Bücherforum

Allgemeines => Kaffeekränzchen => Thema gestartet von: Hans am 31. Dezember 2007, 15:04:11

Titel: Namen...
Beitrag von: Hans am 31. Dezember 2007, 15:04:11
:->, so lange der Vorname Deines Pseudonyms nicht Aurora ist...

*grmpf* Was habt Ihr eigentlich alle immer gegen "Aurora"? Ich find das soooo einen schönen Namen - aber ich hatte Anfang September bei meinem Mann damit auch keinerlei Chance. Hmmmmmmmmmmmmm
Hi Ihr,

wo wir gerade dabei sind, habt Ihr noch mehr Namen mit A auf Lager, die auch sehr "ausgefallen" sein können. Ich brauche nämlich noch wenigstens zwei davon für mein Romanprojekt...

:winken:
Hans


P.S. Ich hab einen neuen Thread angefangen, weil diese Frage ja nichts mit Dantes Problem zu tun hat. Und da es hier keine separate "Schreibkammer (http://www.welt-der-fantasy.de/forum/viewforum.php?f=5)" gibt, wie bei Meriamon, hab ich die Frage halt mal hier hingestellt.

P.P.S. @Wuschl*: Und wie heisst Deine Tochter jetzt? *neugierig sein*
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Tecil am 01. Januar 2008, 12:19:24
Hallo Hans, *Frohes Neues*

Andromeda
Adriane
Amalia
Appolonia

... mehr fallen mir jetzt auf die Schnelle nimmer ein  :kopfkratz:
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 01. Januar 2008, 12:31:20
Hi Tecil,

ebenfalls ein Frohes Neues!

Der Anfang der Liste ist ja schon mal gut, nur mit der Andromeda hätte ich ein paar Schwierigkeiten. Dazu fällt mir nämlich immer zuerst das hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Andromeda_%28Fernsehserie%29) ein...

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Christiane am 01. Januar 2008, 22:04:45
Hallo Hans,

mir fällt da ad hoc noch  Athenagoras ein, Athina, Anastasia, Ariadne, Antinoos, Achmed, Alistair, Aidan, Akela, Arlette

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Namen... mit A
Beitrag von: Dante am 02. Januar 2008, 14:39:47
Hallo Hans,

ausgefallene Namen mit "A"?
Frauennamen:
Albertina
Ademossa
Asunta
Adelgunde
Ariadne

Männername:
Asamoa

Dein Romanprojekt? Welches? *neugierig bin*

Hans, Du bringst mich auf eine Idee... Ich mach einfach einen Thread auf "DSDK - Dante sucht den Künstlernamen" - Dann entscheidet ihr, wie ich in Zukunft heiße  :->

LG
Dante
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Wuschl* am 02. Januar 2008, 15:26:05
Hi Hans!

Zitat

P.P.S. @Wuschl*: Und wie heisst Deine Tochter jetzt? *neugierig sein*

Tja, der aufmerksame Leser weisses  :->
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: uschi am 02. Januar 2008, 15:33:43
Hallo Hans,

zu "A" fällt mir noch folgendes ein:

Allegra
Anuschka
Astrid
Annabella

Liebe Grüße
Uschi
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Wuschl* am 02. Januar 2008, 15:38:25
Ansonsten Hans - mach's doch wie alle anderen Autoren:
entweder Telefonbuch aufschlagen (find ich aber auch sehr mühsam - vor allem weil ich keines hab *gg*, empfehlen aber alle Ratgeber für Schrifststeller) oder dem Zeitgeist entsprechend eine Vornamensdatenbank aufrufen (Du hast wohl keine Kinder - sonst würdest die ganzen Seiten wohl kennen) wie z.B.: http://www.beliebte-vornamen.de/ (http://www.beliebte-vornamen.de/).

Viele Grüße, Wuschl
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Kathrin am 02. Januar 2008, 15:39:37
Hieß einer bei Timm Thaler nicht Anatol?

Und den einen Namen von Christiane finde ich einfach wunderbar: Akela...

lg
kathrin
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 02. Januar 2008, 20:13:01
Hallo Ihr,

ich bedanke mich schon mal, da sind ja ein paar hübsche Vorschläge dabei. Bin aber immer noch für weitere Vorschläge offen.

@Wuschl*: was die Aufmerksamkeit angeht, so ist das schlicht an mir vorbei gegangen, da ich auch nicht immer alle Themen durchlese. Und den Tipp mit dem Telefonbuch kenne ich auch. Der ist aber auf Dauer nicht der Hit. Da ist die Webseite schon besser, wobei ich glaube, das ich die auch schon mal gefunden hatte, aber der Link ist irgendwo in den Bookmarks verschütt gegangen, und noch nicht wieder aufgetaucht...

@Dante: die Idee mit der Suche nach dem Künstlernamen ist gut. Eine Lehrerin hat mal den Vorschlag gemacht, den eigenen Namen Rückwärts aufzuschreiben, und je nach Klang, Buchstaben oder Silben zu ergänzen oder zu streichen. Aus "Dante Milano" würde so erst mal "Etnad Onalim"; - wie man das weiter verunstal- ...ähh ändert, sei jedem selbst überlassen. Jedenfalls find' ich die Idee in diesem Fall nicht wirklich überzeugend. 

