Bücherforum

Allgemeines => Kaffeekränzchen => Thema gestartet von: Hans am 03. Mai 2008, 21:53:45

Titel: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 03. Mai 2008, 21:53:45
Hallo zusammen,

zuerst wollte ich diesem Thread die Überschrift "Weist Du wieviel Sternlein stehen, - bzw. wo?" verpassen. Dann erschien es mir aber doch zu albern, also hab ich mich für's Sachliche entschieden.
Hier können also alle interessierten rund um das Thema "Sterne gucken" schreiben. Also
Das ist so eine Auswahl an Themen, die hier diskutiert werden kann. Ich hab auch nichts gegen mythologische Themen, d.h. es kann auch mal mächtig von der Astronomie im Sinne der Physik abgewichen werden. Bin mal gespannt, was draus wird.

:winken:
Hans


Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 03. Mai 2008, 22:07:52
Oh Hans,

das war ein großer Fehler!!! Ich bin berüchtigt für meinen "Monatlichen Sternenhimmel Beitrag im Packet Radio.
Der Thread hier verführt mich gaaaanz fürchterlich..

Aber ich werde mich nicht zurüch halten und gleich morgen einen Mai Tipp reinschreiben.
Also macht euch auf was gefasst   :zwinker: :zwinker: :zwinker:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 03. Mai 2008, 22:25:16
Hi,

@Carola: ach, so grosse Angst hab ich da nicht. Wenn Du mal unten in der Mos Eisley Cantina den Battlestar Galactica Thread anguckst, den haben auch im wesentlichen nur Grisel und ich vollgeschrieben. Und wo es mir angebracht erschien, hab ich auch mal was aus der realen Wissenschaft einfliessen lassen. So geht es da auch mal um den Lagunennebel M8, dann mal kurz um die ISS und zuletzt um Planetensuche.

Also bin ich gespannt, was hier noch kommt.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 04. Mai 2008, 00:33:05
Hallo alle Himmelsfans,

hier also der erste Astro-Tipp für Mai 2008

Die Mondphasen:  am  5. Mai       Neumond
                             12. Mai       erstes Viertel
                             20. Mai       Vollmond
                             28. Mai       letztes Viertel

Mars findet ihr leicht rechts neben dem Fuß des Löwen (Regulus) er steht  in der ersten Nachthälfte im Westen.

Saturn findet ihr ziemlich genau bei Regulus im Löwen (siehe Bild) er ist auch Planet der ersten Nachthälfte.

Jupiter befindet sich im Sternbild Schütze und ist Planet der zweiten Nachthälfte.
                                           
                                         

(http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Leo_constellation_map.png)
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Leo_constellation_map.png (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Leo_constellation_map.png)



Monatsthema:

Sternbildsage vom Löwen.

Das Sternbild Löwe (Leo) stellt den Nemeischen Löwen dar. Dieses Untier terrorisierte die Stadt und Umgebung Nemea.
Das Fell des Löwen schützte ihn vor allen Waffen, welche abprallten und ihn unverwundbar machte. Kein Jäger konnte diesen Löwen töten. So riefen die Nemeer Herakles zu Hilfe.
Dieser bezwang dies Untier mit bloßen Händen und erwürgte ihn. Das Fell des Löwen trug Herakles fortan als Mantel,
der ihn gegen seine Feinde schützte.
Der Tod des Nemeischen Löwen war eine der 12 Aufgaben die Eurystos Herakles stellte.

Im Sternbild Löwe sind auch viele Galaxien zu finden, schon mit einem kleinen Teleskop kann man sehen das manche
"Sterne" etwas unscharf wirken, ein Zeichen das es keine Sonnen sind.

So ich hoffe es hat Euch gefallen, dann werde ich nämlich jeden Monat so ein kleines Posting machen.

up up to the stars

Carola


 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 04. Mai 2008, 01:15:35
Hi Carola,

Zitat von: Carola
So ich hoffe es hat Euch gefallen, dann werde ich nämlich jeden Monat so ein kleines Posting machen.

yep, das war sehr interessant. Ich weis bisher zwar das die Sternbildnamen, insbesondere die Tierkreiszeichen mythologischen Ursprungs sind, aber die genauen Mythen dahinter kenn ich denn doch nicht.

Nur die lila Schrift auf dem Bild kommt bei mir nicht ganz so gut, die ist zu Dunkel. Ach ja, und wenn ich die Webseite von pegasus-design, anklicke dann kommt das hier:
Zitat
ZUGRIFF NICHT ERLAUBT

Die angeforderte Seite darf nicht angezeigt werden.
Nun ja, dann halt nicht.

So und jetzt werde ich mal gucken, ob der Himmel klar ist, und ich was finde, ansonsten geh ich wohl  :schnarch:

:winken:
Hans
 
 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 04. Mai 2008, 09:33:38
Hi Guten morgen

Hallo Hans, hatte irgenwo was wegen Auszug und Quellenangabe gelesen, ist aber wurscht.

Ich hab noch ein Bild das ich nehmen kann, aus Wikipedia, hab nun den Link eingestellt, hoffe es funktioniert :zwinker:

Werde demnächst meine eigenen Bilder einscannen und dann die verwenden, da bin ich 110 % sicher das ich sie nehmen darf. :->

Grüße Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 04. Mai 2008, 23:56:56
Moin,
Hallo Hans, hatte irgenwo was wegen Auszug und Quellenangabe gelesen, ist aber wurscht.

Ich hab noch ein Bild das ich nehmen kann, aus Wikipedia, hab nun den Link eingestellt, hoffe es funktioniert :zwinker:
Jo, des is och a Massnahm. (Soll heissen: Das ist auch 'ne Massnahme.)
D.h. Das Bild hat er ja angezeigt, nur auf die Webseite hat er mir den Zutritt verweigert. Aber mit Wikipedia sind wir wahrscheinlich sogar noch besser bedient.

Zitat von: DG7NCA
Werde demnächst meine eigenen Bilder einscannen und dann die verwenden, da bin ich 110 % sicher das ich sie nehmen darf. :->
Allerdings.   :-)

Andere Frage: Du hast im anderen Forum geschrieben, das Du viel Sonnenflecken beobachtest, und weil Funkamateurin 'ne umgebaute Sat-Schüssel als Radioteleskop benutzt. Jetzt frag ich mich die ganze Zeit, wie gehen Sonnenflecken mit Radioteleskopen zusammen?
In einem anderen Astronomiebuch (als dem kürzlich gekauften) hab ich gelesen, das die Sonne da noch "Signale" mit Wellenlängen zwischen ca. 1mm und 20m abstrahlt. Mit dem Eigenbau Radioteleskop kann man nach meiner Einschätzung Wellenlängen zwischen ca. 1mm und 10cm empfangen. Die Frage ist nur, was man mit diesen Daten anstellt? - Kann man da irgendwie noch Bilder draus generieren, oder mit Beobachtungen aus dem optischen Bereich zusammen bringen? - Das ist überhaupt die Frage: Lassen sich die Radiodaten einigermassen eindeutig den Flecken zuordnen? - Fragen über Fragen... (http://www.steffis-buecherkiste.de/gabaldonforum/images/smilies/confused.gif)

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 05. Mai 2008, 00:26:00
Hi Hans,

zwei verschiedene Interessen A Sonnenflecken für sich beobachten, wie sie sich in welcher Geschwindigkeit bewegen und auch verändern. Auf die gute alte Art . Projektion mit Teleskop auf Blatt Papier oder Sonnenfilter vorsetzen.

B Radioastronomie, will heißen ich versuche über einen längeren Zeitraum Signale zu empfangen, und auch hörbar zu machen mit meinem umgebauten alten Empfänger. Und zwar konzentriere ich mich da auf Bursts, die nur Minuten oder Stunden andauern.
Diese können die Grundstrahlung der Sonne umdas 10-20 fache erhöhen. Im Meterbereich können sie auf das 10000 fache ansteigen und sind meist im optischen beobachtbaren Flares verbunden.
Deshalb bin ich auch an SOHO interessiert.

Meine Ant bestehtaus einer 120cm Schüssel, den die Empfindlichkeit hängt von der Größe der Empfangsfläche und vom
Verstärker ab, der ist ein Handelsüblicher wie er auch in unseren Geräten eingebaut ist. Es ist ein parametrischer Verstärker und ein Maser.
Dann habe ich einen alten Kurzwellenempfänger dran und versuche so die Regelung einzustellen, das die erhöhte Starhlung über den normalen Rauschpegel kommt. Leider bin ich in Computer nicht gut genug um den dort anzuschließen um es zu Digitalisieren.
Aber da arbeite ich noch dran.

Alles klar?

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 05. Mai 2008, 00:34:28
An alle die es interessiert,

habe gerade meine "alten" Astrotipps rausgeholt. Denn hab ich früher jeden Monat in PR (PacketRadio) geschrieben.
War in etwa so aufgebaut:
              Mond wann Voll und Neu
              Dann die sichtbaren Planeten wo und wann aufzufinden
              Die Meteorströme die zu beobachten sind, wieviele und wie schnell und wo
              Dann ein Monatsthema
              Falls eine Finsternis stattfindet deren Parameter

also in etwa wie der obige Eintrag. Ich schreib natürlich auch andere Sachen gerne rein, wenn jemand was ganz bestimmtes wissen will und gerade keinen Astronomen oder Astrophysiker zur Hand hat :-> :->

Hach endlich kann ich mich mal wieder über eines meiner liebsten Hobbis auslassen.
Sorry falls ich damit jemanden langweile, aber da werde ich einfach enthusiastisch.

Grüße Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 05. Mai 2008, 01:49:31
Hi Carola,

Alles klar?

teils, teils.

Zitat von: DG7NCA
Sonnenflecken für sich beobachten, wie sie sich in welcher Geschwindigkeit bewegen und auch verändern. Auf die gute alte Art . Projektion mit Teleskop auf Blatt Papier oder Sonnenfilter vorsetzen.
Okay, das leuchtet ein.

Zitat von: DG7NCA
Radioastronomie, will heißen ich versuche über einen längeren Zeitraum Signale zu empfangen, und auch hörbar zu machen mit meinem umgebauten alten Empfänger. Und zwar konzentriere ich mich da auf Bursts, die nur Minuten oder Stunden andauern.
Diese können die Grundstrahlung der Sonne umdas 10-20 fache erhöhen. Im Meterbereich können sie auf das 10000 fache ansteigen und sind meist im optischen beobachtbaren Flares verbunden.

Dann müsste man Flares im optischen Bereich mit beobachten, und wenn welche auftreten, den Empfänger drauf ausrichten... - Ich glaube, das ist gerade nichts für mich.

Was SOHO angeht, meinst Du das hier: Solar and Heliospheric Observatory (http://de.wikipedia.org/wiki/Solar_and_Heliospheric_Observatory)?

Was das digitalisieren angeht, da könnte (konjunktiv!) ich vielleicht weiterhelfen, sofern Du da nicht schon 'ne Lösung hast, die "nur" noch zum funktionieren gebracht werden muss.

Ansonsten finde ich die Schüssel schon beachtllich. Mit 120cm hätte ich jetzt nicht gerechnet, eher mit einer Kleineren, die meisst für den Empfang der Astra-Sateliten angeboten werden.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 05. Mai 2008, 01:56:07
Hach endlich kann ich mich mal wieder über eines meiner liebsten Hobbis auslassen.
Sorry falls ich damit jemanden langweile, aber da werde ich einfach enthusiastisch.
Nur zu! - Dann komm ich da vielleicht auch mal mehr zu Potte als bisher, wo das nur so schleichend vor sich hin plätschert, und ich bis auf ein paar Sternbilder und den Polarstern nicht viel am Himmel finde...  :wah:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 05. Mai 2008, 09:57:39
Morgen Hans,

ja mit SOHO meine ich das Sonnenobservatorium, da habe ich meinen Standard Link hin.
Und da die Ausbrüche auf der Sonne ja auch unseren Funk beeinträchtigen (Stromausfälle, Polarlichter etc)
gibt es einige Stellen,die das genau dokumentieren und beobachten, so ist man doch gleich am geschehen und kann darauf
mit seiner Anlage  ...rennen schnell einschalten..reagieren.
Vorausgesetzt die Zeit ist nicht anderweitig mit arbeit oder sonstigem besetzt. Was leider oft der Fall ist.

