Bücherforum

Leserunden => aktuelle Leserunden => Corinna Kastner - Das Erbe von Ragusa => Thema gestartet von: Inge78 am 18. Juni 2018, 06:53:08

Titel: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 18. Juni 2018, 06:53:08
Bitte nur für den o.g. Abschnitt posten
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 19. Juni 2018, 06:55:55
Guten Morgen zusammen

Ich habe mir gestern Abend mit großer Vorfreude "Das Erbe von Ragusa" aus dem Regal geschnappt und angefangen zu lesen.
Und ich weiß nicht wie Corinna das macht aber ich war so in der Geschichte drin dass ich -schwupps- die ersten zwei Abschnitte durch hatte und auch noch von Dubrovnik geträumt habe :dong:.
Da ich noch eine andere Leserunde habe werde ich "Ragusa" erstmal weg legen, ich möchte euch ja nicht enteilen.
Und da es ein re-Read ist versuche ich auch mal nicht zu viel zu schreiben, wobei ... ich könnte glaube ich locker mit diskutieren, viel weiß ich nicht mehr  :rotwerd:

Ich habe direkt eine Frage zum Cover. Ich habe die Bastei Lübbe Ausgabe von 2006. Was ist das da auf dem Cover? Ist das Dubrovnik?

Mit der "Ich-Perspektive" in Büchern habe ich mich die letzten Jahre immer mehr angefreundet, von daher stellt das beim Lesen kein Problem da, im Gegenteil, so fiebert man noch mehr mit Nella mit. Heißt Nella wirklich Nella oder ist das eine Abkürzung?

Das Buch startet spannend mit dem Vorspiel. Wer wird verfolgt? Und wieso? Und vor Allem auch: in welchem Jahr spielt das Vorspiel. Diese Fragen werden , natürlich, erstmal nicht beantwortet. Aber bestimmt wird die Szene noch wichtig.

Nellas Chef Christian mag ich spontan nicht, wobei, so richtig kann ich gar nicht sagen woran es liegt. Es ist ja nicht so als wenn er sie bedrängt. Aber Nella direkt zu feuern war  echt voll daneben.  :meckern:

Die Bilder, die erwähnt werden, habe ich -natürlich- nach gegooglet. Ich bin ja kein Kunstexperte, von daher sagen mir die Kunstwerke ohne nachzuschauen gar nichts. Aber dank Internet kann man sich ja alles "mal eben" anschauen.

Die Perlen, von denen wir ja schon aus dem Klappentext wissen dass von ihnen eine seltsame Aura ausgeht verwirren Nella. Und mich als Leser auch. Was fühlt bzw sieht Nella da? Das Nella nicht bei ihrem Vater nach den Perlen fragen will kann ich verstehen, er scheint sich ja wie ein Ar... benommen zu haben ihrer Mutter gegenüber.

Dann treffen wir auch auf Safet. Ihn habe ich noch in Erinnerung. Wobei ich ein anderes Bild von ihm habe als dieser unbekannte Mann mit der Medaille auf diesem Kunstwerk. Den Mann mag ich nämlich vom Aussehen her nicht, Safet stelle ich mir härter vor , kantiger, schnittiger.

Mir ist übrigens eine Sache negativ aufgefallen. Nella geht mit Christian zu dieser Ausstellung und nachher noch was trinken. Er trinkt Sekt ind er Ausstellung und nachher noch in der Bar und dann FÄHRT ER NELLA NACH HAUSE? ich hoffe mit dem Taxi!
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Esmeralda am 19. Juni 2018, 09:01:18
Guten Morgen,

schön zu sehen, dass ich nicht die Einizige bin, die in einem Rutsch durchlesen könnte.  :zwinker:

Für mich ist "Das Erbe von Ragusa" auch ein Re-Read und ich gebe zu, dass ich anfänglich "Sorge" hatte mir könnte das Buch nicht mehr so sehr gefallen wir vor knapp 5 Jahren, als ich es gelesen habe. Der Geschmack ändert sich ja bekanntlich im Laufe der Zeit .... auch bei Büchern; zumindest ist das bei mir so.
Aber mit Erleichterung habe ich festgestellt, dass ich den Roman noch genauso gerne lesen mag wie "damals".  :schmacht:
... und *schwupps* schon ist der erste Abschnitt gelesen ...

Das Buch startet spannend mit dem Vorspiel. Wer wird verfolgt? Und wieso? Und vor Allem auch: in welchem Jahr spielt das Vorspiel. Diese Fragen werden , natürlich, erstmal nicht beantwortet. Aber bestimmt wird die Szene noch wichtig.
Das denke ich mir auch, dass die Szene noch sehr wichtig sein wird. Ist aber schon sehr clever gemacht: man liest das Vorspiel, denkt sich "jetzt geht's zur Sache" und dann geht es aber mit einer ganz anderen Geschichte weiter. Macht auf jeden Fall neugierig...

Nellas Chef Christian mag ich spontan nicht, wobei, so richtig kann ich gar nicht sagen woran es liegt. Es ist ja nicht so als wenn er sie bedrängt. Aber Nella direkt zu feuern war  echt voll daneben.  :meckern:
Den mag ich auch nicht! Er ist so verdammt überzeugt von sich selber und hat ein großes Probelm mit "Nein!". Wobei Nella sich ja wirklich sehr lange Zeit gelassen hat ihn in seine Schranken zu weisen ... ganze drei (!) Jahre  :umfall: ... ich weiß nicht, ob ich das all die Jahre ausgehalten hätte.

