Bücherforum

Sachbücher => Forschungslabor => Thema gestartet von: Steffi am 27. August 2008, 23:43:25

Titel: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Steffi am 27. August 2008, 23:43:25
Hallo Ihr Lieben!

Auch hier darf natürlich ein Thread über unser jeweils aktuelles Lesefutter nicht fehlen.

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: wingfoot am 28. August 2008, 11:42:01
Also erstmal großes Lob, dass nun auch die Fachbücher abgedeckt sind!  :funkey: Finde ich klasse, nichts ist nämlich so gut für meine Lesemotivation wie dieses Forum (und das andere (http://www.libriamici.de/) natürlich), und vielleicht komme ich dann auch endlich mal mit dem hier weiter, wenn ich es jetzt hier poste:

Erfolgreich arbeiten mit Pferden. Entspannt reiten, stressfrei ausbilden mit minimalen Hilfen von Kerstin Diacont

[isbn]3275015044[/isbn]

Es ist gut lesbar, anschaulich bebildert und bringt durchaus auch wirklich was, und wenn es gelegentlich nur die Anregung zum Widerspruch ist (da lernt man ja auch was bei)- aber ich komm einfach nicht vom Fleck, da les ich jetzt schon Wochen hin. Sieht so aus, als wäre mein Fachbuchhöheflug vom Frühjahr tatsächlich zu Ende.  :heul:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 28. August 2008, 11:47:55

Hallo.

na dann gleich eines an dem ich schon einige Zeit rumlese. Das geht nur mit Pausen :zwinker:

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/216A1G697ZL._SL160_AA115_.jpg)
[isbn]3423303492[/isbn]

Eine Reise durch die Chaostheorie.
Für Laien ein Einblick in die Theorie, die sich eignet mal einen Überblick und Erklärungen dazu zubekommen.
Es wird die Meinung der Autoren wiedergespiegelt. Aber bisher ein sehr informatives Buch.

Gruß carola
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: wingfoot am 01. September 2008, 21:22:20
So, jetzt habe ich das oben genannte erstmal zur Seite legen müssen, weil ich mich über Tierkommunikation schlau machen muss. Ich war da immer so skeptisch, aber eine ebenso skeptische Bekannte hat sich jetzt dazu überreden lassen und die TK hat ihr Sachen erzählt, die sie einfach nicht wissen konnte.  :wah: Und wenn das geht (und das tut es ja anscheinend, so verwirrend das ist), dann würde ich es doch zu gern auch können. Also les ich jetzt (für's erste) das englische Original von

Tierisch gute Gespräche von Amelia Kinkade

[isbn]3980870723[/isbn]

Kurzbeschreibung
Ist es Fiktion, mit den Tieren sprichwörtlich zu kommunizieren, an ihrer Lebensfreude, ihren Emotionen, Wünschen, Schmerzen und Kummer teilzuhaben? Gewiss nicht! Amelia Kinkade zeigt uns anhand von authentischen, humorvollen Berichten und einer einfachen Technik, wie jeder die Barriere des Schweigens unserer Mitgefährten durchbrechen kann. In ihren Gesprächen mit Haustieren und Wildtieren kommen die erstaunlichsten Dinge zutage
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 02. September 2008, 23:50:34
Hi,

50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten von Heiner Flassbeck
[isbn]3492262678[/isbn]
(Grösseres Bild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/412XxmvF0pL._SL500_BO2,204,203,TopRight,45,-64_OU03_AA240_SH20_.jpg)

davon hab ich vor 2 oder 3 Jahren mal 'ne Rezi gelesen, die in den Nachdenkseiten verlinkt war. Die fiel positiv aus, also hab ich mir das Buch jetzt auch mal geschnappt, zumal es nun auch als TB zu haben ist. Wenn man regelmässig die Nachdenkseiten konsultiert, bietet das Buch nicht unbedingt viel Neues, aber die Dinge sind alle zusammen gefasst.

Wer es lieber genauer haben will, greife besser zu Joachim Jahnkes

Globalisierung: Legende und Wahrheit: Eine Volkswirtschaftslehre für nicht ganz Dumme (Taschenbuch)
[isbn]3940459569[/isbn]
(grösseres Bild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41nmr1kbFhL._SL500_AA240_.jpg)

Aber Vorsicht: Wenn man da sieht, wie wir von vielen verschiedenen Leuten ständig über den Tisch gezogen werden, kann einem schon mal Übel werden, bzw. die nackte Wut packen...

:winken:
Hans

Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 04. September 2008, 16:41:01
Hallo

neben den schmachtbüchern auch mal wieder was informelles:
(http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Nvsc4HpnL._SL160_AA115_.jpg)
[isbn]B001EL57E8[/isbn]

Heinrich VIII, der vielumstrittene, despotische Herrscher Englands, wird von Francis Hackett in großangelegten Bildern vor dem Hintergrund der europäischen Geschichte im 16.Jahrhundert gezeichnet und einfühlsam, aber kritisch analysiert:

Heinrich VIII war Ehemann von 6 Frauen, von denen zwei ihn überlebten, er wurde als "Verteidiger des Glaubens" gerühmt und war dennoch Gründer der anglikanischen Narionalkirche, als deren Oberhaupt nicht mehr der Papst, sondern es selbst fundierte. Doch obwohl er als Herrscher ein politisches Monstrum war, das jeden hinrichten ließ, der sich ihm widersetzte, war er auch der König Englands, der sein Land mit seiner Politik für alle Zukunft in den Kreis der europäischen Mächte einzureihen verstand.

