Laetitia Colombani - Der Zopf

  • 9 Antworten
  • 600 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11536
  • Ryle hira - life is what it is
Laetitia Colombani - Der Zopf
« am: 07. Juni 2021, 09:43:24 »
Zitat
Der SPIEGEL-Bestseller - Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente – dieselbe Sehnsucht nach Freiheit

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.

Wow, so ein tolles Buch. Die Geschichte von drei völlig unterschiedlichen Frauen, verteilt über den Erdball. Alle eint eine gravierende Veränderung in ihrem Leben. Dabei könnte ich nicht sagen, welcher dieser Frauen ich lieber gefolgt bin auf einem Teil ihres schweren Lebensweges. Jede Geschichte, ob in Indien, in Italien oder in den USA, hat ihre Höhen und Tiefen und wird intensiv erzählt mit viel Liebe zum Detail. Denn trotz der Kürze des Buches mit nicht mal 300 Seiten schafft die Autorin es gekonnt, unglaublich viel in die Geschichten rein zu packen. Geschickt verwebt die Autorin die Schicksale dieser drei Frauen, so dass am Ende der Titel so viel Sinn macht.
Grandioser Sprachstil, bildhaft erzählt, aufs Wesentliche konzentriert und sicherlich nachhallend



Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3110
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #1 am: 07. Juni 2021, 10:35:15 »
Toller Leseeindruck.  :applaus1:
Schlummert auch noch auf meinem Kindle und muss dann jetzt unbedingt bald gelesen werden.
Life is too short to read bad books. 

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11536
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #2 am: 07. Juni 2021, 10:43:19 »
Auf jeden Fall

Das liest sich auch weg wie nix
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4009
    • SilkeS. SUB
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #3 am: 07. Juni 2021, 11:20:28 »
Meine Meinung

Dieses Meisterwerk habe ich in einer Leserunde gelesen und es hat mir sehr großen Spaß gemacht, denn über den Austauschen habe ich bewusster gelesen und dadurch das Gelesenen intensiver erlebt.  Weil wie uns Leseabschnittweise darüber austauschten, war ich und so ging es den anderen scheinbar auch, daran gehindert das Buch in einem Happen zur verschlingen.
Es ist mit 282 Seiten nicht dick, jedoch hat die Autorin eine wunderschöne bildhaften Sprachstil, der mit wenigen Worten auskommt,  jedoch eine tolle Atmosphäre zaubert und in die der Leser sich einfach fallen lassen kann. Trotz der Erzählstil ohne Dialog und wörtliche Rede auskommt ist das Buch  geschrieben. Ohne Leserunde wäre das Buch an einem bis zwei Tagen ausgelesen gewesen.
Es geht in dem Plot um 3 Frauen, mit 3 Leben, in 3 Kontinenten und eine Gemeinsamkeit: Haare. Die einzelnen Schicksale sind in abwechselnde Abschnitte den einzelnen Frauen gewidmet die im Laufe der Handlung ihr Leben und Schicksal in die Hand nehmen  und dabei passen die Gemeinsamkeit mit verwebt wird.
Das Ende  ist stimmig und rund auf den Plot ausgerichtet und lässt einen trotz mancher Details über die man vielleicht gerne noch wissen möchte zufrieden das Buch zuklappen.
Für mich ist es definitiv nicht das Letzte Buch der Autorin.

Note 1

Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7363
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #4 am: 07. Juni 2021, 12:48:18 »
Von mir auch volle Punktzahl. Ein ganz ganz tolles Buch. Ausführliche Rezi folgt.
Rock the Night!

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3110
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #5 am: 30. Juni 2021, 08:31:57 »
Meine (kurzer) Leseeindruck:
Ein Buch der leisen Töne.
Mich hat die Lebensgeschichten der drei Frauen sehr berührt und dass sich zum Ende die drei Stränge miteinander verbinden, fand ich wunderbar gelöst.


« Letzte Änderung: 20. Juli 2021, 08:05:38 von Esmeralda »
Life is too short to read bad books. 