Die Perlen, von denen wir ja schon aus dem Klappentext wissen dass von ihnen eine seltsame Aura ausgeht verwirren Nella. Und mich als Leser auch. Was fühlt bzw sieht Nella da? Das Nella nicht bei ihrem Vater nach den Perlen fragen will kann ich verstehen, er scheint sich ja wie ein Ar... benommen zu haben ihrer Mutter gegenüber.
Die Perlen finde ich auch schön mysteriös. Ich setelle mir das Kribbeln in Nellas Fingern immer wie kleine Elektroschocks vor.  :->

Dann treffen wir auch auf Safet. Ihn habe ich noch in Erinnerung. Wobei ich ein anderes Bild von ihm habe als dieser unbekannte Mann mit der Medaille auf diesem Kunstwerk. Den Mann mag ich nämlich vom Aussehen her nicht, Safet stelle ich mir härter vor , kantiger, schnittiger.
Ich stehe ja nicht so auf dubkelhaarige Typen (was daran liege mag, dass ich selber ein dunkler Typ bin)  :rotwerd: ; aber Safet wird schon recht interessant und als *lecker Schnittchen* beschrieben. Nur stelle ich ihn mir auch kleiner vor - und das mag ich persönlich an Männern nicht so. Mit anderen Worten: Nella kann ihn gerne behalten!  :-> :dong:

Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 19. Juni 2018, 09:39:07
Zitat
Aber mit Erleichterung habe ich festgestellt, dass ich den Roman noch genauso gerne lesen mag wie "damals".  :schmacht:
... und *schwupps* schon ist der erste Abschnitt gelesen ...

Bist Du immerhin genauso ratlos wie ich oder weißt Du noch was passiert?

Zitat
Die Perlen finde ich auch schön mysteriös. Ich setelle mir das Kribbeln in Nellas Fingern immer wie kleine Elektroschocks vor.  :->

Oh ja, so wenn man im Büro den Aktenschrank anfasst und daran eine "gewischt" bekommt

Zitat
Ich stehe ja nicht so auf dubkelhaarige Typen (was daran liege mag, dass ich selber ein dunkler Typ bin)  :rotwerd: ; aber Safet wird schon recht interessant und als *lecker Schnittchen* beschrieben. Nur stelle ich ihn mir auch kleiner vor - und das mag ich persönlich an Männern nicht so. Mit anderen Worten: Nella kann ihn gerne behalten!  :-> :dong:

Ich will ihn auch nicht, ich bin auch eher bei den großen Blonden  :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Esmeralda am 19. Juni 2018, 10:12:48
Zitat
Aber mit Erleichterung habe ich festgestellt, dass ich den Roman noch genauso gerne lesen mag wie "damals".  :schmacht:
... und *schwupps* schon ist der erste Abschnitt gelesen ...

Bist Du immerhin genauso ratlos wie ich oder weißt Du noch was passiert?
Ich habe nur noch rudimentäres Wissen; eher so eine Ahnung.  :zwinker:

Zitat
Die Perlen finde ich auch schön mysteriös. Ich setelle mir das Kribbeln in Nellas Fingern immer wie kleine Elektroschocks vor.  :->

Oh ja, so wenn man im Büro den Aktenschrank anfasst und daran eine "gewischt" bekommt
Genau!  :wieher:

Zitat
Ich stehe ja nicht so auf dubkelhaarige Typen (was daran liege mag, dass ich selber ein dunkler Typ bin)  :rotwerd: ; aber Safet wird schon recht interessant und als *lecker Schnittchen* beschrieben. Nur stelle ich ihn mir auch kleiner vor - und das mag ich persönlich an Männern nicht so. Mit anderen Worten: Nella kann ihn gerne behalten!  :-> :dong:

Ich will ihn auch nicht, ich bin auch eher bei den großen Blonden  :->
Genau! Große, blonde Männer ... bei mir gerne mit Bart...  :schmacht:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 19. Juni 2018, 10:50:39
Zitat
Ich habe nur noch rudimentäres Wissen; eher so eine Ahnung.  :zwinker:

Ahnungen habe ich auch, aber ich traue mich gar nicht hier zuviel zu schreiben, ich möchte ja auch die Erstleser nicht spoilern (oder auf eine völlig falsche Fährte bringen nur weil ich irgendwelche halbgaren Vermutungen äußere)

Zitat
Genau! Große, blonde Männer ... bei mir gerne mit Bart...  :schmacht:

 :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 19. Juni 2018, 20:55:32
So, also erst mal muss ich mich doch seeeeehr wundern. Ihr lest ein Stück anspruchsvolle Weltliteratur - und worüber unterhaltet Ihr Euch? Ob Männer groß, klein, blond, dunkel oder mit Bart zu sein haben. Tsssss.  :-> :-> :->

Um es vorwegzunehmen: Ich mag es groß und dunkel oder grau und auf jeden Fall ohne Bart. Ihr könnt sicher sein: Wenn in meinen Romanen blonde und/oder bärtige Männer auftauchen, sind es die Bösen. Oder doch nicht?  :detektiv:
Jedenfalls eins ist sicher: Die Helden sind es nicht.

Warum Safet nicht so groß ist wie meine Männer es für gewöhnlich sind - tja. Da müsst Ihr Safet fragen. ;-)

Nachdem wir das Wichtigste also geklärt haben, guck ich mal, was Ihr sonst noch so zum Buch sagt. :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 19. Juni 2018, 21:03:19
Und ich weiß nicht wie Corinna das macht aber ich war so in der Geschichte drin dass ich -schwupps- die ersten zwei Abschnitte durch hatte und auch noch von Dubrovnik geträumt habe :dong:.

Uhi, das ist ja ein Kompliment, danke! Ich weiß auch nicht, wie ich das mache, aber wenn es funktioniert, sogar inklusive Träumen, freut mich das natürlich sehr!

Ich habe direkt eine Frage zum Cover. Ich habe die Bastei Lübbe Ausgabe von 2006. Was ist das da auf dem Cover? Ist das Dubrovnik?
Heißt Nella wirklich Nella oder ist das eine Abkürzung?

Ich weiß leider nicht, was das auf dem Cover ist. Lübbe hat die Cover grundsätzlich nicht mit mir abgesprochen, und ich muss gestehen, dass es mir auch nicht sonderlich gut gefällt. Es ist eben ... grün.  :-> Ich hätte mir damals schon eher so ein Cover wie jetzt auf dem E-Book gewünscht, das IST nämlich Dubrovnik. :yahoo1:
Ja, Nella heißt wirklich Nella, das ist keine Abkürzung. Lustigerweise hatten wir dann in Dubrovnik für eine Stadtführerin mal eine Reiseleiterin, die Nela hieß. Im Kroatischen gibt es keine Doppelkonsonanten, sie sprach sie also Nella aus.