"God save the King" :zwinker:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 07. September 2008, 19:12:07
Hallo,

heute mal aus der Bastelecke, ein neuer den ich aufm Flohmarkt in Cham
geschenkt bekam:
(http://www.buchticket.de/bilder/artikel/0203/big/4059170_big.jpg)
[isbn]B001DCN3A8[/isbn]

Gruß Carola
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Mirjam am 08. September 2008, 11:06:57
In der verrückten Hoffnung, dass ich sie durcharbeite, wenn ich offiziell mache, dass ich sie lese :kopfkratz:

[isbn]337920076X[/isbn]

und


[isbn]359338342X[/isbn]

Zumindest weiß ich, dass sie sich gut lesen lassen :->
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 08. September 2008, 18:05:17
Hi Mirjam,

also zumindest das Buch über Populismus würde mich auch noch interssieren. Ich hab zwar durch regelmässiges lesen einschlägiger Webseiten, d.h. Nachdenkseiten (http://www.nachdenkseiten.de) und Infoportal (http://www.jjahnke.net) schon eine bessere Idee davon, was Populismus genau ist, und wie er funktioniert, aber so ein Büchlein zu dem Thema kann auch nicht schaden. Praktische Beisiele liefert dem kundigen Beobachter derzeit die SPD, wie die Nachdenkseiten heute wieder erläutern (http://www.nachdenkseiten.de/?p=3446). Aber lassen wir die Politik mal draussen, - in der Wirtschaft gibt es den Populismus sicherlich auch, weshalb es bestimmt nicht schaden kann, mehr darüber zu wissen.

Was anderes: Wenn ich es richtig deute, sind die zwei Bücher wohl auch noch von der Professorin, bei der Du diese Themen beackern musst, was dafür spricht, das sie es versteht, erfolgreich Drittmittel einzufordern, äh zu beschaffen...   :schrei:

Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg beim durchackern, und das sich dabei auch noch etwas Spass einstellt.

:winken:
Hans


Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: wingfoot am 08. September 2008, 21:06:46
Hallo Ihr.

Die "Ich poste hier, also muss ich auch dranbleiben"-Motivateion brauche ich jetzt auch. Zusätzlich zu oben genanntem habe ich mir nämlich jetzt von meinem audible-Guthaben das hier geleistet und gleich zu hören angefangen:

Emotional Intelligence: Why It Can Matter More Than IQ
von Daniel P. Goleman

[isbn]1593977808[/isbn]

Das ist das, was auf Deutsch schliecht EQ heisst und wahrscheinlich jedem ein Begriff ist. Trotzdem hier die Kurzbeschreibung:

Kurzbeschreibung
Wer Erfolg haben will, muss klug mit Gefühlen umgehen. Es geht um die Wiedervereinigung von Herz und Verstand.

Wer Erfolg im Leben haben will, muß klug mit seinen Gefühlen umgehen können und das "emotionale Alphabet" beherrschen. »EQ statt IQ« heißt die neue griffige Erfolgsformel, mit der Daniel Goleman einen Nerv unserer Zeit trifft. Sein internationaler Bestseller zeigt spannende Forschungsperspektiven zu einem Thema, das uns alle angeht: die Wiedervereinigung von Herz und Verstand. »Was nützt ein hoher IQ, wenn man ein emotionaler Trottel ist?«


Das nervt mich jetzt schon wieder, dass in der Kurzbeschreibung schon dreimal das Wort "Erfolg" vorkommt... Bisher lässt es sich gut an (ich bin ja noch nicht weit), aber wenn es anfängt, auf der "Erfolg"sschiene Richtung billige Lebenshilfe zu brausen, werde ich den iPod entnervt abschalten. Ich will Biologische Hintergründe der Emotionen und ihr Management, aber nicht so einen Käse wie "wenn sie bei jedem Wutanfall brav bis zehn zäheln, werden sie sicher schneller befördert".  :gr:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Lannie am 13. Oktober 2008, 13:43:43
Hallo Ihr Lieben,

ich beginne heute mit

Von Ratlosen und Löwenherzen
Rebecca Gablé

[isbn]3431037550[/isbn]

Schluss mit dem Mythos über die düstere Zeit willkürlicher Kriege, blutrünstiger Hexenverfolgungen und hygienischer Katastrophen - her mit dem Mittelalter, wie es auch war. In ihrem ersten Sachbuch erzählt uns die Bestsellerautorin Rebecca Gablé die Geschichte des englischen Mittelalters neu: kompetent und informativ, herrlich farbenprächtig und mitreißend wie ein Roman - und immer mit einem Schmunzeln. Lesen Sie, wie die Wikinger in Ermangelung anderer Hobbys England eroberten - unabsichtlich unterstützt vom englischen König Æthelred, dessen Ruf seitdem ruiniert ist. Erleben Sie mit, wie Jahrhunderte später Eleanor von Aquitanien die Bühne betritt, eine der unterhaltsamsten und wunderbarsten Skandalnudeln, die je auf Englands Thron gesessen haben. Und erfahren Sie, warum Thomas Becket, Sohn eines Einwanderers, der es zum steinreichen Immobilienspekulanten gebracht hatte, unter der erlesenen Garderobe stets ein Gewand aus kratzigem Ziegenhaar trug. Neugierig geworden? Dann lesen Sie los!

LG
Lannie
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 13. Oktober 2008, 22:14:17
Hallo Lannie,

das Buch steht auf meiner Wunschliste. Daher wär ich sehr daran interessiert wenn Du dann mal berichten könntest wie es Dir gefallen hat...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 21. Oktober 2008, 12:39:48
[isbn]3764502177[/isbn]

Das ist mal wieder ein buch das mir am herzen liegt!!!