Was mein Romanprojekt angeht: Es soll ein Fantasyroman werden. Ursprünglich wollte ich 3 Mädels auf eine Quest schicken, aber das Thema Quest ist ja auch nicht mehr der Bringer, also muss ich mir noch was anderes ausdenken.
Eine verrückte Nebenfigur die mir schon seit längerem durch den Kopf geistert, möchte ich kurz vorstellen: Es soll eine sogenannte "Nahkampfemanze" sein. D.h. eine im Prügeln (mit und ohne Waffen) erprobte, sexistisch veranlagte, feministische Fanatikerin, die auf den Namen "Misandrine" hört, und diesem auch alle Ehre macht. Dazu muss man wissen, das Misandrie das Fremdwort für "krankhaften Männerhass" ist.
Leider hab ich noch nicht viel sinnvolle Informationen darüber gefunden, wie sich dieses Krankheitsbild im Alltag darstellt. Deshalb ist das ganze noch viel zu viel mit Spekulation behaftet, und tendiert eher zur Parodie oder bösen Satire, denn zu einer (wenigstens Teilweise) glaubwürdigen Figur... - wer also Literaturvorschläge dazu hat, immer her damit.

Ach ja, wenn ihr Namen aus dem Ost- und Südosteuropäischen Raum kennt, also slavischen Ursprungs, oder aus Armenien oder noch weiter nach Osten, dann wäre das sehr schön.

So und jetzt fängt gleich mein SF-Abend an, evtl. melde ich mich in den Werbepausen noch mal kurz.

:winken:
Hans



Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 03. Januar 2008, 00:51:38
@Wuschl* ohne e...

Hab mir die Namenseite, die Du da oben bekannt gegeben hast noch mal näher angesehen. Die hatte ich bisher doch noch nicht entdeckt...

Dennoch bleibt die Frage aus dem letzten Beitrag bestehen, sogar noch ausgedehnt bis nach Indien. Vielleicht hat Mobi da ja jetzt ein paar interessante Vorschläge...

Ach so, hab ich vorhin vergessen:
Hieß einer bei Timm Thaler nicht Anatol?
Yep. Das war der Buttler, Helfer, oder so ähnlich des Baron Lefuet.

Gute Nacht  :schnarch:
Hans
:winken:
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 03. Januar 2008, 10:05:54
Hallo Hans!

Also indische Namen sind furchtbar schwer zu merken... Der einzige mit A der mir grad einfällt ist Anusha. Die etwas schwierigeren sind dann zB. Pushpalatha oder Shashikala. Ganz schwierig ist es auch, Frauen- und Männernamen zu unterscheiden. Swathi ist zB. ein Frauenname!
Andrea wird übrigens Antriya geschrieben  :->.

(th wird übrigens wie t ausgesprochen oder so ähnlich. Auf Kannada (der Sprache im Bundesstaat Karnataka) gibt es nämlich vier verschiedene t's, den Unterschied hab ich aber nie kapiert.)

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 05. Januar 2008, 10:21:49
Hallo!

Hab vor ein paar Tagen einen indischen Film angeschaut und die Hauptdarstellerin hieß dort Anjali (j wie dsch ausgesprochen). Vielleicht hilft dir das ja weiter  :->

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 06. Januar 2008, 17:52:40
Hallo zusammen,

@Mobi: das indische Namen besondere Eigenarten haben, ist klar. Übrigens sind Deine Vorschläge sehr hübsch. Und die Unterscheidung zwischen männlich und weiblich würde ich bei diesen Vorschlägen:
Zitat
Pushpalatha oder Shashikala
nicht wirklich treffen wollen. Man könnte zwar meinen, das sie weiblich sind, weil sie auf A enden. Aber nur weil das im Russischen die Regel, und auch sonst in Europa weit verbreitet ist, muss es in Indien nicht genauso sein.
Ich hab mir auch mal indische Schriftzeichen angesehen. Die sind ja auch eine Wissenschaft für sich, zumal auch viele der Sprachen auf dem indischen Subkontinent noch ihre eigenen Schriften haben.

@alle: Ihr habt Euch ja noch gar nicht zu meiner verrückten Figur zu Wort gemeldet. - Nur weil das hauptsächlich an Dante adressiert ist, müsst Ihr Anderen Euch deshalb doch nicht in Zurückhaltung üben. :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 06. Januar 2008, 20:43:43
@Hans: Gut geraten, die beiden Namen sind weibliche Namen. Die Schriften sind in Indien echt der Hammer, vor allem weil im Süden jeder Bundesstaat seine eigene Sprache mit eigener Schrift hat. Wenn die kein Englisch können, dann können sie sich überhaupt nicht miteinander verständigen.
Am schönsten finde ich die Schrift von Kannada (einfach mal bei Google Bilder Kannada eingeben). Hindi mit dem Strich oben schaut gegen dieses Geschnörkel fast langweilig aus  :->

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 08. Januar 2008, 00:38:42
Hi Mobi,

da hab ich ja richtig geraten. Weist Du zufällig, ob die Regel gilt, das weibliche Namen auf A enden, oder ist das bei den Beispielen nur zufällig der Fall?
Und ja, die Schrift sieht nett aus. Ich bin vor einigen Jahren mal auf eine ähnlich schnörkelige Schrift gestossen, weis aber nicht mehr welche. Hab dann über Yahoo oder sowas (Google gab's da noch nicht, oder war noch ganz Klein) eine Unicode-tafel dieser Schrift gefunden...
Und was das Sprachenchaos angeht, da wundert es mich nicht, das die Gelehrten irgendwann mal das Sanskrit erfunden/entwickelt/was-auch-immer haben, um sich in einer gemeinsamen Sprache unterhalten zu können. So ähnlich wie Latein in Europa...