Safet stelle ich mir härter vor , kantiger, schnittiger.
Mir ist übrigens eine Sache negativ aufgefallen. Nella geht mit Christian zu dieser Ausstellung und nachher noch was trinken. Er trinkt Sekt ind er Ausstellung und nachher noch in der Bar und dann FÄHRT ER NELLA NACH HAUSE? ich hoffe mit dem Taxi!

Da treffen sich unsere Vorstellungen von Safet - so sehe ich ihn auch.
Was Christian betrifft, weiß ich noch, dass der arme Kerl eigentlich von keiner Leserin gemocht wurde. Woran das wohl liegt? 
Möglicherweise daran, dass er an zu großer Selbstüberschätzung leidet - generell und auch beim Autofahren. Dass Nella da eingestiegen ist, wundert mich heute übrigens auch... :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 19. Juni 2018, 21:06:06
Für mich ist "Das Erbe von Ragusa" auch ein Re-Read und ich gebe zu, dass ich anfänglich "Sorge" hatte mir könnte das Buch nicht mehr so sehr gefallen wir vor knapp 5 Jahren, als ich es gelesen habe. ... Aber mit Erleichterung habe ich festgestellt, dass ich den Roman noch genauso gerne lesen mag wie "damals".

Das freut mich sehr! Es ist mir übrigens von meinen drei Mysteries das liebste, und als ich es fürs E-Book überarbeitet habe, hat mir das noch mal richtig viel Spaß gemacht.

Ich stehe ja nicht so auf dubkelhaarige Typen (was daran liege mag, dass ich selber ein dunkler Typ bin)  :rotwerd: ; aber Safet wird schon recht interessant und als *lecker Schnittchen* beschrieben. Nur stelle ich ihn mir auch kleiner vor - und das mag ich persönlich an Männern nicht so. Mit anderen Worten: Nella kann ihn gerne behalten!  :-> :dong:

Das beruhigt Nella ungemein. Sie hätte ihn auch nicht hergegeben!!!  :schmacht:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Tempelmaus am 19. Juni 2018, 21:32:43
So! Es ist mir doch tatsächlich gelungen heute die ersten sieben Kapitel zu lesen! ... und eure Kommentare hier, die auch nicht wenig sind ;)

Für mich ist es auch ein Re-read und diesmal lese ich es als eBook. Ich bin wieder voll begeistert und weiß auch wieder sofort, warum ich Corinnas Bücher immer so mochte: ich bin direkt in der Geschichte drin, identifizeire mich mit Nella und mag Christian nicht... Schwärme ungewollt für Safet und zittere wegen der Perlenkette :) und oh Schock! Ich kann mich nicht an das Buch erinnern. Also dunkel kommt mir alles heimelig vor, aber ich wüßte jetzt nicht, was als nächstes passiert - was wiederrum gut ist, dann lohnt sich der Re-read so richtig! :)

@ Corinna: du schreibst, du hast das Buch für das eBook überarbeitet - inwiefern? Was ist anders?

Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 19. Juni 2018, 21:40:52
Für mich ist es auch ein Re-read und diesmal lese ich es als eBook. Ich bin wieder voll begeistert und weiß auch wieder sofort, warum ich Corinnas Bücher immer so mochte: ich bin direkt in der Geschichte drin, identifizeire mich mit Nella und mag Christian nicht... Schwärme ungewollt für Safet und zittere wegen der Perlenkette :) und oh Schock! Ich kann mich nicht an das Buch erinnern. Also dunkel kommt mir alles heimelig vor, aber ich wüßte jetzt nicht, was als nächstes passiert - was wiederrum gut ist, dann lohnt sich der Re-read so richtig! :)

@ Corinna: du schreibst, du hast das Buch für das eBook überarbeitet - inwiefern? Was ist anders?

Super, so soll es doch sein!  :kuss2:
Dass Du Dich nicht erinnern kannst - also, ich bin jetzt zwiegespalten.  :kopfkratz: Für Dich ist das natürlich gut, das ist ja wie neu lesen. Aber ob es für mich ein Kompliment ist?  :meditate1: :-> :-> :->

Hauptsächlich habe ich es für die Neuausgabe (die erste E-Book-Neuausgabe, die vor drei Jahren oder so erschien) noch mal stilistisch durchgesehen und Ecken und Kanten geglättet. Inhaltlich hat sich bis auf eine Ausnahme nichts geändert, es war nämlich ein klitzekleiner Logikfehler drin, der niemandem aufgefallen ist, mir nicht, meinen Testlesern nicht, selbst der Lektorin nicht (wobei ich der Meinung bin, dass niemand außer mir dafür verantwortlich ist): Gegen Ende benutzte Nella ein Handy, das sie eigentlich nicht mehr hätte haben dürfen, weil es kaputt und zerstört ganz woanders lag. Die Leserinnen damals sind davon ausgegangen, dass sie ein Zweithandy hatte - war ich sehr dankbar für.  :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Annette B. am 19. Juni 2018, 23:24:20
Och nee Leute, jetzt geht der Mist hier wieder los!
Man schreibt einen langen Text - zitiert u.s.w.
und wenn man es abschickt wird man gebeten sich neu einzuloggen!
Text weg!!!!

Ok - kommen nur noch kurz Kommentare von mir. *frustriert bin* Bei Suse klappt das viel besser.  :meckern:
So DAS musste mal gesagt werden.
Gute Nacht.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 20. Juni 2018, 08:03:18
Zitat
Um es vorwegzunehmen: Ich mag es groß und dunkel oder grau und auf jeden Fall ohne Bart. Ihr könnt sicher sein: Wenn in meinen Romanen blonde und/oder bärtige Männer auftauchen, sind es die Bösen. Oder doch nicht?  :detektiv:
Jedenfalls eins ist sicher: Die Helden sind es nicht.

