Bücherforum

Leserunden => aktuelle Leserunden => Saskia Berwein: Zornesbrand => Thema gestartet von: SaskiaBerwein am 08. Juni 2019, 10:27:34

Titel: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 08. Juni 2019, 10:27:34
Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 08. Juni 2019, 22:30:13
Hallo zusammen!

Erste  :->

So, also erstmal Gratulation Saskia für die Aufmachung. Ich finde das Buch optisch toll und ist auch beim Aufblättern schön stabil. Vielen Dank auch dafür, dass Du bei der Aufmachung darauf geachtet hast, dass es sich nicht zu sehr von den ersten 4 Bänden der Reihe unterscheidet  :knuddel: :kuss2:

Ich habe ja angefangen die Reihe zu Re-readen, bin aber erst am Ende von Bd. 2 und muß gestehen, dass ich mich garnicht mehr an die Bücher erinnere. Nur noch stellenweise aber nie, wie sie ausgegangen sind. :rotwerd:
Somit klafft hier eine ziemlich Wissenslücke zu Bd. 5.
Privatleben um Jennifer und Oliver: in Bd. 2 haben sie sich geküsst... :schmacht:
Nun aber scheinen sie ja eine Affäire zu haben, die sie geheimhalten.
Hannah wohnt noch bei ihrem Vater,... sie ist in Bd.2 ja bei ihm vor der Tür gestanden.
An diese blöde Trulla Anstett kann ich nicht mehr erinnern,  :rotwerd:, aber was für eine fiese Art sich für Ihre Absetzung zu rächen, wenn sie nun mit dem Verurteilten Täter eine Rachezug gegen Jennifer plant.  :meckern:
An den Einbruch / Überfall von Jonas Grunau erinnere ich mich auch nicht, aber das was mit Gaja war wußte ich noch. Das war hart... (wie konnstest Du Saskia  :meckern:)

Was mir sonst noch aufgefallen ist, es gibt diesmal weder einen Prolog noch bisher einen Toten/eine Tote...
Saskia Du wirst Du nicht etwas verweichlicht werden  :-> :zwinker:?

Ob der Täter aus dem Park, der Meike überfallen hat Hennig ist, vor dem Kristina geflohen ist.
Warum ich das in Verbindung bringe weiß ich selbst nicht ... :kopfkratz:
Bei der Flucht von Kristina habe ich immer das Gefühl, dass sie eher Angst vor einem Stalker hat...
Aber ihrer Flucht hat ja leider nicht so funktioniert wie erhofft, denn ER (Henning? :kopfkratz:) hat sie ja schon gefunden...

Fazit:
Erster Eindruck ist gut, aber ich muß mich noch sehr konzentrieren, weil es eben echt etwas her ist, seit ich das lezte Buch gelesen habe...

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 09. Juni 2019, 08:25:08
Hallo zusammen,

Wichtigstes zuerst, auch wenn ich es schon mal gesagt habe: Ich freue mich so sehr, Saskia, dass wir endlich, endlich, endlich wieder was Neues mit Jennifer und Oliver von Dir lesen dürfen. Hat aus guten Gründen lange gedauert, aber ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass der große Schritt, den Du gewagt hast, sich auszahlt und es so weitergehen kann mit dem Kuneli-Verlag  :knuddel:

Und jetzt das Zweit-Wichtigste für mich:
Silke, Du schreibst, dass Du einen Re-Read machst und dabei im Band 2 angekommen bist.
Wie ist es mit den Dingen, die in Band 3-4 passiert sind? Dürfen wir die erwähnen, oder würdest Du Dich da gespoilert fühlen, weil Du ja auch schreibst, dass Du so viel vergessen hast? Das wäre für mich jetz definitiv wichtig zu wissen, weil ich je nachdem wie die Antwort ausfällt, vermutlich völlig unterschiedlich hier posten werde, und jetzt schon mal nicht weiß, dass ich einen gewissen Verdacht, der mir in Abschnitt 2 gekommen ist, nicht gleich erwähnen würde.

Wäre gut, wenn Du Dich diesbezüglich bald melden würdest, weil ich er dann weiterposten und auf die Inhalte eingehen werde.

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 09. Juni 2019, 09:38:54
Hallo Kathrin!

Silke, Du schreibst, dass Du einen Re-Read machst und dabei im Band 2 angekommen bist.
Wie ist es mit den Dingen, die in Band 3-4 passiert sind? Dürfen wir die erwähnen, oder würdest Du Dich da gespoilert fühlen, weil Du ja auch schreibst, dass Du so viel vergessen hast?
Das ist absolut okay für mich, wäre nicht schlimm, wenn irgendwas erwähnt wird aus dem Bänden...
Fühl dich da nicht eingeschränkt Kathrin, aber lieb dass Du fragst.

So, ich bin jetzt gleich weg,mit meinem Babysitterkind im Schimmbad.
Komme nicht vor heute abend zu lesen und schreiben.

Gruß Silke

Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 09. Juni 2019, 10:19:07
Das ist absolut okay für mich, wäre nicht schlimm, wenn irgendwas erwähnt wird aus dem Bänden...
Fühl dich da nicht eingeschränkt Kathrin, aber lieb dass Du fragst.
Okay, super. Ich danke Dir. Dann schreib ich jetzt mal los :->

So, also erstmal Gratulation Saskia für die Aufmachung. Ich finde das Buch optisch toll und ist auch beim Aufblättern schön stabil. Vielen Dank auch dafür, dass Du bei der Aufmachung darauf geachtet hast, dass es sich nicht zu sehr von den ersten 4 Bänden der Reihe unterscheidet  :knuddel: :kuss2:
Dem kann ich mich nur anschließen! Ich findes es auch total großartig, wie gut das Buch rein optisch zu den anderen passt. Gleiche Größe, gleicher Stil im Cover. Total toll. Und gerade weil mein vorheriges Buch ("Unbarmherzig" von Inge Löhnig) rein optisch so gar nicht zu seinen Vorgängern passt (aber soooooooo toll war), bin ich hier besonders froh, dass es bei Zornesbrand so prima geklappt hat.

Ich habe ja angefangen die Reihe zu Re-readen, bin aber erst am Ende von Bd. 2 und muß gestehen, dass ich mich garnicht mehr an die Bücher erinnere. Nur noch stellenweise aber nie, wie sie ausgegangen sind. :rotwerd:
Somit klafft hier eine ziemlich Wissenslücke zu Bd. 5.
An einen Re-Read habe ich bislang überhaupt keinen Gedanken verschwendet. Ich glaube, ich habe bislang auch noch nie einen Krimi oder Thriller gere-readed. Aber mir geht es zumindest was die einzelnen Fälle angeht ähnlich, Silke. Dafür weiß ich aber noch ziemlich genau, was sich zwischen Jennifer und Oliver abgespielt oder auch nicht abgespielt hat. Und dass die beiden zumindest einmal zusammen im Bett waren, das wusste ich noch. War das nicht sogar nach einem Gig von Oliver mit seiner Band. Wobei, das könnte ich jetzt schon nicht mehr beschwören.

Privatleben um Jennifer und Oliver: in Bd. 2 haben sie sich geküsst... :schmacht:
Nun aber scheinen sie ja eine Affäire zu haben, die sie geheimhalten.
Geheimhalten ja, das schon. Aber ich weiß nicht, ob ich es eine Affaire nennen würde. Ich glaube wirklich oft und regelmäßig treffen sie sich nicht privat. Waren sie überhaupt schon mehr als zweimal miteinander im Bett? Natürlich immer gesetzt den Fall, dass wir alles mitbekommen  :-> Wenn überhaupt, dann wäre es wohl vor allem für Oliver mehr. Bei Jennifer bin ich mir da nicht so sicher.

An diese blöde Trulla Anstett kann ich nicht mehr erinnern,  :rotwerd:, aber was für eine fiese Art sich für Ihre Absetzung zu rächen, wenn sie nun mit dem Verurteilten Täter eine Rachezug gegen Jennifer plant.  :meckern:
Die Anstett war glaube ich nicht von Anfang an dabei. Aber an die konnte ich mich erinnern, die war sofort wieder präsent, im Gegensatz zu jemand anderem. Aber das kann ich erst im zweiten Abschnitt schreiben, weil es mir da erst wieder eingefallen ist :rotwerd:

An den Einbruch / Überfall von Jonas Grunau erinnere ich mich auch nicht, aber das was mit Gaja war wußte ich noch. Das war hart... (wie konnstest Du Saskia  :meckern:)
Siehst Du, das mit Gaja habe ich erfolgreich verdrängt. Ist auch besser so, wenn ich mir meine vier Mäuse anschaue, die gerade wiedermal um mich rumscharwänzeln. Und ich glaub ich will es auch gar nicht genau wissen, was mit Gaja war. Wobei...es kommt langsam wieder  :meckern:

Was mir sonst noch aufgefallen ist, es gibt diesmal weder einen Prolog noch bisher einen Toten/eine Tote...
Saskia Du wirst Du nicht etwas verweichlicht werden  :-> :zwinker:?
Ach, ob Prolog oder nicht, das ist mir eigentlich egal. Aber das mit dem/ der fehlenden Toten, das ist mir auch aufgefallen. Allerdings bin ich inzwischen soweit, dass ich die Frage, ob Saskia verweichlicht wäre, definitiv mit nein beantworten kann.

Ob der Täter aus dem Park, der Meike überfallen hat Hennig ist, vor dem Kristina geflohen ist.

Warum ich das in Verbindung bringe weiß ich selbst nicht ... :kopfkratz:
Das vermute ich allerdings auch. Ich denke, Saskia wird und Kristina und Henning nicht umsonst vorgestellt haben. Zumal er sich ja auch in Kapitel 2 folgendes denkt:
Zitat
...
Doch nicht jetzt.
Nicht sie.
Nicht so bald.
...
Da er sie vorerst nicht mehr anrühren würde, mussten andere ihren Platz einnehmen
Es kann natürlich trotzdem sein, dass es zwei Täter gibt, zum einen Henning, der Kristina zerstören will und einen zweiten, der Meike überfallen hat. Aber momentan bin ich der Meinung, dass Meike für Henning eine der "anderen" war.

Bei der Flucht von Kristina habe ich immer das Gefühl, dass sie eher Angst vor einem Stalker hat...
An einen Stalker hab  ich überhaupt nicht gedacht. Für mich steht spätestens seit Kapitel 2 außer Frage, dass Henning für Kristina und eben auch für andere eine ganz heftig große Gefahr darstellt. Ich fand zwar Kristinas Angst und Vorkehrungen bei ihrer Flucht auch ziemlich heftig und auf den ersten Blick fast schon übertrieben, aber seit kapitel 2 weiß ich, sie hat allen Grund zu dieser Angst und diesen Vorsichtsmaßnahmen. Der tickt nicht ganz richtig.

Erster Eindruck ist gut, aber ich muß mich noch sehr konzentrieren, weil es eben echt etwas her ist, seit ich das lezte Buch gelesen habe...
Konzentieren muss ich mich nicht, aber mich hatte das Buch in diesen ersten 8 Kapiteln noch nicht richtig eingefangen. Das kam dann erst im zweiten Abschnitt. Und zu dem komme ich jetzt. Und dann nix wie raus auf die Terrasse und weiterlesen.  :smilie_les_0081:
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 09. Juni 2019, 10:24:15
Ach so eine Sache noch. So richtig erinnern an den letzten Fall kann ich mich auch nciht mehr. Ich weiß nur noch, dass er heftig war. Aber ich könnte jetzt z.B. nicht mehr sagen, ob Jennifer auch vergewaltigt worden ist, oder nur beinahe. Ich glaube aber eigentlich nicht. Aber in seiner Gewalt war sie ... oder? Sonst hätte sie sich ja nicht so gegen ihn zur Wehr gesetzt
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 09. Juni 2019, 11:47:30
Hach, ich merke gerade, wie sehr mir Leserunden gefehlt haben. Zuzuschauen, wie die einzelnen Teile ankommen, welche Fragen sich gestellt werden, ob man vielleicht doch zu viel oder zu wenig verraten hat!

Super, dass euch die Aufmachung so sehr gefällt!  :funkey: Nachdem damals Lyx das Cover für Leidensbringer releast hatte und es plötzlich so dunkel war und keiner damit zufrieden, stand für mich fest, als ich wusste, ich mache es selber: Keinen optischen Bruch, wenn es sich vermeiden lässt. Finde bei Reihen sollte das passen. Zwar hätte ich auf die Lyx-Vorgänger pfeifen und meinen eigenen Stil entwickeln können, aber das fand ich den Fans gegenüber auch doof.

Dafür weiß ich aber noch ziemlich genau, was sich zwischen Jennifer und Oliver abgespielt oder auch nicht abgespielt hat. Und dass die beiden zumindest einmal zusammen im Bett waren, das wusste ich noch. War das nicht sogar nach einem Gig von Oliver mit seiner Band. Wobei, das könnte ich jetzt schon nicht mehr beschwören.

Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.



Siehst Du, das mit Gaja habe ich erfolgreich verdrängt. Ist auch besser so, wenn ich mir meine vier Mäuse anschaue, die gerade wiedermal um mich rumscharwänzeln. Und ich glaub ich will es auch gar nicht genau wissen, was mit Gaja war. Wobei...es kommt langsam wieder  :meckern:

Mir tat sie ja doch leid, ich schwöre es! In vielen Büchern bewegt es mich mehr, wenn Tieren was passiert, als den Menschen *bin halt krank*

Ach, ob Prolog oder nicht, das ist mir eigentlich egal. Aber das mit dem/ der fehlenden Toten, das ist mir auch aufgefallen. Allerdings bin ich inzwischen soweit, dass ich die Frage, ob Saskia verweichlicht wäre, definitiv mit nein beantworten kann.

Es geht dieses Mal etwas langsamer los, aber verweichlicht, nein, auf keinen Fall.  :-> Habe mich hier und da im Verlauf auch gefragt, ob die ein oder andere Szene letztlich nicht doch zu heftig geworden ist so im Vergleich zu den Vorgängern.

Privatleben um Jennifer und Oliver: in Bd. 2 haben sie sich geküsst... :schmacht:

Bin doch immer wieder stolz drauf, dass ich es irgendwie schaffe, zwischen Mord und Totschlag, eine Story zur Beziehung unterzubringen, die nicht abschreckt. :funkey:

Was mir sonst noch aufgefallen ist, es gibt diesmal weder einen Prolog noch bisher einen Toten/eine Tote...

Prolog wollte sich dieses Mal irgendwie nicht so recht einfügen ... Liegt aber wohl auch daran, dass es nicht gleich mit einer Leiche losgeht.

Bei der Flucht von Kristina habe ich immer das Gefühl, dass sie eher Angst vor einem Stalker hat...
An einen Stalker hab  ich überhaupt nicht gedacht. Für mich steht spätestens seit Kapitel 2 außer Frage, dass Henning für Kristina und eben auch für andere eine ganz heftig große Gefahr darstellt. Ich fand zwar Kristinas Angst und Vorkehrungen bei ihrer Flucht auch ziemlich heftig und auf den ersten Blick fast schon übertrieben, aber seit kapitel 2 weiß ich, sie hat allen Grund zu dieser Angst und diesen Vorsichtsmaßnahmen. Der tickt nicht ganz richtig.

In gewisser Weise dürftet ihr beide Recht haben. :-)

Erster Eindruck ist gut, aber ich muß mich noch sehr konzentrieren, weil es eben echt etwas her ist, seit ich das lezte Buch gelesen habe...
Konzentieren muss ich mich nicht, aber mich hatte das Buch in diesen ersten 8 Kapiteln noch nicht richtig eingefangen. Das kam dann erst im zweiten Abschnitt. Und zu dem komme ich jetzt. Und dann nix wie raus auf die Terrasse und weiterlesen.  :smilie_les_0081:

Die lange Pause macht sich hier bemerkbar. Band 6 wird nicht so lange dauern, da sprudeln die Ideen und es kribbelt in den Fingern. Wenn ich nicht arbeiten müsste ...

Ach so eine Sache noch. So richtig erinnern an den letzten Fall kann ich mich auch nciht mehr. Ich weiß nur noch, dass er heftig war. Aber ich könnte jetzt z.B. nicht mehr sagen, ob Jennifer auch vergewaltigt worden ist, oder nur beinahe. Ich glaube aber eigentlich nicht. Aber in seiner Gewalt war sie ... oder? Sonst hätte sie sich ja nicht so gegen ihn zur Wehr gesetzt

Ich hoffe, ich verrate jetzt nicht zu viel: Nein, Jennifer wurde weder vergewaltigt, noch beinahe. Aber in seiner Gewalt und das wäre für sie und Oliver tödlich ausgegangen, wenn eben nicht die entsprechende Gegenwehr erfolgt wäre.

PS.: Was ich vergessen habe, zu erwähnen, wenn euch irgendwelche bösen Rechtsschreibschnitzer oder andere Fehler auffallen, bitte sammeln und melden. Silke, wenn du gerade ein Re-Read machst und das bis Wundmal durchziehst, gerne auch für die anderen Bücher. Ich erinnere mich noch an eine Einkaufstüre anstatt Eingangstüre oder irgendwo war was mit Kaffee ...
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 09. Juni 2019, 11:51:41
Hat aus guten Gründen lange gedauert, aber ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass der große Schritt, den Du gewagt hast, sich auszahlt und es so weitergehen kann mit dem Kuneli-Verlag  :knuddel:

Danke für's Daumendrücken! Mich würde es echt freuen, wenn ich den Verlag als erweitertes Hobby Stück für Stück ausbauen könnte. Mit meinen eigenen Werken, aber später auch mit denen anderer Autoren (sobald ich auch genug Erfahrung gesammelt habe, da kann man noch so viel Vorbereiten und Lesen und lernt dann doch noch ganz viel dazu). Ein wenig habe ich die Idee, mich auf von großen Verlagen abgesetzte Reihen zu konzentrieren ... Aber das liegt noch in der Zukunft.
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 09. Juni 2019, 17:46:27
Hallo zusammen!

So, zurück vom Babysitten und ich war auch noch mit Lyko draußen. Mein Augen jucken und brennen vom Heuschnupfen... ich hoffe die Augentropfen helfen schnell

Das ist absolut okay für mich, wäre nicht schlimm, wenn irgendwas erwähnt wird aus dem Bänden...
Fühl dich da nicht eingeschränkt Kathrin, aber lieb dass Du fragst.
Okay, super. Ich danke Dir. Dann schreib ich jetzt mal los :->
:wah: :-> und gleich so viel...  :flirt:

Ich habe ja angefangen die Reihe zu Re-readen, bin aber erst am Ende von Bd. 2 und muß gestehen, dass ich mich garnicht mehr an die Bücher erinnere. Nur noch stellenweise aber nie, wie sie ausgegangen sind. :rotwerd:
Somit klafft hier eine ziemlich Wissenslücke zu Bd. 5.
An einen Re-Read habe ich bislang überhaupt keinen Gedanken verschwendet. Ich glaube, ich habe bislang auch noch nie einen Krimi oder Thriller gere-readed. Aber mir geht es zumindest was die einzelnen Fälle angeht ähnlich, Silke. Dafür weiß ich aber noch ziemlich genau, was sich zwischen Jennifer und Oliver abgespielt oder auch nicht abgespielt hat. Und dass die beiden zumindest einmal zusammen im Bett waren, das wusste ich noch. War das nicht sogar nach einem Gig von Oliver mit seiner Band. Wobei, das könnte ich jetzt schon nicht mehr beschwören.
Ich hatte eigentlich gedacht, ich bekomme die 4 Bände schneller gelesen, aber da ist mir das Leben dazwischen geschossen, deswegen muß ich nun vom Bd. 2 Wissen zu Band 5 Wissen überspringen, aber das geht schon irgendwie.
Ich wollte eben die Bände nochmal lesen weil ich ja eine Serienvorstellung für die Blogtour mache und da meine Rezis ggf nochmal überarbeiten wollte.

Privatleben um Jennifer und Oliver: in Bd. 2 haben sie sich geküsst... :schmacht:
Nun aber scheinen sie ja eine Affäire zu haben, die sie geheimhalten.
Geheimhalten ja, das schon. Aber ich weiß nicht, ob ich es eine Affaire nennen würde. Ich glaube wirklich oft und regelmäßig treffen sie sich nicht privat. Waren sie überhaupt schon mehr als zweimal miteinander im Bett? Natürlich immer gesetzt den Fall, dass wir alles mitbekommen  :-> Wenn überhaupt, dann wäre es wohl vor allem für Oliver mehr. Bei Jennifer bin ich mir da nicht so sicher.
In Bd. 2 haben ja die Kollegen eine Wette auf die beiden abgeschlossen gehabt.
wann sind die beiden denn zusammengekommen? Bd. 3
Affäire ist eben auslegungssache... Für mich ist Affaire was sehr offenes, unregelmäßiges und eine Beziehung etwas mit Verpflichtung und Regelmäßigkeit

An diese blöde Trulla Anstett kann ich nicht mehr erinnern,  :rotwerd:, aber was für eine fiese Art sich für Ihre Absetzung zu rächen, wenn sie nun mit dem Verurteilten Täter eine Rachezug gegen Jennifer plant.  :meckern:
Die Anstett war glaube ich nicht von Anfang an dabei. Aber an die konnte ich mich erinnern, die war sofort wieder präsent, im Gegensatz zu jemand anderem. Aber das kann ich erst im zweiten Abschnitt schreiben, weil es mir da erst wieder eingefallen ist :rotwerd:
Bd. 2 gab es sie noch nicht...

An den Einbruch / Überfall von Jonas Grunau erinnere ich mich auch nicht, aber das was mit Gaja war wußte ich noch. Das war hart... (wie konnstest Du Saskia  :meckern:)
Siehst Du, das mit Gaja habe ich erfolgreich verdrängt. Ist auch besser so, wenn ich mir meine vier Mäuse anschaue, die gerade wiedermal um mich rumscharwänzeln. Und ich glaub ich will es auch gar nicht genau wissen, was mit Gaja war. Wobei...es kommt langsam wieder  :meckern:
Ganz genau wußte ich das mit Gaja auch nicht mehr aber bei dem Satz
"...auch die Gefangennahme und das Foltern von Jennifers Katze",
hatte ich so einen "Stimmt, da war was!"-Moment
Ich habe damals glaube ich ziemlich geheult! Ich mag es nicht wenn Tiere in Büchern gequält werden  :meckern:

Was mir sonst noch aufgefallen ist, es gibt diesmal weder einen Prolog noch bisher einen Toten/eine Tote...
Saskia Du wirst Du nicht etwas verweichlicht werden  :-> :zwinker:?
Ach, ob Prolog oder nicht, das ist mir eigentlich egal. Aber das mit dem/ der fehlenden Toten, das ist mir auch aufgefallen. Allerdings bin ich inzwischen soweit, dass ich die Frage, ob Saskia verweichlicht wäre, definitiv mit nein beantworten kann.
OKAY....

Ob der Täter aus dem Park, der Meike überfallen hat Hennig ist, vor dem Kristina geflohen ist.

Warum ich das in Verbindung bringe weiß ich selbst nicht ... :kopfkratz:
Das vermute ich allerdings auch. Ich denke, Saskia wird und Kristina und Henning nicht umsonst vorgestellt haben. Zumal er sich ja auch in Kapitel 2 folgendes denkt:
Zitat
...
Doch nicht jetzt.
Nicht sie.
Nicht so bald.
...
Da er sie vorerst nicht mehr anrühren würde, mussten andere ihren Platz einnehmen
Es kann natürlich trotzdem sein, dass es zwei Täter gibt, zum einen Henning, der Kristina zerstören will und einen zweiten, der Meike überfallen hat. Aber momentan bin ich der Meinung, dass Meike für Henning eine der "anderen" war.
Habe ich das jetzt richtig verstanden? Du teilst meine Vermutung?

Bei der Flucht von Kristina habe ich immer das Gefühl, dass sie eher Angst vor einem Stalker hat...
An einen Stalker hab  ich überhaupt nicht gedacht. Für mich steht spätestens seit Kapitel 2 außer Frage, dass Henning für Kristina und eben auch für andere eine ganz heftig große Gefahr darstellt. Ich fand zwar Kristinas Angst und Vorkehrungen bei ihrer Flucht auch ziemlich heftig und auf den ersten Blick fast schon übertrieben, aber seit kapitel 2 weiß ich, sie hat allen Grund zu dieser Angst und diesen Vorsichtsmaßnahmen. Der tickt nicht ganz richtig.
Ja, daher kam ich ja auch auf Stalker... :detektiv:

Erster Eindruck ist gut, aber ich muß mich noch sehr konzentrieren, weil es eben echt etwas her ist, seit ich das lezte Buch gelesen habe...
Konzentieren muss ich mich nicht, aber mich hatte das Buch in diesen ersten 8 Kapiteln noch nicht richtig eingefangen. Das kam dann erst im zweiten Abschnitt. Und zu dem komme ich jetzt. Und dann nix wie raus auf die Terrasse und weiterlesen.  :smilie_les_0081:
Garten kann ich momentan nicht, wegen dem blöden scheiß Heuschnupfen  :meckern:

Ach so eine Sache noch. So richtig erinnern an den letzten Fall kann ich mich auch nciht mehr. Ich weiß nur noch, dass er heftig war. Aber ich könnte jetzt z.B. nicht mehr sagen, ob Jennifer auch vergewaltigt worden ist, oder nur beinahe. Ich glaube aber eigentlich nicht. Aber in seiner Gewalt war sie ... oder? Sonst hätte sie sich ja nicht so gegen ihn zur Wehr gesetzt
Deswegen  mache ich u.a. ein Re-Read  :->

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 09. Juni 2019, 17:55:12
Hallo die zweite !


Hach, ich merke gerade, wie sehr mir Leserunden gefehlt haben. Zuzuschauen, wie die einzelnen Teile ankommen, welche Fragen sich gestellt werden, ob man vielleicht doch zu viel oder zu wenig verraten hat!
Weißt Du wie doof das eigentlich auch war Bd. 4 alleine zu lesen?  :meckern:
Du warst schon in der Versenkung verschwunden, Kathrin hatte glaube ich keine Zeit... :nixweiss1:
Es macht viel mehr Spaß zu mehreren vorallem mit Autorin... da ist das intensiver.-



Dafür weiß ich aber noch ziemlich genau, was sich zwischen Jennifer und Oliver abgespielt oder auch nicht abgespielt hat. Und dass die beiden zumindest einmal zusammen im Bett waren, das wusste ich noch. War das nicht sogar nach einem Gig von Oliver mit seiner Band. Wobei, das könnte ich jetzt schon nicht mehr beschwören.

Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Welcher Band?


Siehst Du, das mit Gaja habe ich erfolgreich verdrängt. Ist auch besser so, wenn ich mir meine vier Mäuse anschaue, die gerade wiedermal um mich rumscharwänzeln. Und ich glaub ich will es auch gar nicht genau wissen, was mit Gaja war. Wobei...es kommt langsam wieder  :meckern:

Mir tat sie ja doch leid, ich schwöre es! In vielen Büchern bewegt es mich mehr, wenn Tieren was passiert, als den Menschen *bin halt krank*
Menschfolter oder Ausweidung kann ich lesen, das juckt mich nicht. Aber bei Tieren bin ich empfindlich!


