Bücherforum

Fantasy => Gasthaus "Zum tänzelnden Pony" => Mos Eisley Cantina => Thema gestartet von: Hans am 26. Januar 2010, 17:31:42

Titel: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 26. Januar 2010, 17:31:42
Tach zusammen!

Habe heute auf der RTL-II Homepage gelesen, wann es mit dem Battlestar Galactica weiter geht. Da liesst man u.a. folgendes:
Zitat von: RTL II
RTL II präsentiert das spektakuläre Serien-Special:

"Battlestar Galactica: Razor"


    *  Deutsche Free-TV-Premiere!
    * Ausstrahlung: Mittwoch, den 24. Februar 2010, 22:05 Uhr

Bevor RTL II neue Folgen der preisgekrönten Sci-Fi-Serie "Battlestar Galactica" ausstrahlt, zeigen wir euch das spektakuläre Serien-Special "Battlestar Galactica: Razor" als Deutsche Free-TV-Premiere.

...

Die vierte und letzte Staffel der preisgekrönten Sci-Fi-Serie "Battlestar Galactica" zeigt RTL II ab Mittwoch, den 03. März 2010, immer um 23:00 Uhr als Deutsche Free-TV-Premiere!
(Link (http://www.rtl2.de/45830.html))

Ist zwar eine "wahnsinnig tolle" Uhrzeit, ( :meckern: ) aber immerhin nicht ganz tief in der Nacht. Da stellt sich mir jetzt auch die Frage, was die da sonst noch an den Start bringen? Eine Antwort kenn ich ja schon, nämlich Stargate Universe. Aber das ist wahrscheinlich nicht alles. Nun ja, ich bin jedenfalls mal gespannt, wie BSG weiter geht. Ach ja, und weil es eine neue Staffel ist, hab ich dann auch mal einen neuen Thread eröffnet.

@Grisel: Das sie die Serie mit Razor starten dürfte Dir doch bestimmt besonders gut gefallen, schätze ich.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. Januar 2010, 20:41:35
@Grisel: Das sie die Serie mit Razor starten dürfte Dir doch bestimmt besonders gut gefallen, schätze ich.  :flirt:

Ich stehe wohl auf der Leitung, wieso? Ich habe "Razor" ja daheim und kenne es schon. Finde ich aber gut, daß sie es auch zeigen.
Der Sendetermin für die 4. Staffel ist wirklich sehr daneben, kann man sich in einer Arbeitswoche ja kaum anschauen, wenn man keinen Video- oder DVD-Rekorder hat.  :doof:
Aber gut, hauptsache, sie zeigen es überhaupt.

Ich habe übrigens schon ein paar recht gute Dinge über "Caprica" gehört, die Vorläuferserie. Bin mal gespannt, wie die so sein wird, denn momentan kann ich mir darunter noch recht wenig vorstellen, lasse mich aber gern positiv überraschen.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 27. Januar 2010, 16:00:20
Hi Grisel,

@Grisel: Das sie die Serie mit Razor starten dürfte Dir doch bestimmt besonders gut gefallen, schätze ich.  :flirt:

Ich stehe wohl auf der Leitung, wieso? Ich habe "Razor" ja daheim und kenne es schon.
weiss ich doch.

Zitat von: Grisel
Finde ich aber gut, daß sie es auch zeigen.
Das meinte ich. Du hast doch mal geäussert, das es zur Vollständigkeit dazu gehört.

Zitat von: Grisel
Der Sendetermin für die 4. Staffel ist wirklich sehr daneben, kann man sich in einer Arbeitswoche ja kaum anschauen, wenn man keinen Video- oder DVD-Rekorder hat.  :doof:
WW!

Zitat von: Grisel
Aber gut, hauptsache, sie zeigen es überhaupt.
Nun, das wollte ich denen auch geraten haben...  :->

Zitat von: Grisel
Ich habe übrigens schon ein paar recht gute Dinge über "Caprica" gehört, die Vorläuferserie. Bin mal gespannt, wie die so sein wird, denn momentan kann ich mir darunter noch recht wenig vorstellen, lasse mich aber gern positiv überraschen.
Genau. Lass Dich Überraschen. Ich tue es auch.

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 27. Januar 2010, 18:09:52
Hi Hans!

Das meinte ich. Du hast doch mal geäussert, das es zur Vollständigkeit dazu gehört.

Die Wahrheit dieser Aussage werden wir dann ja prüfen können. Habe es eh erst einmal gesehen.

Das zweite Special, "The plan", reizt mich momentan übrigens gar nicht. Hat auch recht schlechte Kritiken. Aber, auch das werde ich mir wohl irgendwann aus den selben vollständigen Gründen geben, habe es damit aber nicht eilig.
Jetzt freue ich mich erst mal auf die 4. Staffel, die ich bisher ja nur online gesehen habe und das ohne die letzten paar Folgen.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Januar 2010, 01:03:53
Hi Grisel,

Jetzt freue ich mich erst mal auf die 4. Staffel, die ich bisher ja nur online gesehen habe und das ohne die letzten paar Folgen.
dann bist du ja genauso schlau wie ich, was den letzten Zylon angeht, wenn ich mich nicht irre.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 28. Januar 2010, 19:07:33
Hi Hans!

Nein, ich weiß, wer der/die/das (man muß sich nach allen Seiten absichern  :->) letzte ZylonIn ist. Das wird früher enthüllt. Außerdem weiß ich, wie es ausgeht, weil ich mich per Inhaltsangabe gespoilt habe. Hatte nur komischerweise dann einfach keine Lust mehr, weiterzuschauen. Lag nicht an der Serie, sondern mehr am online schauen, weil ich da akkustische Probleme habe und oft nur die Hälfte verstehe. Ich habe noch immer jede einzelne Folge mit einem gehauchten "ich liebe diese Serie!" beendet.
Wird Zeit, sich wieder daran zu erinnern, warum ich das tue. Freue mich daher schon auf die vierte Staffel.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. Januar 2010, 18:12:45
Hi Grisel,

Nein, ich weiß, wer der/die/das (man muß sich nach allen Seiten absichern  :->) letzte ZylonIn ist. Das wird früher enthüllt. Außerdem weiß ich, wie es ausgeht, weil ich mich per Inhaltsangabe gespoilt habe.
Du kannst es einfach nicht lassen, was?  :zwinker:
Nun gut, ich lass mich überaschen, was da kommt. - Das dürfte sowieso noch interessant werden, wenn die vier von den fünfen in der Flotte bekannt werden. Bisher wissen die es ja nur selbst, und noch nicht so recht, wie sie damit umgehen sollen. Da war die Staffel ja zu Ende.

Ich wunder mich gerade übrigens, das Du zu meinen Ausführungen zum Teil 2 des Pilotfilms, die ich im anderen Thread geschrieben habe, noch nichts kommentiert hast.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 29. Januar 2010, 19:11:12
Hi Hans!

Du kannst es einfach nicht lassen, was?  :zwinker:

Klar, wenn ich da jahrelang mitgefiebert habe, werde ich das doch nicht ignorieren. Bin dafür viel zu neugierig. Und vorlesen hat meiner Spannung trotzdem noch nie geschadet.

Zitat
Nun gut, ich lass mich überaschen, was da kommt. - Das dürfte sowieso noch interessant werden, wenn die vier von den fünfen in der Flotte bekannt werden. Bisher wissen die es ja nur selbst, und noch nicht so recht, wie sie damit umgehen sollen. Da war die Staffel ja zu Ende.

Richtig, muß mich wieder daran erinnern, wie Nr. 3 geendet hat. Das war die hübsche Szene mit "All along the watchtower" und Lee, der glaubt Kara gesehen zu haben und parallel dazu die Selbsterkenntnis der vier. Das war schon ein sehr starkes Staffelende.

Zitat
Ich wunder mich gerade übrigens, das Du zu meinen Ausführungen zum Teil 2 des Pilotfilms, die ich im anderen Thread geschrieben habe, noch nichts kommentiert hast.

Wie üblich gilt, wenn ich nicht kommentiere heißt es, daß ich nichts kluges beizutragen habe.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. Februar 2010, 18:18:22
Ich habe heute einen BG Tag eingelegt und mir die zweite Hälfte der dritten Staffel angesehen - na ja fast. Drei Folgen fehlen mir noch. Derzeit schaue ich "Ruf aus dem Jenseits". Und ich bin übrigens genau so neugierig wie Grisel und habe auch gegoogelt.  :->

Dennoch finde ich es sehr spannend.

Was mir mittlerweile allerdings auf die Nerven geht ist die Beziehung zwischen Starbuck und Lee. Die beiden wollen sich und können dennoch nicht ihre Ehen hinter sich lassen. Ich muss Lee´s Ehefrau bewundern, ich hätte ihn schon lange rausgeschmissen wenn er ständig mit einer anderen herummacht. Na wie auch immer, dieses ganze Beziehungschaos finde ich nur mehr ermüdend.

Die Suche nach der Erde und die Streitereien zwischen den Zylonen finde ich dagegen sehr spannend. Und da es schon sehr lange her ist dass ich gespoilert habe bin ich mir gar nicht mehr so sicher wer zu den letzten fünf gehört. Da vier von ihnen aber anscheinend in der letzten Folge enthüllt werden, lasse ich mich mal überraschen. Spätestens morgen werde ich es wissen, denn da schaue ich mir dann die letzten Folgen an.

Und so wie ich mich kenne werde ich mir die ganze Serie sicher noch einmal anschauen.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 08. Februar 2010, 19:25:51
Ich habe heute einen BG Tag eingelegt und mir die zweite Hälfte der dritten Staffel angesehen - na ja fast. Drei Folgen fehlen mir noch. Derzeit schaue ich "Ruf aus dem Jenseits". Und ich bin übrigens genau so neugierig wie Grisel und habe auch gegoogelt.  :->
Dennoch finde ich es sehr spannend.

Die Feinheiten ergeben sich ja sowieso erst beim Schauen. Außerdem ist das so kompliziert, daß es einem eh erst beim Schauen wirklich verständlich wird.

Zitat
Was mir mittlerweile allerdings auf die Nerven geht ist die Beziehung zwischen Starbuck und Lee. Die beiden wollen sich und können dennoch nicht ihre Ehen hinter sich lassen. Ich muss Lee´s Ehefrau bewundern, ich hätte ihn schon lange rausgeschmissen wenn er ständig mit einer anderen herummacht. Na wie auch immer, dieses ganze Beziehungschaos finde ich nur mehr ermüdend.

Das ist die Schwachstelle der dritten Staffel, diese Seifenoperngeschichte zwischen den beiden. Tut den beiden Charakteren auch nicht wirklich gut.

Spoiler für Folge 3.17 Maelstrom
Ab hier erledigt sich das Problem ja.


Zitat
Die Suche nach der Erde und die Streitereien zwischen den Zylonen finde ich dagegen sehr spannend. Und da es schon sehr lange her ist dass ich gespoilert habe bin ich mir gar nicht mehr so sicher wer zu den letzten fünf gehört. Da vier von ihnen aber anscheinend in der letzten Folge enthüllt werden, lasse ich mich mal überraschen. Spätestens morgen werde ich es wissen, denn da schaue ich mir dann die letzten Folgen an.

Vergeßlichkeit erhöht die Spannung, wie praktisch.  :->
Dann weiterhin viel Spaß. Ich fand die letzten Folgen sehr gut und am Ende der dritten Staffel war ich vollkommen von den Socken. Sehr gut gemacht.
Ich ende ja tatsächlich jede Folge mit dem gehauchten "ich liebe diese Serie", das ist nicht nur so dahingesagt. Aber da war ich fast schon  :ausrast:, beim allerersten Mal.

Zitat
Und so wie ich mich kenne werde ich mir die ganze Serie sicher noch einmal anschauen.

Ich freue mich jetzt mal auf die 4. Staffel, die ich noch nicht ganz kenne und nur online gesehen habe, also relativ oberflächlich. Und dann, irgendwan, ein gemütliches von vorne bis hinten durchschauen. Auf das freue ich mich jetzt schon. Gerade weil ich mich relativ weit von BG entfernt habe. Wird schön sein, mich wieder daran zu erinnern, warum das für mich die bislang beste Serie überhaupt ist.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. Februar 2010, 19:33:03
Die Feinheiten ergeben sich ja sowieso erst beim Schauen. Außerdem ist das so kompliziert, daß es einem eh erst beim Schauen wirklich verständlich wird.

Das stimmt. Ich habe vieles erst beim Schauen verstanden.


Spoiler für Folge 3.17 Maelstrom
Ab hier erledigt sich das Problem ja.

Stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass wir sie wieder sehen werden. So kann es doch nicht enden mit ihr. Zumindest hoffe ich das.


Dann weiterhin viel Spaß. Ich fand die letzten Folgen sehr gut und am Ende der dritten Staffel war ich vollkommen von den Socken. Sehr gut gemacht.
Ich ende ja tatsächlich jede Folge mit dem gehauchten "ich liebe diese Serie", das ist nicht nur so dahingesagt. Aber da war ich fast schon  :ausrast:, beim allerersten Mal.

Es fehlen mir jetzt nur mehr zwei Folgen, ich denke ich sehe sie heute noch zu Ende  :->
Das mit dem Anwalt und dem ganzen Drumherum in Berufung (The Son also Rises) habe ich jetzt nicht ganz kapiert. Da war ich wohl etwas zu sehr abgelenkt vom nebenbei schreiben  :->


Ich freue mich jetzt mal auf die 4. Staffel, die ich noch nicht ganz kenne und nur online gesehen habe, also relativ oberflächlich. Und dann, irgendwan, ein gemütliches von vorne bis hinten durchschauen. Auf das freue ich mich jetzt schon. Gerade weil ich mich relativ weit von BG entfernt habe. Wird schön sein, mich wieder daran zu erinnern, warum das für mich die bislang beste Serie überhaupt ist.

Auf die vierte Staffel freue ich mich auch schon. Mal sehen ob ich sie mir im Fernsehen anschaue oder ob ich auf die DVD warte. Kommt drauf an, ob ich noch so spät schauen mag.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 08. Februar 2010, 19:49:02
Zitat
Stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass wir sie wieder sehen werden. So kann es doch nicht enden mit ihr. Zumindest hoffe ich das.

*betrachtet ihre Fingernägel*

Zitat
Es fehlen mir jetzt nur mehr zwei Folgen, ich denke ich sehe sie heute noch zu Ende  :->
Das mit dem Anwalt und dem ganzen Drumherum in Berufung (The Son also Rises) habe ich jetzt nicht ganz kapiert. Da war ich wohl etwas zu sehr abgelenkt vom nebenbei schreiben  :->

Sakrileg! Gerade Romo Lampkin ist eines der Highlights der späteren dritten Staffel, den darfst Du nicht links liegen lassen.

Zitat
Auf die vierte Staffel freue ich mich auch schon. Mal sehen ob ich sie mir im Fernsehen anschaue oder ob ich auf die DVD warte. Kommt drauf an, ob ich noch so spät schauen mag.

Falls Hans und ich dann wieder unsere wöchentliche Plauderei starten, würden wir uns auf jeden Fall sehr über Verstärkung freuen!
Und vorher kommt ja noch "Razor". Wann eigentlich?

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 08. Februar 2010, 22:19:06
Hallo Ladies,

Falls Hans und ich dann wieder unsere wöchentliche Plauderei starten,
Ich denke schon.  :flirt:

Zitat von: Grisel
würden wir uns auf jeden Fall sehr über Verstärkung freuen!
Genau!

Zitat von: Grisel
Und vorher kommt ja noch "Razor". Wann eigentlich?

Ähh.. da guckst Du ganz oben in den ersten Beitrag, da steht's.  :funkey:

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 09. Februar 2010, 09:37:57
Hallo ihr beiden,

bei der wöchentlichen Plauderei bin ich doch auf alle Fälle mit von der Partie :winken:

Ich bin übrigens gerade komplett platt. Gestern abend konnte ich es natürlich nicht lassen und habe mir die letzten beiden Folgen auch noch angeschaut. Zwei der fünf kannte ich schon, aber die anderen beiden haben mich komplett umgehauen, obwohl ich sie natürlich auch schon gelesen habe in wikipedia (wie gut wenn man vergesslich ist  :-> )

Okay, also den XO Saul Tigh und Galen „Chief“ Tyrol wusste ich noch, aber Karas Mann und die rechte Hand der Präsidenten hatte ich nicht mal annähernd im Visier.
Was aber dieses komische Lied mit alldem zu tun hat weiß ich noch nicht, bin aber sehr gespannt. Und vor allem wie es nun weitergeht. Wie können die denn die dritte Staffel mit so einem Cliffhanger enden lassen?  :meckern: Das ist ja unglaublich. Na gott sei Dank geht es bald weiter  :->

Und auch das mit Kara hat mich geschockt. Ist sie nun wirklich wieder da oder hat Apollo auch schon Halluzinationen als er sie sieht.
Wie auch immer, ich bin schon sehr neugierig wie es weitergeht und kann es nun kaum mehr erwarten.

Diese Sache mit Romo Lampkin habe ich dennoch nicht ganz verstanden. Ja okay, er schafft es dass Gaius frei kommt, aber wer ist der Typ? Ganz geheuer war er mir nicht.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 09. Februar 2010, 20:09:50
Hi,

@Katrin: schön, wenn du da auch mitmischst, dann wird es bestimmt lustiger.

Und was die Vier angeht, so war ich nicht minder Platt, allerdings hatte ich ca. 1 Jahr zuvor auch die Spoiler in der Wikipedia gesehen, und sie leider nicht vergessen. Nur der eine Name sagte mir nichts, weil die Figur nicht soo häufig auftaucht wie die anderen drei.

Was es mit dem Lied auf sich hat, ist mir auch noch ein Rätsel, das hoffentlich bald gelöst wird.

Und was die Cliffhanger angeht: Wenn ich mir das recht überlege, war der am Ende der 2. Staffel nicht minder Übel. Nur kommt einem das nicht so extrem vor, wenn man die Serie von DVD guckt, und die dritte Staffel gleich vorrätig hat.  :->

Und soweit ich weis, ist Kara wieder da. Wie das genau funktioniert wird sich zwar erst noch zeigen, aber ich denke, da wird es mystisch...

Romo Lampkin schliesslich ist 'ne sehr undurchsichtige Figur. Er ist Anwalt, und einer der Überlebenden, der in der Flotte lebt, soweit wir wissen. Nebenbei ein Typ, der auch bestens in den "dubiosen Freundeskreis" von Richard Zareck passt, auch wenn er wahrscheinlich nicht dazu gehört. Vielleicht efährt man dazu ja noch was.  :kopfkratz:

Und jetzt wünsche ich erst mal noch einen schönen Tag, (von dem was davon noch übrig ist  :zwinker: )

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 09. Februar 2010, 21:12:43
Und was die Cliffhanger angeht: Wenn ich mir das recht überlege, war der am Ende der 2. Staffel nicht minder Übel. Nur kommt einem das nicht so extrem vor, wenn man die Serie von DVD guckt, und die dritte Staffel gleich vorrätig hat.  :->

Ich habe nach der letzten Folge der 2. Staffel gleich die erste Folge der 3. Staffel eingelegt  :-> Da kam mir der Cliffhanger wirklich nicht so schlimm vor.


Und soweit ich weis, ist Kara wieder da. Wie das genau funktioniert wird sich zwar erst noch zeigen, aber ich denke, da wird es mystisch...

Das kann nur mystisch werden, immerhin ist sie nur mit einem kleinen Raptor unterwegs und ist angeblich auf der Erde gewesen. Ohne Tanken geht das auf normalem Wege nicht.


Romo Lampkin schliesslich ist 'ne sehr undurchsichtige Figur. Er ist Anwalt, und einer der Überlebenden, der in der Flotte lebt, soweit wir wissen. Nebenbei ein Typ, der auch bestens in den "dubiosen Freundeskreis" von Richard Zareck passt, auch wenn er wahrscheinlich nicht dazu gehört. Vielleicht efährt man dazu ja noch was.  :kopfkratz:

Was den Typen anbelangt so hoffe ich doch, dass der noch mal auftaucht, damit ich mir ein genaues Urteil darüber bilden kann.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 09. Februar 2010, 21:32:30
Ich fand Lampkin vor allem als Figur ausgesprochen interessant. Und, ja, er taucht in der 4. Staffel noch mal auf.
Muß jetzt aber höllisch aufpassen, daß ich nichts ausplaudere. Das ist gar nicht so einfach.

Ich fand das Ende der dritten Staffel nicht zuletzt wegen "All along the watchtower" so eingängig, weil das Lied die Spannung der letzten Szenen noch so verstärkt hat. Ich habe die letzten paar Minuten damals immer wieder anschauen müssen.

So rein als Cliffhanger fand ich den mitten in einer Meuterei angeschossenen Adama oder die Cylonen auf New Caprica doch schockierender.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 10. Februar 2010, 09:27:27
Ich fand Lampkin vor allem als Figur ausgesprochen interessant. Und, ja, er taucht in der 4. Staffel noch mal auf.
Muß jetzt aber höllisch aufpassen, daß ich nichts ausplaudere. Das ist gar nicht so einfach.

Mir persönlich würde ich es ja nichts ausmachen wenn ich schon vorab ein bisschen was weiß, zumal ich den wikipedia Artikel jetzt noch mal gelesen habe und da steht ja auch einiges drin  :-> aber Hans reagiert da meist sehr allergisch drauf wenn er vorab was erfährt.


Ich fand das Ende der dritten Staffel nicht zuletzt wegen "All along the watchtower" so eingängig, weil das Lied die Spannung der letzten Szenen noch so verstärkt hat. Ich habe die letzten paar Minuten damals immer wieder anschauen müssen.

Ach ja stimmt, du hast ja alles auf Englisch gesehen. Ich muss zugeben, dass ich auf den Text des Liedes nicht geachtet habe. Aber jetzt bin ich schon sehr gespannt was "watchtower" damit zu tun haben. Ich will jetzt aber gar nicht zum Spekulieren anfangen.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. Februar 2010, 19:13:34
Mir persönlich würde ich es ja nichts ausmachen wenn ich schon vorab ein bisschen was weiß, zumal ich den wikipedia Artikel jetzt noch mal gelesen habe und da steht ja auch einiges drin  :-> aber Hans reagiert da meist sehr allergisch drauf wenn er vorab was erfährt.

Ist ja auch verständlich, da hat jeder eine andere Einstellung zu. Und dafür gibt es ja die Spoilerfunktion.

Zitat
Ach ja stimmt, du hast ja alles auf Englisch gesehen. Ich muss zugeben, dass ich auf den Text des Liedes nicht geachtet habe. Aber jetzt bin ich schon sehr gespannt was "watchtower" damit zu tun haben. Ich will jetzt aber gar nicht zum Spekulieren anfangen.

Auf den Text hatte ich auch nicht so geachtet. Ist schwer zu beschreiben, einfach die Stimmung die das Ende gemeinsam mit dem Lied hatte, die fand ich stark. Und es ist eine nette Version davon. Muß ich gleich youtuben, habe ich schon ewig nicht mehr gehört.

PS: Gänsehaut, das trifft meine Gefühle bei dem Lied am besten, besonders beim Intro. Die Hendrix-Version ist aber auch nicht schlecht. Das Dylan-Orginal ein wenig unauffälliger.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 10. Februar 2010, 22:32:49
Hi Ihr zwei Hübschen,

Mir persönlich würde ich es ja nichts ausmachen wenn ich schon vorab ein bisschen was weiß, zumal ich den wikipedia Artikel jetzt noch mal gelesen habe und da steht ja auch einiges drin  :-> aber Hans reagiert da meist sehr allergisch drauf wenn er vorab was erfährt.

Ist ja auch verständlich, da hat jeder eine andere Einstellung zu. Und dafür gibt es ja die Spoilerfunktion.

wenn Ihr Euch über Spoiler austauschen wollt, könnt Ihr Euch ja auch PNs (Persönliche Nachrichten) schicken, oder emails  :zwinker:
Nebenbei: Nach der ersten Staffel von BG hab ich auch viele Spoiler über die zweite Staffel gelesen, die auf Caprica City (http://www.caprica-city.de/) zu finden waren. Aber im laufe der Zeit fiel mir beim gucken der zweiten Staffel halt auf, das es mir besser gefällt, doch nichts zu wissen. - Ist dann einfach Spannender.
Das nur FYI.

:winken: und  :schnarch:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 11. Februar 2010, 08:05:50
Hi Ihr zwei Hübschen,

Woher willst du das denn wissen  :->

Nebenbei: Nach der ersten Staffel von BG hab ich auch viele Spoiler über die zweite Staffel gelesen, die auf Caprica City (http://www.caprica-city.de/) zu finden waren. Aber im laufe der Zeit fiel mir beim gucken der zweiten Staffel halt auf, das es mir besser gefällt, doch nichts zu wissen. - Ist dann einfach Spannender.

Wir werden einfach aufpassen und nichts verraten. Ich bin ja auch schon gespannt und will auch nicht alles wissen. Aber manchmal kann ich es kaum erwarten.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. Februar 2010, 13:34:35
Hi Katrin,

Hi Ihr zwei Hübschen,

Woher willst du das denn wissen  :->

das weis ich zwar nicht, aber sei doch mal ehrlich zu Dir selbst: Es schmeichelt doch der Seele, und genau das wollte ich erreichen.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 11. Februar 2010, 13:39:49
Hi Hans,

Hi Ihr zwei Hübschen,

Woher willst du das denn wissen  :->

das weis ich zwar nicht, aber sei doch mal ehrlich zu Dir selbst: Es schmeichelt doch der Seele, und genau das wollte ich erreichen.  :flirt:

 :-> Wo du recht hast, hast du recht  :->
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 23. Februar 2010, 20:50:36
Ihr beiden seid ja heftig und jetzt schon zweigleisig am stargaten.  :->
Weiß noch nicht, ob ich mir "Universe" morgen anschauen werde, irgendwie interessiert mich das ganze, ja, Universum von Stargate nicht sonderlich. Aber mal sehen, vielleicht beißt mich die Neugier noch.
Jetzt gehe ich jedenfalls vorarbeiten und schaue mir "Razor" an, bin ja GSD per DVD selbständig. Dann bin ich morgen abends nicht so unter Druck, um es mit Euch spätestens ab Do beplaudern zu können. Das ist zumindest mal der Plan.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 24. Februar 2010, 01:28:22
Hi Grisel,

Ihr beiden seid ja heftig und jetzt schon zweigleisig am stargaten.  :->
Stimmt schon, aber im SG-Atlantis-Thread haben wir in den letzten mmm... 3 Monaten?  :kopfkratz: über alles mögliche "geredet", nur nicht mehr über den Inhalt der Serie.  :rollen:  :->

Zitat von: Grisel
Weiß noch nicht, ob ich mir "Universe" morgen anschauen werde, irgendwie interessiert mich das ganze, ja, Universum von Stargate nicht sonderlich. Aber mal sehen, vielleicht beißt mich die Neugier noch.
Na dann lass ich mich mal überraschen, was Du uns morgen (oder übermorgen) dazu zu vermelden hast.

Zitat von: Grisel
Jetzt gehe ich jedenfalls vorarbeiten und schaue mir "Razor" an, bin ja GSD per DVD selbständig. Dann bin ich morgen abends nicht so unter Druck, um es mit Euch spätestens ab Do beplaudern zu können. Das ist zumindest mal der Plan.
Hm... der Plan hört sich nicht schlecht an, jedenfalls aus Deiner Perspektive.  :zwinker:  Ich bin ja auch mal gespannt, was da so passiert.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 24. Februar 2010, 11:25:56
Hallo ihr zwei,

Ihr beiden seid ja heftig und jetzt schon zweigleisig am stargaten.  :->
Stimmt schon, aber im SG-Atlantis-Thread haben wir in den letzten mmm... 3 Monaten?  :kopfkratz: über alles mögliche "geredet", nur nicht mehr über den Inhalt der Serie.  :rollen:  :->

 :-> Aber wir sind wieder zum Thema zurück gekehrt.  :->


Zitat von: Grisel
Jetzt gehe ich jedenfalls vorarbeiten und schaue mir "Razor" an, bin ja GSD per DVD selbständig. Dann bin ich morgen abends nicht so unter Druck, um es mit Euch spätestens ab Do beplaudern zu können. Das ist zumindest mal der Plan.
Hm... der Plan hört sich nicht schlecht an, jedenfalls aus Deiner Perspektive.  :zwinker:  Ich bin ja auch mal gespannt, was da so passiert.

Ich bin ja schon so neugierig wie es endlich weitergeht und kann es kaum erwarten, dass es endlich abend wird  :dance:

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 24. Februar 2010, 18:46:54
Hi Ihr beiden!

Dann lege ich mal vor und schreibe meine Eindrücke zu "Razor" auf. Dürft Ihr aber nicht lesen, ehe Ihr es gesehen habt!!!

AUGEN

WEG

!!!

Zunächst mal zum Titel. Da würde mich interessieren, wie der entsprechende Dialog übersetzt wurde. "Wir sind Rasiermesser"??? Klingt irgendwie weit uncooler als "we are razors" oder so ähnlich.

Ich versuche das mal zeitlich einzuordnen. Muß irgendwann in der 2. Hälfte der 2. Staffel spielen. Erwähnt wird das überraschende Überleben der Präsidentin und das Abtreibungsverbot. Also irgendwann nach 2.13. Das mit der Abtreibung finde ich jetzt nicht.

Natürlich fragt man sich, wo Kendra Shaw während den Pegasus-Folgen in BG eigentlich war, wenn sie quasi Cains rechte Hand war. Aber diese kleine Unstimmigkeit kann man verzeihen, denke ich. Leider war von Anfang an klar, daß Shaw sterben muß, sonst hätte man ihre Abwesenheit nicht mehr erklären können. Sie hat mir als Figur gefallen, wenn sie auch nicht unbedingt eine Sympathieträgerin ist. Aber, die moralische Frage kommt ja noch.

Es war generell interessant, mal ein bißchen mehr von der Pegasus zu sehen und vor allem die Ereignisse bis zum Zusammentreffen mit der Galactica aus deren Sicht. Und Lee als Kommandant war auch interessant. In der Serie hat er die Pegasus ja quasi verschrottet, kaum daß er sie übernommen hatte, weil wir nichts davon gesehen haben.

Es werden hier parallel drei Geschichten erzählt, die Mission in der "Jetztzeit", die Zeit nach dem Angriff auf der Pegasus und der Rückblick vom jungen Adama am Ende des Cylonenkrieges. Ganz schön viel Stoff für 1,75 Stunden (auf meiner DVD). Habe gesehen, daß es im TV ca. 2 Stunden sind, wohl mit Werbung. Hoffentlich fehlt da nichts.

Cain wiederzusehen war auch sehr interessant. Die ist gewiß keine Sympathieträgerin, aber eine interessante Figur. Und man konnte ihre Härte zumindest ein kleines bißchen besser verstehen. Nicht zuletzt wegen Gina/Six. Daß die beiden Frauen eine Liebesbeziehung hatten, wirft auf die späteren Ereignisse doch ein ganz anderes Licht und mag zumindest teilweise erklären, warum Cain so hart und brutal ist. Vor allem Cains Tod wirkt so ganz anders, denn das war eine mehr als persönliche Angelegenheit zwischen den beiden. Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.

Im Prinzip ist Cain, wie Adama hätte werden können, ohne Präsidentin Roslin, denn auch er wollte die Flotte zurücklassen und kämpfen, bis sie ihn vom Gegenteil überzeugt hat. Das wird dann ja noch mal am Ende angesprochen.

Sehr interessant war es, den Angriff aus Sicht der Pegasus zu erleben und zu erfahren, wie sie überlebt hat, weil ihr Netzwerk gerade down war. Die Galactica wurde ja dadurch gerettet, daß sie gar keines hatte.
Hochinteressant auch, nun direkt die schrecklichen Ereignisse zu erleben, die auf der Galactica mehr düstere Gerüchte waren. Cain, die ihren XO (noch dazu offenbar ein Freund) erschießt und das Massaker an den Zivilisten. Da wundere ich mich doch ein wenig, wie die auf diese Weise shanghaiten Menschen tatsächlich sowas wie Loyalität entwickeln können, wie der eine Techniker? Oder dienen die dann aus Angst? Eine schockierende Szene, vor allem als wir erfahren, daß Shaw den ersten Schuß abgegeben hat.

Zum Rückblick mit dem jungen Adama. Der war gut getroffen. Fand, daß er Lee sogar ein wenig ähnlich gesehen hat, aber vor allem seine Stimme und die Art zu sprechen, genau wie Adama alt. Ganz geschnallt habe ich das nicht, was es mit diesem ersten Hybriden auf sich hatte und warum es so wichtig war, ihn in der "Jetztzeit" zu zerstören. Die humanoiden Zylonen existieren doch schon. Oder ging es darum, weitere Entwicklung zu verhindern? Oder weil er für die Zylonen so wichtig ist?

Interessant war auch das vorsichtige sich Annähern von Shaw und Kara. Das kam so überraschend nicht, denn Kara hatte ja selbst eine Beziehung zu Cain als einer Art Mentorin. Sie hat sie bewundert. Sie hätte Shaw sein können, unter anderen Umständen.

Das Highlight waren für mich die Plappereien des Hybriden in der Jetztzeit. Ein bißchen was davon habe ich mitgeschrieben:
the four glorious on awakening
enemies joined as one
impossible longing
the fifth
the seven, now six (weil D'Anna fehlt?)
gathered on the wings of an angel

Hochinteressant. Mir scheint,
daß das so in etwa die Handlung von Staffel 4 ist, soweit ich mich daran erinnern kann.


Lee als Kommandant steht vor schwierigen Entscheidungen. Er hätte zuerst das ganze Team geopfert und dann am Ende war er bereit, Kara sterben zu lassen, wenn sich Shaw nicht geopfert hätte, die offenbar das Bedürfnis nach Buße für den Mord an den Zivilisten gesucht hat. Das zeigt schön die Schwierigkeiten eines Kommandos, als Adama meint, sie hätten beide Recht gehabt, er und Lee. Einfache Lösungen gibt es nie.

Am Ende dann der Hammer, Kara Thrace is "the harbinger of the apocalypse, leads humanity to its end, do not follow her". Und Shaw kann die Warnung nicht mehr absenden. Hm. Da muß ich gar nicht spoilen, denn daran kiefle ich noch, wie das zu deuten ist, mit Wissen um die 4. Staffel.

Sehr schön fand ich das Ende, wo Adama Lee erklärt, warum er nicht wie Cain wurde, obwohl das durchaus möglich gewesen wäre, weswegen er sie nicht verurteilen kann. Wegen Roslin, wegen Tigh und wegen ihm, seinem Sohn. Das hat mir sehr gut gefallen. Und doch, Cain hätte mit ihrem XO auch ein "Gewissen" gehabt, hat es aber vorgezogen, dieses zu erschießen. Und wir haben gesehen, daß sie schon als Kind eine Entscheidung getroffen hat, die uns hart erscheint, ihre Schwester zurücklassen, um selbst zu entkommen. Aber wer kann schon wirklich urteilen, ohne in der gleichen Situation zu sein?

Als Auftakt zur vierten Staffel finde ich "Razor" ein wenig irreführend, weil es ja eben viel früher spielt und man vergessen mag, was sich alles in der 3. Staffel ereignet hat. Aber, gefallen hat es mir durchaus. Das neue Special "The plan" hat leider ziemlich schlechte Kritiken, aber irgendwann möchte ich es trotzdem gerne sehen. Vielleicht zeigt RTL2 es ja auch.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 24. Februar 2010, 22:28:54
Hi Ihr,

also zuerst einmal: Es ist Werbeunterbrechung, und den Aufsatz von Grisel hab ich noch nicht gelesen. Aber ich glaube, ich leide gerade ein bischen an Reizüberflutung, denn bei Razor geht es ja auch ganz schön zur Sache. Bisher ist zwar noch nicht so wirklich viel passiert, wenn man von dem absieht, was man eh schon weis, aber das ist ja auch nicht gerade ohne.

Mal sehen, wie's weiter geht.

:winkken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 24. Februar 2010, 23:22:59
Hi,

der Film ist gerade an der Stelle, wo die Pegasus auf die zivilen Schiffe gestossen ist,  und Kane den Befehl geben hat, sie auszuplündern. Das ist ja echt Abartig, wie diese Frau mit den Zivilisten umgeht. Ich meine, das ist in der Serie zwar schon irgenwann zur Sprache gekommen, aber so in Szene gesetzt wirkt es viel schlimmer.
Ist sowieso nicht ganz so leicht, dem Film zu folgen, obwohl die Rückblenden deutlich markiert sind.

Ich frag mich übrigens gerade, wie diese Schauspielerin heisst, die die "Perle" spielt, die Lee da zu seinem XO gemacht hat. Irgendwie kommt die mir bekannt vor,  ich weis nur nicht, wo ich die hinstecken soll.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. Februar 2010, 00:27:13
Hi,

ja Bravo, jetzt ist auch noch ein durchgeknallter Hybride, der die eine in den Wahnsinn treibt, so jedenfalls mein Eindruck.

Aber das sie sich freiwillig gemeldet hat, um die Bombe von Hand zu zünden ist ein Ding. Aber sie leidet wohl immer noch zu sehr unter den Massakern, die sie unter Kane durchführen musste, auch wenn es in der Rückblende so aussah, als ob sie die Frau auf dem Zivilschiff nach meinem Eindruck in vorauseilendem Gehorsam erschossen hat. Aber das Massaker verfolgt sie trotzdem immer noch.

Ach ja, das Zylonenschiff, das den Raptor mit dem Enterkommando abgeschossen hat, und dessen Besatzung: Die sahen so aus wie die aus der alten Serie von 1978.

Bleibt zum Schluss noch die Frage, was diese doofe Profezeihung bedeuten sollte, die der Hybride da losgelassen hat, wonach Kara die Flotte ins Verderben führen würde, wenn ich das recht verstanden habe. - Andrerseits reden die Hybriden ja immer etwas seltsam, also was soll's?

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 25. Februar 2010, 08:47:43
Hallo ihr beiden,

erstmal: Schlecht war er nicht, aber wieso er als Auftakt für die vierte Staffel genommen wurde, frage ich mich auch gerade.  :kopfkratz:

Zunächst mal zum Titel. Da würde mich interessieren, wie der entsprechende Dialog übersetzt wurde. "Wir sind Rasiermesser"??? Klingt irgendwie weit uncooler als "we are razors" oder so ähnlich.

Kannst du mir sagen wann dieser Dialog stattgefunden haben soll? Ich habe den Film nämlich aufgenommen falls ich verschlafe, aber an Rasiermesser kann ich mich nicht erinnern  :->


Natürlich fragt man sich, wo Kendra Shaw während den Pegasus-Folgen in BG eigentlich war, wenn sie quasi Cains rechte Hand war. Aber diese kleine Unstimmigkeit kann man verzeihen, denke ich. Leider war von Anfang an klar, daß Shaw sterben muß, sonst hätte man ihre Abwesenheit nicht mehr erklären können. Sie hat mir als Figur gefallen, wenn sie auch nicht unbedingt eine Sympathieträgerin ist. Aber, die moralische Frage kommt ja noch.

Ich fand sie eine sehr zwiespältige Figur. Einerseits kann ich ihren Schmerz nachempfinden, andererseits kann ich nicht verstehen warum jemand sich so unterordnen kann. Also die ganze Mannschaft jetzt. Warum ist denn keiner auf die Idee gekommen Cain zu erschießen? Nein, da lassen sie sich Befehle erteilen, die keiner ausführen will und niemand hat den Mumm dagegen zu revoltieren.


Cain wiederzusehen war auch sehr interessant. Die ist gewiß keine Sympathieträgerin, aber eine interessante Figur. Und man konnte ihre Härte zumindest ein kleines bißchen besser verstehen. Nicht zuletzt wegen Gina/Six. Daß die beiden Frauen eine Liebesbeziehung hatten, wirft auf die späteren Ereignisse doch ein ganz anderes Licht und mag zumindest teilweise erklären, warum Cain so hart und brutal ist. Vor allem Cains Tod wirkt so ganz anders, denn das war eine mehr als persönliche Angelegenheit zwischen den beiden. Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.

Dass die beiden eine Beziehung hatten, hat mich auch sehr überrascht, hätte ich nicht wirklich erwartet, aber erklärt dann natürlich warum Gina Cain erschossen hat.


Hochinteressant auch, nun direkt die schrecklichen Ereignisse zu erleben, die auf der Galactica mehr düstere Gerüchte waren. Cain, die ihren XO (noch dazu offenbar ein Freund) erschießt und das Massaker an den Zivilisten. Da wundere ich mich doch ein wenig, wie die auf diese Weise shanghaiten Menschen tatsächlich sowas wie Loyalität entwickeln können, wie der eine Techniker? Oder dienen die dann aus Angst? Eine schockierende Szene, vor allem als wir erfahren, daß Shaw den ersten Schuß abgegeben hat.

Ich hätte nie erwartet, dass Shaw den ersten Schuss abgibt, nicht nachdem sie dort so gekauert ist und gewartet hat bis alles vorbei war. Ich hatte das Gefühl, dass sie in dieser Situation selbst von sich überrascht war so etwas zu tun. Aber so wie es aussieht wollte sie Cain nicht enttäuschen. Ob sie aus Angst gehandelt hat? Ich weiß nicht, ich denke eher aus Loyalität.


Zum Rückblick mit dem jungen Adama. Der war gut getroffen. Fand, daß er Lee sogar ein wenig ähnlich gesehen hat, aber vor allem seine Stimme und die Art zu sprechen, genau wie Adama alt. Ganz geschnallt habe ich das nicht, was es mit diesem ersten Hybriden auf sich hatte und warum es so wichtig war, ihn in der "Jetztzeit" zu zerstören. Die humanoiden Zylonen existieren doch schon. Oder ging es darum, weitere Entwicklung zu verhindern? Oder weil er für die Zylonen so wichtig ist?

Adama jung war wirklich sehr gut getroffen, hat mir gut gefallen. Auch die Stimme hat im deutschen gepasst. Warum der Hybrid wichtig war habe ich nicht mitbekommen, aber da war ich auch schon ziemlich müde. Ich werde mir die letzte Stunde heute noch einmal ansehen.


Das Highlight waren für mich die Plappereien des Hybriden in der Jetztzeit. Ein bißchen was davon habe ich mitgeschrieben:
the four glorious on awakening
enemies joined as one
impossible longing
the fifth
the seven, now six (weil D'Anna fehlt?)
gathered on the wings of an angel

Das mit den sieben und sechs habe ich gar nicht mitbekommen, ich war wohl doch schon müder als ich dachte.  :kopfkratz:
Das andere dagegen schon. Und ich fand es nicht schlecht. Kann der Hybrid etwa in die Zukunft sehen?


Lee als Kommandant steht vor schwierigen Entscheidungen. Er hätte zuerst das ganze Team geopfert und dann am Ende war er bereit, Kara sterben zu lassen, wenn sich Shaw nicht geopfert hätte, die offenbar das Bedürfnis nach Buße für den Mord an den Zivilisten gesucht hat. Das zeigt schön die Schwierigkeiten eines Kommandos, als Adama meint, sie hätten beide Recht gehabt, er und Lee. Einfache Lösungen gibt es nie.

Das stimmt, aber wie hätte er erklären sollen, dass er seinen XO opfert? Ich denke nicht, dass man als Kommandant sagen kann: "Ich liebe Kara und deswegen darf sie nicht sterben". Es gab für ihn nur diese Möglichkeit. Dass Shaw sich dann von sich aus geopfert hat fand ich eine noble Geste, auch wenn sie die Warnung, die mir noch nicht klar ist nicht an die Pegasus schicken konnte.


Sehr schön fand ich das Ende, wo Adama Lee erklärt, warum er nicht wie Cain wurde, obwohl das durchaus möglich gewesen wäre, weswegen er sie nicht verurteilen kann. Wegen Roslin, wegen Tigh und wegen ihm, seinem Sohn. Das hat mir sehr gut gefallen. Und doch, Cain hätte mit ihrem XO auch ein "Gewissen" gehabt, hat es aber vorgezogen, dieses zu erschießen.

Cain und Adama sind zwei völlig verschiedene Charaktere. Ich denke nicht, dass Adama wie Cain war, sicher er wollte härter durchgreifen am Anfang aber er hätte niemals seinen XO erschossen oder eine Flotte von Zivilisten umgebracht.
Übrigens XO: Mein Lieblingssatz kommt von Commander Adama: "Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass du einen fieseren XO findest als ich".  :->


der Film ist gerade an der Stelle, wo die Pegasus auf die zivilen Schiffe gestossen ist,  und Kane den Befehl geben hat, sie auszuplündern. Das ist ja echt Abartig, wie diese Frau mit den Zivilisten umgeht. Ich meine, das ist in der Serie zwar schon irgenwann zur Sprache gekommen, aber so in Szene gesetzt wirkt es viel schlimmer.
Ist sowieso nicht ganz so leicht, dem Film zu folgen, obwohl die Rückblenden deutlich markiert sind.

Ja, das war hart, es zu wissen ist schon schlimm, aber es dann noch zu sehen ist noch eine Kategorie schlimmer.


Ich frag mich übrigens gerade, wie diese Schauspielerin heisst, die die "Perle" spielt, die Lee da zu seinem XO gemacht hat. Irgendwie kommt die mir bekannt vor,  ich weis nur nicht, wo ich die hinstecken soll.

Stephanie Jacobsen (http://en.wikipedia.org/wiki/Stephanie_Chaves-Jacobsen) ist ihr Name, ich kenne sie nicht, aber sie hat in einigen Serien mitgespielt.

So, genug von mir,
Katrin

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 25. Februar 2010, 17:18:33
Kurzer Nachtrag:

Das Highlight waren für mich die Plappereien des Hybriden in der Jetztzeit. Ein bißchen was davon habe ich mitgeschrieben:
the four glorious on awakening
enemies joined as one
impossible longing
the fifth
the seven, now six (weil D'Anna fehlt?)
gathered on the wings of an angel

Das mit den sieben und sechs habe ich gar nicht mitbekommen, ich war wohl doch schon müder als ich dachte.  :kopfkratz:

Ich habe mir die letzte Stunde und vor allem das mit den Hybriden noch mal angesehen und das Ganze kam in der deutschen Fassung nicht vor. Also entweder ist es wirklich gekürzt oder sie haben extrem schlecht übersetzt (was ich mir nicht vorstellen kann, da der Hybride im deutschen überhaupt sehr wenig sagt)
Das mit Kara kam aber vor und dass sich alles immer wieder wiederholt und er wieder kommen wird, wie auch immer. Was immer das auch heißen mag.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. Februar 2010, 19:14:57
Hi!

Kannst du mir sagen wann dieser Dialog stattgefunden haben soll? Ich habe den Film nämlich aufgenommen falls ich verschlafe, aber an Rasiermesser kann ich mich nicht erinnern  :->.

Ich glaube, als Cain Shaw zum Captain befördert. Und dann später noch mal, als Shaw und Kara sich unterhalten.

Zitat
Ich fand sie eine sehr zwiespältige Figur. Einerseits kann ich ihren Schmerz nachempfinden, andererseits kann ich nicht verstehen warum jemand sich so unterordnen kann. Also die ganze Mannschaft jetzt. Warum ist denn keiner auf die Idee gekommen Cain zu erschießen? Nein, da lassen sie sich Befehle erteilen, die keiner ausführen will und niemand hat den Mumm dagegen zu revoltieren.

Vielleicht weil es einfacher ist, besonders für Militärangehörige, ohne nachzudenken zu gehorchen und sich einzureden, daß es eh richtig ist.
Ich fand das unfreiwillig komisch, als Cain ihren XO erschießt und dann Fisk zum Nachfolger ernennt und ihn fragt, ob er gehorchen will. An seiner Stelle hätte ich mit "Blöde Frage, klar!" geantwortet, in der Situation!

Und wenn man das menschliche ausklammert, läßt sich alles erklären und verstehen. Besonders, wenn man, wie diese Menschen, alles verloren hat, was man gekannt und geliebt hat und nichts mehr hat außer dem Wunsch nach Rache.

Adama hat durch Roslin etwas anderes gefunden, Hoffnung.
Fand ich auch sehr schön, als rückblickende Parallele, als Cain ihren Kriegsruf startet und das ganze Schiff "So say we all!" brüllt. Das war bei Adama am Ende des Pilotfilms auch, aber eben als Ausdruck der Hoffnung.

Zitat
Ich hätte nie erwartet, dass Shaw den ersten Schuss abgibt, nicht nachdem sie dort so gekauert ist und gewartet hat bis alles vorbei war. Ich hatte das Gefühl, dass sie in dieser Situation selbst von sich überrascht war so etwas zu tun. Aber so wie es aussieht wollte sie Cain nicht enttäuschen. Ob sie aus Angst gehandelt hat? Ich weiß nicht, ich denke eher aus Loyalität.

Hätte ich auch so verstanden. Aber war das kauern und verstört sein nicht nach dem Schuß?

Zitat
Das mit den sieben und sechs habe ich gar nicht mitbekommen, ich war wohl doch schon müder als ich dachte.  :kopfkratz:
Das andere dagegen schon. Und ich fand es nicht schlecht. Kann der Hybrid etwa in die Zukunft sehen?

Die Drehbuchautoren auf jeden Fall. Und dazu das ganze Mystikelement.  :->

Zitat
Das stimmt, aber wie hätte er erklären sollen, dass er seinen XO opfert? Ich denke nicht, dass man als Kommandant sagen kann: "Ich liebe Kara und deswegen darf sie nicht sterben". Es gab für ihn nur diese Möglichkeit. Dass Shaw sich dann von sich aus geopfert hat fand ich eine noble Geste, auch wenn sie die Warnung, die mir noch nicht klar ist nicht an die Pegasus schicken konnte.

Natürlich hatte er keine andere Wahl, aber das macht die Situation ja auch so schwer. Und ist ein Grund, warum ein Kommandant eigentlich keine Beziehung zu seinen Leuten haben sollte.

Zitat
Cain und Adama sind zwei völlig verschiedene Charaktere. Ich denke nicht, dass Adama wie Cain war, sicher er wollte härter durchgreifen am Anfang aber er hätte niemals seinen XO erschossen oder eine Flotte von Zivilisten umgebracht.

Aber er hat im Lauf der Serie bisher auch einige harte Entscheidungen getroffen. Ich verstehe es doch so, daß er sich sehr wohl bewußt ist, daß er unter anderen Umständen vielleicht ganz anders gehandelt hätte. Und ich finde es eben sehr schön, daß er zu diesen Umständen die drei Menschen zählt, die für ihn aktuell wohl die wichtigsten sind, die Präsidentin, sein bester Freund und sein Sohn.

Zitat
Übrigens XO: Mein Lieblingssatz kommt von Commander Adama: "Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass du einen fieseren XO findest als ich".  :->

Wobei Shaw zumindest hübscher war.  :->

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 26. Februar 2010, 08:08:22
Hallo,

Zitat
Ich hätte nie erwartet, dass Shaw den ersten Schuss abgibt, nicht nachdem sie dort so gekauert ist und gewartet hat bis alles vorbei war. Ich hatte das Gefühl, dass sie in dieser Situation selbst von sich überrascht war so etwas zu tun. Aber so wie es aussieht wollte sie Cain nicht enttäuschen. Ob sie aus Angst gehandelt hat? Ich weiß nicht, ich denke eher aus Loyalität.

Hätte ich auch so verstanden. Aber war das kauern und verstört sein nicht nach dem Schuß?

Doch, aber im Film sieht man zuerst wie sie dort kauert und Fisk zu ihr geht und sagt es ist vorbei und erst am Schluss des Films, als Kara sie fragt wieso sie hierblieben will, antwortet sie: "Das weißt du genau" und dann sieht man die Szene wie sie abdrückt. Daher war ich so erstaunt, weil ich eigentlich nicht gedacht hätte, dass sie überhaupt geschossen hat und dann gleich der erste Schuss war für mich mal Hardcore.


Zitat
Übrigens XO: Mein Lieblingssatz kommt von Commander Adama: "Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass du einen fieseren XO findest als ich".  :->

Wobei Shaw zumindest hübscher war.  :->

Das auf alle Fälle  :->

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. Februar 2010, 18:39:37
Hi!

Ich habe mir gestern das Ende von Staffel 3 angeschaut, bißchen zur Einstimmung. Da ist mir noch was interessantes aufgefallen zum Thema Cain vs. Adama, nämlich Lees flammende Rede vor Gericht, als er all die Gelegenheiten aufzählt, bei denen das Gesetz von ihnen allen gebeugt worden ist, inkl. seinem Trauma "Olympic Carrier", wo er vielleicht 1000 Zivilisten getötet hat. Und noch was ist mir eingefallen. Im Pilotfilm, als Roslin die zivile Flotte zusammenstellt, werden alle Schiffe im Stich gelassen, die keinen Überlichtantrieb haben, inkl. dem einen mit dem netten kleinen Mädchen mit der Puppe. OK, das ist was anderes, als die Leute zu ermorden und ihre Schiffe auszuplündern, aber eine verdammt harte Entscheidung und Tat ist das auch gewesen.
Und hat nicht zumindest Tigh mal beinahe ein Massaker an Zivilisten angerichtet? Und Adamas Drohung, Cally zu erschießen, wenn der Chief seine Auflehnung nicht beendet? Und und und. Ein Wolkenkuckucksheim ist auch die Roslin-Adama-Flotte nicht.

Bye,

Grisel

PS: Schön, langsam komme ich doch wieder in in BG-Stimmung
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 26. Februar 2010, 19:53:31
Hi,

Ein Wolkenkuckucksheim ist auch die Roslin-Adama-Flotte nicht.

Das stimmt definitiv, wenn man die ganzen Ereignisse so geballt auf einmal liest haben sie keinen Sonntagsausflug hinter sich. Aber harte Entscheidungen gehören getroffen und die Androhung jemand zu erschießen ist um einen Tick harmloser als tatsächlich abzudrücken.

Ich will Adama nicht in Schutz nehmen, er hat viele Dinge falsch gemacht, aber ich denke dass er ein guter Admiral ist. Als Chef einer Flotte muss man auch unpopuläre Entscheidungen treffen können.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 27. Februar 2010, 20:05:50
Hallo zusammen,

wollte nur mal kurz ein Lebenszeichen von mir geben, um klarzustellen, das ich noch da bin.  :zwinker:  Nur war das am Mittwoch doch etwas viel, was ich da verzapft habe, weshalb ich eine Pause brauchte. Werde mir Eure Kommentare allerdings noch vornehmen, - meine dürften diesmal aber etwas kürzer ausfallen, als sonst bei mir üblich...  :rollen:

Also dann bis später mal.  :->
:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. März 2010, 01:08:00
Hi Ihr,

Zunächst mal zum Titel. Da würde mich interessieren, wie der entsprechende Dialog übersetzt wurde. "Wir sind Rasiermesser"??? Klingt irgendwie weit uncooler als "we are razors" oder so ähnlich.

Kannst du mir sagen wann dieser Dialog stattgefunden haben soll? Ich habe den Film nämlich aufgenommen falls ich verschlafe, aber an Rasiermesser kann ich mich nicht erinnern  :->
Davon hab ich auch nichts mitbekommen.


...andererseits kann ich nicht verstehen warum jemand sich so unterordnen kann. Also die ganze Mannschaft jetzt.
Also allgemein ist es so, das man sowas in der millitärischen Grundausbildung mit als erstes lernt. In der Bundeswehr ist es nach meinem Wissen so, das man einen Befehl nur dann verweigern darf, wenn er offensichtlich Rechtswidrig ist, und zu Straftaten auffordert.

Warum ist denn keiner auf die Idee gekommen Cain zu erschießen? Nein, da lassen sie sich Befehle erteilen, die keiner ausführen will und niemand hat den Mumm dagegen zu revoltieren.
Ich glaube, Cain ist so ein Mensch, bei dem hat man von Anfang an verloren, wenn man "zu viele Fragen" stellt, geschweige denn, wenn man ihre Entscheidungen in Frage stellt. Das war doch schon so, als Kendra sich bei ihr angemeldet hat. Da fragte Cain doch, ob sie sich verlaufen oder unterwegs einen Kaffee getrunken hat. Schliesslich kam es so, das sie einfach sagen musste, sie hätte einen Kaffee getrunken, obwohl das ja nicht stimmte.
Und dann innerhalb der Serie, wo sie sich mit Roslin über das weitere Vorgehen behakt. Da würde sie ja auch am liebsten die zivilen Schiffe sich selbst überlassen, und weiter einen Guerilliakrieg führen.

Also insgesamt muss ich sagen, das mir der Commander Cain aus der alten Serie da wesentlich sympathischer ist.

Cain wiederzusehen war auch sehr interessant. Die ist gewiß keine Sympathieträgerin, aber eine interessante Figur. Und man konnte ihre Härte zumindest ein kleines bißchen besser verstehen. Nicht zuletzt wegen Gina/Six. Daß die beiden Frauen eine Liebesbeziehung hatten,
ist mir entgangen.  :wah:  :rollen:

wirft auf die späteren Ereignisse doch ein ganz anderes Licht und mag zumindest teilweise erklären, warum Cain so hart und brutal ist.
Naja, teilweise.

Vor allem Cains Tod wirkt so ganz anders, denn das war eine mehr als persönliche Angelegenheit zwischen den beiden.
Okay, da stimme ich zu.

Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.
Wo hast Du das denn her?

Hochinteressant auch, nun direkt die schrecklichen Ereignisse zu erleben, die auf der Galactica mehr düstere Gerüchte waren. Cain, die ihren XO (noch dazu offenbar ein Freund) erschießt und das Massaker an den Zivilisten. Da wundere ich mich doch ein wenig, wie die auf diese Weise shanghaiten Menschen tatsächlich sowas wie Loyalität entwickeln können, wie der eine Techniker? Oder dienen die dann aus Angst? Eine schockierende Szene, vor allem als wir erfahren, daß Shaw den ersten Schuß abgegeben hat.
Letzteres. - Die dienen aus Angst. Denn als Cain danach Fisk zu ihrem XO gemacht hat, hat sie ihn auch gefragt, ob er irgendwelche Skrupel hat, den Befehl auszuführen. Und wenn er die gehabt hätte, wäre er als nächster dran d.h. tot gewesen.

Ich hätte nie erwartet, dass Shaw den ersten Schuss abgibt, nicht nachdem sie dort so gekauert ist und gewartet hat bis alles vorbei war. Ich hatte das Gefühl, dass sie in dieser Situation selbst von sich überrascht war so etwas zu tun.
Das kann gut sein, wobei

Aber so wie es aussieht wollte sie Cain nicht enttäuschen.
das da sicherlich mit rein spielt.

Ob sie aus Angst gehandelt hat? Ich weiß nicht, ich denke eher aus Loyalität.
Ich denke, es war eine Mischung aus beidem. Und dann natürlich auch eine gewisse Angst vor Fisk, den sie ja offensichtlich nicht mochte, weil sie ihn ja als Menschenhändler betrachtet.

Ganz geschnallt habe ich das nicht, was es mit diesem ersten Hybriden auf sich hatte und warum es so wichtig war, ihn in der "Jetztzeit" zu zerstören. Die humanoiden Zylonen existieren doch schon. Oder ging es darum, weitere Entwicklung zu verhindern?
Ich denke, es ging darum seine weitere Entwicklung zu verhindern.

Das Highlight waren für mich die Plappereien des Hybriden in der Jetztzeit. Ein bißchen was davon habe ich mitgeschrieben:
the four glorious on awakening
enemies joined as one
impossible longing
the fifth
the seven, now six (weil D'Anna fehlt?)
gathered on the wings of an angel
Davon hab ich auch nichts mitbekommen, auch nicht in der Übersetzung. Aber das gesabbel der Hybriden ist sowieso immer interessant...  :->

Das andere dagegen schon. Und ich fand es nicht schlecht. Kann der Hybrid etwa in die Zukunft sehen?
Das ist 'ne gute Frage.


Sehr schön fand ich das Ende, wo Adama Lee erklärt, warum er nicht wie Cain wurde, obwohl das durchaus möglich gewesen wäre, weswegen er sie nicht verurteilen kann.

Cain und Adama sind zwei völlig verschiedene Charaktere. Ich denke nicht, dass Adama wie Cain war, sicher er wollte härter durchgreifen am Anfang aber er hätte niemals seinen XO erschossen oder eine Flotte von Zivilisten umgebracht.
Naja, die Zivilisten wollte er am Anfang ja auch sich selbst überlassen. Da ist er aber von Roslin umgestimmt worden.

Übrigens XO: Mein Lieblingssatz kommt von Commander Adama: "Hätte ich nicht für möglich gehalten, dass du einen fieseren XO findest als ich".  :->
Das fand ich auch interessant.


Ich frag mich übrigens gerade, wie diese Schauspielerin heisst, die die "Perle" spielt, die Lee da zu seinem XO gemacht hat. Irgendwie kommt die mir bekannt vor,  ich weis nur nicht, wo ich die hinstecken soll.

Stephanie Jacobsen (http://en.wikipedia.org/wiki/Stephanie_Chaves-Jacobsen) ist ihr Name, ich kenne sie nicht, aber sie hat in einigen Serien mitgespielt.
Hm... das sagt mir jetzt doch nichts. Wahrscheinlich verwechsel ich die mit irgendwem...  :kopfkratz:

So, genug von mir,
Katrin
Das erinnert mich jetzt an was. War mal auf der Homepage von Kate Elliott zu lesen:
Zitat
Enough about me!
How do you like my dress?
:->


:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. März 2010, 01:19:08
Vielleicht weil es einfacher ist, besonders für Militärangehörige, ohne nachzudenken zu gehorchen und sich einzureden, daß es eh richtig ist.
Unter solchen Vorgesetzten wie Cain mit Sicherheit. - Ach ich wiederhol mich jetzt doch...

Adama hat durch Roslin etwas anderes gefunden, Hoffnung.
Fand ich auch sehr schön, als rückblickende Parallele, als Cain ihren Kriegsruf startet und das ganze Schiff "So say we all!" brüllt. Das war bei Adama am Ende des Pilotfilms auch, aber eben als Ausdruck der Hoffnung.
Diese Szene auf der Pegasus hab ich nur am Rande mitbekommen, aber wenn ich näher drüber nachdenke, dann finde ich sie absolut furchtbar, weil es sie alle in eine Art Blutrausch treibt, den sie so schnell nicht wieder los werden.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. März 2010, 01:28:43
Hi,

Im Pilotfilm, als Roslin die zivile Flotte zusammenstellt, werden alle Schiffe im Stich gelassen, die keinen Überlichtantrieb haben, ... aber eine verdammt harte Entscheidung und Tat ist das auch gewesen.
Das ist richtig. Aber da sie ja keine geeigneten Waffen hatten, um den Späher abzuschiessen, den sie vorher gesehen haben, war die Entscheidung ja leider die einzig richtige, wie sich dann auch zeigt. Denn man sieht dann ja, das gerade die letzten Schiffe weg springen, als die Zylonen bereits wieder mit einer Flotte auftauchen. - Woher ich das jetzt so genau weis? - Kürzlich wurde der Film wiederholt, da hab ich ihn noch mal gesehen.

Zitat von: Grisel
Ein Wolkenkuckucksheim ist auch die Roslin-Adama-Flotte nicht.
Stimmt, aber sie versuchen immerhin, die Umstände so angenehm wie möglich zu gestalten.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 01. März 2010, 11:35:49
Hi ihr zwei,

...andererseits kann ich nicht verstehen warum jemand sich so unterordnen kann. Also die ganze Mannschaft jetzt.
Also allgemein ist es so, das man sowas in der millitärischen Grundausbildung mit als erstes lernt. In der Bundeswehr ist es nach meinem Wissen so, das man einen Befehl nur dann verweigern darf, wenn er offensichtlich Rechtswidrig ist, und zu Straftaten auffordert.

Ich weiß ja wieso ich das Bundesheer nicht mag.