Bad Boys sind doch eh die Besten  :->

Zitat
Ich weiß leider nicht, was das auf dem Cover ist. Lübbe hat die Cover grundsätzlich nicht mit mir abgesprochen, und ich muss gestehen, dass es mir auch nicht sonderlich gut gefällt. Es ist eben ... grün.  :-> Ich hätte mir damals schon eher so ein Cover wie jetzt auf dem E-Book gewünscht, das IST nämlich Dubrovnik. :yahoo1:

Wobei ich zugeben muss dass mir das alte Cover besser gefällt  :rotwerd:
Liegt aber an dieser Frauenfigur auf dem Buch, darauf stehe ich persönlich nämlich nicht

Zitat
und oh Schock! Ich kann mich nicht an das Buch erinnern. Also dunkel kommt mir alles heimelig vor, aber ich wüßte jetzt nicht, was als nächstes passiert - was wiederrum gut ist, dann lohnt sich der Re-read so richtig! :)

Wie gut dass ich damit nicht die Einzige bin  :-)
Aber das ist defintiv nichts Schlechtes fürs Buch Corinna
Ich habe grundsätzlich ein relativ schlechtes Gedächtnis was Bücher betrifft und entdecke bei einem Re-Read immer wieder neue Dinge. Was daran liegt dass ich viel lese und auch oft zu schnell.  :rotwerd:


Zitat
Hauptsächlich habe ich es für die Neuausgabe (die erste E-Book-Neuausgabe, die vor drei Jahren oder so erschien) noch mal stilistisch durchgesehen und Ecken und Kanten geglättet. Inhaltlich hat sich bis auf eine Ausnahme nichts geändert, es war nämlich ein klitzekleiner Logikfehler drin, der niemandem aufgefallen ist, mir nicht, meinen Testlesern nicht, selbst der Lektorin nicht (wobei ich der Meinung bin, dass niemand außer mir dafür verantwortlich ist): Gegen Ende benutzte Nella ein Handy, das sie eigentlich nicht mehr hätte haben dürfen, weil es kaputt und zerstört ganz woanders lag. Die Leserinnen damals sind davon ausgegangen, dass sie ein Zweithandy hatte - war ich sehr dankbar für.  :->

Also ich lese die alte Ausgabe, und das mit dem Handy fällt mir jetzt bestimmt auf ;-)

Zitat
Och nee Leute, jetzt geht der Mist hier wieder los!
Man schreibt einen langen Text - zitiert u.s.w.
und wenn man es abschickt wird man gebeten sich neu einzuloggen!
Text weg!!!!

Ach, so ein Mist, das ist echt ärgerlich. Keine Ahung woran das ab und an liegt, ich habe das auch
Hoffe Du lässt dich nicht zu sehr frustrieren

Wer ist Suse?
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 20. Juni 2018, 17:52:44

Bad Boys sind doch eh die Besten  :->

Ein bisschen bad - sofort.  :-> So richtig bad - nö, das heb ich mir für die Bösen auf. Allerdings sind auch die bei mir selten mal ausschließlich böse. Grau ist meist interessanter als Schwarz, finde ich.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 21. Juni 2018, 06:45:19

Bad Boys sind doch eh die Besten  :->

Ein bisschen bad - sofort.  :-> So richtig bad - nö, das heb ich mir für die Bösen auf. Allerdings sind auch die bei mir selten mal ausschließlich böse. Grau ist meist interessanter als Schwarz, finde ich.

Auf jeden Fall
Nur schwarz und auch nur weiß wird schnell langweilig, wenigstens in einem Buch
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 21. Juni 2018, 20:44:03
Auf jeden Fall
Nur schwarz und auch nur weiß wird schnell langweilig, wenigstens in einem Buch

Ich glaube, ausschließlich weiß gibt's höchstens in Romanen. Im wahren Leben eher nicht.  :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 22. Juni 2018, 07:14:16
Auf jeden Fall
Nur schwarz und auch nur weiß wird schnell langweilig, wenigstens in einem Buch

Ich glaube, ausschließlich weiß gibt's höchstens in Romanen. Im wahren Leben eher nicht.  :->

Doch klar, bei Roy Black zum Beispiel *trällert:Ganz in weiß*

 :-)
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Annette B. am 24. Juni 2018, 21:56:06
So, ich schreibe dann mal in meinem Schreibprogramm offline meine Eindrücke und kopiere dann in unsere Leserunde. Sicher ist Sicher.

Das Buch liest sich wirklich ganz zügig weg und so könnte man förmlich diese Geschichte innerhalb von 2 Tagen inhalieren. Mache ich aber nicht,  :-) da ich ja mit Euch diskutieren möchte. Da ich aber grade am Campingplatz bin, schreibe ich jetzt direkt nach jedem Abschnitt schon mal meine Eindrücke auf.

Das Vorwort und die Erklärung zu dem Namen Ragusa fand ich sehr interessant. Da klaffte bei mir doch tatsächlich eine Bildungslücke. Danke Corinna für diese schöne Erklärung.
Tja und dann laufen wir athemlos mit diesem armen Teufel durch einen Wald. Er wird von Männern auf Pferden verfolgt und rennt offenbar um sein Leben. Leider fällt er hin und die Häscher wollen direkt an Ort und Stelle kurzen Prozess mit ihm machen.
Da bin ich mal gespannt, wer dieser arme Teufel wohl war. Diese Szene spielt eindeutig in der Vergangenheit.

Dann sind wir bei Nella und sie nimmt Abschied von ihrer Mutter. Dieses „Tschüss Mama“ war sehr ergreifend.  :heul: Wunderbar beschrieben, wie Nella all die Menschen auf dem Friedhof zu viel werden und wie sie dann darauf wartet, sich alleine am Grab zu verabschieden.

Vor dem Friedhof wartet ihr Vater auf sie mit seinem schwarzen BMW und aus dem Dialog, zwischen Vater und Tochter können wir schnell schließen, da gibt es keine feste Bindung und Liebe. In ihrem Zorn fährt Nella am Ende absichtlich durch eine große Pfütze um den Mercedes mit Dreckwasser zu treffen. Warum den Mercedes, wenn der Vater BMW fährt?
Die rothaarige Frau saß ja auch im BMW und war wohl nicht mit dem eigenen Wagen dort.

