Bücherforum

Leserunden => aktuelle Leserunden => Corinna Kastner: Allein mit der Mafia => Thema gestartet von: Inge78 am 17. Januar 2019, 07:31:44

Titel: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 17. Januar 2019, 07:31:44
Bitte hier nur zum o.g. Abschnitt posten
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 19. Januar 2019, 21:17:49
Hallo zusammen
Bin noch nicht ganz durch mit dem Abschnitt aber ich muss schon mal Eins loswerden.  Auch im Re Read finde ich Anna extrem passiv und feige.  Ich kann nicht verstehen wie ruhig sie bleibt. Sie nimmt das Allrs so stoisch hin. Hier fehlen mir krassere Emotionen
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 20. Januar 2019, 08:24:00
Huhu Inge,

tut mir leid, dass Anna bei Dir so feige rüberkommt. Für mein Empfinden hat sie einfach Angst - um sich, aber auch um ihre Familie. Ich würde da auch nicht allzu viel aufmucken.
Mit Emotionen ist das so eine Sache. Ich glaub,  das steckt (noch 😎) nicht in ihr. Sie hat in ihrem Leben ja bisher sehr viel einfach so hingenommen. Einen Job, den sie eher langweilig findet, einen Verlobten, den sie offenbar nicht liebt. Gefühle und Leidenschaft muss sie lernen. So zumindest sehr ich ihre Situation und Ihr Innenleben.

Zugegeben ist das beim Lesen sicher nicht so spannend, als wenn sie dem Paten die Pistole klaut und ihm vor die Brust hält. 😁
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 20. Januar 2019, 17:14:18
Zitat
Zugegeben ist das beim Lesen sicher nicht so spannend, als wenn sie dem Paten die Pistole klaut und ihm vor die Brust hält. 😁

Na das hätte ich dann auch für unrealistisch gehalten

Ich bin jetzt hier auch durch
Trotz aller Kritik an Anna finde ich die Entwicklung der Geschichte spannend

Ich bin da ja immer eher naiv wenn ich mich über Mafia in Deutschland wundere. Ich weiß ja, dass das keine Fiktion ist.
Aber dass Anna wirklich nicht vermisst wird und die Mafia das so regeln kann ist doch eher unrealistisch. Ihre Freunde müssen sie doch vermissen. Und ihre Familie kann sie doch nicht einfach aufgeben.
Und gerade auch fürs heiraten braucht sie doch Papiere.

Die Personen sind alle noch unsympathisch. Aber es sind ja auch die Bösen und auf Annas Seite ist niemand. Paolo traue ich gar nicht.  Lorenzo ist undurchschaubar, Vittorio geht über Leichen, Angelina ist eine verwöhnte Göhreund Marie noch recht blass.


Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 21. Januar 2019, 18:55:06
Huhu!
Ich habe gestern den ersten Abschnitt gelesen.
Hach, das liest sich wieder richtig schön fluffig...

Ich hatte nicht mehr auf dem Schirm, wie Anna mit der Entführung umgeht.

Feige würde ich sie nicht nennen. Passiv, ja, da bin ich bei dir, Inge.
Andersrum ... ich habe mich oft gefragt, was ich machen würde...
Ich würde mir bestimmt nicht die Knarre schnappen...
Und ob ich verbal aufmucken würde, schimpfen, meckern .. Ich denke nicht.

Das mit den Papieren hab ich auch gedacht.Ich
Die Szene am Pool fand ich sehr unwirklich... das war mir zu "alltäglich" .

Paolo ... hmm ... der ist nur scheinbar nett. Obwohl er ja auch allen Grund hat, die Sache alles andere als lustig zu finden.
Vittorio  wirkt auf mich gar nicht so mächtig, wie er auf dem ersten Blick erscheint.
Da habe ich mehr "Angst" vor Lorenzo.
Die beiden Damen, Inge, sehe ich ähnlich.

Ich verschwinde wieder ....


Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 21. Januar 2019, 20:01:54
Aber dass Anna wirklich nicht vermisst wird und die Mafia das so regeln kann ist doch eher unrealistisch. Ihre Freunde müssen sie doch vermissen. Und ihre Familie kann sie doch nicht einfach aufgeben.
Und gerade auch fürs heiraten braucht sie doch Papiere.

Ich habe zugegebenermaßen nicht umfangreich über die Mafia recherchiert, aber ich denke doch, dass die sehr viel regeln kann. Wäre das nicht so, wäre ihr mit Sicherheit leichter beizukommen. Notwendige Papiere zu besorgen, dürfte eine ihrer leichtesten Übungen sein.
Dass Annas Freunde sie vermissen, glaube ich auch. Was allerdings ihre Familie betrifft - ich denke, dass auch die sehr viel Angst hat und lieber tut, was von ihr verlangt wird, schon allein, um Annas Leben nicht zu gefährden. Von daher kann ich mir vorstellen, dass die in diesem Sinne mit Annas Freunden geredet hat

Um hier noch mal etwas klarzustellen, was auch im Text zum Buch steht (Rückseitentexte gibt's ja bei E-Books nicht  :-> ):
»Allein mit der Mafia« ist ein modernes Märchen um Gut und Böse, um Liebe und Gefahr.
Der Roman erhebt keinerlei Anspruch darauf, die Realität abzubilden. Als ich ihn schrieb, war mir vollkommen klar, WAS ich da schrieb - eben ein Märchen. Natürlich sollte auch in solchen Geschichten alles in sich stimmig sein. Was es für mein Gefühl ist - was aber natürlich Leser anders sehen können, klar.

Die Personen sind alle noch unsympathisch. Aber es sind ja auch die Bösen und auf Annas Seite ist niemand. Paolo traue ich gar nicht.  Lorenzo ist undurchschaubar, Vittorio geht über Leichen, Angelina ist eine verwöhnte Göhreund Marie noch recht blass.

Dem stimme ich vorbehaltlos zu. ;-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 21. Januar 2019, 20:08:13
Die Szene am Pool fand ich sehr unwirklich... das war mir zu "alltäglich" .

Ich habe die Szene eben noch mal gelesen. Im Vergleich zu allem, was Anna bisher bei den Randonis erlebt hat, ist das tatsächlich ziemlich alltäglich. Allerdings ist das Leben der Randonis (zumindest der weiblichen Familienmitglieder) ja auch - relativ, wenn man den Luxus bedenkt - alltäglich. Für Angelina und Marie ist es nichts Besonderes, ihren Tag am Pool zu verbringen - und Anna kann und will auch nicht die ganze Zeit in ihrem Zimmer hocken. Sie versucht sich also im Alltäglichen, ist sich aber (sagt sie ja auch) der absurden Situtation bewusst.

Vittorio  wirkt auf mich gar nicht so mächtig, wie er auf dem ersten Blick erscheint.

Tja, wer weiß... Vielleicht ist da ja was dran? :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 22. Januar 2019, 07:10:55
Zitat
Ich habe die Szene eben noch mal gelesen. Im Vergleich zu allem, was Anna bisher bei den Randonis erlebt hat, ist das tatsächlich ziemlich alltäglich. Allerdings ist das Leben der Randonis (zumindest der weiblichen Familienmitglieder) ja auch - relativ, wenn man den Luxus bedenkt - alltäglich. Für Angelina und Marie ist es nichts Besonderes, ihren Tag am Pool zu verbringen - und Anna kann und will auch nicht die ganze Zeit in ihrem Zimmer hocken. Sie versucht sich also im Alltäglichen, ist sich aber (sagt sie ja auch) der absurden Situtation bewusst.

Dass sie sich am Alltag versucht kann ich sogar verstehen
Aber es ist wirklich total surreal, bestimmt auch für Angelina und Marie  :kopfkratz:
Mich würde mal interessieren inwiefern die Damen des Hauses in die Geschäfte eingeweiht sind

Zitat
Um hier noch mal etwas klarzustellen, was auch im Text zum Buch steht (Rückseitentexte gibt's ja bei E-Books nicht  :-> ):
»Allein mit der Mafia« ist ein modernes Märchen um Gut und Böse, um Liebe und Gefahr.
Der Roman erhebt keinerlei Anspruch darauf, die Realität abzubilden. Als ich ihn schrieb, war mir vollkommen klar, WAS ich da schrieb - eben ein Märchen. Natürlich sollte auch in solchen Geschichten alles in sich stimmig sein. Was es für mein Gefühl ist - was aber natürlich Leser anders sehen können, klar.

Ich versuche es trotzdem mit einer gewissen Portion an Realismus zu sehen auch wenn ich natürlich schon verstehen dass gerade bei einem "Liebeskrimi" über die Mafia einiges an künstlerischer Freiheit im Roman enthalten ist  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 15:27:42
Hallo zusammen

Ich gebe zu, ich hab noch keinen Satz gelesen (im Buch) - aber ich behaupte von mir, die 5 Mal, die ich es schon gelesen habe, lassen mich mitreden können  :dong:.

Mal ganz oberflächlich gesprochen: Ich finde die Situation (von Anna) total faszinierend. Ich liebe, liebe, liebe es, mich in diese Mafiawelt rein zu denken. Klar, Annas Situation ist ein bißchen... extravagant. DIE würde ich nicht unbedingt haben wollen, jedenfalls nicht in der ersten Hälfte des Buches. Aber so die Mafiaseite... die finde ich schon spannend. Reichlich patriarchalisch, aber faszinierend. Hat man zwar als Frau wenig genug zu sagen - aber das wäre wohl genau mein Dingen, wenn ich nen Kerl wäre  :->

Papiere zu bekommen ist eigentlich grundsätzlich kein ganz so großes Problem - wenn du genug Kleingeld hast um sie zu bezahlen :D. Das ist wohl das Grundproblem bei solchen Unterfangen, aber an Geld mangelt es Mafiafamilien in der Regel ja nicht.

