Veronica Henry - Nachts nach Venedig

  • 0 Antworten
  • 1677 Aufrufe

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Veronica Henry - Nachts nach Venedig
« am: 25. April 2015, 16:32:56 »
[isbn]9783453357983[/isbn]

365 Seiten
Diana Verlag
ET 04.2015
OT: A Night on the Orient Express

Nach dem Lesen des Klappentextes bin ich davon ausgegangen, dass das Buch von Imogen, der jungen Galeristin handelt, die im Auftrag ihrer Großmutter ein Bild in Venedig abholt. Doch das ist nur ein Teil des Handlungsspektrums, denn auf den ersten 100 Seiten werden fünf verschiedene Pärchen vorgestellt. Man erfährt etwas über ihre Vorgeschichte und wie es dazu kommt, dass sie eine Reise im Orient Express machen.
Durch die Vielfalt der Personen ist die Handlung kurzweilig und abwechslungsreich.

Zuerst ist da Adele, die Großmutter von Imogen, die vor 50 Jahren nach einer neuen Aufgabe sucht und dabei Jack über den Weg läuft, der ihr hilft ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Nun schickt sie ihre Enkeltochter mit dem Orient Epress nach Venedig um ein Bild bei Jack abzuholen. Was ist damals in der Vergangenheit passiert?

Imogen ist gerade dabei ihr Leben neu zu überdenken und zu planen und sie ist sich nicht sicher, ob und wie ihr Freund Danny in diese Pläne passt.

Ganz anders sieht das bei Emmie und Archie aus, welche die Reise bei einer Partnervermittlung gewonnen haben. Beide sind unfreiwillig in dem Zug, denn sie sind eigentlich gar nicht auf der Suche nach einer Beziehung.

Aber ich möchte nicht zu viel verraten und alle Pärchen beschreiben. Auf jeden Fall wird diese Reise das Leben dieser Menschen auf die ein oder andere Weise verändern.

Liebevoll beschreibt die Autorin den Zug mit seinen Abteilen, wie es ist so luxuriös zu reisen und einfach die Seele baumeln zu lassen, während draußen vor dem Fenster die unterschiedlichsten Städte und Landschaften vorbeiziehen.
Beim Lesen bekommt man Lust darauf selbst so eine Reise zu unternehmen und sich richtig verwöhnen zu lassen.

Obwohl die Handlung ständig vom einen zum anderen Paar springt, sind mir die Menschen nach und nach ans Herz gewachsen und ich habe sie gerne auf ihrer Reise begleitet, was sicher auch dem angenehm zu lesenden und ruhigen Schreibstil zu verdanken ist.

Der Aufkleber auf dem Buch „ Die perfekte Strandlektüre“ trifft es auf den Punkt. Hier kann man abschalten und sich unterhalten lassen.



LG, Aurian