Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben

  • 21 Antworten
  • 1277 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11393
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #15 am: 28. März 2022, 07:45:57 »
    "Sie hatte gewusst, dass er sein Leben auf seiner Haut trug, dass seine Biographie in sein Fleisch und seine Knochen eingeschrieben war."
Selten habe ich ein Buch gelesen, was mich so mitgenommen hat. Wie kann ich einem Buch 5 Sterne geben, bei dem ich mich unwohl fühle, bei dem ich teilweise Angst hatte, weiterzulesen. Ein Buch, dass ich teilweise mit Widerwillen in die Hand genommen habe, ein Buch bei dem ich vor Wut, vor Verzweiflung, vor Mitleid geweint habe. Ein Buch was ich bewusst weggelegt habe um "etwas Schönes" zu lesen. Aber wie kann ich diesem Buch nicht die volle Punktzahl geben, hat es mich doch an meine Grenzen und darüber hinaus gebracht und mich tief emotional getroffen und beeindruckt. Ich habe so sehr mitgelitten, ich habe so viele Emotionen durchlaufen, ich war so nah an den Personen dran und das Buch wird immer ein Lebenshighlight bleiben. Weil ich weiß, ich werde es nie vergessen, ich werde diese Personen nie vergessen.
Wir erlesen uns in diesem Buch hauptsächlich Judes Lebensgeschichte, die schlimmer nicht sein könnte. Was er als Kind und Jugendlicher alles erleben musste ist nicht zu ertragen. Immer wieder, sogar als erwachsener Mann, durchleidet er Schreckliches. Und ist kaputt, physisch und psychisch. Am Leben halten ihn viele Freunde, Willem und Matthew und JB vorne weg ,die er seit dem College kennt. Sein väterlicher Freund Harold entwickelt sich zu einer meiner liebsten Figuren , und zu einer tragischen Person. Ich kann über diese Menschen nichts erzählen, ohne zu spoilern. Ich darf hier nicht sagen, wofür ich sie liebe, ich kann es nicht, ohne zu spoilern. Besonders Willem ist mir so sehr ans Herz gewachsen. Und so wieJude ist er nicht nur in meinem Herzen sondern sie haben mir das Herz herausgerissen und darauf herum getrampelt, immer wieder.
Die Autorin schreibt ausufernd. Und ja, bestimmt hätte man das Buch auch kürzen können auf wesentlichere Elemente. Und ja, es gibt viele Wiederholungen, gerade die Gedanken vieler Personen drehen sich oft im Kreis. Schier wahnsinnig gemacht haben mich die Zeitsprünge, denn man wusste, es sind entscheidende Dinge passiert aber man war nicht dabei und erfährt sie erst durch Rückschau. Ein fieses Stilmittel was hier richtig gut eingesetzt wird. Und in vielen Gelegenheiten war mir das Buch sogar zu kurz, kommen einige Menschen leider viel zu kurz.
Im Grunde dreht sich das Buch darum ob man Menschen retten kann, wenn sie sich selbst unrettbar verlieren. Es geht um Verzweiflung, um Angst, um zerstörtes Vertrauen, um Trauer und um Liebe. Um Selbstliebe und Selbsthass. Es ist intensiv und zerstörerisch, es ist ein Buch, was man ertragen muss und dann nur noch hassen und lieben kann. Ob ich es noch mal lese: ich kann es wirklich nicht sagen, gerade könnte ich es defintiv nicht noch mal ertragen. Ob dieses Buch jemals bei mir ausziehen wird: niemals.

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3958
    • SilkeS. SUB
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #16 am: 28. März 2022, 09:20:56 »
Was für eine Tolle Buchbesprechung.
Du bringt die Stärken des Buches richtig gut auf den Punkt und schlußendlich hat Dir das Buch ja dann doch gefallen  :schmacht:
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7310
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #17 am: 29. März 2022, 15:39:45 »
Ich habe mit dem Buch übrigens noch nicht ganz abgeschlossen. Ich habe es zwar b.a.w. abgebrochen, aber ich glaube, es zieht erstmal nicht aus. Vielleicht ergibt es sich irgendwann, dass ich die nötige Muße und Ruhe habe, um das Geschwafel drumherum zu ertragen. Denn ich glaube wirklich nicht, dass es am Inhalt lag, sondern an der Erzählweise. Vielleicht ist das für mich doch auch eher ein Buch, dass ich ohne "Druck" ein Leserunde so ganz in meinem Tempo lesen sollte.