Cain wiederzusehen war auch sehr interessant. Die ist gewiß keine Sympathieträgerin, aber eine interessante Figur. Und man konnte ihre Härte zumindest ein kleines bißchen besser verstehen. Nicht zuletzt wegen Gina/Six. Daß die beiden Frauen eine Liebesbeziehung hatten,
ist mir entgangen.  :wah:  :rollen:

Wie kann dir denn so was entgehen?  :->


Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.
Wo hast Du das denn her?

Das sagt sie im Deutschen auch, als sie sich Kendra vorstellt, da nennt sie ihren Namen und Kendra übersetzt ihn auf Deutsch. Irgendwas mit Auferstehung. Sie wirkt erstaunt dass Kendra das übersetzen kann, aber diese antwortet, dass es immer gut ist wenn man alte Sprachen kann.


So, genug von mir,
Das erinnert mich jetzt an was. War mal auf der Homepage von Kate Elliott zu lesen:
Zitat
Enough about me!
How do you like my dress?
:->

 :->

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. März 2010, 19:58:10
Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.
Wo hast Du das denn her?
Das sagt sie im Deutschen auch, als sie sich Kendra vorstellt, da nennt sie ihren Namen und Kendra übersetzt ihn auf Deutsch. Irgendwas mit Auferstehung. Sie wirkt erstaunt dass Kendra das übersetzen kann, aber diese antwortet, dass es immer gut ist wenn man alte Sprachen kann.

Ah, gut, dachte schon, das hätten sie vielleicht rausgeschnitten. Gina Inviere heißt sie. Und ich habe ergoogelt, daß das auf "Gemenon" "wiedererweckt" bedeutet. Netter kleiner Kniff.

Das mit der Liebesbeziehung zwischen ihr und Cain ist schon relativ subtil. Ich glaube, einen Kuß oder sowas sieht man nie.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. März 2010, 19:47:10
Hi Ihr,

ist mir entgangen.  :wah:  :rollen:

Wie kann dir denn so was entgehen?  :->
:rollen:  :kopfkratz:  könnte daran liegen, das ich vor einer Werbeunterbrechung mal dringend auf's Klo musste...

Hübsch auch Ginas Nachname, der "resurrected" bedeutet.
Wo hast Du das denn her?

Das sagt sie im Deutschen auch, als sie sich Kendra vorstellt, da nennt sie ihren Namen und Kendra übersetzt ihn auf Deutsch. Irgendwas mit Auferstehung. Sie wirkt erstaunt dass Kendra das übersetzen kann, aber diese antwortet, dass es immer gut ist wenn man alte Sprachen kann.
Womit sie ja nicht ganz falsch liegt. - Leider nützt ihr das nicht mehr viel.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 02. März 2010, 21:53:39
So, hatte eben 4.1, damit ich morgen nicht unter Druck stehe. Und mehr sage ich jetzt nicht dazu. Außer, wie sich das am Ende einer BG-Folge gehört: Ich liebe diese Serie. Und langsam komme ich wieder in Stimmung.  :ausrast:
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 04. März 2010, 12:29:37
Hallo ihr zwei,

Und langsam komme ich wieder in Stimmung.  :ausrast:

Ich bin seit gestern auch wieder in voller BG-Stimmung  :->

Da war ja eine Menge los. Das mit Kara ist mir noch nicht ganz klar. Ihre Viper ist explodiert, dennoch lebt sie und angeblich war sie nur sechs Stunden fort. Dass sie auf einem Planeten war der der Erde nahekommt beweisen zumindest die Fotos, aber wieso ist für die anderen dann eine Zeitspanne von zwei Monaten vergangen? Und woher hat sie die komplett restaurierte Viper? Dass sie eine Zylon ist daran glaube ich ehrlich gesagt nicht, aber was ist dann passiert?

Eine Schrecksekunde hatte ich: Also der XO auf Adama geschossen hat. Da habe ich wirklich gedacht, dass jetzt seine Programmierung läuft, aber Gott sei Dank wars nur ein Hirngespinst von ihm.

Zumindest machen sich jetzt alle Gedanken warum die Zylonen abgezogen sind und Roslin weiß oder besser gesagt ahnt jetzt auch, dass die fünf Letzten in der Nähe sind. Ich bin übrigens sehr gespannt wann sich die/der letzte der Fünf zeigt.  :->

Der Cliffhanger am Ende macht wieder einmal Lust auf mehr. Ich denke nicht dass Kara schießen wird, aber sie will zur Erde zurück. Fragt sich nur wie sie den Weg finden will wenn sie nicht weiß wo sie ist.

Ich lasse mich mal überraschen und bin schon gespannt was ihr zur Folge sagt.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 05. März 2010, 18:00:54
Hi!

Da war ja eine Menge los. Das mit Kara ist mir noch nicht ganz klar. Ihre Viper ist explodiert, dennoch lebt sie und angeblich war sie nur sechs Stunden fort. Dass sie auf einem Planeten war der der Erde nahekommt beweisen zumindest die Fotos, aber wieso ist für die anderen dann eine Zeitspanne von zwei Monaten vergangen? Und woher hat sie die komplett restaurierte Viper? Dass sie eine Zylon ist daran glaube ich ehrlich gesagt nicht, aber was ist dann passiert?

Interessant fand ich, wie die verschiedenen Leute auf sie reagiert haben. Wirklich positiv, wenn auch skeptisch, eigentlich nur die beiden Männer, die sie lieben, Lee und Sam.
Wobei das für den armen Sam schon hart ist, als er ihr sagt, daß er sie auch als Zylonin lieben würde, sie aber entgegnet, daß sie ihn erschießen würde. Ups!
Ach ja, Helo scheint auch nicht ganz so ablehnend zu sein. Die beiden hatten ja schon immer ein gutes Verhältnis.

Zu Kara paßt nun auch wieder "Razor" mit der Warnung, daß sie die Menschheit ins Verderben führen wird. Wenn man das, was der Hybrid gesagt hat, so wortwörtlich verstehen soll.

Zitat
Eine Schrecksekunde hatte ich: Also der XO auf Adama geschossen hat. Da habe ich wirklich gedacht, dass jetzt seine Programmierung läuft, aber Gott sei Dank wars nur ein Hirngespinst von ihm.


Naja, das war eine recht billige Effekthascherei. Aber ist wohl Tighs Grundangst, da er Adama doch liebt und Boomer als abschreckendes Beispiel hat.

Zitat
Zumindest machen sich jetzt alle Gedanken warum die Zylonen abgezogen sind und Roslin weiß oder besser gesagt ahnt jetzt auch, dass die fünf Letzten in der Nähe sind. Ich bin übrigens sehr gespannt wann sich die/der letzte der Fünf zeigt.  :->

Das war eine sehr starke Szene, als Sam Auge in Auge mit dem Zylonenjäger ist und, schwupps, schon ziehen sie ab. Hm!

Die ganze Schlacht fand ich sehr beeindruckend dargestellt. Aber das konnte BG ja schon immer sehr gut, die Raumszenen. Starke Bilder!

Zitat
Der Cliffhanger am Ende macht wieder einmal Lust auf mehr. Ich denke nicht dass Kara schießen wird, aber sie will zur Erde zurück. Fragt sich nur wie sie den Weg finden will wenn sie nicht weiß wo sie ist.

Es wäre doch relativ eigentlich eigenartig, Roslin in der ersten Folge abzuknallen.  :->
Wobei das Gespür von Kara interessant ist. Was ist es, daß sie die Erde erfühlen läßt, aber nur, solange sie nicht zu weit fort ist?

Zitat
Ich lasse mich mal überraschen und bin schon gespannt was ihr zur Folge sagt.

Schauen wir mal, was ich noch aufgeschrieben hatte.

Baltar und seine Fans und der "eine Gott". Was wird das, eine Sekte? Und was für ein interessanter Zufall, daß das Kind wirklich überlebt, nachdem er bereit ist, sein Leben hinzugeben. Hm!
Auch gespoilt weiß ich tatsächlich immer noch nicht, wer oder was seine Head-Six ist. Kann da also auch nur spekulieren.

Sehr stark fand ich auch die Szene, als sie über Kara sprechen und darüber, daß nun wieder jeder von ihnen ein Zylone sein könnte, mit Tigh und Tory, die mitdiskutieren, denke ich. Muß ein unerfreuliches Gefühl sein.

Eine sehr typische Szene war die zwischen Adama und Lee. Obwohl sie sich versöhnen, kommt keiner der beiden auf die Idee, den anderen um Verzeihung zu bitten und es ist wohl kein Zufall, daß sie so weit voneinander entfernt sitzen. Aber das war immer schon ihr Problem, sie reden nie wirklich miteinander. Und trotzdem sind sie nie langfristig voneinander entfremdet, weil sie einander eben doch lieben. Ein wenig bitter war Adamas Enttäuschung, daß Lee nicht mehr zum Dienst zurückkehren will, obwohl es so vielleicht besser ist. Lee war ja gefrustet, seit er die Pegasus verschrottet hat. Und in der Politik kann er vielleicht etwas ausrichten, nicht zuletzt durch seine militärischen Erfahrungen.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 05. März 2010, 19:52:53
Hallo Grisel,

Wobei das für den armen Sam schon hart ist, als er ihr sagt, daß er sie auch als Zylonin lieben würde, sie aber entgegnet, daß sie ihn erschießen würde. Ups!

Ja, die Szene war super. Der arme Sam, er ist ein Zylon, also muss er drauf schauen dass sie es nie erfährt.

Baltar und seine Fans und der "eine Gott". Was wird das, eine Sekte? Und was für ein interessanter Zufall, daß das Kind wirklich überlebt, nachdem er bereit ist, sein Leben hinzugeben. Hm!

Das mit der Sekte passt finde ich gar nicht dazu, mal sehen was das noch wird.

Ich bin sehr gespannt auf Mittwoch, zumal die Folge heißt "Die letzten fünf". Vielleicht erfahren wir nun endlich wer die letzte ist.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 05. März 2010, 21:16:20
Hi Ihr,

jetzt werde ich mich auch mal hier zu Wort melden, mit dem, was ich mir am Mittwoch so notiert habe.  :->

Na das fängt ja mal hart an. Anscheinend hat Anders der Zylonenflotte unbewusst mitgeteilt, das die unbekannten 4 in der Flotte sind, die ansonsten wohl verloren gewesen wäre. Und Kara taucht von den Toten wieder auf, so wie es aussieht. Jedenfalls ist das der Eindruck, den die anderen wohl haben. Und es gibt ein Problem mit der Zeitdilatation... - Aber ne, sie ist ja nicht zu nah an ein schwarzes Loch heran gekommen, also kann es keine Zeitdilatation sein, aber irgendwas das den Unterschied in der Wahrnehmung erzeugt hat, muss da sein.

Baltar also wird von einigen als Heiliger verehrt, na das ist ja man hervoragend! - Daran dürfte er sich wahrscheinlich schnell gewöhnen... - Vor allen Dingen, weil diese Weiber anscheinend alle mit ihm poppen wollen...

2. Werbepause:
Na das mit Baltar geht ja reichlich mystisch zu! - ...mit Kara allerdings auch: Eine nagelneue Viper, von der keiner weis, wo sie her kommt, incl. Kara selbst. Sie hat Fotos von unserem Sonnensystem, und weis nicht, wie sie dahin gekommen ist, bzw. auch wieder weg. Da ist Roslin ja zurecht sehr mistrauisch.

Und die anderen 4 wollen sich zur not selber erschiessen, bevor sie der zylonischen Flotte zu Diensten sind. Naja und Kara hat Anders ja angekündigt, das sie im eine Kugel in den Kopf jagt, wenn sie die Wahrheit erfährt. - Bin nur mal gespannt, ob sie es dann auch wirklich tut.

Soweit mal das.
Den Vergleich mit der Sekte um Baltar finde ich übrigens passend. Schliesslich sehen die ja nur, wenn er mit seiner Kopf-Six redet, aber sie selbst ja nicht.

Zitat
Ich bin sehr gespannt auf Mittwoch, zumal die Folge heißt "Die letzten fünf". Vielleicht erfahren wir nun endlich wer die letzte ist.
Na das wäre aber sehr früh. Das klingt ja eher, als ob sie auf einen Spannungsbogen bewusst verzichten würden...

Was mich eigentlich noch mehr interessiert ist, ob Lucy Lawless in der Staffel noch mal auftaucht. - Ich weis zwar nicht, was ich an der gefressen habe, aber ihre Figur (Di'Anna) ist interessant, so das es eigentlich schade ist, das sie raus ist.

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 05. März 2010, 21:29:38
Hi!

Zitat
Ich bin sehr gespannt auf Mittwoch, zumal die Folge heißt "Die letzten fünf". Vielleicht erfahren wir nun endlich wer die letzte ist.
Na das wäre aber sehr früh. Das klingt ja eher, als ob sie auf einen Spannungsbogen bewusst verzichten würden...

Ich glaube, das kommt ein bißchen später, kann es aber nicht mit Bestimmtheit sagen.


Zitat
Was mich eigentlich noch mehr interessiert ist, ob Lucy Lawless in der Staffel noch mal auftaucht. - Ich weis zwar nicht, was ich an der gefressen habe, aber ihre Figur (Di'Anna) ist interessant, so das es eigentlich schade ist, das sie raus ist.
Ist im Prinzip ganz einfach, imbd.  :->
Aber, falls Dir das zu gefährlich ist, um nicht per Folgentitel gespoilt zu werden, die simple Antwort:
Sie kommt wieder.


Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. März 2010, 23:00:42
Hi Grisel,

ich tu jetzt einfach mal so, als ob Du keine Antwort gegeben hättest, wie Du sicher auch schon gemerkt hast...  :->

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. März 2010, 22:31:34
Hi!

Panickattacke, der erste Link ging nicht. GSD habe ich dann einen anderen gefunden.

Erst lesen, wenn Ihr 4.2. gesehen habt.

Bei Kara vs. Roslin finde ich es leicht erschütternd, daß Roslin wirklich auf sie geschossen hat. Das hätte ich ihr nicht zugetraut. Sie muß in Kara wirklich eine Bedrohung sehen. Oder ist es, wie Adama später in der schmerzhaften Unterhaltung mit ihr sagt, daß sie an ihrem eigenen Schicksal verzweifelt, daß sie glauben muß, daß ihr Tod und ihr Leben doch sinnlos sind?

Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, daß die Spaltung bei den Zylonen so schnell vonstatten geht. Wir haben also die Modelle 2 (Leoben), 6 und 8 (Sharon ohne Boomer) gegen die anderen drei, 1 (Cavil) , 4 (Simon) und 5 (Doral). Keine Sorge, die Nummern mußte ich nachblättern.  :->
Es geht also darum, daß die Raiders eine Art Lobotomie verpasst bekommen sollen, weil sie den Angriff auf die Flotte abgebrochen haben.
Ich glaube, diese Spaltung wurde in "Razor" vom Hybriden erwähnt.
Und es scheint sich generell etwas zu ändern bei den Cylonen, da die "final five" nun offen diskutiert werden, was eigentlich gegen die Programmierung ist.
Interessant ist, daß sich Boomer gegen ihr eigenes Modell auf Cavils Seite stellt.
Und die Raiders und die Centurions haben also durchaus so etwas wie ein Bewußtsein.

Man sieht in der Unterhaltung zwischen Adama und Roslin sehr schön, daß sie ihn gut kennt, weil sie ihn in Bezug auf Kara richtig einschätzt. Er will sie einfach nicht noch mal verlieren, mehr oder weniger egal, wer oder was sie wirklich ist. Aber er minimiert das Risiko, indem er ihr nur ein Schiff gibt, die "Demetrios".

Zum Thema verlieren, bei Lee ist das ja ein nicht tragischer Verlust, diesmal, da er im guten scheidet und wie ein Held verabschiedet wird. Eine sehr emotionale Szene. Interessant fand ich die kurze Unterhaltung mit Dee. Die Ehe ist offenbar beendet, aber sie trennen sich auch im guten. Und er trägt trotzdem noch seinen Ehering.
Aber sehr viel intensiver war der Abschied von Kara, die er eben offenbar doch wirklich liebt.

Tory und Baltar, das ist nun auch eine interessante Konstellation, vor allem weil sie offenbar auf ihn reagiert, obwohl sie doch eigentlich zum Spionieren auf ihn angesetzt wurde. Aber, sie ist ja gerade, milde ausgedrückt, in einer Sinnkrise.
Hochinteressant war der Auftritt von "head Baltar" bei Baltar. Bisher ist der ja nur Caprica Six erschienen. Stellt sich zum wiederholten Mal die Frage, was die nun eigentlich sind. Ich habe immer noch keine Ahnung.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. März 2010, 00:50:23
Vorspann:
Also das war ja mal 'ne Vorstellung, die Kara da abgezogen hat!

1. Werbeunterbrechung:
Das ist ja mal wieder interessant, das da jetzt auch wieder ein Konflikt zwischen den Zylonenmodellen ins Spiel kommt. Und Cavil ist mal wieder der Hardliner vom Dienst. Die Entwicklung von Boomer-Sharon ist ja auch interessant, obwohl die beinahe zu erwarten war.
Und die Frage, was "die vier" jetzt machen sollen, bzw. wie sie mit ihrer Situation klar kommen, ist ja auch nicht übel. Bin ja nur mal gespannt, was Baltar jetzt denen erzählen wird.


2. Werbeunterbrechung:
Na Bravo: Jetzt haben sich auch Roslin und Adama mal an die Köppe. Und das Adama sich mal voll laufen lässt ist auch mal was neues. Anscheinend weis er gerade auch nicht so recht, was er tun soll.
Und Baltar sieht jetzt auf einmal eien Doppelgänger von sich selbst, während Tory es nicht hinbekommen hat, die entscheidende Frage zu stellen. Aber die anderen Weiber, die Baltar jetzt bei sich aufgenommen haben, haben ihn ja genauestens beobachtet.
Ach ja, Kara und Lee fühlen sich immer noch zueinander hin gezogen, das bricht jetzt mal wieder im völlig unpassenden Moment heraus.


Ende der Sendung:
Na das war doch mal was: Revolution unter den Zylonen. Das kann ja noch was werden. Und Baltar hat es doch noch geschaft, Tory flach zu legen. (Oder hat sie sich ihm doch aufgedrängt?) Da stellt sich jetzt blos die Frage, wer da wen ausfragt. Bisher hat sie ja noch nicht das heraus bekommen, das sie wissen will, dafür aber andere Informationen.

Ach ja, und Kara darf also auf eine Mission gehen, um ihre Vision mit Fakten zu untermauern. Also hat Adama sich doch noch zu einer entscheidung durchgerungen, die ihm zumindest das Gewissen beruhigt. Stellt sich blos die Frage, wer denen da noch zugesehen hat. Aber das erfahren wir wohl erst später.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 12. März 2010, 11:00:11
Hallo,

Das war wirklich mal eine Folge, super gut  :funkey:

Bei Kara vs. Roslin finde ich es leicht erschütternd, daß Roslin wirklich auf sie geschossen hat. Das hätte ich ihr nicht zugetraut. Sie muß in Kara wirklich eine Bedrohung sehen. Oder ist es, wie Adama später in der schmerzhaften Unterhaltung mit ihr sagt, daß sie an ihrem eigenen Schicksal verzweifelt, daß sie glauben muß, daß ihr Tod und ihr Leben doch sinnlos sind?

Dass sie auf Kara geschossen hat, hat mich auch schockiert.
Was ich mich allerdings frage: Wieso probieren sie nicht die Behandlung mit dem Zylonen-Baby noch einmal aus? Immerhin hat es einmal geholfen, vielleicht hilft es wieder und Sharon würde ihr Baby sicher zur Verfügung stellen.


Und es scheint sich generell etwas zu ändern bei den Cylonen, da die "final five" nun offen diskutiert werden, was eigentlich gegen die Programmierung ist.
Interessant ist, daß sich Boomer gegen ihr eigenes Modell auf Cavils Seite stellt.
Und die Raiders und die Centurions haben also durchaus so etwas wie ein Bewußtsein.

Das mit den Zylonen war wirklich mal hardcore, hätte ich nicht gedacht, dass die dermaßen revoltieren. Aber die 6 hat sich durchgesetzt.


Zum Thema verlieren, bei Lee ist das ja ein nicht tragischer Verlust, diesmal, da er im guten scheidet und wie ein Held verabschiedet wird. Eine sehr emotionale Szene. Interessant fand ich die kurze Unterhaltung mit Dee. Die Ehe ist offenbar beendet, aber sie trennen sich auch im guten. Und er trägt trotzdem noch seinen Ehering.
Aber sehr viel intensiver war der Abschied von Kara, die er eben offenbar doch wirklich liebt.

Das fand auch sehr emotional und die Ehe ist anscheinend wirklich hinüber, ob er und Kara je zusammen kommen werden? Ich hoffe es für die beiden, denn ich liebe Happy Ends.  :->


Hochinteressant war der Auftritt von "head Baltar" bei Baltar. Bisher ist der ja nur Caprica Six erschienen. Stellt sich zum wiederholten Mal die Frage, was die nun eigentlich sind. Ich habe immer noch keine Ahnung.

Das würde mich allerdings auch jetzt schön langsam interessieren. Aber die Auflösung kommt sicher irgendwann.


Und Baltar hat es doch noch geschaft, Tory flach zu legen. (Oder hat sie sich ihm doch aufgedrängt?)

Gute Frage, aber da sie ja weint beim Sex, daher denke ich nicht, dass sie das super freiwillig macht, sondern eher aus einer Art "Muss-Situation" heraus um mehr aus ihm herauszubekommen.


Ach ja, und Kara darf also auf eine Mission gehen, um ihre Vision mit Fakten zu untermauern. Also hat Adama sich doch noch zu einer entscheidung durchgerungen, die ihm zumindest das Gewissen beruhigt. Stellt sich blos die Frage, wer denen da noch zugesehen hat. Aber das erfahren wir wohl erst später.

Ich finde es gut, dass sich Adama auf ihre Seite geschlagen hat, wird zwar Streit mit der Präsidentin geben wenn sie das rausbekommt, aber das macht ihm anscheinend nichts aus.

Habt ihr übrigens gesehen, dass sie danach noch eine Folge gesendet haben, allerdings war das die 10. Folge der ersten Staffel - sehr sinnvoll.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 12. März 2010, 17:46:50
Hi!

Was ich mich allerdings frage: Wieso probieren sie nicht die Behandlung mit dem Zylonen-Baby noch einmal aus? Immerhin hat es einmal geholfen, vielleicht hilft es wieder und Sharon würde ihr Baby sicher zur Verfügung stellen.

Ich nehme mal an, daß es so zu verstehen ist, daß die Lösung probiert wurde und nicht mehr funktioniert. Daran hätten sie doch sicher zuerst gedacht. Oder vielleicht ging es nur, solange Hera im Mutterleib war?

Zitat
Das fand auch sehr emotional und die Ehe ist anscheinend wirklich hinüber, ob er und Kara je zusammen kommen werden? Ich hoffe es für die beiden, denn ich liebe Happy Ends.  :->

Nicht Sam vergessen, der ist ja auch noch da. Faszinierende Ehe. Er ist ein Zylone und sie weiß nicht, was sie ist.

Zitat
Gute Frage, aber da sie ja weint beim Sex, daher denke ich nicht, dass sie das super freiwillig macht, sondern eher aus einer Art "Muss-Situation" heraus um mehr aus ihm herauszubekommen.

Ich habe das Problem, daß ich bei meiner Schauvariante nicht immer alles verstehe, aber ich hatte das eher so verstanden, daß sie aus anderen Gründen weint, vielleicht weil sie in einer leichten Seelenkrisse ist und Baltar gerade auf dem Predigertrip.

Zitat
Habt ihr übrigens gesehen, dass sie danach noch eine Folge gesendet haben, allerdings war das die 10. Folge der ersten Staffel - sehr sinnvoll.

Ich finde ja sowieso immer noch, daß das eine Sauerei ist, die Sendezeit. Sollte "Caprica" je im deutschen TV landen, gehen sie damit hoffentlich besser um.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. März 2010, 04:15:43

Vorspann:
Na das wird ja immer besser im negativen Sinne. Das gibt jetzt einen handfesten Streit zwischen Cally und dem Chief.

erste Werbeunterbrechung:
Okay, geprügelt haben sie sich nicht, aber Krach ist trotzdem. Allerdings hat Cally auch Probleme mit dem Kleinen, weil der sehr schnell schreit, das ist nicht zu übersehen. Könnte aber auch sein, das sich die Nervosität der Eltern auf das Kind überträgt...

Was ich trotz Widerholung nicht ganz mit bekommen habe war, wem der Admiral da was vorliesst, irgend einen sachdienlichen Hinweis?

Und Kara ist ja mal reichlich schräg drauf. Aber die Manschaft, die sie dabei hat finde ich interessant: Mit Helo, Anders, Gaeta und Sharon zumindest 4 bekannte Gesichter. Aber das sie so verschlossen ist, ist wirklich nicht gut. Ach ja, das sie die Viper auf dem Rumpf geparkt haben, ist auch lustig. Da müssen sie erst mal einen Weg durchs Vakuum zurück legen, um in die Viper zu kommen, wenn sie sie brauchen. Sehr praktisch... :doof:

Und was Zarek da über Roslin erzählt hat, war auch nicht schlecht. Er meint also, sie sei in gewisser weise Machtgeil. Oder er versucht, Spielchen zu spielen, die noch nicht ganz klar sind...

Oh, und der Konflikt der Zylonen untereinander ist auch sehr interessant...

zweite Werbeunterbrechung:
Na Bravo, jetzt wird es ja interessant, jetzt bin ich ja echt mal gespannt, wie Cally sich weiter verhält. Und vor allem, was Tory jetzt tut. Immerhin weis Cally jetzt wenigstens von dreien der restlichen fünf.

Zu den Zylonen:
Cavil ist also nach wie vor der selbe Dickschädel wie vorher. Ob die sechser und die achter das Gefecht wohl überstanden haben? - Na ich warte mal ab, denke aber schon, das denen was eingefallen ist.


Ende
Boah, das war ja hart! - Das war ja echt hart!
Das Cally sich in ihrer Verzweifelung umbringen will, ist ja irgendwie verständlich. Aber den Kleinen auch, das passt irgendwie nicht so ganz... - oder doch?
Aber das Tory ihr so schnell auf die Schliche gekommen ist, war schon irgendwie merkwürdig, obwohl... so merkwürdig dann auch wieder nicht, denn sie hat sich wahrscheinlich gedacht, das es Cally war, die sich hinter der Wandverkleidung versteckt hatte. Und das Tory so hinterlistig ist, erst auf verständnissvoll macht, und Cally dann aus der Luftschleuse befördert, hätte ich ihr auch nicht zugetraut. - Okay, rational betrachtet kann man es als Selbstschutz deuten, denn ob Cally in ihrer Lage geschwiegen hätte, darf bezweifelt werden. Und ob ihr jemand geglaubt hätte, ebenfalls. Nun ja, dann wären wir die jetzt jedenfalls los. - Es sei denn, sie wacht in der nächsten Folge auf einem Wiederbelebungsschiff auf...  :ausrast:

Und dann ist natürlich auch die Frage, ob es da nicht eine Überwachungskamera gibt, die die Szene in der Schleuse aufgezeichnet hat, und von der Tory nichts weis. Wenn dann jemand die Szene findet, wird es auch noch interessant werden.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 18. März 2010, 09:50:51
Hallo,

ich habe natürlich verschlafen und da sie fünf Minuten zu spät angefangen haben zu senden, ist der Schluss auf meinem Video nicht drauf , ich denke das eine Minute oder so fehlt. Ärgerlich... :meckern:
aber nachdem ich Hans Beitrag gelesen habe, kann ich mir zusammen reimen was in den letzten Sekunden passiert sein muss.


Was ich trotz Widerholung nicht ganz mit bekommen habe war, wem der Admiral da was vorliesst, irgend einen sachdienlichen Hinweis?

Meinst du das mit der Präsidenten. Sie liegt auf dem Sofa direkt hinter ihm und er liest ihr anscheinend einen Krimi vor.


Und Kara ist ja mal reichlich schräg drauf. Aber die Manschaft, die sie dabei hat finde ich interessant: Mit Helo, Anders, Gaeta und Sharon zumindest 4 bekannte Gesichter. Aber das sie so verschlossen ist, ist wirklich nicht gut. Ach ja, das sie die Viper auf dem Rumpf geparkt haben, ist auch lustig. Da müssen sie erst mal einen Weg durchs Vakuum zurück legen, um in die Viper zu kommen, wenn sie sie brauchen. Sehr praktisch... :doof:

Das mit der Viper habe ich gar nicht gesehen :->
Die Mannschaft ist wirklich cool zusammen gestellt, allerdings frage ich mich auch was mit Kara los ist. Was sollte das Gerede von "leere Hülle"?


Und was Zarek da über Roslin erzählt hat, war auch nicht schlecht. Er meint also, sie sei in gewisser weise Machtgeil. Oder er versucht, Spielchen zu spielen, die noch nicht ganz klar sind...

Im Moment vertraue ich beiden nicht, aber anscheinend will Roslin in ihren letzten Monaten ihre Macht noch mal spielen lassen. Ich habe aber das Gefühl dass Zarek Adama nur benutzt. Immerhin macht dieser nun die Drecksarbeit für ihn und stellt die unangenehmen Fragen.


Zu den Zylonen:
Cavil ist also nach wie vor der selbe Dickschädel wie vorher. Ob die sechser und die achter das Gefecht wohl überstanden haben? - Na ich warte mal ab, denke aber schon, das denen was eingefallen ist.

Wäre blöd wenn sie tot wären, ich denke die kommen wieder. Vielleicht entscheidet sich das Wiederauferstehungsschiff ja noch mal um und kommt doch nach, wer weiß.


Das Cally sich in ihrer Verzweifelung umbringen will, ist ja irgendwie verständlich. Aber den Kleinen auch, das passt irgendwie nicht so ganz... - oder doch?

Ich hätte mein Kind auch nicht dort gelassen, bei einem Zylonen als Vater.
Allerdings hätte ich mich auch nicht umbringen wollen, sondern hätte jemanden eingeweiht.


Und das Tory so hinterlistig ist, erst auf verständnissvoll macht, und Cally dann aus der Luftschleuse befördert, hätte ich ihr auch nicht zugetraut. - Okay, rational betrachtet kann man es als Selbstschutz deuten, denn ob Cally in ihrer Lage geschwiegen hätte, darf bezweifelt werden. Und ob ihr jemand geglaubt hätte, ebenfalls. Nun ja, dann wären wir die jetzt jedenfalls los. - Es sei denn, sie wacht in der nächsten Folge auf einem Wiederbelebungsschiff auf...  :ausrast:

Das ist also passiert, na gut. Ist der Kleine auch tot, oder hat sie den noch gerettet? Ich hätte das nie von Tory gedacht, aber bitte. Jeder ist sich selbst der Nächste. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob der Chief das so locker sieht. Ob es da drin Kameras gibt? Keine Ahnung. Aber die Abwesenheit von ihr muss ja irgendwann auffallen, oder? Vielleicht erklärt Tory auch, dass sie sie noch aufhalten wollte, aber keine Chance mehr hatte. Na wir werden sehen.
Cally ist meiner Ansicht nach kein Zylon, die kommt nicht wieder.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. März 2010, 19:52:59
Hi Katrin,

ich habe natürlich verschlafen und da sie fünf Minuten zu spät angefangen haben zu senden, ist der Schluss auf meinem Video nicht drauf , ich denke das eine Minute oder so fehlt. Ärgerlich... :meckern:
aber nachdem ich Hans Beitrag gelesen habe, kann ich mir zusammen reimen was in den letzten Sekunden passiert sein muss.

das ist wirklich ärgerlich, das da der Schluss fehlt. - Da fällt mir ein, sendet RTL-2 denn kein VPS-Signal, um derlei Probleme aufzuheben?

Na egal. Also es war so: Nachdem Cally sich von ihrem Lauschposten verzogen hatte, ist sie in ihr Quartier zurück geganen, und sass dort ziemlich fertig mit den Nerven auf dem Bett. Einen Augenblick später kam Galen herein, und wollte alles zum besseren wenden, was sie ihm aber nicht abgekauft hat. Das war eine gespenstisch gemachte Szene: man sah Cally von vorne auf dem Bett sitzen und den Chief hinter ihr, unscharf im Hintergrund gehalten. Seine Stimme war verzerrt und klang wie von weit entfernt und leicht blechern. Als er näher kam, ist Cally aufgestanden, hat sich einen riesigen Schraubenschlüssel geschnapt, der da in der Kabine herumn lag (warum auch immer), und hat ihn damit K.O. geschlagen. Dann hat sie ihm einen Schlüssel aus der Tasche geklaut, der wie sich später zeigte, für die Freigabe der Luftschleuse nötig ist, hat sich das Kind geschnappt und ist mit ihm zu den "Viperstartbuchten" gegangen. Dort ist sie in einer Luftschleuse rein, durch die normalerwise die Viper sausen, wenn sie starten. Darin hat sie an einem Schaltkasten einen Knopf gedrückt, so dass das Innentor zu ging. Dabei kam Tory dazu, sie stand erst etwa 10 meter weit entfernt, aber sie waren alle in der Schleuse drin. Cally hat sie dann angemacht, sie solle sich verziehen, bzw. hoffen, das die Zylonen einen Ersatzkörper für sie haben. Tory hat dann sogar zuzgegeben, das sie Zylon ist, und gleichzeitig auch ihre Verwirrtheit darüber angesprochen, weil sie es ja selbst erst kürzlich heraus gefunden hat. Ausserdem hat sie auf Cally eingeredet, das sie sich doch gar nicht umbringen will. Damit hat sie sie schliesslich klein gekriegt, und Cally ist weinend in die Knie gesunken. Dann kam Tory auf sie zu, hat sie getröstet, und den Kleinen abgenommen. Dann sind beide aufgestanden, und sobald sie standen hat Tory mit dem freien Arm von unten her ausgeholt und Cally einen Kinnhaken verpasst, der sie 5 meter weit durch die Luft schleuderte. Davon wurde sie wohl ohnmächtig; jedenfalls ging sie k.o. Als sie wieder zu sich kam, war sie allein in der Luftschleuse, das Innentor war zu. Tory stand mit dem Kleinen auf dem Arm im Kontrollraum neben der Schleuse, und hatte auch den Schlüssel mitgenommen. Als Cally die Lage gecheckt hatte, (sie konnte sie ja durch die Scheibe sehen) hat Tory dann den Knopf gedrückt, der das Aussentor öffnete. Dann sah man Cally durch den Starttunnel sausen, und schliesslich frei durch den Weltraum auf ein anderes Schiff zu. (Kollision nicht ausgeschlossen.)
Dann war da noch ein Bild, wo man Cally's erschrecktes Geschicht gesehen hat, wie es im Augenblick des Todes eingefroren ist, (und die Leiche durch den Raum trieb.)
In der letzten Einstellung sah man schliesslich noch, wie der Chief völlig fertig auf dem Bett sass. Der Admiral sass auf einem Stuhl dabei, aber keiner sagte etwas. In dieser Einstellung zoomte die Kamera heraus, so das man vom Gang aus in das Quartier guckte, dann war Ende.

Soweit mal die letzten Szenen der Folge.

Meinst du das mit der Präsidenten. Sie liegt auf dem Sofa direkt hinter ihm und er liest ihr anscheinend einen Krimi vor.
Das war also die Präsidentin. Interessant.

Zitat von: jaqui
Ach ja, das sie die Viper auf dem Rumpf geparkt haben, ist auch lustig. Da müssen sie erst mal einen Weg durchs Vakuum zurück legen, um in die Viper zu kommen, wenn sie sie brauchen. Sehr praktisch... :doof:

Das mit der Viper habe ich gar nicht gesehen :->
Das sieht man am Anfang der Szenen, die auf dem Schiff spielen, wenn die Kamera aussen herum fliegt, und nebenbei die schriftliche Info eingeblendet wird. Dabei sieht man, wie zwei Viper oben auf dem "Dach" des Schiffs stehen.

Zitat von: jaqui
Die Mannschaft ist wirklich cool zusammen gestellt, allerdings frage ich mich auch was mit Kara los ist. Was sollte das Gerede von "leere Hülle"?
Das weis ich auch nicht, aber das wird sich ja hoffentlich noch zeigen.

Zitat von: jaqui
Und was Zarek da über Roslin erzählt hat, war auch nicht schlecht. Er meint also, sie sei in gewisser weise Machtgeil. Oder er versucht, Spielchen zu spielen, die noch nicht ganz klar sind...

Im Moment vertraue ich beiden nicht, aber anscheinend will Roslin in ihren letzten Monaten ihre Macht noch mal spielen lassen. Ich habe aber das Gefühl dass Zarek Adama nur benutzt. Immerhin macht dieser nun die Drecksarbeit für ihn und stellt die unangenehmen Fragen.
Das traue ich Zarek durchaus zu. Und dieses Gerichtssystem ist ja nun wirklich nicht gerade besonders demokratisch, da hat Lee ja recht.

Zitat von: jaqui
Zu den Zylonen:
Ob die sechser und die achter das Gefecht wohl überstanden haben? - Na ich warte mal ab, denke aber schon, das denen was eingefallen ist.

Wäre blöd wenn sie tot wären, ich denke die kommen wieder. Vielleicht entscheidet sich das Wiederauferstehungsschiff ja noch mal um und kommt doch nach, wer weiß.
Ich denke auch, das die oder andere wiederkommen, wenn kein Auferstehungsschiff in der Nähe ist.

Zitat von: jaqui
Ich hätte mein Kind auch nicht dort gelassen, bei einem Zylonen als Vater.
Allerdings hätte ich mich auch nicht umbringen wollen, sondern hätte jemanden eingeweiht.
Ich denke mal, das hätte Cally normalerweise auch getan, wenn sie nicht so verzweifelt, bzw. gestresst gewesen wäre.

:hmschild:  :kopfkratz: Was den verbleib des Kindes angeht, vielleicht ist dieser Vergleich, der mir da noch durch den Kopf geht, doch nicht ganz so abwegig, obwohl die Leute durchaus verachtenswürdig sind. Und zwar hab ich mal gehört, das ein gewisser Herr Göbbels, seines Zeichens Propagandaminister unter Hitler, im März '45 Selbstmord beging, als ihm klar wurde, das der Krieg verloren war. Doch zuvor hat er mit seiner Frau ausgemacht, das sie ihre 6 Kinder umzubringen, anschliessend haben sich beide das Leben genommen. Begründung für den Mord an die Kinder war, das sie nicht wollten, das sie in einer Welt gross werden, die nicht ihrer Ideologie entsprach. Möglicherweise ist das Motiv dieser Leute also doch mit dem von Cally vergleichbar...  :kopfkratz: :rollen:

Zitat von: jaqui
Allerdings bin ich mir nicht sicher ob der Chief das so locker sieht.
Das werden wir dann nächste Woche sehen...  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Ob es da drin Kameras gibt? Keine Ahnung.
Ich auch nicht, kann es mir aber ganz gut vorstellen.

Zitat von: jaqui
Aber die Abwesenheit von ihr muss ja irgendwann auffallen, oder?
Ähh, siehe oben.  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Vielleicht erklärt Tory auch, dass sie sie noch aufhalten wollte, aber keine Chance mehr hatte. Na wir werden sehen.
Das ist auch noch die Frage, wie die sich jetzt weiter verhält. 

Zitat von: jaqui
Cally ist meiner Ansicht nach kein Zylon, die kommt nicht wieder.
Stimmt, in der TV-Highlights steht, das sie damit tatsächlich raus ist. Sie kommt also auch nicht als Zylon wieder, wie ich oben befürchtet habe. 

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 18. März 2010, 20:15:09
Hi Hans,

das ist wirklich ärgerlich, das da der Schluss fehlt. - Da fällt mir ein, sendet RTL-2 denn kein VPS-Signal, um derlei Probleme aufzuheben?

Wir nehmen über Festplatte auf und man kann bei den Programmen nur eingeben was man aufnehmen will, also kein VPS möglich. Daher haben wir beim Free-TV auch immer 5 Minuten davor und danach eingegeben, so sollte eigentlich immer alles drauf sein.
Genaue Details warum das so ist darfst du mich aber nicht fragen, das macht alles mein Freund.


Na egal. Also es war so:

Danke für die Zusammenfassung, da habe ich ja doch einiges noch verpasst. Cally und Tory haben sich gerade unterhalten als es bei mir aus war.


Das traue ich Zarek durchaus zu. Und dieses Gerichtssystem ist ja nun wirklich nicht gerade besonders demokratisch, da hat Lee ja recht.

Roslin wird mir immer unsympathischer, keine Ahnung warum, aber ich mag sie nicht mehr. Lee wird sich sicher noch einbringen in das Ganze und ihr einige Probleme bereiten, denn jetzt kann sie ihre Gesetze nicht so klammheimlich durchbringen.

Also den Vergleich Göbbels mit Cally finde ich jetzt etwas hart. Ich denke nicht dass ihre Entscheidung sich und das Kind umzubringen etwas mit einer Ideologie zu tun hat, eher mit tiefster Verzweiflung. Immerhin hat sie geglaubt ihr Mann betrügt sie und dann muss sie am selben Tag erfahren dass er ein Zylon ist. Da kann man schon mal austicken und falsche Entscheidungen treffen.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. März 2010, 21:16:18
Hi!

Ich poste mal, was ich vorgestern nach dem Schauen ins Word geschrieben habe und versuche, es an Eure Kommentare anzupassen.

Böse Folge! Arme Cally, so ein Ende hat sie echt nicht verdient. Aber, simple Gleichung, böse Serien sind gute Serien, weil sie einen eiskalt erwischen müssen.

Aber von Anfang an. Ob der Chief und Cally schon länger in einer Ehekrise waren, oder ob es daran liegt, dass er sich wegen seiner neuen schockierenden Selbsterkenntnis verändert hat? Dass sie unbewußt etwas gespürt hat?
Interessant an der ganzen Sache ist, dass Nicky damit, genau wie Hera, ein Hybrid ist. Der mystische Gedanke war ja, dass Leben zwischen Menschen und Zylonen nur durch Liebe entstehen kann, also muss in dieser Ehe doch einmal Liebe gewesen sein. Sie hat ihn auf jeden Fall geliebt. Er? Immerhin hat er sich nach Boomer relativ schnell mit Cally getröstet.
Callys Ende zeigt auch eine interessante Seite an Tory. Im Prinzip hat sie keine andere Wahl, als sie zu töten, aber es ist dennoch eine sehr harte Tat. Und sie wird dem Chief wohl nicht verraten, dass es kein Selbstmord war, sondern dass sie nachgeholfen hat.

Ich glaube, daß Cally einfach unter Schock stand. Als Tory sie überrascht und nett auf sie einredet, ist sie ja ganz geschockt darüber, daß sie beinahe ihr Kind umgebracht hätte. Wobei sie wahrscheinlich noch gar nicht bedacht hat, daß das Kind auch ein halber Zylone ist ...

Ich habe mich aber auch darüber gewundert, daß man einfach so eine Luftschleuse öffnen kann, ohne daß sofort ein Alarm losgeht. Aber Cally klaut ja den Schlüssel des Chiefs. Vielleicht ist das irgendein Master-Schlüssel für Reparaturen?

Lees Anfänge als Politiker sind nicht gerade vielverheißend. Laura hat ihm sein Verhalten beim Prozess also nicht vergeben. Die Frage ist, was sich Zarek davon verspricht, dass er ihn protegiert.
Ich denke auch, daß er ihn benutzen will als Waffe gegen Laura. Die Frage ist, ob Lee das nicht früher oder später merken wird. Oder ob Laura einsieht, daß ihr Verhalten nicht fair ist.

Wir sehen, dass es einige von den Hauptpersonen auf die Demetrios verschlagen hat, neben Kara noch Sam, Helo, Athena, Racetrack und Gaetar. Und die Mannschaft ist bereits unzufrieden. Und noch eine Ehe, die sich nicht wirklich ideal entwickelt. Vor allem, weil es stimmen dürfte, dass Kara Sam geheiratet hat, weil er die sichere Alternative zu Lee war. Dummes Mädchen.

Zur "leeren Hülle". Naja, sie ist ja auch in einer Identitätskrise, da sie keine Ahnung hat, wer oder was sie ist. Sie selbst? Eine Zylonin? Irgendeine andere Kreation der Zylonen, ein Klon? Klar, daß man sich da nicht ganz wohl in seiner Haut fühlt, weiß sie doch nicht mal, ob ihre Haut ihre Haut ist, wenn man das so formulieren will.

Bei den Zylonen tut sich auch einiges. Boomer und Cavil scheinen mehr als nur Verbündete zu sein, da sie ihn küsst. Und die in Aussicht gestellte Erweckung von Di’Anna war eine Falle, um die Rebellen auszulöschen. Ob es geklappt hat, sehen wir nächste Woche.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 19. März 2010, 09:27:19
Hi,

Interessant an der ganzen Sache ist, dass Nicky damit, genau wie Hera, ein Hybrid ist. Der mystische Gedanke war ja, dass Leben zwischen Menschen und Zylonen nur durch Liebe entstehen kann, also muss in dieser Ehe doch einmal Liebe gewesen sein. Sie hat ihn auf jeden Fall geliebt. Er? Immerhin hat er sich nach Boomer relativ schnell mit Cally getröstet.

Interessante Sache, jetzt gibt es also einen zweiten Hybriden an Bord und nur die Zylonen wissen davon.
Ich denke schon, dass der Chief Cally geliebt hat, auch wenn er sich schnell getröstet hat. Sie sahen damals auf dem Planeten als sie schwanger war sehr glücklich aus.


Ich habe mich aber auch darüber gewundert, daß man einfach so eine Luftschleuse öffnen kann, ohne daß sofort ein Alarm losgeht. Aber Cally klaut ja den Schlüssel des Chiefs. Vielleicht ist das irgendein Master-Schlüssel für Reparaturen?

Wenn der Alaram jedes Mal angehen würde wenn der Chief seinen Schlüssel in der Luftschleuse benutzt wären die ja fast nur mehr im Alarmzustand. Ich denke, dass es wirklich ein Master-Schlüssel war mit dem man diese Bereiche betreten kann ohne die halbe Mannschaft dabei aufzuwecken.


Lees Anfänge als Politiker sind nicht gerade vielverheißend. Laura hat ihm sein Verhalten beim Prozess also nicht vergeben. Die Frage ist, was sich Zarek davon verspricht, dass er ihn protegiert.

Vielleicht hat er gelogen und will selber Präsident werden, Zarek ist alles zuzutrauen.


Und noch eine Ehe, die sich nicht wirklich ideal entwickelt. Vor allem, weil es stimmen dürfte, dass Kara Sam geheiratet hat, weil er die sichere Alternative zu Lee war. Dummes Mädchen.

Waren die beiden denn je glücklich? Ich denke eher nicht. Sie hat ihm immer was vorgespielt und er wollte sie und hat aus dem Grund mitgemacht. Die sind beide einfach nur dämlich.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 19. März 2010, 17:21:36
Hi!

Kara & Sam:
Waren die beiden denn je glücklich? Ich denke eher nicht. Sie hat ihm immer was vorgespielt und er wollte sie und hat aus dem Grund mitgemacht. Die sind beide einfach nur dämlich.

Wenn ich mich recht erinnere, waren sie auf Caprica glücklich. Und sie hat dann ja auch alles getan, um ihn zu retten. Sie hätte ihn nur nicht heiraten dürfen.
Ist auch ein bißchen schwer zu sagen, weil Sam eigentlich erst als Cylone jetzt langsam sowas wie einen Charakter entwickelt. Vorher war er eher langweilig, jetzt, wo man mehr von ihm sieht, entwickelt er sich. Aber er liebt sie, denke ich. Und sie hatte ihn zumindest früher gern. Sexuell scheint ja immer noch alles zu klappen, aber eben nur sexuell.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 22. März 2010, 08:31:16
Hi Ihr,

jetzt bin ich auch mal wieder da...  :zwinker:

Wir nehmen über Festplatte auf und man kann bei den Programmen nur eingeben was man aufnehmen will, also kein VPS möglich.
Schei** Technik. - Und wie sieht es mit Showview (http://de.wikipedia.org/wiki/Showview) aus?
Das hilft im Fall von Programmverschiebungen zwar auch nicht, wie ich gerade gesehen habe, ist aber noch 'ne Möglichkeit. Völlig die A-Karte hat man allerdings, wenn RTL-2 gar kein VPS-Signal sendet, was sehr wahrscheinlich ist.

Zitat von: jaqui
Daher haben wir beim Free-TV auch immer 5 Minuten davor und danach eingegeben, so sollte eigentlich immer alles drauf sein.
sollte...  :rollen:

Zitat von: jaqui
Genaue Details warum das so ist darfst du mich aber nicht fragen, das macht alles mein Freund.
Jaja, - warum sollte Frau sich damit auch arbeit machen, wenn sie sie anderen überlassen kann??  :teufel:

Zitat von: jaqui
Na egal. Also es war so:

Danke für die Zusammenfassung,
Bitte sehr.

Zitat von: jaqui
da habe ich ja doch einiges noch verpasst. Cally und Tory haben sich gerade unterhalten als es bei mir aus war.
Naja, dann fehlen Dir etwa ein oder 2 Minuten... - Aber wenn die DVDs raus kommen wirst Du's ja sehen, sobald die auch bei Dir eingezogen sind.  :flirt:

Zitat von: jaqui
Roslin wird mir immer unsympathischer, keine Ahnung warum, aber ich mag sie nicht mehr. Lee wird sich sicher noch einbringen in das Ganze und ihr einige Probleme bereiten, denn jetzt kann sie ihre Gesetze nicht so klammheimlich durchbringen.
Ich hab ja schon mal ins Blaue herein prognostiziert, das Roslin der 12. Zylon ist, einfach weil es bisher am unwahrscheinlichsten ist. Aber da es bei der Serie ja immer überraschende Wendungen gibt, kann man es ja auch nicht zu 100% ausschliessen. Vielleicht ist sie auch einfach nur Machtsüchtig geworden...

Zitat von: jaqui
Also den Vergleich Göbbels mit Cally finde ich jetzt etwas hart.
Ist er ja auch. Der kam mir ja schon irgendwann nach der Sendung in den Sinn und ich musste die Idee erst mal selber verdauen. Aber wenn man die Sache mal aus einer höheren Perspektive betrachtet, dann ergibt sich im einen Fall, das die nicht wollten, das ihre Kinder in einer Welt aufwachsen, in der ihre Ideologie nicht mehr gilt. Im anderen Fall, dass das Kind ein Hybride ist, der zur Hälfte aus dem Todfeind besteht, der aus ideologischer Sicht keine Existenzberechtigung hat.

Zitat von: jaqui
Ich denke nicht dass ihre Entscheidung sich und das Kind umzubringen etwas mit einer Ideologie zu tun hat, eher mit tiefster Verzweiflung. Immerhin hat sie geglaubt ihr Mann betrügt sie und dann muss sie am selben Tag erfahren dass er ein Zylon ist. Da kann man schon mal austicken und falsche Entscheidungen treffen.
Das kann natürlich auch sein. - @Grisel: Was meinst Du denn dazu?

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 22. März 2010, 10:18:30
Hi Grisel,

Böse Folge! Arme Cally, so ein Ende hat sie echt nicht verdient.
Da stimme ich zu.

Zitat von: Grisel
Aber, simple Gleichung, böse Serien sind gute Serien, weil sie einen eiskalt erwischen müssen.
Naja, ich würde das eher so ausdrücken, das Serien gut sind, weil man die Ereignisse nicht vorher sehen kann, und einen deshalb immer wieder mal überraschen.

Zitat von: Grisel
Aber von Anfang an. Ob der Chief und Cally schon länger in einer Ehekrise waren, oder ob es daran liegt, dass er sich wegen seiner neuen schockierenden Selbsterkenntnis verändert hat? Dass sie unbewußt etwas gespürt hat?
Könnte sein. So wie sie es dargestellt haben, ist es möglich, das der Chief sich erst mal in die Arbeit gestürzt hat und sich nicht so um Cally gekümmert hat, wie er es früher mal tat. Denn immerhin will er sich ja in Zukunft wieder mehr um sie kümmern, wie er am Ende sagt. Aber dann ist es ja bereits zu spät.

Zitat von: Grisel
Interessant an der ganzen Sache ist, dass Nicky damit, genau wie Hera, ein Hybrid ist. Der mystische Gedanke war ja, dass Leben zwischen Menschen und Zylonen nur durch Liebe entstehen kann, also muss in dieser Ehe doch einmal Liebe gewesen sein. Sie hat ihn auf jeden Fall geliebt. Er? Immerhin hat er sich nach Boomer relativ schnell mit Cally getröstet.
Ging das wirklich soo schnell? - Ich meine, mit Boomer hat er schon irgendwann in der ersten Staffel schluss gemacht, wie ich in einer Widerholung kürzlich gesehen habe. Und die Beziehung mit Cally hat er doch AFAIK erst auf Neu Caprica angefangen. - Oder täusch ich mich da?  :kopfkratz:

Zitat von: Grisel
Callys Ende zeigt auch eine interessante Seite an Tory. Im Prinzip hat sie keine andere Wahl, als sie zu töten, aber es ist dennoch eine sehr harte Tat.
Sie, d.h. Tory hätte sich auch anders entscheiden können. Es wäre allerdings möglich, das sie damit ihr eigenes Ende besigelt hätte. Aber in der gegebenen Situation war es die einfachste Möglichkeit.

Zitat von: Grisel
Und sie wird dem Chief wohl nicht verraten, dass es kein Selbstmord war, sondern dass sie nachgeholfen hat.
Na dann wär sie schön blöd, wenn sie das tun würde. Aber ich frag mich ja trotzdem noch, ob da nicht noch eine Überwachungskamera war, die das Ereigniss aufgezeichnet hat. - Nun könnte man zwar davon ausgehen, das die Kontrolle der Kameras auch von diesem Kontrollraum aus möglich ist, aber das wäre meiner Meinung nach zu einfach. Für ein umfassendes Sicherheitskonzept müssten die Daten auch noch woanders aufgezeichnet werden. - Bliebe natürlich die Frage, ob Tory aufgrund ihrer Position nicht auch da dran kommt.

Zitat von: Grisel
Ich glaube, daß Cally einfach unter Schock stand. Als Tory sie überrascht und nett auf sie einredet, ist sie ja ganz geschockt darüber, daß sie beinahe ihr Kind umgebracht hätte. Wobei sie wahrscheinlich noch gar nicht bedacht hat, daß das Kind auch ein halber Zylone ist ...
Also die zweite, die das so sieht.

Zitat von: Grisel
Ich habe mich aber auch darüber gewundert, daß man einfach so eine Luftschleuse öffnen kann, ohne daß sofort ein Alarm losgeht. Aber Cally klaut ja den Schlüssel des Chiefs. Vielleicht ist das irgendein Master-Schlüssel für Reparaturen?
Als Masterschlüssel würde ich ihn nicht bezeichnen, aber als Zugangsberechtigung. Und er ist sicherlich für Reparaturzwecke gedacht, denn warum sollte man sonst an der Stelle die Tore öffnen können? - Und bevor Cally mit dem Schlüssel die Schalter in dem Kasten aktiviert ist da drin ja alles dunkel. Das zeigt auch, das der Deckchief wohl nicht nur für die Fluggeräte verantwortlich ist, sondern auch für die Anlagen für Start und Landung.

Zitat von: Grisel
Lees Anfänge als Politiker sind nicht gerade vielverheißend.
Nun ja, jeder macht am Anfang auch mal Fehler. Obwohl ich die Sache noch nicht so dramatisch sehe.

Zitat von: Grisel
Laura hat ihm sein Verhalten beim Prozess also nicht vergeben. Die Frage ist, was sich Zarek davon verspricht, dass er ihn protegiert.
Ich denke auch, daß er ihn benutzen will als Waffe gegen Laura. Die Frage ist, ob Lee das nicht früher oder später merken wird. Oder ob Laura einsieht, daß ihr Verhalten nicht fair ist.
Ich denke mal, er ist sich sehr wohl im klaren darüber, das Zarek irgendwas im Schilde führt.

Zitat von: Grisel
Wir sehen, dass es einige von den Hauptpersonen auf die Demetrios verschlagen hat, neben Kara noch Sam, Helo, Athena, Racetrack und Gaetar. Und die Mannschaft ist bereits unzufrieden.
Das wundert mich bei dem Verhalten von Kara aber auch nicht.

Zitat von: Grisel
Und noch eine Ehe, die sich nicht wirklich ideal entwickelt. Vor allem, weil es stimmen dürfte, dass Kara Sam geheiratet hat, weil er die sichere Alternative zu Lee war. Dummes Mädchen.
Ja, und dummer Junge.

Zitat von: Grisel
Zur "leeren Hülle". Naja, sie ist ja auch in einer Identitätskrise, da sie keine Ahnung hat, wer oder was sie ist. Sie selbst? Eine Zylonin? Irgendeine andere Kreation der Zylonen, ein Klon? Klar, daß man sich da nicht ganz wohl in seiner Haut fühlt, weiß sie doch nicht mal, ob ihre Haut ihre Haut ist, wenn man das so formulieren will.
Aber die Art, wie sie damit umgeht, ist ... naja, problematisch.

Zitat von: Grisel
Bei den Zylonen tut sich auch einiges. Boomer und Cavil scheinen mehr als nur Verbündete zu sein, da sie ihn küsst.
Echt? - Ich muss wohl gepennt haben...

Zitat von: Grisel
Und die in Aussicht gestellte Erweckung von Di’Anna war eine Falle, um die Rebellen auszulöschen. Ob es geklappt hat, sehen wir nächste Woche.
Stimmt, so hab ich das noch gar nicht gesehen, aber das kommt hin. Ich bin aber wirklich gespannt, ob das auch geklappt hat.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 22. März 2010, 12:42:31
Hallo,

Schei** Technik. - Und wie sieht es mit Showview (http://de.wikipedia.org/wiki/Showview) aus?
Das hilft im Fall von Programmverschiebungen zwar auch nicht, wie ich gerade gesehen habe, ist aber noch 'ne Möglichkeit. Völlig die A-Karte hat man allerdings, wenn RTL-2 gar kein VPS-Signal sendet, was sehr wahrscheinlich ist.

Keine Ahnung, wie gesagt ich kenne mich da nicht aus, macht alles mein Freund. Ich bin froh wenn es funktioniert und wenn es nicht klappt weiß ich wen ich fragen kann  :->


Zitat von: jaqui
da habe ich ja doch einiges noch verpasst. Cally und Tory haben sich gerade unterhalten als es bei mir aus war.
Naja, dann fehlen Dir etwa ein oder 2 Minuten... - Aber wenn die DVDs raus kommen wirst Du's ja sehen, sobald die auch bei Dir eingezogen sind.  :flirt:

Wobei ich sicher warten werde bis die DVD billiger sind.



Ich hab ja schon mal ins Blaue herein prognostiziert, das Roslin der 12. Zylon ist, einfach weil es bisher am unwahrscheinlichsten ist. Aber da es bei der Serie ja immer überraschende Wendungen gibt, kann man es ja auch nicht zu 100% ausschliessen. Vielleicht ist sie auch einfach nur Machtsüchtig geworden...

Roslin als 12. Zylon?? Na ich weiß nicht. Kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe zwar keinem im Visier, aber sie halte ich definitiv für einen Menschen.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 22. März 2010, 19:57:03
Hi!

Zitat von: Grisel
Aber, simple Gleichung, böse Serien sind gute Serien, weil sie einen eiskalt erwischen müssen.
Naja, ich würde das eher so ausdrücken, das Serien gut sind, weil man die Ereignisse nicht vorher sehen kann, und einen deshalb immer wieder mal überraschen.

Sag ich doch, hier eben bezogen auf die Todesfälle. Hier sterben eben nicht einfach die Redshirts und Du weißt, dem oder der KANN nichts passieren, es kann (fast) jeden jederzeit erwischen.

Zitat
Ging das wirklich soo schnell? - Ich meine, mit Boomer hat er schon irgendwann in der ersten Staffel schluss gemacht, wie ich in einer Widerholung kürzlich gesehen habe. Und die Beziehung mit Cally hat er doch AFAIK erst auf Neu Caprica angefangen. - Oder täusch ich mich da?  :kopfkratz:

Wenn ich  mich recht erinnere, ist es ein harter Schlag für ihn, als Athena mit Helo auf der Galactica auftaucht, weil sie für ihn seine Sharon, Boomer ist, zumindest am Anfang. Und er und Helo bringen sich ja in massive Gefahr, als sie Athena verteidigen. Also denke ich schon, daß da noch starke Gefühle für Boomer waren. Das mit Cally hat schon vor New Caprica, deswegen sind sie ja auf den Planeten gesiedelt, weil sie ihr Kind nicht auf dem Schiff bekommen wollten.

Zitat
Sie, d.h. Tory hätte sich auch anders entscheiden können. Es wäre allerdings möglich, das sie damit ihr eigenes Ende besigelt hätte. Aber in der gegebenen Situation war es die einfachste Möglichkeit.


Ich denke, sie hatte, wenn sie selber überleben will inkl. der anderen drei, wirklich keine andere Wahl. Cally hätte sie verraten. Retcon (Gedächtnislöschpille aus meinem "Torchwood") hat sie ja keines zur Verfügung.

Zitat
Ich denke mal, er ist sich sehr wohl im klaren darüber, das Zarek irgendwas im Schilde führt.


Das sicher, Lee ist ja nicht dumm. Zarek, so sehr er meistens im Hintergrund bleibt, ist und bleibt ja auch eine faszinierende Figur, weil man bei ihm nie weiß, woran er gerade ist.

Zitat
Zitat von: Grisel
Bei den Zylonen tut sich auch einiges. Boomer und Cavil scheinen mehr als nur Verbündete zu sein, da sie ihn küsst.
Echt? - Ich muss wohl gepennt haben...

Das war ganz am Anfang.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. März 2010, 02:19:22

Vorspann
Was soll ich denn davon jetzt halten???
Tory scheint sich ja an einiges recht schnell zu gewöhnen zu können... - Andrerseits kennen wir sie aber auch nicht wirklich, so das sie also auch noch für weitere Überraschungen gut ist. Das konnte man ja sehen, als sie zu Baltar gegangen ist. - Und diese Fanatiker machen die Sache jetzt auch noch komplizierter, als sie eh schon ist. - Aber das Baltar danach gleich Jesus spielen muss, passt nun doch nicht zu ihm.

1. Werbung
Interessant fand ich den Admiral mit dem Buch: "Hab's nie zu Ende gelesen, damit es nicht vorbei geht." - Auch 'ne Einstellung, wenn auch 'ne reichlich schräge! Die Trauerfeier war übrigens auch nicht schlecht gemacht. Aber wie der Chief sich da verhält, ist irgendwie... - keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Jedenfalls gebe ich ihm recht bei seiner Aussage, das er Mist gebaut hat. Aber die Bestätigung brauchte er wahrscheinlich wirklich nicht, weil er dann wahrscheinlich ausgetickt wäre, wenn ich recht drüber nachdenke.

2. Werbung
Also das war ja mal was, jetzt hat der Chief aber echt ins Klo geschossen, oder wie man das sonst ausdrücken soll. - Ich frage mich blos, ob der Admiral wirklich weis, das der Chief Zylon ist, oder ob der Chief das nur so gehört hat. Wahrscheinlich letzteres, denn sonst wäre er nicht zu ihm gekommen, und hätte versucht, ihm zu trösten. - Ja, ich denke, so sollte man es ausdrücken.

Und Tigh ist ja interessant, das er in Six jetzt öfter seine Frau sieht. Interessant ist auch, das Six ihn erkannt hat, und ein Angebot zum Reden unterbreitet. Er weis nur noch nicht, wie er darauf reagieren bzw. damit umgehen soll. DA fällt mir gerade auf: von den anderen Zylonen, hat man noch gar nichts gesehen.

