Bücherforum

Leserunden => aktuelle Leserunden => Corinna Kastner: Allein mit der Mafia => Thema gestartet von: Inge78 am 17. Januar 2019, 07:33:43

Titel: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 17. Januar 2019, 07:33:43
Hier darf gequatscht werden
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 17. Januar 2019, 07:34:48
Guten Morgen zusammen

Ich freue mich schon sehr auf die LR
Ist es für irgendwen von uns kein Re-Read  :kopfkratz:
So grob erinnere ich mich auch noch an die Story, also glaube ich  :-)

Corinna, warum die Mafia?
Und kannst Du eigentlich Italienisch?
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Tara am 17. Januar 2019, 16:28:59
Ich bin Neuleser!
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 18. Januar 2019, 19:51:32
Ich freue mich schon sehr auf die LR

Ich mich auch!  :flirt:

Corinna, warum die Mafia?
Und kannst Du eigentlich Italienisch?

Das mit der Mafia kam so: Vorauschicken muss ich, dass der Roman zwar erst 2013 erschien, aber schon viel, viel älter ist. Ich habe ihn um die Jahrtausendwende geschrieben, und zu dem Zeitpunkt war ich gerade richtig großer Gojko-Mitic-Fan. Wer sich fragt, wer das ist: https://schwerin.live/das-magazin/kunst-kultur/details/news/gojko-mitic-ist-sorbas.html (https://schwerin.live/das-magazin/kunst-kultur/details/news/gojko-mitic-ist-sorbas.html)
https://www.tag24.de/nachrichten/glueckwunsch-gojko-ost-winnetou-wird-75-7805 (https://www.tag24.de/nachrichten/glueckwunsch-gojko-ost-winnetou-wird-75-7805)

Im Fernsehen lief damals ein Film, in dem er einen Mafioso spielte - und in der folgenden Nacht träumte einen wilden Traum, in dem meine Kollegin und ich von der Mafia entführt wurden. Ich wache nicht sonderlich häufig von Träumen auf, von diesem aber schon, und er hielt mich auch in den folgenden Tagen noch so gefangen, dass ich irgendwann dachte: Warum schreib ich nicht mal was, wo eine Frau von der Mafia entführt wird?

Also schrieb ich los. Und nach vielen, vielen Überarbeitungen ist daraus "Allein mit der Mafia" geworden. Der für viele, viele Jahre in der Schublade landete. Was ich immer sehr bedauerte. Als dann mein Agent, der den Roman kannte, seinen e-Book-Verlag gründete, fragte ich, ob er sich vorstellen könnte, die Geschichte zu veröffentlichen. Er konnte, ich modernisierte ein paar Dinge, und Anna erblickte endlich das Licht der Welt.

Da ich meinen Leidenschaften immer ziemlich heftig fröne, brachte ich mir zu der Zeit auch selbst - marginal - Italienisch bei mit einem CD-Kurs und mit italienischer Popmusik. Als ich in Italien war (u. a. auch zur Recherche), konnte ich relativ viel verstehen - mit dem Sprechen haperte es allerdings. Und mittlerweile sind leider meine Kenntnisse sehr eingerostet, aber die Songs von Marco Masini liebe ich nach wie vor.  :schmacht:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 19. Januar 2019, 21:15:38
Danke für den Einblick
Es ist wirklich schade, dass das Buch so ein Schatten Dasein fristet

Ich habe heute schon angefangen und es liest sich wieder richtig gut
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 15:39:19
Keine Ahnung warum, aber dieses Buch hat auf jeden Fall viel zu lange in der Schublade gelegen  :->. Ich bin treuer Fan seit der ersten Seite.

Corinna, wird das eine e-Book Geschichte bleiben? Ich hätte es so gerne gebunden oder wenigstens als Taschenbuch im Regal stehen. So zum streicheln und so...  :schmacht:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 22. Januar 2019, 17:19:29
Zitat
Corinna, wird das eine e-Book Geschichte bleiben? Ich hätte es so gerne gebunden oder wenigstens als Taschenbuch im Regal stehen. So zum streicheln und so 

oh ja!! Bitte bitte!
Zum Streicheln, reinblättern und so ...
Ich auch, das merke ich jetzt gerade wieder im ReRead, wie sehr ich es gemocht habe und wieder mag!
Anfangs hatte ich dieses "naja .. soo realistisch ist das jetzt aber nicht .. "  und jetzt ist mir das egal, weil es einfach stimmig ist.

Zitat
Im Fernsehen lief damals ein Film, in dem er einen Mafioso spielte - und in der folgenden Nacht träumte einen wilden Traum, in dem meine Kollegin und ich von der Mafia entführt wurden. Ich wache nicht sonderlich häufig von Träumen auf, von diesem aber schon, und er hielt mich auch in den folgenden Tagen noch so gefangen, dass ich irgendwann dachte: Warum schreib ich nicht mal was, wo eine Frau von der Mafia entführt wird?
Verrückt, was wilde Träume auslösen können. :zwinker:

Zitat
. Als dann mein Agent, der den Roman kannte, seinen e-Book-Verlag gründete, fragte ich, ob er sich vorstellen könnte, die Geschichte zu veröffentlichen.
Was'n Glück für Anna und Paolo und Vittorio und Lorenzo ... :flirt:


Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 17:43:55
Zitat
Corinna, wird das eine e-Book Geschichte bleiben? Ich hätte es so gerne gebunden oder wenigstens als Taschenbuch im Regal stehen. So zum streicheln und so 

oh ja!! Bitte bitte!
Zum Streicheln, reinblättern und so ...
Ich auch, das merke ich jetzt gerade wieder im ReRead, wie sehr ich es gemocht habe und wieder mag!
Anfangs hatte ich dieses "naja .. soo realistisch ist das jetzt aber nicht .. "  und jetzt ist mir das egal, weil es einfach stimmig ist.

Ach, Realität hat man in der Realität doch genug. Und es wäre ein sehr kurzes Buch, wenn Anna und ihre Freundinnen in der Pizzeria schon ihr Ende gefunden hätten. Wie sie es vermutlich in der Realität getan hätten. Also wenn jede Mafiaentführung so endet - HIER BIN ICH.

Zitat
. Als dann mein Agent, der den Roman kannte, seinen e-Book-Verlag gründete, fragte ich, ob er sich vorstellen könnte, die Geschichte zu veröffentlichen.
Was'n Glück für Anna und Paolo und Vittorio und Lorenzo ... :flirt:

... und Carmen und Vanessa  :schmacht:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 22. Januar 2019, 17:51:58
Zitat
Ach, Realität hat man in der Realität doch genug. Und es wäre ein sehr kurzes Buch, wenn Anna und ihre Freundinnen in der Pizzeria schon ihr Ende gefunden hätten. Wie sie es vermutlich in der Realität getan hätten 
Wahre Worte!