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 08. Januar 2008, 10:43:45
Hallo Hans!

Ich weiß nicht, ob es da überhaupt eine Regel gibt. Erst habe ich gedacht, Frauennamen enden auf Vokalen und Männernamen auf Konsonanten, aber das stimmt auch nicht immer. Mir fällt kein Männername ein, der auf A endet, aber das heißt ja nicht, dass es keinen gibt.  :->

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Dante am 08. Januar 2008, 15:10:33
Mir fällt kein Männername ein, der auf A endet, aber das heißt ja nicht, dass es keinen gibt.  :->

Ich  nehme an, das bezieht sich auf indische Namen. Andrea jeden Falls wäre im Italienischen männlich...

LG
Dante
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 08. Januar 2008, 15:18:06
Ja, ich hab das auf indische Namen bezogen. Dass mein Name in Italien ein Männername ist, weiß ich. Hat schon öfter für Verwirrung gesorgt  :->

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 09. Januar 2008, 01:35:38
Hi,

Hallo Hans!

Ich weiß nicht, ob es da überhaupt eine Regel gibt. Erst habe ich gedacht, Frauennamen enden auf Vokalen und Männernamen auf Konsonanten, aber das stimmt auch nicht immer. Mir fällt kein Männername ein, der auf A endet, aber das heißt ja nicht, dass es keinen gibt.  :->

ist nicht weiter Schlimm, wenn Du da nicht weiter weist. Ich weis ja, das ich manchmal sehr spezielle Fragen stellen kann, aber wenn Du nicht mehr weiter weisst, ist das nicht tragisch. Dann muss ich die Information eben woanders her holen, oder drauf verzichten.

Ja, ich hab das auf indische Namen bezogen. Dass mein Name in Italien ein Männername ist, weiß ich. Hat schon öfter für Verwirrung gesorgt  :->

Lg, Andrea

Das Problem hast Du aber nicht alleine. Gabriele ist im Italienischen nämlich auch ein Männername. Es gibt da übrigens noch einen, der fällt mir aber im Moment nicht ein.

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 09. Januar 2008, 11:22:32
Hi Hans!

Meinst du vielleicht Simone? In Italien auch ein Männername.

Gestern hat mir mein Freund erzählt, dass er einen Inder kennt der Narayana heißt. War wohl nix mit der 'endet in -a' Theorie... Wobei das anscheinend ein relativ seltener Name ist.

Lg, Andrea
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Dante am 09. Januar 2008, 15:45:22
Am besten finde ich den italienischen Namen WALTER - da schmeiß ich mich jedes Mal weg, wenn ich so einen treffe. Und das sind dann nicht unbedingt einverleibte Südtiroler, sondern Kalabresen oder Sizilianer. WALTER - das geht ja gar nicht in meinen Augen. Genauso wie diese schreckliche anglizierende Welle. Ein Italiener, der Justin heißt - ist eine Mode, die in Deutschland schon fürchterlich ist, aber in so romanischen Sprachen einen Super-Gau auslösen!

Nebenbei: Ich möchte gar nicht wissen, dass die chinesischen Namenskreationen meines Romanes alles bedeuten.  :ausrast: Hoffentlich heißt keine von denen "Nuss, dümmer als die Nacht erlaubt" oder "Abfall, der in die Tonne gehört" oder so... Man weiß ja nie...

LG
Dante
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: ClaudiC am 09. Januar 2008, 19:38:42
Am besten finde ich den italienischen Namen WALTER - da schmeiß ich mich jedes Mal weg, wenn ich so einen treffe. Und das sind dann nicht unbedingt einverleibte Südtiroler, sondern Kalabresen oder Sizilianer. WALTER - das geht ja gar nicht in meinen Augen. Genauso wie diese schreckliche anglizierende Welle. Ein Italiener, der Justin heißt - ist eine Mode, die in Deutschland schon fürchterlich ist, aber in so romanischen Sprachen einen Super-Gau auslösen!



Besonders schön, wenn der Nachname dann so richtig wohlklingend italienisch ist  :doof:
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 09. Januar 2008, 20:01:58
Hi,
Hi Hans!

Meinst du vielleicht Simone? In Italien auch ein Männername.
Yep, der war, bzw. ist es.

Zitat
Gestern hat mir mein Freund erzählt, dass er einen Inder kennt der Narayana heißt. War wohl nix mit der 'endet in -a' Theorie...
Na um so besser!

Am besten finde ich den italienischen Namen WALTER - da schmeiß ich mich jedes Mal weg, wenn ich so einen treffe. Und das sind dann nicht unbedingt einverleibte Südtiroler, sondern Kalabresen oder Sizilianer. WALTER - das geht ja gar nicht in meinen Augen.
Da bin ich ganz Deiner Meinung.

Zitat
Genauso wie diese schreckliche anglizierende Welle.
Ach ja, die geht aber auch wieder vorbei. Das ist zwar blöd für die betroffenen, die so einen Namen abbekommen haben, aber das ändert sich auch wieder. Und möglicherweise werden dir Rufnamen der Leute ja doch wieder ihrer Landessprache gerecht.