Ende:
Also so langsam scheint es wirklich so, als ob Baltar so eine Art heiliger wird. Und Lee ist sich seiner Sache zwar sicher, hat aber wohl kein Gespür für weitreichende Folgen. Oder Roslin überschätzt die Sache. Ach ja, bei ihr ist mir jetzt auch klar, warum sie auf einmal glatte Haare hat, wo sie doch sonst immer eine Lockige Mähne hatte.

Und die Klamotte von Six und Tigh war ja auch nicht schlecht. Die Rede, die Six gehalten hat, war interessant. Nur als sich heraus stellte, das sie von Baltar redete, wurde Tigh sauer, was ich ja durchaus nachvollziehen kann. Aber davon lässt Six sich nicht irritieren.

Also... - das wird ja in jedem Fall noch interessant werden.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 25. März 2010, 09:48:51
Hallo,

coole Folge, bei der ich aber mir noch den Anfang anschauen muss, da Vampire Diaries bis zehn nach elf gedauert hat  :->

Interessant fand ich den Admiral mit dem Buch: "Hab's nie zu Ende gelesen, damit es nicht vorbei geht." - Auch 'ne Einstellung, wenn auch 'ne reichlich schräge!

Ich finde das eine coole Einstellung. Ich habe auch Bücher, die lese ich extra langsam damit sie nie zu Ende gehen  :->


Also das war ja mal was, jetzt hat der Chief aber echt ins Klo geschossen, oder wie man das sonst ausdrücken soll. - Ich frage mich blos, ob der Admiral wirklich weis, das der Chief Zylon ist, oder ob der Chief das nur so gehört hat. Wahrscheinlich letzteres, denn sonst wäre er nicht zu ihm gekommen, und hätte versucht, ihm zu trösten. - Ja, ich denke, so sollte man es ausdrücken.

Ich denke er hat Wahnvorstellungen, der Admiral hat sicher keinen Tau, dass er ein Zylon ist, außer er ist auch einer, aber das glaube ich nicht.


Und Tigh ist ja interessant, das er in Six jetzt öfter seine Frau sieht. Interessant ist auch, das Six ihn erkannt hat, und ein Angebot zum Reden unterbreitet. Er weis nur noch nicht, wie er darauf reagieren bzw. damit umgehen soll. DA fällt mir gerade auf: von den anderen Zylonen, hat man noch gar nichts gesehen.

Aber wieso taucht jetzt plötzlich seine Frau wieder auf? Die machen in der Serie nie was unnötig, also was sollte das? Ein Hinweis auf den letzten Zylon?


Also so langsam scheint es wirklich so, als ob Baltar so eine Art heiliger wird. Und Lee ist sich seiner Sache zwar sicher, hat aber wohl kein Gespür für weitreichende Folgen. Oder Roslin überschätzt die Sache. Ach ja, bei ihr ist mir jetzt auch klar, warum sie auf einmal glatte Haare hat, wo sie doch sonst immer eine Lockige Mähne hatte.

Lee wird mir zunehmend unsympathischer. Das Verbot war hart aber angebracht. Immerhin ist Baltar eine Gefahr, warum will er das nicht sehen? Ich denke nicht das Roslin ihn überschätzt. Immerhin steht er unter dem Einfluss von Six und fanatische Gläubige können sehr gefährlich werden.

Ich schaue mir die Folge noch mal an, denn wie das mit dem Tod von Cally erklärt wurde habe ich gar nicht gesehen.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. März 2010, 18:44:10
Ich teste mal die deutsche Variante und habe es gestern aufgenommen, aber erst den Anfang gesehen. Wobei mich schon mal irritiert, daß sich Adama und Roslin siezen. Ich bin ein wenig vergesslich, aber sind sie nicht ein Paar? Oder zumindest gute Freunde?
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 25. März 2010, 20:54:25
Ich bin ein wenig vergesslich, aber sind sie nicht ein Paar? Oder zumindest gute Freunde?

Ein Paar?? So hätte ich das bisher nicht gesehen, eher gute Freunde.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. März 2010, 22:46:03
Hi Ihr,

also Grisel, ich glaube da hast Du wirklich ein Kopf wie ein Sieb. Die sind doch nie ein Paar gewesen. Gute Freunde möglicherweise, eher noch gute Kollegen aber mehr auch nicht. Und in der deutschen Fassung waren die nie "per Du", sondern immer "per Sie". Vielleicht hat es auch Vorteile, das es das im englischen nicht gibt, aber dafür muss man zwischen persönlichem und unpersönlichem "Du" unterscheiden, was es auch nicht einfacher macht.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. März 2010, 17:09:47
Hi!

Tory scheint sich ja an einiges recht schnell zu gewöhnen zu können... - Andrerseits kennen wir sie aber auch nicht wirklich, so das sie also auch noch für weitere Überraschungen gut ist.

Ich finde es interessant, wie man vor allem in der Folge gesehen hat, wie unterschiedlich zumindest drei der "neuen" Zylonen mit ihrer Identität umgehen. Sam hat diese Woche ja pausiert. Tory scheint über die spirituelle Ebene zu gehen, der Chief ist massiv in der Krise und scheint förmlich darum zu bitten, entlarvt zu werden und Tigh sucht Anregung bei Six.

Zitat
Aber das Baltar danach gleich Jesus spielen muss, passt nun doch nicht zu ihm.


Ich finde, das ist eine ziemlich interessante Wendung, vor allem, wie er da mehr oder weniger aus Versehen oder durch seine Kopf-Six hineinschlittert. Irgendwann fängt er wohl an, selbst an das zu glauben, was er da redet.

Zitat
Aber wie der Chief sich da verhält, ist irgendwie... - keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Jedenfalls gebe ich ihm recht bei seiner Aussage, das er Mist gebaut hat. Aber die Bestätigung brauchte er wahrscheinlich wirklich nicht, weil er dann wahrscheinlich ausgetickt wäre, wenn ich recht drüber nachdenke.

Siehe oben, ich glaube, er versucht unterbewußt, sich zu verraten, weil er Schuldgefühle wegen Cally hat und vielleicht auch wegen Boomer. Und ich denke, er ist erleichtert, daß er sich nun hat degradieren lassen, weil er Angst hat, Sabotage zu begehen. Hat er den Raptor in Gefahr gebracht, weil er unaufmerksam war oder weil er ein Zylone ist? Das kann einen schon nervös machen.

Zu seinem Glück ergeben seine Aussagen nur Sinn, wenn man weiß, was er ist. Aber er lebt gefährlich. Interessant fand ich auch seine unschönen Äußerungen über Cally. Ich glaube schon, daß er sie gern hatte, aber ich denke, daß da auch ein Fünkchen Wahrheit drinsteckte, daß sie eben nur die zweite Wahl war, weil Boomer seine große Liebe war.

Zitat
Also das war ja mal was, jetzt hat der Chief aber echt ins Klo geschossen, oder wie man das sonst ausdrücken soll.

Ja wie drückt sich denn unser Hans aus???  :wah:
Ach so, da steht "geschossen".  :-)

Zitat
Und Tigh ist ja interessant, das er in Six jetzt öfter seine Frau sieht. Interessant ist auch, das Six ihn erkannt hat, und ein Angebot zum Reden unterbreitet. Er weis nur noch nicht, wie er darauf reagieren bzw. damit umgehen soll. DA fällt mir gerade auf: von den anderen Zylonen, hat man noch gar nichts gesehen.

Richtig, die kamen diesmal ja gar nicht vor. Dauert es länger, bis wir erfahren, wie deren Konflikt weitergeht.

Tigh hat wohl auch massive Schuldgefühle, weil er Ellen getötet hat, da sie die Menschen an die Zylonen verraten hat. Für ihn. Jetzt, da er selber einer ist, kocht das ganze wohl wieder neu auf.

Zitat
Also so langsam scheint es wirklich so, als ob Baltar so eine Art heiliger wird. Und Lee ist sich seiner Sache zwar sicher, hat aber wohl kein Gespür für weitreichende Folgen. Oder Roslin überschätzt die Sache. Ach ja, bei ihr ist mir jetzt auch klar, warum sie auf einmal glatte Haare hat, wo sie doch sonst immer eine Lockige Mähne hatte.

Ich sehe das anders als Ihr beide, ich denke, daß Lee Recht hat. Klar, wie Roslin sagt, im Recht zu sein ist nicht immer richtig. Aber die Methoden, Baltar unschädlich zu machen, sind einfach ungerecht. Er und die Seinen sind die Opfer und sollten nicht dafür bestraft werden. Denn es ist ja offensichtlich, daß Roslins Verbot nur zum Schein ein Schutz ist. Und wie ist das umsetzbar, daß die Anti-12-Leute-Regel nur für ihn gelten soll und nicht für alle anderen?

Es wäre auf jeden Fall höchste Zeit, daß Roslin ihren Groll gegen Lee vergißt und mal Tacheles mit ihm redet. Es ist nicht hilfreich, daß sie ihren Streit politisch ausleben.

Ehrlich gesagt ist mir Roslin zur Zeit etwas suspekt. Ich glaube, daß sie sich von ihrem Haß auf Baltar leiten läßt. Aber, das macht die Serie ja interessant, daß es keine Bösen und Guten gibt.

Zum "Siezen". Das ist in der Synchronisation immer ein Problem.
Da wurde mein Gedächtnis verwirrt durch die "Erinnerung an die Zukunft", denn in Kürze sind Roslin und Adama sehr wohl mehr als Freunde.


Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 27. März 2010, 13:07:17
Die Welt ist schon klein. Ich habe mir gestern mal wieder "Im Namen des Vaters" angeschaut, einen meiner Lieblingsfilme mit Daniel Day-Lewis. Extrem guter Film. Was hat das mit BG zu tun? Da gibt es eine Nebenfigur, Paddy Armstrong, der mir auf einmal sehr bekannt vorgekommen ist. Kein Wunder, das war Mark Sheppard, der Anwalt Romo Lampkin. Faszinierend, ich kenne "Im Namen des Vaters" seit Jahren und habe ihn einige Male gesehen und trotzdem ist mir Sheppard nie bekannt vorgekommen.
Schöne Ironie, in dem Film spielt er ein Justizopfer, in BG arbeitet er als Anwalt dagegen, daß Baltar eines wird.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 01. April 2010, 09:01:54
Hallo ihr zwei,

Was für eine Folge. Endlich sahen wir mal mehr die Geschehnisse auf der Demetrius und vor allem wie Starbuck alles aus der Hand fliegt. Die wollen wirklich meutern und ich kann sie sehr gut verstehen. Sie nennt keine Beweggründe, traut einem Zylonen und fordert von der Mannschaft ihr bedingungslos zu vertrauen - so funktioniert das nun mal nicht.

Die ganze abgedrehte Sache mit Baltar interessiert mich immer weniger. Diese ganze Gott - Götterdiskussion und wer nun warum nicht eingegriffen hat als die Zylonen kamen finde ich nur mehr ermüdend. Von mir aus könnten sie den Handlungsstrang komplett aus der Serie entfernen. Mir wäre es egal.

Ich bin aber gespannt ob Kara nun mit dem Hybriden sprechen wird und ob die Zylonen wirklich das Lager wechseln wollen, denn so wie ich das verstanden habe wollen sich die Überlebenden des Angriffs der anderen Zylonen sich den Menschen anschließen und gegen sie kämpfen.
Spannend, spannend das Ganze.

Ich habe übrigens gerade nachgezählt. Noch 15 Folgen und dann ist die BG für immer vorbei  :heul:

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. April 2010, 19:37:46
Hi Du,

ja, die Folge war interessant. Die Geschichte um Baltar finde ich doch sehr interessant. Nur bin ich nicht sicher, ob er jetzt wirklich zu seinen Fehlern steht, oder ob er nur so tut. Allerdings hat er eine treue Anhängerschaft, die auch zu ihm steht. Und das Tory schon wieder mal zu ihm ins Bett gehüpft ist, wundert mich irgendwie. Oder ob das immer noch zu ihrem Plan gehört, ihn auszuspionieren. Da müsste sie doch so langsam alles nötige wissen.
Interessant fand ich, wie sie versucht hat, den Chief in der Luftschleuse vom grübeln über Cally's tod abzulenken. Ich schätze, er kommt noch dahinter, wie es war. Es dauert nur eine Weile.

Ach ja, und das mit Kara war auch ein Hit. Jetzt können wir also davon ausgehen, das die erst mal wieder zur Flotte zurück kehren. Bin echt mal gespannt, wie deren Ergebnisse in der Flotte aufgenommen werden. Ach ja, dann konnte man noch sehen, die haben da sogar 4 Viper auf dem "Dach" stehen, und nicht nur zwei.
Und Leoben hat denen was erzählt, das der Hybride von sich gegeben hat. Das kann ja noch interessant werden, wenn sie den wirklich besuchen...

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 02. April 2010, 18:44:42
Hi!

So, nun habe ich die Folge auch gesehen. Vielleicht gewöhne ich mich doch noch ans Deutsch schauen, ist schon gemütlicher als online. Ist Euch aufgefallen, das war eine Folge ganz ohne Adama, Roslin und Lee, wenn ich nichts übersehen habe. Da hatten die drei Schauspieler wohl gerade Urlaub.  :->

Baltars Entwicklung finde ich eigentlich ganz interessant. Aber hier ging es ja weniger um ihn als um den Chief, der in der Krise ist. Die Szene in der Kabine, als er ihm doch noch die Hand reicht, fand ich nett.
Interessant fand ich, daß der Chief Callys Antidepressiva als Indiz gegen einen Selbstmord betrachtet. Als Tory sie überrascht hat, sah es doch so aus, als hätte sie das vor, nur daß Tory das Kind gerettet hat. Aber gut, wir wissen nicht, ob Cally es wirklich getan hätte.

Die Ereignisse auf der Demetrios entwickeln sich tatsächlich recht explosiv. Kein Wunder, Kara benimmt sich ja wirklich reichlich eigenartig. Es kann aber auch keiner das Verhältnis verstehen, daß sie zu Leoben hat. Ich tue mir damit ja auch schwer. Einst hat sie ihn gefoltert, dann er sie als Gefangene gehalten. Aber, da ist doch irgendetwas zwischen ihnen. Die Szene in ihrer Kabine, wo er sie hält während sie malt, kein Wunder, daß Sam das etwas unheimlich war.
Für Helo ist die Situation besonders übel, weil er und Kara ja eigentlich gut befreundet sind. Man wird nächste Woche sehen, ob noch irgendjemand von der Mannschaft auf ihrer Seite steht. Sam?
Ich tue nicht unwissend, ich weiß es wirklich nicht mehr.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 03. April 2010, 13:45:40
Hallo,


Ist Euch aufgefallen, das war eine Folge ganz ohne Adama, Roslin und Lee, wenn ich nichts übersehen habe. Da hatten die drei Schauspieler wohl gerade Urlaub.  :->

Ja, das habe ich gesehen, war wirklich ein wenig eigenartig.


Man wird nächste Woche sehen, ob noch irgendjemand von der Mannschaft auf ihrer Seite steht. Sam?
Ich tue nicht unwissend, ich weiß es wirklich nicht mehr.

Ich bin mir nicht mal sicher ob Sam noch zu ihr hält, aber wir werden wohl warten müssen bis am Mittwoch um es zu erfahren.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 03. April 2010, 14:25:32


Hi!
auch Hi,  :zwinker:

Zitat von: Grisel
So, nun habe ich die Folge auch gesehen. Vielleicht gewöhne ich mich doch noch ans Deutsch schauen, ist schon gemütlicher als online.
:->

Zitat von: Grisel
Ist Euch aufgefallen, das war eine Folge ganz ohne Adama, Roslin und Lee, wenn ich nichts übersehen habe.
Jetzt, wo Du es sagst. - Aber das stört eigentlich nicht, da konnten sie die Geschichten um Kara, dem (Ex-)Chief und Baltar ausführlicher erzählen.

Zitat von: Grisel
Baltars Entwicklung finde ich eigentlich ganz interessant. Aber hier ging es ja weniger um ihn als um den Chief, der in der Krise ist. Die Szene in der Kabine, als er ihm doch noch die Hand reicht, fand ich nett.
Das fand ich auch ganz nett. Ich hätte eher erwartet, das er doch noch mal aufspringt, und Baltar an die Grugel geht.

Zitat von: Grisel
Interessant fand ich, daß der Chief Callys Antidepressiva als Indiz gegen einen Selbstmord betrachtet. Als Tory sie überrascht hat, sah es doch so aus, als hätte sie das vor, nur daß Tory das Kind gerettet hat. Aber gut, wir wissen nicht, ob Cally es wirklich getan hätte.
Naja, so verzweifelt wie sie war denke ich schon, das sie es getan hätte. Wild entschlossen war sie ja. Erst als Tory auf sie eingeredet hat, wurde ihr klar, was sie da genau vor hat, und das es evtl. noch andere Möglichkeiten gibt. Da hat Tory dann aber nicht mehr mitgespielt.

Zitat von: Grisel
Die Ereignisse auf der Demetrios entwickeln sich tatsächlich recht explosiv. Kein Wunder, Kara benimmt sich ja wirklich reichlich eigenartig. Es kann aber auch keiner das Verhältnis verstehen, daß sie zu Leoben hat. Ich tue mir damit ja auch schwer. Einst hat sie ihn gefoltert, dann er sie als Gefangene gehalten. Aber, da ist doch irgendetwas zwischen ihnen.
Hassliebe?  Stockholm-Syndrom (http://de.wikipedia.org/wiki/Stockholmsyndrom)???

Zitat von: Grisel
Für Helo ist die Situation besonders übel, weil er und Kara ja eigentlich gut befreundet sind.
Ich fand es immer beeindruckend, wie er es geschafft hat, die Leute ruhig zu halten, und nicht zu offen auf die Barrikaden zu gehen.

Zitat von: Grisel
Man wird nächste Woche sehen, ob noch irgendjemand von der Mannschaft auf ihrer Seite steht. Sam?
Warten wir es ab. - Ich glaube, da kommt noch irgendwas, das Leoben in Sam einen der 5 erkennt und ihn irgendwie drauf aufmerksam macht. Ich könnte mir auch vorstellen, das er Sharon noch irgendwas zu erzählen hat, das sie eigentlich nicht hören will.

Zitat von: Grisel
Ich tue nicht unwissend, ich weiß es wirklich nicht mehr.
Na das ist doch auch mal was...  :-)

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 03. April 2010, 17:55:26
Zitat von: Grisel
Die Ereignisse auf der Demetrios entwickeln sich tatsächlich recht explosiv. Kein Wunder, Kara benimmt sich ja wirklich reichlich eigenartig. Es kann aber auch keiner das Verhältnis verstehen, daß sie zu Leoben hat. Ich tue mir damit ja auch schwer. Einst hat sie ihn gefoltert, dann er sie als Gefangene gehalten. Aber, da ist doch irgendetwas zwischen ihnen.
Hassliebe?  Stockholm-Syndrom (http://de.wikipedia.org/wiki/Stockholmsyndrom)???

Stockholm-Syndrom finde ich etwas zu viel des Guten. Ich denke dass Kara unbedingt die Erde finden will und dafür tut sie einfach alles und lässt sich sogar von einem Zylon helfen, der sie einmal gefangen gehalten hat.
Mit Liebe oder Hass hat das meiner Ansicht nach wenig zu tun.


Zitat von: Grisel
Man wird nächste Woche sehen, ob noch irgendjemand von der Mannschaft auf ihrer Seite steht. Sam?
Warten wir es ab. - Ich glaube, da kommt noch irgendwas, das Leoben in Sam einen der 5 erkennt und ihn irgendwie drauf aufmerksam macht. Ich könnte mir auch vorstellen, das er Sharon noch irgendwas zu erzählen hat, das sie eigentlich nicht hören will.

Denkst du wirklich, dass Leoben weiß wer die restlichen fünf sind? Soweit ich das noch in Erinnerung habe weiß das keiner der anderen Zylonen. Sonst hätte ja auch Sharon die vier erkennen müssen.  :kopfkratz:

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 04. April 2010, 12:25:16
Hi!

Mit Liebe oder Hass hat das meiner Ansicht nach wenig zu tun.

Das ist wirklich eine schwer fassbare Beziehung, von beiden Seiten. Da er ja immer wieder von ihrem Schicksal spricht und versucht, sie in gewisse Richtungen zu drängen, vielleicht eine etwas verquere (Möchtegern)Mentor-Schülerin-Beziehung?

Ich kann mich nicht mehr erinnern, was sie gesehen hat, als sie verschwunden ist. Hat sie ihn da gesehen oder ist sie einfach nur verschwunden?

Zitat
Denkst du wirklich, dass Leoben weiß wer die restlichen fünf sind? Soweit ich das noch in Erinnerung habe weiß das keiner der anderen Zylonen. Sonst hätte ja auch Sharon die vier erkennen müssen.  :kopfkratz:

Ich glaube auch, daß es keiner weiß, außer der archivierten D'Anna, die sie ja gesehen hat. Wobei ich es interessant finde, daß gerade Sharon/Athena so gegen Karas verrückte Pläne ist. Als müßte sie als Zylonin ihre Abneigung besonders deutlich hervorheben. Im Prinzip müßte die verrückte Idee der Zusammenarbeit der Menschen mit zylonischen Rebellen ihr eigentlich gefallen.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 05. April 2010, 14:19:55
Hi Ihr,

Stockholm-Syndrom finde ich etwas zu viel des Guten. Ich denke dass Kara unbedingt die Erde finden will und dafür tut sie einfach alles und lässt sich sogar von einem Zylon helfen, der sie einmal gefangen gehalten hat.
meinst Du, sie ist eher ein wenig fanatisiert?

Denkst du wirklich, dass Leoben weiß wer die restlichen fünf sind?
Naja, vielleicht weis er es nicht wirklich, aber ich könnte mir vorstellen, das er eine Idee hat. Schliesslich wurde in einer Folge der 3. Staffel mal gesagt, das er sehr viel Wert auf das legt, was der Hybride sagt. Vielleicht hat der ja mal Andeutungen gemacht, wer die 5 sein könnten. - Ja ich weis, das ist sehr spekulativ, aber möglich wäre es.

Soweit ich das noch in Erinnerung habe weiß das keiner der anderen Zylonen. Sonst hätte ja auch Sharon die vier erkennen müssen.  :kopfkratz:
Könnte es nicht auch sein, das Sharon sie in bestimmten Situationen erkennt, die Erkenntnis aber erst mal zurück hält, weil sie nicht weis, wie sie damit umgehen soll. Immerhin sind damit ja ein paar Schocks verbunden.

Zitat von: Grisel
Ich glaube auch, daß es keiner weiß, außer der archivierten D'Anna, die sie ja gesehen hat.
Und Di'Anna hat ja soweit ich weis auch nur einen gesehen...

Zitat von: Grisel
Wobei ich es interessant finde, daß gerade Sharon/Athena so gegen Karas verrückte Pläne ist. Als müßte sie als Zylonin ihre Abneigung besonders deutlich hervorheben. Im Prinzip müßte die verrückte Idee der Zusammenarbeit der Menschen mit zylonischen Rebellen ihr eigentlich gefallen.
Vielleicht hält ja ihre Erfahrung mit Boomer-Sharon ihre Euphorie in Grenzen. Denn die hat ihre Ansichten ja bekanntlich um 180° gedreht.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 08. April 2010, 01:09:27
Hi Ihr,

also das ist ja jetzt auch der Hammer, diese Serie!
Diese Meuterei gegen Kara ist ja jetzt gerade noch mal glimpflich ausgegangen, obwohl sie Gater ja übel verletzt haben. Aber zumindest ist die Situation nicht völlig ausser Kontrolle geraten, und sie haben sich wieder eingekriegt.

Und nach der Szene auf dem Zylonenschiff dürften die Anwesenden wohl endgültig kapiert haben, das sie zumindest in der augenblicklichen Situation zusammen arbeiten müssen.
Interessant fand ich auch, das Sam versucht hat, in diesem Wasserbad zu testen, ob er da auch was feststellen/fühlen kann, aber nicht dazu kam.

Ziemlich cool fand ich auch, wie Sharon ihren "Schwestern" erklärt hat, wie die Sache läuft, d.h. das sie sich für eine Seite entscheiden und dann auch dazu stehen müssen, auch wenn es Schwierigkeiten gibt. Ach ja, und das war ja ein netter "galaktischer Schrottplatz", in den sie da geflogen sind.

Später:
Soso, Kara ist also für irgendwen der Todesengel, die Frage ist jetzt, ob für die Zylonen oder für die Menschen. Da war die Hybride ja nicht gerade sehr aufschlussreich, denn das meisste, was sie zum besten gegeben hat, waren technische Statusmeldungen, also nichts das sie wirlkich weiter bringt. Aber die haben es trotzdem verstanden, und gedeutet.

Die Szenen mit der Präsidentin und der Frau auf der Krankenstation fand ich interessant. Das war zwar alles recht mystisch, aber so Szenen wie die mit der Fähre, die über einen Fluss übersetzt, und am Ufer erwarten einen die verstorbenen Verwandten, die stammt aus Berichten über sogenannte Nahtoderlebnisse, da bin ich mir ziemlich sicher. Dazu passt auch die Sache von der Präsens einer Macht, die sie (die Frau im Krankenbett) gespürt und ihr positive Gefühle vermittelt hat.

Ach ja, und Tory hat jetzt sozusagen die Regierung in der Hand, kann also momentan noch mehr machen, als bisher schon. Mal gucken, was daraus jetzt wird.

Soweit erst mal,

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. April 2010, 12:45:35
Hi,

Diese Folge war echt cool, hat mir sehr gut gefallen.

Und nach der Szene auf dem Zylonenschiff dürften die Anwesenden wohl endgültig kapiert haben, das sie zumindest in der augenblicklichen Situation zusammen arbeiten müssen.

Dass die eine 6 die andere 6 erschossen hat ohne Auferstehungsschiff in der Nähe fand ich hart, aber so wissen die Menschen jetzt wenigstens dass auch die Zylonen bereit sind Opfer zu bringen.
An diese Szene die die 6 angesprochen hat, das mit dem See, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.  :kopfkratz:


Soso, Kara ist also für irgendwen der Todesengel, die Frage ist jetzt, ob für die Zylonen oder für die Menschen. Da war die Hybride ja nicht gerade sehr aufschlussreich, denn das meisste, was sie zum besten gegeben hat, waren technische Statusmeldungen, also nichts das sie wirlkich weiter bringt. Aber die haben es trotzdem verstanden, und gedeutet.

Ich denke dass sie der Todesengel für die restlichen Zylonen ist, die sich nicht den Menschen angeschlossen haben.


Ach ja, und Tory hat jetzt sozusagen die Regierung in der Hand, kann also momentan noch mehr machen, als bisher schon. Mal gucken, was daraus jetzt wird.

Ja, das wird noch spannend, jetzt wo eine Zylonin an der Macht ist. Mal sehen wie es weitergeht. Der Kampf gegen die anderen Zylonen kann beginnen, aber nun müssen sie erstmal die 3 wieder auferwecken damit sie die restlichen fünf, die sich jetzt bald outen werden müssen zur Erde führen kann.

Mann, das wird noch spannend,

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 08. April 2010, 19:25:56
Hi!

Habe mir die Folge eben angeschaut. Die nächste Folge heißt, glaube ich, passenderweise, "Rat mal, wer zum Essen kommt". Hey, Admiral, ich habe ein paar neue Zylonenfreunde mitgebracht, stört Sie doch nicht, oder?  :->

Den Tod dieser Six haben wir, soweit ich weiß, nicht gesehen. Und was sollte das heißen, sie wollten den Menschen helfen? Jedenfalls fand ich die Szene aber doch interessant, denn die getötete Six hatte durch den Tod offenbar ein Trauma. Sie schien ihren eigenen, endgültigen, zu begrüßen. Ist wohl doch nicht so einfach mit dem Sterben und Downloaden.

Sam auf dem Basisschiff war tatsächlich interessant, der Arme! Als sie davon gesprochen haben, daß die "Fünf" den Weg zur Erde kennen, hatte ich fast erwartet, daß er sagt, "Äh, ich weiß es nicht. Ups!"  :->
Jetzt hat er jedenfalls ein Problem, wenn sie D'Anna suchen, die ihn identifizieren kann. Denn soweit ich weiß hat sie alle fünf gesehen.

Gaetars Bein sah echt übel aus. Offenbar haben die keine wirklich guten Versorgungsmöglichkeiten. Sams Reaktion während der Meuterei hat aber auch schön gezeigt, daß Beziehungen im Dienst nicht gut sind. Ich denke, er Kara nur deshalb loyal, weil er sie liebt und nicht weil er es für das richtige gehalten hat. Armer Gaetar, er mußte dafür bezahlen.

Diese sterbende Frau auf der "Galactica", das war eine alte Bekannte, die Schauspielerin Nana Visitor (cooler Name), die Kira Neris aus "Deep Space Nine".
Offenbar hat diese Begegnung Roslin geholfen, besser mit ihrem Schicksal fertig zu werden. Hoffnung auf ein Leben danach. Die Szene am Ende mit Adama war jedenfalls sehr nett, denn Hoffnung braucht er auch. Und gute Nerven nächste Woche!

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. April 2010, 19:33:16
Hi,

Habe mir die Folge eben angeschaut. Die nächste Folge heißt, glaube ich, passenderweise, "Rat mal, wer zum Essen kommt". Hey, Admiral, ich habe ein paar neue Zylonenfreunde mitgebracht, stört Sie doch nicht, oder?  :->

Das erinnert mich jetzt an einen Star Trek Film, in dem die Klingonen das erste Mal zum Essen auf der Enterprise waren. Da hat Sulu diesen Satz gesagt  :->


Den Tod dieser Six haben wir, soweit ich weiß, nicht gesehen. Und was sollte das heißen, sie wollten den Menschen helfen? Jedenfalls fand ich die Szene aber doch interessant, denn die getötete Six hatte durch den Tod offenbar ein Trauma. Sie schien ihren eigenen, endgültigen, zu begrüßen. Ist wohl doch nicht so einfach mit dem Sterben und Downloaden.

Das habe ich auch nicht verstanden das mit dem Helfen  :kopfkratz:


Jetzt hat er jedenfalls ein Problem, wenn sie D'Anna suchen, die ihn identifizieren kann. Denn soweit ich weiß hat sie alle fünf gesehen.

Und ich denke dass er das ganz genau weiß.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. April 2010, 21:41:03
Hi Ihr,

das mit dem Helfen bozog sich wahrscheinlich auf das Ende von Staffel 2, wo sie auf Neu-Caprica eine Siedlung errichtet haben, als sie von den Zylonen entdeckt wurden. Da kamen doch ganz am Ende eine Six, Boomer-Sharon und ein Leoben o.ä. als Delegation zu Baltar, und haben sowas in der Richtung von Hilfe und Miteinander Leben erzählt. Wahrscheinlich bezog sich die Aussage der getöteten Six darauf. D.h. sie hat es mit der Hilfe dann wohl ernst gemeint, aber irgendwie wohl nicht begriffen, dass das nach dem Angriff und der Verfolgung nicht alle glauben würden. Deshalb das Trauma, als sie dann doch in dieses Klärbecken geworfen wurde. (Wobei da ein gewisser Racheakt von Seiten der Menschenfrau nicht von der Hand zu weisen ist.)

Und der Titel "Rat mal, was zum Essen kommt" bezieht sich laut TV-Highlights auf einen Klassiker (den ich allerdings nicht kenne, was aber nichts heisst) aus dem Jahr 1967. Da war es der farbige Freund (Sidney Portier) von Spencer Tracys Tochter; die war wohl eine weisse gewesen, sonst würde das kein aufsehenerregendes Ereigniss darstellen...

Soweit mal dazu,

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 12. April 2010, 18:45:19
Danke für die Aufklärung, Hans! Ich hatte gar nicht mehr an New Caprica gedacht, klar. Dann ist es umso verständlicher, warum diese Six von der Tat so traumatisiert war.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 12. April 2010, 21:17:31
Hi Grisel,

also "Aufklärung" würde ich das jetzt nicht nennen, es ist schliesslich auch nur 'ne Vermutung meinerseits. Aber das scheint mir das wahrscheinlichste zu sein, denn wo könnte man sonst ein Klärbecken, d.h. eine Kläranlage finden, wo Zylonen und Menschen zusammenarbeiten?

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 14. April 2010, 21:57:01
Habe heute gelesen, daß die laufende letzte Staffel von BG auf RTL2 vermutlich halbiert wird. Angeblich läuft es erst mal nur noch bis Anfang Mai. Na toll.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 14. April 2010, 22:01:33
Wo hast Du das denn her? - Das klingt ja gar nicht gut.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 14. April 2010, 22:15:27
Habe ich bei sf-fan.de gelesen. Auf caprica-city.de steht es auch. Die Gründe scheinen nicht wirklich klar zu sein. Angeblich liegt es an der fehlenden Synchronisation, was aber für Blödsinn gehalten wird, weil die Staffel auf Deutsch ja schon im Privatsender gelaufen ist. Vielleicht hat es was mit dem Erscheinen der DVDs zu tun, weil die ja auch wieder halbiert werden und man so blöden Zuschauern einreden kann, daß es es zwei Staffeln sind statt einer? Keine Ahnung. Wäre aber nett, wenn die Pause nicht zu lange ist.
Angeblich soll es dann, weil ja "Bionic Woman" auch nicht mehr lange läuft, 4 Stunden SG geben, Universe, Atlantis, Original und noch mal Universe. Huh, Overkill, oder?
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 15. April 2010, 08:56:55
Na das sind ja keine guten Neuigkeiten, ich will eigentlich BG fertig sehen  :rollen:

Wie auch immer, die Serie gestern war super. Zylonen und Menschen vereint und jeder misstraut jedem - klasse  :->
Dass der XO nicht sehr begeistert ist D´Ana wieder auferstehen zu lassen ist klar, dann erkennt sie ihn und die anderen ja sicher. Und die Annahme, dass die letzten fünf den Weg zur Erde kennen ist ja sicher falsch - zumindest im Moment. Denn so wie es aussieht haben die keinen blassen Schimmer davon.

Dass Atena dann die Nummer 6 erschießt ist auch hart - alles nur aufgrund eines Traums. Da bin ich gespannt wie es da weitergeht.

Und was hatte das ganze mit Gaeta und der Hybridin zu tun? Denn so wie ich das verstanden habe, haben die beiden die Seelen getauscht oder so was in der Art. Denn warum sollte Gaeta singen und der Hybrid Sprung schreien als er reaktivert wurde. Und das Basisschiff ist nun weg - na toll. Mal sehen wo die hinsind und dann auch noch mit der Präsidentin und Baltar an Bord. Besser kann es ja gar nicht sein.

Spannend, spannend. Mal sehen was nächste Woche passiert.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 15. April 2010, 18:23:52
Ich habe es wieder aufgenommen und gucke es mir dann später abends an.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 15. April 2010, 21:14:25
Hi Ihr,

@Katrin: erst mal nachträglich von mir auch noch einen "Herrlichen Glühstrumpf" (:->) zum Geburtstag.  :flirt:

Und nun zum Thema: ich fand die Folge mal wieder sehr beeindruckend. Das Sharon die 6 erschiesst hat mich auch überrascht. Aber sie war ja auch nicht minder entsetzt über die Bilder ihrer Tochter. Ich fand auch die Szene mit dem (Alb-)Traum ziemlich krass, bzw. wie sie danach aufwacht. Da steht ihre Tochter am Bett, und sagt "Auf Widersehen." - Als ob die auch was darüber weiss. Dann die Bilder von Six und sie läuft zu ihr hin und Sharon suchend hinterher. Dabei diese Umblendungen, wie die Traumbilder sich auf einmal in Wahrheit auflösen.  -  Demnach könnte man glatt auf die Idee kommen, die Galactica wäre die Oper. Aber das ist mir zu einfach für die Serie.

Interessant fand ich auch die Szene wo sie Gaeta mit dem amputierten Bein gezeigt haben. - Das war ja 'ne nette Trickaufnahme, denn ich nehme nicht an, das der Schauspieler tatsächlich ein amputiertes Bein hat. Übrigens fand ich die prä-amputationsszene reichlich übel, vor allem, weil er die Vollnarkose abgelehnt hat.

Und was den Gesang angeht, so fand ich den gar nicht soo toll. Könnte aber auch an der Synchronisation und den gesanglichen Fähigkeiten des Synchronsprechers gelegen haben. - In der englischen Wikipedia steht nämlich zu lesen, das Alessandro Juliani, also der Schauspieler eine klassische Gesangausbildung hat. Ach ja, und das Lied selber war ja auch reichlich melancholisch.

Die Reaktion der Hybriden fand ich interessant, nachdem sie die wieder angeschlossen hatten. Irgendwie kann ich die sogar nachvollziehen, weil das Schiff sich ja auf einmal an einer Stelle befindet, wo es in potentieller Gefahr ist, und sich mangels ausreichender Verteidigungsmöglichkeiten erst mal aus dem Staub macht.
Jetzt wird es interessant, ob sie Roslin sofort anspricht, oder erst mal wieder das übliche "technische Gesülze" zum besten gibt.

Und das keine Seite der anderen wirklich über den Weg traut, liegt wohl in der Natur der Sache. Ich frage mich jetzt wirklich, ob sie die Di'Annas wiederbeleben, oder ob sie dieses Wiederbelebungszentrum gleich zerstören. Das Tigh was dagegen hat, das Di'Anna reaktiviert wird ist irgendwie klar, schliesslich kann sie ihn und die anderen 3 ja verraten. Aber das können die anderen Zylonen ja auch, wenn sie es wollen. Aber die beschränken sich bisher auf die Aussage, das die restlichen 5 in der Flotte der Menschen sind. Da wundert es mich überhaupt, das Athena-Sharon noch nichts gemerkt hat. Könnte natürlich auch sein, das sie es verdrängt. Oder es kommt in einem reichlich unpassenden Moment aus ihr heraus, das kann auch noch sein. - Aber ich spekulier schon wieder zu viel.

:winken:
Hans
 

 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 16. April 2010, 10:24:56
Hallo,

@Katrin: erst mal nachträglich von mir auch noch einen "Herrlichen Glühstrumpf" (:->) zum Geburtstag.  :flirt:

Danke sehr  :-B


Interessant fand ich auch die Szene wo sie Gaeta mit dem amputierten Bein gezeigt haben. - Das war ja 'ne nette Trickaufnahme, denn ich nehme nicht an, das der Schauspieler tatsächlich ein amputiertes Bein hat. Übrigens fand ich die prä-amputationsszene reichlich übel, vor allem, weil er die Vollnarkose abgelehnt hat.

Ja, die war cool. Der Gesang war in Deutsch wirklich nicht berauschend und fast nicht zu verstehen.


Die Reaktion der Hybriden fand ich interessant, nachdem sie die wieder angeschlossen hatten. Irgendwie kann ich die sogar nachvollziehen, weil das Schiff sich ja auf einmal an einer Stelle befindet, wo es in potentieller Gefahr ist, und sich mangels ausreichender Verteidigungsmöglichkeiten erst mal aus dem Staub macht.
Jetzt wird es interessant, ob sie Roslin sofort anspricht, oder erst mal wieder das übliche "technische Gesülze" zum besten gibt.

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass das eigentlich Gaeta ist.


Da wundert es mich überhaupt, das Athena-Sharon noch nichts gemerkt hat. Könnte natürlich auch sein, das sie es verdrängt. Oder es kommt in einem reichlich unpassenden Moment aus ihr heraus, das kann auch noch sein. - Aber ich spekulier schon wieder zu viel.

Du und deine Spekulationen  :->
Aber es kann schon sein, dass sie im unpassenden Moment mit der Wahrheit rausrückt.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 16. April 2010, 17:50:40
Hi!

Ja, der Gesang klang im Original besser, daran kann ich mich erinnern. Interessante Theorie, daß er mit dem Hybriden irgendwie verbunden ist, sehe ich aber nicht. Der Hybrid hat vielleicht einfach nur seine eigene Agenda, daher das "Sprung!". Wobei ich mich aber auch frage, warum der arme Gaetar singt.
Aber, war ja klar, daß das mit dem Bündnis nicht so einfach gehen wird, da keine Seite der anderen vertraut. Auf was hinauf auch?

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die anderen Zylonen die fünf bzw. noch vier nicht als solche erkennen. Das hätte ja spätestens beim Besuch von Athena, Kara und Anders auf dem Basisschiff irgendwie erwähnt werden müssen, bei Anders. Vielleicht sind sie einfach so programmiert, daß sie sie nicht erkennen, so wie die anderen, daß sie ihr eigenes Wesen nicht erkennen, bis zu dem Punkt, an dem sie "erweckt" wurden.

Echt eine bescheidene Situation für Tigh & Co. Bei der Wahl zwischen der nächsten Schleuse oder an die Zylonen übergeben zu werden, fällt einem diese wohl schwer.

Roslin fand ich in der Folge sehr beeindruckend. Mir ist mal wieder aufgefallen, daß sie wie alle hier weit davon entfernt ist, einfach nur lieb und sympathisch zu sein, vor allem wie sie Tory behandelt hat. Oder auch Lee gegenüber, dem sie offenbar immer noch nicht verziehen hat, obwohl der seine Loyalität bewiesen hat, indem er sie vor dem Mißtrauen des Rates gewarnt hat.

Der relativ kaltblütige Mord Athenas an dieser braunhaarigen Six war tatsächlich heftig. Sie war wohl durch die Vision so verstört, daß sie nur noch Angst um ihr Kind hatte. Ach ja, geht das noch jemandem so oder finde ich nur ich die kleine Hera relativ häßlich? Böse, ich weiß, kleine Kinder können eigentlich gar nichta anders als süß sein, aber das Kind sieht für mich irgendwie eigenartig aus.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 19. April 2010, 04:17:18
Hi Ihr,

Ja, die war cool. Der Gesang war in Deutsch wirklich nicht berauschend und fast nicht zu verstehen.

Ja, der Gesang klang im Original besser, daran kann ich mich erinnern.
Das vermute ich auch, das der im Original besser klingt.

Jetzt wird es interessant, ob sie Roslin sofort anspricht, oder erst mal wieder das übliche "technische Gesülze" zum besten gibt.

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass das eigentlich Gaeta ist.
Wiesoe sollte das Gaeta sein??

Interessante Theorie, daß er mit dem Hybriden irgendwie verbunden ist, sehe ich aber nicht. Der Hybrid hat vielleicht einfach nur seine eigene Agenda, daher das "Sprung!".
Das die Hybriden nebenbei noch ihre eigene Agenda haben, ist doch eigentlich klar. Sie sind zwar als KI bzw. Persönlichkeit der Basisschiffe den Befehlen der jeweiligen Manschaft unterworfen, aber wie es Six oder Di'Anna gegenüber Baltar mal ausdrückte, haben sie ihre eigene Wahrnehmung des Universums, und (re-)agieren auch auf ihre spezielle Art und Weise damit.

Wobei ich mich aber auch frage, warum der arme Gaetar singt.
Weil er damit den Phantomschmerz bändigt, der von den fehlenden Teilen des Beins her rührt. - So erklärt es Roslin jedenfalls mal an einer Stelle, wobei sie die Information vom Doc hat.

Da wundert es mich überhaupt, das Athena-Sharon noch nichts gemerkt hat. Könnte natürlich auch sein, das sie es verdrängt. Oder es kommt in einem reichlich unpassenden Moment aus ihr heraus, das kann auch noch sein. - Aber ich spekulier schon wieder zu viel.

Du und deine Spekulationen  :->
Tja...  :rollen:

Aber, war ja klar, daß das mit dem Bündnis nicht so einfach gehen wird, da keine Seite der anderen vertraut. Auf was hinauf auch?
Das ist 'ne gute Frage.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die anderen Zylonen die fünf bzw. noch vier nicht als solche erkennen. Das hätte ja spätestens beim Besuch von Athena, Kara und Anders auf dem Basisschiff irgendwie erwähnt werden müssen, bei Anders.
Das ist nicht von der Hand zu weisen. Aber andrerseits nimmt ja die auf der Galactica infaftierte Six irgendwas wahr, das sie auf die Existens der 5 in der Flotte hinweist. Und sie hat ja Tigh als einen der 5 erkannt, als er des öfteren zu ihr kam.
Und die eine Six, die Athena-Sharon am Ende erschiesst, sagt  ja auch, das sie die Anwesenheit der 5 in der Flotte fühlen kann. Vielleicht erkennen die Sieben die anderen aber auch erst, wenn auch der letzte von den Fünfen enthüllt ist...

Vielleicht sind sie einfach so programmiert, daß sie sie nicht erkennen, so wie die anderen, daß sie ihr eigenes Wesen nicht erkennen, bis zu dem Punkt, an dem sie "erweckt" wurden.
Das wäre auch möglich. - Wenn ich so drüber nachdenke ist es sogar sehr wahrscheinlich. Denn sonst ergeben ein paar Szenen aus früheren Folgen keinen Sinn, z.B. die auf Caprica, wo Sharon und Six Anders unter dem gesprengten Haus gehen lassen. Oder eine Szene von New Caprica, wo ein Exemplar von Cavil den gefangenen Tigh in die Zelle zurück bringt, nachdem sie ihn gefoltert oder was auch immer mit ihm gemacht haben.

Echt eine bescheidene Situation für Tigh & Co. Bei der Wahl zwischen der nächsten Schleuse oder an die Zylonen übergeben zu werden, fällt einem diese wohl schwer.
Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
Okay, speziell für Tigh, aber auch die Anderen ist es wie die Wahl zwischen Pest und Cholera, aber vermutlich werden sie sich dafür entscheiden, weiter zu leben, solange es geht.

Roslin fand ich in der Folge sehr beeindruckend. Mir ist mal wieder aufgefallen, daß sie wie alle hier weit davon entfernt ist, einfach nur lieb und sympathisch zu sein, vor allem wie sie Tory behandelt hat.
Das fand ich allerdings auch. Da war die doch sehr... "Befehlsorientiert".

Oder auch Lee gegenüber, dem sie offenbar immer noch nicht verziehen hat, obwohl der seine Loyalität bewiesen hat, indem er sie vor dem Mißtrauen des Rates gewarnt hat.
Vielleicht gefällt es ihr aber auch einfach nicht, das er seinen Posten im Militär aufgegeben hat, und ihr stattdessen auf ziviler Basis ins Konzept haut.

Der relativ kaltblütige Mord Athenas an dieser braunhaarigen Six war tatsächlich heftig. Sie war wohl durch die Vision so verstört, daß sie nur noch Angst um ihr Kind hatte.
Das denke ich auch. Und diese Bilder von Six, die die kleine gemalt hat, haben ihr wohl den Rest gegeben. Anders kann ich mir das nicht jedenfalls auch nicht erklären.

Ach ja, geht das noch jemandem so oder finde ich nur ich die kleine Hera relativ häßlich? Böse, ich weiß, kleine Kinder können eigentlich gar nichta anders als süß sein, aber das Kind sieht für mich irgendwie eigenartig aus.
Hm... also hässlich fand ich die kleine eigentlich nicht. Ich hatte eher den Eindruck, das sie Grace Park (d.h. Sharon) doch relativ ähnlich sieht, auch wenn die Locken jetzt nicht passten.
Und doch, kleine Kinder können auch anders als süss, nur guckt man da oft drüber hinweg. Aber wenn sie überhaupt nicht das tun, was sie sollen, können sie extrem nervig sein. Das hängt freilich auch vom Alter ab, aber gerade wenn sie noch relativ klein sind, d.h. so bis etwa 5 Jahre sollte man sich davon nicht beeindrucken lassen, weil da die Prägung für den Rest des Lebens statt findet.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 19. April 2010, 08:22:53
Hi,

Wiesoe sollte das Gaeta sein??

Weil ich das mit den Phantomschmerzen lächerlich finde. Sicher hat man die, aber deswegen singt man nicht.
Ich bin eigentlich der Ansicht, dass sich der Hybrid selbst vor der Abschaltung retten wollte und daher mit jemanden den Geist getauscht hat. Ist aber nur eine Vermutung, mal sehen was stimmt.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 19. April 2010, 18:31:22
Hi,

Wiesoe sollte das Gaeta sein??

Weil ich das mit den Phantomschmerzen lächerlich finde. Sicher hat man die, aber deswegen singt man nicht.
Wahrscheinlich hilft es ihm, sich davon abzulenken. Denn oft ist es ja so, das man sich  von Schmerzen ablenken kann, und sie dann nur noch begrenzt wahrnimmt, solange sie eine bestimmte Schwelle nicht überschreiten. Und der Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Phantomschmerz#Behandlung) ist zu entnehmen, das gezielte Ablenkung von Phantomschmerzen auch als Therapie dagegen eingesetzt werden kann.

Zitat von: jaqui
Ich bin eigentlich der Ansicht, dass sich der Hybrid selbst vor der Abschaltung retten wollte und daher mit jemanden den Geist getauscht hat. Ist aber nur eine Vermutung, mal sehen was stimmt.
Interessante Theorie, aber das glaube ich nicht. Denn so ein Download dauert ja auch seine Zeit, und die Zeit zwischen der Trennung der Kabel und dem Moment, wo die Hybride dann ruhig war, war dafür zu kurz. Ist jedenfalls meine Ansicht.

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 21. April 2010, 23:27:57
Hi Ihr,

meine Güte ne, das geht ja jetzt auch wieder ziemlich hart her. Interessant ist auch, das Romo Lampkin jetzt wieder dabei ist, und er nimmt Lee ja ziemlich auseinander. Aber andrerseits versucht der ja nur, die Wogen zu glätten. Und Sharon hat sich ja ganz schön in die Sch***e geritten, dadurch das sie die 6 erschossen hat.

Merkwürdig finde ich allerdings das man von dem Basisschiff noch nichts gesehen hat, aber das scheint wohl zum Konzept der heutigen Folge zu gehören...

soweit erst mal,

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 21. April 2010, 23:58:31
Also das wird ja immer abgedrehter!

werde mich später noch dazu äussern.


:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 22. April 2010, 19:28:37
Ich habe es wieder aufgenommen, gucke später und melde mich dann morgen dazu.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 23. April 2010, 08:13:50
Hallo,

Ja, das war eine wirklich coole Folge. Vor allem als der liebe Adama am Schluss übrig blieb in seinem kleinen Raptor und wartet. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Und jetzt kommandiert ein Zylon die Galactica  :-> wenn das der Adama wüsste. Mann, das sind Verstrickungen. Und die gefangene Zylonin ist schwanger, das war auch eine Wendung. Was daraus wohl entsteht, immerhin ist es das Kind eines Zylons mit einem der Fünf. Vielleicht eine neue Rasse.

Spannend, spannend, das Ganze.

Katrin
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 23. April 2010, 16:39:50
Hi!

Ja, war eine hochinteressante Folge. Ich habe mich vor allem über das Wiederauftauchen von Lampkin gefreut. Da sah man erst, wie kaputt der Kerl ist. Die Katze sah ja eigentlich recht lebendig aus zuerst. Hat er sich das eingebildet? Offensichtlich. Schön, daß Lees erste Amtshandlung darin bestand, ihm ein neues Haustier zu besorgen. Aber stört es in der Flotte denn keinen, daß die Adamas nun alles unter sich ausmachen, schon wieder?
Und überhaupt, wie ist das demokratisch zu verkraften, daß der amtierende Vizepräsident sein Amt nicht ausüben kann, weil der militärische Anführer ihn nicht will und deshalb sein Sohn ernannt wird, weil er den als einzigen akzeptiert? Wenn ich Zarek wäre, wäre ich ziemlich sauer. Übrigens, der hatte eine andere Stimme, oder habe ich mir das eingebildet?
Aber Lee scheint wirklich keine schlechte Wahl zu sein. Durch seine Zeit in der Flotte hat er Führungskompetenz und beim Prozeß hat er sich als anständiger Mann geoutet. Interessanter Karriereverlauf.

Interessant finde ich, daß offenbar kein Mißtrauen mehr gegen Kara herrscht, die nun CAG ist. Alles vergessen? Und wer ist aller bei den Zylonen? Helo, offenbar. Sam auch?

Schön fand ich die Szene, wo Adama Tigh mit der peinlichen (und wahrlich wundersamen, zwischen 2 Zylonen!) Schwangerschaft konfrontiert. Boys will be boys, erst hauen sie sich, dann sind sie wieder gute Kumpels. Das wird eines Tages ein böses Erwachen geben, wenn die Wahrheit über Tigh an den Tag kommt. Armer Tigh, echt nicht zu beneiden und jetzt hat er wieder die Galactica am Hals.

Und jetzt hat Adama es endlich ausgesprochen, er liebt Laura, auch wenn er es anders formuliert hat, er kann nicht ohne sie leben. Also macht er sich auf den Weg, ganz allein, um sein Mädl heimzuholen. Hach, es gibt noch wahre Romantiker!

Wie gut, daß das einstige Schauen so wenig bei mir zurückgelassen hat, ich habe nämlich auch keine Ahnung mehr, was da parallel mit dem Basisschiff passiert ist und bin auch sehr gespannt auf nächste Woche.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. April 2010, 23:33:20
Hi,

na das ist ja interessant gemacht, das sieht bisher so aus, wie eine ganze Folge mit 'nem Rückblick. Und diese Visionen der Präsidentin, immer wenn das Basisschiff springt, sind interessant. Ich glaube nur, das diese Erscheinnung von Elosha in Wirklichkeit der Hybrid ist, - keine Ahnung, warum.

Und das ausgerechnet Cavil die Di'Annas wieder aktiviert hat, ist auch verrückt, aber er scheint sich davon ja einen Vorteil zu versprechen. Jetzt ist nur die Frage, was DiAnna tun wird. Ansonsten fällt mir dazu nur ein, das ich es Lucy Lawless sehr freundlich finde, das sie noch mal in die Rolle geschlüpft ist.

So, und nun mal sehen, wie es weitter geht...  :zwinker:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. April 2010, 23:50:13
Hi, ich wieder.

Wow, das war ja jetzt ein Ding, das Baltar der Präsidentin erzählt hat das er den Zugangscode verraten hat, wenn auch unbewusst. Das hätte ich nicht erwartet. Aber irgendwie hab ich jetzt eh den Eindruck, das er gerade dabei ist, zu sterben. Aber der kann auch täuschen.

Cool fand ich auch, das Di'Anna den Cavil umgebracht hat. Sie hat also eine tierische Wut auf ihm. Jetzt bleibt blos noch die Frage, was Boomer-Sharon tun wird. Sie ist danach, oder bei dem Einschlag der Bomben ja irgendwohin abgehauen. Aber wohin? (Fragen über Fragen.. ;-) )

So, dann mal abwarten, wie es für heute aus geht.

:winken:
Hans
 
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. April 2010, 00:45:30
So, und zum letzten,

na, das war doch mal was, das man als ein vorläufiges Happy End bezeichen kann. Die Visionen waren aber auch recht eindeutig.

Und das nur eine einzige 3 reaktiviert wurde ist zwar etwa merkwürdig, kommt aber durchaus hin, so wie sie es gezeigt haben. Und das die jetzt erst mal niemandem vertraut kann ich ganz gut nachvollziehen. Ach ja, die Sharon die sich da verar***t gefühlt hat, ist auch nicht zu beneiden. Vielleicht war sie aber auch wirklich etwas zu naiv, aber ich glaube eher, sie hat einfach diese Intriegenspiele noch nicht verstanden, wie Di'Anna sagte.

Übrigens fand ich es ziemlich hart, als Di'Anna die Präsidentin geärgert hat, indem sie erzählte, das diese eine der 5 sei. Da war ich im ersten Moment aber auch geschockt, obwohl ich diese Behauptung ja auch schon in den Raum gestellt habe. Aber es war wohl nur ein übler Scherz ihrerseits. So, und nun bin ich auf Eure Kommentare gespannt.

:winken:
Hans


Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 29. April 2010, 18:14:53
Hallo,

Ja die Folge war cool zumal jetzt alle Zylonen sterblich sind, das gefällt mir und macht die Sache durchaus sehr spannend.

D`anas Rückkehr und der Tod Cavils waren wirklich heftig, aber recht hat sie, was hat er denn auch geglaubt. Dass er ihre Reihe einstellen kann und sie vor Freude durch die Gegend springt wenn sie wieder reaktiviert wird?
Als sie der Präsidentin erzählt hat dass sie eine der Fünf ist musste ich nur lachen, denn das habe ich keine Sekunde geglaubt und dass sie ihr Wissen jetzt mal für sich behalten will ist auch sonnenklar.

Und Roslin und Adama haben sich endlich ihre Liebe gestanden, die Szene fand ich süß am Schluss.

Baltar stirbt meiner Ansicht nach übrigens sicher nicht, ich mag den Typen zwar nicht, aber es wäre doch langweilig ohne ihn  :->

Und Sharon ist wirklich zu naiv, nur weil sie jetzt alle sterblich sind ist das Vertrauen ja nicht einfach da. Im Gegenteil, ich an ihrer Stelle wäre jetzt sehr vorsichtig, denn eine falsche Bewegung und sie sind tot und kommen nie wieder zurück. Also so heile Sonnenschein wie sie sich das vorstellt wird es nicht gleich geben, das wird eine Weile brauchen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 30. April 2010, 18:08:41
Hi!

Ja, ich fand die Folge auch sehr gut. Aber, Hans, warum ist es "freundlich" von Lucy Lawless ihre Rolle wieder aufzunehmen? Ist doch ein Job und sicher kein schlechter, eine Rolle in dieser Serie. Außerdem war es ja vermutlich vorgesehen, daß sie nicht komplett verschwunden ist.

Ich fand diese Sharon auch arg naiv, immerhin hatten doch davor die Zylonen, die später ermordete Six Nathalie, vor, die Menschen zu hintergehen. Und der plötzliche Sprung des Basisschiffes wird das Vertrauen auch nicht verstärkt haben. Genauso die Tat dieser Sharon/Eight, sich einfach Athenas Erinnerung "downzuloaden". Das ist ja in gewisser Weise wie eine Vergewaltigung, da sie somit auch sehr intime Erinnerungen "gestohlen" hat. Nett später Roslins bissige Bemerkung an Helo, daß er nicht mit der ganzen Serie verheiratet ist.

Das war ja neben den Actionszenen (wie üblich wieder eine toll gefilmte Raumschlacht) vor allem eine Roslin-Folge. Daß sie Baltar beinahe eiskalt verbluten läßt, ist zwar verständlich, aber schon sehr hart. Mord, das hätte man ihr gar nicht zugetraut. Ich zumindest nicht.
Aber was bedeuten diese Visionen eigentlich? Jetzt, wo sie sich erlaubt, zu lieben, hat die Menschheit eine Chance? Häh? Aber, ja, das war eine wunderbare Szene am Ende mit ihr und Adama. Endlich, hat ja lange genug gedauert.

Faszinierenderweise war mir beim ersten Mal schauen, damals online, überhaupt nicht bewußt, was hier geschieht, daß die Zylonen nie wieder downloaden können. Das ist ja im Prinzip ihr Ende als Rasse, denn wenn alle gestorben sind, wie geht es dann weiter? Und betrifft das auch die Zenturios und Raiders?
Ob Cavil noch schnell downloaden konnte, ehe alles dahin war? Ich habe echt keine Ahnung, aber wäre schade um die Figur, ein interessanter Bösewicht.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. April 2010, 21:56:53
Hi Ihr,

Ja die Folge war cool zumal jetzt alle Zylonen sterblich sind, das gefällt mir und macht die Sache durchaus sehr spannend.
Und es stellt eine gewisse Waffengleichheit dar, obwohl die Zylonen den Menschen immer noch überlegen sind.

Zitat von: jaqui
D`anas Rückkehr und der Tod Cavils waren wirklich heftig, aber recht hat sie, was hat er denn auch geglaubt. Dass er ihre Reihe einstellen kann und sie vor Freude durch die Gegend springt wenn sie wieder reaktiviert wird?
Vielleicht hat er sich auf nackte Logik verlassen, und darauf spekuliert, das sie auch eher nach rein mathematischer Logik entscheidet.

Zitat von: jaqui
Als sie der Präsidentin erzählt hat dass sie eine der Fünf ist musste ich nur lachen, denn das habe ich keine Sekunde geglaubt und dass sie ihr Wissen jetzt mal für sich behalten will ist auch sonnenklar.
Ich würde an ihrer Stelle auch erst mal die Lage sondieren, zumal ja doch einiges passiert ist, seit sie sozusagen kalt gestellt wurde.

Zitat von: jaqui
Baltar stirbt meiner Ansicht nach übrigens sicher nicht, ich mag den Typen zwar nicht, aber es wäre doch langweilig ohne ihn  :->
Das glaube ich auch nicht, das der stirbt. Ausserdem scheint Di'Anna ihn ja etwas mehr als nur ein bischen zu mögen, weil sie ja doch recht erschrocken war, als sie ihn da liegen sah. Und nachdem sie seine Verletzungen untersucht hatte, hat sie das ja auch gesagt.

Zitat von: jaqui
Und Sharon ist wirklich zu naiv, nur weil sie jetzt alle sterblich sind ist das Vertrauen ja nicht einfach da. Im Gegenteil, ich an ihrer Stelle wäre jetzt sehr vorsichtig, denn eine falsche Bewegung und sie sind tot und kommen nie wieder zurück. Also so heile Sonnenschein wie sie sich das vorstellt wird es nicht gleich geben, das wird eine Weile brauchen.
Das ist ein weiterer wichtiger Punkt, ansonsten: siehe unten.

---

Aber, Hans, warum ist es "freundlich" von Lucy Lawless ihre Rolle wieder aufzunehmen?
darf man denn nicht mal "das Gute im Menschen" sehen, darum geht is in der Serie ja schliesslich auch. 

Zitat von: Grisel
Ist doch ein Job und sicher kein schlechter, eine Rolle in dieser Serie. Außerdem war es ja vermutlich vorgesehen, daß sie nicht komplett verschwunden ist.
Letzteres müsste man Ronald D. Moore fragen, und das es für Frau Lawless natürlich auch ein Job ist, für den sie wahrscheinlich auch gut bezahlt wurde, steht ausser Frage. Dennoch hätte es auch sein können, das sie ablehnt, bzw. die Handlung so gestaltet werden können, das ihre Figur nicht mehr auftaucht. Wäre zwar etwas merkwürdig gewesen, aber nicht unmöglich.

Zitat von: Grisel
Ich fand diese Sharon auch arg naiv, immerhin hatten doch davor die Zylonen, die später ermordete Six Nathalie, vor, die Menschen zu hintergehen. Und der plötzliche Sprung des Basisschiffes wird das Vertrauen auch nicht verstärkt haben. Genauso die Tat dieser Sharon/Eight, sich einfach Athenas Erinnerung "downzuloaden". Das ist ja in gewisser Weise wie eine Vergewaltigung, da sie somit auch sehr intime Erinnerungen "gestohlen" hat.
Vielleicht ist die ganze Serie der Sharons etwas naiv, was ja auch aus Di'Annas Bemerkung hervor geht, als Helo selbige erst mal zur Präsidentin bringt. Und es könnte auch sein, das sie von Athena's Erinnerungen/Erfahungen auf die ganze Serie, und damit auch auf sich selbst schliesst. Soll heissen, das sie glaubt, bzw. geglaubt hat, wenn die Menschen Athena vertrauen, dann würden sie jetzt auch der ganzen Serie vertrauen.
Dabei hätten ihr zwar auch einige ungereimtheiten auffallen können, (allein schon, wenn sie sich das Verhalten von Boomer näher angeschaut hätte) aber da hat sie sich eben ziemlich menschlich verhalten, indem sie die Ungereimtheiten einfach verdrängt hat.
Sich die Erinnerungen von Athena herunter zu laden als Vergewaltigung zu betrachten, ist möglicherweise aus Helo's Perspektive berechtigt, obwohl ich jetzt nicht mehr sicher bin, ob er das auch so sieht. Aus ihrer Sicht kommt es allerdings der Vorstellung nahe, das man alles miteinander teilt.

