Bücherforum

Fantasy => Gasthaus "Zum tänzelnden Pony" => Thema gestartet von: Angua am 13. Juni 2007, 10:12:54

Titel: Jacqueline Carey
Beitrag von: Angua am 13. Juni 2007, 10:12:54
Hat schon jemand "Kushiel's Scion" gelesen? Die vorangehende Trilogie hab ich in bester Erinnerung, kann Scion qualitativ mithalten? Ich werde es wohl nicht in den nächsten Wochen lesen, aber zumindest ist es jetzt im SUB.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 13. Juni 2007, 18:15:24
Ich habe es gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein typisches coming-of-age-Buch, dessen Besonderheit darin liegt, daß Imriel noch ein bißchen mehr traumatisiert ist, als gewöhnlich.
Und es ist nicht das allerschnellste Buch, doch das sollte Carey-Leser nicht schrecken, sie hat sich ja auch bei Phèdre immer Zeit gelassen.

Da es ein Auftakt ist, ist die Handlung hier noch eher ruhig, Action gibt es eher gegen Ende, den Großteil nehmen Imris Sozialleben und -probleme ein. Doch wenn man ihn mag, ist es ein Genuß, Zeit mit ihm zu verbringen, da er ein ausgesprochen liebenswerter Charakter ist. Auch macht es einfach Spaß, das intrigante Hofleben von Terre d'Ange wieder mal mitzuerleben.
Ich würde es auch weniger als neue Serie betrachten, sondern eher als Fortsetzung, nur daß Phèdre und Joscelin jetzt in den Hintergrund getreten sind, aber immer noch sehr präsent und wichtig für Imriel.
Mir hat es gut gefallen. Hat mich zwar nicht so umgererissen, wie das vorige Buch, aber es hat sich nett und interessant gelesen und eine Menge Lust auf mehr gemacht. Ich freue mich jedenfalls sehr auf den nächsten Teil.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 12:56:09
Nehmen wir doch den hier, vielleicht kriegt Angua ja dann eine Mail und kommt auch mal wieder.  :->

Ich hab gerade geschaut, wie es mit der Kushiel-Serie auf Deutsch aussieht- eher düster. Es scheinen nur die ersten drei Bände übersetzt worden zu sein und nur der dritte ist noch regulär lieferbar bei amazon, die ersten beiden sind OOP, sowohl die erste Ausgabe von LYX als auch der Neustart bei Heyne (der über den ersten Band wohl nicht hinausging?). Vielleicht sorgt die Beliebheit von Shades of Grey ja für neuen Aufschwung?

Dass ich in der ersten Trilogie gelesen habe ist ja nun schon eine Weile her und ehrlichgesagt weiß ich nicht mehr recht, ob ich nicht nur den ersten Band gelesen habe oder doch mehr.  :rotwerd: Aber ich erinnere mich auf jeden Fall an genussvolles Lesen. Trotz der Charaktere habe ich weder extreme Erotiklastigkeit noch extreme Gewalt in Erinnerung. Auch fand ich die "Perversionen" (kein gutes Wort jetzt, aber ich bin grad etwas hirnlahm) so überzeugend begründet in der Welt, dass sie eben keine mehr waren. Gestern bin ich in Kushiel's Scion, meiner momentanen Lektüre, quasi in einem Nebensatz über das gestolpert, was vielleicht den Grundstein dieser Parallelwelt legt, die Stelle, wo sie sich von unserer getrennt hat und sich anders entwickelt, den Gedanken, auf dem sie aufgebaut ist- davon bin ich mich seitdem völlig fasziniert: Ihr Sohn Gottes ist nicht Jesus selbst, sondern ein aus der Erde geborener Sohn, entsprungen dem Blut Jesu und den Tränen seiner Geliebten Maria Magdalena... Dessen absoluter Grundsatz ist zwar auch Liebe, aber eben natürlich eine völlig andere Liebe als die eines vom heiligen Geist jungfräulich eingehauchten Gottessohnes, von dem nicht überliefert ist, ob er nicht auch selbst völlig enthaltsam gelebt hat. Nach all den Jungfrauen und kein Sex vor der Ehe Bestsellern der letzten Zeit finde ich ein Universum, in dem im Tempel des Körpers alle seine Bedürfnisse heilig sind, welche Form sie nun auch immer im gegenseitigen Einverständnis (!) annehmen mögen, sehr, sehr beglückend.