Der erschütternde Bericht einer gestohlenen Kindheit

»Ich beschreibe, was mir zugestoßen ist, weil ich damit vielleicht diejenigen unterstützen kann, die so leiden, wie ich es tat, und ich ihnen sagen will, dass sie etwas dagegen tun können. Auch wenn sie es mit einem Peiniger zu tun haben, der so gefährlich und anscheinend so unbesiegbar ist wie mein Stiefvater.«

Jane war vier Jahre alt, als ihre Leidensgeschichte begann. Tyrannisiert, missbraucht und sadistisch misshandelt von einem Mann, der berüchtigt war für seine Brutalität und Aggression: ihrem Stiefvater. Ohne dass Mutter, Brüder, Lehrer, Nachbarn oder Behörden es merken wollten. Als Jane endlich den Mut und die Kraft fand, sich gegen ihren Peiniger zu stellen, war sie 21 Jahre alt. Sie brach ihr lebenslanges Schweigen, trotz des Wissens, dass die Drohung ihres Stiefvaters, ihr und der Familie Gewalt anzutun, wenn sie ihr Geheimnis preisgab, keine leere Drohung war.
Jane Elliott hat ihre Geschichte veröffentlicht, weil sie aus eigener Erfahrung weiß, dass sich die Täter auf das Schweigen ihrer Opfer verlassen, die zu verängstigt und beschämt sind über das zu sprechen, was ihnen angetan wurde. Sie erzählt in oft schockierender Ehrlichkeit, in der Hoffnung, dass es für die Täter schwerer wird, ihre Verbrechen zu begehen, wenn die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wächst. Ihr Buch will den Opfern Mut machen, sich zu wehren - und ist ein flammendes Plädoyer gegen das alltägliche Wegsehen!

Mit einem Vorwort vom Deutschen Kinderschutzbund und einem Nachwort von TERRE DES FEMMES!

"'Ausgeliefert' ist erschütternd und in den falschen Händen gefährliche Nahrung für viele perverse Ideen. Trotzdem: "Ein wichtiges Buch! Jane Elliotts Lebensgeschichte rüttelt wach, macht wütend, tut weh - und lässt den Leser hoffentlich ein offenes Auge auf die Kinder in der Umgebung haben."
duesseldorfer-anzeiger.de
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 04. November 2008, 16:01:28
Heute angekommen, weil man will ja sein Wissen auffrischen.....nun da Outlander doch Cine-Gestalt annimmt

[isbn]392582541X[/isbn]
387 S., gebundene Ausgabe.
 - Torf und Heidekraut. Ein nicht ganz ernstgemeintes Vorwort -- Felsen und Feen -- Kelten und Römer -- Die Zeit der Drachenschiffe -- Von Columba bis Kenneth MacAlpine -- Von Beda zu Beowulf -- Wilhelm und der Stamm Bruce -- Stuart the Stewart -- Mary und ihr Land -- Ein Schotte aus Turin -- Oliver Cromwell und die Schotten -- Schottland im Zwiespalt -- Der unglückliche Liebling der Nation -- Auferstehung auf dem Papier -- Von Georg III. zur großen Queen -- Seine Aufgabe hat es längst erfüllt -- Zeittafel der schottischen Geschichte -- Stichwort Clan. Eine Kurzinformation als Anhang.



Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 05. November 2008, 18:31:33
Hab das Buch jetzt angefangen, und man darf es wirklich nicht als bare Münze nehmen. Da ist schon einiges freie Auslegung. Dennoch bringt es einen schönen kurz-Überblick über die schottische Geschichte.
Werde aber trotzdem mal weiter suchen ein besseres und ausführlicheres zu finden.
Und es ist nicht ein einziges Bild drin......das heißt man muss sich doch noch ein paar andere dazu legen um gegen zu blättern, wegen Bebilderung.

Gruß Carola
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 08. Dezember 2008, 13:14:04
Hallo,

gerade von Aldi den Bildband Faszination Mittelalter mitgenommen. Für den Preis echt gut.
Und nicht mal schlecht. Kurz Prägnant und viel Bildmaterial. Wies inhaltlich dann ausschaut, mehr nach dem lesen.
Leider nirgends Bild oder ISBN gefunden

Gruß Carola
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 29. Dezember 2008, 23:40:25
Hans Küng; Der Anfang aller Dinge, Naturwissenschaft und Religion

[isbn]9783492251686[/isbn]

Kurzbeschreibung
Hans Küng unternimmt eine aufregende Exkursion an die Grenzen des menschlichen Wissens, zu den Fragen, die die Menschheit seit Anbeginn beschäftigt haben: Was ist der Anfang von Welt und Mensch? Ist alles Zufall? Ist Willensfreiheit eine Illusion? Küngs Buch zeigt: Nur Naturwissenschaft und Religion zusammen können Antwort geben auf die Frage, »was die Welt im Innersten zusammenhält«.

Für einen Zwischenbericht meinerseits siehe separaten Thread.

:winken:
Hans

Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Lannie am 28. Januar 2009, 10:35:12
Hallo Ihr Lieben!

Ich werde heute beginnen

Katherine Swynford: The Story of John of Gaunt and His Scandalous Duchess

Alison Weir

[isbn]978-0712641975[/isbn]

Katherine Synford was first the mistress, and later the wife, of John of Gaunt, the Duke of Lancaster. Her charismatic lover was one of the most powerful princes of the fourteenth century and Katherine was renowned for her beauty and regarded as enigmatic, intriguing and even dangerous by some of her contemporaries. In her impressive new book, Alison Weir has triumphantly rescued Katherine from the footnotes of history, highlighting her key dynastic position within the English monarchy. She was the mother of the Beaufort, then the ancestress of the Yorkist kings, the Tudors, the Stuarts and every other sovereign since - a prodigious legacy that has shaped the history of Britain.

