Bücherforum

Allgemeines => Kaffeekränzchen => Thema gestartet von: Tecil am 27. Januar 2008, 18:36:23

Titel: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 27. Januar 2008, 18:36:23
Hallo ihr Lieben,

hier wollen wir doch mal unsere allgemeine Tierliebe ausleben.

Alles was ihr so erlebt, medizinische Fragen, Fotos, Tipps austauschen und einfach nur Plaudern  :->

Passend dazu natürlich die Frage, wer hat was für Tiere  :zwinker:

GLG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Liberty am 27. Januar 2008, 23:05:08
Hallo Tecil,

der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread -  :-) hihihi, was für eine witzige Idee. Ich überlege gerade, ob da alle Gattungen bedient wurden. Mir fällt aber nix ein, du hast an alles gedacht.

Um deine schöööööne Frage zu beantworten: Wir haben vorerst eine Katze, einen getigerten Kater, 10 Monate jung, ein Schmuser wie Schlitzohr vor dem Herrn, der am Freitag vollrollig war, und zwar mit dem kompletten Programm (außer dem Spritzen).

Da muss ich gleich eine Frage stellen: Helft ihr - also die, die eine Katze haben - euren Tigern bei der Fellpflege? Ich meine jetzt bürsten? Es heißt immer, Katzen hätten das ganz gerne, wenn man sie mit einer Naturbürste durchkämmen würde, aber bei unserem kann ich mich auf den Kopf stellen, der pflegt sich lieber selber, als sich striegeln zu lassen *g*.

Zurück zu deiner Frage. Also noch haben wir "nur" eine Katze, aber dieses Jahr kommt noch ein Hund hinzu, wenn wir uns endgültig über die Rasse und deren Tücken einig geworden sind.

Liebe Grüße,
Libby
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 28. Januar 2008, 20:32:51
Hallo Liberty,

Ich habe mich bemüht  :-)

Was das kämmen angeht, ich kämme alle meine Katzen, aber nicht zu viel, 1 mal die Woche reicht meist. Auch unsere Kurzhaar bleibt da nicht verschont  :zwinker:
Mal abgesehen davon das ich sie grad schön plüschig habe a la "Puff"  :wieher: lecken sie sich natürlich gleich wieder das Fell bis alles dahin ist  :heul:
Ich finde Fellpflege wichtig, das ist auch unter den Katzen eine soziale Tätigkeit... unsere Kitty kämmt zum Beispiel meinem Ersatzschotten auch seine Haare  :wieher: Auf dem Sofa, im Bett, wann immer sie meint ihr Dosenöffner bräuchte Pflege  :hau:
Fazit: so lange sie es mögen ist es eine schöne Sache zum Schmusen und sich mögen, wobei ich vorsichtig wäre sobald es in Schwanzgefilde geht... da vergißt mein Goldcoon glatt mal das er mich soooo liebt das er mir nie was tun würde  :wah:
Die Eier sind halt heilig, auch wenn sie nicht mehr da sind  :-)

Oh ja, Hunde sind auch fein, über Rassen habe ich auch viel nachgedacht und beschlossen das es bei uns ein Mischling aus dem Knast wird... aber da er die Nachfolge für meinen allerbesten Kater ist - warte ich da gerne noch 10 Jahre - bitteeeeee  :heul:

Ich mag Collirassen, aber es hat mich schon erschreckt das alle diesen genetischen Medikamentenunverträglichkeitsdefekt haben  :wah: Ich fand Wikipedia sehr informativ muss ich sagen...

GLG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 28. Januar 2008, 20:55:05
Also, mir fehlen bei der Aufzählung im Titel die Insekten. Die Spinnmilben in meinem Zitronenbäumchen fühlen sich vernachlässigt.  :->

Was die Fellpflege bei Katzen betrifft: Langhaarige unbedingt, aber kurzhaarige... Mai, wenn's beide mögen gern, aber sein muss es m.E. nicht. Bloß im Fellwechsel versuch ich, es täglich zu machen, weil man dann mehr Haare im Biomüll hat und weniger auf dem Fußboden.

Die Medikamentenunverträglichkeit beim Collie ist nicht das größte Problem, glaube ich. Das weiss inzwischen jeder Tierarzt und es gibt ja Ersatz. Direkte Erbkrankheiten sind schlimmer, wie bei jedem Hund, der mal ein Modehund war. Und darüber hinaus sind Collies halt in ihrer Seele immer noch Hütehunde und wollen wirklich was tun. Nicht nur rennen sondern lernen, nachdenken, nützlich sein. Das ist eine Menge Arbeit, noch mehr als bei anderen Hunden. Ich hab selber einen Hütehundmix, der zurückgegeben wurde, weil er "zu lebhaft" sei. Wenn er mindestens vier Stunden am Tag was zu tun hat, ist er der beste Hund der Welt. Drunter ist er... nun ja, ein bisschen anstrengend...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Dante am 28. Januar 2008, 21:19:53
Ich habe eine Tochter, die wie ein Löwe frisst, sich manchmal aufführt wie ein Affe und stark ist wie ein Bär - zählt das auch  :->

LG
Dante
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 28. Januar 2008, 22:54:24
Ok, dann bin ich im Moment die, die hier am meisten Viehzeugs hat.  :funkey:

Da wäre zuerst einmal meine 15 Jahre alte Westfalenstute Roulette. Das Pferd also, das ich in der Abstimmung angekreuzt hab. :reiten:

Daheim leben ein paar mehr Tierchen. Als erstes wären da die beiden Wellensittiche zu melden - Aramis und Porthos. Die beiden halten die Küche in Schwung und begeistern immer wieder mit ihren Sangeskünsten.

Dann gibt es da vier Meerschweinchendamen. Die älteste ist jetzt 5 Jahre alt, die jüngste knappe 1,5 Jahre.

Und dann gibt es da noch die beiden Stubentiger Emma und Percy. Emma ist eine Tricolor Hauskatzendame, also im Volksmund eine Glückskatze. Ich habe sie seit sie 8 Wochen war und noch auf eine Hand passte. Mittlerweile ist sie fast 4 Jahre alt und mehr eine Hexe als eine Katze, was vor allem unser Percy zu spüren bekommt.

Percy ist ein blauer BKH und lebt seit letztem Juni bei uns. Da haben wir ihn nämlich auf einer Autobahnraststätte aufgesammelt. Ich konnte ihn einfach nicht da sitzen lassen und auf ein Schicksal warten lassen, das ich eventuell für ihn sein sollte. Lt Tierarzt ist er ca. 7 Jahre alt und an sich kerngesund. Außerdem hat er die Ruhe weg und lässt sich selbst dann nicht von Emma beeindrucken, wenn die mal wieder ihren üblichen Terror verbreitet.

Zum Thema Fellpflege: Percy bürsten wir täglich. Das braucht er aber auch. Zum einen weil er es genießt und wenn es nach ihm ginge, wir diese Prozedur stündlich widerholen könnten, zum anderen weil er dermaßen haart, dass wir ohne weiteres nach einer Woche aus seiner verlorenen Wolle einen zweiten Kater stricken könnten.  :wah:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 28. Januar 2008, 23:57:21
Aber immer doch Dante  :wieher:

Mensch Tintagel - ein schöner Zoo... die Hühner sind in der Badewanne und die Kuh in der Garage oder wie  :-)
Aber mal im Ernst - ich beneide dich... meine Meerschweinchen vermisse ich sehr, ich gehe einkaufen und erwische mich dabei Möhren mit Kraut zu kaufen - kann ich ja den Schweinchen geben  :heul:
Nach vielen Jahren sind meine Lieben nun Tot und ich wollte irgendwann kein jüngeres mehr dazu nehmen.
 :umfall: Ach und das mit dem Fell verliehren kennen wir auch... ich besitzte Meeeeterlange Schals  :-)

Nun hau ich mich hin... guts Nächtle... fast guten Morgen  :doof:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Januar 2008, 00:05:32
Hallo Tecil,

na, mit der Frage hast Du mich natürlich auch gleich an der Angel  :->.

Wir haben z.Z. zwei Hunde. Unsere 'alte Dame' Joker ist inzwischen 12 Jahre alt. Sie ist seit geraumer Zeit blind und kann auch nur noch wenig riechen - so intensive Gerüche wie Chefs Käsebrot z.B. *g*! Sie ist ein Mix aus Irish und Gordon-Setter und sie ist die Tochter von unserer inzwischen gestorbenen Setterhündin Ronja. Ich war dabei, als Joker geboren wurde und sie hat sehr schnell beschlossen, dass sie 'mein Hund' wird. Kaum konnte sie aus der Wurfkiste krabbeln hockte sie auch schon auf meinem Schoß und war fest überzeugt, dass das ihr Platz sei  :-).

Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsern Padge. Er ist ein Mix aus Setter und Border Collie (vermuten wir). Wir bekamen ihn über eine irische Tierschutzorganisation (Uisneach Bordercollie Rescue) als er eta 4 Monate alt war. Er ist ein absolutes Energiebündel und hat Temperament für drei. Außerdem ist er sowas von plüschig!!! Man muss ihn einfach ständig kuscheln und er liebt das (Gott sei Dank).

Hier könnt Ihr Euch unsere 'Jungs' ansehen: http://rce-online.de/content/mod/gallery/albun95

Auf den Bildern ist z.T. auch noch unsere Tami zu sehen. Sie ist letzten Sommer gestorben und wir vermissen sie immer noch.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 29. Januar 2008, 08:39:28

Mensch Tintagel - ein schöner Zoo... die Hühner sind in der Badewanne und die Kuh in der Garage oder wie  :-)


Nicht ganz, Tecil. Die Hühner haben ein gesamtes Badezimmer für sich - allerdings teilen sie Badewanne mit den Enten - und wir müssen uns mit 5 Leuten ein ganz kleines Badezimmerchen teilen, das eigentlich für Gäste gedacht ist. Die Kühe hingegen haben unseren kompletten Kellerbereich incl. der Garagen und dem Hof als Auslauf ;). (Mehr oder weniger Artgerechte Haltung muß sein!)

Aber mal im Ernst - ich beneide dich... meine Meerschweinchen vermisse ich sehr, ich gehe einkaufen und erwische mich dabei Möhren mit Kraut zu kaufen - kann ich ja den Schweinchen geben  :heul:
Nach vielen Jahren sind meine Lieben nun Tot und ich wollte irgendwann kein jüngeres mehr dazu nehmen.
 :umfall: Ach und das mit dem Fell verliehren kennen wir auch... ich besitzte Meeeeterlange Schals  :-)


Ich weiß genau, was du meinst! Als vor 1,5 Jahren meine Polly starb, da wollte ich mir auch kein neues Meerlie mehr anschaffen. Aber die Rechnung habe ich ohne meinen Freund gemacht. Eines schönen Morgens stand er auf der Matte und meinte: "Du hast Besuch!". Als ich  mich dann fragend umsah, legt er mir ein Babyschweinchen in die Hände. Und wer könnte schon bei Babyschweinchen mit Knopfaugen "Nein!" sagen? Also ich kann sowas nicht. Und da warens halt wieder vier...

Genauso geht mir das übrigens mit den Wellensittichen. Immer wenn nur noch einer alleine im Käfig saß war ich der Meinung: "Nu ist gut!". Zwei Tage später war ich dann beim Züchter / in der Zoohandlung / im Tierheim und habe einen neuen Gefährten für den trauernden geholt. Wellensittiche gehören einfach nicht alleine in einen Käfig. Ich schätze, auch das wird eine Lebensaufgabe werden. Ich kann mich nämlich alternativ auch nicht von meinen Tieren trennen.  :umfall:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 29. Januar 2008, 09:18:16
@Christiane: Wow! Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich jetzt gesagt, unsere Wuffels sind Brüder. Bis auf die Farbe natürlich.. Dabei ist es bei meinem angeblich Australian Shepherd-Einschlag, nicht Border Collie, aber der Unterschied ist ja nicht soo groß. Wollen wir eine eigene Rasse gründen?   :->

(http://hazelwolf.files.wordpress.com/2008/01/krawatte.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Januar 2008, 00:28:26
Hallo wingfoot,

der Deine ist aber ein wunderhübscher!!  :-> Eigene Rasse klingt doch gut - fehlen wohl 'nur noch' die Mädels...

Wo hast Du den Kerl denn her? Wie alt ist er? Wie ist er drauf? Ist er so plüschig wie er aussieht?--------------- Nein, ich bin gaaar nicht neugierig  :rotwerd:  :-)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 30. Januar 2008, 11:41:49
Hallo Christiane,

tja, Mädels sind mir noch keine begegnet und ich musste auch versprechen, Nachwuchs zu vermeiden. Aber wenn Padge so ein charmanter Bursche ist wie mein Finn (und aussehen tut er ja so), dann hat er bestimmt keine Probleme, für den Rassenerhalt zu sorgen.  :->

Ich habe ihn erst seit ca. einem dreiviertel Jahr (da war er ein halbes Jahr), von einer privaten Tierschützerin. Er ist plüschig, ich hatte vorher noch nie einen Hund getroffen, der so schön zu streicheln war, da haben die Katzen echt Konkurrenz bekommen. ER mag es bloß nicht besonders- ich vermute, er ist früher geschlagen worden. Wir haben uns schon sehr gut zusammengerauft, aber direkter Körperkontakt ist ihm immer noch nicht ganz geheuer. Er genießt es schon, aber zwischendurch kommt immer mal so ein skeptischer Seitenblick...

Wie er drauf ist? Er ist ein Irrer. Am liebsten den ganzen Tag nur Spielen, Abenteuer erleben, Spielen, Leute ärgern, Spielen, Rennen, Spielen usw. Wenn er davon eigermaßen genug bekommt, ist er zwischendurch einigermaßen friedlich. Wenn er zu kurz kommt (seiner Ansicht nach- anderen Hunden würde das wahrscheinlich schon dicke langen!), jammert er mir die Ohren voll, stellt aber auch nix schlimmeres an. Würde er evtl. wenn er mal wirklich unausgelastet wäre- aber ich wusste ja, was ich mir da ins Haus hole und lasse es halt nicht soweit kommen. Ich hab ewig mit mir gerungen, bis ich mich wirklich für einen Hund entschieden habe. Ich wollte immer, war aber nicht sicher, ob es in mein Leben passt, ob ich ihm gerecht werde usw. Jetzt frage ich mich ernsthaft, warum ich es nicht schon viel früher gemacht hab. Wahrscheinlich, weil ich dann nicht diesen Hund bekommen hätte.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: löwin am 30. Januar 2008, 11:58:11
in unserem haushalt hat keiner Huf Pfoten Krallen Flossen.es gibt nur  löwen hier :funkey:,nämlich mein mann und ich,wir sind vom sternzeichen löwe. :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 30. Januar 2008, 12:37:07
*Lach*

Das macht es ja gleich noch schlimmer, dass ich die Fische vergessen habe... Nicht nur die Platies, sondern mich gleich auch noch....  :hau:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Januar 2008, 14:23:24
Hallo wingfoot,


tja, Mädels sind mir noch keine begegnet und ich musste auch versprechen, Nachwuchs zu vermeiden.
Tja, dann müssen wir die Hoffnung auf Nachzucht wohl aufgeben, denn Padge ist nach OP nicht mehr in der Lage seinen Beitrag zu leisten - ich hab ihn ja auch aus dem Tierschutz mit entsprechender Auflage. :sorry:


Dass Dein Finn nicht so gern geknuddelt wird ist ja ein jammer! Aber wart mal ab, das wird schon! Unser Padge ist ein Schmuser vor dem Herrn. Wenn ich mal auf dem Fußboden hock sitzt er fast auf mir...  :festknuddel:. Was er so gar nicht mag ist, wenn man sich über ihn beugt oder unverwandt ansieht - da bekommt er auch Angst.

Zitat
Wie er drauf ist? Er ist ein Irrer. Am liebsten den ganzen Tag nur Spielen, Abenteuer erleben, Spielen, Leute ärgern, Spielen, Rennen, Spielen usw. Wenn er davon eigermaßen genug bekommt, ist er zwischendurch einigermaßen friedlich. Wenn er zu kurz kommt (seiner Ansicht nach- anderen Hunden würde das wahrscheinlich schon dicke langen!), jammert er mir die Ohren voll, stellt aber auch nix schlimmeres an. Würde er evtl. wenn er mal wirklich unausgelastet wäre- aber ich wusste ja, was ich mir da ins Haus hole und lasse es halt nicht soweit kommen.

Die Beschreibung passt perfekt auch auf Padge *g*. Allerdings ist er ja nun schon fast 3 Jahre alt und tolleriert es eher mal, wenn der Spaziergang kürzer ausfällt. Durch den Umbau kommt das im Moment leider schon mal vor - dadurch müssen alle mal Abstriche machen, auch die Hunde. Aber ich sehe zu, dass ich es zumindest samstags zum Hundeplatz schaffe. Da spielt er dann nacheinander die Hunde aus 3 Übungsstunden müd und macht zwischendurch auch noch seine Übungen - eine wilde Hummel! Daheim ist er aber total lieb und liegt meist irgendwo rum, wo er mitbekommt was so läuft. Oder er guckt den Vögeln und Nachbarskatzen im Garten zu.

Zitat
Ich hab ewig mit mir gerungen, bis ich mich wirklich für einen Hund entschieden habe. Ich wollte immer, war aber nicht sicher, ob es in mein Leben passt, ob ich ihm gerecht werde usw. Jetzt frage ich mich ernsthaft, warum ich es nicht schon viel früher gemacht hab. Wahrscheinlich, weil ich dann nicht diesen Hund bekommen hätte.  :->
Ich find das immer supergut, wenn Leute sich das gut überlegen bevor sie sich ein Tier zulegen. Zu oft landen gerade solche Powerpakete dann im Tierheim, weil sie vor Langeweile anfangen dummes Zeug zu machen,... Und Du siehst ja: das Warten hat sich gelohnt!
Meinen ersten eigenen Hund hab ich schon im Studium gehabt. Meine Eltern kamen mit unserm Dackel-Cocker-Dickschädel nicht zurecht. Und da ich gleich zu Anfang eine Kommilitonin kennen gelernt hatte, die Studium und 2 Hunde unter einen Hut bekam, dachte ich, das klappt auch bei mir. Und es hat geklappt!
Den nächsten Hund holte sich mein jetziger Mann, kaum dass wir uns kennengelernt hatten (war wohl ansteckend, das Hundevirus  :->). Und diese Hündin, Ronja, bekam vor inzwischen 12 Jahren einmal Junge, von denen ich mein Settermädchen Joker behalten hab. So hatten wir seither fast immer drei Hunde.
Als Sam (der Dackelmix) nicht mehr lebte erbte ich irgendwann den Terriermischling, den meine  Mutter bis dahin gehabt hatte - unsere Tami. (Die ist auf dem Familienfoto noch dabei).
Als Ronja nicht mehr lebte und die beiden anderen Mädels auch so langsam in die Jahre kamen, fanden wir, dass es an der Zeit wäre, wieder was Junges ins Haus zu holen (ehe die Hündinnen so alt wären, dass der Jungspund für sie zu stressig wäre). Und zu der Zeit fand ich ein Bild von Padge im I-Net. Der lebte zu der Zeit bei einer Pflegefamilie nicht weit von hier - so ein Zufall! Als wir ihn dann live erlebten war es sofort um uns geschehen...  :liebe:
Du siehst: bei uns wuselt es schon seit laaanger Zeit und ohne Hund wollte ich nicht sein!!

So, die Familie ruft -
liebe Grüße,
Christiane




















































Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: MVenni am 04. Februar 2008, 21:59:17
Huhu

Ich hab zur Zeit zwei Rennmausböckchen (mein ein und alles, die beiden) und zwei Steppenlemmingmädchen.

Im Garten ziehen dann noch 14 Koi und zwei Störe ihre Runden.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 08. Februar 2008, 08:53:47
Sorry, ihr Lieben,

mir war die Netzwelt für ein paar Tage entzogen  :heul: aber dafür erfreue ich mich endlich wieder eines XP-Rechners  :ausrast:
sch... Vista in die Wüste geschickt  :ballern:

Also Störe sind ja auch mal was feines - wobei das deine Kois sicher anders sehen  :wah:

Tabby, unsere kleine neue Wirbelwindkatze :rollen: (Ich werde sie sobald die Bilder wieder auf dem Rechner sind vorstellen)
hat doch tatsächlich Spülwürmer - diese Mistviecher  :meckern: sind widerwärtig hartnäckig - denn sie wurde regelmäßig entwurmt.
Tja. wir Entwurmen halt weiter - ALLE  :wah: denn ich bin schon wieder wahnsinnig vor Angst das Cy sich die auch noch einfängt  :gr:

Ansonsten ist in meinem Stall alles klar... Toi Toi Toi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Weratundrina am 08. Februar 2008, 08:57:05
2 Hunde, 1 Meerschwein (ja, ich weiß, aber es ist das letzt von Vieren und ich möchte keine weiteren dazu holen  :rotwerd: ) und bald (nach der Schwangerschaft) ist meine Katze wieder da (die ist derzeit bei meiner Mutter).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 08. Februar 2008, 08:59:06
@Tecil: Spülwürmer... Bah. Die sind wirklich extrem fies und hartnäckig. Ich drück dir die Daumen, dass das trotzdem schnell behoben ist.

Ansonsten ist in meinem Stall alles klar... Toi Toi Toi

Das kann ich leider von meinem Stall nicht behaupten. Meine Wellidame ist schwer krank. Doc vermutet einen Schlaganfall. Erst waren wir noch der Meinung, dass es sich um einen Virus gehandelt haben könnte, doch die Meinung vertrete ich nicht mehr. Der armen Aramis geht es immer schlechter - trotz Medikamenten -, sie kann den linken Flügel und das linke Beinchen nicht mehr richtig nutzen. Den Flügel nur noch abspreizen und auf dem Bein gar nicht mehr stehen.

Ich fürchte, so ganz langsam haben wir die Grenze zum quälen erreicht. Wir fahren nachher wieder zum Doc und dann schauen wir mal, was der meint.  :heul:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 08. Februar 2008, 09:07:35
Hallo Weratundrina... jetzt mit nur noch 2 mal gucken  :zwinker:

Das mit dem Meeris ging mir auch so... ich habe mein übergebliebenes dann doch nicht alleine sehen können und mit einer Züchterin in der nähe einen Deal gemacht... sie hat mir eines gegeben, das ich nach dem Ableben meines Ramirez dann wieder an sie geben konnte. Dort sitzt sie jetzt wieder bei ihren Freunden und als wir sie reingesetzt haben war es als sei sie nie weg gewesen - das war für mich o.k. so!

Hey Tintagel,

ja, echt reudige sch... Viecher... sie bricht sie sogar schon aus, nicht so toll, und ich habe einen robusten Magen  :umfall:
Aber da sie so klein ist kann man da nichts machen, es gibt wohl auch nur diese eine Wurmkur die gegen Spülwürmer hilft  :kopfkratz: ich hätte gerne noch eine alternative - denn anscheinend funktioniert es ja nicht  :gr:
Ehrlich gesagt würde ich sie aus Angst um meinen Goldcoon sogar ausspülen lassen, aber das funktioniert wohl auch nicht.

LG Euch - Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 08. Februar 2008, 09:15:30
@ Tecil:

Ich hab das auch schon mal gehört, dass man die nicht ausgespült bekommt. Ich fürchte, da hilft nur ein langer Atem und beten. Würmer sind echt das letzte...

Ich kenne die von meinem Pferd her und da sind die Viehcher nicht mehr so klein. Das ist schon wirklich ekelig, wenn die riesen Würmer in den Pferdeäpfeln liegen.

Allerdings habe ich noch keine ausgespuckten Würmer gesehen. Pferde können nicht spucken und bei meinem Katzen ist es bis jetzt noch nie vorgekommen. Aber ich möchte das auch nicht erleben müssen. Dann wird mir wahrscheinlich auch anders werden, und ich bin da wie du und habe einen recht robusten Magen, was solche "Spässe" angeht.

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathchen am 08. Februar 2008, 20:04:03
Hey.
Meine Familie (ich wohn ja noch bei meinen Eltern) haben wir eine Katze, die heißt Mogli.
Und mein Schatz und ich haben uns auch bereits eine Katze angeschafft, einen kleinen Kater mit Namen Fidel (siehe Avatar).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 16. März 2008, 22:58:33
Guten Abend,

hier kann ich mich auch einklinken. Ich glaub irgendwo hab ich auch schon mal erwähnt das ich im Tierschutz recht aktiv bin.
Aber natürlich hab ich auch einen kleinen Zoo zuhause, und oft sogar wechselnd :zwinker:
Aber mein "Stamm-Getier" sind sechs Katzen. Als da wären die Jüngste Freyja ganz schwarz mit goldenen Augen ca. 1 1/2 Jahre, kam aus einer Rettungsaktion in verheerendem Zustand. Mittlerweile eine Bildschöne Junge Dame, nur sehr sehr schüchtern.

Dann die nächsten beiden, ein Geschwisterpärchen Lady und Bobby etwa 2 Jahre alt. Lady ist graugetigert und etwas mollig, Bobby ist schwarz-weiß und der Inbegriff eines Eunuchen   :zwinker: :zwinker: :zwinker: sehr mopsig und ein helles Stimmchen. :->

Dann kommt das nächste Geschisterpärchen ca 3 1/2 jahre alt. Floh ist schwarz-weiß und behindert. Hat ein verkrüppeltes Vorderpfötchen und ihr Bruder Carlo ist grau-weiß-getigert. Die beiden hatten gleich nachdem ich sie bekam, da waren sie noch nicht mal fünf Monate alt auch gleich Nachwuchs. Trotz Inzestbaby wars ein richtiger Wonneproppen. :zwinker: :zwinker:

Und dann ist da noch die Älteste aber auch die zierlichst Tija, auch grau-weiß-getigert. Sieht aus wie ein halbes Jahr ist aber mittlerweile schon 6 Jahre.

Dann habe ich noch meine Cassiopeia. Na was ist das wohl? (Momo)   :pling: Genau! eine Rotwangen-Schmuckschildkröte
die ist nun auch schon 20 Jahre alt. Ist auch ein Wegnahme-Tier.

An gefiederten Freunden hab ich einen Nymphensittich den Jäcki mit seinem Busenfreund einem Rosenköpchen.

Und Im Stall sitzen noch ein schwarzer Rammler,   :zwinker:   der seinem Namen alle Ehre macht und ein
Teddy-Meerschwein mit dem Namen Jymmi Hendrix.  :->

Und da ich als Pflegestelle für Katzenbabys (vorallem welche die noch mit Flasche versorgt werden müssen) und operierten Katzen mit Medikamenten Versorgung und so fungiere habe ich oft noch viel mehr im Haus.
Vorallem zur Urlaubszeit meine Sommergäste.

Nur Hunde kann ich leider nicht nehmen, da ich das öfteren mal mit Krücken gehe, kann ich nicht Gassie gehen.
Dabei ist mein Traumhund ein Irischer Wolfshund   :heul: :heul: :heul:

Zur Zeit hüte ich eine BuntPython, die wir aus einer Familie genommen haben. Da gabs Haltungsprobleme. Sie wurde absolut Art-Untypisch gehalten. In einem Terrarium nur etwa 50 x 40 x 50 cm. Und dabei ist sie etwa 1,5 m lang!!! :heul

So das wars von meiner Menagerie.
Würde mich freuen öfter mal was von Euren "lieben Fauna Kumpels" zu lesen.

Bis bald hier
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 17. März 2008, 10:00:17
Hallo!

Nur Hunde kann ich leider nicht nehmen, da ich das öfteren mal mit Krücken gehe, kann ich nicht Gassie gehen.
Dabei ist mein Traumhund ein Irischer Wolfshund   :heul: :heul: :heul:

Man...lass Dich mal drücken. Habe im Berufe-raten-Beitrag gesehen, dass Du schon lange gesundheitsbedingt in Rente bist. Das klingt ja gar nicht gut. Ich hoffe, Dir gehts momentan einigermaßen!!!!

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 17. März 2008, 13:05:22
Hallo alle,

Steffi:  danke denn Knuddler nehm ich gern. :zwinker:
Aber die Krücken haben nix mit Krankheit oder Rente zu tun. Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr Unterschenkel-Amputiert und laufe seitdem mit echter Deutscher Eiche  :-> :-> :-> rum. Und ab und an hab ich mir halt eine Blase oder eine Druckstelle gelaufen. Dann stackse ich halt mit Krücken durch die Gegend.
Ich hatte vor einigen Jahren eine Krebserkrankung deshalb die Erwerbsunfähigkeit. Bin aber ansonsten immer noch soweit gesund das ich meine Umgebung kräftig nerven kann. :-> :-> :->

Also alles halb so tragisch wie es sich anhört, aber ein Drücker hin und wqieder tut ganz gut. :zwinker: :zwinker:

Und ich werde hier auch weiterhin meine Beitragsstatistik kräftig anheben. :zwinker:

Bis bald
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 19. März 2008, 23:25:08
Hallo!

Na Du bist mir ja vielleicht ne Marke...alles halb so tragisch....
Du hast eine tolle Einstellung, denn so zwischen den Zeilen liest man ja schon, dass Du einiges durchgemacht hast. Wie schön, dass es Dir besser gut und damit gut klar kommst. Ich bewundere Menschen immer, die so schwere Krankheiten besiegen bzw. sich von deren Folgen nicht unterkriegen lassen.

Ich hoffe, bei Dir ist alles wieder im Lot!

Fühl Dich noch mal ganz lieb gedrückt und wenn es Dir mal schlecht geht...hier kann man auch gut rumfluchen, sich ausheulen und überhaupt mal Frust ablassen! *G*

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: peggy am 29. März 2008, 13:23:54
mit einem kleinen Zoo kann ich auch mithalten .
obwohl meine Katzenhaltung wahrscheinlich etwas anders ist wie eure ,
denn unsere Katzen leben ausschliesslich Draussen und im stall .
Zur Zeit sind es 4 Stallkatzen .
dann haben wir noch 2 Hunde .
Spike ist ein Bordercollie Labbimix Rüde , 4 Jahre alt und seit knapp 2 Jahren bei uns ... wir haben ihn aus dem Tierheim .
Sammy ist schon 7 Jahre alt , ein Jacky Rüde , kein einfacher Geselle und kommt auch aus dem Tierheim .
sammy ist seit letzten Jahr bei uns .
und dann gibt es noch 2 Ponys
Juri : Deutsches Reitpony , Wallach , 10 Jahre
Gayna : Tinker Stute und knapp 3 Jahre

das war es dann auch

lg peggy
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 05. April 2008, 13:59:42
Hallo ihr Lieben,

mal ein Update der WUNDERVOLLEN Sorte  :funkey: :dance:

Unser Cy ist gestern 6 Jahre alt geworden... wer hätte das gedacht.  :zaubern: :iumpies:
Es wurde auch sowas von Zelebriert.
Wir haben Kaffee und Kuchen gemacht, Oma und Opa sind auch gekommen und es gab natürlich Geschenke...

Cy hat jetzt ein Denkspiel - mit Kugeln unter dehnen die Leckerli versteckt sind.
Dann eine Finanzspritze für neue Näpfe und natürlich Mäuse - Leckerli - Karton - Raschelpapier - Klingelbälle...

und essen auf dem Tisch -  :-) - da Opa ja Lachsbrötchen mitgebracht hat... und ja wir haben ihn naschen lassen   :rotwerd:

Heute ist der Narrentag um - und glücklicherweise ist er nur bis 61 gestiegen.

Aber auch heute ist ein Feiertag - denn Cy hat heute seinen 100 Honeymoon - Day  :bang: :laola: (Sprich 100 Tage ohne Insulin)

Soviel von uns - die Grippe haben wir trotzdem alle - Mensch wie Tier  :morgens: :verletzt:

Bis die Tage - keine Frage
Tecil & Zooo
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. April 2008, 22:00:58
Hallo Tecil,

wie schön!!! Das hast Du zeitweise ja nicht mehr geglaubt, dass Ihr diesen Tag noch zusammen feiern könntet. Aber: wie heißt es so schön 'Totgesagte leben länger' und ich drück jetzt einfach mal die Daumen, dass Euer Cy zu diesen gehört.
Bei meinem Dackelmix Sam hat das auch geklappt. Der hatte sich mit 9 Jahren eine Infektion mit sehr aggressiven und resistenten Bakterien gefangen. Zwischenzeitlich haben wir keinen Pfifferling mehr auf ihn gegeben - und dann konnten wir ihn doch noch 6 Jahre lang bei uns haben. Erst mit gut 15 Jahren mussten wir ihn wegen eines Bandscheibenvorfalls dann schließlich einschläfern.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 06. April 2008, 22:32:33
Liebe Tecil,

das freut mich, dass es eurem Cy den Umständen entsprechend gut geht!  :dance: Wenn das mal kein Grund zum feiern war, dann weiß ich auch nicht.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr noch viele Geburtstage zusammen feiern könnt.  :-B

Liebe Grüße,
Tintagel - ebenfalls mit Zoo
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 09. April 2008, 12:27:29
Danke ihr Lieben,

nun geht es auch den 2Beinern gesundheitlich wieder etwas besser, dann klappt es auch wieder mit der Konzentration... Aber platt sind wir alle noch, Lustlos könnte man sagen - FAUL könnte man meinen  :->

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 13. April 2008, 21:03:40
Guten Abend,

wollte nur sagen, das der Hund den ich während der Lesenacht Notfall mäßig hatte, nun gut in einer Familie untergebracht ist. Das mit seiner Hinterlauf ist auch soweit ok, kein bleibender Schaden. Und sein Name lautet nun " Hanky", hat der Sohn beschlossen, kommt von seinem Hinkebein. :zwinker: :zwinker:

Gruß
Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 24. April 2008, 01:49:22
Hallo Ihr,

heute ist so ein Tag wo ich mich dafür verfluche, dass ich so einen Hang zu den Vierbeiner hab. Morgen kommen 10 Kinder zum Geburtstag feiern her - und was musste ich heute an meinem 'lieben' Hund entdecken?? Kleine und gemeine Untermieter!!!! Da hat mich dann auch nicht mehr gewundert, dass ich die letzten paar Tage nachts immer völlig zerstochen wurde  :wah: :wah: :wah:.

Also heute statt Partyvorbereitungen erst mal gift gekauft und dann die große 'Flohaktion' gestartet. Die Waschmaschine und der Trockner laufen heiß mit Hundedecken, Bettwäsche und anderen potentiell verseuchten Sachen. Dann die ganze Wohnung einschließlich Betten gründlichst staubsaugen und die Lieblingsplätze der Hunde einsprühen. Außerdem natürlich die Hunde behandeln und uns Zweibeienr gründlich duschen.  :ausrast: :ausrast: :ausrast:
So bin ich viiiiel zu spät mit den Partyvorbereitungen angefangen und werd morgen wohl im Halbschlaf durch das Fest wanken ...

Werd jetzt noch mal Waschmasch und Trockner beladen und dann geht es supifix ins Bett!
Ziemlich erschöpfte und genervte Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 24. April 2008, 10:44:55
Hallo,

@ Christiane ich denk an Dich und  :knuddel: :knuddel: :knuddel: mal ganz doll, jede Party ist auch mal vorbei. Dann blickst Du zurück mit Augen auf Halbmast und sagst Dir  :  ÜBERLEBT!

Grüße Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 24. April 2008, 21:49:11
Och Christiane,

das tut mir echt leid - der Kater meiner Mutter hatte auch schon welche - da mußte echt alles geputzt werden und *hüstel* ohne dich depremieren zu wollen, sie waren 3 mal da  :umfall:

Du schaffst da
LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. April 2008, 21:22:54
Hallo Tecil,

nein, Du deprimierst mich nicht - das erledigen diese Mistviehcher von Flöhen ganz allein. Ich weiß ja, wie hartnäckig die sein können. Frag mich nicht, wie oft ich zu meiner Zeit als Tierarzthelferin Leuten die 'große Flohstorie' erzählt hab: was muss wie gereinigt, gesprüht, gewaschen werden, warum können die Viehcher trotzdem wiederkommen,.... Einfach zum  :kotz: :kotz:
Na, ich hoff mal, ich hab alle erwischt *klopf auf Holz*

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 04. Mai 2008, 11:43:10
Hallo ihr Lieben,

Christiane: Ich hoffe die Flöhe bist du nun los...

Ich hab ja auch mal was tolles, bzw. mein Kater... der muss ja auch alles mal mitmachen.

Ich sage Euch, so einen Abzess habe ich noch nie gesehen, am Kinn hat er den, er hat garkein Kinn mehr... nur ein riesiges geschwollenes eitrig triefendes, blutendes "Etwas"

Manchmal hört man es richtig "knacken" und dann läuft ihm der ganze Sch... am Hals runter  :wah:

Leider sind es mehrere kleine (5-7) und ich muss jetzt die Löcher mit Salbe behandeln, zusätzlich gab es ne AB-Spritze und dann wird Wöchentlich einmal mit TÄ und einer Helferin und mir der Arme so fest gehalten wie nur möglich und sie Öffnet, drückt und spült...
Und da ist selbst mein Schmuser an der Grenze seiner Liebenswürdigkeit angelangt und faucht, kratz, schreit und beißt wie er nur kann.

Er tut mir soooo leid  :heul: gebt mir das Ding und ich steh das für ihn aus  :gr:

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht zusehr auf den Magen geschlagen  :kotz:

Wenn eure Tiere Akne und kleine Furunkel kriegen, gleich massiv behandeln lassen bevor es "Sowas" wird !

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 10. Mai 2008, 09:17:40
Moin moin,

auch hier erinnere ich nochmal an die "Zecken"! Bitte die Antizeckenmittel auftragen nicht vergessen. Die
Biester sind in "schluklaune". Und die Liege- und Ruheplätze im Haus oft absaugen.
Bei Hunden übertragen sie eine neue Krankheit!

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 26. Mai 2008, 23:59:50
Hallo ihr Tierliebhaber/innen,

der neueste Joke meines "Vielfrasses" Bobby.

Mäuse sind absolut out, man verlegt sich jetzt auf die Reptilienschiene.
Eidechsen, Blindschleichen, Baby-Ringelnattern. Und diese Spezies bringt man bevorzugt an einen
warmen kuscheligen Ort.

       Mein Bett unter die Decke!!!!

Jeden Abend bevor ich zu Bett gehe muss ich nun erstmal kontrollieren, welche neuen "Geschenke" ich drin hab! :wah:

Grüße
Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 27. Mai 2008, 08:13:03
Hallo Carola!

Zitat
auch hier erinnere ich nochmal an die "Zecken"! Bitte die Antizeckenmittel auftragen nicht vergessen
Das sagst Du was!!! Wir sind dieses Jahr bereits beim dritten Zeckenmittel. Eika LIEBEN die Zecken....  :schrei: :wah:

Gruß Silkes.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 01. Juni 2008, 22:22:08
Hallo Forums-Tierhalter!

Wie ihr ja schon wißt, hab ich zwei Katzen. Moon und Shadow, beide 14 Jahre alt.
Wenn ich könnte, dann hätte ich aber vieeeeeel mehr Tiere. Von Hamstern über Wüstenrennmäuse,
Wellensittiche, Fische so ziemlich alles.
Aber:   Mein Mann meint zwei Katzen sind genug. Die hält er auch nur aus, weil sie vor ihm bei mir waren.
Mehr is nicht drin, und erst wenn die tot sind, dürfen neue Viehcherl kommen. Klein und unscheinbar müssen
sie sein und er will keine Arbeit damit haben.  Vorallem erliegt eine jede Maus sowieso gleich einem Herzschlag,
wenn ständig zwei sabbernde Katzen zu ihr reinschauen.  :->

Und jetzt hat mein Mann mir tatsächlich das OK für ein Aquarium gegeben!!!!
Und ichweiß nicht wo ichs hinstellen soll!
Hilfe!
Weil das sollte ich jetzt schon ausnützen, oder?!?! :rotwerd:

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. Juni 2008, 00:19:45
Hallo Xandi,

NATÜRLICH kannst Du diese Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen!  :-) Als mein Mann vor nun fast 3 Jahren so am Rande bemerkte, unsere beiden Hundemädels kämen ja so langsam in die Jahre und wir müssten uns nach 'was Jungem' umschauen (der dann sozusagen noch von den 'alten' angelernt werden könnte) saß ich 5 Minuten später am PC: 'www.setter in not.de  :-> :-> Und was soll ich sagen? Keine 3 Wochen später hatten wir unsern Padge.

Was diese Drohungen der Männer angeht: eine Freundin von mir hat auch mal erzählt, dass ihr Mann ihr nun endgültig gedroht habe, beim nächsten Vieh das einzieht selbst auszuziehen. Einige Zeit später kaufte sie eine arme abgemagerte Kuh. Ihr Kommentar: die wohnt doch draußen und zieht nicht ins Haus! Ihr Mann folgte offenbar ihrer Argumentation - er wohnt immer noch daheim. Und inzwischen sind auch noch 2 Esel zur Menagerie dazu gekommen  :->.

Also: nur nicht verzagen!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Fische gucken,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. Juni 2008, 11:30:24
Hallo Ihr,

ich muss Euch grad mal erzählen was unser Padge gestern gebracht hat - ich hab sooo lachen müssen!
Ich hab seit einigen Tagen seinen Ball vermisst (er hat einen 'speziellen', mit dem ich mit ihm Übungen mach und der immer an seinen Platz zurückgelegt werden muss nach dem Spiel - damit wenigstens ein Ball immer greifbar ist *g*). Gestern hab ich ihn dann noch mal im Garten gesucht. Padge kam mit, hüpfte begeistert um mich rum. Ich hab die Angewohnheit, mit den Hunden zu reden - da bin ich hier sicher nicht die einzige, was?  So hab ich zu ihm gesagt: 'Na, Du weißt auch nicht wo Dein Ball ist. Und suchen tust Du ihn eh nicht. Aber probieren können wir's ja mal: Auf, such's Bällchen!' Das sag ich zwar ab und an, wenn er den geworfenen Ball nicht gleich im Visier hat, aber so richtig üben tu ich solche Sucherei nicht mit ihm.
Aber was soll ich sagen: Padge saust los, zielsicher zum Zaun und fängt an zu buddeln. Wartet bis ich komme und sehe, was er da ausgebuddelt hat - 'grinst mich an' (kennt ihr diesen 'schelmischen' Blick?) - und buddelt den Ball wieder ein!

Ich war erst mal sprachlos und dann hab ich mich  :wieher:!!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 05. Juni 2008, 19:58:21
Hallo!

@Christiane:   Das ist ja ein Ding!  Find ich super süß die Geschichte.
ICh glaub nicht, daß Du die Einzige bist, die mit ihren Tieren redet. 
Also ich weiß er sicher, daß wir da zumindest zu zweit sind.   
Ich rede auch mit Moon und Shadow.
Sie sind Familienmitgleider!!!!
Ich geh sogar so weit und sag, daß Shadow mein "Lebenspartner" ist.  Immerhin teile ich seit 14 Jahren mein Bett mit ihm.

Tierhasser oder Tierlose verstehen das nicht, oder wollen es nicht, können es vielleicht auch nicht.
Aber wir unter uns, wissen was es heißt, oder?!?! :->

Gib Deinen Wauki  ein dickes Bussi
Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 05. Juni 2008, 20:17:03
Hi,


von wegen, ich rede mit jedem meiner Tiere anders. Wobei ich mir aber ziemlich sicher bin das alles was ich sage meiner
Cassiopeia sage, ihr am A*** vorbei geht  :-> :-> :->

Ansonsten sind meine Katzen die ersten die eine Neue Geschichte oder Gedicht zu hören bekommen. Und meist sind
sie meine Kritischten Kri8tiker... :zwinker:

@Xandi   das freut mich das es Shadow besser geht.  Ganz dickes DAUMENDRÜCK

Grüße Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 07. Juni 2008, 08:59:05
Hallo ihr beiden,

ich finde es ja schön das ihr mit euren Tieren redet, aber ich neige auch noch zu "Fremdsprachen"  :->

Kater kommt in die Küche - Mauuuuu
Ich - na was ist los mein Schatz
er - ein etwas lauteres Mauunnzzz
Ich - Futter gibs erst in 1 Stunde
er - ein gequältes Maaaauuuuuu
Ich  - Mmmmnnnööö
Er - Kopf schief Mau Mau
Ich - Maaauuuu
er - Kurzes Mau a la ... Man darf ja mal fragen
Dreht sich um und geht...

Solche Spiele haben wir ständig
Er Maunzt herzzerreissend irgendwo in der Wohnung (Wo bist du?) - ich Maunze zurück (Im Wohnzimmer Schatz) - Stille, dann Antwort (Ich komme) und meißt kommt er an und wir Schmusen dann.  :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 07. Juni 2008, 22:02:09
Hallo!

@Tecil:    Mein Kater macht nur "Ma". Der kann "Miau" garnicht.  Und meist redet er nur mit Schnurren mit mir.  Der ist ja soooo verlliebt in mich, daß er schon schnurrt, wenn ich nur an ihm vorbeigehe.
Ich find das total super  :->

Meine Katze  sagt meist  "Ma ah ah ah "  so im laufen, bei jeden Schritt eine Silbe. Und "Grr". Ein energisches "grr".

Deine Gespräche sind aber sehr süß!!!  Wie heißt er?Der Kater mein ich!

@Carola:  Ja es geht ihm sehr gut. Der Arzt hat gemeint, er ist übern Berg. Allen da oben Dank!!  Dafür nützt er natürlich jetzt voll aus, daß er mein armes Schatzi ist. Steht ständig da um zu Fressen.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 08. Juni 2008, 17:33:59
Hallo Xandi,

schön das es deinem Süßen besser geht  :dance:

Mein Kater heißt Cy - habe ich das hier noch nie erwähnt  :kopfkratz:
Ich glaube ich habe mich immer im DG-Forum ausgeheult wenn was war...

Er ist, wie sollte es anders sein nach einer Büchfigur benannt, als würde es bei mir anders gehen  :doof: :->


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Juni 2008, 17:52:17
Hallo Tecil,

die Schwester von meiner Joker unterhält sich auch so mit uns. Das ist bei ihr so ein Abendritual. Wenn wir sie in Pflege haben und der Abend naht, dann hockt sie sich zu einem von uns und 'jodelt' ihn an. Das kann man kaum beschreiben - sie bellt nämlich nicht und es ist auch kein lautes Wolfsgeheul. Sie macht die verrücktesten Stimmen und ist total zufrieden, wenn man ihr dann antwortet.

Kraul Cy von mir. Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 09. Juni 2008, 17:56:35
Hey Christiane  :schmusen:

Cy wurde gehorsamst gekrault  :->

Von meiner Kollegin der Hund "Zwitschert"
Der hört dann draußen die Vögel und fängt an es "Nachzumachen"
Zum Wegbrüllen komisch - dabei sieht er aus als hätte er Magenschmerzen und müßte mal kräftig Pu....  :wieher:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Juni 2008, 21:07:41
Hallo Tecil,

ja, das gibt schon die verrücktesten Viehcher! Mensch, wenn wir die nicht hätten wär die Welt doch ärmer, was?!
Der erste Hund von einer Freundin von mir heulte bei genau zwei Anlässen: wenn er Feuerwehr- oder Krankenwagensirene hörte und wenn der Papa der Freundin E-Gitarre spielte   :wieher:

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 17. Juni 2008, 09:22:26
Hallo!

Ich habe einen echten süßen Schnappschuß für Euch:
Eine tierische Liebe:

(http://picasaweb.google.com/SilkeSUB/Eika/photo#5128645737647439026)

auf Besuch:
(http://picasaweb.google.com/SilkeSUB/Eika/photo#5210682773442822626)

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 17. Juni 2008, 17:22:14
Hallo Silke!

Also ich kanns mir vorstellen 

Reicht das???? :-> :->

Xandi

P.S.: Oder seh nur ich die Bildchen nicht?! :doof:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2008, 21:13:58
Hallo Ihr zwei,

ich muss auch meine Phantasie bemühen.... :wahrsagen:
... und das wo ich soooo neugierig bin.

LG,
Christiane

Also ich kanns mir vorstellen 
Reicht das???? :-> :->
Xandi
P.S.: Oder seh nur ich die Bildchen nicht?! :doof:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 18. Juni 2008, 08:24:37
Hallo!

Ich kann die Links von Picasa hier nicht als IMG-Datein anhängen  :heul:
Hier also der Link für alle Bilder meiner süßen:
Eika-Bilderalbum (http://picasaweb.google.com/SilkeSUB/Eika)

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 04. Juli 2008, 20:15:02
Hallo Viecherl-Freunde!

Ich war heute mit meinem Shadow wieder mal beim Arzt, weil er nach seinem Leberversagen vor 3 Wochen
einfach nicht mehr wirklich wird.
Jetzt kommen die Nieren dazu, und ein Auge hat seit voriges Wochenende eine Trübung. bzw. es verändern sich
sogar die Pigmente.
Es ist einfach schlimm, meinen "Lebensgefährten" so zu sehen.
Er leidet nicht, das hat mir der Tierarzt heute gesagt, aber er ist halt nur mehr schlapp und wird nicht mehr.

Jetzt haben wir Tabletten bekommen für die Nieren und eine Salbe fürs Aug.
Aber der Arzt hat gemeint, daß ich ihm einen schönen Lebensabend machen soll   (jetzt sitz ich da und heul :heul:).
Er kann nicht einschätzen wie lange Shadow noch da ist!!!

Meine eigene Schätzung ist, daß es nur mehr Wochen sein werden.
Erst Leberversagen, jetzt Nieren und Aug, bald wirds Herz sein, weil er einfach nie der leichteste war.
Dabei haben wir uns geschworen, daß wir 20 Jahre zusammen sind!!!!!!!!!!!  Und jetzt gibt er auf!!!!!!!!
ICH FIND DAS VOLL SCH.......

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. Juli 2008, 21:15:41
Mensch Xandi,

das tut mir so leid für Dich und Shadow. Aber es ist schon so wie Dein TA sagt: wenn nacheinander die inneren Organe schwächeln, dann geht es meist nicht mehr lang. Ich drück die Daumen, dass es wenigstens dabei bleibt, dass Dein Liebling keine Schmerzen leiden muss. Und Dir, dass Du stark bist wenn der Tag gekommen ist an dem Shadow gehen muss.

Liebe Grüße,  :trost:
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 04. Juli 2008, 23:00:07
Hallo Xandi,

Heute habe ich zum Beispiel wieder Nachtschicht, weil mein Kater schlecht atmet und wir Angst haben beide gleichzeitig zu schlafen und ihm nicht helfen zu können wenn er uns braucht...

Ich weiß also wie du dich fühlst... also was stärkt mich noch obwohl auch wir auf verlohrenem Posten kämpfen...

Sein Immunsystem hat nicht mehr die Kraft es allein zu schaffen, also kämpfen wir mal hier mal da, mal an dem Organ, mal am Anderen... aber wir kämpfen... und er auch.

Ich habe keine Illusionen, er wird einfach sterben, egal was ich tue... also gebe ich mein Bestes, versuche da zu sein wenn er mich braucht, genieße jeden Augenblick mit ihm...

Mehr kann ich dir nicht geben  :schmusen: :heul:
Und mir auch nicht... wenn du dein bestes gibst kannst du ihn auch nicht leichter gehen lassen, aber du weißt dann wer dich besiegt hat... und da hat keiner eine Chance.

Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 08. Juli 2008, 11:24:15
Hallo!

@Tecil:  Danke!
Das ist ja echt arg, daß wir beide gerade das Gleiche durchmachen!
Ich hoffe auch für Dich und Deinen Schatz das alles Beste.

Meinem Shadow geht es den Umständen entsprechend gut.  Er frißt noch und wirkt ein
wenig vitaler.(aber ich weiß, daß es nur ein kleines Hoch ist).
Sein Auge wird aber immer schlimmer. Der Schleier zieht sich von untern nach oben und wird
dichter.

Geben wir uns gegenseitig Trost in dieser schwierigen Zeit!!!

Bussi
Xandi :trost:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 16. Juli 2008, 22:22:36
Ich mußte heute leider meinen Kater einschläfern!


www.peter.dreamteam.at (http://www.peter.dreamteam.at)


Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 17. Juli 2008, 08:09:18
Hallo Xandi!

Zitat
Ich mußte heute leider meinen Kater einschläfern!
DAS tut mir echt leid  :trost: :trost: :trost: :trost:
Ich habe ja leider diese Entscheidung auch schon mehrmals treffen müssen und ise ist verdammt schwer und die Leere die so ein Tier hinterläßt, kann man durch nichts füllen, aber ich bin in Gedanken bei Dir!!!
Das einzige was eben tröstet, ist daß nicht mehr leiden muß und keine Schmerzen hat

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 17. Juli 2008, 11:42:51
@SilkeS.

Danke!

Xandi

P.S.:  Ich kann noch nicht mehr sagen!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 19. Juli 2008, 14:18:12
Liebe Xandi,

du mußt auch nichts sagen. Ich kannte deinen Kater nicht, und trotzdem sitze ich hier und kämpfe mit den Tränen. Ich weiß so genau wie es dir geht.

Fühl dich einfach gedrückt.  :trost:

Kennst du schon die Regenbogenbrücke (http://www.regenbogenbruecke.com/)? Mir tut die Geschichte jedes Mal gut, auch wenn ich sie nicht lesen kann, ohne eine große Packung Taschentücher neben mir zu haben. Aber vielleicht tröstet sie dich ja auch ein bißchen.


Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit und einen Regenbogen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 20. Juli 2008, 17:04:27
Hallo Tintagel!

Ich kannte die Geschichte noch nicht. Aber ich hab auch geweint!!!!

Momentan das Beste was ich kann. Ich glaube, ich tu eh nix anderes mehr.

So, am Tag gehts eigentlich schon recht gut; ich denk nicht mehr ständig daran und muß auch nicht heulen.
Aber sobald ich zu hause bin, und dann erst, wenn ich ins Bett gehe.....
Ich sag Euch, Ich bin ja eh sehr nahe am Wasser gebaut, aber das ist echt schlimm.
Das Bett ist nämlich mein Lieblingsplatz. Da lese ich, da denke ich nach, da geh ich hin, wenns mir schlecht geht,
da lese ich meinem Sohn Bilderbücher vor,....
Und Shadow war da immer dabei. Er hat mich getröstet, mich in den Schlaf geschnurrt, mir zugehört, war da und hat sich die
Bilderbücher mit angeschaut,.... ja eben alles.

Ich hab ihn bekommen, als ich von zu hause ausgezogen bin. Und hat alle Umzüge, alle Höhen und Tiefen meines Erwachsenen-
Lebens mitdurchgestanden.  14 Jahre war er IMMER für mich da. 
Und jetzt nicht mehr.....

Aber ich werde es schon schaffen, mit Hilfe von der Zeit und seiner Schwester "Moon", die ja noch bei uns ist.

Und jetzt müssen wir wirklich aufhören über Shadow zu schreiben, weil das Leben geht weiter und ich kannn Euch nicht
Tagelang damit auf die Nerven gehen.   :rotwerd:

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. Juli 2008, 17:26:53
Hallo Xandi.

Mir tut's auch leid, dass du deinen Shadow nicht mehr hast. Ich kann mich noch gut erinnern, wie es war, als wir meine erste Katze einschläfern lassen mussten. Ich hatte sie eigentlich mein ganzes Leben und dann war sie auf einmal nicht mehr da. Da hilft es auch nicht, wenn einem alle was von einem schönen langen Leben erzählen, es ist ein schrecklicher Verlust, und den muss man auch betrauern dürfen, finde ich. Also wein ruhig, so lange dir danach ist und lass dich von niemandem schief anschauen, für den es "nur ein Tier" ist. Manche Leute verstehen so was nicht- und führen dafür ein ärmeres Leben, denke ich. Und wenn su was dazu schreiben willst, dann tu das auch- wer genervt ist, muss ja den THread nicht lesen, oder?

Wie verkraftet Moon es denn? Geschwister nimmt das ja auch oft ziemlich mit.

Lieben Gruß,
Wingfoot
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 20. Juli 2008, 19:53:16
Hallo wingfoot!

Die Moon verkraftet es anscheinend besser als ich.
Den ersten Tag ist sie herumgelaufen und hat schreiend nach ihm gesucht. Überhaupt vorm Katzenkorb, den Shadow die
letzten Tage bewohnt hat. Aber sie frißt, es gibt kein Protestgepinkle auf irgendwelche Teppiche.
Ein bißchen anhänglicher ist sie als sonst. Das schadet aber nicht.
Sie ist so eine Mimose, eine Prinzessin, die sich sofort putzt, wenn man sie streichelt um den grauslichen Menschengeruch
abzubekommen. Also ein wenig kuscheliger schadet da auf keinen Fall.

Der Tierarzt hat gemeint, es gibt nur 2 Möglichkeiten: Entweder sie blüht auf, weil sie bis jetzt unterdrückt wurde oder sie
folgt ihm ziemlich bald, weil sie ihn doch sehr vermißt.
Ich glaube ersteres.  Shadow war immer die Nummer Eins. In allen Bereichen.  (Moon hat 4,5 kg; Shadow hatte zu seinen
Glanzzeiten 8,5 kg. Wie er in der Blüte seines Lebens stand.)
Und auch in meinem Herzen, wenn ich ehrlich bin, und ich bin immer ehrlich, ist Shadow immer an erster Stelle gestanden.
Er war halt der Schmuser, der Schnurrer, der egal was er gerade gemacht hat, alles liegen und stehen lies, wenn ich "Shadow,
kuscheln!" gerufen hab.

Unser Tierarzt hat mir im Nachhinein erzählt, daß er Shadow beim Leberproblem eigentlich gerne in der Ordi gelassen hätte,
über Nacht und ihm Infusionen gegeben hätte, es aber bleiben lies. Aus dem alleinigen Grund:  "Der wäre mir weggestorben, wenn
ich ihn von Ihnen getrennt hätte, weil Ihr Zwei so aneinander hängt.  Das hab ich mir immer vorgenommen, wenn mal mit dem Kater
was ist, dann darf ich Euch nicht trennen."
Shadow ist nämlich beim Tierarzt immer nur mit den Hinterbeinen am Untersuchungstisch gewesen, die Vorderpfoten lagen um meinen
Hals und sein Kopf war unter meinen Haaren. Wenn ich geredet hab, hat er geschnurrt, wenn der Arzt geredet hat, hat er gefaucht.

Er war so in mich verliebt, daß er zum Milchtreten angefangen hat, wenn ich nur bei ihm vorbeigegangen bin.
Sobald ich "Hallo Shadow-baby" gesagt hab, hat er zurückgemaunzt, ist aufgesprungen und hat mir Katzenbussis gegeben.

Ja, jetzt muß ich Moon zum Schmusen erziehen!!

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 21. Juli 2008, 12:39:58
 :tempo:

Liebe Xandi,

ich bedaure sehr das du deinen Freund verlohren hast, dann auch noch recht schnell,
aber ich kann mir nicht verkneifen dir zu sagen das es besser so ist, und einfacher...

Als ich dir schrieb das es einfacher ist wenn man einen aussichtslosen Kampf kämpft habe ich das gemeint.
Er war alt, hatte ein langes erfülltes Leben bei der Seele zu der er gehörte und war anscheinend bis kurz vor dem Ende mit einer guten Gesundheit gesegnet...

Ich sehe all die Katzenseelen heute nur noch in schönen Momenten, manchmal straucheln sie mir um die Beine und ich erschrecke mich... dabei sind sie nicht da. Den letzten Moment kann ich allerdings nie vergessen... ich hoffe dein letzter Moment mit ihm war friedlich.  :heul:

Viel Kraft für die nächste Zeit...
Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. Juli 2008, 23:08:48
Hallo Ihr,

muß Euch kurz von meinem Tag berichten:
Mein altes Settermädchen hat seit Wochen Ohrenschmerzen und wir haben alles mögliche an Tropfen und Reinigern durchprobiert. Aber gaaanz tief im Gehörgang saß so ein undefinierbarer Schmodder, der einfach nicht rauszubekommen war. Wir haben uns lange darum gedrückt, aber es half alles nichts - wir mussten das Ohr unter Narkose säubern. Ohne Narkose war da nichts drin. Das schmerzte viel zu sehr und wenn Joker dann nicht stillhält ist die Gefahr natürlich groß, dass man mit den Instrumenten das Trommelfell und den Gehörgang verletzt.
Eigentlich hätten wir ja gern auf kühleres Wetter gewartet - wegen Jokers Kreislaufklabastern. Aber da es ja doch noch eine Weile heiß bleiben soll haben wir zuletzt doch gesagt, dass wir es heute machen.

Also: erst nochmal Herz und Kreislauf untersuchen, Joker an die Infusion und dann eine Kurzzeitnarkose gegeben. Und dann haben wir gut 45 Minuten lang an dem Ohr rumgemacht. Immer wenn wir dachten, der Dreck ist weg dann kam von irgendwo her Nachschub. Unglaublich, was da alles an Schmodder rauskam!!! Wir vermuten, dass das ein großer Ohrpolyp war, dessen Gewebe in Zersetzung war - sooo eklig! Immerhin sind wir so gut wie sicher, dass das Trommelfell unversehrt ist. Na, ich bin jetzt heilfroh, dass der Mist weitgehend raus ist aus dem Ohr. Nun gibt es noch einige Tage Cortisontropfen um den geschundenen Gehörgang wieder zu beruhigen und dann hoffe ich, dass wieder 3 Jahre lang Ruhe ist (vor 3 Jahren hatte Joker das schon einmal).
Ich bin total glücklich, dass Joker die Narkose so prima weggesteckt hat.  :iumpies: Sie hat schon die ein oder andere OP hinter sich und ist in Sachen Narkose ziemlich heikel. Meine Lieblingstierärztin hat hinterher gefeixt, dass wir ab sofort Joker nur noch bei min. 30°C und schwülem Wetter narkostisieren   :-).

Joker liegt auf dem Sofa und ist fit - und mir geht es gleich auch viel besser  :->

Erleichterte Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 29. Juli 2008, 08:27:12
Hallo Chrsistiane!

Wie schön, daß Dein Joker die Narkose gut verkraftet hat und nun von seinen Ohrenschmerzen befreit ist.
Man leidet doch immer mit seinem Tier mit.

Eika hatte letzte Woche und übers WE eine Magen-Darm-Infektion mit hohem Fieber, Bauschmerzen. Sie lag einfach nur in Ecke, reagiert kaum, wollte nicht fressen.... ich bin fast umgekommen vor Sorge.
Es war eine Tortur, daß tier mit Schonkost zum Fressen zu bekommen, damit sie ihre MEdikamente genommen hat, aber mit Geduld ging es und seit gestern ist Eika wieder voll hergestelltb  :funkey:
Sie frißt wieder von alleine, sie bringt wieder Bälle an, sie kommt wenn man sie ruft... HERRLICH!!

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Siri am 29. Juli 2008, 12:44:10
Hallo
Ganz kurz meld :

Ich habe einen Hund , bzw Jack Russell Terrier -klein aber oho :-)



@ Xandi:
Das tut mir sehr leid  :trost:

@ Christiane :
Na dann lief ja alles Bestens . Hoffe  mal das Joker nicht im Winter narkotisiert werden muss sonst hilft nur ein Umzug  :-)

@ Silke :
Na so was ist echt prima und sehr erleichternd auch für Einen selber
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Juli 2008, 22:04:55
Hallo Silke!

Eika hatte letzte Woche und übers WE eine Magen-Darm-Infektion mit hohem Fieber, Bauschmerzen. Sie lag einfach nur in Ecke, reagiert kaum, wollte nicht fressen.... ich bin fast umgekommen vor Sorge.
Es war eine Tortur, daß tier mit Schonkost zum Fressen zu bekommen, damit sie ihre MEdikamente genommen hat, aber mit Geduld ging es und seit gestern ist Eika wieder voll hergestelltb  :funkey:
Sie frißt wieder von alleine, sie bringt wieder Bälle an, sie kommt wenn man sie ruft... HERRLICH!!

Fein, dass auch Eika wieder fit ist! Solche Magen-Darm-Geschichten sind echt mies! Ich hab bisher Gott sei Dank immer Hunde mit extrem robustem Verdauungssystem erwischt. Dafür war mein Dackel-cocker so verfressen, dass er dadurch ab und an mal Probleme bekam - und ich mit  :wah:.
Einmal hat er z.B. den Stöpsel vom Ohrreiniger gefressen. Ich hatte den neben mich gelegt und Sam dachte wohl, das sei das obligatorische Leckerli für 'danach' - und hat ohne viel Federlesen gleich geschluckt um nicht Gefahr zu laufen, dass ich ihm das wieder abnehm. Tagelang bin ich dann bei Tag und Abends im Schein der Taschenlampe hinter ihm her und hab jedes Häufchen untersucht ob der doofe Stöpsel endlich rauskommt...  :ausrast:

Bis dann, liebe Grüße und ein paar Streicheleinheiten für die Fellnase,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 30. Juli 2008, 08:09:11
Hallo Christiane!

Zitat
Tagelang bin ich dann bei Tag und Abends im Schein der Taschenlampe hinter ihm her und hab jedes Häufchen untersucht ob der doofe Stöpsel endlich rauskommt... 
So witzig wie die Vorstellung sein mag, aber für den Hundehalter ist das kein Vergnügen...

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Juli 2008, 10:00:06
Puh...bin fix und KO,


hab gerade die "Wilde Jagd" durchs Haus veranstaltet. Bobby, mein Schwarz-Weißer Kater hat gemeint er müsste für alle was zum spielen mitbringen.
Ich mach die Tür auf weil er maunzent davor steht und rein will, erschießt an mir vorbei mit einer richtig dicken Wühlmaus im Maul.
Natürlich lebend!!!! Klar sonst könnte man seinen "Dosenöfner" ja nicht ärgern.
Das riechen klaro alle anderen und schon ist die wildeste Balgerei im Gange wer denn nun das arme Tier zuende malträtieren darf.

Die Wühlmaus natürlich in Todesangst verkriecht sich unterm Schrank! Also muss der "Dosenöfner" ran und die "Beute" wieder darunter hervorholen, weil man will ja sein Spielzeug wieder haben.
Ich die arme Maus hervorzieh, und schon ist Lady hinter ihrem Happen her.
So ging das jetzt eine knappe halbe Stundenbis sie endlich den zu tode verängstigten Nager den Garaus gemacht haben.

Ist nur gut das ich doch Gourmets habe und sie das Fellknäul wenns mal die ewigen Jagdgründe erreicht hat liegen lassen und lieber an das "Fast-Foot" Dose gehen.

Nun braucht die "Dosenöfnerin" erstmal einen Kaffee!

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 31. Juli 2008, 10:10:56
Hallo

meine Schwiegereltern haben jetzt auch ein Kätzchen.
Einen schwarzen Kater, ca.9 Wochen alt.

Ich verstehs nicht, weil meine Schwiemu meine Wohnungskatzen immer ekelig fand und sich immer sofort
die Hände waschen ging, nachdem sie sie verjagt hat.

Naja, aber bei der eigenen ist es hoffentlich anders.

Ich seh das neue Mitglied am Samstag zum ersten Mal; werd Euch dann berichten.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Juli 2008, 10:14:03
Hi,

Das ist PFLICHT! schjon weil ich mir doch ein bissl Sorgen um den kleinen Wurm mache, wie du deinen
Schwiegertiger beschreibst! :kopfkratz: :kopfkratz:

Gruß Carola

PS: das war meineNr 400  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 31. Juli 2008, 11:34:12
Ach, ist das schön, dass meine Mieze nicht mehr rausgeht- zumindest erspart es einem solche Jagdszenen und viel Geputze, dafür kann sie dann ruhig bisschen zunehmen. Allerdings ist leider der Anlass unerfreulich: Nachbars Kater vermöbelt sie, sobald sie einen Fuß vor die Tür setzt...

Versteh auch nicht, warum sich Leute, die nicht mit Tieren können, welche zulegen müssen... Ich hoffe, du hast recht, Xandi, dass es beim eigenen was anderes ist. Hab ihr schon zwei Fälle von tollen Tieren, denen einiges erspart geblieben wäre, wenn ihre Vorbesitzer mal nachgedacht hätten.  :gr:

@Carola: Gratuliere zum 400er!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 31. Juli 2008, 12:03:34
Hallo zusammen!

@ Carola:
Da, Das mußt Du nun aber dankbar sein, wenn Katzen einem Mäuse bringen, ist es ein sehr großes Kompliment
Tja, daß sie noch gelebt hat,, ein ungünstiger Nebeneffekt...

Kann mir die Szene aber lebhaft vorstellen  :-) und mich  :wieher: vor Lachen!! (wie gut, daß wir NUR einen Hund haben   :zwinker:)

Gruß SilkeS.

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Juli 2008, 12:42:36
Hallo alle,

@Silke  jaja, ich kriege mein "Frischfleisch" täglich in kleinen Dosen. :wieher:
Thia "die Kleine" bringt mir mindestens jede zweite Maus, weil dafür gibts ja als tausch die kleinen "Leckrli-Herzchen"!
Das ich aber das Frischfleisch gar nicht selber esse stört sie weniger. Bei Katzendamen ist das ja sowieso
Gang und Gäbe, ihren"Liebsten-Zweibeinigen Katzenkindern" Futter zu bringen.
Der Göttin sei Dank bin ich nicht zart besaitet und nehm die "Geschenke" auch mit ganz viel Lob und Streicheleinheiten an.
Auch wenn ich sie dannach auf dem Kompost entsorge :zwinker:

Nur wenn mein "Halbstarker Rambo-Bobby" mal wieder ein gemeinschaftsspielzeug bringt habe ich die
Jagd-Attacken und zur belustigung der ganzen Meute kriecht dann der Dosenöffner auf dem Bauch :zwinker:

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 31. Juli 2008, 13:09:38
Hallo Carola!

wieviel Katzen hast du?