Zitat
.  und Carmen und Vanessa  :schmacht:
Ja!! :yahoo1: :schmacht:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 17:54:47
Corinna, wird das eine e-Book Geschichte bleiben? Ich hätte es so gerne gebunden oder wenigstens als Taschenbuch im Regal stehen. So zum streicheln und so...  :schmacht:

Ich fürchte, da musst Du Deinen Reader (und/oder Dein Tablet und/oder Dein Handy) streicheln.  :-> Eine gedruckte Version davon ist nicht geplant. Nicht, dass ich was dagegen hätte, aber bisher stehen die Verlage nicht gerade Schlange...
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 17:56:42
Corinna, wird das eine e-Book Geschichte bleiben? Ich hätte es so gerne gebunden oder wenigstens als Taschenbuch im Regal stehen. So zum streicheln und so...  :schmacht:

Ich fürchte, da musst Du Deinen Reader (und/oder Dein Tablet und/oder Dein Handy) streicheln.  :-> Eine gedruckte Version davon ist nicht geplant. Nicht, dass ich was dagegen hätte, aber bisher stehen die Verlage nicht gerade Schlange...

Haben die Verlage das Buch denn nie gelesen?  :heul:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:03:15
Anfangs hatte ich dieses "naja .. soo realistisch ist das jetzt aber nicht .. "  und jetzt ist mir das egal, weil es einfach stimmig ist.

Absolut. Beziehungsweise absolut nicht - es ist absolut nicht realistisch.  :-> Sollte es auch nie sein. Ich hab das damals nicht mal mit dem Gedanken an Veröffentlichung geschrieben. Ich hatte noch nie was veröffentlicht und auch nicht geglaubt, dass es jemals dazu käme. Ich hab's geschrieben, weil ich Spaß dran hatte. Als das Manuskript fertig war, meinte Jörg, ich solle es doch an seinen Agenten schicken. Das tat ich - und bekam es zurück mit der Maßgabe, es noch mal gründlich zu überarbeiten. Das hab ich getan - was Aufteilung und teilweise auch Stil (räusper) betrifft. Die Geschichte an sich blieb immer die Geschichte.
Vielleicht ist ein Grund, weshalb sie kein großer Publikumsverlag veröffentlichen wollte, tatsächlich der, dass das alles so unrealistisch ist. Trotzdem möchte ich diesen Roman genau so haben, wie er ist.

Zitat
. Als dann mein Agent, der den Roman kannte, seinen e-Book-Verlag gründete, fragte ich, ob er sich vorstellen könnte, die Geschichte zu veröffentlichen.
Was'n Glück für Anna und Paolo und Vittorio und Lorenzo ... :flirt:

Ja, find ich auch.  :flirt:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:04:54
Also wenn jede Mafiaentführung so endet - HIER BIN ICH.

Ich stell mich daneben!  :-> :-> :->
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 18:09:11
Haben die Verlage das Buch denn nie gelesen?  :heul:

Ob sie's damals tatsächlich von vorn bis hinten gelesen haben, weiß ich natürlich nicht - aber mein Agent hat schon versucht, es breit anzubieten.

Ich hatte damals (davor) noch einen Roman geschrieben - das war eine Reinkarnationsgeschichte (nie veröffentlicht). Beides zusammen im Paket kam bei den Verlagen auch nicht gut an, weil das so unterschiedliche Dinge waren. Mein Agent riet mir, mich auf ein Genre festzulegen. Ich entschied mich fürs Mystery-Genre, verfasste drei Exposés, und zwei davon kaufte Bastei-Lübbe (Eileen und Ragusa).
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 19:02:42
Die machen was falsch, die Verlage. Ich weiß es.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 22. Januar 2019, 19:05:45
Die machen was falsch, die Verlage. Ich weiß es.

 :kuss2: :kuss2:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Tara am 22. Januar 2019, 21:53:23
Kinners, ihr seid ja hier heute völlig eskaliert  :respekt3:
Vanessa das müssen tolle Drogen sein  :->

Ich hatte damals (davor) noch einen Roman geschrieben - das war eine Reinkarnationsgeschichte (nie veröffentlicht). Beides zusammen im Paket kam bei den Verlagen auch nicht gut an, weil das so unterschiedliche Dinge waren. Mein Agent riet mir, mich auf ein Genre festzulegen. Ich entschied mich fürs Mystery-Genre, verfasste drei Exposés, und zwei davon kaufte Bastei-Lübbe (Eileen und Ragusa).

Oh Reinkarnation! Aber das wäre doch auch was über das man jetzt als Ebook-Veröffentlichung wieder neu verhandeln könnte?

Aber ich finde auch, dass das Mystery-Genre ganz toll war!
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 22. Januar 2019, 23:40:35
Kinners, ihr seid ja hier heute völlig eskaliert  :respekt3:
Vanessa das müssen tolle Drogen sein  :->

Es geht. Ich wäre sehr glücklich, wenn die Drogen mich nachts schlafen ließen. Aber dann geht die Nase zu... durch den Mund atmen löst Husten aus... Husten lässt Vanessa nicht schlafen. *seufz*
Und wenn das mal OK ist, dann überlegt sich die Blase kurzfristig, dass sie in den lustigen Reigen einsteigen möchte.

Vielleicht sollte ich doch auf die Shots umsteigen, nach denen ich meinen Doc gefragt habe. Also eigentlich hat er es ja angeregt: "Und immer schön viel trinken!" hat er gemeint. "Ach, gar kein Problem. Vodka oder Tequlia?" Da ist Doc doch tatsächlich kurzfristig der Stift auf seiner Karteikarte ausgerutscht. Der Blick war unbezahlbar, mit dem er mich danach gemustert hat und letzten Endes meinte: "Egal - was dir im Tee am besten schmeckt." Vielleicht sollte ich einfach den Tee weg lassen und es mal so versuchen :kopfkratz:.


Ich hatte damals (davor) noch einen Roman geschrieben - das war eine Reinkarnationsgeschichte (nie veröffentlicht). Beides zusammen im Paket kam bei den Verlagen auch nicht gut an, weil das so unterschiedliche Dinge waren. Mein Agent riet mir, mich auf ein Genre festzulegen. Ich entschied mich fürs Mystery-Genre, verfasste drei Exposés, und zwei davon kaufte Bastei-Lübbe (Eileen und Ragusa).

Oh Reinkarnation! Aber das wäre doch auch was über das man jetzt als Ebook-Veröffentlichung wieder neu verhandeln könnte?

Aber ich finde auch, dass das Mystery-Genre ganz toll war!

Da bin ich ganz bei dir, Alex. Ich vermisse die Mystery-Romane. SEHR. Ich habe auch noch nichts vergleichbares gefunden. Stattdessen muss ich jetzt tatsächlich über Liebesromane nachdenken. Ich. Liebesromane. Ich hoffe sehr, es liegt einzig und alleine an den Drogen.




