Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur

  • 38 Antworten
  • 1118 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #30 am: 18. Juli 2022, 08:51:15 »
Zitat
Das sind keine Bücher, die Kinder dazu anleiten, sich still und brav einzufügen.  :->

Ja, das stimmt  :->

Ich bin jetzt auch durch mit dem Buch, habe mir auch noch Einiges angemarkert
Da ich das Buch jetzt aber nicht vor mir liegen habe, nur noch mal so allgemein

Es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und ich denke, ich werde schon auch mal mehr darauf achten, wonach ich greife. Aber nur noch Autorinnen, das kann ich mir für mich nicht vorstellen. Ich wollte mir auf jeden Fall diese Verlage, die alte Bücher von Autorinnen veröffentlichen, noch mal anschauen und auch mir die Leseliste genauer anschauen
Vielleicht ergibt sich ja hier auch noch mal eine Leserunde zu irgendeinem Klassiker
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 8770
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #31 am: 18. Juli 2022, 08:52:31 »
So, weiter geht es.
Wunderland von Claire Messud würde mich interessieren. 

Dies Motiv der 'Mad woman in the attic' ist ja auch bei 'Jane Eyre' ein zentrales Thema. Und das Buch haben wir in der Schule gelesen. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir darüber auch nur im Ansatz gesprochen hätten. Ich fürchte, unsere Besprechung damals war eher oberflächlich  :rollen:. Das find ich im Nachhinein total schade. Ich muss unbedingt nochmal das Buch rauskramen und schauen, was ich mir darin vielleicht notiert hab (hab ich da was notiert  :kopfkratz:).
Allerdings - Die 'Mad Woman' scheint ja als Antagonistin im Plot diejenige zu sein, die all das auslebt, was die Protagonistin sich nicht erlaubt zu sein. Da frag ich mich bei Jane Eyre, was das genau sein soll? Ich muss das Buch wohl jetzt nochmal neu lesen...

Von Marlen Haushofer reizt mich 'Die Mansarde'. Bei 'Die Wand' geht es mir ähnlich wie Seifert: da trau ich mich nicht heran. Sie hat das überwunden - ich nicht  :nixweiss1:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #32 am: 18. Juli 2022, 09:06:30 »
Zitat
Dies Motiv der 'Mad woman in the attic' ist ja auch bei 'Jane Eyre' ein zentrales Thema. Und das Buch haben wir in der Schule gelesen. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir darüber auch nur im Ansatz gesprochen hätten. Ich fürchte, unsere Besprechung damals war eher oberflächlich  :rollen:. Das find ich im Nachhinein total schade. Ich muss unbedingt nochmal das Buch rauskramen und schauen, was ich mir darin vielleicht notiert hab (hab ich da was notiert  :kopfkratz:).

Ich habe ja Jane Eyre letztes Jahr noch gelesen und fand es echt gut

Zitat
Von Marlen Haushofer reizt mich 'Die Mansarde'. Bei 'Die Wand' geht es mir ähnlich wie Seifert: da trau ich mich nicht heran. Sie hat das überwunden - ich nicht  :nixweiss1:.

Die Wand war wirklich gut, fordernd, aber gut
Ich muss da echt noch mal nach anderen Büchern von der Autorin schauen

Aber insgesamt sind fast alle der genannten Bücher keine "Wohlfühlromane"
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 8770
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #33 am: 18. Juli 2022, 10:03:31 »
Mir hat Jane Eyre auch gut gefallen. Aber bzgl. der Interpretation war das in meiner Erinnerung und mit den jetzigen Ideen im Kopf doch sehr dürftig. Da hätte unsere Lehrerin deutlich mehr rauskitzeln können. DAS finde ich schade.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #34 am: 18. Juli 2022, 10:06:46 »
Mir hat Jane Eyre auch gut gefallen. Aber bzgl. der Interpretation war das in meiner Erinnerung und mit den jetzigen Ideen im Kopf doch sehr dürftig. Da hätte unsere Lehrerin deutlich mehr rauskitzeln können. DAS finde ich schade.