Ach, ob Prolog oder nicht, das ist mir eigentlich egal. Aber das mit dem/ der fehlenden Toten, das ist mir auch aufgefallen. Allerdings bin ich inzwischen soweit, dass ich die Frage, ob Saskia verweichlicht wäre, definitiv mit nein beantworten kann.

Es geht dieses Mal etwas langsamer los, aber verweichlicht, nein, auf keinen Fall.  :-> Habe mich hier und da im Verlauf auch gefragt, ob die ein oder andere Szene letztlich nicht doch zu heftig geworden ist so im Vergleich zu den Vorgängern.
Ich freue mich gleich auf's Weiterlesen


Privatleben um Jennifer und Oliver: in Bd. 2 haben sie sich geküsst... :schmacht:

Bin doch immer wieder stolz drauf, dass ich es irgendwie schaffe, zwischen Mord und Totschlag, eine Story zur Beziehung unterzubringen, die nicht abschreckt. :funkey:
Deine Bücher brauchen das. Sie sind so knallhart, es wäre ohne Liebe ja nicht lesbar  :-> :zwinker:


Was mir sonst noch aufgefallen ist, es gibt diesmal weder einen Prolog noch bisher einen Toten/eine Tote...

Prolog wollte sich dieses Mal irgendwie nicht so recht einfügen ... Liegt aber wohl auch daran, dass es nicht gleich mit einer Leiche losgeht.
ist mir halt aufgefallen.


Bei der Flucht von Kristina habe ich immer das Gefühl, dass sie eher Angst vor einem Stalker hat...
An einen Stalker hab  ich überhaupt nicht gedacht. Für mich steht spätestens seit Kapitel 2 außer Frage, dass Henning für Kristina und eben auch für andere eine ganz heftig große Gefahr darstellt. Ich fand zwar Kristinas Angst und Vorkehrungen bei ihrer Flucht auch ziemlich heftig und auf den ersten Blick fast schon übertrieben, aber seit kapitel 2 weiß ich, sie hat allen Grund zu dieser Angst und diesen Vorsichtsmaßnahmen. Der tickt nicht ganz richtig.

In gewisser Weise dürftet ihr beide Recht haben. :-)
Ehhä... keine Ahnung, was das bedeutet, aber wir werden es herausfinden.


Erster Eindruck ist gut, aber ich muß mich noch sehr konzentrieren, weil es eben echt etwas her ist, seit ich das lezte Buch gelesen habe...
Konzentieren muss ich mich nicht, aber mich hatte das Buch in diesen ersten 8 Kapiteln noch nicht richtig eingefangen. Das kam dann erst im zweiten Abschnitt. Und zu dem komme ich jetzt. Und dann nix wie raus auf die Terrasse und weiterlesen.  :smilie_les_0081:
Die lange Pause macht sich hier bemerkbar. Band 6 wird nicht so lange dauern, da sprudeln die Ideen und es kribbelt in den Fingern. Wenn ich nicht arbeiten müsste ... [/quote]

Schon eine vage Vermutung wann er rauskommt?


Ach so eine Sache noch. So richtig erinnern an den letzten Fall kann ich mich auch nciht mehr. Ich weiß nur noch, dass er heftig war. Aber ich könnte jetzt z.B. nicht mehr sagen, ob Jennifer auch vergewaltigt worden ist, oder nur beinahe. Ich glaube aber eigentlich nicht. Aber in seiner Gewalt war sie ... oder? Sonst hätte sie sich ja nicht so gegen ihn zur Wehr gesetzt

Ich hoffe, ich verrate jetzt nicht zu viel: Nein, Jennifer wurde weder vergewaltigt, noch beinahe. Aber in seiner Gewalt und das wäre für sie und Oliver tödlich ausgegangen, wenn eben nicht die entsprechende Gegenwehr erfolgt wäre.
Ich habe echt NULL Erinnerung daran  :rotwerd:


PS.: Was ich vergessen habe, zu erwähnen, wenn euch irgendwelche bösen Rechtsschreibschnitzer oder andere Fehler auffallen, bitte sammeln und melden. Silke, wenn du gerade ein Re-Read machst und das bis Wundmal durchziehst, gerne auch für die anderen Bücher. Ich erinnere mich noch an eine Einkaufstüre anstatt Eingangstüre oder irgendwo war was mit Kaffee ...
Ja, ich versuche drauf zu achten...



Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 09. Juni 2019, 19:52:25
Weißt Du wie doof das eigentlich auch war Bd. 4 alleine zu lesen?  :meckern:
Du warst schon in der Versenkung verschwunden, Kathrin hatte glaube ich keine Zeit... :nixweiss1:
Es macht viel mehr Spaß zu mehreren vorallem mit Autorin... da ist das intensiver.

 :rotwerd: War eine bescheidene Zeit, aber jetzt ist alles besser! :-)


Dafür weiß ich aber noch ziemlich genau, was sich zwischen Jennifer und Oliver abgespielt oder auch nicht abgespielt hat. Und dass die beiden zumindest einmal zusammen im Bett waren, das wusste ich noch. War das nicht sogar nach einem Gig von Oliver mit seiner Band. Wobei, das könnte ich jetzt schon nicht mehr beschwören.
Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Welcher Band?

Band 3, Seelenweh, ganz am Ende.

Menschfolter oder Ausweidung kann ich lesen, das juckt mich nicht. Aber bei Tieren bin ich empfindlich!

Ich bin froh, dass es mir nicht alleine so geht! Ich schaffe es ja sogar, bei Action-Filmen zu heulen, wenn ein Tier stirbt. Ich sag nur: John Wick.

Deine Bücher brauchen das. Sie sind so knallhart, es wäre ohne Liebe ja nicht lesbar  :-> :zwinker:

 :-> Da kommt eben der versteckte Romantiker in mir durch.  :schmacht:

Schon eine vage Vermutung wann er rauskommt?

Ich hoffe, direkt in einem Jahr, jedenfalls 2020, genau will ich da noch nichts festlegen, weil wie du selbst unten schreibst, grätscht einem das Leben einfach zu oft dazwischen.

Ja, ich versuche drauf zu achten...

Danke. Lass dich dadurch nicht ablenken, einfach nur, wenn direkt was auffällt.

Liebe Grüße

Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 10. Juni 2019, 07:42:45
Hach, ich merke gerade, wie sehr mir Leserunden gefehlt haben. Zuzuschauen, wie die einzelnen Teile ankommen, welche Fragen sich gestellt werden, ob man vielleicht doch zu viel oder zu wenig verraten hat!
Schön, dass Du Dich auch auf Deine Leser so freust und auf den Austausch.

Super, dass euch die Aufmachung so sehr gefällt!  :funkey: Nachdem damals Lyx das Cover für Leidensbringer releast hatte und es plötzlich so dunkel war ...
Helf mir grad nochmal bitte. Leidensbringer ist nie veröffentlicht worden, richtig? Nicht, dass ich einen Fall verpasst habe ...  :wah:

Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Liegt wahrscheinlich an der Hobbymusikerin in mir, dass ich mir das gemerkt habe.
Und ich kann mich auch noch an das schlimme Bild erinnern, dass Du bei einer unserer LR gepostet hast, mit so einem ekligen Tier ... und nein, Du musst es nicht nochmal posten. Du hast es damals ganz erfolgreich wieder rausgenommen, wofür ich Dir heute noch dankbar bin :->

Mir tat sie ja doch leid, ich schwöre es! In vielen Büchern bewegt es mich mehr, wenn Tieren was passiert, als den Menschen *bin halt krank*
In der Hinsicht bin ich auch krank!!!

Es geht dieses Mal etwas langsamer los, aber verweichlicht, nein, auf keinen Fall.  :-> Habe mich hier und da im Verlauf auch gefragt, ob die ein oder andere Szene letztlich nicht doch zu heftig geworden ist so im Vergleich zu den Vorgängern.
Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.

Bin doch immer wieder stolz drauf, dass ich es irgendwie schaffe, zwischen Mord und Totschlag, eine Story zur Beziehung unterzubringen, die nicht abschreckt. :funkey:
Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.

Die lange Pause macht sich hier bemerkbar. Band 6 wird nicht so lange dauern, da sprudeln die Ideen und es kribbelt in den Fingern. Wenn ich nicht arbeiten müsste ...
Das klingt gut! Das klingt sehr gut! Ich freu mich jetzt schon!!!!

Ich hoffe, ich verrate jetzt nicht zu viel: Nein, Jennifer wurde weder vergewaltigt, noch beinahe. Aber in seiner Gewalt und das wäre für sie und Oliver tödlich ausgegangen, wenn eben nicht die entsprechende Gegenwehr erfolgt wäre.
Okay, danke dass Du das aufklärst. Und du hast da jetzt auch nicht zu viel verraten. Ich wusste echt nur noch, dass es heftig war und es scheint so, als ob das bei Jennifer echt auch Spuren hinterlassen hätte. Komme ich später nochmal drauf zu sprechen. Weiß grad nicht, ob man das hier schon ansprechen kann.

PS.: Was ich vergessen habe, zu erwähnen, wenn euch irgendwelche bösen Rechtsschreibschnitzer oder andere Fehler auffallen, bitte sammeln und melden. Silke, wenn du gerade ein Re-Read machst und das bis Wundmal durchziehst, gerne auch für die anderen Bücher. Ich erinnere mich noch an eine Einkaufstüre anstatt Eingangstüre oder irgendwo war was mit Kaffee ...
Okay, ich hab irgendwo was gesehen, wo ich mich fragte, ob ich das Wort jemals zuvor gehört habe. Geh jetzt aber erstmal googlen, ob ggf. nur ich etwas blöd bin  :-> Wäre eh erst im zweiten Abschnitt.
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 10. Juni 2019, 08:02:37
... Ein wenig habe ich die Idee, mich auf von großen Verlagen abgesetzte Reihen zu konzentrieren ... Aber das liegt noch in der Zukunft.
Das fände ich cool. Tolle Idee und die Daumen werden weitergedrückt!!!

:wah: :-> und gleich so viel...  :flirt:
Wenn ich schon mal Zeit für eine LR habe  :flirt:

Affäire ist eben auslegungssache... Für mich ist Affaire was sehr offenes, unregelmäßiges und eine Beziehung etwas mit Verpflichtung und Regelmäßigkeit
Okay, ja, die Differenzierung passt für mich auch. Aber für mich ist das zwischen Jennifer und Oliver - zumindest von ihrer Seite oder von dem was sie uns zeigt - weniger. Oder ach, ich weiß auch nicht. Schwierig diese "Beziehung" der beiden. Definitiv nicht 08/15, kompliziert ... aber gerade das macht es für mich so spannend, da mit dabei sein zu können. Ich mag aber auch unkomplizierte Beziehungen, so ist es nicht. Gina und Tino (Inge Löhnig), da liebe ich das! Aber zu Jennifer würde unkompliziert halt auch nicht passen.

Ganz genau wußte ich das mit Gaja auch nicht mehr aber bei dem Satz
"...auch die Gefangennahme und das Foltern von Jennifers Katze",
hatte ich so einen "Stimmt, da war was!"-Moment
Ich habe damals glaube ich ziemlich geheult! Ich mag es nicht wenn Tiere in Büchern gequält werden  :meckern:
Ich weiß noch, dass ich totale Angst um Gaja hatte. Ich glaube es war eine Zeit lang nicht sicher, ob sie überlebt, war das nicht so? Oder war sie verschwunden. Ich meine mich erinnern zu können, dass ich ziemlich sauer war, dass man das der Katze angetan hat und dass ich erst geweint habe, als klar war, dass sie es schafft.

Habe ich das jetzt richtig verstanden? Du teilst meine Vermutung?
Ich weiß es nicht. Es könnte Henning sein, es könnte aber auch einen zweiten Täter geben. Ich bin da noch nicht die Spur weiter gekommen. Vieles spricht für Henning, aber es könnte halt auch sein, dass uns Saskia auf eine falsche Fährte locken will und das der Henning/Kristina-Strang mit Meike nichts zu tun hat.

Weißt Du wie doof das eigentlich auch war Bd. 4 alleine zu lesen?  :meckern:
Du warst schon in der Versenkung verschwunden, Kathrin hatte glaube ich keine Zeit... :nixweiss1:
Es macht viel mehr Spaß zu mehreren vorallem mit Autorin... da ist das intensiver.-
Ich bin grad völlig baff. Ich hätte wetten können, dass wir Wundmal zusammengelesen haben, aber ich habe gerade nachgesehen. Das haben wir nicht. Boah. Krass! Vielleicht fehlen mir deshalb die Erinnerungen an den Band, weil es eben nicht so intensiv war, wie bei einer LR :rotwerd:

Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Welcher Band?
Kann ich jetzt nur raten. Der dritte? Wenn wir Band 4 nicht gemeinsam gelesen haben, dann wahrscheinlich Band 3. Ich meine nämlich, dass wir mit Saskia noch drüber gesprochen hatten. Und das ich erstmal nicht so glücklich über diese Wendung war.

Deine Bücher brauchen das. Sie sind so knallhart, es wäre ohne Liebe ja nicht lesbar  :-> :zwinker:
Ist das wirklich Liebe? Zugeben würde das glaube ich keiner von beiden ... aber ja, vermutlich läuft es da noch drauf
hinaus  :->

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 10. Juni 2019, 10:32:53
Super, dass euch die Aufmachung so sehr gefällt!  :funkey: Nachdem damals Lyx das Cover für Leidensbringer releast hatte und es plötzlich so dunkel war ...
Helf mir grad nochmal bitte. Leidensbringer ist nie veröffentlicht worden, richtig? Nicht, dass ich einen Fall verpasst habe ...  :wah:
So sollte glaube ich laut LXY der 5. Teil heißen... :gruebel:

Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Liegt wahrscheinlich an der Hobbymusikerin in mir, dass ich mir das gemerkt habe.
Und ich kann mich auch noch an das schlimme Bild erinnern, dass Du bei einer unserer LR gepostet hast, mit so einem ekligen Tier ... und nein, Du musst es nicht nochmal posten. Du hast es damals ganz erfolgreich wieder rausgenommen, wofür ich Dir heute noch dankbar bin :->
Oja, der 8-Beiner... ich erinnere mich   :wah:

Es geht dieses Mal etwas langsamer los, aber verweichlicht, nein, auf keinen Fall.  :-> Habe mich hier und da im Verlauf auch gefragt, ob die ein oder andere Szene letztlich nicht doch zu heftig geworden ist so im Vergleich zu den Vorgängern.
Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.
Ja im 2. LA waren schon Szenen wo ich dacht WOW... irre wie realistisch das geschrieben ist....
Wir schlimm muß das in Wirklichkeit für solche gestalkten, verfolgten, psychisch gebrochenen Menschen sein  :wah:

Bin doch immer wieder stolz drauf, dass ich es irgendwie schaffe, zwischen Mord und Totschlag, eine Story zur Beziehung unterzubringen, die nicht abschreckt. :funkey:
Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.
Jennifer liegt mir aber total! Ich weiß nicht woran, vielleicht weil sie so gerade ist... sich nicht verbiegt, ihren Standpunkt vertritt und wenn er anders ist...
Aber Oliver ist auch klasse  :schmacht:



Ich hoffe, ich verrate jetzt nicht zu viel: Nein, Jennifer wurde weder vergewaltigt, noch beinahe. Aber in seiner Gewalt und das wäre für sie und Oliver tödlich ausgegangen, wenn eben nicht die entsprechende Gegenwehr erfolgt wäre.
Okay, danke dass Du das aufklärst. Und du hast da jetzt auch nicht zu viel verraten. Ich wusste echt nur noch, dass es heftig war und es scheint so, als ob das bei Jennifer echt auch Spuren hinterlassen hätte. Komme ich später nochmal drauf zu sprechen. Weiß grad nicht, ob man das hier schon ansprechen kann.
Ich werde es ja nochmal lesen... Still jetzt hier  :-> :zwinker:

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 10. Juni 2019, 10:41:04
Hallo!


:wah: :-> und gleich so viel...  :flirt:
Wenn ich schon mal Zeit für eine LR habe  :flirt:
Das ist ja auch toll. in der andere LR schreibt jeder so seinen Beitrag aber das untereinander, der Austausch mit der Autorin ist nicht so intensiv wie hier. Das ist schade.
Dann lieber die zeit hier für den Austausch. Das macht sooo Spaß. Daher mag ich auch diese kleinen LR...




Affäire ist eben auslegungssache... Für mich ist Affaire was sehr offenes, unregelmäßiges und eine Beziehung etwas mit Verpflichtung und Regelmäßigkeit
Okay, ja, die Differenzierung passt für mich auch. Aber für mich ist das zwischen Jennifer und Oliver - zumindest von ihrer Seite oder von dem was sie uns zeigt - weniger. Oder ach, ich weiß auch nicht. Schwierig diese "Beziehung" der beiden. Definitiv nicht 08/15, kompliziert ... aber gerade das macht es für mich so spannend, da mit dabei sein zu können. Ich mag aber auch unkomplizierte Beziehungen, so ist es nicht. Gina und Tino (Inge Löhnig), da liebe ich das! Aber zu Jennifer würde unkompliziert halt auch nicht passen.
Ich weiß auch nicht, wie ich die "Beziehung" zwischen Jennifer und Oliver bezeichnen soll.
Aber es ist schön, dass da was ist. Gerade in LA 2. wo er abends noch vorbeikam und für sie gekocht hat... Sowas braucht sie glaube ich... und er merkt das... :schmacht:




Ganz genau wußte ich das mit Gaja auch nicht mehr aber bei dem Satz
"...auch die Gefangennahme und das Foltern von Jennifers Katze",
hatte ich so einen "Stimmt, da war was!"-Moment
Ich habe damals glaube ich ziemlich geheult! Ich mag es nicht wenn Tiere in Büchern gequält werden  :meckern:
Ich weiß noch, dass ich totale Angst um Gaja hatte. Ich glaube es war eine Zeit lang nicht sicher, ob sie überlebt, war das nicht so? Oder war sie verschwunden. Ich meine mich erinnern zu können, dass ich ziemlich sauer war, dass man das der Katze angetan hat und dass ich erst geweint habe, als klar war, dass sie es schafft.
WAH, ich war jetzt bis zum 2. LA echt der Meinung Gaja ist tot.
Aber sie lebt... das wußte ich nicht mehr, nun bin ich aber happy!!!!!!! :yahoo1:




Habe ich das jetzt richtig verstanden? Du teilst meine Vermutung?
Ich weiß es nicht. Es könnte Henning sein, es könnte aber auch einen zweiten Täter geben. Ich bin da noch nicht die Spur weiter gekommen. Vieles spricht für Henning, aber es könnte halt auch sein, dass uns Saskia auf eine falsche Fährte locken will und das der Henning/Kristina-Strang mit Meike nichts zu tun hat.
Ich bin mir auch noch nicht wirklich sicher. Bin im 2. LA Abschnitt auch drauf eingegangen.




Weißt Du wie doof das eigentlich auch war Bd. 4 alleine zu lesen?  :meckern:
Du warst schon in der Versenkung verschwunden, Kathrin hatte glaube ich keine Zeit... :nixweiss1:
Es macht viel mehr Spaß zu mehreren vorallem mit Autorin... da ist das intensiver.-
Ich bin grad völlig baff. Ich hätte wetten können, dass wir Wundmal zusammengelesen haben, aber ich habe gerade nachgesehen. Das haben wir nicht. Boah. Krass! Vielleicht fehlen mir deshalb die Erinnerungen an den Band, weil es eben nicht so intensiv war, wie bei einer LR :rotwerd:
Ich wollte mit dir zusammen lesen, Du hast damals aber beruflich viel um die Ohren und da hat es nicht gepasst.
Ja ich glaube auch, dass ich mich an den Band nicht erinnere, weil ich ihn allene gelesen habe:tempo:
 :egal1: naja, ich lese ihn ja nochmal ...





Echt interessant, woran ihr euch noch erinnert und woran nicht.  :-> Es ist aber auch schon verdammt lange her ... Kathrin, du hast recht, das eine (erste) Mal war nach einem Auftritt von Olivers Band.
Welcher Band?
Kann ich jetzt nur raten. Der dritte? Wenn wir Band 4 nicht gemeinsam gelesen haben, dann wahrscheinlich Band 3. Ich meine nämlich, dass wir mit Saskia noch drüber gesprochen hatten. Und das ich erstmal nicht so glücklich über diese Wendung war.
WAS DU NOCH ALLES WEIßT! :respekt3:
Aber liegt vermutlich echt am Bezug zur Musik!



Deine Bücher brauchen das. Sie sind so knallhart, es wäre ohne Liebe ja nicht lesbar  :-> :zwinker:
Ist das wirklich Liebe? Zugeben würde das glaube ich keiner von beiden ... aber ja, vermutlich läuft es da noch drauf hinaus  :->
:nixweiss1: Keine Ahnung was das ist..

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 10. Juni 2019, 10:59:26
Moin zusammen,

ihr seid aber früh wach! So spät war es bei mir zwar auch nicht, aber bin gerade erst mit Duschen, Frühstücken und dem Versorgen unserer kranken Maus durch ...  :schnarch:

Schön, dass Du Dich auch auf Deine Leser so freust und auf den Austausch.

Das ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis, vor allem mit so lieben, vertrauten Menschen.

In der Hinsicht bin ich auch krank!!!

 :schmusen:  :kuss2:

Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.

In den anderen Bänden musste ich vom Lektorat her immer mal was kürzen, weil es dem Verlag zu heftig war ...  Dieses mal gab's da keine Beschränkungen, allerdings habe ich schon versucht zu achten, im Gewaltlevel der Reihe zu bleiben.

Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.

Das ist definitiv ein Genre, dass ich mir nicht vorstellen kann, zu schreiben: Romance pur.

Das klingt gut! Das klingt sehr gut! Ich freu mich jetzt schon!!!!

Ich mich auch. Da die Verlagsarbeit jetzt auch mehr Routine wird und ich mir gerade bei der Buchhaltung immer mehr Vereinfachung programmiere, ist bald wieder mehr Zeit für die kreative Arbeit. :-)

Okay, ich hab irgendwo was gesehen, wo ich mich fragte, ob ich das Wort jemals zuvor gehört habe. Geh jetzt aber erstmal googlen, ob ggf. nur ich etwas blöd bin  :-> Wäre eh erst im zweiten Abschnitt.

Das wäre nun echt was, wenn meine beiden Redakteure ein nicht existierendes Wort übersehen hätten!  :->

... Ein wenig habe ich die Idee, mich auf von großen Verlagen abgesetzte Reihen zu konzentrieren ... Aber das liegt noch in der Zukunft.
Das fände ich cool. Tolle Idee und die Daumen werden weitergedrückt!!!

Danke!

Affäire ist eben auslegungssache... Für mich ist Affaire was sehr offenes, unregelmäßiges und eine Beziehung etwas mit Verpflichtung und Regelmäßigkeit
Okay, ja, die Differenzierung passt für mich auch. Aber für mich ist das zwischen Jennifer und Oliver - zumindest von ihrer Seite oder von dem was sie uns zeigt - weniger. Oder ach, ich weiß auch nicht. Schwierig diese "Beziehung" der beiden. Definitiv nicht 08/15, kompliziert ... aber gerade das macht es für mich so spannend, da mit dabei sein zu können. Ich mag aber auch unkomplizierte Beziehungen, so ist es nicht. Gina und Tino (Inge Löhnig), da liebe ich das! Aber zu Jennifer würde unkompliziert halt auch nicht passen.

Schließe mich der Definition an. Bei Jennifer und Oliver würde ich es - aktueller Stand LR, vielleicht kommt da ja noch was ... ;-) - als irgendwo zwischen Friends with Benefits und lockere, sporadische Affäre verorten.

... und dass ich erst geweint habe, als klar war, dass sie es schafft.

Hab jetzt echt ein schlechtes Gewissen.  :rotwerd:

Ich bin grad völlig baff. Ich hätte wetten können, dass wir Wundmal zusammengelesen haben, aber ich habe gerade nachgesehen. Das haben wir nicht. Boah. Krass! Vielleicht fehlen mir deshalb die Erinnerungen an den Band, weil es eben nicht so intensiv war, wie bei einer LR :rotwerd:

Das ist durchaus möglich. Ich merke aber auch, dass ich selbst mir nicht mehr so viel behalten kann wie früher ... Da war das Gehirn entweder aufnahmefähiger oder es ist einfach zu viel anderes los. Merke ich bei Büchern auch immer wieder, dass ich da einfach nicht mehr so viel behalte ...

Kann ich jetzt nur raten. Der dritte? Wenn wir Band 4 nicht gemeinsam gelesen haben, dann wahrscheinlich Band 3. Ich meine nämlich, dass wir mit Saskia noch drüber gesprochen hatten. Und das ich erstmal nicht so glücklich über diese Wendung war.

Ja, absolut, daran erinnere ich mich auch noch!

Helf mir grad nochmal bitte. Leidensbringer ist nie veröffentlicht worden, richtig? Nicht, dass ich einen Fall verpasst habe ...  :wah:
So sollte glaube ich laut LXY der 5. Teil heißen... :gruebel:

Absolut korrekt, "Leidensbringer" war der Lyx-Titel für Band 5. Da ich mir auch rechtlich nicht ganz sicher war, wie das mit dem Titel nun aussieht, habe ich einen anderen genommen - auch, weil ich die Story komplett neu entwickelt habe. Bei Band 1-4 ist das mit den Titelrechten ganz klar im Vertrag geregelt, dass die Titelrechte mit an mich zurückgehen, da bin ich auch froh, die gleichen nehmen zu können.

Und ich kann mich auch noch an das schlimme Bild erinnern, dass Du bei einer unserer LR gepostet hast, mit so einem ekligen Tier ... und nein, Du musst es nicht nochmal posten. Du hast es damals ganz erfolgreich wieder rausgenommen, wofür ich Dir heute noch dankbar bin :->
Oja, der 8-Beiner... ich erinnere mich   :wah:

Irgendetwas war da ... Ging es um Winkelspinnen? Erst mal hatte ich da null Erinnerungen dran, aber jetzt, wo du das mit dem Achtbeiner erwähnst ...

Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.
Ja im 2. LA waren schon Szenen wo ich dacht WOW... irre wie realistisch das geschrieben ist....
Wir schlimm muß das in Wirklichkeit für solche gestalkten, verfolgten, psychisch gebrochenen Menschen sein  :wah:

Wie schlimm das in Wirklichkeit ist, kann man sich wahrscheinlich kaum vorstellen ... Angst ist eine ganz miese Sache, wenn sie das Leben beherrscht ...

Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.
Jennifer liegt mir aber total! Ich weiß nicht woran, vielleicht weil sie so gerade ist... sich nicht verbiegt, ihren Standpunkt vertritt und wenn er anders ist...
Aber Oliver ist auch klasse  :schmacht:

 :kuss2: Ich mag keine einfachen Frauen, zumindest in meinen Büchern, siehe Charlie, ich gebe es offen zu. :-)

LG

Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 10. Juni 2019, 11:04:51
Das ist ja auch toll. in der andere LR schreibt jeder so seinen Beitrag aber das untereinander, der Austausch mit der Autorin ist nicht so intensiv wie hier. Das ist schade.
Dann lieber die zeit hier für den Austausch. Das macht sooo Spaß. Daher mag ich auch diese kleinen LR...

Kleine LR finde ich auch intensiver und es ist schade, wenn die Leute nicht untereinander so recht ins Gespräch kommen.