Übrigens: Ich gehe jetzt mit Lorenzo ins Bett. Jawoll! Wenn ich sowieso nicht schlafen kann, kann ich was lesen. Und weil alle anderen eh gerade was anderes machen (oder schlafen) habe ich ihn ganz für mich alleine. Also nicht wundern, wenn er morgen ein bisschen müde um die Augen aussehen wird.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 23. Januar 2019, 07:14:45
Zitat
Aber ich finde auch, dass das Mystery-Genre ganz toll war!
Zitat
Da bin ich ganz bei dir, Alex. Ich vermisse die Mystery-Romane. SEHR. Ich habe auch noch nichts vergleichbares gefunden. Stattdessen muss ich jetzt tatsächlich über Liebesromane nachdenken. Ich. Liebesromane. Ich hoffe sehr, es liegt einzig und alleine an den Drogen.

Ich habe auch nichts Vergleichbares gefunden. Ich liebe die Mysterys nämlich auch sehr, sogar mehr als die Mafia (auch wenn ich das bei eure Liebesbekundungen hier besser ganz leise sagen sollte)

Vanessa, wie war die Nacht mit Lorenzo?
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 23. Januar 2019, 14:18:56
Zitat
Vielleicht sollte ich doch auf die Shots umsteigen, nach denen ich meinen Doc gefragt habe. Also eigentlich hat er es ja angeregt: "Und immer schön viel trinken!" hat er gemeint. "Ach, gar kein Problem. Vodka oder Tequlia?" Da ist Doc doch tatsächlich kurzfristig der Stift auf seiner Karteikarte ausgerutscht. Der Blick war unbezahlbar, mit dem er mich danach gemustert hat und letzten Endes meinte: "Egal - was dir im Tee am besten schmeckt." Vielleicht sollte ich einfach den Tee weg lassen und es mal so versuchen 

… und??
wieviel "Tee" hattest du schon?
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 23. Januar 2019, 15:02:28
Ich habe endlich mal eine Rezi zum Buch geschrieben. Das muss ich mir echt mehr angewöhnen
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:31:26
Oh Reinkarnation! Aber das wäre doch auch was über das man jetzt als Ebook-Veröffentlichung wieder neu verhandeln könnte?

Grundsätzlich schon. Mein Agent hatte mich auch danach gefragt. Aber als ich das geschrieben habe, hatte ich wirklich noch null Ahnung vom Geschäft, einschließlich des Problems von Persönlichkeitsrechtsverletzungen. Ich habe zwei der Figuren sehr an real existiert habende Personen angelegt, durchaus bewusst, weil ich diese Geschichte so erzählen wollte. Wer sich auskennt, erkennt sie vermutlich - und das brächte mir ein paar ziemliche Probleme, auf die ich lieber verzichte. Also bleibt dieser Roman in der sprichwörtlichen Schublade.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 18:34:11
Vielleicht sollte ich doch auf die Shots umsteigen, nach denen ich meinen Doc gefragt habe. Also eigentlich hat er es ja angeregt: "Und immer schön viel trinken!" hat er gemeint. "Ach, gar kein Problem. Vodka oder Tequlia?" Da ist Doc doch tatsächlich kurzfristig der Stift auf seiner Karteikarte ausgerutscht. Der Blick war unbezahlbar, mit dem er mich danach gemustert hat und letzten Endes meinte: "Egal - was dir im Tee am besten schmeckt." Vielleicht sollte ich einfach den Tee weg lassen und es mal so versuchen :kopfkratz:.

Du Arme! Geht's inzwischen etwas besser?
Aber was Du da mit Deinem Arzt veranstaltet hast, war ja echt ne Nummer!!!  :wieher: :wieher:

Da bin ich ganz bei dir, Alex. Ich vermisse die Mystery-Romane. SEHR. Ich habe auch noch nichts vergleichbares gefunden. Stattdessen muss ich jetzt tatsächlich über Liebesromane nachdenken. Ich. Liebesromane. Ich hoffe sehr, es liegt einzig und alleine an den Drogen.

Was hast Du gegen Liebesromane? Du liest doch gerade einen. Die Mafia ist genau genommen nix anderes. Dauert nur ein bisschen, bis sich das herausstellt.  :->

Übrigens: Ich gehe jetzt mit Lorenzo ins Bett. Jawoll! Wenn ich sowieso nicht schlafen kann, kann ich was lesen. Und weil alle anderen eh gerade was anderes machen (oder schlafen) habe ich ihn ganz für mich alleine. Also nicht wundern, wenn er morgen ein bisschen müde um die Augen aussehen wird.

Wie war die Nacht?  :->
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 23. Januar 2019, 21:04:32
Ihr Lieben,
ich melde mich bis Samstag von der Runde ab, ich bin an den nächsten beiden Abenden unterwegs. Natürlich hol ich Samstag alles nach! 🤗
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 23. Januar 2019, 21:38:34
 :winken:

Wir lesen fleißig weiter! Bis Samstag!
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:00:08
Vielleicht sollte ich doch auf die Shots umsteigen, nach denen ich meinen Doc gefragt habe. Also eigentlich hat er es ja angeregt: "Und immer schön viel trinken!" hat er gemeint. "Ach, gar kein Problem. Vodka oder Tequlia?" Da ist Doc doch tatsächlich kurzfristig der Stift auf seiner Karteikarte ausgerutscht. Der Blick war unbezahlbar, mit dem er mich danach gemustert hat und letzten Endes meinte: "Egal - was dir im Tee am besten schmeckt." Vielleicht sollte ich einfach den Tee weg lassen und es mal so versuchen :kopfkratz:.

Du Arme! Geht's inzwischen etwas besser?
Aber was Du da mit Deinem Arzt veranstaltet hast, war ja echt ne Nummer!!!  :wieher: :wieher:

Ja, ich vermute jetzt wird er mich immer wieder erkennen  :-). Ich war ewig nicht bei ihm (HNO) ... und kann gegen mein Mundwerk nix tun. Ich bin da hilflos. Aber er hat den Spaß ja durchaus verstanden.

Danke, ich denke es wird. Mittelohrentzündung und verstopfte Nebenhöhlen. Das Damoklesschwert "aufstechen" schwebt über mir. Ich habe es sowieso nicht so mit Nadeln, da werde ich leicht panisch, vergesse zu atmen und falle gerne um. Schon aus diesen Gründen brauch ich das eigentlich nicht wirklich. Meine Nachbarin hat dann ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert, wie das ist so aufgestochen zu werden... Ich brauche es tatsächlich nicht.
Glücklicherweise scheint es sich jetzt alles zu lösen. Ich sehe zwar aus Rudolph das Rentier (auch ohne Shots) und könnte nen Taschentuchbaron heiraten, bei meinem Verbrauch gerade, aber das werte ich als gutes Zeichen.

Da bin ich ganz bei dir, Alex. Ich vermisse die Mystery-Romane. SEHR. Ich habe auch noch nichts vergleichbares gefunden. Stattdessen muss ich jetzt tatsächlich über Liebesromane nachdenken. Ich. Liebesromane. Ich hoffe sehr, es liegt einzig und alleine an den Drogen.