Meine Schüssel stammt aus einem alten Post/Telekom nachlass, habe mit meinem Nachbarn, ist auch Funker, sogar eine
6m Schüssel. Die wollten/wollen wir zusammen noch aufrüsten. Aber bei ihm fehlts leider auch an der Zeit. Drum warte ich ja noch auf den Anschluss und das Probelaufen der Computeranlage zum Empfänger. Ist theoretisch und in Geräten alles da, nur die justierung und fein Abstimmung fehlt alles noch. Aber ich warte nun schon fast 1 1/2 Jahre da machen ein paar Monate auch nix mehr.

Und ob ich die nächsten Monate groß dazukomme, egal ob lesen oder Astronomie und anderen Hobbies, steht augenblicklich sowieso in den Sternen. Da läuft bei mir eine andere unangenehme größere Sache. Die meine volle aufmerksamkeit braucht.

Aber ich klönne gerne mit Dir und anderen über das Himmelsgeschehen. Da gibts ja sooooo viel was schön und interessant ist.

Andere Frage, hast Du 1999 die totale Sonnenfinsternis bei uns beobachten Können?
Wir waren extra nach Ingolstadt gefahren und hatten das Glück den Anfang der Verfinsterung bis zum totalen Punkt
OHNE große Wolken beeinträchtigung zu sehen. Aber so knapp nach eintreten der Totalitästphase haben uns dann auch Wolken die Sicht vermiest.

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Xandi am 05. Mai 2008, 10:32:51
Morgen! :schnarch:

Man habt ihr nichts anderes zu tun?
Spaß bei seite. Mein Papa ist auch begeisteter Sterndal-Schauer.
ICh kenn nur den Großen Wagen und die Cassopäer (schreibt man das so?)
A ja, und das große runde, das sich ständig verändert soll ja der Mond sein, hab ich mir sagen lassen,...

Ich mußte das posten, weil ich ja bekannter masen überall meinen Senf dazugebe.

Also nicht beachten  :->

Lg Xandi
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 05. Mai 2008, 18:02:35
Hi Xandi,

DOCH beachten, und es heißt Caissiopeia. Und ob dus glaubst oder nicht, fast alle meine Muttermale am Körper sind Sternbilder.
Die Cassiopeia hab ich am Oberschenkel :->

@ Hans, hab vergessen zu sagen In "fast allen Sprachen" ist unser Mond weiblich...la Luna etc. :zwinker: :zwinker:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 05. Mai 2008, 21:00:59
Hi,

ja mit SOHO meine ich das Sonnenobservatorium, da habe ich meinen Standard Link hin.
Ah ja.

Zitat von: DG7NCA
Und da die Ausbrüche auf der Sonne ja auch unseren Funk beeinträchtigen (Stromausfälle, Polarlichter etc) gibt es einige Stellen,die das genau dokumentieren und beobachten, so ist man doch gleich am geschehen und kann darauf mit seiner Anlage ...rennen schnell einschalten..reagieren.
Stimmt.

Zitat von: DG7NCA
Meine Schüssel stammt aus einem alten Post/Telekom nachlass, habe mit meinem Nachbarn, ist auch Funker, sogar eine 6m Schüssel. Die wollten/wollen wir zusammen noch aufrüsten. Aber bei ihm fehlts leider auch an der Zeit. Drum warte ich ja noch auf den Anschluss und das Probelaufen der Computeranlage zum Empfänger. Ist theoretisch und in Geräten alles da, nur die justierung und fein Abstimmung fehlt alles noch. Aber ich warte nun schon fast 1 1/2 Jahre da machen ein paar Monate auch nix mehr.
Das is ja cool! - Die habt ihr aber wahrscheinlich irgendwo fest montiert, oder?

Zitat von: DG7NCA
Andere Frage, hast Du 1999 die totale Sonnenfinsternis bei uns beobachten Können?
Jein. Ich hatte zwar einen Logenplatz auf dem Dach eines 11-stöckigen Hochhauses, das oben drein auf einer Hügelkuppe steht. Aber insgesamt war mein Standort zu weit nördlich (51.5°N), so das es keine vollständige Finsterniss gab. Es war noch eine schmale Sichel vorhanden, aber deren Helligkeit reichte aus, um das Tageslicht weitgehend zu erhalten.

Zitat von: DG7NCA
Wir waren extra nach Ingolstadt gefahren und hatten das Glück den Anfang der Verfinsterung bis zum totalen Punkt OHNE große Wolken beeinträchtigung zu sehen. Aber so knapp nach eintreten der Totalitästphase haben uns dann auch Wolken die Sicht vermiest.
Das war natürlich "dumm gelaufen". Da war dann nichts mehr mit Fotos machen, schätze ich.

:winken:
Hans


P.S. Ansonsten hoffe ich, das Du die anderen Probleme in den Griff kriegst, und sie sich bald in Wohlgefallen auflösen.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 05. Mai 2008, 21:06:49
Hi Hans,

zur SOFI, ich habe klasse Bilder machen können, halt nur von der ersten Hälfte. Aber wenn ich bedenke das fast überall in
der Totalitätszone Mistwetter war, hatte ich richtiges Glück.

Und nein, das wird eine längere Sache!!

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 05. Mai 2008, 23:35:35
Hallo Ihr,

bei SOFI muß ich auch mal kurz mitmischen (ansonsten schmöker ich hier zwar gern mal aber zu mehr reicht es nicht bei mir).

Die SOFI war ein tolles Erlebnis. Wir hatten uns mit einer Reihe von Leuten auf der PFerdekoppel einer Freundin berabredet, weil wir hofften, von dort einen guten und ungestörten Blick auf die Sonne zu haben. Wir hatten uns ein feines Picknick mitgebracht, auf der Weide standen die Pferde und eine Kuh mit ihrem Kalb (das zur großen Begeisterung aller Anwesenden gleichzeitig mit meinem Sohn an der Milchbar hing - jeder an seiner eigenen versteht sich  :->). Also war erst mal Feier- und Freieitstimmung, aber jeder hatte den Himmel im Auge und fürchtete, dass wir vor lauter Wolken nix sehen würden.
ABER: genau zur passenden Zeit riß der Himmel bei uns auf und wir hatten so ziemlich den einzigen Platz in unserer Umgebung ausgesucht, an dem man tatsächlich die ganze Zeit die Sonne im Blick hatte!! Wir waren alle seeehr begeistert!
Fotos hab ich allerdings keine gemacht, da ich nicht wusste, wie ich das hätte anstellen sollen mit der Kameraeinstellung und so.

Viele Grüße ans Atronomieteam,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 07. Mai 2008, 20:06:12
Guten Abend,

noch ist es hell, aber ich stell trotzdem gleich das Teleskop raus. Da seh ich wenigstens noch was.

Denn:  Heute ist kein Mond da ganz dünne Sichel und das erstemal nach der Neumondphase zu sehen.
          Es ist Endlich klarer Himmel.
          Und noch sind im Osten Planeten zu sehen.


Also auf eine Sternreiche Nacht :->

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 07. Mai 2008, 20:54:21
Hi,

ich hab gestern schon geguckt, und musste leider feststellen, das der Saturn mit meinem Feldstecher nicht erkennbar ist.  :heul:
Da ich leider kein Teleskop habe, das zum Sterne oder Planeten beobachten gebaut wurde, kenn ich die Ringe bisher noch immer nur von Bildern.

Ansonsten ist heute Stargateabend, d.h. im Augenblick läuft Werbung, deshalb kann ich mich hier kurz melden.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 07. Mai 2008, 20:55:40
hi Hans,

na dann kann ich ja später euer Fachsimpeln lesen    :-> :->

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 08. Mai 2008, 09:24:13
Moin Moin,

noch etwas verschlafen, hab bis 2 Uhr an dem Okkular gehangen.

Habe von den Mai-Aquariden ein paar gesehen, obwohl die ja eher südlich sind.(und mir natürlich was gewünscht!)
Es war klar und Kühl, darum Superblick auf den Skorpion.

Also denkt dran, ab und an mal den Blick zu den Sternen heben, und bei einer Sternschnuppe was wünschen  :zwinker:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 08. Mai 2008, 23:07:57
Hi,
noch etwas verschlafen, hab bis 2 Uhr an dem Okkular gehangen.
Ah ja...

Zitat von: DG7NCA
Habe von den Mai-Aquariden ein paar gesehen, obwohl die ja eher südlich sind.(und mir natürlich was gewünscht!)
Es war klar und Kühl, darum Superblick auf den Skorpion.
Nett, aber auf ein Blick auf die interessanten Nebel, wie z.B. den Lagunennebel (M8) (http://de.wikipedia.org/wiki/Messier_8) ist wahrscheinlich noch nicht möglich, oder?

Zitat
Also denkt dran, ab und an mal den Blick zu den Sternen heben, und bei einer Sternschnuppe was wünschen  :zwinker:
Jawoll!  :zwinker:

Andere Frage: Du beschäftigst Dich doch auch etwas intensiver mit dem Mond. Kommt es eigentlich hin, das der regelmässig über einem bestimmten Punkt der Erde wandert? -  Oder ist das eher Utopie?

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 09. Mai 2008, 10:08:58
Hallo Hans,

der Lagunennebel M8 steht für uns Nordler ja ziemlich tief am Horizont. Beste Beobachtungszeit ist da der Juni, so gegen Mitternacht bis 2 Uhr. Richtung Süden. Handikap ist jedoch die "Lichtverschmutzung"!

Und wie meinst Du das mit der Mondin? Etwa wie ein Techn.Satellit, der alle Bereiche abdeckt?

Die Mondin hat eine  um ca 6° geneigte Umlaufbahn, allerdings schwankt sie. Diese beiden Punkte nannt man Mondknoten, der obere und untere Knoten sind die Punkte an der Ekliptik. Such Dir einen Bezugspunkt den Du immer beobachten kannst.
So wirst Du sehen das die Mondin im Frühjahr weiter südlich aufgeht und die Bahn zieht, und im Herbstgeht sie weiter nördlich auf.
Apogäum und Perigäum, entsteht durch das "eiern" Libration. Dieser Eindruck entsteht auch durch das eiern der Erde, also beide "eiern" sich an   :zwinker:

Wenn Du dich für den Mond interessierst kann ich dir ein Buch empfehlen 

 Der Mond, ein Atlas des Mondes     von Patrick Moore   

schau mal in Deiner örtlichen Bibliothek ob dies haben.

Gruß Carola 

PS hatte gestern keine T-Dsl Zugang Bauarbeiter haben ein Kabel erwischt.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Xandi am 10. Mai 2008, 21:25:23
Sagt mal!

Seit Ihr alle Sterndal schaun, oda warumbin ich seit Tagen alleine online!?!

Ich fühle mich so einsam, so allein, geh ich Euch denn garnicht ab? :heul:
Ihr mir nämlich schon....

Muß ich mich denn wirklich wieder mit meinem Geist abquälen?

Cu (hoffentlich)
Xandi
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 10. Mai 2008, 23:04:07
Sagt mal!

Seit Ihr alle Sterndal schaun, oda warumbin ich seit Tagen alleine online!?!

Ich fühle mich so einsam, so allein, geh ich Euch denn garnicht ab? :heul:
Ihr mir nämlich schon....
Hi,
lass Dich  :knuddel: Du Einsame  :-)
Aber ich durfte heute bei der Verwandschaft "ein bisschen" aushelfen: in einem Schoppen Kabel legen, Lampen, Steckdose und Schalter montieren, und den ganzen Kram auch anschliessen. - Sollte eigentlich alles an einem Nachmittag machbar sein, wäre es nicht ein Altbau wo es immer irgendwelche Überraschungen gibt. Nun, die gab es und kosteten so etwa 2 Stunden zusätzlich...  :meckern:  Dazu jeweils 2 Stunden Hin- und Rückfahrt, da war der Tag gelaufen.