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Juli 2008, 13:13:42


zur Zeit 6, 2 dürfen raus der Rest der Meute ist In-door!

plus meine sonstigen "Kostgänger von der Strasse und Nachbarschaft", denn auswärts essen ist immer besser als Muttis Hausmannskost :wieher:

G Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Siri am 31. Juli 2008, 15:22:06
Ist echt lustig zu lesen mit den Mitzen .
Liebe Silke wer sagt denn das Hunde keine Mäuschen anbringen  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 31. Juli 2008, 15:39:37
Also, die letzten Mäuse in unseren Wohnung hatten zumindest indirekt mit dem Hund zu tun: Da war die Katze der Ansicht, der Arme könne ja nicht selber jagen und hat angefangen, ihm welche zu bringen.  :hau: Sie hat aber schnell kapiert, dass ich das ebenso wenig toll finde wie wenn sie sie mir bringt... Beschimpft mich einen Tierquäler, aber ich finde nicht, dass man sie dafür loben muss. Mäusefangen ist selbstbelohnend genug, für's Mäuseanschleppen gibt's bei uns keine Bestätigung. Die kann sie draussen fressen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Juli 2008, 18:47:34
hi,

@wingfoot, du musst das als Kollegialität unter Vierbeiner verstehen :->

G Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 31. Juli 2008, 19:38:09
Um ehrlich zu sein war ich auch schwer gerührt, obwohl natürlich im Endeffekt ich der Nutznießer der Jagdnachhilfe war. Das war eins der ersten wirklichen Zeichen der Zuneigung von der Katze an den Hund, als ich noch befürchtet hab, die beiden würden sich nie wirklich verstehen.  :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 31. Juli 2008, 20:55:42
@wingfoot:   Hab Nachricht vom Schwiegervater bekommen, daß meine Schwiemu aufgelöst vorm
Maisfeld steht und angst hat, daß ihr kleiner Schnurrer nicht mehr heim findet.
Und das mehrmals täglich!

Na ich bin gespannt wie ein Pfeilerbogen.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 07. August 2008, 20:01:50
Hallo Katzenfreunde!

ICh hab doch tatsächlich vor lauter Urlaub vergessen Euch zu sagen, wies der Schwiegerkatze geht.

Also: Am Samstag als wir dort waren war die kleine sehr arm. Noch vor dem Frühstück waren sie damit beim Tierarzt.
Der hat sie geimpft und ihr eine Aufbauspritze gegeben. Aber nicht wirklich gesagt was es hat und sie sollten am Abend nochmal kommen.
Da hat der kleine Kater aber schon seit 2 Tagen nix gefressen.
Dann hab ich ihn mir angeschaut und gemeint, " der ist so schwach, weil er soviele Flöhe hat!"
Sowas ähnliches soll der Tierarzt auch gemeint haben.
Auf alle Fälle hab ich über eine Stunde das Fell gekämt und alle Flöhe umgebracht, die ich erwischen konnte.
Hab ihnen ein Mittel aufgeschrieben und alles gesagt, was sie dem Tierarzt noch zeigen sollen.
Weil alle Milchzähne unten sind weg. Anscheind hatte das Katzerl einen Zusammenstoß oder eine Ratte hat ihn erwischt.

Seit das Flöhmittel oben ist, geht es dem Kater gut. er springt und spielt, wie es sich für eine Babykatze gehört.
Meine Schwiemu meinte auch am Telefon schon, daß ich ihm das Leben gerettet hab.
Ich glaub ja eher, daß die Spritzen vom Tierarzt zu wirken begonnen haben.

So und dann
bis morgen
cu Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 19. September 2008, 10:00:15
 :zwinker: Hey Xandi, besser spät als Nie ...

Du hast sicher sehr geholfen, diese Plagegeister greifen schon sehr an soviel ich weiß. Ich denke das Imunsystem konnte nach deiner Auslöschungsaktion der Unwesen  :-> endlich mit der eigentlichen Arbeit beginnen.

Nun mal kurz zu mir...
aus aktuellem Anlass - Ich habe nur im DG-Forum geschrieben das ich Umziehe...  :kopfkratz: *ups*

Wie fahrt ihr mit euren Tieren lange Strecken?

Ihr wißt ja das mein Katerchen sehr Herzkrank ist und er reagiert stark auf Stress...

Mein Plan:

1.) Rescue - als Globuli - bekommt er 4 Wochen vorher als Dauertherapie
2.) Phäromone (ja sowas tolles gibt es) zum Wohlfühlen werden in die Box und in die neue Wohnung gesprüht.

ab da bin ich unsicher...
alle Katzen mit, oder stecken sie sich zusehr mit der Aufregung an?
Im Auto und so schnell wie möglich, oder versuchen ein Wohnmobil zu bekommen und ganz entspannt hinten Kaffee trinken und die Tiere frei laufen lassen????

Über jeden Tipp wär ich dankbar - die Sorge macht mich krank das er die Fahrt nicht überlebt...

Zur Info, es sind schnell gute 3 Stunden, langsam dann um die 4-5!

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. September 2008, 11:34:22
Hallo Tecil,

das klingt wie eine schwierige Entscheidung- und im Endeffekt musst du sie auf jeden Fall selber treffen, weil du dein Katerchen am Besten kennst. Prinzipiell würd ich zu Wohnmobil und freilaufen tendieren, ich hatte bisher meistens Katzen, die Autofahren gehasst haben, aber das schlimmste daran war die Transportbox. Freilaufend gabs so viel zu erkunden, da kam viel weniger Aufregung auf. Zusammen oder allein ist auch so ne Sache. Wenn die anderen sich weniger stressen und die Katzen sich wirklich gern haben untereinander, nicht nur so dulden, ist zusammen sicher besser, dann wirken sie vielleicht beruhigend aufeinander, können sich gegenseitig "trösten". Wenn sie aber alle Panik schieben oder sich wenig auseinander machen, bringt es nichts, oder sie schaukeln sich sogar hoch. Und was Beruhigungsmittel angeht: Wenn dich der Gedanke jetzt schon nervös macht, dann nimm am besten selber auch rechtzeitig was und trink im Wohnmobil Kamillentee statt Kaffee. Sonst bist am Ende du die, die ihnen vermittelt, dass jetzt ganz was schreckliches passiert. Und jetzt noch was blödes: Erklär's ihnen lang und breit. Ich glaub immer noch nicht wirklich dran, dass sie jedes Wort verstehen, aber schaden kann's nicht, höchstens nutzen.  :zwinker:

Gruß,
wingfoot
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 19. September 2008, 11:58:07
Hallo Tierfreunde!

Also ich kann sagen, daß meine Katzen sich in ihrem Katzenkorb immer sehr wohl gefühlt haben.
Sie haben Anfangs immer recht gemaunzt und wollten raus zu mir, aber haben sehr schnell begriffen, daß es zwecklos ist.
Und dann haben sie eigentlich geschlafen.
(vielleicht wie bei Kindern, wenn die lange plärren, dann werden sie auch müde  :->)
Wenn Du sie auf den Beifahrersitz stellst und immer mit ihnen redest, ihnen ab und zu, wenns der Verkehr erlaubt, die
Finger durch die Stäbe schiebst, und selber gelassen bist, dann dürfte es kein Problem sein.

Das Wohnmobil würd ich Dir nicht empfehlen.
BEi einer starken Bremsung können die Katzen rumfallen und erwischen würd ich mich auch nicht lassen wollen.
Wir haben einmal im Wohnort Strafe gezahlt, weil wir zum Tierarzt gefahren sind und ich hatte sie als Beifahrerin "nur" mit
einer Leine und Halsband am Schoß sitzen.

Aber trotzdem viel Glück

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. September 2008, 17:15:23
Also ich kann sagen, daß meine Katzen sich in ihrem Katzenkorb immer sehr wohl gefühlt haben.
Sie haben Anfangs immer recht gemaunzt und wollten raus zu mir, aber haben sehr schnell begriffen, daß es zwecklos ist.
Und dann haben sie eigentlich geschlafen.

Dann hast du Glück und brave Katzen. Meine drehen immer noch jedesmal total am Rad, wenn sie Auto fahren müssen. Und hingestreckte Finger laufen Gefahr, zerfleischt zu werden, obwohl sie mich sonst vertrauensvoll alles mit sich machen lassen, ohne je auch nur die Krallen auszufahren. Im Korb hört irgendwie jede Freundschaft auf.  :heul:

Jetzt wo du's sagst, wundert es mich auch, dass man im Wohnmobil Tire freilaufen lassen dürfen soll und selber auch noch Kaffe trinken während der Fahrt.  Darf man das denn, Tecil?  :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 19. September 2008, 22:52:59
Danke für die schnellen Antworten,

also, da gibt es diese gestreckten Regeln *hüstel* das man sich im Wohnmobil zwar hinsetzten oder legen muss und für Klogänge halten soll, aber für Tiere ist das nich zwingend festgelegt. Natürlich fahren wir sie Offiziell "verpackt" und die Boxtür hat sich verflixt nochmal geöffnet...  :zwinker:

Ich selber habe übringens kein Auto  :-> und auch kein Führerschein... meine Ma und ein Bekannter tun sich den Horrortrip an, denn es geht ja für sie hin und zurück  :wah:

Ich selber höre schon mal gleich auf wingfoot und trinke nur Tee  :hau: Besser noch Baldrian oder Johanniskraut... vieleicht nehm ich auch die Rescue  :wieher:

Schade nur das Wohnmobile zur Miete soooo teuer sind  :umfall:

LG Tecil *heutedieschlaflose*
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 19. September 2008, 23:04:25
Hallo Tecil,

wenn deine Mieze Herzprobleme hat, dann würde ich mal meinen Tierarzt fragen was der so dazu sagt.
Das mit den Rescue Tropfen/Globuli ist schon mal eine sehr gute Idee.
Allerdings tendiere ich doch eher zur Transportkiste. Du kannst Dir auch eine Große für Hunde sicher beim örtlichen Tierschutzverein leihen. Dann hat Mieze schon mal mehr Platz aber ist trotzdem sicher verstaut.
Bei so einer langen Fahrt glaube ich nicht das frei im Wohnmobil eine gute Idee ist. Die Gefahr bei einer Vollbremsung ist einfach zu groß!
Und der Kontakt während der Fahrt ist so auch besser.

Gruß carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. September 2008, 21:57:56
Hallo Tecil,

ich war übers WE weg, daher erst heute eine Antwort von mir.

Ich schließ mich auf jeden Fall Carola an, dass ich die Tiere in ihren Boxen transportieren würde. Egal ob bei einer starken Bremsaktion oder wenn sie Panik bekommen sind sie in der Box viel sicher aufgehoben. Aber wenn sie ihre Box nicht mögen würd ich sofort mit ausgiebigem Boxentraining starten. Also Box ständig in der Wohnung stehen lassen, Leckerlis, Futter, Streicheleinheiten in der Box geben, Lieblingsdecke in die Box legen,... Meist bekommt man die Tiere mit viel Geduld und Spucke dahin, dass sie die Box akzeptieren und sogar dann freiwillig darin rumliegen. Dann ist das als Stressfaktor schon mal ausgeschlossen.
Wenn die Katzen sehr zu Autostress neigen kannst Du den Tierarzt auch mal auf ein leichtes Beruhigungsmittel ansprechen - ist halt die Frage, ob das bei Deinem Oldie noch so 'ne gute Idee ist, aber das weiß der TA besser.

Dann würd ich die schnelle Variante wählen - aber nicht den Tiefflieger auf der Autobahn geben, sondern ruhig und gleichmäßig fahren, aber ohne längere Pausen. Und wenn Du so hibbelig bist wegen der Fahrt würd ich sogar sagen: laß Deine Mutter die Tour ohne Dich fahren - Du steckst sonst die Katzen mit Deinen Bedenken an. Du weißt ja, welch feine Antennen die Schnurrtiger für Stimmungen haben...

In die neue Wohnung würd ich möglichst schon vorher benutzte Decken,... der Katzen bringen, so dass es dort schon Stelle gibt, die 'heimisch' duften. Und die Pheromone sind sicher auch in der Wohnung eine gute Idee.

Ich drück Euch alle Daumen, dass Ihr das gut über die Bühne kriegt!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 24. September 2008, 17:22:52
Hallo Christiane,

lange nicht gelesen  :->

Also bitte! DU müßtest mich doch kennen, also wirklich  :zwinker: Natürlich sind die Boxen ein ständiger Part in der Wohnung und werden auch als Schlafplätze genutzt... das ist so lange gut bis die Tür zu geht und sich die Mistdinger bewegen  :gr:

Also Wohnmobil ist einfach zu teuer, ich sch.... ja kein Geld  :meckern: :wut:

Betäubung ist nicht, zu riskant.
Und ich werde mich "Komatisieren" denn ohne mich geht mein Cy nirgendwo hin  :wieher: könnte daran liegen das ich mich als einzige traue diese Urgetüm von Monster mit Krallen in eine Box mit "Geschlossener" Tür zu verfrachten  :wieher:

Ich versuche auf Dante zu hören und einfach alle negativen Gedanken abzuschalten um nicht Negatives anzulocken  :pling:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 24. September 2008, 18:22:16
Hallo Katzenmama!

Also bitte! DU müßtest mich doch kennen, also wirklich  :zwinker: Natürlich sind die Boxen ein ständiger Part in der Wohnung und werden auch als Schlafplätze genutzt... das ist so lange gut bis die Tür zu geht und sich die Mistdinger bewegen  :gr:

 :rotwerd: Ja, hast ja recht. Aber ich dachte ich schreib es trotzdem - manchmal sitzt man ja auf der Leitung und ist dann froh wenn man 'runtergeschubst' wird...
Und klar, die pfiffigen Viehcher haben das natürlich im Gefühl wann es ernst wird  :meckern:. Ging früher mit meinem Setterchen auch so. Die hatte ich jeden Tag mit in der Praxis wenn ich dort gearbeitet hab. Sie lag brav vorn in der Anmeldung und schlief. Und wenn Feierabend war lief sie - auf die Waage, - hüpfte auf den Behandlungstisch, - setzte sich in die Aufwachbox - und kassierte dafür allerlei Leckerlis. Damit war für sie der Arbeitstag abgeschlossen  :-). Aber wehe, ich nahm sie mit ins Behandlungszimmer weil sie ein Wehwehchen hatte oder die Impfung anstand - zuppzupp war sie im hintersten Winkel verschwunden und saß dort mit eingeklemmter Rute und bibberte wie Espenlaub.  :umfall:

Zitat
Also Wohnmobil ist einfach zu teuer, ich sch.... ja kein Geld  :meckern: :wut:
Irgendwie scheinen die Mietautofirmen das aber zu glauben, was?!

Zitat
Betäubung ist nicht, zu riskant.
Das hab ich mir ja schon so gedacht. Aber fragen kost schließlich nix.

Zitat
Und ich werde mich "Komatisieren" denn ohne mich geht mein Cy nirgendwo hin  :wieher: könnte daran liegen das ich mich als einzige traue diese Urgetüm von Monster mit Krallen in eine Box mit "Geschlossener" Tür zu verfrachten  :wieher:
Hey, ist er einer von diesen 'netten' Kätzchen, die gern mal ihre Waffen schwingen?!

Zitat
Ich versuche auf Dante zu hören und einfach alle negativen Gedanken abzuschalten um nicht Negatives anzulocken  :pling:
Wie wärs mit einer Hypnose für Dich vor der Abfahrt???  :-> Oder Du nimmst die Beruhigungspillen vom TA   :elch:.
O.K. - ich hör ja schon auf. :wegrenn:

Liebe, immer noch daumendrückende Grüße,
Christiane


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 26. September 2008, 08:26:47
Hallo Christiane,
 
Irgendwie scheinen die Mietautofirmen das aber zu glauben, was?!
Nicht nur Die, du glaubst garnicht was alles so Geld kostet, Umzug Konto, Umschreiben Formulare, etc.  :wah: :gr:

Hey, ist er einer von diesen 'netten' Kätzchen, die gern mal ihre Waffen schwingen?!
Ansich nicht, aber Ausnahmen bestätigen die Regel  :wieher: Mit MIR schmust er immer sehr viel  :-) Auch oft mit meinem Ersatzschotten, aber dann hörts auch auf  :-> Und wenn er so seine TAGE hat  :rollen:

Wie wärs mit einer Hypnose für Dich vor der Abfahrt??? 

Du wirst lachen, DAS hat mir Dante auch schon ans Herz gelegt... *KramPendelRaus*  hilft vieleicht auch gegen Reise...:kotz:

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 06. Oktober 2008, 15:45:32
Hallo heute mal wieder was lustiges aus Carola`s Katzenwelt.

seid das Wetter auf Herbst umgeschlagen hat will heißen nachts A**kalt, nass und ungemütlich treffen sich die Katzen aus unserer Nachbarschaft nicht mehr nur irgendwo.
NEIN! man hat entdeckt das es da ein Örtchen gibt an dem jeder Kater und jede Katze ein eigenes Kissen hat, man dem geplätscher des Baches lauschen kann, den stachelkugeln zusehen kann und als Bonus auch noch einen Kautz im Baum sitzen hat.
Da lassen sich dann die dörflichen Klatschgeschichten von Kater Jimmy der seit drei Monaten auch zu den Eunuchen zählt, das aber immer noch nicht ganz kapiert hat besprechen. Ebenso wie das Neue süße Katzenmädchen das  vier Gärten weiter eingezogen ist,und immer noch nur am Fenster sitzen darf und ohne Begleitung nicht raus. Aber auch an welcher Haustür man die besten Leckerlis zugesteckt bekommt wenn man auch ja ganz lieb bettelt und um die Beine streicht.
Ja und wo ist nun dieser wunderbare Platz?
Na wo wohl, bei Carola im Pavillon der Windgeschützt und trocken dazu einläd nächtliche Katzen/Kater Kaffeekränzchen zu veranstalten.

Gruß von der Vermieterin , die das schopn zweimal nachts beobachtet hat
Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. Oktober 2008, 16:07:29
Hey Carola,

klingt wirklich verlockend gemütlich  :->!
Bei uns im Garten hat auch der Herbst Einzug gehalten. Und nun sausen die Eichhörnchen ständig hin und her. Vom Nachbarn links (er hat einige sehr beliebte 'Hochsitze' zu bieten) quer durch unsern Garten rüber zum Nachbarn rechts, bei dem es Walnüsse zu ernten gilt. - Und unser Padge flippt hinter der Fensterscheibe schier aus! Und wenn er draußen ist sitzt er stundenlang am Zaun oder unterm Baum und hypnothisiert die kleinen braunen Flitzer - bisher allerdings mit sehr mässigem Erfolg  :-).

Herbstliche Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 06. Oktober 2008, 16:26:29

Hallo Christiane,

das hört sich nach einem "sportlichen" Fenster-TV-Programm an, bei dem es nicht langweilig wird  :wieher:
Ob sich Padge da auch Eichhörnchen in Aspik...Eichhörnchen gegrillt....oder Eichhörnchen Sprunghopsen Haltungsnote 8,5 vorstellt???

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. Oktober 2008, 19:57:32
Hey Carola!

Keine Ahnung was er sich da vorstellt - Eichhorn in Aspik kann natürlich sein. Kann aber auch sein, er hat nur tierisch Lust auf ein gutes Wettrennen.  :->
Meine beiden Setterdamen waren so drauf - Ronja hätte nie in ein lebendes Tier reingebissen. Wir hatten mal vor Jahren (noch zu WG-Zeiten) Mäuse in der Wohnung. Ronja war klasse darin sie zu stellen, aber totbeißen musste sie dann Sam, mein Dackel-Cocker-Mix  :wieher:.
Dafür hat Ronja eine Horde Zwerghamsterbabies bemuttert und ordnungsgemäß abgeschleckt *g*. (Für die Hamster allerdings so 'ne Art Ganzkörperwäsche  :-)). Also nix mit Tiere in Aspik. Sie wollte ihre fleischliche Kost bitte gehäutet, zerteilt und gekocht  :->.


Liebe Grüße,
Christiane

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 07. Oktober 2008, 10:52:18
Noch ne Variante: Auch Eichhörnchen könnte man bestimmt hüten... Die Hündin von ner Freundin hat wohl einmal unausgelastet einen Hasen gejagt. Aber nicht wirklich. Sie hat erst Ruhe gegeben, als sie ihn überholt hatte und wollte ihn dann wohl zu ihr zurücktreiben...  :wieher:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 07. Oktober 2008, 21:34:42
Hallo Wing,

von begeisterten 'Fehlhütern' kann ich auch noch eine Story beisteuern. Wir haben uns mal in der Bretagne mit Freunden von hier daheim getroffen. Und nun stelle man sich vor: ein endloser Strand bei Ebbe, den unsere beiden damals noch topfitten Settermädels weidlich zum Rennen ausnutzten. Und zwei Briards, die verzweifelt versuchten, die Setter zur 'Zweibeinerherde' zurückzutreiben.  :wieher:
Die armen Briards waren abends völlig am Ende - die Setter haben sie trotzdem immer nur von hinten gesehen  :->.

Liebe Grüße,
christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. Dezember 2008, 00:58:59
Hallo Ihr!

Na, diesen Thread musste ich ja gaaaanz tief in der Versenkung suchen! Aber egal - ich hol ihn mal wieder nach oben, denn ich hab da einen Link, der Euch vielleicht auch gefällt.
Ich bin immer noch häufiger im Forum der Organisation unterwegs, von der ich unsern Bordermix Padge bekommen hab. Und dort hat eine Frau während der Adventszeit eine selbstgeschriebene Geschichte eingestellt, die mir so gut gefallen hat, dass ich sie Euch hier mal verlinke. Auf der Seite findet Ihr die Geschichte als Ganzes (und nicht in 'adventlichen Häppchen'   :zwinker:
 :guckstduhier: 'Der Alte' (http://www.bordercollie-rescue.org/content/mod.php?mod=showinmain&page=http://www.bordercollie-rescue.org/phorum/list.php?1&menu=9)


Ach ja, um sicher zu sein, dass es keinen Ärger gibt hab ich die Autorin zuvor um ihr Einverständnis gebeten, dass ich Euch den Link geben darf.

Ich wünsch Euch viel Spaß beim lesen. Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 28. Dezember 2008, 00:12:33
Hi Christiane,
Na, diesen Thread musste ich ja gaaaanz tief in der Versenkung suchen!
sowas soll vorkommen, wenn da keiner mehr rein schreibt...  :zwinker:

Zitat von: Christiane

 :kopfkratz: Keine Ahnung, wie man das anstellt, dass statt der gesamten Adresse nur eine 'Überschrift' auftaucht?!

Sowas hier  (http://www.bordercollie-rescue.org/content/mod.php?mod=showinmain&page=http://www.bordercollie-rescue.org/phorum/list.php?1&menu=9)meinst Du? 
:guckstduhier: 
:winken:
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Dezember 2008, 21:38:06
Hallo Hans!

Vielen Dank für den Hinweis - es hat geklappt, wie Du oben sehen kannst  :dance:.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 30. Dezember 2008, 22:27:29
Hallo Christiane,
Hallo Hans!

Vielen Dank für den Hinweis - es hat geklappt, wie Du oben sehen kannst  :dance:.

Bitte sehr, keine Ursache.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 08. Januar 2009, 13:07:03
Hallo
Letztes Jahr hatten wir punkto Tiere leider viele Verabschiedungen. Im Mai wurde unser Kater Findus tot aufgefunden ( überfahren worden, Fahrerflucht  :meckern:)Im Juli starb von unserem Sohn Ratte Sweety aufgrund eines Gehirnschlags . Die zweite Ratte Coco ging am 2 Jänner dieses Jahres . Wir mussten sie wegen eines Hirntumors einschläfern lassen. 
Aktuell haben wir eine Hündin ( Lucy), einen Kater ( Tieger), sechs Hühner( namenlos) und in einer Woche ziehen drei Rattenbabys ( lauter Mädchen, Namen werden noch gesucht) ein. Ich könnte es mir ohne Haustiere nicht vorstellen. Ach ja , wir haben ein großes Haus mit großem Garten und Hühnerstall  :zwinker:
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Januar 2009, 23:20:36
Hallo Regina!

Ich sehe schon, Du und ich haben so einiges gemeinsam. Erst hab ich vorhin Deine 'Re-Read-Wunschliste angeschaut und fast die gesamte erste Hälfte (außer 'Biss') hab ich auch auf meiner Liste. Und nun läufst Du mir hier übern weg mit so viel 'Viehzeug'  :fivel:

Derzeit haben wir zwei Hunde und solange meine alte Setterdame Joker noch bei uns ist wird auch nichts kleines mehr dazu kommen. So viel Veränderung kann sie nicht mehr so gut haben. Ich hatte aber auch schon diverse Mäuse, Hamster, Ratte, Vögel, Meerschweinchen, ...  Wobei ich im Moment so gar keine Lust auf käfige saubermachen hab und beschlossen habe, dass die nächsten Kleintiere erst einziehen werden, wenn meine Kids alt genug sind, die Tiere selbständig zu pflegen  :teufel:.

Das mit Eurem Findus tut mir total leid. Als wenn es nicht schlimm genug wär wenn die Fellnasen irgendwann alt sind und uns verlassen müssen immer wieder einige viel zu früh sterben.

Erzähl doch mal ein bisschen mehr über Lucy und Tieger - Alter, Rasse,.... (nein, ich bin fast gar nicht neugierig  :->)

Ich denke, wir werden uns sicher im ein oder anderen Thread mal wieder lesen.
Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 09. Januar 2009, 08:45:13
Hallo Christiane,
ja wer Tiere begleitet ( kann mit dem Wort "Tierbestitzer" nicht anfreunden) hat immer viel Erzählstoff..... :->
Die Hühner gehören eigendtlich meinen Eltern, unser ältester Sohn Ben betreut aber mit ( hat die Hühner so zahm gemacht das man sie auf dem Arm wie einen Adler herumtragen kann, blöderweise genießen die das so , das sie nicht mehr runterwollen  :kopfkratz: ).
Die Hündin Lucy ist mein Schatz. Hab sie in der Zeitung bei der Tiervermittlung gefunden und mein Mann hat sie schon am nächsten Tag aus dem Tierheim geholt ( konnte wohl mein Seufzen nicht mehr hören  :-) ). Wir haben sie jetzt seit sieben Jahren und mit zwei Jahren bekommen, also ist die Gute auch schon im reifen Alter von neun Jahren. Sie ist ein wahrer Schatz, gutmütig und sensibel obwohl sie so gefährlich aussieht ( American-Staffford mischling). Nur bei Wind dreht sie durch und zittert und verkriecht sich vor Angst sodass ich jetzt seit einiger Zeit mit Bachblüten arbeite. Da geht es ihr dann besser.
Die Brüder Findus und Tiger sollten umgebracht werden, da die Leute die sie ursprünglich wollten es sich anders überlegten. Also beknieten ich und unsere zwei Jungs meinen Mann und er ließ sich erweichen. Offiziell ist Findus der Kater von Ben und Tiger der Kater von Tobias , da aber die JUngs damals noch ziemlich klein waren ( acht und fünf Jahre) war mir klar, das ich die ARbeit hatte ( und habe). Ist aber für mich O.K. . Tiger wird jetzt im Frühling sechs Jahre alt.
Die Ratten wünschte sich Ben zum 12 Geburtstag. Nachdem wir uns ausführlich erkundigt hatten und er verantwortungsvoll bei Tieren ist ( nur nicht in der Schule  :meckern: ) gaben wir das grüne Licht. Leider haben ja Ratten eher ein kurzes Leben, aber ich bin mittlerweile selbst so in die kleinen Nasen verschossen, das ich richtig froh bin, das Ben jetzt wieder Ratten möchte. Die ersten paar Tage war er einfach noch zu traurig, Coco ging ja auch sehr unerwartet und schnell. :schrei: Der Trauerprozess ist auch noch nicht abgeschlossen, aber ich denke das die neuen Tiere ihn genug fordern, das er damit besser umgehen kann. Bei den RAtten macht Ben die ARbeit alleine ( Käfig, Füttern, Wasser) nur bei der täglichen Beschäftigungszeit sind Tobias und ich mitdabei ( sofern ich beruflich keine Termine habe, ansonsten machen das die Jungs alleine). Er gibt auch vom Taschengeld für Futter, Streu ect. etwas ab und den Tierarzt zahlt er ganz alleine. Ich finde es wunderbar wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können. Unsere Jungs werden in Verantwortung, Respekt, Mitgefühl und Konzentration geschult und bekommen dafür noch jede Menge Liebe, Spaß und Spannung zurück. Das ist mir Zeit und Geld wert.
Wie alt sind denn deine Kids?
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Januar 2009, 10:02:39
Hallo Regina!

Ja, so wie Du das beschreibst find ich das auch genau richtig: die Kinder sollen mit Tieren aufwachsen, daran wachsen und es genießen. Und wenn sie alt genug sind, dann ist eben auch wieder die 'Fraktion Kleintiere' dran.
Derzeit ist es mit den beiden Hunden genug. Eine 'Oma' zum schmusen und liebhaben und zum drauf achtgeben - sie wird im Sommer schon 14! Und ein Jungspund von fast 4 Jahren zum toben und spielen und kuscheln.

Meine Kinder sind jetzt 6 und 9 Jahre alt. Als sie auf die Welt kamen hatte ich schon längst die Hunde. Ein 'tierloses Dasein' kennen sie also gar nicht. Das erleben sie nur, wenn sie bei Freunden zu Besuch sind.

Ich kenn einige Am-Staffs oder deren Mixe, die total liebe Hunde sind. Bei dieser wie allen anderen Rassen kommt es ja vor allem darauf an wie sie groß werden, wie sie erzogen werden und nicht darauf, ob die Rasse gefährlich ist. (will mich jetzt hier nicht lang über Hundebiss-Statistiken auslassen).
Mein Padge hat immer Angst wenn es irgendwo knallt - sprich: Gewitter oder Sylvester sind nix für ihn. Was ihn dann immer halbwegs beruhigt ist zu sehen, dass 'der Rest vom Rudel' (sprich: wir Zweibeiner und auch Joker) das Ganze offensichtlich nicht weiter spannend finden. Für uns heißt das, uns am Riemen reißen und den armen zitternden Kerl nicht bedauern sondern genau so behandeln wie sonst auch.  :wah:

Hat Dein Sohn mal versucht, die Hühner zu konditionieren? Die lernen echt superschnell und macht daher richtig Spaß. Hatte mal mit Hühnern zu tun, die innerhalb kürzester Zeit gelernt haben, dass es einen Extraleckerbissen (hier: tote Heuschrecke) gibt wenn man Schlüsselklappern hört. War richtig klasse zu sehen, wie bei Schlüsselgerassel die ganze Hühnerherde angerannt kam - und hat das abendliche reinholen in den Stall extrem vereinfacht *g*.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 15. Januar 2009, 11:22:55
Hallo Ihr Lieben Tierfreunde!

Ich muß Euch kurz die Superansage von meinem Zwerg gestern erzählen.

Hab ihn vom Kindergarten geholt und es lief ein Eichhörnchen über den Weg und in die Büsche.
Kilian hat es nicht gesehen und ich wollte es ihm zeigen.
Nach längerem "Ja da is, schau doch, da am Baum, jetzt läufts da..."
hab ich es aufgegeben und ihn in das Auto gesetzt.

zur gleichen Zeit, lief ein kleiner Hund, so eine Mischung aus Dackel und Rehpinscher (schreibt man den so?)
vorbei und Kilian:  "I hobs gesehen! Mama, schau, da rennts, a schwarzes!"

Konnte fast net starten vor lauter Lachen!

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Januar 2009, 12:11:43
Hey Xandi!

 ... Aber ein bisschen Artenkunde übt Ihr dann schon noch in den nächsten Jahren, oder?!   :teufel:


 :-) :-) :-)  Die sind schon klasse, die Kleinen mit ihren Sprüchen!
Schreibs Dir auf für seinen 18. Geburtstag!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 15. Januar 2009, 12:48:12
Hallo
muss euch kurz vom gestrigen Familienzuwachs berichten. Haben vier Rattenmädchen ( Schwestern und fünf Wochen alt) bekommen und sind jetzt ganz von der Rolle, weil sie so unglaublich süß sind.  :ausrast:
Ben hat drei ( Tibby, Speddy, Kleo) und ich eine ( Sunny) eine neue Heimat geboten. Schnuppern schon neugierig an der Hand und drei lassen sich auch schon streicheln. Kleo ist noch schüchtern, aber das wird schon.
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Januar 2009, 14:47:42
Hallo Regina!

Das ist aber schön! viel Spaß mit den Kleinen!

Liebe grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 16. Januar 2009, 11:30:00
Hallo!

 :-) ja werd ich sicher machen. Obwohl ich zugeben muß, daß der Hund eh nicht viel größer war, als das Eichhörnchen
samt Schwanz.
und ich glaub, er wollte halt zeigen, daß ers doch gesehen hat!

Regina:  welche Farbe haben denn die Ratten?


Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 17. Januar 2009, 18:18:45
Hallo Ihr Lieben!

Habe ich gestern nur mal ausprobiert:

http://de.youtube.com/watch?v=TW7CJF_8Rk0

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 19. Januar 2009, 16:47:01
Hallo Xandi
alle vier sind Husky, also weiß-schwarz. Wobei aber sie sehr gut zu unterscheiden sind.
@Steffi
Ich möcht meinen Mann zu einem Rattenfilm überreden, da ich technisch eine Niete bin. Hast du selbst gefilmt? Find deine Zwei ja schuckelig. Einer ( weiß den Namen nicht ) erinnert mich sehr an Garfield.
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 26. Januar 2009, 15:45:59
Hallo zusammen!

@Steffi!: Tolles Video! Aber da sieht am wie schnell  das umschlägt: zuerst lecken und dann hauen! Typsich Katzen!!

Ich habe auch mehrere Videos meiner Hündin:

Eika rennt auf mich zu (http://de.youtube.com/watch?v=5gh7t9EZFow)

Eika und der Brunnen (http://de.youtube.com/watch?v=BEMwFUQgE84)

Eika und ihre Hasenfreundin (http://de.youtube.com/watch?v=CtaXv5MJGtw)

Garten-Ball-Spiel (http://de.youtube.com/watch?v=CtaXv5MJGtw)

Beim Loch buddeln (http://de.youtube.com/watch?v=pHQdNlR-nok)

Maiskolben werfen (http://de.youtube.com/watch?v=pdzUXQ3X6TA) (sorry super verwackelt)

Eika & der Gartenschlauch (http://de.youtube.com/watch?v=EkMGt8W6D9U)

Eika wälzt sich (http://de.youtube.com/watch?v=3Q5Hm_zIpmc)

Tricks von Eika (http://de.youtube.com/watch?v=iuws7IocEYY)

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 29. Januar 2009, 09:21:57
Hallo!

Über die Hundehalter abends kann ich derzeit nur den Kopf schütteln. Wie man bei meinen eingestellten Videos sieht haben wir eine Schäferhündin.
Sie ist sehr unsicher und grad im Dunkeln unheimlich Leinenpöbbelig und neigt zum Beißen.
Ich habe, damit wir rechtzeitig gesehen werden, ein reflextierendes Blinkgeschirr für abens gekauft, und führe sie immer an der Leine.

Vor zwei Tagen auf dem Feld, ich stand gerade mal wieder an einem scheinbar höchst interessanten Mauseloch, jedenfalls wenn man nach Eikas Interesse geht  :wieher:
Da kam eine Frau an, und hatte frei einen schwarzen Hund...
Er doppste munter ins Feld und kam uns immer näher. Da ich vermuten mußte, daß die Frau mich und meinen Hund nicht gesehen habe, rief ich:
Vorsicht, hier ist ein Hund und sie ist nicht verträglich!
Die Frau erstarrte und rief nach ihrem Hund, der alles andere machte als zu hören. Er schlug weiter Hacken auf dem Feld!
Die Frau rief wieder, der Hund hatte aber inzwischen meinen Hund entdeckt und machte eine rießen Satz auf uns zu.
Ich stellte mich schonmal vor meinen Hund um sie gegenfalls mit meinem Körper aufzuhalten und ihr die Sicht zu versperren, aber Eika hatte den Hund inzwischen auch entdeckt und spannte an.
Das Frauchen des anderen Hundes rief und rief, und der Hund machte einen Schritt in ihrer Richtung und drei Schritte in unsere Richtung.
Sie versuchte sogar wegzugehen und rief: "tschüß Luna ich gehe"... der Hund interessierte sich nicht die Bohne für ihr Verhalten.

Sie rief mir zu:" Meine ist erst 4 Monate alt, die tut nicht!s"  :ausrast:!!! Na danke auch, danach fragt meine beim Beißen aber nciht!

Frauchen rief und rief und rief und Hund kam und kam  und kam nicht er blieb eher stehen, guckte von Frauen zu uns und wieder zu Frauchen.
Sie: NA gut dann muß sie es eben lernen, wenn sie nicht horcht!
Ich probierte ruhig zu bleiben und das zahlte sich irgendwann aus. Luna schien zu merken, daß wir auf sie nicht zukamen und lief zu ihrem Frauchen, die das Tier sofort anleinte.

Gestern ein ähnlicher Vorfall.
Ich Eika mit Blink-Reflexionsgeschirr lief auf einem WEg, als ich eine Frau mit zwei Hunden auf mich zukommen sah.
Ein kleiner Mops-ähnlicher an der Leine, ein Schwarzer g, größerer Hund ohne Leine.
Die Frau sah mich und bog ab, Hund an der Leine hinter sich her zerrend, schwarzer freier Hund blieb jedoch stehen, da er scheinbar einen interessanten Duft erschnüffelt hatte.
Ich blieb wo ich war.  Die Frau war inzwischen aus meiner Sicht verschwundern, ihr schwarzer Hund stand noch da und schnupperte.
Etwa eine halbe Minute später sah ich die Frau mit ihrem Mops an der Leine zurückkehren, rief ihren Hund und stapfte wieder weg.
Der Hund blieb weiterhin stehen. Diesmal dauerte es nicht so lange, daß die Frau zurückkehrte und ihren Hund rief, der endlich auch mal reagierte, aber statt ihr nachzurennen, nahm er uns wahr und rannte fröhlich auf uns zu.
Ich rief: "Würden Sie bitte ihren Hund festhalten, meine Hündin ist nicht verträglich, ich stehe hier nicht zum Vergnügen!"
Kaum hatte ich das  ausgesprochen fing Eika an sich in die Leine zu hängen und zu bellen.
Ihr hätte mal sehen sollen wie schnell plötzlich die Frau ihren Hund am Halsband nahm und wegführte  :wieher:


Aber ehrlich war, wie kann ich einen Hund, der nich 1 A hört ohne Leine und grad im Dunkeln ausführen.
Wenn es zu einer Beißerei gekommen wäre, wäre das Trara groß gewesen, wofür ich nichts konnte, denn Eika war angeleint sichtbar gemacht und ich habe  alles getan umd einer Beißerei aus dem WEg zugehen.
Soll ich etwa meinem Hund echt einen Beißkorb anziehen, damit unerzogenen nciht horchenden Hunden nichts passiert  :ausrast:
Sowas regt mich echt auf!

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 29. Januar 2009, 14:58:28
Hallo Ihr Lieben!

@Regina - das war spontan. Wolfgang hat zum Geburtstag letzten Oktober eine Digicam bekommen, mit der man auch Videos drehen kann. Natürlich nicht lange, weil dafür sind die Speicherkarten zu klein. Wir hatten an dem Tag einen super schönen Blumenstrauß bekommen und den wollte ich fotografieren. Und weil die beide da so schön mit dem Blumenpapier gespielt haben, habe ich einfach mal auf Video gedreht und es getestet. Ich hab einfach nur draufgehalten - sonst nix! *G*

@Silke -
Zitat
@Steffi!: Tolles Video! Aber da sieht am wie schnell  das umschlägt: zuerst lecken und dann hauen! Typsich Katzen!!
Jau, wobei es bei unseren beiden zu 99% wirklich nur spielen ist. Die puscheln dann zusammen durch die Gegend! ;-)

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 02. Februar 2009, 11:24:27
Hallo Silke S.,
unsere Hündin verträgt sich mit Rüden super, aber seit sie mal von einer Hündin angegriffen worden ist, sind Weibchen für sie unmöglich. Ich habe damals ( und auch heute immer ) unsere Lucy an der Leine gehabt und wir sind an einem Haus mit Garten vorbei gegangen. Da war eine Jagdhündin im Garten die über den Zaun drüber sprang und meine Hündin angriff. Seitdem kann Lucy keine  Weibchen mehr leidern, außer von unserem Nachbarn. Die wurde als Baby schon kennen gelernt und die liebt sie ......
Leider sind viele Hundebesitzer so das die Hunde frei laufen ohne wirklich trainiert worden zu sein. Das ist schade und außer selbst anleinen kann man wenig machen. Beißkorb gibt es bei mir nicht und Lucy bellt zwar viel bleibt aber ( auch mit Leckerli verlockt) brav bei mir.
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 02. Februar 2009, 11:33:26
Hallo Regina

Warum mein Hund beißt, ist nicht so ganz klar, da ich ihn vor 1,5 Jahren im Alter von 8 Jahren bekam.
Wir vermuten er muß sich mal im Dunkeln mit einem ungefähr gleichgroßen schwarzen Hund gebissen haben.

Auch dadurch, daß er ein Schäferhund ist, hat er einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, denn er gerade mir gegenüber voll auslebt.
Klar er hatte 8 Jahre unter einem dominaten Herrchen gelebt und nun kommt da eine Frau, die viel mit einem macht und daß gilt es natürlich zu beschützen und eben im Dunkeln beim Gassi gehen ist es echt extrem.

Eika läßt sich leider überhaupt nicht ablenken, weder mit Spielzeug noch mit Leckerlis. Bei mir heißt es einfach nur, Füße in den Bodenrammen, mit beiden Händen Leine festhalten und warten bis der Hund weg ist..  :rollen:

Die Hundetrainings die ich bislang mitgemacht habe waren erfolgreich, nun will ich eine Verhaltensbezogene Tiertrainerin aufsuchen, die aber sauteuer ist...


Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esthi am 03. Februar 2009, 10:28:21
Hallo an alle

also mich nennen zwei Katzen, zwei Zwergkaninchen und ein Chinchilla ihr eigen.

Meine Katzen sind 12 Jahre alt. Die Katze ist schwarz und heisst Tüüfi und der Kater ist ein Tiger und heisst auch dementsprechend. Bischen einfallslos, ich weiss  :->. Die beiden sind Geschwister und hatten auch schon Junge. Ich hab mir da Sorgen gemacht wegen Inzucht. Aber der Tierarzt hat gemeint, dass das bei Katzen nicht so schlimm sei, man es aber wenn möglich schon verhindern sollte.

Dann wären da noch meine Kaninchendame Finöögi und der kleine Bock Schnuffel. Wir hatten Anfang letztes Jahr noch vier. Dann sind leider drei kurz nacheinander gestorben. Die jüngste, Balu, hatte Mittelohrentzündung. Sie mussten wir einschläfern lassen. Dann bin eines Tages rausgekommen und der Papa lag tot im Stall. Wegen Überzüchtung hatte er leider immer Probleme mit den Zähnen und hat einfach nie richtig gefressen. Und dann noch Gizmo, der Bruder von Balu, er hatte Verstopfung und nichts mehr gefressen und getrunken. Er war eine Woche stationär beim Tierarzt. Aber leider hat es sich nicht verbessert. Und damit dann Mama nicht alleine ist hab ich mir einen aus dem Tierheim geholt. Und sie verstehen sich eigentlich ganz gut.

Das Chinchilla hab ich von meiner Schwester bekommen. Sie wollte es bei sich mit einem Seniorchinchi vergesellschaften. Ich glaub, sie mag keine Männer  :zwinker:. Denn sie hat gleich zum Angriff geblasen. Deshalb ist sie jetzt bei mir. Und da sie sich mit nichts anderem, dass Fell hat verträgt, ist sie alleine. Deswegen bekommt sie jeden Abend mindestens eine Stunde Freigang. Und das gefällt ihr glaub ich ganz gut. Wenn ich mir so die Stuhlbeine und meine Bücher in den untersten Regalen ansehe... Ja, ich glaube, ihr gefällt das.

Jo, das sind also meine Vierbeiner.

Bis bald wieder
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 04. Februar 2009, 23:07:47
Hallo Esthi,

ich bin ja auch so eine Chinchilla Verehrerin. Ich liebe die Nager. Hatte auch 12 Jahre lang ein Pärchen.
Die beiden hatten ein ganzes Zimmer für sich zum Toben und klettern.
Aber als beide dann gestorben sind wurden leider nur 14, hab ich den Raum zu meiner Bibliothek gemacht, und hin und wieder ist es jetzt die Quarantänestation für Tierschutzfälle.

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esthi am 05. Februar 2009, 08:37:32
Hey Carola

na das ist ja ein Zufall. Ich hatte zuerst die Bibiliothek und erst dann kam das Chinchilla. Sie ist mir schon mal ausgebüxt. Wobei ich keine Ahnung hab, wie sie das angestellt hat. Tja, leider musste da vieles leiden. Der kleine Tisch, ein Höcker und diverse Bücher. Man sagt nicht umsonst Nager.
Meine Schwester hat etwa 20 Chinchis. Sie ist Hobbyzüchterin. Also wenn Du wieder mal interessiert wärst, könntest Du Dich ungeniert melden.

Ich versuch mal ein Foto zu machen.

Grüessli
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 05. Februar 2009, 09:54:16
Hallo zusammen!

Chincillas sind schon niedlich, aber doch eher Tiere zum Angucken, oder?
Bei Meerschweinchen, Hasen, Hund kann man wenigstens schmusen :liebe:

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 05. Februar 2009, 13:23:25
Hallo,

Silke ja und nein, also mein Peppino war ein Schmuser, der wollte gleich nach dem wach werden abends seine streicheleinheiten, und wehe er hat sie nicht bekommen. Dann wurde er biestig und hat mich ständig in die Knöchel gekniffen.Inka das weibchen war schüchterner, die mochte das "gekraule" gar nicht.

Aber Esthi du hast da ganz recht, alles was man anknabbern kann wird angeknabbert. Deshalb ist es auch sehr sehr wichtig keinerlei
Elektrokabel frei liegen zu lassen. Die müssen hinter Leisten versteckt werden und auch keine Kabel von Lampen oder sonstiges Stromführendes. Am besten ist es wenn man ihnen viele verschiedene Holzarten als Scheit oder Ast hinlegt, das sie ihre Zähne abnutzen können. Meine liebten Kirschholz,natürlich ohne Rinde!

Und nein so schnell hole ich mir keine Chichis mehr. Es ist einfach so das man selbst nur eine gweisse Anzahl Tiere ausreichend betütteln und gerecht beschäftigen oder versorgen kann. Und ich muss mir einfach auch etwas Luft für die jeweiligen Not-Tiere lassen. Die sind meist sehr Pflege- Intensiv.

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 10. Februar 2009, 14:59:34
Hallo,

Ich muss in einer Stunde mit meinem Findelkind zum Tierarzt.
Der Nachbar hat seinen Heustapel angefangen und einen Igel aus dem Winterschlaf geweckt und verletzt.
Hoffentlich ist er nicht zu schwer verletzt. Fressen tut er zwar, aber der Schnitt, mit dem Gabelstapler wahrscheinlich, ist doch 6 cm lang.
Dabei hab ich ihm schon im Herbst gesagt, wenn er den letzten Ballen hebt soll er es ganz vorsichtig machen!
Aber der Nachbar ist sowieso mit Tieren nicht der Vorsichtigste!!!

Bitte alle Daumen drücken das ich das Nadelkissen durchbringe!!!

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. Februar 2009, 15:22:05
Hey Carola!

Ich drück dem kleinen Stacheltier alle Daumen! Berichte mal wie es gelaufen ist...

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 12. Februar 2009, 17:13:17
Meldung:
Das Nadelkissen ist jetzt im Igel-Himmel. Nachdem er heute morgen Krämpfe bekommen hat hab ich ihn gerade einschläfern lassen. Anscheinend ist die Infektion einfach zuweit vorgeschritten gewesen und hat auch schon das Gehin angegriffen.
So musste er nicht unendlich leiden.
Es ist einfach schade das Tiere unter der Ignoranz mancher Menschen so leiden müssen.
Ich hatte dem Nachbarn schon im Herbst und immer wieder gesagt das in dem Heuballen ein Igel überwintert, aber auf diesen einen kleinen Ballen konnte er wohl nicht verzichten! Lieber hat er die großen Rundballen  nicht abgedeckt und vom Regen verfaulen lassen!!
Ich bin sowas von Stinksauer und wütend!!!

ziemlich traurige Grüße
Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 12. Februar 2009, 18:55:02
Tut mir leid, Carola. Für dich und den kleinen Igel. Landwirte sehen das mit dem Wert des tierischen Lebens halt etwas anders, sonst könnten sie ihre Job wohl kaum machen. Und ein wildes, "nutzloses" Tier in ihrem Besitz ist natürlich auf absolut unterster Stufe. Traurig, aber wahr. Immerhin hast du es versucht.  :schmusen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 12. Februar 2009, 19:09:52
Tut mir leid, Carola. Für dich und den kleinen Igel. Landwirte sehen das mit dem Wert des tierischen Lebens halt etwas anders, sonst könnten sie ihre Job wohl kaum machen. Und ein wildes, "nutzloses" Tier in ihrem Besitz ist natürlich auf absolut unterster Stufe. Traurig, aber wahr. Immerhin hast du es versucht.  :schmusen:

Was aber auch absolut keine Entschuldigung für solche Leute ist. Direkt neben uns liegt auch ein Milchviehbetrieb. Es liegt zwar schon in der Natur der Sache "Milchviehbetrieb", dass ich regelmäßig maulig werden könnte, aber die Frau des Landwirtes ist absolut klasse. Sie versucht wirklich alles in ihrer Macht stehende zu tun, dass ihr Mann das Vieh (egal ob wild oder domestiziert) eine gewisse Achtung vor der Kreatur an sich bekommt. Und das gelingt ihr immer wieder und immer besser. Vor 3 Jahren war es noch undenkbar, dass er von sich aus einen Tierarzt zu einem Stierkalb gerufen hätte, dass ja sowieso nach 8 Wochen den Stall verlässt. Heute spielt der Mann mit dem Welpen der Kinder, bleibt stehen um Katzen zu streicheln und ruft den Tierarzt fast noch vor seiner Frau. Es geht also auch anders.

Für den Igel tut es mir sehr leid. Das hat das arme Tier einfach nicht verdient und alleine deswegen würde ich dem Bauern die Hölle heiß machen. Wer so wenig Achtung vor der Kreatur hat, sollte sich ernstlich überlegen, ob er nicht vielleicht doch im falschen Beruf steckt...

Darum finde ich es so wichtig, dass es Menschen wie Carola gibt, die sich auch für "wilden" einsetzen. Überhaupt gibt es von der Sorte viel zu wenig Menschen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 12. Februar 2009, 19:57:50
Hi,

@Wingfoot, wenn es ein Landwirt/Bauer wäre!!!! Ich habe dem schon zweimal ein neugeborenes Kälbchen aus dem Bach rausgefischt, mehrere seiner Kühe vor der Vergiftung mit Eibe gerettet, immer wieder die ausgerissene Kuhherde wegen Wasser und Futtermangel zurückgetrieben, mir schon meinen Finger zerquetsch weil ich ein Pferd vor dem völligen Irrsinn gerettet hab, hatte sich mit dem Haöfter an einem Nagel festgehängt und tobte schon wie wild....und und und....mehr kann ich hier leider nicht darüber schreiben!!!! Feind hört mit!
Er ist ja nichtmal vollerwerb sonder nur zu seiner Privatversorgung von der Wirtschaft.
Also mit Der Bauer der sein Vieh anders sieht ist da leider nix!

@Tintagel, das Problem ist das oft das Veterinäramt beschwerden nachgeht bei ihm, angezeigt von Besuchern der Wirtschaft oder Wanderern die die Missstände sehen....und ich werde jedesmal beschuldigt, und hab von ihm Represalien auszuhalten!!!!Also ich kann da unter meinem Namen leider nicht viel tun....dazu hab ich viel zuviel ANGST ummeine eigenen Tier, das dennen was unvorhergesehenes zustößt!!! Du verstehst

Gruß Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. Februar 2009, 20:53:58
Hey Carola!

Tut mir so leid um den Kleinen! Man kann es eben immer nur versuchen - aber leider ist es oft schon zu spät wenn man die Kerlchen so zugerichtet findet.  :trost:

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tintagel am 12. Februar 2009, 22:09:08
@ Carola: Klar kann ich das verstehen. Dann würde ich wohl auch eher die Füsse still halten und noch ein bißchen mehr Zähneknirschen. Was ich nicht verstehe, warum tut denn das Veterinäramt nix gegen diesen Typen? Wenn der sein Vieh nicht ordentlich versorgt und das ja wohl regelmäßig nicht, müssen die ihm doch irgendwann verbieten, Tiere überhaupt zu halten. Und vorallem in dem Stil, in dem er es tut.  :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 13. Februar 2009, 10:16:03
Hallo !

Wir haben am Mittwoch den Hasen unserer Nachbarn zur Probe bei uns aufgenommen:

Die Kinder der Nachbarn, sind rießige Fans meines Streichelszoos. Gerade Yessie der Hase hat es den Kindern angetan.
Die Eltern hatten eh vor, den Kindern zwegs VErantwortungs für ein Lebewesen über kurz oder lang Tiere zu geben. Nun sollte es also Hasen sein.
Die im Tierheim gefielen den KIndern nicht und daher ging man in den Zoohandel und suchte sich da zwei Hasen aus. Die Tiere im Zoohandel waren aber noch so jung, daß man das Geschlecht nicht bestimmen konnte... Sie hatten zwei Rammler erwischt!

Tja, es kam wie es kommen mußte, die Tiere wurden geschlechtsreif und die Zofferei ging los.
Man kastrierte beide Tiere, da es hieß dadurch würde es besser - Pustekuchen!
Man kaufte einen zweiten Käfig, aber auch das veränderte nichts....
Tja, was tun. Man sprach mich an, da ich ja nur einen Hasen habe, ob ich einen aufnehmen würde, denn sie wollten sich nun doch ein Weibchen holen.

Ich sagte also zu, daß das Tier auf Probe erstmal bei uns einzieht, denn es gibt zwei Dinge:
a) der Hund
b) Yessi war lange alleine
c) sie müssen sich verstehen, damit ich langfristig beide in einen Käfig setzen kann denn mit den beiden Käfigen auf Dauer geht es Platztechnisch nicht.

Nun gut.....
Paul so heißt der Rammler überstand den Umzug im Käfig relativ relaxt. Der Anblick des Hundes.... der Braverweise sich anschlich, ließ ihn erstmal die Sicherheit des Häuschens aufsuchen....

Ich ging also erstmal mit Eika, die rausmußte eine große Runde spazieren.... In der Stunde hatte Paul dann Zeit sich etwas zu aklimatiesiern und tatsache, als ich nach Hause kam und Eika sich dem Hasenkäfig näherte, versteckte der Hase sich zwar hinter dem Haus, blieb aber druaßen und wurde auch nicht panisch.


Nun gut, Paul hat die  erste Nacht recht gut überstanden, er hat abends noch eine zeitlang schlimm geklopft, aber er hörte dann auch irgendwann auf.
Eika scheint ihn inzwischen nicht mehr wirklich zu stören, denn er weiß , daß ihm in seinem Käfig keine Gefahr droht.
Yessie scheint ihn herzlich wenig zu interesieren, genau wie anders herum. Ich hoffe das wird sich noch geben....


Gestern ging es dann zur VErgesellschaftung:
So, ich präparierte unser Treppenraum im Keller der ca. 4,5 m² groß´ist mit einem Tuch, verteilte Gemüse und Obst im Raum, machte ein Klo fertig und wir setzten die Hasies rein.
Pünktlich zu diesem Showdown standen auch meine nachbarskinder vor der Tür.
Diese ließ ich auf der Treppe (Tribüne) Platz nehmen und die Tiere beobachten, während ich mich den im Erdgeschoss dreckigen Käfigen widmente.
Hanna, die älter der beiden Kinder rief mir immer zu, wenn sich was tat:
Jetzt näseln sie gerade!
Der Paul hat sich nicht mehr aus seiner Ecke gerührt und Yessie liegt mitten im Raum so breit wie ein Kissen.
Jetzt jagend sie sich....

Nachdem die Käfige soweit fertig waren, kam dann noch die Mutter der Kinder und setzte sich dazu....
Nach knapp 2 Stunden in denen die Hasie Zeit hatten sich kennen zu lernen, erhöhte sich das Tempo:
Paul rannte die ganze Zeit hinter Yessie her, die nur auf der Flucht war. Sie wurde nicht böse, sie hoppelte eben nur weg.
Nach ca. 20 Minuten erklomm Yessie dann die erste Treppenstufe, sprang an meinem Bein hoch und als ich die Arme ausstreckte hüpfte Sie mir regelrecht in den Arme, so nach dem Motto: Hilfe, rette mich!
Meine Nachbarin meinte, ich sollte hier die Sache abbrechen. Yessie war ziemlich groggy und Paul total überdreht.
Wir packten beide in ihre frischen Käfige, wo Paul sofort in seinem Haus verschwand und Yessie sich relaxt in ihre Lieblingsecke kuschelte.


Meine Nachbarin sagt, sie hätte Paul nie so entspannt und aufgeweckt gesehen, bei ihnen wäre Paul immer verschreckt in der Ecke gehockt, wenn er nicht vor seinem Partner auf der Flucht gewesen sei...

Ist doch ein gutes Zeichen, oder??


Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 13. Februar 2009, 12:31:08


Vitamin B!!!!!!!!!!!!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 10. März 2009, 17:06:52
Ist mal wieder ein neues Bild von uns online:

Sassy und ich am Leonhardiritt (http://www.flickr.com/photos/35593045@N08/3303448187/sizes/o/) (Mitte)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 11. März 2009, 21:18:33
Hallo wingfoot

Also Sassy siet man gut! Ist ein Schönes Tier!  Hast Du schn einen Mann für sie gefunden?

Aber Dich sieht man wieder nicht richtig  :rotwerd: voll gemein!!!

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 11. März 2009, 21:36:21
Na, ich muss auch ganz neidlos zugeben, dass sie schöner zum Anschaun ist als ich.  :->

Mann... Ich hab mich ja in diesem norddeutschen Traummann verbissen. Aber ich fürchte, mir fehlt die Kohle, um mich guten Gewissens einer "Risikoschwangerschaft" zu stellen. Wesentlich günstiger (und näher) wäre der hier: *klick* (http://www.rl-trainingstable.de/index.php?site=pferde_deckhengst)- und wenn ich ihn mir so anschaue,rede ich vielleicht doch mal mit dem Tierarzt und fahr da mal hin...  :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 11. März 2009, 21:48:56
Hallo

der ist aber auch schön! Aber ich kenn mich mit Pferden nicht aus.
Die brauchen sicher auch gewisse Schönheitsatripute, die das Junge dann haben soll
und Genetik-Klumpert muß man auch beachten, oder?

Xandi
P.S.: Und da ichs mit Pferden nicht so hab, glaub ich Dir das jetzt einfach nicht, daß Sassy schöner sein soll als Du  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. März 2009, 22:49:59
Hallo wingfoot!

Den 'Norddeutschen Traummann' und das Thema 'Risikoschwangerschaft' sind irgendwie an mir vorübergegangen - aber der Quarterhengst in der Nähe sieht doch klasse aus ...
Und Sassy gefällt mir auch - da bin ich dann mal gespannt auf den Nachwuchs :-)

Außerdem noch meine Glückwünsche zur gelungenen Einschreibung!

Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 11. April 2009, 21:40:44
Was man nicht so alles tut, wenn man lernen müsste...  :hau:

Die letzten Tage habe ich einiges an Zeit und Geld in mein Aquarium investiert- die Abdeckung hatte den Geist aufgegeben und bis ich erst eine neue Neonröhre und dann einen neuen Starter organisiert hatte, ehe ich ihr endgültiges Ableben diagnostizieren konnte waren tatsächlich mal auch alle Algen tot; Fische hatte ich ja schon eine Weile nicht mehr und die Pflanzen waren zum Glück härter im Nehmen. Jetzt wachsen sie schon wieder und es schaut es schon richtig gut aus. Jetzt warte ich auf ein Pflanzenpaket von zooplus (kann auch nicht schlimmer sein, als was man so in der Zoohandlung bekommt) und freue mich fast so drauf wie auf ein Bücherpaket.  :-> Mal sehen, ob ich endgültig zum Pflanzenaquarianer mutiere (und damit hier eigentlich OT poste) oder ob in ein paar Wochen doch wieder Fische einziehen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 13. April 2009, 20:49:50
Hallo wingfoot,

also ich glaub nur Pflanzen sind mit der Zeit etwas langweilig.
Ein paar vermehrungsfreudige Guppies oder Platies sind da sicher netter zu beobachten, oder?

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 14. April 2009, 19:56:05
Oh, sag das nicht... Ich hab gerade (nach einem Tag an der Uni) das neue Blatt meiner Lieblingspflanze fast ebenso überschwenglich begrüßt wie den Hund.  :hau:du

Aber prinzipiell hast du schon recht. Und irgendwer muss ja auch CO2 produzieren für die Pflänzchen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 07. Juni 2009, 15:21:40

So habe gerade Notfallmäßig mal an einem Sonntag wieder Tierarzt gebraucht!!!  :teufel: :teufel:
Meiner ist leider im Urlaub...und da ist das Chaos vorprogrammiert. Hier auf dem Land ist das nämlich äußerts Probelmatisch einen aufzutreiben!!! Also schnell mal 35 KM nach Nürnberg fahren....mit einer total hysterischen und Hyperventilierenden Katze im Auto!!!!  :ausrast: :teufel:

Als ich vom Flohmarkt heimkam war die Süße am husten, ok kommt mal vor...doch kaum 20 Minuten später fängt die Gute das speicheln an als wenn ein Wasserfall aus dem maul kommt. Hockt ganz zusammen gekauert auf dem Fensterbrett...und kneift die Augen zu.

Logo ist es auch mein Psychokind...die welche sich nicht anfassen läßt und gleich vor Angst einkotet ween man sie mal wieder aus welchen Gründen auch immer fangen muss.

Also ins Badezimmer gescheucht, dort mit Großwildjagd eingefagen, ab in die Transportkiste und rein ins Auto.

Dann hat in der tierklinik so ein "Mädchen" Sonntagsdiesnt, das sich nicht mal zwei Meter an die Freyja rantraut. Ich mir also die Handschuhe geschnappt und die Süße Festgehalten, Fiebermessen bei der Mieze ist ja ein (Alp)Traum!!!....normale Temperatur! Katze natürlich durch die Aufregung total hektisch und speichelt kaum noch....
Mit Mühe und Not mal in das Maul gucken lassen, aber da war auch nix zu sehen.....
Wurde mit den Worten "wenns nicht aufhört heute Nacht nochmal kommen und dann sedieren wir sie" abgespeist!!!
Ich könnte echt an die Decke gehen!!!  :teufel: :teufel:

Jetzt hab ich sie erstmal ins Quarantänezimmer, da werde ich sie nun zwei drei Stunden beobachten und dannach entscheiden ob ich nach Erlangen an die TierUNI fahre.

Echt Sonntags einen Tierarzt auftreiben, der Ahnung hat oder nicht grad aus der Schulbank kommt ist hier fast Hoffnungslos!!!!!!

Bin im Moment total gefrustet und sauer!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 07. Juni 2009, 23:49:57
Du ärmste!  :trost:

Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Juni 2009, 15:16:50
Hey Carola!

Wie geht es denn Deinem 'Unglücksraben' inzwischen? Warst Du noch mal beim TA oder hat sich's so gelegt?

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 08. Juni 2009, 18:52:05
Hallo,

War heute vormittag mit meiner Süßen bei "unserem" Doc, der hat sie erstmal in Kurznarkose gelegt und Endoskopiert. Dabei ist rausgekommen das sie eine "Verätzung" im Rachen hat°! Shocked
Woher nur???? Da ich keine scharfen Putzmittel oder sonstwas benutze....große Frage an was sie geleckt hat oder welches Krabbeltier verschluckt........

Heute Abend hab ich sie dann wieder geholt.Ist noch etwas daneben und stinksauer!!! Mal sehen wie ich ihr die Brekkies (Spezialfutter) eintrichtere....???

Und ich schreib an der rechten Hand mit drei Fingern...der eine ist richtig DICK angeschwollen...hat mal wieder perfekt die Knorpel-Anatomie erwischt Sad

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Juni 2009, 21:10:40
Hey Carola!

Na, wenigstens weißt Du nun was los ist! Ich fühl mich dann immer schon ein bisschen besser als wenn alles so in der Schwebe ist und (womöglich nur) ich bloß sehe, daß 'irgendwas' nicht stimmt.
Was macht Ihr jetzt gegen die Verätzung? Selbstheilungskräfte der Katze nutzen oder bekommt sie Med? Ich halt die Daumen, dass es bald wieder gut ist und dass das Mädel Dir nicht zu lange gram ist.

Ich muß morgen mit meiner alten Dame zur TA. Joker hat am unteren Augenlid eine Geschwulst, die von einer Drüse im Lidrand ausgeht. Zweimal haben wir sie schon entfernt. Einmal operativ, das hat 3 Jahre gehalten. Beim letzten mal vereist - das geht ohne Narkose da Joker ja blind ist und daher nicht in Panik ausbricht. Aber das hielt nur 2 Monate. Aber ich hab echt Panik, die Alte zu narkotisieren - sie ist eh nicht gut mit Narkosen und das wird ja nun mit den Jahren nicht besser. Nur so geht es auch nicht, da das böde Teil ständig übers Auge reibt, außerdem aufgeht und blutet,....    :gr:

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 09. Juni 2009, 09:43:34
Moin Christiane,

deine Süße tut mir auch leid. Das arme Mädchen. :knuddel:
Kann man bei Hunden nicht auch örtliche Betäubung machen? Nachdem sie ja nix sieht?
Hoffe es gibt eine zufrieden stellende Lösung für das LidProblem.

Meine Freyja ist noch nicht ganz fit. Zwar hlefen die Atropin und Cortisonspritzen, aber die Rachenentzündung geht halt doch nicht so ruckizucki weg. Fressen mag sie noch nichts......und trinken tut sie auch nicht genug......mal sehen wie es in zwei Tagen aussieht. Sollte da keine Besserung sein müssen wir nochmal zum Doc.

Dafür leide ich mit meinem lädierten Finger mit ihr mit!

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. Juni 2009, 10:54:58
Nachdem ich jetzt inzwischen ja mit zwei Miezen eine WG aufgemacht habe, kann ich hier auch mal reinschauen und schreiben. Elisa und ich waren letzte Woche ganz schön erkältet. Sie hat sich bei mir angesteckt, aber inzwischen sind wir beide wieder fit. Aber eigentlich wollte ich was zu dem thema Notdienst an Sonn- und Feiertagen sagen. Meine liebe Kollegin Elke war nämlich gestern da und hat mir gesagt, dass die Tierklinik in Gelnhausen (30 min. von hier) sehr sehr gut sein muss. Klasse, ganz ruhiger Tierarzt und alles nicht so teuer wie erwartet und das trotz Feiertag als eine Freundin von ihr mit ihrem Kater kurzfristig hin musste.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 09. Juni 2009, 11:31:20
Hi Kathrin,

leider hab ich nicht so eine Gute Tierklinik in der Nähe. Nürnberg ist trotz Autobahn schon 35 KM weg, und die Uniklinik Erlangen 50 KM. Das ist schon extrem weit für ein krankes Tier!

Aber gut das es wenigstens bei Euch viel besser aussieht.

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Juni 2009, 15:30:27
Hallo Ihr!

Hier bei uns ist es so, daß man am WE entweder in die nächste Klinik fährt (nicht schlecht aber teuer) oder den Notdienst der örtlichen Tierärzte nutzt. Da guck ich dann, wer gerade Dienst hat und entscheide dann  :->.

Bezüglich Joker: sie hat das heute morgen leidlich gut überstanden. Klar kann man örtlich Betäuben, aber wenn wir das noch mal schneiden wollen würde das nicht genügen. Heute haben wir die Stelle noch mal vereist und versucht, das tiefer gehend hinzubekommen. Dazu braucht man nicht zu betäuben. Aber der Hund hat halt einfach total die Panik, wenn sie da auf dem Tisch liegt und stillhalten muss.  :ausrast: :heul:.
Sie hat sich hinterher ganz fix in die Anmeldung auf ihr altes Plätzchen geflüchtet, wo sie früher immer lag wenn ich dort gearbeitet hab (da war sie ja immer mit dabei). Und während wir Zweibeiner Kaffee getrunken und ein bisschen geklönt haben (bis die nächsten Patienten eintrudelten) hatte sie Zeit, sich wieder zu berappeln.

@ Carola: Weiter gute Besserung für Deine Freya wünsch ich Dir. Ich erinner mich, dass unsere vorherige Setterhündin mal eine Mandelentzündung hatte, die operiert wurde. Sie bekam nach der OP im Halbstundentakt Vanilleeis. Vielleicht kannst Du Deine Maus ja mit irgend so einer Leckerei in Minidosis ans Trinken bekommen?