Wie auch immer, Nella muss ihrem Job nachgehen und wird dadurch auch etwas von der Trauer abgelenkt. Die Wohnung der Mutter auflösen war sicher emotional sehr belastend und die wenigen Erinnerungsstücke kann Nella gar nicht sofort durchschauen. Das kann ich verstehen, der Schmerz ist einfach zu groß.

Aber der Schmuckkasten ist hilfreich, als Christian mit Ihr zu einer Ausstellung geht.
Hmm... und die Perlenkette sieht Nella an diesem Abend zum ersten mal. Warum hat die Mutter diese Kette nie getragen?
Hat die Mutter vielleicht auch dieses prickeln gespürt und konnte das nicht ertragen???

Ich weiß nicht warum, aber Christian gefällt mir auch nicht so recht. Der Kerl wirkt irgendwie eingebildet oder selbstverliebt. Keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll, aber bei der Szene in dem Restaurant habe ich nur gedacht, das ist so ein Kerl, der nach dem Sex direkt fragt: „War ich gut?“ Und wagt euch bloß nicht NEIN zu antworten.  :rollen:

Zitat von: Inge
Die Perlen, von denen wir ja schon aus dem Klappentext wissen dass von ihnen eine seltsame Aura ausgeht verwirren Nella. Und mich als Leser auch. Was fühlt bzw sieht Nella da? Das Nella nicht bei ihrem Vater nach den Perlen fragen will kann ich verstehen, er scheint sich ja wie ein Ar... benommen zu haben ihrer Mutter gegenüber.

Also bei diesem zerrütteten Vater – Tochter – Verhältnis kann ich auch verstehen, dass Nella ihren Vater nicht nach den Perlen fragen möchte. Andersherum könnte die Kette ja auch ein Erbstück aus der Familie von Nellas Mutter sein und die Mutter hat die Kette einfach nur sicher für Nella aufbewahrt und sie darum auch nie getragen.

Zitat von: Esme
Den mag ich auch nicht! Er ist so verdammt überzeugt von sich selber und hat ein großes Probelm mit "Nein!". Wobei Nella sich ja wirklich sehr lange Zeit gelassen hat ihn in seine Schranken zu weisen ... ganze drei (!) Jahre   ... ich weiß nicht, ob ich das all die Jahre ausgehalten hätte.

Nun ja, Nella gefällt ihre Arbeit in dieser Agentur, da kann sie sich den Chef halt nicht aussuchen. Tja und so lange sie ihn hinhalten konnte musste sie nicht fürchten, dass sich das Arbeitsklima verschlechtert. Die Taktik ist schon verständlich.

Zitat von: Inge
Dann treffen wir auch auf Safet.

Dieser Mann scheint die reinste Sahneschnitte zu sein, jedenfalls vom Äußeren her.  :->  Oder vielleicht fährt er auch direkt eine „verdeckte Charmeoffensive“, zumindest ist er für Nella ein Knaller, auch wenn sie sich das noch nicht eingestehen will.
Ich denke auch, dass er eher klein und dunkel wirkt, aber durch sein Outfit doch sehr respektabel.

Zitat
Hoffe Du lässt dich nicht zu sehr frustrieren

Wer ist Suse?

Nö, ich bin jetzt Zickig und schreibe alles offline vor.  :->
Suse ist die Chefin von der Literaturschockseite und somit auch von Leserunden de. In der Zeit, in der ich da jetzt mitmache, habe ich schon zwei Updates erlebt und da sorgt Suse immer fix, dass alles fluppt. Diesen Stress, dass uns immer wieder die Beiträge verschwinden oder wir uns neu einloggen müssen ....  :wah:
Ich verstehe das nicht.

Ich lese das Buch zum ersten mal und muss sagen, es zieht mich sehr in seinen Bann. Ich will wissen, was nun als nächstes mit der Kette und Nella passiert.

Morgen melde ich mich dann zum nächsten Abschnitt.  :winken:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 25. Juni 2018, 06:36:41
Huhu Annette,

toll, dass du sogar auf dem Campingplatz mitliest und postest.  :funkey:

Das Vorwort und die Erklärung zu dem Namen Ragusa fand ich sehr interessant. Da klaffte bei mir doch tatsächlich eine Bildungslücke. Danke Corinna für diese schöne Erklärung.

Dafür nicht - ich wusste vor der Recherche zum Roman auch nicht, dass Dubrovnik früher Ragusa hieß.

Vor dem Friedhof wartet ihr Vater auf sie mit seinem schwarzen BMW und aus dem Dialog, zwischen Vater und Tochter können wir schnell schließen, da gibt es keine feste Bindung und Liebe. In ihrem Zorn fährt Nella am Ende absichtlich durch eine große Pfütze um den Mercedes mit Dreckwasser zu treffen. Warum den Mercedes, wenn der Vater BMW fährt?

Mir fallen zwei Erklärungen ein: 1. Hauptsache, irgendeine Luxuskarosse treffen. 2. Ich hab die Autos verwechselt.  :->

Ich weiß nicht warum, aber Christian gefällt mir auch nicht so recht. Der Kerl wirkt irgendwie eingebildet oder selbstverliebt. Keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll, aber bei der Szene in dem Restaurant habe ich nur gedacht, das ist so ein Kerl, der nach dem Sex direkt fragt: „War ich gut?“ Und wagt euch bloß nicht NEIN zu antworten.  :rollen:

 :wieher: :wieher: :wieher:

Dieser Mann scheint die reinste Sahneschnitte zu sein, jedenfalls vom Äußeren her.  :->  Oder vielleicht fährt er auch direkt eine „verdeckte Charmeoffensive“, zumindest ist er für Nella ein Knaller, auch wenn sie sich das noch nicht eingestehen will.
Ich denke auch, dass er eher klein und dunkel wirkt, aber durch sein Outfit doch sehr respektabel.

"Sahneschnitte" - das passt irgendwie. Ich hatte mal ein T-Shirt, auf dem das stand. Räuper. Aber das ist etwa 18 Jahre her. :->
Was habt Ihr alle mit Safets Größe?  :-> Er ist kein 1,85-Mann, aber ein Zwerg nun auch nicht gerade, immerhin ist er ein kleines Stückchen größer als sie, und ich glaub nicht, dass Nella 1,55 ist.  :-)

Ich lese das Buch zum ersten mal und muss sagen, es zieht mich sehr in seinen Bann. Ich will wissen, was nun als nächstes mit der Kette und Nella passiert. 