Zitat von: Xandi
Muß ich mich denn wirklich wieder mit meinem Geist abquälen?
Seit wann muss man sich mit seinem Geist abquälen? - Man kann sich wohl langweilen, aber ist ist doch was anderes.

:winken:
Hans,
der heute nicht nach den Sternen gucken geht, sondern :schnarch:

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Xandi am 11. Mai 2008, 16:18:57
Hallo Hans!

Mit den Geist meinte ich das Buch, das ich gerade lese (jetzt gelesen hab). Da geht es um einen Geist.
Frag lieber nicht!!!! Mir hat das Buch nicht wirklich gefallen, darum abquälen.

OK. Du bist entschuldigt! Und gestreichelt :brav: :brav:. Weil das echt keine schöne Aufgabe ist, Kabel zu verlegen.

Ich geh heute mit Freundinnen ins Kino und schau mir einen Frauenfilm an. Weil Muttertag ist.

Cu
Xandi

P.S.: Carola hat Schwierigkeiten mit ihrem PC. Kann nicht online gehen. Sie ist auch entschuldigt!
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 11. Mai 2008, 23:45:04
Hi,

außer in die Sterne schauen kann ich zu Zeit ja nix machen....
und keine Sternschnuppe um mir eine intakte Leitung zu wünschen...

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 12. Mai 2008, 22:48:52
Hi,
der Lagunennebel M8 steht für uns Nordler ja ziemlich tief am Horizont. Beste Beobachtungszeit ist da der Juni, so gegen Mitternacht bis 2 Uhr. Richtung Süden. Handikap ist jedoch die "Lichtverschmutzung"!
Das mit dem Beobachtungszeitraum hab ich inzwischen auch heraus gefunden. Und "Lichtverschmutung" ist hier ein Problem für sich, weil ich ja im Prinzip in der Grossstadt zu Hause bin.

Zitat von: DG7NCA
Und wie meinst Du das mit der Mondin? Etwa wie ein Techn.Satellit, der alle Bereiche abdeckt?
Nicht ganz. Zur Erklärung muss ich etwas weiter ausholen: Ich hab so die Eigenart, fiktionale Geschichten darauf zu untersuchen, wie realistisch verschiedene Teile sein können. Das war jetzt wieder bei der Jugendserie "H2O - Plötzlich Meerjungfrau (http://www.tivi.de/fernsehen/h2o/start/)" der Fall. Das Ausgangsereigniss ist, das drei weibliche Teenies von 16 Jahren bei einer Bootstour auf einer Insel stranden. Irgendwie landen sie da im Kratersee eines erloschenen Vulkans, und der einzige Weg in die Freiheit führt durch eine Höhle unter Wasser. Während sie im Kratersee sind, wandert der Vollmond darüber, und bedeckt das gesamte Blickfeld. In dieser Zeit fängt das Wasser im See auf magische Weise an zu brodeln. Von da an verwandeln sich die Mädels jedesmal in Meerjungfrauen, sobald sie länger als 10 sek. mit Wasser in Berührung kommen. (kann man auch hier (http://www.tivi.de/fernsehen/h2o/artikel/20357/index.html) nachlesen.)

Nun ist es ein regelmässig wiederkehrendes Element der Serie, das der Vollmond immer genau über den Krater dieser Insel wandert, und ich wollte wissen, ob das realistisch ist. - Scheint aber nicht der Fall zu sein, wie ich inzwischen festgestellt habe. Wie ich darauf komme? - Nun die Serie spielt in Australien an der Goldküste, allem anschein nach in der gleichnamigen Stadt. Die liegt bei 28° 01' Südlicher Breite, da kann der Mond nicht mehr senkrecht drüber stehen, selbst wenn man die Neigung der Erdachse gegen die Bahnebene zur Neigung der Mondbahn addiert.
Später fiel mir auf, das der Krater auch eher ungewöhnlich beschaffen ist, was aber erst mal nichts bedeuten muss. Deshalb hab ich mich auch auf den Mond konzentriert.
 
Dennoch bleibt festzuhalten, das diese Gegebenheiten zwar innerhalb der Serie schlüssig sind, aber einer genaueren Realitätsprüfung nicht standhalten. Abgesehen davon ist die Insel auch fiktiv.
Andrerseits gibt es weiter nördlich (entlang des Great Barrier Reefs) sehr viele der Küste vorgelagerte Inseln, die vulkanischen Ursprungs sein können. Und da gelangt man auch wieder in Breitengrade, wo es möglich wäre, das der Mond da irgendwo im Zenit stehen kann...

Zitat
Wenn Du dich für den Mond interessierst kann ich dir ein Buch empfehlen 

 Der Mond, ein Atlas des Mondes     von Patrick Moore   

schau mal in Deiner örtlichen Bibliothek ob dies haben.
Mal sehen, schlaue Bücher sind ja immer gut.  :zwinker:

*Edit:*
Gehe ich recht in der Annahme, das Du dieses Buch meinst?
(http://ecx.images-amazon.com/images/I/51CGGMcAuLL._SL500_AA240_.jpg)
[isbn]3451194597[/isbn]
*/Edit*

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 12. Mai 2008, 22:52:00
Hi Xandi,
Mit den Geist meinte ich das Buch, das ich gerade lese (jetzt gelesen hab). Da geht es um einen Geist.
Ach sooo!

Zitat
OK. Du bist entschuldigt! Und gestreichelt :brav: :brav:. Weil das echt keine schöne Aufgabe ist, Kabel zu verlegen.
Stimmt, schön ist es nicht, aber leider hin und wieder mal notwendig.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 13. Mai 2008, 08:04:26
Moin moin.....

@ Hans    ja genau das meine ich...


und Leute außer das mein I-Net spinnt..hatte ich auch 14 Std keinen Saft/Strom  FI Schalter im A****

Ich hasse es!!!!!!!!!!!!!!! bei mir ist der riesen Wurm drin..es ist zumk****

Ziemlich genervten Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 18. Mai 2008, 11:02:53
Moin Hans,

also hab nun mal nachgelesen wegen Deiner Mondfrage. Ja und nein. Der Mond kann schon immer wieder den gleichen Punkt durchwandern, allerdings in einem regelmäßigen Zeitabstand. (siehe Prähistorische Observatorien etc) Und ob er in Australien genau im Zenit steht, da bin ich im mom überfragt, müsste ich erst die Bahndaten und alles haben zum nachrechnen.
Wenn der Zeitpunkt einige Wochen umfasst ist es kaum möglich, bei Jahren ist es klar, wegen der Knotenpunkte.

Und ja ich meinte dieses Buch, ich benutze es vorallem wegen der Kraterbezeichnungen(kannmir doch nicht alle merken) derTopographie. Ich fand es bisher immer eines der besten über den Mond.

Über die Mondsache werde ich mich auch mal genauer schlau machen wenn ich wieder etwas mehr Zeit hab, interessiert mich jetzt auch. In Äquatornähe ist das sowieso eine besondere Sache, schon weil die Sichel da liegend zusehen ist.

Ok dann mal Servus
Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 26. Mai 2008, 10:31:30
Hallo,

sie ist gelandet auf dem Mars Nordpol. Wollen mal schauen was sie so findet.
Vielleicht kriegen wir jetzt doch ein Foto vom Marsmännchen  :wieher:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 31. Mai 2008, 16:29:20
Hallo Leute,

hier der ASTRO-Tipp für JUNI 2008

Am 21.Juni 2008 ist Sommersonnenwende

Neumond am 3.6
erstes Viertel 10.6
Vollmond am 18.6
letztes Viertel 26.6

Mars ist nur noch am Abendhimmel im Osten zu sehen.
Jupiter wird bis zum Monatsende Planet der ganzen Nacht und ist -2,7 mag hell
Saturn ist Planet der ersten Nachthälfte und wandert von Regulus weg.
               Am 8. Juni ist er leicht links oberhalb der Mondsichel zu sehen

Im Juni sind keine besonderen Sternschnuppenströme, vereinzelt sind immer mal welche zu sehen.

Thema Wieviele Planeten hat unser Sonnensystem?

Wer kennt die Reihenfolge unserer Planeten? Es gibt einen Satz den man sich ganz leicht merken kann.
Mein Vater Erklärt Mir Jeden Sonntag Unsere Neun Planeten
Merkur Venus Erde Mars Jupiter Saturn Uranus Neptun Pluto

Nur, so stimmt dieser Satz seit 2006 nicht mehr! Denn auf einer Astronomen-Tagung wurde entschieden Pluto den Planeten-Status zu entziehen. Pluto wird jetzt mit den großen Planetioden wie Ceres gleichgesetzt, und bekam auch eine Planetoiden-Nummer.
Doch uns "Normal" Sterngucker soll das nicht verwirren und wir werden unseren Satz auch weiter beibehalten.

Sommerdreieck

In den Sommermonaten kann man am Nachthimmel eine besondere Konstellation von Sternbildern sehen.
Aus drei Sternbildern Schwan, Leier und Adler bildet sich das Sommerdreieck.
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/a/a6/Sommerdreieck.png)
(bild Wikipedia)
Die drei Hellsten Sterne des jeweiligen Sternbildes bilden zusammen ein Dreieck. (s.Bild)
Das man als Orientierungshilfe zum auffinden anderer Sternbilder oder besonderer Nacht-Objekte nehmen kann.
Die Wega in der Leier ist zum Beispiel ein Sehr heller Stern, und nur etwa 25 Lichtjahre von unserer Sonne/Erde entfernt,
quasi dierekt um die Ecke.

Also beim nächsten Nachtspaziergang schaut doch mal nach oben und versucht es zu finden  :zwinker:

Achtung nehmt euch für den August Zeit. Mitte August kommen die Perseiden, auch Laurentiustränen genannt.
Ein starker Meteorstrom, der ab Mitternacht sehr gut zu beobachten ist. Näheres in der August Ausgabe des Astro-Tipps.

Jetzt wünsche ich Euch viele Klare und warme Sommernächte, und nicht vergessen bei der nächsten Sternschnuppe was Wünschen!

Grüße ad Astra
Carola

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 30. Juli 2008, 21:33:47
Hallo es ist in zwei Tagen August!

Und da möchte ich doch nochmal darauf hinweisen daß man sich die Wünsche per Sternschnuppen vom Himmel erfüllen lassen kann :-> :->

Also hier ein kurzer Abriß was im August am Nachthinmel los ist.

Am 16. August ist Vollmond, ideal bei gutem Wetter eine Party zu schmeißen.

Venus zeigt sich jetzt wieder als Abendstern.

Und im Südosten geht der helle Jupiter auf und ist als sehr heller >Stern die ganze Nacht zusehen.

Jetzt zu den Perseiden:

es ist ein sehr ausgeprägter Meteorstrom. Die einzelnen Objekte  sind sehr schnell und hell. Es können auch
mal Boliden dabei sein. Bis zu 100 pro Stunde kann es geben ( Bedeutung liegt auf kann) je nachdem über
welchem Kontinent sie ihre Hauptstrahlgebiet haben.
Der Perseidenstrom ist zwischen dem 9. und 13. August akriv, sein Maximum hat er dieses Jahr in der
Nacht vom 11. auf den 12. August.
Die beste Beobachtungszeit ist zwischen 22. und 4.Uhr früh.

Also wen das Wetter mitspielt und ein relativ Lichtschwacher Ort in der Nähe ist schaut doch einmal nach oben.

Vergesst nicht!! Wer eine Sternschnuppe sieht darf sich was wünschen, aber nicht veraten was! :zwinker: :zwinker:

Ad Astra
Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 01. August 2008, 12:26:22
Hallo,

hatte jemand gutes Wetter und klaren Himmel zum partielle Sonnenfinsternis schauen?
Ich hatte totales Pech, bei uns war gerade Gewitter und Schauerzeit und viel zu viele Wolken.....grrrrrrrr!!!

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 10. August 2008, 21:09:31


Nochmal darauf hinweisen das morgen Nacht (Wenns Wetter passt) die Perseiden sind!!!

