Virginia Woolf - Mrs. Dalloway

  • 0 Antworten
  • 893 Aufrufe

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Virginia Woolf - Mrs. Dalloway
« am: 08. Januar 2018, 09:53:49 »
Virginia Woolf - Mrs. Dalloway [isbn]3866477708[/isbn]

Inhalt: An einem sonnigen Junimorgen des Jahres 1923 beginnt die begüterte Clarissa Dalloway mit den Vorbereitungen für eine elegante Abendgesellschaft. Im Verlauf des geschäftigen Tages überlässt sie sich immer wieder ihren Erinnerungen und Gedanken, und während der Big Ben unbeirrt seine Stunden schlägt, wird sie sich der Vergänglichkeit aller Dinge und der Enge ihres Daseins schmerzlich bewusst.

Meine Meinung: Anfangs habe ich zu Mrs. Dalloway irgendwie keinen Zugang gefunden. Clarissa Dalloway wandert durch London und es passiert irgendwie nichts.

Nach und nach bilden dann die ganzen Figuren eine schöne Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.
Auch die Liebesgeschichte von Peter Walsh, der damals nach Indien ging, weil er Clarissa nicht haben konnte hat mich sehr berührt.

Am besten fand ich dann den Salon am Ende des Buches. Endlich treffen alle Figuren in dem Salon zusammen und man sieht hier eigentlich sehr gut wer wen leiden kann oder wer nur kommt um gesehen zu werden.

Auch die Unsicherheit von Clarissa fand ich gut beschrieben. Bisher habe ich sie immer als die starke Frau gesehen. Aber hier sieht man gut, dass sie auch sehr unsicher sein kann.

Das war mein erstes Buch von Woolf. Aber irgendwann werde ich sicher wieder was von ihr lesen.