Einerseits freue ich mich riesig auf die Biographie, aber andererseits habe ich ganz schön Bammel und hoffe sehr, dass ich es durchhalten werde, ein englisches Buch zu lesen.

LG
Lannie
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 23. Februar 2009, 19:02:43
Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt - Luise Reddemann

[isbn]3451054485[/isbn]

Ich habe heute von meiner Therapeutin dieses Buch geliehen bekommen

Kurztext

Manchmal findet man keinen Zugang mehr, zu den eigenen Kräften, weiß gar nicht mehr, wo sie liegen.Der erste Schritt ist entscheidend - und kann für jeden anders aussehen. Die Autorin gibt hier ihre langen therapeutische Erfahrung weiter - damit Leichtigkeit und Gelassenheit wieder ins Leben kommen. Eine kleine Schule der Lebenskunst.
Sie ist Fachfrau für Traumapatienten

Bin mal neugierig ob für mich was "Neues" dabei ist. Wink
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 23. Februar 2009, 23:11:50
Hi Carola,
Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt - Luise Reddemann

Bin mal neugierig ob für mich was "Neues" dabei ist. Wink
ich glaube, der Punkt ist auch nicht, ob was "Neues" drin steht, sondern das Bekannte auch umzusetzen. So gesehen wäre "das Neue", das es zu finden gilt, ein neuer Weg um das Bekannte auch umzusetzen, was natürlich auch sehr nützlich sein kann.

:winken:
Hans
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Lannie am 04. April 2009, 16:37:29
Hallo Ihr Lieben!

Zusätzlich zu meinen angebrochenen Nachtischbüchern beginne ich heute mit

Alles über Shakespeare
Charlotte Lyne

[isbn]3851790804[/isbn]

Als der Sohn eines Handschuhmachers 1564 in dem kleinen Ort Stratford-upon- Avon geboren wird, ahnt noch keiner, daß er der Verfasser jener unsterblichen Stoffe und Stücke werden soll, die uns heute noch erheitern, begeistern und in ihren Bann ziehen. Bei seinem Tod hinterläßt uns William Shakespeare 36 Dramen, zwei Versepen, 154 Sonette und jede Menge Fragen und Antworten. Shakespeare ist der meistgespielte Bühnenautor der Welt. Keinen anderen Dichter zitieren wir so häufig - oft ohne es zu wissen. Daß die berühmteste aller Fragen - "Sein oder Nichtsein " - seiner Feder entstammt, weiß jedes Kind. Aber hätten Sie auch gewußt, daß "Gut gebrllt, Löwe" ursprünglich kein Kinderbuchtitel war, sondern ein Satz aus einem Shakespeare- Drama? Immer wieder werden seine Stücke für Neuverfilmungen aufgegriffen und mit großem Erfolg in die Kinos gebracht. Shakespeare und kein Ende also? In äußerst unterhaltsamer Weise spürt Charlotte Lyne dem "Geheimnis" dieses genialen Mannes nach, der sich stets mit den zentralen Fragen des menschlichen Seins beschäftigt hat: Liebe, Eifersucht, Rache, Intrigen, Betrug und Selbstzweifel. Dinge also, die nie aus der Mode kommen. Seine Gestalten haben längst die Bühne verlassen und geistern durch die Welt, durch unsere Köpfe und Herzen: Romeo und Julia, Hamlet, Othello, Lady Macbeth, König Lear, die zarte Ophelia und die widerspenstige Kate. Wer einmal eine Shakespeare-Komödie gesehen hat, weiß um den genialen Wortwitz des Engländers, seine Dramen erweisen ihn als exzellenten Kenner der menschlichen Seele. Dieses Buch zeigt ihn in seiner ganzen Fülle und Aktualität.

LG
Lannie
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Mobi am 01. Juli 2009, 14:06:04
Hallo,

ich lese auch mal ein Sachbuch und zwar: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Der Anfang war schon soo lustig und da ich ja Deutsch als Fremdsprache unterrichte, ist das sogar echt hilfreich!

[isbn]3462040537[/isbn]

LG, Mobi
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: AnjaB am 01. Juli 2009, 17:07:15
Hallo zusammen,

auch ich habe Sekundärliteratur am Wickel

[isbn]3-442-07673-0[/isbn]

Also auf der einen Seite sehr spannendes Thema,  aber manchmal ist es doch sehr anstrengend zu lesen und vieles hab ich nicht behalten können. Aber es geht halt auch um die Beurteilung Chaucers in der Literaturkritik und die verschiedenen Strömungen usw.
 also ich kämpfe mich hindurch :reiten:

 :->
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Mobi am 07. Juli 2009, 10:09:22
Hallo Anja,

tapfer, tapfer! Ich habe die Canterbury-Tales gerade von meiner Liste fürs Staatsexamen gestrichen, die sind mir dann doch zu lang.  :->

LG, Mobi
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: AnjaB am 28. August 2009, 13:39:06
Naja ich hab es wieder zur Seite gelegt .... Bzw gestern abend wieder ins Regal gestellt ( abbruch S. 104)

Bin halt mehr für seichtes derzeit  :rotwerd:

LG Anja
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: ClaudiC am 11. September 2009, 11:12:45
[isbn]3593384256[/isbn]

Ich mag pädagogische Ratgeber eigentlich überhaupt nicht, aber bei diesem Titel konnte ich nicht widerstehen. Zumal er umsonst aus der Bücherei kommt.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 11. September 2009, 12:00:03
Hallo ClaudiC,

da hast Du recht, der Titel klingt vielversprechend. Berichte doch mal wie Dir das Buch gefallen hat.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: rhea am 31. März 2010, 18:09:15
Hallo ihr lieben

Ich lese derzeit


[isbn]3426275252[/isbn]

Inhalt: Das Buch zur Krise: Jetzt wichtiger denn je, denn die Welt verändert sich, und zwar dramatisch. Der neugierige Pinguin Fred und seine Mitstreiter machen uns vor, wie wir schwierige Situationen bewältigen und auf unkonventionellen Wegen unser Ziel erreichen.