Wünschen nicht vergessen :zwinker:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 10. August 2008, 21:49:16
Hey Carola,

und was genau sind die Persieden? Und wann kann ich die wo entdecken?? Ich guck zwar immer gern Sternenhimmel aber ich bin da nicht so fit was welches Sternbild ist,...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 11. August 2008, 22:11:29
Hallo,

in der Hoffnung das irgendwo in Deutschland Keine Regenwolken sind, dann schau einfach mal inRichtung Osten, Christiane. Der Radiant, also der Punkt von dem die Meteore ausstrahlen ist das Sternbild Perseus, das Geht ziemlich genau im Osten ab Mitternacht auf.

Ansonsten guckst du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Perseiden  oder vier postings über dem hier.

Gruß Carola

PS: bei uns regnets, sch****!!!!
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 16. August 2008, 22:30:59



Alle mal raus an den Himmel gucken, die Partielle Mondfinsternis ist grad im Gange
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 17. August 2008, 00:46:30
Hey Carola,

SCH..., ich hab's verpasst. Hab Dein Posting gerade erst gelesen (musste ja erst dringend ein bisschen Olympia gucken - und die Reiter haben die Dödels nicht gezeigt  :meckern: und dann zu Tarean posten).
Trotzdem danke für den Hinweis.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 04. September 2008, 21:59:26



ooops....ganz vergessen das hier gibts ja auch noch...OK MORGEN dann was der September so alles verheißt! Ganz bestimmt.

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 27. Oktober 2008, 23:43:37
Hi Carola,
OK MORGEN dann was der September so alles verheißt! Ganz bestimmt.
na das war ja wohl nix.  :-> - Aber egal, ist ja kein Drama.  :flirt:

Wollte eigentlich nur mal nachfragen, ob Du hiervon (link) (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28908/1.html) auch schon gehört hast?

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 04. November 2008, 17:20:45
Hier was im November am Himmel los ist.

Mond: Vollmond am 13.11.2008
          Neumond     27.11.2008

VENUS ist Abendstern und heller als Jupiter der sich nah zu ihr in den Westen gesellt
Saturn ist Planet der zweiten Nachthälfte und erst kurz nach Mitternacht zu sehen.

Im November gibt es auch die LEONIDEN. Ein Meteorstrom der sich auch spektakulär zeigen kann. Allerdings ist deren Maximum bereits vorbei und die nächsten 33 Jahre ist nicht mit besonderen dichten zu rechnen. Es sind schnelle Meteore mit bis zu 70 Kmh.
Das diesjährige Maximum mit bis zu 50 Meteoren pro Stunde ist in der Nacht vom 17. auf den 18. November. Beste Beobachtungszeit nach Mitternacht.

Da sich nun das Sommerdreieck von Westhimmel verabschiedet wird es Zeit sich nach dem Wintersechseck um zu schauen.
hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Wintersechseck.png

Bedenkt aber der November ist der Nebelmonat, die wirklich klaren Nächte sind selten. Doch ein Blick nach oben lohnt sich immer.

Gruß Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 24. Januar 2009, 21:29:07
Hi Ihr,

auf dem Titelbild der aktuellen Ausgabe des "Sternengucker-Magazins" Sterne und Weltraum (http://www.sterne-und-weltraum.de/artikel/977663) sind zwei recht seltsame Bögen abgebildet. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Sonnenobservatorium, mit dem man den Verlauf der Sonne im laufe des Tages und auch der Jahreszeiten beobachten kann. (Näheres dazu steht in dem rund 10-Seitigen Artikel.)

Warum das hier jetzt schreibe? - Nun ja, ich wohne da in relativer Nähe (ungefähr 20 km entfernt), und war im letzen Herbst, als es noch nicht ganz fertig war schon mal da. Ich muss sagen, es lohnt sich wirklich, sich das Ding mal anzusehen. Weil das Ding ganz oben auf der Halde steht, ist es für die Leute aus der Umgebung auch interessant, weil man bei gutem Wetter so einiges an grossen, auffälligen oder bekannten Bauwerken der benachbarten Städte entdecken kann.

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 01. Juni 2010, 21:17:11
Hi,

falls es wen interessiert: gerade im WDR-Fernsehen: Quarks & Co. über unsere Sonne...

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 02. Juni 2010, 09:33:20
Das lahme Teil schläft zur Zeit... :zwinker:
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 02. Juni 2010, 16:34:16
Hi Carola,

was meinst Du denn jetzt? - Die Sonne oder Deinen Fernseher? :kopfkratz:
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 02. Juni 2010, 19:09:31
 :-> die Sonne

LG Carola
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 02. Juni 2010, 19:32:11
Ahhh ja.  :flirt:

Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 10. Juni 2010, 23:27:54
Hallo Carola, hallo Hans,

was könnt Ihr mir denn über den Kometen erzählen, der gerade hier rumsaust? Wie und wann kann ich mir den denn angucken? Brauch ich da Equipment oder sieht man ihn so?

Bis dann,
Christiane
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 11. Juni 2010, 08:04:44
Moin Christiane,

also zunächst einmal benötigst Du einen klaren Himmel....  :zwinker:  Den hab ich hier oben zur Zeit leider nicht, wie es bei Euch aussieht, weis ich nicht. Dann ist er momentan noch sehr dunkel, soll aber noch heller werden.

Ich bin im übrigen erst durch diesen Artikel (http://www.arcor.de/content/aktuell/news_wissenschaft/79505342,1,content,Ein+neuer+Komet+schm%C3%BCckt+den+Nachthimmel.html) auf ihn aufmerksam geworden. Da steht auch drin, wann er in etwa sichtbar sein wird.

Dann hab ich Dir hier (http://www.heavens-above.com/comet.aspx?cid=C%2F2009%20R1&lat=49.450&lng=7.750&loc=Kaiserslautern&alt=275&tz=CET) mal 'ne (Himmels-)Karte raus gesucht, aus der hervor geht, wo er zu finden ist. Die wird übrigens jedes mal neu erstellt, wenn man die Seite aufruft, also wird man da auch beobachten können, wie er wandert, und hat immer relativ aktuelle Positionsdaten.

So, ich hoffe, das hilft Dir weiter...

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 11. Juni 2010, 11:36:54
Hallo Hans,

vielen Dank, dacht ich mir doch, dass Du mir da was zu sagen kannst!
Tja, das mit dem klaren Himmel ist auch bei uns derzeit nix - siehe 'Smalltalk'-Thread. Aber ein paar Tage haben wir ja noch Zeit zum gucken...
Und da der Komet in der Nähe von der Cassiopeia ist werd ich ihn dann wohl auch finden - die gehört zu den paar Sachen, die ich am Himmel wiederfinde   :rollen: :rotwerd:

:winken: Christiane
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 12. Juni 2010, 17:54:29
Hi Christiane,

vielen Dank, dacht ich mir doch, dass Du mir da was zu sagen kannst!
bitte sehr.

Bin jetzt zwar etwas spät dran damit, aber dazu sag ich ja immer: "Besser spät als nie."

Zitat von: Christiane
Und da der Komet in der Nähe von der Cassiopeia ist werd ich ihn dann wohl auch finden - die gehört zu den paar Sachen, die ich am Himmel wiederfinde   :rollen: :rotwerd:
Aber, aber junge Frau, das ist doch kein Grund, rot zu werden. - Sooo viele Sternbilder kenn ich auch nicht auswendig, und finde sie auch nicht so schnell. Aber vielleicht hilft Dir das hier (http://www.astroviewer.de/index.html) (bzw. so (http://www.astroviewer.de/aktueller-sternenhimmel.php?lon=7.75&lat=49.45&city=Kaiserslautern&tz=CET)) ja weiter. Ich finde es jedenfalls sehr praktisch.

:winken:
Hans


P.S. kennt jemand eine Seite, wo man von aktuellen Wetterkarten Auskunft über die augenblickliche Bewölkungslage in Mitteleuropa erhält?
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 12. Juni 2010, 22:07:08
Hallo Hans!

Bin jetzt zwar etwas spät dran damit, aber dazu sag ich ja immer: "Besser spät als nie."
Reicht doch, der Komet ist ja noch ein bisschen da und außerdem ist es hier eh grad so wolkig, dass Himmel gucken witzlos ist. Wenigstens war es tagsüber sonnig!


Aber, aber junge Frau, das ist doch kein Grund, rot zu werden. - Sooo viele Sternbilder kenn ich auch nicht auswendig, und finde sie auch nicht so schnell. Aber vielleicht hilft Dir das hier (http://www.astroviewer.de/index.html) (bzw. so (http://www.astroviewer.de/aktueller-sternenhimmel.php?lon=7.75&lat=49.45&city=Kaiserslautern&tz=CET)) ja weiter. Ich finde es jedenfalls sehr praktisch.
Das sieht wirklich praktisch aus. Ich hab so einen Drehscheibe, die draußen noch ein bisschen nachleuchtet. Das funktioniert auch gut. Allerdings benutz ich die eigentlich nur im Urlaub. Am besten war es bisher in dem Urlaub auf einer bretonischen Insel - kaum Licht drumherum und wolkenlos. Das war echt genial!

P.S. kennt jemand eine Seite, wo man von aktuellen Wetterkarten Auskunft über die augenblickliche Bewölkungslage in Mitteleuropa erhält?
Ne, tut mir leide, sowas ist mir noch nicht begegnet.

:winken: Christiane

Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Loomis am 15. Juni 2010, 16:44:05
Es ist jetzt zwar etwas Off topic, aber doch auch wieder nicht:
Ich habe gerade dieses Thema gesehen und welcher Song läuft im Moment zufälligerweise?

Stargazer von Rainbow.  :->

Das ist doch lustig.
http://www.youtube.com/watch?v=SedQcg-65a8
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2010, 12:00:10
@Christiane: Hier (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap100617.html) ist noch 'ne Info und ein Bild von dem Kometen.

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2010, 13:03:46
Wow, tolles Foto!! Aber so schön werd ich das wohl so daheim nicht zu sehen bekommen - zumal nach wie vor die Wolken im Weg sind  :gr:

Christiane
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 12. September 2010, 04:40:25
@Carola: Sag mal, was macht eigentlich Eure Radioschüssel? - Liegt die immer noch ungenutzt, bzw. als Pool zweckentfremdet herum? Oder seit Ihr inzwischen schon einen Schritt weiter gekommen?

:winken:
Hans,
der gerade mal wieder neugierig ist...  :->
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 12. September 2010, 13:29:24
hi Hans,

aus Zeitmangel wird die wahrscheinlich mal ein Archäologisches ausgrabungsstück,  :rollen:

ich schaffs ja nichtmal bei gutem Wetter mein teleskop raus zu holen......

LG Carola
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 12. September 2010, 22:39:26
Hi Carola,

das ist aber schade. Ich hatte schon gehofft, ich könnte bei SuW mal einen Artikel über Eure Erfahrungen und natürlich auch Eure Entdeckungen damit lesen.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 12. August 2011, 21:59:16
HUHU,

wenn nachts eine Wolkenlücke ist....die Laurentiustrännen sind wieder, Perseidenstrom beste zeit 22 - 4 Uhr Masximum heute Nacht.
Leider ist aber auch Vollmond ;((

LG Carola
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 12. August 2011, 23:06:17
Der Vollmond würd aber nur stören, wenn er gegen die Wolken eine Chance hätte.  :heul:
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 14. August 2011, 01:08:02
Hi,

also wenn ich mich nicht irre, hatten wir hier in den letzten Tagen meisst eine geschlossene Wolkendecke...  :gr:
Titel: Re:Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 14. August 2011, 10:41:35
ja leider wir auch  :rollen:
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 20. Dezember 2012, 23:22:54
Tach zusammen,

jetzt musste ich doch diesen Thread mal wieder hervor kramen, da es was zu berichten gibt.
Was die geschlossene Wolkendecke angeht, von der in den letzten Beiträgen die Rede ist, so hatten wir die in den letzten Tagen hier zwar auch, aber gestern war es erstaunlicherweise auch zeitweise mal klar. Und kalt.   :frier:  Ich hab mich dennoch mal nach draussen begeben, um den Sterenhimmel zu bewundern, u.a. weil man jetzt ja auch den Jupiter (http://www.heavens-above.com/constellation.aspx?con=Tau&lat=51.483&lng=7.217&loc=Bochum&alt=104&tz=CET) so schön sehen kann, wenn der Himmel klar ist. Und weil ich diesmal ein Fernglas dabei hatte, konnte ich sogar ein wenig "Gallilei spielen". Ich hab nämlich die Monde entdeckt, bzw. gesehen. Interessant war, dass das ja wirklich sehr kleine "Pünktchen" sind, die man da im Ferngals sieht, aber immerhin hab ich sie jetzt auch mal in Natura gesehen und nicht nur auf Bildern.
Ach ja, die Plejaden (http://de.wikipedia.org/wiki/Plejaden), die ja optisch nicht weit vom Jupiter entfernt sind *), sehen im Fernglas auch ganz nett aus. Zwar nicht so schön wie hier (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Pleiades_large.jpg&filetimestamp=20090913205944), aber das Teleskop, mit das Bild gemacht wurde, können sich eh nur die wenigsten leisten, handelt es sich dabei doch um das Hubble-Weltraumteleskop (http://de.wikipedia.org/wiki/Hubble-Weltraumteleskop)... 
Soweit mal dazu.