@Inge: wie siehst Du das? Hast Du den Austausch sehr vermisst? Anja und/ oder Meike meinen ja, dass sich das Buch super für eine LR eignet. ich bin mir da aber gar nicht so sicher. Weiß auch nicht, ob Brilka beim ersten Mal lesen für mich als LR gepasst hätte. Ich war damals eigentlich ganz froh, dass ich das für mich entdecken konnte. Diese Klopper üben ja allein schon aufgrund ihrer Seitenzahl genug Druck aus :-)
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11393
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #18 am: 29. März 2022, 15:47:14 »
Ja, ich habe Austausch sehr vermisst
Ich hatte schon echt Redebedarf

Ich gab aber bei goodreads eine LR zu dem Buch, in einer Gruppe von der Booktuberin "Just Dani" und da habe ich dann noch etwas kommentieren und diskutieren können, die waren erst seit Januar durch und hatten die Handlung noch sehr präsent

Mir tut bei so emotionalen Büchern der Austausch immer sehr gut, deshalb war es gut, dass ich "Ersatz" gefunden habe

Bei Brilka hätte mir ein Austausch auch gut getan, einfach um auch alle Sinne beisammen zu halten und sich noch mal Dinge in Erinnerung zu rufen

Aber da ist ja auch jeder anders und es kann sein, dass es für dich kein Buch ist zum darüber reden


Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7310
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #19 am: 30. März 2022, 08:13:33 »
Ja, ich habe Austausch sehr vermisst
Ich hatte schon echt Redebedarf
Dann tut es mir echt doppelt so leid, dass ich Dich im Stich gelassen habe, aber es ging in dem Moment echt überhaupt nicht an mich ran. Das kann auch echt noch Jahre dauern, bis ich einen zweiten Versuch wage.

Ich gab aber bei goodreads eine LR zu dem Buch, in einer Gruppe von der Booktuberin "Just Dani" und da habe ich dann noch etwas kommentieren und diskutieren können, die waren erst seit Januar durch und hatten die Handlung noch sehr präsent[.
Mir tut bei so emotionalen Büchern der Austausch immer sehr gut, deshalb war es gut, dass ich "Ersatz" gefunden habe
Das ist echt gut, beruhigt mich und freut mich für Dich.

Bei Brilka hätte mir ein Austausch auch gut getan, einfach um auch alle Sinne beisammen zu halten und sich noch mal Dinge in Erinnerung zu rufen
Und ich fand es gerade gut, dass ich Brilka komplett für mich genießen konnte. Dass ich da beim ersten Mal durchrauschen konnte, wie ich wollte, ohne Pause, ohne Diskussion, da war ich so was von im Rausch!
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 11393
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #20 am: 30. März 2022, 08:18:54 »
Zitat
Dann tut es mir echt doppelt so leid, dass ich Dich im Stich gelassen habe, aber es ging in dem Moment echt überhaupt nicht an mich ran.

Das sollte kein Vorwurf sein. Auf das Buch muss man sich einlassen können. Und ich kann verstehen, wenn man es nicht kann. Also alles gut

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7310
Re: Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
« Antwort #21 am: 30. März 2022, 09:55:01 »
Zitat
Dann tut es mir echt doppelt so leid, dass ich Dich im Stich gelassen habe, aber es ging in dem Moment echt überhaupt nicht an mich ran.

Das sollte kein Vorwurf sein. Auf das Buch muss man sich einlassen können. Und ich kann verstehen, wenn man es nicht kann. Also alles gut
Hatte ich auch nicht als Vorwurf verstanden  :knuddel:
Ich finde es halt für mich selbst auch schade, dass ich momentan nur bedingt für LR geeignet bin. Kurze Bücher, kurze LR-Abschnitte und bitte leicht zu lesen. Ist momentan einfach so.
Rock the Night!