Eine nette Mitstudentin , hat mir das Buch empfohlen  :-> Da ich ja sowie so total wirtschaft Interessiert bin , studiere ja auch Wirtschaftsrecht :-> Ist das einfach super und nur zu empfehlen. Und ist vorallem kein typisches Fachbuch , sondern super einfach geschrieben , so das es jeder versteht .

lg rhea
Titel: Re:Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Jenny1980 am 15. März 2011, 08:57:25
Hallo zusammen,

ich lese zur Zeit

[isbn]978-3815780015[/isbn]

und kann dieses Buch nur allen werdenden Müttern empfehlen.  :-B

Inhalt:
Katja Kessler verrät, was werdende Mütter wissen müssen! Schwanger und jetzt? Warum schlagen die Gefühle plötzlich Purzelbaum? Was passiert mit meinem Körper und wie sieht mein Bauch nach der Geburt aus? Das Mami Buch gibt einfühlsame und präzise Antworten auf Fragen, die einer werdenden Mutter unter den Nägeln brennen. Zusammen mit Fachärzten und Hebammen hat die Journalistin und dreifache Mutter Katja Kessler einen aufwändig gestalteten Wohlfühlratgeber geschrieben. Er begleitet junge Frauen mit vielen Tipps und Extras durch die Zeit vor und nach der Geburt. Eine alte Hebammenweisheit lautet: Neun Monate kommt der Bauch, neun Monate geht er. Deshalb begleitet das Mami-Buch das junge Familienglück auch in den ersten zehn Monaten nach der Geburt durch schlaflose Nächte, Muttersorgen und Glücksmomente beim gemeinsamen Familienkuscheln. Dabei spricht Katja Kessler offen Themen wie Sexualität in der Schwangerschaft oder ungewohnte körperliche Beschwerden an. Sie gibt praktische Alltagstipps und vermittelt anschaulich Fachwissen. Zehn herausnehmbare Checklisten und Infohefte von der Ernährung bis zum Kinderwagenkauf, jede Menge Internettipps, Arztinfos und Hebammentricks zu Milcheinschuss und Baby Blues helfen der werdenden Mami durch eine Zeit der Unsicherheit und des Staunens über den eigenen Körper. Zahlreiche Fotos einer werdenden Mutter zeigen im Mami-Buch präzise und bewegend, wie sich der Körper entwickelt. Zwei Jahre lang hat der deutsche Modefotograf Peter Paech für das Mami-Buch das Model Maya Stollenwerk durch die aufregende Zeit der Schwangerschaft und des Mutter-Seins begleitet. Tagebuch-Einträge und Nahaufnahmen emotionaler Momente spiegeln das Auf und Ab der Gefühle wider, das Maya mit ihrem Sohn Giulien erlebt hat, und lassen das Model zur vertrauten Freundin werden.


Gruß
Jenny
Titel: Re:Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Muepfel am 08. Mai 2011, 21:02:53
[isbn]9783453601703[/isbn]

Hab schon über die Hälfte durch und kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Werde es heut abend wohl noch beenden, bin aber irgendwie traurig wenn es durchgelesen ist.
Titel: Re:Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 25. Oktober 2011, 22:41:34
Hi,

damit es hier nicht so langweilig wird...  :zwinker:

Was mich vor einiger Zeit schon in der Buchhandlung faszinierte:

Kristiane Backer, Von MTV nach Mekka: Wie der Islam mein Leben änderte
[isbn]3471300090[/isbn]

jetzt als Taschenbuch mit einem abgewandelten Cover und Titel: Der Islam als Weg des Herzens: Warum ich Muslima bin
[isbn]3548745113[/isbn]

Das Buch fasziniert immer noch. Näheres dazu, wenn ich es durch habe.

:winken:
Hans
Titel: Re:Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 28. Oktober 2011, 01:26:52
Hi,

hier jetzt mal eine kleine Zwischenbilanz: In dem Buch beschreibt Frau Backer sehr ausführlich und interessant, wie sie ihren Weg zum Islam fand, ging und weiter geht. Der Titel "Von MTV nach Mekka" ist dabei übrigens sehr treffend gewählt. Viele werden sich sicherlich noch an die Anfänge von MTV in Europa erinnern, wo sie regelmässig als Moderatorin zu sehen war. Sozusagen auf dem Höhepunkt ihrer Moderatorinnenkarriere bei MTV durchlebt sie eine Sinnkrise, und während dieser Krise findet sie in der islamischen Religion die Antworten auf ihre Sinnfragen, die sie im laufe der Zeit dazu veranlassen, zum Islam zu konvertieren. Dabei wendet sie sich dem spirituellen Zweig, dem Suffismus zu, der sich mit der intensiven suche nach Gott befasst, und wie diese auch in den Alltag integrierbar ist. Gegen Ende beschreibt sie dann, wie sie an der traditionellen Wallfahrt der Moslems nach Mekka teilgenommen hat. 