:winken:
Hans



*) tatsächlich sind sie ja rund 369 Lichtjahre von uns entfernt.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 17. März 2013, 21:26:15
So, wie auf der Eingangsseite angekündigt, hier etwas zum aktuellen Kometen:

Man hat ihm den Namen "C/2011 L4 PANSTARRS" verpasst, der schon einiges über ihn aussagt. So bedeutet das C, dass er erst in mindestens 200 Jahren wieder in die Nähe der Sonne (und damit auch der Erde) kommen wird. Die Zahl 2011 gibt das Jahr der Entdeckung an. Den Rest der Bezeichnung könnt Ihr bei Interesse hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Benennung_von_Asteroiden_und_Kometen) nachsehen.
Dann gibt es jetzt noch eine Wikipediaseite (http://de.wikipedia.org/wiki/C/2011_L4_%28PANSTARRS%29), die die Frage von Christiane beantwortet, wie lange der Komet noch zu sehen sein wird. Und für diejenigen, die wissen wollen, wo sie suchen müssen, die Seite, an die ich ursprünglich dachte, als ich den Hinweis auf diesen Beitrag schrieb: Heavens-Above (http://www.heavens-above.com/comet.aspx?cid=C%2F2011%20L4&lat=49.45&lng=7.75&loc=Kaiserslautern&alt=275&tz=CET). Da kann man seinen Standort angeben und man erhält u.a. eine Himmelskarte, bzw. den Ausschnitt, in dem man den Komet finden wird. Ich hab in dem Link hier mal die Koordinaten für Kaiserslautern verwendet. Wer will, kann auf der Hauptseite von Heavens-Above auch die GPS-Koordinaten seines/ihres aktuellen Standortes (=Wohnort) angeben. Da dürfte sich innerhalb von D und A in diesem Fall aber nicht sehr viel ändern.
 
Wie bei mir üblich, verbirgt sich hinter allem, was in blauer Schrift erscheint ein Link zu weiterführenden Informationen.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 17. März 2013, 23:37:02
Hey Hans,

vielen Dank, das ist ja super mit den Sternkarten. Da werden wir dann die nächsten Tage mal auf eine sternenklare Nacht hoffen und uns auf die Suche machen...

Viele Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 18. März 2013, 01:13:27
Hi Christiane,

keine Ursache, das mit den Karten. Es gibt da allerdings noch zwei Haken:

Daraus ergibt sich, das der Komet ebenfalls recht schnell unter dem Horizont verschwindet. Ich hab das mit dem Astronomieprogramm Stellarium (http://de.wikipedia.org/wiki/Stellarium) mal nachgeprüft. Dabei kam heraus, dass er heute Abend (Mo, 18.3.) wahrscheinlich schon um viertel vor Acht unter dem Horizont verschwunden ist. Allerdings bewegt er sich in Richtung Andromeda, also "nach oben" so zu sagen. D.h. er wird in den nächsten Tagen wahrscheinlich immer etwas länger zu sehen sein, wobei sich das aber auch ständig während der Dämmerung abspielt. Und da der Komet sich jetzt wieder von der Sonne entfernt, wird er im Laufe der Zeit immer dunkler werden...
Dennoch wünsche ich viel Erfolg beim suchen!
 
:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 18. März 2013, 01:28:18
Hier noch mal zwei schöne Bilder, die sich hoffentlich von selbst erklären. - Die hab ich mit Stellarium erstellt...

Bild 1 (http://up.picr.de/13806133db.jpg), so wie sich der Himmel um 19.30 Uhr bei klarem Wetter präsentieren wird/würde.

Bild 2 (http://up.picr.de/13806134tz.jpg), das gleiche noch mal, diesmal jedoch mit Hilfslinien zum besseren erkennen der Sternbilder.

Der Komet selber ist da nicht drauf, aber die Position kriegen wir ja von Heavens-Above (link oben), so das zu diesen Bildern zu sagen ist, das sich der Komet wahrscheinlich irgendwo zwischen den Baumwipfeln rechts von dem "W" (für Westen) finden wird.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 18. März 2013, 06:58:26
Hallo Hans,

vielen Dank für die Bilder. Sooo tief überm Horizont hätt ich ehrlich gesagt nicht gesucht und auch gedacht, dass der Komet doch auch noch ein bisschen später am Abend zu sehen sein müsste. Tja, wieder was dazu gelernt. Von unserm Haus aus wird es da vermutlich eher schwierig, wenn nicht unmöglich sein, das Ding zu beobachten - zu viel Kram, der im Weg rumsteht ;-).
Aber heute Abend gehen wir mit Tochters Schulklasse wandern - vielleicht wird es da ja was. Auf der Mehlinger Heide könnte das was werden...

Viele Grüße und einen schönen Tag,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: illi am 18. März 2013, 16:07:35
Hier noch mal zwei schöne Bilder, die sich hoffentlich von selbst erklären. - Die hab ich mit Stellarium erstellt...

Bild 1 (http://up.picr.de/13806133db.jpg), so wie sich der Himmel um 19.30 Uhr bei klarem Wetter präsentieren wird/würde.

Bild 2 (http://up.picr.de/13806134tz.jpg), das gleiche noch mal, diesmal jedoch mit Hilfslinien zum besseren erkennen der Sternbilder.

Der Komet selber ist da nicht drauf, aber die Position kriegen wir ja von Heavens-Above (link oben), so das zu diesen Bildern zu sagen ist, das sich der Komet wahrscheinlich irgendwo zwischen den Baumwipfeln rechts von dem "W" (für Westen) finden wird.

:winken:
Hans

Hallo Hans,

Ist das W nicht das Sternenbild "Casiopeia"?

LG illi
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 18. März 2013, 20:13:31
Hi illi,

wenn Du jenes "W" meinst, das auf den Bildern oben rechts aus Sternen gebildet ist, dann ja. Das ist das Sternbild Cassiopia. Ich hatte in dem Text oben aber das rote "W" gemeint, das vor den Bäumen "auf der Wiese (bzw. dem Acker)" steht.
Aber weil's so schön ist, hier (klick) (http://up.picr.de/13814442rj.jpg) noch mal das selbe mit Sternbildnamen...
Und hier (http://up.picr.de/13814443km.png) noch mal der aktuelle Sternenhimmel von einem anderen Programm, falls es jemanden interessiert... ;-)

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 26. März 2013, 20:26:35
Hallo Ladies,

heute war das Wetter schön, so dass ich den Komenten gesehen habe, von dem hier die Rede ist. Wie oben schon geschrieben, steht er nicht sehr hoch über dem Horizont. Nun hab ich genau um den Sonnenuntergang herum (bei mir heute um exakt 18.55 Uhr) nicht so drauf geachtet, aber kurz danach, also etwa um 10 nach 7 herum. Da konnte man ihn recht gut sehen, obwohl es noch reichlich hell war. Da stand er auch noch eingermassen hoch, ist dann aber immer näher an den Horizont heran gerückt. Bin dann extra noch mal nach draussen gegangen, um ihn von da vielleicht besser sehen zu können, aber dass war nix. Als ich um ca. halb 8 wieder rein kam, war der Komet schon ein Stück tiefer gerückt, so das ich ihn durchs Fenster zwar noch sehen konnte, aber sonst nicht. Und um 19.45 war er schliesslich auch unter dem Horizont verschwunden. Wahrscheinlich schon eher, aber das war die Zeit, wo ich auf die Uhr geblickt habe, nachdem ich ihn nicht mehr wieder gefunden habe. Ich hab nämlich nicht die ganze Zeit beobachtet.
Und hat ihn von Euch auch schon jemand gefunden?

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 26. März 2013, 21:23:49
Hallo Hans,

super, dass Du ihn dann doch mal live sehen konntest!! Glückwunsch  :applaus1:. Hattest Du denn Fernglas oder so? Oder sieht man ihn auch ohne?

Ich hab ihn leider noch nicht gesehen. Entweder es war zu bewölkt oder ich hatte so früh keine Zeit. Heute z.B, war ich um die Zeit noch mit meinem Hund unterwegs. Der Trollo hat einen Ball runtergeschluckt - also Tierarzt, etc pp.
Aber ich werd auf jeden Fall dan morgen versuchen zur rechten Zeit zu gucken.

Viele Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 26. März 2013, 22:05:11
Hi Christiane,

super, dass Du ihn dann doch mal live sehen konntest!! Glückwunsch  :applaus1:. Hattest Du denn Fernglas oder so? Oder sieht man ihn auch ohne?

der war so hell, den konnte man auch ohne Fernglas sehen. - Aber schaden würde es natürlich nicht, weil man dann sicherlich mehr Details erkennt.

Und was Deinen Hund angeht, so hoffe ich, das es ihm wieder besser geht, und er hoffentlich daraus gelernt hat, das Bälle nicht zum fressen geeignet sind.

Ansonsten wünsche ich viel Erfolg beim Kometensuchen.  :flirt:

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 27. März 2013, 20:54:50
Fehlalarm! - Schame on me. :-(

Liebe Leute,
leider muss ich Euch mitteilen, das die gestern lauthals verkündete Kometensichtung ein Fehlalarm war. :heul: Aller Wahrscheinlichlkeit nach handelte es sich dabei eher um die Kondensstreifen eines Flugzeugs. Jedenfalls war das heute der Fall, da ich heute noch mal genauer beobachtet habe. Und da hab ich so ein Phänomen wie gestern ebenfalls gesehen, das sich aber bei einem Blick durchs Fernglas als Flugzeug entpuppte. Dann noch mal bei Heavens-Above (http://www.heavens-above.com/comet.aspx?cid=C%2F2011%20L4&lat=51.483&lng=7.217&loc=Bochum&alt=104&tz=CET) wegen der Position nachgeguckt. Die passt zwar beim Vergleich mit Stellarium überein, d.h. der Komet steht noch über dem Horizont. Nur steht dann unten in der Tabelle zu den Positionsdaten auch noch folgende Info: "Last observed magnitude: 6.2" - Und da rauft sich der erfahrenen Sternengucker dann die Haare, bzw. da hätte ich gestern auch mal drauf gucken sollen! Dennnnnn, das bedeutet: Der Koment ist mit blossem Auge nur noch so gerade wahrnehmbar, man braucht also doch schon ein Fernglas und es sollte richtig "stockfinster" sein. Bei den Zahlen gilt: Je näher bei Null, desto heller das Objekt. Bei sehr hellen Sternen oder Planeten kann die Zahl dann auch mal negativ werden. Und eine Magnetude von 6 ist ungefähr die Grenze dessen, was man ohne Teleskop/Fernglas noch erkennen kann... 
Scheibenkleister nee!!!  :hau: :wuschig:

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 27. März 2013, 21:14:00
Na, dann ist ja gut, dass ich heute ohnehin wieder die Zeit verpaßt hab weil wir da gerade Besuch hatten.  :->

Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 03. August 2013, 04:02:56
Ich hol mal diesen Uraltfred aus der Versenkung. Hab heute einen Artikel im 'Stern' Nr. 30 gesehen und gelesen, den ich hier unbedingt erwähnen will:

 Die Arbeiten des Pariser Fotografen Thierry Cohen werden vorgestellt. Er möchte den Menschen zeigen, was sie wegen der Lichtverschmutzung vor allem im Umfeld der Großstädte alles versäumen. Dazu fotographiert er typische Stadtpanoramen bei Tag (also ohne künstliches Licht) und dunkelt diese am PC nach. So sehen die Bilder ähnlich aus wie die Städte ohne künstliches Licht wären.
Dann sucht er sich einen Punkt auf dem gleichen Breitengrad, der mögl. wenig Licht- und Luftverschmutzung hat und fotographiert dort den Sternenhimmel.
Aus diesen beiden Bilder bastelt er eine Fotomontage und zeigt so, wie es über den Städten ohne den ganze Dreck aussehen könnte.