Ich weiß auch nicht, wie ich die "Beziehung" zwischen Jennifer und Oliver bezeichnen soll.
Aber es ist schön, dass da was ist. Gerade in LA 2. wo er abends noch vorbeikam und für sie gekocht hat... Sowas braucht sie glaube ich... und er merkt das... :schmacht:

 :flirt:

WAH, ich war jetzt bis zum 2. LA echt der Meinung Gaja ist tot.
Aber sie lebt... das wußte ich nicht mehr, nun bin ich aber happy!!!!!!! :yahoo1:

Sie lebt!

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 10. Juni 2019, 19:03:28
So sollte glaube ich laut LXY der 5. Teil heißen... :gruebel:
Ich fand das Cover, wie es LYX geplant hatte, übrigens nicht so schlecht, aber trotzdem weit weg vom Rest, weshalb ich das Cover jetzt auch so feiere.

Ja im 2. LA waren schon Szenen wo ich dacht WOW... irre wie realistisch das geschrieben ist....
Wir schlimm muß das in Wirklichkeit für solche gestalkten, verfolgten, psychisch gebrochenen Menschen sein  :wah:
Wobei ich wirklich finde, dass Saskia dieses Schlimme wirklich gut rüberbringt. Wie sich Kristina fühlt. Aber es stimmt schon, für eine echte Kristina muss es unendlich viel schlimmer sein, als ich es als Leser für die Buch-Kristina empfinde.

Jennifer liegt mir aber total! Ich weiß nicht woran, vielleicht weil sie so gerade ist... sich nicht verbiegt, ihren Standpunkt vertritt und wenn er anders ist...
Aber Oliver ist auch klasse  :schmacht:
Wobei ich nicht weiß, ob ein Oliver jetzt ein Mann für mich wäre. Okay sicherlich nicht langweilig, und ja, ein Musiker und allein wohl doch auch ein wenig Beuteschema, aber so ganz sicher bin ich mir nicht. Also nicht falsch verstehen, ich liebe ihn als den etwas anderen Staatsanwalt echt, aber würde ich auf so jemanden im echten Leben stehen? Ich habe keine Ahnung.

Das ist ja auch toll. in der andere LR schreibt jeder so seinen Beitrag aber das untereinander, der Austausch mit der Autorin ist nicht so intensiv wie hier. Das ist schade.
Dann lieber die zeit hier für den Austausch. Das macht sooo Spaß. Daher mag ich auch diese kleinen LR...
Ja, die kleinen LR mag ich auch. Aber ich mag auch gerade unsere LR zu Saskias Büchern. Da sind wir echt ein eingespieltes Team. Wenn es zeitlich bei mir hinaut, dann auch gerne beim nächsten Band wieder. Ich finde gerade echt wieder Spaß an LR und am Lesen generell.

Ich weiß auch nicht, wie ich die "Beziehung" zwischen Jennifer und Oliver bezeichnen soll.
Aber es ist schön, dass da was ist. Gerade in LA 2. wo er abends noch vorbeikam und für sie gekocht hat... Sowas braucht sie glaube ich... und er merkt das... :schmacht:
Und das lustige ist, dass er es merkt, aber sie noch nicht so richtig wahrhaben will.

Was deinen Re-REad angeht...komplett würde ich es jetzt nicht nochmal lesen, zumindest jetzt nicht, aber ich bin am überlegen, ob ich mir den vorherigen Band nochmal hole und zumindest die finale Szene nochmal durchlese.

WAS DU NOCH ALLES WEIßT! :respekt3:
Aber liegt vermutlich echt am Bezug zur Musik!
Hm, das in dem Fall weniger. Ich wollte glaube ich einfach nicht unbedingt eine Beziehung zwischen Jennifer und Oliver. Ich glaub, das fand ich anfangs nicht so prickelnd. Inzwischen mag ich das, was auch immer sie haben.

Das ist definitiv ein Genre, dass ich mir nicht vorstellen kann, zu schreiben: Romance pur.
Und ich würde es nicht lesen. Als Nebeneffekt, darf es dabei sein, aber auch nicht zu kitschig werden, aber ein reines Liebesgedöns ... ne, das ist nichts für mich. War es noch nie. Nichtsdestotrotz freue ich mich bei Reihen, wenn es den Charakteren gut geht und wenn sie glücklich sind.

Das wäre nun echt was, wenn meine beiden Redakteure ein nicht existierendes Wort übersehen hätten!  :->
Muss nicht mal ein Buch sein, dass es nicht gibt. Sondern einfach nur eins, das mir nicht geläufig ist.

... und dass ich erst geweint habe, als klar war, dass sie es schafft.

Hab jetzt echt ein schlechtes Gewissen.  :rotwerd:
Du hast aber Gaja hoffentlich nicht wieder was erleiden lassen im Laufe des Buches. Ich bin bei Tieren echt zart besaitet. Bei Katzen vielleicht noch mehr als bei anderen Tieren, weil ich selbst welche habe.

Das ist durchaus möglich. Ich merke aber auch, dass ich selbst mir nicht mehr so viel behalten kann wie früher ... Da war das Gehirn entweder aufnahmefähiger oder es ist einfach zu viel anderes los. Merke ich bei Büchern auch immer wieder, dass ich da einfach nicht mehr so viel behalte ...
Vor allem geht es so schnell. Okay, zu den letzten beiden Büchern, die ich ich gelesen habe, könnte ich dir noch einiges erzählen, zum drittletzten ... okay, auch noch einiges, aber ich wüsste jetzt spontan nicht, was ich davor gelesen habe. Ich habe den Verdacht, dass das viertletzte der 9. (deutsche) Band von Das Lied von Eis und Feuer war und da verschwimmt total viel bei mir...

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 10. Juni 2019, 22:41:25
Hallo zusammen!

ihr seid aber früh wach! So spät war es bei mir zwar auch nicht, aber bin gerade erst mit Duschen, Frühstücken und dem Versorgen unserer kranken Maus durch ...  :schnarch:
Was hat die Kranke Maus den??
Ich war beim schreiben auch noch im Schlafanzug auf der Couch gesessen. Der Frühstückstisch war gedeckt habe aber auch die Rückkehr meiner Männer (Mann und Hund) vom Gassi gewartet und die Zeit eben genutzt.

Schön, dass Du Dich auch auf Deine Leser so freust und auf den Austausch.
Das ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis, vor allem mit so lieben, vertrauten Menschen.
:knuddel:



Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.

In den anderen Bänden musste ich vom Lektorat her immer mal was kürzen, weil es dem Verlag zu heftig war ...  Dieses mal gab's da keine Beschränkungen, allerdings habe ich schon versucht zu achten, im Gewaltlevel der Reihe zu bleiben.
ja, ist noch im Rahmen. Wer Chris Carter lesen kann, kommt damit klar  :-> :egal1:

Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.

Das ist definitiv ein Genre, dass ich mir nicht vorstellen kann, zu schreiben: Romance pur.
Pur lesen kann ich es auch nicht...  oder nur ganz ganz ganz selten!



Okay, ich hab irgendwo was gesehen, wo ich mich fragte, ob ich das Wort jemals zuvor gehört habe. Geh jetzt aber erstmal googlen, ob ggf. nur ich etwas blöd bin  :-> Wäre eh erst im zweiten Abschnitt.
Das wäre nun echt was, wenn meine beiden Redakteure ein nicht existierendes Wort übersehen hätten!  :->
Ich wüßte aber auch nicht, was Kathrin jetzt meint...  :kopfkratz:

Ich bin grad völlig baff. Ich hätte wetten können, dass wir Wundmal zusammengelesen haben, aber ich habe gerade nachgesehen. Das haben wir nicht. Boah. Krass! Vielleicht fehlen mir deshalb die Erinnerungen an den Band, weil es eben nicht so intensiv war, wie bei einer LR :rotwerd:

Das ist durchaus möglich. Ich merke aber auch, dass ich selbst mir nicht mehr so viel behalten kann wie früher ... Da war das Gehirn entweder aufnahmefähiger oder es ist einfach zu viel anderes los. Merke ich bei Büchern auch immer wieder, dass ich da einfach nicht mehr so viel behalte ...
Ich habe für Bd. 4 keine Rezi geschrieben und ich merke, dass mir dann der Inhalt gedächntnistechnisch eher mal verloren geht, als wenn ich meinen Leseeindruck versuche in Worte zu fassen.
Aber das ist mir die letzten Jahre einfach irgendwie schwer gefallen.

Und ich kann mich auch noch an das schlimme Bild erinnern, dass Du bei einer unserer LR gepostet hast, mit so einem ekligen Tier ... und nein, Du musst es nicht nochmal posten. Du hast es damals ganz erfolgreich wieder rausgenommen, wofür ich Dir heute noch dankbar bin :->
Oja, der 8-Beiner... ich erinnere mich   :wah:
Irgendetwas war da ... Ging es um Winkelspinnen? Erst mal hatte ich da null Erinnerungen dran, aber jetzt, wo du das mit dem Achtbeiner erwähnst ...
Ja genau, darum ging es. Ich kann mich auch ncoh SEHR genau an diese Tier erinnern :wah:

Hm, bis jetzt (Ende Abschnitt 3, also etwas über der Hälfte) finde ich nicht, dass da Szenen zu heftig geworden sind. Es ist immer noch ein Thriller. Da muss man auch drauf eingestellt sein, dass man da als Leser auch heftige Szenen liest. Ich komme da später nochmal drauf zurück. Ich glaube, Silke hatte im zweiten Abschnitt was geschrieben, wo das passt.
Ja im 2. LA waren schon Szenen wo ich dacht WOW... irre wie realistisch das geschrieben ist....
Wir schlimm muß das in Wirklichkeit für solche gestalkten, verfolgten, psychisch gebrochenen Menschen sein  :wah:
Wie schlimm das in Wirklichkeit ist, kann man sich wahrscheinlich kaum vorstellen ... Angst ist eine ganz miese Sache, wenn sie das Leben beherrscht ...
Nun, ich hoffe mal das Saskia sowas noch nie selbst erlebt hat... nämlich DAS wollte ich dazu sagen, dass ich es krass finde, dass die Szenen so authentisch geschrieben sind, für jemanden der sowas selbst noch nicht durchgemacht hat.
(ist das jetzt verständlich ausgedrückt  :kopfkratz: - Sorry, mein Gehirn will grad nicht mehr so richtig)

Ich finde, dass Du gerade die Story zur Beziehung extrem gut rüberbringst, was aber halt auch vor allem an Jennifer liegt und ihrer ganz speziellen Art. Jennifer ist kein einfacher Charakter. Es ist einfach keine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung, sondern hat viel Reibungspotenzial.
Jennifer liegt mir aber total! Ich weiß nicht woran, vielleicht weil sie so gerade ist... sich nicht verbiegt, ihren Standpunkt vertritt und wenn er anders ist...
Aber Oliver ist auch klasse  :schmacht:

 :kuss2: Ich mag keine einfachen Frauen, zumindest in meinen Büchern, siehe Charlie, ich gebe es offen zu. :-)
Woher nimmst Du die Ideen zu deinen Charaktern? Sind das Bekannte von Dir oder sind die frei Deiner Fanatasy entsprungen?


So sollte glaube ich laut LXY der 5. Teil heißen... :gruebel:
Ich fand das Cover, wie es LYX geplant hatte, übrigens nicht so schlecht, aber trotzdem weit weg vom Rest, weshalb ich das Cover jetzt auch so feiere.
Gab es schon eine Cover Vorschau für den Band im LYX Verlag  :kopfkratz: Ich habe da grad kein Bild für im Kopf 


Ja im 2. LA waren schon Szenen wo ich dacht WOW... irre wie realistisch das geschrieben ist....
Wir schlimm muß das in Wirklichkeit für solche gestalkten, verfolgten, psychisch gebrochenen Menschen sein  :wah:
Wobei ich wirklich finde, dass Saskia dieses Schlimme wirklich gut rüberbringt. Wie sich Kristina fühlt. Aber es stimmt schon, für eine echte Kristina muss es unendlich viel schlimmer sein, als ich es als Leser für die Buch-Kristina empfinde.
Siehe meine Antwort oben bei Saskia...#Ich finde es trotzdem zu realistisch geschrieben, dafür dass ich hoffe, dass Saskia nicht erlebt hat, wovon sie da schreibt!


Jennifer liegt mir aber total! Ich weiß nicht woran, vielleicht weil sie so gerade ist... sich nicht verbiegt, ihren Standpunkt vertritt und wenn er anders ist...
Aber Oliver ist auch klasse  :schmacht:
Wobei ich nicht weiß, ob ein Oliver jetzt ein Mann für mich wäre. Okay sicherlich nicht langweilig, und ja, ein Musiker und allein wohl doch auch ein wenig Beuteschema, aber so ganz sicher bin ich mir nicht. Also nicht falsch verstehen, ich liebe ihn als den etwas anderen Staatsanwalt echt, aber würde ich auf so jemanden im echten Leben stehen? Ich habe keine Ahnung.
mhm,  :kopfkratz: darüber habe ich noch nicht nachgedacht... :kopfkratz:
Aber wenn ich es mir so überlege: Er hat einen soliden Job, kann kochen, ist empathisch... :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Naja seine Arbeitszeiten sind unregelmäßig und er bringt eine Tochter mit in die Beziehung...
Aber wenn er jetzt noch gut aussieht  :-> :-> :-> :-> :->

Das ist ja auch toll. in der andere LR schreibt jeder so seinen Beitrag aber das untereinander, der Austausch mit der Autorin ist nicht so intensiv wie hier. Das ist schade.
Dann lieber die zeit hier für den Austausch. Das macht sooo Spaß. Daher mag ich auch diese kleinen LR...
Ja, die kleinen LR mag ich auch. Aber ich mag auch gerade unsere LR zu Saskias Büchern. Da sind wir echt ein eingespieltes Team. Wenn es zeitlich bei mir hinaut, dann auch gerne beim nächsten Band wieder. Ich finde gerade echt wieder Spaß an LR und am Lesen generell.
Das ist doch toll und ich freue mich, dass das Folgen daraus sind.



Ich weiß auch nicht, wie ich die "Beziehung" zwischen Jennifer und Oliver bezeichnen soll.
Aber es ist schön, dass da was ist. Gerade in LA 2. wo er abends noch vorbeikam und für sie gekocht hat... Sowas braucht sie glaube ich... und er merkt das... :schmacht:
Und das lustige ist, dass er es merkt, aber sie noch nicht so richtig wahrhaben will.
Was deinen Re-REad angeht...komplett würde ich es jetzt nicht nochmal lesen, zumindest jetzt nicht, aber ich bin am überlegen, ob ich mir den vorherigen Band nochmal hole und zumindest die finale Szene nochmal durchlese.
Soll ich dich, wenn ich Bd. 4 Re-Reade nochmal anhauen. Wir könnten die LR ja "nachholen"?  :flirt:





WAS DU NOCH ALLES WEIßT! :respekt3:
Aber liegt vermutlich echt am Bezug zur Musik!
Hm, das in dem Fall weniger. Ich wollte glaube ich einfach nicht unbedingt eine Beziehung zwischen Jennifer und Oliver. Ich glaub, das fand ich anfangs nicht so prickelnd. Inzwischen mag ich das, was auch immer sie haben.
Ich mag Paar in Krimis... Siehe z.B. auch Löhning, Crombie, etc...




Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 10. Juni 2019, 23:22:53
Ich fand das Cover, wie es LYX geplant hatte, übrigens nicht so schlecht, aber trotzdem weit weg vom Rest, weshalb ich das Cover jetzt auch so feiere.

Schlecht fand ich es auch nicht, aber es passte eben nicht zum Rest. Wäre etwas anderes gewesen, wenn jedes Cover anders gewesen wäre, aber nach 4 Bänden Stilbruch ...  :nixweiss1:

Wobei ich wirklich finde, dass Saskia dieses Schlimme wirklich gut rüberbringt. Wie sich Kristina fühlt. Aber es stimmt schon, für eine echte Kristina muss es unendlich viel schlimmer sein, als ich es als Leser für die Buch-Kristina empfinde.

Danke für das viele Lob! :-)

Wobei ich nicht weiß, ob ein Oliver jetzt ein Mann für mich wäre. Okay sicherlich nicht langweilig, und ja, ein Musiker und allein wohl doch auch ein wenig Beuteschema, aber so ganz sicher bin ich mir nicht. Also nicht falsch verstehen, ich liebe ihn als den etwas anderen Staatsanwalt echt, aber würde ich auf so jemanden im echten Leben stehen? Ich habe keine Ahnung.

Das könnte nicht mal ich sicher beantworten ... Könnte aber auch daran liegen, dass mein Mann mal erwähnte, wen er da vor Augen hat, wenn er liest und das hat es mir vielleicht auch versaut ... Weil SO habe ich ihn mir niemals rein äußerlich vorgestellt!  :kopfkratz:

Ja, die kleinen LR mag ich auch. Aber ich mag auch gerade unsere LR zu Saskias Büchern. Da sind wir echt ein eingespieltes Team. Wenn es zeitlich bei mir hinaut, dann auch gerne beim nächsten Band wieder. Ich finde gerade echt wieder Spaß an LR und am Lesen generell.

Das ist toll! Hattest du eine Leseflaute?

Das ist definitiv ein Genre, dass ich mir nicht vorstellen kann, zu schreiben: Romance pur.
Und ich würde es nicht lesen. Als Nebeneffekt, darf es dabei sein, aber auch nicht zu kitschig werden, aber ein reines Liebesgedöns ... ne, das ist nichts für mich. War es noch nie. Nichtsdestotrotz freue ich mich bei Reihen, wenn es den Charakteren gut geht und wenn sie glücklich sind.

Das, was am ehesten an Romance rankommt, war eine Trilogie, die aber auch sehr Fantasy verbunden war, nichts bekanntes, aber ich fand die Bücher toll. Ob es die noch gibt? Gleich mal notieren, denn auch so alte Schätze könnte ich mir später mal im Programm von Kuneli vorstellen.

Du hast aber Gaja hoffentlich nicht wieder was erleiden lassen im Laufe des Buches. Ich bin bei Tieren echt zart besaitet. Bei Katzen vielleicht noch mehr als bei anderen Tieren, weil ich selbst welche habe.

Manchmal erwische ich mich in solchen Momente dabei, beinahe etwas auszuplaudern. Ich sag nix.

Vor allem geht es so schnell. Okay, zu den letzten beiden Büchern, die ich ich gelesen habe, könnte ich dir noch einiges erzählen, zum drittletzten ... okay, auch noch einiges, aber ich wüsste jetzt spontan nicht, was ich davor gelesen habe. Ich habe den Verdacht, dass das viertletzte der 9. (deutsche) Band von Das Lied von Eis und Feuer war und da verschwimmt total viel bei mir...

Wenn ich genau darüber nachdenke, müsste ich mir vermutlich kein einziges neues Buch mehr kaufen. An die meisten im Regel habe ich vermutlich inzwischen so wenig Erinnerung, dass ich sie einfach nochmal lesen könnte ...  :wah:

Was hat die Kranke Maus den??

Schreibe ich im Plauder-Thread was zu.

Pur lesen kann ich es auch nicht...  oder nur ganz ganz ganz selten!

Ich weiß nicht, in welcher Stimmung ich dafür sein müsste ...

Ich habe für Bd. 4 keine Rezi geschrieben und ich merke, dass mir dann der Inhalt gedächntnistechnisch eher mal verloren geht, als wenn ich meinen Leseeindruck versuche in Worte zu fassen.
Aber das ist mir die letzten Jahre einfach irgendwie schwer gefallen.

Für eine Rezi setzt man sich ja auch völlig anders mit einem Buch auseinander, denke ich. Man liest dann doch anders, oder?

Ja genau, darum ging es. Ich kann mich auch ncoh SEHR genau an diese Tier erinnern :wah:

Bei Achtbeinern hört meine Tierliebe definitiv auf ... Ich will Ihnen ja nichts, aber die sollen sich bitte doch auch einfach von mir fernhalten ...

Nun, ich hoffe mal das Saskia sowas noch nie selbst erlebt hat... nämlich DAS wollte ich dazu sagen, dass ich es krass finde, dass die Szenen so authentisch geschrieben sind, für jemanden der sowas selbst noch nicht durchgemacht hat.
(ist das jetzt verständlich ausgedrückt  :kopfkratz: - Sorry, mein Gehirn will grad nicht mehr so richtig)

Nein, keine Bange, von solchen Geschichten bin ich verschont geblieben! Habe aber doch schon was im Bekanntenkreis erlebt, ist allerdings lange her und fällt mir jetzt erst wieder ein ... Ist 20 Jahre her ...

Woher nimmst Du die Ideen zu deinen Charaktern? Sind das Bekannte von Dir oder sind die frei Deiner Fanatasy entsprungen?

Bei den Hauptcharakteren ist es definitiv reine Phantasie. Bei einigen Statisten habe ich mich hier und da schon inspirieren lassen, aber nicht so, dass sich die Leute wieder erkennen würden. Es gibt einfach Leute, die sind so unglaublich in irgendeiner Form, das muss man einfach irgendwo mal unterbringen. :-)

Gab es schon eine Cover Vorschau für den Band im LYX Verlag  :kopfkratz: Ich habe da grad kein Bild für im Kopf

Schau mal hier, da findet man es noch: https://www.jastram-buecher.de/shop/item/9783736301856/leidensbringer-von-saskia-berwein-e-book-epub (https://www.jastram-buecher.de/shop/item/9783736301856/leidensbringer-von-saskia-berwein-e-book-epub) 

Siehe meine Antwort oben bei Saskia...#Ich finde es trotzdem zu realistisch geschrieben, dafür dass ich hoffe, dass Saskia nicht erlebt hat, wovon sie da schreibt!

Nein, definitiv nicht. Seit fast 21 Jahren glücklich an denselben Mann vergeben!  :schmacht:

mhm,  :kopfkratz: darüber habe ich noch nicht nachgedacht... :kopfkratz:
Aber wenn ich es mir so überlege: Er hat einen soliden Job, kann kochen, ist empathisch... :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Naja seine Arbeitszeiten sind unregelmäßig und er bringt eine Tochter mit in die Beziehung...
Aber wenn er jetzt noch gut aussieht  :-> :-> :-> :-> :->

 :wieher: Zumindest in meiner Vorstellung ist er nicht unattraktiv.  :zwinker:

Soll ich dich, wenn ich Bd. 4 Re-Reade nochmal anhauen. Wir könnten die LR ja "nachholen"?  :flirt:

Ich wäre dabei.  :->

Ich mag Paar in Krimis... Siehe z.B. auch Löhning, Crombie, etc...

Persönlich fällt mir gerade nur ein Negativ-Beispiel ein ...  :kopfkratz:

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 11. Juni 2019, 09:41:33
Hallo zusammen,

ja, ist noch im Rahmen. Wer Chris Carter lesen kann, kommt damit klar  :-> :egal1:
ich habe bis vor kurzen noch nicht mal gewusst, dass es Chris Carter gibt :rotwerd: War eindeutig zu lange nicht wirklich in der Bücherwelt im www unterwegs. Bin erst über eine Booktuberin (Padilovesbooks) auf ihn aufmerksam geworden, habe aber noch keine Verlangen, damit anzufangen. Dafür hab ich zu viele andere Bücher auf die Wunschliste durch booktube gepackt, die mich deutlich mehr reizen.

Ich habe für Bd. 4 keine Rezi geschrieben und ich merke, dass mir dann der Inhalt gedächntnistechnisch eher mal verloren geht, als wenn ich meinen Leseeindruck versuche in Worte zu fassen.
Aber das ist mir die letzten Jahre einfach irgendwie schwer gefallen.
Ich habe meine gerade gefunden: Rezi Wundmal (https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=3613.msg57709#msg57709)
Und ich komme auf die vorherigen Bände später nochmal zu sprechen. Wenn ich das hier machen würde, dann wäre es gegen die Art und Weise wie ich dieses Buch hier gelesen hätte, in die anderen reingelesen hab und weiß jetzt mehr, als ich am Ende von Abschnitt 1 wusste.

Gab es schon eine Cover Vorschau für den Band im LYX Verlag  :kopfkratz: Ich habe da grad kein Bild für im Kopf 
Du musst nur mal nach dem ursprünglichen Titel googln, dann kommst Du auf auf eine Seite (osiander.de) und da ist das Cover noch zu sehen.

Siehe meine Antwort oben bei Saskia...#Ich finde es trotzdem zu realistisch geschrieben, dafür dass ich hoffe, dass Saskia nicht erlebt hat, wovon sie da schreibt!
Ganz unabhängig von Saskias Antwort - die ich jetzt noch nicht dazu gelesen habe - kann ich mir nicht vorstellen, dass man solche Thriller schreiben kann, wenn man so etwas erlebt hat. Ich denke, wenn überhaupt würde ein Opfer, das so etwas erlebt hat, einen Erfahrungsbericht scheiben, aber keine so heftigen Thriller.

mhm,  :kopfkratz: darüber habe ich noch nicht nachgedacht... :kopfkratz:
Aber wenn ich es mir so überlege: Er hat einen soliden Job, kann kochen, ist empathisch... :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Naja seine Arbeitszeiten sind unregelmäßig und er bringt eine Tochter mit in die Beziehung...
Aber wenn er jetzt noch gut aussieht  :-> :-> :-> :-> :->
Eigentlich weiß ich jetzt gar nicht ob ich das wirklich schreiben soll / will. Ich glaube, ich vergleiche Oliver gerade noch zu sehr mit Tino  :rotwerd: auch wenn man Romanfiguren nicht miteinander vergleichen sollte. Aber es ist nun einfach so, dass ich meine liebste Krimi-Reihe gerade beendet habe mit dem neuesten Fall und direkt im Anschluss zu meiner liebsten Thriller-Reihe gegriffen hab und jetzt halt Zornesbrand lese. Und eigentlich kann man Oliver und Tino auch überhaupt nicht vergleichen. Das bringt schon das Genre mit sich. Die Thriller von Saskia gehen halt echt ins Eingemachte, sind nervenaufreibender, als die fast schon Wohlfühl-Krimis von Inge Löhnig, die ich aber nicht weniger liebe. Und eigentlich bekomme ich glaub ich doch gerade den Dreh im Vergleich hin. Denn so wie die Krimis von Inge Löhnig schon in die Wohlfühl-Richtung für mich gehen, so fühle ich mich auch bei Tino und Gina einfach nur wohl. Das ist wie nach Hause kommen und gute Freunde treffen, die einem echt viel bedeuten. Und Saskias Thriller sind einfach rasant und ungemein spannend. Und so sind auch die Charaktere, spannend mit Ecken und Kanten. Und das würde sicherlich auch mehr den Reiz von Oliver für mich im echten Leben ausmachen.  Aber vermutlich wäre es mir auch zu aufregend, zu gefährlich. Eigentlich müssen wir doch ständig Angst um Jennifer und Oliver haben, weil deren Täter so was von durchgeknallt sind. Und trotzdem ist es auch immer wieder schön - nicht minder schön als bei Gina und Tina - zu Jennifer und Oliver zurückzukehren. Auch sie sind für mich Freunde geworden, oder sagen wir mal Bekannte, weil Jennifer eigentlich nicht so Typ für Freundschaften ist. Oliver schon, aber bei Jennifer kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich mit einer Freundin auf einen Kaffee trifft. Hat sie überhaupt Freunde/ Freundinnen? Oh je, ich komme ins schwafeln.  :hau:

Soll ich dich, wenn ich Bd. 4 Re-Reade nochmal anhauen. Wir könnten die LR ja "nachholen"?  :flirt:
Nein, sorry, ist für mich gerade nicht mehr nötig. Komme ich später drauf zu sprechen, in Abschnitt 5 oder so...

