Neueste Beiträge

#11
Rezensionen / Eggers, Dave: Die Parade
Letzter Beitrag von Dante - 22. Februar 2024, 13:49:22
Bin nicht sicher, ob das Genre passt ...

192 Seiten
1. Auflage 2021
ISBN 978-3-462-00177-8

Inhalt:
Zwei Straßenbauer werden von einer internationalen Baugesellschaft in ein vom Bürgerkrieg zerrissenes Land geschickt, um den armen Süden mit dem reichen Norden zu verbinden. Der Präsident des Staates will den noch jungen, fragilen Frieden mit einer Militärparade auf der neuen Straße feiern. Einer der beiden Männer möchte so schnell und korrekt wie möglich seine Arbeit verrichten, um bald wieder nach Hause zu können; der andere ist abenteuerlustig und nimmt voller Freude und Neugier alles mit, was ihm die neue Kultur, die fremden Menschen und das exotisch riechende Essen zu bieten haben. Meter für Meter kämpfen sie sich mithilfe einer hypermodernen Asphaltiermaschine voran. Die Straße wird länger, die Konflikte zwischen den beiden werden härter und nehmen eine dramatische Wendung, als einer der Männer lebensbedrohlich erkrankt. Beide kommen auf dieser Reise an ihre Grenzen – und müssen sich fragen, inwiefern sie der Bevölkerung wirklich helfen, wenn sie ihren Auftrag erfüllen. Tut man automatisch Gutes, wenn man Gutes tun will?

Mein Fazit:
Mein erstes und wahrscheinlich letztes Buch von Dave Eggers - Spiegelbestseller hin oder her ... Das Buch blieb für mich platt, emotionslos (bis auf die letzte Seite, die ich wiederum so grausam fand ...), vielleicht auch vorhersehbar; aber ich wollte das - worauf es offenbar hinausläuft - nicht wahrhaben und habe es (ehrlich gesagt) nur zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, wie Eggers den Plot auflöst. Er hinterließ eine frustrierte Leserin ...
.
Ich hatte schon mehr Freude am Lesen. 2,6 -  daher 3 Sterne

 :Box1:  :Box1: :Box_halbgrau1:   :Box_grau1:  :Box_grau1:  :Box_grau1: 
#12
SUB-Wettbewerb / Aw: Bücher-Bingo 2024 ... der ...
Letzter Beitrag von Dante - 22. Februar 2024, 13:41:22
Kreuz bei F4 Ein Buch mit dem Wort ,,grau" auf der ersten Seite (Kathrin)

mit Eggers, Dave: Die Parade

Fazit hier

Erster Satz:
ZitatIm platingrauen Morgenlicht hob er den bleischweren Kopf
#13
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Kathrins Wanderbuch 2024
Letzter Beitrag von Kathrin - 22. Februar 2024, 13:27:19
Mein Wanderbuch macht sich morgen, spätestens übermorgen auf den Weg zu Dir, Silke!
#14
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Taras Wanderbuch 2024
Letzter Beitrag von Tara - 22. Februar 2024, 09:02:29
Gerne! Freut mich dass ich mit den Katzenzungen deinen Geschmack getroffen habe  :bang:

Und es freut mich dass du dir das Buch nie selbst ausgesucht hättest  :->

Dann von mir auch ein paar kurze Worte zur Auswahl im Spoiler:

Spoiler
Ich habe letztes Jahr von der Autorin, die leider Ende letzten Jahres verstorben ist, das Buch "Besessen" gelesen und war ganz begeistert. Deswegen hab ich mich umgeguckt welche Bücher es sonst noch von der Autorin gibt.
Das Buch hier erscheint mir interessant, vorallem bin ich auf die Diskussion der Wünsche gespannt, die vielleicht auch dikussionspotential für uns hat.
Ansonsten dachte ich mir das Buch ist schön knackig kurz. Und wenn man will kann man den Film auch noch gucken. Tilda Swinton Filme sind ja meist auch etwas edgy.

Viel Freude damit!
[Schließen]
#15
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Christianes Wanderbuch 202...
Letzter Beitrag von Tara - 22. Februar 2024, 08:56:47
Ich bin gespannt!  :ausrast: und übe mich in Geduld und werde den Spoiler erst lesen, wenn das Buch dann wirklich da ist!  :meditate1:
#16
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Christianes Wanderbuch 202...
Letzter Beitrag von Kathrin - 22. Februar 2024, 08:32:46
 :->
#17
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Christianes Wanderbuch 202...
Letzter Beitrag von Christiane - 21. Februar 2024, 21:43:42
Ich mach es mal wie Kathrin und schreib das ein oder andere zum Buch hier in den Spoiler, den Ihr bitte erst lest wenn das Buch bei Euch ist, da ich im Spoiler verrate um welches Buch es sich handelt.

