Bücherforum

Allgemeines => Kaffeekränzchen => Thema gestartet von: Inge78 am 09. Januar 2020, 14:58:25

Titel: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Inge78 am 09. Januar 2020, 14:58:25
Hallo ihr Lieben

Ihr wisst doch hier Alles  :aushecken:

Ich bin schon gefühlt den ganzen Herbst/Winter krank
Also so unterschwellig krank, Nase läuft mal mehr mal weniger, dann kratzt wieder der Hals, dann wieder Husten

Mal kommt es mehr raus, so wie jetzt, mit Halsschmerzen und Husten und Kopf zu

Es nervt

Wie kann ich mein Immunsystem aufpeppen? Irgendwelche Wundertipps?
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: SilkeS. am 09. Januar 2020, 15:06:50
Hallo Inge,

Ich war ja ziemlich erkältet zwischen den Jahren.
HAbe viel mit indischen Gewürzen gekocht, eben schön spicy und Kurkuma-Milch abends getrunken. Dazu viel Bewegung an der frischen Luft, gesunde Ernährung und mit Wärmflasche ins Bett und schön schwitzen.
Bei mir hat es geholfen!
Ansonsten lass doch mal ein Blutbild machen.

Gruß Silke
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Christiane am 09. Januar 2020, 15:23:14
Ja, ein 'Wundermittel' gibt es wohl nicht. Aber frische Lebensmittel, frische Luft, einmal im Jahr am Meer den Wind um die Nase wehen lassen - das wären auch so meine Tipps.
Und wenn der Hals schon kratzt dieser Wundertee von Kreta, den Firni mir Anfang 2019 geschickt hatte: https://www.mycretangoods.com/product/2427488/Mountain-Tea-ILIOSTASIO-Cretan-Herbs/ (https://www.mycretangoods.com/product/2427488/Mountain-Tea-ILIOSTASIO-Cretan-Herbs/)
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Tara am 09. Januar 2020, 15:26:51
Huhu,

das ist echt übel! Da hat es dich ordentlich erwischt!
Ich hatte das im November, Anfang Dezember. Und einen kratzigen Hals habe ich immer noch, muss oft Husten, obwohl ich täglich Salbei- und Kamillentee trinke.

Ich würde auch ein Blutbild machen lassen. Vitamin-D Mangel oder Eisenmangel könnten da evtl mit reinspielen.
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: sisquinanamook am 09. Januar 2020, 15:45:58
Wundertipps gibt es in dem Fall wohl nicht.

Sport an der frischen Luft ist prima fürs Immunsystem. Und ich nehm immer Zink schon ab Oktober. Damit fahr ich ganz gut und wenn ich mal krank bin, dann geht es eigentlich immer unkompliziert wieder vorbei.

Ansonsten kann ich Ingwer-Honig sehr empfehlen. Kann man ganz leicht selber machen.
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Tara am 09. Januar 2020, 15:57:26
PS GeloMyrtol hat mir ganz gut geholfen gehabt!
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: leseschnecke am 09. Januar 2020, 16:59:11
Ingwer Wasser hat uns immer sehr gut geholfen.
1 daumengroßes Stück Ingwer schälen, grob in Stücke schneiden, in Wasser aufkochen, mind 10 Minuten köcheln lassen.
Kann man heiß und kalt trinken.

Als es meinen Mann mal ganz böse erwischt hatte und er wg eines Vortrags wieder schnell fit sein musste, hat er von unserer Ärztin eine Vitamin C Infusion bekommen. Also intrvenös, nichts oral. Die Organe werden förmlich geflutet und er war super fix wieder auf den Beinen. Hat ca 40 € gekostet. Kann ich nur empfehlen  :->
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Dante am 09. Januar 2020, 18:35:23
Hallo ihr Lieben
Ihr wisst doch hier Alles  :aushecken:
Ich bin schon gefühlt den ganzen Herbst/Winter krank
Also so unterschwellig krank, Nase läuft mal mehr mal weniger, dann kratzt wieder der Hals, dann wieder Husten
Mal kommt es mehr raus, so wie jetzt, mit Halsschmerzen und Husten und Kopf zu
Es nervt
Wie kann ich mein Immunsystem aufpeppen? Irgendwelche Wundertipps?
Darmflora aufbauen bzw. unterstützen mit omni-biotic-sr9
Nicht ganz billig, aber das beste am Markt.

Isst du viel Schweinefleisch?
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Firnsarnwen am 09. Januar 2020, 19:27:57
https://www.stern.de/gesundheit/grippe/erkaeltung--was-die-anfaelligkeit-fuer-schnupfen-erhoeht-6659566.html


https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=4303.msg67622#msg67622


https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=3846.msg60902#msg60902


Und ansonsten: ich bin bei mir auf der Arbeit ja einer Vielzahl von Erregern ausgesetzt und war froh, als mein persönliches Gegenmittel dann dafür gesorgt hat, dass ich bis Dezember ganze 18 Monate lang keine Erkältung mehr hatte, wobei ich die Kapsel auch nicht ganzjährig, sondern nur Herbst bis Winter in minimaler Dosis genommen habe.
Im Dezember bekam ich keine Packung, weil wohl auf 3- Monatspackung umgestellt wird. Vielleicht ist es eine Kopfsache, dass ich nun gerade jetzt erkältet bin.  :dong: Moni z.b. hat es nicht geholfen.
Drin ist natürlich Vitamin C und Zink, dazu aber noch Propolis und ein Vitalpilzextrakt. Den Namen nenne ich jetzt hier nicht, weil ich keine Werbung mag. Googeln könnte man natürlich mit den genannten Inhaltsstoffen.