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 09. Juni 2009, 16:20:12


Hi,

och Christiane das ist aber Süß von Joker. Sicherheit geht vor, hat sie sich da wohl gedacht, und einen altbekannten Platz angesteuert  :zwinker:

Und meine dumme Nudel....mit Eis hab ich da wohl kein Glück. Ausser ihrem Spezialtrockenfutter rührt die doch ABSOLUT nichts anderes an. Hab aber das Wasserschälchen auf einen Eispack gestellt damits auch richtig kalt ist....mal sehen ob das Erleichterung bringt.

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 12. Juni 2009, 12:07:52
Hallo,

hab gerade meine Süße einschläfern lassen müssen. Nach der Röntgenuntersuchung war klar sie hat irgendwas sitzes sehr scharfkantiges gefressen das ihr den darm aufgenslitzt hat.

Bin immer noch am heulen.

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 12. Juni 2009, 13:16:48
Ach scheiße, Carola! Das tut mir leid! Ich drück Dich aus der Ferne  :schmusen: und auch Elisa und Garfield schicken liebe, traurige Grüße

lg
kathrin

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Silvia am 12. Juni 2009, 13:39:08
Mensch Carola, das tut mir leid! Fühl dich ganz doll  :schmusen: und :trost:

LG Silvia
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 12. Juni 2009, 15:27:11
Carola!!!!!

Mahhh!  Du Arme und erst die Katze.
Irgendwie ist der Juni kein Katzenmonat.  In einigen Tagen hab ich "Jahrestag".
Fühl Dich gedrückt und gebusselt

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 12. Juni 2009, 20:53:02
 :trost: :trost: :trost:

Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. Juni 2009, 21:13:59
Mensch Carola,

wie schrecklich!!! Es tut mir so leid!! Fühl Dich mal ganz doll  :trost: :trost: :trost:
Das einzig Gute bei dabei ist, dass Du Deiner Süßen weitere Quälerei ersparen konntest.

Ganz liebe Trostgrüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 13. Juni 2009, 10:15:29
Danke euch   :knuddel: und ich mach mir ganz große Vorwürfe das ich nicht eher auf die Röntgenu. bestanden habe, sonst hätte ich sie nicht so lang leiden lassen, aber es war bis zum Magen keine Verletzung übers Endoskop zu sehen. Erst im Darm wurde es so schrecklich.
Ja alle die von Euch schon Tiere hatten mit denen man seinen letzten Weg gegangen ist wissen wie weh das tut. Und vorallem wenn man sich dann ständig fragt hätte ich mehr oder schneller oder wie auch immer reagieren sollen.

Danke für euer Mitgefühl. :knuddel:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Juni 2009, 21:26:08
Nee, Carola,

da mach Dir mal keine Vorwürfe. Zum einen hätte der TA ja wohl eher als Du sagen müssen, welche weiteren Untersuchungen sinnvoll sind. Zum anderen: wie hättet Ihr denn darauf kommen sollen wenn die Endoskopie o.k. war?! Manchmal ist eben einfach der Wurm drin, da weiß man es eben nicht besser. Wichtig ist doch, dass man alles macht was man kann und nach bestem Wissen und Gewissen handelt - und das hast Du sicher gemacht.
Natürlich weiß ich, dass man sich immer fragt, ob man das jetzt so richtig gemacht hat und hätte, könnte, würde... Ich versteh das gut, aber ich weiß auch, dass man damit niemandem hilft. Also laß den Kopf nicht hängen und denk lieber an all die schönen Stunden, die die Kleine Dir beschert hat.

LG, Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 05. Juli 2009, 20:17:26
Hallo Ihr Lieben!
(Hundefreunde)

Ich möchte Euch gerne was zeigen, ....
Bin ich doch seit einer Woche 10-fache Hundetante!!!  :->

www.dallaltaaustria.blogspot.com (http://www.dallaltaaustria.blogspot.com)

Beim letzten Baby war ich dabei. Und seither bin ich jeden Tag bei meinen Eltern und schau mir die Fortschritte der Kleinen an.

Xandi  mit stolzgeschwellter Brust
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 05. Juli 2009, 21:59:55
Hi,

hübsch, diese Bande. Das kann ja noch Spassig werden, bis die mal alle gross sind.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. Juli 2009, 08:17:27
Na, bei so einer hübschen Hundemama müssen ja süße Welpen rauskommen. Darf man fragen, was Ihr mit der Bande macht?

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 06. Juli 2009, 15:22:32
Hallo!

Danke für die Komplimente.
Ja wir haben, glaub ich, so an die 18 Anfragen, bei 10 Welpen.
Da meine Eltern ja eine Zucht haben, werden alle verkauft. Außer vielleicht eine Dame, die sich mein Papa behält; aber das ist noch nicht entgültig entschieden.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 03. August 2009, 13:59:28
Hallo
unser Sohnemann hat heute seinen ersten Arbeitsschnuppertag im Tierheim. Bin schon neugierig was er alles erzählen wird. Ich hab ihm aber strikt untersagt ein Tier mitzunehmen.  :->
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 04. August 2009, 10:46:42
Hallo Regina!

Mann, das ist aber schwer. Weil die sind doch so arm dort und die schauen sicher alle ganz herzzerreissend.  :rotwerd:Und überhaupt.
Also ich könnte da sicher nicht nein sagen.
(das ist auch der Grund, warum ich mich gegen den Beruf Tierarzt entschieden hab)

Xandi
P.S.: Sag uns halt, wieviel Familienzuwachs ihr am ende bekommen habt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. August 2009, 12:29:40
Oh je, nein Tierheim könnte ich auch nicht. Ich würde jede einzelne Katze mitnehmen wollen (egal ob sie jetzt direkt zum schmusen kommen würde, wie das Garfield gemacht hat oder ob sie sich verstecken würde. Aber viel schllimmer finde ich ja das Winseln der Hunde, ich glaube ich würde da den ganzen Tag durchheulen, weil ich nicht alle mitnehmen könnte :heul:

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 04. August 2009, 14:36:44
Hallo ihr Lieben,
der Tag ist super gelaufen, die Leute dort von unserem arbeitsfreudigen Sohn ganz angetan. Eine Lehrstelle ist leider nicht in Sicht, erstens hat dort keiner die Zulassung zum Lehrlingsausbilden und zweitens nehmen sie nur Erwachsene ( unter 18 Jahren dürfen sie per Gesetz nicht mit den Hunden arbeiten).Schade. Da er aber als freiwilliger Helfer dort sehr willkommen ist wird er trotzdem von Zeit zu Zeit dort arbeiten.
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 09. August 2009, 12:46:18
Hallo ihr Lieben,
dann will ich mich auch endlich mal wieder um meinen Thread kümmern...

Ich möchte mich bei euch allen bedanken das ihr diesen Thread am Leben erhalten habt, mit vielen Schmunzlern, aber auch der Traurigkeit die uns Tierhaltern nicht erspart bleibt -  :schmusen: für Alle!

Auch in unserem Zoo hat sich einiges ergeben - wir waren ein Zooo und sind jetzt ein Zoooo  :-)
Soll heißen wir haben seit Mai Zuwachs.

Idefix - Ex ungue leonem - An der Klaue erkennt man den Löwen  :->

Das war der Tag an dem wir uns beim Standesamt die letzten Unterlagen besorgt hatten, voller Hochstimmung saßen wir gegen 17:00 Uhr auf dem Balkon, Bierchen, bissl Schnaken...
Da hörten wir es das erste Mal - Miiiiiiaaaauuuuoooohhh  :wah:

Na gut, wir sind ja keine Anfänger, Babykatze ruft, Mama wird schon kommen...   :morgens:
Nööööööööööö - 3 Stunden später konnte ich nicht mehr, hatte schon Tränen in den Augen, mein Mann war total sauer weil sich außer uns auch echt keiner gekümmert hat, um diesen Hang liegen ca. 100 Wohnungen  :meckern:

Wir also raus - mit Hang, meine ich Hang  :wah: - Stürzen uns ins Hecken und Buschwerk ... ich sag nur Brombeeren  :schrei: , und diesem kleinen Zwerg fällt nix besseres ein als ganz Wildkatze sich einfach nicht fangen zu lassen.  :gr:

Nach weitern 4 Stunden, 3x Umziehen, Blessuren, Bisswunden von was weiß ich was (Ich glaub es war eine Spinne)  :wah: :wah: :wah: wollten wir entgültig aufgeben, da flitzt dieser kleine Scheißer endlich in einen etwas flacheren und Heckenlosen Bereich  :funkey:
Wir mittlerweile mit Taschenlampe, es war bald 12... hin, das Miststück in die Ecke getrieben und dann *Trommelwirbel*
Einsatz Ersatzschotte!!!  :->
Mein Mann legt also den Hechtsprung seines Lebens hin, packt das Urvieh - klein Tecil schreit nur "Egal was er tut lass nicht los"
Schmerzverzehrtes Gesicht meines Mannes spricht Bände  :wieher: , eine undefinierbare Massen von fauchenden, spukenden Zähnen treibt sich in seine Hand - aber er hält   :held:

Diese Monster ist an diesem Tag keine 6 Wochen alt, Furzklein, füllt nicht mal die Hand meines Mannes aus, aber Fauchen kann er!  :doof:

Natürlich ist er ein reudiges schwarzes Kätzchen das keiner will, der TA meinte auch, den kriegen sie nie zahm...
Hah, der kannte uns bis Dato noch nicht  :->

Unser Pups von 500-800gr (an wiegen war die erste Woche nicht zu denken  :teufel: ) wiegt mittlerweile 2,2 Kilo ist ein prächtiges Schwarzes Tier mit weißen Pinseln im Ohr und hält unsere Rentnergruppe voll in Trab. Nicht zu bremsen...  :ausrast: :ausrast: :ausrast: :ausrast: :ausrast:

Mein Ersatzschotte hat ihn gefangen, also war auch die Namensgebung seins... ich hab ihn noch gewarnt "Denk dran, der Name wird Programm - der Prägt"... ja ja... "Ich will Idefix!!!"

Und was soll ich euch sagen... Es knurrt  :wieher:  :wieher: :wieher:

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. August 2009, 13:30:04
Ach Tecil, Du kannst echt schön erzählen. Prima, dass Ihr Idefix zu Euch genommen habt. Und wie ist das mit dem "Nicht zahm kriegen", schmust er denn inzwischen auch mit Euch oder den Rentnern?

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 09. August 2009, 13:52:13
Aber klar - jetzt gibts nur noch "Liebesbisse"  :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. August 2009, 17:53:45
Ja, die Liebesbisse kenne ich von Garfield auch! Und die Liebeskratzer...denn ich glaube sie hat als Baby nicht gelernt, wann sie ihre Krallen einsetzen darf und soll und wann nicht. Ich krieg jedenfalls grundsätzlich beim Schmusen die Krallen ins Knie gebohrt...aber das sind Schmerzen, die man doch meist recht gerne aushält :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Lena am 20. August 2009, 12:54:46
Hallo Ihr Lieben,

ich muss mich grad mal ein wenig bei Euch ausheulen denn wir haben gestern unsere Katze Micky einschläfern müssen  :heul:.

Mein Vater rief gestern morgen an und hat mich schon darauf vorbereitet das wir mittags zum Tierarzt müssen da Micky kaum noch gefressen hat und nur noch in der Ecke liegen und schlafen würde. Das hat er ja erst auf die Hitze geschoben aber nachdem sie selbst das Hackfleisch, von ihr heißgeliebt, verweigert hatte konnte ja was nicht stimmen.
Wir sind dann mittags zum hingefahren und der Arzt hat uns dann wenig Hoffnung gemacht. Die Leber war angeschlagen und sie hatte nur noch ganz wenig Blut in ihrem Körper und da sie auch schon 16 Jahre alt war wäre das nur noch eine Quälerei für sie gewesen. So ist sie dann auf meinem Schoß ganz sanft eingeschlafen.

Wir haben sie bei meiner Schwester im Garten beerdigt. Ben und meine Neffen haben ein kleines Kreuz gebastelt, aufgestellt und ein Blümchen dazugelegt.

Obwohl sie ja bei meinem Vater gelebt hat habe ich sie ja doch die ersten 6 Jahre "aufwachsen" sehen und habe ich immer um sie gekümmert wenn mein Vater in Urlaub war. Sie fehlt!

Danke fürs "zuhören".

LG
Lena
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 20. August 2009, 13:56:30
Ach Lena, das tut mir sehr leid  :trost: :schmusen: Ich kann mir vorstellen wie sehr sie euch fehlt. Aber wenigstens gehts ihr jetzt besser! Möchte aber auch gar nicht dran denken, dass der Kater von meinen Eltern stirbt  :heul:

Drück dich,
Meike
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 20. August 2009, 14:04:39
Ach Lena! Ich drück Dich mal ganz fest. Das ist immer als würde einem bei lebendigem Leib das Herz rausgerissen gell???
Ich denke an Dich und wünsche Dir viel viel Kraft!

Gruß SilekS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 21. August 2009, 08:00:51
Oh Lena, das tut mir so leid  :trost:! Ich könnte grad heulen und möchte gar nicht daran denken, wie das mal wird, wenn ich eine von meinen hergeben muss. Ich glaub das einzige was da ein wenig trösten kann, ist die Vorstellung, dass sie jetzt wenigstens nicht leiden muss.

Ich drück dich  :schmusen:
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Lena am 21. August 2009, 11:19:20
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure lieben und tröstlichen Worte  :schmusen:.
Es war uns auch wichtig das Micky nicht leiden muss und das einer von uns sie auf den Schoß nimmt und sie streichelnd begleidet.

Ben hat seinem Opa angeboten das er sich ja Bonny (unser getiegertes Katzenmädchen 9 Jahre alt) mal ausleihen könnte wenn abends jemand zum kraulen braucht. Das fand ich richtig lieb von ihm.


Liebe Grüße
Lena


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 21. August 2009, 19:12:06
Hallo Lena,

einfach nur tröstend drück. Ich habs vordrei Monaten mitgemacht.

 :knuddel: :knuddel:
Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Grisel am 21. August 2009, 19:55:48
Oh Mann, ich sollte in den Thread wirklich nicht mehr reinschauen. Das bringt Erinnerungen hoch!
Ich habe mein Hundi vor etwas über einem Monat verabschiedet und kann immer noch nicht glauben, daß er fort ist. Das hat ein richtiges Loch in mein Leben gerissen. Tja, warum sollte es auch anders sein, wenn ein geliebtes Wesen stirbt. Das ist halt der Preis, den wir dafür zahlen, Fellnasen und ähnliches in unser Leben und Herz zu lassen. Mir erscheint der Preis nicht zu hoch, denn ich würde die Jahre mit ihm oder davor Hundi Nr. 1 nicht missen wollen. Aber! Er fehlt mir immer noch so sehr und ich starre auf der Straße alle Glücklichen, die ihre Hunde ausführen, neidisch und sehnsuchtsvoll an. Wobei es überhaupt nicht darum geht, daß ich gern wieder einen Hund in meinem Leben hätte. Ich will mein Püppi zurückhaben! Jetzt!
Seufz.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2009, 21:22:50
Hallo Lena und Grisel,

ich kann Euch beide leider auch viel zu gut verstehen. Erst vergangene Woche musste die letzte Schwester meiner alten Hündin Joker mit 14 Jahren eingeschläfert werden. Klar, es war nicht 'mein Hund', aber Zora gehörte bei uns auch immer noch zur Familie, so wie alle Kinder von unserer Ronja - und so ist bei uns auch die Trauer frisch im Haus.
- Und wir sind dabei schrecklich froh, dass unsere Joker nach wie vor fit ist und hier fröhlich rumdödelt.

Ich drück Euch ganz lieb und wünsch Euch, dass Ihr bald mit mehr Freude über die schöne Zeit zusammen als mit Wehmut zurückdenken könnt an Eure Pelznasen.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 24. August 2009, 20:36:26
Ach menno - ihr Lieben
ja, zur Freude gehört auch die Trauer - aber auch ich habe einfach nur Angst vor dem Tag x
verlohren habe ich schon einige - sie fehlen mir alle!!!
Euch tröstend drückt
Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 06. Oktober 2009, 20:44:51
Heute hat unsere liebe Hündin Orca ihre letzte Ruhe gefunden.

13 Jahre lang war sie ein treuer Freund.
Wir werden Dich nicht vergessen!

(http://www.duessel-computer.de/Bilder/orca.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Regina am 07. Oktober 2009, 08:40:01
Hallo Loomis,
laß dich mal drücken  :trost:
Wir haben auch schon einige Tiere über die Regenbogenbrücke schicken müssen, und ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen.  :heul:
Sie bleiben unvergessen.
lg
Regina
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 07. Oktober 2009, 08:46:39
 :heul: Du hast mein Mitgefühl  :knuddel: Das tut mir leid!

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 07. Oktober 2009, 09:41:13
Hallo Loomis,

von mir auch alles Gute für diese schwere Zeit. Es tut mir wirklich leid.
Wir mussten letztes Jahr im Februar unseren Schäferhund "Max" im Alter von 9 Jahren einschläfern lassen, weil er schwer krank gewesen ist. Wir wußten, dass es das Beste für ihn ist, aber trotzdem tut es verdammt weh.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 07. Oktober 2009, 09:56:02
Hallo Loomis!

Da hört man mal wieder was von Dir, und dann gleich so was trauriges!
Tut mir leid um Deinen 4-beinigen Freund.

Mein Beileid
Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 07. Oktober 2009, 11:29:55
Vielen Dank euch allen.

Bei einem Hund in dem Alter rechnet man ja eigentlich immer damit, dass der Tag kommt, aber wenn es dann so weit ist, ist es doch zu plötzlich.
Aber wenigstens gings ihr noch relativ gut bis kurz davor, so musste sie sich nicht lange mit schlimmen Krankheiten herumschleppen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 07. Oktober 2009, 13:29:52
Loomis, auch von mir ein Paar Worte des trostes.
Denk immer an die glücklichen zeiten mit ihr zurück, einen tierischen freund zu verlieren tut weh, Doch kein mensch ist so bedingungslos Treu und liebt wie ein Vierbeiniger oder mit Federn .

 :knuddel:

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 08. Oktober 2009, 08:02:23
Hallo Loomis,

das tut mir auch sehr leid. Keine schönen nachrichten, auch wenn Orca natürlich schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatte...es ist immer zu früh!

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 08. Oktober 2009, 10:20:47
Die Härte war ja, dass der Tierarzt schon vor sieben oder acht Jahren gemeint hat, man müsste den Hund so schnell wie möglich einschläfern. Es ging um eine Krankheit an der Hüfte.
Wir gingen dann zum Glück noch zu einer anderen Ärztin und die hat festgestellt, dass das eine Fehldiagnose war. Zwei Wochen später war unsere Orca wieder fit und hat noch viele Jahre glücklich gelebt.

Zum Glück haben wir uns damals noch anderweitig informiert...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 29. Oktober 2009, 11:56:40
Mensch Loomis,
Mein Aufrichtiges Beileid!
Ja, manche TÄ haben eine Art Tunnelblick...
als Cy damals Abgemagert ist wurde nur durch Zufall (Als ich ihn eigentlich zum Einschläfern gebracht habe) bei einer Blutuntersuchung der Zucker gemessen - ich werde nie vergessen wie die Helferin reingestürmt kam und meinte - "NEIN, er hat nur Zucker"
Er hat dann Insulin bekommen - und gleich wieder das SchwarzWeißDenken von TÄ - er braucht das Insulin jetzt für immer...
Glücklicherweise gibt es das Net - ich hatte Cy nach ca. 4 Monaten weg vom Insulin und seine Werte sind auch heute noch Normal!

Verlass dich auf Andere und du bist Verlassen  :doof:
LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. Oktober 2009, 21:30:49
Also hier der neueste Stand von meinen Igelbabies die ich seit September füttere

Baby 1 ist seit drei Tagen verschwunden, hatte beim letzten wiegen 560 Gramm, am Sonntag.

Baby 2 war heute abend wieder da und hat gleich nachdem fressen sein "Bauchkoma" auf dem Abstreiferteppich ausgeschlafen, wiegt jetzt vollgefressen 620 Gramm.

Mama hab ich aber seit drei Wochen nicht mehr gesehen.

Und die ersten "Vorschlafnester" auch schon gefunden, welches am Ende das Winterquartier wird weiß ich noch nicht.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Oktober 2009, 23:49:45
Hallo Carola!

Das klingt ja prima - sieht so aus als würden die Kerlchen nun allein klarkommen. Das ist doch immer am schönsten, wenn man solche Wildlinge wieder in die Freiheit entlassen kann, was?!

Ich kann auch Positives berichten. Wir waren doch gerade zwei Wochen in der Bretagne und für  meine alte Setterdame war das wie ein Jungbrunne. Vorm Urlaub hab ich sie an guten Tagen (sie fit, Wetter nicht zu kalt, nicht zu heiß und schwül, nicht zu naß) so gut 20 Minuten mitnehmen können. Dann war sie deutlich angestrengt. jetzt läuft sie locker 30 Minuten mit ohne ein bisschen angestrengt zu gucken!! In der Bretagne war sie jeden Morgen mit am Strand (30 min Rundgang) und an einigen Tagen später noch 1- 2 Stunden!! Ich bin total glücklich darüber  :iumpies:

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Oktober 2009, 07:54:22
Hey Christiane,

das klingt schön! Ich freu mich für Dich und Joker und den Rest der Familie. Das mit dem Jungbrunnen könnte ich von Anka (Hund meiner Schwester auch sagen), da hatten wir inzwischen mehrfach Angst, dass wir sie mit ihren 14 Jahren verlieren würden. Erst ein Krebsgeschwür unter der Zunge und dann Bandscheibenvorfall. Aber seit sie mit ihrem Bandscheibenvorfall auf Schmerzmittel eingestellt ist und das gut läuft, kann Madame auch wieder Katzen anbellen  :->

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 30. Oktober 2009, 08:26:05
Mönsch, schön, hier auch wieder positives zu lesen! Gestern abend hab ich mich erstmal seufzend wieder verdrückt. Jetzt drück ich die Stimmung vielleicht wieder bisschen, aber hilft ja nix- mein Miez ist vor ein paar Wochen überfahren worden. Ich hatte sie gerade die ersten Male wieder draussen, nachdem sie für 400 Euro in der Klinik von Lampenöl-verschmiertem Fell befreit worden war (fragt NICHT- ich hatte nix damit zu tun....  :meckern:)- dann geht sie schon über die große Straße, mit der sie 6 Jhare keine Probleme hatte und lässt sich überfahren.... Seufz. Aber gut, freie Katzen sind zwar glücklicher, leben aber eben gefährlich, was soll man tun. Ich will jetzt eigentlkich keine mehr, das ist immerhin schon die zweite, die ich da vorn einsammel (ohne die zwei, die spurlos verschwunden sind)- aber Finn ist immer noch unglücklich und die zwei WG-Wollknäuel sind keine Hilfe- die haben zwar keine Angst mehr, aber an Spielen und in seinem Korb schlafen ist halt auch nicht zu denken. Na ja, hat alles bisschen Zeit. Ach ja, und im Aquarium sind im mSommer Garnelen eingezogen. Hyperaktive kleine Biester, die den meditativen Wert eines Aquariums stark mindern. Aber lustig.

@Christiane: Wie alt ist Joker gleich nochmal?
@Loomis: ----- Hm. Bin nicht gut in Beileidsbezeugungen. Aber ich denk an dich.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Oktober 2009, 08:50:24
Ach, scheiße wingfoot! Das tut mir leid!   :schmusen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 30. Oktober 2009, 10:05:20
@Wingfoot
Mir tut es auch wirklich leid, aber wie Du schon sagst, Katzen die draußen sind, leben gefährlich.
Ich habe auch einen Kater. Sein Name ist Mowgli, er ist jetzt 5 1/2 Jahre alt und im November letzten Jahres hat ihn auch ein Auto erwischt. Mowgli hat sich schwer verletzt nach Hause geschleppt. Überall war er Blut verschmiert. Mein Freund und ich sind dann sofort mit ihm zur Tierklinik gefahren,die nur ein Dorf weiter ist. Und was sagen die mir? "Also Katzen behandeln wir nicht! Erst ab großen Hund aufwärts."
Hallo, gehts noch ?! :meckern:
Also sind wir zur nächsten Tierklinik die 45 Minuten entfernt war. Die waren superlieb und haben sich toll um Mowgli gekümmert. Er hatte eine schwere Verletzung am Kiefer und leider war sein rechtes Vorderbein nicht mehr zu retten.
Zuerst wollte ich ihn einschläfern lassen, weil ich ihn nicht quälen wollte. Aber dann habe ich mich für die OP entschieden.
Die erste Zeit war es komisch, ihn nur mit drei Beinen zu sehen, aber heute ist es völlig normal.
Und Mowgli geht es zum Glück richtig gut damit. Er turnt sogar schon wieder draußen rum, meidet aber strickt die Strassennähe. Schlauer Kater. :zwinker:

Deine Katze hatte leider nicht so viel Glück, aber trotzdem hatte sie in der Zeit draußen bestimmt viel Spaß.  Und das ist das, was zählt! Dass das Tier, das man verloren hat, zumindest vorher ein glückliches Leben hatte!

Fühl Dich gedrückt

Jenny
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Oktober 2009, 10:28:49
Hallo Ihr,

na, da kommen ja gemischte Nachrichten an!

@ Wingfoot: Das tut mir total leid, dass Du und Finn Eure Katze verloren habt. Trotzdem, wenn eine Katze raus möchte (und das wollen wohl die meisten), dann ist es doch besser das Risiko einzugehen als sie tagtäglich einzusperren!
Garnelen im Aquarium klingt ja lustig - hab ich noch nie gesehen. Gibt es die im 'normalen' Zoogeschäft zu kaufen oder hattest Du da 'ne andere Quelle?
Meine Joker ist im Juni 14 Jahre alt geworden. Derzeit fahnde ich nach 'ner Strickanleitung für einen warmen Mantel. Die Dame wird nämlich auf dem Rücken inzwischen fast kahl und friert schon jetzt heftigst - sie bewegt sich ja auch nur noch moderat. Die käuflichen Mäntel passen ihr nicht - entweder sind sie zu kurz oder viiiiel zu weit. In Hundeforen wird man bei solcher Anfrage allerdings gern mal gemobbt hab ich festgestellt - so von wegen 'Mäntel sind grundsätzlich Quälerei'  :wah:.

@ Kathrin: Das ist ja schön, dass es Anka wieder so gut geht. Was bekommt sie denn? Mein Sam hat auch jahrelang Schmerzmittel gebraucht. Ich hatte für ihn Metacam. Das kann man tröpfchenweise dosieren, je nach 'Tagesform'. So kann man die Nebenwirkungen, die ja meist mit Medikamenten verbunden sind, besser in Schach halten.

@ Jenny: Vielleicht waren die in der Klinik wirklich doof. Aber es kann auch gut sein, dass die gesehen haben, dass sie mit ihren Instrumenten für Großtiere bei Eurem kleinen Mowgli nichts ausrichten können. Das war ja schon eine heftige OP. Da brauchst Du einiges an OP-Besteck und wenn Du das vorzugsweise in der XL-Variante hast, dann reicht es für ein kleines Tier möglicherweise nicht. Und erst bei der ersten Klinik untersuchen, vielleicht sogar sedieren, dann doch merken dass Ihr woanders hinmüßt für die OP und dort das gleiche Spiel noch mal wär doch auch sinnlos gewesen. Aber klar, dass es für Euch erst mal total mies war von der Klinik abgewiesen zu werden!

Liebe Grüße Euch allen,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 30. Oktober 2009, 10:48:50
@Christiane
Da magst Du vielleicht Recht haben. Ich sage mal, wenn uns das in Ruhe erklärt worden wäre, hätte ich das auch mit Sicherheit verstanden. Aber einfach nur zu sagen, dass sie keine Katzen behandeln und fertig, fand ich schon mies. Die haben ihn sich ja noch nicht mal angeschaut.
Und wenn man dann noch so abgekanzelt wird, wenn man selbst eh schon total fertig ist, dann ist man doch immer gleich doppelt geschockt.  :rollen:
Aber das Ende zählt - und das ist gut gelaufen.   :festknuddel:

Und Dir drücke ich die Daumen, dass Du eine Anleitung für eine "Jacke" für Deine Joker findest.
Ich finde es immer total daneben, wenn Leute meinen, ihren Senf dazu geben zu müssen, wenn sie nicht die Hintergründe kennen.
Wenn das Tier, welches auch immer, Probleme mit dem Fell hat, finde ich es als Besitzer es total wichtig, dass man seinem Liebling da hilft, indem man ihm was anzieht!  :schmusen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Oktober 2009, 12:19:11
@Christiane: ich hab keine Ahnung, was Anka bekommt, aber hauptsache es hilft ihr noch ein wenig.

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 30. Oktober 2009, 18:11:36
In manchen Foren herrschen Umgangstöne, dass es der Sau graust....  :wah: Noch ein Grund, sich hier wohlzufühlen. Hunde frieren lassen fällt ganz klar unter falsch verstandene Tierliebe- und das sage ich als Deckenhasser (Pferde brauchen nämlich in neun von zehn Fällen keine!!!) und Besitzer eines Deckenhassers- Finn hat neulich eine halbe Stunde nicht gepieselt und ich bin dreimal über ihn drübergefallen, bis es endlich hell war und ich ihm sein Reflektorjäckchen wieder ausziehen konnte- aber der wird mir nicht auch noch überfahren!!!  :meckern:

Schau doch mal hier: http://www.knittingpatterncentral.com/directory/pets.php  (Sieht echt bisschen daneben aus zum Teil, aber vielleicht findest du ja was)

Wenn's um die Instrumente geht in der Klinik ist es ja ok. Aber manchmal spinnen sie auch einfach. Ner Freundin von mir hätten sie mal fast die Ziege verbluten lasse, weil die Großtierklinik gesagt hat, issn Kleintier und umgekehrt.  :hau:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Oktober 2009, 20:47:51
Hey Wing!

Ja, das seh ich genauso - das ist mit das Beste hier, dass die Leute einfach freundlich miteinander umgehen.

Ich gehör eigentlich auch zu den Deckenhassern. Aber nun hab ich schon den zweiten Hund, der trotzdem eine bekommt. Mein vorheriger Hund hatte die letzten 5 Jahre seines Lebens eine nicht heilbare Niereninfektion - da war bei Nässe und Kälte eine Decke überlebenswichtig! Aber ich kann Dir sagen, dass war uns beiden anfangs voll peinlich so auf die Straße zu gehen  :-). Und wenn Du mein altes Mädchen jetzt sehen könntest - nix auf den Rippen, ein paar Flusen als 'Fell' auf'm Popo - da muss man doch schnattern, sogar als Hund! :frier:
Dass mit dem Reflektorjäckchen kann ich gut verstehen. Eine Bekannte von mir hat für ihren Hund statt dessen ein Halsband mit Glühbirnchen - das funktioniert auch echt gut und stört Finn vielleicht nicht so?
Jedenfalls danke für den Link. Werd da später gleich mal gucken ob ich was finde.

Das Tierärzte manchmal auch einfach spinnen weiß ich schon. Hab hier im Dorf eine ähnliche Geschichte mitbekommen - danach war für mich endgültig klar, dass diese TA für mich nicht mal für Med abholen oder Notfall in Frage kommt! Freunde von mir sind mit ihrem Hund dorthin, der schwere Bissverletzungen hatte und stark blutete. Sie hat erklärt, sie mache gerade die Abrechnung und die Leute sollten doch in die Klinik fahren!   :kotz:

Bis dann,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Tecil am 01. November 2009, 10:24:12
Hallo ihr Lieben,
@ Christiane - schau doch mal bei DaWanda, da gibt es unter Hundekleidung sehr schicke sachen, und wenn du es nur als Vorlage nimmst... ich habe es mir mit Cy damals leicht gemacht, bin zu C&A in die Kinderabteilung um für mein "Baby" einen Strampler zu kaufen, ein paar kleine Anpassungen waren nötig, habe den Pulli zb etwas größer genommen und dann an der Brust eingeschlagen und eingenäht - Katzen haben ja ihre Beinchen nicht wie wir Menschen an der Seite... würde echt doof aussehen  :wieher:

@ Wingfoot - das ist der Grund warum ich keine meiner Katzen raus lasse, ich biete ihnen von Klein auf alles an Freiheit was möglich ist und träume auch heute noch von einem abgrenzbaren Garten... mal abgesehen davon würden sie mir meinen Coonie sofort klauen  :doof:

Im Allgemeinen zu den Umgangstönen - bis auf ein paar Ausrutscher habe ich da ganz gute Erfahrungen... ( :-) witzigerweise hatte ich am Anfang echt Probleme im DG-Forum, besonders mit Dante habe ich mich immer wieder gehabt - ich brauchte etwas Übung in meiner Art mich Auszudrücken und durfte auch nicht alles krum nehmen  :dance: Gerade Dante mag ich heute umso mehr für ihre Art)
Viel Störnder finde ich das man oft so Gleichgültig behandelt wird, weil man Neu ist oder anders. Das fand ich hier immer sehr nett, man fühlt sich Willkommen... auch wenn man nach Zichzeiten mal wieder schreibt  :rotwerd:

LG Tecil
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 01. November 2009, 17:15:31
Hallo Tecil!

@ Christiane - schau doch mal bei DaWanda, da gibt es unter Hundekleidung sehr schicke sachen, und wenn du es nur als Vorlage nimmst... ich habe es mir mit Cy damals leicht gemacht, bin zu C&A in die Kinderabteilung um für mein "Baby" einen Strampler zu kaufen, ein paar kleine Anpassungen waren nötig, habe den Pulli zb etwas größer genommen und dann an der Brust eingeschlagen und eingenäht - Katzen haben ja ihre Beinchen nicht wie wir Menschen an der Seite... würde echt doof aussehen  :wieher:

Danke für den Tipp - werd ich gleich mal machen.
Das mit den Babysachen hab ich mit den Hunden nach OPs auch schon gemacht. Wobei man für einen ausgewachsenen Setter schon gerne mal erwachsene T-Shirts oder Leggins brauchen kann. Allerdings sitz das Zeug doch zu schlecht, um das öfter zu tragen. Und es soll ja auch richtig wärmen. Daher die Idee mit dem Stricken - hab jetzt auch schon ein Muster, das vielleicht funktioniert und werd demnächst mal Wolle besorgen.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. November 2009, 08:06:17
@ Wingfoot - das ist der Grund warum ich keine meiner Katzen raus lasse, ich biete ihnen von Klein auf alles an Freiheit was möglich ist und träume auch heute noch von einem abgrenzbaren Garten... mal abgesehen davon würden sie mir meinen Coonie sofort klauen  :doof:
Ich lass meine auch nicht raus. Zum einen kennen sie es nicht von ihren alten Dosis her, zum anderen ist die Paralleltraße zu unserer Straße die Durchgangsstraße zum nächsten Ort, da ist viel los. Meine Kleine will auch tatsächlich nur dann raus auf den Balkon, wenn die Sonne scheint und es warm ist, aber dann genießt sie es sich in der Sonne auf dem Balkon zu wälzen. Die Große aber ist ein Schisser, die ist nur auf dem Balkon, wenn Dosi auch da ist und selbst dann findet sie das nicht so spannend und geht meist wieder schnell rein. Madame schaut zwar immer mal raus, wenn die Balkontür offen ist, aber sie braucht es überhaupt nicht. Im Gegensatz zur Kleinen, die einfach nur neugierig und frech für ihre 16 Jahre ist, die ist mir neulich auch ins Treppenhaus entwischt. Die Dicke zwar auch, allerdings ist sie dann vor ihrer eigene Courage erschrocken und panisch unter mein Bett gehechtet nach drei Schritten im Treppenhaus.
Aber Du hast recht, ein eingezäunter katzensicherer Garten, das wäre schon was...seufz

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 03. November 2009, 16:11:34
Hallo Ihr Lieben!

Ja da gehts ja wieder zu!!
@wingfoot: tut mir Leid!

Und weil ich Euch auch mal wieder was Positives anschauen lassen wollte, hier     www.dallaltaaustria.blogspot.com (http://www.dallaltaaustria.blogspot.com)

Alle Hundebabies haben einen guten Platz, haben sich eingewöhnt und wachsen.
Eines ist bei "uns" geblieben: Milva     die, die nassesten Küsse gibt  :->

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. November 2009, 17:55:06
Hey Xandi!

Tolle Fotos!!!! Da werd ich ganz neidisch und denk an all unsere Welpentreffen zurück. Unsere Ronja hatte ja nur einmal Welpen, also 'mussten' wir uns immer mit diesen Welpen und Leuten treffen und das nun schon seit 14 Jahren  :-).
Aber ist das nicht toll so eine Horde gesunder junger Hunde, die miteinander toben?!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 04. November 2009, 08:56:46
Hallo Xandi,

die Kleinen sind aber wirklich süß!
Schön, dass alle ein tolles zu Hause gefunden haben.

Mein Chef hat auch einen Hovawart. Sie heißt Hexe und will immer mit mir Auto fahren, wenn ich da bin.  :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 04. November 2009, 10:51:16
Mahlzeit!

Ja, die Welpen sind schon toll. Und die Geräusche die sie machen!!!
Das Schlabbern der Zungen, das Schnappen, wenn sie sich gegenseitig beißen,..
und sie sind so schön weich und riechen so gut. Wie Babies eben!

@Jenny: Echt! Wie heißt denn die Hexe mit vollem Namen? Weißt Du das?

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 04. November 2009, 13:55:40
@Xandi
Also ich habe gerad mal meinen Chef gefragt, der mich natürlich völlig blöd angeschaut hat, weil ich das wissen wollte.  :-)

Aber er hat es mir trotzdem verraten.  :zwinker:
Der volle Name ist "Hexe von der Rose"

Sagt Dir das was?

LG
Jenny
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 04. November 2009, 21:03:39
@Jenny: nö. Hab ich noch nie gehört, werds mal googln bzw. meine Eltern (Hovi-züchter) fragen.

Den Blick von Deinem Chef hätt ich gerne gesehen  :->

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. November 2009, 15:47:50
Hallo Leute,

ich brauch mal Eure Hilfe. Ich hab das I-Netz durchforstet nach Strickanleitungen um Joker einen warmen Pullover zu machen. Da war ich nun auch fündig, aber - die Anleitung ist auf Englisch. Ich kann zwar stricken, aber meine Fremdsprachenkenntnisse reichen für die Übersetzung hinten und vorne nicht.
Ist hier jemand, der genug Englisch kann und auch schon mal ein Strickmuster gelesen hat, der mir das vielleicht übersetzen könnte? Wär echt total super! Es geht um dies Muster:
http://drdesigns.net/darlingdarbysweater0308.pdf

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 11. November 2009, 19:18:32
Hallo Ihr Lieben!

Fotos... hab ich gerade gemacht....

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/P1010248.JPG)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/P1010247.JPG)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/P1010246.JPG)

Hach....Schnuffis!  :->

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 11. November 2009, 19:57:38
Und gleich noch eine Bildergeschichte von letzter Woche:

Wir hängen hier gerade so schön ab...

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/1.jpg)

rumdös....

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/2.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/3.jpg)

hm....da unten ist doch was....

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/4.jpg)

da wedelt ja was....

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/5.jpg)

HILFE!

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/6.jpg)

ey.....weg von meinem Schwänzchen

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/7.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/8.jpg)

Dir zeig ich wo der Hammer hängt...

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/9.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/katze/Bildergeschichte/10.jpg)

Hat sich wirklich so zugetragen! *G*

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 12. November 2009, 16:08:36
Hi Christiane,

die Anleitung ist auf Englisch. Ich kann zwar stricken, aber meine Fremdsprachenkenntnisse reichen für die Übersetzung hinten und vorne nicht.
kennst du die Google Sprachtools (http://www.google.de/language_tools?hl=de)? - Damit kannst du Dir eine grobe Übersetzung anfertigen lassen. Kost nix, und reicht zumindest für einen groben Überblick. Ansonsten sind diese automatischen Übersetzungen allerdings sehr holperig und bedürfen unbedingt einer Nacharbeitung. - Dafür erhält man manchmal aber auch "wunderschöne" Wortkonstrukte :ironie:, - ich muss dabei immer an die "Welt Handel Mitte" denken, die ich da mal geliefert bekam.  :-)

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. November 2009, 20:28:43
Hallo Hans,

ja, dass es die gibt weiß ich. Aber das nützt mir hier nix. 'Grob' krieg ich das auch hin - aber so wird dann auch das Strickstück  :wah:. Da ist 'Fachchinesisch' gefragt - also ich brauch jemanden, der sowohl Englisch als auch Stricken kann. Und in meinem Bekanntenkreis gibt es zwar das ein oder andere deutsch-amerikanische Paar, aber immer ist der Mann der Amerikaner und hat nu von Stricken so gar keine Ahnung  :->.

Viele Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. November 2009, 19:56:18
Hallo Christiane,

ja, dass es die gibt weiß ich. Aber das nützt mir hier nix. 'Grob' krieg ich das auch hin - aber so wird dann auch das Strickstück  :wah:. Da ist 'Fachchinesisch' gefragt

tja, dann wirst Du wohl um die Arbeit mit dem Wörterbuch nicht herum kommen... Ich hab mir für solche Sachen mal diese nette Werk mit rund 280.000 Stichwörtern zugelegt:
[isbn]978-0004705804[/isbn]

Das ist in dieser Form zwar inzwischen oop, aber vergleichbares gibt es bestimmt noch von Klett (Pons) oder Langenscheidt.  :flirt: (Ausserdem könnten bei Euch sowieso bald neue Wörterbücher fällig werden, wo doch zumindest Euer Grosser jetzt auch Englisch in der Schule lernt...  :teufel: )
 
:winken:
Hans


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 13. November 2009, 20:24:32
@Steffi: Ich habe mir gerade zusammen mit meiner Tochter deine Bildergeschichte angeschaut. Die Fotos sind wirklich sehr schön und auch lustig.  :-)

LG, Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 13. November 2009, 20:56:59
Hallo Steffi!

Mah, Deine Muzis sind soo schön. Am liebsten möcht ich meinen Bildschirm abschnudeln.
Die gepunktete is ja ein Wahnsinn. Die riesigen Pfoten.
Was ists das schnell für eine Rasse??

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. November 2009, 20:57:17
Hallo Hans!

tja, dann wirst Du wohl um die Arbeit mit dem Wörterbuch nicht herum kommen...
Je nun, genau das wollte ich umgehen indem ich jemanden finde, der das einfach mal so kann  :->


Zitat
(Ausserdem könnten bei Euch sowieso bald neue Wörterbücher fällig werden, wo doch zumindest Euer Grosser jetzt auch Englisch in der Schule lernt...  :teufel: )
Ne, nicht wirklich. Der lernt jetzt erst mal Latein (Emite mullos, emite mullos!) - Englisch kriegt er erst im nächsten Jahr.

Viele Grüße,
Christiane
 




[/quote]
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. November 2009, 21:45:23
Hi Christiane,

tja, dann wirst Du wohl um die Arbeit mit dem Wörterbuch nicht herum kommen...
Je nun, genau das wollte ich umgehen indem ich jemanden finde, der das einfach mal so kann  :->
dann lots doch mal Kingsizefairy auf diese Anfrage, vielleicht kennt die ja wen.

Zitat von: Christiane
Zitat
(Ausserdem könnten bei Euch sowieso bald neue Wörterbücher fällig werden, wo doch zumindest Euer Grosser jetzt auch Englisch in der Schule lernt...  :teufel: )
Ne, nicht wirklich. Der lernt jetzt erst mal Latein (Emite mullos, emite mullos!) - Englisch kriegt er erst im nächsten Jahr.
Was'n das für 'ne seltsame Schule? - In einigen Gegenden fangen sie mit Englisch schon in der Grundschule, oder sogar schon im Kindergarten an, und bei Euch erst in der 6. Klasse? - Das ist ja seltsam!
 
:winken:
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. November 2009, 14:24:39
Was'n das für 'ne seltsame Schule? - In einigen Gegenden fangen sie mit Englisch schon in der Grundschule, oder sogar schon im Kindergarten an, und bei Euch erst in der 6. Klasse? - Das ist ja seltsam!

Hallo Hans!

An humanistischen Gymnasien kann man auch heutzutage noch mit einer der 'alten Sprachen' beginnen. Die Schule hat jeweils 2 Klassen, die mit Englisch und 2, die mit Latein anfangen. Die Lateiner kriegen dann in der 6 Englisch und ab der 9 Französisch oder Altgriechisch. Die Englischklassen machen mit Französisch und dann Latein oder Spanisch weiter.
Außerdem gibt es hier auch Schulen, an denen man mit Französisch anfangen kann. Das hängt damit zusammen, dass die Grenze zu Frankreich ja kaum eine Autostunde von hier entfernt ist.

Vermutlich ist Deine nächste Frage, wie wir nun auf das schmale Brett gekommen sind, dat Kind auf Latein loszulassen?! Zum einen wollte dat Kind das so. Aber zum anderen war es für uns Landeier die einzige Möglichkeit sicher zu sein, dass er auf der Schule angenommen wird, auf der wir ihn haben wollten. Das hängt mit der hiesigen Stadt-/Kreis-Schulpolitik zusammen.


 :winken:
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 15. November 2009, 14:56:11
Hallo Steffi!

Mah, Deine Muzis sind soo schön. Am liebsten möcht ich meinen Bildschirm abschnudeln.
Die gepunktete is ja ein Wahnsinn. Die riesigen Pfoten.
Was ists das schnell für eine Rasse??

Xandi

Hallo Xandi!

Klecks ist eine Bengalkatze. Niko (der helle puschelige) ist eine Britisch Kurzhaar. Letzterer Rasse sagt man ja das gemütliche bärchenhafte nach. Bärchen stimmt - gemütlich nicht.  :-> Der hat sich dem Bengalen so angepasst, der ist fast spielfreudiger und schneller. Man glaubt es kaum!

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 16. November 2009, 02:55:56
Hi Christiane,

An humanistischen Gymnasien kann man auch heutzutage noch mit einer der 'alten Sprachen' beginnen.
sowas ähnliches hab ich mir schon fast gedacht. Hab als Schüler zwar nie ein Gymnasium von innen gesehen, aber später erfahren, das es da u.a. die Unterscheidung zwischen Alt- und Neusprachlichen Gymnasien gibt. Bei ersteren liegt dann der sprachliche Schwerpunkt eben auf alte Sprachen wie eben Latein oder Altgriechisch. - Es hat ja bestimmt auch was für sich, wenn man die Illias im Original lesen kann, oder die Septuaginta. Und die aktuellen Sprachen kommen erst etwas später an der Reihe.
Und um mir die Frage zu verkneifen, was den jetzt der Gegensatz zum humanistischen Gymnasium ist, hab ich mal eben in der Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Gymnasium#Fachrichtungen) geguckt, und war voll drin im Dickicht des deutschen Bildungswesens.  :wah:  Soweit ich da heraus gefunden habe, gibt es "den Gegensatz" dazu gar nicht, sondern mehrere mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Bin mal gespannt, was für ein Chaos daraus wird, wenn unsere "Bildungpolitiker" damit eine vergleichbare Veranstaltung anfangen wie mit dem sog. Bologna-Prozess im Hochschulwesen. Die Vorbereitungen dazu laufen ja schon.

Zitat von: Christiane
Die Schule hat jeweils 2 Klassen, die mit Englisch und 2, die mit Latein anfangen. Die Lateiner kriegen dann in der 6 Englisch und ab der 9 Französisch oder Altgriechisch. Die Englischklassen machen mit Französisch und dann Latein oder Spanisch weiter.
Also in jedem Fall drei Sprachen... :hmschild: Es ist ja heut zu Tage nicht falsch, mehrere Sprachen zu sprechen. Nur stellt sich mir dann immer die Frage, ob dabei nicht die Naturwissenschaft auf der Strecke bleibt. Denn in unserer heutigen hochtechnisierten Welt scheint mir doch etwas mehr als nur ein grundlegendes Verständniss von Naturwissenschaft und Technik nötig zu sein, um entscheiden zu können, ob das technisch machbare auch realisiert werden sollte, bzw. ob es Gesellschaftlich sinnvoll ist.

Zitat von: Christiane
Außerdem gibt es hier auch Schulen, an denen man mit Französisch anfangen kann. Das hängt damit zusammen, dass die Grenze zu Frankreich ja kaum eine Autostunde von hier entfernt ist.
Das finde ich in dem Fall sogar Richtig. Schliesslich fängt Völkerverständigung ja u.a. an der Grenze an. Und wenn man früh anfängt, die Marotten der Nachbarn zu verstehen, kann man Konflikte die auf mangelhaftes Verständniss beruhen schon vermeiden, bervor sie dramatisch werden.

Zitat von: Christiane
Vermutlich ist Deine nächste Frage, wie wir nun auf das schmale Brett gekommen sind, dat Kind auf Latein loszulassen?! Zum einen wollte dat Kind das so. Aber zum anderen war es für uns Landeier die einzige Möglichkeit sicher zu sein, dass er auf der Schule angenommen wird, auf der wir ihn haben wollten.
Ich bin mir jetzt schon gar nicht mehr sicher, ob ich diese Frage gestellt hätte. Ich hatte zwar nie Latein, weis aber sehr wohl, das es für einige Studienfächer nach wie vor verlangt wird, und auch seine Berechtigung hat. Nicht nur für Theologie.
Und wenn das Kind es so wollte, warum soll man es ihm nicht ermöglichen, wenn die Möglichkeit dazu besteht? - Dann scheint sich Eure intensive Suche am Anfang des Jahres ja gelohnt zu haben.
Und zur Schul- bzw. Bildungspolitik sag ich erst mal nichts weiter, als da oben schon steht.

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. November 2009, 13:27:05
Hallo Hans!

Und um mir die Frage zu verkneifen, was den jetzt der Gegensatz zum humanistischen Gymnasium ist, hab ich mal eben in der Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Gymnasium#Fachrichtungen) geguckt, und war voll drin im Dickicht des deutschen Bildungswesens.  :wah:  Soweit ich da heraus gefunden habe, gibt es "den Gegensatz" dazu gar nicht, sondern mehrere mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Bin mal gespannt, was für ein Chaos daraus wird, wenn unsere "Bildungpolitiker" damit eine vergleichbare Veranstaltung anfangen wie mit dem sog. Bologna-Prozess im Hochschulwesen. Die Vorbereitungen dazu laufen ja schon.
'Humanistisch' ist wohl einfach eine etwas altmodische Bezeichnung für eine Schule, die sich die 'humanistische Bildung' auf die Fahnen geschrieben hat - nicht nur alte Sprachen, sondern auch Werte wie Toleranz und Gewaltfreiheit, daneben die Kreativität (also Musik, Kunst,...). Ich hab das Gefühl, dass das Themen sind, die heute viel zu oft vergessen werden vor lauter reinem 'Fakten-Lernen'.

Zitat von: Hans
Also in jedem Fall drei Sprachen... :hmschild: Es ist ja heut zu Tage nicht falsch, mehrere Sprachen zu sprechen. Nur stellt sich mir dann immer die Frage, ob dabei nicht die Naturwissenschaft auf der Strecke bleibt. Denn in unserer heutigen hochtechnisierten Welt scheint mir doch etwas mehr als nur ein grundlegendes Verständniss von Naturwissenschaft und Technik nötig zu sein, um entscheiden zu können, ob das technisch machbare auch realisiert werden sollte, bzw. ob es Gesellschaftlich sinnvoll ist.
Das wird nicht völlig vergessen. Hier in Rh-PF gibt es seit neuerem in der 5. und 6. Klasse 'NaWi'. Da soll fachübergreifend in die naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise eingeführt werden. Ist noch in den Kinderschuhen aber macht bisher einen ganz guten Eindruck was die Kinder da machen. Und im Bundeswettbewerb Mathematik hat kürzlich ein Schüler den 1. Platz gemacht. Zudem wird das Abi noch immer nach 13 Schuljahren gemacht, so dass die Zeit nicht so knapp ist wie in den verkürzten G12-Schulen.


Zitat von: Hans
Und wenn das Kind es so wollte, warum soll man es ihm nicht ermöglichen, wenn die Möglichkeit dazu besteht? - Dann scheint sich Eure intensive Suche am Anfang des Jahres ja gelohnt zu haben.
Und zur Schul- bzw. Bildungspolitik sag ich erst mal nichts weiter, als da oben schon steht.
Bisher sieht es ganz so aus, dass die Schule so ist wie erhofft.
Und ja, über Schul- und Bildungspolitik kann man natürlich endlos schimpfen, streiten,... - muss man aber nicht  :->

:winken: Christiane



Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 17. November 2009, 17:58:39
Hi Christiane,

da diese Diskussion mit Haustieren ja nun gar nichts mehr zu tun hat, hab ich mal einen neuen Thread aufgemacht, wo man sie dann allgemeiner weiter führen kann. Also: :guckstduhier: Schule, Uni, Bildung allgemein (http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=1900.new#new), da findest Du dann auch eine Antwort auf Deinen letzten Beitrag.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 01. Dezember 2009, 09:00:27
Hallo alle zusammen,

gestern war einer der schrecklichsten Tage in unserem Leben.
Wir mussten unseren lieben "Avi" einschläfern lassen. Von einer Minute auf die andere blieb plötzlich die Welt stehen und man
fühlte sich wie in einem bösen Traum.
Avi war ein Haflinger, der beste Freund meiner jüngeren Schwester. 6 Jahre gehörte er zu unserer Familie, nein er gehört immer noch zu
unserer Familie, ist nur leider nicht mehr bei uns.
Gestern morgen um zehn passierte das Unfassbare. "Avi" hat mit unserem zweiten Pferd "Experte"  zusammen auf dem Paddock gespielt.
Wie Pferde das halt so machen.... Nur stand "Avi" leider zum falschen Moment am falschen Ort.... "Experte" hat nach hinten ausgeschlagen und dabei "Avi" getroffen.
"Avis" Bein war gebrochen.... Wir konnten nichts mehr für ihn tun, als ihn so schnell wie möglich von seinen Schmerzen zu erlösen.
Trotz seiner Schmerzen hat "Avi" keinen Laut von sich gegeben und sich sogar noch zusammen mit meiner Schwester von seinem Paddock in den Stall gekämpft.
Der Tierarzt sagt, das sei ein Wunder, denn bei einem offenen Bruch, so wie "Avi" ihn hatte, würden die Pferde in der Regel an Ort und Stelle zusammenbrechen und schreien.
Aber unser "Avi" war anders. Er hat immer auf uns aufgepasst - vor allem auf meine Schwester. Und auch gestern hat er sie, obwohl es ihm so schlecht ging, getröstet.
Er hat ihr seinen Kopf auf die Schulter gelegt und ihr die Tränen aus dem Gesicht geleckt....
Mein Vater hat ihn bis zur letzten Minute begleitet, hat seinen großen Kopf auf seinen Schoß gelegt und "Avi" so lange gestreichelt, bis er eingeschlafen ist.
Meine Schwester und auch meine Mutter stehen seitdem völlig neben sich. Ich muss dazu sagen, dass "Avi" für uns irgendwie das vierte Kind war.
Meine Mutter und meine Schwester waren jeden Tag bei ihm. Und nun plötzlich ist alles anders.
Zur Zeit kümmere ich mich um "Experte", was mir natürlich verdammt schwer fällt. Aber ich kann es auch nicht meiner Mutter oder meiner Schwester zumuten, jetzt in den
Stall zu kommen. Irgendwie kriegen wir das schon alles hin. Aber es ist im moment wirklich schwer.
Das schlimmste für mich ist, dass ich meiner kleinen Schwester nicht helfen kann in ihrem Schmerz....

Ich hätte auch ein Bild eingestellt, aber ich habe keine Möglichkeit, es mit dem Internet zu verlinken... Aber ich kann Euch sagen, dass "Avi" in unseren Augen das tollste Pferd war/ist,
das man sich nur wünschen kann.

Der Text ist etwas länger geworden, als ich dachte. Sorry dafür... Aber Danke fürs lesen....

Traurige Grüße

Jenny
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 01. Dezember 2009, 10:07:37
..Och Jenny das tut mir so leid. Das er auch noch so tapfer und zäh war sich in den Stall zu schleppen.
Es tut immer weh wenn man ein Tier das einen jahrelang begleitet hat verliert und noch so tragisch.
Aber nun ist er auf einer riesen Großen Weide wo er bis Sonnenuntergang galoppieren kann und sich wie ein junges Fohlen fühlt.

Ganz doll drück und Tröst  :schmusen:

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Dezember 2009, 12:36:06
Egal wie alt oder krank oder verletzt ein Tier letztlich war, wenn es von uns geht, es ist immer zu früh. Ich drück Dich, Jenny!

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 01. Dezember 2009, 13:55:09
Das tut mir sehr leid Jenny. Denkt an die schöne Zeit die ihr gemeinsam hattet. :schmusen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 01. Dezember 2009, 14:07:16
Vielen Dank Euch Lieben!
Manches Mal tut es schon gut, wenn man sich alles einfach einmal von der Seele schreiben kann und weiß, dass jemand da ist, der das verstehen kann und es gelesen hat.

Danke! :schmusen:

Jenny
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 05. März 2010, 16:29:16
Darf ich vorstellen?
Cassiopeia, 22 Jahre jung, Mädel, Panzerlänge Kopf bis Schwanz 26 cm

(http://up.picr.de/3903110.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 05. März 2010, 18:31:18
Jö, wo hast Du die denn her?

Ich hab einen Arbeitskollegen, der Landschildkröten seit Jahren erfolgreich züchtet. Falls Du mal Fragen hast, dann keine Scheu, melde Dich.

Sieht hübsch aus. Und was machst Du mit der Guten jetzt?

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 05. März 2010, 23:09:18
Hi Xandi,

hast du die denn nicht gesehen als ihr da wart???????

Die Panzerdame hab ich doch schon seit sie 5 Markstück groß ist!

Ich hege und pflege sie damit ich sie vererben kann, wird ja nur schlappe 80-90 Jahre :->

LG Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. März 2010, 23:32:22
Hallo Carola,

hey, die sieht aber gut aus! Ich freu mir immer 'nen Keks, wenn ich mal mitkriege, dass so eine Schildi älter als 2 Jahre wird. Leider werden die viel zu oft viel zu falsch gehalten weil die Leute zu strack sind, sich über die Bedürfnisse ihres Haustiers zu informieren.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 06. März 2010, 20:11:06
He Carola!

Nö, die hab ich nicht gesehen!!! Wo war denn die?
Ich glaub, wir waren damals mit den ausgerissenen Kühen so beschäftigt, daß die Kleine irgendwie untergegangen ist.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 06. März 2010, 22:59:16
@Xandi,   :wieher: :wieher: stimmt da war ja Cowboytreiben.... :->
Das Terrarium ist oben vorm Bad direk tunterm Fenster Treppe rauf, rchts Terrarium geradeausweiter Bad....

LGCarola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. März 2010, 21:02:39
Hallo Ihr,

bei mir gibt es mal wieder Vierbeiner-Neuigkeiten. Ich arbeite daran, dass wir wieder einen zweiten Hund bekommen. Gestern war ich unterwegs zu einer Züchterin und hab mir ihre Großpudelhündin angesehen. Sie hat die Farbe Black and tan, also die Farbverteilung so wie man es z.B. von Dobermann oder Gordon Setter kennt.
Die Hündin wurde kürzlich gedeckt und nun könnt Ihr mal die Daumen drücken, dass da ein kleines Hundemädel für mich dabei heraus kommt...

Inzwischen meditiere ich fleißig darüber, ob die Rasse wirklich das Richtige für mich ist - vernünftig wär sie bestimmt  :rollen:

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 23. März 2010, 08:48:06
Hallo Christiane!

Einen Pudel??   :gr:
Also ich weiß nicht! Ich seh Dich eher mit einem sehr agilen und sportlichen Hund, einen unkomplizierten. So wie Du eben auch bist.  :kopfkratz:

Is ja witzig, daß immer die gleiche Farbverteilung bei den verschiedenen Rassen immer anders heißt. Bei den Hunden von meinen Eltern (Hovawart) heißt die selbe Farbe "schwarz-marken".

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. März 2010, 14:49:59
Hallo Xandi!

 :wieher: Deine Beschreibung für meinen Wuschhund paßt perfekt: agil, sportlich, unkompliziert. Kompliziert - sprich: ein Jäger vor dem Herrn und nicht unbedingt mit allen Zwei- und Vierbeinern verträglich hab ich nämlich schon  :rollen:.
Noch einen Jäger kann ich nicht gebrauchen - und bei einem Setter wär die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass die beiden dann im Team abdüsen würden  :ausrast:.

Aber soll ich Dir was sagen - genau so sind Pudel, wenn mensch sie läßt! Begeisterte Spieltiere, bis ins Alter fit, für jeden Sport geeignet, Familienhund, leicht zu erziehen und mit wenig Jagdambitionen. Und zu Deiner Beruhigung: es wird auf keinen Fall  so ein Zwerg-Kläfferchen. Und auch weder weiß, noch silber oder apricot oder gar rosa gefärbt  :kotz:.
Der Große ist schon ein 'richtiger Hund', hat so um die 60 cm Stockmaß und 25 - 30 kg. Und ich kann ihn ja scheren wie ich will  :->.

Ja, das mit den Farbbezeichnungen find ich auch witzig. Schwarz-marken, schwarz-loh, black  and tan, bei den Amerikanern Phantom,....

So, ich muss los. Birk hat einen Termin beim Kieferorthopädix. Können ja später noch weiter klönen - ist grad so mein Thema  :-).

Liebe Grüße,
Christiane

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. März 2010, 18:56:57
Hey Xandi,

hat Dir der Pudel die Sprache verschlagen???  :->

LG, Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 25. März 2010, 19:07:19
Abend!

Nein überhaupt nicht! Ich hatte nur keinen Betrag mehr dazu. (ausnahmsweise  :zwinker:)
ICh kann mir halt einen Pudel nicht als Sporthund vorstellen. Weiß schon, daß es da auch große von gibt, aber trotzdem.
Mußt mir mal ein Bild zeigen.
Oder hast einen link zu dem Züchter, damit ich mir die Dame in Froher Erwartung mal anschauen kann?

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. März 2010, 20:48:13


Hey Xandi!

Zum einen kannste durchaus auch mit den kleinen Pudeln in den Sport - gibt doch beim Agility auch diese 'Zwergenklasse'. Und zum anderen: Pudel kann man eigentlich für fast alles nehmen - sie sind ziemliche Allrounder und als solche im direkten Vergleich mit Spezialisten meistens auf dem 2. Platz ;-)

Ich hab mal ein paar Links für Dich rausgesucht.


Bilder von Pudel beim Agility: http://www.unsere-pudel.de/4736.html  oder   http://grosspudel.net/hundesport.html

und auch bei anderem:  http://www.sebastian-loetsch.at/pca/Beschaeftigung_L07.htm

Und hier kannst Du Dir die werdende Mutter ansehen: Suki heißt sie   http://www.buntepudel.de/index.htm
(es gibt dort mehrere Seiten mit Fotos von ihr in versch. Alter,...)

Bin gespannt auf Deinen Kommentar -  ist natürlich was völlig anderes als Eure Hovawartse.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 26. März 2010, 10:23:27
Hallo Christiane!

Ich bin sprachlos!
Also als Pfützenwächter gefällt sie mir ganz gut. Aber so als ausgewachsene Dame mit dem gepflegten Fell, ich weiß nicht.
Ganz schlimm find ich ja den Winni Pooh. Mir tun sie leid,wenn sie net sehen, wo sie eigentlich hinlaufen.

Die Fellfarbe is sehr interessant. Bin gespannt, wie die Jungen aussehen. Muß doch glatt noch nach einen Foto vom Deckrüden suchen..

Also meiner wärs net! Aber das ist so wie bei allem, Gott sei Dank hat jeder einen anderen Geschmack.
Ich bin ja mehr der Doggen-Typ, groß und bullig sollte ein Hund bei mir sein. Oder ein Neufundländer. Sowas in der Art.

Bin gespannt, wie die Sache weitergeht, ehrlich!!  :flirt:
Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. März 2010, 12:28:30
Hallo Xandi!

Ich bin sprachlos!
Unglaublich!!  :wieher:

Zitat
Also als Pfützenwächter gefällt sie mir ganz gut. Aber so als ausgewachsene Dame mit dem gepflegten Fell, ich weiß nicht.
Ganz schlimm find ich ja den Winni Pooh. Mir tun sie leid,wenn sie net sehen, wo sie eigentlich hinlaufen.
Das seh ich ganz genau so - aber die Frisur hab ich dann ja unter Kontrolle (und vermutlich ruck zuck eine eigene Schermaschine!) Das lange Fell wird sicher nur für den Winter bleiben und ansonsten gibt es den praktischen Kurzhaarschnitt.

Zitat
Die Fellfarbe is sehr interessant. Bin gespannt, wie die Jungen aussehen. Muß doch glatt noch nach einen Foto vom Deckrüden suchen..
Der Rüde ist rein schwarz - aber er hat in seiner Ahnentafel schwarze, apricot, black and tan und brown and tan. Apricot wird da wohl immer mal wieder eingekreuzt weil dadurch das tan schöner wird. Der Wurf wird also u.U. kunterbunt und ich hoffe, dass für mich ein schönes Mädchen dabei ist.


Zitat
Also meiner wärs net! Aber das ist so wie bei allem, Gott sei Dank hat jeder einen anderen Geschmack.
Ich bin ja mehr der Doggen-Typ, groß und bullig sollte ein Hund bei mir sein. Oder ein Neufundländer. Sowas in der Art.
Doggen mag ich auch sehr. Leider werden die aber selten wirklich alt und ich mag nicht schon nach 6 Jahren oder so einen Oldie an der Leine haben. Neufundländer sind nu wieder gar nicht mein Ding - viel zu bullig und viel zu viel Pelz (die würd ich auch scheren  :->). So vom Typ her liebe ich alles windschnittige - Setter eben. Aber Jagdhund ist gerade nicht angesagt.

Zitat
Bin gespannt, wie die Sache weitergeht, ehrlich!!  :flirt:
Ich auch, das kannste mir glauben!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. März 2010, 23:05:07
Hallo Ihr!

Heute hab ich wenig erfreuliche Neuigkeiten erfahren. Padge hat seit einiger Zeit immer mal wieder gelahmt. Merkwürdig daran war, dass das eigentlich immer abends passierte wenn er lange gelegen hatte und dass es spätestens am nächsten morgen komplett weg war.
Also haben wir ihn bei der TA auf den Kopf gestellt: 'Gymnastik' mit allen Gelenken - er zeigte keinerlei Schmerzreaktion!
Dann Blutentnahme für die Entzündungswerte - nix!
Borreliosetest - auch nix!

Heute haben wir dann eine HD-Röntgenaufnahme gemacht. Und nun haben wir zwei Neuigkeiten: die Gute ist, dass Padge keine HD hat. Die Schlechte ist, dass er sich einen Riß an der Nahtstelle zwischen Kreuzbein und Darmbein zugezogen hat.  :hau: Und das heißt: 8 (ACHT !!!) Wochen schonen, spazieren nur an Leine, keine Spiele mit anderen Hunden, keine Sprünge,... - das ist für diesen superlebhaften Hund eine ziemliche Katastrophe  :heul:. Ich hoffe nur, dass er mir nicht irgendwann psychisch am Rädchen dreht...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 31. März 2010, 09:54:48
Hallo Christiane,

erst einmal gut, dass es kein HD ist, aber 8 Wochen Schonfrist ist auch fanz schön hart.
Es ist immer blöd, dass man den Tieren ja nicht einfach erklären kann, was sie haben und warum jetzt gewisse Dinge für einige Zeit anders sind.
Aber glaub mir, Dein Liebling wird sich schon damit abfinden.
Ich würde einfach versuchen, meinen Hund anders zu beschäftigen. Viel kraulen, bürsten, ein paar Leckerlies... So dass er nicht das Gefühl hat, dass sein Herrchen "böse" mit ihm ist.

Ich kenne das von unseren Pferden. Die lahmen ja auch zwischendurch mal, wenn sie sich vertreten haben. Unser "Experte" hatte das vor gut vier Wochen und musste zwei Wochen stramm in der Box stehen. Durfte nicht bewegt werden oder raus auf seine Koppel. Und das bei einem Pferd, das normalerweise jeden Tag stramm gearbeitet wird, weil es ein Turnierpferd ist. Der wusste natürlich auch gar nicht, was denn jetzt plötzlich los ist. Aber wir haben ihn dann jeden Tag aus der Box geholt und ihn ausgibig betütelt. Und zusätzlich hat er dann jeden Tag etwas zu fressen bekommen, was er nicht regelmäßig kriegt. (Mal ne Banane, mal ne Apfelsine oder ein sogar ein Malzbier  :->)
Und plötzlich fand er das rumstehen gar nicht mehr so schlimm.  :->

Vielleicht fällt Dir bei Deinem Liebling ja auch etwas ein, was ihn ablenkt.

Viele Grüße
Jenny
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 31. März 2010, 13:05:03
Oh, Christiane probier doch mal die Sache mit dem Malzbier, da wäre ich auch Padges Reaktion gespannt  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Fay am 31. März 2010, 13:40:51
Hallo Christiane!

Die Schlechte ist, dass er sich einen Riß an der Nahtstelle zwischen Kreuzbein und Darmbein zugezogen hat.  :hau: Und das heißt: 8 (ACHT !!!) Wochen schonen, spazieren nur an Leine, keine Spiele mit anderen Hunden, keine Sprünge,... - das ist für diesen superlebhaften Hund eine ziemliche Katastrophe  :heul:. Ich hoffe nur, dass er mir nicht irgendwann psychisch am Rädchen dreht...