Ich mag Paar in Krimis... Siehe z.B. auch Löhning, Crombie, etc...
Ich lese ja nicht so viele Krimis / Thriller wie Du. Ich hatte nur ein wenig Bedenken, dass es ein Klischee sein könnte, dass die Ermittler irgendwann mal was mehr als nur die Arbeit miteinander verbindet. Und bei Löhnig mag ich es ja auch. Und hier ist es sowieso allein schon durch die Charaktere alles ganz anders, weil Jennifer eben so ist, wie sie ist.

Das könnte nicht mal ich sicher beantworten ... Könnte aber auch daran liegen, dass mein Mann mal erwähnte, wen er da vor Augen hat, wenn er liest und das hat es mir vielleicht auch versaut ... Weil SO habe ich ihn mir niemals rein äußerlich vorgestellt!  :kopfkratz:
:-) Und Du bist mit seiner Vorstellung nicht einverstanden, wenn ich das richtig sehe. Wie sieht er denn für Dich aus? Ich habe eine ungefähre Vorstellung von ihm. Für mich sieht er ein wenig wie der Schauspieler aus, der den Ermittler bei den Nele-Neuhaus-Verfilmungen spielt. Aber nur ein wenig, denn für mich hat er ebenfalls noch Ähnlichkeit mit einem Kollegen von mir. Groß, dunkelhaarig, Locken.

Das ist toll! Hattest du eine Leseflaute?
Nicht wirklich, aber ich habe das Gefühl, dass ich nur noch selten so richtige Highlights erwische und oft nur noch lese, weil ich die Zeit im Zug totschlagen möchte. Und das wird vielen Büchern einfach nicht gerecht. Außerdem merke ich, dass mir der Austausch mit anderen total fehlt. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit (und abends auch nicht die Energie) um mich im Forum oder den sozialen Medien (fb, instagram etc ... da scheue ich nach wie vor alles) zu unterhalten. Ich habe vor ca. 2 Monaten div. Booktuber für mich entdeckt und komme da jetzt langsam wieder auf den Geschmack mich austauschen zu wollen. Komme auf Bücher, die ich ohne Booktube nie angeschaut hätte, vielleicht ändert sich dadurch auch mein Lesegeschmack oder wird einfach weiter, offener für neue Genres/ Autoren. Ich mag das total, wenn mir jemand über seine gelesenen Bücher erzählt. Ich schau das daheim auf dem Smart-TV und das ersetzt das normale Fernsehprogramm. Hier im Forum ist nicht mehr so viel los, wie noch zu meinen Anfangszeiten und mir fehlen hier ganz eindeutig die Cover. Ich lese mir hier keine Rezis mehr durch, weil ich die Cover nicht sehe. Steffi hat ihre Gründe und die akzeptiere ich auch. Alles kein Thema, aber sie fehlen mir trotzdem, die Cover.

Das, was am ehesten an Romance rankommt, war eine Trilogie, die aber auch sehr Fantasy verbunden war, nichts bekanntes, aber ich fand die Bücher toll. Ob es die noch gibt? Gleich mal notieren, denn auch so alte Schätze könnte ich mir später mal im Programm von Kuneli vorstellen.
Wie heißen die Bücher der Trilogie? Und die Idee der alten Schätze für Kuneli ist auch toll! Und die der abgesetzten Reihen. Könntest Du Dir da auch andere Genres vorstellen? Mir kommt da eine Trilogie bei hist. Romanen in den Sinn, die nach Band 2 abgesetzt wurde. Ich wollte die damals unbedingt lesen, habe es aber nie getan. Hatte auf Band 3 warten wollen und dann kam und kam der nicht. Die Reihe wurde ganz klar abgesetzt, wobei die ersten beiden Bände so gelobt wurden.

Wenn ich genau darüber nachdenke, müsste ich mir vermutlich kein einziges neues Buch mehr kaufen. An die meisten im Regel habe ich vermutlich inzwischen so wenig Erinnerung, dass ich sie einfach nochmal lesen könnte ...  :wah:
Ja, das geht mir genau so. Ich werde vermutlich auch in den beiden Urlaubswochen mal gründlich ausmisten. Fragt sich bloß, was ich mit den ausgemisteten Büchern tun soll. Die sind teilweise 10-15 Jahre alt und ich würde sie mir heute nie wieder kaufen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass andere Menschen die noch lesen wollen würden. Denn meine Bücher sehen leider echt zerlesen aus. Da müsste ich wahrscheinlich noch Geld für zahlen, dass die mir jemand abnimmt.

Für eine Rezi setzt man sich ja auch völlig anders mit einem Buch auseinander, denke ich. Man liest dann doch anders, oder?
Ich versuche eigentlich zu jedem Buch eine Rezi zu verfassen, wobei ich da total hinterher hinke und vermutlich bei den noch 21 ausstehenden Rezis einige sein lassen muss. Vielleicht wird das jetzt wieder besser, wenn die Lage im Job wieder etwas entspannter ist und ich wie schon gesagt auch dank booktube wieder mit mehr Begeisterung lese.

Bei Achtbeinern hört meine Tierliebe definitiv auf ... Ich will Ihnen ja nichts, aber die sollen sich bitte doch auch einfach von mir fernhalten ...
Meine auch :-> Und meine bunte Miezekatze hat heute morgen auch tatsächlich eine für mich erledigt. Wobei das nur ein Weberknecht war, den hätte ich sogar leben lassen. Aber Luna war im Jagdmodus  :-> Da will ich sie nicht abhalten.

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 11. Juni 2019, 14:08:10
Hallo zusammen!

Zurück vom Einkaufen und immernoch keinen Idee was ich kochen könnte  :kopfkratz:
Naja für heute gibt es Tomaten Caprese, morgen überlege ich neu.


Ich fand das Cover, wie es LYX geplant hatte, übrigens nicht so schlecht, aber trotzdem weit weg vom Rest, weshalb ich das Cover jetzt auch so feiere.
Schlecht fand ich es auch nicht, aber es passte eben nicht zum Rest. Wäre etwas anderes gewesen, wenn jedes Cover anders gewesen wäre, aber nach 4 Bänden Stilbruch ...  :nixweiss1:
Ja ich erinnere mich, dass damals vom dem krassen Cover schon etwas entsetzt war. Hätte optisch ja garnicht zu dem Rest gepasst. Da ist mir das jetzt doch tausend mal lieber.
Hatte der Verlag gesagt, warum sie so einen anderes cover gewählt hatten?



Vor allem geht es so schnell. Okay, zu den letzten beiden Büchern, die ich ich gelesen habe, könnte ich dir noch einiges erzählen, zum drittletzten ... okay, auch noch einiges, aber ich wüsste jetzt spontan nicht, was ich davor gelesen habe. Ich habe den Verdacht, dass das viertletzte der 9. (deutsche) Band von Das Lied von Eis und Feuer war und da verschwimmt total viel bei mir...

Wenn ich genau darüber nachdenke, müsste ich mir vermutlich kein einziges neues Buch mehr kaufen. An die meisten im Regel habe ich vermutlich inzwischen so wenig Erinnerung, dass ich sie einfach nochmal lesen könnte ...  :wah:
Ja, z.B. die E. George reihe. Da habe ich eine Jahrelange Pause gemacht. Müsste eigentlich wieder von Vorne anfangen um wieder einzukommen. Aber es gibt so viele tolle neue Bücher oder Bücher die meine Wunschliste zieren und Reihen die weitergelesen werden wollen.
ABer gerade wenn man so viel liest, dann wird es schwer.
Letzten Monat waren es endlich seit langem mal wieder 12 Bücher...., aber wie lange ich mich an die erinnern kann.  :nixweiss1:



.


Ich habe für Bd. 4 keine Rezi geschrieben und ich merke, dass mir dann der Inhalt gedächntnistechnisch eher mal verloren geht, als wenn ich meinen Leseeindruck versuche in Worte zu fassen.
Aber das ist mir die letzten Jahre einfach irgendwie schwer gefallen.

Für eine Rezi setzt man sich ja auch völlig anders mit einem Buch auseinander, denke ich. Man liest dann doch anders, oder?
Ja das stimmt. Man macht sich während dem lesen schon ganz anders Gedanken, als wenn man liest weil einem die Story interessiert. Man liest auch anders, wenn man das Buch z.B. von einem anderen empfohlen bekommen hat und sich dann darüber austauschen will. Man achtet mehr auf Details und Kleinigkeiten und nicht nur auf den Inhalt.



Ja genau, darum ging es. Ich kann mich auch ncoh SEHR genau an diese Tier erinnern :wah:
Bei Achtbeinern hört meine Tierliebe definitiv auf ... Ich will Ihnen ja nichts, aber die sollen sich bitte doch auch einfach von mir fernhalten ...
Ja von mir auch...
Ich müsste eigentlcih dringend unsern Keller aufräumen, ABER in ein Ecke hat mal so eine Dicke fette schwarze Spinne gesessen und die lebt ja jetzt irgendwo oder ist tot... aber ich will die nciht finden, wenn ich da rumräume.
Mein Mann macht sowas leider nicht ohne dass ich dabei bin...  :wah:



Nun, ich hoffe mal das Saskia sowas noch nie selbst erlebt hat... nämlich DAS wollte ich dazu sagen, dass ich es krass finde, dass die Szenen so authentisch geschrieben sind, für jemanden der sowas selbst noch nicht durchgemacht hat.
(ist das jetzt verständlich ausgedrückt  :kopfkratz: - Sorry, mein Gehirn will grad nicht mehr so richtig)

Nein, keine Bange, von solchen Geschichten bin ich verschont geblieben! Habe aber doch schon was im Bekanntenkreis erlebt, ist allerdings lange her und fällt mir jetzt erst wieder ein ... Ist 20 Jahre her ...
Muß trotzdem schrecklich sein, wenn man jemanden kennt oder gekannt hat, der mal sowas erlebt hat...



Woher nimmst Du die Ideen zu deinen Charaktern? Sind das Bekannte von Dir oder sind die frei Deiner Fanatasy entsprungen?
Bei den Hauptcharakteren ist es definitiv reine Phantasie. Bei einigen Statisten habe ich mich hier und da schon inspirieren lassen, aber nicht so, dass sich die Leute wieder erkennen würden. Es gibt einfach Leute, die sind so unglaublich in irgendeiner Form, das muss man einfach irgendwo mal unterbringen. :-)
Ich hatte mal eine Autorin, die eine LR begleitet hat und die hat sämtliche Charakter von Freunden und Nachbarn inspiert bekommen. Das hat man voll gemerkt, die Neugierde besserwisserische Nachbarin, da hat man die Antipathie richtig greifen können beim Lesen. Das war schon eindrucksvoll.

[


Siehe meine Antwort oben bei Saskia...#Ich finde es trotzdem zu realistisch geschrieben, dafür dass ich hoffe, dass Saskia nicht erlebt hat, wovon sie da schreibt!

Nein, definitiv nicht. Seit fast 21 Jahren glücklich an denselben Mann vergeben!  :schmacht:
WOW, mein Mann und ich sind dieses Jahr 20  Jahre verheiratet.




mhm,  :kopfkratz: darüber habe ich noch nicht nachgedacht... :kopfkratz:
Aber wenn ich es mir so überlege: Er hat einen soliden Job, kann kochen, ist empathisch... :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Naja seine Arbeitszeiten sind unregelmäßig und er bringt eine Tochter mit in die Beziehung...
Aber wenn er jetzt noch gut aussieht  :-> :-> :-> :-> :->

 :wieher: Zumindest in meiner Vorstellung ist er nicht unattraktiv.  :zwinker:
Ich habe echt kein Bild zu ihm im Kopf... Könnte ihn jetzt überhaupt nicht beschreiben.



Soll ich dich, wenn ich Bd. 4 Re-Reade nochmal anhauen. Wir könnten die LR ja "nachholen"?  :flirt:
Ich wäre dabei.  :->
Kathrin leider nicht,... gut, dann müssen wir uns was überlegen, wie wir es machen...
Könnten das ja eigentlich schon bei Bd. 3 machen... :kopfkratz:


Ich mag Paar in Krimis... Siehe z.B. auch Löhning, Crombie, etc...
Persönlich fällt mir gerade nur ein Negativ-Beispiel ein ...  :kopfkratz:
welches??

ja, ist noch im Rahmen. Wer Chris Carter lesen kann, kommt damit klar  :-> :egal1:
ich habe bis vor kurzen noch nicht mal gewusst, dass es Chris Carter gibt :rotwerd: War eindeutig zu lange nicht wirklich in der Bücherwelt im www unterwegs. Bin erst über eine Booktuberin (Padilovesbooks) auf ihn aufmerksam geworden, habe aber noch keine Verlangen, damit anzufangen. Dafür hab ich zu viele andere Bücher auf die Wunschliste durch booktube gepackt, die mich deutlich mehr reizen.
ABer Chris Carter gibt es doch schon ziemlich lange...


Ich habe für Bd. 4 keine Rezi geschrieben und ich merke, dass mir dann der Inhalt gedächntnistechnisch eher mal verloren geht, als wenn ich meinen Leseeindruck versuche in Worte zu fassen.
Aber das ist mir die letzten Jahre einfach irgendwie schwer gefallen.
Ich habe meine gerade gefunden: Rezi Wundmal (https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=3613.msg57709#msg57709)
Und ich komme auf die vorherigen Bände später nochmal zu sprechen. Wenn ich das hier machen würde, dann wäre es gegen die Art und Weise wie ich dieses Buch hier gelesen hätte, in die anderen reingelesen hab und weiß jetzt mehr, als ich am Ende von Abschnitt 1 wusste.
Danke für den Link, lese ich mir später mal durch...


Gab es schon eine Cover Vorschau für den Band im LYX Verlag  :kopfkratz: Ich habe da grad kein Bild für im Kopf 
Du musst nur mal nach dem ursprünglichen Titel googln, dann kommst Du auf auf eine Seite (osiander.de) und da ist das Cover noch zu sehen.
Danke, habe oben was zu dem Cover geschrieben...


Siehe meine Antwort oben bei Saskia...#Ich finde es trotzdem zu realistisch geschrieben, dafür dass ich hoffe, dass Saskia nicht erlebt hat, wovon sie da schreibt!
Ganz unabhängig von Saskias Antwort - die ich jetzt noch nicht dazu gelesen habe - kann ich mir nicht vorstellen, dass man solche Thriller schreiben kann, wenn man so etwas erlebt hat. Ich denke, wenn überhaupt würde ein Opfer, das so etwas erlebt hat, einen Erfahrungsbericht scheiben, aber keine so heftigen Thriller.
Da hast Du recht. Habe ich mir so garnicht überlegt


mhm,  :kopfkratz: darüber habe ich noch nicht nachgedacht... :kopfkratz:
Aber wenn ich es mir so überlege: Er hat einen soliden Job, kann kochen, ist empathisch... :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Naja seine Arbeitszeiten sind unregelmäßig und er bringt eine Tochter mit in die Beziehung...
Aber wenn er jetzt noch gut aussieht  :-> :-> :-> :-> :->
Eigentlich weiß ich jetzt gar nicht ob ich das wirklich schreiben soll / will. Ich glaube, ich vergleiche Oliver gerade noch zu sehr mit Tino  :rotwerd: auch wenn man Romanfiguren nicht miteinander vergleichen sollte. Aber es ist nun einfach so, dass ich meine liebste Krimi-Reihe gerade beendet habe mit dem neuesten Fall und direkt im Anschluss zu meiner liebsten Thriller-Reihe gegriffen hab und jetzt halt Zornesbrand lese. Und eigentlich kann man Oliver und Tino auch überhaupt nicht vergleichen. Das bringt schon das Genre mit sich. Die Thriller von Saskia gehen halt echt ins Eingemachte, sind nervenaufreibender, als die fast schon Wohlfühl-Krimis von Inge Löhnig, die ich aber nicht weniger liebe. Und eigentlich bekomme ich glaub ich doch gerade den Dreh im Vergleich hin. Denn so wie die Krimis von Inge Löhnig schon in die Wohlfühl-Richtung für mich gehen, so fühle ich mich auch bei Tino und Gina einfach nur wohl. Das ist wie nach Hause kommen und gute Freunde treffen, die einem echt viel bedeuten. Und Saskias Thriller sind einfach rasant und ungemein spannend. Und so sind auch die Charaktere, spannend mit Ecken und Kanten. Und das würde sicherlich auch mehr den Reiz von Oliver für mich im echten Leben ausmachen.  Aber vermutlich wäre es mir auch zu aufregend, zu gefährlich. Eigentlich müssen wir doch ständig Angst um Jennifer und Oliver haben, weil deren Täter so was von durchgeknallt sind. Und trotzdem ist es auch immer wieder schön - nicht minder schön als bei Gina und Tina - zu Jennifer und Oliver zurückzukehren. Auch sie sind für mich Freunde geworden, oder sagen wir mal Bekannte, weil Jennifer eigentlich nicht so Typ für Freundschaften ist. Oliver schon, aber bei Jennifer kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich mit einer Freundin auf einen Kaffee trifft. Hat sie überhaupt Freunde/ Freundinnen? Oh je, ich komme ins schwafeln.  :hau:
Inge Löhning muß ich auch weiterlesen  :rotwerd:, Oh man es gibt so viel tolle Reihen.
Aber Tino ist ein andere Typ als Oliver und würde mich überhaupt nicht anziehen. Für mich ist er immer so ein Ruhepol, so ein Fels in der Brandung, ein Kuschelbär...


Soll ich dich, wenn ich Bd. 4 Re-Reade nochmal anhauen. Wir könnten die LR ja "nachholen"?  :flirt:
Nein, sorry, ist für mich gerade nicht mehr nötig. Komme ich später drauf zu sprechen, in Abschnitt 5 oder so...
Schade, aber naja ist nicht schlimm.



Ich mag Paar in Krimis... Siehe z.B. auch Löhning, Crombie, etc...
Ich lese ja nicht so viele Krimis / Thriller wie Du. Ich hatte nur ein wenig Bedenken, dass es ein Klischee sein könnte, dass die Ermittler irgendwann mal was mehr als nur die Arbeit miteinander verbindet. Und bei Löhnig mag ich es ja auch. Und hier ist es sowieso allein schon durch die Charaktere alles ganz anders, weil Jennifer eben so ist, wie sie ist.
Es muß halt passen. Bei Chris Carter gibt es kein Liebespaar und da würd es auch nicht passen, aber bei Löhning, Crombie, Saskia passt es super rein, ist wichtig für die Stimmung im Buch.


Das ist toll! Hattest du eine Leseflaute?
Nicht wirklich, aber ich habe das Gefühl, dass ich nur noch selten so richtige Highlights erwische und oft nur noch lese, weil ich die Zeit im Zug totschlagen möchte. Und das wird vielen Büchern einfach nicht gerecht. Außerdem merke ich, dass mir der Austausch mit anderen total fehlt. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit (und abends auch nicht die Energie) um mich im Forum oder den sozialen Medien (fb, instagram etc ... da scheue ich nach wie vor alles) zu unterhalten. Ich habe vor ca. 2 Monaten div. Booktuber für mich entdeckt und komme da jetzt langsam wieder auf den Geschmack mich austauschen zu wollen. Komme auf Bücher, die ich ohne Booktube nie angeschaut hätte, vielleicht ändert sich dadurch auch mein Lesegeschmack oder wird einfach weiter, offener für neue Genres/ Autoren. Ich mag das total, wenn mir jemand über seine gelesenen Bücher erzählt. Ich schau das daheim auf dem Smart-TV und das ersetzt das normale Fernsehprogramm. Hier im Forum ist nicht mehr so viel los, wie noch zu meinen Anfangszeiten und mir fehlen hier ganz eindeutig die Cover. Ich lese mir hier keine Rezis mehr durch, weil ich die Cover nicht sehe. Steffi hat ihre Gründe und die akzeptiere ich auch. Alles kein Thema, aber sie fehlen mir trotzdem, die Cover.
Das mit den Covern geht mir ganz genauso wie Dir Kathrin. Ich nutze das Forum hier auch inzwischen anders als früher...
Booktube ja das ist eine tolle Sache. Da bekomme ich auch viele Inspirationen her, aber da geht es eben schwer mit dem Austausch und DER fehlt mir auch...
MAcht das Lesen zu etwas besonderen, intensiveren und es einfach noch interessanter


Wenn ich genau darüber nachdenke, müsste ich mir vermutlich kein einziges neues Buch mehr kaufen. An die meisten im Regel habe ich vermutlich inzwischen so wenig Erinnerung, dass ich sie einfach nochmal lesen könnte ...  :wah:
Ja, das geht mir genau so. Ich werde vermutlich auch in den beiden Urlaubswochen mal gründlich ausmisten. Fragt sich bloß, was ich mit den ausgemisteten Büchern tun soll. Die sind teilweise 10-15 Jahre alt und ich würde sie mir heute nie wieder kaufen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass andere Menschen die noch lesen wollen würden. Denn meine Bücher sehen leider echt zerlesen aus. Da müsste ich wahrscheinlich noch Geld für zahlen, dass die mir jemand abnimmt.
Ich mag meine Bücher nicht hergeben. DAs war alles Geschichten die mir gefallen haben, wo ich tolle Leserunden hatte, oder tolle Charakter kennengelernt habe...Auch habe ich viele viele Bücher die inzwischen echt Oop sind und vermutlich einiges an Wert haben.



Für eine Rezi setzt man sich ja auch völlig anders mit einem Buch auseinander, denke ich. Man liest dann doch anders, oder?
Ich versuche eigentlich zu jedem Buch eine Rezi zu verfassen, wobei ich da total hinterher hinke und vermutlich bei den noch 21 ausstehenden Rezis einige sein lassen muss. Vielleicht wird das jetzt wieder besser, wenn die Lage im Job wieder etwas entspannter ist und ich wie schon gesagt auch dank booktube wieder mit mehr Begeisterung lese.
Ich tue mich da inzwischen soooo schwer mit, meine Leseeindrücke in Worte zu fassen.
Da ich Kopftechnisch viel um die Ohren habe, habe ich das irgendwann aufgeben und nie wieder angefangen, AUßER ich hatte Bücher, wo es mir echt alleine von der Hand ging, z.B. Animant Crumbs Staubchroniken... :schmacht:


Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 11. Juni 2019, 17:24:50
ABer Chris Carter gibt es doch schon ziemlich lange...
Du vergisst, dass ich nicht so häufig Krimis und Thriller lese. Und ich habe auch noch zu Zeiten von Covern im Forum keine oder kaum Rezis zu Thrillern gelesen. Jetzt über booktube ist mir der Name erst so richtig aufgefallen.

Inge Löhning muß ich auch weiterlesen  :rotwerd:, Oh man es gibt so viel tolle Reihen.
Aber Tino ist ein andere Typ als Oliver und würde mich überhaupt nicht anziehen. Für mich ist er immer so ein Ruhepol, so ein Fels in der Brandung, ein Kuschelbär...
Ja Tino ist für mich auch mehr der sichere Hafen.

Das mit den Covern geht mir ganz genauso wie Dir Kathrin. Ich nutze das Forum hier auch inzwischen anders als früher...
Booktube ja das ist eine tolle Sache. Da bekomme ich auch viele Inspirationen her, aber da geht es eben schwer mit dem Austausch und DER fehlt mir auch...
Das stimmt, der Austausch ist schwierig, vor allem wenn man nur schaut und nicht kommentiert. Ich ertappe mich ständig dabei, dass ich mit den booktubern sprechen will. Mal schauen, vielleicht werde ich doch auch noch etwas aktiver was die sozialen Medien angeht.

Ich mag meine Bücher nicht hergeben. DAs war alles Geschichten die mir gefallen haben, wo ich tolle Leserunden hatte, oder tolle Charakter kennengelernt habe...Auch habe ich viele viele Bücher die inzwischen echt Oop sind und vermutlich einiges an Wert haben.
Ich will ja auch keine Bücher aussortieren, die ich damals gut fand. Die bleiben, auch wenn ich jetzt damit nix mehr anfangen könnte. Wobei das stimmt nicht. Es sind auch Bücher dabei, die aussortieren will, die ich damals gut fand, und die heute raus müssen und so gar nicht mehr meinen Lesegeschmack treffen. Bestimmte Bücher im hist. Bereich. Und die sehe ich inzwischen immer häufiger auf den Listen, wo andere aussortieren. Die will keiner mehr. Echt nicht.

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 11. Juni 2019, 20:12:28
Hallo Kathrin!
ABer Chris Carter gibt es doch schon ziemlich lange...
Du vergisst, dass ich nicht so häufig Krimis und Thriller lese. Und ich habe auch noch zu Zeiten von Covern im Forum keine oder kaum Rezis zu Thrillern gelesen. Jetzt über booktube ist mir der Name erst so richtig aufgefallen.
mich wundert, dass du noch nicht mal von ihm gehört hast, der ziemlich beworben worden..
Aber okay, ich bin gespannt ob Dir die Bücher gefallen, falls Du sie liest.
Bei Anja kann ich mir das so garnicht vorstellen, dass ihr das gefällt...  Ich bin mega auf ihre Meinung gespannt.


Inge Löhning muß ich auch weiterlesen  :rotwerd:, Oh man es gibt so viel tolle Reihen.
Aber Tino ist ein andere Typ als Oliver und würde mich überhaupt nicht anziehen. Für mich ist er immer so ein Ruhepol, so ein Fels in der Brandung, ein Kuschelbär...
Ja Tino ist für mich auch mehr der sichere Hafen.
Würde mich jetzt Gefühlstechnsich nicht beeintrucken, aber von ihm bekochen lassen würde ich mich schonmal gerne  :->


Das mit den Covern geht mir ganz genauso wie Dir Kathrin. Ich nutze das Forum hier auch inzwischen anders als früher...
Booktube ja das ist eine tolle Sache. Da bekomme ich auch viele Inspirationen her, aber da geht es eben schwer mit dem Austausch und DER fehlt mir auch...
Das stimmt, der Austausch ist schwierig, vor allem wenn man nur schaut und nicht kommentiert. Ich ertappe mich ständig dabei, dass ich mit den booktubern sprechen will. Mal schauen, vielleicht werde ich doch auch noch etwas aktiver was die sozialen Medien angeht.
YT kostet eben schon zeit... ist echt nicht zu verachten, finde ich...
Bei mir schläft es auch langsam aber sicher ein, weil ich entweder optisch nicht vor die Kamera will, oder keine Zeit habe  etc.
Hast Du ein Googlekonto? Damit kann man Hangouts machen, die man dann hochladen kann.
Meine Idee ist ja dass mal zu vielen zu machen, A & M , Du , ich und wer sonst noch will.
So ein Buch quatsch-Video wie es Meike mal Anfang des Jahres mit TheSarahStory und so gemahct hat.
Aber wir bräuchten eben jemand der das technisch bedienen kann, da bin ich nämlich raus.
Aber anderes Thema, gehört eigentlich nicht hier hin... :rotwerd:

Ich mag meine Bücher nicht hergeben. DAs war alles Geschichten die mir gefallen haben, wo ich tolle Leserunden hatte, oder tolle Charakter kennengelernt habe...Auch habe ich viele viele Bücher die inzwischen echt Oop sind und vermutlich einiges an Wert haben.
Ich will ja auch keine Bücher aussortieren, die ich damals gut fand. Die bleiben, auch wenn ich jetzt damit nix mehr anfangen könnte. Wobei das stimmt nicht. Es sind auch Bücher dabei, die aussortieren will, die ich damals gut fand, und die heute raus müssen und so gar nicht mehr meinen Lesegeschmack treffen. Bestimmte Bücher im hist. Bereich. Und die sehe ich inzwischen immer häufiger auf den Listen, wo andere aussortieren. Die will keiner mehr. Echt nicht.
Ah okay! Habe aber keine Idee was man damit machen könnte. Bücherschrank? Antiquariat?
Online verkaufen?