Vor Vittorio hätte ich an Annas Stelle am meisten Angst. Die Leute, die so mächtig sind wie er, haben in der Regel Gegenspieler, die noch mächtiger sind oder zumindest ebenbürtig. Der kann sich keine Schwächen erlauben, auch wenn er das nicht so durchblicken lässt.

Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.

Aber ich hab es ja grundsätzlich eher nicht mit den "netten". Ich finde eigentlich meine Lieblinge meistens in den Reihen derer, die nicht auf den ersten Blick super nett und freundlich sind. Und ja, ich kann auch gut und gerne mal den Mörder toller finden als den Helden.

Von den "Damen des Hauses" sollte man sich vermutlich schon aus dem Grund nicht zuviel versprechen, weil sie ja auch alle unter der Fuchtel des Oberhauptes stehen. Ich glaube nicht, dass die sich gegen die eigene Familie stellen, jedenfalls nicht offen. Das ist zu gefährlich, und auch wenn die Frauen vorgeben nicht zu wissen, was vor sich geht - ich glaube diese Damen (also weibliche Familienmitglieder generell, nicht zwangsweise Angelina und Marie) sehen mehr als sie sollten. Und ich vermute, sie übersehen auch ganz bewusst Dinge, die sie selbst in Gefahr bringen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 22. Januar 2019, 15:50:13
Zitat
Von den "Damen des Hauses" sollte man sich vermutlich schon aus dem Grund nicht zuviel versprechen, weil sie ja auch alle unter der Fuchtel des Oberhauptes stehen. Ich glaube nicht, dass die sich gegen die eigene Familie stellen, jedenfalls nicht offen. Das ist zu gefährlich, und auch wenn die Frauen vorgeben nicht zu wissen, was vor sich geht - ich glaube diese Damen (also weibliche Familienmitglieder generell, nicht zwangsweise Angelina und Marie) sehen mehr als sie sollten. Und ich vermute, sie übersehen auch ganz bewusst Dinge, die sie selbst in Gefahr bringen.

Wahrscheinlich werden sie auch darauf getrimmt, dass sie gewisse Dinge übersehen müssen

Zitat
Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.

Also hier in diesem Abschnitt finde ich ihn noch ganz und gar nicht faszinierend


Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 16:03:04
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 22. Januar 2019, 16:21:59
Zitat
. Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.
Du musst den Lorenzo mit mit teilen ...
Ich finde dieses Dunkle an ihm faszinierend ... auch jetzt im Re-Read ... :zwinker:

Zitat
. Wahrscheinlich werden sie auch darauf getrimmt, dass sie gewisse Dinge übersehen müssen
 
Oder merken das ganz von selber ... das glaube ich eher.
Gerade die Generation von Marie.



Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 16:34:10
Zitat
. Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.
Du musst den Lorenzo mit mit teilen ...
Ich finde dieses Dunkle an ihm faszinierend ... auch jetzt im Re-Read ... :zwinker:

Ich weiß wo ich anrufen muss, damit dich Leute mit schicken Smokings in ner tollen Limo abholen und du nie wieder kommst...  :egal1:
Na gut, teile ich mit dir. Ich bin ja ein bisschen zufrieden, dass noch jemand meinen guten Geschmack teilt.

Zitat
. Wahrscheinlich werden sie auch darauf getrimmt, dass sie gewisse Dinge übersehen müssen
 
Oder merken das ganz von selber ... das glaube ich eher.
Gerade die Generation von Marie.

DAS vermute ich auch eher. Also das sie schlau genug sind zu begreifen, dass sie besser hier und da weg sehen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 22. Januar 2019, 16:57:02
Zitat
Ich weiß wo ich anrufen muss, damit dich Leute mit schicken Smokings in ner tollen Limo abholen und du nie wieder kommst...
:wah:
Ähhhmmm..... ihr lest hier alle mit, oder?

Da sind wir wieder bei dem Thema die Freunde müssen sie doch vermissen und sich Gedanken machen
... hoffe ich.

Zitat
Na gut, teile ich mit dir. Ich bin ja ein bisschen zufrieden, dass noch jemand meinen guten Geschmack teilt.
Danke!! :knuddel:

Zitat
Aber ich hab es ja grundsätzlich eher nicht mit den "netten". Ich finde eigentlich meine Lieblinge meistens in den Reihen derer, die nicht auf den ersten Blick super nett und freundlich sind. Und ja, ich kann auch gut und gerne mal den Mörder toller finden als den Helden
jep ....

Zitat
. Ich liebe, liebe, liebe es, mich in diese Mafiawelt rein zu denken. Klar, Annas Situation ist ein bißchen... extravagant. DIE würde ich nicht unbedingt haben wollen, jedenfalls nicht in der ersten Hälfte des Buches. Aber so die Mafiaseite... die finde ich schon spannend. Reichlich patriarchalisch, aber faszinierend. Hat man zwar als Frau wenig genug zu sagen - aber das wäre wohl genau mein Dingen, wenn ich nen Kerl wäre  :->
Ich glaube, das ist es, warum ich das Buch vor 5 Jahren so inhaliert habe .. und jetzt genau so (ich hatte ja echt ein bisschen Angst, dass sich diese Faszination nicht wieder einstellt, aber die Sorge war echt unbegründet...).
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 17:09:42
Zitat
Ich weiß wo ich anrufen muss, damit dich Leute mit schicken Smokings in ner tollen Limo abholen und du nie wieder kommst...
:wah:
Ähhhmmm..... ihr lest hier alle mit, oder?

Die haben mehrere Limos am Start.  Seid alle schlau wie die Mafiafrauen und überseht das geflissentlich  :->

Da sind wir wieder bei dem Thema die Freunde müssen sie doch vermissen und sich Gedanken machen
... hoffe ich.
Also ich habe mir das eigentlich immer so zurecht gesponnen: Es hat ja Gründe, aus denen zb die Familie nicht nach Anna sucht. Entsprechend werden sicherlich auch die Freunde mundtot gemacht, die auffällige Fragen stellen. Oder weil sie die falschen Leute fragen, laufen die Fragen eben ins Leere. Ich denke da an geschmierte Polizisten oder verängstigte Familienmitglieder. Letztere werden sich wohl entsprechende Storys zurecht legen und erstere ... nehmen fein säuberlich die Anfragen auf und heften sie dann in der runden Ablage ab.

Zitat
. Ich liebe, liebe, liebe es, mich in diese Mafiawelt rein zu denken. Klar, Annas Situation ist ein bißchen... extravagant. DIE würde ich nicht unbedingt haben wollen, jedenfalls nicht in der ersten Hälfte des Buches. Aber so die Mafiaseite... die finde ich schon spannend. Reichlich patriarchalisch, aber faszinierend. Hat man zwar als Frau wenig genug zu sagen - aber das wäre wohl genau mein Dingen, wenn ich nen Kerl wäre  :->
Ich glaube, das ist es, warum ich das Buch vor 5 Jahren so inhaliert habe .. und jetzt genau so (ich hatte ja echt ein bisschen Angst, dass sich diese Faszination nicht wieder einstellt, aber die Sorge war echt unbegründet...).

Kann ich verstehen. Viele Bücher haben ja dieses "Uiii - das war toll, willste nochmal! - Was? Wo ist das richtige Buch? Dieses hier ist langweilig."

Aber was dieses rein denken in andere ... ich nenne es jetzt mal Kulturen ... hat, fällt mir immer wieder auf. Und je weiter sie von unserer gesellschaftlichen Norm weg sind, desto spannender finde ich es.

[/quote]
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:13:10
Aber es ist wirklich total surreal, bestimmt auch für Angelina und Marie  :kopfkratz:
Mich würde mal interessieren inwiefern die Damen des Hauses in die Geschäfte eingeweiht sind

Du nennst es surreal, Anna absurd. Ich glaube, Ihr meint dasselbe.  :->

Was Angelina und Marie betrifft, die wissen sicher im Groben, welche Geschäfte die Herren tätigen. Dass sie über Einzelheiten informiert sind, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

Ich versuche es trotzdem mit einer gewissen Portion an Realismus zu sehen auch wenn ich natürlich schon verstehen dass gerade bei einem "Liebeskrimi" über die Mafia einiges an künstlerischer Freiheit im Roman enthalten ist  :->

Um nicht zu sagen alles.  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:24:49
Ich gebe zu, ich hab noch keinen Satz gelesen (im Buch) - aber ich behaupte von mir, die 5 Mal, die ich es schon gelesen habe, lassen mich mitreden können  :dong:.

Fünfmal??? :ausrast:

Mal ganz oberflächlich gesprochen: Ich finde die Situation (von Anna) total faszinierend. Ich liebe, liebe, liebe es, mich in diese Mafiawelt rein zu denken.

Den ersten Satz unterstreiche ich. Es liegt bei mir allerdings nicht an erster Stelle am zweiten Satz.
Ich finde ihre Situation vor allem deshalb faszinierend, weil sie in eine völlig neue Welt hineingeworfen wird - womit ein Wunsch in Erfüllung geht, den sie ja selbst hatte: endlich mal was erleben. Nur hatte sie sich das wahrscheinlich nicht so gedacht.
Ich mag per se Situationen (in Romanen!), in denen ganze normale Menschen konfrontiert werden mit etwas völlig Unerwartetem/Fremden, und dann langsam lernen müssen, sich zurechtzufinden. Nicht nur mehr über die neue Situation, sondern auch über sich selbst zu erfahren. Das wird Anna ja auch noch so gehen.

Vor Vittorio hätte ich an Annas Stelle am meisten Angst.