Das freut mich!  :funkey:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 25. Juni 2018, 06:44:07
Zitat
Was habt Ihr alle mit Safets Größe?  :-> Er ist kein 1,85-Mann, aber ein Zwerg nun auch nicht gerade, immerhin ist er ein kleines Stückchen größer als sie, und ich glaub nicht, dass Nella 1,55 ist.  :-)

Also ich bin selbst 1,78 m und möchte schon zu einem Mann aufschauen können
Von daher fallen mir "kleine" Männer in Büchern immer auf
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 25. Juni 2018, 19:33:36
Also ich bin selbst 1,78 m und möchte schon zu einem Mann aufschauen können
Von daher fallen mir "kleine" Männer in Büchern immer auf

Okay, bei Deiner Größe hast Du weniger Auswahl als ich.  :-> Ich bin zehn Zentimeter kleiner, und ich hätte auch gern einen (mindestens) 1,80-Mann, aber das ist für mich kein Ausschlusskriterium. Wo die Liebe hinfällt eben. Mein Göttergatte ist höchsten drei Zentimeter größer als ich, und ich finde es schwer vorstellbar, dass ich ihn deswegen nicht genommen hätte.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Annette B. am 25. Juni 2018, 23:04:02
Zitat von: Corinna
Was habt Ihr alle mit Safets Größe?   Er ist kein 1,85-Mann, aber ein Zwerg nun auch nicht gerade, immerhin ist er ein kleines Stückchen größer als sie, und ich glaub nicht, dass Nella 1,55 ist. 

Na ja, Südländer und eher dunkler Typ mit kolossalem Charme, da hat man halt ein festgefahrenes Bild vor Augen.

"Zwei kleine Italiener...." (https://www.bing.com/videos/search?q=zwei+kleine+italiener+youtube&view=detail&mid=A08D9371AF308D067201A08D9371AF308D067201&FORM=VIRE)  :zwinker:

Zitat von: Corinna
So, also erst mal muss ich mich doch seeeeehr wundern. Ihr lest ein Stück anspruchsvolle Weltliteratur - und worüber unterhaltet Ihr Euch? Ob Männer groß, klein, blond, dunkel oder mit Bart zu sein haben. Tsssss.    

Ja, so sind wir. Da kennen wir auch bei Goethe und Schiller kein pardon.  :-)

Zitat von: Corinna
toll, dass du sogar auf dem Campingplatz mitliest und postest. 

Ja das mache ich auf dem Platz, solange das I-Netz funktioniert. (Wir sind im Naturschutzgebiet mit schlechtem Empfang)
Ansonsten schreibe ich alles offline und poste es sobald ich wieder zu Hause bin. Seit gestern Abend bin ich wieder zu Hause.  :flirt:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: nala11 am 26. Juni 2018, 22:20:47
Hallöchen ihr Lieben!
Ich bin dann jetzt auch endlich mit dabei!
Ich habe vorhin den ersten Abschnitt beendet ... für mich ist es ja ganz neu, aber ihr habt Recht, es Lust sich richtig schön durch!
Ich melde mich morgen noch ausführlicher ... will weiterlesen ...  :funkey:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Tara am 27. Juni 2018, 09:53:18
Huhu ganz kurz. Hab leider kein WLAN hier und mit Handy ist einfach doof. Ich melde mich später ausführlicher.
Einen sagst habe ich noch nicht gesehen, eher so Ivo batic Typen :)
Aber bei der Safet Beschreibung löckchen im Nacken und leicht lichtes stirnhaar muss ich immer an lionel Richie in den 80ern denken :)
Bis bald und dann mehr!
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 27. Juni 2018, 10:16:07
Huhu ganz kurz. Hab leider kein WLAN hier und mit Handy ist einfach doof. Ich melde mich später ausführlicher.
Einen sagst habe ich noch nicht gesehen, eher so Ivo batic Typen :)
Aber bei der Safet Beschreibung löckchen im Nacken und leicht lichtes stirnhaar muss ich immer an lionel Richie in den 80ern denken :)
Bis bald und dann mehr!

Lionel Richie
Wie gut dass ich durch bin, diese Bilder würde ich jetzt beim Lesen nicht mehr aus dem Kopf bekommen  :wieher:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Esmeralda am 27. Juni 2018, 10:18:59
Aber bei der Safet Beschreibung löckchen im Nacken und leicht lichtes stirnhaar muss ich immer an lionel Richie in den 80ern denken :)

 :wah: :wieher:
Lacher des Tages ... made my day!  :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Juni 2018, 16:47:31
Ihr seid plöd!  :meckern:

Leionell Ritschi fand ich schon immer doof, und Locken bei einem Mann gehen gaaar nicht. Dann schon lieber blond!!

Da steht, dass sich Safets Haare im Nacken kringelten - will sagen: Sie waren ein bisschen zu lang. So.
Und ich geh jetzt beleidigt sein. :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 28. Juni 2018, 14:30:23
Jetzt haben wir Dir Safet blöd geredet  :-)
Nie wieder kann ich dieses Buch lesen ohne Lionel Richie im Kopf (und Du bestimmt auch nicht)
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 28. Juni 2018, 17:21:54
Doch. Ich ganz sicher. Ich kann ganz gut im Verdrängen sein. :->
Außerdem habe ich mein ganz persönliches Safet-Bild, da kommt ohnehin nichts gegen an.  :flirt:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 29. Juni 2018, 07:09:03
Doch. Ich ganz sicher. Ich kann ganz gut im Verdrängen sein. :->
Außerdem habe ich mein ganz persönliches Safet-Bild, da kommt ohnehin nichts gegen an.  :flirt:

Gibt es dafür eine Vorlage ?
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 29. Juni 2018, 17:39:32
Du meinst ein reales Vorbild?
Was die Äußerlichkeiten angeht, ja. Der Rest ist meine Phantasie.  :->
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 29. Juni 2018, 18:40:23
Äußerlichkeiten reichen ja erstmal ... da sind wir ja gerne auch mal oberflächlich
Wie sieht also dein Safet aus?
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Juni 2018, 10:38:31
Na, wie ich ihn beschrieben habe. Nicht viel größer als ich (also vielleicht 1,72), schwarze Haare, die sich an der Stirn zu lichten beginnen und hinten eine Kleinigkeit zu lang sind, meist glattrasiert, manchmal aber auch nicht, bernsteinfarbene Augen, ziemlich perfekter Körper (soweit man das im angezogenen Zusand sagen kann  :->), legt ziemlich viel Wert auf gute Kleidung.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 30. Juni 2018, 12:51:19
So sieht mein Safet aus
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Juni 2018, 13:22:02
Gar nicht schlecht. Also, ich meine: gefällt mir, der Herr Kovac.