Spoiler
Ich hab lang überlegt, welche Art von Buch ich in diesem Jahr aussuchen möchte. Irgendwann hab ich mich dann entschieden nach einer Romanbiographie zu suchen, da ich selbst gerade echt Lust hab, mich auf solch unterhaltsame Art mit der ein oder anderen bekannten Persönlichkeit zu befassen.
Ich hatte einige mögliche Kandidaten im Internet ausfindig gemacht und war dann in Kaiserslautern im Thalia, in der Hoffnung, dass irgendwas von den Bücher vielleicht dort im Laden liegen würde. Tja, kein Buch von meiner Liste war 'einfach da' und so hab ich geschaut ob ich vor Ort was passendes finde, das nicht auf meinem Zettel stand. Und siehe da: Auf einem der Tische lag es, DAS Buch! Ende letzten Jahres erschienen und es sprang mich so an, passte so unglaublich gut zu mir, dass ich keine Sekunde mehr zögerte.

Ilona Jerger hat sich in ihrem Buch mit dem Verhaltensforscher Konrad Lorenz beschäftigt. Die Erzählerin, die sie dazu erfunden hat, ist eine Frau, die mit Lorenz' Büchern aufgewachsen ist und Biologin wurde. - Und ich dachte: 'Erzählt die Autorin von mir?'
Ich habe als Jugendliche/junge Erwachsene etliche Bücher von Konrad Lorenz gelesen und diese Lektüre war nicht ganz unschuldig daran, dass ich Biologie studiert habe. Keine Frage, dass dies Buch quasi für mich geschrieben wurde   :zwinker: . Ich bin unglaublich gespannt wie Jerger den Menschen und Wissenschaftler Lorenz darstellt, was sie über ihn erzählt. Und ich bin neugierig, was Ihr dazu sagt...

Meine kleine Lorenz-Bibliothek:

[Schließen]
#18
Bücher auf Wanderschaft / Aw: Christianes Wanderbuch 202...
Letzter Beitrag von Christiane - 21. Februar 2024, 21:31:48
So, Tara, ich hab das Buch heute auf die Post gebracht und bin gespannt was Du sagen wirst...
#19
SUB-Wettbewerb / Aw: Bücher-Bingo 2024 ... der ...
Letzter Beitrag von sisquinanamook - 21. Februar 2024, 19:23:55
Neues Kreuz für D5 Ein Buch bei dem der Verlagsname auf dem Cover mit Symbol und Wort steht (Kathrin) - Kai Meyer: Die Bibliothek im Nebel
#20
Rezensionen / Aw: Kai Meyer - Die Bibliothek...
Letzter Beitrag von sisquinanamook - 21. Februar 2024, 19:21:31
Das Buch war mein erstes Buch von Kai Meyer (2 weitere liegen noch auf meinem SUB) und ich muss sagen, es wird bestimmt nicht mein letztes sein.

,,Die Bibliothek im Nebel" erzählt die Geschichte von vier unterschiedlichen Menschen, die das Schicksal miteinander verbindet.
Das Buch war sehr rutschig zu lesen und der Autor hat es geschafft eine tolle Atmosphäre an den einzelnen Schauplätzen sowohl an der Côte d'Azur als auch im graphischen Viertel in Leipzig zu erzeugen.

Das Buch beginnt 1917 aber der Krieg ist nur ein Nebenschauplatz, der 2. Weltkrieg wird nur am Rande erwähnt.
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Geschichte der Protagonisten, die mir - bis auf eine - sehr ans Herz gewachsen sind.

Der Autor schaffte es seine Spannungsbögen geschickt zu spannen, so dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht bzw. Wie alles zusammenhängt.

Das Ende fand ich persönlich dann doch auf einmal ein bisschen zu plötzlich und die ein oder andere Enthüllung ein bisschen zu unrealistisch, aber alles in allem war es ein tolles, atmosphärisches Lesevergnügen.
Es wird auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von diesem Autor bleiben.

Von mir gibt es 4/5 Sternen