Zitat
Nebenbei: Ich möchte gar nicht wissen, dass die chinesischen Namenskreationen meines Romanes alles bedeuten.  :ausrast: Hoffentlich heißt keine von denen "Nuss, dümmer als die Nacht erlaubt" oder "Abfall, der in die Tonne gehört" oder so... Man weiß ja nie...
Oh, das würde ich aber vor einer Veröffentlichung doch noch checken lassen. Das könnte sonst böse Folgen haben. Zwar nicht gerade so extrem böse, wie es mit arabischen kommen kann. (Man denke in diesem Zusammenhang an Salman Rushdie und seine Satanischen Verse.)

Anderes Beispiel, passt zwar nicht so ganz, verdeutlicht aber das Problem. Die Firma Renault konnte zum Beispiel ihren Clio nicht unter der Bezeichnung Clio in der arabischen Welt verkaufen, weil Clio dort eine mittelschwere Beleidigung ist, oder irgend eine andere abwertende Bedeutung hat. Genau weis ich es nicht mehr, aber sie mussten die Modellreihe jedenfalls für den arabischen Markt komplett umbenennen, um sie da überhaupt erst mal vorstellen zu können.

Aber das mit den Bedeutungen von Namen ist sowieso noch mal eine weitere Baustelle, die ich aber erst mal noch geschlossen halten wollte. Die kommt im zweiten Schritt, wenn es darum geht, eine Figur zu benennen.
Appropos Figur benennen...! - Ich hab letzte Woche, genauer am 2.1. mal etwas zu meinem Romanprojekt geschrieben, und da eine Figur vorgestellt, die auf den Namen "Misandrine" hören soll. Habt Ihr dazu eigentlich keine Kommentare?

:winken:
Hans
 

Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Wuschl* am 10. Januar 2008, 09:28:37

Zitat
Nebenbei: Ich möchte gar nicht wissen, dass die chinesischen Namenskreationen meines Romanes alles bedeuten.  :ausrast: Hoffentlich heißt keine von denen "Nuss, dümmer als die Nacht erlaubt" oder "Abfall, der in die Tonne gehört" oder so... Man weiß ja nie...
Oh, das würde ich aber vor einer Veröffentlichung doch noch checken lassen. Das könnte sonst böse Folgen haben. Zwar nicht gerade so extrem böse, wie es mit arabischen kommen kann. (Man denke in diesem Zusammenhang an Salman Rushdie und seine Satanischen Verse.)



... oder eher profan daran, warum Mitsubishi in allen spanischsprachigen Ländern keinen einzigen seiner tollen Geländewagen verkauft hat  :-)
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Wuschl* am 10. Januar 2008, 09:31:08
Ich hab letzte Woche, genauer am 2.1. mal etwas zu meinem Romanprojekt geschrieben, und da eine Figur vorgestellt, die auf den Namen "Misandrine" hören soll. Habt Ihr dazu eigentlich keine Kommentare?


Mein erster Gedanke dazu: Misandrine - Miesetrine.
Und Mesantroph paßt auch dazu.

Eine menschenverachtende, verbitterte Frauenfigur, eher aus dem bäuerlichen Bereich, würde ich bei so einem Namen folgern.

LG, Wuschl
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 10. Januar 2008, 20:40:26
... oder eher profan daran, warum Mitsubishi in allen spanischsprachigen Ländern keinen einzigen seiner tollen Geländewagen verkauft hat  :-)
Du meinst den Pajero, oder?

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 10. Januar 2008, 20:49:39
Hi Wuschl*,
Mein erster Gedanke dazu: Misandrine - Miesetrine.
Und Mesantroph paßt auch dazu.

Eine menschenverachtende, verbitterte Frauenfigur, eher aus dem bäuerlichen Bereich, würde ich bei so einem Namen folgern.
interessante Gedanken. Die Miese Trine gefällt mir, das passt irgendwie. Und Mesantroph ist ein gutes Stichwort. Das mit dem bäuerlichen Bereich... - na ich weis nicht. Aber Du hast mich auf 'ne andere Idee gebracht. - Davon ist aber noch nichts Publikationsreif, nicht mal für ein Forum.

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Liberty am 22. Januar 2008, 00:49:29
Hallo Hans, hallo Mädels,

also in den bäuerlichen Bereich würde ich den Namen/die Bedeutung desselben jetzt auch nicht gerade packen. Genau genommen passt männerverachtend/ verbittert in fast jeden sozialen Bereich *g*. Ich hätte diese Charakterart, wie Hans sie beschreibt, auch auf eine total abgedrehte, hypergestylte, wohnlich hochmodern eingerichtete New Yorker Börsentussi gemünzt oder eine militant geeichte Rechtsanwältin oder, oder, oder...

Aber da es sich hier ja um Fantasy handeln soll, hat sich Hans ja alle Türen offen gehalten  :->. Was deine Ursprungsfrage angeht, Hans... Ich persönlich mag den leicht schrägen Typ Mensch, der irgendwo in seinem Inneren einen mächtigen Knacks weg hat, ein bisschen baga ist, seltsame Eigenarten hat, eben nicht so glatt ist. Kein Mensch ist fehlerfrei. Um deine Frage zu beantworten, wäre es interessant ein bisschen mehr zu erfahren *kicher*: War die Hauptfigur schon immer so? Oder ist sie es erst im Laufe der Zeit geworden? Wenn ja, wodurch? Was war der Grund, der sie so werden ließ? Oder ist sie einfach links gestrickt? ;-)... Deine Idee ist auf jeden Fall abwechslungsreich und letzten Endes kommt es nur darauf an, WIE interessant du das Thema für den Leser umsetzt  :flirt:. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück.