Tolle Bilder und vor allem eine tolle Idee, finde ich!!

LG, Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 03. August 2013, 11:34:51
ja Lichtverschmutzung ist aber nicht nur ein Problem für die Sterngucker, sondern auch ein Riesenproblem für Nachtinsekten und Tiere...


aberda sind wirklich tolle Bilder.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 03. August 2013, 18:29:26
Schon klar. Davon ist in dem Artikel auch die Rede. Ich find diese Bilder eine tolle Art, mit Kunst Stellung zu beziehen, Leute aufmerksam zu machen, zum Gespräch und zum Nachdenken anzuregen.
Und ganz nebenbei gefallen mir die Bilder auch einfach so zum Anschauen.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 03. August 2013, 22:05:50
Moin Christiane,

der Artikel steht nicht zufällig auch online,  oder?
Ansonsten könnte ich mich in diesem Jahr vor allem über das Wetter aufregen, weil es bisher zu gefühlten 99% der Zeit bewölkt war. Und das auch noch im Sommer, wo die Nächte eh zu kurz sind, so das man den Sternenhimmel wirklich nur in tiefster Nacht betrachten kann. (In sofern hat da ja der Winter seine Vorteile, voraus gesetzt, die Temperaturn gehen nicht zu tief in den Keller...)

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 03. August 2013, 23:32:46
Hallo Hans,

den Stern-Artikel hab ich jetzt nicht online gefunden. Aber es gibt das ein oder andere Bild von Cohen im I-Net:

http://www.designboom.com/art/photographs-of-darkened-cities-by-thierry-cohen/

http://www.danzigergallery.com/artists/thierry-cohen

Wie gefallen Dir denn diese Bilder?

Was den Winter angeht: klar sind die Nächte da länger. Aber wenn es sternenklar ist ist es doch meist auch gleich lausig kalt. Also ehrlich - da hab ich lieber so eine warme Sommernacht  :->.

Tschau,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 05. August 2013, 03:03:08
Hi Christiane,

danke für die Mühen.  :flirt:
Die Bilder sind interessant. Sie erinnern mich an TWAN (http://www.twanight.org/newTWAN/index.asp), The World At Night. Da gibt es Haufenweise davon, nicht nur mit Städten, sondern auch diverse andere Motive.

Und ja, von den Temperaturen her ist eine Sommernacht natürlich schöner, keine Frage. Aber die reinen dunkelzeiten sind mir denn doch zu kurz...
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 16. Dezember 2013, 19:51:37
jetzt werd ich langsam sauer.....mist Wetter.

Habe nicht einmal Wettertechnisch Glück gehabt zum Kometen gucken, weder ISON noch der jetzige.
Das Problem mit dem diesigen und Lichtverschmutrzen westlichen Horizont ganz zu schweigen.

Hatte von Euch jemand Glück und ihn gesehen?

LG eine frustrierte Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 16. Dezember 2013, 21:09:58
Gab es wieder einen Kometen? Mist, das hab ich garnicht mitbekommen. Und das wo wir hier gestern echt prima Wetter hatten und ich noch dazu zu einem Weihnachtsmarkt mitten im Pfälzerwald war. Dort ist es selbst mit der Weihnachtsbeleuchtung noch dunkler als in Stadtnähe  :-).

Wann und wo gab es den Kometen denn zu sehen, Carola?

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 16. Dezember 2013, 22:01:35
Hi Christiane,

ja, es gab wieder einen Komenten. Der hörte auf den Namen C/2012 S1 ISON, kurz ISON und war bis Ende November kurz vor Sonnenaufgang sichtbar, sofern das Wetter mitgespielt hat. Am 28.11. hatte der seinen Periheldurchgang, d.h. er flog durch den Punkt seiner Bahn, der der Sonne am nächsten ist. Da dies sehr nah an der Sonne war, hat er es nicht "überlebt" und sich schon bei der annäherung an der Sonne in eine Trümmerwolke verwandelt. Hier (http://www.scilogs.de/himmelslichter/die-hoffnung-schwindet/) weitere Berichte dazu; da gibt es auch weiterführende Links. Unter anderem zu Filmen zusammengesetzte Bildsequenzen von den im Weltraum stationierten Sonnenteleskopen SOHO (http://de.wikipedia.org/wiki/Solar_and_Heliospheric_Observatory) und STEREO (http://de.wikipedia.org/wiki/STEREO). Einen kurzen Überblick gibt es auch in diesem Artikel (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Komet-ISON-hat-Sonnenannaeherung-wohl-nicht-ueberstanden-2059596.html) bei heise-online.

Soweit zu ISON. Es gibt dann aber auch noch C/2013 R1 Lovejoy. Der müsste jetzt sichtbar sein. Ein nettes Foto gibt es in diesem Blog (http://www.scilogs.de/himmelslichter/keine-spur-mehr-von-ison/).

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 16. Dezember 2013, 22:11:03
Ach so, dass war der der in die Sonne geritten ist ;-). Das hatte ich tatsächlich gehört, aber nicht mitbekommen, dass man den auch als Laie vielleicht hätte beobachen können. Aber im November war bei uns so viel Chaos - da wundert mich nicht, dass das an mir vorbeigegangen ist.  :nixweiss1:
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 16. Dezember 2013, 22:33:34
Ach so, dass war der der in die Sonne geritten ist ;-). Das hatte ich tatsächlich gehört, aber nicht mitbekommen, dass man den auch als Laie vielleicht hätte beobachen können.
Naja, dazu hätte man dann aber schon "fortgeschrittener Laie" sein müssen, weil der immer nur während der Morgendämmerung kurz vor Sonnenaufgang über dem Osthorizont sichtbar war. Und das auch am besten im Fernglas, weil er so hell denn doch nicht werden wollte... - das kann man sich mit Stellarium (http://www.stellarium.org/) ganz gut ansehen.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 16. Dezember 2013, 23:10:18
Stellarium sieht toll aus - aber auch so als bräuchte ich da erstmal Urlaub und viel Zeit, um das zu kapieren  :umfall:. Heute Abend wird das nix mehr, aber ich hab mir da mal ein Lesezeichen drangehängt  :-).
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 17. Dezember 2013, 03:16:45
Stellarium sieht toll aus - aber auch so als bräuchte ich da erstmal Urlaub und viel Zeit, um das zu kapieren  :umfall:.
Ach was! - Du hast doch schon ein paar Grundkenntnisse über den Sternenhimmel, also solltest Du das Wesentliche nach ein paar Minuten heraus haben, um dann in einer Stunde herum spielen zu entdecken, was das Programm alles bietet.  :flirt: Der Rest ergibt sich dann im laufe der Zeit.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 06. April 2014, 21:06:53
Hi,

ich setze hier mal eine Unterhaltung aus einem anderen Thread (http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=2736.msg46338#msg46338) fort, weil die hier besser aufgehoben ist.

@Christiane:
Zitat von: Christiane
Einen Link zu dem Artikel hab ich nicht gefunden. Aber hier ein Link zum Sahara Sky Observatorium und Hotel:

http://www.hotel-sahara.com/hotel/deutsch/

Hier ein Link zur Ausstattung der Warte in Sachen Teleskope,...:
http://www.saharasky.com/saharasky/optics.html
Das sieht interessant aus. Werd ich mir mal näher ansehen. - Und ja, die Ausstsattung an Teleskopen und Zubehör macht auch einen recht positiven Eindruck.

Zitat von: Christiane
Viel Spaß beim gucken und träumen. Und wenn Du dort bist wünsch ich mir 'ne Postkarte ...
Sofern ich da jemals hin komme, werde ich sicherlich an Dich denken.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2014, 13:54:39
Hallo Hans,

heute mal eine Eilanfrage an Dich. 'Eil' weil der Geburtstag, für den ich ein Geschenk suche, knapp bevorsteht und ich gerade erst auf die Idee kam, dass ich ja mal Dich interviewen könnte. Ich suche ein Buch für einen 18jährigen, der sich für Astronomie interessiert. Er wird z.B. diesen Sommer zum wiederholten mal an einem 'Astronomischen Sommerlager' teilnehmen.
Gern hätte ich etwas belletristisches, so wie 'Das Theorem des Papageis' für Mathefans (falls Du das kennst (falls nicht: Buchempfehlung!!)).
Oder falls Du da keinen Vorschlag hast - wüsstest Du sonst etwas für einen 'Nachwuchs-Astronomen'??

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2014, 21:23:45
Hi Christiane,

also mit belletristischen Vorschlägen kann ich leider nicht aufwarten.   :sorry:
Und wenn Du schreibst, er nimmt zum wiederholten mal an einem 'Astronomischen Sommerlager' teil, dann gehe ich davon aus, dass er schon so einiges an Sachliteratur bzw. Teleskope oder ähnliches zu Hause hat. Da wäre also die Frage zu klären, was er (noch) nicht hat, und was ihn interessiert?
Wenn du schreibst, er ist auch noch Mathefan, könnte dieses Buch (http://www.amazon.de/Astronomie-mit-dem-Personal-Computer/dp/3540212043) (Astronomie mit dem Personal Computer) vielleicht was sein, sofern Du soviel dafür ausgeben willst. - Evtl. die vorletzte Auflage (3. Auflage), sofern Du sie irgendwo günstig auftreiben kannst. Als weiteres Angebot hätte ich dieses Werk (http://www.amazon.de/Grundlagen-Ephemeridenrechnung-Praxis-German-Edition/dp/3827422914/ref=pd_sim_sbs_b_1?) (Grundlagen der Ephemeridenrechnung), das nicht ganz soviel kostet, aber leider auch nicht zum Preis von Belletristik zu haben ist. Ebenfalls ein Werk für Leute, die auch gern mal selber rechnen. Und schliesslich noch dieses Buch (http://www.amazon.de/Atlas-f%C3%BCr-Himmelsbeobachter-Objekten-Sternkarten/dp/3440138003/ref=sr_1_1), (Atlas für Himmelsbeobachter) von dem aber zu erwarten sein könnte, dass er es schon hat. - Das könnte auch noch was für Dich sein, sofern Du mal mehr Sternbilder identifizieren können willst, als die Cassiopeia und den "Grossen Wagen".  :-> - Ich finde es jedenfalls hervorragend.

Ansonsten würde ich mal nachhören, was der Herr denn noch so gerne hätte, dass er sich vorläufig noch nicht leisten kann, und das auch keinen Geldbeutel sprengt? - Vielleicht kann ich Dir dazu dann auch noch das eine oder andere mitteilen.

So, ich hoffe, das hilft Dir weiter.

:winken:
Hans


P.S. Dann sind da noch die Bücher vom Herrn Freistetter, dessen Blog ich seid rund 1½ Jahren lese, also Die Neuentdeckung des Himmels (http://www.amazon.de/Die-Neuentdeckung-Himmels-Suche-Universum/dp/3446438785/ref=pd_bxgy_b_img_z) und  Der Komet im Cocktailglas (http://www.amazon.de/Der-Komet-Cocktailglas-Astronomie-bestimmt/dp/3446435050/ref=pd_bxgy_b_img_y).
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2014, 22:10:04
Hallo Hans,

vielen Dank für Deine vielen Ideen! Auf die Belletristik war ich vor allem verfallen, weil ich eben leider keine Ahnung hab, was er in Sachen Astronomie schon hat. Er ist zwar mein Patenkind, wohnt aber doch so weit weg, dass wir uns sehr selten sehen und da bekommt man eben nicht sooo viel mit  :nixweiss1:. Die Fachbücher sind daher weniger finanziell (Patenkind wird ja nur einmal 18 ;-)) als aus diesen Gründen schwierig. Da würd ich dann eher einen Gutschein schreiben und die entsprechende Summe beilegen.