Trifft aber meinen Safet nicht. Leider hab ich kein Bild von ihm...
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: nala11 am 30. Juni 2018, 21:40:45
Huhu!
ich fange mal eben bei den Äußerlichkeiten an, die werden ja gerade thematisiert.
Der herr Kovac, ist 'n Netter! Gefällt mir auch und so'n bisschen ist das auch mein Safet, aber irgendwie doch anders... da hier die "Locken" erwähnt wurden, bekomme ich die nicht ganz aus dem Kopf .. :grin:
bin aber Gott sei Dank NICHT bei Lionel Richie!!

So, jetzt zur Geschichte ..
Ganz am Anfang, die Beisetzung von Nellas Mutter... ich mag auch den Klang der auf den Sarg fallenden Blumen nicht. Mittlerweile werden auch bei Erdbestattungen lieber Blütenblätter als einzelne blumen genommen .. (auch wenn einige Bestatter das "nicht so angebracht" finden. Wir erfüllen den Kunden ihre Wünsche und ehrlich gesagt, bin ich in diesem Fall ganz bei ihnen.
Dass ihr Vater da auftaucht ... doofe Situation und vom Vater ist der Zeitpunkt in meinen Augen nicht passend um eine Versöhnung zu erbitten. Nella hat erst mal genug mit sich und der Trauer zu tun.

Christian .. ist ja der absolute Sympathieträger ... und ein verdammt schlechter Verlierer.

Die Perlenkette ... ich habe noch ein paar Probleme mir diese Farben als Perlen vorzustellen..

Louise ... sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen ... dass Freundinnen einen immer besser kennen, als man selbst .. :zwinker:

Ich sitze hier gerade mit meinem zweiten Jameson-Ginger Ale auf dem Balkon und hoffe, mich noch klar auszudrücken..  :-)
Aus der Stadt werde ich von der MotorradfahrerWallfahrt beschallt, sie singen eben "und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand" .. ich bin nicht übermäßig gläubig, aber dieses Bild dazu, gefällt mir. Ich mag auch dieses Lied ...
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 01. Juli 2018, 11:51:36
Huhu Nala!

bin aber Gott sei Dank NICHT bei Lionel Richie!!

Das erleichtert mich ungemein!

Louise ... sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen ... dass Freundinnen einen immer besser kennen, als man selbst .. :zwinker:

Ja, Louise kannte mich wirklich ziemlich gut...  :->
Das ist das schöne an Freundinnen - manchmal setzen sie einen auch auf den Pott, damit man selbst kapiert, was Sache ist.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Annette B. am 01. Juli 2018, 18:27:16
So sieht mein Safet aus

Joa, dass könnte schon ganz gut passen. Obwohl mein Safet noch ein paar kantigere Züge im Gesicht hat, so tiefe Falten die um die Mundwinkel von Sorgen und Leid zeugen.
Aber die dunklen Haare und diese strahlenden Augen, wenn Safet seinen Charme "anknipst" - DAS passt.  :->

Zitat von: Nala
Ganz am Anfang, die Beisetzung von Nellas Mutter... ich mag auch den Klang der auf den Sarg fallenden Blumen nicht. Mittlerweile werden auch bei Erdbestattungen lieber Blütenblätter als einzelne blumen genommen .. (auch wenn einige Bestatter das "nicht so angebracht" finden. Wir erfüllen den Kunden ihre Wünsche und ehrlich gesagt, bin ich in diesem Fall ganz bei ihnen.

Schön das du jetzt bei uns bist.  :schmusen:
Diese Geschichte mit den Blütenblättern finde ich echt toll. Wenn ich das bei der Beerdigung meiner Mutter gewusst hätte, dann hätte ich mir einiges ersparen können.
Ob dem Bestatter das passt oder nicht - weißt du - Das ist für ihn ein Geschäft und ich bin der Kunde und König dem er die Füße zu küssen hat. Punkt - Ende der Durchsage.

Zitat von: Nala
Dass ihr Vater da auftaucht ... doofe Situation und vom Vater ist der Zeitpunkt in meinen Augen nicht passend um eine Versöhnung zu erbitten. Nella hat erst mal genug mit sich und der Trauer zu tun.

Ja dieser Vater...
Er ist mir irgendwie auch nicht sehr sympathisch und ich kann ihm seine Beteuerungen Nella gegenüber, nicht so recht glauben.
Das ist auch wieder so ein Kerl, den ich nicht richtig einschätzen kann und den ich schon zu "Christian Typ in den Sack" gesteckt habe.
Mal abwarten ob da noch was kommt, was meine Einschätzung vielleicht revidiert oder bestätigt.

Zitat von: Nala
Ich sitze hier gerade mit meinem zweiten Jameson-Ginger Ale auf dem Balkon und hoffe, mich noch klar auszudrücken.. 
Aus der Stadt werde ich von der MotorradfahrerWallfahrt beschallt, sie singen eben "und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand" .. ich bin nicht übermäßig gläubig, aber dieses Bild dazu, gefällt mir. Ich mag auch dieses Lied ...

Na dann Prost  :sauf: und genieße den Sommertag.
Die Beschallung ist ja nicht die Schlechteste und das gehört wohl zum alljährlichen Programm in einem Wallfahrtsort wie eurem und eurer Wohngegend.  :-)


Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Tara am 09. Juli 2018, 22:37:31
Huhu, dann auch mal noch meinen Senf!
Ich gestehe, ich stehe auch mehr auf blond und groß. Aber Nico Kovazc finde ich auch ganz schick. Besser als Lionel Richie  :->
Aber ich glaube den bekomme ich auch nieee wieder aus dem Kopf!