Ist das mit den Namen noch aktuell? Ich hätte vielleicht noch ein paar französische, indianische, irische etc. Oder hast du dich da schon im www reichlich eingedeckt?

Liebe Grüße,
Liberty
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 22. Januar 2008, 03:17:22
 :welcome:

Hallo Hans, hallo Mädels,

also in den bäuerlichen Bereich würde ich den Namen/die Bedeutung desselben jetzt auch nicht gerade packen. Genau genommen passt männerverachtend/ verbittert in fast jeden sozialen Bereich *g*. Ich hätte diese Charakterart, wie Hans sie beschreibt, auch auf eine total abgedrehte, hypergestylte, wohnlich hochmodern eingerichtete New Yorker Börsentussi gemünzt oder eine militant geeichte Rechtsanwältin oder, oder, oder...
Interessante Ideen, werd ich mir mal notieren...

Zitat
Um deine Frage zu beantworten, wäre es interessant ein bisschen mehr zu erfahren *kicher*: War die Hauptfigur schon immer so? Oder ist sie es erst im Laufe der Zeit geworden? Wenn ja, wodurch? Was war der Grund, der sie so werden ließ?
Also, das lässt sich noch sagen: es ist keine Hauptfigur, (dann würde ich wahrscheinlich irgendwann am Rad drehen...  :wah:) sondern eine Nebenfigur. Der Rest, wie und/oder warum sie so wurde ist noch VSnfD.

Zitat
:flirt:. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück.
Danke, das ist immer gut.

Zitat
Ist das mit den Namen noch aktuell? Ich hätte vielleicht noch ein paar französische, indianische, irische etc. Oder hast du dich da schon im www reichlich eingedeckt?
Nein, nein, immer her damit. Es gibt zwar gute Quellen im WWW, aber ich hab sie noch nicht alle entdeckt.  :zwinker:

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Liberty am 22. Januar 2008, 17:15:50
Hallo Hans,

Zitat
:welcome:
Dankeschön, wie nett von dir  :flirt:.

Zitat
Interessante Ideen, werd ich mir mal notieren...
Tja, und weil ich gerade so beim Spinnen bin :rollen:... Ich könnte mir eine Ärztin in der Chirurgischen Klinik eines Krankenhauses vorstellen oder in der Urologischen Abteilung  :->. Oder eine Handeslvertreterin für Baumaschinen und zwar richtig großen, wo die Räder eines Laders beispielsweise größer als der Mensch ist (du weißt sicher, welche Art von Baufahrzeugen z.B. ich meine). Oder die männermordende Frau (das meine ich jetzt im übertragenen Sinne) ist selbst Truck-Fahrerin oder Tischler, Zimmermann oder irgendwas für Frauen eher untypisches.

Zitat
Also, das lässt sich noch sagen: es ist keine Hauptfigur, (dann würde ich wahrscheinlich irgendwann am Rad drehen...  :wah:) sondern eine Nebenfigur. Der Rest, wie und/oder warum sie so wurde ist noch VSnfD.
Aaaach soooo, eine Nebenfigur. Tse, wer lesen kann, ist klar im Vorteil  :rotwerd:. Wobei Nebenfiguren manchmal eine seltsame Eigendynamik entwickeln und manchmal sind sie - und ich rede jetzt nur von mir - mir näher als die Hauptfigur. Kommt eben darauf an, um was es in der fortlaufenden Story dann noch gehen wird. Wobei sich mir gerade die Frage aufdrängt: Wird es überhaupt in der "heutigen" Zeit spielen und mit menschlichen Wesen zu tun haben? Das hatte ich völlig außer Acht gelassen.

Zitat
Danke, das ist immer gut.
Bitte, gern geschehen *g*. Vermutlich wäre es besser gewesen, dir Durchhaltevermögen zu wünschen  :kopfkratz:.

Zitat
Nein, nein, immer her damit. Es gibt zwar gute Quellen im WWW, aber ich hab sie noch nicht alle entdeckt.  :zwinker:
Dann schau ich gleich nach. Sie sollten mit A beginnen, richtig? Wobei ich felsenfest davon überzeugt bin, dass du die alle schon kennst (hinter den Namen steht übrigens immer die angebliche Bedeutung). Na gut, alsooo:

Indianisch:

•   ABHIRATI:  myth name (mother of five hundred children, a mother goddess)
•   ADITI:  free
•   ADYA:  born on Sunday
•   AHALYA:  night
•   AHISMA:  gentle
•   AKSHAMALA:  meaning unknown
•   AMARAVATI:  full of ambrosia
•   AMBA, AMBI, AMBIKA:  mother
•   AMBROSIA:  food of the gods
•   AMRITA, AMRITHA:  meaning unknown
•   ANAHITA:  myth name (goddess of the waters)
•   ANASUYA:  charitable
•   ANGA:  from Anga
•   ANGIRASA:  myth name (of the Luminous Race)
•   ANNAPURNA:  myth name (goddess of bread)
•   ANUMATI:  myth name (moon)
•   APALA:  myth name (woman cursed with a skin disorder)
•   APSARAS:  from the water's stream
•   ARUNDHATI:  morning star
•   ARYA:  myth name (noble goddess)

Arabisch:

•   ABIA:  great
•   ABIDA:  "She who worships"; also a Hebrew name meaning "my father knows."
•   ABIR:  Arabic name meaning "fragrant; scent."  Variant, Abeer, exists.
•   ABLAH, ABLA':  perfectly formed
•   ABRA:  "Example; lesson."  Also a Hebrew name meaning "parent of many."  Variants include Abame, Abarrane, and Abrahana.
•   A'DAB:  hope; need
•   ADARA:  "Virgin."  Also an Greek name meaning "beauty," and a Hebrew name meaning "fire."  Variants, Adar and Adra, exist.
•   ADIBA:  "Cultured; refined; polite."  Variant, Adibah, exists.
•   ADILA, ADILAH, ADEELA:  similar; equal
•   ADIVA:  "Gentle and agreeable."
•   ADLAI:  From Hebrew. "Just." More common as a man's name.
•   ADRA: "Virgin." See Adara.
•   AFAF:  virtuous; pure
•   AFIFAH:  chaste
•   AFRA:  "Color of earth." Also Hebrew, "young deer." Variants include Affera, Affery, Affra, Aphra.
•   AFRAIMA: Arabic and Hebrew name meaning "fertile."
•   AHD:  pledge; knowledge
•   AHLAM:  witty; imaginative; one who has pleasant dreams
•   AIDA:  "Reward; present." Variant A'idah exists.
•   AIN:  Eye, thus "precious"
•   AINI:  spring; flower; source; choice
•   AISHA:  "Woman; life; alive." Name of Mohammed's youngest and most favored wife. Variants include Aeesha, Aeeshah, Aesha, Aeshah, Aiesha, Aieshah, Aishah, Aisia, Aisiah, Asha, Ashah, Ashia, Ashiah, Asia, Asiah, Ayeesa, Ayeesah, Ayeesha, Ayeeshah, Ayeisa, Ayeisah, Ayeisha, Ayeishah, Ayisa, Ayisah, Ayisha, Ayishah, Ieasha, Ieashah, Eiashia, Ieashiah, Iesha, Ieshah, Ieesha, Ieeshah, Ieeshia, Ieeshiah, Yiesha, Yieshah.
•   AKILAH:  wise; one who reasons
•   ALAIA: "Sublime."
•   ALHENA:  a ring; also a star in the constellation Gemini
•   ALIMA:  "Cultured; wise; knows dance and music." Variant Alimah exists.
•   ALIYA: "Highborn; exhaulted; highest social standing." Variants include Alia, Aliah, Aliyah, Aliye, Aliyyah.
•   ALMAS:  diamond
•   ALMIRA:  princess
•   ALTAIR, ALTAIRA:  bird
•   ALUDRA:  virgin
•   ALULA:  first born
•   ALZENA, ALZAN, ALZINA, ALZENA:  woman
•   ALZUBRA:  a star in the constellation Leo
•   AMAL, A'MAL, AMALA:  bird; hopes; aspirations
•   AMANI:  wishes; aspirations
•   AMATULLAH:  female servant of Allah
•   AMBER:  jewel
•   AMEERAH, AMIRA:  princess
•   AMINAH, AMEENA:  trustworthy; faithful
•   AMINEH:  faithful
•   AMIRAH, AMEERA:  commanding; princess; leader
•   AMTULLAH:  female servant of Allah
•   ANAN:  clouds
•   ANBAR:  perfume; ambergris
•   ANISAH:  close; intimate; good friends
•   ANWAR:  rays of light
•   ARA:  opinionated
•   AREEBAH:  witty; smart
•   ARUB, ARUBA:  loves her husband
•   ASFOUREH:  bird
•   ASIA, ASHIA, ASHA:  lively
•   ASIMA:  protector
•   ASIMA, AZIMA:  defender
•   ATIA:  ancient
•   ATIFA:  affection; sympathy
•   ATIYA:  gift
•   AYAH:  sign; distinct
•   AYSKA:  lively
•   AZHAR, AZHARA:  flower
•   AZIZAH, AZEEZA,  AZIZA:  cherished; esteemed
•   AZZAH:  young, female gazelle

Französisch:

•   ABELIA:  "Breath, sigh."  From Hebrew feminine form of Abel. Variants include Abelle and Abella.
•   ACELINE:  "Noble, highborn."  Variant Asceline exists.
•   ADELE:  "Pleasant; good humor."  Also Old German name meaning "nobility."  Variants include Adèle (with accent), Adelia, Adella and Adelle.
•   ADORLEE:  "Adored."
•   ADRIENNE:  "Dark."
•   AFRODILLE:  "Daffodil."
•   AGATE: Old French. Named for a semi-precious stone. May also be considered a variant of the Greek name Agatha, "good."
•   AGATHE:  French form of Greek Agatha, "Kind."
•   AIDA:  help
•   AIGLENTINE, AIGLENTINA:  sweetbrier rose
•   AIMEE:  "Dearly loved; beloved." Variants include Aimie, Aimey, Amey, Ami, Amie.
•   ALACOQUE:  meaning unknown
•   ALAINE: Feminine form of Irish/Gaelic Alan, meaning "rock; comely; beautiful." Variants include Alaina, Alayna, Alayne, Aleine, Alenne, Allaine, Allayne, Alleine, Alenne, Aleyne.
•   ALBERTINE, ALBERTINA:  feminine form of Albert
•   ALBRACCA:  legend name
•   ALEXANDRINE, ALEXIS:  feminine form of Alexandre, the French form of Greek Alexander, meaning "defender of mankind."
•   ALLETE, ALITA:  winged
•   ALLYRIANE: French name derived from the Greek word "Lyre," a stringed instrument.
•   AMABELLE, AMABELLA:  lovable
•   AMARANTE:  flower
•   AMBRE, AMBRA:  jewel
•   AMEDEE:  loves God
•   AMELIE:  hard-working
•   AMITY, AMITE, AMITEE:  friend
•   ANCELIN, ANCELINA:  handmaiden
•   ANDREE, ANDREA:  feminine form of Andre (manly)
•   ANGELETTE, ANGELETTA:  little angel
•   ANGELIQUE, ANGELA, ANGILIA, ANGE, ANGELINE, ANGELINA, ANGELIKA:  angel
•   ANNETTE:  little Ann
•   ANTOINETTE:  beyond praise
•   APOLLINE, APOLLINA:  gift from Apollo
•   AUBINE, AUBINA:  blond
•   AUDE, AUDA:  old, wealthy
•   AVELINE, AVELAINE:  nut
•   AVICE:  warlike
•   AYA:  legend name
•   AZURA:  blue