Ja, kann ich verstehen
Ich habe es leider nie in der Schule gelesen

aber ich glaube eh, dass viele Klassiker in der Schule einfach seit Jahrzehnten gleich interpretiert werden und da nichts Neues mehr kommt :nixweiss1:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 8770
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #35 am: 18. Juli 2022, 10:31:25 »
Die Lehrer und Lehrerinnen werden in einem Umfeld ausgebildet, in dem feministische Interpretationsansätze nicht vorkommen. Und dann gibt es Interpretationshilfen als Büchlein oder im Internet - da kann man doch nicht plötzlich was anders machen, andere Sichtweisen zulassen  :rollen:. Ohnehin war es zumindest in meiner Schulzeit leider meist so, dass nur richtig war, was die Lehrerinnen für richtig erklärten. Eigene Ideen und neue Ansätze wurden nicht gefördert, im Gegenteil - das wurde meist pauschal als 'falsch' bezeichnet  :rollen:. Ich kann mich noch an eine Diskussion mit meiner Deutschlehrerin zu 'Willkommen und Abschied' von Goethe erinnern. Ich empfand das schlicht als pubertäres Geschwurbel (um es jetzt mal überspitzt zu sagen). Sie schwelgte in Hufgetrappel, dass sie in den Zeilen hörte (nein, so galoppiert kein Pferd  :rollen: :dong:) und in der Genialität des Autors. Da war keine Diskussion möglich.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #36 am: 18. Juli 2022, 11:34:54 »
Zitat
a kann man doch nicht plötzlich was anders machen, andere Sichtweisen zulassen  :rollen:. Ohnehin war es zumindest in meiner Schulzeit leider meist so, dass nur richtig war, was die Lehrerinnen für richtig erklärten. Eigene Ideen und neue Ansätze wurden nicht gefördert, im Gegenteil - das wurde meist pauschal als 'falsch' bezeichnet  :rollen:

Ja, ich glaube wirklich dass es da in dem Bereich so gar keinen Fortschritt gibt, leider
Vielleicht bei ganz neuen Lehrer*innen :nixweiss1:, es wäre zu hoffen, nicht nur für die Frauenliteratur
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #37 am: 19. Juli 2022, 19:17:24 »
So, ich schaue gerade noch nach meinen markierten Passagen

Was ja immer wieder vorkommt, ist die Tatsache dass Frauen eben eher über Frauen und ihre Probleme, ihr Leben, ihre Träume schreiben. Und ja, auch ich habe bereits Jane Austen als "nichtssagend" betitelt. Was ich jetzt echt kritische sehe, denn ich sollte nicht kritisieren dass Jane Austen eben auch nur darüber schreiben wollte, was sie selber erleben kann.

Miroloi habe ich übrigens auch gelesen und sehr geliebt und mir kommt echt die Galle hoch, wenn ich hier lese, wie es kritisiert wird, schon heftig. Klar, alles GEschmackssache, aber die Kritik ist teilweise echt vernichtend und "unter der Gürtellinie"

Auch erschreckend wie das ungleich das Geschlechterverhältnis innerhalb von Jurys immer noch ist ... traurig dass eine Frauenquote immer noch nicht selbstverständlich ist

Was ich nicht möchte, ist, die Autoren von meiner Leseliste streichen, aber darüber nachdenken ob ich jetzt lieber zum Autor oder zur Autorin greife werde ich definitiv öfter
Von daher finde ich den Ansatz auch gut, das hier zB ins Bingo aufzunehmen

Ich habe mal versucht, einen Leseeindruck zu formulieren wobei mir das nicht ganz leicht gefallen ist bei dem Buch

https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=6021.msg114667#msg114667
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11408
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nicole Seifert - [s]Frauen[/s]Literatur
« Antwort #38 am: 21. Juli 2022, 19:37:57 »
Ich habe heute mit der Graphic Novel von Sturmhöhe angefangen
Und fand den Klappentext schon sehr passend zu unserer Runde hier







Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.