Himmel hilf lenken! Erst mal freue ich mich natürlich, dass euer Hund keine HD hat, sondern "nur" einen Riss. Aber 8 Wochen praktisch nur brav nebenher laufen...das wäre für unsere Schnecke pure Inquisition ;-). Dann wünsche ich euch starke Nerven. Mal sehen, wer zuerst am Rad drehen wird  :zwinker: . Ich hoffe, Euer Hund erholt sich recht schnell.

Liebe Grüße
Fay
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. März 2010, 21:43:01
Hey Kathrin!

Oh, Christiane probier doch mal die Sache mit dem Malzbier, da wäre ich auch Padges Reaktion gespannt  :->

Das brauch ich nicht erst probieren - das nimmt er sofort. Aber ich glaub, dass ihm ein 'anständiges' Weizenbier noch lieber wär  :->. Bisher haben noch all unsere Hunde Bier oder Wein geschlabbert, wenn sie die Gelegenheit dazu bekamen  :sauf:.

 :winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. März 2010, 21:48:14
Hallo Ihr alle!

Liebe, dass Ihr so viel Mitgefühl mit meinem Wusel habt. Temperament hat er für drei und so fällt ihm das nebenhertrotten extrem schwer. Fay, da ist Padge offensichtlich genau so drauf wie Deine Schnecke (a propos: stell sie uns doch mal vor - neugierig bin!).
Gut ist, dass ich diese normalen Gehorsamssachen weiter machen darf - da werden wir eben neue 'Tricks' einüben. Hab heute mal intensiver das rechts bei Fuß gehen und den Wechsel von Seite zu Seite geübt. Muss mir halt was einfallen lassen  :kopfkratz:.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Fay am 01. April 2010, 09:43:32
Hallo Christiane!

ich kann es dir nachfühlen, wie du dich um Padge sorgst. Unsereins liegen ja auch die Nerven blank, wenn es unserem Schneckchen mal nicht gut geht und ein bissel durch die Gegend schleicht. Dann weiß man immer genau, dass da was nicht stimmt, denn ansonsten lautet ihr (wir haben eine Hundedame) zweiter Vorname eher "Rakete"  :zwinker: . Und ja, du hast recht, unsere Kleine ist genauso ein Energiebündel wie euer Padge: steht ständig unter Strom und ist nicht müde zu spielen oder zu toben.

Bist du dir sicher, dass ich Schneckchen hier näher vorstellen soll? Hast du dir das auch wirklich gut überlegt  :wieher: ???????? Okay, ich melde mich später noch einmal ausführlicher und stelle sie gründlich vor, vielleicht sogar mit Bild. Muss nur erst mal ein bisschen arbeiten, komme heute ohnehin nicht richtig von der Stelle.

Liebe Grüße und bis später
Fay

P.S. Hast du überhaupt euern Padge hier irgendwo bildlich hinterlegt? Nein, ich bin nicht neugierig, ich bin so  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Fay am 01. April 2010, 13:44:40
Hallo Christiane!

Dann will ich doch umgehend unsere Schnecke vorstellen. Du weißt nur noch nicht, was du damit heraufbeschworen hast *gggg*... Aber ich versuche es dennoch kurz zu halten:

Unsere "Schnecke" heißt eigentlich Clara und ist eine Schäferhund-Labrador-Mischlingshündin. Meist wird sie allerdings mit "Schnecke", "Püppi", "Herzblatt", "Süße" oder "Hübsche" betitelt und manchmal auch mit "Zicke", wenn sie so gar nicht kooperativ ist *g*. Clara wird im Mai zwei Jahre alt und fast genauso lange haben wir sie schon bei uns, nachdem sie im zarten Welpenalter direkt auf uns zugestolpert gekommen war. Mit anderen Worten, wir sind trotz guter Vorsätze auf den klassischen Fall der Welpenwahl hereingefallen *g*.

Tja, was soll ich noch über unser Hundi erzählen *grübel*? Sie ist eine ganz freches, vorwitziges, treues, sehr kluges (war ja klar, wer sagt das nicht von seinem Hund *g*?), knuffiges Weibsbild. Sie hat so seidenweiches Fell und einen treuherzigen Blick, dass man sie pausenlos knuddeln möchte.
Clärchen hat eine Energie für fünf. Sie saust durch die Gegend wie eine Rakete, panscht gerne mit Wasser, ist regen- und dreckresistent *g*, schmeißt sich liebend gerne in den Schnee – von Schlamm und sonstigen Dreckhaufen einmal abgesehen, steckt ihre Nase in sämtliche Löcher, die sie findet und interessiert sich für alle Mitbringsel, die unser Kater nach Hause schleppt.
Dafür hasst sie Nachbars beide rote Katzen, die – unter der Hand gesagt – wirklich richtig bösartige Mistviecher sind. Sie mag keine total fremden Menschen, dann hält sie erst einmal Abstand. Betatschen lässt sie sich gleich gar nicht von Fremden, da riskiert jeder einen Anschnauzer. Zu Recht, denn ich kann das gleich gar nicht ausstehen, wenn jeder unseren Hund ohne zu fragen anfassen will.

Hm und ansonsten...sie geht gern auf Vogeljagd *räusper*, duldet keine Tauben im Hof, verteidigt unseren Kater, wenn eine andere Dorfkatze diesem zu nahe tritt *g* und buddelt schon mal die ein oder andere Himbeer-Rute aus und schleppt sie dann als Trophäe im Gelände rum *g*. Ach ja und ganz empört ist sie ja, wenn die Dorfstörche unser Grundstück überfliegen. Dann knurrt sie und wufft kurz, was ja auch nicht viel bringt *lol*. Die Störche kommen trotzdem immer wieder.

Nun ja, das ist Clara in Kurzfassung – eine ganz aufgeweckte Biene, mit der man schon so einiges erlebt *g*.

Liebe Grüße
Fay

Und hier noch ein Bild...

(http://i302.photobucket.com/albums/nn99/133121/CIMG0031b.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 01. April 2010, 22:02:47
Hallo Fay!

Natürlich war mir klar, was über mich hereinbricht, wenn ich nach Deinem Hund frag - ich weiß ja, wie ich darauf reagiere, wenn ich so einen Freibrief zum Schwärmen krieg   :wieher:.

Clärchen ist ja eine ganz Goldige und dieses Möhrenspielzeug der Hit! DAS wär mal was für Padge - der futtert mit großer Begeisterung Möhren. Wann immer er den Schäler hört steht er blitzartig in der Küche neben mir und wartet auf seinen Anteil Rohkost  :->.

Ansonsten: Deine Beschreibung passt wirklich in weiten Teilen auch auf Padge. Allerdings haben wir ihn erst bekommen nachdem er eine rechte Odyssee schon hinter sich hatte. Er wurde als winziges Welpchen in Irland ausgesetzt. Eine Tierschutzorga hat ihn aufgegabelt; da sie aber gerade extrem vollbelegt waren, musste der Lütte bei einem Bauern in der Scheune bleiben. Dort gab es Futter, Wasser und ein Dach überm Kopf - und das war's. Bei nächster Gelgenheit kam Padge dann mit nach Deutschland in eine Pflegefamilie. Und von dort haben wir ihn bekommen. Da war er etwa 4 oder 5 Monate alt. Dies ganze hin und her hat schon die ein oder andere 'Macke' gebracht (z.B. kann er Männer mit Schirmmützen überhaupt nicht ab), aber im großen und ganzen ist Padge ein ganz lieber! Und absolut lenorkuschelweich! Da hält er mit jedem Plüschtier locker mit. Er ist inzwischen 5 Jahre alt - heute haben wir seinen Geburtstag gefeiert. Und wir vermuten, dass er eine Mischung aus Border Collie und Setter ist. Hüten tut er nicht, fixiert aber gern mal andere Hunde die uns begegnen - das führt dann auch schon mal zu Missverständnissen *grmpf*. Und als halber Setter liebt er die Jagd  :wah:.  Dabei bin ich schon ganz glücklich, dass er inzwischen wenigstens nicht mehr jeder alten Fährte nachrennt  :ausrast:. Wir lernen schließlich beide ständig dazu ;-)

Hier ein Foto von ihm bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen:
(http://up.picr.de/4070303.jpg)

Wir haben ihn auf einem Foto im I-net gesehen, mit den Leuten telefoniert, sind dann mit Kindern, damals noch 2 Hündinnen und uns Großen hingefahren - nur zum gucken  :->. Klar: auf dem Heimweg saßen dann drei Hunde im Auto  :-).  Also auch kurz entschlossen und nie bereut.


Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 02. April 2010, 11:50:30
Hallo Leute

Hier bin ja wohl genau richtig  :pling:

Mein Schnüffel lebt schon seit 11 Jahren in unserem Haushalt.

@ Fay  Als sie so jung war hat sie auch getobt wie eine Wilde, nichts war vor ihr sicher, sie ist auch hinter diversen anderen Tieren hinterher gewesen. Pipmatz unf co waren aber immer schneller als sie :->
Inzwischen ist sie aber alt und das merkt man auch, sie liegt jetzt viel und schläft. Aber trotzdem ist sie natürlich der beste Hund der Welt. :->

@ Christiane  Nur so zum Hund schauen darf ich auch nicht fahren, dann häte ich das Haus längst voll mit Hunde und Katzen.

LG nirak

Die Bilder eurer Hunde sind klasse, leider weiß ich nicht wie ich ein Bild in groß hier rein bekomme, :heul: also müßt ihr mit dem kleinen Bild links vorlieb nehmen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. April 2010, 17:54:43
Hey Nirak,

genau wegen solchen wie uns gibt es diesen Thread - müssen wir die 'Nichttierjunkies' ja nicht mit nerven ;-)   :->

Das mit den Fotos geht nur über Umwege. Carola hat mir das mal erklärt. Ich kopier Dir das mal und schick es Dir als PN.

Dem kl. Bild nach zu schließen ist Dein Schnüffel eine Schäferhündin oder zumindest ein DSH-Mix, oder?! Ja, die sind mit 11 Jahren dann leider schon richtig alt. Das find ich so traurig, dass es echt für mich ein Argument gegen diese Rasse ist - was nicht heißt, dass ich den einzelnen Hund nicht gut finden könnte  :zwinker:.
Wir hatten bis vor einigen Wochen noch eine Setterhündin, Joker. Sie ist fast 15 Jahre alt geworden und als sie 11 war ist sie noch wie eine Rakete durch die Gegend gedüst, hat einen jungen Retrieverrüden aus dem Dorf locker abgehängt! Und auch ihre Mutter (sie gehörte meinem Mann) ist 15 Jahre alt geworden und war fit bis zum letzten Tag (nur altersschwerhörig, aber das hat sie wenig belastet).
Trotzdem: so ein Oldie hat natürlich seinen ganz eigenen Charme - sie haben  ja alle eine eigenen Persönlichkeit und beim alten Hund find ich prägt sich das immer noch mehr aus. Da macht es dann auch nix, wenn sie zum 'Couch-Potatoe' mutieren  :->.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 02. April 2010, 22:00:26
Hallo Christiane  :winken:

vielen Dank für deine schnelle Hilfe, leider funktioniert das bei mir irgenwie nicht, ich bekomme das Bild hier einfach nicht hochgeladen. :heul:

"Dem kl. Bild nach zu schließen ist Dein Schnüffel eine Schäferhündin oder zumindest ein DSH-Mix, oder?"

Du hast recht, sie ist ein Mix aus Goldenretriver und Schäferund. Sie ist ein totaler Familienhund. Kinder liebt sie über alles.

LG nirak
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Fay am 06. April 2010, 14:04:06
Huhuuuu Christiane!

Natürlich war mir klar, was über mich hereinbricht, wenn ich nach Deinem Hund frag - ich weiß ja, wie ich darauf reagiere, wenn ich so einen Freibrief zum Schwärmen krieg...
Freibrief zum Schwärmen – das ist gut *g*...und soooo treffend. Also ich weiß auch nicht, sobald das Thema auf Hund und Katze kommt, dann ist das wie ein Schalter, den man nur umzulegen braucht ;-). Die Nichttierbesitzer gucken einen da schon mal etwas schräg an, wenn man begeistert von den Missetaten seiner Lieblinge erzählt *kicher*.

Clärchen ist ja eine ganz Goldige und dieses Möhrenspielzeug der Hit! DAS wär mal was für Padge - der futtert mit großer Begeisterung Möhren. Wann immer er den Schäler hört steht er blitzartig in der Küche neben mir und wartet auf seinen Anteil Rohkost
*grienen muss* Ja, ja...das liebe Vieh. Mit ihrem Radar-Empfang am Kopf hören sie das noch so leiseste Futtergeräusch. Vitamine sind bei unserer Süßen ein Fall für sich. Natürlich frisst sie auch Möhren ganz gern, aber der Renner sind Bananen. Dafür lässt sie ihr übriges Futter schon mal stehen. Oder sie pflückt sich in der Saison ihre Äpfel, Birnen und Himbeeren direkt vom Baum/Strauch (wir haben solche niedrigen buschartigen Bäume). Damit hat sie uns letztes Jahr zum Wahnsinn getrieben. Sie hat sich ständig die noch völlig unreifen Birnen, die ziemlich weit unten hingen, abgepflückt und angefangen zu fressen. War die halbe Birne gefressen, hat sie sich die nächste geholt... Und du glaubst gar nicht, wie geschickt sie sich die Himbeeren von der Rute gezupft hat. Das war ein Bild für die Götter.
Das Möhrenspielzeug ist übrigens ein Quietschi, das hat sie anfangs überall mit hingeschleppt. Aber inzwischen ist das Interesse daran mächtig abgeflaut. Ihr Lieblingsspielzeug ist nach wie vor ihre Kunststoff-Würstchen-Kette. Die liebt sie heiß und innig und inzwischen hat sie die 4. Kette, weil sie die anderen zu Tode gespielt hat *g*.

Ansonsten: Deine Beschreibung passt wirklich in weiten Teilen auch auf Padge.
Ooooooch, euer Padge ist ein ganz knuffiger, schmucker Kerl. In den hätte ich mich auch sofort verliebt. Man sieht es schon am Bild, dass er ein ganz aufgeweckter ist. Wenn ich so süße Kerle sehe, möchte ich sie am liebsten in den Arm schließen und durchknuddeln *g*. Es ist schon unglaublich, wie schnell einen ein Tier ans Herz wachsen kann. Ich kann mir jedenfalls ein Leben ohne unsere Clara gar nicht mehr vorstellen und ich hoffe und wünsche mir, dass wir unsere Schnecke viele, viele Jahre bei uns haben werden.

Allerdings haben wir ihn erst bekommen nachdem er eine rechte Odyssee schon hinter sich hatte. Er wurde als winziges Welpchen in Irland ausgesetzt.
Für so etwas habe ich null Verständnis. Wenn man liest, wie viele Hunde (bzw. Tiere überhaupt) auch im Erwachsenenalter ausgesetzt werden, dann könnte ich an die Decke gehen. Das ist verantwortungslos hoch zehn. So ein Tier kann sich doch nicht wehren. Man muss sich das doch vorher überlegen und wenn sich doch ungewollt Nachwuchs einstellt, den man selber nicht vermitteln kann, kann man sich doch an ein Tierheim oder eine Organisation wenden. Huch, hätte ich mich beinahe aufgeregt.

Eine Tierschutzorga hat ihn aufgegabelt... kam Padge dann mit nach Deutschland in eine Pflegefamilie. Und von dort haben wir ihn bekommen. Da war er etwa 4 oder 5 Monate alt.
Und das war ihr Glück, dass ihr ihn mit zu euch genommen habt. Dass er inzwischen ein paar Macken intus hatte, ist dann auch nicht verwunderlich bei einer solchen Lebensreise. Schließlich ist das gerade in der Prägezeit passiert und ich möchte nicht wissen, was der arme Kerl wirklich alles erlebt hat.

Dies ganze hin und her hat schon die ein oder andere 'Macke' gebracht (z.B. kann er Männer mit Schirmmützen überhaupt nicht ab),
Ich denke, es wird wohl jeder Hund so seine Macke entwickeln. Das finde ich so liebenswert an den Fellnasen. Sind eben eigene Persönlichkeiten :-). Wer weiß, was da war, dass euer Padge eine Aversion gegen Schirmmützenmänner hat. Unsere hat, seitdem sie von einigen Kindern hinterm Zaun geärgert worden ist, eine Abneigung gegen laut kreischende und brüllende Kinder. Bei einem so wachsamen Hund wie unsere Clara ist dann halt Ende Gelände bzw. Schluss mit lustig, da wird zurückgebrüllt ;-).

...aber im großen und ganzen ist Padge ein ganz lieber!
Na aber selbstverständlich! Das sieht man dem Racker auch an. Wie ich schon erwähnte, auch Hunde sind kleine Persönlichkeiten und die ein oder andere Macke finde ich nicht schlimm. Auch wenn die Strolche ab und zu Frauchen oder Herrchen ärgern, ein Blick aus treuherzigen braunen Augen und eine zur Versöhnung gereichte Pfote (Gott, ist das süß, wenn Clärchen das macht) machen den größten Schnitzer nichtig *lachen muss*.

Und absolut lenorkuschelweich! Da hält er mit jedem Plüschtier locker mit.
Ja, jaaaa, jaaaaaaaaa...ich kann es dir nachempfinden. Wenn ich mir Padge so anschaue, da würde ich auch liebend gerne meine Hände durchs Fell schrubbeln *lacht*. Gestern war Clara z.B. extrem liebebedürftig und hat ihre Streicheleinheit eingefordert – davon abagesehen, ich könnte sie pausenlos abherzen -, was bei ihr relativ selten passiert. Da habe ich meine Stirn an ihrem Kopf schubbern dürfen ;-)... Ich glaube, ich brauche nichts weiter zu sagen. Das war soooooooo weich und samtig.

Er ist inzwischen 5 Jahre alt - heute haben wir seinen Geburtstag gefeiert.
Uhi, na dann nachträglich alles Gute zum Geburtstag, Padge :-)))).

Und wir vermuten, dass er eine Mischung aus Border Collie und Setter ist.
Ja, auf Border Collie habe ich auch sofort getippt. Setter würde ich jetzt nicht erkennen (aber ich bin ja auch kein Fachmann), dann eher einen Münsterländer. Aber im Prinzip ist das auch völlig egal :-).

Hüten tut er nicht, fixiert aber gern mal andere Hunde die uns begegnen- das führt dann auch schon mal zu Missverständnissen *grmpf*.
*kicher* Das kann ich mir lebhaft vorstellen! Welcher Hund liebt es schon, minutenlang angestarrt zu werden! Wir haben bei Clara festgestellt – davon abgesehen, dass sie manchmal überhaupt kein Benehmen an den Tag legt -, dass sie mit lebhaften Hunden nichts anfangen kann. Sie mag eher behäbigere, ältere oder kleine Hundis, die möglichst nicht zu schrill bellen. Am meisten mag sie aber Sidney (einer der Dorfhunde hier), einen 7-jährigen Rottweiler-Appenzeller-Mischling. Der ist ruhiger und behäbiger Natur und wir müssen immer lachen, wenn sich Clara bemüht, ihn zum Spielen aufzufordern und er sich eher überfordert fühlt von ihrem Elan *g*.

Dabei bin ich schon ganz glücklich, dass er inzwischen wenigstens nicht mehr jeder alten Fährte nachrennt.
*schallend lache* Kommt mir irgendwie bekannt vor. Wenn Clara was Interessantes erschnüffelt und an der Schleppleine ist, dann kann es schon mal passieren, dass sie uns am anderen Ende der Leine hinterher zerrt *lol*. Wir haben aber eher das Problem, dass sie wirklich jeden Dreck am Wegesrand aufnehmen will. Das macht mir richtig Sorge, denn sie nimmt wirklich alles auf. Und ich weiß mir keinen Rat mehr, wie ich ihr das noch abgewöhnen soll. Wie habt ihr euren Hunden eigentlich „Pfui“ beigebracht? Ich habe mit ihr das „Nein“ (= Pfui) per Frustrationsprinzip beigebracht, aber das funktioniert auch nur mäßig. Das heißt, sie nimmt dennoch auf, was sie nicht soll.

...sind dann mit Kindern, damals noch 2 Hündinnen und uns Großen hingefahren - nur zum gucken. Klar: auf dem Heimweg saßen dann drei Hunde im Auto. 
Schallend lache. War ja klar. Genau so war es bei uns! Wir haben eine Anzeige in der Zeitung gelesen, angerufen, Termin vereinbart und sind losgedüst. Wir wollten nur gucken, ob endlich ein Hund nach unseren Vorstellungen dabei ist - nix besonderes, ein Mischling, weiblich und was Hübsches *ggggg*. Wir wollten wirklich NUR schauen... Und hinterher hatten wir dann doch genau wie ihr eine Fellnase im Auto. Obwohl wir uns über 1 Jahr lang mit dem Thema beschäftigt und uns hinlänglich vorbereitet waren, waren wir an dem Tag allerdings so was von unvorbereitet *rofl*. Kein Transportkörbchen (wir wollen ja nur gucken), kein Hundekissen, kein Fressnapf, kein Futter...rein gar nichts. Wir haben Hundchen in einen Weidenkorb, den wir als Einkaufskorb benutzen, verfrachtet und sind nach Hause gedüst. Hundchen wollte natürlich nicht im Korb bleiben, sondern die Welt entdecken, ist ständig rausge- und an mir hochgekrabbelt und das mit einer unglaublichen Kraft und Energie und das wiederum mit gerade mal 3 kg Lebendgewicht. Unterwegs haben wir noch samstags kurz vor Ladenschluss beim „Fressnapf“ Zwischenstopp einlegen müssen. Wir hatten ja nichts für den Hundi da und mussten wenigstens das Allernötigste kaufen.

Haaaach jaaaaaa, jetzt habe ich mich aber verplaudert. Ist ein endloses Thema *rot werde*; ich liebe unsere Kleine eben zu sehr *g*.

Liebe Grüße
Fay

P.S. Hier noch ein Foto von Clara im Welpenalter. Da war sie gerade zwei Tage bei uns...

(http://i302.photobucket.com/albums/nn99/133121/Clara13.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Fay am 06. April 2010, 14:44:40
Hallo Nirak!

Und ob du hier richtig bist!  :zwinker: Gibt es neben der Bücherwelt denn ein schöneres Thema als Hund & Co?????  :-)

11 Jahre ist eure Fellnase schon bei euch. Haaaach, da wird einem das Herz warm. Sie ist aber auch eine zu Hübsche und guckt obendrein so lieb :-). Wie heißt denn eure Hundedame überhaupt? Oder habe ich das überlesen?

@ Fay  Als sie so jung war hat sie auch getobt wie eine Wilde, nichts war vor ihr sicher, sie ist auch hinter diversen anderen Tieren hinterher gewesen. Pipmatz unf co waren aber immer schneller als sie :->
Zum Glück ist das in unserem Fall auch so, sonst hätten die Flattermänner nicht viel zu lachen. Dafür interessiert sie sich momentan für all die Frösche und Kröten, die zurzeit aus ihren Winterquartieren hervorkriechen. Ach ja, und mir fällt gerade ein, eine zeitlang war Clärchen ganz närrisch auf unsere Besen und Schrubber, hat sie gepackt und hinter sich hergezogen, geknurrt und reingebissen :hau:. Was wir gelacht haben! Handfeger mopst sie mir allerdings immer noch unter der Hand weg und freut sich, wenn sie den ergattert hat *g*.

Inzwischen ist sie aber alt und das merkt man auch, sie liegt jetzt viel und schläft. Aber trotzdem ist sie natürlich der beste Hund der Welt. :->
Selbstredend! Ich denke, das wird jeder Hundebesitzer von seinem Tier sagen. Ist bei uns doch nicht anders. Und mit ihren 11 Jahren hat sich eure Süße das Nickerchen mehr als verdient. Jetzt im Alter soll sie es ruhig gemütlich und bequem haben. Ist das überhaupt euer Ersthund oder hattet ihr schon mal einen ? Ich glaube nämlich, der erst Hund ist ohnehin etwas ganz Besonderes.

Liebe Grüße
Fay
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 06. April 2010, 17:55:49
Hallo Fay :winken:


Und ob du hier richtig bist!  :zwinker: Gibt es neben der Bücherwelt denn ein schöneres Thema als Hund & Co?????  :-)

Nein es gibt nichts schöneres, außer vielleicht noch ein gutes Buch über Hund und co zu lesen.

Wie heißt denn eure Hundedame überhaupt? Oder habe ich das überlesen?

Ich glaube, das habe ich hier gar nicht erwähnt :rotwerd:, also sie heißt Roxy, sie wird von uns aber nur Schnüffel gerufen, und das schon von Anfang an, sie schnüffelt eben überall herum.

Ist das überhaupt euer Ersthund oder hattet ihr schon mal einen ? Ich glaube nämlich, der erst Hund ist ohnehin etwas ganz Besonderes.

Ich hatte als Kind, so vor 100 Jahren :-> schonmal einen Mischling, der war leider bissig.
Ansonsten sind wir totale Katzeneltern gewesen. Wir hatten drei dieser Felltiere, die inzwischen aber verstorben sind. Hund und Katz zusammen geht doch ganz gut. Aber jetzt ist unser Schnüffel einfach zu alt für noch eine Katze also bleibt sie allein. Wenn man mal von unseren Fischen im Teich absieht :->

lg nirak
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. April 2010, 21:59:47
N'Abend Fay!

Die Nichttierbesitzer gucken einen da schon mal etwas schräg an, wenn man begeistert von den Missetaten seiner Lieblinge erzählt *kicher*.
Na, das ist schon ein bisschen so wie mit den Büchern - erklär mal einem Nichtleser unsern Bücherfimmel   :doof:  :-)

Zitat
Ich kann mir jedenfalls ein Leben ohne unsere Clara gar nicht mehr vorstellen und ich hoffe und wünsche mir, dass wir unsere Schnecke viele, viele Jahre bei uns haben werden.
Wir hatten bisher das große Glück, dass all unsere Hunde 14 Jahre und älter wurden. Das ist wirklich ein Geschenk, wenn man sie so lang haben darf!

Zitat
Für so etwas habe ich null Verständnis. Wenn man liest, wie viele Hunde (bzw. Tiere überhaupt) auch im Erwachsenenalter ausgesetzt werden, dann könnte ich an die Decke gehen. Das ist verantwortungslos hoch zehn. So ein Tier kann sich doch nicht wehren. Man muss sich das doch vorher überlegen und wenn sich doch ungewollt Nachwuchs einstellt, den man selber nicht vermitteln kann, kann man sich doch an ein Tierheim oder eine Organisation wenden. Huch, hätte ich mich beinahe aufgeregt.
Das ist leider in Irland an der Tagesordnung. Vor Padge hab ich das gar nicht gewusst. Aber dort werden zu hauf überzählige Welpen oder 'unbrauchbare' Hüte- oder Rennhunde entweder ausgesetzt oder im Pound abgegeben. Pounds sind staatlich finanzierte Auffangstationen - Tierheim würd ich das nicht nennen. Die Tiere, die nach 5 Tagen nicht abgeholt wurden, werden samt und sonders eingeschläfert. Da man die Tiere, die man nicht haben will, also so problemlos und kostengünstig los wird, wird dort auf Teufel komm raus vermehrt. Und alljährlich werden rund 20.000 Hunde eingeschläfert!! Da kann man sich schon mehr als nur ein bisschen aufregen!   :meckern: :meckern: :meckern:

Zitat
Ich denke, es wird wohl jeder Hund so seine Macke entwickeln. Das finde ich so liebenswert an den Fellnasen.
Klar, kleinere Macken sind erlaubt und gehören zum Charakter. Allerdings gibt es schon auch Dinge, die ich lieber abstell - so ein Jäger lebt halt gefährlich! Und wenn ich ihm mit den Kindern nicht vertrauen könnte wär das auch ein Riesenproblem. Aber Padge liebt unsere beiden und sie ihn!

Zitat
Ja, auf Border Collie habe ich auch sofort getippt. Setter würde ich jetzt nicht erkennen (aber ich bin ja auch kein Fachmann), dann eher einen Münsterländer. Aber im Prinzip ist das auch völlig egal :-).
Wir hatten ja auch schon selbst Setter und dies Erbe ist in Padge überdeutlich, wenn man diese Hunde kennt  :zwinker:.

Zitat
Sie mag eher behäbigere, ältere oder kleine Hundis, die möglichst nicht zu schrill bellen. Am meisten mag sie aber Sidney (einer der Dorfhunde hier), einen 7-jährigen Rottweiler-Appenzeller-Mischling. Der ist ruhiger und behäbiger Natur und wir müssen immer lachen, wenn sich Clara bemüht, ihn zum Spielen aufzufordern und er sich eher überfordert fühlt von ihrem Elan *g*.
Das find ich ja lustig, wo Clara doch selbst so ein Quirl ist! Solche ruhigen Vertreter findet Padge meist schnell langweilig - außer seinem speziellen Freund Bogart. Das ist ein Bruder von unserer Setterhündin Joker. Er ist nun fast 15 und natürlich nicht mehr so ein Springinsfeld. Aber er ist ein ganz cooler, souveräner Rüde und ich glaub, er ist für Padge ein großes Vorbild  :->.

Zitat
*schallend lache* Kommt mir irgendwie bekannt vor. Wenn Clara was Interessantes erschnüffelt und an der Schleppleine ist, dann kann es schon mal passieren, dass sie uns am anderen Ende der Leine hinterher zerrt *lol*. Wir haben aber eher das Problem, dass sie wirklich jeden Dreck am Wegesrand aufnehmen will. Das macht mir richtig Sorge, denn sie nimmt wirklich alles auf. Und ich weiß mir keinen Rat mehr, wie ich ihr das noch abgewöhnen soll. Wie habt ihr euren Hunden eigentlich „Pfui“ beigebracht? Ich habe mit ihr das „Nein“ (= Pfui) per Frustrationsprinzip beigebracht, aber das funktioniert auch nur mäßig. Das heißt, sie nimmt dennoch auf, was sie nicht soll.
Als Padge zu uns kam war er ungemein verfressen - er saß sozusagen schon in der Futterschüssel wenn ich sie noch in der Hand hielt  :-). Kein Wunder, er wußte ja als Welpchen nie, ob und woher die nächste Mahlzeit wohl kommen würde... Wenn man mehrere Hunde hat geht das natürlich schon gar nicht. Also hab ich ganz intensiv mit ihm geübt: erst hinsetzen, Schüssel auf den Boden, mich angucken und aufs 'o.k.' warten - dann darf er loslegen. Und die Schüsseln der anderen Hunde sind sowieso tabu bis die Erlaubnis zum ausschlecken kommt.
Und dann hab ich Leckerli in die Hand genommen, er darf es nicht nehmen - wenn er es versucht: Pfui!!!, Hand blitzschnell schließen. Nehmen darf er das Leckerli nur nach Erlaubnis.
Nächster Schritt: Leckerli auf dem Boden und erst auf die Erlaubnis warten.
Inzwischen kann ich Padge am Ende des Zimmers ablegen, diverse Leckerlis auslegen, ihn rufen und er läuft zwischen all den Leckereien durch ohne sich zu bedienen!!
Draußen frißt er schon auch Müll wenn ich nicht aufpasse. Aber wenn ich es mitkriege und Kommando Pfui gebe, läßt er es liegen. Da liegt es halt an mir schnell genug zu sein  :->.
Zitat
Wir haben eine Anzeige in der Zeitung gelesen, angerufen, Termin vereinbart und sind losgedüst. Wir wollten nur gucken, ob endlich ein Hund nach unseren Vorstellungen dabei ist - nix besonderes, ein Mischling, weiblich und was Hübsches *ggggg*. Wir wollten wirklich NUR schauen... Und hinterher hatten wir dann doch genau wie ihr eine Fellnase im Auto.
Na, wenn ich das Foto seh ist das ja auch kein Wunder!! Habt Ihr denn von den Züchtern kein Futter mitbekommen? Wir haben das bei den Leuten, die unsere Setterchen bekommen haben so gemacht - für die ersten 2-3 Tage bekamen die ihr Futter mit. Dann haben die Hunde Zeit sich einzugewöhnen, ohne dass sie gleich auch noch eine Futterumstellung haben. Dazu gab es noch ein Spielzeug und ein Tagebuch mit all den Erlebnissen der ersten 10 Lebenswochen  :->. Ich sag ja: wir sind so ein bisschen  :hau:.

Du hattest Nirak gefragt:
Zitat
Ist das überhaupt euer Ersthund oder hattet ihr schon mal einen ? Ich glaube nämlich, der erst Hund ist ohnehin etwas ganz Besonderes.
Ja, der erste bleibt immer ein ganz besonderer Hund! Für mich war das ein Langhaardackel - eine Seele von einem Hund! Jahrelang hatte ich mir einen Hund gewünscht und als ich etwa 11 oder 12 Jahre alt war hatten meine Eltern ein Einsehen und Tim suchte gerade dringend ein neues Zuhause. Was war ich glücklich!
Aber auch mein erster eigener Hund ist für mich was besonderes. Auch so ein 'Wegwerfhund' aus dem Tierheim und mit Vorgeschichte. Er kam zu meinen Eltern damit er nicht eingeschläfert wurde. Sie kamen aber nicht mit ihm klar - er biss in bestimmten Situationen und meine Mutter hatte dann Angst vor ihm - nicht gut! So hab ich ihn übernommen und er hat mich durchs ganze Studium begleitet, war mit im Asta, in Vorlesungen, im Studentenkino (und bellte mitten in die anrührendste Szene des Films rein  :rollen: :rotwerd:), sorgte im WG-Leben für ständige Unterhaltung,...
Mein Mann, den ich damals kennenlernte, holte sich eine Setterhündin - für ihn 'sein erster Hund'. Und sie bekam dann irgendwann 9 Babies - die waren alle was ganz besonderes für mich!  :wieher: Ist halt so, wenn man danebensitzt, wenn die Kleinen auf die Welt schlüpfen! Das ist so unbeschreiblich... Eins der Babies blieb bei uns: meine Joker. Und sie ist glaub ich die Besonderste und meinen besonderen Hunden - ich kannte sie von der ersten Lebenssekunde an, sie war immer bei mir, sie hat mich ausgesucht - nicht umgekehrt, wir waren einfach ein Team! Und sie hat mich dies Frühjahr nach fast 15 Jahren verlassen.
Außerdem hatte ich noch einige Jahre eine kleine Mixhündin, die ich erbte als meine Mutter starb. Sie ist besonders, weil es nur einen Hund mit so einem abgefahrenen Charakter geben kann wie ihn Tami hatte. Ihr Name ist eine Abkürzung von 'tasmanischer Beutelteufel', denn genau so krass war sie drauf.
Tja, und nun haben wir gerade nur noch einen Hund - Padge. Aber das wird sicher nicht lang so bleiben. Ich bin seit über 20 Jahren daran gewöhnt 2 oder 3 Hunde zu haben, dazu immer wieder Gasthunde, da ist ein Hund echt zu wenig  :doof: :wieher:.

Eeehm, wie war das mit dem Verplaudern??  :rotwerd:

Liebe Grüße,
Christiane


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 06. April 2010, 23:22:28
Hi Ihr,

wenn ich das so lese, könnte ich glatt noch selber "auf den Hund" kommen... (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1938) (http://www.smiliemania.de/) (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1820) (http://www.smiliemania.de/)
Aber momentan scheitert das bei mir an den Rahmenbedingungen, so das der Hund bei mir nicht glücklich würde, also lass ich es lieber.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 07. April 2010, 19:52:31
Hallo Leute  :winken:

@ Hans

Bitte verrate mir mal wo den den witzigen Hundesmiley her hast, die sind ja beide knuffig. :->

Ja für einen Hund braucht man schon ein bißchen Platz und noch viel mehr Zeit.

@ Fay
@ Christiane

Eure Felltiere sind wirklich knuffig.
Vorallem dieses Welpenfoto :geil:

Welpen sind einfach immer sooooooo süß.
Unser Schnüffel war mal gerade acht Wochen alt, als wir sie bekommen haben, und ja auch wir wollten nur gucken. :->

Auf der ganzen Heimfahrt hatte ich sie dann im Arm, sie findet Autofahren auch Heute noch total klasse.

Das ist leider in Irland an der Tagesordnung. Vor Padge hab ich das gar nicht gewusst. Aber dort werden zu hauf überzählige Welpen oder 'unbrauchbare' Hüte- oder Rennhunde entweder ausgesetzt oder im Pound abgegeben. Pounds sind staatlich finanzierte Auffangstationen - Tierheim würd ich das nicht nennen. Die Tiere, die nach 5 Tagen nicht abgeholt wurden, werden samt und sonders eingeschläfert. Da man die Tiere, die man nicht haben will, also so problemlos und kostengünstig los wird, wird dort auf Teufel komm raus vermehrt. Und alljährlich werden rund 20.000 Hunde eingeschläfert!! Da kann man sich schon mehr als nur ein bisschen aufregen!   :meckern: :meckern: :meckern:

Bei diesem Thema könnte ich die Wände hoch gehen. Wie  kann man überhaupt so mit Lebenwesen umgehen.
Gerade Hunde oder auch andere Tiere sind doch quasi auf den Menschen angewiesen und brauchen unsere Fürsorge . Ich finde es einfach grausam, wie in vielen Ländern mit Tieren umgegangen wird. Wie Respktlos
in vielen Länderen mit der Umwelt umgegangen wird. :meckern: :meckern: :meckern: :meckern:
Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Ein Tierheim kann ich gar nicht betreten, ich würde jedesmal mit einem Hund oder einer Katze nach Hause gehen, meinem Mann geht das genauso.

Kurz vor Ostern kam mein Mann doch tatsächlich mit einem kleinen Rehbock nach Hause. Das Tier war angefahren worden, und einfach im Graben liegengelassen worden. Er hatte es mitgenommen und dann unseren Förster verständigt, wir wollten es wieder aufpäppeln, leider ist er nach ein paar Tagen dann doch gestorben. Er hatte sich erst gut erholt und gefressen, warum er dann doch gestorben ist wissen wir eigentlich nicht.

O.K. Ich glaub ich hör jetzt lieber auf! :mussweg:

Liebe Grüße nirak
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 08. April 2010, 08:02:49
Das mit den Fotos geht nur über Umwege. Carola hat mir das mal erklärt. Ich kopier Dir das mal und schick es Dir als PN.
@Christiane, kannst Du mir das bitte auch mal schicken? Ich bin doch auch zu blöd für  :rotwerd:

lg
kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 08. April 2010, 17:20:06
Hi nirak,

@ Hans

Bitte verrate mir mal wo den den witzigen Hundesmiley her hast, die sind ja beide knuffig. :->
die kommen von Smiliemania (http://www.smiliemania.de/). (Wenn ich etwas blau unterlege, dann verbirgt sich ein Link dahinter.)
Du kannst aber auch selbst an die Links kommen, indem Du mit dem Mauszeiger auf das Bild fährst, und dann die rechte Taste betätigst. In dem Menü, das dann auf geht wählst Du "Grafikadresse kopieren", und schon hast Du den Link in der Zwischenablage und kannst ihn selbst in den Text einbauen. Das funktioniert so zumindest im Firefox und da bei allen Bildern, egal ob Smilie oder "Gemälde". Mit dem Internet Explorer kenn ich mich nicht aus, von daher weis ich nicht, ob es da genauso geht, gehe aber mal davon aus.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 09. April 2010, 16:33:31
Hallo Hans :winken:

Vielen Dank für deine Smileyinfo.
 Ich hab das auch gleich mal versucht, leider kam bei mir nur Buchstabensalat an. :doof:
Ich bin nicht so ganz geschickt, was Computer anbelangt, mit den Fotos tue ich mich auch schwer,
aber schreiben geht ganz gut. :->

LG nirak
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 09. April 2010, 20:40:30
Hi nirak,

Vielen Dank für deine Smileyinfo.
bitte sehr.

Zitat von: nirak
Ich hab das auch gleich mal versucht, leider kam bei mir nur Buchstabensalat an. :doof:
Dann hat sich wahrscheinlich irgendwo ein Tippfehler eingeschlichen...
dann kommt da schon mal "Murks" bei raus.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Verena1 am 12. April 2010, 12:13:14
Hallöle miteinander,

beim Stöbern im Forum habe ich natürlich auch diesen Thread entdeckt und sofort gelächelt ;-)

Ich, bzw. wir sind auch Vieltierhalter und zwei unserer Hunde, Bibi und Simon, sind auch von der Rescue aus Irland, wie Christianes Padge (winke,winke Christiane, die Welt ist klein).
Desweiteren lebt noch ein Welpe bei uns (Sheltie) und zwei Norwegische Waldkatzen. Meine Tochter hält einige Geckos und Zwergbartagamen. Draussen im Garten leben unsere Kaninchen und im Teich ein paar Fischis.
Über unsere Tiere kann ich mich genauso begeistert unterhalten, wie über gelesene oder neue Bücher, in diesem Sinne freut es mich hierzusein.

Grüße Verena
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 12. April 2010, 18:47:07
Hallo Verena :winken:

Schön das du uns gefunden hast  :->

Wie haben Eure Fischis denn den Winter überstanden?
 Bei uns sind leider einige eingegangen. Jetzt bauen wir unseren Teich etwas um. Sprich mein Mann baut und ich schau zu :->

Wie alt sind denn eure beiden Katzen und vertragen sie sich mit den Hunden?

Tschuldigung, wenn ich jetzt so neugierg rüberkomm :rotwerd: aber über Tiere plaudern ist mein zweitliebstes Hobby :-> :->

lg nirak

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. April 2010, 20:23:20
Hallo Verena!

Echt, Du hast die Bibi?! Die fand ich soooo klasse als sie ankam - war fast versucht damals mich als Pflegestelle anzubieten für sie. Aber das passte da bei uns leider so gar nicht ins Programm. Kannst Du mal ein Foto von ihr zeigen wie sie jetzt aussieht - bitte!!
Wie witzig, dass wir uns hier treffen! Ist wohl so: auch die Welt im Internet ist klein  :->.

Wir haben ja im Moment nur Padge, aber das soll nicht mehr lange so bleiben. Aber ehe 'was Bleibendes' bei uns einzieht kommt morgen erst mal für 2 1/2 Wochen ein Urlaubshund. Freu mich da schon drauf!

Dann wünsch ich Dir hier im Forum viel Spaß und Dir und uns viele Gespräche über unsere Lieblingsthemen (die mit Pelz und die mit Papier  :->).
Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. Mai 2010, 23:03:23
Hallo Carola und hallo ihr anderen!

Es gibt große Neuigkeiten: gestern morgen sind die Pudelbabies geschlüpft auf die ich so sehnsüchtig gewartet hab. 3 Jungs und 5 Mädels, alle sehr klein aber fit. Und da denke ich doch, dass eine Hündin dabei ist, die für uns passt...  :laola:
Die letzten paar Tage war ich zunehmend hüpfelig, hab n mal am Tag die Homepage der Züchterin kontrolliert und dann gestern abend kam endlich die große Nachricht, dass die Welpen da sind und es ihnen und der Hündin gut geht.  :dance: Nun muss ich mich gedulden bis die Kleinen die Augen auf haben - dann werden sie auch Besucher empfangen. Und glaubt mir: da steh ich dann postwendend auf der Matte  :->. Und wenn alles gut geht zieht in ca. 2 1/2 Monaten hier was Kleines ein ... :ausrast:

Ja ich weiß: da gibt es noch so einige 'vielleichts', aber ich bin so aufgeregt - ich musste Euch das schon mal so berichten!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 05. Mai 2010, 23:24:45
Aber Hallo!

Ich freu mich für Dich!! Das klingt ja super.  Stehst Du denn auch schon auf der Liste vom Züchter, wo die drauf stehn, die in Frage kommen???
Ich hoffe für Euch, daß bald auf der homepage Bilder der Kleinen sind.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 06. Mai 2010, 08:48:48
Hallo Christiane,

tolle Neuigkeiten...man ist ja als zukünftige Pudel-Zweibeinerin mit aufgeregt....dann wünsche ich dir eine"nicht aufgeregte" Zeit und eine richtig Süße...

LG Carola

PS: halt uns auf dem laufenden
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. Mai 2010, 09:04:32
Hallo ihr zwei!

Fotos sind schon auf der Homepage - Babies morgens geboren und abends Bilder gezeigt. Seeehr nett!  :->

Ich hatte ja schon vorher mit der Züchterin einen gemütlichen Plausch- und Hundeknuddelnachmittag. Da waren wir so verblieben, dass ich auf der 'kommt in Frage'-Liste bin wenn mehr als die eine black and tan-Hündin für die Züchterin dabei ist. Nun sind es fünf Mädels und so meinte die Frau gestern am Telefon, dass da ja dann sicher eine für uns dabei ist.  :funkey:. Es muss mich halt eine 'anlachen' wenn wir sie besuchen fahren... Ihr wisst doch: nicht wir suchen uns die Tiere aus, sondern die suchen uns aus  :->.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 07. Mai 2010, 08:53:31
Hallo

Jaja, das kenn ich. Bei dem Wurf meiner Eltern haben das die Hunde auch so gemacht. War recht witzig zum Zuschauen, da ist einfach bei jedem neuem Besuch ein anders Hündchen auf die zugedackelt.
Die haben sie dann auch immer genommen.

na viel Spaß beim Kuscheln

Xandi

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 26. Mai 2010, 19:40:40
Die Lust der Katzen und Kater  :->


Ich amüsiere mich gerade königlich.
Meine beiden Geschwisterpärchen Bobby und Lady, sowie Carlo und Flo scheinen auch vom Frühlingsgefühl gepackt zu sein.
Trotz klitzekleiner anatomischer veränderung ist den Hormonen kein Einhalt zu gebieten.

Da es draußen aber viel zu kühl und ausserdem Nass von oben ist zieht man sich zu solch intimeren Aktivitäten in das Haus zurück.
Und was ist dazu besser geeignet als das für solche angenehmen zeitvertreibe gedachte Schlafzimmer der Dosenöffner. Es bietet gleich mehrere Vorteile. 1. es ist trocken, zweitens ist auf unter und neben dem Bett genug Platz für erotsiche Stellungen. 3. wird man dort auch nicht gestört.
Wie die Frühlingshormone nun spielen, wird auch mal der Partner gewechselt.

AAAAber und nun kommt das dilemma der ganzen Sache. Eben weil bei allen vieren die Anatomie drastisch und mit Messer verändert wurde ist der ganze Plan der Natürlichen Schöpfung etwas durcheinander geraten und das Programm läuft nicht mehr ohne Fehler ab. Zwar "spürt" man das da doch was sein oder passieren sollte, aber man kriegt das nicht mehr ganz genau hin. So geschieht es das Kater nicht "Oben" ist sondern mal Katze. Oder statt beide mit dem Kopf nach vorne mal die Köpfe gegensätzlich über die Körper schauen, der Nackenbiss des Katers somit ein "Schwanzbiss" wird.
Die Mädels qiueken zwar "komm Süßer, komm schon" doch die Herren Kater sind auf diesem ohr halb taub und setzen sich lieber hin um ihr "bestes Stück" lieber dessinteressiert der damenwelt gegenüber mit hingebungsvollen Leckeinheiten zu säubern.
Das wiederrum regt die Katzendamen erstmal richtig auf und ob der tierischen Missachtung stzt es eine Ohrfeige
Madam Flo fährt gleich mit drastischen "ich buttere dich jetzt unter" draufhüpf auf Kater Bobby (gut doppelt so groß wies Mädel) der sich verdutzt hinschmeißt und ergeben der weiblichen Übermacht zu einem Nickerchen "und lass sie doch machen" abmeldet.

Dieses Spielchen treibt die Rasselbande nun schon den ganzen Nachmittag.

Ich hoffe mal das in zwei drei tagen die Hormonüberschüttung wieder nachläßt. Leider kriegen meine Miezenmonster trotz Kastration immer noch ihre Rolligkeitsphasen. Nur gut das da nichts mehr passieren kann.  :zwinker:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Mai 2010, 21:18:52
Hallo Carola,

da kannste mal sehen was so ein bisschen schönes Wetter zwischendurch ausmacht - da drehen selbst die Kastratchen auf  :-). Wobei - Du bist sicher, das der TA da wirklich sauber gearbeitet hat? Warst du dabei? *wegduck und renn*

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 27. Mai 2010, 08:55:39
*lach*, Carola! Wie gut, dass ich einen männer(kater)-freien Haushalt hab. Meine beiden sind in der Hinsicht ruhig. Aber ich hab gemerkt, dass (morgen?) Vollmond ist. Kurz vorher ist Elisa  noch verschmuster als sie eh schon ist. Ich werde ca. 5 mal die Nacht mit Schmuse-Abschleck-Attacken geweckt und die gibt ja erst Ruhe, wenn Frauchen ausgiebig mitgeschmust hat. Ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft ich mich nachts von der einen Ecke in die andere Ecke drehe um der Katzenzunge zu entgehen. Und gibt Elisa Ruhe, dann meint Garfield Stoffmäuse fangen zu müssen. Die werden dann erstmal eine Weile durch die Ecke gepfeffert und irgendwann vor Frauchens Bett gebracht und dann gibt's Miau-Orgien, bis Frauchen sich bequemt, das Licht anmacht, aufsteht und die Katze lobt...aber immerhin, heute Nacht hat zumindest Elisa Ruhe gegeben, an Vollmond ebbt das dann immer ab. Nur Garfield war äußerst erfolgreich  bei der Mäusejagd  :gr:

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 27. Mai 2010, 09:48:47
Wobei - Du bist sicher, das der TA da wirklich sauber gearbeitet hat? Warst du dabei? *wegduck und renn*

 :-> :-> wäre dem nicht so müssten hier dreimal im Jahr Katzenbabies nur so rummwimmeln. :-)

Nein das hat schon seine Ordnung, nur Madam Flo hatte ja schon mal Junge und da kommts halt auch nach der kastration noch zu Hormonschüben, und die andren Weiber lassen sich daurch anstecken, machen aus Solidarität eben mit.  :zwinker:

@Kathrin, ja diese "allein- Mäuschen- spielen- ist- langweilig" Nummer kenne ich auch zur genüge, wobei es sich HIER meist um lebende Objekte handelt. Bobby bringt sie mit damit ALLE was davon haben  :hau:

LG Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. Mai 2010, 12:57:44
Mensch Kathrin,

wenn ich Deine Berichte von Deinen nachtaktiven Damen so lese, dann bin ich plötzlich heilfroh, dass ich keine Katze hab! Nachts oder morgens früh wecken geht ja gar nicht!! Freunde von mir haben auch so eine Zimmertigerin, die nachts mit Vorliebe Wallung macht und durch die Wohnung tobt und wenn keiner aufsteht, mitspielt, schmust oder sie füttert, dann 'sortiert sie die Deko in den Regalen neu'.  :wah:
 Meine Doggies gehen abends mit mir ins Bett (man, das mit dem Singular lern ich nicht - hab ja nur noch ein Doggie  :heul:) und Padge rührt sich erst wieder, wenn er mitbekommt, dass ich mir die Brille auf die Nase setze. Dann stellt er sich auf die Hinterbeine, krabbelt mit dem Vorderteil zu mir ins Bett und will schmusen. Eindeutig bin ich mit meinen Hunden da im Vorteil!!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 27. Mai 2010, 16:58:03
*räusper*
Meine Doggies gehen abends mit mir ins Bett (man, das mit dem Singular lern ich nicht - hab ja nur noch ein Doggie  :heul:)
wenn mich nicht alles täuscht, sind es bald aber wieder zwei...  :zwinker:  :-)

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. Mai 2010, 23:11:45
Hey Hans,

ähm ja, da könntest Du recht haben - drück mir morgen früh mal die Daumen....


 :winken: Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 03. Juni 2010, 14:02:42
Hallo Ihr Lieben,

der gestrige Geburtstag hatte leider auch wieder seine Schattenseite. Nachdem im letzten Jahr ein guter Freund an meinem Geburtstag beerdigt wurde, wurde gestern auch Anka, der 14 (oder doch 15) Jahre alte Dalmatiner-Mix meiner Schwester erlöst. Irgendwie war Anka auch ein wenig mein Hund, da ich ja knapp 10 Jahre bei meiner Schwester im Haus gelebt hab, in etwa so lange wie Anka auch. Sie war jetzt zwar sehr sehr alt und auch schwer krank, aber traurig ist sowas halt leider doch immer. Ich hoffe, dass Anka und Christianes Joker sich im Hundehimmel treffen und da miteinander rumtollen können.

liebe, aber traurige grüße
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. Juni 2010, 20:53:21
Hallo Kathrin,

ach was ein trauriger Geburtstag für Dich, Du Arme! Aber danach kann man nicht fragen, wenn es so einer Fellnase schließlich einfach zu schlecht geht - ich weiß. Und der falsche Tag ist es sowieso immer! Trösten kann man sich dann nur damit, dass das Tier nun nicht mehr leiden muss und dass man so eine lange schöne Zeit zusammen hatte. Aber dazu braucht man eine Weile...

dicker Trost- :knuddel: und liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2010, 21:57:34
Hallo ihr Lieben,

heute waren wir wieder bei unserm kleinen Pudelmädchen zu Besuch und ich hab n Bilder gemacht  :-).  Die Babies sind jetzt 6 Wochen alt und flitzen ständig rum, beißen in ALLES rein, ziehen Schnürsenkel auf, hängen sich an lange Haaresträhnen dran, ... einfach zum Anbeißen goldig! Unsere Kleine hat heute auch - nach langen Diskussionen im Familienrat - ihren Rufnamen bekommen. Sie wird 'Kaba' heißen. Und nun kann ich Euch auch endlich mal die ersten Bilder von ihr zeigen:

(http://up.picr.de/4592431.jpg)
Das ist die Mama 'Suki' der Welpen mit Kai - so habt Ihr mal eine Vorstellung von der Größe des Hundes.

(http://s1.up.picr.de/4592432.jpg)
Klein-Kaba unterwegs

(http://s2.up.picr.de/4592433.jpg)
Springen geht schon - das Landen ist noch ein kleines Problem  :zwinker:.

(http://s3.up.picr.de/4592434.jpg)
Spielzeug erobert!

(http://s4.up.picr.de/4592436.jpg)
Kaba mit zweien ihrer Geschwister.

In etwa 3 bis 4 Wochen kommt die Kleine endlich her. Ich freu mich schon sooooo !!!
Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 17. Juni 2010, 22:13:04
Och wie süß sind die denn?????????????? Dieser Blick!!!

Das in den Sandkasten-spring-Bild ist ja mal zu goldig.

Hach.... Tiere sind doch was Tolles!!!

Ich wünsch Euch ganz viel Spaß mit dem neuen Zuwachs!!!

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 18. Juni 2010, 07:14:55
Hallo Christiane :winken:

Die Fellnasen sind einfach nur zum knuddeln.
Tolle Fotos hast du da gemacht, ihr werdet bestimmt ne Menge Spaß mit eurer Kaba haben und wir werden hoffentlich auch noch recht viele Fotos zu sehen bekommen :->

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 18. Juni 2010, 07:52:07
Ich schrei hier grad die Firma zusammen vor Wonne! Sind die putzig! Boah, ganz ganz großartig süße Wauzis :liebe:

Ich freu mich für Euch, dass Ihr bald wieder Hundenachwuchs bekommt! Wünsche Euch mächtig viel Spaß mit der Kleinen!!!

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 18. Juni 2010, 11:01:15
großartig süße Wauzis :liebe:

Kathrin - Du bist ne Wucht. Ich lieg hier grad danieder vor Lachen!  :schmusen:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. Juni 2010, 14:30:40
Hallo Ihr,

soll ich Euch was verraten? Die Züchterin hat eine Homepage und da gibt es Uuuuuunmengen von bildern - sowohl von unserer Kleinen samt Geschwistern als auch von allen möglichen anderen Welpchen. Derzeit laufen dort auch noch Zwergpudelbabies rum, die eine Woche älter aber nur ca. 1/3 so groß sind  - zum piepen!! Und von denen ist eines nach einem Toypudel-Urahn geraten. Es wird 'Hamsterchen' genannt und wiegt jetzt mit 7 Wochen gerade mal so um die 800 g!! Und benimmt sich dabei wie ein richtiger Hund - kaum zu glauben und ein bild für die Götter!

Guckt mal bei 'buntepudel.de'. Kaba gehört zum B-Wurf oder bei den News zum 'Ponyhof'  :->.
Viel Spaß beim Bilder gucken - und Kathrin: warn Deine Kollegen vor, dass das Gequitsche gleich wieder losgeht  :zwinker:  :->

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 19. Juni 2010, 10:07:19
Hallo

@Christiane:  Süß ist sie!!   :flirt:
Hast Dir jetzt doch eine ganz schwarze genommen? Oder ist das braune bei ihr noch nicht so ausgeprägt, wie bei ihren Geschwistern?

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. Juni 2010, 00:38:02
Hey Xandi,

ja, es ist ein ganz schwarzes Mädchen. Im Wurf gibt es einen black&tan-Rüden und eine black&tan-Hündin. Er bleibt bei der Züchterin, sie geht zu einer anderen Züchterin. Sie standen von vornherein nicht zur Debatte. Dann gibt es noch eine Hündin, die die Zeichnung hat, aber nicht gar so klar und deutlich wie es gewünscht wird. Sie hat mir aber so vom Typ her nicht so gut gefallen, sie ist insgesamt etwas schwerer und massiger gebaut. Und sie war und ist auch nicht so flink und aktiv.
Also blieben noch 3 schwarze Mädels, zwei davon sind so 'windschnittig' gebaut, leicht und fein, wie es mir gefällt. Ich hab jetzt den Rüden gesehen, der genau an dem Tag seine Nachzucht besuchen kam als wir auch dort waren  :funkey:. Er ist auch so und seine Besitzer meinten, sie wären schon öfter gefragt worden, ob da ein Windhund 'mitgemischt' hätte. Von diesen beiden Hündinnen hab ich die genommen, die souveräner, aufgeweckter wirkt - und ich hoffe natürlich, dass sie sich nun auch so weiter entwickelt...
Was die Farbe angeht: ich mag das black and tan zwar, aber am Ende ist mir anderes doch wichtiger als die Farbe und ich hab von der Züchterin auch einfach einen guten Eindruck und möchte daher von ihr einen Hund nehmen.

Liebe Grüße,
Christiane
C
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 20. Juni 2010, 10:20:09
Hallo

@Christiane: Aha

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 22. Juni 2010, 07:03:46
Gestern Morgen um 9 Uhr hat unser Tierarzt unsere geliebte Hündin Roxy
im Alter von 11 Jahren von ihrem Leiden erlöst.
Sie liet an einem unheilbaren Krebsgeschwür und war nun am Ende ihrer Kraft.

Nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 22. Juni 2010, 07:56:28
Hallo Nirak!

Das tut mir furchtbar leid  :trost: :trost: :trost: :gr:
Fühle Dich getröstet und gedrückt. Viel kann man da garnicht sagen...

Gruß SilkeS.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 22. Juni 2010, 08:17:39
Nirak, das tut mir sehr leid! Ich drück Dich aus der Ferne!

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. Juni 2010, 10:23:37
Liebe Nirak,

das tut mir so leid für Dich! Lass Dich  :trost: :trost: :trost:. Ich kann so gut verstehen, wie leer Dir Deine Wohnung jetzt vorkommt, wie Du Roxy vermisst. Auch wenn man weiß, dass man seinem Tier Leiden erspart - selbst den Zeitpunkt des Abschieds bestimmen zu müssen, ist unglaublich hart. Ich wünsch Dir, dass Du jetzt einige verständnisvolle Menschen um Dich herum hast, die Deine Trauer mitfühlen und sich um Dich kümmern.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 22. Juni 2010, 10:27:40
Gestern Morgen um 9 Uhr hat unser Tierarzt unsere geliebte Hündin Roxy
im Alter von 11 Jahren von ihrem Leiden erlöst.
Sie liet an einem unheilbaren Krebsgeschwür und war nun am Ende ihrer Kraft.

Nirak

Das tut mich auch leid, Nirak.
Bei unserem Hund ist es nun schon fast ein dreiviertel Jahr her, aber ich kann mich noch gut daran erinnern. Ich weiß, es ist schwer, aber jetzt geht es eurer Roxy sicher besser.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 22. Juni 2010, 12:46:24
Liebe Nirak,

mir tut es auch furchtbar leid! Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir geht, denn wir mussten diese Entscheidung auch schon bei unserem Max und unserem Avi treffen. Auch wenn man weiß, dass man das richtige getan ist, bleibt trotzdem der Schmerz.
Fühl Dich ganz doll gedrückt !

LG
Jenny
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 22. Juni 2010, 14:21:57
Hallo Nirak!   :trost:

Mein Beileid!

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 22. Juni 2010, 22:46:34
Nirak ganz fest drück und Tröst :schmusen: :schmusen: :schmusen:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 23. Juni 2010, 08:01:42
Hallo Leute!

Ich danke euch für eure lieben Worte. :-B
Wir hattten lange Zeit uns darauf vorzubereiten und Abschied zu nehmen, dass macht es etwas leichter.

Auch haben wir beschlossen einen neuen Wauzi zu uns zu nehmen.
Unser Haus ist so ohne Tier einfach zu ruhig.

nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. Juni 2010, 22:17:58
Halllo Nirak,

das kann ich mir vorstellen, dass ein Haus ohne Hund kaum zu ertragen ist! Als meine Joker starb hatte ich ja immerhin noch Padge, so dass es immer noch Pfotengetrappel, Spaziergänge,.... gab. Und trotzdem hat es nicht lang gedauert bis klar war, dass wir wieder einen jungen Hund bekommen. Wir haben uns zeit gelassen bis die erste Trauer rum war, dann haben wir überlegt was für einen Hund wir möchten und wann der richtige Zeitpunkt ist, um ihn in die Familie zu holen. Und  nun muss ich nur noch ~3 Wochen warten...
Wenn es bei Euch so weit ist bin ich gespannt wer bei Euch einzieht. Ein neuer Hund kann nie den alten ersetzen aber es ist eine prima Ablenkung und irgendwann liebst Du die Fellnase auch und kannst Dir nicht vorstellen, wie es ohne sie war...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 25. Juni 2010, 16:43:49
Schaut mal, was ich per e-mail von einer Bekannten bekommen habe


(http://photos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs073.ash2/37009_127830463922503_100000866511548_135371_1489778_s.jpg)

(http://photos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs073.ash2/37009_127830460589170_100000866511548_135370_5997094_s.jpg)

(http://photos-c.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs133.snc4/37009_127830457255837_100000866511548_135369_245018_s.jpg)

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. Juni 2010, 19:44:30
Nirak,

der sieht ja völlig goldig aus mit den weißen Söckchen! Wie alt ist er denn und was will er (oder sie?) mal werden wenn ergroß und stark ist? Wirst Du da nicht sofort butterweich?!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 25. Juni 2010, 20:06:30
Hallo christiane!

Es, ist ein er und stolze 7 Wochen alt.
Wir werden ihn uns morgen einmal anschauen *schmelz*  :->
Was wir schon wissen, er ist ein Mix aus ganz vielen Rassen. Die Mama ist ein Bordacolli-Mix und
der Papa ist ein Cockerspaniel-Mix. Also schön bunt, was uns aber überhaupt nicht stört.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Jenny1980 am 25. Juni 2010, 20:18:44
Hallo nirak,

also der Kleine ist ja herzallerliebst! In den würde ich mich auch sofort verlieben können.
Ich wünsche Euch ein schönes Kennenlernen! Und vielleicht wollt Ihr ihm am Ende ja ein neue zu Hause geben.   :-B

LG
Jenny
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Juni 2010, 00:10:36
Hallo Nirak,

dann ist der Kleine ja grad ein bisschen älter als unsere Kaba. Sie ist am 04.05. geboren. Können wir ja demnächst ein Forums-Welpentreff aufmachen   :funkey: :zwinker:.
Meine Herren, das wird ja ein 'schräger' Charaktermix! Darauf bin ich wirklich gespannt! Ich hab ja einen Border Collie-Setter-Mix und hab daher eine Vorstellung davon, was bei solch einer brisanten Mischung rauskommen kann. Padge hat vom Border die doofe Angewohnheit, andere Hunde erst mal zu fixieren  - mögen viele so gar nicht. Und er ist ziemlich hibbelig, sensibel und vor allem Geräuschempfindlich - alles Eigenschaften, die man den Bordern nachsagt. Das Hibbelige kriegt man schon in den Griff - indem man sie entgegen der landläufigen Meinung nicht ständig bespaßt, sondern auch klare Pausenzeiten setzt.
Und vom Setter hat er den Jagdtrieb (sehr lästig!) und den umwerfenden Charme.

Ob der kleine schwarze Schlumpf vom Cocker die Verfressenheit und die Sturheit erbt? Vermutlich ja, aber sicher auch das Verspielte und die Fröhlichkeit. Ich find ihn ja total goldig - und ich glaube Ihr wäret die ersten, die ein Plätzchen frei haben, einen munteren Welpen besuchen und ohne Hund wieder heimfahren  :->.

Ich warte gespannt auf Deinen Bericht...

Liebe Grüße,
Christiane - bald wieder mit zwei Hunden unterwegs
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 26. Juni 2010, 14:23:41
Hallo Christiane :winken:

Heute Vormittag haben wir uns den Wauzi einmal angeschaut :liebe:

Sooooooooo süß :liebe:
Er ist am 03.05 geboren und wird damit am Montag 8 Wochen alt.  :->

Ob der kleine schwarze Schlumpf vom Cocker die Verfressenheit und die Sturheit erbt? Vermutlich ja, aber sicher auch das Verspielte und die Fröhlichkeit. Ich find ihn ja total goldig - und ich glaube Ihr wäret die ersten, die ein Plätzchen frei haben, einen munteren Welpen besuchen und ohne Hund wieder heimfahren  :->.

Auf jedenfall das Verfressene, wir hatten natürlich leckerlies dabei und er hat gefuttert als wenn es sonst nichts gibt.
Auch wir finden ihn goldig, süß  :liebe:
Die Welpen werden von der Mama auch schon nicht mehr gesäugt. Sie sind ziemlich frech und raufen sich ständig.
Der Wurf besteht aus 5 Rüden und 1 Mädchen, und man merkt, das die Mama keine Lust mehr auf ihren Nachwuchs hat.

Ja, der Frechdachs auf dem Foto wird unser neuer Wauzi. Es wird allerdings noch so 2 Wochen dauern bis wir ihn dann mitnehmen dürfen. Wann dürft ihr denn eure Kaba abholen?
Am liebsten hätten wir ihn natürlich gleich eingepackt :->

lg nirak





Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 26. Juni 2010, 18:23:41
Nirak, der ist ja herzallerliebst. Da könnte ich sofort durch den Äther springen und ihn klauen. Geniale Mischung! Ich freu mich so für Euch. Die zwei Wochen gehen jetzt bestimmt ganz schnell rum, und dann ist der Racker bei Euch.

Mal was katziges am Rande. Hab meine Damen eben zum Abendessen gefüttert. Garfield hat glaub ich im Blut, dass heute Samstag ist und dass sie da Frischfleisch bekommt. Auf jeden Fall war das Essen von heute vormittag total doof, obwohl das sonst schmeckt, aber samstags nicht. Als es dann eben Rindergescnetzeltes gab, da konnte ich gar nicht so schnell schauen, wie sie das weggespachtelt hat. Ich trau ihr immer noch nicht ganz. Sie hat ja die Angewohnheit besondere Leckerbissen auf dem Teppich oder in ihrem Bett zu essen, da liegt aber nix. Im Normalfall will sie nach dem Essen auch immer spielen oder schmusen, aber jetzt ist sie sofort zu ihrem aktuellen Lieblingsbett und liegt da jetzt völlig erschöpft rum. Da hab ich sie wohl ganz schön hungern lassen. die Dicke :->
lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Juni 2010, 23:46:16
Hallo Nirak!

Er ist am 03.05 geboren und wird damit am Montag 8 Wochen alt.  :->
   :fivel:
Ist echt schade, dass Ihr so weit weg wohnt, das passt ja perfekt!!

Zitat
Der Wurf besteht aus 5 Rüden und 1 Mädchen, und man merkt, das die Mama keine Lust mehr auf ihren Nachwuchs hat.

Ja, der Frechdachs auf dem Foto wird unser neuer Wauzi. Es wird allerdings noch so 2 Wochen dauern bis wir ihn dann mitnehmen dürfen.
Dass die Mama dann irgendwann von so einer Rasselbande die Nase voll hat und vor allem so langsam auf der ein oder anderen Benimmregel besteht - wer könnte das nicht verstehen  :zwinker:. Aber trotzdem, den Minis tut es gut, wenn sie noch ein bisschen länger mit Hündin und Geschwistern zusammen sein können. In dieser Zeit können sie noch eine Menge lernen.

Zitat
Wann dürft ihr denn eure Kaba abholen?
Wir haben noch kein festes Datum ausgemacht, aber es wird auch in etwa 2 Wochen so weit sein.  Und ich muss Dir ja nicht sagen, wie hibbelig ich so langsam bin. In der verbleibenden Zeit werden wir jetzt auch mal so langsam Wohnung und Garten 'welpensicher' machen - rumliegende Spielsachen,... wegräumen etc.

Zitat
Am liebsten hätten wir ihn natürlich gleich eingepackt :->
Ach nee...   :-)


Liebe Grüße,
Christiane







[/quote]
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 27. Juni 2010, 11:51:33
Hallo Christiane!

Zitat
Ist echt schade, dass Ihr so weit weg wohnt, das passt ja perfekt!!