Was hast Du gegen Liebesromane? Du liest doch gerade einen. Die Mafia ist genau genommen nix anderes. Dauert nur ein bisschen, bis sich das herausstellt.  :->

Nein, nein, nein.  :meckern: Mach es mir nicht kaputt! Ich lese einen... ähm.... ja... Unterhaltungsroman. Ich rede mir gerne ein, es ist die einzige Ausnahme im Bereich "Krimi", die mich wirklich überzeugt. Aber bitte, bitte, bitte, mach keinen Liebesroman daraus. Wegen mir einen "Romantic Thriller" oder wie auch immer diese weich gespülten Thriller mit Liebesgeschichte heißen. Aber so einen richtigen Schmachtfetzen ... ach komm, das möchtest du doch auch nicht draus machen! Außerdem gestattest du - im Gegensatz zu so vielen anderen Kollegen - das ich nicht hin sehen muss, wenn da mal einer die Sau raus lassen muss. Ich persönlich mag ja die Autoren, die ihren Protagonisten ein bisschen Würde lassen und nicht direkt mit der Lupe dabei gehen, um auch ja ALLES bis ins kleinste Detail zu schildern. DAS ist es, was ich an "Liebesromanen" nicht sonderlich mag. Selbst dann nicht, wenn der Typ ne Uniform trägt - die ja in den entscheidenden Szenen dann auch nicht mehr trägt...  :a0301:

Übrigens: Ich gehe jetzt mit Lorenzo ins Bett. Jawoll! Wenn ich sowieso nicht schlafen kann, kann ich was lesen. Und weil alle anderen eh gerade was anderes machen (oder schlafen) habe ich ihn ganz für mich alleine. Also nicht wundern, wenn er morgen ein bisschen müde um die Augen aussehen wird.

Wie war die Nacht?  :->

Angenehn  :wieher:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:02:02
Zitat
Vielleicht sollte ich doch auf die Shots umsteigen, nach denen ich meinen Doc gefragt habe. Also eigentlich hat er es ja angeregt: "Und immer schön viel trinken!" hat er gemeint. "Ach, gar kein Problem. Vodka oder Tequlia?" Da ist Doc doch tatsächlich kurzfristig der Stift auf seiner Karteikarte ausgerutscht. Der Blick war unbezahlbar, mit dem er mich danach gemustert hat und letzten Endes meinte: "Egal - was dir im Tee am besten schmeckt." Vielleicht sollte ich einfach den Tee weg lassen und es mal so versuchen 

… und??
wieviel "Tee" hattest du schon?

Nicht annähernd genug  :->
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 23. Januar 2019, 23:02:37
Ihr Lieben,
ich melde mich bis Samstag von der Runde ab, ich bin an den nächsten beiden Abenden unterwegs. Natürlich hol ich Samstag alles nach! 🤗


Viel Spaß.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 06:49:20
Zitat
Nein, nein, nein.  :meckern: Mach es mir nicht kaputt! Ich lese einen... ähm.... ja... Unterhaltungsroman. Ich rede mir gerne ein, es ist die einzige Ausnahme im Bereich "Krimi", die mich wirklich überzeugt. Aber bitte, bitte, bitte, mach keinen Liebesroman daraus. Wegen mir einen "Romantic Thriller" oder wie auch immer diese weich gespülten Thriller mit Liebesgeschichte heißen. Aber so einen richtigen Schmachtfetzen ... ach komm, das möchtest du doch auch nicht draus machen! Außerdem gestattest du - im Gegensatz zu so vielen anderen Kollegen - das ich nicht hin sehen muss, wenn da mal einer die Sau raus lassen muss. Ich persönlich mag ja die Autoren, die ihren Protagonisten ein bisschen Würde lassen und nicht direkt mit der Lupe dabei gehen, um auch ja ALLES bis ins kleinste Detail zu schildern. DAS ist es, was ich an "Liebesromanen" nicht sonderlich mag. Selbst dann nicht, wenn der Typ ne Uniform trägt - die ja in den entscheidenden Szenen dann auch nicht mehr trägt... 

Du und dein Uniform Spleen  :a0301:
Dann solltest Du weniger auf Mafiamännern in Anzügen stehen und eher zur Polizei hin tendieren und anständig und nett werden  :-)

Einigen wir uns auf märchenhafter Mafiathriller mit Gefühl  ;-)
Corinna hat da eindeutig ein neues Genre erfunden
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 24. Januar 2019, 09:07:40
Zitat
Nein, nein, nein.  :meckern: Mach es mir nicht kaputt! Ich lese einen... ähm.... ja... Unterhaltungsroman. Ich rede mir gerne ein, es ist die einzige Ausnahme im Bereich "Krimi", die mich wirklich überzeugt. Aber bitte, bitte, bitte, mach keinen Liebesroman daraus. Wegen mir einen "Romantic Thriller" oder wie auch immer diese weich gespülten Thriller mit Liebesgeschichte heißen. Aber so einen richtigen Schmachtfetzen ... ach komm, das möchtest du doch auch nicht draus machen! Außerdem gestattest du - im Gegensatz zu so vielen anderen Kollegen - das ich nicht hin sehen muss, wenn da mal einer die Sau raus lassen muss. Ich persönlich mag ja die Autoren, die ihren Protagonisten ein bisschen Würde lassen und nicht direkt mit der Lupe dabei gehen, um auch ja ALLES bis ins kleinste Detail zu schildern. DAS ist es, was ich an "Liebesromanen" nicht sonderlich mag. Selbst dann nicht, wenn der Typ ne Uniform trägt - die ja in den entscheidenden Szenen dann auch nicht mehr trägt... 

Du und dein Uniform Spleen  :a0301:

Tschullung...

Dann solltest Du weniger auf Mafiamännern in Anzügen stehen und eher zur Polizei hin tendieren und anständig und nett werden  :-)

Nett und anständig ist so angepasst. Wo bleibt da der Spaß?


Einigen wir uns auf märchenhafter Mafiathriller mit Gefühl  ;-)
Corinna hat da eindeutig ein neues Genre erfunden

Deal. Jetzt muss Corinna leider, leider mehr davon schreiben  :-)
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 24. Januar 2019, 10:48:49
Zitat
Deal. Jetzt muss Corinna leider, leider mehr davon schreiben  :-)

Ich bin dafür
Im Wechsel mit Mysterys

Aber die Fischland Krimis mag ich auch sehr , Bodden-Tod mochte ich am Liebsten
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 24. Januar 2019, 12:31:57
Zitat
Deal. Jetzt muss Corinna leider, leider mehr davon schreiben

bin auch dabei!! :->
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 26. Januar 2019, 13:13:27
@ Vanessa
Okay, dann eben RT und nicht reiner Liebesroman. Aber schon viel Liebe, oder? ;-) Ah, und Deine Bemerkung hier lässt mich ahnen, dass Du es generell nicht so mit Sex-Szenen hast. Wird da in Liebesromanen wirklich alles klein, klein erzählt? Ich dachte, bei diesen Schmachtfetzen ginge es auch eher dezent zu. Ist ja eben nicht Shades of Grey (das ich nicht kenne). Ich gestehe, ich bin keine Liebesromanfachfrau. RT ist da schon eher meins. Meine Mysterys sind das ja auch - nur noch mit was Übersinnlichem drin.

