Bücherforum

Krimi => Detektiv-Büro => Thema gestartet von: Hans am 06. Januar 2008, 17:11:40

Titel: Götterdämmerung von Tanja Kinkel
Beitrag von: Hans am 06. Januar 2008, 17:11:40
Hi,

die Dame ist ja mehr als Autorin für historische "Schinken" bekannt, hat sich mit der Götterdämmerung aber mal ins Thriller-Genre gewagt. Ich hab das Buch vor einigen Jahren gelesen, fand es auch zu 90% recht gut, nur der Schluss hat mich ziemlich verstört. Deshalb hier die Frage an die Experten, ob ein Thriller meisstens so endet wie dieser, oder ob das eher die Ausnahme ist? 
Und dann ist da noch die Frage, ob das, was im Fernsehen oft als Thriller bezeichnet wird, mit dem vergleichbar ist, was man in Büchern dieses Genres i.d.R. so lesen kann?

:winken:
Hans
Titel: Re: Götterdämmerung von Tanja Kinkel
Beitrag von: uschi am 06. Januar 2008, 20:44:48
Hallo Hans,

ich habe die Götterdämmerung zur Hälfte gelesen, dann aber abgebrochen, weil es mir einfach nicht gefallen hat. Daher kann ich zum Ende auch gar nichts sagen.
Was Film und Buch betrifft, ich schaue mir im Fernsehen selten Thriller an, ich lese sie lieber.  :->

Liebe Grüße
Uschi
Titel: Re: Götterdämmerung von Tanja Kinkel
Beitrag von: Hans am 07. Januar 2008, 20:59:23
Hallo Hans,

ich habe die Götterdämmerung zur Hälfte gelesen, dann aber abgebrochen, weil es mir einfach nicht gefallen hat. Daher kann ich zum Ende auch gar nichts sagen.
Schade. - Aber vielleicht weis ja jemand anderes hier noch Bescheid...

:winken:
Hans
Titel: Re: Götterdämmerung von Tanja Kinkel
Beitrag von: Hans am 12. Januar 2008, 23:55:39
Hat denn ausser Uschi niemand den Roman gelesen?  :rollen:

Hans,
*ratlos*
Titel: Re: Götterdämmerung von Tanja Kinkel
Beitrag von: Hans am 15. April 2008, 13:17:05
Hat denn ausser Uschi niemand den Roman gelesen?  :rollen:
:hmschild: Es sieht ganz danach aus...

:winken:
Hans