Ja, das finde ich auch, das wäre bestimmt lustig geworden. :fivel:
Aber ich halte dich hier auf dem laufenden und werde ja wohl auch einiges von deiner Kaba zu lesen und hoffentlich zu sehen bekommen.
Einen Namen haben wir inzwischen auch gefunden er soll "Ozzy" heißen. :->

Zitat
Wir haben noch kein festes Datum ausgemacht, aber es wird auch in etwa 2 Wochen so weit sein.  Und ich muss Dir ja nicht sagen, wie hibbelig ich so langsam bin. In der verbleibenden Zeit werden wir jetzt auch mal so langsam Wohnung und Garten 'welpensicher' machen - rumliegende Spielsachen,... wegräumen etc.

Ein festes Datum gibt es jetzt noch nicht, aber wir wurden schon gefragt ob man uns anrufen dürfte wenn es nicht mehr mit alle Welpen geht. Natürlich dürfen sie rufen. :->
Und unseren Garten müßen wir auch noch ein wenig aufpeppen. Bin mal gespannt was der kleine zum Fischteich sagen wird.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 27. Juni 2010, 17:51:07
Ozzy ist ein genialer Name! :-)
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 29. Juni 2010, 21:18:44
Heute waren wir wieder Welpen schauen und haben dann gleich diese tollen Bilder von Ozzy mitbekommen :funkey:
Ausserdem dürfen wir den Knirbs wahrscheinlich schon am sonntag abholen :ausrast:


(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs057.ash2/36202_129084910463725_100000866511548_140144_335847_n.jpg)


(http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs034.snc4/34065_129084673797082_100000866511548_140142_5132368_n.jpg)

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Juni 2010, 23:14:20
Hallo Nirak,

Bilder kann ich leider nicht sehen.  :heul: Aber Sonntag abholen klingt prima!

Ich war heute auch bei unserer Kleinen. Die Babies waren allerdings ziemlich verschlafen: es war superheiß und sie waren morgens schon beim TA gewesen zum Impfen,... Und sie sind soooo gewachsen! Wir holen Kaba am 11.07. her - ich freu mich schon riesig. Fotos gibt es natürlich auch neue. Aber da guckst Du am besten direkt auf der HP der Züchterin: buntepudel.de und dort Welpen von Suki /B-Wurf suchen (oder auch News vom 'Ponyhof').

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 30. Juni 2010, 20:41:50
Mah, schaut der liab aus!!!  :liebe:

Dem mußt Du unbedingt a Bussi aufs Nasi geben und ihm sagen, daß es von mir is.

Xandi ( die garnicht glauben kann, daß unser Wurf schon wieder ein Jahr alt is und unbedingt wieder Babies haben möcht)
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Juni 2010, 23:06:48
Hey Nirak,

heute kommen die Bilder bei mir an - merkwürdig...
Aber Mensch, ist das ein Goldstückchen!!! Und den Cockerblick beherrscht er ja schon perfekt!!

LG, Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Juli 2010, 08:11:05
Ozzy könnte ich auf der Stelle weg klauen. Von mir auch bitte einmal ordentlich durchknuddeln.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 01. Juli 2010, 22:18:58
Ich werd ihn mal ordentlich von euch durchknuddeln, sobald Ozzy da ist :->

@ Christiane: Ich hab die Bilder ein zweitesmal hochgeladen.
Frag mich nicht wohin sie beim erstmal verschwunden sind. :->
Aber jetzt scheint es ja zu funktionieren.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 04. Juli 2010, 16:51:24
Hallo Leute :dance:

Ich wollts nur noch mal erwähnen: Ozzy ist jetzt da :ausrast:

Leider ist es hier viel zu warm, er ist total erschöpft und schläft erstmal ne Runde. Seine Besitzerin hat ihn hergebracht und ihm sogar noch eine Gummiknochen zum spielen mitgegeben. :schmusen:

Mein Mann hat auch schon fleißig eingekauft. Hundekorb, Spielzeug usw. :->

lg, nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. Juli 2010, 22:51:53
Hallo Nirak,

dann meinen herzlichen Glückwunsch zum neuen Hausgenossen und ich wünsch Euch ganz viele Jahre lang ganz viel Spaß zusammen!! Und dass Ozzy bei dem Wetter und nach so einem aufregenden Tag k.o. ist ist doch klar. Wart nur ab, es wird in nächster Zeit noch lebhaft genug  :-).


Das Einkaufen für den Neuling macht Spaß, selbst wenn es eigentlich nicht nötig wäre, was?! Ich hab ja alles was so ein Zwerglein braucht: Welpenhalsband, Leine, Korb,Decken, Napf,... alles vorhanden. So hab ich beschlossen, dass ich die Woche noch eine Sandmuschel kaufe als strapazierfähiges Planschbecken für meinen Wasserhund - die Welpchen baden bei der Züchterin alle begeistert in ihrer Mupfel  :->.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. Juli 2010, 15:31:53
So ihr Lieben,

ich melde auch Vollzug: heute morgen waren wir bei der Züchterin und haben unsere Kaba heim geholt. Dazu gab es noch ein Riesenpaket mit Welpenfutter, Leckerlis, Kuscheldecke, Spielzeug, Hundepfeife (an die hat sie die Welpchen schon gewöhnt) und einem Leckerli-Beutel mit aufgesticktem Namen!

Im Auto war die Kleine sehr lieb. Hier bei uns durfte sie erst mal in Ruhe Garten und Haus erkunden. Dann haben wir Padge dazu geholt (im Garten und zu anfang mit Zaun dazwischen). Aber ich hab meinen 'El Stürmi' kaum wiedererkannt - er war ganz lieb und sanft mit Kaba! Keine gesträubtes Nackenhaar, keine wilde Jagd,... Ich bin völlig begeistert.
Vorhin gab es schon die erste Mahlzeit und nun ist bei der Hitze und nach der ganzen Aufregung erst mal schlafen angesagt: Kaba liegt zu meinen Füßen unterm Tisch und ratzt.

Liebe Grüße von glücklicher
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 11. Juli 2010, 15:46:30
Hallo Christiane!

Das hört sich ja richtig supi an. Herzlichen Glückwunsch zu deiner Kaba. :schmusen:
Viel, viel viel viel Spaß mit deiner Hundefamilie.

Ozzy hat sich auch prima eingelebt. Macht viel Blödsinn und läßt uns quasi nicht mehr aus den Augen :->
Die Hitze der letzten Tage hat ihm ein bißchen zu schaffen gemacht, aber im Moment geht es.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. Juli 2010, 16:41:13
Hallo Nirak,

vielen Dank!

Die Hitze macht meine beiden auch ganz schön müde. Padge hat richtig Kreislaufprobleme. Aber das kenn ich schon von Joker - sie hatte das so arg, dass ich sie bei solchem Wette wie heut mit den Pfoten in kaltes Wasser stellen musste (was sie hasste) und ihr einen Espresso kochen musste (den sie gern und freiwillig schlürfte). Das mit dem Espresso ist natürlich noch nix für unsere Babies  :->. Aber ich hab für Kaba ja das Planschbecken gekauft.

Liebe grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 11. Juli 2010, 17:11:08
Ach Christiane, wie schön! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied! Ich würde jetzt zu gerne bei Euch Mäuschen spielen und Euch alle mit Kaba beobachten. Und knuddel doch bitte Padge ganz ganz tolle von mir, dass er sich so toll benommen hat und lieb zu der Kleinen war!

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 11. Juli 2010, 21:06:51
Viel Spaß und ruhige Nächte!

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. Juli 2010, 21:46:35
Hallo Kathrin!

Ach Christiane, wie schön! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied! Ich würde jetzt zu gerne bei Euch Mäuschen spielen und Euch alle mit Kaba beobachten. Und knuddel doch bitte Padge ganz ganz tolle von mir, dass er sich so toll benommen hat und lieb zu der Kleinen war!

Klar knuddel ich ihn! Er freut sich über jede Extrastreicheleinheit :-).
Hier für's 'Mäuschen': Padge kuschelt mit Volker und macht einen auf Mitleid, weil er das eine Kaba-Spielzeug nun mal nicht nehmen darf. Und Kaba liegt schon wieder hundemüde bei mir unterm Tisch.
Außerdem - sooo weit isses ja nicht von F'ft bis hier. Kannst ja gucken (und kuscheln)  kommen  :zwinker:.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. Juli 2010, 21:47:07
Viel Spaß und ruhige Nächte!

Danke, Xandi. Ich bin mal auf die erste nacht gespannt...
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Juli 2010, 23:24:11
Hallo Ihr,

nun ist Klein-Kaba seit Sonntag bei uns. Die erste Nacht gab es ein bisschen Gejammer - so ganz allein im Dunkeln ohne Mama und Geschwister. Aber nach einger Zeit hat sie brav geschlafen. Und in der zweiten Nacht musste Madamchen um 4 Uhr noch mal schnell Pipi machen.
Zusammenführung mit Padge hat super geklappt! Sonst ist er bei fremden Hunden in unserm Garten ja immer erst mal total grob und erklärt überdeutlich, wer der Chef im Ring ist. Bei Kaba hat er gleich gewedelt,... Ab und zu erklärt er ihr was sie so alles nicht darf. Aber das ist ja o.k. - da hilft er mir ja auch bei der Erziehung!
Hier mal die ersten Fotos:

(http://up.picr.de/4766260.jpg)

(http://s1.up.picr.de/4766261.jpg)

(http://s2.up.picr.de/4766262.jpg)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 14. Juli 2010, 07:44:11
Hallo Christiane  :schmusen:

Auch von mir, bitte einmal ordentlich durchknuddeln.
Deine Kaba sieht echt süß aus. Hab die Bilder von ihr auf der Züchterseite auch schon gesehen.
Toll, das es mit Padge  auch gut klappt und sie die Kleine akzeptiert.  :funkey:

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 14. Juli 2010, 07:54:57
Kaba ist echt zum knuddeln.  Insofern bitte kräftig durchknuddeln und Padge auch...den find ich auch immer wieder allerliebst.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 15. Juli 2010, 22:46:06
Hi Christiane,

dann hoffen wir mal, das die Hundedame sich gut bei Euch einlebt, und Deine Erwartungen auch erfüllt. Aber jetzt mal 'ne andere Frage: als "Hundeexpertin" kannst du doch bestimmt ein paar mehr Rassen unterscheiden als ich, der ich kein Experte auf dem Gebiet bin. Mich würde mal interessieren, was das hier (http://josephmallozzi.wordpress.com/2010/07/13/july-13-2010-this-blog-goes-to-the-dogs-again-some-house-of-suns-discussion-and-the-mailbag/) für eine Rasse ist, die sich der Herr Mallozzi da hält? - Ich finde die Biester nämlich äusserst hässlich, und frage mich, wer die mal gezüchtet haben könnte und wozu.

:winken:
Hans


P.S. falls es jemanden interessiert: Herr Mallozzi ist Drehbuchschreiber bei Stargate und war da auch mal ausführender Produzent.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Juli 2010, 23:45:20
Hallo Hans,

doch, da kann ich Dir weiterhelfen. Diese Rasse ist seine einiger zeit sehr in Mode gekommen. Ich finde sie auch grottenhässlich und außerdem finde ich die Zucht dieser Hunde in der Form wie sie heute sind absolut tierschutzrelevant - auch wenn ich dafür möglicherweise Prügel beziehe. Es sind Möpse.
Die Möpse leiden in der Regel unter Atemnot - 'sie röcheln so niedlich'  :wah: - , wenn sie sich aufregen (was sie gern mal tun) muss man aufpassen, dass die Augen nicht aus den Höhlen quellen (kein Witz sondern reale Gefahr), häufig Augenentzündungen, Bindegewebsschwäche mit allen Folgeerkrankungen, Gebärschwierigkeiten,...

Guck mal hier: http://mopsclub.de/cms/index.php?option=com_ponygallery&func=viewcategory&catid=3&startpage=2&Itemid=107#category (http://mopsclub.de/cms/index.php?option=com_ponygallery&func=viewcategory&catid=3&startpage=2&Itemid=107#category)
Da gibt es Fotos von schwarzen und sandfarbenen Möpsen.

Viele Grüße,
Christiane

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 16. Juli 2010, 22:52:15
Hallo Nirak,

wie macht sich den Ozzy inzwischen bei euch? Hat er sich schon eingelebt? Und was machst Du so täglich mit ihm?

Ich üb durchaus schon das ein oder andere - natürlich in babyverträglichen Dosen - mit Kaba: Stillhalten beim Bürsten, Pfoten -Mäulchen - Augen - Ohren gucken lassen, 'komm', 'sitz' und ein klitzekleines bisschen 'an der leine gehen'.

Liebe Grüße von einer neugierigen
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 17. Juli 2010, 19:04:19
Hi Christiane,

doch, da kann ich Dir weiterhelfen.
Das dachte ich mir.  :-)

Zitat von: Christiane
Diese Rasse ist seine einiger zeit sehr in Mode gekommen. Ich finde sie auch grottenhässlich und außerdem finde ich die Zucht dieser Hunde in der Form wie sie heute sind absolut tierschutzrelevant - auch wenn ich dafür möglicherweise Prügel beziehe. Es sind Möpse.
Möpse...  :kopfkratz:  - irgendwie hab ich das schon befürchtet, aber das die sooo potthässlich sind, hätte ich nicht gedacht.

Zitat von: Christiane
Die Möpse leiden in der Regel unter Atemnot - 'sie röcheln so niedlich'  :wah:
Was ist denn an röcheln bitte niedlich??? - Also da stimme ich Dir zu: :wah:

Zitat von: Christiane
, wenn sie sich aufregen (was sie gern mal tun) muss man aufpassen, dass die Augen nicht aus den Höhlen quellen (kein Witz sondern reale Gefahr), häufig Augenentzündungen, Bindegewebsschwäche mit allen Folgeerkrankungen, Gebärschwierigkeiten,...
Das klingt ja nach ähnlichen Problemen, wie bei denen mit den viel zu tiefen Augenliedern, die deshalb immer traurig drein gucken. - Bassets heissen die, glaube ich.  :rollen:

Zitat von: Christiane
Guck mal hier: http://mopsclub.de/cms/index.php?option=com_ponygallery&func=viewcategory&catid=3&startpage=2&Itemid=107#category (http://mopsclub.de/cms/index.php?option=com_ponygallery&func=viewcategory&catid=3&startpage=2&Itemid=107#category)
Da gibt es Fotos von schwarzen und sandfarbenen Möpsen.
Danke, aber es reicht mir bereits, wenn ich die "Viecher" im Mallozzi-Blog sehe.

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 17. Juli 2010, 23:11:29
Hallo Christiane  :winken:

Ozzy hat sich gut eingelebt und uns bereits voll im Griff :->
Da ich ja tagsüber arbeiten bin, kümmert sich mein Mann um Ozzy. Er topt mit ihm im Garten geht ein wenig spazieren.
Geübt wird nartürlich auch schon, er kann schon ganz gut sitz machen und sauber ist er eigentlich auch schon. Er kennt auch seinen Hundeplatz, aber es ist auch schon zu merken, das er ein kleiner Sturkopf ist, wenn er nicht will, will er nicht.
Seine Mimik ist einfach klasse, wenn er dann so guckt, als ob er sagen will "lohnt sich der Weg zu Frauchen jetzt, oder warte ich bis sie zu mir kommt", einfach klasse. :wieher:

Eine Digicam haben wir uns nun auch zugelegt, so das es hier auch ab und an ein paar Fotos geben wird. Sie wachsen ja so schnell. :funkey:

@ Hans: Ich mag Möpse auch nicht besonders. Ich finde es einfach furchtbar wie manche Tiere Gezüchtet werden, nur um bestimmten Menschen zu gefallen, egal ob Hund oder Katze. Das hat nichts mit Tierliebe zu tun, und sollte einfach verboten sein.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. Juli 2010, 22:30:59
Hallo Nirak,

schön, dass es bei Euch mit Ozzy auch so tolll läuft. Die Kleinen machen einfach einen Riesenspaß!
Wobei Kaba uns gestern auch ordentlich auf Trab gebracht hat: sie spielte im Garten während ich mich um die Küche und die Kids sich um ihre Spiele kümmerten. Plötzlich kam Kaba jaulend reingesaust, rieb sich ständig durchs Gesicht und da konnte ich auch schon zugucken, wie alles zuschwoll. Augenwülste wie ein Neandertaler und eine sowas von dicke Schnauze  :umfall:.
Ich hatte die Nummer meiner Tierärztin schon gewählt als mir einfiel - ich hab ja gar kein Auto. Das war ja in der Werkstatt. Und alle Leute hier im Dorf, die mich vielleicht gefahren hätten sind in Urlaub oder um die Tageszeit bei der Arbeit  :wah:. Ende vom Lied: die TA kam in ihrer Mittagspause zu uns rausgefahren. Bis sie hier war hab ich mit Apis-Globuli und viel kaltem Wasser und Coolpacks erste Hilfe geleistet. Gott sei Dank waren die Atemwege nicht betroffen, so dass wir die Zeit überbrücken konnten. Kaba bekam dann eine Spritze gegen die Schwellung und Calcium ins Futter. Heute ist sie wieder völlig fit und ich hoffe, sie hat was gelernt. Sonst muss ich in den nächsten Tagen die Lavendelbüsche rauswerfen, denn daran sitzen derzeit Unmengen Bienen und Hummeln und dort wurde sie wohl auch gestochen.

Aber abgesehen davon gibt es von uns auch nur Gutes zu berichten. Hier noch Bilder, die zeigen wie gut Padge und Kaba sich verstehen.

(http://up.picr.de/4827322.jpg)

(http://s1.up.picr.de/4827323.jpg)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. Juli 2010, 07:59:13
Ich bin so froh, dass das zwischen den beiden so gut funktioniert, Christiane! Das ist ech schön zu sehen!!!

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Sven am 26. Juli 2010, 05:34:55
Huhu!

Das ist ja eine knuffige Kombination die Beiden!!! Mein Traum ist irgendwann ein Großpudel - meine Bekannten lachen mich aus weil der Pudel so ein "Altfrauennebengeschmäckchen" hat - aber ich finde sie einfach grandios, intelligent - toll!!
Superschönes Team hast du da!

LG

Sven
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 26. Juli 2010, 08:09:12
Hallo Christiane!

Ich hoffe, deine Kaba hat alles gut überstanden und tobt wieder munter durch den Garten.
Toll, das es mit Padge so gut klappt. Die Fotos sind klasse. Ich hatte auch schon tolle Fotos gemacht, die mein Mann intelegenter Weise, auch gleich wieder gelöscht hat.
Wir haben Sonntag mal nen großen Ausflug mit Ozzy gemacht, anschließend hatten wir für den Rest des Tages Ruhe.
An der Leine laufen klappt schon prima. Ansonsten wird viel gespielt und getobt.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Juli 2010, 12:00:56
Hallo Sven,

ja, die Sprüche bezüglich Pudeln kenn ich auch schon  :-). Vor allem kennen mich die Leute seit vielen Jahren entweder mit Mischlingen oder mit Settern. Und nun das!!! 'Was, Du und ein Pudel?!!!' ist da noch die harmloseste Variante.
Aber jeder von diesen Leuten, der die Kleine bisher gesehen hat, musste schnell feststellen: die benimmt sich ja wie ein Hund  :kopfkratz: :pling:! Und nach spätestens 5 Minuten hat Kaba noch jeden um die kleine Pfote gewickelt.   :wieher:

Ich kann wirklich jedem, der einen aktiven Familienhund sucht, den Pudel empfehlen und wie Du siehst hat es mir auch der Großpudel angetan. Und Kaba macht uns allen einen Riesenspaß.

@ Nirak:
Ja, Kaba war einen Tag nach dem Crash mit der Hummel schon wieder fit.
Deinem Mann gehören ja die Ohren langgezogen - wo ich doch so gern mal sehen will, wie Ozzy sich entwickelt. In diesem Alter geht das ja ruckzuck! Leine laufen,... üben wir auch brav. Kaba läuft auch schon schön mit. Derzeit sind die Lütten mit einem größeren Ausflug dann richtig k.o., was?! Aber da werden sich die zeiten schon noch ändern...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Juli 2010, 09:20:53
Hallo Ihr,

ich muss sagen, dass unsere Kaba sich zum kleinen Unglücksraben entwickelt. Ich war vorgestern mit den Hunden spazieren. Auf dem Rückweg kommt man aus dem Wald auf einen Weg, der von Bauern, Radfahrern und Spaziergängen genutzt wird. Padge war schon angeleint. Gut 200m Weg nach beiden Seiten kann man einsehen und weit und breit war niemand zu sehen. Also hab ich Kaba noch frei laufen lassen (wofür ich mir nun immer noch Vorwürfe mach). Ich hab dann irgendwas am Wegesrand geguckt und als ich mich wegen einen leisen Geräusches umdreh ist der Radfahrer grad noch so 20m von uns weg. Nicht, dass er mal geklingelt hätte oder so, damit ich ihn frühzeitig bemerke - wozu denn?
 Ich bin auf den Weg gehüpft, hab in angerufen er soll bitte langsam machen. Er hat mal gleich gemeckert und kaum gebremst. Kaba ist erschreckt quer über den Weg gehopst und hat auf meine Rufe nicht reagiert. Und dieser  :meckern: :meckern: :meckern: hat nicht etwa angehalten sondern ist mitten über den Hund gefahren! Kaba hat sich überschlagen und ist dann schreiend und in wilder Panik geflüchtet. Gott sei Dank ist sie Richtung Wald und nicht zur Straße hin gerannt! Padge und ich sind hinter ihr her, aber sie ist natürlich viel schneller als ich. So hab ich im Wald Padge laufen lassen in der Hoffnung, dass er sie einholt und sie dann bei ihm bleibt und er kommt ja auf Zuruf. Aber mein Padge ist nicht außer Sicht gegangen - brav wie wir es geübt haben. Allerdings hat er Kaba dann am Wegesrand unter dem Brombeerdickicht aufgespürt, unter das sie sich verkrochen hatte. Ich hätte sie dort bestimmt nicht gesehen! Ich hab die Kleine dann erst mal aus den Brombeeren gepult und sie war total glücklich, dann sicher auf meinem Arm zu hocken.
Wir sind sofort zur Tierärztin: Punktion Bauchraum, Röntgen,.... Urinuntersuchung - Gott sei Dank alles in Ordnung. Nur hatte die Kleine natürlich einen Riesenschock und so bekam sie zur Stabilisierung eine Infusion, Schmerzmittel und Cortison (schon wieder  :wah:). Kaba hat echt mehr Glück als sonstwas gehabt! Der Typ ist mit beiden Reifen über ihren Unterleib gerollt, aber wohl da, wo alles weich und verformbar ist.
Als ich abends wieder daheim war war ich mit den Nerven völlig am Ende...
Ich hoffe nur, dass das nun nicht so weiter geht!

LG,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 30. Juli 2010, 10:19:27
Oh Mann, so ein Volldepp.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Juli 2010, 12:37:28
Oh man, Christiane, den SChock kann ich mir gut vorstellen, sowohl von Dir als auch von der Kleinen. Was ein Glück, dass es glimpflich ausgegangen ist. Was gibt es doch für Idioten!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 30. Juli 2010, 16:56:40
Oh Christiane, wie schrecklich. Fühl dich und Kaba ganz doll gedrückt  :schmusen:
Deine Panik kann ich sehr gut verstehen, den Typ hätte ich auch vom Fahrrad holen können :meckern: :meckern:
Wie gut, das Kaba nichts weiter geschehen ist.
Ich hab auch immer Angst,wenn ich Ozzy von der Leine lasse.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 30. Juli 2010, 17:35:09
Mal eine Frage, vielleicht habt ihr da ja Erfahrungen:

Da unser Hund ja letztes Jahr gestorben ist, wir in der Wohnung wo wir jetzt wohnen keinen haben dürfen und eh nicht genug Zeit haben, können wir leider keinen neuen Hund haben.
Aber man kann doch auch ins Tierheim gehen und sich stundenweise mit einem Hund beschäftigen, spazieren gehen und spielen. Wie sind da eure Erfahrungen? Ist der Hund dann versichert? Wo darf der dann sein Geschäft erledigen? Und so weiter halt...
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 30. Juli 2010, 18:43:56
Hallo Loomis!

Zumindestens bei unserem Tierheim hier vor Ort ist es so, dass man sich als Gassigeher melden kann. Du mußt dann aber auch regelmäßig gassi gehen. Wie die rechtliche Seite ist, weiß ich nicht, aber das können die Leute dir im Tierheim bestimmt erklären. Fahr doch einfach mal hin. :funkey:
Wir haben das auch schon gemacht, nur mal so zum spielen, und dabei auch nette Leute getroffen.

Ich wünsch dir viel Spaß dabei
lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Juli 2010, 20:07:35
Hey Loomis,

ich weiß, dass das hiesige Tierheim dankbar für jeden Gassigeher ist. Die haben inzwischen sogar Übungsstunden mit einer Trainerin, in denen die Gassigeher mit den Hunden Benimmtraining machen.
Versicherungsmässig ist das irgendwie abgesichert, aber ich weiß nicht wie. Da fragst Du am besten im Tierheim nach.

Viel Spaß schon mal und liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 06. August 2010, 18:18:14
Hallo Leute  :winken:

Neues vom Ozzy  :funkey:

Zunächst waren wir beim Tierarzt zum impfen und zu einer Rutineuntersuchung. Das hat er alles locker entspannt mit sich machen lassen. Kein geknurre oder gepfippe. Und Rundum gesund ist er auch.
Dann hat er heute Nacht nichts besseres zu tun gehabt, als sich eine Fliegenklatsche zu schnaben und diese zu zerlegen. Er hat doch tatsächlich, das ober Teil zerbissen und gefressen. Ich hab heute Morgen die Reste gefunden, er hatte einbißchen was wieder ausgespuckt. Also sind wir dann gleich wieder zum Doc. der hat ihn nochmal untersucht. Gab einen Spritze gegen die Bauchschmerzen und den guten Tip "Füttern sie Ozzy mit Sauerkraut, das bindet die Fremdobjekte und leitet sie wieder raus". Wir also los und Sauerkraut gekauft, ich habe noch nie einen Hund gesehen der das gefressen hätte und war erstaunt wie schnell Ozzy es verputzt hat. Es hat auch gut geklappt, das meiste ist schon wieder raus und Ozzy geht es wieder gut.

liebe grüße nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. August 2010, 22:56:54
Hallo Nirak,

wie schön, dass Ozzy wieder soweit fit ist. Das ist ein Elend, so ein Welpchen, das alles und nichts mal dringend futtern muss  :wah:.
Aber das mit dem Sauerkraut kenn ich, das empfiehlt meine TA in so einem Fall auch und ganz viele Hunde fressen es auch freiwillig. Bei dem ein oder anderen gibt es als 'Apetitanreger' noch einen Kleks Sahne darüber, aber meist ist das nicht nötig.

Liebe grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. September 2010, 23:43:06
Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder Fotos von unserer Kaba. Ich denke, Zugluftdackel kennt Ihr alle. Aber wer von Euch hat schon mal einen Zugluftpudel gesehen??

(http://up.picr.de/5309007.jpg)


Und auf dem nächsten Bild kann man gut sehen, warum Kaba derzeit bei uns wahlweise 'Wischmopp' oder 'Flusi' oder 'Hippie' heißt  :->. Aber übermorgen besuchen wir die Züchterin und die verpaßt Kaba dann einen praktischen Urlaubshaarschnitt...

(http://s1.up.picr.de/5309008.jpg)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 28. September 2010, 18:15:29
Hallo Christiane  :winken:

Tolle Fotos  :wieher:

Eure Kaba sieht aber auch schon ziemlich groß aus. Hast du vielleicht genaue Maße? *neugierig bin*

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 28. September 2010, 21:44:49
Hallo Christiane!

Wow, Kaba is ja auch schon richtig groß geworden. Wahnsinn! Geht viel zu schnell, gell?!

Übrigens, ich hab eine Zugluftkuh. Die frißt weniger als euer Pudel  :zwinker:

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. September 2010, 23:25:00
Hey Nirak,

morgen werd ich die Züchterin mal bitten, die 'Kleine' zu vermessen - bin selbst gespannt was das Maßband sagt! Dann werd ich berichten können. Was macht denn Euer 'Zwerglein'? Zeig uns doch mal ein neues Foto. Ich bin doch neugierig!!


und Hallo Xandi,

dann hoff ich mal, dass Deine Zugluftkuh ebenso stubenrein ist wie mein Pudel  :teufel:. Aber was das Fressen angeht haste bestimmt recht - Kaba frisst mir grad schier die Haare vom Kopf! Bei dem Wachstum ja auch kein Wunder ;-).

Liebe Grüße nach Norden und Süden,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. September 2010, 22:05:52
Hallo Nirak,

heute morgen war ich also mit Kaba bei der Züchterin und kann Dir nun Auskunft geben. 50 cm hoch ist die 'Kleine' inzwischen! Sie ist genau so groß wie ihre Schwester, der Bruder Bosse ist sogar noch einige Zentimeter größer. War toll, Kaba mal mit zweien ihrer Geschwister zu sehen!

Und hier eine kleine 'Metamorphose des Pudels':

Mit diesem Hippie-Wischmopp bin ich bei der Züchterin eingetrudelt
(http://up.picr.de/5320923.jpg)


Dann wurden als erstes Pfoten und Gesicht freigelegt
(http://s1.up.picr.de/5320924.jpg)


Als nächstes kam die Badewanne ins Spiel und ich hatte den sprichwörtlichen 'begossenen Pudel'
(http://s2.up.picr.de/5320926.jpg)


Klar, dass Kaba nun wieder trocken gefönt wurde und ordentlich 'aufgebürstet' - darf ich vorstellen: mein babyweicher Wollepudel
(http://s3.up.picr.de/5320927.jpg)


Sieht das nicht zum schießen aus?!
(http://s4.up.picr.de/5320928.jpg)


Zu guter letzt ging es dann ans eigentliche Schneiden und die Züchterin hat wirklich alles so gekürzt wie ich es gern haben wollte - auch wenn das nun so gar nicht der 'klassische Pudel-Puppy-Clip' ist.
(http://s5.up.picr.de/5320929.jpg)

(http://s6.up.picr.de/5320930.jpg)

Am Ende meinte die Züchterin, das sehen ja nun nicht wirklich wie ein Pudel aus. Ich war und bin zufrieden mit meinem butterweichen Plüschkeks. Und heute abend in der Welpenstunde fanden die anderen Leute 'nun sieht Kaba ja mal wie ein richtiger Pudel aus'.  :wieher:

Bis dann,
Christiane und der Plüschpudel
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. September 2010, 08:08:02
Kaba ist so ein hübscher Hund! Wobei ich ja den Wischmopp-Look echt zum brüllen finde.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 30. September 2010, 08:31:32
Hallo Christiane!

So süße Augen!
Aber Wischmopp hat mir auch besser gefallen. Da sieht sie so drollig aus.  :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. September 2010, 14:42:49
Hallo ihr zwei!

Was den 'Niedlich-Faktor' angeht ist Wischmopp-Clip sicher zu bevorzugen! Aber nach jedem Spaziergang bei dem momentanen Mistwetter 3 Stunden Trockenzeit und anschließend mehrere Sandhügel in der Wohnung, die so nach und nach aus dem Hund fallen  -- näääääää, das ist dann doch nix! Und ehrlich gesagt find ich es zur Abwechslung auch mal wieder nett, der Kaba in die hübschen Augen gucken zu können  :->.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 30. September 2010, 18:13:15
Hallo Christiane!

Tolle Wandlung die Kaba da gemacht hat.  :funkey:
50 cm ist ja schon eine ordentliche Höhe, da können wir nicht mithalten. Ozzy hat nur knapp 42 cm.

Fotos muß ich erst noch wieder machen, die ich hab sind noch von August.

lg nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 12. November 2010, 18:37:03
Wir hatten letzten Sonntag Besuch  :winken:


(http://up.picr.de/5597771.jpg)
Ich bin Balu, der Bruder von Ozzy

(http://s1.up.picr.de/5597772.jpg)
Wir Beide im Garten

(http://s2.up.picr.de/5597773.jpg)
Wir bekommen lerkli
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 13. November 2010, 09:16:31
Voll süß!  :liebe:

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 07. Dezember 2010, 19:28:39
Die gesamten Wuffis sind aber auch zum Knuddeln.........wobei du, Christiane sicher nein sagst beim SchlammSpaziergang  :->

LG Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 07. Dezember 2010, 21:47:44
Hallo Carola,

am Wochenende hab ich das erste mal selbst zur Schere gegriffen. Große Show: baden (von dem ganzen Dreck im Fell hätt ich mir sonst die Schere stumpfgesäbelt  :wah:), fönen, bürsten und Haare schneiden. Als die Vorderbeine fertig waren hatten wir beide die Nase voll und haben erst mal Pause gemacht. Außerdem konnte ich so gut testen, welche Haarelänge bei Pappschnee geschickter ist.
Abends ließ Volker Kaba raus, sie spielte mit Padge 'ne Runde im Schnee und als Volker sie wieder reinlassen wollte kam sein entsetzter Aufschrei: 'Christiane, so geht das gar nicht!'
Vorn, wo die Haare schon kurz waren, war ein bisschen Schnee - leicht per Handtuch zu bewältigen. Hinten, wo die Haare noch lang waren, hingen RIESENSCHNEEKLUMPEN!!! Da half nur mit warmem Wasser unter der Dusche den Hund auftauen!!!

Heute morgen hab ich dann die Hinterbeine auch kurzgeschnitten. Sieht sicher seeeehr unprofessionell aus, ist aber einfach praktisch. Und Kaba ist es recht so.
Nach Schlammwanderungen geht der Weg erst in den Keller durch die Dusche und danach dann wieder in die Wohnung. Das gute an der jungen Dame: sie ist bekennende Stoikerin und läßt all diese Prozeduren mit wahrer Engelsgeduld geschehen.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 09. Dezember 2010, 16:21:34
Ich hab mal wieder ein paar Fotos für euch  :->

Unser Ozzy im Schnee 

(http://up.picr.de/5799218.jpg)

(http://s1.up.picr.de/5799220.jpg)

(http://s2.up.picr.de/5799222.jpg)

(http://s3.up.picr.de/5799224.jpg)


@ christiane: Da hast du aber auch immer viel Arbeit, somit dem Scheren und dem ständigen waschen. Ozzys Fell ist jetzt auch ein bißchen länger, aber nicht so, dass wir ihn scheren müßten.  :->

LG
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 10. Dezember 2010, 08:11:56
Ich will auch so einen Ozzy haben  :heul:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. Dezember 2010, 23:50:31
Manche Leute sind doch besch...!
(http://josephmallozzi.files.wordpress.com/2010/12/img_0340.jpg?w=300&h=225)

Quelle hier (http://josephmallozzi.wordpress.com/2010/12/11/december-12-2010-tokyo-travel-day-6-sawada-more-star-bar-we-eat-a-half-pound-of-fat-for-lunch-strolling-down-ginza-dori/), zweites Bild von unten.

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 15. Dezember 2010, 11:33:31
Also ich find das super!   :-) Sieht doch hübsch aus
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. Dezember 2010, 21:36:10
Wißt Ihr, was ich zu Weihnachten bekommen hab? - Eine Pudelschermaschiene!!!!
Da hat Kaba dann heute gleich mal dran glauben müssen und die Wolle der letzten 3 Monate kam ab. Und nein, ich hab sie nicht so nackig gemacht, dass sie jetzt ein Mäntelchen braucht  :zwinker:.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 26. Dezember 2010, 20:33:04
Hallo Christiane!

na das ist ja mehr ein Geschenk für Wuffi.  :->
Aber mal ganz praktisch. Da hat das Christkind mitgedacht!  :-)

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. Dezember 2010, 00:24:21
Wie man's nimmt - ich spar unheimlich Zeit was das Bürsten angeht!!! Und besser gefallen tut mir mein Hund so auch  :->.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 31. Dezember 2010, 13:10:04
@ christiane: Fotos, Fotos ...  :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 01. Januar 2011, 17:17:39
Na gut, hier ein paar neue Bilder, die nach dem Haarschnitt entstanden sind:

(http://up.picr.de/5950345.jpg) 

(http://s1.up.picr.de/5950346.jpg)

(http://s2.up.picr.de/5950347.jpg)

(http://s3.up.picr.de/5950348.jpg) 

Na, was sagt Ihr???
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 01. Januar 2011, 19:08:03
Hallo

is gut geworden.  :brav:
Und Kaba is eine richtige Dame geworden. Der Blick alleine sagt schon alles. Suverän und erhaben.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. Januar 2011, 01:37:16
Salut Xandi!

Ja, das mit erhaben und Dame sieht man besonders auf dem ersten Bild, was?!  :-> Ne, Quatsch, Du hast schon recht - sie ist echt groß geworden. Und ihre Souveränität find ich völlig genial und damit stärkt sie auch meinem Hasenfuß Padge das Kreuz. Die Knallerei an Sylvester hat sie z.B. völlig kalt gelassen - und das obwohl Padge wieder einen auf Paniker gemacht hat. Auch mit anderen Hunden oder mit fremden Leuten hat sie keinerlei Probleme. Ich find es total klasse, mal wieder so einen unproblematischen Hund zu haben.  :iumpies:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 03. Januar 2011, 08:06:33
Kaba ist so hübsch!!!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 03. Januar 2011, 08:29:05
Deine Kaba ist ja wirklich schon eine große Dame  :-> Tolle Bilder

Wie groß ist sie denn nun genau? Ich finde es klasse, dass deine Beiden sich so gut verstehen und es rund läuft.

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. Januar 2011, 00:19:51
Hallo Karin,

ich war brav und hab gleich Pudel und Zollstock aus den verschiedenen Ecken geholt  :zwinker:.
Kaba ist jetzt 58 cm hoch. Sie ist so groß wie Padge, da sie aber so zierlich ist kommt sie mir viel kleiner vor. Ich hab bei ihr nie das Gefühl, einen 'großen' Hund zu haben  :-).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 07. Januar 2011, 09:41:15
Hi Christiane,

Kaba ist jetzt 58 cm hoch.
am Kopf oder am Rücken?  :kopfkratz:
Wo gilt denn diese Angabe?

:winken:
Hans,
der mal wieder DEN Durchblick hat - nämlich gar keinen.   :rollen:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 07. Januar 2011, 10:47:52
Die Höhe misst man am Widerrist, also da wo der Rücken in den Hals übergeht. Die Profis haben fürs Messen ein spezielles Meßgerät (Körmaß), damit es möglichst genau wird. Aber so edel hab ichs natürlich nicht und daher ist die Messung auch nicht sooo genau. Egal, mir reicht's  :zwinker:.
Gehört jetzt nicht zu den Dingen, die man unbedingt wissen muss  :->.

[[winken]] Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 07. Januar 2011, 21:19:35
Aha, also doch an der Stelle, die ich salop als Schulter bezeichnen würde. - Und wichtig ist ja, das man es so genau hat, wie man es braucht. Da kommt es wohl kaum auf 'n Millimeter an, denke ich.

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. Januar 2011, 22:02:14
Ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein paar Fotos. Gestern war ich bei schönstem Sonnenschein bei einer Freundin. Sie hat seit kurzem eine junge Setterhündin und da haben wir einen Willkommensbesuch gemacht und unsere Hunde mal einander vorgestellt. Nach ersten wilden Wallungen (mein Padge benimmt sich bei sowas leider wie der letzte Heuler und macht einen auf Mobber  :meckern:) haben die Hunde begeistert miteinander gespielt und sich prima vertragen.


Wilde Jagd
(http://up.picr.de/6223386nfs.jpg)


schwarz-weißes Trio
(http://up.picr.de/6223387kzz.jpg)


Killerpudel
(http://up.picr.de/6223388jvd.jpg)


Padge und Kaba 2011-01-30
(http://up.picr.de/6223389upz.jpg)

 :winken: Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Februar 2011, 08:10:46
Das letzte Bild ist ja der Hammer! Aber ich finde halt auch Padge immer wieder umwerfend mit seinem schwarzen Auge :flirt:

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 01. Februar 2011, 17:48:27
Super Fotos, Christiane  :bang:

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 27. Mai 2011, 22:42:09
Hi,

gerade ist Martin Rütter bei RTL zu sehen, der ist echt cool!

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. Mai 2011, 23:07:23
Hey Hans,

die Show hab ich als DVD von meinem Mann geschenkt bekommen. Rütter ist echt klasse. Zum einen verpackt er seine 'kleinen Hinweise' auf so eine witzige Art, dass wir uns bald vom Sofa gekugelt haben. Die Hälfte der Zeit fühlt man sich als Hundemensch mehr oder weniger ertappt - die andere Hälfte der Zeit ist man glücklich, dass es Leute gibt, die sich noch duseliger anstellen  :wieher:. Zum anderen vergißt Rütter nie dazu zu sagen, dass man einen gut erzogenen Hund nur mit Konsequenz und Arbeit bekommt und dass das nicht von heute auf morgen geht. Er weigert sich schlicht, den Wunderheiler zu geben.

Viel Spaß noch beim gucken....
Grüße von Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. Mai 2011, 14:10:06
Hi,

genau aus diesen Gründen bin ich keine Hundemensch....als duseliger Dosenöfgner von Katzen werde "ich" gut erzogen  :wieher:

LG Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 29. Mai 2011, 15:59:39
Ich hab die Show von Martin Rütter auch schon gesehen und gut gelacht  :wieher:

@Christiane: ich hab mich auch so erwischt gefühlt.  :-> aber er bringt es so herlich auf den Punkt, einfach köstlich

@Carola: es stimmt schon die Katze erzieht sich ihr Personal, wir waren auch sehr gut erzogen  :-> aber auch wenn ich meine Katzen ab und an schon sehr vermisse bin ich mit Hund auch glücklich.

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 29. Mai 2011, 20:37:30
Hi Ihr,

also ich muss sagen, ich fand die Show sehr Aufschlussreich. - Allerdings könnte ich deshalb noch nicht sagen, ob ich jetzt tatsächlich so ein Hundemensch bin, wie er das meint. Es gab zwar in meiner Jugend auch mal welche bei uns, und wir mochten die auch alle gerne, aber ob ich jetzt wirklich sooo ein Hundemensch bin... - keine Ahnung.
Was mich jetzt noch interessiert ist, gibt es nur diese eine Show oder hat er das schon öfter mal gemacht?

Und was das erziehen angeht, so hab ich da allerdings den Eindruck gewonnen, das auch mancher Hund sein Herrchen oder Frauchen so erzieht, das der Hund immer bekommt, was er will. Ausserdem hab ich auch mal irgendwo gelesen, das es auch möglich sein soll, Katzen in bestimmten Grenzen zu erziehen. - Keine Ahnung ob das stimmt, aber wenn Mensch sich schon selbst als das "Personal" einer Katze betrachtet, dann stimmt da in meinen Augen was nicht. Das behaupte ich jetzt mal als aussen stehender so. 

:winken:
Hans
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Grisel am 29. Mai 2011, 21:05:26
Mein Dackelchen (jetzt bald 2 Jahre im Hundehimmel und fehlt mir immer noch) hatte mich gut im Griff. Vor allem beim Spazierengehen war das immer recht amüsant für die Zuseher, wenn er einfach stehen geblieben ist und ich, statt ihn weiterzuziehen, mit ihm heiße Diskussionen geführt habe. Oder ihn halt einfach hochgenommen und getragen habe. Als Kleinhund war er da recht praktisch. Aber ich habe mir halt gedacht, beim Spazierengehen geht es ja um ihn und da es mir meistens wurst war, wo wir hingehen - solange wir uns irgendwie bewegt haben - bin ich halt ihm nachgedackelt, statt umgekehrt.
Aber, schon klar, sowas kann man sich bestenfalls mit einem kleinen, handlichen Hund leisten und muß dann halt immer aufpassen, daß er nicht auf Abwege gerät. Sollte ich jemals wieder einen Hund haben, irgendwann, würde mit dem dann wohl doch in eine Hundeschule gehen. Aber solange ich vollzeit arbeite ist das nichts, obwohl ich schon gern mal wieder einen hätte. Ein hundeloses Leben ist schon recht leer, wenn man fast immer einen um sich hatte.
Bei Dingo war es auch insofern einfach, als er ein recht sanftmütiges und ruhiges Wesen hatte. Und er war sehr dezent, statt zu bellen hat er beim Essen gebettelt, indem er einen mit der Pfote oder der Nase angestupst hat und wenn er spielen wollte hat er mich einfach so lange angestarrt, bis es funktioniert hat. Wir haben ihn zugegebenermaßen schon sehr verwöhnt, aber er war einfach zu entzückend. Seufz!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 29. Mai 2011, 21:14:17
@Hans: Es stimmt schon du kannst eine Katze perfekt erziehen, sie macht alles was du willst, jedenfalls hat meiner Kater das getan, aaaaaaaber sobald du ihr den Rücken kehrst oder den Raum verläßt macht sie wieder was ihr gefällt. Eine Katze wird immer nur ihrem eigenen Willen folgen und dir als Bestitzer immer sagen wo es lang geht und was sie will. Ab und an gibt sie dir aber auch das Gefühl du hast sie erzogen   :->

@Grisel: um mir dies gezerre an der Leine nicht anzutun versuch ich meinen Ozzy ohne laufen zu lassen. Dafür muß er schon in die Hundeschule, vorallem damit ich die richtigen Kommandos lerne  :-> Ich stelle immer wieder fest, nicht mein Hund macht die Fehler sondern ich  :flirt:

lg
nirak  :winken:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Grisel am 29. Mai 2011, 21:31:26
@nirak:
Das war ja das praktische bei meinem Dackelchen, der hat nie gezerrt. Er war ein kleiner Phlegmatiker und ist meist gemächlich herumgeschlichen. Er hatte schon auch seine energiegeladeneren Tage als er jünger war, wenn wir "schöne lange" gemacht haben. Das glaubt mir ja bis heute keiner, daß es oft seine Idee war, bis rauf zum Thalia mit mir zu laufen, weil er so gern mit dem Glaslift dort gefahren ist. Das hat ihm richtig getaugt.
Aber auch als er noch jung war und seine Schlaftablettentage hatte, haben wir nicht selten zu hören bekommen: "Das ist schon ein alter Herr, gell?".  :->

Aber es stimmt schon, grundsätzlich sollte ein Hund ausgebildet sein und der Besitzer natürlich auch. Da kommt von mir gewiss kein Widerspruch. Ich habe mich eher als Bsp. für Hans' Beobachtung zur Verfügung gestellt, daß manche Hunde ihre Besitzer gut im Griff haben. Und ich habe insofern kein schlechtes Gewissen, weil wir gerade deshalb immer besonders aufgepasst haben.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Mai 2011, 22:34:59
@ Hans: Katzen kann man schon auch ein wenig erziehen. Manche Katzen lernen sogar eine ganze Menge und apportieren Spielzeug,... Aber der grundlegende Unterschied ist, dass die Katze ja von Haus aus eher ein Einzelgänger ist, der Hund aber ein Familientier. Daher ist der Hund viel mehr an ein Leben in Gemeinschaft angepaßt und bringt die Anlage zu 'sozialem Lernen' mit.

Was den 'Hundemenschen' angeht: da ist natürlich auch viel Übertreibung für die Lacherfolge dabei. Aber z.B. diese Sache mit dem Auto kenn ich in ähnlicher Form auch. Leute, die selbst Hunde haben, setzen sich ohne zu zucken einfach in mein Auto. Wenn aber hundelose und womöglich auch noch kinderlose die Autotür öffnen sieht man öfter schon mal ein kurzes Zögern. - Hundhaare, seutlich mehr Dreck und Krümel als im eigenen Gefährt, dazu diverse Spielzeuge, Unterwegsnapf, Schleppleine,.... im Fußraum,.... das ist schon gewöhnungsbedürftig  :->.

Und auch ich merke mir immer eher die Hunde als die Menschen  :rotwerd:. Gerade gestern waren wir mit Mitschülern und deren Familien meiner Tochter wandern. Bei einer Ausflugskneipe saßen wir draußen, erzählten,.... Eine Frau am Tisch wollte mir von einem Bekannten ihres Mannes erzählen, der auch einen Hund habe. Der Mann war am Nachbartisch gewesen als wir dort ankamen. Ich hab gleich gefragt, ob es der weiße gewesen sei und meinte damit einen Hund, den ich dort bemerkt hatte. Sie aber meinte, nein, die Jacke sei rot gewesen und redete selbverständlich von dem Mann, an den ich absolut NULL Erinnerung hatte.  :wieher:

lg, Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Mai 2011, 08:05:32
Und auch ich merke mir immer eher die Hunde als die Menschen  :rotwerd:. Gerade gestern waren wir mit Mitschülern und deren Familien meiner Tochter wandern. Bei einer Ausflugskneipe saßen wir draußen, erzählten,.... Eine Frau am Tisch wollte mir von einem Bekannten ihres Mannes erzählen, der auch einen Hund habe. Der Mann war am Nachbartisch gewesen als wir dort ankamen. Ich hab gleich gefragt, ob es der weiße gewesen sei und meinte damit einen Hund, den ich dort bemerkt hatte. Sie aber meinte, nein, die Jacke sei rot gewesen und redete selbverständlich von dem Mann, an den ich absolut NULL Erinnerung hatte.  :wieher:
mit- :wieher:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Juni 2011, 09:42:02
Hallo ihr Lieben,

wir waren über Pfingsten am Edersee und unsere Hunde hatten im Wasser des Zulaufs einen Riesenspaß. Ich zeig Euch mal ein paar Fotos:

(http://up.picr.de/7390301fuz.jpg) 

(http://up.picr.de/7390302eig.jpg) 

(http://up.picr.de/7390303nrn.jpg) 

(http://up.picr.de/7390304yhg.jpg)   

(http://up.picr.de/7390305onm.jpg) 


Padge ist eine begeisterte Wasserratte und holt stundenlang alles raus was man in den Bach wirft (die Kinder fanden das klasse!). Kaba dagegen geht höchstens mit den Beinen ins Wasser - schwimmen mag sie gar nicht. Sie wartet dann immer im Flachwasser bis Padge mit dem Stock zurückkommt und dann gibt sie ihm Saures ;-)).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 15. Juni 2011, 11:21:17
Hallo Christiane!

Das sind klasse Fotos. Sieht so erfrischend aus.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Juni 2011, 22:34:35
Danke -  :winken:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 16. Juni 2011, 07:51:33
Ich liebe Eure Hunde allein schon von den Bildern.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 17. Juni 2011, 14:28:49
Hallo Christiane,

ich bin begeitert wie toll es aussieht, wenn zwei Hunde zusammen toben. Klasse Bilder  :schmusen:

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. Juni 2011, 14:54:10
Hey nirak!

Ja, daran freu ich mich jeden Tag! Wir hatten ja schon jahrelang 2 - 3 Hunde, aber so ein tolles Team wie Padge und Kaba hatten wir noch nie.
Wie geht's denn Deinem Räuber?

:winken: Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 17. Juni 2011, 19:10:59
Hallo Christiane  :winken:

Unserem Räuber geht es blendend. Er ist frech wie Oskar. Leider hat er im Moment die schlechte Angewohnheit ständig abzuhauen. Es ist im wohl auf dem Grundstück zu langweilig  :gr:
Einmal die Woche gehe ich jetzt mit ihm zum Sport  :-> Agelliti (ich habe keine Ahnung wie man das richtig schreibt  :kopfkratz: ) Da kommt er richtig unter Hunde. In der Schule dürfen die Jungs dann auch mal richtig miteineander toben und laufen und balgen. Anschließend dann über die Hürden, erst das Frauchen und dann der Hund  :->
Ich hatte mich erst in einer anderen Hundeschule umgesehen, die war ein weniger dichter an unserem Zuhause, aber da gab es nur ständige Komandos und richtige Unterordnung. Als erstes hatte man mir da Nahe gelegt ich sollte meinem Hund doch ein Würgehalsband umlegen, damit er nicht mehr so an der Leine zieht. Dabei zieht er überhaupt nicht mehr und ganz ohne so ein blödes Halsband  :meckern: Spaß gab es da für die Hunde gar nicht. Ozzy ist da nur mit eingeklemmten Schwanz rumgelaufen und sowas wollte ich einfach nicht, also fahr ich jetzt eben ein paar Kilometer weiter und der Hund hat dann wenigsten Spaß  :-> Ich aber auch.

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hundetier am 17. Juni 2011, 23:02:57
Oh, Agility ist echt was tolles - und bringt auch enorm viel für den Alltag. Meine Madame ist da mit totaler Begeisterung dabei, am liebsten hüpft sie auf irgendwelche Sachen rauf und läuft dann drüber. Beim Wandern können wir sie mittlerweile an Engstellen etc. einfach per "Handzeichen" führen oder sie auch einfach hinter einem gehen lassen bzw. vorausschicken; das funktioniert auch wunderbar bei sonstigen Engstellen (sie ist es jetzt gewohnt, besser auf mich zu achten und folgt fast "automatisch" der "Führhand").
Leider bin ich viel zu unsportlich für das ganze. Zum einen bin ich viel zu langsam für meine Rennsemmel, und dann stolpert das dumme Fraule auch liebend gerne über ihre eigenen Füße; Wechsel (egal ob belgisch oder französisch oder sonstwas) bringen mich zur Verzweiflung ...

Momentan suche ich nach einer anderen Hundeschule, leider bietet meine nur Agility für Turnier-Menschen an; ich würde lieben "Fungility" oder was Ähnliches machen, sprich Unterordnungs- oder Spaßeinheiten kombiniert mit Agility-Elementen, so ganz ohne Leistungsgedanke  :->

@Christiane: deine beiden Wasserpritschler sind echt allerliebst  :winken:

edit: eine Verwechslung ausgebessert, sorry
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. Juni 2011, 10:21:56
Hallo ihr beiden!

Nirak, das klingt ja nach einem erfüllten Hundeleben, das Ozzy da führt - mal mit und mal ohne Frauchen unterwegs  :->. Padge ist anfangs hier auch gern mal über den Zaun gegangen und es hat einige Arbeit gekostet, ihm das abzugewöhnen. Kaba ist da ganz anders - sie hat noch nicht einmal auch nur versucht übern Zaun zu hüpfen. Dem entsprechend denke ich, dass Agility nicht soooo ihr Metier ist.
Aber mit Padge mach ich das jetzt seit etwa 3 Monaten und er ist völlig begeistert. Für die Springerei vergißt er sogar, dass er sich ja eigentlich mit den anderen Hunden auf dem Platz zoffen 'muss' ;-).
Hundetier, ich kann Dir nur zustimmen: die Hunde lernen beim Agility total viel auch für den täglichen Umgang. Und Spaß macht es obendrein. Zu langsam bin ich auch immer für meinen Speedy. Und die diversen Wechsel bereiten mir noch viel Kopfzerbrechen - aber wir sind ja auch noch blutige Anfänger.

Nirak, so wie Du diese erste Hundeschule schilderst wär ich da auch ganz fix wieder verschwunden! Ozzy hat das ja auch gleich deutlich gezeigt, dass er sich dort nicht wohl fühlt. Aber solche Drill-Schulen gibt es hier auch. Ich hab auch lang rumgesucht, dann bin ich jahrelang ziemlich weit gefahren mit Padge. Und erst als ich mit Kaba in die Welpenschule bin hab ich per Zufall mitbekommen, dass es ganz hier in der Nähe einen Verein gibt, der vor etwa 3 Jahren so eine Art 'Runderneuerung' erlebt hat und nun richtig toll für uns passt. Es gibt Unterordnungsstunden, bei denen das Hauptaugenmerk auf Übungen für den Alltag liegt. Also Hundebegegnungen, Leute treffen, Leinenführigkeit,... Wenn man die Begleithundeprüfung machen will kann man sich einmal jährlich zu einem Kurs anmelden, an dessen Ende die Prüfung steht. Außerdem wird Agility angeboten. Einige Leute gehen zu Turnieren, aber wenn man das nur zum Spaß macht ist es auch in Ordnung. Im Moment sind wir mit einigen Leuten am spintisieren, dass wir noch so eine Art 'Fun-Gruppe' aufmachen könnten. Dort würden wir mit den Hunden Tricks üben (Slalom durch die Beine und sowas) und das dann wie so eine Art Quadrille ohne Pferd aber mit Hund in der Gruppe laufen.
Meine zwei jodeln hinten im Auto vor Begeisterung wenn sie merken, dass wir zum Hundeplatz abbiegen. Und so soll das ja auch sein!

Liebe Grüße und schönes WE,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 18. Juni 2011, 10:23:00
@Karin: deine beiden Wasserpritschler sind echt allerliebst  :winken:

@Hundetier: Die beiden Wasserhunde gehören Christiane  :schmusen: aber die würd ich auch nehmen  :-> Bei meiner Agilitygruppe habe ich das große Glück, dass es tatsächlich ein Spaßverein für Hunde ist. Ozzy lernt viel und ich auch. ich merke auch wie gern er über die Hürden tobt. Am liebsten ist ihm aber der Tunnel. Da braucht er keine Anweisung für, dass geht von allein  :->

lg
nirak

P.S ich bin auch ziemlich unsportlich und es sieht vermutlich zum totlachen aus, wenn ich hinter meinem Ozzy hinterhechte  :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hundetier am 18. Juni 2011, 19:18:05
 :rotwerd: habs auch gerade beim Lesen der neuen Post gemerkt und gleich ausgebessert  :rotwerd: ich sollte mir echt angewöhnen, vor dem abschicken alles nochmal genau zu lesen  :pling:

Chica ist auch so ein Tunneljunkie; wenn's sie doch mal müde wird, geht sie in den Sacktunnel und würde gerne unter der Plane pennen  :doof:
Ich versuche mittlerweile auch, etwas abzuspecken (bin hart an der Grenze zur Adipositas, allerdings dummerweise drüber) und fitter zu werden (sprich ich versuche mich am Ausdauertraining), denn so machts mir auch nicht wirklich Spaß. Meine Maus ist eh viel zu schnell für mich, und mosert gerne rum, wenn ich wieder mal zu langsam bin oder einen Führfehler mache, im Gegensatz zu mir kann sie es nämlich :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. September 2011, 08:23:05
Hallo Ihr Lieben,

es gibt leider sehr traurige Neuigkeiten von uns zu berichten.

Wo ich mir vor einiger Zeit noch Sorgen um Elisa gemacht habe, die sich aber wieder berappelt hat, habe ich Garfield, meinen großen dicken Poltergeist, gestern für immer einschlafen lassen müssen. Vor ca. 1,5 Wochen - Schlag auf Schlag - ist mir aufgefallen, dass sie nicht mehr ganz so polterig war, zwar immer noch in Haus und Garten unterwegs war, gefressen hat, andere Katzen auf der anderen Seite der (geschlossenen) Terrassentür bekämpft hat, aber eben alles nicht mehr so wild und energievoll. Auch die Treppe zu Frauchens Schlafzimmer kam sie noch problemlos hoch, aber eben in Schritt und nicht im vollen Galopp. Letzten Samstag ist sie morgens zum Frühstück noch mit in die Küche runter hat aber nichts oder fast nichts gefressen, sondern ist relativ schnell wieder hoch in Schlafzimmer, wo sie sich den ganzen Tag nicht mehr wegbewegt hat. Ihr Radius war auf 5 m² zwischen Wasserschale, Bett und Katzenklo beschränkt. Als sie abends nicht zum Essen runterwollte, hab ich ihr Essen nach oben gebracht, das hat sie aber auch nicht angerührt - egal was ich ihr hingestellt habe und das wurde am Sonntag leider auch nicht besser, so dass ich am Montag mit ihr zu meiner TA gegangen bin. Dort haben wir dann feststellen müssen, dass sie Tumore an den Zitzen und halt auch Schmerzen hat, wenn man ihr am Bauch rumgedrückt hat. Wir haben dann noch zwei Tage versucht sie wieder etwas zu stabilisieren, ihr mit Schmerzmitteln etwas Erleichterung zu verschaffen in der Hoffnung, dass sie vielleicht doch nochmal das Fressen anfängt, aber sie wollte nicht oder konnte nicht. Gestern habe ich es dann nicht mehr mitansehen können. Wenn sie seit Samstag 100g gefressen hat, dann wäre das viel, aber ich glaub die hat sie noch nicht mal zu sich genommen. Deshalb habe ich gestern meine TA heimkommen und Garfield einschläfern lassen. Es hat mir das Herz zerbrochen, sie so zu sehen und ich weiß, dass es die richtige Entscheidung für sie war und dass sie jetzt keine Schmerzen mehr hat, aber die Tränen fließen dennoch unaufhörlich.

Garfield, mein Schatz, meine Schöne, ich vermisse Dich wie blöd. Du bist mit all Deinen Ticks und Zickereien eine absolute Traumkatze und ganz mein Mädchen - nein, ich weiß, ich war ganz Dein Mensch - gewesen. Ich hab Dich lieb und Du bist für immer ganz fest bei mir im Herzen verankert.

lg
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. September 2011, 10:03:27
Ach Kathrin,

ich hock hier am Tisch und die Tränen fließen. Du hast immer so begeistert und lebendig von Deiner geliebten Garfield erzählt, dass ich fast das Gefühl hatte sie persönlich zu kennen. Und ich kann Deinen Schmerz und den Verlust so gut nachempfinden! Egal wie sehr man weiß, dass man für das Tier das Richtige tut - diese letzte Entscheidung ist soooo schwer! Fühl Dich ganz doll gedrückt  :trost:.
Ich bin froh, dass Du wenigstens noch Elisa hast, damit das Haus nicht ganz so leer ist...

Liebe, traurige Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. September 2011, 11:25:12
Kathrin das tut mir sehr leid um deine Garfield, aber du hast ihr wenigstens die letzten Jahre ihres Lebens eine tolle Zeit und ein   liebevolles Zuhause gegeben. Jetzt ist sie da wo immer sonnenschein und jede menge interessantes auf sie wartet.  :schmusen:

LG Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 29. September 2011, 11:52:09
Hier auch nochmal einen dicken-Tröst- :schmusen:

:sorry:
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. September 2011, 12:55:36
Danke Ihr Lieben *drück*

Dass Elisa da ist, ist wirklich ein großer Trost, denn sie ist und bleibt ein kleiner Kobold. Für meine Dickie war es das beste, was ich für sie tun konnte, aber dass ich sie schrecklich vermisse und dass es so weh tut, sie geh'n zu lassen...Vorhin ist hier ein einzelnes Haar von ihr aufgetaucht, mitten auf meinem Schreibtisch in Frankfurt, das liegt jetzt hier neben mir und ich kann's nicht wegtun. Genauso wenig kann ich mir momentan vorstellen, dass ich die Schlafanzüge jemals waschen werde, auf denen sie in den letzten Tagen so oft gelegen hat...ich muss jetzt einfach die nächsten Tage mal abwarten, wie es so geht. Elisa wird es vermutlich großartig finden, dass sie jetzt die Herrscherin des Hauses ist und Frauchen ganz für sich hat.

lg
kathrin

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. September 2011, 14:57:39
Ich weiß genau was Du meinst. Unsere Wand hier unten im Haus sieht gruselig aus und müsste dringend gestrichen werden - aber es sind die Nasenstupser von blindem Jokerchen. Die kann ich doch nicht einfach überpinseln?!! Und Jokers Wintermantel hängt auch über ein Jahr nach ihrem Tod noch über der Stuhllehne.
Hüte das Haar, sammel daheim noch ein paar ein und pack sie in ein kleines 'Rememberle-Tütchen'.  :knuddel:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 29. September 2011, 16:22:07
Liebe Kathrin auch hier nochmal :trost:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. September 2011, 08:12:54
Ich weiß genau was Du meinst. Unsere Wand hier unten im Haus sieht gruselig aus und müsste dringend gestrichen werden - aber es sind die Nasenstupser von blindem Jokerchen.
Ja, so eine Ecke hab ich hier aus. Während Elisa ihren Kopf grundsätzlich an meinem Gesicht reibt - vorzugsweise, wenn ich eigentlich grad schlafe - so hatte Garfield eine ganz bestimmte Ecke, an der man sich prima schubbern konnte, das ist der Vorteil von Rauhputz an den Wänden.

Hüte das Haar, sammel daheim noch ein paar ein und pack sie in ein kleines 'Rememberle-Tütchen'.  :knuddel:
Ich will nachher mal schauen, ob ich einen (oder mehr) schönen, dicken Bilderrahmen finden (hab da ganz bestimmte Vorstellungen), dann will ich da dann nach einem schönen Bild von ihr schauen und ihre Lieblingsmäuse drauffestmachen,  muss mal schauen, was ich finde und wie ich das mache. Ich weiß nicht, wie viele Stoffmäuse ich hier rumfliegen habe, aber irgendwie konnte Madame nur mit den drei ersten spielen, die ich damals für sie gekauft hab, alle anderen wurden verschmäht. Hab sie gestern abend dann begraben und werde nachher nach Blumenzwiebeln schauen und auf ihr Grab pflanzen, damit ich da im nächsten Jahr einen schönen bunten Garfield-Flecken habe.

Es hilft übrigens extrem darüber zu sprechen und ich danke Euch, dass ihr mir zuhört und mit mir traurig seid.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. September 2011, 09:34:25
Moin Kathrin,

das ging mir auch so, dass es einfach schön war über Joker sprechen zu können. Nur dass viele Leute das irgendwann leid sind oder erst gar nicht verstehen, warum man um ein totes Tier so ein Trara macht  :rollen:. Deshalb: hier kannst Du Dich aussprechen  :knuddel:.

Schön, dass Du nun den eigenen Garten hast und Garfield sozusagen 'zuhause' bleiben kann! Unsere ersten Hunde haben wir bei einer Freundin auf dem Grundstück begraben können. Aber es ist schon schöner, wenn man das im eigenen Garten tun kann. Auf all den Gräbern hier und bei der Freundin liegen dicke Steine, die wir aus irgendeinem Urlaub oder von einer Wanderung mitgebracht haben. Die Blumenidee find ich auch schön!

Klar, die ersten Mäuse sind immer die besten  :-). Garfield war schon 'ne ganz spezielle ...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 30. September 2011, 14:55:40
Hallo Kathrin  :schmusen:

Wir haben unsere Roxy auch im Garten begraben und einen kleinen Baum darauf gepflanzt. Fotos hab ich auch ganz viele hier verteilt. Auch wenn sie nicht mehr da ist , sie gehört einfach dazu. Genau wie deine Garfield immer zu dir gehören wird.  :-B

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Inge78 am 18. Oktober 2011, 15:03:54
Hallo Kathrin!

Ich lese das erst jetzt, es tut mir leid , ich kann verstehen wie traurig es ist, ein Tier, ein Familienmitglied, zu verlieren! Ich hoffe Du bist schon in der Phase in der man mit einem (wenn auch traurigem) Lächeln zurück denken kann und in Erinnerungen an das geliebte Tier schwelgen kann!
Ich schicke einen dicken Tröster   :knuddel:

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 30. Oktober 2011, 19:46:36
Hi ich mach mir so große Sorgen.
Ich war bis eben bei ihm an der OP Box gesessen bis er von der Narkose eingschlafen ist. Er hat akuten Harnröhrenverschluß. Hat jetzt schon den Katheder bekommen und der Doc hofft es reicht so die gestaute Blase ablaufen zu lassen. Wenn nicht mehr ist kann der Katheder morgen wieder gezogen werden, snaonsten muss operiert werden entweder Steine entfernen, oder Harnröhrenverkürzung. Vllt. ist es auch ein Blasenentzündung.
Jedenfalls ist er heute morgen mit einem leidenden Miau unterm Bett verschwunden und hat sich unterm Bettkasten versteckt. Immer wieder jämmerlich gemaunzt.
Das ich mich entschieden hab, Bett abzubauen Katze zur Tierklinik zu fahren (obwohl ich bei der Klinik kein gutes Gefühl habe, zuviel negatives schon erlebt)
Carlo hätte auch die Nacht heute ohne Katheder nicht überlebt.
Das kam so aus heiterm Himmel.......weil bei 5 Katzen ist es sehr schwer zu beobachten wer wann pinkelt oder kackt!

Drückt bitte alle die Daumen das es Carlo morgen besser geht. :heul: :heul:

Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 30. Oktober 2011, 20:04:59
Daumen fest gedrückt, Carola! Lass dich  :festknuddel:

LG, Meike
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 30. Oktober 2011, 20:13:17
Oh, Carola, meine Daumen sind sowas von fest gedrückt!!!!!

Dicken  :knuddel:
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Oktober 2011, 20:21:04
Carola, ich drück dem Carlo gaaaaanz fest die Daumen, dass er alles schnell und gut übersteht!!!

 :trost: Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 30. Oktober 2011, 21:28:24
Alles Gute für das Katerchen
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 31. Oktober 2011, 08:04:31
Elisa und ich drücken auch alle Daumen und Pfoten die wir haben, dass es Carlo bald besser geht.

lg  :schmusen:
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 31. Oktober 2011, 19:30:30
HALLO;
Also bis jetzt ist es soweit das er zumindest die Nacht überlebt hat. Er ist auch seit heute Mittag daheim. Allerdings muss ich drei Tage lang jeden Tag mit Carlo zum Infusionieren. Er hat eine schwer entzündete Blase und eine Nierenentzündung. Ihm fehlen Enzyme. Wenn wir ihn wieder hinkriegen also die Entzündungen eindämmen kann er durch Medis die die Enzyme künstlich zuführen. Allerdings sind die nächsten vier Wochen entscheident. es kann immer noch sein das er es nicht übersteht oder es sich so verschlechtert das ich ihn einschläfern lassen muss.
Jedenfalls musst er heute morgen zum Katheder ziehen in Kurznarkose gelegt werden, weil er alle grünen Männchen angegriffen durch die dicken Handschuhe gebiussen und gekratzt und gespuckt hat als wäre er ein riesiger Säbelzahntiger. Sie mussten ihn mit einem Kesdcher fangen.
Also noch lasnge keine Entwarnung

Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: AnjaB am 31. Oktober 2011, 21:18:21
Liebe Carola ich drücke Dir und dem Carlo mal die Daumen

LG AnjaB
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 01. November 2011, 20:59:32
Hallo Katzenfreunde!

bei all den ganzen tragischen Meldungen, will ich mal gegensteuern.  :->

Hier unser neues Famlilinemitglied. Wir waren heute zu Besuch und Aussuchen; am Freitag werden wir ihn uns heimholen.
Darf ich vorstellen:
(https://lh6.googleusercontent.com/-DOtQ9rs0QdU/TrBN3w0CpAI/AAAAAAAABbQ/BogVG_fSX88/s1024/Jamie03.JPG)


Es ist ein 3/4 Maine Coon Katerchen. Also die Mama ist zur Hälfte Maine Coon, der Papa ganz. Morgen wird er 8 Wochen alt.
Nachdem wir jetzt seit 3 Monaten überlegen, ob wir noch ein Tier nehmen, wenn ja welches. Nager waren im Gespräch usw.
Ich will Euch nicht langweilen damit, darum nur mein Entschluß. ER KOMMT  :->

Und alle mal raten wie er heißen wird?!?!?!