Zitat von: Grisel
Nett später Roslins bissige Bemerkung an Helo, daß er nicht mit der ganzen Serie verheiratet ist.
Womit sie ja recht hat. Aber er fühlt sich wahrscheinlich für beide Exemplare verantwortlich, oder hat doch ein paar Schwierigkeiten, zwischen beiden zu trennen, wo die eine jetzt auch die Erinnerungen der anderen hat, und er ihr damit jedenfalls nicht mehr soo viel verheimlichen kann.

Zitat von: Grisel
Das war ja neben den Actionszenen (wie üblich wieder eine toll gefilmte Raumschlacht) vor allem eine Roslin-Folge. Daß sie Baltar beinahe eiskalt verbluten läßt, ist zwar verständlich, aber schon sehr hart. Mord, das hätte man ihr gar nicht zugetraut. Ich zumindest nicht.
Das zeigt eben mal ganz deutlich, das sie eben auch keine heilige ist, obwohl sie sich anscheinend dafür hält, oder besser hielt.

Zitat von: Grisel
Aber was bedeuten diese Visionen eigentlich? Jetzt, wo sie sich erlaubt, zu lieben, hat die Menschheit eine Chance? Häh?
Vielleicht sollte es aber auch nur allegorisch zeigen, das Macht einen Menschen korumpieren kann, und ihr selbst, das sie möglicherweise einen Punkt erreicht hat, wo sie sich entscheiden muss, entweder zur weisen Anführerin zu werden, als welche sie angetreten ist, oder doch eher zur Diktatorin wird.

Zitat von: Grisel
Aber, ja, das war eine wunderbare Szene am Ende mit ihr und Adama. Endlich, hat ja lange genug gedauert.
Kann man so sagen, ja.

Zitat von: Grisel
Faszinierenderweise war mir beim ersten Mal schauen, damals online, überhaupt nicht bewußt, was hier geschieht, daß die Zylonen nie wieder downloaden können. Das ist ja im Prinzip ihr Ende als Rasse, denn wenn alle gestorben sind, wie geht es dann weiter?
Naja, das Ende ist es nicht, denn die eine Six ist ja schwanger, und das sogar von einem Zylonen. Also funktioniert die natürliche Fortpflanzung auch bei denen. Aber sicherlich werden sie weniger werden, was wohl auch einige unter ihnen nicht falsch finden.

Zitat von: Grisel
Und betrifft das auch die Zenturios und Raiders?
Gute Frage. - Das wird sich ja wahrscheinlich noch heraus stellen.

Zitat von: Grisel
Ob Cavil noch schnell downloaden konnte, ehe alles dahin war? Ich habe echt keine Ahnung, aber wäre schade um die Figur, ein interessanter Bösewicht.

Ebenfalls eine gute Frage, aber ich glaube, dafür reichte die Zeit nicht mehr. Kann aber durchaus sein, das ein anderes Exemplar seiner Serie die Führung übernimmt.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 06. Mai 2010, 02:24:24
Hi,

ich muss sagen, die Serie entwickelt sich ja immer dramatischer, aber der Reihe nach:

Vor dem Vorspann:
Di'Anna hat die 4 ja beinahe sofort erkannt, sobald sie aus dem Raptor kam.

1. Werbeunterbrechung:
Aber was da jetzt abläuft ist ja absolut irre. Jetzt wissen die Präsidentin und Baltar also das Tory dazu gehört. Die hat sich aber auch ziemlich schnell dazu entschieden, die Seiten zu wechseln.

Und Tigh hat sich soeben gegenüber dem Admiral offenbart. Interessanterweise oder besser logischerweise hielt Adama die Offenbarung erst für einen schlechten Witz, aber dann hat Tigh ihn wohl überzeugt. Naja, und der Plan, den er hat um Di'Anna zu stoppen könnte funktionieren.
Jetzt frage ich mich blos, wen sie da durch die Luftscheuse gejagt hat; aber das war wahrscheinlich eine weniger wichtige Person, jedenfalls niemand aus dem Hauptcast und von den wichtigeren Nebenakteuren nehme ich an.

2. Werbeunterbrechung:
Na das war ja man was. Di'Anna ist ja ziemlich hartnäckig, und anscheinend ist es wohl Baltar der es schaft, sie zum einlenken zu bringen. Ach ja, und Kara hat mal wieder was gefunden, von dem sie glaubt, das es ein Weg zur Erde ist, oder zumindest ein Signal von selbiger.
Das der Admiral sich da vor Wut und Enttäuschung erst mal voll laufen lässt, ist verständlich. Aber dafür gab's danach die innigsten Szenen zwischen Vater und Sohn, die diese Serie bisher hervor gebracht hat.

Und Lee schien ja auch fest entschlossen, Tigh durch die Luftschleuse zu schicken, bevor Kara ihn gestoppt hat. Ich fand es dann sowieso interessant, wie schnell Tigh die anderen verraten hat, aber er hatte ja keine andere Wahl. Jedenfall war das mein Eindruck.

Ende der Sendung:
Soso, jetzt haben sie also eine Erde gefunden, und die ist verwüstet, anscheinend durch einen (Atom-)Krieg zerstört. Das ist ja man reichlich seltsam, aber irgendwie auch nicht ganz unlogisch, wenn man sich vor Augen führt, dass das im Kalten Krieg ja durchaus möglich gewesen wäre. In der Zeit ist die ursprüngliche Serie ja entstanden. (Da hat man eine dritte Staffel gedreht, wo sie die Erde ebenfalls gefunden haben, allerdings in der damaligen Gegenwart der frühen 80er Jahre, und die kam wohl nicht sehr gut an, weshalb man auch das jetzt anders gemacht hat.) Das blöde ist blos, das die Staffel noch nicht zu Ende ist, - es fehlen noch 11 Folgen, aber RTL-2 unterbricht hier erst mal die Ausstrahlung, warum auch immer. - Und der 12. Zylon ist auch noch nicht aufgetaucht.

Aber anscheinend haben sie da eine Ruine eines Theaters oder einer Oper gefunden. Jedenfalls war das mein Eindruck, kann mich aber auch täuschen.

Soweit mal wieder mein Senf, jetzt seid Ihr dran. - Ach Moment, Grisel bricht ja jetzt in den Urlaub auf, dann wünsche ich noch einen schönen.   :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 06. Mai 2010, 09:36:18
Hallo,

ja, das Ende war ja reichlich dramatisch. Da finden sie endlich die Erde und die sieht dann so aus. Ob sie dort bleiben und sie aufbauen werden? Ich zweifle ja fast daran.

Die Vier sind enthüllt. Dass das alles in einer Folge stattfinden wird hat mich fast überrascht, damit habe ich nicht gerechnet.
Das mit Tory überrascht mich eigentlich überhaupt nicht, immerhin ist sie am besten damit zurecht gekommen dass sie eine Zylonin ist. Was jetzt allerdings aus Kara und ihrem Mann wird ist noch spannend. Immerhin hat sie mal gesagt dass sie ihn eine Kugel in den Kopf schießen würde wenn sie herausfinden würde dass er ein Zylon ist.

Alles in allem eine wirklich coole Folge, die Lust auf mehr macht.


Das blöde ist blos, das die Staffel noch nicht zu Ende ist, - es fehlen noch 11 Folgen, aber RTL-2 unterbricht hier erst mal die Ausstrahlung, warum auch immer. - Und der 12. Zylon ist auch noch nicht aufgetaucht.

RTL2 unterbricht hier? Habe ich noch gar nicht gesehen. Weißt du denn wie lange?

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 06. Mai 2010, 23:01:36
Hi again,

ja, das Ende war ja reichlich dramatisch. Da finden sie endlich die Erde und die sieht dann so aus. Ob sie dort bleiben und sie aufbauen werden? Ich zweifle ja fast daran.
Ich glaube auch nicht, das sie da wieder was aufbauen, schliesslich ist der Boden ja verstrahlt. Bestenfalls werden sie noch ein paar mal um den Planeten herum fliegen, und die Oberfläche absuchen, ob da noch irgendwas brauchbares oder informatives zu finden ist, und dann entscheiden, was sie als nächstes tun werden. Aber das ist bisher auch nur Spekulation meinerseits.

Zitat von: jaqui
Die Vier sind enthüllt. Dass das alles in einer Folge stattfinden wird hat mich fast überrascht, damit habe ich nicht gerechnet.
Ich ehrlich gesagt auch nicht, aber so, wie sie es gedreht haben, schien es kaum anders zu gehen.

Zitat von: jaqui
Was jetzt allerdings aus Kara und ihrem Mann wird ist noch spannend. Immerhin hat sie mal gesagt dass sie ihn eine Kugel in den Kopf schießen würde wenn sie herausfinden würde dass er ein Zylon ist.
Tja, das kann wirklich noch spannend werden. Aber jetzt war sie ja erst mal ziemlich Sprachlos.

Zitat von: jaqui
Alles in allem eine wirklich coole Folge, die Lust auf mehr macht.
ganz meine Meinung.


Zitat von: jaqui
Das blöde ist blos, das die Staffel noch nicht zu Ende ist, - es fehlen noch 11 Folgen, aber RTL-2 unterbricht hier erst mal die Ausstrahlung, warum auch immer. - Und der 12. Zylon ist auch noch nicht aufgetaucht.

RTL2 unterbricht hier? Habe ich noch gar nicht gesehen. Weißt du denn wie lange?
Ne, keine Ahnung. Auf der Webseite von RTL-2 steht auch nix weiter dazu.
Ich hoffe aber, das es nicht zu lange wird.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 20. Mai 2010, 19:07:39
Hi!

Bin wieder im Lande und habe die Folge vor dem Abflug in den Urlaub noch gesehen. Ich weiß noch, daß ich da beim ersten Mal anschauen am Ende wirlich geschrieen habe, so bösartig fand ich das mit der Erde. Boah, das ist wirklich fies. Da suchen sie 3,5 Staffeln lang nach der Erde und dann finden sie sowas vor. OK, war zu erwarten, daß es so einfach nicht ist, aber, boah!

Adamas Zusammenbruch nachdem sich Tigh geoutet hat, fand ich auch sehr bewegend, genau wie die Art wie Lee ihn tröstet und dann die Sache in die Hand nimmt. Wirklich sehr emotional.

Tighs Verhalten hat aber auch sehr schön gezeigt, wo seine Loyalität liegt, bei den Menschen und Adama. Er riskiert sein Leben und das der anderen, die er offenbar ohne Zögern verraten hat, um die Menschen zu retten. Ein gewisser Todeswunsch, weil seine eigene Welt zusammengebrochen ist mag da noch dazukommen.

Bye,

Grisel hat ihren Urlaub sehr genossen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. Mai 2010, 14:36:27
Hi there,

ich weis ja nicht ob Sie schon wussten, aber nächsten Mittwoch geht's weiter. *jubel*

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 29. Mai 2010, 16:12:49
Habe es gerade im TV-Programm gelesen, fein! Damit gibt die Pause zwar nicht viel Sinn, ist aber nett, daß sie sie genau auf meinen Urlaub gelegt hatten. Rücksichtsvoll.  :-)
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. Mai 2010, 20:20:11
 :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 30. Mai 2010, 18:13:54
Wow super, habe ich noch nicht gesehen, aber ich freue mich sehr.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 02. Juni 2010, 14:06:31
Und laut Beschreibung der Serie erfahren wir heute wer der fünfte Zylon ist  :dance:

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. Juni 2010, 16:46:48
Hi Katrin,

wo steht das denn?? - Gibt es etwa neue Informationen auf der RTL2 Webseite dazu? - Als ich das letzte mal nachgesehen hab, waren keine da.  :meckern:

Aber davon abgesehen, ist es natürlich höchst interessant zu erfahren, wer der 12. Zylon ist. - Ob das wieder 'ne Überraschung wird? - Wahrscheinlich...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 02. Juni 2010, 16:50:40
Hi Hans,

Auf der Seite von RTL2 habe ich nicht nachgeschaut, dafür aber hier: Tele.at (http://www.tele.at/detailansicht.php?sendungs_id=19774686)
aber aufpassen: hier wird sehr viel über diese eine Serie verraten

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. Juni 2010, 17:30:13
Hi Katrin,

hier: Tele.at (http://www.tele.at/detailansicht.php?sendungs_id=19774686)
aber aufpassen: hier wird sehr viel über diese eine Serie verraten

danke für den Hinweis. Dann werde ich mir das anklicken sparen.  :zwinker:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. Juni 2010, 23:30:05
Hey Leute,

mir schleift gerade die Kinnlade über den Boden! - Ist das jetzt ein schlechter Witz, oder ist tatsächlich Kara der 12. Zylon? - Das wäre ja der absolute Knaller...
Mir fehlen da echt die Worte.
 
Hans Ende, bis die Folge vorbei ist.

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 03. Juni 2010, 00:10:45
2. Werbeunterbrechung:

 :schrei: :schrei: :schrei: :schrei: :schrei:

Das wird ja immer schlimmer jetzt.
Kara verbrennt eine Leiche, anscheinend von sich selbst, Laura verbrennt die Profezeihungen an die sich so lange geklammert hat, und die ihr die Hoffnung auf eine bessere Zukunft gegeben haben. Dann gibt sich Dualla die Kugel. Und was kommt als nächstes??  - Wird es jetzt Baltar, der die moralische Stütze gibt?

-------------------------------------------------------

Ende der Sendung:
Soso, jetzt soll also Ellen der 12. Zylon sein?? - Das passt ja jetzt irgendwie gar nicht zusammen. Also da bin ich ja echt mal gespannt, wie das weiter geht.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 03. Juni 2010, 11:40:33
Hallo Hans,

Ellen ist der 5. Zylon. Ich habe es gewusst.  :-> Irgendwo habe ich das nämlich schon mal gelesen.

Dass sich Dualla erschießt bleibt aber ein großes Rätsel, wieso hat sie das getan?
Und was zum Teufel ist Kara jetzt?? Anscheinend ist die echte Kara ja tot, aber wer ist nun diese Kara die noch lebt??
Fragen über Fragen, und keine Lösung in Sicht.

Mir hat die Folge auf jeden Fall großen Spaß gemacht.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 03. Juni 2010, 19:31:19
Hi!

Boah, die Folge war wieder echt, echt böse. Zuerst die schockierende Erkenntnis von Kara, daß sie eigentlich tot ist. Tja, wer oder was ist sie?
Interessant fand ich, daß das auch Leoben total aus der Bahn geworfen hat. Hat er damit seine Rolle in ihrem Schicksal erfüllt oder generell falsch verstanden?
Und Dee, das ist wirklich, wirklich gemein. Zuerst sieht es ja noch alles nett aus, als kämen sie und Lee sich wieder näher. Und dann das. Auch wenn es das zweite Mal war, daß ich es gesehen habe, ich habe wieder gequiekt und geschrieen, weil das so fies ist. Ausgerechnet die liebe, süße Dee! Ich habe es so verstanden, daß sie die Enttäuschung mit der Erde einfach nicht verkraftet und jegliche Hoffnung verloren hat. Nicht mal Lee, den sie zweifellos mal geliebt hat, konnte ihr noch welche geben.

Hochinteressant sind aber auch die Erinnerungsflashs der Zylonen. Also haben sie alle einst auf dem Planeten gelebt, der komplett von Zylonen bewohnt war. Ich habe das beim online schauen damals auch nicht ganz geschnallt, also bin ich auf die Auflösung, wie das alles möglich ist, genauso gespannt wie ihr.

Der einzige Hoffnungsfunken ist am Ende, als sich Adama, von Tigh gedrängt, wieder aufrafft. Wenigstens die beiden kommen sich wieder näher.

Ellen, ja, das hat mich einst auch überrascht. Mein Kandidat für den letzten Zylonen wäre Lee gewesen, Ellen hatte ich nicht unter Verdacht.

Ich weiß auch nicht mehr, ob D'anna wirklich auf dem Planeten bleibt. Wäre schade um sie.

Sehr interessant fand ich - mit Zukunftswissen - auch Gaetas Gesichtsausdrücke.


Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Juni 2010, 20:17:50
Hi Ihr,

soso, also es ist tatsächlich Ellen, die die Funktion des 12. Zylons übernehmen wird. Aber warum ausgerechnet diese doofe, intrigante Ellen? - Da Tigh sie ja auf Neu Caprica töten musste, damit sie die Rebellion nicht weiter gefährdet, sollte sie eigentlich nicht mehr da sein. Das würde aber bedeuten, das sie den Anschlag entweder überlebt hat, oder aber in einem Wiederbelebungsschiff in einen neuen Körper transferiert wurde...
Naja, aber das passt zumindest zu der Aussage von Ron Moore, wonach es keiner sein wird, den irgendwer auf dem Radar hatte.

Das mit Kara ist in der Tat eine interessante Sache, und ich denke, da werden wir noch das eine oder andere Erfahren, was sie uns bisher noch nicht erzählt haben. Anscheinend ist sie wohl so wichtig, das man eine Doppelgängerin geschaffen hat, die auch die ihr zugedachte Aufgabe zu Ende bringt.

Und was den Selbstmord von Dee angeht, so denke ich auch, das es die Enttäuschung war, die sie jegliche Hoffnung verlieren liess, und sie deshalb keinen Ausweg mehr sah. Dafür spricht auch die Aussage, die sie gegenüber Gaeta macht, als sie über das Bild reden, das offensichtlich Dee als Kind zeigt, wozu sie sagt: "Sie hat keine Ahnung, was auf sie zu kommt."
 
Und Di'Anna bzw. Lucy Lawless hatte laut TV-Highlights in dieser Folge auch wirklich ihren letzten Auftritt in der Serie. Wisst Ihr übrigens, was lustig ist? - Nach der Nachtwiederholung von BSG hat RTL2 ein paar Folgen von Xena gezeigt, wo Lucy Lawless ja eine völlig andere Figur darstellt. Das ist ein dolles Kontrastprogramm. :-)

Ach ja, und was ich noch seltsam finde: Das die Skelette, die sie gefunden haben alle zu Zylonen gehören. Das bedeutet ja, das die Erde von Zylonen bevölkert war. Aber wie kann das sein, und vor allem stellt sich dann die Frage, warum dieser Atomkrieg, der den Planeten radioaktiv verseucht hat? - Hat es da womöglich früher schon mal den selben Kampf gegeben? - Womöglich schon auf Kobol, wo man sich dann aber darauf geeinigt hat, das die einen zur Erde wandern, und die anderen in die 12 Kolonien? - Oder gibt es noch ein Kapitel in den Profezeihungen der Pythia, das bis Dato unverständlich war, das jetzt aber klar wird?
Und dann ist auch noch die Frage, was Tigh denn da im Wasser sonst noch gefunden hat, ausser der Erkenntniss, das es Ellen sein soll, die der letzte unbekannte Zylon ist. Fragen über Fragen...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 05. Juni 2010, 09:39:19
Hallo Hans,

so wie ich es verstanden habe, werden die fünf Zylonen einfach wiedergeboren ohne Auferstehungsschiff. Denn anscheinend erinnern sie sich ja an die früheren Leben nicht, würden sie aber mit einem Auferstehungsschiff tun.

Und dass die Erde von Zylonen bevölkert ist, ist zwar komisch, könnte aber auch heißen, dass die Menschen von ihnen erschaffen wurden. Möglich wäre es.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 05. Juni 2010, 17:08:55
Hi,

@Katrin: Du hast ja fast so schräge Ideen, wie ich manchmal.  :wuschig:  :angel:
Obwohl die Idee mit der Widergeburt (ohne Auferstehungsschiff) ja auch in den Raum gestellt wurde. Aber ich glaube, da kommt noch 'ne Erklärung, warum die Erde von Zylonen bewohnt war, und vor allem, warum da der Atomkrieg ausbrach.

Jetzt zu einer Idee, die mir heute so durch den Kopf ging: es geht um die Frage,  warum Dee sich erschossen haben könnte. Wenn man davon ausgeht, das sie als Teil der Galacticamannschaft doch einen relativ wichtigen Posten inne hatte, hat sie sich vielleicht verpflichtet gefühlt ihren Beitrag dazu zu leisten, die restliche Menschheit auf dem Weg zur neuen Welt zu begleiten damit sie dort ein neues Leben anfangen können. Als sie anstelle eines einladenden grünen Planeten nun diese radioaktiv verseuchte, von Ruinen überzogene, öde Welt entdeckt haben, war sie (wie alle anderen ja auch) abgrundtief enttäuscht.
Auf dem Weg zur Kabine hat sie dann doch so auf Lee's Rede mit der Freiheit abgehoben. Vielleicht hat sie die ja ein bischen eigenwillig interpretiert, indem sie diese zum Anlass nahm, sich ins jenseits zu verabschieden. Und da erschien es ihr am günstigsten, sich 'ne Kugel in den Kopf zu jagen. Übrigens ist mir bei der Widerholung aufgefallen, das sie den Entschluss dazu schon vorher gefasst haben muss, denn sie wartet ja ab, bis sie in der Kabine allein ist, damit Gaeta es ihr nicht ausreden kann. Und als sie die Pistole dann in der Hand hat, ist auch von der fröhlichen Laune, die sie zuvor verbreitet hat, in ihrem Gesicht nichts mehr zu sehen.

Soweit mal eine weitere Interpretation.

:winken:
Hans
 
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 09. Juni 2010, 23:31:23
Hi,

also schön, eine Begründung für den späten Sendertermin haben sie ja: Die Altersfreigabe ab 16 Jahren. - Davon abgesehen wird das, was sie jetzt zusammen brauen, wird immer unheimlicher.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 10. Juni 2010, 09:39:26
Hallo,

Cool war die Folge dennoch. Das halbe Zylonenkind ist plötzlich keines mehr, hat eigentlich jemand eine Ahnung wer der Typ war? Ich habe den noch nie gesehen.

Und die Spannung innerhalb der Flotte spitzt sich zu - aber das gerade Tom Zarek der Übeltäter ist damit hätte ich nicht gerechnet. Er wiegelt alle auf, auf der anderen Seite kann ich deren Missmut schon verstehen. Jahrelang laufen sie vor den Zylonen davon und dann plötzlich sollen sie in die Allianz aufgenommen werden. Die meisten Menschen auf den Schiffen haben wahrscheinlich noch nie einen Zylon von der Nähe gesehen, sie wissen nur, dass diese Maschinen für das Fast-Aussterben der menschlichen Rasse verantwortlich sind und jetzt plötzlich sollen sie alle Brüder werden. Ein bisschen viel verlangt ist das schon.

Roslin nervt mich gerade. Ja schön, ihr Plan hat nicht hingehauen, der Planet Erde (den es ja wirklich gibt - die Schriften haben ja nicht gelogen) ist nun mal verseucht. Aber dass sie deswegen alles hinschmeißt und die Menschen sich selbst überlässt ist gar nicht ihre Art. Sie soll endlich wieder aufstehen und weiter kämpfen.

Und endlich tauchte wieder einmal Gaius auf, habe mich schon gefragt wo der so lange bleibt  :->

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. Juni 2010, 19:30:57
Hi!

Ich habe mir die Folge noch nicht angeschaut, aber das kann ich aus dem Gedächtnis beantworten.

Cool war die Folge dennoch. Das halbe Zylonenkind ist plötzlich keines mehr, hat eigentlich jemand eine Ahnung wer der Typ war? Ich habe den noch nie gesehen.

Hotdog? Einer von den jungen Piloten, die sie irgendwann in Staffel 1 rekrutiert haben und der immer mal wieder durchs Bild läuft. Und der dem Commander faszinierenderweise ähnlicher sieht, als dessen "Sohn". Der Schauspieler ist nämlich der Sohn von Edward James Olmos.

Das fand ich ein wenig billig, daß auf einmal Callie was mit Hotdog gehabt haben soll. Das ist ihnen sicher erst später eingefallen. Ähm, es war doch Hotdog, oder erinnere ich mich da falsch?

Warum es kein zweites Hybridkind geben durfte, ist mir nicht ganz klar.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 11. Juni 2010, 10:02:06
Hotdog, an den erinnere ich mich noch, erkannt hätte ich ihn aber nicht mehr, seinen Namen erwähnen sie nämlich nicht.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 11. Juni 2010, 21:34:31
Hi!

So, nun habe ich die Folge auch gesehen. Ja, es war wirklich Hotdog, der da reichlich überraschend Vater wird. Kann der Knabe nicht bis 9 zählen? Oder hat Callie ihn angelogen? Das finde ich etwas daneben, es war nie irgendein Hinweis darauf, daß zwischen ihm und Callie mal was war, das ist etwas billig hier. Aber gut, sie wollen eben nur ein Hybridkind, Hera.
Armer Chief, er ist in einer massiven Identitätskrise - die Szene, wo er ständig "sie" und "wir" durcheinanderwirft war schon sehr bezeichnend - und jetzt erfährt er noch, daß sein Sohn gar nicht seiner ist. Aber nett, daß er nach anfänglichem Wutausbruch geben Hotdog doch bereit ist, ihm zu helfen. Aber er muß Nicky ja trotzdem lieben. Armes Kind! Zuerst verliert es die Mutter und jetzt kriegt es einen neuen Vater.

Tigh scheint keine Identitätsstörungen zu haben, er steht offenbar weiterhin fest zu Adama. Trotz der Tatsache, daß er mit Six ein Zylonenwunderkind gezeugt hat.
Die anderen beiden Neo-Zylonen, Tory und Sam, haben wir ja nun schon eine Weile nicht mehr gesehen. Tory aber ist wohl ganz und gar Zylonin jetzt.

Schön finde ich, daß Lee nun auch ganz und gar auf Seiten seines Vaters steht. Das hat Zarek wohl nicht erwartet, als er ihm den Sitz im Rat verschafft hat.
Wie Katrin schon gesagt hat, wenn man sich in die anderen Menschen hineinversetzt, kann man schon sehr gut verstehen, warum sie die Zylonen nicht gerade mit offenen Armen willkommen heißen. Aber ob Zareks Weg der richtige ist?
Gaeta jedenfalls kann ich gut verstehen, die Sache mit dem Bein und dann Dee war da nicht hilfreicih. So ist er ein gefundenes Fressen für Zarek.

Adama und Roslin scheinen gerade ihre hedonistische Ader auszuleben. Gut für sie, aber zu lange sollten sie das nicht machen, denn die Flotte braucht sie.

Die ganze Folge hat mir wieder mal gezeigt, warum ich die Serie so liebe. Es war nicht wirklich nervenzerfetzende Action, aber doch fast jede Szene gehaltvoll und wichtig und wunderbar gespielt.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2010, 01:12:49
Hi Ihr,

zur letzten Folge:
 
Erste Werbeunterbrechung
Boah, diese "Palastrevolution" wird ja ziemlich übel. Das kann ja noch was werden... Da steckt neben Geata also auch noch Racetrack mit drin, einer der von der Pegasuscrew über ist, und wahrscheinlich ein grosser Teil der Galactica-crew sowie einige Marines. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das die anderen Zylonen sie finden und angreifen, um das Chaos perfekt zu machen.

Nach der Sendung
:hmschild: ich glaube, da muss doch noch etwas mehr passieren, um das Chaos zu vergrössern. Und um der Flotte klar zu machen, das es auch unter den Zylonen einen Bürgerkrieg gibt, muss sich wohl erst vor deren Nase ein Gefecht zwischen den verschiedenen Zylonengruppen abspielen. - Aber das werden sie dann wohl kaum mitkriegen, weil sie dann mit abhauen beschäftigt sind.

Jetzt wird es interssant, was Zarek als nächstes tun wird. Davon wird es wohl auch abhängen, ob die Flotte sich selbst zerlegt, oder nicht.

Interessant fand ich, das Kara sofort geschnallt hat, das da was nicht stimmt und sich dem entsprechend verhalten hat. Und das sie Lee dann auch noch aus den Händen der Aufständischen befreit hat, war ein Gag am Rande. Und ich stelle fest, das Geata den Aufstand ziemlich gut organisiert hat, so wie er sich das Kommando angeeignet hat. Aber die Art, wie er da jetzt herum springt, erinnert mich irgendwie eher an einen Despoten, den er jetzt ja im Grunde auch gibt. Ach ja, die Frau, die die Szene auf dem Hangardeck noch beobachtet hat; ich hätte erst gedacht, die würde sich an den Admiral wenden, aber sie war wohl eine von denen, die auch bei Baltar herum hängen, so das sie dort erzählt hat, was sie gesehen hat. Deshalb konnte der Chief auch gleich was organisieren, um einerseits eine Bewaffnete Wiederstandstruppe aufzubauen und später auch Baltar und die Präsidentin vom Schiff zu bringen. Bin ja nur mal gespannt, ob der Raptor wirklich abgeschossen wird, wo die drin sitzen. Ich schätze, das er maximal angeschossen und Manöverierunfähig wird, aber mehr auch nicht.

Und dann bin ich gespannt, ob die Granate, die sie in den Raum geworfen haben, wo Tigh und Adama drin sind, was bewirkt hat. Wenn es sich um eine Splittergranate handelt, setzt so ein Ding alle ausser Gefecht, die sich in Reichweite der Splitterwolke (Radius ca. 5-10m) befinden. Aber bei der Serie kann man ja noch irgend ein Wunder, d.h. eine interessante Wendung erwarten. Ausserdem sah das Teil nicht danach aus, was aber nichts heissen muss. Wahrscheinlich betreiben Lee und Kara da noch eine Aktion, die die Sache ändert...

Soweit mal dazu,

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 17. Juni 2010, 10:33:58
Hallo,

Coole Folge, aber diese Palastrevolution geht sicher nicht gut, zumindest kann ich mir das nicht vorstellen. Mal sehen was da noch kommt.

Kara und Lee fand ich cool und den Admiral auch, als er angekündigt hat dass es keine Gnade geben wird, mal sehen ob er dann auch alle erschießen lässt die sich den Aufständischen angeschlossen haben. Gaeta hat es zwar gut organisiert, aber zurecht kommt er mit der Rolle des neuen Anführers nicht wirklich. Das hat man auch beim Gespräch mit Zarek gemerkt. Anscheinend war ja ausgemacht gewesen Adama aus dem Weg zu räumen, aber diesen Schritt hat Gaeta dann doch nicht gewagt.

Baltar macht sich wie üblich aus dem Staub wenn es brenzelig wird, ist ja nichts neues.

Spannend bleibt es dennoch, denn so leicht kommen sie da sicher nicht raus.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 17. Juni 2010, 19:06:56
Hi!

Starke Folge! Aber ich habe die ganze Zeit, schon in der vorigen Folge, als sich das angebahnt hat, immer nur "Oh, Felix, was machst Du da!!!" gedacht. Ich mag ihn nämlich total gern und finde seine neueste Entwicklung schrecklich, obwohl man ihn doch irgendwie verstehen kann. Er wurde schon durch den Verlust seines Beins - von einem Zylonen, Sam, verursacht - aus der Bahn geworfen und nun hat ihn die Enttäuschung mit der Erde und dazu Dees Tod komplett auf Abwege gebracht.
Wobei man die Leute schon verstehen kann, aber die Methode ist einfach falsch. Ich glaube, Gaeta hat gleich zu Beginn, als im Hangardeck dieser Techniker von Zarek erschlagen wurde, erkannt, daß er einen Fehler gemacht hat. Aber da war es schon zu spät.
Übrigens, der arme Techniker! Der hatte auch ein übles Leben. Das war ja einer von denen, die von der Pegasus zwangsrekrutiert wurden unter Opferung seiner Familie.

Boah, diese "Palastrevolution" wird ja ziemlich übel. Das kann ja noch was werden... Da steckt neben Geata also auch noch Racetrack mit drin, einer der von der Pegasuscrew über ist, und wahrscheinlich ein grosser Teil der Galactica-crew sowie einige Marines. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das die anderen Zylonen sie finden und angreifen, um das Chaos perfekt zu machen.


Hotdog scheint auch dabei zu sein und Wieheißtsiegleich, die ehemalige Mechanikerin, die nun Pilotin ist und mal was mit Sam hatte. Was sie ihm offenbar immer noch übel nimmt, da sie ihn in die Falle gelockt hat. Seelix heißt sie, glaube ich.

Zitat
:hmschild: ich glaube, da muss doch noch etwas mehr passieren, um das Chaos zu vergrössern. Und um der Flotte klar zu machen, das es auch unter den Zylonen einen Bürgerkrieg gibt, muss sich wohl erst vor deren Nase ein Gefecht zwischen den verschiedenen Zylonengruppen abspielen. - Aber das werden sie dann wohl kaum mitkriegen, weil sie dann mit abhauen beschäftigt sind.


Laura hätte ihre Rede auf jeden Fall früher halten müssen, dann hätte sie das vielleicht verhindern können. Ihre Flucht vor der Öffentlichkeit hat dazu sicher beigetragen. Andererseits kann man sie auch verstehen, sie ist eine kranke Frau, erschöft und hat jeglichen Glauben verloren. Kein Wunder, daß sie da etwas egoistisch geworden ist.

Zitat
Interessant fand ich, das Kara sofort geschnallt hat, das da was nicht stimmt und sich dem entsprechend verhalten hat. Und das sie Lee dann auch noch aus den Händen der Aufständischen befreit hat, war ein Gag am Rande.

Starke Szene! Starbuck ist wieder da! Cool fand ich auch Adama und Tigh, die einfach mal so die Wachen überwältigt haben. Und Lee hat scheinbar auch noch nicht vergessen, wie man kämpft. Einfach die Krawatte ablegen, dann geht das schon.  :->

Sehr interessant fand ich die Aggression gegen Tigh als Zylonen. Da sah man schön, daß Lee von der Idee auch nicht viel hält, aber aus Loyalität zu seinem Vater dessen Standpunkt übernommen hat. Und sie hatten trotz all dem Ärger noch Zeit für eine Umarmung. Nett!

Zitat
Und ich stelle fest, das Geata den Aufstand ziemlich gut organisiert hat, so wie er sich das Kommando angeeignet hat.

Vor allem macht es sich bezahlt, daß er die Kommunikation leitet und so verhindern konnte, daß Kara oder Lee Adama warnen.

Ach ja, das ist wieder so ein Problem mit sog. "Webisodes". Da gab es mal eine recht eigenartige, wo Gaeta und eine Sharon auf einem Shuttle sind, wo irgendwas übles passiert ist. Jedenfalls sah man ihn da vorher in recht intimem Umgang mit Hoshi. Das ist der andere Kommunikationstechniker im CIC, von der Pegasus, der aber zu Adama hält. Ich weiß nicht, ob sie sich geküßt haben oder nur Händchen gehalten haben, aber es war recht eindeutig, daß das was läuft zwischen ihnen. Mit dem im Hinterkopf hatte die ganze Meutereiszene dabei noch eine zusätzliche, traurige Bedeutung.

Zitat
Aber die Art, wie er da jetzt herum springt, erinnert mich irgendwie eher an einen Despoten, den er jetzt ja im Grunde auch gibt.


Ich glaube, ihm schwimmt einfach alles davon. Ich glaube nicht, daß er je wollte, daß jemand - außer den Zylonen - ums Leben kommt.

Zitat
Ach ja, die Frau, die die Szene auf dem Hangardeck noch beobachtet hat; ich hätte erst gedacht, die würde sich an den Admiral wenden, aber sie war wohl eine von denen, die auch bei Baltar herum hängen, so das sie dort erzählt hat, was sie gesehen hat. Deshalb konnte der Chief auch gleich was organisieren, um einerseits eine Bewaffnete Wiederstandstruppe aufzubauen und später auch Baltar und die Präsidentin vom Schiff zu bringen.

Ah, danke, die konnte ich nicht einordnen.

Adamas wütende Rede davon, daß es keine Gnade geben würde, war auch stark. Aber ich kann mich erinnern, daß die im Original beeindruckender klang. Ob er das durchziehen kann, selbst wenn er will? Es gab jetzt schon zu viele Todesfälle bei einer schwindenen Anzahl von letzten Menschen. Aber es ist schon zu verstehen, daß er sauer ist, wenn die eigene Mannschaft, schon gar Vertraute wie Gaeta gegen ihn meutern, das muß wehtun.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2010, 22:02:46
Hi Grisel,
das würde ich ja jetzt gerne noch auseinander nehmen, aber wie oben schon geschrieben, bin ich jetzt erst mal zwei Wochen weg. Deshalb muss ich gleich  :schnarch: - Aber Ihr dürft ruhig weiter schreiben, (auch Inhaltsangaben :->) denn ich glaube, das ich die nächsten zwei Folgen verpassen werde...  :heul:

Also bis später dann,
:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 24. Juni 2010, 11:40:55
Hallo Grisel,

Na das war ja mal eine Folge. Die Flotte hätte sich fast geteilt, aber eben nur fast. Adama hat sein Kommando wieder und die beiden Aufrührer Gaeta und Zarek sind hingerichtet worden. Da hat Adama wenigstens konsequent durchgegriffen. Mal sehen ob er noch weitere Exempel statuiert.

Aber was um Himmels willen wollten die beiden denn da aufbauen? Eine Anarchie? Wie kam Zarek denn auf die Idee den Rat zu erschießen und diese blöden Soldaten machen das auch noch. Zumindest hat man gesehen dass wenigstens ein paar Gewissensbisse bekommen haben.
Aber wie wollten sie das durchziehen? Jeden erschießen der nicht gleich ihrer Meinung ist? Das ist doch hirnrissig.

Jetzt sind wir nur mehr sieben Folge vom Ende der Staffel entfernt und keine neue Erde in Sicht. Schön langsam sollten sie mal Gas geben.

Katrin

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. Juni 2010, 19:34:15
Hi Katrin!

Auja, das ging schön spannend weiter. Vor allem Adama hat mir sehr gut gefallen, wie er nur voller Verachtung reagiert. Allerdings sind mir in der Folge die Synchronstimmen wieder sehr negativ aufgefallen. Laura klang wieder entsetzlich hysterisch und er wieder müde. Schade. Wo bleiben die letzten DVDs, damit ich meinen Gesamtdurchgang  :ausrast: beginnen kann?

Interessant fand ich, daß sie hier wieder die ganzen Leute ausgegraben haben, die sich einst unbeliebt gemacht hatten, wie den früheren Pegasus-CAG und Kelly. Ersterer war zumindest ehrlich und zweiterer hat vielleicht rechtzeitig die Seiten gewechselt, auf daß ihm vielleicht vergeben wird. Wenn ich mich recht erinnere, war Kelly derjenige, der hinter den Anschlägen auf Lampkin während des Prozesses gegen Baltar steckte. Ach ja, den haben wir auch wiedergetroffen, darüber freue ich mich immer. Schöne Szene, wie ein Kugelschreiber erneut als diesmal wirklich tödliche Waffe eingesetzt wird und wie er Kara und Anders widerwillig hilft, weil er sich doch eigentlich raushalten will.

Davor, ehe Anders angeschossen wurde, waren Kara und Lee erneut ein tolles Team. Einmal Soldat, immer Soldat? Und ich freue mich auch einfach immer wieder darüber, daß die Vater-Sohn-Beziehung stets betont wird und sich die beiden ständig in die Arme fallen. Nett. Genauso wie Adamas Erleichterung, daß Tigh noch lebt. Die Freundschaft ist doch wichtiger als alles andere und keiner war stets so loyal wie Tigh.

Die Ermordung des Rats halte ich für eine drehbuchtechnische Sache, er war lästig geworden und durch Zarek konnte man ihn elegant - und grausam - los werden. Eigentlich ist sowas ja nicht Zareks Sache. Rebellion, durchaus, aber kaltblütiger Massenmord? Ich weiß nicht. Schade um ihn, er war kein Sympathieträger, aber eine hochinteressante Figur. Um Gaeta ist es mir auch persönlich leid, wie gesagt, ich mochte ihn. Und seine Motive waren nicht falsch - Lee zB schätzt die Allianz mit den Zylonen ja auch nicht - aber seine Methoden waren es und das alles kam für ihn zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, als er seelisch am Ende war.
Interessant fand ich das Gespräch mit Baltar am Ende. Irgendeine Art von Connection war da wohl immer zwischen ihnen beiden. Und schön von Baltar, daß er am Ende mit dabei war. Zumindest am Ende ist er wohl das, was einem Freund am nächsten kommt für den armen, dummen, auf Abwege geratenen Felix. Sein Schicksal hat mich trotz seiner Taten genauso mitgenommen wie das von Dee. Immerhin scheint er am Ende Frieden gefunden zu haben, da der Phantomschmerz kurz vor dem Tod aufgehört hat.

Ich muß gar nicht spoilen, ich kann mich echt nicht erinnern, was aus den anderern Meuterern wird. Eigentlich hatte er ja gesagt, daß es diesmal keine Gnade gibt, aber es sind ja so schon so viele gestorben und die Menschen werden immer weniger.

Ach ja, und auch für Kara spielt Anders' zylonische Natur keine Rolle mehr. Wobei es dazu beitragen mag, daß sie ja selber nicht weiß, wer oder was sie ist. Und Hotdog hat sich rehabilitiert, weil er zwar offenbar zu den Meuterern gehörte, aber nicht auf Roslin schießen wollte.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 26. Juni 2010, 13:24:10
Hi Grisel,

Ja, um Geata und um Zarek tut es mir eigentlich sehr leid, die waren schon immer sehr cool, auch wenn ich sie nicht ganz verstanden habe.

Kara weiß ja wirklich nicht wer oder was sie ist. Hoffentlich verplappert sie sich nicht einmal wo. Das könnte nämlich unschön ausgehen. Anders überlebt sicher, zumindest hoffe ich das.

Katrin

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. Juli 2010, 20:17:56
Wow, das war ja eine ziemliche Erklärbärfolge. Nicht unanstrengend, weil das ein bißchen gar viel Information auf einmal war. Und ganz blicke ich noch nicht durch. Also der 13. Stamm von Kobol waren Zylonen, offenbar humanoide, die auf die Erde kamen. Aber wer hat die erschaffen? Auf der Erde haben sie gelernt, biologisch zu reproduzieren und erst unsere Final Five, Tigh, Ellen, der Chief (der jetzt endlich wieder Chief ist), Sam und Tory haben dann die künstliche Wiederauferstehung entdeckt, weshalb sie nach dem nuclearen Holocaust als einzige downloaden und entkommen konnten. Nach einer elendslangen Reise kamen sie zu den 12 Kolonien und haben den ersten zylonischen Krieg beendet und angefangen, die 8 Modelle zu bauen. Cavil/John war eifersüchtig auf Nr. 7, Daniel und hat das Modell vernichtet. Und weil er generell unnett ist, hat er die fünf getötet und als Menschen leben lassen um ihnen zu beweisen, daß Menschen schlecht sind. Also wußte er von Anfang an, wer sie sind. Alle anderen hat er es vergessen lassen. Wow. Und alles in einer einzigen Folge.
Aber ist Cavil nicht gestorben, als das Auferstehungszentrum in die Luft geflogen ist? Oder war das ein anderes Modell? Offenbar.
Und wie konnte Tigh altern?

Ah, ich habe eben in wiki nachgelesen, daß offenbar die Menschen von Kobol den dreizehnten Stamm, also die ersten Zylonen erschaffen haben. Und dann, nach deren Abreise, ein paar 100 oder 1000 Jahre haben andere Menschen sie erneut erschaffen. Gibt ja beinahe Sinn.  :-)

Was hatten wir sonst noch interessantes? Kara muß wissen, ob sie der verschollene letzte Zylon ist. Sie ist es nicht. Und sie scheint Sam immer noch zu lieben. Der klang ja eine Zeitlang fast wie ein Hybrid mit dem sinnfreien Gelaber.

Die Galactica fällt auseinander und kann nur durch zylonisches Gewebe gerettet werden. Und die Präsidentin will dies nur noch dem Namen nach sein und ernennt Lee zum neuen Verantwortlichen, der sich eine neue Regierung aussuchen soll. Sicher nicht der ungeeignetste, aber wählen ist wohl nicht mehr in?

Ach ja, und Caprica und Tigh leben nun offenbar zusammen. Da wird sich Ellen aber freuen, wenn sie mit Boomer zur Flotte stößt.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 03. Juli 2010, 20:58:29
Hallo Grisel,

Ja, die Folge war super, wenn auch wirklich etwas verwirrend.  :->

Das Ganze hin und her mit wer hat die Zylonen nun erschaffen und wer hat die letzten acht erschaffen war schon ziemlich viel auf einmal. Aber ich denke so halb und halb habe ich es dann kapiert.

Dass die letzten Fünf ein ganz normales Leben geführt haben war auch etwas eigen, denn ich dachte auch immer, dass Zylonen ja nicht älter werden, aber das mussten sie unter den Menschen tun.

Ich denke schon, dass Kara Sam noch liebt, aber sie ist keinen Schritt weiter als vorher. Zu den Zylonen gehört sie nicht, aber was ist sie dann?

Caprica und Tigh scheinen zusammen zu leben, Ellen wird das wirklich nicht gefallen, da hast du recht. Mal sehen wie sie reagiert.

Alles in allem eine coole Folge, bei der man sehr viel erfahren hat. Bin schon gespannt wie es weitergeht.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Juli 2010, 01:06:33
Hi Ihr,

boah! - Da hab ich ja ganz schön was verpasst!!!  :ausrast:
Aber soviel Mord und Totschlag hätte ich nicht erwartet. - Haben sie denn auch erklärt, wie es zu dem nuklearen Holocaust auf der Erde kam? Das würde mich ja noch interessieren. Und was ist mit Baltar, lebt der noch? Und wo ist Boomer-Sharon abgeblieben, die hatte sich doch zuletzt an Cavil geheftet? - Dann ist da noch die Frage, wie die übrige Flotte jetzt zu der Allianz mit den rebellischen Zylonen steht. Und wie steht es zwischen den verschiedenen Zylonengruppen? - Bekämpfen die sich immer noch?
 
Also alles in allem wäre es schön, wenn ihr mal ein kurze Zusammenfassung der letzten zwei Folgen schreiben würdet - jede von Euch eine :zwinker: - damit ich am nächsten Mittwoch auch wieder so einigermassen folgen kann.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 04. Juli 2010, 10:44:31
Hi,

Ja, es ist viel passiert, aber im Grunde hat sich an der Gesamtsituation nicht viel geändert.  :->

Haben sie denn auch erklärt, wie es zu dem nuklearen Holocaust auf der Erde kam?

Nein, haben sie nicht. Zumindest habe ich es nicht mitbekommen.


Und was ist mit Baltar, lebt der noch?

Ja, Baltar lebt noch und hat sich auf die Seite der Guten gestellt. Also auf Roslins Seite, ich denke er will endlich mal was sinnvolles tun und nicht immer nur weglaufen.


Und wo ist Boomer-Sharon abgeblieben, die hatte sich doch zuletzt an Cavil geheftet?

Sie ist gerade dabei ihn zu verraten. Cavil hat nämlich angeordnet Ellens Gehirn aufzumachen, damit er an Informationen rankommt, die sie ihn nicht geben wollte. Es ging um irgendwas über die Zylonen. So genau weiß ich das gar nicht mehr. Jetzt ist Sharon mit Ellen geflohen und ihn einem Jumper davon gesprungen auf dem Weg zur Galactica. Zumindest denke ich, dass sie dort hinwollen.


Dann ist da noch die Frage, wie die übrige Flotte jetzt zu der Allianz mit den rebellischen Zylonen steht. Und wie steht es zwischen den verschiedenen Zylonengruppen? - Bekämpfen die sich immer noch?

Da hat sich nicht viel geändert denke ich, das wurde nicht thematisiert. Und die Zylonengruppen bekämpfen sich nach wie vor, aber auch da gab es nichts neues.

 
Also alles in allem wäre es schön, wenn ihr mal ein kurze Zusammenfassung der letzten zwei Folgen schreiben würdet - jede von Euch eine :zwinker: - damit ich am nächsten Mittwoch auch wieder so einigermassen folgen kann.

Mehr als das was ich geschrieben habe, gibt es eigentlich nicht zu sagen. Und Details geraten bei mir immer sehr schnell in Vergessenheit.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 04. Juli 2010, 12:31:53
Hi Hans!

Ich kann da auch keine sinnvollen Zusammenfassungen schreiben. Ist aber gar nicht nötig, sowas gibt es ja überall im Netz. Ich empfehle vor allem capricacity.de.
Laut Episodenguide hatten wir zuletzt

4.14. Blood on the scales
http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=71 (http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=71)

4.15. No exit
http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=72 (http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=72)

Viel Spaß beim Nachlesen.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Juli 2010, 13:39:36
Hi Ihr,

@Katrin: Naja, da gab es schon noch mehr, aber es muss wohl eine Berufskrankheit von Dir sein, Details auszublenden die sich erst auf dem zweiten Blick als wesentlich heraus stellen...  :-> Vielleicht vergleichst Du es einfach mal mit den Zusammenfassungen bzw. Inhaltsangaben, die Grisel verlinkt hat.

@Grisel: danke, das war sehr aufschlussreich. Vielleicht sollte ich diese Seite in Zukunft doch mal wieder häufiger besuchen...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 04. Juli 2010, 18:24:14
Hallo Hans,

ich bin nun mal kein Detailfreak, ich finde der Überblick ist viel wichtiger als jedes kleine Detail (auch wenn es sich im nachhinein als wichtig herausstellen sollte)

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Juli 2010, 21:45:48
Hi Katrin,

dass Du kein "Detailfreak" bist ist mir ja bekannt, aber so wie Du die Dinge verkürzt, geht mir zumindest früher oder später auch der wichtige Gesamtüberblick verloren. Denn dadurch, das Geata und Zarek getötet wurden hat sich an der Gesamtsituation schon etwas geändert. Zwar nicht viel, aber es fehlen damit zwei Figuren, die im Gesamtgefüge der Serie eine Bedeutung haben, die nicht unerheblich für den Handlungsverlauf waren.
Auch das der Rat getötet wurde und Lee etwas Neues anstelle des Rates einführen will ist so eine Sache, die an der Gesamtsituation zwar kurzfristig nichts ändert, aber langfristig sehr wohl Konsequenzen hat.
Das die Galactica bald auseinander fällt ist so ein Detail, das mir hochwichtig erscheint, denn wenn das passiert, verlieren die Menschen in der Flotte abgesehen von der millitärischen Verteidigung die letzte Hoffnung, und es hängt vom Ausgang des innerzylonischen Konflikts ab, ob sie weiter leben dürfen oder nicht. Und schliesslich verliert der Serientitel damit auch seinen Sinn.

Und da die Serie ja auch sehr stark durch die Figuren getragen wird, ist es immer gut zu wissen, welche Figur was macht oder was mir ihr passiert bzw. passiert ist.

Der Grosse Zusammenhang wird in dieser Serie mehr oder weniger nach der "Salamitaktik" geändert, um mal einen aktuellen Begriff aus der politischen Wissenschaft zu gebrauchen. D.h. viele kleine Änderungen ergeben nach und nach ein neues Gesamtbild. Zwar gibt es hin und wieder Schocks, wie die verseuchte Erde, die Sprengung der Cloud 9 durch eine Six oder auch den Einstieg in der Serie mit der Beinahevernichtung der Menschheit, dessen Rest sich seitdem auf der Flucht befindet. Aber beispielsweise die Geschichte um Boomer die sich über die ganze erste Staffel spannt, und selbiger erst am Ende der Staffel Klarheit darüber verschafft, das sie nicht das ist, was sie zu sein glaubt ist ein allmählicher Prozess, wo sich diverse Kleinigkeiten zu einem neuen Bild summieren.

So, ich hoffe, das war einigermassen verständlich.
 
:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 05. Juli 2010, 09:21:09
Also, dass Gaeta und Zarek getötet wurden, habe ich sehr wohl erwähnt und auch dass Zarek den Rat umgebracht hat. Steht alles oben in den Postings bei denen ich mit Grisel geschrieben habe. Und was das bedeutet ist wohl klar.

Und dass die Galactica auseinanderfällt hat Grisel geschrieben. Auch dass sie mit Zylonentechnik versuchen wollen sie wieder auf Vordermann zu bringen.

Also wo bitte fehlt jetzt etwas??

Im Grunde haben Grisel und ich über alles geschrieben was in den Serien während du weg warst passiert ist.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 06. Juli 2010, 11:33:25
Hi Katrin,

das bezog sich auf Deine Aussage, das sich an der Gesamtsituation nicht viel geändert hat. Das ist wahrscheinlich sogar richtig, wie ich mit etwas Abstand feststelle. Aber irgendwie hatte ich den Eindruck, als ob Du sagen wolltest, daran hätte sich nix geändert. - Na vielleicht war das ein Beispiel dafür, wie man sich gegenseitig missverstehen kann...  :kopfkratz:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 06. Juli 2010, 12:59:48
Hallo,

Ja, da haben wir uns wohl wirklich missverstanden, sorry.

An der Situation an sich hat sich meiner Ansicht nach nämlich wirklich nicht viel verändert. Sie sind immer noch auf der Suche nach einer neuen Heimat, die Zylonen bekämpfen sich immer noch und die Moral in der Mannschaft und auch auf den anderen Schiffen hat sich nicht wirklich verbessert.

Sicher, die beiden Aufrührer sind tot, aber ob die wirklich was bewirkt hätten sei mal dahingestellt.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 08. Juli 2010, 02:04:08
Hi Ihr,

okay, damit können wir das wohl abhaken. Kommen wir also zur neusten Folge: die fand ich jetzt irgendwie reichlich Merkwürdig.
Ellen kommt also mit Boomer zur Galactica und sondiert erst mal die Lage. Anders liegt im Koma, wo er sich anscheinend schon länger befindet. Tory und der Chief sowie die Sechsen und Achten wollen abhauen, Tigh anscheinend nicht und Anders laut Aussage des Chiefs auch nicht.

Gaius spielt den Messias und verspricht den Leuten Essen, das er später zumindest auch teilweise geben kann. Aber anscheinend probt er jetzt auf anraten seiner Kopfsix auch noch den Aufstand.

Ach ja, der Admiral greift auch immer öfter zur Falsche und lässt sich voll laufen; - kann ich ihm aber auch nicht übel nehmen. Interessant war der Schluss, wo Laura feststellt, das sie sich schon mehr mit den Zylonen vermischt haben, als sie es glauben wollen. Und das die Zylonen ebenfalls Gedenkbilder von ihren gefallenen aufhängen.

Zu klären wäre auch noch, ob Kara mit dem Chief einen Streit anfangen wollte, oder nicht. Ich hatte ja den Eindruck das es so ist, weil sie sich ziemlich hat voll laufen lassen. Aber er ist nicht drauf eingegangen.

Ach ja, und Ellen intriegiert mal wieder, aber das die Six durch das Gehabe und Gelaber von Ellen ihr Kind verliert fand ich schon seltsam. Da muss es wohl noch einen Zusammenhang geben, den sie alle, aber insbesondere Ellen noch nicht ganz begriffen haben.

Soweit erst mal.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. Juli 2010, 10:57:04
Hallo,

Was war das denn für eine langweilige Folge?!?

Ellen hat sich meiner Ansicht nach zur unsympathischsten Person entwickelt die es auf dem Schiff gibt. Was hat sie sich erwartet? Sie war quasi tot! Ihre blöden Intrigen hätte sie sich sparen können. Aber ich denke ihre Entrüstung über eine Beziehung zwischen Tigh und Caprica war echt. Immerhin sieht sie die anderen ja als ihre Kinder. Tigh wohl eher nicht.

Dass die Zylonen weg wollen kann ich verstehen, aber glauben sie wirklich allein besser dran zu sein? Immerhin hat Boomer es geschafft die Flotte zu finden, warum sollte es also Cavil nicht auch schaffen? Ohne den Schutz der Galactica sind sie den anderen Zylonen voll ausgeliefert.

Und Baltar ist wieder der Alte, zuerst macht er sich aus dem Staub. Dann kommt er wieder und wundert sich dass die Frauen es auch ohne ihn geschafft haben. Ich denke nur eine durchschaut sein Spiel sich die Herrschaft der Gruppe wieder an sich zu reißen. Ich habe ihren Namen vergessen.

Nun gibt es also wieder nur ein einziges Zylonenkind - und das ist kein ganzes, sondern nur ein halbes. Vielleicht sollen sich die Zylonen nicht fortpflanzen.

Adama geht mir mit seiner Trinkerei zunehmend auf den Geist. Er erkennt nicht mal, dass ihm das Kommando entgleitet. Sie sollten endlich ihren Hintern in die Höhe kriegen und einen Planeten zum Leben suchen.


Zu klären wäre auch noch, ob Kara mit dem Chief einen Streit anfangen wollte, oder nicht. Ich hatte ja den Eindruck das es so ist, weil sie sich ziemlich hat voll laufen lassen. Aber er ist nicht drauf eingegangen.

Fängt Kara nicht mit jeden Streit an der in ihrer Nähe ist?? Ich würde dem nicht so viel Bedeutung beimessen. Ich denke sie ist nur voll fertig wegen Sam und kann das nicht anders ausdrücken.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 08. Juli 2010, 19:47:54
Hi!

Ich fand die Folge auch eher langweilig, vor allem Adama, der ständig mit traurigem Blick durch sein zerfallendes, nun zylonisiertes Schiff geht hätte nicht sein müssen, ein oder zweimal hätten auch gereicht.

Was mich wundert, ist daß der Chief die Menschen auch verlassen will. War er nicht, wie Tigh, einer von den menschenzentrierten? Aber die Sache mit seinem Nicht-Kind hat ihm wohl den Rest gegeben. Und die Wiederbegegnung mit Boomer?

Was mich bei der Tigh-Caprica-Beziehung ein wenig wundert, ist daß auf einmal von Liebe die Rede ist. Sex hatten sie ursprünglich, weil sie ihre Psychospielchen mit ihm gespielt und er Ellen vermisst hat. Es hat sie doch eigentlich erst die Schwangerschaft näher zusammengebracht. Aber nach zylonischer Ansicht kann ein Zylone nur mit Liebe schwanger werden. Hm. Heißt das nun, daß sie das Kind verloren hat, weil Tigh sie nicht/nicht mehr liebt? Wie bei Nicky frage ich mich hier auch, ob sie das von Anfang an vorhatten. Denn so ist die Schwangerschaft nun eigentlich komplett sinnfrei.

Wirklich gut fand ich eigentlich nur das Ende. Ellen beschuldigt Saul, daß seine große Liebe Adama ist. Und wohin geht er, als er Trost braucht? Adama. Und das Kind hätte Wil-Liam heißen sollen. Kluge Frau, Ellen.

Nächste Woche werden sie sich hoffentlich alle wieder zusammenreißen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 10. Juli 2010, 13:21:45
Hi Ihr,

na dann bin ich ja doch nicht der Einzige, der die Folge seltsam fand. - Langweilig würde ich jetzt nicht sagen, aber seltsam.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. Juli 2010, 15:30:36
Hi!

Ich habe gelesen, daß diese als eine der schwächsten Folgen der ganzen Serie gilt. Na bitte, wir drei haben ein gutes Gespür. Selten genug, daß wir uns einig sind.  :->
Es war eine Charakterfolge, aber es hat diesmal einfach nicht ganz funktioniert. Außerdem ist es irgendwie schade, daß Ellen auf der Galactica sofort wieder in ihre alte, menschliche, eher unsympathische Persönlichkeit zurückfällt. Als "Mutter der Zylonen" in der Folge davor, mit einem anderen Gesicht, fand ich sie interessanter.

Ich habe eben gesehen, daß BG nächste Woche auf RTL2 um 0:00 läuft. Die spinnen doch! Ist ja schön und gut, daß Stargate in jeder Erscheinungsform ihr SF-Aushängeschild ist, aber daß sie die deutsche Erstaustrahlung im Free-TV einer Serie wie BG so unfair behandeln und davor satte 4 Stunden Stargate zeigen, halte ich für absurd. Keine Ahnung, wie die Einschaltquoten auf RTL2 sind, aber schon durch den Termin um 23:00 können die nicht gut sein. Wer außer Schichtarbeitern, Studenten, Arbeitslosen oder Pensionisten schaut denn in einer Arbeitswoche um 0:00 fern?
Da bin ich mal gespannt, was sie machen, wenn sie jemals "Caprica" bekommen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 10. Juli 2010, 20:19:16
Die Uhrzeit finde ich auch eine Frechheit, vor allem wenn man keine Möglichkeit hat sich die Folge aufzunehmen.

Und Stargate ist ja schön und gut, aber sie zeigen eh immer nur Doppelfolgen, die thematisch in den einzelnen Wochen nicht zusammenpassen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 10. Juli 2010, 23:51:17
Hi Ihr,

also was die Uhrzeit angeht, da geb ich Euch recht, da spinnen sie wirklich!  :gr:
Und da sie von Stargate jetzt auch nur Widerholungen zeigen, die obendrein auch nicht Chronologisch zu sein scheinen, ist das wirklich blöd. Anscheinend haben die schon auf Sommerpause umgestellt, und wissen nicht, wie sie die Lücken sonst füllen sollen...  - Das ist ja wirklich mal ein Grund zum :meckern:

Was SG sonst angeht, so haben sie letzte Woche bei Atlantis die Folge gezeigt, wo Nachfahren der Antiker aufgestiegen sind. Das war mal wieder nett zu sehen, wie sie das Tricktechnisch gemacht haben...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 15. Juli 2010, 16:38:07
Hi Ihr,

ich weis ja nicht, ob Ihr gestern geguckt habt, oder aufgenommen und erst heute geguckt habt. Deshalb hab ich bisher auch noch nix geschrieben. Aber zusammenfassend würde ich sagen, das die Folge besser war als die letzte. Eine Charakterstudie von Kara und Boomer, wobei letztere sich am Ende mal wieder als Miststück entpuppt hat.
Das Verhalten, das Roslin in ihrem Fall gezeigt hat, fand ich dann ja absolut richtig, obwohl ich die Lage anfangs auch nicht so eingeschätzt habe, und genau wie der Chief auf ihre Show herein gefallen wäre.

Weiter fand ich Kara interessant, vor allem wegen dieses Musikstücks. Und die Final 5 kennen es komischerweise auch. Also ist doch noch interessant, was es damit auf sich hat und warum gerade Hera die Noten dazu gemalt hat, ohne es zu wissen. Den Klavierspieler fand ich auch cool; der wusste wahrscheinlich ganz genau, wer sie ist, blieb bis auf die Musik aber trotzdem auf Distanz. Sehr interessantes, bzw. korrektes Verhalten.
Und die Frage, was Kara letztendlich ist, wird ja auch immer interessanter. Aufgrund der Mythologie würde ich sie fast für einen Engel halten, der selbst noch nicht weis, was er ist. Aber das passt nicht zu der Profezeihung durch die Hybride vom Basisschiff. Für einen Zylon halte ich sie jedenfalls nicht.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 15. Juli 2010, 20:15:46
Hi!

Ich habe aufgenommen und vorhin beim Abendessen geschaut.
Das mit den wechselnden Zeiten ist für mich echt ein Problem, ich bin nämlich genau in den 2 Wochen auf Urlaub, wo vermutlich die letzten beiden Folgen laufen werden und da ich noch eine andere Serie aufnehmen muß, kann ich keine Extrazeit programmieren. Das ist echt blöd, da muß ich bei der letzten Folge hoffen, daß ich die richtige Zeit errate. Online schauen kann ich zur Zeit nicht, weil mein Internet so langsam ist.  :schrei:

Zitat
ich weis ja nicht, ob Ihr gestern geguckt habt, oder aufgenommen und erst heute geguckt habt. Deshalb hab ich bisher auch noch nix geschrieben. Aber zusammenfassend würde ich sagen, das die Folge besser war als die letzte. Eine Charakterstudie von Kara und Boomer, wobei letztere sich am Ende mal wieder als Miststück entpuppt hat.


So macht man eine gute Charakterfolge, ja. Nicht zu vergessen den Chief, der stand hier ja auch sehr im Mittelpunkt. Wir wissen nun, daß er nie über Boomer hinweggekommen ist und sie immer noch liebt. Und sie ihn? Ich glaube fast, ja. Aber sie wurde von Cavil offenbar ziemlich beeinflußt.
Dummer Chief und auch dummer Helo, erkennt nicht mal seine eigene Frau. Offenbar tun sich Zylonen aber leichter damit, die einzelnen Individuen unter den Modellen zu unterscheiden. Athena hat Boomer ja sofort erkannt.