Vieles von dem, was sie dort über die Gemeinsamkeiten von Islam und Christentum schreibt, war mir schon bekannt, auch einiges über Spiritualität hab ich schon in den "Engelbüchern" von Alexa Kriele gefunden, insbesondere in dem 4-Bändigen Werk "Wie im Himmel, so auf Erden". Natürlich sind die Schwerpunkte im Islam anders als im Christentum, aber das Ziel ist letztlich das Gleiche: Der Weg zu Gott. Ein sehr schönes Bild, das Frau Backer hin und wieder bringt, betrachtet die verschiedenen Religionen als Wasserkellen, die alle aus dem selben Brunnen schöpfen. Das kann ich problemlos unterschreiben.

Soweit erst mal, der Rest folgt später, wenn ich das Buch durch habe.

:winken:
Hans
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 02. Dezember 2012, 20:17:59
Tach zusammen,

da hier jetzt seit über 13 Monaten nichts mehr geschrieben wurde ist es Zeit, mal was daran zu ändern! Dazu bietet es sich an, dass ich gerade mit einem recht anspruchsvollem aber dennoch gut zu lesendem Sachbuch beschäftigt bin. Das hier nämlich:

[isbn]3100215125[/isbn]

Auf der Suche nach den ältesten Sternen von Anna Frebel

Wie der Titel verrät, geht es darum, die ältesten Sterne des Universums zu suchen. Dazu gibt es im ersten Kapitel eine schöne Einleitung, bzw. einen historischen Überblick über die Entwicklung der Physik im allgemeinen und der Astronomie im besonderen. Wer hat da was entdeckt, und wie brachte das die Wissenschaft weiter. Danach erklärt die Autorin in mehreren Kapiteln wie man prinzipiell das Alter von Sternen bestimmt, und wo die Haken und Ösen in Theorie und Praxis liegen. Schliesslich erzählt über ihre praktische Arbeit am Teleskop und mit welchen Schwierigkeiten sie da so hin und wieder konfrontiert wurde und wie sie schliesslich zu ihren Ergebnissen kam.

Ich finde das Buch sehr interessant, vor allem weil es ganz ohne Mathematik auskommt um die Dinge zu beschreiben. Und schliesslich werden die überschneidungen von Kernphysik und Astronomie erklärt und wie die sich gegenseitig beeinflussen. Dass das so ist, wusste ich zwar bisher auch schon, aber die entsprechenden Kapitel in der einschlägigen Literatur, auch für Hobbyastronomen, hab ich bisher kaum gelesen, deshalb waren mir die Zusammenhänge nicht bekannt. Interessant sind auch die Vergleiche, die zwischendurch immer wieder kommen, meisst mit Dingen, die man aus der Küche kennt. So vergleicht sie einen Riesenstern mal mit einer Zwiebel, weil der Stern in seinem Inneren auch so in Schichten aufgebaut ist wie eine Zwiebel. - Die Frage, wie man darauf kommt, das ein Stern so aufgebaut ist, wird im übrigen auch erklärt. Das ist nämlich so ein Punkt, wo sich Kernphysik und Astronomie überschneiden und gegenseitig beeinflussen. Und die Chemie spielt hin und wieder auch eine Rolle.

Alles in allem ein interessantes Buch. Aber man sollte es trotzdem nicht unterschätzen, denn auch wenn es ohne Mathe auskommt ist der Stoff nicht immer einfach. Aber wer sich dafür interessiert, dem wird es sicher einige A-ha Erlebnisse bescheren.

:winken:
Hans
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: wingfoot am 26. August 2013, 08:38:18
So, damit ich endlich mal wieder bisschen Motivation aufbringe, auch meine Fachbücher fertigzulesen, ich hab gerade drei angelesen und komme nicht recht weiter, weil die Romane mich zu sehr fesseln:

[isbn]0813813646[/isbn]

Equine Color Genetics von D. Phillip Sponenberg

Die "Bibel" der Vererbung der Pferdefarben- ein Thema, das mich fasziniert, seit ich meine Facharbeit über die Vererbung der Scheckfarben geschrieben habe... Kürzlich ist das Interesse wiedererwacht, ich habe endlich die 2. Auflage gelesen, die ewig gesubbt hatte- und dann festgestellt, dass es eine neue gibt. Da ist jetzt leider bloß doch nicht sooo viel neu und dementsprechend tu ich mich mit dem Lesen etwas hart, obwohl mir die Wiederholung bestimmt nicht schadet.

[isbn]1892746255[/isbn]


Mermaid and the Minotaur: Sexual Arrangements and Human Malaise
von Dorothy Dinnerstein

Die Autorin vertritt, dass so ziemlich alle unsere Probleme daher stammen, dass die Kinder fast ausschließlich von Frauen großgezogen werden und argumentiert dabei vor allem mit den Erkenntnissen Freuds und seiner Jünger- dafür allerdings erstaunlich überzeugend, ich bin ja kein großer Freud-Fan. Sie wiederholt sich dabei ganz schrecklich (deswegen auch hier zähes Lesen) aber in Anbetracht der Tatsache, dass das Buch aus den 60ern ist und sich noch nicht soo viel getan hat, ist das zumindest verzeihlich...  :rollen: Trotzdem zäh.