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 01. November 2011, 21:24:57
Hey Xandi,

herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!!! Was ein schnuckeliger kleiner Kerl mit so einem aufmerksamen Blick!! Ich wünsch Euch ganz viel Spaß zusammen. Schön, hier mal gute Nachrichten zu lesen!!

LG,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 01. November 2011, 21:29:40
 :liebe: :liebe: :liebe: :liebe: ist das ein süßer Bengel....   
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 01. November 2011, 21:50:11
Oh Xandi ist der süüüüüüüß  :liebe: Main Coons finde ich einfach nur schnuckilig!

Vermutlich wird er wohl Xandel heißen  :teufel:

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. November 2011, 07:39:28
Oh, das ist ein aber ein süßes Butzelchen  :liebe:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 02. November 2011, 09:38:43
komm gerade vom Tierarzt, soweit OK. Er hat heute nacht gefressen, auch gepinkelt, aber immer noch Blut im Urin.

Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 02. November 2011, 10:08:37
Hallo zusammen

Carola das ist schön, daß es Carlo besser geht. Das Blut kann auch vom Katheder sein, oder? Das geht sicher nicht ganz ohne kleiner Verletzungen.
Wie alt ist er nochmal?


Und nein, unser Neuer heißt nicht Xandel, sondern             JAMIE   :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. November 2011, 12:47:39
Xandel hätte ich auch ehrlich gesagt für so ihn nicht so schön gefunden, aber Jamie ist perfekt!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 02. November 2011, 13:22:16
Oh, Xandi,... ist der süüüüß!!!!  Ein rotes Katrechen.... :liebe:
Und der Name ist absolut PERFEKT !!!!  :wieher:

Liebe Grüße
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 02. November 2011, 13:42:04
@ Xandi, das kommt von der blutigen Blasenentzündung und Carlo ist 6 Jahre

der Rote Fraser  :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. November 2011, 15:35:38
Na, Gott sei Dank geht es Carlo ein bisschen besser. Und dass der Harn noch nicht wieder völlig o.k. ist, war eigentlich zu erwarten - so schnell geht das eben nicht, wenn er so eine üble Entzündung hat.

@Xandi: Ich dachte als erstes an 'Rocky' wegen des Beatles-Songs 'Rocky Racoon'. Aber Jamie ist natürlich auch cool. Ich muss dabei aber immer an Siljas Katerchen denken, der leider schon eine Weile nicht mehr lebt  :heul:.

LG, Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 02. November 2011, 16:39:27


Und nein, unser Neuer heißt nicht Xandel, sondern             JAMIE   :->

Xandi

Hallo Xandi!
Das geht doch nicht, mein Tiger heißt schon Jamie......seit vier Jahren schon :ausrast:
Neeh Quatsch, ist ein schöner Name und deine Fellnase ist auch wirklich wunderhübsch
LG illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 02. November 2011, 16:40:52
komm gerade vom Tierarzt, soweit OK. Er hat heute nacht gefressen, auch gepinkelt, aber immer noch Blut im Urin.

Carola

Mensch Carola, das hört sich doch schonmal soweit gut an. Ich drücke feste die Daumen, dass es bei euch bald bergauf geht.
LG illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 02. November 2011, 20:01:31
Hallo Mädels!

Echt jetzt!! Es gibt schon Katzen, die Jamie heißen? Das wußte ich nicht.  :gr:
Tut mir Leid, aber was solls, gibts halt einen weiteren Forumskater mit dem Namen.    :rotwerd:

Wo er her ist, die nennen ihn Tristan. Aber er hört noch nicht drauf. Und mein GöGa hat gemeint, also Tristan geht garnicht.
Jamie, damit kann er was anfangen. Immerhin hört er diesen Namen schon lange im Zusammenhang mit roten Haaren.  :->

Xandi



Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 02. November 2011, 21:44:35
@ Xandi: Jamie ist natürlich perfekt  :liebe:

@Carola: Ich freu mich das es deinem Katerle wieder besser geht.  :schmusen:

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Loomis am 03. November 2011, 09:34:59
ER KOMMT  :->

Und alle mal raten wie er heißen wird?!?!?!
Da hätte ich ja auf KNIGHT RIDER getippt.  :->

http://www.youtube.com/watch?v=gMsSSvAGLWY
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 03. November 2011, 20:41:54
Hallo

@Loomis:  :-)   wäre auch nett gewesen. Muß ich mir merken.
Eigentlich wollte ich ja "Asrael". Aber das hat sich mein Sohn nicht merken können.  :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 03. November 2011, 23:30:20
Hallo Xandi,

Jamie ist ja auch ein schöner Name :zwinker: uuuuund ich habe irgendwo gelesen, dass Katzennamen möglichst ein "i" hinten haben sollten. Das können die süßen erkennen, unser Jamie hört tatsächlich auf seinen Namen, wobei ja noch einen Hugo haben, der wie ein Hund hört. Benno und Honey sind sowieso so lieb und nett, das sie sie immer das Köpfchen zu mir drehen, wenn ich rufe :zwinker:

LG illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. November 2011, 10:41:55
Elisa hört nix mehr, deshalb is es eigentlich auch egal, wie sie heißt, oder wie ich sie nenne, aber der Name ist so perfekt für die Maus (der es übrigens super geht)  :liebe:

Sie findet es übrigens großartig, dass ich Urlaub habe, sie hängt NUR auf mir drauf...und mit meinem Kater am Samstag hatte sie auch weniger Probleme als ich  :sauf: :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 09. November 2011, 17:41:11

Sie findet es übrigens großartig, dass ich Urlaub habe, sie hängt NUR auf mir drauf...und mit meinem Kater am Samstag hatte sie auch weniger Probleme als ich  :sauf: :->

Hi Kathrin,  :wieher: das liest sich wunderbar. Ich musste zwar mehrfach lesen, bis ich ihn begriffen hatte, aber er ist echt gut.
LG illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 29. November 2011, 19:39:16
(https://lh6.googleusercontent.com/-BfYchcYJFWg/TtUlyYL3kDI/AAAAAAAABb0/hFwL4Z0OGIY/s1024/IMG_0228.JPG)

Moon  28.4.1994 - 29.11.2011



Heute hat ein langes Katzenleben geendet.
Mehr als 17,5 Jahre in meinem Leben, aber für immer in meinem Herzen.


eine heulende und tieftraurige Xandi




Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 29. November 2011, 19:50:41
 :trost:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 29. November 2011, 19:54:14
Liebe Xandi,

Das tut mir sehr Leid.  (http://www.cosgan.de/images/smilie/traurig/d015.gif)  Ich weiß wie du dich fühlst. Ich fühle und trauere mit dir  :trost:

nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. November 2011, 20:37:07
Xandi, ganz fest drück und ich weine mit Dir. Es tut immer so furchtbar weh wenn ein Katzen-Lebensbegleiter geht. :schmusen: :schmusen:

Carola
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. November 2011, 21:49:29
Xandi, das ist sooo traurig, wenn man seinen vierbeinigen Begleiter nach einer so langen gemeinsamen Zeit gehen lassen muss! Ich kann Dich so gut verstehen und weine mit Dir. Es reißt einfach ein Loch ins Leben ...  :trost: :schmusen:

Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. November 2011, 07:58:33
Ach Xandi, ich kann das so gut nachvollziehen und weine mit Dir! Das ist einfach immer sehr traurig, selbst wenn man wie ich bei Garfield weiß/ wusste, dass es das beste für den Liebling ist! Fühl dich ganz lieb gedrückt.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 30. November 2011, 09:13:36
Oh, Xandi, wie traurig!!!!  :heul:
Ich fühle mit Dir und schicke Dir einen dicken virtuellen Tröst-Knuddler...  :trost:
Es tut so schrecklich weh, wenn ein lieber Tierfreund den Weg über die Regenbogenbrücke geht... aber von dort wird Deine Moon Dich beschützen und ein Auge auf Dich und Deine Lieben haben...  :knuddel:

Ich  :schmusen: Dich
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 30. November 2011, 09:42:51
Hallo

Danke für Euer Mitgefühl!

Auch ich weiß, daß es für Moon das Beste war.
Seit voriges Jahr hatte sie schon mit den Nieren zu tun, Magen sowieso immer schon. (das war von Anfang an ihre Schwachstelle)
Und die Gelenke sind bei so einer alten Katze natürlich auch nicht mehr so wie es sein sollte.

Und zu alldem hat sie vor 11 Tagen aufgehört zu fressen. Sie wollte einfach nicht mehr. Nur mehr getrunken.
Hat dadurch mehr als 0,5 kg abgenommen und war nur mehr Haut und Knochen.
Vorgestern hat sie kläglich gemaunzt, wenn ich sie gesteichelt hab, und da stand für mich fest, daß ich gehen muß.

Und ich sag Euch, als sie dann so dalag... sie war so schön!!!
So entspannt, sie hat jung ausgeschaut und friedlich. Sie wollte gehen und ihr Gesicht hat das im Tod wiedergespiegelt.
So schön war sie nicht mal mehr im Schlaf. Sie hat immer verkniffen ausgesehen. Aber gestern nicht!!!

Trotz diesem Wissen         ich heul mir die Augen raus. Ich vermisse sie und das Bett ist so leer.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. November 2011, 09:57:48
Hallo Xandi,

ist doch klar dass Du jetzt trauerst, weinst, sie vermißt. Aber wenigstens wird es Dir später in der Erinnerung ein großer Trost sein zu wissen, dass sie so friedlich gehen konnte. Und dann kannst Du Dich an Eure schönen Stunden miteinander erinnern und glücklich sein darüber, dass diese wunderschöne Katze Dich so lang begleitet hat...

 :trost:  Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. Dezember 2011, 08:13:46
Ich habe gestern meiner Nachbarin ihren toten Kater in den Arm legen müssen, der überfahren worden ist und sich so wie es ausschaut noch ein paar Meter weit in mein Grundstück hat schleppen können. Balou, das kleine schwarze Teufelchen war zwar rotzfrech aber ein Sonnenschein und hat gerade mal ein Jahr alt werden dürfen. Das macht mich grad ziemlich fertig und jetzt gibt es für mich auch keine Diskussion mehr was die Sicherheit meiner (zukünftigen) Samtpfote(n) angeht (nein, es gibt keinen neuen Kameraden/in für Elisa, sie darf Prinzessin und Einzelkatze bleiben mit ihren 18 Jahren): Freigänger sind bei mir nicht drin, mit der Hauptstraße vor dem Haus. Das geht einfach nicht, dort sind schon zu viele Katzen überfahren worden. Ich werde im Frühjahr ein Katzengehege bauen (lassen), dass Elisa und spätere Katzen zumindest ein wenig was vom Garten und Holzschuppen haben, aber mehr kann ich da nicht bieten. Das Gehege werde ich so schön und spannend machen, wie es irgendwie geht, aber Freigang geht bei mir nicht, auch wenn ich weiß, dass so was für Katzen natürlich das Paradies ist. Aber ich möchte nicht wissen, wie das ist, wenn man die eigene Katze überfahren im Garten liegen sieht. Mit Balou, das hat mir gestern schon gereicht. Bei Garfield wusste ich wenigstens, dass ich sie erlöst habe, weil ihr mit ihrem Krebs einfach nicht mehr zu helfen war, aber Balou...nein, das ist schrecklich  :heul:

traurige Grüße
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Dezember 2011, 13:46:48
Ach Kathrin,

das kann ich mir gut vorstellen, dass es Dir da heute nicht gut geht. Wie schrecklich, so eine Nachricht überbringen zu müssen. Und wir wissen ja alle, wie sich Deine arme Nachbarin jetzt fühlt...  :heul:   Fühl Dich mal ganz fest  :knuddel: :trost:

Dass Du Deine Katzen unter diesen Umständen nicht rauslassen magst kann ich gut verstehen. Ich seh das aber schon lang nicht mehr als so ein Problem. Genauer gesagt seit ich die ersten beiden Katzen meiner Freundin kennen gelernt hatte. Bei den beiden hat meine Freundin lange versucht, Freigänger aus ihnen zu machen. Die Wohngegend wäre ideal dafür gewesen. Aber die beiden Samtpfoten hatten beschlossen: wir sind HAUSkatzen und da draußen ist uns alles viel zu unübersichtlich und gefährlich! Seit dem weiß ich, dass es Katzen gibt, die freiwillig drin bleiben und dort glücklich sind.
Ich würd natürlich, wenn ich so eine Katze suche, nicht gerade eine Katze von einem Bauernhof holen. Aber wenn man im Tierheim ausdrücklich sagt, dass man keinen Freigang gewähren kann, dann kann man ja gezielt nach einer Katze schauen, die ohnehin nie draußen war. So hat es auch Silja gemacht und es hat gut geklappt.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 02. Januar 2012, 21:08:45
Oh Kathrin!

Das tut mir furchtbar leid!  Ihr Armen, vorallem der Kater.  :heul:

Ja das versteh ich mit dem Rausgehen.
Meine Katzen sind und waren Wohnungskatzen. Und es funktioniert wunderbar. Ich denke mit genug Spielzeug und Spielkameraden geht das schon.
Und Deine Idee mit dem Gehege find ich super.
Möcht ich glatt Katze bei Dir werden.  :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 03. Januar 2012, 08:15:28
@Christiane, so wie Silja hab ich das mit Garfield und Elisa auch gemacht, bin ins Tierheim und hab nach Wohnungskatzen gesucht und ich hab grundsätzlich auch kein Problem mit reinen Wohnungskatzen, hab ich jetzt mit Elisa ja schließlich auch. Wobei, wenn es im Sommer mal wieder 30° im Schatten haben sollte, dann geht sie schon auch nochmal im Garten schauen, was da so los ist und man kann auch mit 17 (okay, inzwischen18) Jahren noch versuchen einen vogel zu fangen, der 3 meter über einem fliegt. Ich habe halt nur einfach bei Garfield noch gesehen, wie TOLL der Garten für sie war. Sie durfte zwar auch nur raus, wenn ich da war und auch draußen war, aber sie fand's toll. Insofern will ich mich einfach mal mit den Katzengehegen schlau machen, da würde ich dann noch den Holzschupppen und die Tür zum Keller mit integrieren, dann das sind zwei wunderbar spannende Plätze und dann könnte das schon schön werden. Insofern werde ich auch in Zukunft, wenn ich irgendwann mal neue Tiger suchen muss nach Wohnungskatzen suchen und denen dann halt einfach ein bissl Freiheit im Gehege gönnen. Aber totale Freigänger geht halt nicht.

@Xandi: sehe ich auch so, wenn man keine Möglichkeit hat, den Tieren einen sicheren Freigang zu gewähren, dann sollte man es lassen. Aber mein Garten ist einfach fürchterlich spannend und so groß und da snid Vögel und Schmetterlinge und Nachbarskatzen, die man jagen kann...ich fände es einfach unfair den Tieren gegenüber, wenn ich ihnen den Garten total verwehren würde, die sehen das vom Fenster oder der Terrasse ja auch, das da noch was ist, also würde ich schon versuchen, das mit dem Gehege irgendwie zu wuppen.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 18. Januar 2012, 22:33:03
Hallo

Nochmal neue Katze bekommen.
Jamie braucht einfach eine Spielgefährtin.

Sie heißt Lina und ist aus dem Tierheim. Wenn ich gescheite Fotos hab, dann zeig ich sie Euch mal

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 19. Januar 2012, 08:05:04
Ui wie fein! Da bin ich aber auf die Fotos gespannt.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 19. Januar 2012, 21:56:06
Hallo Xandi,  :winken:

schön, dass Ihr Lina ein neues Zuhause gegeben habt... - und Jamie freut sich sicherlich auch über die neue Spielgefährtin...  :->
Bin schon auf Fotos gespannt....

Liebe Grüße
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. Januar 2012, 22:40:46
Hey Xandi,

meine Glückwünsche zur neuen Mitbewohnerin! Ich wünsch Euch eine lange schöne Zeit zusammen....
Und auch warte natürlich gespannt auf Fotos von der Madame.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 20. Januar 2012, 21:02:15
Hallo Leute!

für alle Neugierigen, die mich bei allen Tierereignissen immer so super unterstützen und begleiten

(https://lh4.googleusercontent.com/-bzMoF_7eywk/Txhd0j8l8qI/AAAAAAAABcI/9ckEX02xpCo/s1024/IMG_0327.JPG)

da mal der Gößenunterschied. Zur Erinnerung: der Rote ist gut 2 Monate jünger als die dunkle  :->

(https://lh4.googleusercontent.com/-o4lXW1RNqDA/Txhd0fIaNOI/AAAAAAAABcM/oB5C5VAfICE/s1024/IMG_0300.JPG)
das ist die neue: LINA

(https://lh4.googleusercontent.com/-7dYiEke5fgM/Txhd4Kw3ioI/AAAAAAAABcg/n-HGJiCyEiI/s800/IMG_0323.JPG)
meine großen Kleinen

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. Januar 2012, 07:59:12
Wo wohnst Du gleich nochmal, Xandi? Ich komm vorbei und klau die Lina...ist die süß. Aber krass, wie groß Jamie ist!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 23. Januar 2012, 10:00:41
Oh, Xandi, die Fotos sind doch glatt an mir vorbeigegangen...   :meckern:

Mannomann.... die Lina ist ja ne super-süße Maus... zum Dahinschmilzen...  :liebe:
Ganz zu schweigen von JAMIE... - der Rote ist einfach nur bildhübsch...!!!!  :schmacht:
Wie Kathrin schon schreibt: Beide sind zum Klauen!!!!!  :-)

Liebe Grüße
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 23. Januar 2012, 12:43:51
Lina ist echt ne süße, sieht fast aus wie Nachbars "Mr.President Jimmi Kater (Carter)" und Jamie ist der Schalk im Auge sprühend. Süßes Pärchen die zwei  :liebe:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Susanne am 23. Januar 2012, 12:45:08
@Xandi: Die Beiden sind aber wirklich richtig süß. Was für eine Rasse ist das denn? Die Beiden sind nämlich genau die Art Katze die wir uns holen wollen.

Liebe Grüße
Susanne
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 23. Januar 2012, 21:46:31
Hallo Xandi,

das Bild mit Kilian gefällt mir besonder gut.  :flirt: Er sieht darauf schon so groß aus!

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. Januar 2012, 22:23:52
Hey Xandi,

Deine beiden Zimmertiger sind genau so wie ich Katzen mag. So tolle schlanke und elegante Tiere! Die kleine Lina sieht einfach total goldig aus und Jamie ist ein ganz besonders hübscher Räuber.
Die Rasse würd mich auch interessieren. Die 'Europäisch Kurzhaar' sind oft etwas massiger und neigen zum Hängebauch. Diese beiden - besonders Jamie -  sehen fast aus wie eine Kreuzung mit etwas exotischerem. Aber ich kenn mich mit Katzenrassen nur sehr bedingt aus.

Ich wünsch Euch viel Spaß mit Euren beiden!
Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 24. Januar 2012, 11:57:31
Hallo Ihr Katzennarren!  :->

Danke für Eure Komplimente  :zwinker:.

Also Jamie ist zu 3/4 eine Maine Coon. Man glaubt es nicht, wegen dem kurzen Fell. Das hat er von seiner Mama, die eben zur Hälfte Maine Coon ist und die andere Hälfte ist von einem "normalen" Nachbarskater.
Jamies Papa ist reinrassig Maine Coon. Und ein 10 kg Kater.

Lina ist eine normale hauskatze, eben vom Tierheim. Da wissen wir nicht viel. Angeblich haben die Vorbesitzer sie von einem Bauernhof gerettet. Wo sie sonst
erschlagen worden wäre.  Aber bei denen zuhause waren freilaufende Hasen in der Wohnung und die hat sie natürlich überfallen.
Darum mußte sie weg.
Den Namen Lina hat ihr Kilian gegeben, ihren eigentlichen Namen haben wir nicht erfahren.

Gestern war ich bei unserem Tierarzt, weil Lina so aus ihrem Mäulchen stinkt und ich wollte das abklären. Is nix arges, nur Zahnwechsel. Komisch, Jamie stinkt nicht. Aber das hat vielleicht auch noch was mit der Ernährung zu tun.
Und angeblich ist sie garnicht so alt, wie die im Tierheim gesagt haben. Laut meinem Arzt, ist sie höchstens 2-3 Wochen älter als Jamie. Sonst hätte sie keine
Milchzähne mehr.
Egal, ich will Euch nur schnell ein paar coole Daten sagen.

Jamie; geboren am 7.9.11          hat 3,70 kg
Lina; geboren   Mitte Aug.11.          hat 2,30 kg


Das wird sooooo ein "Bracker" werden. (Bracker= großer Brocken; was großes)

 :-> Xandi

P.S.: ach ja, und sie werden NICHT mehr hergeben.  :zwinker:  Schlafen immer so schön neben oder auf mir und schnurren mich in den Schlaf!!!!!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 24. Januar 2012, 18:15:03
Hallo Xandi  :schmusen:

Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Stubentiger. Jamie ist einfach nur süß  :liebe: Sei froh das du so weit weg wohnst sonst wäre ich längst mit großer Tasche vorbei gekommen  :teufel:

Main Coons sind einfach klasse Tiere. Vor allem werden sie so schön groß. Ich mag große Katzen sehr. Ich wünsche dir mit deinen Beiden ein schönes und langes Katzenleben  (http://www.cosgan.de/images/smilie/tiere/n035.gif) (http://www.cosgan.de/smilie.php)  (http://www.cosgan.de/images/smilie/tiere/o015.gif) (http://www.cosgan.de/smilie.php)

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 24. Januar 2012, 19:34:27
Hallo

@nirak: ja ich wollte unbedingt eine Maine Coon. Waren deswegen sogar auf einer KAtzenausstellung und sind gut 400 km gefahren.
Aber ganz ehrlich, die Züchter haben ja einen Huscher!!!  :doof:   Reinrassige nur ab 800 € aufwerts.
Bei aller Liebe und Tierliebe, aber das war uns dann doch zu viel.

Jamie haben wir von Freunden meiner Eltern, die eigentlich Hovawarte züchten. (Hundis) und deren Katze wurde von einem reinrassigen
Kater gedeckt. (ebenfalls Freunde von denen) und somit hat Jamie uns 50 € gekostet.
Umkostenbeitrag fürs Entwurmen und Futter.
Das ging dann, haben wir uns gedacht  :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. Januar 2012, 07:54:45
Hallo Xandi!

Main Coon - da wär ich nun wirklich nicht drauf gekommen. Bei dem vielen Pelz wirken die reinen Coonies nie so schlank  :->. Aber die find ich auch total klasse! Wobei ich sagen muss, dass ich Jamie noch schöner find als eine echte langhaarige Main Coon. Kein Wunder, dass Ihr da gleich 'zugeschlagen' habt!! Sehen seine Geschwister ihm ähnlich oder waren die Welpchen sehr unterschiedlich?
Die Preise für Rassekatzen sind wirklich total abgefahren. Aber das ist bei Hunden ja ähnlich, je nach dem welchen Rasse Du so anschaust...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 25. Januar 2012, 19:33:08
Hallo

@Christiane: Jamie hat 3 Schwestern, 2 davon silber grau mit weiß (langhaar) eine weiß mit bißchen rot (langhaar)
und einen Bruder schwarz-grau getigert (kurzhaar).
Komisch, daß gerade die Mädchen lange haare haben.
Jamie war der größte im Wurf. Die höchsten Beine, der längste Körper. und der zurückhaltendste.
Was sehr von Vorteil war mit unserer 17,5 jahre alten Mooni, die ja gleich drauf gestorben ist.
Sein Bruder war damals schon so ein Raufer; ist der Züchterin immer die Beine rauf geklettert und hat überall reingebissen, was er nur erwischt hat.

Zwei Mädchen sind bei der Züchterin geblieben und die sollen es auch können, das schlimm sein.  :->

Unsere beiden sind dagegen wirklich brav, hab noch nie so brave Katzen gesehen. Es ist noch nichts zu Bruch gegangen, alle Gläser sind heil, alle Kerzen.
Sie waren noch nie auf der Küche oben und den Esstisch meiden sie auch. (nur Nachts hören wir Jamie hin und wieder drüber laufen. Aber da vergewissert er sich vorher, ob wir eh
brav im Bett liegen  :->)
Ob sie drauf sind, wenn wir nicht zu Hause sind, können wir ja nicht sagen, aber nachdem manchmal noch was vom Frühstückstisch stehen bleibt und das liegt immer noch so da, wenn wir heim kommen,
glauben wir nicht.

Ja, wenn ich's nicht wissen würde, hätte ich bei Jamie auch auf was ganz anderes getippt. Vom Körper her irgendwas asiatisches. Bengale oder Siam.
Mal schaun, wie sein Fell wird, wenn das Babyweich weg ist.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 07. Februar 2012, 15:52:54
Hallo

meine beiden "Mäuschen" wurden heute sterilisiert bzw. kastriert.
Jamie ist heute übrigens genau 5 Monate alt.
Aber seit letzter Woche haben wir "Rolligkeits-Action" bei uns zu Hause.  Diese frühreifen Früchtchen, beide haben noch Milchzähne, aber sie wollten tatsächlich
schon Eltern werden.

Jetzt ist Schluß mit Singen, werben und schmusen, kein Auseinandersperren mehr.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 07. Februar 2012, 20:48:00
Hey Xandi,

so entspannt wie Du klingst ist mit Narkose und OP alles gut gelaufen?! Ich wünsch Dir und den beiden eine gute Heilungswoche. Und dann ein deutlich entspanntes Zusammenleben  :->.

Liebe Grüße und ein paar Schmuseeinheiten für Deine beiden Hübschen,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 08. Februar 2012, 13:40:46
Und, Xandi, wie gehts Deinen beiden frühreifen  :-> Fellflusen heute?

LG
Sandra
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 08. Februar 2012, 15:41:00
Hallo

Es geht ihnen gut. Heute nacht mußten wir sie zwar noch auseinander sperren, da sie das werben nicht aufgeben wollten.
Aber jetzt klingt anscheinend der Hormongeruch ab und sie spielen wieder normal.
Alles super!
Danke der Nachfrage

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 17. Februar 2012, 15:08:15
Hallo

meine beiden "Mäuschen" wurden heute sterilisiert bzw. kastriert.
Jamie ist heute übrigens genau 5 Monate alt.
Aber seit letzter Woche haben wir "Rolligkeits-Action" bei uns zu Hause.  Diese frühreifen Früchtchen, beide haben noch Milchzähne, aber sie wollten tatsächlich
schon Eltern werden.

Jetzt ist Schluß mit Singen, werben und schmusen, kein Auseinandersperren mehr.

Xandi

Oh mein Gott! Hoffentlich haben sie es nicht GETAN :-). Wir hatten eine ähnliche Situation, Hugo hat seine Schwester Honey begattet, es ist nichts passiert *püh*, kurz danach war auch kastration/Sterilisation gemacht worden.
das Problem ist nur, dass Hugo nun weiß, wie schöööööööööööön das ist!!!!
Er will sie immer noch bespringen, es kann nur nichts mehr passieren :-)

Ich hoffe deinen gehts gut

LG  illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 17. Februar 2012, 15:29:47
Hallo illi

jaja, meinen gehts gut. Es hat sich alles normalisiert. Nur die Fäden an Linas Bäuchlein stören sie mittlerweilen und sie will sie wegschlecken

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. Februar 2012, 15:30:58
Na, das macht dann doch nix - haben die beiden ihren Spaß ganz ohne Folgen  :->.
So ist es bei uns auch, allerdings ist Kaba nicht kastriert. Wenn sie läufig ist baggert sie (den kastrierten) Padge so lange an bis er ihr zu Willen ist. Zugegeben - seine Leidenschaft hält sich in Grenzen, aber Kaba hat definitiv ihren Spaß.  :-)
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 17. Februar 2012, 15:32:01
hihi  :->

Frau weiß was sie will

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. Februar 2012, 07:58:34
Hallo Ihr Lieben,

von mir gibt es leider nicht so schöne Nachrichten...

Elisa ist jetzt bei Garfield im Land hinter der Regenbogenbrücke. So schnell, wie das am Freitag abend dann ging, weiß ich auch, dass es das richtige für mein Mäuslein war. Sie war ruckizucki in Narkose und die Spritze ins Herz war noch nicht komplett drin, da hat das Herzchen auch schon mit schlagen aufgehört. Ich weiß, es war die richtige Entscheidung, aber es tut weh und ich vermisse sie sehr. Wenn ich mich irgendwie ablenken kann, dann geht es, jetzt ist es grad schlimm.

Ich hatte am Samstag einen Auftritt mit meiner Band und da wollten wir eigentlich das Lied "Born free" von Kid Rock zum ersten Mal spielen (ich Lead-Gesang), haben wir dann aber gelassen, weil das Publikum Faschingsmucke hören wollte. War vermutlich besser so, denn der Text ist heftig, er tut weh, macht aber auch irgendwie Hoffnung. Da sind Textstellen dabei, die haben mich echt umgehauen...Lest Euch das mal durch, das hat mich am Samstag morgen, als ich mir das Lied nochmal reinziehen wollte, total fertig gemacht, aber irgendwie hatte ich das Gefühl es passt zu meinen Mäuslein, nur kann ich das Lied glaub ich nie mehr singen, ohne dass mir die Tränen in die Augen schießen...

I don't want noone to cry
but tell them if i don't survive
I was born free

And I’m not good at long goodbyes
but look down deep into my eyes.
I was born free!

Calm facing danger
Lost, like an unknown stranger
Grateful for my time with no regrets.

Close to my destination
Tired, frail and aching
Waitin patiently for the sun to set.
And when its done believe that I
will yell it from that mountain highhh!
I was born free

And I will vow to the shining seas
and celebrate God’s Grace on me.
I was born free

Liebe aber traurige Grüße und ein lautloses Miau aus dem Land hinter der Regenbogenbrücke
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 23. Februar 2012, 09:18:23
Liebe Kathrin,

Ich  :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: dich!

Boah, ich kann und will mir das gar nicht vorstellen, auch wenn es die richtige Entscheidung war, so war sie doch schwer zu fällen. In Gedanken bin ich bei dir, auch wenn es nicht oder nur ein bisschen hilft.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie sehr du an Elisa gehangen hast, grad nach dem Verlust von Garfield und wie schwer es ist jetzt mit dem Verlust zu leben.
Liebe Grüße :knuddel: illi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 23. Februar 2012, 20:32:23
Oh Kathrin

das geht ja dieses Jahr so weiter, wie wir aufgehört haben.
Es tut mir so leid!!!!  :trost:
Aber Du sagst es selber, es war sicher die richtige Entscheidung.  Auch wenns furchtbar weh tut. Ich bin im Herzen bei Dir!!!

Aber mal was ganz furchtbares anderes?!?!    Spritze ins Herz??    :heul:  wie schläfert ihr denn eure Tiere ein in Deutschland?
Das hab ich ja noch nie gehört

Xandi  :schrei:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. Februar 2012, 20:42:55
Kathrin:  :heul:   :trost:



@Xandi: nicht 'ihr in Deutschland' sondern dieser Tierarzt bei dem Kathrin war. Meine TA macht es im allgemeinen nicht so. Dort bekommt das Tier erst eine Beruhigungsspritze (wie bei der Vorbereitung zu einer Narkose) und dann injiziert sie die letzte Spritze in die Vene. Das tut sie so aber nur, weil es für die Besitzer leichter zu verkraften ist. Wenn sie die Substanz direkt ins Herz spritzt wirkt das Mittel deutlich schneller, da es ja viel direkter da landet wo es wirken soll. Aber an Deiner eigenen Reaktion siehst Du ja: so einen Spritze direkt ins Herz - das wirkt einfach sehr krass. Und wenn die Menschen ohnehin schon so fertig sind muten die TAs ihnen das meisst nicht zu.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 24. Februar 2012, 07:57:31
Danke Ihr Lieben!

Ich weiß nicht, ich finde es mit tiefer Narkose und dann Spritze ins Herz eigentlich angenehmer für der Tier, als "nur" mit einer Beruhigungsspritze, zumal es so mit relativ schnell ging. Ich wusste nicht, dass es auch so geht, wie Christiane schreibt. Ich kann es nur mit Narkose und Spritze in Herz, auch wenn es grausam klingt.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 24. Februar 2012, 09:25:29
Moin Kathrin,

so wie da die Beruhigung dosiert wird ist das Tier dann so weit 'weg', dass es wirklich nichts mehr mitbekommt. Aber wie Du sagst: ich find es fürs Tier auch besser, wenn es so schnell wie möglich geht - also Injektion direkt ins Herz. Wenn Dir dabei aber u.U. die Besitzer kolabieren ist das auch nicht gut....

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 24. Februar 2012, 10:15:24
HAllo Alle

Ok!  :kopfkratz:
Bei uns war es vor 5 Jahren noch so, daß die Tiere eine leichte Narkose bekommen haben und dann eine Giftspritze in eine Vene.
Jetzt, also bei Moon im November, war es so, daß sie eine überdosierte Narkose bekommen hat.
Eine einzige Spritze und einfach eingeschlafen. Ich glaub, das hat nicht mal 5 Sekunden gedauert.

Aber es is eigentlich eh egal, weil im Endeffekt ist es einfach schlimm. Und man hat einen Freund verloren.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 24. Februar 2012, 10:29:16
Hey Xandi,

im Ergebnis hast Du natürlich recht. Es ist so oder so immer schlimm, wenn man seinen Freund auf vier Pfoten verliert. Trotzdem hab ich daran sozusagen auch ein 'berufliches Interesse'. Dem Tier kann man in der Situation nur noch helfen, in dem man es von seinem Leiden erlöst. Dem Besitzer aber sollte man diesen schweren Tag nicht noch zusätzlich schlimmer machen. Da sind Tierarzt und Helfer in der Praxis gefragt, auf den Besitzer einzugehen, die Situation auch mit einem Mitgefühl für die Trauer der Menschen zu gestalten. Und dazu gehört eben auch, dass man sich bei der Art des Vorgehens darüber Gedanken macht, wie die Menschen damit umgehen können (wobei das natürlich nie bedeuten darf, dass das Tier darunter noch mehr leidet).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Susanne am 24. Februar 2012, 16:28:54
Hallo Kathrin,


viel kann ich da nicht sagen nur  :schmusen:.

Liebe Grüße
Susanne
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. April 2012, 08:15:21
Hallo Ihr Lieben,

Ihr erfahrt es noch vor meinen Eltern (die finden es aber eh doof :rollen:) : ich habe neue Mitbewohner:
Speedy und Donald :liebe: :liebe:, zwei Wurfbrüder, die einen Tag vor mir in diesem Jahr 3 Jahre alt werden. Es sind "ganz normale" EKH, Speedy mehr Tiger mit weiß, Donald mehr weiß mit ein bissl Tiger und beide ziemlich moppelig, wobei Donald deutlich moppeliger ist als Speedy, wenn der auf einem liegt ... boah.  Mit Fotos könnte es in der nächsten Zeit noch etwas schwierig werden, denn zumindest Speedy lebt momentan noch vorzugsweise im Couchkasten bzw. unterm Bett. Die zwei sind momentan noch ziemlich schreckhaft, haben aber schon kapiert, dass ich die Dosi bin und gerne schmuse, und zum Schmusen kommt man dann auch aus den verschiedensten Verstecken raus. Und sowie die Hand die Katze, tschuldigung, den/ die Kater berührt geht der Schnurrmotor an

So, jetzt muss ich das Haus noch Katersicher machen, denn die zwei haben schon mehr angestellt und erkundet, als Elisa und Garfield in ihrer ganzen Zeit bei mir. Der Unterschied zwischen zwei alten Katzendamen von 16 + 18 zu zwei knapp 3jährigen Katern könnte nicht größer sein.

Es war übrigens Liebe auf den ersten Blick. Ich wusste ja schon die ganze Zeit, dass ich neue Katzen/ Kater zu mir nehmen werde, ich wusste nur nicht wann und woher. Umgeschaut hatte ich mich schon die ganze Zeit, aber zum Schluss fühlte ich mich echt ein wenig überfahren, mit all den Notfellchen und armen Socken, die ein neues Zuhause brauchen, so dass ich am Samstag einfach in das Tierheim gefahren bin, wo ich auch meine Himmelskatzen her hatte. Dort waren wir zuerst in einem Zimmer, wo mich Mutter und Sohn angelacht haben, der Sohn, sehr sehr frech, die Mama sehr sehr scheu, eine rühr-mich-nicht-an-Katze. Dann waren wir im Zimmer von den scheuen Miezen, die schon so lange auf ein neues Zuhause warten und ich denke, wenn mich meine Buben später nicht über den Haufen geschmust hätten, dann wären es entweder die beiden scheuen schwarzen Kater geworden, oder Zilly und Zobi. Es war aber auch klar, dass ich noch in das dritte Zimmer gehen wollte. Ich wollte schon alle potentiellen Tiere zumindest kennenlernen. Es war interessanterweise das Zimmer, in dem auch damals Garfield und Elisa gesessen haben und wieder bin ich über den Haufen geschmust worden (okay, ich hatte Bestechungsmittel dabei). Zuerst von Speedy und dann von Donald. Die Sache war nach zwei Minuten klar. Manchmal weiß man es eben sofort. Und ich gebe zu, das Geschmuse hat mich direkt weichgekocht.

So, ich versuche in den nächsten Tagen mal Bilder zu schießen von den beiden, damit Ihr sie dann auch sehen könnt.

liebe miauende Grüße
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 02. April 2012, 10:24:05
Oh. Kathrin, wie schööööön!!!!!!!  :schmusen:
-ich freue mich sehr für Dich... und für Speedy und Donald... - eine bessere Katzenmama hätten sie sich nicht aussuchen können!!!!!
Freu mich schon auf Fotos und weiterhin eine schöne Kennenlernzeit...

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Warum finden Deine Eltern es denn doof, wenn Du Dir neue Katzen / Kater ins Haus holst???
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 02. April 2012, 11:03:54
TOLLTOLLTOLLTOLL :dance: :dance: :funkey:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. April 2012, 12:58:26
@Sandra: das ist eine etwas längere Geschichte (die mich auch viele Nerven gekostet hat), aber um es kurz zu machen, meine Eltern können es einfach nicht verstehen, wie man sich durch Haustiere in seiner Freiheit/ Freizeit einschränken lassen kann. Nur dass es für mich keine Einschränkung ist, sondern eine Bereicherung, das Leben ist wieder ausgefüllt, wieder schön!
Meine Eltern haben nix gegen Tiere und Haustiere im Allgemeinen, aber innerhalb der Familie finden sie es irgendwie doof. Meine Schwester musste sich nach Ankas Tod und als Frieda ins Haus kam, das gleiche anhören. "Und dann, was ist, wenn Du mal in Urlaub willst....", "Es riecht nach Tier"... und solche Sprüche halt. ABer letztlich haben sie nix mitzureden bei der Sache, es ist mein LEben! Sie haben es im Februar auch nicht verstanden, als ich sagte, ich sage für Elisa den Skiurlaub ab. Sie verstehen das einfach nicht. Aber ich würde NIEMALS ein krankes Tier in die Obhut anderer Menschen geben, nur damit ich meinen Spaß beim Skifahren/ im Urlaub hab. Solange sie gesund sind und alles soweit in Ordnung ist, fahr ich auch mal weg und dann kümmert sich meine Nachbarin oder eine Freundin um die Tiere, aber ein krankes, altes Tier, wie Elisa ...Nein, NIEMALS!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Susanne am 02. April 2012, 15:26:17
Hallo Kathrin,

ich freu mich total für Dich  :schmusen:. Schön das Du wieder zwei neue Schmusebewohner hast.
Und Deine Einstellung wegen Deiner Katzen finde ich ganz toll und für mich zumindest absolut nachvollziehbar. Wenn ich mir ein Haustier anschaffe, dann muß ich auch komplett die Verantwortung für das Tier übernehmen und da man seine Tierchen natürlich auch sehr gerne hat, ist es auch vollkommen normal dann auf einiges für sie zu verzichten.

Liebe Grüße
Susanne

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. April 2012, 16:47:12
Oh Kathrin,

wie schön!!!! Ich freu mich sehr für Dich, dass Du nun nicht mehr allein bist und abends beim Heimkommen wieder zwei Schnurrlis auf Dich warten! Die beiden hatten da den richtigen Riecher als sie sich ihren neuen Dosi zurechtgeschmust haben  :->.
Nun warte ich natürlich gespannt auf Fotos, aber ich werd mich gedulden bis die zwei sich soweit eingelebt haben ;-)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 02. April 2012, 21:12:13
@Kathrin. Wie schön für dich  :festknuddel: Ich habe hier mal wieder gar nichts mitbekommen und wusste gar nicht, dass du Elisa auch gehen lassen musstest  :tempo: Aber die zwei Süßen hatten wirklich einen wunderschönen Lebensabend bei dir und die zwei jungen Burschen jetzt werden dich bestimmt ganz viel auf Trab halten und sich noch weiter in dein Herz schmusen! kann total verstehen, dass du zwei neue Gefährten wolltest und du bist eine ganz tolle Katzenmama!!!

 :-B, Meike
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. April 2012, 13:43:38
So, Ihr Lieben, da sind meine beiden Bären:

Speedy:
(http://farm6.staticflickr.com/5079/7060277565_7a57b91e88_m.jpg)
(http://farm8.staticflickr.com/7214/7060277561_f34a3f8039_m.jpg)
(http://farm8.staticflickr.com/7090/7060261797_b4ea050a94_m.jpg)

Man nennt ihn auch Graf Zahl, oder kleiner Vampir
(http://farm8.staticflickr.com/7093/7060277503_36934eb14a_m.jpg)

Donald:
(http://farm6.staticflickr.com/5445/7060277559_981fe1e891_m.jpg)
(http://farm6.staticflickr.com/5457/7060277555_4e041d678f_m.jpg)
(http://farm6.staticflickr.com/5328/7060261857_08528e23dc_m.jpg)
(http://farm6.staticflickr.com/5458/7060261697_33fdab9624_m.jpg)
Das hier ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder, leider etwas verschwommen, weil ich es was wackelig gestanden hab, aber ich liebe es  :liebe:
einfach weil ich es gar nicht kenne, dass zwei Katzen/ Kater so friedlich nebeneinander liegen und dösen/ schlafen können.

(http://farm6.staticflickr.com/5444/7060277497_5e915c551b_m.jpg)

Das ist übrigens auf der obersten Etage meines begehbaren Kleiderschranks, auf Frauchens kuscheligen Wollpullis  *g*

lg
kathrin

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Mobi am 09. April 2012, 17:38:25
Das sind ja zwei Süße, Kathrin!  :schmusen:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 09. April 2012, 20:39:31
Hallo Kathrin

tolle Fotos. Da oben würd ich auch liegen, wäre ich eine Katze

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 10. April 2012, 08:11:24
@Xandi: wenn ich eine Katze wäre, dann würde ich bei Frauchen auf dem SChoß liegen  :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 10. April 2012, 15:27:20
@Kathrin:  naja, manchmal. Aber zum richtigen Schlafen würd ich alleine liegen.  :->

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Susanne am 10. April 2012, 17:22:29
@Kathrin: Knuffige Fotos und natürlich auch knuffige Katzen. Beim vierten Foto kann ich verstehen, daß er Graf Zahn heißt  :->.

Liebe Grüße
Susanne
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 10. April 2012, 20:14:52
Oh sind die süß, Kathrin!!! Da hast du aber zwei schnuckelige Männer im Haus  :->

Lg,
Meike
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 11. April 2012, 08:05:02
@Xandi: Ach, wenn man knappe 3 Jahre mit einer zuletzt 18-jährigen Miez zusammengelebt hat, die JEDE Nacht bei Frauchen im Bett, auf Frauchens Kopfkissen und gleichzeitig Frauchens Arm gelegen hat, Nase an Nase, dann kann Frauchen da eine gewisse Sehnsucht nach entwickeln. Elisa war eine wahre Pattex-Katze, was mitunter auch anstrengend sein konnte, weil nichts im Haus ohne die Miez ging, aber dieses Extrem-Kuscheln fehlt mir schon. Auch Garfield war verkuschelter als die Buben und hat auch jede Nacht bei mir im Bett geschlafen, da waren sich die Damen ausnahmsweise mal einig. Aber bei den Buben entwickelt sich das vielleicht auch noch, zum einen sind sie jung und zum anderen sind sie ja noch nicht lange da.

@Susanne: Speedy hat noch einen weiteren Spitznamen: Quietschboy, weil er nicht miaut, wenn er Hunger hat, sondern gaaaaaanz hoch quietscht  :-> Apropos: wenn die Herren Hunger haben werden sie auf einmal ganz kuschelig und schleimen Frauchen an, was das Zeug hält. Schranktüren mit Griff kriegen sie auch auf und SChubladen. Als ich gestern heimkam waren im Wohnzimmer div. Schubladen und Türen an der Wohnwand auf und in der Küche die SChranktür, hinter der das Katzenfutter steht...nur gut, dass sie noch nicht kapiert haben, dass sie die Futterschalen und Tüten (die nicht in der Dose sind) ggf. aufnagen könnten.

@Meike: vielleicht kann ich irgendwann mal behaupten, dass ich mit zwei schnuckeligen Männern gleichzeitig im Bett war :-)

Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 11. April 2012, 20:37:08
 :flirt:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 12. April 2012, 07:46:12
gestern noch geunkt, und dann gleich Realität: heute nacht hatte ich zwei schnuckelige Männer in meinem Bett  :liebe:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 12. April 2012, 08:36:52
 :->
Sehr schön... - auch wenn es im Prinzip nur "Eunuchen" sind, oder?!
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Mobi am 12. April 2012, 12:12:45
gestern noch geunkt, und dann gleich Realität: heute nacht hatte ich zwei schnuckelige Männer in meinem Bett  :liebe:

Haha... das ist gut!  :-) Warts ab, bald hast du deinen Ruf weg...  :->
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 12. April 2012, 12:52:08
@Esme: ja, klar, Eunuchen, aber ich fand's trotzdem schön, auch wenn ich nicht mehr so entspannt schlafen konnte, weil Donald mir viel Decke geklaut und sich partout nicht bewegt hat, so dass Frauchen ein wenig frieren musste :rollen:
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Susanne am 12. April 2012, 19:57:30
@Esme: ja, klar, Eunuchen, aber ich fand's trotzdem schön, auch wenn ich nicht mehr so entspannt schlafen konnte, weil Donald mir viel Decke geklaut und sich partout nicht bewegt hat, so dass Frauchen ein wenig frieren musste :rollen:
Ein klarer Grund für eine Zweitdecke  :->.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 04. Juli 2012, 15:24:58
Hallo an alle!

Ich hinke meiner Zeit total hinterher, aber ich wollte es mal kurz in die Runde melden.
Eika mußten wir ja leider am 21. Mai einschläfern lassen.
In dem stolzen Alter von 12,3/4 Jahren haben die Athrose geplagten Hinterläufe entgültig ihren Dienst verweigert und sie mußte erlöst werden.
Das war ein verdammt schwarzer Tag in meinem Leben und ich heule gerade, während ich das schreibe.
Wir waren uns im klaren, dass wir schnell ein neuen Hund wollen, der uns von dem schweren Verlust ablenkt und es sollte einer aus einem Tierheim sein, eine arme Kreatur, die ihr Zuhause verloren hat und die scheinbar keiner will.

Endlich kam ich zu meinem Rüden und mein Mann zu einem "Junghund"

Bidler könnter  HIER (http://227537092) betrachten.

Er wurde am 21.12  im TH Mainz von der Feuerwehr abgeben, die ihn streunend im Wald gefunden hat.
Der arme Kerl, hat nämlich auch panische Angst bei Knallern.
Er ist auf 3-4 Jahre geschätzt, war etwas zu dünn und total unterfordert.

Wir sind mit ihm "überfordert" denn der Kerl, will gerade von MIR schon morgens bei der ersten Runde wissen "wo der Hammer hängt" und ich habe so meine liebe Not ihn an der Leine gebändigt bekommen.
Meine Arme sind, seit wir ihn haben, ca 6 Wochen,  muskelgestählert und mindestens 30 cm länger.

Ansonsten ist er lieb, bellt noch nicht, schlägt nicht an, dreht unheimlich schnell hoch und braucht jede Menge Erziehung und eine konsequente Feste Hand.
Hier hapert es bei mir dann doch mächtig, und wir haben uns einen Tiertrainer geholt, der mir genau dies vermittelt...
Aber er sagt selbst, dass wir uns bei Lutz,  eine Harte Nuss ins Haus geholt haben.
Aufmerksamkeit an der Leine.... Fehlanzeige.
Wenn ich die Übungen mache, die der Trainer mir verordnet hat, kein Problem, aber wehe es geht normal spazieren.... dann ist alles andere interessanter und ich mit meiner Fleischwurst in der Hand abgemeldet und nur das nervige Ende der Leine  :meckern:

Nunja, er braucht noch Zeit, muß erstmal richtig bei und ankommen, und das kann noch etwas dauern.

Gruß SilkeS.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. Juli 2012, 22:47:32
Hallo Silke,

das tut mir soo leid, dass Ihr Eure Eika verloren habt. Ich weiß noch viel zu gut, wie weh das tut und wie einen das mitnimmt.

Ich finde es aber auch schön, dass Ihr Euch gleich entschlossen habt, wieder einem Hund ein schönes Zuhause zu bieten. Leider funzt der Link zu den Fotos bei mir nicht richtig, so dass ich nun sehr neugierig bin was Euer Lutz denn für ein Kerlchen ist. Ja, so ein Jungspund kann einen schon mächtig auf Trab halten.  :zwinker: Ich wünsch Euch, dass Ihr einen Trainer gefunden habt, der zu Euch passt und Euch gut weiterhelfen kann. Mit der Zeit werdet Ihr und Euer Neuzugang sicher ein prima Team werden. Ich wünsch Euch jedenfalls ein langes und schönes gemeinsames Leben!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 05. Juli 2012, 07:42:32
Liebe Silke,

der Link zu Lutz funktioniert  bei mir leider auch nicht, und dass wo ich doch so neugierig bin, aber ich freu mich total für Euch, dass Ihr Euch wieder einen Hund geholt habt, auch wenn das jetzt viel ARbeit für Euch bedeutet, so wie Du schreibst...aber jetzt weißt Du ja, wie es mir mit meinen ADHS-Katern geht  :->

Ich drück Dich und drück mal den Lutz von mir  :knuddel:

Lg
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 05. Juli 2012, 08:34:33
Hallo zusammen!

ja, ich glaube mein Hund hat auch ADHS  :wieher:
Er ist ja ein absoluter Gewitterschiesse und als es heute nacht gewitterte hat, kam er angepienst.
Tja, er war wohl zu der Zeit -nachts um 2.00 Uhr- der Meinung wir hätten genug geschlafen....
Er fängt dann immer an sich zu schlecken, zu beißen oder liegt nur da und hechelt das man beim Schlafen  nur noch wahnsinnig wird.
Sobald man ihn ermahnt oder wegschickt kommt er erst recht an....
Und sobald ich morgens die Beine aus dem Bett tue kommt er an und rennt mir vor dieselbigen, dass ich dauernd über ihn stolpere.

Nein, aber ihm ernst, er dreht noch total schnell hoch,  und kommt irgendwie nie richtig zur Ruhe,
Jeder dem ich das erzähle sagt aber ich solle ihn lassen, wenn ich jetzt anfange ihm mit Kopfarbeit oder so was zu beschäftigen, würde ich ihn überfordern und da käme er dann nie runter.

Nochmal der Link https://plus.google.com/u/0/110346237954735245177/posts vielleicht klappt er ja jetzt  :kopfkratz:

Gruß SilkeS.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 05. Juli 2012, 14:40:28
Hallo Silke

Da habt ihr euch ja was vorgenommen.
Aber schöner Hund!!! 

Und mein Beileid wegen eurem ersten Hund!! Das ist immer so schlimm, ich weiß das.

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 05. Juli 2012, 15:10:32
Hallo!

Vorallem das Bild finde ich super super schön:
(https://lh5.googleusercontent.com/-eFNBMlvGSlo/T8ZjhZ4sfXI/AAAAAAAAAGM/USc7oLTfRX4/s1004/ALIM1234.JPG)

Aber er guckt ja noch ARG misstrauisch!
Gruß SilkeS.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. Juli 2012, 07:41:22
Hallo Silke,

ja, das Bild habe ich eben in der Diashow auch schon angeschaut und mir gedacht, dass man diesem Blick echt nicht widerstehen kann. Ein sehr hübscher Kerl. Ich freu mich für Euch, auch wenn er ein Jungspund ist und viele Flausen im Kopf hat, Ihr werdet sicher eine ganz tolle und schöne Zeit mit ihm haben.

lg
kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 25. August 2012, 22:18:00
Hallo!

ich habe gerade wieder an das Tierheim, aus dem wir unseren Hund Lutz geholt haben, ein paar neue Bilder geschickt, da viel mir ein, dass ich hier auch mal wieder ein paar zeigen kann.
Lutz ist echt ein Hübscher, aber besonders drollig finde ich wie er immer schläft:
(https://lh5.googleusercontent.com/-Ugx219HZXGU/UDkrlqR5WkI/AAAAAAAAARw/Xfprqy7RJC4/w408-h306-n-k/ALIM1427.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-nsm2HCdKdc8/UDkrkUGLkQI/AAAAAAAAARo/PstusrF3aDU/s481/ALIM1426.JPG)

Gerade aufgewacht:
(https://lh5.googleusercontent.com/-S3ctL57LVkg/UBPfZz5_aVI/AAAAAAAAAMw/WUtuOp8TqFg/s481/ALIM1384.JPG)

Mal in "Montur"
(https://lh4.googleusercontent.com/-8r1U-h7_rXg/UBPfXYo8y8I/AAAAAAAAAMg/hFZUKHnWC1U/s481/ALIM1378.JPG)

Sein hübsches Gesicht GANZ nah
(https://lh6.googleusercontent.com/--WKdH6fZhj0/UBPfTQm-RjI/AAAAAAAAAMQ/ywnglDYawsg/s481/ALIM1375.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-OJ9FVn55Rpg/UBPfRyOE43I/AAAAAAAAAMI/iYMAuyOXeWY/s481/ALIM1373.JPG)

Ich bin ein Hund, lasst mich hier rein ;-))
(https://lh5.googleusercontent.com/-y38nMzhtKUc/UBPfP7k_JeI/AAAAAAAAAL8/fzQiWggqjQ0/s481/ALIM1371.JPG)

Meine Videos müßte ich erst bei YT hochladen, aber ich habe dort keinen Canal mehr...

Gruß SilkeS.
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Oktober 2012, 08:22:35
Ich bin nicht mehr das einzige weibliche Wesen bei mir zu Hause. Seit Samstag gibt es da noch Finchen (wobei ich noch unsicher bin, ob der Name bleibt), ca. 8 Monate alt, ganz dunkel getigert und sehr sehr schnuffig. Mit Bildern wird es noch ein wenig dauern, die Madame lebt momentan noch in meinem Ankleidezimmer auf meine Trachtenhose, aber sie frisst, findet ihr Klo und lässt sich von einem lauernden dicken Kater (Donald) nicht beim Fressen stören. Es gab zwar schon Gekeife und Gekloppe, aber ich bin recht zuversichtlich, dass meine drei Samtpfoten das geregelt bekommen. Im Moment geht man sich aus dem Weg und beobachtet sich nur mit Argusaugen.

LG
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 01. Oktober 2012, 08:31:12
Hallo Kathrin,
wie bist du denn dazu gekommne? *neugierig bin*

@Silke: Die Bilder von deinem Wauzi sehe ich ja erst jetzt  :rotwerd: Ein wirklich schicken Hund hast du da. Ich liebe Schäferhunde  :liebe: Ich wünsche dir viel Spaß mit ihm  :schmusen:

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Oktober 2012, 12:54:55
@Nirak: ich bin am Freitag von Winnie (die Frau, der Finchen zugelaufen ist) angesprochen worden. Sie hat mitbekommen, dass ich Katzen habe und hat mir von Finchen erzählt und da hab ich ohne lange nachzudenken gesagt, dass ich mir die Maus mal anschauen und sie ggf. auch nehmen würde, in der Hoffnung, dass meine Herren halbwegs mitspielen. Und bislang geht es einigermaßen. Wobei ich jetzt natürlich nicht weiß, wie es heute so läuft, während ich arbeite. Aber das werden die schon unter sich klären.

LG
Kathrin
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 01. Oktober 2012, 20:38:50
Oh Kathrin, herzlichen Glückwunsch zum Ausgleich! Dann wünsche ich dir viel Spaß mit deiner neuen Dame im Haus und hoffe sehr, dass die zwei Herren sich benehmen und lieb zu ihr sind!

LG,
Meike
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 02. Oktober 2012, 18:06:49
Hallo Kathrin!

Ja dann gratuliere zum Zuwachs. Und Viel Spaß

Xandi
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 02. Oktober 2012, 20:56:22
@Kathrin: Das wird bestimmt was werden mit den dreien.  :schmusen: Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß mit deinem Findelkind und hoffe auf ein paar schöne Fotos  :->

lg
nirak
Titel: Re:Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. Oktober 2012, 12:25:35
Fotos folgen, wenn ich schöne von ihr habe. Die Zusammenführung läuft ganz gut. Sie ist ziemlich entspannt, auch wenn sie sich hauptsächlich oben und die Jungs unten aufhalten. ABer die Jungs sind ein wenig durch den Wind und alte Angstbuxen. Wird aber täglich besser. Speedy konnte sogar schon mit 1 Meter Abstand an ihr vorbeischleichen (in Zeitlupe) ohne angefaucht zu werden  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 14. Oktober 2012, 22:26:24
Hey Kathrin,

ich les das gerade erst, dass bei Dir ein Mädel eingezogen ist. Wie schön!!! Ich wünsch Dir eine tolle, aufregende und schöne und lange Zeit mit der Kleinen. Und ich freu mich auf ein Foto von ihr...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 17. November 2012, 13:43:04
Hallo zusammen,

ich bins, nein nicht Donald, sondern Speedy. Donald ist ziemlich durch den Wind, wollte heute eigentlich ein Fest feiern, weil Frauchen heute morgen Finchen eingepackt und weggebracht hat und ohne sie wieder gekommen ist. Aber ich hab ihm den Zahn gezo…ach nee, nicht Zähne ziehen, das ist total doof….also ich hab ihm das ausgeredet, denn ich kenne mein Frauchen ja schließlich, mir war klar, dass sie das Weib später wieder abholen wird. Hab ich Euch eigentlich schon erzählt, dass sie das mit mir letzte Woche auch gemacht hat? Einen Zahn sollte ich gezogen bekommen und dann waren es ACHT! Aber ich habe mich wieder ganz gut erholt und das Futter schmeckt wieder richtig gut.

Finchen hat jetzt auch zwei Zähne weniger, dafür einen Tasso-Chip mehr und ein wirkliches Weibchen ist sie jetzt auch nicht mehr, genauso wenig wie wir noch so ganz richtige Kater sind, denn weder wir können Babies machen und sie kann jetzt auch keine mehr kriegen. Frauchen hofft, dass sie jetzt etwas friedlicher wird zu uns, wenn die Hormone bei ihr nicht mehr so verrückt spielen. Wäre echt nicht schlecht, sie ist nämlich eine ganz schöne Zicke, aber wir können zurückzicken. Jetzt dürfen wir aber erst mal ein paar Tage lang nicht zu ihr, zumindest nicht ohne Beobachtung durch Frauchen. Schließlich war ihre OP etwas heftiger als meine Zahnsache.

Nun ja, da ihr ja immer noch nicht wisst wie sie aussieht, hier jetzt endlich ein paar Bilder.

(http://farm9.staticflickr.com/8069/8193273536_9ee97afdc7.jpg)
(http://farm9.staticflickr.com/8057/8193272906_c2e05376b7.jpg)
(http://farm9.staticflickr.com/8350/8193271600_49fd2b6d51.jpg)
(http://farm9.staticflickr.com/8479/8193269620_8870b40d03.jpg)

Ein herzliches Maouuuuuuu von
Speedy und auch von Donald
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. November 2012, 20:41:45
Oh, wow - die Lady mag ja ein bisschen zickig sein, aber vor allem ist sie total hübsch! Da solltet ihr Jungs euch mal nicht allzu sehr beschweren  :zwinker:. Müsst halt mal euren ganzen Charme auspacken - das habt ihr doch sicher drauf, oder?!

Acht Zähne weniger - armer Speedy! Das ist schon auch ganz schön heftig. Wie gut, dass es das Futter immer in den Napf gibt und Du nicht aufs selber fangen angewiesen bist, was?! Ich hoffe, dass Du inzwischen kein Zahnweh mehr hast...

Und eurem frisch operierten Mädel wünsch ich ganz fix gute Besserung.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 18. November 2012, 07:46:13
Liebe Christiane,

vielen lieben Dank für Deine Gute-Besserungswünsche. Mir geht es wieder gut, ich kann trotz 8-Zähne weniger wieder gut und viel essen. Nur mit meinen heißgeliebten Stängelche klappt es nicht ganz so schnell wie früher, aber Frauchen passt auf, dass ich da genug von abkriege.

Was die Sache mit dem Charme angeht, klar haben wir das drauf, aber das heben wir uns doch für unser Frauchen auf, da ist es wichtiger, schließlich kann sie - im Gegensatz zu Finchen - Dosen aufmachen.

Finchen geht es auch schon wieder besser. Sie kann schon wieder springen und fressen und Frauchen über den Haufen kuscheln, was die natürlich am meisten freut.

LG
Speedy
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 19. November 2012, 17:27:24
Jetzt hatte ich gerade einen Flashback. Dein Finchen schaut aus wie meine Luna :tempo:.

Emma ist vor einiger Zeit auch zwei Zähnchen los geworden. Aber laut unserem Doc macht es Katzen wohl nicht so fürchterlich viel aus, wenn da welche fehlen. Wobei gleich 8 auf einen Streich ja doch schon krass ist. Schön das sich Speedy davon gut erholt. Und Finchen scheint ja auch ihre OP gut überstanden zu haben, das ist die Hauptsache.  :schmusen:

Liebe Grüße
Vanessa
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 20. November 2012, 14:54:53
@Kathrin!

Boah, die Katzen sind zum klauen. Soooo süß!  :schmacht:

@Silke: Die Bilder von deinem Wauzi sehe ich ja erst jetzt  :rotwerd: Ein wirklich schicken Hund hast du da. Ich liebe Schäferhunde  :liebe: Ich wünsche dir viel Spaß mit ihm  :schmusen:
Ja, es ist echt ein schicker Jungspund, den wir uns da ins Haus geholt geholt haben

(https://lh6.googleusercontent.com/-bWXMvAg6ajw/UIK7acT6sbI/AAAAAAAAAj4/ckVGz3_HS8g/w401-h300-n-k/ALIM1602.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-ZgUcKmqUT1E/UKj3aIsjiFI/AAAAAAAAAxA/OAzOVmeojsE/w215-h287-n-k/ALIM1640.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-uXWi5CSfSdg/UIK7OhLiWHI/AAAAAAAAAjI/cXJxSQW-pyI/w336-h252-n-k/ALIM1589.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-kvUo-IADAdw/UHF2BCzJDEI/AAAAAAAAAZQ/6MO8Zj1iqUg/w401-h300-n-k/ALIM1535.JPG)



Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 22. November 2012, 14:34:52
Hallo Ihr Lieben!

Ich dachte, ich poste Euch mal ein paar neue Fotos von meinen zwei Rabauken!

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/nk.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/kl.jpg)

Er hat WIMPERN!!!!  :schmacht:

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/kle.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/niko.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/sw.jpg)

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 22. November 2012, 14:39:26
und noch ein paar:

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/bd.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/bd2.jpg)

(http://www.steffis-buecherkiste.de/bilder/bd3.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 22. November 2012, 14:51:35
Kuscheltiger!!   :schmacht: :schmacht: :schmacht:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. November 2012, 16:49:49
Solche Schnuckels, Deine beiden!!

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 22. November 2012, 16:50:33
Ich weiß gar nicht, welcher von beiden knuffiger ist  :schmacht:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 22. November 2012, 18:20:12
Ich gestehe, ich bin so verliebt in die beiden - normal ist das nich!  Ich bete jeden Tag, dass sie mal uralte graue Kater werden. Also so mindestens 30!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: nirak am 22. November 2012, 19:43:18
Soooooo tolle Bilder  :dance: ich liebe alle eure Samtpfoten.  :schmacht:
Vielen Dank fürs zeigen!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 22. November 2012, 19:50:21
Ich gestehe, ich bin so verliebt in die beiden - normal ist das nich!  Ich bete jeden Tag, dass sie mal uralte graue Kater werden. Also so mindestens 30!

Das kann ich verstehen. Geht mir mit meinen ebenso. Es war ganz schrecklich, als ich mich im Februar von meinem Percy trennen mußte.  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. November 2012, 07:45:13
Ach Steffi, danke für die neuen Bilder. Die zwei sind wirklich ein Traumpaar. Mir geht's da wie Vanessa, ich wüsste auch nicht, welcher knuffiger ist. Und ich bete mit Dir, dass die Beiden Euch gaaaaaaaaaaaaaaanz ganz lange begleiten werden. Gerade im Alter -selbst wenn sie ihre Wehwehchen haben - sind sie so schön entspannt und unanstrengend. Ich erzähle Elisa und Garfield jeden Abend wie toll und brav die waren, vor allem im Vergleich zu den Rabauken, die mich jetzt tyrannisieren  :-> Aber auch von meinem dreigestirnigen Lumpenpack möchte ich keinen missen.

Donald hat gestern abend, als ich von der Probe heimkam, so gegen 21:30 nochmal voll aufgedreht und ist durch das Haus getobt, wie ein Irrer. Hat sein Bällchen gejagt und irgendwann hat er sogar einen Purzelbaum gemacht, also nicht um die Längsachse sondern Kopf zwischen die Beine und Rolle. Völlig gaga, dieser Kater! Ich bin seinem Charme total erlegen und ich glaube bei Finchen dauert das auch nicht mehr lange. Der scheint zumindest mehr zu dürfen als Speedy.

LG
KAthrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. November 2012, 22:51:04
Ach ihr Lieben,

heute muss ich mich bei Euch mal ausheulen. Ich hab ja jahrelang bei meiner Lieblingstierärztin gearbeitet bis die Kinder kamen. Seither helf ich aber immer noch bei schwierigeren OPs. Und gestern und heute hatten wir gleich zwei davon. Gestern war schon echt übel: ein kleiner Shitzu, enteignet wegen mieserabler Pflege. Und ich muss Euch vermutlich nicht sagen, wie schlimm es da aussehen muss... Nun muss ich zugeben, dass ich in diesem speziellen Fall der vorherigen Besitzerin nicht mal wirklich böse sein kann. Ihr selbst geht es derzeit in ihrem Leben so schlecht, dass sie das mit dem Hund einfach nicht mehr hinbekam (ohne das jetzt näher ausbreiten zu wollen). Der Hund hatte ein verletztes Auge und inzwischen war es so entzündet, mit Glaukom, erblindet,.... dass wir es gestern entfernen mussten. Eine schwierige OP, noch dazu bei so einem kleinen und gestauchten Köpfchen wie Shitzus es eben haben. Und dazu eine OP, die einem wirklich an die Nieren geht. Aber immerhin: wir hatten Erfolg. Und nachdem der Hund inzwischen geschoren ist, der Filz ab ist,... und er eine neue liebe Besitzerin hat geht es doch auf ein Happy End raus.