Interessant fand ich, daß wir hier wieder die Fantasiewelt hatten. Offenbar können das alle Zylonen erlernen. Praktisch.

Zitat
Das Verhalten, das Roslin in ihrem Fall gezeigt hat, fand ich dann ja absolut richtig, obwohl ich die Lage anfangs auch nicht so eingeschätzt habe, und genau wie der Chief auf ihre Show herein gefallen wäre.


Ganz fair fand ich es nicht. OK, die Menschen, vor allem Adama, haben selbst ein Hühnchen mit ihr zu rupfen, aber da es bei den Zylonen ein Bürgerkrieg ist, den die Rebellen ausgelöst haben, erscheint es mir nicht ganz fair, Boomer dafür verantwortlich zu machen, daß sie die andere Seite gewählt hat.

Aber schön zu sehen, daß die Rebellen-Zylonen jetzt offenbar doch einen Platz in der Flotte gefunden haben, sogar einen Sitz im Rat. Und als Pilotinnen.

Zitat
Weiter fand ich Kara interessant, vor allem wegen dieses Musikstücks. Und die Final 5 kennen es komischerweise auch. Also ist doch noch interessant, was es damit auf sich hat und warum gerade Hera die Noten dazu gemalt hat, ohne es zu wissen.


Hat Anders nicht in seinen Erinnerungen entdeckt, daß er das Lied einst auf der Erde geschrieben hat?
Schon cool, ich werde "All along the watchtower" nie wieder ohne Gänsehaut hören können, vor allem nicht in der BG-Version.

Zitat
Den Klavierspieler fand ich auch cool; der wusste wahrscheinlich ganz genau, wer sie ist, blieb bis auf die Musik aber trotzdem auf Distanz. Sehr interessantes, bzw. korrektes Verhalten.

Ich habe es so verstanden, daß das ihr Vater war, den sie nicht erkannt hat, weil er fortgegangen ist, als sie ein Kind war.

Bei der Frage, was Kara ist, halte ich mich wohlweißlich zurück.  :->
Aber schön, wieder mehr von ihr zu sehen.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 16. Juli 2010, 13:06:28
Hallo,

ich habe die Folge aufgenommen, aber noch nicht gesehen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 16. Juli 2010, 21:41:50
Hallo,

so, nun habe ich sie auch gesehen. Die Serie war interessant, aber ich hätte mir ein bisschen mehr Action gewunschen. Boomer ist echt ein Miststück. Ich denke schon, dass sie Galen noch mag, aber ihre Loyalität zu Cavil ist größer als ihre Liebe.

Dass Helo seine eigene Frau nicht erkannt hat, fand ich hart. Man sollte meinen, dass er sie mittlerweile auseinanderkennt, aber dem ist anscheinend wirklich nicht so.

Das Lied hat sicher in den nächsten Folgen noch mal eine Bedeutung.
Und was Kara ist, wird auch noch spannend. Dass sie ein Engel oder ein Zylon ist, daran glaube ich nicht wirklich. Aber was ist sie dann?? Na, wir müssen wohl noch die letzten Folgen anschauen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 17. Juli 2010, 22:19:56
Hi Ihr,

Das mit den wechselnden Zeiten ist für mich echt ein Problem, ich bin nämlich genau in den 2 Wochen auf Urlaub, wo vermutlich die letzten beiden Folgen laufen werden und da ich noch eine andere Serie aufnehmen muß, kann ich keine Extrazeit programmieren. Das ist echt blöd, da muß ich bei der letzten Folge hoffen, daß ich die richtige Zeit errate.
Das ist ja wirklich doof. Dann bleibt ja fast nur noch die Hoffnung, das Du sie bald auf DVD bekommst.

Zitat von: Grisel
So macht man eine gute Charakterfolge, ja. Nicht zu vergessen den Chief, der stand hier ja auch sehr im Mittelpunkt.
Stimmt, der war auch noch wichtig.

Zitat von: Grisel
Wir wissen nun, daß er nie über Boomer hinweggekommen ist und sie immer noch liebt. Und sie ihn? Ich glaube fast, ja. Aber sie wurde von Cavil offenbar ziemlich beeinflußt.
Jo, das er sie immer noch liebt, ist wohl klar, aber ob das umgekehrt auch noch gilt, ist nicht so ganz klar. Ich glaube eher, das Ellen recht hat, als sie am Ende der Folge meinte, das sie alles nur gespielt hat, um an Hera dran zu kommen.

Zitat von: Grisel
Dummer Chief und auch dummer Helo, erkennt nicht mal seine eigene Frau.
Naja, das Helo sie nicht erkannt hat, war schon heftig, aber ich stell mir das trotzdem auch schwierig vor, schliesslich sind sie ja auch nicht wie Zwillinge, wo man nach einer Weile die Unterschide entdeckt. Andrerseits kann man auch annehmen, das Helo da gerade "schwanzgesteuert" war, und hauptsächlich noch schnell eine Nummer schieben wollte, bevor Athena eine Weile weg ist. Und das mit der Nummer hat er ja geschafft, und die schien ja auch Boomer gefallen zu haben. Der Gag wäre jetzt, das sie auch schwanger wird...

Zitat von: Grisel
Offenbar tun sich Zylonen aber leichter damit, die einzelnen Individuen unter den Modellen zu unterscheiden. Athena hat Boomer ja sofort erkannt.
Ja, ich glaube unter denen gibt es noch so eine Art non-verbale Kommunikation, anhand derer sie sich unterscheiden können. Oder es hat was mit ihrer Art der Projektion zu tun, also das jedes Exemplar noch irgendwas in den Raum projeziert, das die anderen wahrnehmen, und anhand dessen sie sich identifizieren können.

Zitat von: Grisel
Interessant fand ich, daß wir hier wieder die Fantasiewelt hatten. Offenbar können das alle Zylonen erlernen. Praktisch.
Ja, die Projektion eben...  :zwinker:

Boomer & Roslin
Zitat von: Grisel
Ganz fair fand ich es nicht. OK, die Menschen, vor allem Adama, haben selbst ein Hühnchen mit ihr zu rupfen, aber da es bei den Zylonen ein Bürgerkrieg ist, den die Rebellen ausgelöst haben, erscheint es mir nicht ganz fair, Boomer dafür verantwortlich zu machen, daß sie die andere Seite gewählt hat.
Naja den Bürgerkrieg unter den Zylonen hat aber Cavil zu verantworten. Allerdings ist sie schon für ihre Entscheidung verantwortlich, das sie sich Cavil angeschlossen hat. Das die anderen Achten da andrer Meinung sind ist ja deren Sache. Ich fand es da schon interessanter, als die Six sagte, das Boomer wahrscheinlich die Todesstrafe zu erwarten hat, jetzt wo es keine Wiederauferstehung mehr gibt.

Zitat von: Grisel
Aber schön zu sehen, daß die Rebellen-Zylonen jetzt offenbar doch einen Platz in der Flotte gefunden haben, sogar einen Sitz im Rat. Und als Pilotinnen.
Naja, man arrangiert sich eben. Und die Menschen sind ja jetzt dummerweise auch auf die Rebellen angewiesen, auch wenn es nicht allen gefällt. Die Rebellen dagegen können sich auch wieder aus dem Staub machen, wenn sie es wollen.

Musikstück
Zitat von: Grisel
Zitat
Und die Final 5 kennen es komischerweise auch. Also ist doch noch interessant, was es damit auf sich hat und warum gerade Hera die Noten dazu gemalt hat, ohne es zu wissen.


Hat Anders nicht in seinen Erinnerungen entdeckt, daß er das Lied einst auf der Erde geschrieben hat?
Keine Ahnung, die Folge hab ich nicht gesehen.

Zitat von: Grisel
Schon cool, ich werde "All along the watchtower" nie wieder ohne Gänsehaut hören können, vor allem nicht in der BG-Version.
Ja, das ist schon interessant, was Musik im Menschen so auslösen kann.  :flirt:

Zitat von: Grisel
Zitat
Den Klavierspieler fand ich auch cool; der wusste wahrscheinlich ganz genau, wer sie ist, blieb bis auf die Musik aber trotzdem auf Distanz. Sehr interessantes, bzw. korrektes Verhalten.

Ich habe es so verstanden, daß das ihr Vater war, den sie nicht erkannt hat, weil er fortgegangen ist, als sie ein Kind war.
Interessante interpretation. Das wäre dann aber mehr als nur ein komischer Zufall. Aber ungewöhnlich auch wieder nicht, schliesslich geht es ja immer schon recht mysthisch zu.

Zitat von: Grisel
Bei der Frage, was Kara ist, halte ich mich wohlweißlich zurück.  :->
Ah, dann weisst du also doch noch mehr. Nun ja, ich lass mich überraschen.


so, nun habe ich sie auch gesehen. Die Serie war interessant, aber ich hätte mir ein bisschen mehr Action gewunschen.
Das ist mal wieder typisch für Dich...  :->

Zitat von: jaqui
Boomer ist echt ein Miststück. Ich denke schon, dass sie Galen noch mag, aber ihre Loyalität zu Cavil ist größer als ihre Liebe.
Ja, wahrscheinlich...  :rollen:

Zitat von: jaqui
Dass Helo seine eigene Frau nicht erkannt hat, fand ich hart. Man sollte meinen, dass er sie mittlerweile auseinanderkennt, aber dem ist anscheinend wirklich nicht so.
siehe oben

Zitat von: jaqui
Das Lied hat sicher in den nächsten Folgen noch mal eine Bedeutung.
Die Frage ist nur, was für eine?

Zitat von: jaqui
Und was Kara ist, wird auch noch spannend. Dass sie ein Engel oder ein Zylon ist, daran glaube ich nicht wirklich. Aber was ist sie dann??
Das ist echt 'ne gute Frage, was sie dann ist.

Zitat von: jaqui
Na, wir müssen wohl noch die letzten Folgen anschauen.
Genau. Lassen wir uns überraschen.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 18. Juli 2010, 10:52:31
Bei amazon kann man sich beide Boxen übrigens schon vorbestellen. BG 4.1 erscheint am 22. Juli und BG 4.2 am 2. September. Beide kosten wieder um die 28 Euro.

Katrin

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. Juli 2010, 12:29:03
Hi!

Das ist ja wirklich doof. Dann bleibt ja fast nur noch die Hoffnung, das Du sie bald auf DVD bekommst.

Die erscheinen zwar bald, wie Katrin festgestellt hat, aber da warte ich dann wieder, bis der Preis runtergeht.

Zitat
Jo, das er sie immer noch liebt, ist wohl klar, aber ob das umgekehrt auch noch gilt, ist nicht so ganz klar. Ich glaube eher, das Ellen recht hat, als sie am Ende der Folge meinte, das sie alles nur gespielt hat, um an Hera dran zu kommen.

Ich denke mir halt, es muß doch noch was von der alten Boomer in ihr stecken, die eine liebe und nette war und den Chief geliebt hat.

Zitat
Naja, das Helo sie nicht erkannt hat, war schon heftig, aber ich stell mir das trotzdem auch schwierig vor, schliesslich sind sie ja auch nicht wie Zwillinge, wo man nach einer Weile die Unterschide entdeckt. Andrerseits kann man auch annehmen, das Helo da gerade "schwanzgesteuert" war, und hauptsächlich noch schnell eine Nummer schieben wollte, bevor Athena eine Weile weg ist. Und das mit der Nummer hat er ja geschafft, und die schien ja auch Boomer gefallen zu haben. Der Gag wäre jetzt, das sie auch schwanger wird...

Ich mußte da an Roslins bissige Bemerkung von ein paar Folgen davor denken, daß er ja nicht mit der ganzen Serie verheiratet ist.  :->

Ach ja, die Tatsache, daß Athena Natalie umgebracht hat, scheint interessanterweise keinen mehr zu stören.

Zitat
Ja, ich glaube unter denen gibt es noch so eine Art non-verbale Kommunikation, anhand derer sie sich unterscheiden können. Oder es hat was mit ihrer Art der Projektion zu tun, also das jedes Exemplar noch irgendwas in den Raum projeziert, das die anderen wahrnehmen, und anhand dessen sie sich identifizieren können.


Ja, wird wohl so etwas sein, denn es ist ja jedes Exemplar anders, ein Individuum.

Zitat
Naja, man arrangiert sich eben. Und die Menschen sind ja jetzt dummerweise auch auf die Rebellen angewiesen, auch wenn es nicht allen gefällt. Die Rebellen dagegen können sich auch wieder aus dem Staub machen, wenn sie es wollen.

Wobei es auch interessant ist, daß das jetzt offenbar nicht mehr zur Debatte steht. In der Folge davor wollten ja noch alle außer Tigh die Flotte verlassen.

Musikstück
Zitat
Hat Anders nicht in seinen Erinnerungen entdeckt, daß er das Lied einst auf der Erde geschrieben hat?
Keine Ahnung, die Folge hab ich nicht gesehen.[/quote]

Gespielt hat er es in der Erinnerung an ein früheres Leben auf jeden Fall.
Hm, ob Bob Dylan ein Zylone ist?  :->

*google*
Doch, ja, Anders hat es damals auf der Erde komponiert.

Zitat
Interessante interpretation. Das wäre dann aber mehr als nur ein komischer Zufall. Aber ungewöhnlich auch wieder nicht, schliesslich geht es ja immer schon recht mysthisch zu.

Ich halte es nicht für einen Zufall. Ich denke, er wurde ihr geschickt, weil sie in der Krise ist und zu sich selbst zurückfinden muß.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 22. Juli 2010, 09:15:07
Hallo,

wirklich weitergebracht hat uns die Folge ja nicht wirklich. Im Grunde passiert doch die ganze Zeit gar nichts, alle reden immer nur und keiner handelt mehr - so zumindest mein Gefühl.

Kara ist aber ganz schön dumm, wenn sie geglaubt hat, dass Baltar ihr Geheimnis für sich behält. Nun wissen alle, dass sie eigentlich tot ist, wie weit sie ihm allerdings glauben ist eine andere Sache. Zum Thema "was sie ist" sind wir keinen Schritt weiter.

Sam an den Computer des Schiffes anzuhängen war eine kluge und eine schlechte Idee. Hätte ganz leicht schief gehen können, passiert ist zum Glück ja nichts.

Adamas ständige Sauferei und das ewige Bemitleiden halte ich bald nicht mehr aus, mir geht der Charakter, zusammen mit Tigh, schon so auf die Nerven - ich kanns gar nicht sagen.

Die müssen sich in den letzten drei Folgen noch ordentlich steigern um einen glaubwürdigen Schluss hinzubekommen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 22. Juli 2010, 17:52:31
Hi Ihr,

hier mal meine Eindrücke:
Interessant, jetzt hat Kara also Baltar in ihr Problem eingeweiht, und Anders spielt den Hybriden, wenn er in der Wanne liegt. Und Kara scheint wohl der Todesengel der Menschheit zu sein, obwohl er sich da ja auch nicht genau ausgedrückt hat.
Und Boomer scheint sich jetzt wohl doch mit Hera zu arrangieren, und sich zu öffnen. Und Hera verhält sich ruhig und sieht sich erst mal alles an.
Interessant auch, das Cavil sein Hauptquartier verlegt hat, aber aus taktischen Erwägungen heraus normal.

Letzter Abschnitt: Baltar konnte mal wieder seinen Babbel nicht halten und musste natürlich allen die Ergebnisse seiner Untersuchungen verkünden. Aber anscheinend hat ihn bis auf wenige Ausnahmen niemand für voll genommen. Oder jedenfalls haben sie sich nix anmerken lassen. Dann hat Kara den Sam also doch wieder an das Ding angeschlossen, aber bisher noch ohne genaueres Ergebniss. Und Boomer hat Cavil also doch noch gefunden, und Hera scheint ihr doch etwas mehr zu vertrauen, als bisher.

Interessant ist die Entscheidung vom Admiral, das er die Galactica aufgeben will. Ich frage mich blos, wo er hin will, vor allem auch mit der Ausrüstung, wenn er sie ausschlachten lässt. Die haben doch jetzt schon zu wenig Ladekapazitäten, wenn man das Basisschiff mal aussen vor lässt. Aber das werden wir ja noch erfahren, hoffe ich.

Sind eigentlich welche von den Fragen von letzter Woche beantwortet worden?
Muss ich gleich mal nahsehen.
Später ...
Also klar ist, das Cavil und Boomer ursprünglich vor hatten, Ellen herein zu legen, um an Hera zu kommen. Das hat Cavil ja jetzt bestätigt. Ellen hat das inzwischen auch kapiert, weis aber noch nicht so recht, was sie dagegen tun soll. Und Boomer ist sich nicht mehr sicher, ob es eine gute Idee war, sich Cavil anzuschliessen.

Soweit das, jetzt zu Katrins Kommentar:
Was Adamas Sauferei angeht, so ist das ganz einfach ein Ausdruck der Verzweifelung: Er muss zusehen, wie sein Schiff langsam aber sicher auseinander fällt, und er nicht viel dagegen tun kann; er weis nicht, wohin sie gehen könnten, weil kein bewohnbarer Planet in der Nähe ist, und eine umfangreichere Suche, wie die nach der Erde können sie sich nicht mehr leisten, weil sie die Resourcen nicht (mehr) haben.
Kara ist anscheinend auch verzweifelt, weil sie immer noch nicht weis, was sie ist, und wohl auch nichts "aufregendes/spannendes" zu tun hat, um sich von der Frage ablenken zu können. Das sie sich da an Baltar gewandt hat, war zwar nicht die klügste Idee, aber es gibt wahrscheinlich auch nicht mehr viele andere, die die Untersuchung machen könnten.

Ron Moore hat in Interviews ja immer von einer überraschenden Wende am Ende der Staffel geredet, wonach sich das ganze in der Rückschau dann als völlig logische Entwicklung entpuppen soll, auch wenn jetzt noch keiner so genau weis, warum. Also auf diese Wendung bin ich echt gespannt, ich hab nämlich keine Ahnung, was da passieren könnte. Irgendwelche Ideen, wie die, das sie nach Kobol oder gar zu den Kolonien zurück kommen erscheinen mir irgendwie unsinnig, vor allem, weil die Kolonieplaneten ja auch stark verstrahlt sind. Und in wieweit die technische Infrastruktur noch intakt ist, ist auch nicht klar. Aber die dürfte stark zerstört sein, obwohl Caprica-City ja noch steht, wie man in der ersten Staffel sehen konnte. Auf Kobol müssten sie alles neu bauen, so ähnlich wie auf Neu-Caprica, das wäre auch nicht sooo der Hit. Aber davon abgesehen, sind sie von all den Planeten viel zu weit weg, und nach den aktuellen Aussagen zu schliessen ist zumindest die Galactica auch nicht mehr in der Lage, dahin zurück zu fliegen... - also wie gesagt: ich bin wirklich sehr gepannt, was Ron Moore sich da ausgedacht hat.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 22. Juli 2010, 20:22:07
Hi!

Ich fand die Folge wieder gut, wenn es auch etwas gefährlich ist, als dritte ruhige Folge in, ja, Folge. Wobei, so kurz vor dem Ende wird ja wohl keiner mehr aussteigen. Übrigens sind es, soweit ich weiß, nur noch zwei Folgen. Moment.
Ja, das war 4.18, es kommen nur noch 4.19 und 4.20.

In erster Linie ging es hier um Erkenntnisse. Kara hat erkannt, mit Baltars "Hilfe" (schön ihre Reaktion darauf!), daß sie loslassen muß und sich von ihrem früheren, gestorbenen Selbst verabschieden muß. Das ist eben nicht mehr sie, diese Kara ist tot, was sie ja auch am Ende durch das Foto symbolisiert. Und bei den Beziehungen wird hier schön gezeigt, daß, wenn man liebt, das wer oder was gar nicht wichtig ist, wie Lee zu Kara sagt und sie zu Sam, der nun wohl der Galactica-Hybrid geworden ist.
Mir gefällt vor allem das Schauspiel von Sackhoff, finde sie einfach toll, gerade in diesen letzten Folgen, obwohl das ja immer schon eine der größten Stärken der Serie war, die schauspielerischen Leistungen. Sie fällt mir hier aber besonders auf.

Und Adama muß erkennen, daß er loslassen muß und akzeptieren, daß sein Schiff im Eimer ist. Aber wie Laura bemerkt, er ist im Begriff, beide "Frauen" zu verlieren, die er liebt, das ist relativ übel, da kann ich sein Saufen schon verstehen. Und am Ende rafft er es dann ja auch. Durch Helo?

Die Entwicklung Boomers in Bezug auf Hera fand ich auch interessant, zuerst war sie ja reichlich unfreundlich zu dem armen Kind, aber das hat sich gewandelt. Ich halte sie immer noch nicht für wirklich schlecht, nur irregeleitet durch Cavil. Wobei schon klar ist, daß sie durch ihre Erfahrungen reichlich verkorkst ist.

Dafür hat Ellen wieder zu ihrer Rolle als "Mutter der Zylonen" zurückgefunden, statt hysterisches Weib. Steht ihr besser.

Ich weiß gar nicht, ob ich die Folge je gesehen hatte, bekannt vorgekommen ist sie mir nicht. Irgendwann hatte ich das online schauen ja aufgegeben und nur noch vorgeblättert.
Hoffentlich klappt das mit dem Aufnehmen der letzten beiden Folgen!

Ich lese gerade, daß die zweite Hälfte der ersten Staffel von "Caprica" in den USA von Herbst auf Jänner verschoben wurde. Hm, wohl kein gutes Zeichen für die Nachfolgeserie. Und echt fies, den Fans gegenüber! Gut, daß ich da noch nicht mit Schauen angefangen habe. Da empfiehlt es sich wohl, noch zu warten.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 23. Juli 2010, 10:49:14
Hallo,

es kommen noch drei Folgen. Das war "Gestrandet in den Sternen", aber jetzt kommen noch Götterdämmerung 1 bis 3. (vielleicht werden die letzten beiden aber als Doppelfolge gezeigt).

Ich hoffe sehr stark auf eine gute Wendung, und ich nehme an, dass sie einen Planeten finden und ich nehme an, dass das irgendwas mit der Musik zu tun hat die Hera geschrieben hat. Aber keine Ahnung was. Den Weg zur Erde haben sie ja auch so komisch gefunden über den Raptor von Kara.

Na wie auch immer, ich hoffe sie steigern sich enorm. Denn die letzten Folgen waren die schwächsten der ganzen Serie.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 23. Juli 2010, 15:38:43
Hi,

also was die Folgen angeht, so liegt Katrin richtig: Jetzt kommt noch die Götterdämmerung in 3 Teilen. Ob die letzten beiden Folgen im Doppelpack kommen kann ich noch nicht sagen, da ich noch keine Programmzeitschrift habe, die mir das verrät. Was ich aber schon sagen kann ist, das es beim nächsten mal wieder Action gibt. - Wahrscheinlich hat man die letzten Folgen absichtlich etwas ruhiger und damit finanziell billiger gestaltet, damit man für's Finale mehr Geld für aufwändige Actionszenen und Effekte zur Verfügung hat, spekulier ich jetzt mal. 

Jedenfalls dürfte es, nach dem zu schliessen, was ich in der Programmzeitschrift dazu gelesen habe, spannend werden.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 23. Juli 2010, 16:21:05
OK, dann haben sie aus 2 englischen 3 deutsche Folgen gemacht, soll mir auch recht sein. Laut rtl2.de kommt BG an den beiden folgenen Mi jeweils von 0:00 bis 0:55, das heißt, es gäbe noch eine allerletzte Folge, wenn ich wieder da bin. Hoffen wir, daß das so stimmt und ich keinen Blödsinn programiere. Danke für die Info!
Ja, laut rtl2.de gibt es am 11.8.10 auch noch eine Folge. Umso besser, wenn beim Aufnehmen also was schief geht, kann ich die allerletzte trotzdem sehen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 29. Juli 2010, 07:59:36
Hi,

ich habe mir die Folge aufgenommen, aber ich weiß nicht genau wann ich dazu komme sie mir anzuschauen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 30. Juli 2010, 06:44:29
Hi,

So, Folge gesehen und ich muss sagen: Was bringt dieser Einblick in das Leben einiger Leute auf Caprica drei Folgen vor Schluss?
Es war zwar spannend zu sehen, dass Laura ihre komplette Familie verloren hat, dass Kara mit Lees Bruder zusammen war und dass Sam anscheinend ein Sportler war, aber was bringt uns das alles??

Wir sind keinen Schritt weiter auf der Suche nach einer neuen Heimat, denn ich nehme nicht an, dass sie wieder auf Caprica wohnen wollen. Dort ist wahrscheinlich alles hin und zudem verseucht.

Zumindest haben sie sich entschlossen die kleine Hera aus der Gefangenschaft zu befreien, die nächste Folge wird also spannend werden. Mal sehen wie viele Hauptfiguren die neue Heimat letztendlich erreichen, denn ich bin nach wie vor überzeugt, dass sie eine neue finden.

Katrin

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. Juli 2010, 19:17:45
Hi Katrin,

die Frage, was die Rückblenden genau sollen, hab ich mir allerdings auch gestellt. Hab aber bisher noch keine Idee für eine Antwort.

Und was die neue Heimat angeht, da gehe ich auch davon aus, dass sie eine finden werden. Dabei beschäftigt mich seid einer Weile die Frage, wie weit sie in ihrer technischen Entwicklung zurück fallen werden, auch wenn sie eine neue Heimat gefunden haben. Doch dazu später mehr, wenn die Serie vorbei ist.

Das Caprica und auch die anderen Kolonien stark verseucht sind, davon kann man ausgehen. Zwar haben die Zylonen da nach dem Angriff aufgeräumt, und Caprica-City steht ja zu weiten Teilen auch noch, aber trotzdem glaube ich nicht, das da vorläufig noch einer wieder hin will. Ausserdem dürften da noch andere Zylonen sein, die nicht unbedingt die Meinung der rebellischen Gruppe teilen, auch wenn es Sechsen und Achten sind. - Die sind wahrscheinlich eher Sauer, das die Wiederbelebungsschiffe nicht mehr funktionieren. Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Und ja, die nächste Folge dürfte wieder Actionreich werden, weil eine Raumschlacht auf dem Programm steht, wenn sie Cavil's Schiff (Zentrum) angreifen. Ich bin dann echt gespannt, wie sie das mit der Befreiung der Kleinen anstellen wollen. Und dann scheint Ellen ja auch noch einen Plan zu haben, weil sie bei dem Angriff ja dabei sein will. - Da bin ich auch mal gespannt, was sie genau vor hat.

So, und nachdem ich das jetzt geschrieben hab, hier meine Notizen von Mittwoch Abend:

1. Werbeunterbrechung:
Alllso das war ja jetzt etwas seltsam. Jetzt bringen die eine Rückblende der Figuren aus der Zeit, die noch relativ weit vor dem Angriff liegt, wil Lee's Bruder Zack noch am Leben ist. Was die wohl bedeuten soll?
Wir erfahren da, dass Laura zwei Schwestern hatte, die bei einem Autounfall tödlich verunglückten; Six noch als Baltars Assistentin arbeitet, wobei er auch schon einen ziemlich aufgeblasenen Typen gibt, weil er sich mit dieser Riesen-Limousine durch die Gegend Chauffieren lässt. Dann zeigt Six sich richig menschlich, als sie für Baltar's Vater eine neue Bleibe besorgt, womit sie Baltar ja reichlich sprachlos gemacht hat.
Ich frage mich nur, was das für ein "Job" war, den Adama da anscheinend von einem Politiker bekommen hat, der nur eine Stunde dauern sollte, und wozu Adama sich nicht zu schade sein sollte, obwohl es ihm anscheinend nicht gefiel.

Und die Galactica wird also anscheinend wirklich bis fast auf's Skelett ausgeschlachtet. - Ich hatte ja noch erwartet, das sie das so nicht machen würden.
Interessant fand ich dann noch, das sie vieles zum Basisschiff rüber schaffen lassen. Aber realistisch betrachtet ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weil auf den zivilen Schiffen ja eh schon zu wenig Platz war; - sonst hätten sie die vielen Zivilisten nicht auf der Galactica unterbringen müssen...

Und Cavil hat natürlich nix besseres zu tun, als Hera als Forschungsobjekt zu betrachten. Aber andrerseits, d.h. aus seiner Sicht betrachtet ist dass eigentlich nur konsequent. Und Boomer scheint sich nicht mehr wirklich sicher zu sein, ob sie richtig gehandelt hat.

Später:
Soso, jetzt hat der Admiral also von Anders die Position von Cavils Schiff und will mit einer Crew aus Freiwilligen also eine Art Kamikazeangriff darauf starten, um Hera zu befreien. Und Ellen entscheidet mal eben so, das die Final Five (obwohl man sie jetzt ja eigentlich die First Five nennen müsste) auch an der Aktion teilnehmen. Aber ich könnte mir vorstllen, das sie da noch einen Trumpf im Ärmel hat, von dem bisher noch keiner weis.

Interessant fand ich auch das Interveiw von Anders, das er in der Rückblende gegeben hat, wo er erklärt hat, das es ihm eigentlich nur um die Perfektion der Bewegung geht. - Eine sehr interessante Einstellung. Ach ja, und das Interview auch noch in der Badewanne...

Die Szene, wo Baltar mit Lee redet, und für seine Organisation um einen Platz in der Regierung bittet, ist auch interessant. Aber der Konter von Lee ist gut, wo er Baltar fragt, ob der schon mal irgendwas getan hat, wovon er überhaupt keinen Vorteil hatte, und Baltar darauf keine Antwort geben kann. - Und dann der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?


Soweit das, jetzt dürfte Ihr wieder.  :->

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 31. Juli 2010, 12:10:05
Hi Hans,

die Frage, was die Rückblenden genau sollen, hab ich mir allerdings auch gestellt. Hab aber bisher noch keine Idee für eine Antwort.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zwei Folgen vor Schluss mal eben irgendwas bringen das keine Bedeutung hat. Aber eine Idee was das sollte habe ich auch keine.


Und was die neue Heimat angeht, da gehe ich auch davon aus, dass sie eine finden werden. Dabei beschäftigt mich seid einer Weile die Frage, wie weit sie in ihrer technischen Entwicklung zurück fallen werden, auch wenn sie eine neue Heimat gefunden haben. Doch dazu später mehr, wenn die Serie vorbei ist.

War bei "Darkover" von Marion Zimmer Bradley damals auch so, sie sind mit ihren Schiffen gestrandet und haben gesehen, dass sie die Technik nicht aufrecht erhalten werden können. Also haben sie sie zerstört. Mal sehen wie es hier ist.


Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Meiner Schäzung nach sind sie ziemlich weit weg und haben gar keine Möglichkeit mehr zurück zu kommen. Gerade in den ersten Staffeln haben sie ja zig Sprünge gemacht um den Zylonen zu entkommen und wenn sie nicht im Kreis gesprungen sind (was ich nicht glaube) dann sind sie vielleicht schon in einem anderen Sonnensystem.


Und dann scheint Ellen ja auch noch einen Plan zu haben, weil sie bei dem Angriff ja dabei sein will. - Da bin ich auch mal gespannt, was sie genau vor hat.

Irgendwas hat sie vor, das denke ich auch. Warum sollte sie sonst alle fünf mitnehmen wollen??


Interessant fand ich dann noch, das sie vieles zum Basisschiff rüber schaffen lassen. Aber realistisch betrachtet ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weil auf den zivilen Schiffen ja eh schon zu wenig Platz war; - sonst hätten sie die vielen Zivilisten nicht auf der Galactica unterbringen müssen...

Naja, das Basisschiff ist wahrscheinlich das einzige, dass annähernd so eine Bewaffnung hat wie die Galactica. Also ist es nur logisch dass sie die militärische Präsenz dorthin verlegen.


Aber der Konter von Lee ist gut, wo er Baltar fragt, ob der schon mal irgendwas getan hat, wovon er überhaupt keinen Vorteil hatte, und Baltar darauf keine Antwort geben kann. - Und dann der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?

Ich habe mich auch gefragt ob das ein Eingeständnis war, aber kann schon sein. Vieleicht beginnt er sich endlich richtig einzuschätzen, wer weiß.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 31. Juli 2010, 22:35:24
Hi Katrin,

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zwei Folgen vor Schluss mal eben irgendwas bringen das keine Bedeutung hat.
ich schätze, dann haben die wohl erreicht, was sie wollten, nämlich uns Zuschauer noch mal zum grübeln zu bringen.


neue Heimat
Zitat von: jaqui
War bei "Darkover" von Marion Zimmer Bradley damals auch so, sie sind mit ihren Schiffen gestrandet und haben gesehen, dass sie die Technik nicht aufrecht erhalten werden können. Also haben sie sie zerstört. Mal sehen wie es hier ist.
Also das ist ja reichlich doof, die Schiffe zu zerstören, und sich dann zu einer teilweise vormittelalterlichen Gesellschaft zurück zu entwickeln. - Ich hab die Landung auf Darkover bisher nur auf dem SUB liegen, aber wahrscheinlich hatte MZB da andere Intensionen. - Jedenfalls glaube ich nicht, dass es bei BSG auch so weiter gehen wird, denn die haben ja nicht nur ein Raumschiff sondern viele, und da sind auch jede Menge Spezialschiffe in der Flotte, womit sich die technische Entwicklung der Gesellschaft auf einem gewissen Stand halten lässt.

Zitat von: jaqui
Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Meiner Schäzung nach sind sie ziemlich weit weg und haben gar keine Möglichkeit mehr zurück zu kommen. Gerade in den ersten Staffeln haben sie ja zig Sprünge gemacht um den Zylonen zu entkommen und wenn sie nicht im Kreis gesprungen sind (was ich nicht glaube) dann sind sie vielleicht schon in einem anderen Sonnensystem.
Du meinst, in einer anderen Galaxie, oder? - Denn in einem anderen Sonnensystem waren sie schon als sie Kobol gefunden haben und später auf Neu-Caprica waren sie wieder in einem anderen Sonnensystem. Ich glaube jetzt allerdings weniger, das sie in einer anderen Galaxie sind. Immerhin sind das riesige Gebilde, wie man sich an diesem Bild der Milchstrasse (http://www.astronomie-heute.de/sixcms/media.php/976/1600.jpg) verdeutlichen kann. (Die Kreise haben einen Abstand von jeweils 5000 Lichtjahren (http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtjahr), also etwa 47303600000000000 km.) - Ich schätze eher, das sie von einer Seite zur anderen geflogen sind. - Und schliesslich werden sie ihren Kurs ja auch dokumentiert haben, um ihn aus welchem Grund auch immer zurückverfolgen zu können.

Ellen
Zitat von: jaqui
Irgendwas hat sie vor, das denke ich auch. Warum sollte sie sonst alle fünf mitnehmen wollen??
Gute Frage.

Zitat von: jaqui
Naja, das Basisschiff ist wahrscheinlich das einzige, dass annähernd so eine Bewaffnung hat wie die Galactica. Also ist es nur logisch dass sie die militärische Präsenz dorthin verlegen.
Das ist auch ein Argument.

Zitat von: jaqui
der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?

Ich habe mich auch gefragt ob das ein Eingeständnis war, aber kann schon sein. Vieleicht beginnt er sich endlich richtig einzuschätzen, wer weiß.
Na warten wir mal ab, was er als nächstes tun wird. - Ob die Frage von Lee ihm wohl zu denken gegeben hat? Wer weis?

Da fällt mir gerade noch ein: Da war doch in einer der letzten Folgen eine Szene, wo er eine 6 mal wegen irgendwas angesprochen hat, und sie ihm erklärt hat, das sie sich verändert hätte, im Gegensatz zu ihm. Ob er es in kürze dann wohl mal zustande bringt, ihr von seiner Kopfsix zu erzählen? - Andrerseits hat die CapricaSix ja auch noch diesen "KopfBaltar", den nur sie sehen kann, der aber in letzter Zeit kaum gezeigt wurde.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 03. August 2010, 12:33:24
Also das ist ja reichlich doof, die Schiffe zu zerstören, und sich dann zu einer teilweise vormittelalterlichen Gesellschaft zurück zu entwickeln. - Ich hab die Landung auf Darkover bisher nur auf dem SUB liegen, aber wahrscheinlich hatte MZB da andere Intensionen. - Jedenfalls glaube ich nicht, dass es bei BSG auch so weiter gehen wird, denn die haben ja nicht nur ein Raumschiff sondern viele, und da sind auch jede Menge Spezialschiffe in der Flotte, womit sich die technische Entwicklung der Gesellschaft auf einem gewissen Stand halten lässt.

Bei Darkover war es was anderes, sie sind gestrandet, auf einer Welt ohne Menschen, ohne Technik. Sie hatten gar keine Möglichkeit diese Dinger je wieder flott zu bekommen und aus Angst, dass nachfolgende Generationen diese komischen Gebilde als Götter verehren haben sie alles zerstört. Sie mussten ins Mittelalter zurück um zu überleben.

Bei BG passiert das sicher nicht.


Du meinst, in einer anderen Galaxie, oder? - Denn in einem anderen Sonnensystem waren sie schon als sie Kobol gefunden haben und später auf Neu-Caprica waren sie wieder in einem anderen Sonnensystem. Ich glaube jetzt allerdings weniger, das sie in einer anderen Galaxie sind.

Ja, eine andere Galaxis, aber auch wenn sie sich nur am Rande ihrer eigenen befinden sind sie wahrscheinlich ziemlich weit von zu Hause weg.


Da fällt mir gerade noch ein: Da war doch in einer der letzten Folgen eine Szene, wo er eine 6 mal wegen irgendwas angesprochen hat, und sie ihm erklärt hat, das sie sich verändert hätte, im Gegensatz zu ihm. Ob er es in kürze dann wohl mal zustande bringt, ihr von seiner Kopfsix zu erzählen? - Andrerseits hat die CapricaSix ja auch noch diesen "KopfBaltar", den nur sie sehen kann, der aber in letzter Zeit kaum gezeigt wurde.

Was diese Kopfsix und Kopfbaltar sind hätte ich auch gerne eine Antwort bevor die Serie zu Ende ist.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 05. August 2010, 09:19:33
Hallo Hans,

Folge schon gesehen? Ich fand sie sehr spannend, obwohl unsere Fragen nicht im entferntesten geklärt sind, aber das kann ja noch werden, eine Folge kommt ja noch  :->

Dass sich Zylonen und Menschen nun vertragen und das nur obwohl Baltar eine kleine Rede hielt, war sehr unglaubwürdig. Dass sich Cavil so leicht unterbuttern lässt kann ich gar nicht glauben. Und was diese Kopfsix ist weiß ich noch immer nicht und dieses Opernhaus. Was soll das gewesen sein?

Mann, oh Mann, eine Folge vor Schluss und es sind noch immer keine Fragen geklärt.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 05. August 2010, 23:24:33
Hi Katrin,

Hallo Hans,

Folge schon gesehen?
klar, gestern Abend als sie ausgestrahlt wurde.

Zitat von: jaqui
Ich fand sie sehr spannend, obwohl unsere Fragen nicht im entferntesten geklärt sind, aber das kann ja noch werden, eine Folge kommt ja noch  :->
Nun ja, zumindest nicht alle; - siehe unten.

Zitat von: jaqui
Dass sich Zylonen und Menschen nun vertragen und das nur obwohl Baltar eine kleine Rede hielt, war sehr unglaubwürdig. Dass sich Cavil so leicht unterbuttern lässt kann ich gar nicht glauben.
Da kommt wahrscheinlich noch was.

Zitat von: jaqui
Und was diese Kopfsix ist weiß ich noch immer nicht und dieses Opernhaus. Was soll das gewesen sein?
Das Opernhaus ist 'ne Metapher. Die stand hier jetzt für die Galactica, kann aber auch der Tempel der 5 sein, der auf dem Planet war, dessen Sonne zur Nova wurde.

Zitat von: jaqui
Mann, oh Mann, eine Folge vor Schluss und es sind noch immer keine Fragen geklärt.
Alle nicht, das ist wahr, aber ein paar schon. Deshalb hier jetzt zu dem, was ich gestern dazu notiert habe:


Also was mir als erstes auffiel war, das sie den Vorspann weg gelassen haben. Was ich mich auch immer noch frage ist, was der Admiral da genau machen sollte, das angeblich nur 'ne Stunde dauert. Das haben sie immer noch nicht aufgeklärt. Zwar wissen Saul und Ellen davon, und die haben in der Bar oder dem Club, in den sie ihn geschleppt haben, auch versucht, ihn dazu zu überreden. - Und dabei kräftig einen gehoben. Aber was es sein soll ist immer noch nicht klar. Interessant fand ich die Umblendung, wo Adama da halb bekotzt auf der Strasse sitzt und zu den Sternen hinauf guckt, wobei der Blick über den sternklaren Himmel wandert der das ganze Sichtfeld ausfüllt und schliesslich die Flotte in ihrem augenblicklichen Zustand ins Bild kommt.

Dann die Vorbereitungen für das wahrscheinlich letzte Gefecht und schliesslich, wie riesig die Landedecks der Galactica sind, und damit verbunden, wie riesig auch die Galactica selbst ist. Da war am Anfang so eine Szene, wo da doch glatt mehere der Schiffe der Flotte aus den Landedecks heraus geflogen kamen, u.a. die Colonial One und noch ein Schiff von ähnlicher Grösse. (Habe zwar letzte Woche auf  battlestarwiki.org (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Kampfstern,_Galactica-Typ) einen Artikel über die Galactica gelesen, wo auch schon drin stand, wie gross sie ist, aber das mit den anderen Schiffen konnte ich mir doch nicht so recht vorstellen, obwohl es da auch stand...)

Interessant fand ich, das sie Lambkin zum Präsidenten ernannt haben. - Das dürfte Grisel freuen, wenn sie es sieht, weil sie ja eine Faible für diesen Charakter hat. :-)

Dann das Gefecht mit der Kolonie von Cavil. Da hat Anders also die Hybriden lahm gelegt, das ist ja interessant. Und jetzt sollen die Viper und Raptors wohl die Waffen lahm legen, damit sie Funktionslos sind, falls die Hybrieden es sich wieder anders überlegen. - Nette Taktik.

Ach ja, und Boomer ist sich wirklich nicht mehr sicher, ob sie das Richtige tat, als sie Hera entführt hat. Wie sie dem Doc da den Hals umgedreht hat, fand ich ersataunlich, vor allem auch, weil das so schnell ging. Aber der war auch echt Arrogant, - oder wie nennt man das verhalten sonst?

Ach ja, und den Stosstrupp, der da in Begleitung von Zenturien angreift war cool. - Noch in der 3. Staffel eine undenkbare Kombination.

2. Unterbrechung:
Das war ja mal was: Athena hat Boomer erschossen, obwohl Boomer sich für Hera entschieden hat. Aber das war wohl die Wut darüber, das sie sie erst entführt hat. Und die eine Six Kämpft zusammen mit Baltar Seite an Seite, und in einer Feuerpause knutschen die beiden, und sehen plötzlich beide nicht nur ihren jeweiligen Kopfpart, sonderen auch den des Anderen. Sehr interessant. - Wir wissen zwar immer noch nicht, was diese Kopfparts genau sind, aber zumindest wissen Baltar und Six jetzt, das sie beiden so eine Begleitung haben.

Ach ja, jetzt ist nur noch die Frage, wo Hera eigentlich hin will. Sie hat ja die Situation genutzt, wo der Trupp von Athena auf einen Trupp von Cavil traf, um sich zu verdrücken. Und irgendwie hat Laura das mitbekommen, macht sich auf die Suche und findet sie auch. Aber bei der nächsten Gelegenheit ist Hera schon wieder weg.
Und dabei die Einspielungen mit der Oper. Vielleicht wird das Rätsel ja jetzt endlich gelöst...

Ansonsten: Vieeel geballer! - Das müsste jetzt doch genug Action sein, oder Katrin? :->

Ende der Sendung:
Na das war ja mal 'ne Auflösung. Das Opernhaus ist also die Galactica und die Bühne das CIC der Selben, weil die letzten 5 da oben auf 'nem Podest (oder was auch immer) stehen, bzw. sitzen. Und jetzt wurde auch die Geschichte mit Six und Baltar, die Hera mitnehmen klar.

Ich frage mich nur, wo Cavil da plötzlich her kam. Der muss wohl einen anderen Eingang genommen haben als Baltar und Six. Jedenfalls hab ich nicht gesehen, das er ihnen hinterher kam.
Und dann hält Baltar die entscheidende Ansprache, die beide Parteien vorläufig das Feuer einstellen lässt. Interessant dabei, das er wirklich aus einer Perspektive gesprochen hat, die über beiden Parteien steht.

Jetzt frag ich mich allerdings auch, ob Tigh nur geblöfft hat, als er Cavil versprach, ihnen die Wiederauferstehung zu geben. Kann aber auch sein, das er das in dem Sinne gemeint hat, wie es auch Baltar verkündet hat, und wie Di'Anna es erforscht hat. Das wäre noch 'ne Möglichkeit. - Die dürfte Cavil zwar nicht gefallen, würde aber in den mystischen Rahmen der Serie passen.

Dann wäre noch die Frage, ob Laura und Athena-Sharon noch den Weg zum CIC finden, den Six ihnen versperrt hat, oder was da noch passiert? - Und die Frage, wie sie die Galactica wieder aus dem Kolonieschiff heraus kriegen wollen, denn die haben sie da ja ganz schön fest rein gerammt. Naja, vielleicht wird das auch 'ne Aufgabe für Sam, und die Hybriden... - aber bevor ich da zuviel spekuliere, sollte ich lieber die letzte Folge abwarten. :rollen:

Wäre zusammenfassend festzustellen, das es hier ja jede Menge Action gab, und die Folge deshalb wohl sehr teuer gewesen sein muss, weil sie ja auch aufwendig war. Es sind viele Fetzen geflogen und die bestanden wahrscheinlich nicht nur aus Bits und Bytes. Da fällt mir übrigens ein: da waren zwischendurch auch mal ein paar Zenturien zu sehen, die nicht so aussahen wie die, die man sonst so gesehen hat. Das waren welche, die aus der alten Serie stammen, denn da sahen viele so aus. - Aber irgendwie werde ich auch den Eindruck nicht los, das der eine eher weisse Zenturio, den glaube ich Kara und ihre Truppe da platt geschossen hat, eine gewisse Ähnlichkeit mit einem imperialen Sturmtruppler aus Star Wars hatte. Kann aber auch sein, das ich mir das nur einbilde.

So, und jetzt seid ihr wieder dran. - D.h. @Grisel: ich hoffe, Deine Aufnahmen haben geklappt.


:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 06. August 2010, 08:14:21
@Hans: Okay, außer dass das Opernhaus die Galactica ist und Six und Baltar die kleine Hera nicht entführen wollten hat sich meiner Ansicht nach nichts geklärt.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. August 2010, 20:08:06
Hi!

Ich habe nun die vorvorletzte Folge gesehen, die mit den Rückblicken. Was das sollte hat sich mir aber auch nicht erschlossen. Die Ausschlachtung der Galactica ist schon eine ziemlich traurige Sache. Diese Schiffe wachsen einem ja genauso ans Herz, wie die Charaktere. Die Motivation für Adamas Entscheidung, nun doch nach Hera zu suchen, habe ich nicht ganz mitbekommen. Das muß wohl wirklich etwas gewesen sein, das Anders gesagt hat.
Ja, die Rückblickszene in der Badewanne hatte was für sich. Armer Schauspieler, sicher kein Spaß, ständig im Nassen zu drehen.
Sehr schön fand ich die Szene als Kara Adama sagte, daß sie nicht weiß was sie ist und er antwortet, sie ist seine Tochter. Och! Er ist auch einen weiten Weg gekommen von Mißtrauen zu simpler Liebe.

Die nächste, die vorletzte Folge gucke ich entweder später noch oder dann morgen. Und dann ist es aus.  :schrei:

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 11. August 2010, 18:55:57
Hi!

Ich Dummerchen hatte das Ende der vorvorletzten Folge weggelassen, habe wohl in geistiger Umnachtung nach der letzten Werbungspause Schluß gemacht.  :doof:
Starke Szene auf jeden Fall, das mit der Linie am Boden. Und schön, daß Lee der erste war, der zu ihm rübergekommen ist. Ich muß gestehen, daß ich mich auch gefreut habe, ihn wieder in Uniform zu sehen.

Warum also hat Adama das gemacht? Weil es ihm lieber ist, sein Schiff im Kampf untergehen zu lassen als es einfach zu verschrotten? Ist ja eigentlich eine Wahnsinnstat, die letzten Menschen, die im All gestrandet sind, nun all ihrer Kampftruppen zu berauben. Aber Sam hatte damit wohl was zu tun. Und die Tatsache, daß Hera eine Schlüsselfunktion einnimmt.

Zur vorletzten Folge. Ohja, Präsident Lambkin hat mir gut gefallen, vor allem in Kombination mit Admiral Hoshi. Kurios.

Der Endkampf war toll, superspannend. Helo? Der hat doch wohl hoffentlich überlebt? Daß Athena Boomer eiskalt abknallt, obwohl sie ihre Tochter gerettet hat, fand ich schon etwas heftig, aber daß sie das Kind zuvor geraubt hat, war wohl zu viel. Außerdem ist wohl klar, daß man ihr nie würde trauen können. Trauriges Ende für Boomer.

Die Parallelen der letzten Szenen zu dem Traum fand ich gut gemacht. Aber wirklich überzeugt hat mich das nicht. Baltars Rede und daß man nie verstehen wird, wer oder was hier seine Hand im Spiel hatte, das ist OK für mich. Ich hätte ohne die übersinnlichen Elemente leben können, aber sie stören mich nicht und ich muß das nicht aufgeklärt haben. Aber diese zu schnelle Lösung mit Cavil fand ich unglaubwürdig, viel zu einfach. Und warum haben sie daran nicht vorher gedacht? Oder wurden Baltar und Caprica nun von "Gott" berührt und sprachen mit "seiner" Stimme? Hm. Schauen wir mal, was da noch kommt.

Ach ja, ich fand es auch schön, daß für die letzte Mission auch den Meuterern vergeben wurde, die sich daran beteiligt haben. Und Menschen Seite an Seite mit Zylonen kämpfend, das war schon ein interessanter Anblick.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. August 2010, 23:31:38
Hi,

@Grisel: Ich stelle fest, wir verstehen und hier.  :->
Und ich bin ja wirklich mal gespannt, wie das ausgeht. - In ca. 90 Minuten werden wir es wissen...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 12. August 2010, 03:47:37
Sooo, jetzt ist es also zu Ende, und ich muss sagen, den Schluss fand ich reichlich bescheuert!   :wuschig:

Aber der Reihe nach:

Erste Werbeunterbrechung:
soso, jetzt weis der Chief (und die anderen 3) also das es Tori war, die Cally getötet hat. Aber das ihn das doch noch so wütend machte, das er Tori dafür auch an die Gurgel ging, und sie offenbar getötet hat, verwundert mich doch ein wenig. Also hat Cally ihm wohl doch was bedeutet, auch wenn sie nach Boomer "nur" die zweite Wahl war.

Und das Cavil den Wutausbruch natürlich falsch deutet, an ein Ablenkmanöver glaubt, und sofort wieder mit Ballern anfängt, das passt natürlich.

Etwas unglaubwürdig fand ich dann allerdings die tote Raptorpilotin, deren Arm da noch auf den Raketenauslöser gefallen ist, wo der Raptor just in einer Position schwebte, der Cavils Kolonieschiff eine Salve Volltreffer verpasst. - Obwohl, wenn ich es richtig gesehen habe, war das Racetrack, die da drin sass, also sollte die Szene wohl eher über ihr letztendlichens Schicksal aufklären.

Und das Kara sie mit einem Sprung zu einem bewohnbaren Planeten bringt, ist ja auch mal lustig! - Besser gesasgt: Verrückt. Am verrücktesten daran ist, das es sich dabei um unserer Erde handelt, wie man an den Satelittenaufnahmen klar erkennen konnte, und sie auf eine Art Steinzeitkultur gestossen sind.

Ach ja, und das sie die Flotte in die Sonne werfen wollen, erinnert jetzt doch wieder an Darkover, und wirft meine letztens angedeuteten Gedanken völlig über den Haufen!
Da bin ich nämlich davon ausgegangen, das sie ihre Technologie soweit wie möglich behalten und versuchen, nicht so weit zurück zu fallen, obwohl ein gewisser Rückfall unvermeidbar gewesen wäre. Andrerseits ist das für einen völligen Neuanfang sehr konsequent.

Das sie das Basisschiff den Zenturien überlassen, die damit dann irgendwo in den weiten des Alls verschwinden, ist auch irgendwie konsequent, obwohl es natürlich auch mit einem gewissen Risiko verbunden ist, da hat Ellen freilich recht. Aber die sind dann wahrscheinlich irgendwo hin, wo sie auch ihre Ruhe hatten... - Jedenfalls ist das eine Stelle, wo man noch weiter Geschichten spinnen kann.

2. Unterbrechung:
Wie war das? - Die 2en, 6en und 8en wollen ihren Beitrag leisten, damit die restliche Menschheit eine Chance hat? - Cool.

Und Kara hat sich jetzt in Luft aufgelöst, oder wie das genau? - Hab da leider mal einen Moment lang weg geguckt, als Lee über seine Pläne geschwärmt hat. Und als ich wieder geguckt habe, war er auf einmal alleine auf dem Feld. Kara hatte also ihre Mission erfüllt wie sie sagte und ist verschwunden. Allerdings nicht ganz mit dem Schicksal, das die Hybride da mal profezeit hatte. Denn die meinte ja, Kara würde die ihren ins Verderben führen. Das war dann wohl ein Irrtum.

Der Admiral, er hat seine Sterne ja wieder zurück, ist also mit Laura auf einem Rundflug um den Planeten, von dem er wohl nicht zurück kommen wird, und Laura wird jetzt wohl bald sterben, weil sie die medizinische Hilfe nicht mehr hat, die sie zum weiterleben braucht. Aber ich denke, das dürfte ihr recht sein.

Ende der Sendung:
Soso, Laura stirbt also im Raptor des Admirals beim Rundflug, nachdem sie sich über die Fülle an Leben auf der Welt erfreut hat. Auch nicht schlecht. Und der Admiral merkt es erst mal gar nicht. Allerdings hab ich mich gewundert, das er nicht abstürzt, oder gegen einen Berg knallt, als er sich dann um sie kümmert, und weniger darum, wo er hin fliegt. - So hoch war er ja schliesslich nicht. Das er sie dann mehr oder weniger zu seiner Frau macht, als er ihr seinen Ehering aufsteckt war eine nette Geste. Und dann baut er also schliesslich die Blockhütte, von der sie seit Neu-Caprica immer geträumt hat.

Als sie die Menschenschlange gezeigt haben, die sich da auf den Weg machte, um sich irgendwo nieder zu lassen, waren im Hintergrund Flugzeug geräusche zu hören. Wenn ich das richtig gedeutet habe, dann haben sie ihre Flugmaschienen wohl auch auf per Autopilot auf Kurs in die Sonne geschickt und mit ihnen wohl alle Technik von der sie meinten, dass sie die sie nicht mehr brauchen würden. Interessant. Andrerseits: da sie die grossen Raumschiffe, die die gesamte technische Infrastruktur beherbergten, die sie noch hatten vorher in die Sonne geschickt haben, können sie mit den Landefähren und was immer das sonst für Schiffe waren, früher oder später auch nix mehr anfangen, weil sie sie nicht mehr reparieren können. Also passt das wieder zusammen, bzw. der Schritt mit dem Neuanfang ist sehr konsequent durchgeführt.

Interessant war die Rückblende, wo Baltar der Six auf Caprica das Angebot macht, in den Rechner zu gucken, was sie ja sehr begrüsst. Und dann später die Szene, wo Baltar erzählt, das er etwas von Landwirtschaft versteht. Das wurde in den vergangenen Rückblenden ja schon gezeigt, und das er da sogar mal ein wenig Sentimental wurde, fand ich echt cool.

Die Szene, wo Helo und Athena ihrer Hera erzählen, wer der bessere Jäger ist, fand ich lustig. Wie die beiden da so durch die Prärie wandern erinnerte irgendwie an die erste Staffel, wo die beiden durch Wälder und die Ruinen von Caprica gewandert sind. - Nur das sie diesmal vor niemandem auf der Flucht waren.
Aber diese Überblendung später, wo sie erst Hera zeigen, aber die Kamera dann über Feld, Wald, Wüste, Meer und wieder Wald fliegt, da dachte ich zuerst, sie gehen jetzt auf einen der anderen Kontinente, wo sich eine der anderen Gruppen nieder gelassen hat. Aber dann diese Einblendung von "150.000 Jahre später", und der Sprung in unsere jetzige Zivilisation. Das fand ich ja reichlich blöd. Und die Meldung, das Archeologen die steinzeitliche Eva entdeckt haben, wobei es sich um Hera handelt, wie uns ein Baltar und eine Six erklären, die da auch wieder unter den Menschen weilen, das fand ich ja noch bescheuerter! Und damit bin ich wieder am Anfang.

Später, als ich an diesem Aufsatz geschrieben habe fiel mir auf, dass sie damit aber wieder an die alte Serie angeknüpft haben, wo die Flotte in der 3. Staffel auch die Erde findet und dann einige Kundschafter u.a. ins Amerika des Jahres 1980 schickt. Das kam damals nicht gut an. Aber der Sprung in unsere Gegenwart scheint wohl der Schluss zu sein, den Glen A. Larson für die Serie vorgesehen hat. - Denn dem gehören ja die ganzen Rechte an der alten Serie. - Ob ihm auch die der neuen Serie gehören, weis ich nicht, und konnte es jetzt auch nicht in Erfahrung bringen.

Was mir noch aufgefallen ist: In der letzten Caprica-Szene konnte man Anfangs recht gut sehen, das Tricia Helfer ja doch ein gutes Stück grösser ist, als James Callis. Das fiel vorher gar nicht so sehr auf. Okay, die hat da zwar Absätze getragen, aber auch ohne ist sie reichlich gross. Das haben die durch geschickte Kameraführung und Schnitte vorher ja immer schön vertuscht.

:winken:
Hans


P.S.
Ach ja, nächste Woche kommt Folge 1.14 wie meine Fernsehzeitung mir mitteilt...

P.P.S. Beim Korrekturlesen fiel mir auf: Wenn die ihre Technologie nicht zerstört hätten, sondern vergraben, dann hätten sie einige Grundlagen für Stargate gelegt...  :doof:  -  ich glaube, ich geh jetzt besser schlafen!  :schnarch:
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 12. August 2010, 19:35:47
Hi!

Ich habe es mir gerade eben angeschaut. Den vagen Inhalt kannte ich ja schon aus der Zusammenfassung, aber das direkt zu sehen ist schon was ganz was anderes. Klar hat es Schwächen, das Ende, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir, gerade weil unsere BG-Leute nicht in der "Jetztzeit" landen, sondern die Ureinwohner werden bzw. sich wohl früher oder später mit denen vereinigen werden.
Nur schade, daß sie die Galactica verschrottet haben, per Sonne. Ich würde mir gern einbilden, daß sie in den Tiefen irgendeines Berges ruht.  :ausrast:

Zitat
soso, jetzt weis der Chief (und die anderen 3) also das es Tori war, die Cally getötet hat. Aber das ihn das doch noch so wütend machte, das er Tori dafür auch an die Gurgel ging, und sie offenbar getötet hat, verwundert mich doch ein wenig. Also hat Cally ihm wohl doch was bedeutet, auch wenn sie nach Boomer "nur" die zweite Wahl war.

Finde ich aber schön konsequent, weil sie so eine logische Erklärung dafür haben, daß dieser Austausch dann doch nicht funktioniert. Bedeutet hat ihm Cally sicher etwas, er versucht ja nur später sich einzureden, daß das nicht so war.
Die Ironie ist ja, daß Tory eigentlich richtig gehandelt hat, denn Cally hätte sie alle verraten.

Zitat
Und das Cavil den Wutausbruch natürlich falsch deutet, an ein Ablenkmanöver glaubt, und sofort wieder mit Ballern anfängt, das passt natürlich.

Mit Torys Tod, ehe das Wissen heruntergeladen war, ist die Wiederauferstehung damit ja nun endgültig verloren. Habe ich das richtig gesehen, daß Cavil Selbstmord begangen hat? Das ging so schnell.

Zitat
Etwas unglaubwürdig fand ich dann allerdings die tote Raptorpilotin, deren Arm da noch auf den Raketenauslöser gefallen ist, wo der Raptor just in einer Position schwebte, der Cavils Kolonieschiff eine Salve Volltreffer verpasst. - Obwohl, wenn ich es richtig gesehen habe, war das Racetrack, die da drin sass, also sollte die Szene wohl eher über ihr letztendlichens Schicksal aufklären.

Für mich sah sie noch lebendig aus.

Zitat
Und das Kara sie mit einem Sprung zu einem bewohnbaren Planeten bringt, ist ja auch mal lustig! - Besser gesasgt: Verrückt. Am verrücktesten daran ist, das es sich dabei um unserer Erde handelt, wie man an den Satelittenaufnahmen klar erkennen konnte, und sie auf eine Art Steinzeitkultur gestossen sind.

Da ja schon der verseuchte Planet definitiv die Erde, unsere Erde war, ist dies dann wohl "Erde II". Und der Schlüssel zu den Koordinaten war wohl das Lied.
Klar, zu intensiv darüber nachdenken darf man nicht. Aber ich mag das Ende, schön rund und für mich ist bei der Serie der Weg das Ziel.

Zitat
Da bin ich nämlich davon ausgegangen, das sie ihre Technologie soweit wie möglich behalten und versuchen, nicht so weit zurück zu fallen, obwohl ein gewisser Rückfall unvermeidbar gewesen wäre. Andrerseits ist das für einen völligen Neuanfang sehr konsequent.

Da erstaunt mich nur, daß es keinerlei Widerstand aus der Bevölkerung gibt.

Zitat
Und Kara hat sich jetzt in Luft aufgelöst, oder wie das genau? - Hab da leider mal einen Moment lang weg geguckt, als Lee über seine Pläne geschwärmt hat. Und als ich wieder geguckt habe, war er auf einmal alleine auf dem Feld. Kara hatte also ihre Mission erfüllt wie sie sagte und ist verschwunden. Allerdings nicht ganz mit dem Schicksal, das die Hybride da mal profezeit hatte. Denn die meinte ja, Kara würde die ihren ins Verderben führen. Das war dann wohl ein Irrtum.

Mehr war da auch nicht, Lee redet, dreht sich um und weg ist sie. Och! Das hat wehgetan. Das mit dem Verderben war dann wohl eine falsche Fährte. Oder es bezieht sie auf die erste Erde?
Und was war Kara II nun? Ein Engel? So etwas ähnliches wie Head-Baltar und Head-Six? Vermutlich.

Zitat
Soso, Laura stirbt also im Raptor des Admirals beim Rundflug, nachdem sie sich über die Fülle an Leben auf der Welt erfreut hat. Auch nicht schlecht. Und der Admiral merkt es erst mal gar nicht. Allerdings hab ich mich gewundert, das er nicht abstürzt, oder gegen einen Berg knallt, als er sich dann um sie kümmert, und weniger darum, wo er hin fliegt. - So hoch war er ja schliesslich nicht. Das er sie dann mehr oder weniger zu seiner Frau macht, als er ihr seinen Ehering aufsteckt war eine nette Geste. Und dann baut er also schliesslich die Blockhütte, von der sie seit Neu-Caprica immer geträumt hat.


Bei ihm wundert mich, warum er nicht zurückkehrt und warum Lee das versteht. Oder ist es deshalb, weil ihm ohne Laura und ohne Galactica nun nichts mehr geblieben ist?

Bittersüß, die beiden Adama-Männer, die ihre großen Lieben verlieren. Aber ich finde es schön, daß Baltar und Caprica nun zueinander gefunden haben. Sentimental, ja, da hast Du Recht, aber auf gute Weise.