Ägyptisch (wobei die logischerweise meistens den arabischen ähneln):

•   ADIBE:  Polite
•   AL-HADIYE: the gift
•   AHLIE: domestic
•   AI-HAWA: the wind
•   AJOUZ: old one
•   AKIDE: firm, certain
•   AL-SHAMA: a mark of beauty
•   ALMASE: diamond
•   AMAL: hope
•   AMINEH: trustworthy
•   AMIRA: princess
•   AMURRA: cute
•   ANIDE: stubborn
•   ARMALE: widow
•   AROUSS: bride
•   ASILE: noble, judicious
•   AYAR: May
•   AYLOUL: September
•   AZALE: eternal
•   AZIZA: dear

Keltisch:

•   ABIAGEAL: Irish form of Abigail (brings joy)
•   ADARA, ATHDARA: from the ford at the oak tree
•   AFRICA, AFRIC, AIFRIC: pleasant
•   AGATA, AGATE: kind
•   AGHADREENA: from the field of the sloe bushes
•   AGHAMORA: from the great field
•   AGHAVEAGH, AGHAVILLA: from the field of the old tree
•   AGHNA: Irish form of Agnes (kind)
•   AHANA: from the little ford
•   AIBHLIN: Irish/Gaelic form of Evelyn (hazelnut?) or Helen (light)
•   AIDAN: Irish/Gaelic name meaning "Fire" or "Little fire." Variants include Adan, Adeen, Aden, Aideen, Aiden.
•   AIGNEIS: pure
•   AILBHE: "Noble, bright." Variants include Alva, Alvy, Elva, Elvy
•   AILEEN: Irish form of Greek Helen, "Light." Variants include Aila, Ailee, Ailene, Ailey, Aili, Ailia, Ailli, Ailie, Aleen, Alene, Aline, Alleen, Allene, Alline, Eileen, Eleen, Elleen, Ellene, Ileana, Ileane, Ileanna, Ilene, Iliana, Iliane, Ilianna, Illeanne, Illene, Leana, Leanah, Leanna, Leannah, Lena, Lenah, Liana, Lianna, Liannah, Lina, Linah
•   AILIS, AILISE, AILISA: noble
•   AINGEAL: angel
•   AISLINN: Irish/Gaelic name meaning "Vision; dream."  Variants include Aislin, Aisling, Ashling, Isleen
•   AITHNE: Irish/Gaelic name meaning "fire."  Feminine form of Aidan. Variants include Aine, Aithnea, Eithne, Ena, Ethnah, Ethnea, Ethnee
•   ALASTRINA, ALASTRIONA: feminine form of Gaelic Alastair (man's defender).
ALMA: all good
•   ALLENA: Feminine form of Allen, or Alan. Means either "rock" or "beautiful." Variants include Alana, Alanna, Alena, Alene, Allene, Alleyne, Allynn, Allynne, Allynn, Alynne.
•   ANNABLA: Irish form of Annabel (lovable)
•   AODHNAIT: meaning unknown
•   AOIBHEANN: fair
•   AOIFE: Irish form of Eve (gives life)
•   ARDALA: high honor
•   ARLEEN, ARLENE, AIRLEAS, ARLENA, ARLETA, ARLETTE, ARLINE, ARLYNE: oath
•   ASSANE, ASSANA: waterfall
•   ASTHORE: loved one
•   ATTRACTA, ATHRACHT: saint name
•   AUGUSTEEN: feminine form of Augustine (great)
•   AURNIA: golden lady
•   AVONMORA: from the great river

Viele weitere Namen von verschiedenen Kontinenten kannst du auch unter Namensliste 1 (http://www.20000-names.com/female_african_names.htm) oder unter Namensliste 2 (http://www.behindthename.com/) finden. Ich denke aber, dass du die schon kennst.

 :winken:, Libby

Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Mobi am 22. Januar 2008, 19:41:25
Wow, Liberty, da hat Hans jetzt mal richtig viel Auswahl!

Mir ist grad noch eingefallen, dass auf irgendeiner indischen Sprache (frag mich nicht welche  :kopfkratz:) Frauen oft Akka genannt werden. Das heißt wörtlich große Schwester, wird aber auch auf andere weibliche Personen übertragen. War bei mir in der Gegend nicht so, hab nur davon gelesen.