Das hat Anna vermutlich auch (noch). Bis dann der Gegenspieler auftaucht. Ich denke, sie bekommt dann relativ schnell mit, dass Vittorio doch (noch) nicht das Maß aller Dinge ist.

Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.

Das seh ich genauso.  :->

Aber ich hab es ja grundsätzlich eher nicht mit den "netten". Ich finde eigentlich meine Lieblinge meistens in den Reihen derer, die nicht auf den ersten Blick super nett und freundlich sind. Und ja, ich kann auch gut und gerne mal den Mörder toller finden als den Helden.

Wer meine Romane kennt, weiß, dass ich auch ehe auf Typen mit Ecken und Kanten stehe.  :-> Geht mir auch als Leserin so. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass ich schon mal einen echt Bösen toller fand als den Helden.

Von den "Damen des Hauses" sollte man sich vermutlich schon aus dem Grund nicht zuviel versprechen, weil sie ja auch alle unter der Fuchtel des Oberhauptes stehen. Ich glaube nicht, dass die sich gegen die eigene Familie stellen, jedenfalls nicht offen. Das ist zu gefährlich, und auch wenn die Frauen vorgeben nicht zu wissen, was vor sich geht - ich glaube diese Damen (also weibliche Familienmitglieder generell, nicht zwangsweise Angelina und Marie) sehen mehr als sie sollten. Und ich vermute, sie übersehen auch ganz bewusst Dinge, die sie selbst in Gefahr bringen.

Und vielleicht auch, weil es bequemer ist. Wobei ich hier ausdrücklich Angelina meine. Marie ist so eine Sache für sich - warum sie sich arrangiert hat, wird ja später noch deutlicher.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:27:20
Zitat
Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.

Also hier in diesem Abschnitt finde ich ihn noch ganz und gar nicht faszinierend

Aus Leserperspektive kann ich das verstehen, obwohl ich eher wie Vanessa ticke. Typen, die erst mal nicht viel sagen und nur grimmig gucken, aber trotzdem attraktiv aussehen, sind mein Beuteschema, ich hätte also bei so einer Figur schon mal gewisse Erwartungen als Leserin. Ob die natürlich vom Autor immer erfüllt werden, steht auf einem anderen Blatt.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:28:12
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:

GIBT es denn einen anderen, den man faszinierend finden könnte?  :-> :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:31:40
Zitat
. Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.
Du musst den Lorenzo mit mit teilen ...
Ich finde dieses Dunkle an ihm faszinierend ... auch jetzt im Re-Read ... :zwinker:

Ich weiß wo ich anrufen muss, damit dich Leute mit schicken Smokings in ner tollen Limo abholen und du nie wieder kommst...  :egal1:

Weia! Ich werde dann wohl auch abgeholt.   :gruebel:

Na gut, teile ich mit dir. Ich bin ja ein bisschen zufrieden, dass noch jemand meinen guten Geschmack teilt.

Teilen wir zu dritt? Bitte!
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:34:15
Ich glaube, das ist es, warum ich das Buch vor 5 Jahren so inhaliert habe .. und jetzt genau so (ich hatte ja echt ein bisschen Angst, dass sich diese Faszination nicht wieder einstellt, aber die Sorge war echt unbegründet...).

Das freut mich. Als ich es für die E-Book-Veröffentlichung noch mal gelesen und "modernisiert" habe (mehr habe ich nicht geändert), gefiel es mir tatsächlich selbst auch immer noch genauso wie über zehn Jahre zuvor.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:37:27
Also ich habe mir das eigentlich immer so zurecht gesponnen: Es hat ja Gründe, aus denen zb die Familie nicht nach Anna sucht. Entsprechend werden sicherlich auch die Freunde mundtot gemacht, die auffällige Fragen stellen. Oder weil sie die falschen Leute fragen, laufen die Fragen eben ins Leere. Ich denke da an geschmierte Polizisten oder verängstigte Familienmitglieder. Letztere werden sich wohl entsprechende Storys zurecht legen und erstere ... nehmen fein säuberlich die Anfragen auf und heften sie dann in der runden Ablage ab.

So in etwa wird es ja bezüglich der Polizei auch angedeutet. Wobei ich jetzt nicht genau weiß, ob das schon in diesem Abschnitt vorkommt...
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 18:49:11
Ich gebe zu, ich hab noch keinen Satz gelesen (im Buch) - aber ich behaupte von mir, die 5 Mal, die ich es schon gelesen habe, lassen mich mitreden können  :dong:.

Fünfmal??? :ausrast:

Na, da ich jetzt im 2. Abschnitt eingestiegen bin ... quasi SECHSmal.


Mal ganz oberflächlich gesprochen: Ich finde die Situation (von Anna) total faszinierend. Ich liebe, liebe, liebe es, mich in diese Mafiawelt rein zu denken.

Den ersten Satz unterstreiche ich. Es liegt bei mir allerdings nicht an erster Stelle am zweiten Satz.
Ich finde ihre Situation vor allem deshalb faszinierend, weil sie in eine völlig neue Welt hineingeworfen wird - womit ein Wunsch in Erfüllung geht, den sie ja selbst hatte: endlich mal was erleben. Nur hatte sie sich das wahrscheinlich nicht so gedacht.
Ich mag per se Situationen (in Romanen!), in denen ganze normale Menschen konfrontiert werden mit etwas völlig Unerwartetem/Fremden, und dann langsam lernen müssen, sich zurechtzufinden. Nicht nur mehr über die neue Situation, sondern auch über sich selbst zu erfahren. Das wird Anna ja auch noch so gehen.

Das stimmt. Es ist immer spannend zu sehen, wie sich die handelnden Personen so einfügen. Und ich finde im großen und ganzen macht Anna das wirklich gut. Erstmal die Füße still halten und gucken wo man gelandet ist, Masterplan schmieden und dann vorwärts gehen. Alles andere wäre in einer solchen Situation auch ne reine Kamikazee- Aktion. Da hätte ich ja so meine Probleme, ich kann meine Klappe nie halten  :-)

Aber ich hab es ja grundsätzlich eher nicht mit den "netten". Ich finde eigentlich meine Lieblinge meistens in den Reihen derer, die nicht auf den ersten Blick super nett und freundlich sind. Und ja, ich kann auch gut und gerne mal den Mörder toller finden als den Helden.

Wer meine Romane kennt, weiß, dass ich auch ehe auf Typen mit Ecken und Kanten stehe.  :-> Geht mir auch als Leserin so. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass ich schon mal einen echt Bösen toller fand als den Helden.

Das kommt immer mal wieder vor. Auch gerne in diversen TV - Serien.

Von den "Damen des Hauses" sollte man sich vermutlich schon aus dem Grund nicht zuviel versprechen, weil sie ja auch alle unter der Fuchtel des Oberhauptes stehen. Ich glaube nicht, dass die sich gegen die eigene Familie stellen, jedenfalls nicht offen. Das ist zu gefährlich, und auch wenn die Frauen vorgeben nicht zu wissen, was vor sich geht - ich glaube diese Damen (also weibliche Familienmitglieder generell, nicht zwangsweise Angelina und Marie) sehen mehr als sie sollten. Und ich vermute, sie übersehen auch ganz bewusst Dinge, die sie selbst in Gefahr bringen.

Und vielleicht auch, weil es bequemer ist. Wobei ich hier ausdrücklich Angelina meine. Marie ist so eine Sache für sich - warum sie sich arrangiert hat, wird ja später noch deutlicher.

Bequemer... ich weiß nicht. Es gibt ja auch sowas wie Erziehung und die kann mitunter wirklich prägend sein. Auch wenn es um so Dinge wie Gewissen und Glauben geht. Also ich denke schon, dass Angelina nicht bequem ist. Sie ist in meinen Augen ne Menge, nicht wirklich viel positives... aber bequem würde ich es nicht nennen.
Und ja - Marie ist ein anderes Kaliber.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 18:50:33
Zitat
Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.

Also hier in diesem Abschnitt finde ich ihn noch ganz und gar nicht faszinierend

Aus Leserperspektive kann ich das verstehen, obwohl ich eher wie Vanessa ticke. Typen, die erst mal nicht viel sagen und nur grimmig gucken, aber trotzdem attraktiv aussehen, sind mein Beuteschema, ich hätte also bei so einer Figur schon mal gewisse Erwartungen als Leserin. Ob die natürlich vom Autor immer erfüllt werden, steht auf einem anderen Blatt.

Jep!  :dance: Genau dieser Typ Kerl ist es, der mich direkt triggert. Und das Buch ist definitiv Mist, wenn der nicht zum Zug kommt  :-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 18:51:19
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:

GIBT es denn einen anderen, den man faszinierend finden könnte?  :-> :->

 :nixweiss1:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 18:52:34
Zitat
. Lorenzo war von Anfang an immer meine Lieblingsfigur. Seine Ausstrahlung finde ich anziehend, ja - auch wenn sie im ersten Moment nicht allzu positiv ist.
Du musst den Lorenzo mit mit teilen ...
Ich finde dieses Dunkle an ihm faszinierend ... auch jetzt im Re-Read ... :zwinker:

Ich weiß wo ich anrufen muss, damit dich Leute mit schicken Smokings in ner tollen Limo abholen und du nie wieder kommst...  :egal1:

Weia! Ich werde dann wohl auch abgeholt.   :gruebel:

Na gut, teile ich mit dir. Ich bin ja ein bisschen zufrieden, dass noch jemand meinen guten Geschmack teilt.

Teilen wir zu dritt? Bitte!


Bei dir kann ich ja nicht "Nein" sagen, ohne dich würde es Lorenzo ja gar nicht geben.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:58:04
Na, da ich jetzt im 2. Abschnitt eingestiegen bin ... quasi SECHSmal.
 