Zitat
Aber diese Überblendung später, wo sie erst Hera zeigen, aber die Kamera dann über Feld, Wald, Wüste, Meer und wieder Wald fliegt, da dachte ich zuerst, sie gehen jetzt auf einen der anderen Kontinente, wo sich eine der anderen Gruppen nieder gelassen hat. Aber dann diese Einblendung von "150.000 Jahre später", und der Sprung in unsere jetzige Zivilisation. Das fand ich ja reichlich blöd. Und die Meldung, das Archeologen die steinzeitliche Eva entdeckt haben, wobei es sich um Hera handelt, wie uns ein Baltar und eine Six erklären, die da auch wieder unter den Menschen weilen, das fand ich ja noch bescheuerter! Und damit bin ich wieder am Anfang.

Der Kerl, bei dem sie da in die Zeitung geguckt haben, das war übrigens Ronald D. Moore.
Sie hätten sich das sparen können, ja, aber mich stört es nicht. Vor allem das definitive Ende mit den Robotern war schon recht gemein. "It has happened before, it will happen again". Die Menschheit lernt nicht aus ihren Fehlern.

Aber wir wissen nun, daß wir alle von Hera abstammen und somit teilweise Cylonen sind.  :->

Zitat
Später, als ich an diesem Aufsatz geschrieben habe fiel mir auf, dass sie damit aber wieder an die alte Serie angeknüpft haben, wo die Flotte in der 3. Staffel auch die Erde findet und dann einige Kundschafter u.a. ins Amerika des Jahres 1980 schickt. Das kam damals nicht gut an. Aber der Sprung in unsere Gegenwart scheint wohl der Schluss zu sein, den Glen A. Larson für die Serie vorgesehen hat. - Denn dem gehören ja die ganzen Rechte an der alten Serie. - Ob ihm auch die der neuen Serie gehören, weis ich nicht, und konnte es jetzt auch nicht in Erfahrung bringen.

Ich glaube nicht, daß das was damit zu tun hat. Das wird schon die Idee der Macher dieser Serie gewesen sein.

So, das war es nun. Wie gesagt, ich bin nicht so ein Fanatiker, daß ich ein perfektes Ende brauche. Und wie hätte das aussehen sollen? Ich liebe diese Serie ganz einfach und freue mich jetzt schon darauf, sie irgendwann von A - Z gemütlich zu gucken. Meine perfekte Serie, wie ich sie haben wollte. Ob ich sowas je wieder kriege???

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 13. August 2010, 20:02:18
Hi Grisel,

Klar hat es Schwächen, das Ende, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir, gerade weil unsere BG-Leute nicht in der "Jetztzeit" landen, sondern die Ureinwohner werden bzw. sich wohl früher oder später mit denen vereinigen werden.
alllso: das sie nicht in der "Jetztzeit" ankommen finde ich auch korrekt. Und umso länger ich drüber nachdenke, umso mehr stelle ich fest, dass das Ende doch einen gewissen Charme hat, im Vergleich zu anderer SF die ich sonst kenne. Der liegt darin, das sie sozusagen auf Stein- oder Bronzezeitkutluren treffen. Aber das sie mehr oder weniger Teil unserer Vorfahren werden, das finde ich dann doch nicht mehr so toll.

Zitat von: Grisel
Nur schade, daß sie die Galactica verschrottet haben, per Sonne. Ich würde mir gern einbilden, daß sie in den Tiefen irgendeines Berges ruht.  :ausrast:
Das finde ich auch Doof. Andrerseits muss man sagen, war das der effektivste Weg, um sie unwiederbringlich verschwinden zu lassen. Die Idee mit dem Berg ist auch schön, hat aber leider einen Haken: nämlich den, dass die Galactica nicht landen kann. Und selbst wenn, dann hätte man sie in ein Gebirgstal stellen müssen und dieses zuschütten. Das wäre aber auch ein wahnsinniger Aufwand gewesen, weil sie so gross ist. (Nach Informationen vom BattlestarWiki (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Kampfstern,_Galactica-Typ) hat sie Ausmasse von 1414 x 555 x 177 Metern (Länge x Breite x Höhe bei ausgefahrenen Landegondeln); - ist also mehr als doppelt so gross wie die aus der alten Serie.
Eine realistische Möglichkeit wäre gewesen, sie per Autopilot (oder durch Sam) an den Rand des Sonnensystems zu steuern, also irgendwo in den Kuipergürtel, der sich jenseits des Pluto in 6 bis 7,5 Milliarden km Entfernung von der Sonne befindet. Dort angekommen alle Systeme automatisch herunter fahren, und die Galactica wäre wie ein Asteroid, der darauf wartet, von "Weltraumarcheologen" gefunden zu werden. Alternativ hätte es auch die geostationäre Umlaufbahn (http://de.wikipedia.org/wiki/Geostation%C3%A4re_Umlaufbahn#Geostation.C3.A4re_Umlaufbahn) in 36000 km Höhe über dem Äquator getan. Das ist der Bereich, wo unsere Fernseh- Wetter- und weitere Kommunikationssatelitten stehen. Dort hätte sie, wenn man sich an den gegebenen Schluss hält, aber spätestens ab der Erfindung des Fernrohhrs, also etwa 1610 entdeckt werden können, und die Phantasie der Menschheit beflügelt. Mit Blick auf die tatsächliche Geschichte eher keine gute Idee. Im Kuipergürtel würde man sie dagegen erst in heutiger Zeit entdecken können, sofern sie da wäre, aber es ist uns bisher noch nicht möglich da hin zu kommen. - Man könnte lediglich eine Sonde hin schicken, die wäre dann, wie die Voyegersonden, so etwa 25 bis 30 Jahre dahin unterwegs. Und bis wir Triebwerke haben, die uns in ein paar Tagen (oder Wochen) dahin bringen, werden noch einige Jahre oder Jahrzehnte vergehen.
So hätte man übrigens auch mit den anderen Grossraumschiffen verfahren können. D.h. an den Rand des Sonnensystems steuern und sie dort mehr oder weniger verrotten lassen.

Zitat von: Grisel
Zitat
soso, jetzt weis der Chief (und die anderen 3) also das es Tori war, die Cally getötet hat. Aber das ihn das doch noch so wütend machte, das er Tori dafür auch an die Gurgel ging, und sie offenbar getötet hat, verwundert mich doch ein wenig. Also hat Cally ihm wohl doch was bedeutet, auch wenn sie nach Boomer "nur" die zweite Wahl war.

Finde ich aber schön konsequent, weil sie so eine logische Erklärung dafür haben, daß dieser Austausch dann doch nicht funktioniert.
Okay, das ergibt Sinn.

Zitat von: Grisel
Bedeutet hat ihm Cally sicher etwas, er versucht ja nur später sich einzureden, daß das nicht so war.
Ja, wahrscheinlich...  :rollen:

Zitat von: Grisel
Die Ironie ist ja, daß Tory eigentlich richtig gehandelt hat, denn Cally hätte sie alle verraten.
Stimmt auch wieder, aber da sie letztlich sowieso aufgefallen sind, spielt das auch keine so grosse Rolle mehr.

Zitat von: Grisel
Zitat
Und das Cavil den Wutausbruch natürlich falsch deutet, an ein Ablenkmanöver glaubt, und sofort wieder mit Ballern anfängt, das passt natürlich.

Mit Torys Tod, ehe das Wissen heruntergeladen war, ist die Wiederauferstehung damit ja nun endgültig verloren. Habe ich das richtig gesehen, daß Cavil Selbstmord begangen hat? Das ging so schnell.
Das hab ich nicht gesehen. Allerdings stimmt es, das die Wiederaufersteheung damit entgültig passé ist.

Zitat von: Grisel
Zitat
Etwas unglaubwürdig fand ich dann allerdings die tote Raptorpilotin, deren Arm da noch auf den Raketenauslöser gefallen ist, wo der Raptor just in einer Position schwebte, der Cavils Kolonieschiff eine Salve Volltreffer verpasst. - Obwohl, wenn ich es richtig gesehen habe, war das Racetrack, die da drin sass, also sollte die Szene wohl eher über ihr letztendlichens Schicksal aufklären.

Für mich sah sie noch lebendig aus.
Echt? - Dann muss sie aber gerade erst aus einer Ohnmacht oder ähnliches erwacht sein, denn der Raptor trudelte doch reichlich Steuerlos dahin. Und so wie ich das gesehen habe, fiel der Arm doch mehr auf die Hebel, als das sie ihn kontrolliert bewegt hätte.

Zitat von: Grisel
Zitat
Und das Kara sie mit einem Sprung zu einem bewohnbaren Planeten bringt, ist ja auch mal lustig! - Besser gesasgt: Verrückt. Am verrücktesten daran ist, das es sich dabei um unserer Erde handelt, wie man an den Satelittenaufnahmen klar erkennen konnte, und sie auf eine Art Steinzeitkultur gestossen sind.

Da ja schon der verseuchte Planet definitiv die Erde, unsere Erde war, ist dies dann wohl "Erde II". Und der Schlüssel zu den Koordinaten war wohl das Lied.
Stimmt, das was der Schlüssel dazu.

Zitat von: Grisel
Klar, zu intensiv darüber nachdenken darf man nicht. Aber ich mag das Ende, schön rund und für mich ist bei der Serie der Weg das Ziel.
Ja, das sie jedesmal Aufnahmen von unserer Erde genommen haben wirkt sich doch etwa Dumm auf die Logik aus. Aber vielleicht sind sie auch von den allgemein mangelhaften Geographiekenntnissen des durchschnittlichen amerikanischhen Publikums ausgegangen. Sie haben sich ja bei den Karten, die später zu sehen waren, auf Afrika, Asien und Australien beschränkt, d.h. der amerikanische Kontinent war nicht zu sehen. Das könnte ein Geografieunkundiger dann durchaus für eine andere Welt halten. Trotzdem hätte ich es besser gefunden, wenn sie auch da ein bisschen mit Computeranimation gespielt hätten und dem Planeten anders geformte Kontinente verpasst hätten.

Zitat von: Grisel
Zitat
Da bin ich nämlich davon ausgegangen, das sie ihre Technologie soweit wie möglich behalten und versuchen, nicht so weit zurück zu fallen, obwohl ein gewisser Rückfall unvermeidbar gewesen wäre. Andrerseits ist das für einen völligen Neuanfang sehr konsequent.

Da erstaunt mich nur, daß es keinerlei Widerstand aus der Bevölkerung gibt.
Das stimmt, das fand ich auch erstaunlich. Aber wenn man sich mal überlegt, was die für eine Odysse hinter sich haben, dann hat die Idee mit dem Neuanfang wahrscheinlich auch einen gewissen Reiz. Denn es war ja klar, das sie rein gesellschaftspolitisch einen Neustart brauchten. Das alte System der Kolonien war nicht mehr aufrecht zu erhalten, wozu auch die Politik ihren Beitrag leistete.
Später kam ich auf die Idee, das die Gruppe von Jägern, die sie mit dem Fernglas beobachtet haben, Adama wohl auf die Idee mit dem völligen Neuanfang brachte. Weil er gesehen hat, das die recht einfach leben können, dachte er sich wohl: wenn die das können, dann können wir das auch. 

Zitat von: Grisel
Zitat
Und Kara hat sich jetzt in Luft aufgelöst, oder wie das genau? - Hab da leider mal einen Moment lang weg geguckt, als Lee über seine Pläne geschwärmt hat. Und als ich wieder geguckt habe, war er auf einmal alleine auf dem Feld. Kara hatte also ihre Mission erfüllt wie sie sagte und ist verschwunden. Allerdings nicht ganz mit dem Schicksal, das die Hybride da mal profezeit hatte. Denn die meinte ja, Kara würde die ihren ins Verderben führen. Das war dann wohl ein Irrtum.

Mehr war da auch nicht, Lee redet, dreht sich um und weg ist sie. Och! Das hat wehgetan. Das mit dem Verderben war dann wohl eine falsche Fährte. Oder es bezieht sie auf die erste Erde?
Und was war Kara II nun? Ein Engel? So etwas ähnliches wie Head-Baltar und Head-Six? Vermutlich.
Das ist auch doof, das sie die letzte Entscheidung darüber dem Zuschauer überlassen haben. Aber Kara II muss wohl so etwas wie ein Engel gewesen sein. Head-Baltar und Head-Six ebenfalls. Ansonsten ergibt das keinen Sinn.

Zitat von: Grisel
Zitat
der Admiral ... sie [Laura] dann mehr oder weniger zu seiner Frau macht, als er ihr seinen Ehering aufsteckt war eine nette Geste. Und dann baut er also schliesslich die Blockhütte, von der sie seit Neu-Caprica immer geträumt hat.


Bei ihm wundert mich, warum er nicht zurückkehrt und warum Lee das versteht. Oder ist es deshalb, weil ihm ohne Laura und ohne Galactica nun nichts mehr geblieben ist?
Möglich ist das. - Oder da existiert doch noch so eine Beziehung zwischen Vater und Sohn, fern abseits des militärischen und politischen, die sich erst jetzt bemerkbar machte.

Zitat von: Grisel
Bittersüß, die beiden Adama-Männer, die ihre großen Lieben verlieren.
Das ist auch wahr. Aber der eine hat ja noch genug Chancen, eine neue Frau zu finden, wenn er soweit ist, und der Andere wird seiner früher oder später nachfolgen.

Zitat von: Grisel
Aber ich finde es schön, daß Baltar und Caprica nun zueinander gefunden haben. Sentimental, ja, da hast Du Recht, aber auf gute Weise.
War aber auch ein langer Weg.

Zitat von: Grisel
Zitat
Aber diese Überblendung später, wo sie erst Hera zeigen, aber die Kamera dann über Feld, Wald, Wüste, Meer und wieder Wald fliegt, da dachte ich zuerst, sie gehen jetzt auf einen der anderen Kontinente, wo sich eine der anderen Gruppen nieder gelassen hat. Aber dann diese Einblendung von "150.000 Jahre später", und der Sprung in unsere jetzige Zivilisation. Das fand ich ja reichlich blöd. Und die Meldung, das Archeologen die steinzeitliche Eva entdeckt haben, wobei es sich um Hera handelt, wie uns ein Baltar und eine Six erklären, die da auch wieder unter den Menschen weilen, das fand ich ja noch bescheuerter! Und damit bin ich wieder am Anfang.

Der Kerl, bei dem sie da in die Zeitung geguckt haben, das war übrigens Ronald D. Moore.
Ja, das hab ich auch irgendwo gelesen. Aber solche Gags sind üblich. Das kennt man ja schon von Hitschcock, der auch immer mal kurz selbst in seinen Filmen auftauchte.

Zitat von: Grisel
Vor allem das definitive Ende mit den Robotern war schon recht gemein. "It has happened before, it will happen again".
war das die Musik, die sie zu den Bildern gespielt haben?
Zum Thema Roboter fällt mir ansonsten nur sowas (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32997/1.html) ein; - bzw. eher werden sich die hier (http://www.dollstory.eu/dollstory.aspx?code=dollstory-poupees&item=KELLY&lang=DE) in eingeschränktem Masse selber bewegen können...  :->

Zitat von: Grisel
Die Menschheit lernt nicht aus ihren Fehlern.
Ich denke, die Menschheit schon, aber einige Individuen nicht. Ein anderes Problem dabei ist, dass von diesen Unbelehrbaren wiederum viele die Macht haben, die Entwicklung der übrigen Menschheit aufzuhalten.  :gr: :meckern:

Zitat von: Grisel
Aber wir wissen nun, daß wir alle von Hera abstammen und somit teilweise Cylonen sind.  :->
Das ist wiederum so ein Gag, den sie sich meiner Meinung nach wirklich hätten sparen können.

Zitat von: Grisel
Zitat
der Sprung in unsere Gegenwart scheint wohl der Schluss zu sein, den Glen A. Larson für die Serie vorgesehen hat. - Denn dem gehören ja die ganzen Rechte an der alten Serie. - Ob ihm auch die der neuen Serie gehören, weis ich nicht, und konnte es jetzt auch nicht in Erfahrung bringen.

Ich glaube nicht, daß das was damit zu tun hat. Das wird schon die Idee der Macher dieser Serie gewesen sein.
Also das werde ich dann hoffentlich noch heraus finden...

Zitat von: Grisel
So, das war es nun. Wie gesagt, ich bin nicht so ein Fanatiker, daß ich ein perfektes Ende brauche. Und wie hätte das aussehen sollen? Ich liebe diese Serie ganz einfach und freue mich jetzt schon darauf, sie irgendwann von A - Z gemütlich zu gucken. Meine perfekte Serie, wie ich sie haben wollte. Ob ich sowas je wieder kriege???
Also die letzte Frage kannst Du nur selbst beantworten, wenn Du weitere Serien gesehen hast. Und Fanatiker bin ich auch nicht, dann müsste ich ja verrückt sein. Aber mir gefällt dieser Schluss halt nicht wirklich.
Andrerseits fiel mir gestern auf: dadurch, das sie auch technologisch wieder fast bei Null anfangen, haben sie auch einen Vorteil. Wenn man nämlich bedenkt, das die Zylonen technologisch weiter sind als die Menschen, aber ihre gesamte Technologie ebenfalls nicht mehr haben, können sie sie auch nicht mehr gegen sie einsetzen, falls sie später mal wieder auf diese Idee kommen sollten. Das ist aber auch das einzig Positive, das ich darin sehe, das sie ihre grössten technischen Werke, nämlich die Raumschiffe alle vernichtet haben.

Nebenbei bilde ich mir ein, das der eine oder andere Captain sein Schiff tatsächlich irgendwo an den äusseren Rand des Sonnensystems geschickt hat, wo es später mal gefunden werden kann, wenn die Menschheit technologisch wieder dazu an der Lage ist. Ebenso die Captains der Bergbauschiffe: Das davon einer einen grösseren Asteroiden angesteuert, eine Höhle darein gegraben und das Schiff drin "geparkt" hat. Danach mit einer kleinen Fähre raus, die Höhle von aussen zumauern und zurück zum Planeten. Anschliessend die Fähre per Autopilot zum Asteroiden zurück schicken. Entsprechend ausgerüstete Schiffe hatten sie ja.

Aber wenn man sowas heute entdecken würde, dann würden sich nur solche Spinner wie Erich von Däniken bestätigt fühlen, die ja behaupten die Menschheit stamme von Ausserirdischen ab. - In diesem Fall hätten sie sogar recht... :ausrast:

So, das war's jetzt erst mal wieder von mir.

:winken:
Hans
 

P.S.: Wo steckt eigentlich Katrin? - Hat die sich auch in Luft aufgelöst?  :kopfkratz:
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 14. August 2010, 13:59:03
Hi!

alllso: das sie nicht in der "Jetztzeit" ankommen finde ich auch korrekt. Und umso länger ich drüber nachdenke, umso mehr stelle ich fest, dass das Ende doch einen gewissen Charme hat, im Vergleich zu anderer SF die ich sonst kenne. Der liegt darin, das sie sozusagen auf Stein- oder Bronzezeitkutluren treffen. Aber das sie mehr oder weniger Teil unserer Vorfahren werden, das finde ich dann doch nicht mehr so toll.

Das war meine Lieblingstheorie für das Ende, daß sie zu unseren Vorfahren werden. Das würde dann auch nachträglich erklären, warum sie "unsere" griechische Götterwelt anbeten. Ein Teil dieser Menschen wird also irgendwann das spätere Griechenland besiedeln und ihren Glauben dort etablieren.
Das gefällt mir, weil es den Kreis schließt.

Zitat
So hätte man übrigens auch mit den anderen Grossraumschiffen verfahren können. D.h. an den Rand des Sonnensystems steuern und sie dort mehr oder weniger verrotten lassen.


Interessante Gedankenspielerei Deinerseits.
So war es aber wohl effektiver, die Technologie für alle Zeiten zu vernichten. Und sie fangen ja offenbar nicht ganz bei Null an, da jeder von Leuten noch eine Tasche dabei hatte. Aber früher oder später werden sie lernen müssen, vom Land zu leben.

Zitat
Ja, das sie jedesmal Aufnahmen von unserer Erde genommen haben wirkt sich doch etwa Dumm auf die Logik aus. Aber vielleicht sind sie auch von den allgemein mangelhaften Geographiekenntnissen des durchschnittlichen amerikanischhen Publikums ausgegangen. Sie haben sich ja bei den Karten, die später zu sehen waren, auf Afrika, Asien und Australien beschränkt, d.h. der amerikanische Kontinent war nicht zu sehen. Das könnte ein Geografieunkundiger dann durchaus für eine andere Welt halten. Trotzdem hätte ich es besser gefunden, wenn sie auch da ein bisschen mit Computeranimation gespielt hätten und dem Planeten anders geformte Kontinente verpasst hätten.


Ich denke, das war schon so gewollt, es sollte ja zwei komplett identische "Erden" geben.

Zitat
Das ist auch doof, das sie die letzte Entscheidung darüber dem Zuschauer überlassen haben. Aber Kara II muss wohl so etwas wie ein Engel gewesen sein. Head-Baltar und Head-Six ebenfalls. Ansonsten ergibt das keinen Sinn.

So hatte ich das verstanden. Leoben nennt sie irgendwann einen Engel. Wobei man nur aufpassen muß mit diesen Bezeichnungen, sagen doch die Heads am Ende, daß "Gott" diesen Namen nicht mag.

Zitat
Möglich ist das. - Oder da existiert doch noch so eine Beziehung zwischen Vater und Sohn, fern abseits des militärischen und politischen, die sich erst jetzt bemerkbar machte.


Das hat mir u.a. an der letzten Staffel so gut gefallen, daß sie nach dem allerletzten Konflikt beim Prozeß jetzt endlich ein komplett normales Verhältnis haben und vor allem Lee stets sehr beschützerisch unterwegs war. Bis zum Ende. Aber, ja, vermutlich hinterfragt er es deshalb nicht, weil er seinen Vater nun endlich versteht. Und jemanden zu lieben kann heißen, ihn/sie gehen zu lassen.

Zitat
Das ist auch wahr. Aber der eine hat ja noch genug Chancen, eine neue Frau zu finden, wenn er soweit ist, und der Andere wird seiner früher oder später nachfolgen.


Ich könnte mir gut vorstellen, daß Lee früher oder später mit der Krankenpflegerin Ishay zusammen ist. Irgendwie haben die eine gute Chemie.  :->
(Die Schauspielerin ist ja Jamie Bambers Ehefrau.)
Aber auch sonst, ja, ich schätze Lee als jemanden ein, der darüber hinwegkommen wird, auch wenn er Kara - oder Dee - nie vergessen wird.
Ganz egal, wer oder was Kara am Ende nun war, ein Happy End mit den beiden hätte zu dieser amour fou einfach nicht gepasst. Und man darf ja nicht vergessen, daß Kara auch Sam geliebt hat. War auch eine starke Szene, als sie ihn verabschiedet.

Ach ja, von Dir schon erwähnt, die Szene, wo Adama Laura "heiratet" ging auch tief unter die Haut. Ja, ich schätze auch, er wird ihr bald nachfolgen.

Zitat
Zitat von: Grisel
Aber ich finde es schön, daß Baltar und Caprica nun zueinander gefunden haben. Sentimental, ja, da hast Du Recht, aber auf gute Weise.
War aber auch ein langer Weg.

Ich denke, Baltar hat sich verändert durch die Erkenntnis darüber, daß er eine Rolle zu erfüllen hatte.

Zitat
Zitat von: Grisel
Aber wir wissen nun, daß wir alle von Hera abstammen und somit teilweise Cylonen sind.  :->
Das ist wiederum so ein Gag, den sie sich meiner Meinung nach wirklich hätten sparen können.

Ich finde es nett. Außerdem erklärt es, warum dem Kind immer so eine Bedeutung zugemessen wurde. Klar hätte die Menschheit ohne sie überleben können, aber wenn wir davon ausgehen, daß es nach ihre keine zylonischen Kinder mehr gegeben hat, wäre durch sie das Überleben der Zylonen gesichert.

Zitat
Also die letzte Frage kannst Du nur selbst beantworten, wenn Du weitere Serien gesehen hast. Und Fanatiker bin ich auch nicht, dann müsste ich ja verrückt sein. Aber mir gefällt dieser Schluss halt nicht wirklich.

Ich meine nur, selbst wenn ich den Schluß wirklich schlecht finden würde, was ich nicht tue, würde es für mich nichts daran ändern, daß ich die Serie großartig finde. Der Schluß prägt das nicht für mich, denn für mich ist der Weg, die Einzelfolgen, das Ziel.

Zitat
Andrerseits fiel mir gestern auf: dadurch, das sie auch technologisch wieder fast bei Null anfangen, haben sie auch einen Vorteil. Wenn man nämlich bedenkt, das die Zylonen technologisch weiter sind als die Menschen, aber ihre gesamte Technologie ebenfalls nicht mehr haben, können sie sie auch nicht mehr gegen sie einsetzen, falls sie später mal wieder auf diese Idee kommen sollten. Das ist aber auch das einzig Positive, das ich darin sehe, das sie ihre grössten technischen Werke, nämlich die Raumschiffe alle vernichtet haben.

Aber die Zylonen sind noch irgendwo da draußen ...

Zitat
Aber wenn man sowas heute entdecken würde, dann würden sich nur solche Spinner wie Erich von Däniken bestätigt fühlen, die ja behaupten die Menschheit stamme von Ausserirdischen ab. - In diesem Fall hätten sie sogar recht... :ausrast:

Und gerade deshalb gefällt mir das auch, weil es mit dieser verrückten Theorie spielt.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 14. August 2010, 20:13:20
Hallo ihr zwei,

P.S.: Wo steckt eigentlich Katrin? - Hat die sich auch in Luft aufgelöst?  :kopfkratz:

Nein, aber ich bin heute erst aus dem Spital gekommen. War sieben Tage wegen einer Thrombose drin. Aber jetzt bin ich wieder da.

Ich habe eure Meinungen noch nicht ganz gelesen, dafür aber gerade die Serie geschaut, die mein Freund aufgenommen hat, aber ich muss sagen: Mir gefällt der Schluss sehr, vor allem die Idee dass es 150.000 Jahre später noch immer eine Head Six und einen Head Baltar gibt.

Genaueres werde ich in den nächsten Tagen schreiben.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 15. August 2010, 23:00:07
Hi Katrin,

P.S.: Wo steckt eigentlich Katrin? - Hat die sich auch in Luft aufgelöst?  :kopfkratz:

Nein, aber ich bin heute erst aus dem Spital gekommen. War sieben Tage wegen einer Thrombose drin. Aber jetzt bin ich wieder da.
ist denn jetzt wenigstens die Gefahr gebannt? - Thrombose ist ja so eine Sache, die man leicht unterschätzen kann.

Zitat von: jaqui
Ich habe eure Meinungen noch nicht ganz gelesen, dafür aber gerade die Serie geschaut, die mein Freund aufgenommen hat, aber ich muss sagen: Mir gefällt der Schluss sehr, vor allem die Idee dass es 150.000 Jahre später noch immer eine Head Six und einen Head Baltar gibt.
Naja, wenn das wirklich Engel sind, dann existieren die sowieso ausserhalb der Zeit, und sind dem entsprechend auch noch da, wenn unsere Sonne in ca. 4 milliarden Jahren zur Nova wird...

Zitat von: jaqui
Genaueres werde ich in den nächsten Tagen schreiben.
Oh ja, ich bin gespannt.  :flirt:

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 16. August 2010, 13:28:13
Hallo,

Und das Cavil den Wutausbruch natürlich falsch deutet, an ein Ablenkmanöver glaubt, und sofort wieder mit Ballern anfängt, das passt natürlich.

Das war typisch für ihn, aber so sind sie ihn wenigstens auch los geworden, immerhin hat er sich ja selbst umgebracht. Er hat sich die Waffe in den Mund gesteckt. Habe mir die Folge gerade noch mal angesehen.


Etwas unglaubwürdig fand ich dann allerdings die tote Raptorpilotin, deren Arm da noch auf den Raketenauslöser gefallen ist, wo der Raptor just in einer Position schwebte, der Cavils Kolonieschiff eine Salve Volltreffer verpasst. - Obwohl, wenn ich es richtig gesehen habe, war das Racetrack, die da drin sass, also sollte die Szene wohl eher über ihr letztendlichens Schicksal aufklären.

So wie ich das gesehen, ist bei einer Drehung des Raptots einfach ihr Arm runtergefallen.


Ach ja, und das sie die Flotte in die Sonne werfen wollen, erinnert jetzt doch wieder an Darkover, und wirft meine letztens angedeuteten Gedanken völlig über den Haufen!
Da bin ich nämlich davon ausgegangen, das sie ihre Technologie soweit wie möglich behalten und versuchen, nicht so weit zurück zu fallen, obwohl ein gewisser Rückfall unvermeidbar gewesen wäre. Andrerseits ist das für einen völligen Neuanfang sehr konsequent.

Mir gefällt das sehr gut. Auf der Erde hätten sie auch nicht mal einen Ansatz der Technologie behalten können, da sie keine Energie haben und wahrscheinlich auch nicht in der Lage wären welche zu erzeugen. Also warum nicht ganz von vorn anfangen? Das fand ich toll. Wozu die Technik aufheben wenn man sie doch nicht benutzen kann?


Da ja schon der verseuchte Planet definitiv die Erde, unsere Erde war, ist dies dann wohl "Erde II". Und der Schlüssel zu den Koordinaten war wohl das Lied.
Klar, zu intensiv darüber nachdenken darf man nicht. Aber ich mag das Ende, schön rund und für mich ist bei der Serie der Weg das Ziel.

Warum bist du dir so sicher, dass der erste Planet unsere Erde war? Ich denke eher, dass der erste Planet irgendwo war und sie jetzt die richtige Erde gefunden haben. Das würde für mich viel mehr Sinn ergeben.


ist denn jetzt wenigstens die Gefahr gebannt? - Thrombose ist ja so eine Sache, die man leicht unterschätzen kann.

Die Gefahr dass sich noch was lösen kann und Richtung Lunge wandert, die ist gebannt. Aber ich habe noch Schmerzen beim Gehen, die werde ich auch noch eine Weile haben. Zudem muss ich einen Verband tragen, alles in allem bin ich sicher noch ein paar Wochen außer Gefecht.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 16. August 2010, 15:46:09
Hi,

Cavil's Wutausbruch
Das war typisch für ihn, aber so sind sie ihn wenigstens auch los geworden, immerhin hat er sich ja selbst umgebracht. Er hat sich die Waffe in den Mund gesteckt. Habe mir die Folge gerade noch mal angesehen.
ahh, dann wäre diese Frage jetzt also auch geklärt.

Zitat von: jaqui
Etwas unglaubwürdig fand ich dann allerdings die tote Raptorpilotin, deren Arm da noch auf den Raketenauslöser gefallen ist, wo der Raptor just in einer Position schwebte, der Cavils Kolonieschiff eine Salve Volltreffer verpasst. - Obwohl, wenn ich es richtig gesehen habe, war das Racetrack, die da drin sass, also sollte die Szene wohl eher über ihr letztendlichens Schicksal aufklären.

So wie ich das gesehen, ist bei einer Drehung des Raptots einfach ihr Arm runtergefallen.
Dann bist du also auch der Ansicht, das sie bereits Tot war?!

Zitat von: jaqui
Ach ja, und das sie die Flotte in die Sonne werfen wollen, erinnert jetzt doch wieder an Darkover, und wirft meine letztens angedeuteten Gedanken völlig über den Haufen!
Da bin ich nämlich davon ausgegangen, das sie ihre Technologie soweit wie möglich behalten und versuchen, nicht so weit zurück zu fallen, obwohl ein gewisser Rückfall unvermeidbar gewesen wäre. Andrerseits ist das für einen völligen Neuanfang sehr konsequent.

Mir gefällt das sehr gut. Auf der Erde hätten sie auch nicht mal einen Ansatz der Technologie behalten können, da sie keine Energie haben und wahrscheinlich auch nicht in der Lage wären welche zu erzeugen. Also warum nicht ganz von vorn anfangen? Das fand ich toll. Wozu die Technik aufheben wenn man sie doch nicht benutzen kann?
Das war ja eben die Frage, die mich letzte Woche beschäftigt hat: nämlich wie man die Technik aufhebt und weiter benutzen kann, obwohl nicht genügend Menschen vorhanden sind, um den Stand der Entwicklung aufrecht zu erhalten. Auch zusammen mit der Zylonengruppe waren sie ja zu wenige, um ihren aktuellen Entwicklungsstand halten zu können.

Zitat von: jaqui
Da ja schon der verseuchte Planet definitiv die Erde, unsere Erde war, ist dies dann wohl "Erde II". Und der Schlüssel zu den Koordinaten war wohl das Lied.
Klar, zu intensiv darüber nachdenken darf man nicht. Aber ich mag das Ende, schön rund und für mich ist bei der Serie der Weg das Ziel.

Warum bist du dir so sicher, dass der erste Planet unsere Erde war?
Wahrscheinlich weil da auch Satelittenbilder von unserer Mutter Erde für die Weltraumansicht benutzt wurden, spekulier ich jetzt mal.  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Ich denke eher, dass der erste Planet irgendwo war und sie jetzt die richtige Erde gefunden haben. Das würde für mich viel mehr Sinn ergeben.
Passt aber nicht ganz zu den Aussagen aus vorherigen Episoden. - Freilich war der erste Planet irgendwo, aber er wurde ja von den Zylonen auch als Erde bezeichnet. - Oder man betrachtet den Begriff "Erde" als Bezeichnung für bewohnbare Planeten, aber dann wären die Kolonieplaneten sowie Neu-Caprica und Kobol auch "Erden".

Zitat von: jaqui
ist denn jetzt wenigstens die Gefahr gebannt? - Thrombose ist ja so eine Sache, die man leicht unterschätzen kann.

Die Gefahr dass sich noch was lösen kann und Richtung Lunge wandert, die ist gebannt. Aber ich habe noch Schmerzen beim Gehen, die werde ich auch noch eine Weile haben. Zudem muss ich einen Verband tragen, alles in allem bin ich sicher noch ein paar Wochen außer Gefecht.
Nun, dann wünsche ich Dir weiterhin eine gute Besserung, und dass Du bald wieder richtig Fit bist.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 16. August 2010, 16:31:31
Dann bist du also auch der Ansicht, das sie bereits Tot war?!

Ja, bin ich.


Passt aber nicht ganz zu den Aussagen aus vorherigen Episoden. - Freilich war der erste Planet irgendwo, aber er wurde ja von den Zylonen auch als Erde bezeichnet. - Oder man betrachtet den Begriff "Erde" als Bezeichnung für bewohnbare Planeten, aber dann wären die Kolonieplaneten sowie Neu-Caprica und Kobol auch "Erden".

Nachdem ich den Schluss noch mal gesehen habe: Grisel hat recht. Die beiden Engel Head Six und Head Baltar reden von Kobol, der zweiten Erde auf der sie derzeit sind und der richtigen Erde. Somit ist auch das geklärt.  :->

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 16. August 2010, 18:50:23
Hi!

Ich hatte das mit der verseuchten Erde von den Bildern vom genialen Ende der 3. Staffel abgeleitet, wo sie von den beiden Vipern zu einem Planeten springen, mit dem Bild, der defintiv die Erde war. Und dann eben die ganzen Sternenkonstellationshinweise etc. Aber, darüber nachgedacht, das könnte natürlich gleich die "2. Erde" gewesen sein, die wir da gesehen haben. Hm.
OK, nicht darüber nachdenken.  :->

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 17. August 2010, 20:03:58
Hi Ihr,

also da müsste ich jetzt auch die DVDs haben, um da mal genau nachzusehen, und Bilder zu vergleichen.

Allerdings hab ich gestern diese (http://de.battlestarwiki.org/wiki/G%C3%B6tterd%C3%A4mmerung,_Teil_II) nette Beschreibung/Zusammenfassung der letzten zwei Folgen entdeckt. Das ist u.a. ein Bild von der Szene, wo die Flotte ihre letzte Reise in die Sonne macht. Ich zähle da in der vergrösserten Version 12 Schiffe, und ihr?

Ach ja, ich weis nicht, ob ich es schon erwähnt habe, aber ich denke, vom "schriftstellerischen", bzw. erzählerischen Handwerk her betrachtet, haben die mit diesem Schluss der Serie eine hervorragende Arbeit geleistet, weil sie da am Ende noch 'ne Wendung rein gebracht haben, die man nicht unbedingt erwartet hat. Oder seht Ihr das anders?

So, und jetzt werde ich mich mal wieder etwas realerer Astronomie zuwenden, auch  wenn der Anlass dazu einen fiktionalen Hintergrund hat...

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 17. August 2010, 20:22:28
Das ist u.a. ein Bild von der Szene, wo die Flotte ihre letzte Reise in die Sonne macht. Ich zähle da in der vergrösserten Version 12 Schiffe, und ihr?

Wieviele sollten es denn sein? Ich zähle auch 12.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. August 2010, 01:19:59
Naja, ein paar mehr als 12 sollten es schon sein. Denn die gesammte Flotte bestand aus etwa 80 Schiffen unterschiedlicher Grösse. Die Menschheit auf den Schiffen besteht in der letzten Folge aus 38.000 + ein paar 100 Menschen. Sie haben aber nur eine Hand voll Schiffe, auf denen mehr als 1000 oder gar 2000 Menschen Platz finden. Meisst sind es weniger. Und auf den kleineren oder grösseren Spezialschiffen wie den Bergbau- oder Raffinerieschiffen dürften in der Regel noch weniger Menschen untergebracht sein.
Wenn man jetzt mal rechnet: ca. 5 oder 6 Grossraumschiffe für ca. 2000 Menschen, macht dann ca. 12.000, also etwas weniger als ein Drittel der Überlebenden. Dann vielleicht noch mal so viele Schiffe, die Platz für ca. 1000 Menschen bieten, wären also etwa 6000. Dann hätten wir zusammen 18.000 untergebracht, es fehlen aber noch 20.000. Wenn man jetzt mal spekuliert, das die anderen Schiffe im Durchschnitt ca. 500 Menschen transportieren, dann sind 40 Stück nötig, um die 20.000 unter zu bringen. Das ergibt dann 52 Schiffe. 
Das ist jetzt zwar nur eine grobe Überrschlagsrechnug, aber ich denke, es ist klar worauf ich hinaus will. So ähnliche Zahlen wurden in der Serie zwischendurch auch hin und wieder mal mal genannt.
Ansonsten hab ich mir im Battlestar-Wiki mal die Daten angesehen, die man den Schiffen so zugedacht hat. Danach sind die meissten Schiffe anscheinend so um die 250 bis 300 Meter lang. Das klingt jetzt zwar riesig, aber es ist auch zu bedenken, wieviele Menschen da drin Platz haben sollen. Und nicht in allen Schiffen sitzen sie ja so wie in realen Verkehrsflugzeugen in Reihen hintereinander. Und die Ausrüstung, die zum Überleben im Weltraum notwendig ist, sowie Frachträume und Landedecks benötigen ja auch Platz.
Ach ja, die Colonial One soll nach diesen Angaben "nur" 84,5 meter lang sein, ist also eher ein kleines Schiff. (Preisfrage: Wie gross ist die Galactica, wenn die Colonial One ohne Probleme in deren Landebucht parken kann?)

So, ich glaube zur Erläuterung hab ich jetzt eh schon wieder zu viel geschrieben, aber löschen tu ich es auch nicht mehr. :->

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 18. August 2010, 10:11:26
Hallo Hans,

Ganz ehrlich: Über das habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Vielleicht haben sie die Flotte auch in mehreren Teilen in die Sonne geschickt und nicht alle auf einmal.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. August 2010, 16:53:51
Hi Katrin,

das hab ich mir schon gedacht, dass Du (und wahrscheinlich auch Grisel) darüber kaum nachgedacht haben. Ist aber auch nicht weiter schlimm. Letztendlich kann es uns ja auch egal sein, aber ich bin nun mal so einer, der sich um solche Dinge Gedanken macht, weil es in die Kategorie von Fragen gehört wie realistisch die Fiktion rüber kommt, bzw. wirkt.

Das solche Raumschiffe bisher nur Fiktion sind ist klar, und bis wir in der Lage sind, solche Teile zu bauen, ist noch einige Forschung nötig. Aber die Frage, wieviele Menschen auf so einem Raumschiff Platz haben ist eine, die man relativ sicher beantworten kann, wenn man die Raumschiffe z.B. mit Kreuzfahrtschiffen vergleicht. Da muss dann zwar noch "ein bisschen" Technik dazu gepackt werden, weil alles in einer Druckkabine unter gebracht werden muss, und man für den Sauerstoff und die übrigen Systeme zur Lebenserhaltung auch Platz braucht, aber ansonsten halte ich den Vergleich für brauchbar.

Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. August 2010, 19:40:37
Hi!

Ich nehme einfach die Information als gegeben hin, daß alle Schiffe vernichtet wurden. Ist ja so, vor allem mit der Galactica und Sam am Steuer, schon traurig genug.

Welche Wendung meinst Du, Hans?

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. August 2010, 19:58:52
Hi Grisel,
Welche Wendung meinst Du, Hans?

naja genau die Sache, dass sie Ihre Raumschiffe und sonstige Technologie in die Tonne hauen, bzw. in die Sonne schicken und sich technologisch in die Steinzeit oder vielleicht auch Eisenzeit zurück katapultieren.

Ich denke nämlich, das ein gesellschaftlicher und auch politischer Neuanfang auch geklappt hätte ohne die Technologie aufzugeben. Sie wären zwar zurückgefallen, was bestimmte Möglichkeiten oder Fähigkeiten angeht. Aber alle Fähigkeiten, die in den Kolonien möglicherweise nötig waren, brauchen sie auf der Erde auch nicht.
 
:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. August 2010, 20:56:55
Hi!

Das fand ich jetzt nicht so sensationell, vor allem, weil es mir nicht ganz logisch vorgekommen ist. Früher haben die Kolonisten jede Entscheidung der Obrigkeit in Frage gestellt, und gerade so eine wird ohne Widerstand geschluckt? Und, wie Du sagst, es wäre gar nicht nötig gewesen, für den Neuanfang. Ich denke mal, früher oder später, mangels Ressourcen wie Treibstoff etc. hätten sie die Technologien eh nicht mehr verwenden können und wären, ja, à la Darkover, automatisch in eine simplere Lebensform gedriftet. Aber zumindest die "Galactica" hatte sich schon ein besseres Ende verdient, als einfach auseinanderzufallen, von daher war es schon OK, wenn auch traurig. Vor allem eben mit Sam am Steuer.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 19. August 2010, 02:17:32
Hi Ihr,

also ganz von jetzt auf nachher haben sie es ja auch nicht angenommen, es wurde ja schon diskutiert. Das wurde auch so gezeigt.

Aber das Argument von wegen Resourcenmangel trift nur bedingt zu. Auf der Erde gibt es doch jede Menge Rohstoffe. Und einige davon können sie mit ihren Spezialraumschiffen ja auch abbauen und verarbeiten. Aber zu dem Problemkreis werde ich mich noch ausführlich äussern.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 19. August 2010, 07:54:56
Hi,

also ich finds viel besser so. Ich denke, dass ein Weiterführen der Technologie letztendlich zu einem Machtkampf geführt hätte. Vor allem wenn die Ressourcen dann knapp geworden wären: Wer bekommt noch wie viel und wer darf wo abbauen und damit Handel betreiben. Bevor sie überhaupt noch begonnen hätten sich wieder anzusiedeln hätten sie sich schon gegenseitig ausgelöscht gehabt. Das ist doch der ewige Streit der Menschheit: Wer hat wo wieviel Macht.

So hat nun jeder die gleichen Chancen mit den vorhandenen Ressourcen das beste zu machen und jeder hat die Chance ohne Technik neu anzufangen. Für mich der perfekte Schluss.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 19. August 2010, 19:39:51
Hi Katrin,

also ich finds viel besser so. Ich denke, dass ein Weiterführen der Technologie letztendlich zu einem Machtkampf geführt hätte. Vor allem wenn die Ressourcen dann knapp geworden wären: Wer bekommt noch wie viel und wer darf wo abbauen und damit Handel betreiben. Bevor sie überhaupt noch begonnen hätten sich wieder anzusiedeln hätten sie sich schon gegenseitig ausgelöscht gehabt.
Also ganz so Krass vielleicht nicht, aber wenn ich so drüber nachdenke, könntest Du recht haben.

Zitat von: jaqui
Das ist doch der ewige Streit der Menschheit: Wer hat wo wieviel Macht.
Das ist allerdings nur zu wahr. :gr:

Zitat von: jaqui
So hat nun jeder die gleichen Chancen mit den vorhandenen Ressourcen das beste zu machen und jeder hat die Chance ohne Technik neu anzufangen. Für mich der perfekte Schluss.
Für einen Neuanfang "ganz von vorne" wie Lee sich ausdrückt, als er das sagt, ist es sicherlich richtig. Aber dennoch vermute ich, das sie einfache Werkzeuge wie Hacken und Schaufeln, Axte, Hämmer und Meissel behalten haben. Ebenso wahrscheinlich Zahnbürsten und Rasiermesser oder Scheren. Aber darüber wird ja nichts gesagt, das kann ja jeder für sich interpretieren. - Und das ist auch ganz gut so.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 24. August 2010, 20:40:09
Hi Ihr,


Klar hat es Schwächen, das Ende, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir, gerade weil unsere BG-Leute nicht in der "Jetztzeit" landen, sondern die Ureinwohner werden bzw. sich wohl früher oder später mit denen vereinigen werden.
alllso: das sie nicht in der "Jetztzeit" ankommen finde ich auch korrekt. Und umso länger ich drüber nachdenke, umso mehr stelle ich fest, dass das Ende doch einen gewissen Charme hat, im Vergleich zu anderer SF die ich sonst kenne. Der liegt darin, das sie sozusagen auf Stein- oder Bronzezeitkutluren treffen. Aber das sie mehr oder weniger Teil unserer Vorfahren werden, das finde ich dann doch nicht mehr so toll.

diese These, das die Flüchtlinge der 12 Kolonien unsere Vorfahren sein könnten, gibt es auch schon in der alten Serie, wie ich jetzt heraus gefunden habe. Und zwar in einem Wikipediaartikel von 2006, den ich mir damals mal abgespeichert hatte, und jetzt wieder entdeckt habe. Da heisst es:

Zitat von: Wikipedia
    „Viele glauben, daß das Leben hier, da draußen begann. Weit entfernt im Weltall. Mit Stämmen menschlicher Wesen, die die Vorväter der Ägypter gewesen sein könnten. Oder der Tolteken. Oder die der Mayas. Daß sie vielleicht die Architekten der großen Pyramiden waren. Daß sie die versunkenen Lemuria-Kulturen sind. Oder gar die Bewohner von Atlantis. Manche glauben, daß dort noch Brüder der Menschen leben, die sogar jetzt noch ums Überleben kämpfen. Weit, weit weg, zwischen den Sternen...
    (Kampfstern Galactica)

Mit diesen Worten begann die erste Folge von Kampfstern Galactica, einer von Glen A. Larson entwickelten und produzierten Science-Fiction-Fernsehserie aus den Jahren 1978/79,
Ja Bravo. Der Unterschied ist allerdings, das wir danach der 13. Stamm sein müssten, und nicht, wie in der neuen Serie, irgendwelche Zylonen. Aber in der alten Serie kannte man ja auch noch keine Gentechnik, mit der sich biologisches Leben hätte kreieren lassen. - Dafür aber jede Menge ausserirdische.

Nebenbei:  der Satz: "Weit, weit weg, zwischen den Sternen...“ erinnert ein wenig an Star Wars, meint Ihr nicht auch?

:winken:
Hans
 
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 25. August 2010, 10:27:24
Nebenbei:  der Satz: "Weit, weit weg, zwischen den Sternen...“ erinnert ein wenig an Star Wars, meint Ihr nicht auch?

Die Star Wars Filme beginnen alle mit: „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis….“

So nebeneinander stehend kann man da schon einen Vergleich ziehen, aber auf den ersten Blick wäre mir das jetzt nicht in den Sinn gekommen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. August 2010, 20:07:27
Die Star Wars Filme beginnen alle mit: „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis….“
Nicht ganz:  „Es war einmal in ferner Zukunft in einer weit, weit entfernten Galaxis….“ :klugscheiss:

So nebeneinander stehend kann man da schon einen Vergleich ziehen, aber auf den ersten Blick wäre mir das jetzt nicht in den Sinn gekommen.
Ah ja. Und was meint Grisel?

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 26. August 2010, 13:57:12
Die Star Wars Filme beginnen alle mit: „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis….“
Nicht ganz:  „Es war einmal in ferner Zukunft in einer weit, weit entfernten Galaxis….“ :klugscheiss:

Also ich weiß ja nicht welche Star Wars du zu Hause hast, aber meine beginnen mit: "Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis". Um sicherzugehen habe ich mir gerade den Anfang von Teil 4 (eine neue Hoffnung - ehemals Teil 1 bevor sie die neuen drei gedreht haben) angesehen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. August 2010, 19:40:22
Hi!

So nebeneinander stehend kann man da schon einen Vergleich ziehen, aber auf den ersten Blick wäre mir das jetzt nicht in den Sinn gekommen.
Ah ja. Und was meint Grisel?

Daß es kaum zwei SF-Produktionen sind, die weniger gemeinsam haben, als unser BG und Star Wars. SW ist für mich Fantasy pur, verkleidet als SF. Und BG, selbst mit Engeln und Mystik, ist für mich echter und "realistischer" als das meiste andere. Bezogen vor allem auf die Charaktere, aber auch Handlungselemente.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 27. August 2010, 09:06:39
@Grisel: Mit meinem So nebeneinander stehend kann man da schon einen Vergleich ziehen habe ich auch eher die Sätze gemeint und nicht die Serien an sich. Weil beide dieses "weit, weit" drin haben.

Thematisch sind sie wie schwarz und weiß.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 27. August 2010, 21:30:20
Nicht ganz:  „Es war einmal in ferner Zukunft in einer weit, weit entfernten Galaxis….“ :klugscheiss:

Also ich weiß ja nicht welche Star Wars du zu Hause hast, aber meine beginnen mit: "Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis".
:hmschild: seltsam. - Ich hab noch einen alten Kinotrailer im Kopf, da stand es so. Und die Videos ansehen geht nicht, weil der Videorecorder spinnt.


was meint Grisel?

Daß es kaum zwei SF-Produktionen sind, die weniger gemeinsam haben, als unser BG und Star Wars. SW ist für mich Fantasy pur, verkleidet als SF.
Ja okay, wenn man es formal betrachtet, dann ist Star Wars ein Märchen.

Zitat von: Grisel
Und BG, selbst mit Engeln und Mystik, ist für mich echter und "realistischer" als das meiste andere. Bezogen vor allem auf die Charaktere, aber auch Handlungselemente.
Ja okay, da stimme ich zu. Aber das hatten wir ja schon.
Hat eigentlich eine von Euch auch schon mal die alte Serie mit Lorne Green als Commander Adama und Richard Hatch als Captain Apollo gesehen?

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. August 2010, 04:33:28
Hi, ich noch mal.  :->

in einer der vorherigen "Showbesprechungen" zu Galactica haben wir uns mal über die Unterkünfte der Piloten und sonstigen Crewmitglieder auf der Galactica gewundert. Nun kam heute auf N24 eine Doku über einen der neueren US-Flugzeugträger (USS Ronald Reagan (http://de.wikipedia.org/wiki/USS_Ronald_Reagan)) und das Leben an Bord. Da wurde u.a. gezeigt, dass es da in Sachen Unterkunft so ähnlich aussieht, wie sie es in BSG gezeigt haben: Bis auf dem Captain und dem XO (den es da auch gibt), schlafen alle Crewmitglieder in Vielpersonenschlafräumen mit 3 Kojen übereinander, also nicht nur die Manschaften, auch die (Unter-)Offiziere. Sie sind lediglich nach Geschlechtern getrennt, was ja bei Galactica auch nicht der Fall war. - Ich finde es interessant zu sehen, wie die Macher der Serie auch bei solchen Details realistisch waren. Schliesslich ist die Galactica formal ja auch nichts anderes, als ein in den Weltraum verlegter Träger von Jagdflieger-Geschwadern, bzw. eine Kombination aus Flugzeugträger und Schlachtschiff, wie es im BS-Wiki heisst.
So, das wollte ich noch mittgeteilt haben, jetzt erst mal  :schnarch:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 28. August 2010, 12:07:40
Hi!

Hat eigentlich eine von Euch auch schon mal die alte Serie mit Lorne Green als Commander Adama und Richard Hatch als Captain Apollo gesehen?

Ich habe mal irgendwann was davon gesehen, weiß aber nicht mehr, ob es ein Serienspecial oder normale Folgen waren. Jedenfalls habe ich mich dabei halb zu Tode gelangweilt und konnte mit keiner der Figuren warm werden. Ein Grund, warum ich der Neuverfilmung eher skeptisch gegenüber gestanden bin. Aber das hat sich dann schnell gegeben.  :->
Ich fand es damals nur witzig, "Ben Cartwright" - Name des Schauspielers beim Teufel - den alten Comander Adama schon wieder als Vater zu treffen, wie einst in "Bonanza". Und die Gesichtsfarbe von Apollo hatte mich irritiert, der war so braungebrannt? Mehr an Eindrücken kann ich nicht mehr ausgraben.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. August 2010, 21:32:11
Hi there,

@Grisel: Also das sind ja wirklich nur diffuse Eindrücke, die eher auf Nein schliessen lassen. Übrigens: "Ben Cartwright" hiess im wahren Leben Lorne Green.

@All, (auch wenn es wahrscheinlich wieder nur mich allein interessiert):
Hab gestern zufällig mal D-Max eingeschaltet, da kam auch 'ne Doku über Flugzeugträger. Die interessanteste Information daraus war die, das alle taktischen Systeme des Trägers mit denen der Begleitschiffe und auch der Flugzeuge und Hubschrauber an Bord miteinander vernetzt sind. Das bezieht sich also auf die Luft- und Wasserraum überwachung und die Waffenkontrolle. Teilweise wohl auch auf Navigation und Steuerung; - alles ist miteinander vernetzt. Die hatten da ein nettes Beispiel: Angenommen, eine feindliche Rakete fliegt auf den Träger zu. Dann entscheidet das Abwehrsystem automatisch, ob eine Abfangrakete aus dem Arsenal des Trägers gestartet wird oder eher von einem der Begleitschiffe, oder ob evtl. eines der Flugzeuge die Rakete abschiessen soll. - Also genau jene technologische Vernetzung, die in Galactica das Problem war, das der kolonialen Flotte zum Verhängniss wurde. Das war wieder mal so ein Punkt, wo Realität und Fiktion weiter übereinstimmen, als man im ersten Moment annehmen könnte.

:winken:
Hans


Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 30. August 2010, 08:22:17
Hallo,

Hat eigentlich eine von Euch auch schon mal die alte Serie mit Lorne Green als Commander Adama und Richard Hatch als Captain Apollo gesehen?

Nein, nie gesehen.

Das mit der Vernetzung ist interessant, wird aber auch in anderen Filmen der Menschheit zum Verhängnis. Man nehme nur mal Terminator 3, wo Skynet die Menschheit vernichten will. Alles nur wegen vernetzter Maschinen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. August 2010, 22:25:03
Hi,

dann bin ich wohl der Einzige (zumindest von den dreien, die hier meisst was schreiben) der zumindest einen Teil der alten Serie kennt. Auch gut.

Das mit der Vernetzung ist interessant, wird aber auch in anderen Filmen der Menschheit zum Verhängnis. Man nehme nur mal Terminator 3, wo Skynet die Menschheit vernichten will. Alles nur wegen vernetzter Maschinen.
Ahh ja, den hab ich wiederum nicht gesehen.

Aber halten wir fest, das es mit der Vernetzung nicht nur technologische Probleme gibt, die es zu lösen gilt, sondern auch Soziologische. Aber das jetzt weiter auszuwalzen wäre ein eigener Thread (oder mehrere), deshalb schenk ich mir das hier.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 09. September 2010, 01:47:29
Hi Ladies,

kurze Frage: Sind auf den DVDs bei den Special-Infos eigentlich auch ein paar technische Informationen dabei?
Im Augenblick interessiert mich die Masse der Galactica, also wieviel sie wiegen würde, wenn man sie auf der Erde (dem Planeten) auf dem Boden stellen würde.
(Ich hab in den vergangenen Tagen mal versucht, anhand des Bildes von Zoic, das auf der Battlestarwiki Seite zu finden ist, ein paar Daten abzuschätzen, um daraus einen möglichen Wert zu berechnen. Leider hat sich das ganze als so aufwendig erwiesen, das ich dazu neige, den Versuch abzubrechen...)

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 09. September 2010, 08:34:06
Hallo Hans,

Keine Ahnung, ich schau mir das nie an. Warum interssiert dich das eigentlich, wie schwer sie ist?

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 09. September 2010, 19:05:43
Hi Hans!

Ich glaube nicht, daß da sowas dabei ist. Die vierte Staffel besitze ich allerdings noch nicht. Kannst ja mal in einschlägigen Foren fragen, vielleicht hat da einer eine Idee.
Aber warum spoilst Du das?

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 09. September 2010, 23:00:06
Hi,

tja, warum interessiert mich, wieviel die Galactica wiegen könnte? Das hat einfach damit zu tun, das ich mich auch bei den technischen Dingen frage, was realistisch sein könnte, oder warum genau eine Sache eher Utopisch ist. Genauso, wie wir ansonsten darauf geachtet haben, ob das Verhalten der Figuren realistisch ist oder nicht. Aber da es da anscheinend keine weiteren Informationen gibt, darf ich wohl weiter systematisch raten...

Und was die Spoilerwarnung angeht, das hab ich verwendent, damit ihr es nicht lesen müsst, falls es Euch eh nicht interessiert, was ich da versucht habe.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 12. Oktober 2010, 19:01:33
@Grisel: Hast Du schon Dein "Re-Watch" gestartet?
Ich hab kürzlich gelesen, das am Ende vom Pilotfilm, wenn die Flotte sich auf die Reise begibt, ganz am Ende eine Enterprize und die Serenity zu sehen sein sollen. Ist Dir das auch aufgefallen?

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 12. Oktober 2010, 19:10:18
Hi Hans!

@Grisel: Hast Du schon Dein "Re-Watch" gestartet?

Nein, mir fehlt immer noch die vierte Staffel. Aber selbst dann werde ich wohl nicht gleich loslegen, da muß ich dann in der richtigen Stimmung sein.

Zitat
Ich hab kürzlich gelesen, das am Ende vom Pilotfilm, wenn die Flotte sich auf die Reise begibt, ganz am Ende eine Enterprize und die Serenity zu sehen sein sollen. Ist Dir das auch aufgefallen?

An die Enterprise kann ich mich nicht erinnern, an die Serenity schon. Finde ich nett sowas, diese "Grüße". Apropos, das war mir schon aufgefallen, daß der Eid der Präsidentin am Anfang quasi ein verkehrter Vulkaniergruß ist.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 13. Oktober 2010, 22:55:07
Hi Grisel,
@Grisel: Hast Du schon Dein "Re-Watch" gestartet?

Nein, mir fehlt immer noch die vierte Staffel.
Ah, ist die immer noch zu teuer?

Zitat
Aber selbst dann werde ich wohl nicht gleich loslegen, da muß ich dann in der richtigen Stimmung sein.
Ja okay, das ist ein Argument.

Zitat
An die Enterprise kann ich mich nicht erinnern, an die Serenity schon. Finde ich nett sowas, diese "Grüße".
Die finde ich auch gut, diese Grüsse. Ich meine, mich an eine Enterprize erinnern zu können. Die Serenity kannte ich zu der Zeit ja noch nicht.

Zitat
Apropos, das war mir schon aufgefallen, daß der Eid der Präsidentin am Anfang quasi ein verkehrter Vulkaniergruß ist.
Da hatte ich auch dran gedacht. - Später hab ich irgendwo gelesen, das es auch genau das sein sollte, wobei ich allerdings den Eindruck hatte, das Mary McDonnell (Laura Roslin) mit der "Handakrobatik" ein paar Schwierigkeiten hatte.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 15. Oktober 2010, 10:22:49
Später hab ich irgendwo gelesen, das es auch genau das sein sollte, wobei ich allerdings den Eindruck hatte, das Mary McDonnell (Laura Roslin) mit der "Handakrobatik" ein paar Schwierigkeiten hatte.

Was ich gut verstehen kann  :->

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 15. Oktober 2010, 19:48:28
Hi!

Ah, ist die immer noch zu teuer?

Da die Halbstaffeln teilweise zu ca. EUR 15,00 verkauft werden, warte ich darauf.

Zitat
Da hatte ich auch dran gedacht. - Später hab ich irgendwo gelesen, das es auch genau das sein sollte, wobei ich allerdings den Eindruck hatte, das Mary McDonnell (Laura Roslin) mit der "Handakrobatik" ein paar Schwierigkeiten hatte.

Es hilft, wenn man den echten Vulkaniergruß beherrscht, dann geht das alles.  :->
Wobei mir der einfacher fällt, als der koloniale. Naja, jahrelange Übung.

Love long and prosper!  :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 16. Oktober 2010, 21:45:51
Hi,

Da die Halbstaffeln teilweise zu ca. EUR 15,00 verkauft werden, warte ich darauf.
ah ja, die Pfennigfuchserin... - d.h. eigentlich müsste es jetzt ja Centfuchser heissen. Was die Frage aufwirft: Wie hiess zu Schillingzeiten noch mal Euer Kleingeld? - Ich weis das gar nicht mehr, weil es schon so lange her ist, seit ich das letzte mal DM in Schilling umtauschen musste.


Zitat von: Hans
wobei ich allerdings den Eindruck hatte, das Mary McDonnell (Laura Roslin) mit der "Handakrobatik" ein paar Schwierigkeiten hatte.

Was ich gut verstehen kann  :->

Katrin

Zitat von: Grisel
Es hilft, wenn man den echten Vulkaniergruß beherrscht, dann geht das alles.  :->
Wobei mir der einfacher fällt, als der koloniale.
Stimmt, das geht mir auch so, das ich den Vulkaniergruss besser hinkriege, als den Kolonialen. - Aber den kann ich auch.  :angel:

Zitat von: Grisel
Love long and prosper!  :->

Love!? - Müsste das nicht Live heissen?  :kopfkratz:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 17. Oktober 2010, 10:39:26
Wie hiess zu Schillingzeiten noch mal Euer Kleingeld?

Oh Mann, jetzt musste ich auch mal schnell nachdenken, ist echt schon lange her  :rotwerd:

Aber es waren Groschen.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 17. Oktober 2010, 11:49:08
Hi!

ah ja, die Pfennigfuchserin... - d.h. eigentlich müsste es jetzt ja Centfuchser heissen. Was die Frage aufwirft: Wie hiess zu Schillingzeiten noch mal Euer Kleingeld? - Ich weis das gar nicht mehr, weil es schon so lange her ist, seit ich das letzte mal DM in Schilling umtauschen musste.

Ja, Groschen, wie Katrin schon gesagt hat. Hatte mehr Stil. Außerdem müßte das ja Eurocentfuchser  :-> heißen, weil, soweit ich weiß, unsere Cent eben eigentlich Eurocent heißen, um sie vom Dollarcent zu unterscheiden.

Das hat nicht unbedingt was mit Knausrigkeit zu tun und würde ich die beiden fehlenden Halbstaffeln jetzt unbedingt haben müssen, würde ich vielleicht gleich zuschlagen, obwohl EUR 30,00 was sie zumindest bei meinem DVD-Dealer Nr. 1 kosten, für eine Halbstaffel zu teuer ist. Aber da die älteren um ca. EUR 15,00 angeboten werden und ich es eben noch nicht so gnädig habe, warte ich ab. Zu verschenken habe ich mein Geld auch nicht.