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 11. Juni 2019, 23:27:27
ich habe bis vor kurzen noch nicht mal gewusst, dass es Chris Carter gibt :rotwerd: War eindeutig zu lange nicht wirklich in der Bücherwelt im www unterwegs. Bin erst über eine Booktuberin (Padilovesbooks) auf ihn aufmerksam geworden, habe aber noch keine Verlangen, damit anzufangen. Dafür hab ich zu viele andere Bücher auf die Wunschliste durch booktube gepackt, die mich deutlich mehr reizen.

Booktube habe ich noch gar nicht geschaut. Chris Carter ist auch noch einer der unendlich vielen Autoren, die ich eigentlich mal lesen wollte und doch nicht dazu komme ...  :umfall:

Eigentlich weiß ich jetzt gar nicht ob ich das wirklich schreiben soll / will. Ich glaube, ich vergleiche Oliver gerade noch zu sehr mit Tino  :rotwerd: auch wenn man Romanfiguren nicht miteinander vergleichen sollte. Aber es ist nun einfach so, dass ich meine liebste Krimi-Reihe gerade beendet habe mit dem neuesten Fall und direkt im Anschluss zu meiner liebsten Thriller-Reihe gegriffen hab und jetzt halt Zornesbrand lese. Und eigentlich kann man Oliver und Tino auch überhaupt nicht vergleichen. Das bringt schon das Genre mit sich. Die Thriller von Saskia gehen halt echt ins Eingemachte, sind nervenaufreibender, als die fast schon Wohlfühl-Krimis von Inge Löhnig, die ich aber nicht weniger liebe. Und eigentlich bekomme ich glaub ich doch gerade den Dreh im Vergleich hin. Denn so wie die Krimis von Inge Löhnig schon in die Wohlfühl-Richtung für mich gehen, so fühle ich mich auch bei Tino und Gina einfach nur wohl. Das ist wie nach Hause kommen und gute Freunde treffen, die einem echt viel bedeuten. Und Saskias Thriller sind einfach rasant und ungemein spannend. Und so sind auch die Charaktere, spannend mit Ecken und Kanten. Und das würde sicherlich auch mehr den Reiz von Oliver für mich im echten Leben ausmachen.  Aber vermutlich wäre es mir auch zu aufregend, zu gefährlich. Eigentlich müssen wir doch ständig Angst um Jennifer und Oliver haben, weil deren Täter so was von durchgeknallt sind. Und trotzdem ist es auch immer wieder schön - nicht minder schön als bei Gina und Tina - zu Jennifer und Oliver zurückzukehren. Auch sie sind für mich Freunde geworden, oder sagen wir mal Bekannte, weil Jennifer eigentlich nicht so Typ für Freundschaften ist. Oliver schon, aber bei Jennifer kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich mit einer Freundin auf einen Kaffee trifft. Hat sie überhaupt Freunde/ Freundinnen? Oh je, ich komme ins schwafeln.  :hau:

Ich freue mich einfach sehr darüber, dass meine Charaktere so gut ankommen. Wer bei Jennifer am nächsten an eine Freundin herankommt, ist Katia. Sie hat viele Jahre nur allein für den Job gelebt, da gab es nebendran nichts und niemanden. Da sie nie gelernt hat, abzuschalten und Leute außerhalb der Polizei wohl nur ungern über den Job diskutieren würden ...

Ich lese ja nicht so viele Krimis / Thriller wie Du. Ich hatte nur ein wenig Bedenken, dass es ein Klischee sein könnte, dass die Ermittler irgendwann mal was mehr als nur die Arbeit miteinander verbindet. Und bei Löhnig mag ich es ja auch. Und hier ist es sowieso allein schon durch die Charaktere alles ganz anders, weil Jennifer eben so ist, wie sie ist.

Wenn ich bedenke, dass ich beim Schreiben von "Todeszeichen" eigentlich nur Jennifer im Auge als Hauptperson für eine Reihe hatte und dann kam Lyx mit dem Reihentitel ohne Rücksprache um die Ecke und irgendwie ... Tja ... Geplant war das zwischen den beiden gar nicht, das hat sich einfach so beim Schreiben ergeben. Vielleicht macht das schon einen Unterschied.

:-) Und Du bist mit seiner Vorstellung nicht einverstanden, wenn ich das richtig sehe. Wie sieht er denn für Dich aus? Ich habe eine ungefähre Vorstellung von ihm. Für mich sieht er ein wenig wie der Schauspieler aus, der den Ermittler bei den Nele-Neuhaus-Verfilmungen spielt. Aber nur ein wenig, denn für mich hat er ebenfalls noch Ähnlichkeit mit einem Kollegen von mir. Groß, dunkelhaarig, Locken.

Er nannte einen deutschen Schauspieler und damit war ich so gar nicht einverstanden, weil der einfach so gar nicht passte ... Da trifft es der von dir genannte Kerl schon eher. So richtig beschreiben kann ich ihn aber gar nicht, das ist total schwer ... Locken jedenfalls keine. Stelle gerade fest, dass ich es gut finde, dass ich jedem genug Raum für sein eigenes Bild gelassen habe. :zwinker:

Nicht wirklich, aber ich habe das Gefühl, dass ich nur noch selten so richtige Highlights erwische und oft nur noch lese, weil ich die Zeit im Zug totschlagen möchte. Und das wird vielen Büchern einfach nicht gerecht. Außerdem merke ich, dass mir der Austausch mit anderen total fehlt. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit (und abends auch nicht die Energie) um mich im Forum oder den sozialen Medien (fb, instagram etc ... da scheue ich nach wie vor alles) zu unterhalten. Ich habe vor ca. 2 Monaten div. Booktuber für mich entdeckt und komme da jetzt langsam wieder auf den Geschmack mich austauschen zu wollen. Komme auf Bücher, die ich ohne Booktube nie angeschaut hätte, vielleicht ändert sich dadurch auch mein Lesegeschmack oder wird einfach weiter, offener für neue Genres/ Autoren. Ich mag das total, wenn mir jemand über seine gelesenen Bücher erzählt. Ich schau das daheim auf dem Smart-TV und das ersetzt das normale Fernsehprogramm. Hier im Forum ist nicht mehr so viel los, wie noch zu meinen Anfangszeiten und mir fehlen hier ganz eindeutig die Cover. Ich lese mir hier keine Rezis mehr durch, weil ich die Cover nicht sehe. Steffi hat ihre Gründe und die akzeptiere ich auch. Alles kein Thema, aber sie fehlen mir trotzdem, die Cover.

Ok, an die Cover erinnere ich mich jetzt gar nicht ... Aber das mit den Highlights kann ich nachvollziehen, die Phase kenne ich ... Mir fehlte häufig das Gefühl von früher, wirklich "mitgenommen" zu werden, hineingezogen zu werden, berührt, bewegt zu werden ... Letztes Buch, dass das geschafft hat, habe ich bei einem buntgemischten Kauf vieler sehr günstiger Bücher bei Rebuy erstanden, da bin ich schon über manchen Schatz gestolpert, weil hier nicht Mainstream und Bestsellerlisten diktieren ... "Die Waldhexe" von Stephen Gregory. Das hat mich endlich mal wieder richtig fesseln können! Booktube muss ich wohl echt auch mal ausprobieren!

Wie heißen die Bücher der Trilogie? Und die Idee der alten Schätze für Kuneli ist auch toll! Und die der abgesetzten Reihen. Könntest Du Dir da auch andere Genres vorstellen? Mir kommt da eine Trilogie bei hist. Romanen in den Sinn, die nach Band 2 abgesetzt wurde. Ich wollte die damals unbedingt lesen, habe es aber nie getan. Hatte auf Band 3 warten wollen und dann kam und kam der nicht. Die Reihe wurde ganz klar abgesetzt, wobei die ersten beiden Bände so gelobt wurden.

Fantasy ist schon fest geplant, weil immer noch mein Epos hier auf dem Rechner liegt, den die Agentur nicht haben wollte. Historische Romane könnte ich mir auch vorstellen. Wenn es soweit ist, werde ich euch bestimmt löchern. Ich schau gerade mal, wegen der Buchreihe ... Den ersten Band habe ich gefunden: https://www.amazon.de/Kelch-Schwert-Roman-Glenna-McReynolds/dp/3442352274 (https://www.amazon.de/Kelch-Schwert-Roman-Glenna-McReynolds/dp/3442352274)

Wenn ich genau darüber nachdenke, müsste ich mir vermutlich kein einziges neues Buch mehr kaufen. An die meisten im Regel habe ich vermutlich inzwischen so wenig Erinnerung, dass ich sie einfach nochmal lesen könnte ...  :wah:
Ja, das geht mir genau so. Ich werde vermutlich auch in den beiden Urlaubswochen mal gründlich ausmisten. Fragt sich bloß, was ich mit den ausgemisteten Büchern tun soll. Die sind teilweise 10-15 Jahre alt und ich würde sie mir heute nie wieder kaufen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass andere Menschen die noch lesen wollen würden. Denn meine Bücher sehen leider echt zerlesen aus. Da müsste ich wahrscheinlich noch Geld für zahlen, dass die mir jemand abnimmt.

Ich bin bibliophil ... Also bevor du sie in den Altpapiercontainer wirfst, wenn du mit aussortieren fertig bist, komme ich gerne vorbei und lade mir den Kofferraum voll.  :Box1: :Box1: :Box1: :Box1:

Ich versuche eigentlich zu jedem Buch eine Rezi zu verfassen, wobei ich da total hinterher hinke und vermutlich bei den noch 21 ausstehenden Rezis einige sein lassen muss. Vielleicht wird das jetzt wieder besser, wenn die Lage im Job wieder etwas entspannter ist und ich wie schon gesagt auch dank booktube wieder mit mehr Begeisterung lese.

Hast du eigentlich einen Blog? Ich grübele gerade ...

Meine auch :-> Und meine bunte Miezekatze hat heute morgen auch tatsächlich eine für mich erledigt. Wobei das nur ein Weberknecht war, den hätte ich sogar leben lassen. Aber Luna war im Jagdmodus  :-> Da will ich sie nicht abhalten.

Braves Mädchen!

Zurück vom Einkaufen und immernoch keinen Idee was ich kochen könnte  :kopfkratz:
Naja für heute gibt es Tomaten Caprese, morgen überlege ich neu.

Für morgen habe ich noch nicht so richtig einen Plan ...

Ja ich erinnere mich, dass damals vom dem krassen Cover schon etwas entsetzt war. Hätte optisch ja garnicht zu dem Rest gepasst. Da ist mir das jetzt doch tausend mal lieber.
Hatte der Verlag gesagt, warum sie so einen anderes cover gewählt hatten?

Nein, aber vermutlich, weil da dunkle Cover gerade wieder "in" waren ... Ich habe bis heute nicht nachvollziehen können, warum "Seelenweh" das viel passendere Cover zu "Herzenskälte" hatte ...

Ja, z.B. die E. George reihe. Da habe ich eine Jahrelange Pause gemacht. Müsste eigentlich wieder von Vorne anfangen um wieder einzukommen. Aber es gibt so viele tolle neue Bücher oder Bücher die meine Wunschliste zieren und Reihen die weitergelesen werden wollen.
ABer gerade wenn man so viel liest, dann wird es schwer.
Letzten Monat waren es endlich seit langem mal wieder 12 Bücher...., aber wie lange ich mich an die erinnern kann.  :nixweiss1:

12 Bücher im Monat?!?! Wow! Das habe ich nur zu meinen allerbesten Zeiten geschafft!

Ja das stimmt. Man macht sich während dem lesen schon ganz anders Gedanken, als wenn man liest weil einem die Story interessiert. Man liest auch anders, wenn man das Buch z.B. von einem anderen empfohlen bekommen hat und sich dann darüber austauschen will. Man achtet mehr auf Details und Kleinigkeiten und nicht nur auf den Inhalt.

Würdest du sagen, dass man kritischer ist?

Ich müsste eigentlcih dringend unsern Keller aufräumen, ABER in ein Ecke hat mal so eine Dicke fette schwarze Spinne gesessen und die lebt ja jetzt irgendwo oder ist tot... aber ich will die nciht finden, wenn ich da rumräume.
Mein Mann macht sowas leider nicht ohne dass ich dabei bin...  :wah:

Keller aufräumen ... daran wollte ich nun wirklich nicht erinnert werden ... Aber die Stadtwerke wollen den Stromzähler tauschen ...  :wah1:

Muß trotzdem schrecklich sein, wenn man jemanden kennt oder gekannt hat, der mal sowas erlebt hat...

Wenn der Ex dann mal einfach so das Auto nachts abfackelt ... Nicht lustig. Aber er hat es letztlich kapiert und es gab keine körperlichen Angriffe. Die Angst davor war allerdings groß genug - und nicht unberechtigt.

Ich hatte mal eine Autorin, die eine LR begleitet hat und die hat sämtliche Charakter von Freunden und Nachbarn inspiert bekommen. Das hat man voll gemerkt, die Neugierde besserwisserische Nachbarin, da hat man die Antipathie richtig greifen können beim Lesen. Das war schon eindrucksvoll.

Hihi, da muss man allerdings auch vorsichtig sein, andererseits: Solche Leute würden sich niemals selbst erkennen, dafür müsste ja sowas wie Einsicht vorhanden sein.

Nein, definitiv nicht. Seit fast 21 Jahren glücklich an denselben Mann vergeben!  :schmacht:
WOW, mein Mann und ich sind dieses Jahr 20  Jahre verheiratet.[/quote]

20 Jahre sind echt eine wahnsinnig lange Zeit! Was war ich schockiert, als wir die Grenze überschritten, an der ich mehr als mein halbes Leben mit ihm verbracht habe. Ich schreibe immer Mann, dabei sind wir gar nicht verheiratet.  :zwinker:

Kathrin leider nicht,... gut, dann müssen wir uns was überlegen, wie wir es machen...
Könnten das ja eigentlich schon bei Bd. 3 machen... :kopfkratz:

Ich begleite dich gerne, könnten wir dann aber auch per Mail machen, obwohl, da haben wir nicht die guten Zitierfunktionen ...


welches??

Kathy Reichs. Da konnte ich das Geplänkel nicht mehr lesen, kaum, dass die beiden zusammen waren.

Inge Löhning muß ich auch weiterlesen  :rotwerd:, Oh man es gibt so viel tolle Reihen.
Aber Tino ist ein andere Typ als Oliver und würde mich überhaupt nicht anziehen. Für mich ist er immer so ein Ruhepol, so ein Fels in der Brandung, ein Kuschelbär...

Es gibt einfach zu viele gute Bücher ...

Das mit den Covern geht mir ganz genauso wie Dir Kathrin. Ich nutze das Forum hier auch inzwischen anders als früher...
Booktube ja das ist eine tolle Sache. Da bekomme ich auch viele Inspirationen her, aber da geht es eben schwer mit dem Austausch und DER fehlt mir auch...
MAcht das Lesen zu etwas besonderen, intensiveren und es einfach noch interessanter

Bitte empfehlt mir mal ganz spontan jeder so 2-3 Booktuber!

Ich mag meine Bücher nicht hergeben. DAs war alles Geschichten die mir gefallen haben, wo ich tolle Leserunden hatte, oder tolle Charakter kennengelernt habe...Auch habe ich viele viele Bücher die inzwischen echt Oop sind und vermutlich einiges an Wert haben.

Ich kann dich verstehen, ich habe erst was aussortiert, als es gar nicht mehr anders ging und dann kamen auch nur die Sachen weg, die mir gar nicht gefielen ... Meine Bücherregale sind doppelt und dreifach belegt, da wird dann noch quer oben auf gestapelt und, und, und ... Ich träume immer noch von meiner alten Bibliothek, so richtig alt, mehrstöckig, hohe Decken und fahrbare Leitern vor den Regalen.  :schmacht:

Da ich Kopftechnisch viel um die Ohren habe, habe ich das irgendwann aufgeben und nie wieder angefangen, AUßER ich hatte Bücher, wo es mir echt alleine von der Hand ging, z.B. Animant Crumbs Staubchroniken... :schmacht:

Und wieder ein Buch mehr auf dem Wunschzettel ... *bin nicht mehr zu retten*

Liebe Grüße & bis Morgen

Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 12. Juni 2019, 08:35:08
Hallo zusammen!

ich habe bis vor kurzen noch nicht mal gewusst, dass es Chris Carter gibt :rotwerd: War eindeutig zu lange nicht wirklich in der Bücherwelt im www unterwegs. Bin erst über eine Booktuberin (Padilovesbooks) auf ihn aufmerksam geworden, habe aber noch keine Verlangen, damit anzufangen. Dafür hab ich zu viele andere Bücher auf die Wunschliste durch booktube gepackt, die mich deutlich mehr reizen.

Booktube habe ich noch gar nicht geschaut. Chris Carter ist auch noch einer der unendlich vielen Autoren, die ich eigentlich mal lesen wollte und doch nicht dazu komme ...  :umfall:
Ich habe bei C.C. den Anschluss verpasst, aber das geht mir leider bei vielen Reihen inzwischen so.  :heul:

Eigentlich weiß ich jetzt gar nicht ob ich das wirklich schreiben soll / will. Ich glaube, ich vergleiche Oliver gerade noch zu sehr mit Tino  :rotwerd: auch wenn man Romanfiguren nicht miteinander vergleichen sollte. Aber es ist nun einfach so, dass ich meine liebste Krimi-Reihe gerade beendet habe mit dem neuesten Fall und direkt im Anschluss zu meiner liebsten Thriller-Reihe gegriffen hab und jetzt halt Zornesbrand lese. Und eigentlich kann man Oliver und Tino auch überhaupt nicht vergleichen. Das bringt schon das Genre mit sich. Die Thriller von Saskia gehen halt echt ins Eingemachte, sind nervenaufreibender, als die fast schon Wohlfühl-Krimis von Inge Löhnig, die ich aber nicht weniger liebe. Und eigentlich bekomme ich glaub ich doch gerade den Dreh im Vergleich hin. Denn so wie die Krimis von Inge Löhnig schon in die Wohlfühl-Richtung für mich gehen, so fühle ich mich auch bei Tino und Gina einfach nur wohl. Das ist wie nach Hause kommen und gute Freunde treffen, die einem echt viel bedeuten. Und Saskias Thriller sind einfach rasant und ungemein spannend. Und so sind auch die Charaktere, spannend mit Ecken und Kanten. Und das würde sicherlich auch mehr den Reiz von Oliver für mich im echten Leben ausmachen.  Aber vermutlich wäre es mir auch zu aufregend, zu gefährlich. Eigentlich müssen wir doch ständig Angst um Jennifer und Oliver haben, weil deren Täter so was von durchgeknallt sind. Und trotzdem ist es auch immer wieder schön - nicht minder schön als bei Gina und Tina - zu Jennifer und Oliver zurückzukehren. Auch sie sind für mich Freunde geworden, oder sagen wir mal Bekannte, weil Jennifer eigentlich nicht so Typ für Freundschaften ist. Oliver schon, aber bei Jennifer kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich mit einer Freundin auf einen Kaffee trifft. Hat sie überhaupt Freunde/ Freundinnen? Oh je, ich komme ins schwafeln.  :hau:

Ich freue mich einfach sehr darüber, dass meine Charaktere so gut ankommen. Wer bei Jennifer am nächsten an eine Freundin herankommt, ist Katia. Sie hat viele Jahre nur allein für den Job gelebt, da gab es nebendran nichts und niemanden. Da sie nie gelernt hat, abzuschalten und Leute außerhalb der Polizei wohl nur ungern über den Job diskutieren würden ...

Ich finde dass da eine "Art" Freundschaft besteht, merkt man garnicht.


:-) Und Du bist mit seiner Vorstellung nicht einverstanden, wenn ich das richtig sehe. Wie sieht er denn für Dich aus? Ich habe eine ungefähre Vorstellung von ihm. Für mich sieht er ein wenig wie der Schauspieler aus, der den Ermittler bei den Nele-Neuhaus-Verfilmungen spielt. Aber nur ein wenig, denn für mich hat er ebenfalls noch Ähnlichkeit mit einem Kollegen von mir. Groß, dunkelhaarig, Locken.

Er nannte einen deutschen Schauspieler und damit war ich so gar nicht einverstanden, weil der einfach so gar nicht passte ... Da trifft es der von dir genannte Kerl schon eher. So richtig beschreiben kann ich ihn aber gar nicht, das ist total schwer ... Locken jedenfalls keine. Stelle gerade fest, dass ich es gut finde, dass ich jedem genug Raum für sein eigenes Bild gelassen habe. :zwinker:
Na komm jetzt rück schon im dem Namen raus  :flirt:

Nicht wirklich, aber ich habe das Gefühl, dass ich nur noch selten so richtige Highlights erwische und oft nur noch lese, weil ich die Zeit im Zug totschlagen möchte. Und das wird vielen Büchern einfach nicht gerecht. Außerdem merke ich, dass mir der Austausch mit anderen total fehlt. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit (und abends auch nicht die Energie) um mich im Forum oder den sozialen Medien (fb, instagram etc ... da scheue ich nach wie vor alles) zu unterhalten. Ich habe vor ca. 2 Monaten div. Booktuber für mich entdeckt und komme da jetzt langsam wieder auf den Geschmack mich austauschen zu wollen. Komme auf Bücher, die ich ohne Booktube nie angeschaut hätte, vielleicht ändert sich dadurch auch mein Lesegeschmack oder wird einfach weiter, offener für neue Genres/ Autoren. Ich mag das total, wenn mir jemand über seine gelesenen Bücher erzählt. Ich schau das daheim auf dem Smart-TV und das ersetzt das normale Fernsehprogramm. Hier im Forum ist nicht mehr so viel los, wie noch zu meinen Anfangszeiten und mir fehlen hier ganz eindeutig die Cover. Ich lese mir hier keine Rezis mehr durch, weil ich die Cover nicht sehe. Steffi hat ihre Gründe und die akzeptiere ich auch. Alles kein Thema, aber sie fehlen mir trotzdem, die Cover.

Ok, an die Cover erinnere ich mich jetzt gar nicht ... Aber das mit den Highlights kann ich nachvollziehen, die Phase kenne ich ... Mir fehlte häufig das Gefühl von früher, wirklich "mitgenommen" zu werden, hineingezogen zu werden, berührt, bewegt zu werden ... Letztes Buch, dass das geschafft hat, habe ich bei einem buntgemischten Kauf vieler sehr günstiger Bücher bei Rebuy erstanden, da bin ich schon über manchen Schatz gestolpert, weil hier nicht Mainstream und Bestsellerlisten diktieren ... "Die Waldhexe" von Stephen Gregory. Das hat mich endlich mal wieder richtig fesseln können! Booktube muss ich wohl echt auch mal ausprobieren!
ich kenne das auch, als ich versucht habe mich schwerpunktmäßig nur meinen RUBs zu widmen.
Jetzt wo ich mich wieder öffne und wieder auch Tipps von anderen annehme, die z.B. auf meiner WuLi waren oder ich eben bekommen habe, wird es wieder besser


Zurück vom Einkaufen und immernoch keinen Idee was ich kochen könnte  :kopfkratz:
Naja für heute gibt es Tomaten Caprese, morgen überlege ich neu.

Für morgen habe ich noch nicht so richtig einen Plan ...
Mein Lunchbox ist gesichert (Bulgursalat und Rest Tomaten-"Mozzarella"), was es heute abend gibt, ich habe immernoch keine Ahnung.
Vllt, Ofengemüse ? :kopfkratz:

Ja ich erinnere mich, dass damals vom dem krassen Cover schon etwas entsetzt war. Hätte optisch ja garnicht zu dem Rest gepasst. Da ist mir das jetzt doch tausend mal lieber.
Hatte der Verlag gesagt, warum sie so einen anderes cover gewählt hatten?

Nein, aber vermutlich, weil da dunkle Cover gerade wieder "in" waren ... Ich habe bis heute nicht nachvollziehen können, warum "Seelenweh" das viel passendere Cover zu "Herzenskälte" hatte ...
Versteh einer die Verlage. Du hattest kein Mitspracherecht?

Ja, z.B. die E. George reihe. Da habe ich eine Jahrelange Pause gemacht. Müsste eigentlich wieder von Vorne anfangen um wieder einzukommen. Aber es gibt so viele tolle neue Bücher oder Bücher die meine Wunschliste zieren und Reihen die weitergelesen werden wollen.
ABer gerade wenn man so viel liest, dann wird es schwer.
Letzten Monat waren es endlich seit langem mal wieder 12 Bücher...., aber wie lange ich mich an die erinnern kann.  :nixweiss1:

12 Bücher im Monat?!?! Wow! Das habe ich nur zu meinen allerbesten Zeiten geschafft!
Wie ich das geschafft habe, weiß ich auch nicht,... war seit JAHREN das erstemal wieder. Sowas habe ich vor 18 Jahren sonst hinbekommen.

Ja das stimmt. Man macht sich während dem lesen schon ganz anders Gedanken, als wenn man liest weil einem die Story interessiert. Man liest auch anders, wenn man das Buch z.B. von einem anderen empfohlen bekommen hat und sich dann darüber austauschen will. Man achtet mehr auf Details und Kleinigkeiten und nicht nur auf den Inhalt.

Würdest du sagen, dass man kritischer ist?
auf jeden Fall!
 
Ich müsste eigentlcih dringend unsern Keller aufräumen, ABER in ein Ecke hat mal so eine Dicke fette schwarze Spinne gesessen und die lebt ja jetzt irgendwo oder ist tot... aber ich will die nciht finden, wenn ich da rumräume.
Mein Mann macht sowas leider nicht ohne dass ich dabei bin...  :wah:

Keller aufräumen ... daran wollte ich nun wirklich nicht erinnert werden ... Aber die Stadtwerke wollen den Stromzähler tauschen ...  :wah1:
Na Du hast doch Urlaub...  :flirt:

Muß trotzdem schrecklich sein, wenn man jemanden kennt oder gekannt hat, der mal sowas erlebt hat...

Wenn der Ex dann mal einfach so das Auto nachts abfackelt ... Nicht lustig. Aber er hat es letztlich kapiert und es gab keine körperlichen Angriffe. Die Angst davor war allerdings groß genug - und nicht unberechtigt.
Ja das kann ich mir vorstellen!

Ich hatte mal eine Autorin, die eine LR begleitet hat und die hat sämtliche Charakter von Freunden und Nachbarn inspiert bekommen. Das hat man voll gemerkt, die Neugierde besserwisserische Nachbarin, da hat man die Antipathie richtig greifen können beim Lesen. Das war schon eindrucksvoll.