:yahoo1: :yahoo1: :yahoo1:

Da hätte ich ja so meine Probleme, ich kann meine Klappe nie halten  :-)

Armer Vittorio!  :->

Bequemer... ich weiß nicht. Es gibt ja auch sowas wie Erziehung und die kann mitunter wirklich prägend sein. Auch wenn es um so Dinge wie Gewissen und Glauben geht. Also ich denke schon, dass Angelina nicht bequem ist. Sie ist in meinen Augen ne Menge, nicht wirklich viel positives... aber bequem würde ich es nicht nennen.
Und ja - Marie ist ein anderes Kaliber.

Bequem in dem Sinne, dass man lieber wegsieht, als sich mit dem zu befassen, was um einen vorgeht. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Angelina interessiert es vielleicht auch schlicht nicht, woher das Geld kommt, das sie ausgibt. Wenn sie sich aber damit befassen würde, könnte sie eventuell feststellen, dass sie doch ein Gewissen hat?!
Ich mag sie nicht sonderlich, aber wer weiß? Im Zweifel für die Angeklagte.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 19:00:47
Jep!  :dance: Genau dieser Typ Kerl ist es, der mich direkt triggert. Und das Buch ist definitiv Mist, wenn der nicht zum Zug kommt  :-)

Ich weiß nicht, ob ich es schon mal sagte. Für den Fall, dass, wiederhole ich mich trotzdem: Versuch's doch mal mit "Bodden-Tod".  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 19:02:12
Jep!  :dance: Genau dieser Typ Kerl ist es, der mich direkt triggert. Und das Buch ist definitiv Mist, wenn der nicht zum Zug kommt  :-)

Ich weiß nicht, ob ich es schon mal sagte. Für den Fall, dass, wiederhole ich mich trotzdem: Versuch's doch mal mit "Bodden-Tod".  :->

Ob du es glaubst oder nicht - ich mache immer wieder Anläufe mit der Reihe.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 19:04:58
Ob du es glaubst oder nicht - ich mache immer wieder Anläufe mit der Reihe.

Wenn Du immer wieder neue Anläufe brauchst - vergiss meine Bemerkung!  :->  :kuss2:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Tara am 22. Januar 2019, 22:09:43
Hui! Dank der Zugfahrt heute bin ich auch schon durch mit dem ersten Teil.
Ich kann mich euch in vielen Sachen nur anschliessen. Allerdings verstehe ich eure Andeutungen noch nicht, ich bin ja Erstleser  - also vielleicht nicht zuviel spoilern  :smilie_les_0081:

Ich habe auch ein bisschen gebraucht um in das Buch reinzukommen. In Punkto Realismus hatte ich auch so meine Kritik angesetzt, aber wenn es als Märchen konzipiert sein soll, dann ist es ja doch etwas differenzierter zu betrachten.

Lorenzo ist für mich bisher noch nicht soooo hervorgestochen, aber ich vermute das kommt noch  :->
Paolo kann ich mir für mich nach der Beschreibung mal wieder nicht attraktiv vorstellen (ich nenne diesmal aber keine Namen, nach der Lionel Richie Farce). Ich halte ihn aber für gefährlich. Und vermutlich hinterhältig. Der aus der Reihe tanzt und deswegen diszipliniert werden muss. Wer weiss, ober er Anna durch seine Alleingänge nicht noch in Gefahr bringt.
Vittorio. Für den hab ich auch ganz klar ein Bild im Kopf (ein Hotelier aus der Gegend). Und ich mag ihn.
Angelina und ihr Temperament wird bestimmt auch noch weiterhin ganz witzig sein :)
Irgendwie ist für mich Anna am blassesten, ich kann mich noch nicht wirklich mit ihr identifizieren. Aber ihr Verhalten kann ich nachvollziehen, ich hätte mich nur nicht getraut so frech zu sein. Ich wäre wahrscheinlich nur heulend auf meinem Zimmer gesessen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 23. Januar 2019, 07:50:21
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:

GIBT es denn einen anderen, den man faszinierend finden könnte?  :-> :->

In diesem Buch wohl nicht
ist ja auch nicht so als würde ich immer nur auf den Sunnyboy stehen, der nett und perfekt ist. Die dunkleren, geheimnisvolleren sind , gerade in Romanen, defintiv die interessanteren. Aber dafür tritt mir Lorenzo hier halt noch zu wenig in Aktion.
Aber keine Sorge, ich nehme ihn euch nicht weg, für mich ist und bleibt er kein Traum Mann
Liegt aber wohl daran, dass ich eher auf den nordischen Typ stehe und nicht so auf Italiener
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Tara am 23. Januar 2019, 08:11:37
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:

GIBT es denn einen anderen, den man faszinierend finden könnte?  :-> :->

In diesem Buch wohl nicht
ist ja auch nicht so als würde ich immer nur auf den Sunnyboy stehen, der nett und perfekt ist. Die dunkleren, geheimnisvolleren sind , gerade in Romanen, defintiv die interessanteren. Aber dafür tritt mir Lorenzo hier halt noch zu wenig in Aktion.
Aber keine Sorge, ich nehme ihn euch nicht weg, für mich ist und bleibt er kein Traum Mann
Liegt aber wohl daran, dass ich eher auf den nordischen Typ stehe und nicht so auf Italiener
Das kann ich alles zu 100% Prozent unterschreiben. Mit Latin lover kann ich far nichts anfangen. Eine Ausnahme mache ich nur für Tarabas von fantaghiro.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 09:18:46
Er gehört ja auch mir  :schmacht:. Du darfst gerne jemand anderen faszinierend finden  :elch:

GIBT es denn einen anderen, den man faszinierend finden könnte?  :-> :->

In diesem Buch wohl nicht
ist ja auch nicht so als würde ich immer nur auf den Sunnyboy stehen, der nett und perfekt ist. Die dunkleren, geheimnisvolleren sind , gerade in Romanen, defintiv die interessanteren. Aber dafür tritt mir Lorenzo hier halt noch zu wenig in Aktion.
Aber keine Sorge, ich nehme ihn euch nicht weg, für mich ist und bleibt er kein Traum Mann
Liegt aber wohl daran, dass ich eher auf den nordischen Typ stehe und nicht so auf Italiener
Das kann ich alles zu 100% Prozent unterschreiben. Mit Latin lover kann ich far nichts anfangen. Eine Ausnahme mache ich nur für Tarabas von fantaghiro.

Das ist mir alles egal. Also ob Italiener, Nordmann oder schwarzer... wenn das Paket passt, passt es. Ich hab nur ein Beuteschema auf das ich keinen Einfluss habe (- sie müssen offenbar aus 1976 sein, wenn es in der Realität zu was kommt). Wenn es um "Boah, netter Kerl!" geht, hab ich ne ganze Bandbreite an Typen, die auf den ersten Blick mal nichts weiter gemeinsam haben als das verkrüppelte zweite x-Chromosom.

Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp, Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 23. Januar 2019, 09:23:48
Zitat
Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)

Den hatte ich ja schon total verdrängt  :-)

Irgendwie diskutieren wir bei Corinnas Büchern in den Leserunden immer über Männer  :wieher:

Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 23. Januar 2019, 14:03:50
Zitat
Irgendwie diskutieren wir bei Corinnas Büchern in den Leserunden immer über Männer
:->
Solange ich nicht Lionel Ritchie im Kopf habe, können wir damit weitermachen...

Prinzessin Fantaghiro ist total an mir vorbeigegangen.
Ich musste Tarabas erst mal googlen.
 hmm … joa …

Beuteschema... hab ich nicht wirklich. Ich war mal bei dem dunkleren Typ, habe aber irgendwann gemerkt, dass auch blonde und rothaarige Männer mich durchaus ansprechen. :zwinker:
Zitat
  wenn das Paket passt, passt es
genau so


Zitat
Allerdings verstehe ich eure Andeutungen noch nicht, ich bin ja Erstleser  - also vielleicht nicht zuviel spoilern
sorry .. es geht mit uns durch ... :rotwerd:

Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:04:50
Paolo kann ich mir für mich nach der Beschreibung mal wieder nicht attraktiv vorstellen (ich nenne diesmal aber keine Namen, nach der Lionel Richie Farce).

Ich hab grundsätzlich Schwierigkeiten mit dem Aussehen meiner Figuren - bei den meisten allenfalls eine vage Vorstellung, deshalb bin ich auch öfter mal recht vage mit Beschreibungen. Paolo stelle ich mir schon irgendwie attraktiv vor - allerdings nur für die weibliche Klientel, die auf Männer mit Pferdeschwanz steht. Dazu gehör ich nicht.  :->

Vittorio. Für den hab ich auch ganz klar ein Bild im Kopf (ein Hotelier aus der Gegend). Und ich mag ihn.
Angelina und ihr Temperament wird bestimmt auch noch weiterhin ganz witzig sein :)
Irgendwie ist für mich Anna am blassesten, ich kann mich noch nicht wirklich mit ihr identifizieren. Aber ihr Verhalten kann ich nachvollziehen, ich hätte mich nur nicht getraut so frech zu sein. Ich wäre wahrscheinlich nur heulend auf meinem Zimmer gesessen.