[isbn]023114959X[/isbn]

Assuming a Body von Gayle Salamon

Körper als soziale und/oder materielle Realität. Das Buch geht heftig über meinen derzeitigen Horizont. Muss ich ganz viel Grundlagen auflesen und es wiederlesen, damit ich was versteh. Aber ich kämpf mich jetzt durch, damit ich weiß, was diese Grundlagen alles sind.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 26. August 2013, 13:04:47
Also das Pferdefarbenbuch find ich natürlich sehr spannend - aber leider nicht spannend genug, um mich da selbst mal durch die Fachliteratur zu lesen  :rotwerd:. So eine nette handliche Zusammenfassung wie ich sie Dir zu den Hunden gezeigt hab - das wär eher nach meinem Geschmack  :-).

Mermaid and Minotaur: ich werd ja immer skeptisch, wenn man anhand eines Problems quasi alles erklären will, daran alle Schwierigkeiten aufhängen will. Trotzdem denke ich auch, dass es den Kindern sehr gut täte, wenn sie in ihren frühen Jahren deutlich mehr Männer um sich hätten. Bei meinen Kids war es auch so: im KiGa gab es nicht einen einzigen Mann. In der Grundschule gab es irgendwann dann man einen Referendar - der Ärmste war ständig von einer Riesenhorde Kindern umgeben. Er war so ein richtiger Exot, das hat man total gemerkt. Die Kinder hätten auch nicht beeindruckter sein können, wenn er grüne Haut und lila Punkte gehabt hätte  :rollen:.
Erst auf dem Gymnasium gibt es jetzt ein paar mehr Männer. Da fand ich es dann richtig gut, dass die Klassenleitung der 5 - 8 immer ein Team aus ein Mann und einer Frau macht.
Auch im Turnverein, beim Reiten, in der Bibliothek,... immer nur Frauen. Da soll es einen nicht wundern, wenn die Kinder erstmal ein etwas verschobenens Weltbild kriegen. Wie gut, wenn sie das Glück haben, dass sich wenigstens der Vater kümmert ....

Und das dritte Buch: worum geht es da  :kopfkratz:  :rotwerd:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: wingfoot am 26. August 2013, 13:39:59
Eine kurze Einführung gibt's z.B. auf der Wikipedia-Seite (http://de.wikipedia.org/wiki/Genetik_der_Pferdefarben). Früher stand da ganz viel Mist, aber jetzt hab ich nix gefunden auf den ersten Blick. Ein kürzeres und reicher bebildertes Buch wär das hier:

[isbn]1570761620[/isbn]

Aber wie ich grad den Preis gesehen hab...  :umfall: Gut, dass ich das noch neu gekauft hab, da war's ausnahmsweise mal erschwinglicher als jetzt gebraucht...

Klar sind Pauschalisierungen auch (oder gerade?) bei den Problemen der Welt und Gesellschaft doof. Aber wie gesagt, ganz Unrecht hat die gute Frau nicht- und passiert ist wenig, obwohl sie so übertrieben hat. Mir kommt's hier und da echt so vor, als würd sie dem Leser mit dem Holzhammer einprügeln wollen, dass was passieren muss und dazu absichtlich möglichst drastisch pauschalisiert. Und trotzdem... Vielleicht hams einfach zu wenig Leute gelesen.

Das dritte: Wie gesagt, schwierig. Es gibt in der Gender-Forschung so eine Idee (die mir als Biologen eh schon so gegen den Strich geht, dass ich sie gar nicht kapiere), dass nicht nur unser soziales Geschlecht ein gesellschaftliches Konstrukt ist, sondern eben auch unser Körper. Die (und ihre Implikationen) wird hier diskutiert, philosophisch, psychologisch, etc. Aber wie gesagt, dadurch, dass ich nur einen Bruchteil dessen gelesen hab, worauf sie sich bezieht, kapier ich nur die Hälfte. Und bin, da mir das selten passiert, auch skeptisch, ob es ein gutes Buch wäre, wenn ich das alles gelesen hätte. Andere Bücher schaffen es ja schließlich auch, ihre Grundlagentexte so zusammenzufassen, dass man die eigentlichen, eigenen Thesen versteht, ohne den ganzen Hintergrund aufzulesen und danach dann sogar noch bisschen mehr über diese Grundlagen weiss... War wohl ein Fehlkauf.

Jetzt stell ich mir noch ein bisschen den Referendar mit grüner Haut und lila Punkten vor und dann stürz ich mich wieder in die Lektüre. Aber wohl doch eher wieder den Kushiel's Scion.  :->
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 26. August 2013, 18:32:28
Danke Dir - da guck ich dann doch mal bei wikipedia  :->.

Wenn die Leute das lesen hilft das allein leider mal so garnichts. Solange 'Kindergärtnerin' weiterhin so schlecht bezahlt wird, für so wenig anspruchsvoll gehalten wird, ... wird sich da nichts tun. Und viel anders ist es mit dem Lehrerberuf auch nicht. Der Ruf der Lehrerschaft ist mehr als mies. Vor allem Grundschule fällt fast in die gleiche Kategorie wie KiGa. Da muss sich gesellschaftlich 'ne Menge ändern ehe es in diesen Berufen mehr Männer gibt. Oder die Männer müssen sich da endlich auch mal emanzipieren ;-).

Zum dritten: das muss ich glaub ich nicht lesen  :->.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 26. August 2013, 20:25:51
Solange 'Kindergärtnerin' weiterhin so schlecht bezahlt wird, für so wenig anspruchsvoll gehalten wird, ... wird sich da nichts tun. Und viel anders ist es mit dem Lehrerberuf auch nicht. Der Ruf der Lehrerschaft ist mehr als mies. Vor allem Grundschule fällt fast in die gleiche Kategorie wie KiGa. Da muss sich gesellschaftlich 'ne Menge ändern ehe es in diesen Berufen mehr Männer gibt. Oder die Männer müssen sich da endlich auch mal emanzipieren ;-).
Wo kann ich das unterschreiben?