Lg, Mobi
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 22. Januar 2008, 20:58:38
Wow, Liberty, da hat Hans jetzt mal richtig viel Auswahl!
allerdings!  :umfall:
Die Firma dankt sehr herzlich. Muss mir die Seite gleich mal abspeichern...

Und BTW: Fantasy mit richtigen Menschen, aber in einer anderen Welt mit Magie, Fabelwesen, eigener Mythologie und Religion und einem anderen Gesellschaftssystem. Also, @Liberty: wie Du schon festgestellt hast, passen Deine Ideen da nicht so ganz rein. Das heisst aber nicht, das sie schlecht sind, nur leider unpassend. Aber vielleicht lassen die sich ganz gut in einer Science-Fiction handlung einbauen...

Zitat von: Mobi
Mir ist grad noch eingefallen, dass auf irgendeiner indischen Sprache (frag mich nicht welche  :kopfkratz:) Frauen oft Akka genannt werden. Das heißt wörtlich große Schwester, wird aber auch auf andere weibliche Personen übertragen. War bei mir in der Gegend nicht so, hab nur davon gelesen.
Interessant.

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Hans am 22. Januar 2008, 21:59:49
Hi,
Zitat
Interessante Ideen, werd ich mir mal notieren...
Tja, und weil ich gerade so beim Spinnen bin :rollen:... Ich könnte mir eine Ärztin in der Chirurgischen Klinik eines Krankenhauses vorstellen oder in der Urologischen Abteilung  :->. Oder eine Handeslvertreterin für Baumaschinen und zwar richtig großen, wo die Räder eines Laders beispielsweise größer als der Mensch ist (du weißt sicher, welche Art von Baufahrzeugen z.B. ich meine). Oder die männermordende Frau (das meine ich jetzt im übertragenen Sinne) ist selbst Truck-Fahrerin oder Tischler, Zimmermann oder irgendwas für Frauen eher untypisches.
wir können ja mal einen kleinen Kurzgeschichtenwettbewerb veranstalten, damit Du Deiner Phantasie mal so richtig freien Lauf lassen kannst. Damit das aber auch wirklich klein bleibt, schlage ich eine Begrenzung auf max. 5 DIN/A4-Seiten vor.

Zitat von: Liberty
Zitat
Also, das lässt sich noch sagen: es ist keine Hauptfigur, (dann würde ich wahrscheinlich irgendwann am Rad drehen...  :wah:) sondern eine Nebenfigur. Der Rest, wie und/oder warum sie so wurde ist noch VSnfD.
Aaaach soooo, eine Nebenfigur. Tse, wer lesen kann, ist klar im Vorteil  :rotwerd:.
Ja, kann man so sagen.  :->

Zitat
Wobei Nebenfiguren manchmal eine seltsame Eigendynamik entwickeln
Aber nur, wenn man sie lässt...

Zitat
Wobei sich mir gerade die Frage aufdrängt: Wird es überhaupt in der "heutigen" Zeit spielen und mit menschlichen Wesen zu tun haben? Das hatte ich völlig außer Acht gelassen.
Also da drängt sich mir jetzt die Frage auf: Hast Du überhaupt schon mal Fantasy gelesen? - Abgesehen von einigen neueren Entwicklungen spielt Fantasy selten in unserer Zeit. Näheres zum "Schauplatz" hab ich in dem Posting oben schon geschrieben.

:winken:
Hans
Titel: Re: Namen...
Beitrag von: Liberty am 22. Januar 2008, 22:45:14
@ Mobi und Hans:

Zitat
Wow, Liberty, da hat Hans jetzt mal richtig viel Auswahl!

Ja, nicht wahr?  :-> Vielleicht findet er ja ein, zwei Namen, die zu seiner Geschichte passen. Ich hatte mir die Namen seinerzeit mal aus dem I-Net gezogen und abgespeichert für den Fall, dass die Seiten einmal nicht mehr existieren sollten. @ Hans: Ich habs vorhin noch einmal probiert, die hinterlegten Links sind noch online.

Zitat
allerdings!  :umfall: Die Firma dankt sehr herzlich. Muss mir die Seite gleich mal abspeichern...
Bittesehr, gern geschehen. Zur Not habe ich die Liste noch auf meinem Pezi.

Zitat
Und BTW: Fantasy mit richtigen Menschen, aber in einer anderen Welt mit Magie, Fabelwesen, eigener Mythologie und Religion und einem anderen Gesellschaftssystem.

Aha. Gut, gut. Ich danke für die Information :-). Manche schreiben ja auch totales Fantasy mit ohne Menschen *rofl*.

Zitat
Also, @Liberty: wie Du schon festgestellt hast, passen Deine Ideen da nicht so ganz rein. Das heisst aber nicht, das sie schlecht sind, nur leider unpassend.
:funkey: Joah, da mach dir mal keine Gedanken. Ist ja deine Geschichte, nicht wahr *lacht*. Und bei Fabelwesen & Co. sähe das alles auch recht eigenartig aus von wegen Baumaschinen und was weiß ich nicht alles *g*.

Zitat
Aber vielleicht lassen die sich ganz gut in einer Science-Fiction handlung einbauen...
Igitt, du enttäuschst mich  :-). SciFi ist so überhaupt nicht mein Ding  :umfall:.

Liebe Grüße und winkewinke,
Libby