Du magst Vittorio? Das find ich erstaunlich - ich persönlich find ihn nicht sonderlich sympathisch, allerdings hat er mein Mitgefühl, sich mit einem Sohn wie Paolo rumschlagen zu müssen.
Bei Angelina bin ich zwiegespalten. Aber immerhin kann ich sagen, dass ich sie mir sehr attraktiv vorstelle.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:09:01
ist ja auch nicht so als würde ich immer nur auf den Sunnyboy stehen, der nett und perfekt ist. Die dunkleren, geheimnisvolleren sind , gerade in Romanen, defintiv die interessanteren. Aber dafür tritt mir Lorenzo hier halt noch zu wenig in Aktion.
Aber keine Sorge, ich nehme ihn euch nicht weg, für mich ist und bleibt er kein Traum Mann
Liegt aber wohl daran, dass ich eher auf den nordischen Typ stehe und nicht so auf Italiener

Das stimmt - Lorenzo tut hier nicht viel, bewegt sich bisher sehr im Hintergrund. Dennoch ist er für Anna irgendwie ... präsent. Und wenn es nur die Angst vor ihm ist, die sie spürt.
Männermäßig kämen wir uns nach wie vor in die Quere. Der nordische Typ ist rein äußerlich nicht so meins, wenn man allerdings den "Nordmann" auch als eher wortkargen Schweiger definiert - da passt es dann wieder.  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:13:31
Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp, Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)

Ich hab keine Ahnung, wer Tarabas ist oder Fantaghiro.  :gruebel: Aber gegoogelt hab ich den Schauspieler nun auch mal. Also, ähm. Äh. Nö.  :-> Männer mit langen Haaren gehen ja schon mal gar nicht. Und dieser Typ sieht noch dazu aus wie ein ... nein, ich sag's nicht schon wieder. Oder doch? Milchbubi. Johnny Depp eben, da seh ich auch eine Ähnlichkeit.
Also - Vanessa, wir teilen uns Lorenzo und gönnen allen anderen den Pseudo-Jesus.  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:15:13
Irgendwie diskutieren wir bei Corinnas Büchern in den Leserunden immer über Männer  :wieher:

Ja, sehr schön!  :schmacht: Es geht ja schließlich in meinen Romanen um die Liiiebe! (Selbst in den Krimis ist das immer - auch - ein Thema.) Da darf man ja wohl ein bisschen vor sich hin schwärmen, oder?
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:17:32
Zitat
  wenn das Paket passt, passt es
genau so

Wenn das Paket passt bis auf z. B. die Haarfarbe - dann nehm ich mir als Leserin die Freiheit, das Paket mit dunklen oder grauen Haaren auszustatten, ganz egal, ob die Autoren was von blond schreiben. :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 23. Januar 2019, 19:49:44
Zitat
.Wenn das Paket passt bis auf z. B. die Haarfarbe - dann nehm ich mir als Leserin die Freiheit, das Paket mit dunklen oder grauen Haaren auszustatten, ganz egal, ob die Autoren was von blond schreiben. :-> 
:->
Das kenne ich ...
bei mir haben die Personen auch sehr oft dunkle Haare, es sei denn, ich werde auf jeder Seite daran erinnert, dass XY blond ist . 

Zitat
. Ja, sehr schön!  :schmacht: Es geht ja schließlich in meinen Romanen um die Liiiebe! (Selbst in den Krimis ist das immer - auch - ein Thema.) Da darf man ja wohl ein bisschen vor sich hin schwärmen, oder?
Das ist es ja, was mich vor fünf Jahren so überrascht hat ...
Ich hätte es ja von selber niemals gelesen, wenn Vanessa nicht so wild geschwärmt hatte ..
Mir geht es bezüglich Romantik und Liebesromanen ähnlich wie ihr ...


Vanessa, ich merke hier, dass wir viel gemeinsam haben ..  :knuddel:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 20:07:05
Paolo kann ich mir für mich nach der Beschreibung mal wieder nicht attraktiv vorstellen (ich nenne diesmal aber keine Namen, nach der Lionel Richie Farce).

Ich hab grundsätzlich Schwierigkeiten mit dem Aussehen meiner Figuren - bei den meisten allenfalls eine vage Vorstellung, deshalb bin ich auch öfter mal recht vage mit Beschreibungen. Paolo stelle ich mir schon irgendwie attraktiv vor - allerdings nur für die weibliche Klientel, die auf Männer mit Pferdeschwanz steht. Dazu gehör ich nicht.  :->

Interessant! Bei mir ist er fade, snobistisch und lediglich ne handbreit größer als ein ausgewachsenes Hausschwein. Also recht unattraktiv. Bis evtl auf das Bankkonto.

Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 20:12:01
Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp, Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)

Ich hab keine Ahnung, wer Tarabas ist oder Fantaghiro.  :gruebel: Aber gegoogelt hab ich den Schauspieler nun auch mal. Also, ähm. Äh. Nö.  :-> Männer mit langen Haaren gehen ja schon mal gar nicht. Und dieser Typ sieht noch dazu aus wie ein ... nein, ich sag's nicht schon wieder. Oder doch? Milchbubi. Johnny Depp eben, da seh ich auch eine Ähnlichkeit.
Also - Vanessa, wir teilen uns Lorenzo und gönnen allen anderen den Pseudo-Jesus.  :->

 :-) Pseudo-Jesus  :-) :-) DEN Ausdruck muss ich mir merken! 

btw - ich habe nie verstanden was Frauen an dem Depp finden. Nicht dass das relevant wäre... aber interessant vielleicht. Männer mit Kajalstrich gehen grundsätzlich nicht. Außer sie tragen nen Turban und reiten auf Kamelen. Dann vielleicht. Aber auch nur in der Wüste.

Ich muss zum TV... Outlander Termin mit Muttern. Wieso bloß habe ich das vor Jahren mal angeteicht? Jetzt komm ich aus der Nummer nicht mehr raus  :heul:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 21:08:58
Das ist es ja, was mich vor fünf Jahren so überrascht hat ...
Ich hätte es ja von selber niemals gelesen, wenn Vanessa nicht so wild geschwärmt hatte ..
Mir geht es bezüglich Romantik und Liebesromanen ähnlich wie ihr ...

Dann bin ich Vanessa zu Dank verpflichtet! 😁
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 21:13:11
btw - ich habe nie verstanden was Frauen an dem Depp finden. Nicht dass das relevant wäre... aber interessant vielleicht. Männer mit Kajalstrich gehen grundsätzlich nicht. Außer sie tragen nen Turban und reiten auf Kamelen. Dann vielleicht. Aber auch nur in der Wüste.

Ich schmeiß mich weg!! 😁😁😁😁
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 23. Januar 2019, 21:37:09
Zitat
.Dann bin ich Vanessa zu Dank verpflichtet!   
Ja! ... und ich auch!  :flirt:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:04:34
Irgendwie diskutieren wir bei Corinnas Büchern in den Leserunden immer über Männer  :wieher:

Ja, sehr schön!  :schmacht: Es geht ja schließlich in meinen Romanen um die Liiiebe! (Selbst in den Krimis ist das immer - auch - ein Thema.) Da darf man ja wohl ein bisschen vor sich hin schwärmen, oder?

Was wäre das Leben ohne die Männer? So ein bisschen schwärmen muss schon drin sein.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:09:09
Vanessa, ich merke hier, dass wir viel gemeinsam haben ..  :knuddel:

 :dance:  :knuddel:

Ich mag es, gleichgesinnte zu treffen, die die gleichen Aussetzer haben wie ich. Wenn das hier ein Liebesroman ist... OK, dann steh ich vielleicht doch auf Liebesromane
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:11:15
Zitat
.Dann bin ich Vanessa zu Dank verpflichtet!   
Ja! ... und ich auch!  :flirt:

Gern geschehen.

Corinna, wenn du mal glühende Verfechter für die Mafia brauchst... du weißt wo du uns findest. Wenn wir es schaffen Inge mit ins Boot zu holen, dann reden wir dir jeden Verlag so Karussell, dass die Mafia doch noch in Papierform auf den Markt kommt  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 06:46:50
Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp, Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)

Ich hab keine Ahnung, wer Tarabas ist oder Fantaghiro.  :gruebel: Aber gegoogelt hab ich den Schauspieler nun auch mal. Also, ähm. Äh. Nö.  :-> Männer mit langen Haaren gehen ja schon mal gar nicht. Und dieser Typ sieht noch dazu aus wie ein ... nein, ich sag's nicht schon wieder. Oder doch? Milchbubi. Johnny Depp eben, da seh ich auch eine Ähnlichkeit.
Also - Vanessa, wir teilen uns Lorenzo und gönnen allen anderen den Pseudo-Jesus.  :->

 :-) Pseudo-Jesus  :-) :-) DEN Ausdruck muss ich mir merken! 

btw - ich habe nie verstanden was Frauen an dem Depp finden. Nicht dass das relevant wäre... aber interessant vielleicht. Männer mit Kajalstrich gehen grundsätzlich nicht. Außer sie tragen nen Turban und reiten auf Kamelen. Dann vielleicht. Aber auch nur in der Wüste.

Ich muss zum TV... Outlander Termin mit Muttern. Wieso bloß habe ich das vor Jahren mal angeteicht? Jetzt komm ich aus der Nummer nicht mehr raus  :heul:

Also ich finde der Depp ist heute schon sehr nett und markant. Seitdem er nicht mehr Milchbubi ist, genauso wie zB Brad Pitt, der ist auch jetzt endlich richtig Mann
Und da stört auch so ein Kajal Stift nicht, ich bin bekennender Captain Jack Sparrow Fan
Und bei mir dürfen es gerne lange Haare und Bart sein (sagt Eine, deren Freund die Haare raspelkurz hat und nie Bart trägt, schade eigentlich)

Zitat
Corinna, wenn du mal glühende Verfechter für die Mafia brauchst... du weißt wo du uns findest. Wenn wir es schaffen Inge mit ins Boot zu holen, dann reden wir dir jeden Verlag so Karussell, dass die Mafia doch noch in Papierform auf den Markt kommt  :->

Habs sogar schon in meine Rezi bei Amazon rein geschrieben, dass es schade ist, dass es das Buch nicht als Taschenbuchausgabe gibt  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 09:14:45
Aber Tarabas... den mochte ich auch immer. Nicht dieses komische Prinzchen, das Fantaghiro sonst so toll findet.