Aber dann kam heute der nächste Anruf für eine ganz dringende OP. Die junge Frau berichtete, dass sie den Hund einer Bekannten abgenommen habe, da er schon seit einem halben Jahr am Auge verletzt sei, der Hund auch sonst in schlechtem Zustand sei und die Frau sich nicht kümmere. Was uns dann erwartete war das übelste was ich in den gut 20 Jahren meiner Arbeit bei der TA je gesehen hab. Das Auge war gut tischtennisballgroß geschwollen, lag vor den Augenlidern, blutig, eitrig, eklig. Das Fell des Pudelmixes war total verfilzt und stank gottserbärmlich. An vielen Stellen war die Haut schuppig, schrundig, entzündet. Aus den Ohren kam brauner Dreck, war mit dicken Haarbüscheln verklebt. Am After: Dreck, Kot, ...  Die Zähne nur noch dicke Zahnsteinklumpen. Das ganze Gesichtchen war von Blut und Eiter aus dem Auge verpappt. Man konnte nichtmal mehr sehen, ob das zweite Auge heil war oder nicht.
Die TA hat der Frau gesagt, dass wir den Hund erstmal narkotisieren, dann soweit nötig scheren, um genauer zu gucken was wir tun können. Da das zweite Auge in Ordnung war wurde dann beschlossen, das erkrankte Auge zu entfernen. Ich hab wirklich schon einiges gesehen, aber das war so eklig und der Hund hat mir so abgrundtief leid getan, das kann ich Euch garnicht sagen. Während der OP zeigte sich dann, dass in diesem Fall keine Verletzung die Ursache für den Zustand des Auges war, sondern dass da ein Tumor wucherte. So konnten wir leider nichts mehr für den Hund tun als ihn für immer einschlafen zu lassen. Ich hätt den kleinen Kerl so gern wieder aufgemöbelt, geschoren, Ohren, Zähne gereinigt,.... Unter dem ganzen Dreck und Filz kam beim Rasieren für die OP ein ganz goldiges Pudelgesichtchen raus. Wir waren hinterher beide völlig deprimiert, die TA und ich und die ganze Geschichte verfolgt mich immer noch. Wie kann man es fertigbringen einen Hund dermaßen verwahrlosen zu lassen? Wie muss man da drauf sein, sich das tagtäglich anzugucken?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. November 2012, 08:51:16
Oh Gott, Christiane, ich glaub's ja nicht. Das ist ja schrecklich. Vor allem der zweite Fall, macht mich fertig. Ich verstehe solche Menschen auch nicht. Das geht überhaupt nicht in meinen Kopf. Wie grausam können Menschen sein. Sind das überhaupt noch Menschen? Ich werde bei sowas fuchsteufelswild und so sauer und so wütend. So jemand dürfte mir nicht unter die Finger kommen. Ich mein, ich geh ja auch nicht gleich wegen jedem Fitzelchen mit den Miezen zur TA, aber so was kann man doch nicht machen. Unabhängig von der Augensache, wenn der Hund so gestunken hat, wie hat sie das überhaupt ausgehalten? Armer kleiner Kerl.

LG
Kathrin

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 29. November 2012, 10:34:49
@Christiane!

 :ausrast: :umfall: das klingt echt schlimm.
Ich kann das auch nicht verstehen, garnichts kann ich verstehen, einen Tier mißhandeln, verwahrlosen lassen, aussetzen, etc.

Meine erste Schäfihündin haben wir ja "geerbt". Sie hat einem ältern Herrn gehört, der gestorben ist und man wollte das Tier nicht ins TH geben.
Wir sollten "nur" Zwischenpflegestelle sein.
Ich habe innerhalb 2 Tagen mitbekommen, wie das Tier gelebt haben mußte:
Lebte damals in einer Großstadt und kam täglich, wenn überhaupt vor die Tür um mal um den Block geführt zu werden. Gras, Wald, Wiese, Bäume... weit und breit nciht zu sehen
Man hat bei der Wohnungsauflösung KEIN Hundefutter gefunden noch nicht mal Leckerchen. aber der Hund war zu fett und hatte keine Muskulatur
Was wird er wohl zu fressen bekommen haben ??? :umfall: Ich vermute stark Essensreste
Die Näpfe wurden entsorgt und ich gebeten, neue zu sorgen, denn die alten waren total verschimmelt, versport, verkalkt und nicht mehr nutzbar!
Der Mann soll laut NAchbarn immer wieder auf Sauftouren gegangen sein und den Hund 24 Stunden allein gelassen haben...  :ausrast:
Lauter solche Dinge kamen ans Licht und ich sage Dir, wäre der MAnn nicht schon tot gewesen, wäre ich eigenhändig hingefahren und hätte ihn das Selbe Schicksal erleiden lassen  :meckern:

Meinen jetztigen Hund, den wir ja aus dem TH haben, wurde im Wald gefunden.
Hallo, wenn mir mein Hund im Wald ausbuchst, gebe ich solange nicht Ruhe bis er wieder da ist!
Und aussetzen, bewußt könnte ich nieeeeee im Leben machen, wie kann ein Mensch sowas tun?
WEnn ich Lutz irgendwo kurz anbinden muß fängt er sofort an zu jaulen, dass es mir schirr das Herz rausreißt...

Liebe  Christiane!
Ich beneide Dich nicht um Deinen Job, sondern ziehe meinen Hut vor Dir, dass Du Dir "zumutest" mit sowas umzugehen. :kuss2: :respekt3:
Ich hätte Alpträume!

Gruß SilkeS.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. November 2012, 13:07:53
@Kathrin:
Ehrlich gesagt war ich heilfroh, dass ich die Frau, der der Hund gehört hatte, garnicht sehen musste. Keine Ahnung was ich mit der angestellt hätte?? Wie sie es mit dem Hund aushalten konnte weiß ich nicht. Vor allem war sie sicherlich schon lang nicht mehr mit ihm spazieren - sowas kann man doch nicht in der Öffentlichkeit zeigen ohne sofort Ärger zu kriegen (hoffe ich zumindest mal...).

@Silke:
Ja, bei den Hunden aus dem Tierschutz bekommt man auch notgedrungen immer wieder mit was Leute so mit ihren Tieren anstellen. Mein Padge z.B. wurde schon als ganz junges Welpchen ausgesetzt, kaum dass er ohne Muttermilch auskam. Dann hat er noch eine Odyssee über Pflegestelle, Tierschutzorga,... hinter sich gebracht ehe er zu uns kam. Das merkt man ihm immer noch an, obwohl er demnächst schon 8 wird und schon sooo lang bei uns ist. Das sind einfach Erfahrungen, die so ein Tier ein Leben lang verfolgen.

Meinen Job lieb ich trotzdem, denn GsD sehen wir sowas grauenhaftes ja nun wirklich selten. Und meistens können wir den Tieren ja auf diese oder jene Art helfen - und sei es im schlimmsten Fall dadurch, dass sie von ihrem Leiden erlöst werden. Aber so ein Erlebnis wie das gestern geht mir schon nach. Deshalb musste ich es auch hier mal loswerden.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 29. November 2012, 15:38:05
Oh wow!

Ich wollte mal selbst TA werden, hab mich aber dann noch umentschieden, weil ich solche Sachen seelisch
einfach nicht durchdrücken würde.
Das tut mir so leid, daß Du das miterleben mußtest.
Aber dem gehts jetzt sicher besser, da bin ich mir sicher.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 29. November 2012, 20:58:10
Ich will gar nichts sagen, außer, dass ich gerade weine... Menschen sind manchmal einfach so scheiße!!!!!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. November 2012, 22:45:22
Mensch, ich wollt Euch jetzt nicht auch noch fertig machen. Ich musste das gestern einfach irgendwie loswerden - tut mir leid, ich fürchte, ich hab Euch da einfach ausgenutzt  :sorry:.

etwas geknickte Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 30. November 2012, 00:29:05
Christiane.... wie furchtbar, mir fehlen die Worte.

Was sowas angeht, da bin ich ja auch ein Weichei ohne Ende. Hätte ich mein eigenes Cottage, von dem ich immer noch träume, hätte ich bestimmt 3 Hunde, ne Katze und was sonst noch so ansteht. Oh ja, und eine Voliere mit mindestens 10 Wellis  :->

Am Montag war ich im GArdencentre. Die haben auch Tiere. Und ich hörte Wellis krakeelen und dachte das ist ein ganzer Schwarm. Waren aber nur drei. Naja, zwei sind jetzt hier bei mir *hust*.
Ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen, dass ich das dritte Tierchen nicht auch genommen habe, aber das war eine Henne, und da hab ich nur schlechte Erfahrungen mit gemacht. Außerdem solen die nächste Woche wieder einen Schwung bekommen und dann hat sie ja Gesellschaft. Aber leid tat es mir schon.
Die beiden Jungs, einer davon schien auch übrig geblieben zu sein, denn der ist definitiv älter, sitzen jetzt hier im Office bei mir und haben sich schon gut eingelebt.
Kann es kaum erwarten, dass sie rauskommen und ich ihnen auch anderes Futter anbieten kann. Zumindest haben sie Futter und Wasser getrunken und zwitschern auch schon gelegentlich.

Vermutlich bekomme ich nächste Woche ja meinen Whisky-Schatzi.

Das regt mich ja auch wieder maßlos auf.
Der Hund ist alt. Ist so. Der wird jetzt im Dezember 18 Jahre!
Und der Kiltträger vergisst das einfach und schlörrt ihn durch die Gegend, als wäre es ein Junghund. Und da er ja immer pleite ist, holt er ihm auch nur das billigste Futter.
In Folge dessen wurde der Hund auf einmal stuhl-inkontinent und schämte sich ganz furchtbar.
Dann hatte ihn meine Tochter ein paar Tage und sie sagte, der hatte richtige Krater unter den Augen, so übermüdet war er. Sie hat ihm dann sein Lieblingsfutter geholt, worauf wir ihn vor einigen Jahren umgestellt hatten,und er fraß, als gäb's kein Morgen. Nachdem er dann fast zwei Tage sehr viel geschlafen hatte, ging es ihm besser. Er war danach auch nicht mehr inkontinent, wedelte, war munter, warf gut gelaunt die Pfoten beim spazierengehen, Ohren hoch, geschnüffelt bis die Nase glüht und gebettelt ohne Ende. Also ganz der Alte.

Ich bin der Überzeugung, wenn er erstmal bei mir ist, gehts ihm auch bald wieder gut. Hier ist überall Teppich, daher schön warm. Zum pieseln kann er mal eben in den Garten und dann direkt die blöden Katzen verbellen. Gefällt ihm bestimmt gut. Laufen kann ich auch nicht so besonders, daher können wir zwei es schön im Rentnerpromenadenschritt tun.
Und die ganzen vielen neuen Gerüche hier bringen bestimmt auch wieder Schwung in die Gehirnwindungen.

Naja, wenn er ihn zumindest hier überwintern lässt, da wäre dem Tier schonmal mit geholfen.

LG
KSF
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. November 2012, 07:21:52
Hallo Fairy,

erstmal Glückwunsch und viel Spaß mit Deinen neuen gefiederten Mitbewohnern. Ich mag die Piepse auch sehr, nur sind sie mir ehrlich gesagt als Mitbewohner zu laut ;-). Aber eine Freundin von mir hat schon lange Jahre Wellenpiepse in großer toller Voliere. Das ist schon klasse!

Mensch, ich drück so die Daumen, dass der alte Herr Whisky bei Dir überwintern darf...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 30. November 2012, 23:04:54
@ Christiane:   :tempo:  Das geht ja mal gar nicht! Wie schrecklich! Viel mehr fällt mir dazu definitiv nicht ein, was nicht schon gesagt worden wäre. Fühl dich einfach ganz fest umarmt.

@ Fairy: Ich schließe mich den guten Wünschen an. Bei mir leben auch zwei Wellensittiche. Ein alter Herr und eine jüngere Dame. Es macht schon viel Freude, wenn die beiden fröhlich ihre Lieder singen.
Und ich drücke ebenfalls die Daumen, dass Whisky bei dir überwintern darf. Ich kenne zwar nicht alles Zusammenhänge, aber es liest sich, als wäre dem alten Jungen mit einem Quartier bei dir besser gedient, alles was an Alternativen zu Verfügung steht. Ich drücke jedenfalls sämtliche Daumen für euch zwei.


Kater Paul hat mich jetzt wissen lassen, dass ich ein überaus schlechtes Frauchen bin. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass er meckernd in die Vorratskammer tapst, laut rumorend etwas aus dem Regal wirft und kurz darauf mit einem Karton Trockenfutter im Mäulchen zurück in die Küche kommt. Immerhin war es tatsächlich Trockenfutter für Katzen und nicht etwa Cornflakes. Es war allerdings auch das Trockenfutter, dass ich ihm im Juni gekauft habe, als er mit 15 Wochen hier einzog. Ich wollte ihm gut und hatte extra ein Kittenfutter gekauft. Er hat es von der ersten Sekunde ignoriert. Und er ignoriert es heute noch, wenn ich mal einen Versuch starte, ihm doch noch einen Teil davon unterzujubeln, weil ich es nicht wegwerfen mag. Er war von der ersten Sekunde an der Meinung, er wäre schon groß und könne auch das Futter fressen, dass die Emma bekommt. Allerdings schmeckt es "selbst erlegt" wohl doch gut. Zumindest ist der Karton jetzt ziemlich zerrupft und sein Inhalt um einiges geschrumpft  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 01. Dezember 2012, 08:59:12
@Vanessa: Deine Geschichte kommt mir bekannt vor. Donald und Speedy sind zwar von je her der Meinung gewesen, dass kein Futter dieser Welt es unwert wäre zu essen - schmeckt alles - aber Trockenfutter-Behälter umstoßen, so dass  der Deckel aufgeht, oder den Deckel mit den Zähnen hochheben oder gar die Schranktür aufmachen und den 3-Kilo-Sack Trockenfutter rauszerren udn aufrupfen und den Sack dann anschließend erleichtern, das macht doch immer noch am meisten Spaß  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 03. Dezember 2012, 16:42:16
so, jetzt aber....

(https://lh5.googleusercontent.com/-WpC1--YX0kc/ULzH6C9PwXI/AAAAAAAAAFk/XBfQ2h6KHCc/s960/307291_260573740647019_347665753_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. Dezember 2012, 17:07:27
Hey Fairy,
danke für das Foto. Ich liiiiiebe diese weißen Schnauzen!!!  :schmacht:

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 03. Dezember 2012, 17:32:30
OH GOtt, wasfür Horror...ich lese das alles jetzt erst...und bin gerade auch Wütend und heule mir einen....was tun solche Menschen dann Menschen an?????

 Die ganzen Miezenbilder sind einfach nur ....will knuddeln  :schmacht:
Und der schottische Wuff ist ein ganz süßer  :schmacht:

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. Dezember 2012, 07:40:00
@Fairy: ich kenne zwar auch nicht alle Hintergründe und Zusammenhänge, aber ich drücke genau wie alle anderen die Daumen, dass Whisky bei Dir überwintern darf. Und wenn ich mir jetzt das Bild anschaue, dann würde ich am liebsten durchs Internet zu Euch springen und den Schnuckel mal ordentlich durchknuddeln. Was ein Blick!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 10. Dezember 2012, 17:33:04
Ich habe gestern Spritzgebäck gebacken und hatte tüchtige Unterstützung:

(http://sphotos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/429400_573360832679936_1569805599_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 10. Dezember 2012, 20:27:51
*gg*  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 10. Dezember 2012, 21:50:45
Hallo

mahhhhhh  :schmacht: :schmacht: :schmacht:

voll süß

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 11. Dezember 2012, 10:23:50
Kurze Zwischennachricht - mich regt's schon wieder voll auf hier!!!!  :meckern:

Der Hund ist immer noch nicht hier und der Kiltträger bekommt mal wieder nichts auf die Reihe!!!!
Boah, bin ich sauer!

Meine Flatterviecher hatten gestern ihren ersten Freiflug und als ich gestern abend wieder ins Office kam, um zu sehen, wo sie denn sind (zuletzt saßen sie hoch oben im Regal), saßen beide wieder brav in ihrem Käfig auf der Stange.
Da hab ich mich dann doch gefreut.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: SilkeS. am 11. Dezember 2012, 11:48:11
Hallo!
Ich bin grad ziemlich Stolz:

Inzwischen haben wir schon den 2. Internetauftritt...

Bei der Seite Spaß mit dem Hund.de  (http://www.spass-mit-hund.de/)wurde eine Ideenaufruf für einen Adventskalender gestartet.
Ich habe NATÜRLICH mitgemacht und inzwischen sind schon zwei unserer Ideen aufgegriffen worden


Inzwischen haben wir schon den 2. Internetauftritt...

Meine Idee #1
Man nehme:
einen begeisterungsfähigen Hund, einen Karton, Zeitungspapier und Leckerchen/alternativ Trockenfutterration
(https://lh3.googleusercontent.com/-xj_qvn1EAH8/UMb-qOIQWtI/AAAAAAAAA7k/QlyuA69b1SA/w407-h305-n-k/Schatzkistensuchspiel_1.JPG)

Schütte das Futter über das in dem Karton zerknüllten Zeitungspapier
(https://lh3.googleusercontent.com/-TcfeMDdOLhU/UMb-_qsG1DI/AAAAAAAAA8I/1nW1DT_LML8/w406-h305-n-k/Schatzkistensuchspiel_2.JPG)

und nun darf der Hund nach den Leckerchen suchen
(https://lh6.googleusercontent.com/-2n98aDFm5VA/UMb_OP3XPGI/AAAAAAAAA8g/ehwQGvILNPo/w417-h313-n-k/Schatzkistensuchspiel_3.JPG)
Erwähnt wurden wir mit der Idee am Freitag :D (http://www.spass-mit-hund.de/seiten/adventskalender-2012/tuerchen/7.pdf)


Die zweite Idee war dann heute hinter dem Türchen versteckt.
Türchen 11 (http://www.spass-mit-hund.de/seiten/adventskalender-2012/tuerchen/11.pdf)

Man nehme:
eine Kiste, fülle sie mit Zeitungspapier, nehme Klorollen und fülle sie mit leckerchen, die "intensiv" durften.
Die Klorollen werden dann im Zeitungswirrwarr versteckt
Auch und den begeisterungsfähigen Hund, dürt ihr natürlich auch nicht vergessen :lol:
(https://lh3.googleusercontent.com/-dOO6liXSjKY/UKkHrFaNM2I/AAAAAAAAAvg/3nO9jlbvRBU/w407-h305-n-k/ALIM1652.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-FURlBRpECTU/UKkHr8LL11I/AAAAAAAAAvo/7gUdg3FoNTo/w407-h305-n-k/ALIM1653.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-Fc_jxNvTR9A/UKkHtHJlh2I/AAAAAAAAAvw/jqWhJ-gixtQ/w406-h305-n-k/ALIM1654.JPG)

und nun darf der Hund nach den Leckerchen suchen
(https://lh4.googleusercontent.com/-viWlDTgFW68/UKkHuXtZQqI/AAAAAAAAAv8/lXGRO4eYqb0/w407-h305-n-k/ALIM1655.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-9TXlErqYFhI/UKkHvrQtEkI/AAAAAAAAAwA/tbt8M4ueqBc/w407-h305-n-k/ALIM1656.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-pRks72aT0Y0/UKkHypPi5II/AAAAAAAAAwY/xpnr31WOr0U/w401-h300-n-k/ALIM1659.JPG)


hat der Hund eins von den Päcken gefunden, darf er es rausholen und eliminieren
(https://lh5.googleusercontent.com/-avUPj7WAq60/UKkHwikZ15I/AAAAAAAAAwI/m3Z4zIod-t4/w401-h300-n-k/ALIM1657.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-f8wZP3HXD_w/UKkHztm64XI/AAAAAAAAAwg/1GetDtA_hDE/w401-h300-n-k/ALIM1660.JPG)

Lutz ist immer mit Feuereifer dabei.

Gesten abend habe ich dann mal wieder Futter in ineinandergesteckte Joghurt, Magarinen u.ä. Behältnisse gesteckt.
Er hatte Spaß dran und drehte richtig hoch.
Bei dieser Auslastung merkte ich erstmal wieviel er inzwischen, in den knapp 7 Monaten gelernt hat
Platz, Pfote, High Five, Fang, Such, und das Apportieren des Futterbeutel.

Er hat mächtig Nachholbedarf

Gruß SilkeS.



Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 12. Dezember 2012, 09:49:45
Ich muss grad mal berichten, dass meine beiden Wellies ein echter Knaller sind.

Sie fliegen wie die Kamikaze durch mein Büro. Die Navigation ist doch noch sehr ausbaufähig und an den Landefähigkeiten müssen sie auch noch arbeiten. Aber zumindest landen sie nun auch hin und wieder auf ihrem Käfig und hängen nicht nur im Regal ab.
Obwohl ich auf einem Regalbrett wohl erstmal die K*** mit dem Spachtel abkratzen muss, schätze ich....

Und wenn ich abends ins Bett gehe und ihnen im Office das Radio und das Licht ausmache, dann sitzen sie beide wieder in ihrem Käfig.

Warum ich ihnen Radio und Licht anlasse? Hier wird es um 16.30 h schon zappenduster und ganz offensichtlich finden sie Radio toll. Wenn schon ihr persönlicher Kasper (ich) nicht da ist, dann zumindest irgendwie Stimmen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 08. Januar 2013, 19:19:01
Mein Punkte-Kater-Miez!  :schmacht:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/12583_574510885896674_261121323_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/530320_574510295896733_106153478_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 08. Januar 2013, 23:15:19
Einer meiner Wellis ist krank  :tempo:

ich war schon beim Tierarzt. Hab jetzt Antibiotikum und  muss ihn in einen separaten Käfig setzen. Das kann ja heiter werden morgen...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Januar 2013, 06:57:52
Au Mist, das wird den Piepsen nicht gefallen mit dem separaten Käfig. Ich drück die Daumen, dass der kleine kranke Tropf bald wieder fit ist...

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. Januar 2013, 07:32:22
@Steffi: ich würde sagen, dass ist Bauchlüften in Perfektion  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 10. Januar 2013, 18:53:41
So, die Vögel sind jetzt käfig an käfig in separaten käfigen. Speedy hat nach anfänglichem Extremschmollen heute wieder ne Runde gedreht und schwätzt.

Olly, der kranke, sagt nicht viel. Frisst und schläft, klettert durch den Käfig.
Nur das Wasser mit seiner Medizin trinkt er nicht oder nicht soviel wie er sollte.

Es widerstrebt mir sehr, ihm den Stress auszusetzen, ihn wieder von der Stange zu pflücken und ihm das zeug mit der Spritze in den Schnabel zu tun.

Zumindest können sie sich nebeneinader sehen und miteinader reden. Theoretisch jedenfalls.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 14. Januar 2013, 18:43:26
tja.

Olly hat es leider nicht geschafft und ich bin nach den letzten Tagen Krankenpflege ziemlich im Eimer :-((((
Ich hatte ja immer Wellensittiche, aber nie einen so kranken, wie den kleinen, tapferen Olly.
Er war so neugierug und wurde langsam zahm.
Jetzt ist er tot.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 14. Januar 2013, 19:46:56
Och mensch... das tut mir total leid. Lass dich mal ganz lieb drücken!  :trost:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 14. Januar 2013, 20:13:51
Ach wie traurig! Tut mir so leid für den Kleinen und für Dich  :trost:.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 15. Januar 2013, 08:11:39
Das tut mir sehr leid für Dich!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 15. Januar 2013, 14:37:19
Oje King

Das tut mir leid. Wie ich klein war, hatte ich auch welche und die Wellis an sich tschilpen so süß.
Hoffe Du füllst das Loch bald mit einem neuen Pipsi.

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 19. Januar 2013, 13:54:39
Ich habe nachgegeben und einen neuen Gefährten für Speedy geholt. So ganz sind die beiden sich aber irgendwie nicht grün. Viel reden tun die beide nicht :-(
Hm, naja, vielleicht legt sich das noch mit der Zeit *hoff*.

Der Kiltträger hat Whisky bei mir geparkt für die nächsten Wochen *freu*.
Hund liegt grad wieder hier neben mir und schnarcht leise vor sich hin. Spazieren waren wir auch schon, jetzt noch heute abend eine Runde. Wie gut, dass ich eine Hintertüre und einen Garten habe, da kann ich ihn immer mal raus schieben....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 26. März 2013, 13:33:54
Et voila... neues Familienmitglied. Der kleine Kerl heißt Leo und ist am Sonntag bei meinen Eltern eingezogen:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/487582_617453514935744_1360050802_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/575198_617376331610129_1215080705_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/315073_617375988276830_1062639982_n.jpg)

Ein wahres Energiebündel und soooo süß und zutraulich.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 26. März 2013, 13:35:45
Er ist übrigens am Sonntag genau 12 Wochen alt gewesen, also wirklich noch ein Katzenbaby. Und der läuft so süß, mit seinen großen Füßen, die gar nicht zum kleinen Babykörper passen. Und wenn man ihn hochnimmt, hat man Angst, man macht was kaputt.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 26. März 2013, 19:01:06
Hier mal in Aktion:

https://www.facebook.com/video/embed?video_id=618276034853492

und beim Schnurren:

https://www.facebook.com/video/embed?video_id=618309224850173
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. März 2013, 21:25:22
Hey Steffi,

der Leo ist ja ein total schnuffiges Kerlchen. Da wünsch ich Deinen Eltern und natürlich auch Dir ganz viel Spaß und eine tolle Zeit mit dem Zimmertigerchen. Hatten Deine Eltern schon vorher Katzen oder sind sie jetzt durch Deine beiden auf den Geschmack gekommen?

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. März 2013, 21:32:31
Hallo Ihr,

ich hab weniger tolle Nachrichten. Ich hab gerade mal wieder einen Gasthund für ein paar Tage. Heute war ich also mit Kai und den drei Hunden spazieren. Damit Padge ohne Leine rennen kann und die beiden Jungs nicht im Duett an mir rumzerren hab ich fleißig mit Padge und Kaba Ball gespielt. Lieblingsball: klein, rosa und mit Noppen. Keine Ahnung was an dem Teil sooo toll ist - sie lieben ihn!
Normalerweise ist das alles prima: Ball werfen, die beiden abwechselnd zum Ball schicken,... und solche Dinge in n Variationen. Aber heute wollte Padge den Ball dann nicht hergeben weil er wohl fürchtete der Besuchshund könne ihn sich unter den Nagel reißen. Tja - Padge hat den doofen Ball runtergeschluckt. Das ging so rasend schnell, ich war keine drei Schritte weg aber ich konnte nichts tun. Hab ihm dann sofort den Finger in den Hals gesteckt - nichts. Also ratzfatz zur Tierärztin: Brechmittel gespritzt - gek... hat Padge, aber der Ball ist immer noch drin. Dann kolabierte der Kreislauf und Padge brauchte ganz fix eine Infusion. Nun ist er noch ziemlich k.o. aber so weit stabil. Zum Abendessen gab es ne riesiger Portion Sauerkraut mit Sahne - und nun hoffen wir, dass das mitsamt dem Ball oben oder unten einfach rauskommt ....
Morgen früh muss ich wieder zur TA. Dann sehen wir weiter: abwarten, nochmal Brechmittel, röntgen und als letzte Option eine Fremdkörper-OP.  :heul:

Geknickte Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 26. März 2013, 22:14:28
Oh nein, Christiane!!! Drücke fest die Daumen, dass es den normalen Ausang wählt und ihr um eine Op herum kommt!!!

 :schmusen:,
Meike
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 26. März 2013, 22:25:27
Hallo Ihr Lieben!

Och mensch Christiane... ich drück Dir die Daumen und gib uns ja morgen Bescheid. So einen sch*** braucht echt kein Mensch.

Wir haben hier morgen auch einen etwas schwereren Gang. Wir werden morgen (Niko) und übermorgen (Klecks) zum Tierarzt, um die Zähnchen reinigen zu lassen. Das geht ja nur unter Narkose. Bei Niko wird allerdings vorher noch ein Ultraschall vom Herzen gemacht, weil der Tierarzt vor zwei Wochen bei der Impfung ein Herzgeräusch gehört hat. Er war nicht wirklich beunruhigt. Wir wollten das mit den Zähnen eigentlich im Herbst machen und er meinte, dann würde das mit dem Ultraschall genügen, aber mir lässt das keine Ruhe, deswegen machen wir es doch jetzt schon.

So rein offensichtlich würde ich sagen, der hat nix. Niko ist pumperl gesund. Er rennt, läuft, spielt, frisst, trinkt, legt sich am liebsten auf den Rücken (was Katzen mit Herzproblemen eigentlich nicht machen), er hechelt nicht, wenn er viel spielt oder macht sonst irgendwelche komischen Geräusche. Er hat nur relativ schnell Schluckauf, wenn er z.B. schnurrt. Naja - ich hoffe auf jeden Fall, das Hörgeräusch entpuppt sich morgen als Ente.

Was unser neues Katzenbaby angeht - meine Eltern hatten bis vor 3 Wochen eine Katze. Sie war 11 Jahre alt und musste von jetzt auf gleich eingeschläfert werden (Tumor im Darm mit Metastasen in den Lymphknoten). Der Tod von Flöhchen hat meine Eltern beide ganz schön mitgenommen. Vor allen Dingen meine Mutter, die das vorher gar nicht so geglaubt hätte und naja - sie hatte am 15.3. Geburtstag und da haben wir ihr dann einen neuen kleinen Gefährten geschenkt. Eingezogen ist er aber erst vor zwei Tagen, weil er da 12 Monate alt war.

Leo ist ganz anders als Flöhchen, die eher eine zurückhaltende Katze war und eigentlich nur meinen Vater an sich heran ließ. Ansonsten war sie zwar eine wunderschöne Katze (wir haben sie damals vom Bauernhof geholt), aber eben auch eine ganz schöne Zicke. Der Kleine ist jedoch total lieb und zutraulich und verspielt und hat anscheinend vor niemandem Angst. Genau das, was ich mir für meine Mutter auch gewünscht habe.

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 26. März 2013, 22:31:49
 :schmacht:
So süß!!!!!
 :liebe:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. März 2013, 22:40:18
Hey Steffi,

ich drück Euch für morgen die Daumen, dass die Zahnsteinentfernung nach üblicher Routine abläuft ohne irgendwelche unerwarteten und vor allem unerwünschten 'Extras'. Berichte mal was mit Nicos Herz ist. Ich hoff ja mit Dir, dass da nichts ist. Aber wenn doch was ist dann ist es doch klasse, dass der Tierarzt das jetzt schon mitbekommt bevor Nico irgendwelche deutlicheren Symptome zeigt. Bei den meisten Herzerkrankungen kann man ja auch mit Medikamenten einen Menge erreichen. Aber besser ist natürlich wenn einfach alles o.k. ist.

Das ist ja eine schöne Idee, dass Ihr Deiner Mama den kleinen Leo geschenkt habt. Und ich finde ja immer dass es auch gut ist, wenn das neue Tier so ganz anders ist als das das man verloren hat. Der Lütte hilft Deinen Eltern sicher über die Trauer hinweg, so dass sie sich bald mehr an die schönen Zeiten mit Flöhchen erinnern und nicht an den unerwarteten Abschied.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 26. März 2013, 22:40:46
Ich hätte da noch eins...

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/480295_618371331510629_1385132406_n.jpg)

Diese riesigen Pfoten....  :schmacht:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 27. März 2013, 07:46:17
@Steffi: wo wohnen Deinen Eltern gleich noch mal? Der kleine Kerl ist ja wirklich zum fressen. Wo habt Ihr ihn her? Für Niko drücken wir alle Daumen und Pfoten die wir haben. Allerdings muss er sie sich mit Padge teilen, denn für den drücken wir natürlich auch.

@Christiane: ja, ja, die lieben Bälle. Ich weiß bei Donald auch nicht, warum ganz bestimmte Bälle der absolute Renner sind und andere total uninteressant. Aber immerhin sind seine Lieblingsbälle so groß, dass sie nicht in seine Katermaul passen und zerbeißen kann er die auch nicht (bunte Tischtennisbälle - da wird höchstens Frauchen müde beim Spielen, aber Kater nicht). Dem süßen Padge drücken wir natürlich auch ganz fest alle Daumen und Pfoten. Wie geht's ihm denn so sonst so (hatte die Tage auch mal auf der Buchcouch gefragt), war da jetzt noch nicht gucken, ob Du schon geantwortet hast.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 27. März 2013, 09:36:39
Tja... ich hoffe wenigstens Christiane hat gute Nachrichten, bei uns sehen sie leider nicht gut aus.  :tempo:

Wir haben Niko nach dem Ultraschall erstmal wieder mitgenommen, weil er momentan nicht in Narkose soll, wenn es nicht sein muss und da ist Zahnpflege nun nicht gerade wichtig.

Nikos Herz ist leider wirklich nicht in Ordnung. Der Herzmuskel ist stark vergrößert, deswegen gibt es eine Engstelle am Herzen. Wenigstens ist der Vorhof bisher nur leicht vergrößert.

Er bekommt jetzt Tabletten, um den Blutdruck etwas zu entlasten. In ein paar Wochen machen wir einen zweiten Ultraschall, um zu schauen, ob das was bewirkt hat. Irgendwann wird es halt schlimmer werden, dann muss man die Therapie ändern. Aber auf kurz oder lang wird er daran sterben. Man kann da außer Entlastung nichts machen, also z.B. operieren oder so geht nicht.

Eine Prognose kann der Tierarzt erst nach dem zweiten Ultraschall in ein paar Wochen stellen. Kann auch sein, dass er noch Jahre damit lebt, ohne das es ihn stark beeinflusst. Irgendwann, wenn es schlimmer wird, wird er wohl kurzatmig, aber davon ist bisher halt nichts zu merken. Er legt sich z.B. auch mit Vorliebe auf den Rücken, was er dann irgendwann auch nicht mehr tun würde, weil er schlecht Luft kriegt.

Bin grad fertig... das süße Dicki-Mopsi turnt doch rum und spielt und frisst und ist gut drauf und ärgert Klecksi. Der Tierarzt hatte zwar schon vermutet, dass es so was ist (ist wohl ein Problem bei BKHs), aber nicht gedacht, dass es schon so schlimm ist.

Bei uns ist grad in Sachen Katzen echt der Wurm drin. Erst die Katze von meinen Eltern mit dem Darmkrebs, dann hat Nikos Schwester, die ja bei meinem Bruder lebt, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 27. März 2013, 09:40:16
@Kathrin - Leo ist von einem Hobbyzüchter hier in Dortmund. Eine sehr nette Frau mit zwei kleinen Kindern, die jetzt ihren dritten Wurf hatte. Meine Eltern wohnen übrigens nur eine Straße weiter - da findet man mich momentan auch verstärkt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 27. März 2013, 11:07:50
Was übrigens widerum süß ist... wir mussten Niko ja für den Ultraschall vorhin ein bisschen rasieren. Und soll ich Euch was sagen... Mopsi hat so viel Fell, ich find die rasierte Stelle gar nicht mehr!  :elch:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 27. März 2013, 15:19:28
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/535537_604969226184173_752357561_n.jpg)

Mopsi....  :schmacht:  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. März 2013, 16:09:06
Ach mensch Steffi,
das sind aber nicht die Nachrichten die ich mir von Euch gewünscht hab  :heul:. Das einzig Gute ist, dass der Tierarzt das erkannt hat und ihr es nicht erst feststellt wenn Niko schon kurzatmig ist,... Die Tabletten werden ein Übriges tun, dass er gut mit derGeschichte zurecht kommt und das nicht so schnell voranschreitet. Ich kenn einige Kandidaten, die mit sowas alt geworden sind. Ihr müßt halt nun besonders aufpassen, dass Niko nicht zu moppelig wird, denn das würde sein Herz natürlich noch zusätzlich belasten. Ich drück Euch die Daumen, dass die Medis gut wirken...

Von Padge gibt es auch noch keine guten Nachrichten. Ich bin heute morgen mit ihm in die Praxis gefahren und wir haben erstmal geröntgt - der Ball liegt sicher im Magen. Magen und der gesamte Darmbereich sind restlos voll mit Sauerkraut,... Dann war ich noch eine große Runde spazieren. Hund war happy, ist fröhlich mitgelaufen, hat gepieselt, geschnuppert,... aber keinerlei Kot rausgelassen.
Wieder in der Praxis haben wir nochmal eine Brechspritze gegeben und es kam jede Menge Sauerkraut - nur der blöde Ball kam nicht. Derzeit hab ich einen solchen Ball (für diesen Zweck extra neu gekauft  ) in Essig liegen, um zu sehen, was da möglicherweise mit der Magensäure und dem Ball passiert. Im Moment mal garnichts...
Dann haben wir nochmal geröntgt - der Ball ist nun besser zu sehen, hat sich zu so einer Art Elipsoid zusammengefaltet und stellt sich bei Padges Brechversuchen vermutlich quer vor den Ausgang.
Trotzdem haben wir beschlossen, ihm noch bis morgen Mittag die Chance zu geben einfach so rauszukommen. Ansonsten ist um 12 Uhr OP-Termin. Klar, dass er bis dahin ständig unter Beobachtung ist damit ich im Zweifel sofort reagieren kann wenn Padges Zustand sich verschlechtert.

Ach ja, Kathrin, Du hattest gefragt wie es ihm ansonsten inzwischen geht. Die Physiotherapie hilft ganz gut, aber das dauert natürlich. Ich muss mich wohl einfach damit abfinden: Padge hat Rücken! Da können wir beiden uns zusammentun  :rollen:. Das ist eine bleibende Schwachstelle und mit Springen,... werden wir wohl vorsichtig bleiben. Aber ich will ihn nun trotzdem nicht total gängeln. Was hat er schließlich davon wenn er steinalt wird aber dabei kreuzunglücklich ist?! So trainieren wir die Mukulatur und er darf wieder fast so viel rennen wie vorher. Und dann geht es so lang gut wie es eben geht und er hat ein schönes Leben.

Viele Grüße,
Christiane

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 27. März 2013, 21:21:51
Hallo ihr Lieben,

Och Mönsch, das sind nicht wirklich schöne Nachrichten von euren kleinen  :wah:

Liebe Christiane, ich hoffe, dass es Padge aus eigener Kraft schafft. Ich Drücke euch

Liebe Steffi, das kann doch nicht wahr sein, oh ich kann euch wirklich nachfühlen und hoffe das Beste.

LG illi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 27. März 2013, 23:26:00
Hallo,

ach menno wenn die Vierbeiner krank sind ist das eine ganz ganz miese Sache. Ich hoffe euren Herzchen gehts bald wieder besser und sie werden schnell wieder fit. Ich habs ja geschafft einen meiner Stubentiger mit meiner Erkältung anzustecken. Nun liegen wir beide Bobby und ich gemeinsam marode rum. Wobei ich sagen kann wo`s weh tut, er dagegen mich nur jämmerlich anschaut und wieder schläft.

Drück euch die Däumchen.

LG Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. März 2013, 23:58:14
Hej Carola,

das ist ja auch doof bei Euch! Ich wünsch Euch beiden gute Besserung und hoffe, ihr habt jemanden, der Euch pflegt und ein bisschen verhätschelt!

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 28. März 2013, 08:39:54
Hallo Ihr Lieben,

ach Mensch, ich hätte mir jetzt besser Nachrichten gewünscht, sowohl bei Christiane als auch bei Steffi.

@Steffi: das ist natürlich eine unschöne Diagnose, dummerweise sind BKH für Herzgeschichten bekannt. Aber letztlich wollte ich genau das gleiche schreiben, wie Christiane. Er kann damit auch alt werden. Die Züchterin bei der ich letztes Jahr mal war, um evtl. eines ihrer Mädchen zu mir zu nehmen (das war vor Finchen), hat z.B. eine Katze in ihrer BKH-Zucht, die mit gleich 3 Herzfehler geboren wurde und der haben sie zu Beginn auch kein Jahr gegeben. Jetzt ist sie so um die 5 Jahre alt und es geht ihr soweit gut. Sie turnt halt von sich aus nicht so viel rum wie der Rest der Bande und ist ruhiger. Vielleicht kapiert Niko ja, dass er sich etwas schonen muss. Dann müsste nur noch Klecks das kapieren. Ich weiß aber auch genau, Donald würde das NIEMALS kapieren.

Und sag, ich Leo denn auch ein BKH, wenn er von einer Züchterin ist?

@Christiane: Daumen und Pfoten bleiben weiterhin gedrückt, dass der blöde Ball von allein rauskommt. Was die andere Sache angeht, bin ich beruhigt, dass es sich jetzt auf einem Level eingepegelt hat, mit dem ihr soweit gut leben könnt.

@Carola und Bobby: auch Euch gute Besserung!

bei meiner Bande ist leider auch nochmal ein weiterer Giardien-Test fällig, damit hatte ich ja im Februar meine Last. Bei Finchen und Speedy ist der Kot manchmal etwas breiig, wobei das nicht unbedingt heißen muss, dass wir die Scheißerchen noch haben. Kann auch sein, dass sie ein bestimmtes Futter nicht vertragen (von dem ich schon öfter gehört habe, dass manche Katzen damit Probleme haben), denn bei dem Futter taucht der Dünnschiss extrem auf, ansonsten ist es ok. Insofern lasse ich dieses Futter jetzt mal weg und lass nach meinem Urlaub nochmal testen. Der nächste Test wäre jetzt eh fällig gewesen. Nach dem Urlaub hab ich dann auch wieder die Kraft gegen eine erneute Giardien-Invasion zu kämpfen. Und was das Futter angeht, das ist zwar dann schade, wenn sie es nicht vertragen (weil sie es lieben) aber auf der anderen Seite fressen mir meine drei Möpse eh alles, dann ich im Prinzip hinstellen was ich will.

Ach ja, und wenn ich schon am Erzählen bin...die stehen ja total auf Hühnerherzen, da drehen die vollkommen am Rad. Vor allem Finchen ist da total wild drauf. Ich habe neulich ein paar tiefgefrorene Hühnerherzen aus dem Eis geholt (weil ich die große Packung immer portioniere) und da hat mir das Weib doch die noch gefrorene Tüte mit den Herzchen drin aufgenagt und dann schön Herz-Eis gelutscht...UNMÖGLICH!

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 28. März 2013, 09:34:38
Hallo Ihr Lieben!

@Christiane - was macht Euer Hündchen? Man, da würde mich auch ganz durcheinander bringen, wenn ich die ganze Zeit warten muss, dass irgendwas passiert. Lass Dich mal drücken.

@Kathrin - ja, Leo ist auch ein BKH. Allerdings muss ich dazu sagen... man ist hinterher ja immer schlauer... Niko kommt von einer schlechten Züchterin. Die hatte viel zu viele Würfe auf einmal und auch viel zu viele Würfe hintereinander. Nikos Bruder ist ja als Baby an FIP gestorben und seine Schwester hat seit kurzem eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die wahrscheinlich chronisch ist. Beide leben bzw. haben bei meinem Bruder gelebt. Die Züchterin hat einfach ohne Rücksicht auf Verluste gezüchtet.
Ich meine, ich würde Niko jetzt für nichts auf der Welt eintauschen wollen, weil er ist wirklich ein wunderschöner und vor allen Dingen auch unglaublich lieber Kater mit einem ganz eigenen Kopf. Aber grundsätzlich sollte man solche Züchter nicht unterstützen.

Leo kommt von einer Hobbyzüchterin, die sich mit ganz viel Liebe und Enthusiasmus ihren Tieren widmet. Da gibt es auch nur einen Wurf pro Jahr (dies war der dritte) und die Mutter soll jetzt auch höchstens noch einen Wurf bekommen und dann ist es gut. Sicher sein, kann man sich natürlich nie was Krankheiten angeht, aber diese Überzuchtung tritt halt noch nicht ein. Es gibt aber z.B. mittlerweile auch viele Züchter die z.B. auf HCM schallen lassen (also bei den Eltern).

So - wir haben jetzt vorhin Klecksi zum "Zahnarzt"  :-> gebracht. Der arme Knuddel.. der Tierarzt (was ein wunderbarer Tierarzt... bin schichtweg begeistert!!!) hat ihm eine Spritze zum Einschlafen gegeben und dann haben wir ihn in seine Box getan. Das war dann nicht so lustig, weil sich Klecks gegen das Einschlafen gewehrt hat. Anstatt sich hinzulegen stand er dann torkelnd in der Box und wollte nicht einschlafen. Naja, wir sind dann gegangen, weil er meinte, es würde dem Tier leichter fallen, wenn wir nicht noch mit ihm rumtüdeln würden.

Jetzt bin ich wieder zu Hause (um halb eins kann ich ihn wieder abholen) und Niko ist leicht verstört, weil ich ohne Kater wieder nach Hause gekommen bin. Er geht andauernd zur Wohnungstür und starrt Löcher rein!  :->

Der Tierarzt hat auch schon grad angerufen. Klecksis Zähnchen sehen wohl an sich super aus, aber unten links das Backenzähnchen hätte eine freiliegende Wurzel und bevor der Zahn irgendwann Probleme macht, würde er den gerne ziehen, wenn ich einverstanden wäre. Ansonsten sieht aber alles topp aus.

Heute morgen haben wir Niko zum ersten Mal sein Tablettchen gegeben - hat super geklappt. Das sollten wir hinkriegen, auch wenn er die nun jeden Tag bekommen muss.

Um 12:30 Uhr hol ich den Tiger wieder ab und dann kehrt hier hoffentlich mal Entspannung ein. Heute abend zieh ich mir erstmal vier Stunden Ben Hur rein...  :elch:

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. März 2013, 09:52:01
Hallo in die Runde!

Steffi, das ist ja schön dass Kecksis Zähne doch eigentlich ganz gut sind! Außerdem natürlich immer klasse wenn man einen guten TA gefunden hat - das ist sooo eine Beruhigung! Und wenn Niko die Tablette ohne allzu viel Theater nimmt läuft es da doch auch ganz gut. Freut mich, dass es auch mal gute Nachrichten gibt  :knuddel:.

Padge wartet nun definitiv auf seine OP. Über nacht keinerlei Veränderung. Aber ich merk, dass er immer ruhiger wird - nicht gut. Und die Darmtätigkeit ist viel zu schwach. Ich weiß ja, dass da alles voll ist (vom Rö), aber es kommt so gut wie nix raus. Eigentlich müsste er sich die Seele aus dem Leib schei....  :rollen:

Kathrin, ich drück Dir die Daumen, dass es nur das Futter ist, das den Kot breiig macht. Nochmal Giardien braucht ja nun niemand. Hast Du eine Ahnung wo sie die herhaben? Wir hatten kürzlich eine Kundin bei der TA, die die Dinger erst nachhaltig loswurde als sie ihre Gassirunde woandershin verlegt hat. Aber sowas ist ja bei Deinen Hauskatzen eher nicht das Problem. Gehen die Schnuckels inzwischen in den Garten wo jemand was einschleppen könnte?

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 28. März 2013, 10:05:03
Hallo Christiane!

Ach mensch... das zum Spruch "was oben reingeht, kommt unten wieder raus".  :gr:

Wie wird denn der Ball jetzt entfernt? Irgendwie als eine Art Magenspiegelung?

Berichte uns bitte nachher mal, wie es gelaufen ist.

Ich geb Euch auch nachher mal Beschweid, wenn unser Tiger wieder zu Hause ist und seinen Rausch weiter ausschläft.

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 28. März 2013, 11:44:15
Hallo zusammen!

Oh weh, was ist denn bloß überall los? Wo man hin hört (liest) gibt es nur unschöne Neuigkeiten. Dabei habe ich doch so gehofft, jetzt endlich mal was Gutes zu lesen, wenn ich schon so lange nicht ins Netz / Forum geschaut habe.

@Steffi: Oh weh, das ist kein schönes Gefühl, wenn man vom Doc hört, dass sein Liebling nicht in Ordnung ist. Ich kenne das zu gut. Percy war ja auch ein BKH und hatte die gleiche Diagnose bekommen, die dein Niko nun hat. Mir ging auch der Arsch auf Grundeis. Aber ähnlich wie Niko machte Percy nie Theater wenn es um die Tablette ging. Er hat sogar irgendwann darauf bestanden sie zu bekommen. Wir hatten sie immer in ein kleines Stückchen Leckerli gedrückt und auf das Leckerchen wollte Percy nie verzichten.  :schmacht:
Ironischerweise war es nicht sein Herz, sondern Darmkrebs der den Abschied schneller hat kommen lassen, als wir gedacht hätten. Trotzdem ist er 13 Jahre alt geworden.
Ich drücke euch jedenfalls alle Daumen, die zur Verfügung stehen.

Die Zahnsteingeschichte haben wir im letzten Herbst hinter uns gebracht. Wobei es da auch "nur" Emma getroffen hat. Aber das war auch nicht so wild. Ich glaube das alleine in der Praxis lassen ist das schlimmste. Für Mensch und Tier. Bald hast du deinen Klecks ja wieder.

@Christiane: Es reißt aber auch nicht ab bei euch, wie?! Verrückte Wesen die Bälle verschlucken  :wuschig: . Ich denke an euch und auch für euch sind die Daumen gedrückt, dass die OP dann schnell ausgestanden ist.

@Kathrin: Was ist das denn für ein Futter, dass du im Verdacht hast? Ich frage nur aus reiner Neugierde, bei uns ist soweit alles im grünen Bereich. *3x auf Holz klopft - jetzt hab ich es ja beschrien*

@Carola: Gute Besserung an euch beide!


Bei uns ist im Moment alles gut. Paul wurde letzten Freitag kastriert, was mir heute noch irgendwie sehr leid tut. Er ist so ein hübscher Kerl, aber da ich nicht die Absicht habe zu züchten... Er hatte dann jetzt ganz langsam das markieren begonnen und ich kann euch sagen: Ein Pumakäfig ist nix dagegen.
Das schlimmste für ihn war definitiv, dass er nüchtern sein mußte. Ab 19 Uhr gab es nix mehr zu fressen, was ihn auch bis 21 Uhr nicht gestört hat. Aber dann wurde es schlimm. Morgens um 7 Uhr lag er auf dem Platz, wo normalerweise das Trockenfutter steht und schaute mich so kläglich und erbärmlich an... ich bin mir sicher, er war der Meinung nie wieder etwas zu essen zu bekommen.
Allerdings ist jetzt alles wieder gut. Er ist wieder ganz der Alte, nur ohne markieren.  :elch:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 28. März 2013, 13:21:46
Klecksi torkelt gerade wie ein Besoffski durch die Wohnung. Wenn er einem nicht so leid tun würde, wäre es eigentlich ziemlich süß.

Gerade hat er einmal ne Runde Magenflüssigkeit von sich gegeben und ein großer Pflanzenhalm kam mit raus. Wo er den letzte Nacht vor lauter Hunger (er musste ja nüchtern sein) gefressen hat, möchte ich auch mal wissen.

Und da er komisch riecht, hat Niko ihn gerade mal angefaucht. So nach dem Motto... Du bist ja gar nicht wirklich mein Freund, Du siehst nur so aus!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 28. März 2013, 13:32:29
Kathrin, ich drück Dir die Daumen, dass es nur das Futter ist, das den Kot breiig macht. Nochmal Giardien braucht ja nun niemand. Hast Du eine Ahnung wo sie die herhaben? Wir hatten kürzlich eine Kundin bei der TA, die die Dinger erst nachhaltig loswurde als sie ihre Gassirunde woandershin verlegt hat. Aber sowas ist ja bei Deinen Hauskatzen eher nicht das Problem. Gehen die Schnuckels inzwischen in den Garten wo jemand was einschleppen könnte?
Ich vermute, dass Finchen die Mistviecher eingeschleppt hat, sie hat ja mal eine Weile draußen gelebt. Und da die Biester sich gerne mal in die Galle zurückziehen, vermute ich, dass es sich so irgendwie abgespielt haben könnte. Raus dürfen die drei noch nicht. Kompletten Freigang kriegen sie eh nicht, wg. der großen Straße vor der Haustür, aber wir sind kurz vor der Fertigstellung des Freigeheges und dann haben sie zumindest ein wenig Freiheit.

@Vanessa: das Futter, das ich im Verdacht habe ist Bozita, leider das Futter, das sie lieben...aber wie gesagt, sie lieben ja alles was fressbar ist, nur dass ich bei Bozita das Gefühl habe, dass sie das besonders gerne fressen.

@Steffi: schön, dass Kleck die OP soweit gut überstanden hat. Das Torkeln hat schon was, das weiß ich noch von Speedy und Finchen (Zähne bzw. Zähne und Kastration). Die wollten beide soweit hoch wie irgendwie möglich, und alles was sie geschafft haben, war auf Mamas Schoß krabbeln...wobei Mama auf dem Boden saß, sprich auch mit dicken Oberschenkeln ist das nicht so hoch.

@Christiane: berichte bitte, wie es Padge geht und wie er die OP überstanden hat.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Vanessa am 28. März 2013, 13:52:51
@Kathrin: Bozita kenne ich auch. Allerdings fand Paul das mal lecker, aber in letzter Zeit frisst er es gar nicht mehr. Emma ist eh pingelig und nimmt noch lange nicht alles, auch wenn sie nicht so aussieht. Ich hatte zwar immer gehofft, dass sich das nochmal ändert und beide auch Bozita fressen, aber ich glaube, ich lasse mal die Finger davon. Mir ist zwar nicht aufgefallen, dass es sich bei meinen auf die Verdauung ausgewirkt hat, aber fürs verdauen müssten sie das Zeug ja auch erstmal fressen.

Wäre ja schön, wenn es bei euch nur das Futter ist. Die blöden Biester braucht kein Mensch. Und vermutlich sind die Katzen auch zufriedener, wenn sie nicht unter ihnen leiden müssen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. März 2013, 16:43:25
Sooo ihr Lieben,

wir sind seit 2 Stunden wieder daheim. Padge dackelt hier herum, ist auch noch ganz schön matschig von der Narkose. Aber den Umständen entsprechend geht es ihm gut. Kreislauf ist stabil, die Niere arbeitet wie sie soll,... Für heute Abend hab ich noch Schmerzmittel und Infusionslösung dabei.
Und hier das Corpus delikti:

So sieht es aus, das doofe Ding. Durch drei Tage Bad in Magensäure kaum verändert - nur etwas blasser als zuvor
(http://up.picr.de/13917613rf.jpg)


Hier hab ich es mal so zusammengeschnürt wie es im Magen lag (ohne die Schnur; das hat sich einfach so im Magen zusammengefaltet)
(http://up.picr.de/13917614pk.jpg)


(http://up.picr.de/13917615zj.jpg)

Irgendjemand hatte glaub ich gefragt wie wir das operiert haben. Mit dem Endoskop kriegt man solche festen, flutschigen Gegenstände leider nicht zu fassen. Also haben wir tatsächlich den Hund und seinen Magen aufgeschnitten, Ball rausgeholt und alles wieder fein säuberlich vernäht. Heute gibt es daher absolute Nulldiät, auch nichts zu trinken. Ab morgen Abend darf Padge, wenn alles gut läuft, langsam mit Spezialkost anfangen zu fressen.

Erstmal erleicherte Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Meike am 28. März 2013, 22:05:31
Ich wünsche allen euren operierten und nicht-operierten Vierbeinern alles Liebe und dass das hier mit den schlechten Nachrichten jetzt aufhört!

 :schmusen:,
Meike
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. März 2013, 20:54:00
So, medizinisches Bulletin von heute:

Padge hat die Nacht gut überstanden. Morgens waren wir wieder bei der TA zur Infusion. Das hat er total lieb mitgemacht - er parkte eine Stunde lang vor dem Käfig mit den Rennmäusen (Padgekino vom Feinsten ;-)) und ließ die Infusion reinlaufen. Heute Abend darf er schon ein klitzekleines bisschen trinken und fressen: stündlich ein paar Schlückchen/Teelöffelchen.
Damit er nicht an der Wunde leckt hat er einen besonders kleidsamen Body bekommen, der an allen strategisch wichtigen Stellen Löcher hat. So brauchen wir ihn zum Gassigehen nichtmal ausziehen:

(http://up.picr.de/13930894ri.jpg)



(http://up.picr.de/13930897wx.jpg)



(http://up.picr.de/13930898cw.jpg)

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 29. März 2013, 21:26:00
Bor sexy das Teil - ich will auch so was!  :-> Auf dem zweiten Bild guckt er auch so, als wolle er sagen - ich bin ja wohl das schärfste Teil, was hier so rumläuft!  :elch:

Wie schön, dass er alles gut überstanden hat.

Mit Klecks war es gestern echt anstrengend. Er wollte nur auf meinem Arm schlafen. Wenn ich ihn irgendwo reingelegt habe, wollte er immer runterspringen oder irgendwo drauf, was er aber einfach noch gar nicht konnte. Gerade beim Runterspringen hatte ich auch Angst, dass er sich die Beinchen bricht.

Zu guter letzt, bin ich mit ihm in unser Schlafzimmer und hab die Tür zugemacht. Im Schlafzimmer kann er nirgendwo drauf springen, außer aufs Bett und das ist nicht hoch. Also lag ich da, Kater unter der Decke zu meinen Füßen und wir beide hundemüde. Hab ihn dann noch oben gezogen und so hat er drei Stunden unter der Decke vor meinem Bauch geschlafen und ich mit ihm mit. Unter der Decke war es auch schön warm für ihn.

Heute ist er an sich schon wieder fit. Also er läuft ganz normal, frisst auch (Zahnlücke scheint also nicht großartig weh zu tun), aber er schläft noch relativ viel. War halt gut Stress gestern und das Antibiotika schlaucht ja auch.

Morgen müssen wir zur Nachkontrolle und dann kriegt er auch noch mal eine Antibiotikaspritze. Letzteres ist zwar nicht so toll, weil es seinem Darm nicht gu bekommt (vorhin war schon ne Runde Dünnpup im Klo), aber nun ja, muss halt sein.

Niko und ich haben die Tabletten-Übung heute morgen auch gut überstanden.

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 09. April 2013, 07:37:48
Hallo Ihr Lieben,

bin froh, dass sowohl Klecks als auch Padge alles gut überstanden haben. Meine Racker haben meinen Skiurlaub ohne mich gut überlebt, fanden es aber heute morgen ein wenig komisch, dass es so früh Frühstück gab, aber da haben sie sich vermutlich ganz schnell wieder dran gewöhnt, spätestens am Samstag Morgen haben sie wieder den alten Rhythmus, wenn Frauchen eigentlich ausschlafen könnte...

Werde jetzt über die nächsten Tage wieder Kot sammeln und das dann am Samstag checken lassen, ob wir noch/ wieder verseucht sind.

LG und dicke Knuddler an alle Vierbeiner
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. April 2013, 00:30:14
Mit Padge war ich Montag doch nochmal bei der TA. Der Kerl verarbeitet die Fäden der Unterhautnaht nicht so wie es sein soll. Die Fäden sollten inzwischen deutlich in Auflösung begriffen sein - aber sie sind nach wie vor hart und extrem reißfest. Ich weiß das so genau weil schon zwei Fäden von innen rausgepieckt haben. Wir haben sie so weit es ging weiter rausgezogen und entfernt.  - Und nun fürchten wir, dass da noch einige Fäden nachkommen.  :rollen:

Ansonsten geht es ihm gut, aber die Narbe sieht nicht so prickelnd aus. Ich massiere und salbe nun fleißig und hoffe, dass es doch einfach bald besser wird...

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 20. April 2013, 11:12:53
Moin,
das ist ja blöd, aber irgend eine Lösung wird es schon geben.

Ich habe jetzt endlich mit Whisky einen Termin beim hiesigen Tierarzt gemacht, da er megadringend die Krallen geschnitten haben muss. Ich hatte die ganze Zeit darauf gewartet, dass der Kiltträger hier auftaucht, um das zu übernehmen bzw. den Hund zum TA zu wuchten. Leider Fehlanzeige, also muss ich ran.

Das Problem ist, dass ich kein Auto habe. die Taxifahrer transportieren in der Regel keine Hunde und zum laufen ist es zu weit, dass schaff ich nicht. Momentan ist der Hund ziemlich vom Laufen ab, was das Problem natürlich nicht verbessert, aber längere Strecken laufen bereitet ihm Schmerzen. Er hat von Natur aus schon sehr lange Krallen (leider) und nun sind sie überlang.

An der Rezeption habe ich darauf bestanden, dass der Hund von "the man himself" behandelt wird, und nicht von irgendwelchen anderen Tierärztinnen. die Frau, die meinen Welli auf dem Gewissen hat, bekommt den Hund nicht in die Finger. Nur über meine Leiche  :gr:

Der eigentliche Tierarzt soll regelrecht ein Hundeflüsterer sein, habe ich von vielen gehört. Leider gerade extrem beschäftig, da grad überall die Lämmer kommen. Also kann ich nur hoffen. Und Whisky wird bei weiblichen Tierärzten extrem nervös und ängstlich.

Den vier Wellis geht es hervorragend, richtig was los im Käfig und auf dem Regal. vollkommen andere Dynamik als mit zweien.  :bang:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 20. April 2013, 16:50:39
Ach man, Padge beutelt es aber im Moment schon arg, auch wenn es jetzt NUR die Fäden sind, die er nicht so verträgt.

Ich habe heute morgen nochmal einen Giardientest machen lassen, weil Finchen wieder so extrem Durchfall hat und Speedy hatte es die Woche auch mal. Aber glücklicherweise ist der G-Test negativ gewesen und jetzt muss ich nur sehen, dass wir Madames DF in den Griff bekommen. Aber ich denke ich bin da erstmal ganz gut ausgerüstet.

Der Stein der von meinem Herz geplumpst ist, als die TA anrief und sagte, der Test sei negativ, den hat man vermutlich in ganz Deutschland plumpsen hören.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. April 2013, 19:46:29
Na, dann weiß ich ja endlich was da so gerumpelt hat ;-). Wie schön, dass es nicht wieder die doofen Giardien sind. Diese Mistviehcher haben sich echt in den letzten Jahren sowas von ausgebreitet, das ist nicht mehr schön. Ich drück die Daumen, dass Finchens Verdauung bald wieder im Lot ist....

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 16. August 2013, 14:14:42
Mensch, ich hatte ganz vergessen, dass Padge ja Finns heimlicher Bruder ist.  :flirt: Sehen sich immer noch tierisch ähnlich find ich. Inzwischen ist alles wieder in Ordnung, oder? Was sie alles schaffen ist schon immer wieder erstaunlich. Ball verschluckt... Tz. Da kauft man extra tolles Hundespielzeug, weil Stöcke etc. so gefährlich sind, und dann schlucken sie ihre Bälle?? *ächz* Bin ich froh, dass das nochmal gut ausgegangen ist!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. August 2013, 18:15:00
Hej Wing,

zeig doch mal ein Foto von Deinem Finn wie er inzwischen aussieht.
Ja, Padge hat mich in den letzten ca. 10 Monaten heftig auf Trab gehalten. Die Sache mit dem Ball ist ausgestanden. Aber seinen Rücken kriegen wir einfach nicht mehr so hin wie ehedem  :heul:. Er glaubt es zwar so garnicht, aber mein Wildfang ist inzwischen gut 8 Jahre alt und da knirscht es eben langsam im Gebälk... Derzeit geh ich so alle 3 Wochen mit ihm zur Physiotherapie. Die biegt dann alle möglichen Stellen wieder gerade, lockert Verspannungen,... und danach geht es wieder gut. Tja, mein Hund 'hat Rücken'!

 :winken:
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. August 2013, 23:18:06
Hallo Christiane!

So schaut der Bub inzwischen mit seinen nunmehr ja auch fast acht Jahren aus, bissl mehr geworden als Padge ist er doch, oder kommt mir das nur wegen des feschen Bodys so vor:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/430550_355705964461093_1891318975_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/421581_365967010101655_523111107_n.jpg)

Ist soweit auch nach wie vor topfit zum Glück.   :ruhehier:  Rücken ist bitter, hab ich ja meinereiner ab und zu, nicht schön, aber altern bleibt uns halt allen nicht erspart.  :rollen: Ich drück Euch jedenfalls die Daumen, dass es sich in Grenzen hält!

Beste Wünsche,
Wingfoot
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. August 2013, 23:41:35
Hallo wing,

oh prima - gleich mal aktuelle Bilder. Danke! Deinem Kerl sieht man die Jahre aber auch nicht an - schick ist er!! Und wer ist die Viszla-Schönheit daneben? Wie schön, dass Finn nach wie vor so fit ist. Ich find ja ohnehin, dass 8 Jahre noch kein Alter ist für einen Hund ;-).
Und ich denke schon, dass Padge etwas spargeliger ist - derzeit wiegt er 22,4 kg bei ca 60 cm Stockmaß.
Und nochmal ja: Rücken ist gaaaanz doof. Das weiß ich auch aus leidiger eigener Erfahrung. Macht so garkeinen Spaß und kann einem im Gegenteil den ein oder anderen Spaß schön verderben.

Ich hab auch ein paar aktuelle Bilder (ohne Kranken-Verkleidung). Was jetzt wegen des Rückens Pflicht ist ist das Geschirr und damit werden wir beide noch garnicht so recht einig. Aber watt mutt datt mutt...

(http://up.picr.de/15549938bq.jpg)


(http://up.picr.de/15549939fm.jpg)


(http://up.picr.de/15549940hf.jpg)

Bis dann,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. August 2013, 23:56:13
Ja, Padge sieht immer noch bissl wie ein Teenie aus. Ich weiß gar nicht mehr- ist er kastriert? Dann wär schlacksig bleiben ja die bessere Alternative.  :flirt:

Welcher Visla das jetzt ist... Lass mich nachdenken... Ich glaube, das ist Nico. Caros Papa ist Jäger und seit wir uns kennen, kommt sie inzwischen mit dem fünften Viszla in den Stall und Finn liebt sie spannenderweise alle, obwohl er sonst nicht immer für andere Kerls zu haben ist.

Der neuste der Bande ist Ole, der ist aber inzwischen schon größer geworden als Finn:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/941041_572803182751369_130769518_n.jpg)

Himmel, Geschirr... Das geht, seit er sich für erwachsen hält, nur noch zum Anschnallen (ok, bei unseren kurzen Ausflügen ins Mantrailing hat er sich auch damit abgefunden). Ich mag mir gar nicht ausmalen, was er sagen würde, wenn er irgendwann vielleicht mal wieder dauerhaft eins anziehen müsste.  :umfall:  Wahrscheinlich wärs der gleiche Terz wie mit dem Reflektorjäckchen, dass ich dauernd über ihn drüber fall vor lauter "Bitte, bitte, zieh mir das aus!!!!" -- Aber klar, hilft nix. Gesundheit geht vor.

Der Pudel ist aber auch schick- ist das auch deiner?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 00:12:01
Ja, Padge wurde mit ca. 1 Jahr kastriert. Und fett geworden ist er dadurch so garnicht. Und damit komm ich auch gleich auf mein Pudeltier zu sprechen. Das ist Kaba, die Nachfolgerin meiner alten Setterin. Padge und ich waren ohne sie so einsam und es musste wieder ein Mädel ins Haus. Sie sollte in der Größe passen, gern spielen, aber möglichst nicht jagen und leichter erziehbar sein als der schwarz-weiße. Mit dem Pü hat das perfekt geklappt. Die beiden lieben sich inniglich. Und seit der 2. Läufigkeit hat die Dame dem Padge dann auch 'erklärt' was sie von ihm erwartet - und er steht bei passender Gelegenheit inzwischen gern zu Diensten. Wohl nicht mit ganz so viel Enthusiasmus wie ein nicht kastrierter Kerl, aber dafür für die Umgebung auch nicht ganz so nervig. Ansonsten aber (abgesehen vom Kindersegen) mit vollem Einsatz und Erfolg.  - So viel zu all den Märchen über Kastraten  :->.
Kaba ist mein erstes Rassetier (Wobei sie für die französischen Offiziellen ja die falsche Farbe im Pedigree hat. Ihre Mama ist eine black-and-tan-Hündin und damit sozusagen garkein Pudel  :doof:). Inzwischen ist sie 3 Jahre alt. Aber durch ihre völlige Gelassenheit wird sie ständig für die ältere in meinem Gespann gehalten.  :-)

Viszlas find ich total schön - einfach tolle Hunde! Da kann ich Deinen Finn gut verstehen. Die sind einfach liebenswert und meist auch sehr umgänglich mit anderen (die die ich kenne sind es alle). Aber mit dem fetten Jagdinstinkt auch eine Aufgabe und doch eher was für Jäger. Ist doch schön, wenn so ein Hund seinen Job auch ausüben darf. Ich hatte letztes Jahr eine Viszlahündin in meiner Hundestunde. Sie gehörte einer älteren und sehr zappeligen Dame - ein ganz ungutes Team leider.
Hach, und Ole ist ein Schnuckelchen. So einen könnt ich gegen alle Vernunft einfach mal klauen!! :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 00:26:26
Ach, ich wünschte, das wären Märchen... Wir hatten letztes und dieses Jahr schon so viel Ärger im Stall, weil ein paar von den Wallachen auch kapiert haben, was die Damen da wollen und das ist bei den leichteren schon doof, Eisen machen halt doch hier und da mal Kratzer beim "Absteigen"- jetzt wiegt aber einer von den Kerls auch noch fast das doppelte wie die leichteren Stuten...  :rollen: Da ist unsere Chiropraktikerin schnell ausgebucht. Ich bin ja sehr für ein erfülltes Leben in allen Bereichen, aber da bin ich dann doch immer froh, dass mein Diät-Mädel mit den Shetties extra steht...

Bei Ole war ich, so süß er wahr, nie groß in Versuchung ihn zu klauen. Auf dem Bild ist er nämlich in einem ungewöhnlich schüchternen Moment erwischt- eigentlich ist er rotzfrech und Finn war schon nach ner halben Stunde immer genervt, vor allem wenn er dann sein (selber geklautes...) Pferdebrot wollte oder angefangen hat, zu versuchen, ihn von hinten in die Eier zu zwicken. Im Gegensatz zum Labrador von unserem Stallchef hat er nie kapiert, dass man sich da nur hinsetzen muss und hat immer versucht, davonzulaufen... Tolles Spiel!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 19. August 2013, 00:29:37
Tach zusammen,

jetzt wollte ich wegen dem Pudeltier mal etwas vorgreifen, aber mir fiel der Name nicht mehr ein. Und als ich ihn hier schliesslich gefunden und "zurück geblättert" hatte, stand da bereits die neue Antwort von Christiane. Naja, that's life.  :rollen:
Aber eine (oder mehrere) Frage(n) hab ich denn auch noch: Was ist denn das Stockmass? - Ist das vom Boden bis zum Rücken, oder höher oder tiefer oder was?