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11536
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #6 am: 30. Juni 2021, 08:36:06 »
Ach schön, dass es Dir auch so gut gefallen hat  :knuddel:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7363
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #7 am: 30. Juni 2021, 17:11:58 »
Ach freut mich auch, dass du es mochtest. :knuddel:
Rock the Night!

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7363
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #8 am: 19. Juli 2021, 14:40:24 »
Und hier noch schnell meine Meinung:

Über das Buch „Der Zopf“ von Laetitia Colombani hatte ich im Vorfeld zu meiner Leserunde im Juni 2021 schon sehr viele, sehr positive Stimmen gehört und entsprechend groß waren meine Erwartungen an das Buch, aber auch meine Zweifel, ob das wirklich ein Buch für mich sein könnte. Denn es war vor gut einem halben Jahr auch die Empfehlung der Buchhändlerin meines Vertrauen für eine Bekannte, die jetzt im Ruhestand mehr Zeit zum lesen hätte von der ich aber gar nicht wisse, ob sie überhaupt gerne liest. Ist das also ein Buch für jede Frau? Für eine Wenigleserin? Und auch für eine Vielleserin wie mich? Ich kann zwar nicht für meine Bekannte sprechen, aber für mich war das Buch auf jeden Fall ein absolutes Jahreshighlight in 2021, und dabei hatten wir doch gerade erst ein Halbjahr rum.

Aber es ist einfach so, dass Laetitia Colombani mit ihrer Geschichte über drei sehr unterschiedliche Frauen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen alles richtig gemacht hat. Vor allem hat sie die drei Geschichte von Smita, Guilia und Sarah auf gerade mal 285 Seiten zu einem absolut runden und warmherzigen Gesamtkunstwerk verflochten. Es ist die Geschichte von drei starken Frauen, die jede ihren eigenen Kampf zu kämpfen hat, die versuchen, ihre Träume wahr werden zu lassen und vieles dafür aufgeben würden bzw. aufgeben müssen.

Die Autorin hat einen ganz wunderbaren Erzählstil, nutzt eine bildreiche Sprache, die aber evtl. auch nicht jedem gefällt, evtl. zu plakativ, zu klischeehaft sein könnte. Mir hingegen haben die Bilder der Autorin richtig gut gefallen, vor allem, dass einige von ihnen in abgewandelter Form immer wieder aufgegriffen wurden. Mich hat es auch in keiner Weise gestört, dass relativ schnell klar war, wie die drei sehr unterschiedlichen Geschichten einer Inderin aus ärmsten Verhältnissen, einer jungen Sizilianerin und einer Staranwältin aus Kanada mit einander verflochten sein würden. Vor alle fand ich es großartig, dass mich jede einzelne Geschichte tief bewegen und ich ganz nebenbei einiges, vor allem über Indien, die indische Kultur und das Leben der unterschiedlichen Kasten lernen konnte, ohne mich belehrt zu fühlen. Und ich mochte sogar die eine Liebesgeschichte (zwischen wem verrate ich natürlich nicht), die völlig unaufgeregt, ohne viel Tamtam, aber mit trotzdem sehr viel Wärme erzählt wurde.

Ich habe jede einzelne der 285 Seiten genossen und hätte Smita, Guilia und Sarah gerne noch weiter in ihrem Leben begleitet, aber mehr hat uns die Autorin nicht gegönnt. Sie hat noch nicht mal die Geschichten auserzählt, sondern die Enden relativ offen gelassen, so dass sich jede/r LeserIn sein/ ihr eigenes Ende für die Protagonistinnen ausmalen konnte. Und vermutlich ist es so auch viel schöner, wenn man sich das rosarote Ende selbst ausmalen kann und nicht vorgekaut bekommt. Also, wie schon gesagt, Laetitia Colombani hat alles richtig gemacht und ich freue mich auf weitere Bücher von ihr!!!

Bewertung:
**************************
Rock the Night!

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1034
Re: Laetitia Colombani - Der Zopf
« Antwort #9 am: 25. Juli 2022, 18:13:15 »
Ich habe es gestern und heute durchgesuchtet!
So ein schönes Buch!
Jede der drei Frauen hat mich gepackt und überzeugt, mit dem, was sie taten.
 :schmacht:
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.