EDIT: Hab mir gerade mal Bilder angeguckt... der sieht ja aus wie der Depp, Johnny. Ich vermute, ich mochte Tarabas nur wegen der Rolle. Alleine vom Aussehen verzichte ich heute  :-)

Ich hab keine Ahnung, wer Tarabas ist oder Fantaghiro.  :gruebel: Aber gegoogelt hab ich den Schauspieler nun auch mal. Also, ähm. Äh. Nö.  :-> Männer mit langen Haaren gehen ja schon mal gar nicht. Und dieser Typ sieht noch dazu aus wie ein ... nein, ich sag's nicht schon wieder. Oder doch? Milchbubi. Johnny Depp eben, da seh ich auch eine Ähnlichkeit.
Also - Vanessa, wir teilen uns Lorenzo und gönnen allen anderen den Pseudo-Jesus.  :->

 :-) Pseudo-Jesus  :-) :-) DEN Ausdruck muss ich mir merken! 

btw - ich habe nie verstanden was Frauen an dem Depp finden. Nicht dass das relevant wäre... aber interessant vielleicht. Männer mit Kajalstrich gehen grundsätzlich nicht. Außer sie tragen nen Turban und reiten auf Kamelen. Dann vielleicht. Aber auch nur in der Wüste.

Ich muss zum TV... Outlander Termin mit Muttern. Wieso bloß habe ich das vor Jahren mal angeteicht? Jetzt komm ich aus der Nummer nicht mehr raus  :heul:

Also ich finde der Depp ist heute schon sehr nett und markant. Seitdem er nicht mehr Milchbubi ist, genauso wie zB Brad Pitt, der ist auch jetzt endlich richtig Mann
Und da stört auch so ein Kajal Stift nicht, ich bin bekennender Captain Jack Sparrow Fan
Und bei mir dürfen es gerne lange Haare und Bart sein (sagt Eine, deren Freund die Haare raspelkurz hat und nie Bart trägt, schade eigentlich)

Wenn es zum Mann passt, hab ich da auch keine Probleme mit. Also was Haare und Bart angeht (Kajal nur in Kombi mit Wüste, Kamel und Turban). Ich bin ja auch durchaus für die Fraktion "Biker" zu haben, egal ob mit Glatze und Bart oder lange Haare und Bart... oder eben komplett kahl. Es muss nur bitte ein KERL sein, und keine Memme.
Beim Depp und beim Pitt bin ich komplett raus. Der Depp war nie mein Typ und wird es wohl auch in diesem Leben nicht mehr werden. Beim Pitt bin ich mir nie sicher, ob da der Pitt vor mir steht, oder der Affleck. Sehr zum Amüsement von Jörg und sämtlichen Menschen in meiner Umgebung, die einfach nicht verstehen, wie man diese beiden Typen nicht voneinander unterscheiden kann. Ich kann's nicht. So gar nicht. Wenn nicht nen Namensschild dran hängt, kann man davon ausgehen das ich sie verwechseln werde.


Zitat
Corinna, wenn du mal glühende Verfechter für die Mafia brauchst... du weißt wo du uns findest. Wenn wir es schaffen Inge mit ins Boot zu holen, dann reden wir dir jeden Verlag so Karussell, dass die Mafia doch noch in Papierform auf den Markt kommt  :->

Habs sogar schon in meine Rezi bei Amazon rein geschrieben, dass es schade ist, dass es das Buch nicht als Taschenbuchausgabe gibt  :->

Sehr gut! Ich kann meine Rezi ja leider nicht mehr dahin gehend abändern beim groß-kleinen a.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 10:52:10
Zitat
Beim Depp und beim Pitt bin ich komplett raus. Der Depp war nie mein Typ und wird es wohl auch in diesem Leben nicht mehr werden. Beim Pitt bin ich mir nie sicher, ob da der Pitt vor mir steht, oder der Affleck. Sehr zum Amüsement von Jörg und sämtlichen Menschen in meiner Umgebung, die einfach nicht verstehen, wie man diese beiden Typen nicht voneinander unterscheiden kann. Ich kann's nicht. So gar nicht. Wenn nicht nen Namensschild dran hängt, kann man davon ausgehen das ich sie verwechseln werde.

DAS verstehe ich allerdings auch nicht  :-)
Ich muss gerade wieder an Gerhard Schröder denken  :dong:

Zitat
Sehr gut! Ich kann meine Rezi ja leider nicht mehr dahin gehend abändern beim groß-kleinen a.

Einfach noch eine schreiben ;-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 11:48:33
Zitat
Beim Depp und beim Pitt bin ich komplett raus. Der Depp war nie mein Typ und wird es wohl auch in diesem Leben nicht mehr werden. Beim Pitt bin ich mir nie sicher, ob da der Pitt vor mir steht, oder der Affleck. Sehr zum Amüsement von Jörg und sämtlichen Menschen in meiner Umgebung, die einfach nicht verstehen, wie man diese beiden Typen nicht voneinander unterscheiden kann. Ich kann's nicht. So gar nicht. Wenn nicht nen Namensschild dran hängt, kann man davon ausgehen das ich sie verwechseln werde.

DAS verstehe ich allerdings auch nicht  :-)
Ich muss gerade wieder an Gerhard Schröder denken  :dong:

(http://www.penccil.com/files/U_48_881231961048_MKG_Wieslaw_Smetek_Die_nackte_Wahrheit.jpg)


Zitat
Sehr gut! Ich kann meine Rezi ja leider nicht mehr dahin gehend abändern beim groß-kleinen a.

Einfach noch eine schreiben ;-)

Ist das legal? Also bei amazon. Darf ich da mehrfach 5 Sterne Rezis posten zum gleichen Buch?
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 12:33:33
 :wah:

Was macht ihr da mir Gerhard Schröder?!
Das sind Bilder, die ich nie wieder loswerde!!
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 14:14:02
Da ist er ja wieder, der Gerhard
Ich freue mich ... nicht  :umfall:
Aber danke trotzdem

@Carmen: das Bild bekomme ich seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf
Das war quasi meine erste Begegnung mit Vanessa, in Duisburg
Da hat sie Gerhard Bildchen verteilt

Zitat
Ist das legal? Also bei amazon. Darf ich da mehrfach 5 Sterne Rezis posten zum gleichen Buch?

Das funktioniert vor Allem nicht, aber vielleicht möchte dein Jörg ja eine Rezi schreiben ;-)


Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 14:20:32
Zitat
. @Carmen: das Bild bekomme ich seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf
Das war quasi meine erste Begegnung mit Vanessa, in Duisburg
Da hat sie Gerhard Bildchen verteilt 
Ahh jaa ....
Da bin ich echt froh, dass ich dich später kennenlernen durfte, Vanessa!
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 14:39:05
Zitat
. @Carmen: das Bild bekomme ich seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf
Das war quasi meine erste Begegnung mit Vanessa, in Duisburg
Da hat sie Gerhard Bildchen verteilt 
Ahh jaa ....
Da bin ich echt froh, dass ich dich später kennenlernen durfte, Vanessa!

Kommt! Der ist gut  :wieher:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 14:44:08
Vielleicht war das ja gar nicht der Gerhard, sondern Vanessas Lorenzo und er sieht nur zufällig wie Gerhard aus ...
Ich sag´s euch, bisschen Pomade ins Haar, dann sieht der total italienisch aus, so wie er da für einen italienischen Meister posiert
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 14:46:44
Zitat
. Vielleicht war das ja gar nicht der Gerhard, sondern Vanessas Lorenzo und er sieht nur zufällig wie Gerhard aus ...
Ich sag´s euch, bisschen Pomade ins Haar, dann sieht der total italienisch aus, so wie er da für einen italienischen Meister posiert
Inge, lass den Sch***
Das ist so 'ne Sache wie mit Lionel Ritchie ...
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 15:00:33
Zitat
. Vielleicht war das ja gar nicht der Gerhard, sondern Vanessas Lorenzo und er sieht nur zufällig wie Gerhard aus ...
Ich sag´s euch, bisschen Pomade ins Haar, dann sieht der total italienisch aus, so wie er da für einen italienischen Meister posiert
Inge, lass den Sch***
Das ist so 'ne Sache wie mit Lionel Ritchie ...

Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 15:06:23
Zitat
. Vielleicht war das ja gar nicht der Gerhard, sondern Vanessas Lorenzo und er sieht nur zufällig wie Gerhard aus ...
Ich sag´s euch, bisschen Pomade ins Haar, dann sieht der total italienisch aus, so wie er da für einen italienischen Meister posiert
Inge, lass den Sch***
Das ist so 'ne Sache wie mit Lionel Ritchie ...

Versaue ich euch gerade euren Lorenzo  :gr:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 15:24:43
Zitat
.Versaue ich euch gerade euren Lorenzo  :gr: 
Kannst du gar nicht ....
Auch wenn der Versuch ganz gut war.  :gr:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 15:42:17
Zitat
Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:

In der Leserunde zu Ragusa haben wir Safet das Aussehen von Lionel Ritchie angedichtet
Danach war es aus mit den ernsthaft schönen Männern
Und das nur wegen des lockigen Haares

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Tara am 24. Januar 2019, 17:09:32
Hach ich sags doch. Mein Paolo sieht aus wie Frank lemmer von Parker Lewis  :wieher:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 17:48:04
Zitat
Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:

In der Leserunde zu Ragusa haben wir Safet das Aussehen von Lionel Ritchie angedichtet
Danach war es aus mit den ernsthaft schönen Männern
Und das nur wegen des lockigen Haares

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen

Tja... mein Lorenzo ist so ein bißchen ne Mischung aus Taylor Kinney, Gerald Butlar und Jason Statham. Wobei Kinney und Statham definitiv das meiste beisteuern.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 17:49:25
Hach ich sags doch. Mein Paolo sieht aus wie Frank lemmer von Parker Lewis  :wieher:

Okay... unter diesen Umständen würde mir das stillhalten von Anna außerordentlich schwer fallen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 17:51:48
Zitat
. Vielleicht war das ja gar nicht der Gerhard, sondern Vanessas Lorenzo und er sieht nur zufällig wie Gerhard aus ...
Ich sag´s euch, bisschen Pomade ins Haar, dann sieht der total italienisch aus, so wie er da für einen italienischen Meister posiert
Inge, lass den Sch***
Das ist so 'ne Sache wie mit Lionel Ritchie ...