Hihi, da muss man allerdings auch vorsichtig sein, andererseits: Solche Leute würden sich niemals selbst erkennen, dafür müsste ja sowas wie Einsicht vorhanden sein.
Oder sie müssten überhaupt die Bücher kennen / lesen. WEnn Du unter einem Pseudonym schreibst kann es ja sein, dass die Nachbarn garnicht wissen, dass  du das bist!

Nein, definitiv nicht. Seit fast 21 Jahren glücklich an denselben Mann vergeben!  :schmacht:
WOW, mein Mann und ich sind dieses Jahr 20  Jahre verheiratet.

20 Jahre sind echt eine wahnsinnig lange Zeit! Was war ich schockiert, als wir die Grenze überschritten, an der ich mehr als mein halbes Leben mit ihm verbracht habe. Ich schreibe immer Mann, dabei sind wir gar nicht verheiratet.  :zwinker:[/quote]
Ja, aber ich merke dass es mit der zeit schwieiriger wird.
Mein Mann und ich sind schon immer sehr gegensätzlich  - in allem
Kann gut sein, weil es jeder sein Freundeskreis hat, jeder seine Interessen und man nicht sooo zusammenhängt.
Abe bei uns ist inzwischen so der Alltag drin und mein Mann soooo in seinen diversen Vereinen eingespannt, dass er kein kaum noch zeit für mich hat.
Ich versuche dagegen zu arbeiten, habe ihn verdonnert mit mir EINEN ABEND in der Woche zu verbringen... aber das ist jede Woche ein Kampf.
Am Anfang wie einfach noch Verliebtheit da ist und man einfach Zeit zusammen verbringen will, ist das einfacher...

Kathrin leider nicht,... gut, dann müssen wir uns was überlegen, wie wir es machen...
Könnten das ja eigentlich schon bei Bd. 3 machen... :kopfkratz:

Ich begleite dich gerne, könnten wir dann aber auch per Mail machen, obwohl, da haben wir nicht die guten Zitierfunktionen ...
Ich habe Jahrelange eine Emailfreundschaft geführt, das ging gut. Man muß eben mit << >> als Zitierzeichen arbeiten, z.B.


welches??

Kathy Reichs. Da konnte ich das Geplänkel nicht mehr lesen, kaum, dass die beiden zusammen waren.
Oja, da bin ich bei Dir. Die Frau ist eine Superheldin und nicht mehr Menschlich.
Habe, glaube ich letztes Jahr, mal ein geschenktes HB von ihr gehört. FURCHTBAR!

Inge Löhning muß ich auch weiterlesen  :rotwerd:, Oh man es gibt so viel tolle Reihen.
Aber Tino ist ein andere Typ als Oliver und würde mich überhaupt nicht anziehen. Für mich ist er immer so ein Ruhepol, so ein Fels in der Brandung, ein Kuschelbär...

Es gibt einfach zu viele gute Bücher ...
Auf jeden Fall und eindeutig zuviele Reihen!


Das mit den Covern geht mir ganz genauso wie Dir Kathrin. Ich nutze das Forum hier auch inzwischen anders als früher...
Booktube ja das ist eine tolle Sache. Da bekomme ich auch viele Inspirationen her, aber da geht es eben schwer mit dem Austausch und DER fehlt mir auch...
MAcht das Lesen zu etwas besonderen, intensiveren und es einfach noch interessanter

Bitte empfehlt mir mal ganz spontan jeder so 2-3 Booktuber!
Bookfriends4ever (Meike & Anja),  Luna Wood (Janine)
mehr schaue ich nicht, weil ich noch ganz viel andere Themen bei YT verfolge und es eh nicht alles geschaut bekomme

Ich mag meine Bücher nicht hergeben. DAs war alles Geschichten die mir gefallen haben, wo ich tolle Leserunden hatte, oder tolle Charakter kennengelernt habe...Auch habe ich viele viele Bücher die inzwischen echt Oop sind und vermutlich einiges an Wert haben.

Ich kann dich verstehen, ich habe erst was aussortiert, als es gar nicht mehr anders ging und dann kamen auch nur die Sachen weg, die mir gar nicht gefielen ... Meine Bücherregale sind doppelt und dreifach belegt, da wird dann noch quer oben auf gestapelt und, und, und ... Ich träume immer noch von meiner alten Bibliothek, so richtig alt, mehrstöckig, hohe Decken und fahrbare Leitern vor den Regalen.  :schmacht:
Ich habe in der Hinsicht noch Platz. Aber ich kaufe eben nur Bücher, die ich a) nirgendwo leihen kann, b) weiß, dass ich sie auch noch weiterverleihe c) oder ich bekomme die Bücher geschenkt.
Inzwischen kaufe ich mir fast nur noch Ebooks  :rotwerd:, ist einfach doch praktischer...

Da ich Kopftechnisch viel um die Ohren habe, habe ich das irgendwann aufgeben und nie wieder angefangen, AUßER ich hatte Bücher, wo es mir echt alleine von der Hand ging, z.B. Animant Crumbs Staubchroniken... :schmacht:

Und wieder ein Buch mehr auf dem Wunschzettel ... *bin nicht mehr zu retten*
:->


Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 12. Juni 2019, 09:54:06
Hallo allerseits!

Ich habe bei C.C. den Anschluss verpasst, aber das geht mir leider bei vielen Reihen inzwischen so.  :heul:

Seufz ... Ob ich dieses Jahr die Buchmesse besuche? Das gibt wieder mega-lange Wunschzettel, die ich niemals alle lesen kann ...

Ich finde dass da eine "Art" Freundschaft besteht, merkt man garnicht.

Eine richtige Freundschaft ist es auch nicht, es ist das, was dem bei Jennifer noch am Nächsten kommt.


Na komm jetzt rück schon im dem Namen raus  :flirt:

Jan Josef Liefers in seiner Rolle beim Tatort. Nein, das passt nicht. Nein, nein, nein!

Mein Lunchbox ist gesichert (Bulgursalat und Rest Tomaten-"Mozzarella"), was es heute abend gibt, ich habe immernoch keine Ahnung.
Vllt, Ofengemüse ? :kopfkratz:

Ofengemüse klingt doch gut!

Versteh einer die Verlage. Du hattest kein Mitspracherecht?

Auf dem Papier schon ... Praktisch ... Okay, ich habe auch kein Faß aufgemacht.

Keller aufräumen ... daran wollte ich nun wirklich nicht erinnert werden ... Aber die Stadtwerke wollen den Stromzähler tauschen ...  :wah1:
Na Du hast doch Urlaub...  :flirt:

Ja, aber die Motivation ... die Motivation ...

Hihi, da muss man allerdings auch vorsichtig sein, andererseits: Solche Leute würden sich niemals selbst erkennen, dafür müsste ja sowas wie Einsicht vorhanden sein.
Oder sie müssten überhaupt die Bücher kennen / lesen. WEnn Du unter einem Pseudonym schreibst kann es ja sein, dass die Nachbarn garnicht wissen, dass  du das bist!

Dank den lokalen Zeitungen und den Lesungen hier im Ort wissen das meine Nachbarn, aber da sind keine Leute dabei, die lesen ...

Ja, aber ich merke dass es mit der zeit schwieiriger wird.
Mein Mann und ich sind schon immer sehr gegensätzlich  - in allem
Kann gut sein, weil es jeder sein Freundeskreis hat, jeder seine Interessen und man nicht sooo zusammenhängt.
Abe bei uns ist inzwischen so der Alltag drin und mein Mann soooo in seinen diversen Vereinen eingespannt, dass er kein kaum noch zeit für mich hat.
Ich versuche dagegen zu arbeiten, habe ihn verdonnert mit mir EINEN ABEND in der Woche zu verbringen... aber das ist jede Woche ein Kampf.
Am Anfang wie einfach noch Verliebtheit da ist und man einfach Zeit zusammen verbringen will, ist das einfacher...

Die Beziehungen verändern sich mit der Zeit, das stimmt. Ich habe allerdings eher das gegenteilige Problem. Ich brauche manchmal auch mal einen Abend ganz für mich allein, den zu bekommen, ist schwierig, weil ihm auch die Einsicht fehlt, warum das für mich nötig ist ...

Ich habe Jahrelange eine Emailfreundschaft geführt, das ging gut. Man muß eben mit << >> als Zitierzeichen arbeiten, z.B.

Dann machen wir das so!

Kathy Reichs. Da konnte ich das Geplänkel nicht mehr lesen, kaum, dass die beiden zusammen waren.
Oja, da bin ich bei Dir. Die Frau ist eine Superheldin und nicht mehr Menschlich.
Habe, glaube ich letztes Jahr, mal ein geschenktes HB von ihr gehört. FURCHTBAR!

Am Anfang war das echt noch toll und interessant, eben auch wegen dem ganzen Fachwissen, aber irgendwann hat es mich gestört, dass es irgendwie immer derselbe Ablauf war und als Tempe dann mit dem Detective zusammen kam, war für mich die Luft raus. So an die Superheldin erinnere ich mich jetzt gar nicht mehr, aber vielleicht warst du auch bei einem Band angekommen, den ich gar nicht mehr gelesen habe.

Auf jeden Fall und eindeutig zuviele Reihen!

Nach dem Finale bei Jennifer und Oliver werde ich auch erst mal keine Reihe mehr schreiben. Da gibt es zu viele Einzelideen.

Bookfriends4ever (Meike & Anja),  Luna Wood (Janine)
mehr schaue ich nicht, weil ich noch ganz viel andere Themen bei YT verfolge und es eh nicht alles geschaut bekomme

Danke, muss ich heute Abend mal reinschauen!

Inzwischen kaufe ich mir fast nur noch Ebooks  :rotwerd:, ist einfach doch praktischer...

Ach du, das finde ich gar nicht schlimm. Ich bin immer noch ein Papierliebhaber, aber ich kann das auch verstehen, für die Bahn wäre es praktischer, weiß nicht, evtl. ist es auch umweltfreundlicher. Das ist vollkommen okay. Ich brauche immer noch was physisches ... auch bei Serien und Filmen. Eigentlich ist es bescheuert, aber im Kopf habe ich halt irgendwo die Angst, die Dienste könnten alle abgeschaltet werden, die Daten gehen verloren etc. pp.

Liebe Grüße

Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 12. Juni 2019, 17:46:23
mich wundert, dass du noch nicht mal von ihm gehört hast, der ziemlich beworben worden..
Aber okay, ich bin gespannt ob Dir die Bücher gefallen, falls Du sie liest.
Bei Anja kann ich mir das so garnicht vorstellen, dass ihr das gefällt...  Ich bin mega auf ihre Meinung gespannt.
Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das je lesen werde. Da sind viel zu viele andere Bücher auf der Wunschliste, die mich mehr reizen. Auch andere Thriller, die keine Reihe sind.

Hast Du ein Googlekonto? Damit kann man Hangouts machen, die man dann hochladen kann.
Meine Idee ist ja dass mal zu vielen zu machen, A & M , Du , ich und wer sonst noch will.
So ein Buch quatsch-Video wie es Meike mal Anfang des Jahres mit TheSarahStory und so gemahct hat.
Aber wir bräuchten eben jemand der das technisch bedienen kann, da bin ich nämlich raus.
Aber anderes Thema, gehört eigentlich nicht hier hin... :rotwerd:
Ähm ja, habe eine Googlekonto, aber ich bin technisch total unbegabt und die liebe Zeit ist noch viel mehr das Problem.

Ah okay! Habe aber keine Idee was man damit machen könnte. Bücherschrank? Antiquariat?
Online verkaufen?
Ich will mal in den nächsten Tagen schauen, ob ich was in Bücherschränken, Literatur-Cafés loswerden kann. Zum Online-verkaufen bin ich zu faul.

Fantasy ist schon fest geplant, weil immer noch mein Epos hier auf dem Rechner liegt, den die Agentur nicht haben wollte. Historische Romane könnte ich mir auch vorstellen. Wenn es soweit ist, werde ich euch bestimmt löchern. Ich schau gerade mal, wegen der Buchreihe ... Den ersten Band habe ich gefunden: https://www.amazon.de/Kelch-Schwert-Roman-Glenna-McReynolds/dp/3442352274 (https://www.amazon.de/Kelch-Schwert-Roman-Glenna-McReynolds/dp/3442352274)
Ah, davon hab ich schon gehört, bzw. habe sie gesehen. Ich habe die damals nicht gelesen, weil ich das Gefühl hatte, dass so viel Bücher in der Art auf den Markt kommen und ich bezweifelt habe, dass die alle an die Gabaldon-Bücher ran kommen. Und selbst die lese ich jetzt nicht mehr. Und auf Dein eigenes Fantasy-Buch / Epos bin ich schon sehr gespannt. Lese ich ja auch total gerne. Du hattest da schon mal von gesprochen. Eher High-Fantasy, klassisch, oder?

Ich bin bibliophil ... Also bevor du sie in den Altpapiercontainer wirfst, wenn du mit aussortieren fertig bist, komme ich gerne vorbei und lade mir den Kofferraum voll.  :Box1: :Box1: :Box1: :Box1:
Dazu müsste ich erstmal mit Ausmisten anfangen ... ich hab noch nicht wirklich viel gemacht in meinem Urlaub, aber dafür ist er ja auch eigentlich da  :->

Hast du eigentlich einen Blog? Ich grübele gerade ...
Nein habe ich nicht. Ich hatte vor x Jahren mal mit dem Gedanken gespielt, aber dafür fehlt mir die Zeit. Im Moment würde mich eher booktube reizen, also selbst machen, aber auch dazu fehlt mir glaube ich die Zeit und das technische Know-How.

12 Bücher im Monat?!?! Wow! Das habe ich nur zu meinen allerbesten Zeiten geschafft!
Ich nie! Wenn ich auf 4 Stücke pro Monat komme, dann ist das viel für mich. Ich bin ein Langsam-Leser und nutze viel von meiner freien Zeit nicht zum Lesen, außerdem habe ich kaum freie Zeit. Auch jetzt im Urlaub mach ich viel anderen Sch... nur nicht so viel lesen, wie ich wollte oder könnte. Bei Zornesbrand hab ich mich noch gezügelt und jetzt so tagsüber, Internet, rumgammeln, booktube, bei Mama Regale aufbauen etc. aber weniger Lesen als ich wollte. Ich kann aber auch irgendwie nur im Bett, im Zug oder auf der Terrasse lesen. Auf der Couch im Wohnzimmer geht das gar nicht.

Würdest du sagen, dass man kritischer ist?
Also bei mir ist das nicht so. Ich lese alle Bücher gleich kritisch oder intensiv. Wenn ich merke, dass ich unaufmerksam lese oder mich ein Buch nicht interessiert, breche ich ab. Aber da ich ja den Vorsatz habe, zu jedem gelesenen Buch meine Meinung hier im Forum kundzutun, mach ich mir in der Regel auch für jedes Buch beim Lesen Notizen. Wobei Rezension auch immer eine Definitionsfrage ist für mich. Ich denke ich habe da meinen Stil und weiß, welche Punkte ich in meinen Rezis/ Meinungen unterbringen will. Manchmal arten meine Rezis halt auch in die absoluten Loblieder oder Schimpftiraden aus. Bin einfach sehr emotional, in allen Lagen auch in meiner Meinung zu Büchern, zumindest, wenn die Meinung extrem gut oder extrem schlecht ist.

Bitte empfehlt mir mal ganz spontan jeder so 2-3 Booktuber!
Anja und Meike (bookfriends4ever) und Luna Wood schaue ich auch gerne.
Ansonsten habe ich noch Sarah-Sofie für mich entdeckt und auch bookmarked, ankas geblubber.
Man muss da ein wenig ausprobieren, wen man mag und gerne anschaut und wen nicht. Und was heißt schon "mag"...Nett sind die bestimmt alle total, sind ja schließlich Buchliebhaber, aber es gibt tatsächlich Stimmen, die ich nicht lange hören kann und für Lunas Wood und ihre extended versions für die Büchermonate muss ich tatsächlich auch in der Stimmung sein.

Ich kann dich verstehen, ich habe erst was aussortiert, als es gar nicht mehr anders ging und dann kamen auch nur die Sachen weg, die mir gar nicht gefielen ... Meine Bücherregale sind doppelt und dreifach belegt, da wird dann noch quer oben auf gestapelt und, und, und ... Ich träume immer noch von meiner alten Bibliothek, so richtig alt, mehrstöckig, hohe Decken und fahrbare Leitern vor den Regalen.  :schmacht:
Oh ja, ich auch!
Ich habe bei kalis books (auch booktuberin, weiß grad nicht ob die wirklich genau so heißt) ein total tolles Bücherregal aus Obstkisten gesehen. Will ich auch haben. Wollte ich mich eigentlich auch in diesem Urlaub drum kümmern und was mach ich? Nix produktives  :->

Jan Josef Liefers in seiner Rolle beim Tatort. Nein, das passt nicht. Nein, nein, nein!
WAS? Nein, der passt für mich auch gar nicht.

Nach dem Finale bei Jennifer und Oliver werde ich auch erst mal keine Reihe mehr schreiben. Da gibt es zu viele Einzelideen.
Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?

Ach du, das finde ich gar nicht schlimm. Ich bin immer noch ein Papierliebhaber, aber ich kann das auch verstehen, für die Bahn wäre es praktischer, weiß nicht, evtl. ist es auch umweltfreundlicher. Das ist vollkommen okay. Ich brauche immer noch was physisches ... auch bei Serien und Filmen. Eigentlich ist es bescheuert, aber im Kopf habe ich halt irgendwo die Angst, die Dienste könnten alle abgeschaltet werden, die Daten gehen verloren etc. pp.
Ich lese tatsächlich so gut wie keine ebooks. Ich habe zwar einen kindle und auch ein tablet mit ebook-app, aber das ist für mich echt nur für den Notfall. Ich will ein echtes Buch in der Hand haben. Da bin ich total old-fashioned.

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 12. Juni 2019, 20:22:56
Guten Abend!

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das je lesen werde. Da sind viel zu viele andere Bücher auf der Wunschliste, die mich mehr reizen. Auch andere Thriller, die keine Reihe sind.

Beim heutigen Angebot muss man einfach seine Prioritäten setzen.  :lesen:

Ah, davon hab ich schon gehört, bzw. habe sie gesehen. Ich habe die damals nicht gelesen, weil ich das Gefühl hatte, dass so viel Bücher in der Art auf den Markt kommen und ich bezweifelt habe, dass die alle an die Gabaldon-Bücher ran kommen. Und selbst die lese ich jetzt nicht mehr. Und auf Dein eigenes Fantasy-Buch / Epos bin ich schon sehr gespannt. Lese ich ja auch total gerne. Du hattest da schon mal von gesprochen. Eher High-Fantasy, klassisch, oder?

Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.

Dazu müsste ich erstmal mit Ausmisten anfangen ... ich hab noch nicht wirklich viel gemacht in meinem Urlaub, aber dafür ist er ja auch eigentlich da  :->

Gehörst du auch zu den Leuten, die so viel wie möglich im Urlaub erledigen wollen? Entspannen und Ausruhen sollten mindestens eine Woche auf der Tagesordnung stehen!

Nein habe ich nicht. Ich hatte vor x Jahren mal mit dem Gedanken gespielt, aber dafür fehlt mir die Zeit. Im Moment würde mich eher booktube reizen, also selbst machen, aber auch dazu fehlt mir glaube ich die Zeit und das technische Know-How.

Man braucht da viel Zeit für, das stimmt und technisch muss es auch ordentlich sein. Ich habe notgedrungen letztens ein Buch über Social Media gelesen und wundere mich nun nicht mehr, dass Firmen dafür ganze Abteilungen beschäftigen. Das ist eine Wissenschaft!

Ich nie! Wenn ich auf 4 Stücke pro Monat komme, dann ist das viel für mich. Ich bin ein Langsam-Leser und nutze viel von meiner freien Zeit nicht zum Lesen, außerdem habe ich kaum freie Zeit. Auch jetzt im Urlaub mach ich viel anderen Sch... nur nicht so viel lesen, wie ich wollte oder könnte. Bei Zornesbrand hab ich mich noch gezügelt und jetzt so tagsüber, Internet, rumgammeln, booktube, bei Mama Regale aufbauen etc. aber weniger Lesen als ich wollte. Ich kann aber auch irgendwie nur im Bett, im Zug oder auf der Terrasse lesen. Auf der Couch im Wohnzimmer geht das gar nicht.

Die Tage bräuchten einfach 48 Stunden ... Ist leider so ...

Also bei mir ist das nicht so. Ich lese alle Bücher gleich kritisch oder intensiv. Wenn ich merke, dass ich unaufmerksam lese oder mich ein Buch nicht interessiert, breche ich ab. Aber da ich ja den Vorsatz habe, zu jedem gelesenen Buch meine Meinung hier im Forum kundzutun, mach ich mir in der Regel auch für jedes Buch beim Lesen Notizen. Wobei Rezension auch immer eine Definitionsfrage ist für mich. Ich denke ich habe da meinen Stil und weiß, welche Punkte ich in meinen Rezis/ Meinungen unterbringen will. Manchmal arten meine Rezis halt auch in die absoluten Loblieder oder Schimpftiraden aus. Bin einfach sehr emotional, in allen Lagen auch in meiner Meinung zu Büchern, zumindest, wenn die Meinung extrem gut oder extrem schlecht ist.

Den eigenen Stil zu haben finde ich auch bei Meinungen gut und Emotionalität ist nichts schlechtes. Lesen ist etwas sehr subjektives und persönliches und sollte auch emotional sein.

Anja und Meike (bookfriends4ever) und Luna Wood schaue ich auch gerne.
Ansonsten habe ich noch Sarah-Sofie für mich entdeckt und auch bookmarked, ankas geblubber.
Man muss da ein wenig ausprobieren, wen man mag und gerne anschaut und wen nicht. Und was heißt schon "mag"...Nett sind die bestimmt alle total, sind ja schließlich Buchliebhaber, aber es gibt tatsächlich Stimmen, die ich nicht lange hören kann und für Lunas Wood und ihre extended versions für die Büchermonate muss ich tatsächlich auch in der Stimmung sein.

Ich schaue mal, heute Abend werde ich es wohl nicht mehr schaffen. Habe seit heute nun auch 4 Katzen zu sitten und die Fellchen bekommen nun auch meine Aufmerksamkeit.

Ich habe bei kalis books (auch booktuberin, weiß grad nicht ob die wirklich genau so heißt) ein total tolles Bücherregal aus Obstkisten gesehen. Will ich auch haben. Wollte ich mich eigentlich auch in diesem Urlaub drum kümmern und was mach ich? Nix produktives  :->

Das ist aber auch vollkommen in Ordnung!  :kuss2:

Jan Josef Liefers in seiner Rolle beim Tatort. Nein, das passt nicht. Nein, nein, nein!
WAS? Nein, der passt für mich auch gar nicht.

Danke! Danke!

Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?

Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.

Ich lese tatsächlich so gut wie keine ebooks. Ich habe zwar einen kindle und auch ein tablet mit ebook-app, aber das ist für mich echt nur für den Notfall. Ich will ein echtes Buch in der Hand haben. Da bin ich total old-fashioned.

 :schmusen:

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 13. Juni 2019, 08:31:52
Hallo zusammen!

Sorry, ich bin gestern bei YT versackt.
Luna Wood hat ein 2 stündigigen Extendet Lesemonat hochgeladen.
ICH LIEBE DAS. Ihre Verrisse sind sooo gut!  :schmacht:



mich wundert, dass du noch nicht mal von ihm gehört hast, der ziemlich beworben worden..
Aber okay, ich bin gespannt ob Dir die Bücher gefallen, falls Du sie liest.
Bei Anja kann ich mir das so garnicht vorstellen, dass ihr das gefällt...  Ich bin mega auf ihre Meinung gespannt.
Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das je lesen werde. Da sind viel zu viele andere Bücher auf der Wunschliste, die mich mehr reizen. Auch andere Thriller, die keine Reihe sind.
Ja, meine Wunschliste ist auch mega, aber ich habe den Ehrgeiz auch endlich mal  in meinen angefangen Reihen weiterzukommen


Hast Du ein Googlekonto? Damit kann man Hangouts machen, die man dann hochladen kann.
Meine Idee ist ja dass mal zu vielen zu machen, A & M , Du , ich und wer sonst noch will.
So ein Buch quatsch-Video wie es Meike mal Anfang des Jahres mit TheSarahStory und so gemahct hat.
Aber wir bräuchten eben jemand der das technisch bedienen kann, da bin ich nämlich raus.
Aber anderes Thema, gehört eigentlich nicht hier hin... :rotwerd:
Ähm ja, habe eine Googlekonto, aber ich bin technisch total unbegabt und die liebe Zeit ist noch viel mehr das Problem.
War ja nur eine Idee  :nixweiss1:


Ah okay! Habe aber keine Idee was man damit machen könnte. Bücherschrank? Antiquariat?
Online verkaufen?
Ich will mal in den nächsten Tagen schauen, ob ich was in Bücherschränken, Literatur-Cafés loswerden kann. Zum Online-verkaufen bin ich zu faul.
Bücherschränke sind ja nicht kritisch ;-)


12 Bücher im Monat?!?! Wow! Das habe ich nur zu meinen allerbesten Zeiten geschafft!
Ich nie! Wenn ich auf 4 Stücke pro Monat komme, dann ist das viel für mich. Ich bin ein Langsam-Leser und nutze viel von meiner freien Zeit nicht zum Lesen, außerdem habe ich kaum freie Zeit. Auch jetzt im Urlaub mach ich viel anderen Sch... nur nicht so viel lesen, wie ich wollte oder könnte. Bei Zornesbrand hab ich mich noch gezügelt und jetzt so tagsüber, Internet, rumgammeln, booktube, bei Mama Regale aufbauen etc. aber weniger Lesen als ich wollte. Ich kann aber auch irgendwie nur im Bett, im Zug oder auf der Terrasse lesen. Auf der Couch im Wohnzimmer geht das gar nicht.
Urlaub maache ich auch viel anderes. Wenn wir wegfarhren, bin ich abends erschlagen von den Eindrücken. Oder wenn wir bei meiner Mutter sind, bin ich müde von dem "Versorgen , Sorgen und was sonst noch alles anfällt"  wenn ich zu Hause bin, finde ich immer eine Ecke die aufgeräumt werden muß, Küchenschränke oder Fenster die geputzt werden müssen, Wände die gestrichen werden müssen, der Garten in dem was gemacht werden muß. Oder aber ich gehe mit Lyko wandern, wir gehen zusammen Fährtenarbeit machen oder Trailen....
Das ich im Urlaub mehr lese kann ich nicht behaupten.  Wenn ich arbeiten gehe, habe ich wenigstens die zugfahrt  und die Mittagspause wo ich lesen kann


Würdest du sagen, dass man kritischer ist?
Also bei mir ist das nicht so. Ich lese alle Bücher gleich kritisch oder intensiv. Wenn ich merke, dass ich unaufmerksam lese oder mich ein Buch nicht interessiert, breche ich ab. Aber da ich ja den Vorsatz habe, zu jedem gelesenen Buch meine Meinung hier im Forum kundzutun, mach ich mir in der Regel auch für jedes Buch beim Lesen Notizen. Wobei Rezension auch immer eine Definitionsfrage ist für mich. Ich denke ich habe da meinen Stil und weiß, welche Punkte ich in meinen Rezis/ Meinungen unterbringen will. Manchmal arten meine Rezis halt auch in die absoluten Loblieder oder Schimpftiraden aus. Bin einfach sehr emotional, in allen Lagen auch in meiner Meinung zu Büchern, zumindest, wenn die Meinung extrem gut oder extrem schlecht ist.
So habe ich es eine zeitlang auch gemacht, aber irgendwann waren soooo viele Bücher zu besprechen und ich wurde nicht mehr aus meinen Notizen schlau. Das hat mich unter Druck gesetzt.
Mir fehlte dazu die Ruhe und die Zeit. Grübele auch grad über Rezi von Saskias Buch. Auf der Arbeit notiere ich mir Stichpunkte, wenn mir was einfällt, zu Hause pussle ich dann rum und mache alles andere...