Zitat
Zitat von: Grisel
Love long and prosper!  :->
Love!? - Müsste das nicht Live heissen?  :kopfkratz:

Ups, na klar! Entweder zu viele O in dem Satz oder ein schöner Freud'scher.  :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 18. Oktober 2010, 10:53:21
Apropo DVDs. Habe mal nachgeschaut was die vierte Staffel von BG kostet: 70 Euro. Die spinnen ja komplett  :doof:

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. Oktober 2010, 18:46:38
Bei meinem Müller wollen sie noch je knapp EUR 30,00 pro Halbstaffel, also einen Hauch weniger. EUR 20,00 pro Halbstaffel, das wäre die absolute Schmerzgrenze. Wobei ich das mit den Halbstaffel schon extrem lästig finde. Eine richtige Unart. Dann sollen die Sender das gleich als Ministaffeln zeigen, da fühlt man sich als Zuschauer nicht gar so auf den Arm genommen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. Oktober 2010, 22:28:44
Hi Ihr,

Wie hiess zu Schillingzeiten noch mal Euer Kleingeld?

Oh Mann, jetzt musste ich auch mal schnell nachdenken, ist echt schon lange her  :rotwerd:

Aber es waren Groschen.
Groschen?! - Interessant. - Bei uns gab es ja auch einen Groschen, aber damit war eine 10 Pfennig Münze gemeint, und das ganze war höchst inoffiziell. - Vielleicht auch nur regional gegeben, - dann komme ich aus so einer Region.
Interessant ist aber, wie schnell man auch sowas vergisst.

Ja, Groschen, wie Katrin schon gesagt hat. Hatte mehr Stil.
Das kann ich nicht beurteilen. - Aber es ist ja durchaus auch so, das hier viele die D-Mark zurück haben wollen. Aber das würde jetzt in die Niederungen der EU-Wirtschaft führen, und da hab ich an dieser Stelle keine Lust zu.

Zitat
Außerdem müßte das ja Eurocentfuchser  :-> heißen, weil, soweit ich weiß, unsere Cent eben eigentlich Eurocent heißen, um sie vom Dollarcent zu unterscheiden.
Da könntest Du sogar recht haben, aber wie klingt denn das: "Eurocentfuchser"? - Reichlich seltsam, würde ich mal sagen. Formal zwar richtig, aber dennoch seltsam.

Zitat von: Grisel
Das hat nicht unbedingt was mit Knausrigkeit zu tun und würde ich die beiden fehlenden Halbstaffeln jetzt unbedingt haben müssen, würde ich vielleicht gleich zuschlagen, obwohl EUR 30,00 was sie zumindest bei meinem DVD-Dealer Nr. 1 kosten, für eine Halbstaffel zu teuer ist. Aber da die älteren um ca. EUR 15,00 angeboten werden und ich es eben noch nicht so gnädig habe, warte ich ab. Zu verschenken habe ich mein Geld auch nicht.
Wer hat das schon? - Naja, Leute mit einem Kontostand wie Bill Gates oder Josef Ackermann vielleicht. Aber die tun es nicht, obwohl es denen nicht im geringsten weh tun würde.

Zitat von: Grisel
Zitat
Zitat von: Grisel
Love long and prosper!  :->
Love!? - Müsste das nicht Live heissen?  :kopfkratz:

Ups, na klar! Entweder zu viele O in dem Satz oder ein schöner Freud'scher.  :->
Sagen wir mal letzteres.  :flirt:

Apropo DVDs. Habe mal nachgeschaut was die vierte Staffel von BG kostet: 70 Euro. Die spinnen ja komplett  :doof:
Stimmt, das ist reichlich teuer. Obwohl ich jetzt bei Amazon gesehen habe, dass sie da für die erste Hälfte 24,99€ und für die zweite Hälfte 28,99€ haben wollen, macht zusammen 53,98€. Ist aber immer noch zu teuer.
Aber die Cover sind ja irgendwie cool. Auf dem ersten eine Six als Engel oder sowas, und auf dem Zweiten Kara mit einer Art Heiligenschein. Ist zwar in Wirklichkeit die Sonne hinter dem Planeten oder Mond, aber Symbolik ist ja ein wesentliches Element der Serie. :zwinker: Übrigens sind die zwei-Sterne-Kritiken bei Amazon auch interessant, obwohl ich nicht allen zustimme. Aber das ich von dem Ende nicht 100%ig begeistert bin, brauch ich ja nicht noch mal erläutern, denke ich.

Wobei ich das mit den Halbstaffel schon extrem lästig finde. Eine richtige Unart. Dann sollen die Sender das gleich als Ministaffeln zeigen, da fühlt man sich als Zuschauer nicht gar so auf den Arm genommen.
Nun ja, SyFy USA macht ja in der Mitte einer Staffel immer ein paar Monate Pause. Die haben jetzt ja kürzlich mit der Ausstrahlung der 2. Staffel von Stargate Universe begonnen, das wird wohl bis Dezember gehen, und dann ist die Frage, wie lange die US-Fans auf den Rest warten müssen. Also ist die Unart da auf die Spitze getrieben, finde ich.
Aber zurück zu BSG: In einer Kritik steht, das gerade die finalen Folgen in der deutschen Fassung gekürzt sind, und dass sich diese TV-Versionen auch so auf den DVDs wiederfinden. Das finde ich ein viel schlimmeres "Auf den Arm nehmen", weil einem da etwas vor enthalten wird, das eigentlich dazu gehört.

Andere Frage: Habt Ihr eine Ahnung, ob der Film "The Plan" schon mal im Fernsehen lief, oder gibt es den nur auf DVD?


:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 19. Oktober 2010, 19:31:58
Hi!

Das kann ich nicht beurteilen. - Aber es ist ja durchaus auch so, das hier viele die D-Mark zurück haben wollen. Aber das würde jetzt in die Niederungen der EU-Wirtschaft führen, und da hab ich an dieser Stelle keine Lust zu.

Ich meinte eigentlich auch nur die Namen, Schilling und Groschen hatte einfach mehr Charme als Euro und (Euro)Cent, weil letzteres so künstlich klingt. Naja, ist es ja auch, um in allen Mitgliedsländern verständlich zu sein.
Ich beneide die Kinder darum, die schon mit dem Euro aufwachsen, ich werde wohl immer geistig umrechnen, was das "in echtem Geld" ist.

Zitat
Nun ja, SyFy USA macht ja in der Mitte einer Staffel immer ein paar Monate Pause. Die haben jetzt ja kürzlich mit der Ausstrahlung der 2. Staffel von Stargate Universe begonnen, das wird wohl bis Dezember gehen, und dann ist die Frage, wie lange die US-Fans auf den Rest warten müssen. Also ist die Unart da auf die Spitze getrieben, finde ich.

Bei "Caprica" haben sie ja auch eine ewig lange Pause zwischen erster und zweiter Hälfte der ersten Staffel gemacht. Übrigens scheinen die beiden Serien jetzt im Doppelpack zu laufen, wie ich im Forum von capricacity.de gelesen habe.
Bin mal gespannt, wann SGU bei uns läuft. Die erste Staffel lief ja auch fast parallel in D und USA.

Zitat
Aber zurück zu BSG: In einer Kritik steht, das gerade die finalen Folgen in der deutschen Fassung gekürzt sind, und dass sich diese TV-Versionen auch so auf den DVDs wiederfinden. Das finde ich ein viel schlimmeres "Auf den Arm nehmen", weil einem da etwas vor enthalten wird, das eigentlich dazu gehört.

Das ist blöd. Ich muß leider die synchronisierten Fassungen kaufen, weil ich doch einen Kollegen süchtig auf die Serie gemacht habe. Den darf ich nicht hängen lassen, das wäre gemein. Und der schaut nur Deutsch.

Zitat
Andere Frage: Habt Ihr eine Ahnung, ob der Film "The Plan" schon mal im Fernsehen lief, oder gibt es den nur auf DVD?

Keine Ahnung, ob er in den USA gelaufen ist, im deutschen TV nicht, es sei denn, sie haben ihn sehr gut versteckt im Nachtprogramm.
Reizt mich aber eigentlich nicht sonderlich zur Zeit, weil es recht schlechte Kritiken hat.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 24. Oktober 2010, 13:33:14
Oh, neuer Stoff für uns bzw. Hoffnung auf solchen:

"Blood and Chrome", ein Prequel über den jungen William Adama im Zylonenkrieg, zunächst mal ein Pilotfilm.

http://www.capricacity.de/index.php?pn_go=details&id=0002799 (http://www.capricacity.de/index.php?pn_go=details&id=0002799)

http://www.hollywoodreporter.com/blogs/live-feed/syfy-orders-new-battlestar-galactica-32184 (http://www.hollywoodreporter.com/blogs/live-feed/syfy-orders-new-battlestar-galactica-32184)

Könnte interessant werden. Obwohl es mich doch irritiert, daß sie extra dazu sagen, daß "Caprica" davon nicht beeinträchtigt sein soll. Aber, wenn sie in Kürze über Absetzung oder Fortführung entscheiden und jetzt schon über anderes aus dem Franchise nachdenken ... OK, erst müssen wir "Caprica" mal sehen können.

Aber, finde ich auf jeden Fall schön, daß da vielleicht noch mehr kommt. Und so, mit einer Galactica im Krieg, also eine "Raumschiffgeschichte", wie ich sie so mag, klingt das doch recht reizvoll. Schauen wir mal, was daraus wird.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 24. Oktober 2010, 23:15:40
Hi,

jetzt muss ich mich hier doch endlich mal wieder zu Wort melden...  :flirt:

Erst mal kurz noch das hier:
Ich meinte eigentlich auch nur die Namen, Schilling und Groschen hatte einfach mehr Charme als Euro und (Euro)Cent,
Okay, das kann man so stehen lassen.

Zitat von: Grisel
weil letzteres so künstlich klingt.
ist es ja auch.

Zitat von: Grisel
Naja, ist es ja auch, um in allen Mitgliedsländern verständlich zu sein.
Ich beneide die Kinder darum, die schon mit dem Euro aufwachsen, ich werde wohl immer geistig umrechnen, was das "in echtem Geld" ist.
Ach das tue ich auch noch gelegentlich, vor allem dann, wenn ich Rechnungen aus der Zeit vor dem Euro in der Hand habe.

Zitat von: Grisel
Bin mal gespannt, wann SGU bei uns läuft. Die erste Staffel lief ja auch fast parallel in D und USA.
Wahrscheinlich machen sie es wieder so, das die Staffeln ab der zweiten Hälfte dann wieder so halbwegs parallel laufen. Da sie in USA gerade bei Folge 3 sind, wenn ich recht informiert bin, werden es bis zur Unterbrechung noch 7 Folgen sein, dann 2 oder 3 Monate Pause, dann haben wir Februar oder März. D.h. sie könnte im Dezember anfangen, oder im Januar.

Zitat von: Grisel
Zitat von: Hans
Aber zurück zu BSG: In einer Kritik steht, das gerade die finalen Folgen in der deutschen Fassung gekürzt sind, und dass sich diese TV-Versionen auch so auf den DVDs wiederfinden. Das finde ich ein viel schlimmeres "Auf den Arm nehmen", weil einem da etwas vor enthalten wird, das eigentlich dazu gehört.

Das ist blöd. Ich muß leider die synchronisierten Fassungen kaufen, weil ich doch einen Kollegen süchtig auf die Serie gemacht habe. Den darf ich nicht hängen lassen, das wäre gemein. Und der schaut nur Deutsch.
Kannst du ihn diesmal nicht überreden, sich die Folgen selber zu kaufen, und Dir dann eine Original, d.h. US- oder UK-Import zulegen? (Wahrscheinlich wird wegen dem blöden Regionalcode nur UK-Import funktionieren...) Dann kannst Du uns später berichten, was gekürzt wurde.  :flirt:

der Film "The Plan"
Zitat von: Grisel
Keine Ahnung, ob er in den USA gelaufen ist, im deutschen TV nicht, es sei denn, sie haben ihn sehr gut versteckt im Nachtprogramm.
Reizt mich aber eigentlich nicht sonderlich zur Zeit, weil es recht schlechte Kritiken hat.
Das mit den schlechten Kritiken stimmt zwar, aber wie habt Ihr mir doch im kleinen Bücherforum vor langer Zeit gelehrt? - "Erst gucken und sich dann selbst ein Urteil bilden." - Bezog sich zwar ursprünglich auf Bücher, lässt sich aber vollständig auf Filme übertragen.  :->

Oh, neuer Stoff für uns bzw. Hoffnung auf solchen:

"Blood and Chrome", ein Prequel über den jungen William Adama im Zylonenkrieg, zunächst mal ein Pilotfilm.

http://www.capricacity.de/index.php?pn_go=details&id=0002799 (http://www.capricacity.de/index.php?pn_go=details&id=0002799)

http://www.hollywoodreporter.com/blogs/live-feed/syfy-orders-new-battlestar-galactica-32184 (http://www.hollywoodreporter.com/blogs/live-feed/syfy-orders-new-battlestar-galactica-32184)

Könnte interessant werden.
Ja, das könnte es wirklich. Vor allem mit einer nagelneuen Galactica, da können sie die alten Kulissen, so sie nicht zerstört wurden mit neuer Farbe wieder verwenden. (Obwohl ich ja irgendwo auch mal gelesen habe, das die mit einem Bulldozer abgerissen worden sein sollen. - Aber irgendwie kann ich mir das schlecht vorstellen.

Zitat von: Grisel
Obwohl es mich doch irritiert, daß sie extra dazu sagen, daß "Caprica" davon nicht beeinträchtigt sein soll. Aber, wenn sie in Kürze über Absetzung oder Fortführung entscheiden und jetzt schon über anderes aus dem Franchise nachdenken ... OK, erst müssen wir "Caprica" mal sehen können.
Nun ja, im Hollywood Reporter steht, das die Show zeitmässig zwischen Caprica und BSG angelegt sein soll, also wird William Adama in Caprica wohl nur als kleiner Junge, bzw. Teenager auftauchen. Oder sie lassen Caprica da Enden, wo Blood & Chrome anfängt.

Zitat von: Grisel
Aber, finde ich auf jeden Fall schön, daß da vielleicht noch mehr kommt. Und so, mit einer Galactica im Krieg, also eine "Raumschiffgeschichte", wie ich sie so mag, klingt das doch recht reizvoll. Schauen wir mal, was daraus wird.
Genau, warten wir es ab. Es würde mich ja wirklich interessieren, was die Galactica so alles kann, wenn sie vollständig besetzt und ausgerüstet ist. Vor allem, wieviele Vipergeschwader und Raptors sie an Bord hat, und so ein paar weitere millitärtechnische und taktische Fragen, die dann vielleicht mal beantwortet werden.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. Oktober 2010, 18:59:15
Hi!

Wahrscheinlich machen sie es wieder so, das die Staffeln ab der zweiten Hälfte dann wieder so halbwegs parallel laufen. Da sie in USA gerade bei Folge 3 sind, wenn ich recht informiert bin, werden es bis zur Unterbrechung noch 7 Folgen sein, dann 2 oder 3 Monate Pause, dann haben wir Februar oder März. D.h. sie könnte im Dezember anfangen, oder im Januar.

Dann lassen wir uns mal überraschen. Scheint so, als habe RTL2 den SF-Serien-Mi erst mal nach hinten geschoben,

Zitat
Kannst du ihn diesmal nicht überreden, sich die Folgen selber zu kaufen, und Dir dann eine Original, d.h. US- oder UK-Import zulegen? (Wahrscheinlich wird wegen dem blöden Regionalcode nur UK-Import funktionieren...) Dann kannst Du uns später berichten, was gekürzt wurde.  :flirt:

Ne, jetzt habe ich die Serie schon fast komplett im der Fassung mit Synchronisation, jetzt steige ich auch nicht mehr um.

der Film "The Plan"
Zitat
Das mit den schlechten Kritiken stimmt zwar, aber wie habt Ihr mir doch im kleinen Bücherforum vor langer Zeit gelehrt? - "Erst gucken und sich dann selbst ein Urteil bilden." - Bezog sich zwar ursprünglich auf Bücher, lässt sich aber vollständig auf Filme übertragen.  :->

Das mag schon sein, interessiert mich zur Zeit aber trotzdem nicht. Vielleicht, wenn ich mal wieder im BG-Fieber bin.

Zitat
Nun ja, im Hollywood Reporter steht, das die Show zeitmässig zwischen Caprica und BSG angelegt sein soll, also wird William Adama in Caprica wohl nur als kleiner Junge, bzw. Teenager auftauchen. Oder sie lassen Caprica da Enden, wo Blood & Chrome anfängt.

Er kommt als Kind vor. Aber das Problem ist eher, daß Caprica offenbar von Anfang an stets an der Kippe stand und wenn sie jetzt schon von einer neuen Serie aus dem Serienkosmos sprechen, von der sie sich ja was versprechen müssen ... Aber gut, die Entscheidung soll ja bald fallen.

Zitat
Genau, warten wir es ab. Es würde mich ja wirklich interessieren, was die Galactica so alles kann, wenn sie vollständig besetzt und ausgerüstet ist. Vor allem, wieviele Vipergeschwader und Raptors sie an Bord hat, und so ein paar weitere millitärtechnische und taktische Fragen, die dann vielleicht mal beantwortet werden.

Wird auch interessant sein, wieviel von der bekannten Backstory über Cylonen etc. sie da reinpacken. Denn, wenn ich mich recht erinnere, haben die Final Five ja diesen Krieg beendet. Und waren die ersten humanoiden Cylonen? Daran kann ich mich jetzt nicht mehr so genau erinnern.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. Oktober 2010, 21:30:14
Hi Grisel,

Dann lassen wir uns mal überraschen. Scheint so, als habe RTL2 den SF-Serien-Mi erst mal nach hinten geschoben,
Nun ja, zumindest haben sie die Serien nach hinten verschoben und zeigen zur Primetime jetzt erst mal Filme. Nächste Woche übrigens Serenity, diese Woche "Sphere - die Macht aus dem All". Weisst Du, ob der sich lohnt zu gucken?

Zitat von: Grisel

Ne, jetzt habe ich die Serie schon fast komplett im der Fassung mit Synchronisation, jetzt steige ich auch nicht mehr um.
Ja okay, das kann ich auch nachvollziehen.

Zitat von: Grisel
Zitat
Nun ja, im Hollywood Reporter steht, das die Show zeitmässig zwischen Caprica und BSG angelegt sein soll, also wird William Adama in Caprica wohl nur als kleiner Junge, bzw. Teenager auftauchen. Oder sie lassen Caprica da Enden, wo Blood & Chrome anfängt.

Er kommt als Kind vor. Aber das Problem ist eher, daß Caprica offenbar von Anfang an stets an der Kippe stand und wenn sie jetzt schon von einer neuen Serie aus dem Serienkosmos sprechen, von der sie sich ja was versprechen müssen ... Aber gut, die Entscheidung soll ja bald fallen.
In der Space-View stand doch mal, das die Serie wohl recht positiv aufgenommen wurde, also gibt es immer noch Hoffnung.

Zitat von: Grisel
Wird auch interessant sein, wieviel von der bekannten Backstory über Cylonen etc. sie da reinpacken. Denn, wenn ich mich recht erinnere, haben die Final Five ja diesen Krieg beendet. Und waren die ersten humanoiden Cylonen? Daran kann ich mich jetzt nicht mehr so genau erinnern.
Stimmt, die Final Five müssten eigentlich die "Previous Five" oder besser "First Five" heissen, weil sie die ersten humanoiden Zylonen sind. Und ja, sie haben auch den ersten Krieg beendet. Allerdings kommt das in BSG ja erst ziemlich spät heraus, so das es von offizieller Seite wahrscheinlich gar nicht bekannt ist. Oder wenn es in Regierung und Millitär welche gibt, die davon wissen, dann sind sie zum schweigen verpflichtet.
Ansonsten denke ich, das die Handlung sich mehr um die Möglichkeiten und Risiken der technologischen Entwicklung drehen wird. Beispielsweise der Frage, ob man wirklich alles machen soll, was man zu tun im Stande ist, oder ob man es besser lässt. Oder auch, wie man mit der Entwicklung umgeht, sowohl technologisch als auch gesellschaftlich. Und schliesslich, wie die Zylonen selbstständig wurden, sich entwickelten, und wie es zu diesem Krieg kam. - Und damit, wie es passieren konnte, das den Menschen die Kontrolle verloren ging.
-----
ca. 10 Minuten später:
habe mir jetzt mal den Artikel zu Caprica (http://en.wikipedia.org/wiki/Caprica_(TV_series)) in der englischen Wikipedia angeguckt. Da steht u.a. das die Serie jetzt auch in USA weiter ausgestrahlt wird, nach 6 Monaten Unterbrechung, und worum es da geht. Das klingt interessant. Vor allem geht es da auch wieder um menschliche Intrigen usw. also alles, was Dich interessiert, soweit ich das einschätzen kann. Bin echt mal gespannt, ob bzw. wann die Serie in den deutschsprachgigen Raum kommt.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. Oktober 2010, 11:05:55
Hi!

Nun ja, zumindest haben sie die Serien nach hinten verschoben und zeigen zur Primetime jetzt erst mal Filme. Nächste Woche übrigens Serenity, diese Woche "Sphere - die Macht aus dem All". Weisst Du, ob der sich lohnt zu gucken?

Keine Ahnung, ich kenne das nicht.

Zitat
In der Space-View stand doch mal, das die Serie wohl recht positiv aufgenommen wurde, also gibt es immer noch Hoffnung.

Das sagt nicht viel, BG wurde ja auch begeistert aufgenommen und war dennoch stets von Absetzung bedroht. Wie jede Serie. Egal wie gut oder beliebt, fällt sie ein paar Mal unter die Quote und ist der Zeitpunkt schlecht, weg damit.

Zitat
Ansonsten denke ich, das die Handlung sich mehr um die Möglichkeiten und Risiken der technologischen Entwicklung drehen wird. Beispielsweise der Frage, ob man wirklich alles machen soll, was man zu tun im Stande ist, oder ob man es besser lässt. Oder auch, wie man mit der Entwicklung umgeht, sowohl technologisch als auch gesellschaftlich. Und schliesslich, wie die Zylonen selbstständig wurden, sich entwickelten, und wie es zu diesem Krieg kam. - Und damit, wie es passieren konnte, das den Menschen die Kontrolle verloren ging.

Das klingt nach "Caprica", ich meinte aber, ob diese Hintergrundinfo dann bei "Blood and Chrome" hineinspielt, das ja mitten im Krieg spielen soll.

Es wäre zwar nett, wenn "Caprica" mal im deutschen TV laufen würde, obwohl ich mich zweifellos per DVD selbständig machen werde, wie immer. Aber, da warte ich auch mal, bis die erste Staffel/die Serie gelaufen ist. Wobei ich gar nicht weiß, ob man jetzt schon mehr als den Pilotfilm kaufen könnte. Ich habe es nicht eilig.

Bye,

Grisel
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 28. Oktober 2010, 18:57:34
Na bitte, ich habe es mir doch gedacht, "Caprica" wird eingestellt.
http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002801 (http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002801)
Jetzt kann man nur hoffen, daß die Produzenten eine Gelegenheit bekommen, ein einigermaßen rundes Ende hinzubekommen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. Dezember 2010, 19:41:55
Hi,

na das war dann wohl nix mit dem Prequel... :rollen:

Was ich aber eigentlich berichten wollte: habe gestern Abend, bzw. Nacht die Widerholung von BSG gesehen. Da lief die Folge "Der beste Jäger der Zylonen", wo sie also "Scar" gejagt haben. Da war am Ende diese Szene, wo Kara die Namen der Gefallenen aufzählt, dann mischt sich Lee ein, als ihr keine Namen mehr einfallen. Und dann kam vom Commander schliesslich dieses "Das hoffen wir alle", was da ja überhaupt nicht passt. Da fiel mir mal wieder so richtig auf, dass das doof Syncronisiert ist, denn das Originale "So say we all" passt in der Situation wirklich besser.
So, das musste jetzt noch mal gesagt werden, auch wenn es hier vermutlich schon mal irgendwo steht.

:winken:
Hans


P.S. Dann steht in der aktuellen Space View, dass der Film "The Plan" auf DVD erscheint, bzw. erschienen ist.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 02. Dezember 2010, 22:16:14
P.S. Dann steht in der aktuellen Space View, dass der Film "The Plan" auf DVD erscheint, bzw. erschienen ist.

Der reizt mich komischerweise immer noch gar nicht. Aber vielleicht, wenn ich die Serie mal irgendwann komplett besitze, zur Ergänzung.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 03. Dezember 2010, 12:38:02
Hi Grisel,

P.S. Dann steht in der aktuellen Space View, dass der Film "The Plan" auf DVD erscheint, bzw. erschienen ist.

Der reizt mich komischerweise immer noch gar nicht. Aber vielleicht, wenn ich die Serie mal irgendwann komplett besitze, zur Ergänzung.
also so der Vollständigkeit halber, oder?

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 03. Dezember 2010, 18:04:43
Hi Hans!

also so der Vollständigkeit halber, oder?

Ja, klar. Momentan verlangt es mich gar nicht nach BG. Aber ich schätze, wenn ich Staffel 4 mal besitze, wird sich das schnell wieder ändern. Dann muß bestimmt auch "The plan" sein. Ist für mich ja immer noch IMO die beste Serie aller Zeiten. Bisher.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. Dezember 2010, 21:04:37
Hi there,

ich war kürzlich, und auch heute wieder im Saturn, um nach Weihnachtsgeschenken zu gucken. Da fällt mir in der CD/DVD-Abteilung doch glatt so eine Sammlerbox auf, die alle vier Staffeln von BSG + Pilot + Razor + The Plan + Bonusmaterial und eine Zenturienfigur enthält. Dafür wollen die insgesamt 119€ haben. Ich wäre glatt vom Hocker gefallen, wenn einer da gewesen wäre. :zwinker:  Wenn man das mal nachrechnet: Selbst wenn man pro Halbstaffel 20€ zahlen muss, zahlt man allein für die einzelnen Staffelboxen 140€. Dann noch jeweils rund 15€ für Pilotfilm, Razor und The Plan, macht auch noch mal 45€, also zusammen rund 185€, im niedrigen Kurs gerechnet. Aber wie wir ja alle wissen, sind die Einzelboxen teurer als 20€. Für die der 4. Staffel wollen sie zur Zeit etwa 35,- haben, wenn ich mich recht erinnere. Und die Anderen kosten auch alle mehr als 20€.
Ach ja, und nun der Knüller: Bei Amazon kostet die Box (http://www.amazon.de/Battlestar-Galactica-Komplettbox-25-Disc/dp/B0045HB5L2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1292096322&sr=8-1) zur Zeit (Dez. 2010) 84€, also noch mal 35€ weniger als bei Saturn.  :umfall:

So, das wollte ich mitgeteilt haben, jetzt dürft Ihr Euch ärgern oder lästern. :-)

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 12. Dezember 2010, 12:03:41
Hallo Hans,

die Box habe ich auch schon gesehen und finde sie auch sehr günstig. Aber ich werde sie mir dennoch nicht kaufen, immerhin habe ich die ersten drei Staffeln schon auf DVD und die vierte auf Festplatte aufgenommen.

Ärgerlich ist es schon, aber solche Aktionen (wenn auch sicher nicht sooo günstig) gibt es bei sehr vielen Serien.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 12. Dezember 2010, 12:50:15
Hi!

Da ich das Vergnügen der früher einzeln gekauften Teilstaffeln nicht hätte missen wollen, regt mich das jetzt auch nicht sonderlich auf. Ich warte weiter entspannt, bis Staffel 4.1 und 4.2 günstiger werden. Und eine Figur brauche ich echt nicht. Oder wenn, zumindest keinen Zenturio. Über so einen netten kleinen Apollo könnten wir schon reden.  :->
Man kann schon hübsche Schnäppchen machen bei solchen Gesamtserienausgaben, aber eben nur, wenn man erst dann Interesse entwickelt oder mehr Geduld hat, als ich sie aufbringen kann.

Übrigens freue ich mich, weil sich mit Jane Espenson jetzt meine zwei grundverschiedenen aber meistgeliebten SF-Serien quasi vereinigen, BG und "Torchwood", da die Dame, eine der Drehbuchautorinnen für BG und teilweise Co-Produzentin, nun als eine der Autorinnen für "Torchwood 4" angeworben wurde.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 09. Januar 2011, 23:58:12
Hi,

falls es Euch interessiert: Hier mal ein Bild von einem jüngeren Richard Hatch in seiner ursprünglichen Rolle als Apollo in der alten Galactica Serie.

(http://scrapetv.com/News/News%20Pages/Entertainment/images-7/battlestar-galactica-original.jpg)

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. März 2011, 01:03:32
Hi,

"neulich" im SF-Serien Thread:
Wisst Ihr was seltsam ist? - Der Schluss von Battlestar verfolgt mich immer noch. Ich spinne mir dauernd Geschichten zusammen, wie es sein könnte, wenn die Kolonisten eines ihrer Raumschiffe irgendwo zwischen Pluto und Kuipergürtel die Sonne umkreisen gelassen hätten. Oder in letzter Zeit, wie sie auf uns treffen und eine diplomatische Delegation sich mit den wichtigsten Führern der Welt (z.B. G8) trifft, und um Hilfsgüter ersucht.

Was wäre wenn ist immer sehr spannend. Ich denke eigentlich kaum noch an BG, aber manchmal packt mich die Lust und ich schaue mir die letzte Folge noch einmal an.

Hat denn irgendwer interesse an meinen "Was wäre wenn"-Theorien zu BG? - Dann schreib ich sie mal auf und setz sie ins Forum rein. Vielleicht hilft das ja auch ein wenig, die Verfolgung abzuschütteln.  :kopfkratz:

Du kannst sie gerne posten, interessieren würde es mich schon.

Das verrückte war: nachdem Katrin das geschrieben hatte, hörte es auf einmal auf, das mir immer neue Varianten von diesen Was-wäre-wenn-Geschichten durch den Kopf gingen. - Komische Welt!  :rollen:

Aber die vorhandenen will ich Euch dann auch nicht vorenthalten und poste sie hier mal in loser Folge. Bevor mir diese oben genannten Geschichten durch den Kopf gingen, hab ich oft spekuliert, wie die Überlebenden die Erde wohl kolonisieren würden, wenn sie ihre Technologie nicht aufgeben, sondern beibehalten würden und dabei versuchen, die Entwicklung nur so weit zurück fallen zu lassen, wie es sich aufgrund ihrer Anzahl nicht vermeiden lässt. Denn wie ja schon mal irgendwo diskutiert, braucht es für einen gewissen Stand der Technik und der damit verbundenen Infrastruktur einfach eine Grundmenge an Menschen, damit die Arbeitsteilung erfolgen kann, die für diesen Stand der Technik nötig ist.
Ausgehend von der Schlacht gegen Cavils Basisschiff am Schwarzen Loch hier jetzt mal eine Spekulation über ein alternatives Ende der Galactica:

zunächst wird die Galactica in eine stabile erdnahe Umlaufbahn gesteuert, so das sie vom Boden aus schneller erreichbar ist, als wenn sie in der geostationären Bahn kreisen würde. (Der Unterschied beträgt ca. 35.000 km) Dann nutzt man sie teilweise noch als Sensor und Relaisstation, fährt aber fort, sie auszuschlachten. Zuerst werden die Sektionen um den Hüllenbruch herum gesichert. Ich hab mal irgendwo gelesen habe, das die Krankenstation über ihre eigene Energieversorgung sowie ihr eigenes Lebenserhaltungssystem verfügen soll, so das sie völlig unabhähgig vom übrigen Schiff betrieben werden kann. Man kann sie auch komplett aus dem Rumpf des Schiffs auskoppeln bzw. abdocken. Das wird dann auch gemacht und anschliessend wird sie von einem oder zwei Transportern zum Boden gebracht, wo sie als Krankenhaus genutzt wird. Nachdem die Krankenstation raus ist, werden die Manschaftsquartiere weitest gehend ausgräumt. Bis auf die Unterkünfte für jene, die die Arbeit machen. Hauptsächlich werden Vorräte und Ausrüstung die man dort nicht mehr braucht zum Boden oder zu anderen Schiffen herüber geschafft. Parallel dazu werden die Flag-Batterien aus den Flugdeckauslegern ausgebaut, damit sie leichter werden. Dann wird der Ausleger, der bisher für Starts und Landungen genutzt wurde, ebenfalls komplett geräumt und vom Schiff abgebaut. Allerdings lässt man ihn nicht im All treiben, sondern transprotiert ihn an ein paar Frachtern hängend zum Boden, wo er an einen Berghang angelehnt und fixiert wird, um ihn dort als Flughafen und Wartungsstation weiter zu nutzen. Der andere Auslager wird ebenfalls am Stück zum Boden gebracht und dort zu etwas anderem umgebaut. Danach verfährt man mit der Sensoreinrichtung, Waffenkontrollen und zum Schluss auch den Lebenserhaltungssystemen und Triebwerken ebenso, bis die technische Ausstattung komplett raus, und nur noch eine leere Hülle übrig ist. Diese wird dann in ihre Einzelteile zerlegt die man entweder als Ersatzteile für andere Schiffe oder am Boden und andere Zwecke nutzt.


Soweit mal das. - Any comments?  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 04. März 2011, 09:50:00
Hallo Hans,

Was du dir für Gedanken machst, ist echt faszinierend zu lesen. Und auch wenn ich deine Theorie für sehr durchdacht halte, so gefällt mir das "wirkliche" Ende doch besser. Wenn sie wieder mit Technik weitermachen, wird es immer weiter Konflikte geben, da die einen die Technik beherrschen und die anderen nicht. Von daher fand ich es ganz gut, dass sie sämtliche Technik die sie noch hatten in die Sonne geflogen haben.

Aber ich finde es immer wieder spannend zu sehen wie du dir diese ganzen Dinge zusammen tüftelst. Zum Beispiel das mit der Krankenstation und der eigenen Energieversorgung. Das sind alles Sachen, die ich schon längst vergessen hätte, selbst wenn ich sie jemals gewusst hätte.
Oder die Sache mit der neuen Landebahn - so viel Fantasie hätte ich nicht mal.

Katrin
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. März 2011, 23:45:00
Hi Katrin,

Hallo Hans,

Was du dir für Gedanken machst, ist echt faszinierend zu lesen.
danke für fir Blumen.

Zitat von: jaqui
Und auch wenn ich deine Theorie für sehr durchdacht halte, so gefällt mir das "wirkliche" Ende doch besser. Wenn sie wieder mit Technik weitermachen, wird es immer weiter Konflikte geben, da die einen die Technik beherrschen und die anderen nicht.
Das ist wahrscheinlich so ein Punkt, den ich regelmässig übersehe oder vielleicht auch verdränge. Denn alle meine Theorien dies bezüglich funktionieren nur, wenn auch alle ihren Teil dazu leisten, die Technik und die dahinter steckende Naturwissenschaft zu beherschen.

Zitat von: jaqui
Aber ich finde es immer wieder spannend zu sehen wie du dir diese ganzen Dinge zusammen tüftelst. Zum Beispiel das mit der Krankenstation und der eigenen Energieversorgung. Das sind alles Sachen, die ich schon längst vergessen hätte, selbst wenn ich sie jemals gewusst hätte.
Okay, solche Details braucht man auch nicht unbedingt zu wissen, wenn es nicht gerade für die Handlung von Bedeutung ist.

Zitat von: jaqui
Oder die Sache mit der neuen Landebahn - so viel Fantasie hätte ich nicht mal.
Vielleicht nicht auf dem Gebiet, dafür aber bestimmt anderswo, wo mir eher die Ideen ausgehen...  :->

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. April 2011, 16:27:24
Bin einem April-Scherz auf den Leim gegangen!
http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002841 (http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002841)

Na GSD, das hat mich jetzt schon enttäuscht. Irgendwie schaffen die es jedes Jahr wieder.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. April 2011, 19:43:18
Hi Grisel,

das ist aber auch wirklich Dumm, wenn man jedes Jahr darauf herein fällt.  :wah: Aber ich bedauer Dich jetzt mal 'ne runde:  :trost:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. April 2011, 19:59:06
Ist OK, ich fühle mich da nur immer so dumm, wenn ich auf sowas reinfalle. Ist mir voriges Jahr auch passiert. Wobei das auch schön zeigt, daß ich so paranoid bin, daß ich jeden Blödsinn glaube. Wieder was gelernt. Bis zum nächsten Jahr.  :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. Juli 2011, 16:24:59
Aus aktuellem Anlass sehen Sie nun eine Ansprachen des Bundeskanzlers/der Bundeskanzlerin (jenachdem, ob Merkel oder Faymann sprechen soll):

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich spreche heute von einem für deutsche (östereichische) Regierungschefs ungewöhnlichen Ort zu Ihnen, nämlich von einem amerikanischen Flugzeugträger, der irgendwo im Pazifik kreuzt. Ich befinde mich hier zusammen mit Regierungschefs der G20, Vertretern der UNO und weiteren hochrangigen Repräsentanten aus aller Welt auf dem ungewöhnlichsten Gipfeltreffen, das die Welt bisher gesehen hat.

Wie ja inzwischen auf allen Kanälen berichtet wird, ist heute Vormittag gegen 10 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit ein riesiges Raumschiff über dem Pazifik aufgetaucht. Es wurde von Menschen gebaut, die nicht auf dieser Welt geboren wurden, sondern auf einer Anderen, irgendwo da draussen in der Milchstrasse. Dieses Raumschiff fliegt in etwa 200 km Höhe über uns und wir haben soeben mit Repräsentanten dieser Menschen gesprochen. Sie haben uns darüber aufgeklärt, warum sie hier sind und was sie wollen. Das wichtigste für uns alle ist jedoch zunächst einmal dass, was sie nicht wollen: Sie wollen unsere Welt nicht angreifen. Denn wenn sie das gewollt hätten, hätten sie es längst tun können. Zweitens wollen sie sich auch nicht bei uns nieder lassen.
Wie sie uns erklärt haben, haben sie diese Möglichkeit zwar diskutiert, sind jedoch zu dem Ergebniss gekommen, das es für keiner Seite von Nutzen wäre. Sie sagen, dass es zuviele ungelöste Konflikte bei uns auf der Welt gibt und sie weiteres Konfliktpotential allein durch ihre ständige Anwesenheit und technische Überlegenheit mitbringen würden. Solche Konflikte mit uns wollen sie jedoch vermeiden.

Sie bitten uns jedoch um Hilfe, da ihnen u.a. die Vorräte ausgehen. Sie möchten wissen, ob wir ihnen mit Vorräten und, soweit es in unseren Möglichkeiten liegt, mit Ersatzteilen helfen können. Als Gegenleistung bieten sie uns an, uns etwas von ihrem technischen Know How zu überlassen, sowie einige raumfahrttechnische Dienstleistungen zu erbringen, zu denen wir in dieser Form zur Zeit nicht in der Lage sind. Wir, d.h. die Regierungschef dieser Welt sind zu dem Schluss gekommen, dass wir ihnen soweit vertrauen und diese Hilfe gewähren können.

Als vertrauensbildende Massnahme bezüglich der Dienstleistungen haben sie eine Kamera von uns an einer ihrer Raumfähren montiert, mit der ihre Delegation auf dem Flugzeugträger gelandet ist. Damit sind sie zum Mond geflogen, was mit ihrer Technologie ein Aktion von wenigen Minuten ist und haben uns Livebilder von den verschiedenen Landeplätzen der Apollo- und Luna Missionen aus den 1960er Jahren, sowie von aktuellen Forschungsmissionen übermittelt. Diese werden in Kürze veröffentlicht werden.

Über das Raumschiff, das derzeit über dem Pazifik steht wird in manchen Medien berichtet, das es sich sehr wahrscheinlich um ein millitärisches Raumschiff handeln könnte, was von verschiedenen Oberservationen auch untermauert wird. Dazu ist zu sagen das es richtig ist. Es handelt sich um ein millitärisches Raumschiff, aber wie schon gesagt, wollen sie uns nicht angreifen. Es bildet lediglich den rückwärtigen Geleitschutz ihrer Delegation hier auf der Erde. Dieses Verhalten ist nicht verwunderlich, da wir sie ja auf Flugzeugträgern empfangen haben, die in erster Linie auch militärischen Zwecken dienen. Sobald die Delegation abgereist ist, wird auch das Raumschiff über unseren Köpfen wieder verschwinden. Es werden kurzzeitig kleinere Schiffe auftauchen, die die Güter übernehmen, die wir ihnen geben oder den Weltraumschrott einsammeln, den wir seid den 50er Jahren produziert haben und der noch immer um die Erde kreist. Diesen Schrott der aus ausgebranten Raketenteilen und ausgedienten Satelliten besteht, wollen sie zu den verschiedenen Standorten der Hersteller bringen, damit die dortigen Fachleute weitere Untersuchungen daran vornehmen können, die unser Know How erweitern.

Wir gehen davon aus, dass sich alle Seiten an die Vereinbarungen halten, die wir heute getroffen haben und wünschen uns eine für alle Seiten fruchbare Zusammenarbeit. Ich danke für ihre Aufmerksamkeit und wünsche uns allen eine gute Zukunft.

-----------

Was in der Rede bewusst verschwiegen wurde, war der Name des Raumschiffs. - Es handelt sich dabei natürlich um die Galactica.
Und die Delegation von Roslin und ihren Stab, die zu dem Gipfel gekommen ist, ist mit der Colonial One gekommen, die einen Sprung bis ganz in der Nähe des Trägers gemacht hat.
Begleitet wurde sie von einigen Raptoren, sowie einem mittelgrossen Transporter, der ein Geschwader kampfbereiter Viper startklar an Bord hat, das sofort eingesetzt werden kann, falls die Delegation doch angegriffen werden sollte.
Ebenfalls wurde die Geschichte der Flüchtlinge bewusst ausgelassen, um Panik zu vermeiden. Allerdings würde die in manchen Gegenden wahrscheinlich trotzdem ausbrechen...

Das so ein Treffen überhaupt stattfinden konnte, setzt natürlich einige Planung voraus, die im Verborgenen stattfand. Dazu komme ich später.

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 07. Juli 2011, 20:38:30
Hans? Bist unter die Fanfictionschreiber gegangen oder was haben wir uns darunter vorzustellen? Ich bezweifle, dass irgendjemand unseren Faymann für so ein weltbewegendes Ereignis einladen würde.  :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. Juli 2011, 22:00:58
Hi Grisel,

Hans? Bist unter die Fanfictionschreiber gegangen
nicht wirklich.

Zitat von: Grisel
oder was haben wir uns darunter vorzustellen?
Das ist nur so eine Idee aus der Kategorie "Was wäre wenn...?" - In diesem Fall halt, dass die Flüchtlingsflotte auf die Erde mit ihren jetzigen Gesellschaften gestossen wäre.

Zitat von: Grisel
Ich bezweifle, dass irgendjemand unseren Faymann für so ein weltbewegendes Ereignis einladen würde.  :->
Wieso? - Der ist doch auch Regierungschef eines EU-Staates, und als solcher hat er sein Volk über ein derart weltbewegendes Ereignis zu unterrichten. Mag ja sein, der er bei den wichtigen Entscheidungn weniger zu melden hat als unsere Merkel, aber darum geht es mir ja gar nicht. (Das meisste würden in so einem Fall eh Amerikaner, Russen und Chinesen entscheiden. Dann kämen in militärischen Fragen von EU-Seite Frankreich, Gross Britannien und Italien oder Spanien ins Spiel. Deutschland hätte da auch nicht so viel zu sagen, wie manche Politiker in diesem Lande das gerne hätten. Aber das ist ein anderes Thema.)

Zurück zu BSG: es gibt zu dieser Ansprache ja auch noch eine Vorgeschichte, die sich zur Zeit noch etwas unausgegoren auf meiner Festplatte befindet. Aber die kommt demnächst auch noch.  :flirt:

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: jaqui am 08. Juli 2011, 09:16:28
Ich muss mir das mal in Ruhe durchlesen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 08. Juli 2011, 17:24:34
Das ist nur so eine Idee aus der Kategorie "Was wäre wenn...?" - In diesem Fall halt, dass die Flüchtlingsflotte auf die Erde mit ihren jetzigen Gesellschaften gestossen wäre.

Also doch eine Idee von Dir? Es hatte mich nur gewundert, weil Du das hier so unvermittelt und -kommentiert eingestellt hast.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 08. Juli 2011, 18:44:19
Hi Grisel,

richtig erkannt, das ist alles auf meinem Mist gewachsen.

ich hatte im Beitrag vom 4. März diesen Jahres mal angekündigt, hier in loser Folge so diverse Ideen zu posten, die mir noch so durch den Kopf gingen. Das hier ist eine davon. Ist also nicht ganz so unangekündigt, wie es scheint. - Aber wohl doch etwas plötzlich, weil hier lange nichts mehr geschrieben wurde. Und wahrscheinlich falsch eingeleitet...  :kopfkratz:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 09. Juli 2011, 13:26:04
Ist OK, Hans, mach nur. Ich hatte mich nur gewundert.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 12. Juli 2011, 00:20:42
Ich muss mir das mal in Ruhe durchlesen.

Dann bin ich mal auf Dein Urteil gespannt.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Juli 2011, 21:17:13
Hi There,

was mir gerade so durch den Kopf geht, wäre eine kurze Rede von Roslin an die versammelten Diplomaten der Welt, die per Videokonferenz im Vorfeld dieses Gipfeltreffens stattfindet, von dem die Kanzleransprache weiter oben (Beitrag #258 (http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=1983.msg32107#msg32107)) handelt. Nur hab ich gerade keinen Nerv, mir darüber intensivere Gedanken zu machen. Ich bin aber für Vorschläge offen, wie so eine Rede aussehen könnte.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 21. Oktober 2011, 21:07:54
Ich habe jetzt endlich meine Sammlung vervollständigt und auch "The plan" gekauft und gleich angeschaut. Interessanter Film, der Titel ist eigentlich fast schon ironisch zu verstehen, weil es quasi darum geht,
dass die Zylonen über "vernichtet die Menschen" hinausgehend eben keinen Plan haben.
Ist aber eine schöne Ergänzung zur Serie und zeigt eindrucksvoll, dass die Zylonen in ihrem "Plan" letzten Endes an der Liebe einzelner Zylonen zu Menschen gescheitert sind.

Und ich habe nun endlich den lange fälligen Rewatch von Anfang an begonnen. Ich bin noch nicht sehr weit, am Anfang der ersten Staffel. Schon interessant, wenn man die einzelnen Figuren jetzt sieht mit der Gewissheit, welchen weiten Weg viele von ihnen vor sich haben. Alle eigentlich. Ist besonders schön bei Adama und Roslin, die sich hier noch ausgesprochen feindselig begegnen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 22. Oktober 2011, 01:25:34
Hi Grisel,

das klingt ja interessant, was Du da zu "The Plan" schreibst. Ansonsten wünsch ich viel Spass beim rewatch.
Aber eine Frage hätte ich da noch, von der ich gerade nicht weis, ob ich sie schon mal gestellt habe: Ist da irgendwelches Bonusmaterial auf den DVDs drauf? - Mir geistern da nämlich immer noch ein paar eher technische Fragen zur Galactica durch den Kopf, die durch Bonusmaterial vielleicht ein Stück weit beantwortet werden könnten.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 22. Oktober 2011, 12:38:53
Hi Hans!

Ich bin erst bis Folge 1.4 gekommen und bis jetzt sind es nur geschnittene Szenen. Aber wenn ich was entsprechendes finde, gebe ich Laut.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 23. Oktober 2011, 21:58:33
Hi Grisel,

danke für die Bemühungen.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 27. Oktober 2011, 19:44:58
Ich bin fast durch mit dem Rewatch der ersten Staffel. Ist schon recht interessant mit dem Wissen um spätere Ereignisse. Vor allem natürlich die schöne Ironie, dass man um den armen Chief bangt, der durch seine Liebe zu einer Zylonin leiden muss. Tja! Oder Ellen Tigh, deren Zylonentestergebnis wir nicht erfahren. Wobei ich mal davon ausgehe, dass es negativ war und die "Final Five" durch Baltars Test nicht erkannt werden konnten. Kann mir zumindest nicht vorstellen, dass Tigh vor allem nicht getestet wurde. Wissen wir eigentlich, ob es von Anfang an geplant war, diese fünf, also, vier, Tory ist ja noch nicht aufgetaucht, zu Zylonen zu machen?
Ich stelle aber auch fest, dass die erste Staffel zwar nett ist, ich mich aber mehr auf die späteren freue, wo das alles so richtig schön kompliziert und vor allem echt hart für unsere Freunde wird. Außerdem ist es einfach interessant, wenn sich langsam herauskristallisiert, dass die Zylonen durchaus nicht nur böse sind.
Und Kara als Alleskönnerin nervt ein wenig. Sie ist die beste Pilotin, die beste Scharfschützin, ein Verhörgenie (naja) und auch ein taktisches Wunder. Klar. Kara ist mir später viel sympathischer. Und Helo natürlich, da kann ich es kaum erwarten, dass er und Athena-in-spe zu den anderen stoßen, weil die Handlung auf Caprica mich auch diesmal eher langweilt.

Aber es macht auf jeden Fall Spaß.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Oktober 2011, 01:55:50
Hi Grisel,

das ist natürlich klar, das man verschiedene Dinge jetzt in einem anderen Licht sieht, weil man weis, was da noch alles kommen wird. - Aber ich glaube nicht, das die Autoren da schon wussten, wer die Final Five letztlich sein werden, sondern das hat sich erst später entwickelt. Andrerseits dürfte es auch sehr interessant sein, wenn man sich jetzt mal unsere damaligen Diskussionen dazu durchliesst. (Vorausgesetzt, Steffi hat ein Backup vom alten Fantasy Forum, wo wir die ja geführt haben.)
Das Dich die Handlung auf Caprica jetzt eher langweilt, finde ich aber merkwürdig. Aber dafür sind die Szenen aber auch nicht so lang. - Weist Du übrigens was Grace Park (Sharon) nach BSG gespielt hat, und vielleicht auch immer noch macht? - Eine Polizistin in der Krimiserie Haweii-Five-O. Ich hab davon ein paar Folgen gesehen, und fand sie ganz nett, auch wenn ich sie jetzt irgendwie nicht mehr weiter verfolgt habe. Witizg fand ich aber eine Szene, wo sie zusammen mit einem Kollegen im Wald nach einem Gangster gesucht hat. Irgendwie dachte ich da gleich an BSG, obwohl es da ausser dem Wald und der Schauspielerin keinerlei Gemeinsamkeiten gibt. Verrückte Welt.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 28. Oktober 2011, 19:01:11
Hi Hans!

Doch, ja, ich weiß auch noch, dass ich Helo anfangs nicht sonderlich mochte. Erst auf der Galactica ist er dann für mich zum Leben erwacht, ebenso Sharon-Athena.
Ich habe mal, nicht zuletzt wegen Grace Park, bei "Hawaii-Five-O" reingeschaut. Ganz nett, aber diese 08/15-Krimiserien interessieren mich nicht sonderlich. Aber gut für sie, dass sie eine neue Serienheimat gefunden hat.
Bei manchen Figuren freue ich mich auf die spätere Entwicklung, bei anderen graut mir davor, ganz besonders bei Dee und Gaeta, die mochte ich beide von Anfang an. Aber gut, die nächsten beiden Staffeln sind sie ja noch sicher.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Oktober 2011, 19:57:39
Hi Grisel,

naja, Sharon-II, wie wir sie genannt haben, hat ja erst noch eine Weile Knast vor sich, bevor sie zu Athena wird. Und was Dee und Gaeta angeht, so ist es von diesen Beiden doch eigentlich nur Gaeta, der sich zum schlechteren hin entwickelt. Und das auch erst richtig in Staffel 4. Und Dee handelt ja hauptsächlich aus Verzweifelung so. Interessanter ist da doch eher, wie Baltar sich entwickelt oder Lee. Und nicht zuletzt, die Sache mit Adama und Roslin. Oder welche Rolle Ellen noch zu spielen hat...
Die Serie Hawaii Five-O als 08/15-Krimiserie zu bezeichnen ist interessant. Als 08/15 sehe ich eher Derrick oder "Der Alte", aber das ist letztlich auch egal. Interessant daran ist, das sie die zweite, mir bekannte Serie ist, die auch Haweii spielt. Die andere ist Magnum.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 29. Oktober 2011, 12:41:53
Hi Hans!

Dee macht auch eine recht interessante Entwicklung durch. Anfangs ist sie ja eigentlich nicht mehr als das süße Mädchen, das mit Billy flirtet. Jetzt in der zweiten Staffel, wo sie zuerst Lee und Roslin zur Flucht verhilft und dann Adama dem Kopf zurecht rückt, zeigt sie, dass weit mehr in ihr steckt. Es geht mir ja nicht nur um die Entwicklung, sondern auch um das jeweilige Ende und das ist bei Dee einfach schrecklich. Ich glaube, das ist so ungefähr die bösartigste Szene für mich gewesen, in der ganzen Serie, noch vor der ruinierten Erde, aber das geht hier ja Hand in Hand. Dees Tod ist auch schlimmer als der von Gaeta, denn sie stirbt ohne Hoffnung, während er doch am Ende sowas wie Frieden findet. Trotzdem. Autsch.

Aber, wie gesagt, das finde ich an der Serie eben u.a. so reizvoll, dass wirklich bis zur letzten Nebenfigur fast jeder eine Menge erlebt, so dass man kaum noch von Nebenfiguren sprechen kann, mehr Ensemblecast.

Wieder ein paar schöne Ironien, in Hinblick auf späteres: Der Chief, der Tigh davon überzeugen will, dass er kein Zylone ist und Baltar, der dass dann später offenbar beweist. Besonders schön, Tigh, der angesichts des Adama-Vater-Sohn-Dramas froh ist, keine Kinder zu haben. Tja. Soweit ich mich erinnern kann, sind die anderen humanoiden Zylonen doch quasi seine und Ellens Kinder.

Ob es nun alles von Anfang an geplant war oder nicht, interessant finde ich auch, dass manches nun tatsächlich Sinn ergibt, wie Head-Six' Besessenheit von Sharon-Athenas Kind und dem "Ende der Menschheit". Klar, wenn Hera die erste einer neuen "Mischrasse" ist, die ja streng genommen keine Menschen in dem Sinn mehr sind.

Wie gesagt, macht echt Spaß der Rewatch. Ist nicht umsonst meine Lieblingsserie. Ich bin echt gespannt, ob es mal irgendeine andere schafft, BG abzulösen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. Oktober 2011, 00:55:29
Hi Grisel,

da schreibst Du jetzt was!  :kopfkratz:  Liegt halt doch schon eine Weile zurück, so das ich mich an derlei Details, wie die Entwicklung von Dee jetzt gar nicht mehr erinnere.

Und ja, die Vater-Sohn Geschichte der Adamas ist hier ziemlich kompliziert, aber das die anderen humanoiden Zylonen mehr oder weniger die Kinder von Ellen und Tigh sind, würde ich nicht sagen. Denn da fehlen ja noch Tory, Anders und der Chief, die auch noch ihren Teil zur Entwicklung der 12 Humanoiden beigetragen haben.

Ich hab momentan neben technischen Details zur Galactica noch einen anderen Spleen im Kopf: Und zwar sieht man doch am Anfang des Films Razor die Raumwerft über Scorpio (Scorpion Fleet Shipyards). Hier (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Datei:ScorpionFleetShipyards1.jpg) ein Screenshot, da ist oben in der rechten Ecke (neben der Sonne) ein Kampfstern vom Galactica-Typ an der Struktur angedockt, so wie ich das sehe. Eigentlich sollte da doch auch die Pegasus irgendwo angedockt sein, aber die finde ich auf dem Bild nicht. Nur was ich mich bei dem ganzen sonst noch frage ist, ob die Station nicht eingentlich viel zu tief (f)liegt? - Die Frage hat einen realen Hintergrund: Wenn ein Körper (Asteroid, Satellit, Raumstation) ohne Antrieb um einen Planeten kreist, dann sinkt das Teil mit der Zeit immer weiter ab, bis es schliesslich auf die Atmosphäre trifft und darin verglüht. Wie schnell so ein Teil sinkt ist u.a. von der Höhe abhängig, und auch so ein Weltraumkomplex würde irgendwann abstürzen, wenn er nicht hoch genug um den Planeten kreist, in diesem Falle um Scorpia. Umlaufbahnen, bei denen das Absinken der Bahn im Zeitraum von Jahrhunderten liegt, fangen erst bei etwa 1000 km Höhe an. Bei einer solchen Höhe müsste aber meiner Meinung nach der Planet im Hintergrund kleiner sein. Soweit mal wieder dazu, was jetzt hoffentlich nicht zu langatmig war.

Ansonsten erst mal wieder viel Spass beim weiteren ReWatch.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 30. Oktober 2011, 11:25:33
Hi Hans!

Ich bin jetzt kurz vor der Entdeckung der Pegasus, also ca. Mitte der 2. Staffel. Was die Specials betrifft, bisher sind es nach wie vor nur geschnittene Szenen. Interessant ist, dass es bei den Pegasus-Folgen extended versions gibt, auf die bin ich sehr gespannt. Und hier scheint es auch Kommentare von Moore zu geben, aber sowas reizt mich meist weniger, mit Kommentaren schaue ich fast nie.

Ich habe die ganze 4. Staffel mit halbem Hirn verfolgt, überhaupt diese ganze Final-Five-Geschichte, von daher bin ich auf diese Auflösungen besonders gespannt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es geheißen hat, dass Laura und Saul die Erschaffer der anderen sind. Sie nennt Dingens, Nr. 1, auch ihr Kind, John? Aber bis dahin ist es noch einige Zeit.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. Oktober 2011, 22:34:40
Hi Grisel,

erst mal danke für die Infos wegen der Specials. Geschnittene Szenen haben ja manchmal auch was für sich, und man fragt sich, warum sie geschnitten wurden. Vielleicht sagen sie es ja dabei?! Und die Extended Versions könnten sicherlich auch ganz interessant sein.
Bis die Final Five auftauchen vergeht aber noch eine Weile, trotzdem ich wünsche Dir, das Dir jetzt ein Licht aufgeht, wenn Du die Folgen wieder siehst.

Aber...
ich bin mir ziemlich sicher, dass es geheißen hat, dass Laura und Saul die Erschaffer der anderen sind.
Laura?!  :kopfkratz: - Du meinst Ellen, oder?

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 31. Oktober 2011, 12:22:47
Hi Hans!

Leider haben sie das nur in der Folge "Pegasus" gemacht, dass sie die geschnittenen Szenen wieder reingeschnitten haben. Könnte gar nicht sagen, welche das waren, aber es dauerte auf jeden Fall nun ca. 60 statt 45 Minuten.
Ansonsten ist es halt irgendwie blöd, sich die Szenen danach anzuschauen und manchmal vergesse ich auch darauf. Gut, abseits vom Wochenende kann ich es eh nicht so übertreiben.
Manche wären mir schon wichtig erschienen, aber das ist wohl immer Geschmackssache. Aber zB gibt es da bei "Black Market" (soweit bin ich noch gar nicht, aber ich habe gleich alle auf einmal angeschaut auf der einen Disc) eine, wo Dee erzählt, dass sie sich manchmal fragt, ob es nicht besser gewesen wäre, beim Angriff zu sterben. In Anbetracht ihres späteren Selbstmords erscheint mir das schon wichtig, weil man eigentlich nie hinter ihre gefasste Fassade blickt. Aber gut, so weit bin ich ja auch noch lange nicht.

Richtig, Ellen statt Laura. Laura & Saul wäre reichlich sensationell gewesen.  :->
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. November 2011, 18:50:53
Hallo Grisel,

das stimmt natürlich, das es nicht immer leicht ist, sich vorzustellen, wo eine geschnittene Szene denn nun genau hin gehört hätte. Und was die Szene mit Dee angeht, so könnte das natürlich aufschlussreich sein. Aber möglicherweise waren sich die Macher zu der Zeit noch gar nicht sicher, ob sie die Figur tatsächlich sterben lassen wollen.
Wie weit bist Du denn jetzt gekommen? - Soweit ich weis, dürfte der erste November bei Euch auch ein Feiertag sein, so das man viel Zeit zum lesen oder Filme/Serien schauen hatte, wenn man nicht gerade zum Friedhof war.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 02. November 2011, 19:02:11
Hi Hans!

Klar, ich schätze auch, dass sich Dees Storyline entscheidend durch Billys Abgang verändert hat. Soweit ich mich erinnern kann, wurde der getötet, weil der Schauspieler aussteigen wollte. Obwohl, mir hat schon das Quartett Dee-Lee-Kara-Sam in Staffel 3 gereicht. Noch mehr Beziehungsdramen hätte ich da echt nicht gebraucht. Aber mal sehen, vielleicht sehe ich es jetzt freundlicher.
Ich bin kurz vor dem Ende von Staffel 2, mir fehlen nur die letzten beiden Folgen von der Entdeckung von New Caprica. Mal sehen, ob es sich heute noch ausgeht, aber ich habe es nicht eilig.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 03. November 2011, 19:28:30
Hi Grisel,

stimmt, Dee war ja ursprünglich mit Billy zusammen, oder wollte es zumindest; - das weis ich jetzt nicht mehr so genau. Und Du erinnerst dich richtig: Der Schauspieler wollte aussteigen, um was anderes zu Drehen. Aber ich glaube, er hatte da nicht viel Glück. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, ihn danach wieder irgendwo gesehen zu haben. Habe es allerdings auch nicht aktiv verfolgt.
Und das Drama mit Kara und Sam, wobei Kara sich dann nicht immer eindeutig zwischen Lee und Sam entscheiden kann, ist eine Geschichte für sich.
Dabei fällt mir ein: Da kommt dann jetzt doch auch noch der Verlust der Cloud Nine und einiger Schiffe in ihrer unmittelbaren Nähe dazu. Hast Du inzwischen mal was heraus gehört, aus wievielen Schiffen die Flotte bisher besteht? Dann würde mich noch interessieren, wieviele sie zusammen mit der Cloud Nine verlieren. Zumindest letzteres dürfte ja noch gesagt werden, wenn ich mich recht erinnere.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 03. November 2011, 20:41:46
Hi Hans!

Das mit der Cloud 9 war schon, aber es wurde nicht erwähnt, wieviele Schiffe und Menschen dabei draufgegangen sind. Was übrigens ziemlich eigenartig ist, selbst während der ganzen Wahl- und Besiedlungsgeschichte hätte das schon etwas mehr Aufmerksamkeit erregen müssen. Oder ein wenig schlechtes Gewissen von Baltar, der eigentlich nur um diese Version von Six, Gina, zu trauern scheint.
Ist schwer abzuschätzen, wieviele Schiffe es sind. Sehr viele waren es zumindest bei der Flucht von New Caprica am Ende von Staffel 2 nicht. Aber es sind ja auch einige "geparkt".

Vor dem Leedeekarasam-Beziehungsdrama graut mir, weil es sowas seifenopernartiges an sich hat. Aber da muss ich auch durch. Und vielleicht erlebe ich es diesmal eben anders. Dafür freue ich mich drauf, dass Helo und Bald-Athena jetzt endlich was anderes zu tun bekommen als bekümmert, verärgert und misstrauisch beäugt zu sein.

Aber das ist das interessante hier, normalerweise kann ich bei so geliebten Serien schon recht deutlich sagen, welche Staffeln mir mehr oder weniger liegen. Hier, bisher zumindest, eigentlich nicht. Haben alle vier ihre Höhepunkte und die etwas schwächeren Folgen. Wobei ich mich an Nr. 4 gar nicht mehr so deutlich erinnern kann. Darauf bin ich besonders gespannt.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 05. November 2011, 19:12:55
Hi Grisel,

das ist ja interessant, dass das mit der Cloud Nine schon war. Naja, und das da nur noch ein Teil der Flotte um den Planeten kreist, ist ja auch klar, da ja viele Schiffe sehr wohl landen können, und auch gelandet sind. Es sind ja hauptsächlich die Grossraumschiffe wie die Galactica, Pegasus, Zepyir (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Zephyr) (das mit dem "Rad" hinten dran), etc, die im Orbit verblieben sind. Und Baltar ist zu dieser Zeit ja voll auf seinem Egotripp, weshalb man von ihm wohl nicht viel erwarten darf.
Wie ich jetzt auch heraus gefunden habe, ist zumindest eines der Containerfrachtschiffe mit der Cloud Nine unter gegangen.

