Bücherforum

Allgemeines => Kaffeekränzchen => Thema gestartet von: Peter Waldbauer am 21. Februar 2018, 12:26:42

Titel: Buchvorstellung: Guten Abend, Clarice! oder warum wir Serienkiller lieben
Beitrag von: Peter Waldbauer am 21. Februar 2018, 12:26:42
(https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51QP8SIzRmL.jpg)

Das Phänomen Serienkiller beherrscht seit über einem viertel Jahrhundert die Medien. Der Startschuss fiel 1989, als der Roman „Das Schweigen der Lämmer“ von Thomas Harris erschien. Zwei Jahre später wurde das Buch verfilmt mit Jodie Foster und Anthony Hopkins in den Hauptrollen. Der Thriller  gewann fünf Oskars und begründete die Kultfigur des Dr. Hannibal Lecter.
Seit Anfang der 1990er Jahre haben unzählige Thriller, als Buch oder Film, den Serienkiller zum Inhalt. 2013 startete die amerikanische Fernseh-Serie „Hannibal“. Das anhaltende Interesse kumuliert auch in einer großen Anzahl von Sachbüchern. Das Thema ist zur zeitlosen Subkultur geworden.
Doch das ausgelutschte Genre der Serienkiller-Bücher und -Filme taugt auch hervorragend als Satire. Über das, was als echter Schauer konzipiert worden ist, kann man sich schrecklich amüsieren. In 29 Kapiteln informiert dieses Buch in schaurig-lustiger Weise über Aspekte des Serienkiller-Themas, aufgelockert durch Exkurse unter der schönen Überschrift „Dr. Lecter plaudert aus der Praxis“. Hier stellt „der Doktor“ uns reale Serienkiller vor und zwar relativ sachlich. Auch gibt es kurze Einschübe, in denen „Hannibal“ (also wieder der Doktor) uns Ratschläge erteilt. Wir sollten ihnen folgen, wollen wir nicht schutzlos den Serienkillern ausgeliefert sein. So ist es kein Zufall, dass die gute Clarice uns schon im Titel begegnet, denn die Inhalte der Hannibal-Lecter-Trilogie ziehen sich als roter Faden durchs ganze Buch.

Link zum Buch: tinyurl.com/y7ctkug5 (http://tinyurl.com/y7ctkug5)
Ebook:    1,99 €
ASIN:      B079Q2B9TH
Titel: Re: Buchvorstellung: Guten Abend, Clarice! oder warum wir Serienkiller lieben
Beitrag von: Inge78 am 22. Februar 2018, 10:35:33
Ich bin ja auch Fan von Hannibal, kenne die Bücher, die Filme und auch die Serie. Hannibal ist wirklich faszinierend trotz seiner Taten.
Das Buch macht mich neugierig

(Und im Film "Hannibal" wird Clarice anders ausgesprochen als in "Das Schweigen der Lämmer", das nervt)
Titel: Re: Buchvorstellung: Guten Abend, Clarice! oder warum wir Serienkiller lieben
Beitrag von: Peter Waldbauer am 25. Februar 2018, 16:43:50
(Und im Film "Hannibal" wird Clarice anders ausgesprochen als in "Das Schweigen der Lämmer", das nervt)

Inge, super! Genau auch mein Punkt. Es wird in die Länge gezogen: "Clariiies". Fürchterlich, wenn man das Original kennt. Und leider ist es auch nicht mehr die markante Stimme von Rolf Schult, der - wohl altersbedingt - zum Zeitpunkt der Synchronisation das Zepter weitergereicht hatte.