Aber sehr spannend finde ich den Tipp mit dem'Komet im Cocktailglas'. Da werd ich dann morgen wohl nochmal mit unserm Buchlädchen schwätzen....

Vielen Dank nochmal und  :winken:,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2014, 23:58:20
Hi Christiane,

nun ja, den Herrn Freistetter wird es freuen, wenn er eine Leserin oder einen Leser mehr hat.
Ansonsten frage ich mich gerade, ob in Sachen "Hat er schon, oder nicht" vielleicht ein dezentes Interview der Eltern was bringen würde? - Das wäre mMn allerdings nur dann der Fall, wenn die auch schweigen können, und dem Sohnemann nicht gleich erzählen, mit was für Gedanken sich die Tante Christiane bezüglich Geburtstagsgeschenken gerade beschäftigt.
 
Ansonsten kann ich das mit dem "selten sehen" sehr gut nachvollziehen, solche Fälle gibt es in meiner Verwandtschaft auch...  :wah:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 18. Juni 2014, 08:55:50
Hey Hans,

ja, im Prinzip hast Du recht mit dem 'Interview'. Doof daran ist, dass das alles nu' sehr knapp ist. Ich hatte einfach nicht damit gerechnet, dass der große Kerl zu seinem 18ten. uns alte Socken einlädt  :gruebel:. Dachte, der feiert sicher mit seinen Kumpels und irgendwann demnächst fahren wir mal an einem WE dorthin. Tja, und nun rief er diese Tage an - und stürzte mich in Hektik  :-).
Wenn ich jetzt die Eltern anruf, die erstmal heimlich die Regale inspizieren müssen, mich zurückrufen, ich dann was bestell, dazu noch der Feiertag in dieser Woche - das wird nie was  :nixweiss1:.
Also gibt es jetzt eine Spielerweiterung, die er sich gewünscht hat, dazu den 'Kometen-Cocktail' und eine kleine 'Finanzspritze' für was astronomisches oder einfach für den Sommerurlaub :zwinker:.

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 18. Juni 2014, 15:49:00
Hi Christiane,

na dann scheint sich das ja doch noch alles ins richtige Lot zu biegen, auch wenn jetzt nicht alles so lief, wie es hätte laufen können.  :flirt: Aber gut, that's life.  :->

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 10. Juli 2014, 19:42:25
Hi Christiane,

wollte mal fragen, wie das Buch denn so angekommen ist?  :flirt: - Hast Du da schon irgendwelches Feedback?

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 10. Juli 2014, 20:39:21
Hey Hans,

also so beim Auspacken war das Buch ein voller Erfolg. Aber ob mein Patenkind nun schon näher da reingeguckt hat und wie es ihm danach gefällt kann ich Dir noch nicht sagen. Könnte sein wir sehen uns in den Ferien mal (wobei der Kerl schon so viel geplant hat, dass ich da nicht so sicher bin) - danach weiß ich dann mehr. Bin ja selbst auch gespannt...

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 11. Juli 2014, 16:12:34
Hi Christiane,

das klingt doch schon mal positiv.  :flirt:
Wenn Du dann mehr weisst, kannst Du es ja mitteilen.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 23. Januar 2015, 15:26:29
Hallo,

hier mal ein paar Artikel zum Kometen Lovejoy, den ich leider wegen schlechter Sicht auch nur mal für knappe 10 Minuten gucken konnte.

http://www.spektrum.de/news/beobachtungstipp-wann-ist-komet-lovejoy-wieder-zu-sehen/1328354?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=suw-nl-astronomie
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 23. Januar 2015, 18:48:38
Ach ja, der Komet... Bei klarem Wetter ist er ja von Sonnenuntergang bis irgendwann spät in der Nacht sichtbar, aber eben nur im Fernglas. Ich hab ihn mir als zusätzliches Objekt des Sonnensystems in Stellarium geladen, so dass das Programm mir auch immer seine aktuelle Position anzeigt. Aber leider hatte ich bisher kein Glück, ihn direkt zu sehen. Und die Gelegenheiten, die sich ergaben, hab ich irgendwie verpennt...  :wuschig: :dong:
Aber noch gibt es ja ein paar Möglichkeiten, denn entgegen der Prognosen scheint er ja wieder heller zu werden.

:winken:
Hans


P.S. @Carola: Was macht eigentlich Euer Radioteleskop? - Geht das irgendwann noch mal in Betrieb, oder ist es das schon? - Oder dient die Schüssel bisher immer noch als Swimmingpool für die Kinder?

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 23. Januar 2015, 21:11:43
Hallo Hans,

vielen Dank für den Hinweis! Hier bei uns ist es grad wunderhübsch sternenklar und ich bin natürlich gleich mal raus und hab gesucht. Orion find ich , Plejaden auch - als Orientierungshilfe. Und nun bild ich mir ein etwas entdeckt zu haben, das der Lovejoy sein könnte. Kein Ahnung ob er das wirklich ist, aber ich glaub das jetzt einfach mal und freu mich  :yahoo1:.  ....   :zwinker:

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 24. Januar 2015, 01:21:36
Hi Christiane,

also für den eigentlichen Hinweis müsstest Du Dich eigentlich bei Carola bedanken, sofern Du Deine Beobachtungsergebnisse nicht auf das Programm Stellarium zurück führst. Ansonsten kannst Du ja auch mal einen Blick in den Blog von Michael Khan (http://www.scilogs.de/go-for-launch/) werfen. Der Herr ist ein begeisterter Hobbyastronom und berichtet schon seit Wochen immer wieder mal über seine Beobachtungen des Kometen, sofern er ihn beobachten konnte. Er publiziert da auch immer wieder Fotos, die er von dem Kometen gemacht hat. Darauf ist er meisst als grüner Punkt zwischen den ansonsten weissen oder bläulichen bzw. gelblichen Punkten  zu erkennen. (Den Komet mit Schweif abzulichten ist ein etwas schwieriges Unterfangen, wie ich dort mal gelernt habe, weil man mit der Kamera an einem nachgeführten Teleskop viele Bilder machen und diese anschliessend mit speziellen Programmen bearbeiten muss, um ein ansprechndes Ergebnis  zu erhalten.)

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 24. Januar 2015, 11:42:05
@ Hans das liegt auf Eis, mein Neffe ist mit dem Auf/Ausbau seiner Firma so beschäftigt das er nicht mal mehr zum funken Zeit hat. Ich bin seit meinem Herzinfarkt auch nur noch bedingt einsetzbar.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 24. Januar 2015, 15:01:16
Hi,

@ Hans das liegt auf Eis, mein Neffe ist mit dem Auf/Ausbau seiner Firma so beschäftigt das er nicht mal mehr zum funken Zeit hat. Ich bin seit meinem Herzinfarkt auch nur noch bedingt einsetzbar.

@Carola: Nun dann wünsch ich viel Erfolg und dass die Arbeit sich bald auf ein gesundes Mass einpendelt, so dass es irgendwann doch noch was wird.  :flirt: Wäre ja schliesslich blöd, wenn die Schüssel irgendwann kaputt geht, weil man sie nicht dahin bauen kann, wo man sie hin haben will.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 24. Januar 2015, 21:34:38
Hallo Sternengucker,

hier hab ich gerade ein tolles Foto von Lovejoy im I-netz entdeckt:

https://www.flickr.com/photos/8763834@N02/16325055602/ (https://www.flickr.com/photos/8763834@N02/16325055602/)

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 24. Januar 2015, 23:18:27
Hi Christiane,

jau, das ist wirklich ein hervorragendes Foto. Schade, dass der Fotograf das nicht zum herunter laden freigegeben hat. Aber gut, wenn der das nicht will, dann will er es eben nicht. - Kann man leider nix dran ändern.
Anyway, Du weisst ja, wo man die Plejaden findet, oder?

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 24. Januar 2015, 23:53:45
Hey Hans,

ja, die Plejaden find ich und hab sogar irgendwann mitgekriegt, dass sie mitten in 'meinem' Sternzeichen Stier zu finden sind  :-). Was mich darin bestärkt, dass ich gestern wohl an der richtigen Stelle gesucht hab  :funkey:.
Und auch wenn man das Bild nicht runterladen darf - man kann es sich ja (zumindest im Moment) bei Flickr anschauen.

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 26. Januar 2015, 01:17:12
Hi Christiane,

soso, Du bist also ein Stier. Wie ich mit dem Simulationsprogramm jetzt mal nachesehen habe, wandert die Sonne in der Zeit vom 15.5. vom Widder kommend durch das Sternbild Stier, bis sie es am 22.6. verlässt um zu den Zwillingen zu gehen.
Und ja ich weis, das stimmt mit den astrologischen Daten, also denen aus dem Horoskop, nicht überein. Laut Horoskop ist der Stier früher dran, nur spielt die Sonne dabei nicht mehr mit.

Und was die Plejaden angeht, die sind sogar ein Teil des Sternbildes; sie bilden nämlich den Körper. (Oder besser einen Teil davon, wie man auf dem Bild sehen kann.)

:winken:
Hans

-----
Jetzt hab ich erstmals diese Funktion zum Bilder *) hochladen verwendet, und bin ja richtig begeistert. Deshalb hab ich auch gleich noch ein zweites angehängt, welches eine aktuellere Position des Kometen anzeigt. Ausserdem kann man den Orion darin auch gut erkennen, obwohl der nicht speziell hervor gehoben ist.
Ach ja, und was die anderen "Striche" bedeuten sollen, erkläre ich bei Bedarf, wenn jemand danach fragt. Aber ich glaube, das werden die meissten selbst heraus finden, bzw. es fragt eh keiner...
-----
*) Erstellt hab ich die Bilder mit dem Himmels-Simulationsprogramm Stellarium (http://www.stellarium.org/) mittels der Screenshot-funktion CTRL-S (oder Strg-S). - Lediglich die Angabe meines Standortes hab ich daraus entfernt.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 26. Januar 2015, 09:41:27
Hey Hans!

soso, Du bist also ein Stier.
Ja, merkt man das nicht? ;-))


Zitat
Wie ich mit dem Simulationsprogramm jetzt mal nachesehen habe, wandert die Sonne in der Zeit vom 15.5. vom Widder kommend durch das Sternbild Stier, bis sie es am 22.6. verlässt um zu den Zwillingen zu gehen.
Und ja ich weis, das stimmt mit den astrologischen Daten, also denen aus dem Horoskop, nicht überein. Laut Horoskop ist der Stier früher dran, nur spielt die Sonne dabei nicht mehr mit.
Das hat mit den Daten für das Sternzeichen (21.04. - 20.05.) echt kaum noch was zu tun  :-) .

Zitat
Und was die Plejaden angeht, die sind sogar ein Teil des Sternbildes; sie bilden nämlich den Körper. (Oder besser einen Teil davon, wie man auf dem Bild sehen kann.)
Das meinte ich  :->


-----
Zitat
Jetzt hab ich erstmals diese Funktion zum Bilder hochladen verwendet, und bin ja richtig begeistert. Deshalb hab ich auch gleich noch ein zweites angehängt, welches eine aktuellere Position des Kometen anzeigt. Ausserdem kann man den Orion darin auch gut erkennen, obwohl der nicht speziell hervor gehoben ist.
Ach ja, und was die anderen "Striche" bedeuten sollen, erkläre ich bei Bedarf, wenn jemand danach fragt. Aber ich glaube, das werden die meissten selbst heraus finden, bzw. es fragt eh keiner...
Ja, den Orion kann man ja auch als nur-ab-und-zu-sternengucker prima erkennen.
Und welche Striche meinst Du: diesen unregelmäßigen Kasten, der den 'Stier' eingrenzt oder die Ekliptik  oder dies Raster mit den Längen- und Breitengraden?