(P.S. Ich erinnere mich an genau 3 Lehrer in der Grundschule. Der erste war der Klassenlehrer in der 1. Klasse an der ersten Schule. Dann kam ein Umzug und damit ein Schulwechsel und an der neuen Schule gab es zwei Lehrer: Der eine war der Rektor der andere hat Sachkunde unterrichtet.)
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 26. August 2013, 21:01:13
Hier an der Grundschule war lange Zeit der Hausmeister der einzige Mann  :-). Ganz am Anfang als unser Sohn dort war und nun seit kürzerem wieder gab/gibt es noch den Schulleiter - immerhin also schon 2! :rollen:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 26. August 2013, 21:27:35
Jetzt muss der Schulleiter blos noch unterrichten, was er nach meiner Erfahrung ja auch nicht immer tut.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 26. August 2013, 21:34:56
Das weiß ich garnicht - meine Kids sind ja nicht mehr an der Grundschule. Allerdings hab ich den Herrn kurz kennengelernt und ich will mal sagen, es wäre eigentlich besser, wenn er nicht unterrichtet  :rollen:.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 26. August 2013, 22:52:49
Oh, da kannste mal sehen, wie die Zeit vergeht. Ich hatte jetzt gedacht, Deine Tochter wär noch in der Grundschule...
Was den Rektor angeht: Naja, das ist dann natürlich auch doof, wenn er zum Unterrichten nicht taugt. - Dabei sollte ein Rektor doch eigentlich auch Lehrer sein, oder täusche ich mich da?
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 26. August 2013, 23:53:38
Doch, der Rektor ist Lehrer, aber er hat sich innerhalb einer halben Stunde in meinen Augen so disqualifiziert, dass er m.E. als Vorbild nicht taugt. Und neben allem anderen sollte ein guter Lehrer doch auch ein Vorbild sein, finde ich.

Was mein Töchterchen angeht:  :-) - sie ist gerade in die 7. Klasse gekommen. Aber zugegeben: ist hat es ein bisschen eilig gehabt und ist erst knapp 11 Jahre alt.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 27. August 2013, 23:57:56
Doch, der Rektor ist Lehrer, aber er hat sich innerhalb einer halben Stunde in meinen Augen so disqualifiziert, dass er m.E. als Vorbild nicht taugt. Und neben allem anderen sollte ein guter Lehrer doch auch ein Vorbild sein, finde ich.
Der Vorbildfunktion stimme ich zu. - Was her er denn angestellt, oder vom Stapel gelassen, wenn man fragen darf?

Zitat von: Christiane
Was mein Töchterchen angeht:  :-) - sie ist gerade in die 7. Klasse gekommen. Aber zugegeben: ist hat es ein bisschen eilig gehabt und ist erst knapp 11 Jahre alt.
Wow! - Is die so schlau, dass sie eine Klasse übersprungen hat oder wie hat sie das geschaft?

Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Christiane am 28. August 2013, 00:09:42
Als der Herr an der Schule anfing war ich noch im Fördervereinsvorstand. Nach gut einem halben Jahr dachte er dann, er könnte sich ja auch mal mit uns treffen. Erster Termin: wir waren da- er hat den Termin verpennt. Zweiter Termin: er offenbarte innerhalb der ersten paar Minuten Chaos in seinen Unterlagen - warf Elternbrief seiner alten und 'unserer' Schule durcheinander, brach in Panik aus weil er dachte, den Eltern einen falschen Termin geschrieben zu haben, merkte erst spät seinen Irrtum,... machte vorher noch das Sekretariat wuschig.
Und als Highlight zog er dann uns gegenüber (die solche Interna nun wirklich nix angehen, zumal er uns ja gerade mal 10 Minuten kannte) über seine neue Konrektorin her, die angeblich die Zusammenarbeit mit ihm absichtlich torpediere.
Sowas geht in meinen Augen garnicht.

Töchterchen hat, als sie gerade mal vier war, angefangen den anderen Kindern im KiGa die Bilderbücher vorzulesen. Außerdem spielte sie beharrlich vor allem mit den zukünftigen Schulkindern. Und noch mehr in der Richtung. Die Erzieherinnen schickten uns dann zu so einer Psychodame, die uns erklärte, dass unsere Lütte im KiGa vermutlich versauert. Da ich auch schon gesehen hatte, dass in dieser Grundschule diferenzierter Unterricht für die schnelleren Kinder eher stiefkindlich behandelt wird haben wir uns dann nach langem hin und her dafür entschieden, sie früher einzuschulen. Da sie Ende August geboren ist war es dann so, dass sie ich glaub 3 Wochen nach der Einschulung 5 wurde.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: Hans am 28. August 2013, 00:31:50
Tja, also ich glaube so ein Typ von Lehrer würde ich auch als Chaot bezeichnen, und besser nicht auf die Kinder los lassen.

Und was Deine Tochter angeht, da kann ich ja nur gratulieren. So schlau war ich leider nicht.  :umfall:
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 15. Januar 2016, 22:05:00
Mal wieder aktivieren

Ich lese derzeit mal wieder geschichtliches. Habe zu Weihnachtenn ja das bekommen.
[isbn]3806220441[/isbn]
Mein letztes Buch zu diesem Thama ist auch schon fast wieder 20 Jahare alt. Da dürften doch wieder neuere Erkenntnisse dazu gekommen sein.
Titel: Re: Aktuelles Lesefutter
Beitrag von: DG7NCA am 09. November 2017, 12:03:16
und günstig erstanden [isbn]3170070991[/isbn]