Passend dazu:
@ Andrea: Generell ist "mein" Genre wohl gerade diese Mischung aus Geheimnis, Liebe, Verbrechen. Eigentlich hat mit den Krimis bloß der Schwerpunkt gewechselt zu Verbrechen, Geheimnis, Liebe. ;-)

Was Uniformen angeht - find ich generell auch nicht schlecht. Vielen Männern steht das. Sascha Hehn auf dem Traumschiff ja auch. Seien wir gespannt, wie Herr Silbereisen in Kapitänsuniform aussehen wird. Oder auch nicht. ;-)
Obwohl ich das also schick finde, ziehe ich meine Polizisten grundsätzlich in ziviler Kleidung vor. Gerne auch in "ordentlicher" ziviler Kleidung, ich mag nämlich Anzüge und gut angezogene Männer. Sie müssen aber natürlich nicht immer so gekleidet sein. Leger geht auch sehr gut - in Jeans und Pulli oder Hemd. Aber sie sollten wissen, wie man sich schick kleidet, wenn man sich schick kleidet. Falls Ihr wisst, was ich  meine.

@Vanessa
Es GIBT anständige Männer, die mich faszinieren. Sie müssen ja nicht immer und ständig nur angepasst sein. Gerade die kleinen "Ausrutscher" können so einen Mann interessant machen. Ich hätte da so einen Kandidaten, aber ich will nicht wieder von meinen Krimis anfangen. ;-)
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 26. Januar 2019, 18:56:07
Zitat
@ Vanessa
Okay, dann eben RT und nicht reiner Liebesroman. Aber schon viel Liebe, oder? ;-) Ah, und Deine Bemerkung hier lässt mich ahnen, dass Du es generell nicht so mit Sex-Szenen hast. Wird da in Liebesromanen wirklich alles klein, klein erzählt? Ich dachte, bei diesen Schmachtfetzen ginge es auch eher dezent zu. Ist ja eben nicht Shades of Grey (das ich nicht kenne). Ich gestehe, ich bin keine Liebesromanfachfrau. RT ist da schon eher meins. Meine Mysterys sind das ja auch - nur noch mit was Übersinnlichem drin.

Na - ich bin jetzt nicht soooo die Fachfrau für diese Sparte der Literatur. Entweder habe ich einfach ein Händchen für diese Art "Schmachtfetzen" oder es ist einfach neuerdings wichtig, der Fantasie des Lesers nicht mehr allzu viel Raum zu geben. Ich glaube bei den 70 Büchern im letzten Jahr waren max. 10 dabei, die in das Genre "Liebesroman" gepasst hätten. Und ich meine explizit "Liebesroman" und nicht "Nackenbeißer". Von denen lasse ich von vornherein die Finger, das ist mir einfach zu platt. Aber ich was ich mir so in den "Liebesromanen" antun musste, das war schon hart an der Grenze zu Shades of Grey. Ich finde es einfach schade, dass heute offenbar wirklich alles bis in kleinste Detail beschrieben werden muss. Das geht schon alles massiv in Richtung "Porno" und nicht die Art, die es ab 23 Uhr im deutschen TV zu sehen gibt. "Soft" ist da nichts.
"Bad Romeo and Broken Juliet", "Alles was du suchst" oder "The last ones to know - Reihe" in der es um eine Rockband geht, würde ich jetzt nicht unbedingt in die Reihen der Softpornos einordnen. Muss man aber offenbar leider.

Zitat
Was Uniformen angeht - find ich generell auch nicht schlecht. Vielen Männern steht das. Sascha Hehn auf dem Traumschiff ja auch. Seien wir gespannt, wie Herr Silbereisen in Kapitänsuniform aussehen wird. Oder auch nicht. ;-)
Obwohl ich das also schick finde, ziehe ich meine Polizisten grundsätzlich in ziviler Kleidung vor. Gerne auch in "ordentlicher" ziviler Kleidung, ich mag nämlich Anzüge und gut angezogene Männer. Sie müssen aber natürlich nicht immer so gekleidet sein. Leger geht auch sehr gut - in Jeans und Pulli oder Hemd. Aber sie sollten wissen, wie man sich schick kleidet, wenn man sich schick kleidet. Falls Ihr wisst, was ich  meine.

Jep, ich kann dir folgen. Ich gestehe, es kommt ein bisschen auf den Beruf an. Ich mag halt "Kerle". Nicht diese weichgespülten Frauenversteher und Schattenparker. Sondern eben die, die wie Lorenzo sind. Pokerface, breit, vielleicht ein bißchen arrogant auf den ersten Blick und definitiv bereit sich allem zu stellen was es so gibt. Die findet man halt eher in Uniformen als in Anzügen. Ich denke dabei an Soldaten, Polizisten, Feuerwehrmänner. Gibt ja auch in jeder Sparte die passende Ausgehuniform :D. Aber gegen einen netten Anzug hin und wieder oder eben Jeans, T-Shirt und Pulli ist auch nichts einzuwenden.

Zitat
@Vanessa
Es GIBT anständige Männer, die mich faszinieren. Sie müssen ja nicht immer und ständig nur angepasst sein. Gerade die kleinen "Ausrutscher" können so einen Mann interessant machen. Ich hätte da so einen Kandidaten, aber ich will nicht wieder von meinen Krimis anfangen. ;-)

Ich finde es so unglaublich traurig, dass ich irgendwie in die Krimis nicht rein komme. Und das sage ich nicht, weil ich dir Honig ums Maul schmieren möchte, sondern weil ich bis jetzt wirklich jedes deiner Bücher gerne gelesen habe. Für mich ist das wirklich ein Dilemma. Ich kriege ja sonst nix Neues mehr von dir :D
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:37:36
"Bad Romeo and Broken Juliet", "Alles was du suchst" oder "The last ones to know - Reihe" in der es um eine Rockband geht, würde ich jetzt nicht unbedingt in die Reihen der Softpornos einordnen. Muss man aber offenbar leider.

Sagt mir alles gar nichts. "Alles was du suchst" klingt allerdings schon relativ ... direkt, jedenfalls dann, wenn es unter "Liebesroman" eingereiht ist. Wenn ich mir ansehe, was man da so alles findet (hab mal bei google play geguckt), dann sind das meistens Geschichten über superschöne Frauen unter 30 und superattraktive reiche Männer unter 40, sie sich ewig lang weigert, aber nur, weil sie glaubt, sie darf nicht so ... böse/schmutzig sein, und er schafft es dann doch mit seiner unwiderstehlichen Männlichkeit, dass sie von morgens bis abends an nix anderes mehr denkt. Aber das ist nur meine Vermutung. Gelesen hab ich so was noch nicht. Ehrlich nicht.  :->

Jep, ich kann dir folgen. Ich gestehe, es kommt ein bisschen auf den Beruf an. Ich mag halt "Kerle". Nicht diese weichgespülten Frauenversteher und Schattenparker. Sondern eben die, die wie Lorenzo sind. Pokerface, breit, vielleicht ein bißchen arrogant auf den ersten Blick und definitiv bereit sich allem zu stellen was es so gibt. Die findet man halt eher in Uniformen als in Anzügen. Ich denke dabei an Soldaten, Polizisten, Feuerwehrmänner. Gibt ja auch in jeder Sparte die passende Ausgehuniform :D. Aber gegen einen netten Anzug hin und wieder oder eben Jeans, T-Shirt und Pulli ist auch nichts einzuwenden.