Bis dann,
Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 26. Januar 2015, 11:34:47
@ Hans sind das eigene Bilder von Dir? bitte IMMER Genaue Quellenangabe und wenn von anderer Seite NUR Links verwenden!!!!

Das gilt für jeden Hier ich hatte da nämlich schon mal extremste Probleme weil ich beim Verein eine Google Karte als Bild verwendet habe ohne Quellenangabe. Es gibt Geier im Netzt die tun den ganzen Tag nix anderes als nach solchen Sachen suchen zum abzocken!!!!!
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 26. Januar 2015, 13:14:02
Hi Ladies,

@Christiane:
Zitat
Und welche Striche meinst Du: diesen unregelmäßigen Kasten, der den 'Stier' eingrenzt oder die Ekliptik  oder dies Raster mit den Längen- und Breitengraden?
Nun, ich hatte da so an die Ekliptic und das Koordinatenraster gedacht. Aber das hast du ja selbst erkannt. Wäre noch der unregelmässige Kasten: Das sind die offiziellen Grenzen des Sternbildes, die die IAU (http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Astronomische_Union) anno 1928 festgelegt hat.

@Carola:
Ja, die Bilder sind von mir. Die hab ich mit dem Himmels-Simulationsprogramm Stellarium (http://www.stellarium.org/) erstellt. Screenshot mittels Tastenkombi Strg-S, bzw. CTRL-S. - Wer das Programm kennt, kann es auch anhand der Menüzeile am unteren Bildrand sehen. Ich hab da lediglich meinen Standort heraus gelöscht. Aber ich hab es trotzdem nochmal dazu geschrieben, denn Du hast recht. An diese elenden Copyright-Trolle hab ich gestern nicht mehr gedacht.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 26. Januar 2015, 13:39:30
so hier noch schnell was aus dem bayrischen Bildungsprogramm  :zwinker:

http://www.br.de/themen/wissen/sternenhimmel-sterne100.html
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 26. Januar 2015, 19:22:57
Oh, schön.  :flirt: Aber da muss ich jetzt doch noch mal eben den  :klugscheiss:  geben:
Es gibt da nämlich auch noch den schönen AstroViewer (http://www.astroviewer.de/), der einem z.B. den aktuellen Sternenhimmel über München (http://www.astroviewer.de/aktueller-sternenhimmel.php?lon=11.58&lat=48.14&city=M%C3%BCnchen&tz=CET) anzeigt.
Mit der Downloadversion, so man sie registriert hat, kann man sich dann auch noch so schöne Sachen wie Planetensichtbarkeit anzeigen lassen. Hab hier mal 'ne aktuelle Übersicht erstellt und angehängt.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 14. Februar 2015, 17:01:48
Heute nach (http://www.steffis-buecherkiste.de/forumbilder/sonne.gif) untergang:
Die Göttin der Schönheit und der Gott des Krieges, also die Venus und der Mars, zeigen sich nah beieinander am Abendhimmel...

:winken:
Hans


P.S. Bild erstellt mit Stellarium (http://www.stellarium.org/).
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 27. September 2015, 15:37:47
Hi there,

für alle interessierten: Heute Nacht ist eine Mondfinsternis zu bewundern, allerdings zu einer blöden Zeit, nämlich zwischen 3 und 6:30 Uhr. Und natürlich nur, sofern das Wetter mitspielt.
Das Schauspiel fängt um kurz nach 3 an, wenn sich der Erdschatten langsam vor den Mond schiebt. Gegen 4 Uhr ist der Mond dann vollständig bedeckt, was dann etwas über eine Stunde so bleiben wird. Ab etwa 5.30 wandert der Mond dann wieder aus dem Erdschatten heraus und so gegen halb 7 ist das Schauspiel vorbei.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 27. September 2015, 15:53:07
Hey Hans,

danke für den Tipp. Ich hatte darüber schon in einem Artikel gelesen und es mir für morgen früh vorgemerkt. Ich werd sicher nicht um 3 Uhr aufstehen und das stundenlang beobachten. Da wir aber ohnehin gegen 5:30 aufstehen müssen ist es nicht so ein Problem den Wecker ein paar Minuten früher zu stellen, um Zeit für einen Blick auf den Mond zu haben  :zwinker:. Ich bin schon gespannt....

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 27. September 2015, 16:31:07
bei uns ist bewölkter Himmel  :rollen:
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 27. September 2015, 18:14:55
Hallo Ihr,

hier passt es prima mit dem Wetter und ich bin guter Dinge dass wir was sehen werden  :funkey:.
Nun hab ich gerade noch einen Spiegel-online-Artikel zum 'Blutmond' gelesen. Alles sehr interessant. Unter anderem hieß es da, dass auf dem Mond ca. 130°C in der Sonne herrschen und es während der Finsternis auf -100°C abkühlt.  :gruebel: - Das klingt für mich ziemlich schräg. Da oben sind doch schon Leute rumgelaufen. Klar, die hatten Raumanzüge an, aber trotzdem kann ich kaum glauben, dass die in so einer Hitze unterwegs waren. Klärt mich doch bitte mal auf über die Temperaturverhältnisse dort oben...

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 27. September 2015, 21:56:52
Hi Christiane,

das ist ganz leicht zu erklären. der Mond hat keinerlei nennenswerte Bis Gar keine Atmosphäre. Daher bekommt er auf der tagseite, der Sonnenzugewandten Seite die volle Strahlung ab bis zu 130 Grad. Dagegen kühlt er auf der Sonnenabgewandten Seite so stark aus bis fast auf den absoluten NullpunktBei der Finsternis steht die Erde dazwischen und wirkt kühlend. Genauso als würden wir und im Sommer in den Schatten stellen, ist daneben in der Sonne viel wärmer.

Wie du vllt. auf Bildern siehst sind die Raumanzüge extrem isoliert und die Helme auch mit Sonnenfilterfolie isoliert.

Jeder Himmelskörper in unserem Sonnensystem hat mehr oder weniger seine individuellen Temperaturen. Auch unsere kleine Blaue Kugel ist den Wechsel zwischen zu-abgewandter Sonnenseite. Dazu kommt aber bei uns die Atmosphäre die eben den Ausgleich schafft damit es Lebensfreundliche Temperaturen gibt.

LG Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 27. September 2015, 23:00:41
Hi Christiane,

Nun hab ich gerade noch einen Spiegel-online-Artikel zum 'Blutmond' gelesen. Alles sehr interessant. Unter anderem hieß es da, dass auf dem Mond ca. 130°C in der Sonne herrschen und es während der Finsternis auf -100°C abkühlt.  :gruebel: - Das klingt für mich ziemlich schräg.

ich bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, aber ich glaube, dass gilt nur für die Oberfläche so bis in 2cm höhe. Ansonsten musst Du brücksichtigen, dass dort eben keine Atmosphäre ist, die sich aufwärmen oder abkühlen kann und folglich auch keine Wärme speichern kann. Das dürfte der selbe Effekt sein, wie auf der Erde, wenn es in der Sonne angenehm warm ist. Aber sobald sich eine Wolke in den Weg schiebt, kühlt es auf einmal merklich ab. Sobald die Wolke aber wieder weg ist, wird es wieder wärmer.

Da oben sind doch schon Leute rumgelaufen. Klar, die hatten Raumanzüge an, aber trotzdem kann ich kaum glauben, dass die in so einer Hitze unterwegs waren. Klärt mich doch bitte mal auf über die Temperaturverhältnisse dort oben...
Siehe auch bei Tante Wiki: Oberflächentemperatur (https://de.wikipedia.org/wiki/Mond#Oberfl.C3.A4chentemperatur)

Soweit mal das, ich hab aber an anderer Stelle noch um klugen Rat gefragt und werde den hier bekannt geben, sobald ich ihn habe.

:winken:
Hans

-----
Nachtrag, ~1:20 Uhr:
Den klugen Rat hab ich inzwischen erhalten und er besagte genau das, was ich schon geschrieben habe. Nämlich dass es mit der fehlenden Atmosphäre zu tun hat. Das Gestein erwärmt sich, wenn es von der Sonne bestrahlt wird und kühlt relativ schnell wieder ab, wenn die Bestrahlung nachlässt oder weg fällt.
Dazu wurde noch auf eine interessante Webseite verlinkt, wo einer den Mond mit einer Thermokamera beobachtet hat. Das Ergebnis sind Kurven, die zum einem den Verlauf der Temperaturen während einer Mondphase zeigen, zum anderen die Abkühlung des Gesteins beim Eintritt einer Finsternis. Die Diagramme findet man hier (http://www.thermografie.de/forsch.htm).
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 28. September 2015, 07:22:00
Guten Morgen,

erstmal danke für die Infos - ich konnte das einfach nicht glauben dass die Temperaturen dort so extrem sind. Aber dann ist das wohl so  :umfall:.

Ich war heute morgen also früh auf und hab den Mond wunderbar sehen können. Hab dann mal versucht Fotos zu machen. Ohne Stativ eine Herausforderung, wie Ihr auf dem ersten Bild sehen könnte  :-). Das nächste Foto zeigt den Mond noch völlig verdeckt und das letzte als er nur noch im Halbschatten lag.
 

(http://up.picr.de/23240721qg.jpg)


(http://up.picr.de/23240722bd.jpg)


(http://up.picr.de/23240723cm.jpg)


Wie war es bei Euch - konntet Ihr auch etwas sehen?

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Hans am 29. September 2015, 17:37:07
Hi Christiane,

ja, ich hatte hervorragende Sicht. Hab auch Fotos gemacht, aber noch ganz klassisch auf Film, der erst noch entwickelt werden muss. Das wird noch was dauern, da der Film noch nicht voll ist. Wenn der Film dann entwickelt ist, wird sich heraus stellen, ob die Bilder was geworden sind...

Was Belichtungzeiten von mehr als einer viertel Sekunde angeht, so ist ein Stativ immer empfehlenswert, da man die Kamera mit der Hand selten so lange ruhig halten kann.

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 29. September 2015, 18:01:18
Hallo Hans!

Was Belichtungzeiten von mehr als einer viertel Sekunde angeht, so ist ein Stativ immer empfehlenswert, da man die Kamera mit der Hand selten so lange ruhig halten kann.

Das ist wohl wahr, aber da es ja nicht sooo oft so eine Mondfinsternis zu fotographieren gibt hat es mit dem Kauf eines Stativs ja jetzt wieder so ein paar Jahre Zeit.  :zwinker: Nee im Ernst, ich brauch so ein Ding sooo selten, dass sich das echt nicht rentiert.

Für Deine Bilder drück ich Dir mal die Daumen dass sie gut gelungen sind und bin gespannt...

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 29. September 2015, 20:10:28
mir war Schlaf wichtiger  :rotwerd:
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 25. März 2017, 18:17:48
HUHU,

es gibt wieder was besonderes das evtl auch mit einem guten Feldstecher oder ab April sogar mit bloßem Auge zu sehen ist.

Ein Komet schwirrt mal wieder in einer Zeit und Platz an uns vorbei der keine ganze Nacht lang wach hält.

Hier gibts viele Fakten dazu:   http://www.br.de/sternenhimmel/komet-41p-tuttle-giacobini-kresak-maerz-april-2017-100.html

LG Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Inge78 am 27. März 2017, 13:22:26
Oh, interessanter Thread
Wir sind auch schon für Himmelsphänomene aufgestanden (Perseiden zB)
Danke für die Info Carola
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: Christiane am 27. März 2017, 14:44:02
Danke für den Hinweis. Ich hab gestern schon mal gesucht, aber (noch) nix gefunden. Entweder der Komet ist noch zu schwach (für mein Fernglas) oder ich hab in der falschen Ecke gesucht  :nixweiss1:.
Titel: Re: Der Sternenguckerthread...
Beitrag von: DG7NCA am 27. März 2017, 17:37:34
fürs Fernglas noch zu schwach aber mit dem Teleskop schon sichtbar.