Und weiter muss ich auch zugeben, dass ich mich nicht mehr an die Geschichte erinnern konnte - ich hatte nur noch ein paar dunkle Bilder im Kopf, aber wusste nicht mehr welchen Verlauf die Geschichte nehmen wird.
Aber auch bei mir hat es absolut geflutscht - ich war sofort drin in der Geschichte und sofort durch die ersten Kapitel durch.

Ich stelle mir die Kette wunderschön vor - fast würde ich mir wünschen, so eine selbst zu besitzen  :rotwerd:

Ich finde das Cover vom (bisherigen) Buch nicht schlecht. Ich spoilere einfach mal:
Für mich symbolisiert es die endlosen Kloster-Flure und Kirchen die ja eine große Rolle im Buch spielen. Ich finde das Cover transportiert die mystische und auch dunkle Stimmung im Buch ganz gut!

Und natürlich musste ich jetzt im Urlaub als ich Rozata bei den Desserts entdeckt habe soooofort probieren. Und es war wirklich ganz furchtbar lecker. Ich hab mich nur beim bestellen bei der Aussprache blamiert.
Ich habs einfach deutsch Rosata ausgesprochen. Richtig ist wohl eher Roschata? Oder so ähnlich  :rotwerd:

Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Inge78 am 10. Juli 2018, 06:34:23
Zitat
Ich finde das Cover vom (bisherigen) Buch nicht schlecht. Ich spoilere einfach mal:
Für mich symbolisiert es die endlosen Kloster-Flure und Kirchen die ja eine große Rolle im Buch spielen. Ich finde das Cover transportiert die mystische und auch dunkle Stimmung im Buch ganz gut!

Ja, die Assoziation habe ich auch beim Cover, da bin ich ganz bei Dir

Zitat
Und natürlich musste ich jetzt im Urlaub als ich Rozata bei den Desserts entdeckt habe soooofort probieren. Und es war wirklich ganz furchtbar lecker. Ich hab mich nur beim bestellen bei der Aussprache blamiert.
Ich habs einfach deutsch Rosata ausgesprochen. Richtig ist wohl eher Roschata? Oder so ähnlich  :rotwerd:

Hmm, hier wird man das wahrscheinlich nicht bekommen.
Ich sollte mal nach einem Rezept schauen  :kopfkratz:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 10. Juli 2018, 18:24:03
Ich finde das Cover vom (bisherigen) Buch nicht schlecht. Ich spoilere einfach mal:
Für mich symbolisiert es die endlosen Kloster-Flure und Kirchen die ja eine große Rolle im Buch spielen. Ich finde das Cover transportiert die mystische und auch dunkle Stimmung im Buch ganz gut!

Das stimmt sicher. Dennoch finde ich tatsächlich zu nichtssagend - es könnte nämlich sonst wo sein.
Und ich finde auch die Stimmung im Roman nicht ausschließlich dunkel, Dubrovnik sehr lebendig, trotz all der schrecklichen Dinge, die dort passiert sind.
Im Übrigen glaube ich, dass viele Leser aufgrund des Covers "Ragusa" für einen historischen Roman hielten.

Und natürlich musste ich jetzt im Urlaub als ich Rozata bei den Desserts entdeckt habe soooofort probieren. Und es war wirklich ganz furchtbar lecker. Ich hab mich nur beim bestellen bei der Aussprache blamiert.
Ich habs einfach deutsch Rosata ausgesprochen. Richtig ist wohl eher Roschata? Oder so ähnlich  :rotwerd:

Genau, Roschata - mit weichem sch.  :flirt:
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 10. Juli 2018, 18:27:07
Hmm, hier wird man das wahrscheinlich nicht bekommen.
Ich sollte mal nach einem Rezept schauen  :kopfkratz:

Hab ich hier noch nicht gesehen. Hier mal zum Ausprobieren das Rezept - ich hab mir das selbst damals aus dem Kroatischen übersetzt - es hat einigermaßen funktioniert, nachdem ich Backunkundige erst mal kapiert hatte, wie man das mit dem Karamell macht.  :->

DUBROVAČKA ROZATA

Zutaten:
1/2 lit. Milch
6 Löffel Zucker
6 Eier
Zitronenschale
Vanillezucker
Für das Karamell weitere 5-6 Löffel Zucker

6 Löffel Zucker in die Milche rühren, kochen und abkühlen lassen.
6 Eier verquirlen, mit Milch und Zucker verühren, Zitronenschale und Vanillezucker hinzufügen
Langsam 5-6 Löffel Zucker karamellisieren, vorsichtig in die Form (ich habe dazu eine Kranz-Silikonform genommen) gießen, warten bis das Karamell abkühlt.
Milch-Eier-Zuckermischung draufgießen, im Ofen auf mittlerer Schiene bei 150 Grad 45 Minuten backen.
Gut abkühlen lassen, danach in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren Kuchen auf einen Teller stürzen.

Dobar tek!
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Tara am 10. Juli 2018, 22:24:14
Ich habe auch schon ein bisschen nach Rezepten geguckt, aber eins mit Rosenlikör oder so habe ich noch nicht gefunden!
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 11. Juli 2018, 16:33:01
Sagt Safet ja auch, dass früher Rosenwasser genommen wurde.  :flirt:
Ich hab auch nur Rozata ohne Rosen gefunden.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Annette B. am 11. Juli 2018, 18:33:45
@ Corinna

Das Rezept klingt echt gut, ich denke das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Das schmeckt bestimmt auch ohne Rosenwasser- oder Likör. Zur Not kann man ja einen Likör nach eigenem Geschmack hinzufügen.  :zwinker:
Danke für das Rezept.
Titel: Re: 1 : Anfang bis Kapitel 7 ( S.69 )
Beitrag von: Corinna Kastner am 11. Juli 2018, 20:17:50
Gerne. Ich hab es ohne Rosen jeglicher Art probiert - und ich fand's wirklich lecker.