Soldaten wären definitiv nichts für mich. Ich habe mal einen RT gelesen, in dem Marines vorkommen. Nicht meins, das ist mir zu brachial, zu viel stählerne Supermänner. Da mag ich die Kraft dann doch lieber verborgen im Anzug - wie bei Lorenzo oder Zivilbullen oder so manchem Künstler, der mehr drauf hat, als bloß Leinwände bemalen.

Ich finde es so unglaublich traurig, dass ich irgendwie in die Krimis nicht rein komme. Und das sage ich nicht, weil ich dir Honig ums Maul schmieren möchte, sondern weil ich bis jetzt wirklich jedes deiner Bücher gerne gelesen habe. Für mich ist das wirklich ein Dilemma. Ich kriege ja sonst nix Neues mehr von dir :D

Also, an den "Kerlen" kann's nicht liegen, denn die anderen Romane hatten ja auch keine Lorenzos.  :->
Ich schätze mal, sie sind Dir einfach zu "cosy". Trotz der besonders in zwei, drei Bänden vorhandenen Düsterkeit. Oder vielleicht auch zu ... normal? Aber wie auch immer - Du musst nicht traurig sein. Die Welt ist voller Bücher, und wenn ich lese, dass du letztes Jahr 70 gelesen hast, zieh ich meinen Hut. Ich hab so etwa zwei oder zweieinhalb geschafft.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 12:40:39
Zitat
ie Welt ist voller Bücher, und wenn ich lese, dass du letztes Jahr 70 gelesen hast, zieh ich meinen Hut. Ich hab so etwa zwei oder zweieinhalb geschafft.

Puh. Ich glaube, das ist das Dilemma von Autoren: je mehr man schreibt und sich um seine Bücher kümmernt, desto weniger liest man selber.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 12:51:50
Zitat
ie Welt ist voller Bücher, und wenn ich lese, dass du letztes Jahr 70 gelesen hast, zieh ich meinen Hut. Ich hab so etwa zwei oder zweieinhalb geschafft.

Puh. Ich glaube, das ist das Dilemma von Autoren: je mehr man schreibt und sich um seine Bücher kümmernt, desto weniger liest man selber.

Das stimmt. Ich schaff es höchstens im Urlaub. Im Alltag bin ich bis abends mit dem Job beschäftigt, danach mit Schreiben - und zum Abschalten kann ich nicht lesen, da setz ich mich dann noch vor den Fernseher. Im Zweifelsfall geistern nämlich sowieso noch meine eigenen Texte in mir herum, ich könnte mich auf fremde nicht so konzentrieren, wie sie es verdienten.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 27. Januar 2019, 13:50:45
"Bad Romeo and Broken Juliet", "Alles was du suchst" oder "The last ones to know - Reihe" in der es um eine Rockband geht, würde ich jetzt nicht unbedingt in die Reihen der Softpornos einordnen. Muss man aber offenbar leider.

Sagt mir alles gar nichts. "Alles was du suchst" klingt allerdings schon relativ ... direkt, jedenfalls dann, wenn es unter "Liebesroman" eingereiht ist. Wenn ich mir ansehe, was man da so alles findet (hab mal bei google play geguckt), dann sind das meistens Geschichten über superschöne Frauen unter 30 und superattraktive reiche Männer unter 40, sie sich ewig lang weigert, aber nur, weil sie glaubt, sie darf nicht so ... böse/schmutzig sein, und er schafft es dann doch mit seiner unwiderstehlichen Männlichkeit, dass sie von morgens bis abends an nix anderes mehr denkt. Aber das ist nur meine Vermutung. Gelesen hab ich so was noch nicht. Ehrlich nicht.  :->

Na ja... also lt Klappentext habe ich schon ein bißchen was knisterndes erwartet bei dem Force - Buch. Hinterwäldler trifft Businessfrau... na ja... Madame ist ein bißchen sehr Großstadtpflanze, er ist ein bißchen sehr Holzfäller. Alles gut, wegen mir drüfen sie auch gerne ins Bett, auf den Küchentisch oder das Bärenfell vorm Kamin. Aber ich will davon trotzdem nicht wissen, wie groß das Dingen in der Hose ist und wie gut oder schlecht er damit in den einzelenen Stellungen so umgehen kann. Das kann ich mir dann schon sehr gut selbst vorstellen, ohne das die Lupe drauf gehalten wird.  :meckern:

Jep, ich kann dir folgen. Ich gestehe, es kommt ein bisschen auf den Beruf an. Ich mag halt "Kerle". Nicht diese weichgespülten Frauenversteher und Schattenparker. Sondern eben die, die wie Lorenzo sind. Pokerface, breit, vielleicht ein bißchen arrogant auf den ersten Blick und definitiv bereit sich allem zu stellen was es so gibt. Die findet man halt eher in Uniformen als in Anzügen. Ich denke dabei an Soldaten, Polizisten, Feuerwehrmänner. Gibt ja auch in jeder Sparte die passende Ausgehuniform :D. Aber gegen einen netten Anzug hin und wieder oder eben Jeans, T-Shirt und Pulli ist auch nichts einzuwenden.

Soldaten wären definitiv nichts für mich. Ich habe mal einen RT gelesen, in dem Marines vorkommen. Nicht meins, das ist mir zu brachial, zu viel stählerne Supermänner. Da mag ich die Kraft dann doch lieber verborgen im Anzug - wie bei Lorenzo oder Zivilbullen oder so manchem Künstler, der mehr drauf hat, als bloß Leinwände bemalen.

Ah, da gehen die Geschmäcker dann auseinander. Ich stehe auf die Männer der Spezialkräfte - Seals, Antiterrorkommandos - alles meins. Je mehr desto besser. Wobei in den Antiterroreinheiten auch genug in Zivil rum laufen oder Anzüge tragen, je nachdem ob sie draußen ermitteln oder Computerarbeiten verrichten. Amazon hat gerade so ne nette Serie am laufen "Tom Clancy's Jack Ryan" - ungedingt mal rein gucken, wenn man Action und nen netten Mann mag.