Versaue ich euch gerade euren Lorenzo  :gr:

Nö, nicht auf diese Art. Gerd kann ich mir überhaupt nicht als Mann vorstellen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 17:56:33
Zitat
Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:

In der Leserunde zu Ragusa haben wir Safet das Aussehen von Lionel Ritchie angedichtet
Danach war es aus mit den ernsthaft schönen Männern
Und das nur wegen des lockigen Haares

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen

Also Lionel Ritchie sagt mir was vom Namen. Aber wenn ich was zum aussehen sagen soll, dann muss ich jetzt passen (oder mal kurz google fragen).
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 19:01:23
Zitat

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen/quote]

Meiner ist eine Mischung aus Christian Bale und Gerard Butler ..
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Tara am 24. Januar 2019, 19:19:23
Zitat
Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:

In der Leserunde zu Ragusa haben wir Safet das Aussehen von Lionel Ritchie angedichtet
Danach war es aus mit den ernsthaft schönen Männern
Und das nur wegen des lockigen Haares

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen

Also Lionel Ritchie sagt mir was vom Namen. Aber wenn ich was zum aussehen sagen soll, dann muss ich jetzt passen (oder mal kurz google fragen).
Du googelst nach Lionel Richie und ich hoer ihn gedanklich singen:
Hello. Is it me you looking for? Hellooooo?
 :dong:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 20:09:15
Tara  :wieher:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 20:15:33
Zitat
Ich würde so gerne mitreden, aber ich hab keine Ahnung worum es geht  :wieher:

In der Leserunde zu Ragusa haben wir Safet das Aussehen von Lionel Ritchie angedichtet
Danach war es aus mit den ernsthaft schönen Männern
Und das nur wegen des lockigen Haares

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen

Also Lionel Ritchie sagt mir was vom Namen. Aber wenn ich was zum aussehen sagen soll, dann muss ich jetzt passen (oder mal kurz google fragen).
Du googelst nach Lionel Richie und ich hoer ihn gedanklich singen:
Hello. Is it me you looking for? Hellooooo?
 :dong:

Den Song müsste ich jetzt auch googeln...  :dong:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 20:21:06
Zitat

Also: her mit deinen Vorschlägen bzgl Lorenzo, damit wir NICHT Gerhard im Adamskostüm beim weiterlesen sehen/quote]

Meiner ist eine Mischung aus Christian Bale und Gerard Butler ..

he he - mit dem Butlar sind wir uns ja ziemlich einig :D
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 20:41:25
Zitat
Du googelst nach Lionel Richie und ich hoer ihn gedanklich singen:
Hello. Is it me you looking for? Hellooooo?
 :dong: 
:-> :-)
Danke für den Ohrwurm ...

Zitat
  he he - mit dem Butlar sind wir uns ja ziemlich einig :D 
   :flirt:
Ist ja auch 'Netter!  :zwinker:

Achtung Tara ... später lesen..
 lLorenzo ist für mich ein bisschen mehr Christian Bale, wegen der Ernsthaftigkeit, S. Ist dann eher mehr Gerard Butler ..


Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 26. Januar 2019, 13:09:06
hr wart ja irre fleißig!!

Wenn ich jetzt wie bisher jeden Beitrag einzeln kommentiere und zitiere, wird das wohl zu unübersichtlich, deshalb pick ich mir in allen Threads das Wichtigste raus und kommentiere es in einem einzigen Beitrag. Ich hoffe, das ist okay.

Depp und Pitt und überhaupt: Ich war nie Depp-Fan, Pitt find ich aber ganz ansprechend, was mich selbst erstaunt, weil ich ja eigentlich auf dunkel stehe. Von den Karibik-Filmen hab ich nur einen gesehen - nicht mein Fall, und ich frag mich, ob man in diesen Filmen Depp überhaupt als Mann wahrnimmt. Ich konnte es nicht, aber da mag's ja andere Meinungen geben. ;-)

Vanessa: Ben Affleck? War da nicht mal was??? ;-))) Ich weiß allerdings momentan nicht mal mehr, wie der aussieht, rennend oder nicht, kann also nicht sagen, ob ich den mit Pitt verwechseln würde.
An Gerd erinnere ich mich dafür umso besser - aber man kann das ja nie oft genug sehen, also danke fürs Nochmaleinstellen!

Ich hab's noch nicht überwunden, dass Ihr Safet mit Lionel Ritchie verglichen habt, vor allem, weil Safet nun echt keine Locken hat. Püh! Und wenn ich noch einmal dieses gruselige gequälte gequetschte "Helloooooo" höre, schrei ich!

Bei all den Namen, die Ihr durch die Gegend schmeißt, wie für Euch Lorenzo und Paolo aussehen, bin ich dann mal wech. Ich kenn die alle nicht! Und irgendwie glaub ich, es ist besser, wenn ich die jetzt auch nicht noch googele. Ich bleib einfach bei meiner etwas diffusen Vorstellung - auch wenn er nämlich zuerst aussah wie Gojko Mitic, hat sich das gewandelt, je länger ich schrieb. Jetzt sieht er aus wie ... Lorenzo eben.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 26. Januar 2019, 18:12:40
Zitat

Vanessa: Ben Affleck? War da nicht mal was??? ;-))) Ich weiß allerdings momentan nicht mal mehr, wie der aussieht, rennend oder nicht, kann also nicht sagen, ob ich den mit Pitt verwechseln würde.
An Gerd erinnere ich mich dafür umso besser - aber man kann das ja nie oft genug sehen, also danke fürs Nochmaleinstellen!

Wegen Gerd... also Inge ist schuld. Sie hat angefangen. Ich musste Gerd nur nochmal einstellen, damit auch Carmen weiß um was es geht  :->.
Wegen Ben - das war Bettina. Die mochte / mag Ben. Daher kam das. Mir ist der irgendwie nur wirklich gut in Erinnerung aus "Pearl Habour" (und jetzt hoffe ich wirklich, wirklich sehr, dass es Ben war und nicht der Pitt. Bin aber auch gerade zu faul das jetzt zu eruieren.)

Zitat
Ich hab's noch nicht überwunden, dass Ihr Safet mit Lionel Ritchie verglichen habt, vor allem, weil Safet nun echt keine Locken hat. Püh! Und wenn ich noch einmal dieses gruselige gequälte gequetschte "Helloooooo" höre, schrei ich!

Ich wasche alle meine Hände in Unschuld. Ich musste ja selbst erst gucken wer das überhaupt ist und den Song kannte ich auch nicht, bevor mich google nicht unter den Unwissenden weg geholt hat. Aber ich bin bei dir. SO sieht sicherlich keine deiner Figuren aus. Und das Lied... ist gruselig.

Zitat
Jetzt sieht er aus wie ... Lorenzo eben.

Ich schockiere ja gerne Leute mit meinem Männergeschmack :D. Vorwiegend meine Mutter, die mich vermutlich heute noch zur Adoption freigeben möchte, wenn sie so hört (und sieht) welche Männer ich gerade "heiß" finde. Irgendwie hat sie keinen Geschmack  :-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 11:52:03
Wegen Gerd... also Inge ist schuld. Sie hat angefangen. Ich musste Gerd nur nochmal einstellen, damit auch Carmen weiß um was es geht  :->.
Wegen Ben - das war Bettina. Die mochte / mag Ben. Daher kam das. Mir ist der irgendwie nur wirklich gut in Erinnerung aus "Pearl Habour" (und jetzt hoffe ich wirklich, wirklich sehr, dass es Ben war und nicht der Pitt. Bin aber auch gerade zu faul das jetzt zu eruieren.)

Ah, danke für die Erinnerungsauffrischung. Ich bin halt doch ein paar Jahre älter als Du, da darf ich ein paar Dinge vergessen.  :->
Hab keine Ahnung mehr, wer in Pearl Harbor spielte - Pitt war es aber ziemlich definitiv nicht.  :gruebel:

Ich wasche alle meine Hände in Unschuld. Ich musste ja selbst erst gucken wer das überhaupt ist und den Song kannte ich auch nicht, bevor mich google nicht unter den Unwissenden weg geholt hat. Aber ich bin bei dir. SO sieht sicherlich keine deiner Figuren aus. Und das Lied... ist gruselig.