Bitte empfehlt mir mal ganz spontan jeder so 2-3 Booktuber!
Anja und Meike (bookfriends4ever) und Luna Wood schaue ich auch gerne.
Ansonsten habe ich noch Sarah-Sofie für mich entdeckt und auch bookmarked, ankas geblubber.
Man muss da ein wenig ausprobieren, wen man mag und gerne anschaut und wen nicht. Und was heißt schon "mag"...Nett sind die bestimmt alle total, sind ja schließlich Buchliebhaber, aber es gibt tatsächlich Stimmen, die ich nicht lange hören kann und für Lunas Wood und ihre extended versions für die Büchermonate muss ich tatsächlich auch in der Stimmung sein.
Oh da sind welche Dabei, die ich noch nicht kenne.... muß ich mir mal anschauen.
Ankas Geblubber mochte ich früher, inzwischen liegt mir ihr Stil nicht mehr... keine Ahnung warum.


Ich kann dich verstehen, ich habe erst was aussortiert, als es gar nicht mehr anders ging und dann kamen auch nur die Sachen weg, die mir gar nicht gefielen ... Meine Bücherregale sind doppelt und dreifach belegt, da wird dann noch quer oben auf gestapelt und, und, und ... Ich träume immer noch von meiner alten Bibliothek, so richtig alt, mehrstöckig, hohe Decken und fahrbare Leitern vor den Regalen.  :schmacht:
Oh ja, ich auch!
Ich habe bei kalis books (auch booktuberin, weiß grad nicht ob die wirklich genau so heißt) ein total tolles Bücherregal aus Obstkisten gesehen. Will ich auch haben. Wollte ich mich eigentlich auch in diesem Urlaub drum kümmern und was mach ich? Nix produktives  :->
Man hat den HAng im Urlaub immer alles zu schieben... Geht mir leider auch immer so.
Daher mache ich gleich in meiner ersten Woche, soweit wir nicht wegfahren, den Großteil meiner To-Do liste, dann wegfahren und dann die letzten Tage Seele baumeln lassen...
 

Jan Josef Liefers in seiner Rolle beim Tatort. Nein, das passt nicht. Nein, nein, nein!
WAS? Nein, der passt für mich auch gar nicht.
Neee, der würde für mich auch nicht passen. Viel zu alt!
 

Nach dem Finale bei Jennifer und Oliver werde ich auch erst mal keine Reihe mehr schreiben. Da gibt es zu viele Einzelideen.
Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?
Das würde ich auch gerne wissen!


Ach du, das finde ich gar nicht schlimm. Ich bin immer noch ein Papierliebhaber, aber ich kann das auch verstehen, für die Bahn wäre es praktischer, weiß nicht, evtl. ist es auch umweltfreundlicher. Das ist vollkommen okay. Ich brauche immer noch was physisches ... auch bei Serien und Filmen. Eigentlich ist es bescheuert, aber im Kopf habe ich halt irgendwo die Angst, die Dienste könnten alle abgeschaltet werden, die Daten gehen verloren etc. pp.
Ich lese tatsächlich so gut wie keine ebooks. Ich habe zwar einen kindle und auch ein tablet mit ebook-app, aber das ist für mich echt nur für den Notfall. Ich will ein echtes Buch in der Hand haben. Da bin ich total old-fashioned.
Ich finde Ebooks praktisch im HErbst/Winter am Bahnsteig. Mann kann eine Hand in der Tasche halten und muß nicht blättern, die Beleuchtung im Zug ist ja manchmal etwas düster und dunkel da ist die integrierte Beleuchtung beim Reader super...

Ah, davon hab ich schon gehört, bzw. habe sie gesehen. Ich habe die damals nicht gelesen, weil ich das Gefühl hatte, dass so viel Bücher in der Art auf den Markt kommen und ich bezweifelt habe, dass die alle an die Gabaldon-Bücher ran kommen. Und selbst die lese ich jetzt nicht mehr. Und auf Dein eigenes Fantasy-Buch / Epos bin ich schon sehr gespannt. Lese ich ja auch total gerne. Du hattest da schon mal von gesprochen. Eher High-Fantasy, klassisch, oder?
Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.
Damals? Und inzwischen?  Oder guckst Du die Serie?



Dazu müsste ich erstmal mit Ausmisten anfangen ... ich hab noch nicht wirklich viel gemacht in meinem Urlaub, aber dafür ist er ja auch eigentlich da  :->

Gehörst du auch zu den Leuten, die so viel wie möglich im Urlaub erledigen wollen? Entspannen und Ausruhen sollten mindestens eine Woche auf der Tagesordnung stehen!
Es bliebt bei mir im Alltag einfach echt so viel liegen, dass es bei mir einfach nur im Urlaub erledigt werden kann...
Ist doch bestimmt bei jedem so! Ich kenne niemanden der es nicht so macht.



Nein habe ich nicht. Ich hatte vor x Jahren mal mit dem Gedanken gespielt, aber dafür fehlt mir die Zeit. Im Moment würde mich eher booktube reizen, also selbst machen, aber auch dazu fehlt mir glaube ich die Zeit und das technische Know-How.
Man braucht da viel Zeit für, das stimmt und technisch muss es auch ordentlich sein. Ich habe notgedrungen letztens ein Buch über Social Media gelesen und wundere mich nun nicht mehr, dass Firmen dafür ganze Abteilungen beschäftigen. Das ist eine Wissenschaft!
:-)




Ich nie! Wenn ich auf 4 Stücke pro Monat komme, dann ist das viel für mich. Ich bin ein Langsam-Leser und nutze viel von meiner freien Zeit nicht zum Lesen, außerdem habe ich kaum freie Zeit. Auch jetzt im Urlaub mach ich viel anderen Sch... nur nicht so viel lesen, wie ich wollte oder könnte. Bei Zornesbrand hab ich mich noch gezügelt und jetzt so tagsüber, Internet, rumgammeln, booktube, bei Mama Regale aufbauen etc. aber weniger Lesen als ich wollte. Ich kann aber auch irgendwie nur im Bett, im Zug oder auf der Terrasse lesen. Auf der Couch im Wohnzimmer geht das gar nicht.
Die Tage bräuchten einfach 48 Stunden ... Ist leider so ...
Ich versuche eben echt abends Fernseh, Computer und alles auszulassen...
Hat früher schonmal geklappt und hat sich letzten Monat echt bewährt. Wie soll ich sonst meinem RUBs, meiner WuLi jemals HErr werden
Klappt aber auch nicht immer!


Also bei mir ist das nicht so. Ich lese alle Bücher gleich kritisch oder intensiv. Wenn ich merke, dass ich unaufmerksam lese oder mich ein Buch nicht interessiert, breche ich ab. Aber da ich ja den Vorsatz habe, zu jedem gelesenen Buch meine Meinung hier im Forum kundzutun, mach ich mir in der Regel auch für jedes Buch beim Lesen Notizen. Wobei Rezension auch immer eine Definitionsfrage ist für mich. Ich denke ich habe da meinen Stil und weiß, welche Punkte ich in meinen Rezis/ Meinungen unterbringen will. Manchmal arten meine Rezis halt auch in die absoluten Loblieder oder Schimpftiraden aus. Bin einfach sehr emotional, in allen Lagen auch in meiner Meinung zu Büchern, zumindest, wenn die Meinung extrem gut oder extrem schlecht ist.
Den eigenen Stil zu haben finde ich auch bei Meinungen gut und Emotionalität ist nichts schlechtes. Lesen ist etwas sehr subjektives und persönliches und sollte auch emotional sein.
Daher liebe ich z.B. die Videos von Luna Wood so. Die nimmt die Details auf... da denke ich nur: Das wäre mir NIE aufgefallen...


Anja und Meike (bookfriends4ever) und Luna Wood schaue ich auch gerne.
Ansonsten habe ich noch Sarah-Sofie für mich entdeckt und auch bookmarked, ankas geblubber.
Man muss da ein wenig ausprobieren, wen man mag und gerne anschaut und wen nicht. Und was heißt schon "mag"...Nett sind die bestimmt alle total, sind ja schließlich Buchliebhaber, aber es gibt tatsächlich Stimmen, die ich nicht lange hören kann und für Lunas Wood und ihre extended versions für die Büchermonate muss ich tatsächlich auch in der Stimmung sein.

Ich schaue mal, heute Abend werde ich es wohl nicht mehr schaffen. Habe seit heute nun auch 4 Katzen zu sitten und die Fellchen bekommen nun auch meine Aufmerksamkeit.
Sag mal was Du geguckt hast und wie es Dir gefallen hat. Bin gespannt ob wir Dich auch infinziert bekommen  :-> :-)



Ich habe bei kalis books (auch booktuberin, weiß grad nicht ob die wirklich genau so heißt) ein total tolles Bücherregal aus Obstkisten gesehen. Will ich auch haben. Wollte ich mich eigentlich auch in diesem Urlaub drum kümmern und was mach ich? Nix produktives  :->
Das ist aber auch vollkommen in Ordnung!  :kuss2:
Oh, das würde mich auch interessieren. Weißst Du noch welches Video das war...



Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?
Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
:wah: NEIN!!!!  :heul:



Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 13. Juni 2019, 09:58:31
Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.
Solange Saskia Berwein drauf steht, werde ich es lesen. Egal, was die anderen Elemente sind, die mit reinspielen.

Gehörst du auch zu den Leuten, die so viel wie möglich im Urlaub erledigen wollen? Entspannen und Ausruhen sollten mindestens eine Woche auf der Tagesordnung stehen!
Genau letzteres mache ich seit Sonntag :->
Und hmmm, soviel wie möglich im Urlaub erledigen ... würde schon gerne mehr erledigen, als ich bisher geschafft habe. Aber Du siehst, ich mach mich auch nur bedingt bockig, dass ich noch nicht so weit gekommen bin.

Ich schaue mal, heute Abend werde ich es wohl nicht mehr schaffen. Habe seit heute nun auch 4 Katzen zu sitten und die Fellchen bekommen nun auch meine Aufmerksamkeit.
Pass nur gut auf sie auf, nicht dass so ein Verrückter um die Ecke kommt :gr:

Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
Schreibst Du parallel zu den Jennifer & Oliver-Büchern auch noch was anderes oder bist Du beim Schreiben (wie ich beim Lesen) nur mit der einen Story beschäftigt? Und wieviel Zeit für's Schreiben geht für Dich an einem normalen Tag drauf? Wie Du schon sagst, der Tag müsste 48 Stunden haben, hat er nur leider nicht.

Sorry, ich bin gestern bei YT versackt.
Luna Wood hat ein 2 stündigigen Extendet Lesemonat hochgeladen.
ICH LIEBE DAS. Ihre Verrisse sind sooo gut!  :schmacht:
Ja, das mag ich auch. Aber ich hab für sie nicht immer die Nerven oder die Geduld. Als ich gestern gesehen habe, dass sie bei über 2 Stunden ist, hab ich nach 15 Minuten aufgegeben. Will mir das nachher beim Aufräumen anschauen. Will das Wohnzimmer auf Vordermann bringen, da geht das perfekt nebenbei.

Ja, meine Wunschliste ist auch mega, aber ich habe den Ehrgeiz auch endlich mal  in meinen angefangen Reihen weiterzukommen
Den Ehrgeiz hab ich bei mir auch, aber nicht ausschließlich. Deshalb will ich auch nur ungerne neue Reihen anfangen, auch wenn das natürlich trotzdem passiert. Und ich will wieder von meinem SUB etwas runter kommen. Bin aktuell bei 23 Büchern. Ich weiß, dass ist nicht viel, aber trotztdem wäre ich gerne bei ca. 5 Büchern im SUB oder auch noch weniger, damit ich kaufen kann und dann die Neuzugänge ohne schlechtes Gewissen meinem SUB gegenüber schnell lesen kann.
Habe mir jetzt vorgenommen, pro Monat ein altes SUB-Buch (vor 2019 neu dazugekommen) und ein Buch mehr zu lesen, als ich in dem Monat neu gekauft habe, damit der SUB pro Monat um mind. 1 Buch schrumpft. Könnte aber schon diesen Monat eng werden, weil ich nicht sicher weiß, ob ich meinen 1000-Seiten Wälzer, den ich gestern angefangen habe (aber ich liebe ihn) bis zum Monatsende schaffe.

Bücherschränke sind ja nicht kritisch ;-)
Eben!

Das ich im Urlaub mehr lese kann ich nicht behaupten.  Wenn ich arbeiten gehe, habe ich wenigstens die zugfahrt  und die Mittagspause wo ich lesen kann
Sieht bei mir genau so aus. Ich lese zwar nicht in der Mittagspause, wenn ich arbeite, aber auf der Zugfahrt. Deshalb versuche ich jetzt auch im Urlaub auf die 50-60 Seiten pro Tag zu kommen. Mit Zornesbrand ging das super.

Oh da sind welche Dabei, die ich noch nicht kenne.... muß ich mir mal anschauen.
Ankas Geblubber mochte ich früher, inzwischen liegt mir ihr Stil nicht mehr... keine Ahnung warum.
Sarah-Sophie schreibt sich übrigens mit ph nicht mit f wie ich es zuvor geschrieben habe.

Ich finde Ebooks praktisch im HErbst/Winter am Bahnsteig. Mann kann eine Hand in der Tasche halten und muß nicht blättern, die Beleuchtung im Zug ist ja manchmal etwas düster und dunkel da ist die integrierte Beleuchtung beim Reader super...
Das stimmt alles und ich kenne auch alle Vorzüge von ebooks, aber ich lese sie trotzdem nicht gerne. Dann lieber kalte Hände und die Taschenlampe vom Handy gezückt, wenn es im Zug zu dunkel sein sollte.

Ich versuche eben echt abends Fernseh, Computer und alles auszulassen...
Computer lasse ich auch aus, abends. Das reicht, wenn ich den ganzen Tag im Büro davor sitze. Aber lesen geht abends einfach nicht mehr bei  mir. Ich bin und war schon immer ein Morgenmensch. Ich kann abends, wenn ich unterwegs bin, gut durchhalten, aber abends lese, da bin ich nicht mehr aufnahmefähig. Da muss ich mich berieseln lassen. Und nein, auch Hörbücher gehen da nicht bei mir. Nach zwei Sätzen im Hörbuch driften meine Gedanken weg.

Oh, das würde mich auch interessieren. Weißst Du noch welches Video das war...
Guck mal, ich glaub da stellt sie ihre Bücher / Bücherregale vor. Weiß nicht, ob ich das jetzt auf die Schnelle finde

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 13. Juni 2019, 10:04:16
Ich glaub das ist das Video von Kali

https://www.youtube.com/watch?v=v2o8hCwv0pM (https://www.youtube.com/watch?v=v2o8hCwv0pM)

Hmmm ne, ist es nicht. Finde es grade nicht mehr. Sorry.
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 13. Juni 2019, 10:31:16
Hallo Kathrin!

Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
Schreibst Du parallel zu den Jennifer & Oliver-Büchern auch noch was anderes oder bist Du beim Schreiben (wie ich beim Lesen) nur mit der einen Story beschäftigt? Und wieviel Zeit für's Schreiben geht für Dich an einem normalen Tag drauf? Wie Du schon sagst, der Tag müsste 48 Stunden haben, hat er nur leider nicht.
Wie lange schreibst du an einem Buch Saskia?


Sorry, ich bin gestern bei YT versackt.
Luna Wood hat ein 2 stündigigen Extendet Lesemonat hochgeladen.
ICH LIEBE DAS. Ihre Verrisse sind sooo gut!  :schmacht:
Ja, das mag ich auch. Aber ich hab für sie nicht immer die Nerven oder die Geduld. Als ich gestern gesehen habe, dass sie bei über 2 Stunden ist, hab ich nach 15 Minuten aufgegeben. Will mir das nachher beim Aufräumen anschauen. Will das Wohnzimmer auf Vordermann bringen, da geht das perfekt nebenbei.
Ich habe gestern dabei gespült, gebadet und dann abends eben statt zu lesen.  :rollen:
Aber sie hatte wieder sooo tolle verrisse dabei... :schmacht: HERRLICH!!! Wie sie demonstriert wie die lesestellung sein soll...   :wieher:
Dabei habe ich beinahe mein Handy im Wasser versenkt vor lachen...



Ja, meine Wunschliste ist auch mega, aber ich habe den Ehrgeiz auch endlich mal  in meinen angefangen Reihen weiterzukommen
Den Ehrgeiz hab ich bei mir auch, aber nicht ausschließlich. Deshalb will ich auch nur ungerne neue Reihen anfangen, auch wenn das natürlich trotzdem passiert. Und ich will wieder von meinem SUB etwas runter kommen. Bin aktuell bei 23 Büchern. Ich weiß, dass ist nicht viel, aber trotztdem wäre ich gerne bei ca. 5 Büchern im SUB oder auch noch weniger, damit ich kaufen kann und dann die Neuzugänge ohne schlechtes Gewissen meinem SUB gegenüber schnell lesen kann.
Habe mir jetzt vorgenommen, pro Monat ein altes SUB-Buch (vor 2019 neu dazugekommen) und ein Buch mehr zu lesen, als ich in dem Monat neu gekauft habe, damit der SUB pro Monat um mind. 1 Buch schrumpft. Könnte aber schon diesen Monat eng werden, weil ich nicht sicher weiß, ob ich meinen 1000-Seiten Wälzer, den ich gestern angefangen habe (aber ich liebe ihn) bis zum Monatsende schaffe.
Jaja,  :egal1: Solche Vorhaben hatte ich auch mal... was ist dabei rausgekommen? RUBs von 315 Büchern  :->
Aber ich glaube Du bist da echt disziplierter als ich... Hast ja sogarmal ein 0-SUB gehabt!!!
Von den Folgen habe ich mich wieder richtig erholt  :->


Das ich im Urlaub mehr lese kann ich nicht behaupten.  Wenn ich arbeiten gehe, habe ich wenigstens die zugfahrt  und die Mittagspause wo ich lesen kann
Sieht bei mir genau so aus. Ich lese zwar nicht in der Mittagspause, wenn ich arbeite, aber auf der Zugfahrt. Deshalb versuche ich jetzt auch im Urlaub auf die 50-60 Seiten pro Tag zu kommen. Mit Zornesbrand ging das super.
Ich versuche 100 Seiten/Tag zu schaffen, habe ich aber z.B. am letzten WE nicht hinbekommen. Wir haben zu lange geschlafen, ich hatte Babysitten, war shoppen. etc.
Aber das muß auch mal sein!



Ich finde Ebooks praktisch im HErbst/Winter am Bahnsteig. Mann kann eine Hand in der Tasche halten und muß nicht blättern, die Beleuchtung im Zug ist ja manchmal etwas düster und dunkel da ist die integrierte Beleuchtung beim Reader super...
Das stimmt alles und ich kenne auch alle Vorzüge von ebooks, aber ich lese sie trotzdem nicht gerne. Dann lieber kalte Hände und die Taschenlampe vom Handy gezückt, wenn es im Zug zu dunkel sein sollte.
AUf die Idee mit der Taschenlampe bin ich noch nie gekommen. Liegt aber vielleicht daran, dass ich immer einen Tea-to-Go Becher (Thermobecher) in der Hand habe..


Ich versuche eben echt abends Fernseh, Computer und alles auszulassen...
Computer lasse ich auch aus, abends. Das reicht, wenn ich den ganzen Tag im Büro davor sitze. Aber lesen geht abends einfach nicht mehr bei  mir. Ich bin und war schon immer ein Morgenmensch. Ich kann abends, wenn ich unterwegs bin, gut durchhalten, aber abends lese, da bin ich nicht mehr aufnahmefähig. Da muss ich mich berieseln lassen. Und nein, auch Hörbücher gehen da nicht bei mir. Nach zwei Sätzen im Hörbuch driften meine Gedanken weg.
Es kommt drauf an. Mein Job ist jetzt nicht soooo monster anstrengend. Kann mal sein, ja, aber meistens bin ich müde, weil der Tag eben morgens um 5.00 Uhr anfängt...


Ich glaub das ist das Video von Kali

https://www.youtube.com/watch?v=v2o8hCwv0pM (https://www.youtube.com/watch?v=v2o8hCwv0pM)

Hmmm ne, ist es nicht. Finde es grade nicht mehr. Sorry.
Ist nicht sooo schlimm. Vielleicht stolperst Du ja mal drüber, dann kannst Du mir den link ja nochmal schicken!

Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 14. Juni 2019, 23:40:54
Guten Abend (oder doch eher gute Nacht?),

Sorry, ich bin gestern bei YT versackt.
Luna Wood hat ein 2 stündigigen Extendet Lesemonat hochgeladen.
ICH LIEBE DAS. Ihre Verrisse sind sooo gut!  :schmacht:

Wo bleibt meine Zeit? Zu YouTube bin ich doch nicht mehr gekommen. ARGH!

Urlaub maache ich auch viel anderes. Wenn wir wegfarhren, bin ich abends erschlagen von den Eindrücken. Oder wenn wir bei meiner Mutter sind, bin ich müde von dem "Versorgen , Sorgen und was sonst noch alles anfällt"  wenn ich zu Hause bin, finde ich immer eine Ecke die aufgeräumt werden muß, Küchenschränke oder Fenster die geputzt werden müssen, Wände die gestrichen werden müssen, der Garten in dem was gemacht werden muß. Oder aber ich gehe mit Lyko wandern, wir gehen zusammen Fährtenarbeit machen oder Trailen....
Das ich im Urlaub mehr lese kann ich nicht behaupten.  Wenn ich arbeiten gehe, habe ich wenigstens die zugfahrt  und die Mittagspause wo ich lesen kann

Hier müsste auch so viel gemacht werden ... Irgendwie glaube ich nicht, dass das in diesem Urlaub was wird ... Mein Mann plant für morgen schon wieder die nächste Wanderung ... Und ich habe noch Muskelkater von gestern ...


So habe ich es eine zeitlang auch gemacht, aber irgendwann waren soooo viele Bücher zu besprechen und ich wurde nicht mehr aus meinen Notizen schlau. Das hat mich unter Druck gesetzt.
Mir fehlte dazu die Ruhe und die Zeit. Grübele auch grad über Rezi von Saskias Buch. Auf der Arbeit notiere ich mir Stichpunkte, wenn mir was einfällt, zu Hause pussle ich dann rum und mache alles andere...

Ich bin ganz froh, auf der anderen Seite zu sein, muss ich sagen.  :->

Man hat den HAng im Urlaub immer alles zu schieben... Geht mir leider auch immer so.
Daher mache ich gleich in meiner ersten Woche, soweit wir nicht wegfahren, den Großteil meiner To-Do liste, dann wegfahren und dann die letzten Tage Seele baumeln lassen...

Erste Woche fast rum, To-Do-Liste nicht kürzer.  :elch:
 
Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.
Damals? Und inzwischen?  Oder guckst Du die Serie?

Ich versuche eigentlich, es zu vermeiden, Serien oder Verfilmungen vor der Vorlage zu schauen ... Gabaldon steht definitiv auf der Interessiert-mich-Liste, aber ob ich da jemals zu kommen werde?

Es bliebt bei mir im Alltag einfach echt so viel liegen, dass es bei mir einfach nur im Urlaub erledigt werden kann...
Ist doch bestimmt bei jedem so! Ich kenne niemanden der es nicht so macht.

Das stimmt, aber irgendwie will ich die freie Zeit dann nicht im Keller mit aufräumen verbringen ... Faule Socke, die ich bin. :teufel:

Sag mal was Du geguckt hast und wie es Dir gefallen hat. Bin gespannt ob wir Dich auch infinziert bekommen  :-> :-)

Kam ich leider noch nicht dazu. Mir fehlt im Urlaub auch echt das Zeitgefühl. Ich gehe ja nur schnell rüber, Katzenfüttern ... Aber dann sind die so süß, verspielt, verschmust und überhaupt ... *Bäm* 1 Stunde weg ...

Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?
Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
:wah: NEIN!!!!  :heul:

Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:

Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.
Solange Saskia Berwein drauf steht, werde ich es lesen. Egal, was die anderen Elemente sind, die mit reinspielen.

 :kuss2: :schmacht: Es wird vermutlich ein anderer Name draufstehen, mal sehen, aber das Original drin sein.

Und hmmm, soviel wie möglich im Urlaub erledigen ... würde schon gerne mehr erledigen, als ich bisher geschafft habe. Aber Du siehst, ich mach mich auch nur bedingt bockig, dass ich noch nicht so weit gekommen bin.

Bringt ja nix als unnötigen Ärger! Im Straßenverkehr ärgere ich mich schon genug.  :dong:

Ich schaue mal, heute Abend werde ich es wohl nicht mehr schaffen. Habe seit heute nun auch 4 Katzen zu sitten und die Fellchen bekommen nun auch meine Aufmerksamkeit.
Pass nur gut auf sie auf, nicht dass so ein Verrückter um die Ecke kommt :gr:

Das überlebt der nicht. :evil:
Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
Schreibst Du parallel zu den Jennifer & Oliver-Büchern auch noch was anderes oder bist Du beim Schreiben (wie ich beim Lesen) nur mit der einen Story beschäftigt? Und wieviel Zeit für's Schreiben geht für Dich an einem normalen Tag drauf? Wie Du schon sagst, der Tag müsste 48 Stunden haben, hat er nur leider nicht.

Band 6 war seit langem das erste und einzige, was ich geschrieben habe. Derzeit bin ich an einer anderen Story dran. Ich schreibe eigentlich nie parallel an zwei Sachen. An einem normalen Tag komme ich leider auch nur selten zum Schreiben, eher dann am Wochenende und dann geballt.

Ja, meine Wunschliste ist auch mega, aber ich habe den Ehrgeiz auch endlich mal  in meinen angefangen Reihen weiterzukommen
Den Ehrgeiz hab ich bei mir auch, aber nicht ausschließlich. Deshalb will ich auch nur ungerne neue Reihen anfangen, auch wenn das natürlich trotzdem passiert. Und ich will wieder von meinem SUB etwas runter kommen. Bin aktuell bei 23 Büchern. Ich weiß, dass ist nicht viel, aber trotztdem wäre ich gerne bei ca. 5 Büchern im SUB oder auch noch weniger, damit ich kaufen kann und dann die Neuzugänge ohne schlechtes Gewissen meinem SUB gegenüber schnell lesen kann.
Habe mir jetzt vorgenommen, pro Monat ein altes SUB-Buch (vor 2019 neu dazugekommen) und ein Buch mehr zu lesen, als ich in dem Monat neu gekauft habe, damit der SUB pro Monat um mind. 1 Buch schrumpft. Könnte aber schon diesen Monat eng werden, weil ich nicht sicher weiß, ob ich meinen 1000-Seiten Wälzer, den ich gestern angefangen habe (aber ich liebe ihn) bis zum Monatsende schaffe.