Vitamin C- Mangel gibt es nur noch in Entwicklungsländern, sofern man halbwegs "normal" isst. Aber da es fast nix kostet, ist es eben in fast allem drin.
Wie in dem Artikel oben drinsteht, denke ich auch, dass zuviel Stress unser Immunsystem schwächt und das ist eine Baustelle, für die jeder selber was tun kann.
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Inge78 am 10. Januar 2020, 07:04:23
Danke für eure Antworten

Akut hilft Schlaf und Trinken viel

Und ja, mir geht es darum, mein Immunsystem aufzubauen
Klar, frische Luft, gesunde Ernährung, Sport *hüstel*

Und nein, ich weiß, ein Geheimrezept gibt es nicht

Ist nur gerade alles so ... anstrengend

Ich glaube, ich schlafe einfach zu wenig
 :dong:
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Christiane am 10. Januar 2020, 08:24:42
Zu wenig Schlaf kann den Körper schon ganz schön mitnehmen. Das ist oft auch mein Hauptproblem. Ich als Nachteule komm ja selten mal vor 1 Uhr ins Bett. Und zu Schulzeiten bimmelt mein Wecker um 5:30 Uhr. Wenn ich dann im Frühjahr bei Sauwetter,... irgendwann aus den Schuhen kippe und mit 'ner Erkältung flach liege ist das doof. - Aber wundern tut es mich eigentlich nicht.  :rollen:

Von daher: ja, mehr schlafen ist bestimmt eine gute Idee.  :-)
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Esmeralda am 10. Januar 2020, 09:14:48
Hab leider auch keinen Geheimtipp.  :nixweiss1:
Aber in Deinem Fall würde ich Dir auch raten mehr zu schlafen und vielleicht zumindest mal für 1-2 Wochen - wenn es geht - einen Gang runter zu schalten; soll heißen: einfach mal zu Hause bleiben und sich ausruhen.
Da Du ja ein sehr aktiver Mensch bist, setzt Du dein Immunsystem ja auch immer wieder neuen Erregern aus und wenn Du dann schon eh angeschlagen bist, kommt es halt nicht zur Ruhe und Du kannst keine neue Kraft tanken.

So, das waren meine 0,50 Cent.  :->

Gute Besserung!  :knuddel:
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Inge78 am 10. Januar 2020, 09:40:11
Oh je, zu Hause bleiben  :umfall: :wah:
Ja, Du hast ja recht ... macht schon Sinn

Ich muss jetzt die Prüfungen gut hinter mich bringen, am 13.01. und 20.01. und dann sollte es auch was ruhiger werden
Dann kann ich vielleicht auch mal krank auf der Arbeit sein, gerade ist so viel zu tun, da will ich nicht ganze Tage fehlen
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Nerolaan am 12. Januar 2020, 17:53:53
Oh je, zu Hause bleiben  :umfall: :wah:
Ja, Du hast ja recht ... macht schon Sinn

Ja, macht leider Sinn. Und ich weiß, dass das je nachdem manchmal einfacher gesagt als getan ist.
Ich habe das im SJ 2016/2017 böse erfahren müssen und habe sogar eine Woche damals im Krankenhaus verbringen dürfen. Die "Auswirkungen" habe ich noch bis Mitte letzen Jahres gespürt im Sinne von, dass mein Körper ganz schnell dicht gemacht hat bei Stress und ich war gefühlt sehr schnell gestresst. 
Grade wenn du sagst, dass du schon länger mit der Gesundheit kämpfst: schnell einen Gang zurück!  :schmusen:
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Christiane am 12. Januar 2020, 17:57:07
Meine Schwester hat es durch verschleppte, nicht ordentlich auskurierte Erkältungen auch mal bis zur Herzmuskelentzündung gebracht. Das sollte man sich wirklich ersparen und rechtzeitig daheim und im Bett bleiben. - Ist doch auch fein wenn man sich das mit reichlich Lesezeit versüßen kann.  :zwinker:
Titel: Re: Tipps zur Gesundheit
Beitrag von: Dante am 13. Januar 2020, 16:10:29
Ja, macht leider Sinn. Und ich weiß, dass das je nachdem manchmal einfacher gesagt als getan ist.
Ich habe das im SJ 2016/2017 böse erfahren müssen und habe sogar eine Woche damals im Krankenhaus verbringen dürfen. Die "Auswirkungen" habe ich noch bis Mitte letzen Jahres gespürt im Sinne von, dass mein Körper ganz schnell dicht gemacht hat bei Stress und ich war gefühlt sehr schnell gestresst. 
Grade wenn du sagst, dass du schon länger mit der Gesundheit kämpfst: schnell einen Gang zurück!  :schmusen:

Bekräftigte ich gerne! Auch die Geschichte mit der Herzmuskelentzündung - an der bin ich mal knapp vorbeigeschrabbt - ist nicht witzig