Ich finde es so unglaublich traurig, dass ich irgendwie in die Krimis nicht rein komme. Und das sage ich nicht, weil ich dir Honig ums Maul schmieren möchte, sondern weil ich bis jetzt wirklich jedes deiner Bücher gerne gelesen habe. Für mich ist das wirklich ein Dilemma. Ich kriege ja sonst nix Neues mehr von dir :D

Also, an den "Kerlen" kann's nicht liegen, denn die anderen Romane hatten ja auch keine Lorenzos.  :->
Ich schätze mal, sie sind Dir einfach zu "cosy". Trotz der besonders in zwei, drei Bänden vorhandenen Düsterkeit. Oder vielleicht auch zu ... normal? Aber wie auch immer - Du musst nicht traurig sein. Die Welt ist voller Bücher, und wenn ich lese, dass du letztes Jahr 70 gelesen hast, zieh ich meinen Hut. Ich hab so etwa zwei oder zweieinhalb geschafft.

Akute Schlaflosigkeit. Im Bett rum wälzen ist noch schlimmer, als wach im Bett zu sitzen und Bücher zu lesen. Weil Thriller mich vermutlich zu sehr aufregen hab ich es mal mit dem weichgespülten Liebesschnulzenkram versucht. Die haben mich dann unterm Strich noch mehr aufgeregt als die Thriller - wenn auch aus anderen Gründen  :-)
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 27. Januar 2019, 15:11:52
Aber ich will davon trotzdem nicht wissen, wie groß das Dingen in der Hose ist und wie gut oder schlecht er damit in den einzelenen Stellungen so umgehen kann. Das kann ich mir dann schon sehr gut selbst vorstellen, ohne das die Lupe drauf gehalten wird.  :meckern":

Ich find ja, wenn eine Sex-Szene gut geschrieben ist, weckt sie automatisch die Phantasie, und man braucht überhaupt keine Beschreibungen, weil das Gedankenkino von allein los geht. Aber da sind ja offenbar die Geschmäcker unterschiedlich, sonst gäb es nicht so viele von solchen ... Erotika.  :->

Ah, da gehen die Geschmäcker dann auseinander. Ich stehe auf die Männer der Spezialkräfte - Seals, Antiterrorkommandos - alles meins. Je mehr desto besser. Wobei in den Antiterroreinheiten auch genug in Zivil rum laufen oder Anzüge tragen, je nachdem ob sie draußen ermitteln oder Computerarbeiten verrichten. Amazon hat gerade so ne nette Serie am laufen "Tom Clancy's Jack Ryan" - ungedingt mal rein gucken, wenn man Action und nen netten Mann mag.

Und da siehste mal, dass ich keine Ahnung habe. Jetzt, wo Du es sagst: Es WAREN Seals.  :wieher:
Jack Ryan muss aber schon sehr in die Jahre gekommen sein, den gab es schon zu meiner Jugendzeit!

0
Akute Schlaflosigkeit. Im Bett rum wälzen ist noch schlimmer, als wach im Bett zu sitzen und Bücher zu lesen. Weil Thriller mich vermutlich zu sehr aufregen hab ich es mal mit dem weichgespülten Liebesschnulzenkram versucht. Die haben mich dann unterm Strich noch mehr aufgeregt als die Thriller - wenn auch aus anderen Gründen  :-)

Muharharhar!  :wieher: :wieher: :wieher: :wieher:
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 27. Januar 2019, 15:51:34
Ah, da gehen die Geschmäcker dann auseinander. Ich stehe auf die Männer der Spezialkräfte - Seals, Antiterrorkommandos - alles meins. Je mehr desto besser. Wobei in den Antiterroreinheiten auch genug in Zivil rum laufen oder Anzüge tragen, je nachdem ob sie draußen ermitteln oder Computerarbeiten verrichten. Amazon hat gerade so ne nette Serie am laufen "Tom Clancy's Jack Ryan" - ungedingt mal rein gucken, wenn man Action und nen netten Mann mag.

Und da siehste mal, dass ich keine Ahnung habe. Jetzt, wo Du es sagst: Es WAREN Seals.  :wieher:

Na, da liegst du trotzdem nicht so weit daneben. Seals sind Marines. Aber nicht jeder Marine ist ein Seal. Die Marines sind ziemlich breit aufgestellt.



Jack Ryan muss aber schon sehr in die Jahre gekommen sein, den gab es schon zu meiner Jugendzeit!

Bitte nicht mit Jack Reacher verwechseln :D. Jack Reacher und Jack Ryan gehören zwar in das gleiche Serienuniversum, haben den gleichen Autorenvater, sind aber verschiedene Charaktere. Jack Reacher ist MP (Militär Polizist, A.D.), Jack Ryan ist Marine A.D. und jetzt als Analyst damit befasst, die Weltwirtschaftsmärkte nach Geldtransaktionen zu untersuchen, die auf Geldwäsche von Terroristen hinweisen.

Die beiden Jungs haben nur gemeinsam, dass sie beide nicht mehr aktiv sind - aus unterschiedlichen Gründen - und das sie beide Marines sind / waren. Übrigens wird Jack Reacher auf der Leinwand von Tom Cruise verkörpert, Jack Ryan von John Krasinski.

Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 27. Januar 2019, 17:19:41
Vanessa, du bist voll informiert
Ich habe beides mal sehen aber so richtig den Durchblick habe ich nicht
Und die neue Serie kenne ich auch noch nicht
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: nala11 am 28. Januar 2019, 15:29:58
Zitat
Jack Ryan muss aber schon sehr in die Jahre gekommen sein, den gab es schon zu meiner Jugendzeit
Ja, richtig … Filme gab es. Da wurde JR dargestellt von
Alec Baldwin - Jagd auf roter Oktober
Harrison Ford - Die Stunde der Patioten, Das Kartell
Ben Afflek (Vanessa, da isser wieder ..) - Der Anschlag
Chris Pine - Shadow Recruit

… Klugscheißer-Modus aus.  :zwinker:
Ich hab Stunde der Parioten sehr gemocht .. und Jadg audf roter Oktober (aber eher wegen Sean Connery)

Zitat
Aber ich will davon trotzdem nicht wissen, wie groß das Dingen in der Hose ist und wie gut oder schlecht er damit in den einzelenen Stellungen so umgehen kann. Das kann ich mir dann schon sehr gut selbst vorstellen, ohne das die Lupe drauf gehalten wird.  :meckern":


Ich find ja, wenn eine Sex-Szene gut geschrieben ist, weckt sie automatisch die Phantasie, und man braucht überhaupt keine Beschreibungen, weil das Gedankenkino von allein los geht. Aber da sind ja offenbar die Geschmäcker unterschiedlich, sonst gäb es nicht so viele von solchen ... Erotika.
Jep!
Sehe ich auch so.

Zitat
Puh. Ich glaube, das ist das Dilemma von Autoren: je mehr man schreibt und sich um seine Bücher kümmernt, desto weniger liest man selber
Schon schade ... ich kann mich erinnern, dass du das vor fünf Jahren bei Sandras Wohnzimmerlesung gesagt hattest...


Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 28. Januar 2019, 16:49:04
Zitat
Jack Ryan muss aber schon sehr in die Jahre gekommen sein, den gab es schon zu meiner Jugendzeit
Ja, richtig … Filme gab es. Da wurde JR dargestellt von
Alec Baldwin - Jagd auf roter Oktober
Harrison Ford - Die Stunde der Patioten, Das Kartell
Ben Afflek (Vanessa, da isser wieder ..) - Der Anschlag
Chris Pine - Shadow Recruit

… Klugscheißer-Modus aus.  :zwinker:
Ich hab Stunde der Parioten sehr gemocht .. und Jadg audf roter Oktober (aber eher wegen Sean Connery)

AAAAH - dann weiß ich ja, was ich mir die Tage alles mal angucken muss. Ich bin mit Tom Clancy nicht wirklich auf Du und Du, alles was ich von ihm kenne sind Jack Reacher (und Tom Cruise als Darsteller) und eben Jack Ryan in der Serie. Aber ich bin auch kein Film-Mensch. Filme sind mir eigentlich zu wenig umfangreich. Ich mag Serien - und guck eigentlich auch nur diese. Kino kenne ich auch nur noch als Wort. Ich war im letzten halben Jahr öfter im Kino als in den letzten 6 Jahren.

Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 28. Januar 2019, 21:34:24
@Vanessa und nala
GENAU! Die Stunde der Patrioten hatte ich gemeint! "Jugendzeit" war dann wohl etwas übertrieben, Googel sagt, der Film ist von
1992, da war ich schon erwachsen. Aber noch jung. ;-) Und Harison Ford mochte ich unerklärlicherweise schon immer. Mein Beuteschema ist der ja nicht - aber irgendwie auch cool.
Von einem Serien-Jack-Ryan und John Krasinski hab ich dagegen noch nie gehört.

Ich war seit etwa zehn Jahren nicht mehr im Kino - übermorgen ist aber ein Mädelsabend im Kino geplant, eine Kollegin hatte zu Weihnachten Kino-Gutscheine verschenkt. Kino ist nicht mein Medium - Film an sich aber schon. Wobei ich auch Serien-Junkie sein kann. Kennt jemand "Bates Motel"? Das gucken wir gerade. Ist zwar vergleichsweise konventionell erzählt, macht aber echt Spaß.

@nala
Wenn ich wählen müsste zwischen Schreiben und Lesen, würde ich das Schreiben wählen. Immer.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Inge78 am 29. Januar 2019, 07:32:31
Zitat
@nala
Wenn ich wählen müsste zwischen Schreiben und Lesen, würde ich das Schreiben wählen. Immer.

Das ist gut für uns Leser

Zitat
Ich war seit etwa zehn Jahren nicht mehr im Kino - übermorgen ist aber ein Mädelsabend im Kino geplant, eine Kollegin hatte zu Weihnachten Kino-Gutscheine verschenkt. Kino ist nicht mein Medium - Film an sich aber schon. Wobei ich auch Serien-Junkie sein kann. Kennt jemand "Bates Motel"? Das gucken wir gerade. Ist zwar vergleichsweise konventionell erzählt, macht aber echt Spaß.

Welchen Film schaut ihr euch denn an?

Bates Motel haben wir auch geschaut, war schon echt gut streckenweise aber manchmal zog es sich. Aber den Schauspieler Freddie Highmore, der den Norman spielt finde ich echt genial
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Vanessa am 30. Januar 2019, 15:14:06
Zitat
Ich war seit etwa zehn Jahren nicht mehr im Kino - übermorgen ist aber ein Mädelsabend im Kino geplant, eine Kollegin hatte zu Weihnachten Kino-Gutscheine verschenkt. Kino ist nicht mein Medium - Film an sich aber schon. Wobei ich auch Serien-Junkie sein kann. Kennt jemand "Bates Motel"? Das gucken wir gerade. Ist zwar vergleichsweise konventionell erzählt, macht aber echt Spaß.

Welchen Film schaut ihr euch denn an?

Bates Motel haben wir auch geschaut, war schon echt gut streckenweise aber manchmal zog es sich. Aber den Schauspieler Freddie Highmore, der den Norman spielt finde ich echt genial


Bates Motel schaut mich immer wieder auf Netflix so aufmerksamkeitsheischend an... aber ich kann mich nicht durchringen. Irgendwie erinnert mich das an "Psycho" (von dem ich nur die Badewannenszene kenne und keine Ahnung habe, was davor und danach passiert und auch nicht das kleinste bisschen Interesse daran habe, das heraus zu finden).
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Januar 2019, 20:21:41
Welchen Film schaut ihr euch denn an?

Bates Motel haben wir auch geschaut, war schon echt gut streckenweise aber manchmal zog es sich. Aber den Schauspieler Freddie Highmore, der den Norman spielt finde ich echt genial

Wir haben "Der Junge muss an die frische Luft" gesehen. War absolut super! Berührend, traurig, lustig - und für alle, die sich noch an den Anfang der 70er Jahre erinnern, eine geniale Zeitreise.

Stimmt, der junge Norman Bates ist super! Wie ich andernorts schon sagte, steh ich ja nicht so auf junges Gemüse, und als "Mann" mag ich den auch nicht betrachten (wir sind erst in der 2. Staffel, vielleicht entwickelt sich der ja noch zu etwas mehr als Bubi), aber seine Mimik und Gestik, seine Bewegungen - der muss Anthony Perkins sehr gut studiert und voll verinnerlicht haben. Das ist schon fast unheimlich, obwohl die sich ja eigentlich überhaupt nicht ähnlich sehen.
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Corinna Kastner am 30. Januar 2019, 20:22:40
Bates Motel schaut mich immer wieder auf Netflix so aufmerksamkeitsheischend an... aber ich kann mich nicht durchringen. Irgendwie erinnert mich das an "Psycho" (von dem ich nur die Badewannenszene kenne und keine Ahnung habe, was davor und danach passiert und auch nicht das kleinste bisschen Interesse daran habe, das heraus zu finden).

Es SOLL Dich an Psycho erinnern, denn es ist die Vorgeschichte dessen, was da passiert.  :->
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Tara am 31. Januar 2019, 21:32:36
Hallo ihr Lieben,

ich bin auch schon durch mit dem Buch und werde mich dann demnächst erst noch melden!
Titel: Re: Plauderthread zur Leserunde
Beitrag von: Tara am 20. Februar 2019, 21:31:56
Ich möchte mich entschuldigen, dass ich nichts mehr geschrieben habe. Aber ich konnte mich in den letzten Wochen nicht dazu aufraffen, mich hinzusetzen und zu schreiben. Aber jetzt wirds ja langsam wieder länger hell draussen, da hab ich dann bald mein Wintertief überwunden.

Ich hab das Buch auf jeden Fall sehr gerne gelesen! Und verstehe jetzt Vanessas Begeisterung für Lorenzo. Für mich wird er auch Lorenzo bleiben :)

Danke Corinna!
Und danke, dass wir das Buch zusammen lesen konnten