Gut, dass ich gar nicht weiß, wie hoch mein SuB ist.  :-)

Bücherschränke sind ja nicht kritisch ;-)
Eben!

Computer lasse ich auch aus, abends. Das reicht, wenn ich den ganzen Tag im Büro davor sitze. Aber lesen geht abends einfach nicht mehr bei  mir. Ich bin und war schon immer ein Morgenmensch. Ich kann abends, wenn ich unterwegs bin, gut durchhalten, aber abends lese, da bin ich nicht mehr aufnahmefähig. Da muss ich mich berieseln lassen. Und nein, auch Hörbücher gehen da nicht bei mir. Nach zwei Sätzen im Hörbuch driften meine Gedanken weg.

Es ist auch gut, auf seine innere Stimme zu hören!

Oh, das würde mich auch interessieren. Weißst Du noch welches Video das war...
Guck mal, ich glaub da stellt sie ihre Bücher / Bücherregale vor. Weiß nicht, ob ich das jetzt auf die Schnelle finde

Ich sehe hier nur ganz viel weiß, aber kein Video.  :gruebel:

Wie lange schreibst du an einem Buch Saskia?

Das ist sehr unterschiedlich, so dass ich hier eigentlich gar keine Zeit angeben kann ...  :nixweiss1:

Ich habe gestern dabei gespült, gebadet und dann abends eben statt zu lesen.  :rollen:
Aber sie hatte wieder sooo tolle verrisse dabei... :schmacht: HERRLICH!!! Wie sie demonstriert wie die lesestellung sein soll...   :wieher:
Dabei habe ich beinahe mein Handy im Wasser versenkt vor lachen...

Jetzt macht doch eine müde Frau, die bald ins Bett gehört, nicht so neugierig!

Sieht bei mir genau so aus. Ich lese zwar nicht in der Mittagspause, wenn ich arbeite, aber auf der Zugfahrt. Deshalb versuche ich jetzt auch im Urlaub auf die 50-60 Seiten pro Tag zu kommen. Mit Zornesbrand ging das super.
Ich versuche 100 Seiten/Tag zu schaffen, habe ich aber z.B. am letzten WE nicht hinbekommen. Wir haben zu lange geschlafen, ich hatte Babysitten, war shoppen. etc.
Aber das muß auch mal sein![/quote]

Eben! Ist ja Freizeitvergnügen und keine Arbeit!

Ist nicht sooo schlimm. Vielleicht stolperst Du ja mal drüber, dann kannst Du mir den link ja nochmal schicken!

Ha, Link im Antwort-Quote gefunden!

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 15. Juni 2019, 07:53:46
Es kommt drauf an. Mein Job ist jetzt nicht soooo monster anstrengend. Kann mal sein, ja, aber meistens bin ich müde, weil der Tag eben morgens um 5.00 Uhr anfängt...
Mein Job ist auch nicht anstrengend im körperlichen Sinne, aber oft genug für die Nerven und für den Kopf, dass der so voll gestopft ist, dass ich nachts davon träume, was ich mit meinem Chef alles zu besprechen habe. Das ist einfach der lange Tag,. Ich stehe zwar inzwischen etwas später auf (5:45 Uhr), aber ich bin halt keinen Abend vor halb sieben daheim und das ist die Zeit, wenn es gut läuft für mich.

Erste Woche fast rum, To-Do-Liste nicht kürzer.  :elch:
Nö, bei mir auch nicht.
 
Kam ich leider noch nicht dazu. Mir fehlt im Urlaub auch echt das Zeitgefühl. Ich gehe ja nur schnell rüber, Katzenfüttern ... Aber dann sind die so süß, verspielt, verschmust und überhaupt ... *Bäm* 1 Stunde weg ...
Ja, für füttern, Katzenklos sauber machen, spielen, schmusen geht viel Zeit drauf. Snooky ist auch gerade nicht wirklich begeistert davon, dass sie alleine spielen muss und Frauchen nur dumm rumsitzt und tippt.

Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:
Finde ich super und mutig! Ich werde die zwei zwar sicherlich vermissen. Aber dann ist Zeit für was anderes, Fantasy oder was auch immer.

:kuss2: :schmacht: Es wird vermutlich ein anderer Name draufstehen, mal sehen, aber das Original drin sein.
Wir werden das schon mitbekommen.

Band 6 war seit langem das erste und einzige, was ich geschrieben habe. Derzeit bin ich an einer anderen Story dran. Ich schreibe eigentlich nie parallel an zwei Sachen. An einem normalen Tag komme ich leider auch nur selten zum Schreiben, eher dann am Wochenende und dann geballt.
Band 6 oder 5? Zornesbrand ist doch Band 5, oder zählst Du die kürzere Geschichte als eigenen Band? Und magst Du über die andere Story schon mal ganz grob erzählen, in welche Richtung es geht? Zumindest Genre.

Ich sehe hier nur ganz viel weiß, aber kein Video.  :gruebel:
Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=d6DwcWl6hpw
Die Sache mit den Links im Forum geht bei mir nicht mehr, deshalb einfach nur die Browser-Adresse. Ihr müsst auch ein wenig vorspulen, sie zeigt erst ein wenig von ihrer Wohnung und kommt erst etwas später zum Bücherregal.

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 15. Juni 2019, 11:32:30
Erste Woche fast rum, To-Do-Liste nicht kürzer.  :elch:
Nö, bei mir auch nicht.

 :dance:
 
Ja, für füttern, Katzenklos sauber machen, spielen, schmusen geht viel Zeit drauf. Snooky ist auch gerade nicht wirklich begeistert davon, dass sie alleine spielen muss und Frauchen nur dumm rumsitzt und tippt.

Die lieben Tierchen. Wenn es immer nach deren Köpfen ging ... Oje ...

Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:
Finde ich super und mutig! Ich werde die zwei zwar sicherlich vermissen. Aber dann ist Zeit für was anderes, Fantasy oder was auch immer.

Auf keinen Fall möchte ich die Reihe "totschreiben". Und es gibt noch so viele andere Geschichten, die ebenfalls erzählt werden wollen.

Band 6 oder 5? Zornesbrand ist doch Band 5, oder zählst Du die kürzere Geschichte als eigenen Band? Und magst Du über die andere Story schon mal ganz grob erzählen, in welche Richtung es geht? Zumindest Genre.

Band 5 meinte ich natürlich, himmel, da war ich wohl nicht mehr fit gestern Abend ... Die andere Story geht auch in Richtung Thriller/Krimi, da spielen die Ermittlungen aber nur eine Nebenrolle und es wird viel aus Täterperspektive erzählt. Deshalb eignet sich die Idee auch nicht für Jennifer und Oliver. :-)

Die Sache mit den Links im Forum geht bei mir nicht mehr, deshalb einfach nur die Browser-Adresse. Ihr müsst auch ein wenig vorspulen, sie zeigt erst ein wenig von ihrer Wohnung und kommt erst etwas später zum Bücherregal.

Das Regal ist super-cool! Finde ich echt klasse! Nur Platz habe ich dafür leider gar keinen mehr. :-( Sie ist Anne Rice Fan! Cool! Also gleich mal gespeichert.

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 16. Juni 2019, 14:10:29
Hallo zusammen!

Sorry, ich war gestern etwas zu müde um noch zu antworten, heute war ich schon fleißig, nun antworte ich noch hier und dann darf ich wieder raus ins schwülwarme Bergstraßenwetter  :schmelz:

Sorry, ich bin gestern bei YT versackt.
Luna Wood hat ein 2 stündigigen Extendet Lesemonat hochgeladen.
ICH LIEBE DAS. Ihre Verrisse sind sooo gut!  :schmacht:

Wo bleibt meine Zeit? Zu YouTube bin ich doch nicht mehr gekommen. ARGH!
Das ist das gute, was rennt nicht weg.



Urlaub maache ich auch viel anderes. Wenn wir wegfahren, bin ich abends erschlagen von den Eindrücken. Oder wenn wir bei meiner Mutter sind, bin ich müde von dem "Versorgen , Sorgen und was sonst noch alles anfällt"  wenn ich zu Hause bin, finde ich immer eine Ecke die aufgeräumt werden muß, Küchenschränke oder Fenster die geputzt werden müssen, Wände die gestrichen werden müssen, der Garten in dem was gemacht werden muß. Oder aber ich gehe mit Lyko wandern, wir gehen zusammen Fährtenarbeit machen oder Trailen....
Das ich im Urlaub mehr lese kann ich nicht behaupten.  Wenn ich arbeiten gehe, habe ich wenigstens die zugfahrt  und die Mittagspause wo ich lesen kann

Hier müsste auch so viel gemacht werden ... Irgendwie glaube ich nicht, dass das in diesem Urlaub was wird ... Mein Mann plant für morgen schon wieder die nächste Wanderung ... Und ich habe noch Muskelkater von gestern ...
Wo wart ihr denn diesmal?



So habe ich es eine zeitlang auch gemacht, aber irgendwann waren soooo viele Bücher zu besprechen und ich wurde nicht mehr aus meinen Notizen schlau. Das hat mich unter Druck gesetzt.
Mir fehlte dazu die Ruhe und die Zeit. Grübele auch grad über Rezi von Saskias Buch. Auf der Arbeit notiere ich mir Stichpunkte, wenn mir was einfällt, zu Hause pussle ich dann rum und mache alles andere...
Ich bin ganz froh, auf der anderen Seite zu sein, muss ich sagen.  :->
Du könnstet aber doch auch Bücher besprechen, von anderen Autoren? Oder macht man das nicht?



Man hat den HAng im Urlaub immer alles zu schieben... Geht mir leider auch immer so.
Daher mache ich gleich in meiner ersten Woche, soweit wir nicht wegfahren, den Großteil meiner To-Do liste, dann wegfahren und dann die letzten Tage Seele baumeln lassen...

Erste Woche fast rum, To-Do-Liste nicht kürzer.  :elch:
:wieher: Wie kommt das denn  bloß?
Bei mir blitzt mein Haus, ich habe in 3 weiteren Räumen die Fenster geputzt, die Wäsche ist soweit erledigt...  :bang:
 

Gabaldon habe ich bisher immer noch nicht gelesen, deshalb kann ich da zu Parallelen nichts sagen.  :rotwerd: Der Epos ist zum überwiegenden Teil High Fantasy, es spielen aber auch noch ein paar andere Elemente mit rein.
Damals? Und inzwischen?  Oder guckst Du die Serie?

Ich versuche eigentlich, es zu vermeiden, Serien oder Verfilmungen vor der Vorlage zu schauen ... Gabaldon steht definitiv auf der Interessiert-mich-Liste, aber ob ich da jemals zu kommen werde?
Ich mag die Verfilmungen gerne, gerade z.B. bei Bd1. Es war sehr politisch und ich habe das nicht so ganz geschnallt, da hat die Verfilmung mir immens geholfen.



Es bliebt bei mir im Alltag einfach echt so viel liegen, dass es bei mir einfach nur im Urlaub erledigt werden kann...
Ist doch bestimmt bei jedem so! Ich kenne niemanden der es nicht so macht.

Das stimmt, aber irgendwie will ich die freie Zeit dann nicht im Keller mit aufräumen verbringen ... Faule Socke, die ich bin. :teufel:
Naja vielleicht wenn man wieder das nächste Regentief ankommt und ihr nicht wandern gehen könnt.



Sag mal was Du geguckt hast und wie es Dir gefallen hat. Bin gespannt ob wir Dich auch infinziert
bekommen  :-> :-)
Kam ich leider noch nicht dazu. Mir fehlt im Urlaub auch echt das Zeitgefühl. Ich gehe ja nur schnell rüber, Katzenfüttern ... Aber dann sind die so süß, verspielt, verschmust und überhaupt ... *Bäm* 1 Stunde weg ...
Ja, so ganz gehen... :-> immer dieser Zeitdieb  :-)



Wieviel Bücher mit Jennifer und Oliver wird es denn noch geben? Weißt Du das schon?
Noch bin ich etwas unentschlossen, aber es werden nicht mehr viele werden. Man soll aufhören, wenn es am Besten ist. Evtl. wird sogar Band 6 schon das Finale, das entscheide ich aber aus dem Bauch raus.
:wah: NEIN!!!!  :heul:
Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:
Sollte das wirklich so kommen, dann wieden gere-readed



Und hmmm, soviel wie möglich im Urlaub erledigen ... würde schon gerne mehr erledigen, als ich bisher geschafft habe. Aber Du siehst, ich mach mich auch nur bedingt bockig, dass ich noch nicht so weit gekommen bin.

Bringt ja nix als unnötigen Ärger! Im Straßenverkehr ärgere ich mich schon genug.  :dong:
Und das bringt auch nichts  :->


Ja, meine Wunschliste ist auch mega, aber ich habe den Ehrgeiz auch endlich mal  in meinen angefangen Reihen weiterzukommen
Den Ehrgeiz hab ich bei mir auch, aber nicht ausschließlich. Deshalb will ich auch nur ungerne neue Reihen anfangen, auch wenn das natürlich trotzdem passiert. Und ich will wieder von meinem SUB etwas runter kommen. Bin aktuell bei 23 Büchern. Ich weiß, dass ist nicht viel, aber trotztdem wäre ich gerne bei ca. 5 Büchern im SUB oder auch noch weniger, damit ich kaufen kann und dann die Neuzugänge ohne schlechtes Gewissen meinem SUB gegenüber schnell lesen kann.
Habe mir jetzt vorgenommen, pro Monat ein altes SUB-Buch (vor 2019 neu dazugekommen) und ein Buch mehr zu lesen, als ich in dem Monat neu gekauft habe, damit der SUB pro Monat um mind. 1 Buch schrumpft. Könnte aber schon diesen Monat eng werden, weil ich nicht sicher weiß, ob ich meinen 1000-Seiten Wälzer, den ich gestern angefangen habe (aber ich liebe ihn) bis zum Monatsende schaffe.

Gut, dass ich gar nicht weiß, wie hoch mein SuB ist.  :-)
Da ich kein Listenmensch bin, To-Do-Listen, Essenspläne brauche um mich zu organiseren ist es klar, das ich auch eine RUB Liste habe. Und die sagt mir die Nackten Zahlen!


Wie lange schreibst du an einem Buch Saskia?
Das ist sehr unterschiedlich, so dass ich hier eigentlich gar keine Zeit angeben kann ...  :nixweiss1:
hatte Dir der LYX Verlag vorgaben macht ob und in welchen Zyklus die Bände erscheinen sollen oder war das frei?


Ich habe gestern dabei gespült, gebadet und dann abends eben statt zu lesen.  :rollen:
Aber sie hatte wieder sooo tolle verrisse dabei... :schmacht: HERRLICH!!! Wie sie demonstriert wie die lesestellung sein soll...   :wieher:
Dabei habe ich beinahe mein Handy im Wasser versenkt vor lachen...

Jetzt macht doch eine müde Frau, die bald ins Bett gehört, nicht so neugierig!
doch, die bzw. das Video war echt klasse!


Sieht bei mir genau so aus. Ich lese zwar nicht in der Mittagspause, wenn ich arbeite, aber auf der Zugfahrt. Deshalb versuche ich jetzt auch im Urlaub auf die 50-60 Seiten pro Tag zu kommen. Mit Zornesbrand ging das super.
Ich versuche 100 Seiten/Tag zu schaffen, habe ich aber z.B. am letzten WE nicht hinbekommen. Wir haben zu lange geschlafen, ich hatte Babysitten, war shoppen. etc.
Aber das muß auch mal sein!
Eben! Ist ja Freizeitvergnügen und keine Arbeit!
Ja schon, aber auch da versuche ich immer mich zu "disziplinieren"


Ist nicht sooo schlimm. Vielleicht stolperst Du ja mal drüber, dann kannst Du mir den link ja nochmal schicken!

Ha, Link im Antwort-Quote gefunden!
:kopfkratz: häh, wo???
 
 
Ja, für füttern, Katzenklos sauber machen, spielen, schmusen geht viel Zeit drauf. Snooky ist auch gerade nicht wirklich begeistert davon, dass sie alleine spielen muss und Frauchen nur dumm rumsitzt und tippt.

Die lieben Tierchen. Wenn es immer nach deren Köpfen ging ... Oje ...[/quote]
Dann käm man hier zu nix!!!

Zitat
Die Sache mit den Links im Forum geht bei mir nicht mehr, deshalb einfach nur die Browser-Adresse. Ihr müsst auch ein wenig vorspulen, sie zeigt erst ein wenig von ihrer Wohnung und kommt erst etwas später zum Bücherregal.

Das Regal ist super-cool! Finde ich echt klasse! Nur Platz habe ich dafür leider gar keinen mehr. :-( Sie ist Anne Rice Fan! Cool! Also gleich mal gespeichert.

Ich weiß leider immernoch nicht genau welche Kanal und welches Video gemeint ist..


Gruß Silke
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 17. Juni 2019, 21:21:16
Hallo miteinander!

Hat mich mein Mann doch heute morgen unterbrochen und aus dem Haus gescheucht ...

Sorry, ich war gestern etwas zu müde um noch zu antworten, heute war ich schon fleißig, nun antworte ich noch hier und dann darf ich wieder raus ins schwülwarme Bergstraßenwetter  :schmelz:

Gestern habe ich glaube mehr geschlafen, als irgendwas sonst gemacht ... Heute geht es in Richtung Gießen auf Tour.

Das ist das gute, was rennt nicht weg.

Inzwischen habe ich mal bei Kali, Books4friends und bei Luna Wood reingeschaut. Wenn zwei Damen auch miteinander quasseln, ist das irgendwie nichts für mich, bei Kali und Luna bin ich gleich mal hängen geblieben ... So schade, dass Luna bei Stephen King gerade nicht weiter kommt. Needful things ist so ein tolles Buch! Da meine WuLi aber gleich mal wieder zu wachsen begann, habe ich dann erst mal abgebrochen ... Ich werde niemals im Leben alles lesen können, was sich jetzt schon angesammelt hat ...

Wo wart ihr denn diesmal?

Im Hunsrück in der Baybachklamm. Das war sehr anspruchsvoll von den Wegen her und es gab auch kleine Klettereinlagen. Nicht unser Standard, aber die Tour war echt schön.  :schmacht:

Du könnstet aber doch auch Bücher besprechen, von anderen Autoren? Oder macht man das nicht?

Ich weiß nicht, ob man das macht oder nicht. Ich hätte einfach zu viele Bedenken, dass unterstellt würde, dass man die Konkurrenz fertig machen will, wenn einem was nicht gefällt, oder es dann aus irgendeiner Ecke heißt "Aber das hast du in diesem und jenem Buch doch auch so gemacht!" ... Ich halte mich da schwer zurück ... Ich denke, loben ist okay, kritisieren würden viele schnell in den falschen Hals bekommen.

:wieher: Wie kommt das denn  bloß?
Bei mir blitzt mein Haus, ich habe in 3 weiteren Räumen die Fenster geputzt, die Wäsche ist soweit erledigt...  :bang:

Hast du noch Energie? Ich hätte hier ein Haus, in dem du weiter machen könntest ...
 
Ich mag die Verfilmungen gerne, gerade z.B. bei Bd1. Es war sehr politisch und ich habe das nicht so ganz geschnallt, da hat die Verfilmung mir immens geholfen.

Inwiefern politisch?

Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:
Sollte das wirklich so kommen, dann wieden gere-readed[/quote]

Das hat dann doch auch was, eine ganze Reihe am Stück lesen ... Habe ich noch nie gemacht ...
Da ich kein Listenmensch bin, To-Do-Listen, Essenspläne brauche um mich zu organiseren ist es klar, das ich auch eine RUB Liste habe. Und die sagt mir die Nackten Zahlen!

Seitdem wir hier eingezogen sind, will ich meine Bücher mal ordentlich erfassen ... Bisher bin ich nicht weit gekommen ...

Wie lange schreibst du an einem Buch Saskia?
Das ist sehr unterschiedlich, so dass ich hier eigentlich gar keine Zeit angeben kann ...  :nixweiss1:
hatte Dir der LYX Verlag vorgaben macht ob und in welchen Zyklus die Bände erscheinen sollen oder war das frei?

Planmäßig war das schon 1 Buch pro Jahr.

Wenn du Kathrins Beitrag zitierst, kannst du den Link rauskopieren.

LG, Saskia
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: Kathrin am 18. Juni 2019, 08:52:19
Inzwischen habe ich mal bei Kali, Books4friends und bei Luna Wood reingeschaut. Wenn zwei Damen auch miteinander quasseln, ist das irgendwie nichts für mich, bei Kali und Luna bin ich gleich mal hängen geblieben ...
So unterschiedlich sind die Geschmäcker, aber ich kann das auch verstehen. Ich habe auch Booktuber/innen, die ich allein aufgrund der Stimmfarbe mir nicht anschauen kann. Melanie liest könnte was für Dich sein, sie liest glaub ich hautpsächlich Thriller. Mir sind ihre Videos daher oft zu einseitig. Ich liebe es, wenn Meike und Anja quasseln und es gibt Videos, da könnte ich mich einfach nur wegschmeißen vor lachen. Aber ich "kenne" sie auch schon länger und habe inzwischen so ziemlich alle Videos von ihnen geschaut. Allerdings treffen sie auch nur zum Teil meinen Lesegeschmack.

Hast du noch Energie? Ich hätte hier ein Haus, in dem du weiter machen könntest ...
Hier,auch! Bei mir wäre es kein ganzes Haus, nur das obere Stockwerk. Die untere Etage schaffe ich diese Woche noch.


Seitdem wir hier eingezogen sind, will ich meine Bücher mal ordentlich erfassen ... Bisher bin ich nicht weit gekommen ...
Ich bin ja der totale Listenmensch. Meine SUB/ Bücher-Excel-Liste führe ich seit 2005 und ich liebe sie!

LG
Kathrin
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 18. Juni 2019, 10:55:26
Inzwischen habe ich mal bei Kali, Books4friends und bei Luna Wood reingeschaut. Wenn zwei Damen auch miteinander quasseln, ist das irgendwie nichts für mich, bei Kali und Luna bin ich gleich mal hängen geblieben ...
So unterschiedlich sind die Geschmäcker, aber ich kann das auch verstehen. Ich habe auch Booktuber/innen, die ich allein aufgrund der Stimmfarbe mir nicht anschauen kann. Melanie liest könnte was für Dich sein, sie liest glaub ich hautpsächlich Thriller. Mir sind ihre Videos daher oft zu einseitig. Ich liebe es, wenn Meike und Anja quasseln und es gibt Videos, da könnte ich mich einfach nur wegschmeißen vor lachen. Aber ich "kenne" sie auch schon länger und habe inzwischen so ziemlich alle Videos von ihnen geschaut. Allerdings treffen sie auch nur zum Teil meinen Lesegeschmack.

Habe Melanie gerade abonniert und hoffe, etwas Zeit zum Reinschauen abzwacken zu können.

Ich bin ja der totale Listenmensch. Meine SUB/ Bücher-Excel-Liste führe ich seit 2005 und ich liebe sie!

Diese vielen, vielen Projekte ...  :umfall:
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 19. Juni 2019, 09:36:51
Hallo miteinander!

Hat mich mein Mann doch heute morgen unterbrochen und aus dem Haus gescheucht ...

Sorry, ich war gestern etwas zu müde um noch zu antworten, heute war ich schon fleißig, nun antworte ich noch hier und dann darf ich wieder raus ins schwülwarme Bergstraßenwetter  :schmelz:

Gestern habe ich glaube mehr geschlafen, als irgendwas sonst gemacht ... Heute geht es in Richtung Gießen auf Tour.

Das ist das gute, was rennt nicht weg.

Inzwischen habe ich mal bei Kali, Books4friends und bei Luna Wood reingeschaut. Wenn zwei Damen auch miteinander quasseln, ist das irgendwie nichts für mich, bei Kali und Luna bin ich gleich mal hängen geblieben ... So schade, dass Luna bei Stephen King gerade nicht weiter kommt. Needful things ist so ein tolles Buch! Da meine WuLi aber gleich mal wieder zu wachsen begann, habe ich dann erst mal abgebrochen ... Ich werde niemals im Leben alles lesen können, was sich jetzt schon angesammelt hat ...

Wo wart ihr denn diesmal?

Im Hunsrück in der Baybachklamm. Das war sehr anspruchsvoll von den Wegen her und es gab auch kleine Klettereinlagen. Nicht unser Standard, aber die Tour war echt schön.  :schmacht:

Du könnstet aber doch auch Bücher besprechen, von anderen Autoren? Oder macht man das nicht?

Ich weiß nicht, ob man das macht oder nicht. Ich hätte einfach zu viele Bedenken, dass unterstellt würde, dass man die Konkurrenz fertig machen will, wenn einem was nicht gefällt, oder es dann aus irgendeiner Ecke heißt "Aber das hast du in diesem und jenem Buch doch auch so gemacht!" ... Ich halte mich da schwer zurück ... Ich denke, loben ist okay, kritisieren würden viele schnell in den falschen Hals bekommen.

:wieher: Wie kommt das denn  bloß?
Bei mir blitzt mein Haus, ich habe in 3 weiteren Räumen die Fenster geputzt, die Wäsche ist soweit erledigt...  :bang:

Hast du noch Energie? Ich hätte hier ein Haus, in dem du weiter machen könntest ...
 
Ich mag die Verfilmungen gerne, gerade z.B. bei Bd1. Es war sehr politisch und ich habe das nicht so ganz geschnallt, da hat die Verfilmung mir immens geholfen.

Inwiefern politisch?

Das ist noch nicht entschieden ... Aber man sollte aufhören, solange es noch schön ist.  :schmusen:
Sollte das wirklich so kommen, dann wieden gere-readed

Das hat dann doch auch was, eine ganze Reihe am Stück lesen ... Habe ich noch nie gemacht ...
Da ich kein Listenmensch bin, To-Do-Listen, Essenspläne brauche um mich zu organiseren ist es klar, das ich auch eine RUB Liste habe. Und die sagt mir die Nackten Zahlen!

Seitdem wir hier eingezogen sind, will ich meine Bücher mal ordentlich erfassen ... Bisher bin ich nicht weit gekommen ...

Wie lange schreibst du an einem Buch Saskia?
Das ist sehr unterschiedlich, so dass ich hier eigentlich gar keine Zeit angeben kann ...  :nixweiss1:
hatte Dir der LYX Verlag vorgaben macht ob und in welchen Zyklus die Bände erscheinen sollen oder war das frei?

Planmäßig war das schon 1 Buch pro Jahr.

Wenn du Kathrins Beitrag zitierst, kannst du den Link rauskopieren.

LG, Saskia
[/quote]

Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SilkeS. am 19. Juni 2019, 09:56:37
Sorry, ich kann meinen letzten Beitrag leider nicht editieren...
Daher ist alles in Zitat-Funktion ....   :rollen:
Titel: Re: Abschnitt 1: Kapitel 1-8
Beitrag von: SaskiaBerwein am 20. Juni 2019, 21:48:27
Silke, da ist irgendetwas schief gelaufen, deine Antwort sehe ich gar nicht, nur meinen Beitrag ... ???