Der Deutlichkeit halber aber nochmal: Das steht nicht im Vordergrund, das sieht jetzt nur so aus, weil wir dadurch angefangen haben, drüber zu reden (obwohl, ganz am Anfang standen ja Pudelfrisuren und die Zöpfchen der Sharizai  :-> )- die Bücher sind keine Erotica, auch wenn die Cover teilweise so aussehen. Es sind solide Fantasy-Romane, in denen aber Sex aller möglicher Schattierungen (verdammt, das Wort ist jetzt auch ruiniert!) eben eine Rolle spielt. Und wie Grisel so richtig schreibt (für die noch ungelesene zweite Hälfte vertrau ich ihr da mal) - Kushiel's Scion ist ein Coming of age Roman. Wie sollte denn das völlig ohne Sex abgehen?  :zwinker:

Ich bin auf jeden Fall froh, dass mich die zwei Bücher so unwiderstehlich günstig angefallen haben neulich und dass ich dann auch so zeitnah Lust hatte, eins davon zu lesen. Ich lese es mit viel Vergnügen.  :lesen:
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 16:19:55
Wieviele Bände gibt es denn? Eine Serie 'Kushiel' und eine 'Kushiel Scion'? Und wie hängen die zusammen? Oder hab ich da was mißverstanden?

...Fragen über Fragen...  :->
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 17:12:19
Kushiel's Legacy bei Shelfari (http://www.shelfari.com/series/Kushiel%27s-Legacy)

Auf Deutsch heissen die übersetzten ersten drei:

Kushiel’s Dart, 2001 (deutsch: Kushiel Band 1: Das Zeichen)
Kushiel’s Chosen, 2002 (deutsch: Kushiel Band 2: Der Verrat)
Kushiel’s Avatar, 2003 (deutsch: Kushiel Band 3: Die Erlösung)[/list]
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Hans am 20. August 2013, 21:02:10
Ja, da seid Ihr ja fündig geworden. - Ich wusste doch, das hier noch sowas schlummert.  :->

:winken:
Hans
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 20. August 2013, 21:36:19
Es gibt insgesamt 9 Bände, aber wenn ich das richtig sehe, sind es drei Trilogien. Sonst springt mir Grisel hoffentlich nochmal bei und korrigiert mich?

Puh, mehr als das weiß ich auch nicht, weil ich bei der zweiten Trilogie (nach Band 2) vorläufig ausgestiegen bin, da es mich nicht sonderlich begeistert hat. Irgendwann sollte ich ... Und die dritte Trilogie interessiert mich irgendwie überhaupt nicht. Aber die erste, Phedres Geschichte, die war schon toll!
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 22:04:04
Oh, du machst mich noch gespannter! Im Moment (ca. Hälfte vom ersten Imriel-Band) bin ich vollkommen gefesselt und kann mir gar nicht vorstellen, dass es nachlässt.  :ausrast:
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 21. August 2013, 22:05:31
Dann weiterhin viel Spaß!
Ich fand es selber schade, aber mit Imriels Band 2 hatte ich massive Probleme.

Ich glaube, es war mir einfach zu viel Liebesdrama.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 22:10:44
Ich hab Band drei mal vorsichtshalber jetzt schon bestellt, nicht, dass ich dann nach 2 nicht mehr mag und hier noch so ne nicht komplette Serie rumstehen hab...  :zwinker:

Wenn das Alles ist, tu ich mich ja vielleicht leichter- das kann ich selber gut, damit kann ich mich evtl infi - äh, identifizieren. :)
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 22. August 2013, 21:50:08
Ich hab Band drei mal vorsichtshalber jetzt schon bestellt, nicht, dass ich dann nach 2 nicht mehr mag und hier noch so ne nicht komplette Serie rumstehen hab...  :zwinker:

Ja, das ist genau mein Problem. Ich hatte Band 3 eben noch nicht gekauft und habe das bis heute nicht nachgeholt. Eigentlich schade, vor allem weil ich Imriel als Nebenfigur in Phedre Nr. 3 sehr mochte. Hoffentlich ergeht es Dir besser damit!

Ich habe es halt nicht so mit Liebesdramen in meinen Romanen, vor allem wenn der Aspekt die Handlung zu sehr dominiert.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 21:56:03
Du hast die Spannung echt noch erhöht.  :->

Im Moment regt mich Imriel bissl auf mit den hormongesteuerten Entscheidungen, die er so trifft. Aber das kann man mit seiner Jugend ja gut entschuldigen. Überhaupt bin ich schon ziemlich begeistert, wie die Autorin ihre Charaktere zum Leben zu erwecken weiß. Das ist alles so rund und individuell, so gar nicht Klischee und Abziehbild. Kann mir grad echt nicht erklären, warum ich die erste Trilogie damals abgebrochen habe.  :gruebel:
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 23. August 2013, 18:55:29
Du hast die Spannung echt noch erhöht.  :->

Sehr schön, was für mich Warnung ist, ist für Dich Werbung.  :->

Zitat
Kann mir grad echt nicht erklären, warum ich die erste Trilogie damals abgebrochen habe.  :gruebel:

Wann hast Du abgebrochen? Band 1, "Kushiel's dart", braucht eine Weile, ca. das erste Drittel, wenn ich mich recht erinnere, bis es in Fahrt kommt. Aber dann ...
Ich kann mich vor allem noch an Band 3 erinnern, "Kushiel's Avatar", da war eine Stelle, die war so extrem mitreißend, spannend und bewegend, da konnte ich buchstäblich nicht aufhören zu lesen, bis ca. 3:00, bis ich den Teil beendet hatte. Ist mir in der Form vor allem des Nachts, wenn ich am nächsten Tag funktionieren soll, auch noch nicht oft passiert.
Außerdem mag ich normalerweise keine Frauen als Hauptpersonen, ich bin eine literarische Sexistin.  :-> Aber Phèdre war eine hinreißende Heldin und Hauptperson, Kategorie wunderbare Ausnahme.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 23. August 2013, 19:17:34
Zitat
ich bin eine literarische Sexistin.

 :wieher:

Immerhin gibst du es zu. -- Und jetzt, wo du's sagst, ich glaube, mir geht es ähnlich. Obwohl ich jetzt warscheinlich wieder einen Euro in die Feminismus-Kasse zahlen muss... Obwohl... Die finden mich ja hier nicht, glaub ich.  :->

Ich bin mir leider nicht mehr sicher, wann ich aufgehört hab. War das nicht sogar eine Leserunde hier damals? Aber ich dachte eigentlich, ich hätt den ersten Band fertiggelesen... Noemalerweise brech ich Bücher nicht ab, wenn sie sich nicht wirklich als absolut unlesbar bescheuert entpuppen und an die erinner ich mich dann doch immer...  :gruebel:
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 24. August 2013, 13:07:55
Immerhin gibst du es zu. -- Und jetzt, wo du's sagst, ich glaube, mir geht es ähnlich. Obwohl ich jetzt warscheinlich wieder einen Euro in die Feminismus-Kasse zahlen muss... Obwohl... Die finden mich ja hier nicht, glaub ich.  :->

Ich fühle mich auch sicher.  :->
Aber ich kann das nicht steuern, ich lese einfach nicht gern über "Heldinnen", warum auch immer. Trotzdem gibt es einige, die ich großartig finde. Ausnahme, Regel, etc. Mir ist nur aufgefallen, dass diese Ausnahmen dann eigentlich fast immer von Frauen geschrieben wurden, eben auch Carey.
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: wingfoot am 24. August 2013, 14:48:19
Männer kriegen ja schon bei Nebenfiguren keine überzeugenden Frauen hin, wie sollen sie es bei Hauptfiguren schaffen!?

So und jetzt Sexismus- und Pauschalisiermodus wieder aus.  :angel:
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Hans am 24. August 2013, 21:56:17
boah....  :ausrast: :umfall: - Ich glaube, dann werde ich die Heldinnen von meinem "wanna write"-Roman wohl nie vernünftig hinkriegen...
Andrerseits könnte Grisel ja auch als Testleserin antreten, wenn es denn irgendwann mal soweit sein sollte, das ich was in der Richtung verteilen könnte. Die Kritik dürfte dann zwar hart werden, aber wenn Grisel zufrieden zu stellen ist, dann müsste es was taugen...

:winken:
Hans
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 25. August 2013, 11:59:14
Hoppler, was habe ich denn da losgetreten?! So hatte ich das echt nicht gemeint, dass Männer keine gescheiten Frauenfiguren hinkriegen! Diese Beobachtungen beziehen sich schlicht auf meine persönlichen Präferenzen und Wahrnehmungen, diese wiederum in der nicht so großen Genreblase, in der ich mich herumtreibe. Und es ist ja auch nicht IMMER so. Bei meinem Berling zB mag ich die Damen sehr gern und es gibt sicher noch zig Ausnahmen von der Grisel'schen Regel.

@Hans:
High praise indeed! Ich glaube, ich bin aber weniger superanspruchsvoll als Leserin, sondern eher superzickig.  :->
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Hans am 25. August 2013, 23:10:06
@Hans:
High praise indeed! Ich glaube, ich bin aber weniger superanspruchsvoll als Leserin, sondern eher superzickig.  :->

Ah ja! - Naja wir haben ja alle unsere Fehler.    :zwinker:

:winken:
Hans
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Grisel am 26. August 2013, 20:05:52
Ah ja! - Naja wir haben ja alle unsere Fehler.    :zwinker:

Nett von Dir.  :->
Titel: Re: Jacqueline Carey
Beitrag von: Hans am 26. August 2013, 22:45:04
Ah ja! - Naja wir haben ja alle unsere Fehler.    :zwinker:

Nett von Dir.  :->

Ich bin doch immer nett...  :->