 :kuss2: DANKE!  :kuss2:

Ich schockiere ja gerne Leute mit meinem Männergeschmack :D. Vorwiegend meine Mutter, die mich vermutlich heute noch zur Adoption freigeben möchte, wenn sie so hört (und sieht) welche Männer ich gerade "heiß" finde. Irgendwie hat sie keinen Geschmack  :-)

Naja, Hauptsache, Jörg ist nicht schockiert!  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 11:52:27
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez

Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:13:34
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez

Was mich betrifft: Ungefähr 20 Jahre zu jung, definitv zu "schön" und zu viel person of color oder wie immer die politische korrekte Bezeichnung gerade lautet...  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 12:19:10
Mit dem "zu jung" bin ich ganz bei Dir
Zu schön , hmm, ich empfinde Lorenzo auch immer so "italienisch schön", aber da sind wir wieder bei meinen Vorurteilen
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 27. Januar 2019, 12:19:42
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez

Was mich betrifft: Ungefähr 20 Jahre zu jung, definitv zu "schön" und zu viel person of color oder wie immer die politische korrekte Bezeichnung gerade lautet...  :->

DANKE, Corinna. Das sehe ich absolut genauso. Der ist viel zu jung, viel zu schön, hat viel zu wenige Kanten. Nö, den könnt ihr gerne haben, Inge und Carmen  :-)








Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:24:57
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez

Was mich betrifft: Ungefähr 20 Jahre zu jung, definitv zu "schön" und zu viel person of color oder wie immer die politische korrekte Bezeichnung gerade lautet...  :->

DANKE, Corinna. Das sehe ich absolut genauso. Der ist viel zu jung, viel zu schön, hat viel zu wenige Kanten. Nö, den könnt ihr gerne haben, Inge und Carmen  :-)

Aber so was von!  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 12:36:50
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez

Was mich betrifft: Ungefähr 20 Jahre zu jung, definitv zu "schön" und zu viel person of color oder wie immer die politische korrekte Bezeichnung gerade lautet...  :->

Das ist der neue Magnum. Und ich finde, der hat Potential, also für einen südländischen Typen

DANKE, Corinna. Das sehe ich absolut genauso. Der ist viel zu jung, viel zu schön, hat viel zu wenige Kanten. Nö, den könnt ihr gerne haben, Inge und Carmen  :-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:39:57
Der neue Magnum????

Bitte gebt uns Tom Selleck zurück. Der hat ja mit über 70 noch mehr als dieses Bübchen.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 12:42:09
Der neue Magnum????

Bitte gebt uns Tom Selleck zurück. Der hat ja mit über 70 noch mehr als dieses Bübchen.

Na jetzt macht ihr ihn aber sehr schlecht. Der wächst da noch rein , da bin ich mir sicher. Gestern die erste Vorschau war wirklich gut (oder es lag doch am Whisky gestern Abend  :-))
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:49:40
Der neue Magnum????

Bitte gebt uns Tom Selleck zurück. Der hat ja mit über 70 noch mehr als dieses Bübchen.

Na jetzt macht ihr ihn aber sehr schlecht. Der wächst da noch rein , da bin ich mir sicher. Gestern die erste Vorschau war wirklich gut (oder es lag doch am Whisky gestern Abend  :-))

Musste Tom Selleck noch in irgendwas reinwachsen, als er mit Magnum begann? Das WAR schon ein Kerl, der brauchte keine Knarre an der Seite, um das klarzustellen. Und das erwarte ich auch von so jemandem.  :bang:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 13:38:06
Ja, damals war alles besser  :-)
Sogar die Männer
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 27. Januar 2019, 13:41:36
Der neue Magnum????

Bitte gebt uns Tom Selleck zurück. Der hat ja mit über 70 noch mehr als dieses Bübchen.

Ich bin wieder bei Corinna. DER TYP IST DOCH KEIN MAGNUM! Der ist vielleicht Polizeianwärter... ist der überhaupt schon volljährig?
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 28. Januar 2019, 15:13:26
Tom Selleck ist ja so gar nicht mein Typ. Magnum ist auch total an mir vorbeigegangen, wie ich am Samstag festgestellt habe.

Zitat
Bitte gebt uns Tom Selleck zurück. Der hat ja mit über 70 noch mehr als dieses Bübchen.

Zitat
Carmen und ich haben gestern Lorenzo entdeckt
Jay Hernandez
Ich habe ihn mir gerade noch mal genauer angeschaut... Doch, schon .. in Kombination mit Gerard Butler und Christian Bale …
Jaa… er ist zu jung, aber ein paar Jährchen drauf .. und so .. :zwinker:
und es war ein kleines bisschen Whisky im Spiel ... :grin: :wuschig1:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 28. Januar 2019, 16:44:36
Tom Selleck ist ja so gar nicht mein Typ. Magnum ist auch total an mir vorbeigegangen, wie ich am Samstag festgestellt habe.

Tom Selleck und Tim Melzer sind mein Vater und mein Bruder  :->. Kleiner running gag hier in der Familie. Aber irgendwo muss das Augenbrauendingen bei mir ja her kommen. Und diese Tim und ich haben soviel gemeinsam, wir können nur Geschwister sein. Wir unterscheiden uns nur in dem Punkt, dass er gerne kocht (und ich gerne isst) und ich gerne backe (was er hasst).

und es war ein kleines bisschen Whisky im Spiel ... :grin: :wuschig1:

Das ist ein Argument dafür, dass sowas passieren kann...
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 28. Januar 2019, 21:12:56
@Inge
Nö, damals war definitiv nicht alles besser. Ich musste z. B. noch zur Schule. ;-) Aber Magnum war definitiv besser.

@Vanessa
Für Tom Selleck fiele mir Besseres ein als "Vater".  :->

@Nala
Ich bin echt unbeleckt, ich weiß auch nicht, wie Christian Bale und Gerard Butler aussehen - von Letzterem kannte ich nicht mal den Namen...  :nixweiss1: Aber solange Herr Hernandez mit im Spiel ist, bleibt meine Antwort: nein. Defintiv nein.  :->
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Inge78 am 29. Januar 2019, 07:40:57
Zitat
Ich bin echt unbeleckt
unbeleckt  :-)
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 30. Januar 2019, 15:15:55
@Vanessa
Für Tom Selleck fiele mir Besseres ein als "Vater".  :->


Och... nö. Den würde ich als Vater schon nehmen  :->. Für alles andere gibt Sean Connery, Kiefer Sutherland, Taylor Kinney, Matt Damon und Dennis Heysbert  :schmacht:
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Januar 2019, 19:52:32
@ Inge
Tssss - ich hätte wissen sollen, wie man hier wieder alles versteht... ;-)

@ Vanessa
Taylor Kinney und Dennis Haysbert kenn ich mal wieder nicht. Aber auch wenn ich sie googel, würde ich sagen, ich nehm lieber Tom Selleck als Deine Riege - von daher kommen wir uns diesmal nicht ins Gehege.  :->

 
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 30. Januar 2019, 20:01:48
@ Inge
Tssss - ich hätte wissen sollen, wie man hier wieder alles versteht... ;-)

@ Vanessa
Taylor Kinney und Dennis Haysbert kenn ich mal wieder nicht. Aber auch wenn ich sie googel, würde ich sagen, ich nehm lieber Tom Selleck als Deine Riege - von daher kommen wir uns diesmal nicht ins Gehege.  :->

 

DAS hätte mich auch arg gewundert. Gerade Dennis fällt dieses Mal vollends aus dem Raster. Der ist mal "ganz anders".
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Januar 2019, 20:24:11
DAS hätte mich auch arg gewundert. Gerade Dennis fällt dieses Mal vollends aus dem Raster. Der ist mal "ganz anders".

In der Tat. Ist mir ein bisschen zu voll im Gesicht, um ihn cool zu finden. Aber vielleicht muss man ihn ja in Action sehen statt nur auf einem Foto.
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 30. Januar 2019, 22:54:25
DAS hätte mich auch arg gewundert. Gerade Dennis fällt dieses Mal vollends aus dem Raster. Der ist mal "ganz anders".

In der Tat. Ist mir ein bisschen zu voll im Gesicht, um ihn cool zu finden. Aber vielleicht muss man ihn ja in Action sehen statt nur auf einem Foto.

Eigentlich ist er rein vom äußerlichen her so gut wie gar nicht "mein Typ". Ich mag Männer mit langen, schmalen Gesichtern. Dennis ist wohl die viel gerühmte Ausnahme. Und absolut göttlich in "The Unit - Eine Frage der Ehre".
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: nala11 am 02. Februar 2019, 13:08:02
Zitat
@Nala
Ich bin echt unbeleckt, ich weiß auch nicht, wie Christian Bale und Gerard Butler aussehen - von Letzterem kannte ich nicht mal den Namen...  :nixweiss1: Aber solange Herr Hernandez mit im Spiel ist, bleibt meine Antwort: nein. Defintiv nein.
Okay, dann schieben wir Herrn Fernandez auf den Whisky. Bei den anderen Beiden bleibe ich!
Christian Bale hat den für mich besten "Batman" gespielt, so richtig toll düster.
Gerard Butler habe ich vor ewigen Jahren in Wes Cravens Dracula gesehen und fand den damals echt besonders ..

Dennis Haysbert kenne ich als David Palmer in 24. und fand den klasse ...
Titel: Re: 1. Abschnitt: Teil 1 I - VII
Beitrag von: Vanessa am 04. Februar 2019, 11:43:00
Gerard Butler habe ich vor ewigen Jahren in Wes Cravens Dracula gesehen und fand den damals echt besonders ..

Dennis Haysbert kenne ich als David Palmer in 24. und fand den klasse ...


Gerald hat mich in "Olympus has fallen" total begeistert. Seitdem ist er einer der Schauspieler, die ich wiedererkenne.

Dennis hab ich auch in "24" kennen lernen dürfen. Und als President Palmer war er einfach extrem gut! Danach habe ich gezielt nach Serien und Filmen mit ihm gesucht und seither ist er einer meiner absoluten Lieblinge. In "The Unit" hat er eine ähnlich fesselnde Rolle wie in "24". Ich hab ihn auch schon in dem einen oder anderen Film gesehen, wobei er da definitiv der Motivator überhaupt war, dass ich mir den Film gegeben habe.