Willkommen Herbst!

Normalerweise kündige ich kleine und größere Blogpausen immer an, aber mit Schrecken habe ich gerade festgestellt, dass es wirklich knapp 3 Monate her ist, dass ich hier etwas gepostet habe. Asche auf mein Haupt!

Wie der ein oder andere weiß, habe ich im Juni eine zweite Ausbildung angefangen. Unfassbar, wie viel Spaß die Arbeit mit Gesetzestexten machen kann, aber auch unfassbar, wie viel Zeit und Kraft es zumindest anfangs kostet, jeden Tag neun Stunden zu lernen und die Abende und Wochenenden noch mit Klausurvorbereitungen zu verbringen.

Es blieb ehrlich gesagt keine Zeit mehr für irgendetwas und nun habe ich gefühlt einmal gezwinkert und der Sommer ist um. Da ich nun Herbstferien habe, ist erstmal durchschnaufen angesagt und vor allen Dingen endlich wieder Zeit für das Blog. Da ich nach den Ferien ein viermonatiges Praktikum mache und der Klausurstress erst im nächsten März wieder losgehen wird, hoffe ich, das war es auch erstmal für längere Zeit mit „keine Zeit mehr für nix“.

Also… warten in nächster Zeit ganz viele Buchtipps und Kolumnen und Verlagsvorschauen und überhaupt auf Euch. Der Latte macchiato Verbrauch in diesem Haushalt wird in den nächsten Tag die Schallmauer  durchbrechen. Ich glaube hier warten an die 30 Rezensionen darauf geschrieben zu werden.🙄

Außerdem habe ich ein paar neue Ideen, die ich gerne in den nächsten Wochen verwirklichen möchte. Stay tuned!

  • Silke

    Es ist immer zu bewundern, wie man es überhaupt schafft neben einem Volltimejob oder in deinem Fall einer Umschulung überhaupt noch Zeit zu haben so ein Forum zu pflegen.
    Ich habe mich ja die letze Zeit rar gemacht, weil durch dieses viele zwischen durch immermal ein paar Sätze in den Raum werfen, war mir zu wenig und hat mir total die Lust genommen

    Für Diskussionen oder LR fehlt mir inzwischen total die Zeit oder Energie.
    Mir fehlt der Austausch mit Gleichgesinnten total und ganz arg, merke dass Neuerscheinungen total an mir vorbeigehen und ich nicht mehr uptodate bin, aber ich brauche einfach momentan viel Zeit für ein Buch und mein Leben ist abwechslungsreicher geworden.
    Während der Arbeitszeit ist da kaum noch Zeit wie früher zum schreiben, lesen oder ähnliches und abends einfach keine Energie mehr.
    Ich versuche es immer mal wieder, aber meist schläft das nach kurzer Zeit wieder ein.
    Auch das Schreiben meines Blogs macht mir keinen Spaß mehr….

    Wir werden eben älter ;-)

    • Liebe Silke!

      Ich blogge ja nun schon wirklich viele Jahre und ich glaube, es ist auch ganz normal, dass es aus diversen Gründen mal Durststrecken gibt. Ich habe mittlerweile gelernt, diese auch einfach mal stehen zu lassen. Manchmal kommt eben das Leben dazwischen (wie jetzt bei mir in den letzten drei Monaten), manchmal gibt es gar keinen richtigen Grund, sondern man braucht einfach mal Zeit für andere Dinge, um sich auch wieder die nötige Inspiration zu holen.

      Es ist natürlich nicht immer einfach neben einem Fulltime-Job, aber ich habe in den Jahren meiner Berufstätigkeit das Blog auch immer als Ausgleich empfunden. Mal sehen, ob das in meinem neuen Job dann auch so sein wird! :-)

      Und ansonsten ist es auch so, dass man sich, wie du schon sagst, auch einfach von einigen Hobbys entfernt und dafür andere Dinge macht. Bei mir sind auch immer wieder Dinge dazu gekommen und wieder verschwunden, aber das Blog ist geblieben.

      Liebe Grüße,
      Steffi