Das ist doch jetzt auch die Geschichte, wo sich Sharon I, also Boomer von Gut zu weniger Gut verändert, was ja irgendwo auch ein Schock ist, da sie mit ihrer Zylonenidentität anfangs ja gar nicht einverstanden war. Ach ja, Ellen verschwindet dann erst mal für eine Weile, bis sie in Staffel 4 wieder auftaucht, und was war noch? - Ach ja, Eine interessante Raumschlacht am Anfang von Staffel 3.

:winken:
Hans




Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 06. November 2011, 13:35:37
Hi Hans!

Ja, die ersten vier Folgen von Staffel 3 haben es in sich, zuerst die Besetzung und dann die Befreiung. Superb, auch wenn ich es immer noch etwas fahrlässig finde, wie Lee einfach mal so die Pegasus verschrottet. Klar, die Serie heißt "Battlestar GALACTICA", aber die Pegasus war doch zweifellos das wertvollere Schiff. Da war nun eine geschnittene Szene, die wichtig gewesen wäre, wo Adama Lee wieder zum CAG macht und ihn liebevoll zum Major degradiert, weil nur ein Captain oder Major CAG sein kann. Das erklärt dann, warum Lee diese faszinierenden Rangentwicklungen durchmacht. Wie war das noch mal? Captain - Lieutenant - Captain - Major - Commander - Major - Zivilist - Präsident. Da muss man ja zwischendurch eine Sinnkrise kriegen.

Genau, die ganze Geschichte von New Caprica war quasi das Experiment von Caprica Six und Boomer Eight für ein friedliches Zusammenleben zwischen Zylonen und Menschen. Allerdings ein wenig naiv, dachten die echt, das würde funktionieren mit den Menschen von ihnen unterdrückt? Und das scheint nun Boomer die Augen geöffnet zu haben, dass es nicht funktioniert. Caprica hat ja einen anderen Weg vor sich.

Da gab es nun auf der DVD ein ganz interessantes Special, so eine Mini-Web-Serie, die man nur online sehen konnte, die ein wenig das Leben auf dem besetzen NC gezeigt hat und vor allem die Charaktere Duck und Jammer beleuchtet hat. Nur etwas deprimierend. Duck ist der rothaarige Pilot, der das erste Selbstmordattentat verübt, weil seine Frau von Zylonen getötet wurde und Jammer ist der Mechaniker, der dann in Folge 5, bei diesem Rachegericht, dem fast Gaeta zum Opfer fällt, gelyncht wird.
Apropos Gaeta. Echt interessant, ich mochte ihn immer schon, aber diesmal ist mir der richtig ans Herz gewachsen. Autsch. Das fällt hier besonders auf, diese Ironie, dass er beinahe als zylonischer Agent ermordet wird, gerichtet von zwei geheimen Zylonen und dann später gerade wegen dem Hass auf alle Zylonen auf Abwege gerät.

Ellen wird als Kollaborateurin von Saul getötet und, wie wir wissen, wacht nun irgendwo reloaded auf. Was wir erst viel später erfahren. Wobei mir jetzt aufgefallen ist, das heißt, dass es ja irgendwo Körper der Final Five geben muss, offenbar.

Da stehe ich nun, nach Folge 3.5. Ach ja, Sharon II ist nun offiziell Sharon Agathon und Offizier in der Flotte.

Was ich immer noch schade finde ist, dass die Mischung der Crews von Galactica und Pegasus soweit ich mich erinnere nie thematisiert wird. Sie sind nun einfach auch alle da, vor allem Hoshi, der, wenn ich mich recht erinnere, später wichtig wird.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 10. November 2011, 00:24:14
Hi Grisel,

irgendwie fällt mir da jetzt gerade nichts mehr ein, was ich schreiben könnte. Hängt vielleicht damit zusammen, das ich mich immer noch mit dem Problem herum schlage, wie hoch die Scorpio Flottenwerft die man u.a. hier (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Datei:ScorpionFleetShipyards1.jpg) sehen kann, über dem Planeten fliegt. Ein Teilproblem dabei ist folgendes:
Die in dem Koordinatenkreuz eingezeichneten Punkte liegen auf einem Kreisbogen. Die Frage ist, wie gross der Radius dieses Kreises ist, und wo der Mittelpunkt liegt?

(http://up.picr.de/8719254xgi.jpg)

Einen Lösungsansatz hab ich schon (Umkreis eines Dreiecks, da die Punkte ja ein solches bilden), aber irgendwo ist da noch der Wurm drin...  :gr:
Soweit erst mal dazu. (Falls jemand wissen will, wie ich auf die Zahlen komme, dann erzähl ich es auch noch, aber im Augenblick hab ich es mir erst mal gespart.)

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. November 2011, 18:52:06
Hi Hans!

Ich finde es immer wieder faszinierend, was andere Menschen so faszinierend finden.  :->
Von daher, viel Erfolg beim Finden der Lösung!

Ich pausiere gerade. Wo bin ich stehengeblieben? Irgendwo in der Mitte von Staffel 3. Das Beziehungsdrama ist voll im Gang. Ja, es nervt mich immer noch. Aber gut, wir haben es ja bald hinter uns, wenn Kara fort ist. Wenn ich mich recht erinnere, hilft das Abtreten von seiner Frau ja auch Sam dabei, zum Leben zu erwachen als Figur. Und jetzt lauert erst mal Baltars Prozess am Horizont.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 14. November 2011, 18:47:06
Gestern habe ich Staffel 3 beendet. Wow. Die letzte Folge davon ist für mich ohne Zweifel die allerbeste der ganzen Serie. Ich werde das nie vergessen, was für eine Gänsehaut ich hatte, als ich die letzten paar Minuten zum ersten Mal gesehen habe und dazu das wunderbare Lied. Ich kann auch die Hendrix-Version nie mehr hören, ohne an BG zu denken.

Jetzt auf zur vierten. Die kenne ich am wenigsten gut, von daher bin ich darauf besonders gespannt. Und die erste Hälfte geht ja noch ohne blutendem Herzen.

Ich achte diesmal auch viel mehr auf Baltar, der gefällt mir immer besser. Ursprünglich habe ich ihn eigentlich mehr als Comic relief wahrgenommen, aber eigentlich ist er ein sehr komplexer Charakter, der auch eine interessante Entwicklung durchmacht. Und als Nicht-Held und Egozentriker ist er vielleicht menschlicher, als all diese fehlbaren Menschen - und Zylonen - zusammen.

Und Mark Sheppard zu sehen war wie stets ein grenzenloses Vergnügen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 26. November 2011, 12:42:20
In der Zwischenzeit bin ich bis zur Mitte der vierten Staffel gekommen, die drei Folgen bis dahin hatte ich gestern. Wow, die sind schon sehr gut. Und das Mittstaffelfinale gehört für mich ohne Zweifel zum Fiesesten, was ich je gesehen habe. In den Specials witzeln sie, dass es wegen dem Autorenstreik fast das endgültige Ende geworden wäre. Huh!
Mark Sheppard war auch hier wieder ein besonderes Vergnügen. Jetzt tut es mir richtig leid, dass ich bald durch bin. Aber man sieht auch, dass ich die Staffel nicht so wirklich verfolgt hatte, an das meiste konnte ich mich kaum erinnern und ich weiß auch nicht mehr so genau, was da noch kommt, außer der Meuterei. Sehr gut, ist somit fast, als würde ich es zum ersten Mal sehen. Und bald ist es vorbei. Aber danach wird es wohl eine Weile dauern, bis ich es wieder sehen kann. Das Problem ist einfach, dass sich die Serie betreffend Charakterentwicklung und Handlung bis zum Ende hin so verdichtet, dass die ersten Staffeln im Vergleich dazu fast - fast! - ein bisschen banal wirken. Aber lieben werde ich die Serie immer, gar keine Frage.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 26. November 2011, 15:23:04
Hi Grisel,

das sind ja interessante Sachen, die Du da schreibst. Aber irgendwie muss ich in den letzten Tagen blind gewesen sein, weil ich Deinen vorletzten Beitrag auch erst eben gerade entdeckt habe.

cu later,
:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 29. November 2011, 20:08:09
So, das schlimmste habe ich hinter mir. Diese vier Folgen am Anfang von Staffel von 4.5 sind schon sehr fies, da geht es Schlag auf Schlag. Zuerst das Debakel mit der Erde, dann Dee und dann Felix.  :heul: Aber echt super gemacht, dass die Figur so dreidimensional ist, dass man seinen Standpunkt auch verstehen kann und dass er am Ende nicht da steht als "Böser", sondern als einer, der durch zu viel Leid und Hass auf Abwege geraten ist. Ärgerlicherweise scheint bei den DVDs die Webserie "Face of the enemy" zu fehlen, die Hintergrundgeschichte, die erklärt, warum er so einen Hass auf die Zylonen hat. Die anderen beiden sind dabei, aber die fehlt, die musste ich mir online suchen.
Und Baltar gefällt mir dieses Mal wirklich ganz besonders gut. Ich glaube gar, eigentlich ist er sowas wie der heimliche Held der Geschichte.
Dee war auch wieder ganz besonders schlimm, weil man das bei ihr wirklich überhaupt nicht kommen sieht. Aber das geht hier ja Hand in Hand, Dee mag der allerletzte Tropfen in Felix' Fass gewesen sein.

So, jetzt kann ich mich beruhigt zurücklehnen. Ich glaube mich zu erinnern, dass in den letzten Folgen nichts mehr passiert, was mir das Herz zerreißt. Klar, Adama und Roslin, aber das ist ja gleichermaßen wunderschön wie traurig, während die Schicksale von Dee und Felix nur traurig sind.

Böse Serie. Gute Serie.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. November 2011, 20:47:28
Hi Grisel,

es ist wirklich interessant zu sehen, wie Du die Serie jetzt kommentierst. Ich hab jetzt keine genaueren Untersuchungen dazu angestellt, in wie fern sich das von früheren Kommentaren unterscheidet, aber das muss ich auch nicht. - Bin ja schliesslich kein Literaturwissenschaftler.

Allerdings würde ich doch sagen, das auch in den letzten Folgen noch so einiges passiert. Vor allem am Schluss, die finale Schlacht, und die Auflösung des Rätsels um die Oper.
Und ja, Baltar kann man auch als den heimlichen Helden der Serie sehen, vor allem jetzt in seiner "Predigerphase". Und er macht ja auch einige Entwicklungen durch. Das Ende von Dee war echt ein Schock und sollte wahrscehinlich auch einer sein. Die zwei Folgen, wo Felix die Macht an sich gerissen hat, hab ich leider nicht gesehen, weil ich da in den Alpen war. Aber die Zusammenfassung im Battlestar Wiki lässt davon schon einiges an Dramatik durchschimmern.

Da fällt mir gerade ein: als ich jetzt im Sommer wieder auf der Hütte war, da waren zwei Damen aus Hamburg zu Gast, wovon die eine erzählt hat, sie hätte die Serie auch verfolgt, aber die letzten drei Folgen von Staffel 4 noch nicht gesehen. So ähnlich wie in der Serie, wo Adama ein Buch immer nur bis Kapitel 6 gelesen hat. Ich fand das sehr schade, denn sie hatte erzählt, das sie Geophysikerin oder Geologin ist. Und als solche hätte ich ihr doch gerne ein paar Fragen im Zusammenhang mit dem Schluss der Serie gestellt. - Naja, vielleicht liesst sie das hier ja...  :wahrsagen: ... und erinnert sich wieder daran.

Ansonsten wünsche ich erst mal noch viel Spass mit dem Rest der Serie.

:winken:
Hans

Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 30. November 2011, 19:40:55
Hi Hans!

Danke! Ich bin mal gespannt, wann ich es abschließen werde, vermutlich am Wochenende. Es fehlen mir nur noch 5 Folgen, denke ich. Natürlich passiert da noch einiges und Sam zB hat es schon erwischt, mehr oder weniger und Capricas Baby. Das sind zwar tragische Ereignisse, geht mir aber nicht so unter die Haut wie Dee und Felix oder eben ganz am Ende Adama und Roslin. Aber mal sehen, vielleicht habe ich ja was vergessen, was noch passiert. Wie gesagt, ich kann mich kaum an Details erinnern, von daher ist es fast wie das erste Mal.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. November 2011, 20:33:49
Hi Grisel,

dann würde ich sagen: viel Spass noch.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 03. Dezember 2011, 12:34:26
Danke, den hatte ich. Gestern bin ich fertig geworden. War wunderbar. Und jetzt verstehe ich noch viel weniger, welches Problem so viele Leute mit dem Ende haben, weil ich es eigentlich perfekt finde, gerade der Bogen zurück zu "it has happened before, it will happen again". Aber gut, der gute alte Geschmack und wohl auch die unterschiedliche Art und Weise, in der Leute schauen. Adama und Roslin am Ende gingen mir ganz tief unter die Haut, vor allem die Szene, als sie dann stirbt. Aber es passt, die beiden haben ihre Aufgabe erfüllt.

Großartige Serie und für mich tatsächlich nach wie vor meine Lieblingsserie und meiner Ansicht nach die beste SF-Serie bisher. Ich bin sehr gespannt, ob es jemals wieder etwas vergleichbares geben wird. Am besten daran finde ich den riesigen Cast aus guten Darstellern, die alle eine Menge faszinierender Dinge zu tun bekommen haben.

Zu den Specials, das Fehlen von "The face of the enemy" ist sehr ärgerlich. Die anderen waren nett, teilweise ein bisschen überflüssig, weil ein wenig bemüht bis halblustig. Schön fand ich immer die, wo die Darsteller zu Wort gekommen sind. Aber das sind auch meine persönlichen Vorlieben. Technische Making ofs interessieren mich meist nicht die Bohne.

Jetzt muss ich mir mal bei Gelegenheit "Caprica" suchen und auf "Blood and chrome" warten. Aber obwohl ich auf beides sehr gespannt bin, wage ich fast zu behaupten, dass es nicht so gut sein kann. Prequels sind eine schöne Sache, aber man kann sowas meist einfach nicht kopieren. Aber lassen wir uns überraschen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 03. Dezember 2011, 23:58:43
Hi Grisel,

Danke, den hatte ich. Gestern bin ich fertig geworden. War wunderbar.
das ist doch das Wichtigste.

Zitat von: Grisel
Und jetzt verstehe ich noch viel weniger, welches Problem so viele Leute mit dem Ende haben, weil ich es eigentlich perfekt finde, gerade der Bogen zurück zu "it has happened before, it will happen again". Aber gut, der gute alte Geschmack und wohl auch die unterschiedliche Art und Weise, in der Leute schauen.
Eben.
Welche Probleme ich mit dem Schluss habe, hab ich hier ja schon ausführlich dargelegt, deshalb spar ich es mir an dieser Stelle.

Zitat von: Grisel
Adama und Roslin am Ende gingen mir ganz tief unter die Haut, vor allem die Szene, als sie dann stirbt. Aber es passt, die beiden haben ihre Aufgabe erfüllt.
Ja, so kann man es sagen.

Zitat von: Grisel
Ich bin sehr gespannt, ob es jemals wieder etwas vergleichbares geben wird.
Warten wir es ab.  (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=8122) (http://www.smiliemania.de/)


Zitat von: Grisel
Zu den Specials, das Fehlen von "The face of the enemy" ist sehr ärgerlich. Die anderen waren nett, teilweise ein bisschen überflüssig, weil ein wenig bemüht bis halblustig. Schön fand ich immer die, wo die Darsteller zu Wort gekommen sind. Aber das sind auch meine persönlichen Vorlieben. Technische Making ofs interessieren mich meist nicht die Bohne.
Ja, und da unterscheiden wir uns eben wieder mal voneinander. Was die Darsteller zu sagen haben ist zwar auch interessant, aber die Technik ist eben auch so eine Sache, die mich sehr interessiert. U.a. auch wegen der Vergleiche zu dem, was heute machbar ist, wo also reale Science aufhört und die Fiction anfängt.

Zitat von: Grisel
Jetzt muss ich mir mal bei Gelegenheit "Caprica" suchen und auf "Blood and chrome" warten. Aber obwohl ich auf beides sehr gespannt bin, wage ich fast zu behaupten, dass es nicht so gut sein kann. Prequels sind eine schöne Sache, aber man kann sowas meist einfach nicht kopieren. Aber lassen wir uns überraschen.
Genau. Lassen wir uns überraschen.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 04. Dezember 2011, 11:43:55
Hi Hans!

Zitat von: Grisel
Ich bin sehr gespannt, ob es jemals wieder etwas vergleichbares geben wird.
Warten wir es ab.  (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=8122) (http://www.smiliemania.de/)

Das schöne an BG war halt, dass es so unerwartet kam. Ich kann mich ja noch erinnern, dass ich fast am Pilotfilm gescheitert wäre, weil ich dessen erste Hälfte so langweilig gefunden habe. GSD bin ich trotzdem dran geblieben.

Ach ja, einen Kinofilm über das alte "Kampfstern Galactica" soll es ja auch irgendwann geben. Das wird dann allerdings leicht verwirrend. Aber hier, bei "unserem" BG ist die Geschichte ja zu Ende erzählt.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Dezember 2011, 22:36:20
Hi Grisel,

Das schöne an BG war halt, dass es so unerwartet kam. Ich kann mich ja noch erinnern, dass ich fast am Pilotfilm gescheitert wäre, weil ich dessen erste Hälfte so langweilig gefunden habe.
Echt?! - Davon weis ich jetzt nichts mehr. Hab auch keine Ahnung, ob Du das damals mal im Forum geschrieben hast.

Zitat von: Grisel
Ach ja, einen Kinofilm über das alte "Kampfstern Galactica" soll es ja auch irgendwann geben. Das wird dann allerdings leicht verwirrend. Aber hier, bei "unserem" BG ist die Geschichte ja zu Ende erzählt.
Äh, wie das? - kannst du mich da mal näher aufklären? Ich steh da gerade auf dem Schlauch.

Ich weis wohl, das aus einigen Folgen der alten Serie auch mal Spielfilme gebastelt wurden, die witzigerweise das Einzige sind, was ich davon kenne. Aber ich glaube, die meinst Du jetzt nicht, oder?

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Reiner am 05. Dezember 2011, 16:32:21
Was anderes kann sie nicht gemeint haben, weil es nie einen "eigenen" Spielfilm der alten Galaktika-Serie gab.
Es wurden immer nur Teile des Pilotfilms und einzelner Serienfolgen zu einem Film in Kinolänge - mit kleinen Änderungen - geschnitten.

Ich weiß noch gut, wie verdutzt ich war, als in der Serie Baltar plötzlich wieder auftauchte, obwohl der doch im Kino von den Zylonen
hingerichtet wurde.

Hach ja, die alten Zeiten   :rollen:
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 05. Dezember 2011, 21:14:36
Grammatik ist eine Hündin, "soll es auch irgendwann geben" deutet eigentlich auf eine mögliche Zukunft hin, hm?  :->

Das hier meinte ich:
http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002497 (http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0002497)

Das Projekt scheint noch aktuell zu sein, also ein Film, der sich nicht an "unserem" BG orientiert, sondern an der Urspungsserie. Wäre doch lustig, wenn sie da Richard Hatch wieder in Apollo zurückverwandeln, gealtert. Das würde die Verwirrung perfekt machen.  :-)

Ich habe mir die alte Serie mal angeschaut, vor Ewigkeiten. Ich fand es gar nicht schlecht, aber wirkliche Begeisterung wollte sich auch nicht einstellen.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. Dezember 2011, 14:06:52
Hi,

also Reiner, das war ja wohl nichts, mit dieser Vermutung, das sie nur die alten Filme gemeint haben kann. Und auch wenn die Info selbst schon relativ alt ist, so kannte ich sie trotzdem noch nicht. (Oder hab's inzwischen wieder vergessen gehabt...)
Bin ja mal gespannt, ob aus dem Projekt noch was wird. Das könnte auch interessant werden.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 10. Dezember 2011, 18:04:52
Ich lese gerade, dass am 14.01.2012 um 22:20 auf RTL2 "Battlestar Galactica - The plan" laufen soll. OK, ist RTL2 und daher mit Vorsicht zu genießen, aber vielleicht klappt es ja doch. Ich fand es ganz OK, nette Ergänzung zu Serie.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 11. Dezember 2011, 00:44:23
Na das wär doch mal was. Sollte man sich auf jeden Fall mal vormerken. Dann wird man ja sehen, ob sie es wirklich zeigen oder nicht.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. Dezember 2011, 17:53:39
Hi,

hier (klick) (http://en.battlestarwiki.org/wiki/Zoic) mal ein paar Gags, die in der Serie so versteckt sind.  :->

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. Dezember 2011, 18:24:49
Die "Serenity" habe ich erkannt, aber die Enterprise auch?! Cool!  :-)
Sieht aus wie die ganz alte, wunderschöne Enterprise.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Dezember 2011, 07:47:12
Hi Grisel,

laut eines anderen Textes ist es auch die ganz Alte. - Evtl. kann man sie in der entsprechenden Szene auch noch mal besser erkennen, wenn man auf Standbild oder "Einzelbild vorlauf" schaltet.

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Mai 2012, 23:57:20
Ich lese gerade, dass am 14.01.2012 um 22:20 auf RTL2 "Battlestar Galactica - The plan" laufen soll. OK, ist RTL2 und daher mit Vorsicht zu genießen, aber vielleicht klappt es ja doch. Ich fand es ganz OK, nette Ergänzung zu Serie.
:hmschild: also wenn das wirklich gelaufen ist, hab ich es verpasst...  :wah:  :doof:
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. Juni 2012, 00:22:19
Hi,

wahrscheinlich interessiert das hier eh wieder niemanden, aber ich habe jetzt mal auf den englischen Seiten des Battlestar-Wiki ein wenig gestöbert, und bin da auf weitere Zeichnungen der Galactica gestossen. (klick (http://en.battlestarwiki.org/wiki/File:BSG_Ortho_Front,_Back_%26_Starboard.jpg)) Unter anderem eine mit einer Frontansicht. Wenn man die näher betrachtet, dann bekommt man schon den Eindruck, sich gegenüber einem Riesenreptil mit leicht offenem Maul zu befinden. Dadurch wird dann auch noch mal klar, warum der vordere Teil als Alligatorkopf bezeichnet wird.

so far,
:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 24. Juni 2012, 12:34:32
Ich weiß jetzt gar nicht, auf welchem, aber auf irgendeinem dieser Sender, die ich jetzt per UPC empfange (Fox? SyFy?), habe ich es diesmal endlich geschafft, den Anfang einer "Caprica"-Wiederholung zu erwischen. Ich habe mal die erste Folge aufgenommen, aber noch nicht gesehen. Ich bin sehr gespannt darauf.
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. Juni 2012, 23:08:44
Hi Grisel,

nun ist ja seit Deinem Posting oben ja schon einige Zeit vergangen so dass ich mir die Frage erlaube, ob Du es inzwischen gesehen hast?

:winken:
Hans
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. Juli 2012, 12:25:11
Hi Hans!

Nein, noch nicht. Warten war vielleicht gar keine so schlechte Idee, weil ich letzten Fr laut meiner Aufnahmebox Teil 2 des Pilotfilms (hoffentlich!) aufgenommen habe. Ist sicher kein Fehler, das auf einmal anzuschauen. Ich habe aber auch noch eine andere Serie angefangen, die ich erst mal fertig schauen sollte. Mal sehen, wann es mich dann doch überkommt. Ich werde auf jeden Fall berichten!
Titel: Re:BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 20. August 2012, 20:27:55
Ich habe es immer noch nicht geschafft, mir "Caprica" anzuschauen. Ein SUS (Stapel unangeschauter Serien) ist was neues.  :rollen: Aber da ich nun auch "Torchwood - Miracle Day"  :ausrast: aufgenommen habe und von einer anderen Serie eine weitere Staffel ausgeborgt bekommen habe und gelegentlich auch mal lesen möchte, muss "Caprica" wohl noch eine Weile warten. Aber es sollte mir ja nicht weglaufen, solange ich es nicht aus Versehen lösche.
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 23. Dezember 2012, 19:28:58
Hi there!

Soooooo, weil es thematisch ja hier her gehört, setz ich die Geschichte auch hier fort, die ich im Caprica-Thread angefangen habe. Wie dort berichtet, hab ich mir ja neulich eine Staffelbox von BSG zugelegt, und zwar die letzte, also 4.2. Dann war da noch das Problem mit dem gucken, was ich jetzt ganz geschickt gelöst habe. Bin zur Zeit bei meiner Schwester, und die hat noch einen intakten Fernseher und DVD-Player.
Also hab ich die DVD-Box mitgenommen und in den letzten 2 Tagen geguckt. Zuerst den Schluss noch mal, also die Folgen Götterdämmerung 1 - 3. Da fiel mir auf, dass ich die Geschichte anders im Kopf hatte. Denn im Fernsehen haben sie es so gezeigt, das Lee die komplette Idee mit dem Neuanfang erzählt, und auch, wo die einzelnen Gruppen abgesetzt werden sollen. Die Szene, wo er mit seinem Vater am Fluss entlang läuft, und es erklärt, die kam im Fernsehen gar nicht vor. Und schliesslich fehlt am Schluss, wo man sie alle irgendwo hinwandern sieht, die Szene, wo Tigh sich mit dem Chief unterhält bevor sie sich Trennen.

Dananch hab ich mit der ersten DVD aus der Box weiter gemacht; das fängt ja damit an, das sie die gefundene Erde finden und feststellen, das es eine zerstörte und verseuchte Welt ist und die entsprechende Enttäuschung, die sich deshalb ausbreitet. (Ganz von der Erkenntnis abgesehen, das der 13. Stamm komplett aus Zylonen bestand.)
Dann war da u.a. die Folge, wo Geata und Zarek die Meuterei anfangen, bzw. wie die genau weiter geht, nachdem der Admiral und der Tigh in dem einen Raum alleine geblieben sind. Die Folge hatte ich ja nicht gesehen. War aber sehr interessant, wie sie das gedreht haben. Insbesondere, das Geata dann doch nicht so begeistert davon war, das Zarek den Rat erschiessen lassen hat. 

Jetzt kommt dann noch die zweite DVD, wo dann u.a. die Folge mit der Wiederauferstehung von Ellen drin ist, die ich auch noch nicht gesehen habe. Da bin ich ja mal gespannt, da die ja auch ziemlich philosophisch sein soll, wie Grisel hier früher mal berichtet hat.

Soweit mal dazu.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 24. Dezember 2012, 13:03:44
Hi Hans!

Schön, dass Du einen Weg gefunden hast! Aber ich bin ein bisschen verwirrt, was Deine Reihenfolge betrifft.  :->

Die Szene, wo er mit seinem Vater am Fluss entlang läuft, und es erklärt, die kam im Fernsehen gar nicht vor. Und schliesslich fehlt am Schluss, wo man sie alle irgendwo hinwandern sieht, die Szene, wo Tigh sich mit dem Chief unterhält bevor sie sich Trennen.

Das hat gefehlt im TV? Sind die blöd bei RTL2?

Zitat
Insbesondere, das Geata dann doch nicht so begeistert davon war, das Zarek den Rat erschiessen lassen hat.


Das ist ja die Ironie hier, Gaeta war eigentlich ein guter Mensch, der wegen zu vielem, was er erlebt hat, bitter geworden und auf Abwege geraten ist. Aber wenn man mal ausklammert, was wir über die "netten" Zylonen wussten, hatte er ja so Unrecht gar nicht, er hat sich mit Zarek nur den falschen Partner in crime ausgesucht. Von der Entdeckung der ersten Erde abgesehen, ist der Abschnitt zwischen den Toden von Dee und Gaeta für mich der schmerzhafteste der ganzen Serie. Das war so schlimm, dass mir beim letzten Rewatch richtig davor gegraut hat.

Zitat
Da bin ich ja mal gespannt, da die ja auch ziemlich philosophisch sein soll, wie Grisel hier früher mal berichtet hat.

Habe ich?  :->

Dann weiterhin viel Spaß!

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 25. Dezember 2012, 03:35:59
Hi Grisel,

sorry, da ist was durcheinander geraten. Also:

Die Szene, wo er mit seinem Vater am Fluss entlang läuft, und es erklärt, die kam im Fernsehen gar nicht vor. Und schliesslich fehlt am Schluss, wo man sie alle irgendwo hinwandern sieht, die Szene, wo Tigh sich mit dem Chief unterhält bevor sie sich Trennen.

Das hat gefehlt im TV? Sind die blöd bei RTL2?

sowie ich es aus dem Fernsehen in Erinnerung habe, war es folgendermassen:
Sie stehen unter diesem Baldachin oder Vorzelt, während Lampkin mit jemandem plant, da irgendwo eine Stadt zu bauen. Dann sagt Lee: "Nein, keine Stadt, nicht diesmal.  Stattdessen fangen wir noch mal ganz von vorne an. Wir teilen uns auf und siedeln hier, hier und hier." Dabei sieht man dann eine Karte, auf der Afrika, ein Teil von Europa, Asien und Australien zu sehen sind, und Lee zeigt dabei auf die drei Kontinente, die mit A anfangen. Dann erzählt er noch was, das jede Gruppe die Position der anderen bekommt, wo die sich nieder gelassen haben und erklärt zum Schluss: "Dann verbinden wir die Steuerungen unserer Schiffe mit der Galactica und steuern sie in die Sonne, bzw. Mr. Anders wird sie in die Sonne steuen."

Die Szene, wo er mit seinem Vater am Fluss entlang läuft, und es noch mal erklärt, die fehlte im Fernsehen. Auf der DVD fehlt dann wiederum die Szene, wo Tigh und der Chief sich am Ende noch mal unterhalten, bevor sie in unterschiedliche Richtungen davon gehen. Da sagt Tigh u.a. zum Chief, das er genauso gehandelt hätte, wie Tyrol, wenn das selbe, dass mit Cally passiert ist, mit Ellen passiert wäre. Dann wechseln sie noch ein paar Worte, ich glaube sie wünschen sich viel Glück für die Zukunft und gehen dann getrennte Wege. Der Chief mit ein paar anderen, u.a. eine Sharon machen sich auf nach Norden, Richtung Europa während die anderen sich in Afrika verteilen. Dann kam im Fernsehen die Szene mit Athena-Sharon, Helo und Hera, wo Helo erzählt, wie er seiner Tochter das jagen beibringen will.

Zitat von: Grisel
Zitat
Insbesondere, das Geata dann doch nicht so begeistert davon war, das Zarek den Rat erschiessen lassen hat.


Das ist ja die Ironie hier, Gaeta war eigentlich ein guter Mensch, der wegen zu vielem, was er erlebt hat, bitter geworden und auf Abwege geraten ist. Aber wenn man mal ausklammert, was wir über die "netten" Zylonen wussten, hatte er ja so Unrecht gar nicht, er hat sich mit Zarek nur den falschen Partner in crime ausgesucht. Von der Entdeckung der ersten Erde abgesehen, ist der Abschnitt zwischen den Toden von Dee und Gaeta für mich der schmerzhafteste der ganzen Serie. Das war so schlimm, dass mir beim letzten Rewatch richtig davor gegraut hat.
Ah ja.  Ja, wenn man das nur auf Geata und Dee bezieht, stimmt es schon. Aber die letzte Szene mit Dee ist ja auch übel gemacht. Nur, weil ich wusste, was da kommt, hab ich ihr die gute Laune, die sie da vorgibt, diesmal nicht mehr abgekauft. Aber das war echt der Hammer, wie die aufgegeben hat.

Zitat von: Grisel
Zitat
Da bin ich ja mal gespannt, da die ja auch ziemlich philosophisch sein soll, wie Grisel hier früher mal berichtet hat.

Habe ich?  :->
Nun ja, ich hb da noch irgendsowas in Erinnerung, finde die Stelle aber gerade nicht wieder.

Zitat von: Grisel
Dann weiterhin viel Spaß!

Oh danke, den werde ich sicherlich haben.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 25. Dezember 2012, 12:41:27
Hi Hans!

Ist bei mir schon wieder zu lange her, dass ich noch genau wüsste, welche der Szenen ich auf meiner DVD habe. Aber dass was auf DVD fehlt, was im TV war? Interessant.

Zitat
Ah ja.  Ja, wenn man das nur auf Geata und Dee bezieht, stimmt es schon. Aber die letzte Szene mit Dee ist ja auch übel gemacht. Nur, weil ich wusste, was da kommt, hab ich ihr die gute Laune, die sie da vorgibt, diesmal nicht mehr abgekauft. Aber das war echt der Hammer, wie die aufgegeben hat.

Das meine ich ja, da geht es dann Schlag auf Schlag. Dee allein ist ja schon schlimm genug, eben weil es so aus dem Nichts kommt, aber wenn man dann bedenkt, dass es vielleicht auch der letzte Tropfen für Gaeta war, ist es gleich noch mal so schlimm.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 27. Dezember 2012, 22:31:32
Hi Grisel,

Zitat von: Grisel
Aber dass was auf DVD fehlt, was im TV war? Interessant.
Stimmt. Also das war so, dass sie da auch erst eine Schlange von Leuten gezeigt haben, die da durch die Landschaft wandern. Dann kam mit etwas Abstand der Chief mit ein paar Leuten, sowie den Tigh's, die sich da unterhalten. Dabei sagt Tigh dann u.a. zum zum Chief, das er sehr wahrscheinlich genauso gehandelt hätte, wenn dass, was mit Cally passiert ist, so mit Ellen passiert wäre. Dann trennen sie sich irgendwann. Während dieses Dialogs hört man im Hintergrund auch Fluggeräusche, so wie man sie manchmal von Flugzeugen hören kann, die in grosser Höhe über einem hinweg fliegen. Das sollen wohl die Geräusche von den Schiffen sein, mit denen sie gelandet sind, die sie nun per Autopilot auf ihre letzte Reise geschickt haben. Nach diesem Dialog kommt dann wieder ein Schnitt, da sieht man wieder die Menschenschlange durch die Prärie wandern. Das sind dann die Szenen, die auch auf der DVD drauf sind.

Zitat von: Grisel
Dee allein ist ja schon schlimm genug, eben weil es so aus dem Nichts kommt, aber wenn man dann bedenkt, dass es vielleicht auch der letzte Tropfen für Gaeta war, ist es gleich noch mal so schlimm.
also ich weis ja nicht. Bei Dee kommt die Sache ja ziemlich plötzlich, aber bei Geata ist es doch eine langsame Entwicklung, die schon auf oder kurz nach Neu Caprica einsetzt. Und dann ist bei ihm ja auch noch die Sache mit dem Bein, die ihm zusätzlich zu schaffen macht.

Was anderes: Ich hab mir jetzt während der letzten Tage die halbe Staffel komplett angesehen. Da fiel mir u.a. erst richtig auf, wie kaputt die Galactica eigentlich ist. In dem Zustand müsste sie eigentlich erst mal für ein Jahr lang ins Dock zur Generalüberholung, wobei da auch die Frage berechtigt wäre, ob es nicht billiger wäre, sie komplett neu zu bauen. Aber die Frage ist ja indirekt schon beantwortet, da die Galactica ja bereits ausgemustert war und nur noch als Musem dienen sollte.
Deshalb konnten sie beim Angriff auf die Kolonie auch so rabiat vorgehen und das Schiff auch als Rammbock benutzen, was ihr den ersten Teil vom Rest gegeben hat. Der Sprung, der sie dann zur Erde geführt hat, war dann die zweite Hälfte vom Rest, so dass der Flug in die Sonne wirklich nur noch die Alternative zum Schrottplatz war. - Wobei ein orbitaler Schrottplatz ja auch keine gute Idee ist, wenn man es mal wieder realistisch betrachtet. Wir haben ja mehrere davon, nämlich die sogenannten Friedhoforbits (http://de.wikipedia.org/wiki/Friedhofsorbit). Das sind die Umlaufbahnen, auf denen abgeschaltete Satelliten kreisen. Davon gibt es mehrere. Die Galactica abstürzen zu lassen wäre auch keine gute Idee gewesen - das hätte die gleiche Wirkung wie ein Asteroideneinschlag, wobei in diesem Fall ein Krater von wahrscheinlich 10 km Durchmesser entstanden wäre, könnte aber auch wesentlich mehr sein. (Weis gerade nicht genau, wie man das nachrechnet und hab auch keine Lust dazu.)

Wenn man sich dann weiter überlegt, dass viele von den anderen Schiffen möglicherweise in ähnlichen Zuständen sind, ist die Entscheidung zu dem kompletten Neustart eigentlich das Konsequenteste, was sie machen konnten. Soll heissen, so langsam kann ich mich wohl mit dem Schluss der Serie anfreunden oder zumindest dran gewöhnen. Viele meiner vorherigen Ideen sehen ja doch vor, das die Schiffe noch mehr intakt sind. Z.B. für diese Idee, das sie zu uns kommen würden, die ich hier vor ein paar Monaten mal in Form einer Kanzleransprache rein gestellt habe. Dazu muss die Hüllenstruktur ja noch weiter intakt sein, so das sie noch ein paar Sprünge machen kann.  Soweit mal dazu.

Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass ich auch den Rest der Serie noch kriege, und sie mir dann auch mal komplett ansehen kann.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 28. Dezember 2012, 22:15:50
Hi again,

da fällt mir noch ein: habe auch mal eine Folge im Originalton angesehen, und die Untertitel abgeschaltet, weil die mich gestört haben. Aber da hab ich ja fast gar nichts verstanden. Was mir allersdings auffiel, war die Originalstimme von "Eddi" Olmos, - die ist ja sowas von... keine Ahnung... Donnerbass, oder so - damit könnte er glatt auch den Monstern in jedem x-beliebigen Gruselfilm die Stimme verleihen. Also ich fand sie jedenfalls nicht sehr angenehm. Das könnte zwar auch daran liegen, das ich an die Synchronstimme gewöhnt bin, muss aber nicht.
Ach ja, das war die Folge, wo Kara die Hundemarke von Ihrer Leiche auf der verseuchten Erde an Baltar zur Untersuchung weiter gibt und jener sie später verrät.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 29. Dezember 2012, 11:55:05
Hi Hans!

Du gehst hier mal wieder sehr viel intensiver vor, als ich folgen kann.  :->

Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass ich auch den Rest der Serie noch kriege, und sie mir dann auch mal komplett ansehen kann.

"Das hoffen wir alle!"  :->

Ich fand das fürchterlich deprimierend, wie sich gegen Ende herausstellt, wie kaputt die Galactica schon ist und dass sie keine Zukunft mehr hat. Aber gut, nur realistisch. Ist halt so, dass diese ikonische Raumschiffe irgendwann eine Identität ganz für sich bekommen, wie schon die gute alte Enterprise.

Was die Stimme betrifft, ist es sicher Gewohnheit, aber ich ziehe Olmos' Originalstimme schon mal deshalb vor, weil ich finde, dass ihm die Synchronstimme irgendwie nicht so passt. Ich fand immer, dass er damit so müde klingt.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 29. Dezember 2012, 21:37:04
Hi Grisel,

Hi Hans!

Du gehst hier mal wieder sehr viel intensiver vor, als ich folgen kann.  :->

Soso.  :kopfkratz: :rollen:
Liegt wahrscheinlich daran, dass es bei Dir schon etwas her ist, seit Du sie das letzte mal angesehen hast. - Oder wo genau kannst Du nicht folgen?

Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass ich auch den Rest der Serie noch kriege, und sie mir dann auch mal komplett ansehen kann.

"Das hoffen wir alle!"  :->
:-> Wohl wahr.  :-)

Zitat von: Grisel
Ich fand das fürchterlich deprimierend, wie sich gegen Ende herausstellt, wie kaputt die Galactica schon ist und dass sie keine Zukunft mehr hat. Aber gut, nur realistisch.
Stimmt, es ist fürchterlich deprimierend und sehr realistisch. - Hast Du Dir eigentlich auch die Bonusteile auf den DVDs angesehen?

Zitat von: Grisel
Ist halt so, dass diese ikonische Raumschiffe irgendwann eine Identität ganz für sich bekommen, wie schon die gute alte Enterprise.
Ist wohl irgendwie so, wie mit realen Schiffen (ohne "Raum" davor), denen man ja auch eine eigene Identität bzw. eine Art Persönlichkeit zuordnet oder andichtet.

Zitat von: Grisel
Was die Stimme betrifft, ist es sicher Gewohnheit, aber ich ziehe Olmos' Originalstimme schon mal deshalb vor, weil ich finde, dass ihm die Synchronstimme irgendwie nicht so passt. Ich fand immer, dass er damit so müde klingt.
Kann sein. Inzwischen hab ich ihn auch noch mal bei den Bonustracks reden gehört, da hat sich der Eindruck nicht wiederholt, also muss es wohl an einigen der Szenen gelegen haben, die ich da gerade gesehen hatte.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 30. Dezember 2012, 12:47:09
Hi Hans!

Liegt wahrscheinlich daran, dass es bei Dir schon etwas her ist, seit Du sie das letzte mal angesehen hast. -

Ich denke, das wird es sein.

Zitat
Stimmt, es ist fürchterlich deprimierend und sehr realistisch. - Hast Du Dir eigentlich auch die Bonusteile auf den DVDs angesehen?

Klar, ich habe mir da dann immer alles angeschaut, die geschnittenen Szenen, Interviews etc.

Zitat
Ist wohl irgendwie so, wie mit realen Schiffen (ohne "Raum" davor), denen man ja auch eine eigene Identität bzw. eine Art Persönlichkeit zuordnet oder andichtet.

Das stimmt. Erinnert mich an die schöne Phase, wo ich kiloweise marinehistorische Romane gelesen habe. Ich ma die Dinger ja auch, wenn sie aus Holz sind. Wobei das auch kein Zufall ist, weil viele der Raumschiffcaptains auch logische Nachkommen von Hornblower & Co. aus den Romanen sind.

Zitat
Kann sein. Inzwischen hab ich ihn auch noch mal bei den Bonustracks reden gehört, da hat sich der Eindruck nicht wiederholt, also muss es wohl an einigen der Szenen gelegen haben, die ich da gerade gesehen hatte.

Umso besser! Ich hatte auch mit Roslins Synchronstimme ein Problem, weil ich fand, dass es sie ein bisschen hysterisch hat wirken lassen.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 30. Dezember 2012, 22:52:00
Hi Grisel,

Zitat
Hast Du Dir eigentlich auch die Bonusteile auf den DVDs angesehen?

Klar, ich habe mir da dann immer alles angeschaut, die geschnittenen Szenen, Interviews etc.
Ah ja. Ich fand dabei ja u.a. sehr interessant, wie sie bei Alessandro Juliani (Geata) die Prothese ans Bein gezaubert haben. Das kam zwar nur kurz vor, wo er im Interview mal was dazu gesagt hat und dann eine kurze Aufnahme kam, wo er mit dem grünen Strumpf über's Set humpelt (oder besser so tut) wo man in der fertigen Serie dann die Prothese sieht.

reale Schiffe (ohne "Raum" davor)
Zitat von: Grisel
Ich ma die Dinger ja auch, wenn sie aus Holz sind. Wobei das auch kein Zufall ist, weil viele der Raumschiffcaptains auch logische Nachkommen von Hornblower & Co. aus den Romanen sind.
Das kann man so sehen, ja. Aber bis die Raumschiffcaptains auch so agieren können, wie Hornblower und Konsorten, wird noch viel Wasser durch die Donau fliessen. Ich schätze, es wird nach aktuellem Stand der Technik (sowie der aktuellen gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Lage) noch etwa 50 Jahre dauern, bis man wieder sowas wie den Spaceshuttle bauen wird und wahrscheinlich noch 150 bis 200 Jahre, bis man Raumschiffe von der Grösse der Colonial One bauen kann. - D.h. auf dem Boden kann man das zwar heute schon, (die Colonial One (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Colonial_One) ist nicht viel länger als ein Airbus A380 (http://de.wikipedia.org/wiki/Airbus_A380#Technische_Daten)) die würden aber nicht abheben...  :rollen:
 
Zitat von: Grisel
Ich hatte auch mit Roslins Synchronstimme ein Problem, weil ich fand, dass es sie ein bisschen hysterisch hat wirken lassen.
Hm... das kann ich so jetzt wieder nicht behaupten.

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 31. Dezember 2012, 16:33:29
Hi Hans!

Das kann man so sehen, ja. Aber bis die Raumschiffcaptains auch so agieren können, wie Hornblower und Konsorten, wird noch viel Wasser durch die Donau fliessen.

Ja, aber dafür gibt es ja das schöne Wörtchen Fiction.  :->
Apropos, ich gewöhne mich irgendwie nicht an unsere Jahreszahlen, 2013 klingt für mich genauso SciFi, wie schon 2012.
Wahrscheinlich zuviel "Raumschiff Enterprise" in der Kindheit: "Wir schreiben das Jahr 2200, dies sind die Abenteuer ..."  :->
OK, zwischen 2200 und 2013 liegen schon noch ein paar Jahre, aber für mein Ohr klingen sie ähnlich.
 
Zitat
Hm... das kann ich so jetzt wieder nicht behaupten.

Das war bei mir extrem, ich mochte Adama und Roslin tatsächlich erst so richtig, als ich sie das erste Mal englisch getroffen habe.

Bye,

Grisel

PS: Einen guten Rutsch und ein tolles 2200, äh, 2013!  :->
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 31. Dezember 2012, 22:43:02
Hi Grisel,

das Wörtchen "Fiction" ist mir durchaus bekannt.  :->  Und ich wünschte mir manchmal mehr als weniger, das so manches SF-Raumschiff auch real sein würde. - Aber da ich nun mal auch ein naturwissenschaftlich interessierter und geprägter Mensch bin, frage ich mich halt oft, was realistisch ist und was nicht. Und seit ich vor einigen Jahren angefangen habe, mich intensiver mit realer Raumfahrt zu beschäftigen, sehe ich manche Dinge leider nicht mehr so sehr durch die Rosa Brille als ohne das Hintergrundwissen. - Und das alles nur, weil mich die Frage nervte, warum eine Rakete zum Start von Satelliten so gross sein muss, wie sie nun mal ist.  :gr:  (Z.B. eine Ariane 5, nach Wikipedia: etwa 5 einhalb meter Durchmesser und etwa 35m hoch.)

Was die Jahreszahlen angeht, so hab ich das Problem nicht. Dafür kann ich mich eher schlecht daran gewöhnen, das wir inzwischen im 21. Jahrhundert sind, und nicht mehr im 20. wo die (viertelligen) Jahresangaben noch mit 19 anfingen. Und bezüglich Enterprize: Nun ja, der Captain James T. Kirk soll ja erst in rund 220 Jahren, genauer 2228 zur Welt kommen, wie man so lesen (http://de.wikipedia.org/wiki/James_T._Kirk#Captain_James_Tiberius_Kirk) kann. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch dieses Bild (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Future_Birthplace_of_Captain_James_T_Kirk.jpg&filetimestamp=20090119004143).  :ausrast: :hau1:

Wann hast Du denn Adama und Roslin das erste mal in englisch getroffen? - Als der Pilotfilm oder die erste Staffel auf DVD erschien oder wann?


Ach ja, ebenfalls noch einen guten Rutsch und :sauf: nicht zuviel.  :elch:

:winken:
Hans



Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 01. Januar 2013, 11:55:50
Hi Hans!

Und bezüglich Enterprize: Nun ja, der Captain James T. Kirk soll ja erst in rund 220 Jahren, genauer 2228 zur Welt kommen, wie man so lesen (http://de.wikipedia.org/wiki/James_T._Kirk#Captain_James_Tiberius_Kirk) kann. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch dieses Bild (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Future_Birthplace_of_Captain_James_T_Kirk.jpg&filetimestamp=20090119004143).  :ausrast: :hau1:

Das ist ja kurios! Dann haben wir ja noch ein bisschen Zeit. Mir hat sich allerdings das dann wohl abgerundete "2200" aus dem Intro eingeprägt.  :->

Zitat
Wann hast Du denn Adama und Roslin das erste mal in englisch getroffen? - Als der Pilotfilm oder die erste Staffel auf DVD erschien oder wann?

Gute Frage! Den Pilotfilm habe ich auf Deutsch gesehen (und mich dabei anfangs halb zu Tode gelangweilt, ein schönes Bsp., dass sich ein wenig Ausdauer lohnen kann) und die Serie anfangs auch. Ich habe mir dann wohl irgendwann die erste Staffel auf DVD gekauft und im O-Ton angeschaut.

Bye,

Grisel

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 01. Januar 2013, 20:50:36
Hi Grisel,

Das ist ja kurios! Dann haben wir ja noch ein bisschen Zeit. Mir hat sich allerdings das dann wohl abgerundete "2200" aus dem Intro eingeprägt.  :->
Ist da nicht auch mal irgendwo vom 23. Jahrhundert die Rede? - Ich weis es ehrlich gesagt nicht genau. Stattdessen hab ich noch das hier im Kopf: "Der Weltraum. In den unendlichen Weiten des Weltraums...." wie der Text weiter geht weis ich nicht mehr, aber irgendwo wird dann  "das Raumschiff Enterprize" genannt, dann setzt die Musik ein und man sieht eine Enterprize von links oben nach recht unten (oder von rechts oben nach links unten) durchs Bild sausen...

Zitat von: Grisel
Zitat
Wann hast Du denn Adama und Roslin das erste mal in englisch getroffen? - Als der Pilotfilm oder die erste Staffel auf DVD erschien oder wann?

Gute Frage! Den Pilotfilm habe ich auf Deutsch gesehen (und mich dabei anfangs halb zu Tode gelangweilt, ein schönes Bsp., dass sich ein wenig Ausdauer lohnen kann) und die Serie anfangs auch. Ich habe mir dann wohl irgendwann die erste Staffel auf DVD gekauft und im O-Ton angeschaut.
Daran, dass Du den Pilotfilm auf Deutsch gesehen hast,  kann ich mich auch noch erinnern. Den haben wir ja anschliessend hier, bzw. im alten Fantasyforum diskutiert, ebenso wie die später folgende erste Staffel. Der Pilotfilm wurde von RTL2 ja auch in 2 Teilen ausgestraht; der erste Teil am Mittwoch, der 2. am Freitag danach, - den hätte ich beinahe verpasst. 
Ich weis gar nicht, ob ich das Archiv vom alten Fantasyforum noch irgendwo auf 'ner Daten-CD habe. Es dürfte wahrscheinlich lustig sein, was wir da so spekuliert haben, wie's wohl weiter geht.

Was mir übrigens gerade einfällt: Ronald Moore erzählt, ich glaube in einem der Videoblogs, die auf der letzten DVD drauf sind, etwas von einem Manifest, wie er die Serie gestalten will, ohne bestimmte Klischees wieder aufzukochen, die sonst in SF-Serien üblich sind, wie den "Planet der Woche" oder die "Spaceopera". Da hat mich dann doch mal interessiert, ob es dieses Dokument auch online gibt, und das tut es sogar. Findest Du hier (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Naturalistische_Science_Fiction#Ron_Moores_Essay_.C3.BCber_NSF), falls es Dich auch interessiert.

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 02. Januar 2013, 16:24:58
Ist da nicht auch mal irgendwo vom 23. Jahrhundert die Rede? - Ich weis es ehrlich gesagt nicht genau. Stattdessen hab ich noch das hier im Kopf: "Der Weltraum. In den unendlichen Weiten des Weltraums...." wie der Text weiter geht weis ich nicht mehr, aber irgendwo wird dann  "das Raumschiff Enterprize" genannt, dann setzt die Musik ein und man sieht eine Enterprize von links oben nach recht unten (oder von rechts oben nach links unten) durchs Bild sausen...

Warte mal, schauen wir, ob ich es noch zusammenkriege.
"Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."
WUUUUSH!

Cool, ich kann es immer noch.  :->

http://www.youtube.com/watch?v=awH9FvLZUCo

Zitat
Der Pilotfilm wurde von RTL2 ja auch in 2 Teilen ausgestraht; der erste Teil am Mittwoch, der 2. am Freitag danach, - den hätte ich beinahe verpasst. 

Und ich hätte ihn beinahe absichtlich verpasst.
Zitat
Da hat mich dann doch mal interessiert, ob es dieses Dokument auch online gibt, und das tut es sogar. Findest Du hier (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Naturalistische_Science_Fiction#Ron_Moores_Essay_.C3.BCber_NSF), falls es Dich auch interessiert.

Danke schön! Ja, sehr interessant und findet sich alles hier wieder. Aber waren da wirklich gar keine Raumschiffgeräusche? Aber das weiß ich noch, die Raumschlachtaufnahmen waren exzellent.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 02. Januar 2013, 20:59:54
Hi Grisel,

Warte mal, schauen wir, ob ich es noch zusammenkriege.
"Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."
WUUUUSH!

Cool, ich kann es immer noch.  :->
Sehr gut.  :flirt:  Ist zwar etwa viel verlangt, gleich neue Galaxien zu erforschen, wo doch unsere eigene noch nicht mal komplett erforscht ist. Aber gut, lassen wir das. - Und wie man später ja auch sehen kann, hätten auch die Romulaner arg was dagegen, wenn die Menschen ihren Quadranten näher erforschen wollten, sofern ich das noch richtig im Kopf habe...  :kopfkratz:

Zitat von: Grisel

http://www.youtube.com/watch?v=awH9FvLZUCo
Ah ja, sehr interessant.

Zitat von: Grisel

Zitat
Der Pilotfilm wurde von RTL2 ja auch in 2 Teilen ausgestraht; der erste Teil am Mittwoch, der 2. am Freitag danach, - den hätte ich beinahe verpasst. 

Und ich hätte ihn beinahe absichtlich verpasst.

Dann war es ja gut, dass Du Dich später doch noch dazu entschieden hast, ihn zu gucken, weil da wohl das Drama und die Konflikte der Figuren untereinander erst so richtig los gingen, oder?

Zitat von: Grisel
Danke schön! Ja, sehr interessant und findet sich alles hier wieder. Aber waren da wirklich gar keine Raumschiffgeräusche? Aber das weiß ich noch, die Raumschlachtaufnahmen waren exzellent.

Wenn man die Flotte von aussen gesehen hat, dann nicht. Aber ich meine hin und wieder konnten sie es sich doch nicht verkneifen, den optischen Effekt, der mit einen FTL-Sprung einher ging, auch mit einem Geräusch zu versehen. Das war zwar nur dezent, aber da. Und ja, wenn ein Schiff in der Atmosphäre zu sehen war, was ja ab und zu auch mal vor kam, gab's natürlich auch Geräusche.

Jetzt wieder was anderes: Habe heute eine DVD mit der Neuauflage von Bionic Woman in der Hand gehabt, wo u.a. Katee Sackhoff auch drin vorkommt. Fand dabei ja sehr interessant, das da auch ein gewisser David Eick im Hintergrund mitgemischt hat. Nur leider blieb dabei der Erfolg aus, obwohl ich die Serie ganz interessant fand.  Soweit dazu.

:winken:
Hans

Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 03. Januar 2013, 20:03:46
Hi Hans!

Dann war es ja gut, dass Du Dich später doch noch dazu entschieden hast, ihn zu gucken, weil da wohl das Drama und die Konflikte der Figuren untereinander erst so richtig los gingen, oder?

Spätestens bei der ersten regulären Folge (33?) war ich dann überzeugt. Die war dann echt super. So wie der Rest der Serie.

Zitat
Jetzt wieder was anderes: Habe heute eine DVD mit der Neuauflage von Bionic Woman in der Hand gehabt, wo u.a. Katee Sackhoff auch drin vorkommt. Fand dabei ja sehr interessant, das da auch ein gewisser David Eick im Hintergrund mitgemischt hat. Nur leider blieb dabei der Erfolg aus, obwohl ich die Serie ganz interessant fand.  Soweit dazu.

Ich glaube, ich habe da mal reingeschaut, aber das war nicht meins. Dafür habe ich die Schauspielerin der Bionic Woman dann in einem "Doctor Who"-Special gesehen. Da war sie echt gut. Und sehr hübsch.

Bye,

Grisel
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 04. Januar 2013, 21:14:16
Hi Grisel,

Spätestens bei der ersten regulären Folge (33?) war ich dann überzeugt. Die war dann echt super. So wie der Rest der Serie.
Ahh ja.  :->

Bionic Woman
Zitat von: Grisel
Ich glaube, ich habe da mal reingeschaut, aber das war nicht meins. Dafür habe ich die Schauspielerin der Bionic Woman dann in einem "Doctor Who"-Special gesehen. Da war sie echt gut. Und sehr hübsch.
Ja, davon hattest du berichtet, das Dir die Serie nicht zusagt. Aber die Schauspielerin fand ich auch da schon okay, und auch sehr hübsch.  :->

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 07. Januar 2013, 21:43:41
Tach zusammen,

wahrscheinlich bin ich hier zwar wieder der Einzige, den es interessiert, aber dennoch möchte ich darüber berichten. Und zwar gibt es (endlich) eine Erläuterung zur Lage der Zwölf Kolonien im Weltraum. Anscheinend hat man sich auch erst bei den Vorbereitungen für das Prequel Caprica genauere Gedanken dazu gemacht. (Vorher brauchte man sie auch nicht wirklich, aber egal.) Ich finde es jedenfalls sehr interessant, was man da schlieslich ausgeheckt hat. Allein dieses Bild (klick) (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Datei:Gemenon_from_Caprica_City.jpg) ist nicht zu verachten. Aber der grössere Zusammenhang, das es nicht ein Sonnensystem ist, in dem sich die Kolonien befinden, sondern gleich 4, die alle irgendwie miteinander zusammen hängen. Das ist echt genial ausgedacht. - Und astronomisch auch nicht daneben, weil es solche Doppel- bzw. Mehrfachsternsysteme (http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrfachsternsystem) tatsächlich gibt. Genauer ist es hier (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Cyrannus_Sternensystem) beschrieben, wie und wo die einzelnen Kolonien um ihre Sonne kreisen. Insbesondere die dort vorhandene Karte ist sehr aufschlussreich. Auch wenn man den meissten Text darauf nicht lesen kann, so sprechen doch die Bilder schon für sich.
Lustig ist übrigens, das da drunter steht: "Jane Espenson, Colonial Deputy Secretary of Education", also stellvertretende koloniale Bildungsministerin - die haben wirklich Humor, die Leute.  :->

:winken:
Hans
 
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 15. Januar 2013, 20:15:17
Hi there,

wie auch schon an anderer Stelle (http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=127.msg39717#msg39717) hier im Forum geschrieben, hab ich mir jetzt dieses Buch zu gelegt:

[isbn]9780470399095[/isbn]

The Science of Battlestar Galactica by Patrick Di Justo & Kevin R. Grazer

Darin geht es, wie der Titel bereits verrät, um die Wissenschaft hinter der Serie. Und zwar konkret darum, was heute tatsächlich technisch machbar ist, und was immer noch Fiktion ist. Da es in Englisch ist, brauch ich teilweise noch ein Wörterbuch um alles zu verstehen, aber zum Glück nicht so oft.

Allerdings bin ich auch ein wenig enttäuscht, denn ich hatte doch noch etwas mehr Informationen zu dem dollen Sternsystem erwartet, in dem die 12 Kolonien liegen sollen. Leider steht dazu eher weniger drin, als in dem oben verlinkten Artikel vom Battlestar Wiki. Dafür aber die Grundlagen der Astronomie, die in so einem Fall von Bedeutung sind. Falls Interesse besteht, schreib ich später noch mehr dazu, ansonsten lass ich es halt. 

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 18. Januar 2013, 18:12:02
Hi Hans!

Damit Du nicht schon wieder ignoriert wirst ...  :->
An sich interessiert es mich nicht, aber klingt doch trotz der Enttäuschung nach dem idealen Buch für Dich. Von daher, viel Spaß damit!
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 18. Januar 2013, 20:52:31
Hi Grisel,
Hi Hans!

Damit Du nicht schon wieder ignoriert wirst ...  :->
ist ja sehr freundlich.  :->

Zitat von: Grisel
An sich interessiert es mich nicht, aber klingt doch trotz der Enttäuschung nach dem idealen Buch für Dich. Von daher, viel Spaß damit!
Ist auch ein gutes Buch für mich. Einiges von dem was drin steht weis ich zwar schon, aber eben auch nicht alles. Erinnerst du Dich an die Szene, wo der Chief und Cally in einer Luftschleuse arbeiten und da wegen einer Fehlfunktion auf einmal die innere Tür zu geht, und die beiden eingesperrt sind. Danach kommt doch so einer verrückte Rettungsaktion, wo sie die Aussentür sprengen und die beiden durch das Vakuum des Alls in einen wartenden Raptor schleudern, der sie dann wieder ins Schiff zurück bringt. (3. Staffel, Folge: "A Day In The Life" Nummer weis ich gerade nicht.) Dazu hab ich ja geschrieben, dass ich diese Aktion so, wie sie da gezeigt wird für ziemlichen Unfug halte. In dem Buch steht nun samt physikalischer Begründung,  dass die Aktion so möglich wäre, wenn sie schnell genug durchgeführt wird. Find ich ja sehr Interessant!
So und nun weiterhin viel Spass mit Deiner aktuellen Lektüre.

:winken:
Hans


Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 19. Januar 2013, 13:26:57
Hi Hans!

In dem Buch steht nun samt physikalischer Begründung,  dass die Aktion so möglich wäre, wenn sie schnell genug durchgeführt wird. Find ich ja sehr Interessant!

Na schau! Klar kann ich mich an die Folge erinnern, das war schön spannend. Und glaubst Du ihnen die Begründung oder bleibst Du skeptisch?

Zitat
So und nun weiterhin viel Spass mit Deiner aktuellen Lektüre.

Ich danke Dir! Ich könnte nicht weiter von SF entfernt sein, wenn ich es versuchen würde. (Ich lese die Autobiographie von Pete Townshend von den Who.)  :->
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Hans am 19. Januar 2013, 22:08:07
Hi Grisel,

Na schau! Klar kann ich mich an die Folge erinnern, das war schön spannend. Und glaubst Du ihnen die Begründung oder bleibst Du skeptisch?
Nun, die Erklärungen sind einleuchtetend, aber bei unserem aktuellen Stand der Technik hab ich dennoch meine Zweifel, ob man die Aktion auch mit dem nötigen Tempo durchziehen könnte. Wir sind ja nicht mal in der Lage, eine Raumstation zu bauen, die auch nur halb so gross ist wie die Colonial One (http://de.battlestarwiki.org/wiki/Colonial_One). - Okay, die ISS (http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:STS-133_International_Space_Station_after_undocking_5.jpg) ist nicht gerade klein, aber die meisste Ausdehnung davon erzeugen doch die Sonnenkollektoren und Kühler (die weissen Teile).

Zitat von: Grisel
Zitat
So und nun weiterhin viel Spass mit Deiner aktuellen Lektüre.

Ich danke Dir! Ich könnte nicht weiter von SF entfernt sein, wenn ich es versuchen würde. (Ich lese die Autobiographie von Pete Townshend von den Who.)  :->
Bitte sehr.
Und man kann ja auch nicht immer SF lesen. Mr. Townshend dürfte auch einige interessante Dinge zu erzählen haben.  :-)

:winken:
Hans
Titel: Re: BSG - Teil 3
Beitrag von: Grisel am 20. Januar 2013, 20:24:22
Hi Hans!

Nun, die Erklärungen sind einleuchtetend, aber bei unserem aktuellen Stand der Technik hab ich dennoch meine Zweifel, ob man die Aktion auch mit dem nötigen Tempo durchziehen könnte.

Ach, lass "uns" doch ein wenig Zeit, das kommt vielleicht eines Tages.  :->

Zitat
Und man kann ja auch nicht immer SF lesen. Mr. Townshend dürfte auch einige interessante Dinge zu erzählen haben.  :-)

Das auf jeden Fall!