Ach ja, dann fällt mir auf: Ihr habt die Pudeldame geschoren, oder sieht das nur so aus? - Ach ja, und appropos Pudel: Warum hat (oder tut es immer noch) man denen eigentlich den Schwanz gestutzt? Soweit ich das mal gesehen habe, habt Ihr ja darauf verzichtet.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 00:39:29
Hallo Hans,

das Stockmass ist mir gar nicht aufgefallen, das ist beim Pferd so Standard. Da ist die Kopfhöhe ja sehr variabel, deswegen misst man am Widerrist (Rücken, direkt hinterm Halsansatz) und eben entweder mit Stock- (sagt objektiver was über die Größe) oder (eher seltener) mit Bandmaß (das durch Bemuskelung und evtl Beinfehlstellungen oder so "verfälscht" sein kann.

Bei Jagdhunden kupiert man gelegentlich den Schwanz noch,  auch wenn ich nicht weiß, we sich das mit dem neueren Tierschutzgesetz verträgt, nachdem man gesunde Organe ja nicht mehr entfernen darf. Vielleicht fällt das unter Prävention, weil sie sich die Ruten sonst zum Teil im Wald aufwedeln oder irgendwo hängenbleiben können. Bei Pudeln stammt das vielleicht noch aus grauer Vorzeit, als man sie noch zur Wasserjagd hatte (war doch mal, Christiane, oder?) und hat sich dann bestimmt gut gehalten, damit sie keine Kaffeetische abräumen.  :zwinker:  Aber ich bin kein Pudelkenner, bestimmt sagt Christiane da noch was kompetenteres dazu. Ich geh jetzt überhaupt endlich schlafen, aber ich schau morgen wieder vorbei. Gute Nacht! :winken:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 00:48:00
Tja, ich hab halt einen entscheidenden Vorteil, Hans: ich muss den Namen nicht erst nachschlagen  :zwinker:.

Stockmass mißt man vom Boden bis zu den Schulterblättern.

Und ja, Kaba ist geschoren. Das Pudelfell hat die Eigenart, dass Haare kaum ausfallen (und die paar die sich lösen bleiben im übrigen Fell hägen und verfilzen dort). Da das ganze Fell sehr zum verfilzen neigt und unter dem Filz Milben, Bakterien,... sich pudelwohl fühlen würden muss man Pudel (und einige andere Rassen) scheren. Auf den Bildern hat Kaba ihren Sommerschnitt - also überall schööön kurz.
Diese bekannten 'Buchsbaumfrisuren' dagegen sind einzig dem Geschmack der Besitzer geschuldet ;-).

Warum man Pudeln anfangs mal die Ruten kupiert (also abgeschnitten hat) weiß ich nicht. Irgendwann gehörte es dann schlicht zum Rassestandard, war also für Ausstellungen,... Pflicht. Seit etlichen Jahren ist das und auch das Kupieren der Ohren in Deutschland aus Tierschutzgründen verboten. Deshalb gibt es jetzt Pudel mit langer Rute, ebenso Boxer, Dobermänner und andere Rassen. Und Boxer, Dobis und andere haben seither auch total hübsche Schlappohren.

Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 01:00:07
Na Hans, da gab es jetzt das ein oder andere doppelt - hatte nicht mitgekriegt, dass Wing schneller war.

Was die Wasserjagd der Püs betrifft: dazu hat man sie wohl auch benutzt. Aber die meisten Pudelleute sind wohl der Ansicht, dass der Ursprungshund Fischer bei der Arbeit begleitet hat. Sie mussten dann Dinge aus dem Wasser aportieren, die den Fischern reinfielen, etc. Ziemlich gesichtert ist, dass diese komischen Schuren aus der Zeit stammen. Damals mussste der Hund im Wasser arbeiten. Das ist sehr anstrengend und der Hund kühlt schnell aus. Wenn sich das komplette Fell vollsaugt, muss der Hund jede Menge unsnützes Gewicht bewegen. Daher hat man den Pelz gekürzt. Aber vorn, wo es Lunge und Herz zu schützen und zu wärmen galt, hat man das Fell drangelassen. Und schon ist man auf dem besten Weg zum 'Conti-Clip':

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.kluntje-pudel.de/mediapool/16/165122/resources/14068418.jpg&imgrefurl=http://www.kluntje-pudel.de/schurarten-2.html&h=198&w=176&sz=8&tbnid=ndPDJFHkpkuoWM:&tbnh=92&tbnw=82&prev=/search%3Fq%3Dconti-clip%2Bpudel%26tbm%3Disch%26tbo%3Du&zoom=1&q=conti-clip+pudel&usg=__qcR44fcAL7ibNjM2gHuzKBmCoUM=&docid=8FlWbZqZcgBPrM&sa=X&ei=VlARUtG9Coqv7AaOqoCgAQ&ved=0CEUQ9QEwBQ&dur=133

Stellt es Euch einfach quasi als übersteigerte Modeversion des Ursprungsschnitttes vor ;-).

Die Begründung mit den Kaffeetischen in Sachen Kupieren ist eindeutig bestechend  :->. WIR haben schlicht die niedrigen Tische entsorgt  :-).

Was das Kupieren bei Jagdhunden betrifft: tja, es gibt wohl nach wie vor Tierärtzte, die sich da bequatschen lassen und Amtstierärzte, die da nicht durchgreifen. Und dann kann man noch über die Grenze fahren und es im Ausland machen lassen und irgendwie behaupten, dass die 'da drüben' Schuld sind.  :meckern:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 01:15:06
Hab mich doch noch nicht losreissen können...   :zwinker:

Tz... Ist die gute alte Löwenschur schon so aus der Mode gekommen, dass sie auf so einer Seite gar nicht mehr drauf ist?

Also, ich bin ja auch gegen jede unnötige Verstümmelung. Aber bei Hunden, die wirklich in den Jagdeinsatz sollen, seh ich's doch ein, deswegen ist es ja auch bei Jagdhunden noch erlaubt. Bevor so was wie unten passiert... Rute heilt ganz schlecht. Dem Kater von unserem Nachbarn nehmen sie grade nach einer (eigentlich) Bagatellverletzung einen Wirbel nach dem anderen ab, weil die Entzündung einfach immer weiterwandert...  :nixweiss1:

(http://www.cdb.org/images/gsp_b.jpg)

Aus vermeintlichen Schönheitsgründen geht sowas aber natürlich gar nicht. Oder bei armen Ferkeln, bloß damit man sie nicht anständig genug halten muss, dass sie sich nicht gegenseitig die Ringel abnagen.  :meckern:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 01:22:43
Na ja, das ist wohl dann eine Frage der Häufigkeit: wie oft kommen solche Verletzungen bei der Jagd wirklich vor? Und dann ist ja auch die Sache, dass die Welpen früher schon ganz jung kupiert wurden - da auch gern mal ohne Betäubung ('die merken ja noch nix'  :doof: :meckern:). Wenn man nun aber nur die Jagdhunde kupiert kann man das ja erst machen, wenn man sicher ist, dass der betreffende Hund auch in Jägerhand kommt. Also unter Umständen erst ab der 8. Woche. Also mit Narkose und dann haste auch eine Op-Wunde an der Rute, die nicht unbedingt besser verheilt als eine Wunde nach einer Verletzung.

Meine Joker hat sich vor Jahren mal die Rute gebrochen. Das war 3 Monate lang geschient mit wöchentlichen Verbandswechseln. Und ist mit dieser konservativen Methode gut verheilt!

Ähnlich begründet wird ja auch die vorbeugende Entfernung von Wolfkrallen - da kann der Hund hängebleiben und sich verletzen. Tja, und bei anderen Rassen werden 3 Wolfkrallen zum Rassecredo erklärt   :doof:. Also ich denke: OP bei einer Verletzung ist das kleinere Übel. Aber mit Zahlen belegen kann ich das nicht. Kenne keine seriöse Zählung.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 19. August 2013, 01:35:14
Hi,

hier mal ein paar Sachen Stichpunktartig.

"kupieren"... - immer diese Fremdworte!  :wah:  Als ich das bei Wingfoot vorhin zum ersten mal gelesen habe, hab ich es für einen Tippfehler gehalten und gedacht, da müsste "kopieren" stehen. Erst später ist es mir dann aus dem Zusammenhang heraus klar geworden.

Ansonsten danke für die Aufklärung. Es gab/gibt wohl für jede Jagdaktion die entsprechend zurecht gezüchteten Hunde, oder seh ich das falsch?

Zum "Conti-Clip" fällt mir nur ein: "Man kann auch alles übertreiben!"  :umfall:  :doof:
Ansonsten: wenn es für die Gesundheit des Hundes sinnvoll ist, zuvieles Fell zu scheren, dann runter damit, wenn es Sommer wird. Nur wird man damit im Gegensatz zur Schafwolle nicht viel mit anfangn können, oder? 

Stockmass: Hm... ist in dem Stock auch 'ne Wasserwaage eingebaut, so das der Stock 100%ig gerade steht, wenn man nachmisst?  :gruebel:  - Oder baut man dafür besser ein Pendel ein, weil eine Wasserwaage ja nur in eine Richtung exakt ist? - Okay, diese Fragen braucht Ihr nicht so ganz ernst zu nehmen, aber die fielen mir bei dem Vergleich Bandmass vs. Stockmass so ein.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 01:42:35
Na ja, klar könnte man da eine Wasserwaage o.ä. einbauen - aber ich persönlich muss es sooo genau nun nicht wissen  :zwinker:.

Ganz so gut wie Schafsfell läßt sich die Pudelwolle nicht verarbeiten. Aber Kai hat sich aus Kabas Wolle eine Kopfkissenhülle gefilzt (weil sie den Hund nicht mit ins Bett nehmen darf  :wieher:). Und auch kleinere Dinge wie Schlüsselanhänger,... kann man filzen. Und wenn man sehr geschickt ist kann man die Wolle auch spinnen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 08:00:26
Puh, ist das so ein heisses Eisen? Spätestens seit es Schönheits-OPs für Haustiere gibt, gibt es doch wirklich genug wirklich unsinniges Leid zum Aufregen. Sogar bei den Kupierten werden ja inzwischen nur noch paar Glieder abgenommen und nicht mehr (fast) alles. Aber das sind natürlich keine Argumente, das ist nur ein Versuch zu rechtfertigen, dass ich die Meinung vernünftiger Jägerfreunde einfach übernommen habe, statt mich selber schlau zu machen. Also mal schnell Statistiken gesuch für dich und fündig geworden:

Zitat
Das Problem wird inzwischen europaweit diskutiert, nachdem sich in Skandinavien herausgestellt hat, dass über ein Drittel der jagdlich geführten Hunde der vorher kupierten Hunderassen nun im Erwach-senenalter nachkupiert werden müssen und eine entsprechende Untersuchungskommission den Regier-ungen die Wiedereinführung des Kupierens dringend empfohlen hat. Es gibt aus der Feder von Prof. Dr. med. vet. Hans Wunderlich eine Untersuchung aus Schweden, bei der die dort gemeldeten Verletzungs-fälle nach Einführung des Kupierverbotes statistisch aufgeführt und ausgewertet wurden, und da ergibt sich, dass 50 Prozent der Jagdhunde behandlungsbedürftige Verletzungen hatten, wobei insgesamt ein Drittel als schwerwiegend eingestuft wurde.

http://www.sabinemiddelhaufeshundundnatur.net/archiv/kupieren.htm (http://www.sabinemiddelhaufeshundundnatur.net/archiv/kupieren.htm)

Das find ich persönlich jetzt schon viel. Aber wir müssen uns da nicht streiten, wir können das auch einfach als unterschiedliche Meinung ad acta legen. Nach der Seite sind nur noch sechs Rassen betroffen, Vorstehhunde, denk ich? Und der Viszla ist gar nicht dabei, der Kurzhaarweimaraner schon? Pffffffft, ich mag jetzt nicht mehr drüber nachdenken glaub.

@Hans: Ja, es gibt für jeden Pieps einen eigenen Hund, zum Wild anzeigen, Spuren folgen, Stöbern, Enten-aus-dem-Wasser holen etc. Aber deswegen hälz jetzt kein Jäger fünf verschiedene Spezialisten, in Massen sind können wohl schon alle alles, haben halt ihre Schwerpunkte. Und Rasse ist auch keine Garantie. Von einem wasserscheuen Golden Retriever hat sich meine Mutter mal zu diesem schönen Bilderbuch inspirieren lassen:

[isbn]3937054464[/isbn]

Wobei ich nicht mehr sicher bin, ob sie ihr nicht alles jagdbezügliche zensiert haben, müsst ich nachschauen.  :zwinker:

@Christiane: Dass ihr die Pudelwolle nutzt find ich toll! Mich reut das Winterfell von meinem Pferd jedes Jahr, aber gefilzt hab ich trotzdem noch nix. Ich freu mich nur immer, wenn sich wenigstens die Spatzen bedienen.

Stockmass: Bei Pferden nimmt man, wenn man's einigermaßen professionell messen will, sowas:

[isbn]B0062J5VLQ[/isbn]

Aber den kann man natürlich immer noch schief halten.  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 08:35:16
Moin wingfoot,

auch schon so früh wieder unterwegs?!

'Heißes Eisen' - dazu kann man doch nahezu alles rund um den Hund machen, oder?! Diskutier mal mit einem überzeugten Barfer über Trockenfutter. Oder erklär mal, dass Du ein Geschirr doof findest -  da springen gleich 10 aus dem Busch und erklären dich zum Tierquäler.  :rollen:
Ich selbst bin (behaupte ich jetzt mal) recht undogmatisch. Aber einfach mal so ohne vernünftigen Grund Körperteile abschneiden - das geht mir zu weit. Ich war einmal dabei als das noch erlaubt war als bei meiner TA Schwänze bei Welpen kupiert wurden. Ich hab sie schreien gehört. Das brauch ich nie wieder!! Deshalb bin ich da schon was sensibel.
Und wie Du ja selbst siehst: es ist nicht sooo logisch. Bei der einen Jagdrasse wird kupiert, bei der anderen nicht. Doggen haben auch ohne jagdlichen Einsatz öfter mal Rutenverletzungen und wurden noch nie kupiert. Deshalb bin ich dann immer so skeptisch bei diesen vordergründig so logischen Erklärungen und guck lieber nochmal hin. Und frage nach, ob das so sinnvoll ist und wann und bei welchen Hunden man das wirklich machen sollte.
Der Artikel, den Du verlinkt hast, ist aber sehr interessant und wenn die Zahlen stimmen wäre es vielleicht eine Lösung, die Welpen zu kupieren nachdem sie beim neuen Besitzer sind. Zum Beispiel so, dass die Genehmigung besteht wenn der einen Jagdschein hat. Das würde die OPs auf ein Minimum beschränken. Dazu dann noch das Gebot der Narkose - und schon sind wir ein Stückchen weiter, oder?!

Wasserscheuer Retriever? Ja, das gibt es auch. Und mein Pudel - angeblich ja auch ein Wasserhund - hat auch eine deutliche Abneigung gegen zuviel Naß. Zur Not geht sie mal mit den Pfoten ins Wasser, zieht es aber eindeutig vor am Ufer und trocken zu bleiben.  :-).

Genau, das mit dem Stockmaß hat den 'Vorteil', dass dann eben auch mal ein deutlich riesiger Pudel grad noch so 'im Maß' ist - hat sicher nur seine 62cm wenn man geschickt mißt  :wieher:. Ich kann Dir sagen, seit ich durch Kaba mal etwas mehr in die Welt der Rassehunde reingeschnuppert hab bin ich da noch viel skeptischer geworden. Da werden Sachen zur Religion erhoben, das ist unglaublich. Beim Pudel wird es besonders augenfällig. Da hat man schon mal das Gefühl, die Frisur ist wichtiger als das was unter dem Pelz steckt...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 08:50:49
Ja, ich müsst eigentlich schon längst arbeiten, aber die Couch hat mich noch so fest im Griff...  :rollen:

Einen hab ich noch, dann geb ich auf. Es gibt Themen, zu denen findet man einfach nicht die Patentlösung, nichtmal für sich selbst...  :kopfkratz:

http://www.tierarztpraxis-bradel.de/hund_recht_kupier.htm (http://www.tierarztpraxis-bradel.de/hund_recht_kupier.htm)

Wenn's wirklich nur die vobestellten von zwei jagdlich geführten Eltern wären, wäre das ja schonmal was... Aber freuen wir uns doch über die Fortschritte, statt über die immer noch bestehenden Missstände zu weinen: Immerhin lassen sie die Finger von den Ohren und bei den wenigen, die noch kupiert werden, schneiden sie wenigstens nur noch den halben Schwanz ab. -- Hm. Klingt so hingeschrieben doch nicht so erfreulich, wie ich gehofft hab...

BARF und Geschirr... Ja, die Diskussionen hatt ich schon.  :rollen: Man könnt meinen, die Leute hätten keine Probleme. Ich hab noch regelmäßig die "Pferde beschlagen ist Tierquälerei"-Diskussion, obwohl bei meiner (und einigen anderen, die ich kenne) eher zutrifft, dass sie NICHT zu beschlagen Tierquälerei wäre/ist.  :rollen:

Bei Rassehunden brauchen wir gar nicht erst anfangen. Gehst du mit Kaba denn auf Ausstellungen?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 09:04:05
Ja ja, in die Pötte zu kommen ist garnicht so einfach wenn man mehr oder weniger Herr des eigenen Zeitplans ist. Geht mir genauso  :-)

Ja klar freue ich mich über diese Fortschritte! Wenn das immer nach bestem Wissen und Gewissen so gemacht wird ist das schon echt prima. Und den vielen 'Moglern' ist ohnehin kaum beizukommen, fürchte ich. - Ganz nebenbei finde ich, dass viele Rassen durch das veränderte Aussehen unkupiert viel netter aussehen  :->.

Beim Pferd findet man mindestens genau so viele spannende Streitthemen, da hast Du recht  :rollen:.

Ich kann Kaba nicht ausstellen - sie hat die falsche Frisur  :->. Mit Kaba zog eine Schermaschiene hier ein und sie wird je nach Witterung gleichmäßig kurz oder lang geschoren. Zum Buchsbaumschnippler eigne ich mich nicht. Zudem würd ich mich wohl pausenlos über den Kriterienkatalog und das Gemauschel aufregen. Neee, Ausstellung ist nix für mich und meine Nerven. Hattest Du schon mal direkt oder indirekt mit dem Ausstellungsgedöns zu tun? Da kann man endlos Fässer aufmachen  :umfall: . Und auch da ist es oft schwierig eine eindeutige Position zu finden, wenn man mal wirklich ins Detail diskutiert.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 10:42:43
Nein, den Moglern kommt man wohl nicht bei. Neulich hab ich einen rundum kupierten jungen Dobermann gesehen. Leider nur von weitem, denn wie so viele hier hat er seinen Hund hektisch davongezerrt, als er uns gesehen hat- also konnt ich nicht fragen, wie es dazu gekommen ist. Weder interessiert noch kritisch.  :rollen: Netter aussehen tun sie auf jeden Fall, grade die Ohren ändern so viel... Jetzt sind Doggen trotz aller Probleme erst recht Traumhunde für mich.  :schmacht:

Man kann Pudel nur mit bestimmten Frisuren ausstellen? Na, da geht's ja schon los... Tz. Nein, bei Hunden hab ich zum Glück nur sehr indirekt mit Ausstellungen zu tun. Finns drei Barsoifreunde (oder eher, seine zwei Barsoifreunde und sein Barsoifeind  :zwinker: ) gehen Rennen und Ausstellungen, da krieg ich ab und zu erzählt. Obwohl das ja wirklich noch annähernd Gebrauchshunde sind und ich demenstsprechend auch noch nichts völlig haarsträubendes gehört hab, hör ich schon genug, um da nie mitmischen zu wollen. Jetzt wollt ich grad sagen, da lob ich mir Pferderennen, da zählt wenigstens nur, wer als erster im Ziel ist- aber dann ist mir gleich wieder eingefallen, was man da alles an Fässern aufmachen kann... Nein, eindeutige Positionen kann man echt meistens nur schwer beziehen, ist alles zu komplex und halt oft auch emotionsgeladen. Das können dann nur die Leute, die sich gar nicht informieren, weil sie vorher schon pauschal was annehmen und dann gar nicht mehr nachdenken/zuhören. So sehr sie mich aufregen- da werd ich schon manchmal neidisch, dass man sich's so leicht machen kann.  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 11:21:27
Doggen gehören auch zu meinen absoluten Lieblingen - wie Du sagst: trotz all der Probleme. Ich hab jahrelang davon geträumt einen Mix aus Dogge und Irish Wolf zu besitzen, da ich mich nicht entscheiden konnte, welche Rasse ich mehr mag. GsD hat irgendwann dann doch die Vernunft in soweit eingesetzt als ich einen Hund doch gern länger als 8 oder 9 Jahre haben möchte. Aber wenn ich mal Dogge oder Irish Wolf treffe bin ich trotzdem immer hin und weg.  :doof:  :rotwerd:

Ja, bei Pudeln gibt es bestimmte vorgeschriebene Ausstellungsschuren. Wenn die dann so wären, dass man das Gebäude besonders gut beurteilen kann (also überall rundum kurz ;-)) würd ich das ja verstehen, aber es sieht so aus:

§ 7 Zulassung von Pudel
1. Zugelassen sind nur Pudel, die in ein von der F.C.I. anerkanntes Zuchtbuch bzw. Register
eingetragen sind und das vorgeschriebene Mindestalter von sechs Monaten am Tag vor
der Ausstellung vollendet haben in den anerkannten Schurarten (Klassische Schur,
Modeschur, English Saddle Clip, Continental Clip und Puppy Clip)


Dazu kommt, dass die Franzosen (sie sind als per Definition 'Erfinder' des Pudels diejenigen, die den offiziellen Standard bestimmen) nur einfarbige Pudel anerkennen. Erlaubt sind schwarz, weiß, braun, apricot, silber. Die Farben dürfen nur sehr eingeschränkt vermischt werden - prima für eine breite Zuchtbasis  :hau:. Auf den ältesten bekannten Bildern mit pudelähnlichen Hunden sind allerdings Schecken auch zu sehen  :hau:. Die Franzosen weisen mit schöner Regelmäßigkeit darauf hin, dass die black and tans und die Schecken KEINE Pudel sind. Das ist extrem lustig spätestens wenn aus nachweislich generationenlanger Farbreinzucht apricot plötzlich ein blata fällt  :wieher:. 

Nee, dieser ganze Ausstellungs- und Zuchthumbug ist schon übel. Ist nur immer schade um die Leute, die wirklich einfach schöne, gesunde und vernünftige Hunde züchten wollen. Und natürlich um die Hunde!

Pferde: ich war gerade am WE in Chantilly. DAS war in Sachen Pferde mal ein Erlebnis! Die Stadt ist das absolute Mekka der französischen Rennreiterei. Dort leben rund 3000 Pferde, erzählten unsere dortigen Freunde. In dem Viertel wo sie wohnen ist jedes dritte Gebäude ein Stall, in dem Rennpferde trainiert werden. In der Straße ums Eck gibt es in der Mitte einen breiten Sandstreifen exclusiv für die Pferde, in den Seitenstraßen einen roten Streifen mit speziellem Antirutschbelag. Vorfahrt für Rösser ohnehin allerorten. Und der Wald ist bis 13 Uhr gesperrt da dann dort trainiert wird. In direkter Ortsrandlage findest Du fast 50 km perfekte Sandwege fürs Training, in der weiteren Umgebung rund 120 km! Dazu Rasenstrecken und auch Hindernissbahnen. Vom Schloß aus (in einer perfekten Achse mit Gartenanlage und Statuen) gibt es eine 4 km lange Galoppstrecke. Wahnsinn, kann ich Dir sagen!!

Bei näherer Betrachtung denke ich, man kann zu solchen Themen schon eindeutige Positionen beziehen. Aber nur als eine Art Wunschtraum am Horizont. In einer Diskussion, bei der es um die Realitäten geht, ist es damit aber schnell vorbei ;-). Aber ab und zu find ich es erfrischend, einfach mal zu träumen....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 11:59:59
*lach*

Ja, so geht's mir mit Doggen und Irish Wolfhounds auch.  :-> Derzeit ist die Wohnung auch einfach noch zu klein für Unvernunft und noch dazu im ersten Stock.  :zwinker:

Das Pudelzüchter besonders irre sind, hab ich immer befürchtet. Jetzt vermute ich es schwer... *seufz* Dabei finde ich sie ja tolle Hunde, bloß in den zugelassenen Schuren schwer zu ertragen... Im Mantrailing war eine Zwergpudeldame dabei, die auch Agility gemacht hat (hab ich leider nie gesehen!), die war ein echter Charakterhund, aber immer voll Einsatz bei der Sache. Und einer der tollsten Hunde, den ich je kennenlernen durfte, war sowieso der Riesenschnauzer-Königspudel-Mix einer Freundin meiner Mutter, als ich noch klein war. *träum*.  In Facebook bin ich in einer Aussie-Gruppe, was da zum Teil abgeht ist auch nicht mehr lustig. Wenn ich noch einmal "Fehlfarbe" lese, und es nicht um Doppelmerle oder (extrem) zu viel weiß geht, schrei ich glaub ich...  :hau: Ich find Farben toll und die Vererbung faszinierend (wenn auch mehr beim Pferd, beim Hund hab ich viel zu wenig Ahnung), und klar hat gerade bei so einem offensichtlichen Merkmal jeder seine Vorlieben- aber es sollte doch jedem klar sein, dass es eigentlich was total untergeordnetes sein sollte, wenn nicht grade irgendein Gesundheitsproblem damit zusammenhängt... Sagt jetzt der, der nie einen Merle wollte (und mit was jetzt so glücklich ist??) und sich letztens fast ruiniert hätte, um eine zweite Fuchsfalbin zu kaufen, in die er sich verliebt hatte...  :wieher:

Chantilly klingt echt traumhaft. Muss ich wohl mal hin. Danke für den Tipp!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 12:21:45
Wie, Du hast jetzt auch einen Zweithund?? Fotos bitte!!!
Merle ist natürlich eine traumschöne Farbe - aaaaaber....  :->

Was die Pudelschuren betrifft hab ich allerdings inzwischen schon manches mal gedacht, dass sie es waren, die den Pudel gerettet haben. Bei anderen Rassen (siehe z.B. DSH) haben die Züchter sich irgendwann so in extreme Körpermerkmale der Hunde verrannt, dass die Gesundheit den Bach runter ging. Die Pudelleute haben einfach nur am Fell rumgeschnippelt. Das tut dem Hund nicht weh  :zwinker:.
Zusätzlich hat die exzessive Fellpflege sich m.E. nach über die Generationen sehr positiv aufs Temperament ausgewirkt. Dies ganze Trara mit waschen, fönen, scheren,... macht keinen Spaß mit einem überängstlichen, nervösen Hund. Und so gab es einen unbewußten Ausleseprozeß hin zu sehr gelassenen, tiefenentspannten Hunden. - Meine Theorie  :zwinker:  :->

Und ich kenn inzwischen über Forum, Züchterin, einige Treffen,... etliche Pudelleute, die wie ich den Hund einfach nur kurz scheren. Und andere, deren Hunde irgendeine spezielle Schur tragen und trotzdem rumtoben, sich dreckig machen , Spaß haben dürfen.
 
Zu Chantilly hab ich gestern abend noch was bei youtube entdeckt. Vielleicht interessiert es Dich ja:  ...w.youtube.com/watch?v=31KbD5qShhk
Das ist der erste Teil einer Serie über das Schloß. In späteren Teilen geht es aber auch um die Pferde.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 13:33:10
Nein, Zweithund hab ich keinen. Finn ist doch ganz leicht gemerlet. Oder hab ich das mit dem fast gekauften Zweitpferd blöd formuliert? Auch da bin ich noch rechtzeitig zur Vernunft gekommen. Mir geht's finanziell endlich besser (ich musste schon lang nicht mehr zwischen Schokolade und Hundeleckerli entscheiden beim Einkaufen, sehr entspannt!), wär echt irre gewesen, das gleich wieder in den Wind zu schießen- obwohl die Hübsche mich bestimmt reichlich entschädigt hätte. 

Hmmm... Ich hab neulich einen spannenden Artikel gelesen, warum Scheren wie ungesund ist- da könnte man auch ein Fass aufmachen, wie überall. :zwinker: Aber verglichen mit den Problemen anderer Rassen ist das natürlich Pippifax. Find ich eine superspannende Theorie, dass sie dadurch nicht am Körperbau rumgepfuscht haben und das die Frisiererei gut für den Charakter ist. Macht Sinn.  :respekt3:  Lustig ist, dass ich gestern in dem Kushiel-Buch sowas gelesen habe... Da haben die Krieger von der einen Familie tausend kleine Zöpfe, damit sie Geduld lernen...  :->

Das Chantilly-Video werd ich mir auf jeden Fall zu Gemüte führen- aber jetzt gönn ich mir glaub erstmal ein Nickerchen. Freie Zeiteinteilung und so.  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 13:50:48
Nein, Zweithund hab ich keinen. Finn ist doch ganz leicht gemerlet. Oder hab ich das mit dem fast gekauften Zweitpferd blöd formuliert? Auch da bin ich noch rechtzeitig zur Vernunft gekommen. Mir geht's finanziell endlich besser (ich musste schon lang nicht mehr zwischen Schokolade und Hundeleckerli entscheiden beim Einkaufen, sehr entspannt!), wär echt irre gewesen, das gleich wieder in den Wind zu schießen- obwohl die Hübsche mich bestimmt reichlich entschädigt hätte.

Ja, das merle bei Finn sieht man schon. Aber manchmal kommt man zu sowas ja auch wie die Jungfrau zum Kind und schon ist's aus mit dem 'Niemals!'  :zwinker: .
Und ja, da wir es gerade von Hunden hatten dachte ich tatsächlich, Du meinst einen falbfarbenen Hund  :doof:.  Da hast Du ja, was Dein Budget angeht nochmal Glück gehabt. Ist doch auch echt schön, wenn man mal nicht jeden Cent dreimal rumdrehen muss. Als Padge jetzt krank wurde war ich auch seeehr froh, dass ich ihm einfach die Physio spendieren kann ohne dass wir gleich den Kühlschrankinhalt umgestalten müssen...

Hmmm... Ich hab neulich einen spannenden Artikel gelesen, warum Scheren wie ungesund ist- da könnte man auch ein Fass aufmachen, wie überall. :zwinker: Aber verglichen mit den Problemen anderer Rassen ist das natürlich Pippifax.
Das würd mich mal sehr interessieren, denn ich hab bei der TA schon öfter Hunde gesehen, deren Haut unterm Filz verheerend aussah. Da würden mich die Argumente daher interessieren. Hast Du da auch einen Link?
Was richtig ist: ich muss bei Kaba schon aufpassen und nicht bei großer Hitze und nicht zu kurz scheren. Sonst reagiert die Haut empfindlich.
Ach ja: Ohrhaare muss ich ihr auch regelmäßig ausreißen. Das wär was an dem ich züchterisch als erstes arbeiten würde, denn das ist richtig schmerzhaft. Aber wenn ich es nicht mache bildet sich in der Tiefe eine gaaaanz toller Pfropf aus Ohrschmalz und Haaren und schwups ist alles entzündet. Hatten wir anfangs einmal und war nur unter Narkose zu beheben.

Find ich eine superspannende Theorie, dass sie dadurch nicht am Körperbau rumgepfuscht haben und das die Frisiererei gut für den Charakter ist. Macht Sinn.  :respekt3:  Lustig ist, dass ich gestern in dem Kushiel-Buch sowas gelesen habe... Da haben die Krieger von der einen Familie tausend kleine Zöpfe, damit sie Geduld lernen...  :->
:-) DAS ist auch mal eine tolle Idee in dem Buch!! Da krieg ich ja glatt Lust das zu lesen. Klingt witzig....

Das Chantilly-Video werd ich mir auf jeden Fall zu Gemüte führen- aber jetzt gönn ich mir glaub erstmal ein Nickerchen. Freie Zeiteinteilung und so.  :zwinker:
.
Tja, und ich werd jetzt erstmal gucken, dass Töchterchen und ich was zu futtern kriegen. Dir wünsch ich ein geruhsames Nickerchen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 14:05:42
Als Padge jetzt krank wurde war ich auch seeehr froh, dass ich ihm einfach die Physio spendieren kann ohne dass wir gleich den Kühlschrankinhalt umgestalten müssen...

Das ist sehr schön formuliert.  :->

Den Originalartikel find ich jetzt leider nicht mehr, nur das kurze Ding hier, aber das sagt ja auch schon, was mein gesunder Menschenverstand mir vorhin schon zuflüstern wollte, ich müdigkeitsbedingt aber nicht gehört hab: Pudel waren da nicht mitbetroffen. Es ging um die MIT Unterwolle, die eben gerade leichter verfilzen, wenn man sie schert.  :hau:

http://www.hundenachrichten.de/hunde-mit-unterwolle-nicht-scheren-2013666.html (http://www.hundenachrichten.de/hunde-mit-unterwolle-nicht-scheren-2013666.html)

Himmel, das mit den Ohren klingt übel. Ich hatte lange Jahre mit juckenden Ohren zu kämpfen, Kabas Pfropfen mag ich mir gar nicht vorstellen...  :wah:

Das Buch ist zwar gut, aber wenn du's mit Fantasy nicht so hast wohl nicht wirklich was für dich. Ist zwar mehr politisch als magisch und die Welt nur bissl verändert (Karte sieht schwer nach Europa aus...), aber halt doch. Die Zöpfchen haben jetzt bloß zu gut gepasst, um sie dir vorzuenthalten.  :zwinker:

Guten Appetit, bis später!
:winken:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 14:13:40
Bei anderen Hunden hab ich das auch schon gehört, aber hier in dem kurzen Artikel ist es schön erklärt. Allerdings hab ich eine Bekannte, die in besonders heißen Jahren ihren Briard geschoren hat. Bei ihm gab es danach keinen Filz und dem Hund ging es sichtlich besser ohne den vielen Pelz. Aber das kann man sicher nicht verallgemeinern.

Nach dem langen Artikel muss ich unbedingt mal fahnden. Keiner der Pudelleute konnte mir nämlich bisher erklären, Welcher Fellanteil nun wie irgendwann mal die Pudelwolle gebildet hat. Da kursieren die wildesten Märchen ('das ist kein Fell, das sind Haare und deshalb muss man die anders behandeln'  :wieher:).

Zu Kushiel: ich les schon ab und zu Fantasy. Aber da bin ich wählerisch. Es gibt ein paar wenige Serien/Bücher, die ich mag. Und ganz vieles mag ich eher nicht. Meine Lieblinge sind z.B. die Belgariade, dann die Darkover-Romane und Tolkiens Herr der Ringe. Außerdem mochte ich teilweise die 'Elfen' von B. Hennen.
Essen fällt aus - Kind hat keinen Hunger :-).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 22:24:24
Wenn Finn dann mal merklich älter wird (war neulich so klasse, da haben wir zwei junge Labradorinnen getroffen und während die Hunde wie die irren um uns rumgeflitzt sind halt der übliche Smalltalk, blah,blah, wie alt ist er denn? -- Sieben. *Fragender Blick* zögernd nachgefragt: ... Monate!?  :-> ) und die Hitze nicht mehr verträgt seh ich das mit dem Scheren bestimmt auch anders. Genauso, wie ich Mäntelchen dann mal nicht mehr lächerlich find, wenn er klapperdürr wird und sich einen abfriert. Aber solangs geht muss er sommers wie winters mit seinem Fell zurandekommen. Naja, bis auf mal Wolle rausbürsten und so.

Das ist kein Fell, das sind Haare? Da lag ich jetzt auch erstmal am Boden. Was soll das heissen? Dass es immer weiterwächst? Aber das tuts bei Schafen doch auch und ist trotzdem Fell.  :kopfkratz:

Hm, dann bin ich schlecht geeignet, um dich Fantasy-mäßig zu beraten. Von den Titeln hab ich nur den Herrn der Ringe (den lieb ich auch!) gelesen, obwohl ich drei Elfenbände schon seit geraumer Zeit besitze.  :rotwerd:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 22:35:20
Ja, bei den Oldies wird das mit Mäntelchen dann u.U. plötzlich ein Thema. Mein Sam hatte das die letzten paar Jahre weil er mit seiner chronischen Niereninfektion nicht zu naß und zu kalt werden durfte. Und für Joker hab ich in ihrem letzten Winter auch ein Filzmäntelchen geschnippelt - sie war ja nur noch Haut und Knochen und fror ohne erbärmlich.

Tja, was wollen sie damit sagen, dass der Pudel Haare hat?? Vermutlich nur: sachlich hab ich keine Ahnung und gefühlsmäßig ist mein Pü was gaaaanz besonders und gaaaanz anders als alle andern Hunde.  :->

Bei der Fantasy bin ich gerade mitten im ReRead der Belgariad-Sage und ihren Ablegern. Eine schöne Geschichte (wenn auch nicht sooo originell wenn man schon viel Fantasy gelesen hat) und ich liebe die Protagonisten und den Humor.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 23:18:13
Ich hab gerade mal diese Serie zu Chantilly in youtube angeschaut. Leider sehr wenig Pferde und ganz viel Schloß. Ist auch sehr interessant fand ich, aber eben kaum Pferde. In den letzten 1 1/2 Teilen wird über die Grand Ecurie ein wenig berichtet. Aber wenn man durchhält gibt youtube einem dann am Ende genug Links zu anderen Chantilly-Rennpferde-Filmen. Die werd ich jetzt gleich mal sichten.

..w.youtube.com/watch?v=i0qh_C25bQw

..w.youtube.com/watch?v=HmKtwxpRSV0

...w.youtube.com/watch?v=J8ecy82NlA8
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 23:27:45
Mir ist immer noch nicht nach youtube. Ist auch zu gefährlich so spät- plötzlich schau ich wieder bis zwei Mr Ed - Folgen.  :hau:

Aber wenn ich dann noch nicht im Halbschlaf bin und es vergess nehm ich nachher mein Gestüte-Buch mit ins Bett und schau mir Bilder von Chantilly an.  :->

Lass mich trotzdem wissen, wenn du was schönes findest, ja?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. August 2013, 23:37:20
Hab gerade noch zwei Filmchen gefunden wo ein bisschen mehr Pferd zu sehen ist und hab die Links oben ergänzt. Aber ich muss heute auch früher ins Bett....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 19. August 2013, 23:59:30
Ja, gell, war bissl spät gestern? Aber schön.  :->

Der eine Link ist ein Smiley!?

Schlaf gut!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 00:06:13
Grmpf, nee kein smilie. Da hab ich schon gepennt. Hab es aber jetzt verbessert.

Und ja, war sehr schön gestern abend noch zu klönen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 20. August 2013, 00:20:48
Hi,

Meine Güte! Ihr habt Euch hier heute ja was zusammen diskutiert, das ist ja irre. So rund 20 Beiträge, genau hab ich jetzt nicht nachgezählt. Was mir aber aufgefallen ist: manche Leute in der Hundezucht haben anscheinend wirklich eine Schraube locker! "Wenn der Pudel die falsche Fellfarbe hat ist es kein richtiger Pudel." - Ja ich glaub es hackt!  :doof:
Zum Züchten noch mal: Ich hab da mal was gelesen, das man beim deutschen Schäferhund irgendwas mit dem Rücken angestellt hat, so das der nicht mehr gerade, also parallel zum Boden sondern irgendwie nach hinten abfallend gezüchtet wurde, so das eigentlich die Hinterbeine kürzer sein müssten als die Vorderbeine. Da das aber wohl nicht ging, hatte man schliesslich Hunde, die irgendwann nach ein paar Jahren nicht mehr richtig laufen konnten, weil die Gelenke oder der Bandapparat oder irgendwas in der Gegend nicht mehr mitgemacht hat, weil es durch diese dämliche Züchtung total vermurkst war. Wird dieser Wahnsinn eigendlich immer noch praktiziert?

Jetzt noch kurz zur "Merle": hab ich das richtig verstanden, das es sich dabei um eine Farbe des Fells handelt? - Ansonsten klingt mir das eher nach einem Namen für 'ne Hündin.

Zu Kushiel: Das hat doch Angua früher schon gelesen, als sie hier noch regelmässig was geschrieben hat. Nur liesst man von ihr ja auch nix mehr, - ich glaube, seit sie Mama geworden ist. Ansonsten ist sie zuletzt ja immer mit der neusten englischen Fantasy hier aufgeschlagen. Und dann war da noch irgend so ein Detail, das mich davon abstand nehmen lies. Ich glaube, eine sadistisch veranlagte Hauptfigur und 'ne masoschistische Nebenfigur oder irgend sowas...

Soweit jetzt mal wieder mein Senf...
:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 00:43:05
Ja, Hans, so ist das: lass Viehcherverrückte auf einander los und der Abend ist gerettet!  :-)

Bei den Schäferhunden ist vor Jahren irgendjemand auf die Schnapsidee gekommen, dass eine abfallende Kruppe (also das Hinterteil) schick ist. Die Beine wurden nicht kürzer, dafür änderten sich die Winkel bei den Gelenken. Und das war vor allem für die Hüfte Gift. Das Krankheitsbild heißt Hüftgelenksdysplasie, kurz HD, und hat die deutschen Schäferhunde so gebeutelt, dass sie heute kaum noch als Arbeithunde taugen. Die Polizei führt daher inzwischen kaum noch DSH sondern viel mehr belgische Schäferhunde.

Guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Schäferhund
Beim Kapitel Zucht gibt es Fotos - alter Typ und einer aus einer modernen Arbeitslinie (da geht es noch mit dem Körperbau) und dann einer aus einer Showlinie. Katastrophal!
Ja, das gibt es nach wie vor.

Die 'überoptimalen Züchtungen', bei denen bestimmte Merkmale so extrem rausgezüchtet werden, dass am Ende der Hund krank ist, sind ein Riesenthema bei diversen Rassen. Beispiel ist der DSH. Andere Beispiele:
Möpse haben so kurze, deformierte Schnauzen, dass sie selbst in Ruhe unter Atemnot leiden.
Faltenhunde haben so viel Falten und so eine merkwürdige Haut, dass in den Falten Bakterien Parties feiern.

Merle ist die Bezeichnung für eine best. Fellfarbe. Hier findest Du Fotos merlefarbener Hunde:
http://de.wikipedia.org/wiki/Merle-Faktor
Das Problem dieser Farbe ist, dass es mit einem intermediären Letalfaktor gekoppelt ist. Das heißt, wenn Du zwei Merlehunde verpaarst sterben die Welpen ab oder sind doch schwer behindert (taub, blind). Das ist jetzt ein bisschen verkürzt dargestellt und die Liebhaber der Merlehunde steinigen mich vermutlich. Aber das soll für den Anfang genügen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 00:50:17
Vielleicht finden dich die Merle-Verrückten ja hier nicht...  :zwinker: Sollten trotzdem Steine fliegen, bin ich jederzeit bereit dir beizuspringen, dass das ja wohl zulässige Vereinfachungen sind. Genau das hätt ich jetzt auch geschrieben, bis in die Beispiel hinein.

Bleibt mir noch der Kushiel:

Zitat
eine sadistisch veranlagte Hauptfigur und 'ne masoschistische Nebenfigur oder irgend sowas...

Nein, Hans. Genau umgekehrt.  :zwinker: Ich bin auch froh, dass das in dem Band jetzt nicht mehr so im Vordergrund steht, obwohl es in dieser Parallelwelt sehr interessant gerahmt und begründet wird. Aber dass ist hier bissl OT, ich mach mal einen Thread zu den Büchern auf.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 12:03:06
Auf den Kushiel-Thread bin ich dann auch mal gespannt...  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 18:40:46
Weil's so schön ist: Die ganze Familie.  :->

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/q71/1208632_625732964125057_1903672379_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 20. August 2013, 19:33:05
Hallo

na endlich mal ein Foto von dir!  :->

Schaust richtig fröhlich und glücklich aus.

Wo ist der "gefällt mir" Daumen?

Xandi

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 19:40:29
Weißt doch, "Das Glück der Erde..." -- Manchmal funktioniert's.  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 20. August 2013, 20:37:17
Auf den Kushiel-Thread bin ich dann auch mal gespannt...  :->

Müsstet mal im Fantasy-Bereich gucken, ob es da nicht schon einen gibt...  :gruebel:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 21:26:42
Tolles Foto, wing!! Ja, wenn Du da nicht strahlen würdest wär aber auch was komisch...  Und Deine beiden Hübschen sehen auch sehr glücklich und zufrieden aus.  :spring:

 :winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 22:10:27
*g* Das ist auch von der ganzen Serie das Bild, wo Finn und ich am glücklichsten schauen- er, weil er endlich nicht mehr bei Fuß laufen soll und ich, weil ich ehrlich amüsiert voll lachen musste, WIE begeistert er davonschießt... Im Galopp Fuß gehen findet er immer noch sehr bedrohlich, deswegen verlang ich das normalerweise auch nie- aber wie soll man den Photos machen, wenn er 20m vorausschießt oder am anderen Ende der Welt rumschnuppert?  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. August 2013, 22:29:59
Das kann ich mir gut vorstellen, dass er im Galopp nicht sooo nah dabei sein mag. Wobei Du ja ohnehin Glück hast ihn so frei rennen lassen zu können. Padge ist da ja immer sofort im Jagdmodus. Bei Freilauf muss ich meine ganze Konzentration bei ihm haben und drumherum alles im Blick behalten.  :rollen:

In dem Stall in dem Töchterlein geritten hat war eine Frau, deren Chihuahua-Mix am Pferd bei Fuß lief. DAS hab ich total bewundert, dass der Winzling sich das getraut hat. Und der hat gehört wie 'ne Eins - bei den Lütten ja leider eher selten der Fall. Aber galoppieren konnte die Frau so denn doch nicht - gab eher gemächliche Ausritte ;-).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 20. August 2013, 22:46:07
Naja, wenn er seine verrückten Tage hat oder unausgelastet ist (an der eigenen Nase pack) nehm ich ihn schon mal an der Flex mit. Werd ich zwar regelmäßig dumm angeredet, wie gefährlich das sei, aber ist ja nicht so, dass wir das nicht mit Schleppleine geübt hätten und alle drei wüssten, was wir tun. Hab uns schon oft genug in alles mögliche ein- und wieder ausgewickelt. Normalerweise hab ich die kurze Leine um den Bauch und lein ihn halt an, wenn wer kommt oder viel Wild unterwegs ist. Wenn's sein muss können wir inzwischen sogar mit der kurzen traben und (wenn Sassy nicht grad übermütig ist um einhändig schwer zu reiten) sogar galoppieren. Doch, ich kann sagen dass wir uns gut zusammengerauft haben. War halt auch gut, dass ich sie schon so lange hatte, wie er dazukam. Wenn beide auf einmal "Baustellen" sind, ist es glaub ich ein ziemlicher Horror.

Chihuahua als Reitbegleithund find ich ja nett. Den könnte man dann auch einfach mal in ne Satteltasche packen, wenn's doch länger wird als geplant. :)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 00:06:29
Hier das Hamster-Agi: ...w.youtube.com/watch?v=HoEoINlAYhA&feature=related
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 00:10:52
Der ist ja toll! Na, immerhin haben Hamster wahrscheinlich keine Angst vor der Wippe...  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 00:16:11
Das würd ich ja auch so gern mal probieren, aber da muss man so viel bauen....

....ww.youtube.com/watch?v=XqVLY8YfbEo
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 00:16:59
Huch. Wie hab ich das jetzt gemacht???  :umfall:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 00:20:05
Ja auf jeden Fall klasse! Aber hast recht, für ein Pferd müssen die Geräte schon verdammt stabil sein...

Bei genauerem Hinsehen: der Steg, das sind glaub ich Betonröhren, Europaletten und Gummiematten, oder?! Das sollte sich fast machen lassen.
Und das Freiführen durch den Slalom kann man auch recht einfach hinkriegen.

Also: ran an den Speck!

Wenn das so nicht gleich sein soll musst Du mindestens das erste w vom www-link weglassen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 00:27:45
Ach, deswegen verstümmelst du die Links immer, jetzt weiß ich das auch. Soll ich's ändern, gibt's da eine Forumpolitik oder sowas?

Ich glaub nicht, dass das nur Paletten sind- wir haben mal eine Wippe aus Paletten gebaut und die hat trotz Verstärkung nicht lang gehalten... Ich glaub, das sind massiv, dicht an dicht Holzbalken mit Brettern oben drauf.

Slalom kömma schon, der Witz ist grade der Rest. So richtig athletisch flott muss sie das gar zwar  :->wahrscheinlich gar nicht mehr haben in ihrem Alter, aber man weiß ja nie...  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 00:34:04
Ne, keine Forumspolitik. Nur ich bin immer etwas planlos was erlaubt ist und was nicht und mach sowas dann aus Vorsicht. (vermutlich bisschen duselig  :rotwerd:).

Hab gerade gestern bei 'pur' gesehen, dass Bambus unglaublich stabil ist. Wenn du eine Art 'Bambusfloß' baust mit Brettern drauf damit Du eine glatte Oberfläche erhältst und dann 'ne Gummiematte - dann hält das bestimmt. Die haben ein Auto an ein einzelnes dickes Bambusrohr gehängt  :wah:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 00:41:19
Äm... Da ist das Holz aber glaub ich fast einfacher zu beschaffen...  :->

Na, wir wollten eh nächstes Jahr endlich mal eine Brücke bauen. Für den Anfang reicht ja eine, die flach am Boden liegt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 00:42:35
Och, in München gibt es doch einen botanischen Garten - vielleicht wollen die im Herbst Bambus los werden  :->. Da würd ich einfach mal fragen.... Ansonsten hast Du sicher recht.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 21. August 2013, 07:54:14
Super schönes Bild, Wingfoot!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 08:12:38
Danke!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 21. August 2013, 08:29:48
 :kopfkratz: ähh muss ich das mit den links jetzt verstehen??

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 09:02:12
Musst Du nicht, aber ich kann ja nochmal versuchen, es Dir zu erklären. Wenn ich die Adresse von so einem youtube-Filmchen einfach kopier und mitsamt http://www. hier reinsetze, dann sieht man im Text nicht diese Adresse sondern gleich den Film (so wie man auch die Fotos sieht). Wie man das macht, dass das so ein andersfarbiger Link zum Anklicken ist hab ich vergessen.  :rotwerd: Und da ich nicht wollte dass man den Film direkt sieht hab ich die Adresse so verstümmelt, dass aber wing wusste was zu tun ist um den Film aufrufen zu können. - Keine Hexerei also  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 22:43:31
So, bin nach schöner Hundestunde wieder daheim. Da ich heute dat Kind dabei hatte konnte ich nicht so lange bleiben. So hab ich die Unterordnungsstunde spaßeshalber mal mit beiden HUnden mitgemacht. Also: gut 15 Hunde laufen 'in der Abteilung', ein Trainer sagt wo's langgeht und korrigiert, der andere gibt nur Tipps und Korrekturen. Unter den Hunden: ein kläffender kleiner Gift-Terrier und mindestens 4 halbstarke größere Hunde, die ständig rumpöbeln und ein extrem aggressiver erwachsener Dobi mit Maulkorb. Und dazwischen ich mit meinen beiden - Kaba ist ruhig, Padge würd am liebsten erstmal das ganze Jungvolk eigenhändig in die Reihe setzen. Und nun bin ich superstolz, denn meine beiden haben sich deutlich besser benommen als die meisten anderen Hunde auf dem Platz  :spring:.

Danach hab ich noch mit Padge den Anfang unserer Fun-Stunde mitgemacht, musste dann aber früh nach Hause damit Töchterlein pünktlich in die Falle kam.

- Sorry, das musste ich jetzt erstmal los werden. Padge hat mich so lang auf Trab gehalten dass ich einfach unglaublich stolz auf ihn bin wenn er in solchen Situationen nicht mehr total ausflippt. Draußen ist es immer noch nicht gar so lässig, aber auf dem HP läuft es grad richtig gut.  :dance:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 23:10:23
Das ist ja toll! Freut mich riesig für dich!  :yahoo1:

Bei uns war's immer genau umgekehrt, zuhause hat's funktioniert und dort wollte er so dringend mit allen spielen, dass ich völlig uninteressant war.  :hau: Einfach ZU viel Ablenkung. Und die Trainer haben mir höchst autoritär alles mögliche zu verklickern versucht, was mich auch als Ersthundebesitzer nach 15 Jahren Pferdeerziehung und ausgiebiger Lektüre einfach nicht überzeugt hat... Ich hab damals, im Nachhinein betrachtet, bissl zu schnell aufgegeben.  :rotwerd: Wir haben uns zwar auch so zusammengerauft, aber sozialisiert wär er mit Hundeschule bestimmt besser geworden.

Find ich toll, dass du das machst. Und dann auch noch so beglückend.  :applaus1:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. August 2013, 23:35:32
Padge will leider nicht 'nur spielen'. Er war zwischenzeitlich hochgradig leinenaggressiv und auch ohne Leine und auch ohne Leine muss er immer erstmal den anderen 'an die Wiese tackern'. GsD hat er noch nie wirklich einen anderen gelocht, aber große Wallung muss sein.  :wah: Das ist bei ihm so eine ungute Mischung aus sozialer Unsicherheit und Machogehabe.
Ich hab einige Hundevereine durchprobiert. Im ersten war die Welpenstunde gut, aber kaum ging es dann weiter regierte auf dem Platz nur noch 'der Ernst des Lebens'. Das passte weder für Padge noch für mich. Mit den Leuten wurd ich auch nicht warm. Und was ist das für ein Hundeverein in dem die Hunde nicht ins Vereinslokal dürfen  :doof:.

Dann war ich in so einem ganz winzigen Verein, den ich auch mit meiner Setterin besucht hatte. So eine Art One-man-Show. Der Trainer ist eine pädagogische Niete, aber für Hunde hat er ein gutes Gespür. Und da Padge ja nicht mein Erstling ist (GsD - andernfalls wär ich wohl an ihm verzweifelt) reichte mir das. Vor allem waren dort immer nur die selben 5 Hunde in unserer Gruppe und das war für Padge anfangs gerade genug Streß.

Als Kaba dann kam suchte ich eine gute Welpengruppe und dabei hab ich entdeckt, dass zwei Orte weiter in einem ehemaligen DSH-Verein ein neuer Wind weht. Und dort hab ich mich gleich richtig wohl gefühlt. Die Leute legen ihr Hauptaugenmerk darauf Leuten bei der Grunderziehung zu helfen (so bis Begleithundeprüfung) und dabei einfach Spaß mit dem Hund und der Familie zu haben. Ansonsten wird dort Agility angeboten und wir haben eben seit einiger unsere Funstunde. Das macht einfach total Spaß dort. Ich bin eigentlich kein 'Vereinsmeier' aber dort fühl ich mich wohl. Und seit gut einem Jahr geb ich jetzt morgens selbst eine Stunde - und das macht auch viel mehr Spaß als ich mir hätte träumen lassen.

Es ist nicht so einfach eine HuSchu oder Verein zu finden der paßt. Das kann ich schon verstehen, dass man da dann einfach aufgiebt. Zumal wenn ihr ja auch so klarkommt. Und wenn Du noch Baustellen mit Finn hast: es ist nie zu spät ;-). Padge ist ja auch schon 8 und lernt immer noch dazu. Und ich bin noch viel älter und er bringt mir immer noch was bei  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 21. August 2013, 23:58:18
Doch damals war's noch "nur spielen". Das war ja noch die Junghundestunde, das Machogehabe (und die Angst) kamen erst später, als ihn zwei Jack Russel's angefallen hatten und nicht mehr losgelassen, obwohl er beschwichtigt (um nicht zu sagen sich unterworfen) hat... Da war ich einmal zu langsam und einmal zu weit weg und schon hat man jahrelang Ärger.

Am besten war, wie er vor zwei Jahren dann quasi eine umgekehrte Leinenagression entwickelt hat, sprich, er ist wie ein Irrer auf alles los, was an der Leine war, wenn ich's nicht zuerst gesehen habe, weil er da einmal dem neuen Hund vom Stallbesitzer beigekommen war... Da sind wir dann viel in die nächste (Klein-) Stadt gefahren und haben mit den sozialen Stadthunden geübt. Jetzt kann er wieder freundlich Hallo sagen zu angeleinten Hunden. Ich lass es zwar eigentlich nicht drauf ankommen, aber wenn er im Stall dabei ist, grad auch beim Arbeiten, ist das halt immer so ne Sache, ob ich im entscheidenden Augenblick dann grad hinschau, da kann's schon mal passieren, dass er noch zum Schnuppern kommt und wir haben hier halt so Helden die ihre Hunde nicht ableinen, komme was wolle. Eine hat auf meine Frage "wollen wir sie in der Reithalle spielen lassen?" allen Ernstes mal geantwortet: "Nein, da erwisch ich meine ja nicht mehr." Unsere Halle ist ca. 10x20! :wah:

Aber man hat immer Baustellen, sonst wär's ja totlangweilig. Ich hab mit Sassy noch Baustellen nach 22 Jahren.  :-> Aber das ist halt dann mehr Innenarchitektur als Fundamentarbeiten. Irgendwann will ich noch mal einen Horse&Dog Trail starten, mal schauen, ob ich das noch mit den beiden schaffe.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 00:11:09
In so einem gewissen Alter reicht manchmal wirklich ein doofes Erlebnis - und man hat jahrelang seine Baustelle. Aber insgesamt habt Ihr das ja ganz gut hingebogen - also wozu sich mit HuSchus rumärgern?!
als Padge zu uns kam war er auch noch auf dem 'spielen'-Trip. Aber er war halt auch nicht wirklich sozialisiert. Ausgesetzt kaum dass er selbständig fressen konnte und dann über diverse Stationen irgendwann bei uns gelandet - eine glückliche Welpenzeit sieht anders aus. Als er dann noch ziemlich frisch bei uns war wurde er krank und in der Folge auch die beiden Hündinnen. Drei Monate lang hatte ich ansteckende Hunde und wich jeder Hundebegegnung aus - und danach war Padge sicher: fremde Hunde sind gaaaaanz übel.
Dazu kam dann noch in der einen HuSchu so eine Mobbingsituation mit zwei Bordeauxdoggen. Die gehörten zusammen und haben meinen armen Kerl komplett niedergemacht. Und in der HuSchu hieß es 'da muss er durch, das machen die unter sich aus'. Und ich Trottel hab ihn daraufhin gegen mein Gefühl im Stich gelassen.  :meckern:
Die Quittung hab ich gekriegt....

Inzwischen weiß ich wie ich Padge an fremde Hunde gewöhnen muss und kann mit anderen spazieren gehen oder andere Hunde hier daheim zu Gast haben. Aber bei Fremden einfach sagen: Leinen los und habt Spaß - das geht eben nicht.

Horse&Dog Trail find ich genial - hast Du schon eine Strecke im Sinn, die Du gern nehmen möchtest? Wie konkret sind die Planungen??
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 00:29:10
Ja, das ist es, was ich an Hundeschulen allgemein so schwierig finde- das man ja eigentlich jemanden hat, wegen dessen Know-How man da hingeht und auf den man sich verlassen können sollte- der/die dann aber vielleicht doch mal andere Ansichten hat oder sogar Mist baut (wer tut das nicht mal?) und dann ist man aber im "brav alles mitmach"-Modus und hört nicht mehr auf sich selbst... Mit einem jungen Hund tät ich jederzeit wieder hingehen, weil so Welpen/Junghund-Stunden einfach eine tolle Chance sind für den Hund. Aber ernsthaft arbeiten wenn mir jemand anders reinquatscht... Ich weiß nicht, ob ich das noch jemals (wieder) lern...  :rotwerd:

Horse&Dog Trail ist inzwischen eine Turnierdisziplin im Westernreiten, bissl wie langsames Agility für die ganze Familie.  :-> Kannst ja mal bei youtube schaun, Sabine Lang heißt die Vorreiterin. Wanderreiten wär auch toll, aber da ist es halt immer so ne Sache, ob in den Quartieren Hunde willkommen sind und/oder ob da nicht ein Platzhirsch da ist, mit dem Finn dann doch nicht kann und dann steht man ohne Quartier da.... Kein unlösbares Problem natürlich, aber Sassy mag auch nicht mehr mehrere Tage hintereinander so lang laufen, glaub ich. Obwohl... Mit der Kutsche könnte man vielleicht noch drüber nachdenken.

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 00:38:50
Jetzt wo Du das so schreibst - seh ich was mein Problem mit den meisten HuSchus/Vereinen ist  :->. Das nette in dem derzeitigen Verein ist: die Trainer haben mir mal gleich erklärt: wir sind keine Profis sondern 'begabte Laien'. Wir machen dir Vorschläge, von denen wir denken, dass sie Euch weiterhelfen. Aber kein noch so guter Tipp paßt für jedes Team. Wir Trainer haben unterschiedliche Stile. Wenn wir unterschiedliche Tipps für eine Situation geben: probier aus was für Euch am besten paßt.
 - Damit komm ich wunderbar klar!

uuups, das mit dem Horse&Dog Trail war ja wohl falsch bei mir gelandet  :rotwerd:. Bin halt nicht aus der Westerner-Ecke. Das hab ich zwar mal ausprobiert (Töchterchens Reitlehrerin war Westernreiterin), aber ich fürchte, ich kann mich nicht mehr so richtig umgewöhnen. Eigentlich kommt mir der Stil sehr entgegen -aber mach mal was gegen alte Gewohnheiten  :rollen:.
Werd ich mir jedenfalls morgen mal näher ansehen. Aber erst gegen nachmittag, denn morgens muss ich meine Leute auf dem Hundeplatz 'ärgern'. ;-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 00:47:14
Das ist eine super gesunde und wahrscheinlich die einzig wahre Einstellung! Wenn ich mal wieder Bedarf habe, werde ih gezielt nach genau sowas suchen- oder einfach zu dir ziehen.  :zwinker:

Doch, schau dir das mal an, wenn du Zeit hast. Ich glaub, das gefällt dir. --- Ja, Gewohnheiten zu ändern ist schwer. Vor allem von "mehr" zu "weniger". Aber insgesamt sind die Unterschiede zwischen Western und Englisch gar nicht so groß, wie man auf den ersten Blick denkt. Wobei ich schon irritiert war, als neulich auf einem Lokalturnier Englischreiter in Westerdisziplinen gewonnen haben....  :kopfkratz:

Viel Spaß beim Leute ärgern!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 22. August 2013, 08:35:36
Musst Du nicht, aber ich kann ja nochmal versuchen, es Dir zu erklären. Wenn ich die Adresse von so einem youtube-Filmchen einfach kopier und mitsamt http://www. hier reinsetze, dann sieht man im Text nicht diese Adresse sondern gleich den Film (so wie man auch die Fotos sieht). Wie man das macht, dass das so ein andersfarbiger Link zum Anklicken ist hab ich vergessen.  :rotwerd: Und da ich nicht wollte dass man den Film direkt sieht hab ich die Adresse so verstümmelt, dass aber wing wusste was zu tun ist um den Film aufrufen zu können. - Keine Hexerei also  :->.

Hm... - Das ist ja ziemlich doof! Aber ich hab es heraus gefunden.  :cool1:
Also, klickst Du hier (http://youtube.com/watch?v=_w0y8JSxue0) siehst Du auch das Filmchen. Um den Link zu bauen, schreibst Du wie gewöhnlich [ url= ein_link  ] klick hier [ /url ]. Aber: genau das hier "http://www." lässt Du weg, wenn es um Inhalte von youtube geht. (Und natürlich die zusätzlichen Leetzeichen, die ich hier noch eingebaut habe.)  :klugscheiss: Ende.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 10:22:46
Damit Kingsizefairy mal wieder Schnee sieht:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/s720x720/59115_498556960175992_1567672099_n.jpg)

Ist aber schon von vor zwei Jahren. (Glaub ich?  :gruebel:)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 12:25:56
Wow, das ist ja mal klasse!!! Ja, so lass ich mir Schnee auch gefallen.

Seit ich hier in der Pfalz wohn find ich ja, dass man den Winter getrost abschaffen könnte. Wenn wir mal mehr als 5 cm haben dann ist hier die Hölle los - da bricht der Straßenverkehr völlig zusammen weil die Leute das einfach zu selten haben. Und dann taut das ruckzuck wieder weg. Und im allgemeinen heißt 'Winter' hier vor allem eines: Matschwetter!! Dazu haben wir öfter mal so dies 'nette' Spielchen von Nässe mit Frost: Blitzeis, Eisregen,... und das macht wirklich überhaupt garkeinen Spaß!!

PS.: Leute ärgern war heute (fast) garnicht. Dafür wurde meine Geduld zur Abwechslung mal grenzwertig getestet  :rollen:  ...    :meditate1:.

@ Hans: Danke, das muss ich diese Tage mal testen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 13:15:34
So, ich muss jetzt mal testen ob und wie das mit dem Link zum Film funktioniert - das was Hans so schön erklärt hat. Hab dazu ein Filmchen rausgesucht, dass Euch vielleicht auch Spaß beim angucken macht...

Hier seht Ihr Charlie (http://youtube.com/watch?v=gsoEfuFNM38&feature=related) - wenn alles gut geht ;-).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 13:18:48
Geht!  :applaus1:

Wie, Geduld getestet?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 13:45:29
Heute kam eine Neue dazu: Hund ist ein 3jähriger Westirüde. Die Frau macht seit neuerem bei den Agility-Anfängern mit und dort wurde ihr empfohlen, doch auch ein bisschen Unterordnung zu machen. Ganz ehrlich: ich hätte ihr gesagt erst U-ordung und wenn das einigermaßen klappt, dann komm wieder :->.
Zu Anfang guck ich immer erstmal was die Leute so von sich aus mit ihren Hunden machen, um das Team ein bisschen kennenzulernen. Hab ich ihr erklärt und dann etwas salopp sowas gesagt wie 'und jetzt mal Fuß und los'. Da erklärt sie mir, dass sie nie Fuß sagt. Na, egal, sag ich dann eben das Kommando, dass sie immer benutzt. Was sagst Du denn wenn der Hund neben Dir laufen soll? Grübeln ihrerseits, dann: " 'ich sag langsam. Eigentlich läuft er ja meist ohne Leine und wenn er angeleint ist ist er lieb".
Sie geht also irgendwie los, Hund zieht mal hier und mal dahin, findet alles spannender als Frauchen. Klar, er kennt die andern Hunde nicht, aber er läßt sich wirklich in keiner Weise auf seine Chefin ein. Wenn der Hund statt 8 kg so seine 28 kg wöge hätte sie ein dickes Problem an der Strippe.
Und als nächstes hör ich wie sie mehrfach Fuß sagt während das Kerlchen irgendwo rumdödelt. Wie sie mir dann auf Nachfrage erklärt weil er doch hier auf dem Platz jetzt Fuß laufen soll. Tja, aber woher der Hund nun plötzlich wissen soll was sie von ihm will???
"Wie bring ich ihm das jetzt bei?"
Tja - da fangen wir dann also gaaaanz vorne an. - Soweit so gut. Was meine Geduld so strapaziert ist, dass sie garnicht wirklich sieht, dass ihr kleiner Liebling im Grunde für keinen Pfifferling hört. Er ist ja so ein Leichtgewicht, dass man ihn problemlos händeln kann, ziehen, schieben und im Zweifel untern Arm klemmen. Und dass sie meint, sie kann die Grunderziehung weglassen und mal gleich mit Agility loslegen. Das sind so Sachen die ich echt schwierig finde für meinen Geduldsfaden  :ausrast:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 13:51:14
*lach*

Klingt wie ein klassisches "Kleiner-Hund"-Problem, ja. Deswegen hat mir der Reit-Begleithund-Chihuahua ja so imponiert... Neulich im Biergarten hab ich Leute mit einem Dackel-Mix oder was auch immer gesehen, die ihn immer nur körperlich manipuliert haben, also irgendwo hingezogen oder -gestellt, ohne überhaupt mit ihm zu reden. Fand ich erst ganz besonders schrecklich, aber im Nachhinein hab ich mir dann gedacht, dass das für den Hund vielleicht sogar weniger stressig ist, als wenn sie es wie so viele Leute genauso machen UND dazu noch auf ihr einquatschen...  :rollen:

Viel Glück jedenfalls mit der Guten- aber wenn's so schlimm war kommt sie ja vielleicht gar nicht wieder.  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 13:55:04
Ja, genau erkannt. Bei uns gegenüber wohnt ein Chi, der selten genug überhaupt die Füße auf der Erde hat.  :wah: Deshalb fand ich den Reitbegleit-Chi auch so toll und erzähl das bevorzugt Leuten mit so Zwergen  :->.

Und doch, die Dame hat behauptet sie will wiederkommen. Ich glaub ich geb ihr bei Gelegenheit mal meine Hunde an die Leine. Bei so einer 'Führung' machen die nämlich auch ihr eigenes Ding und die Frau merkt dann vielleicht mal, wie wenig so ein Benehmen mit Gehorsam zu tun hat  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 22. August 2013, 14:24:49
bin ich froh, dass ich diese Probleme nicht habe. Whisky hingegen ist gut erzogen. er zeigt uns ganz genau, was wir zu tun oder zu lassen haben und macht konsequent sein ding  :elch:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 22. August 2013, 14:43:25
Bescheid, es gibt einen eigenen Foto Thread für Fotos jeglicher Art  :zwinker:

http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=2792.0
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 18:03:04
Ich dachte, der wär nur für Blumen.  :->

Im Ernst: Ich hab ihn gesehen und bin fest entschlossen, ihn zu nutzen- aber die Viechers, über die wir hier reden, können wir doch auch hier bebildern, find ich. Dann ist alles beisammen und wer sich nicht für unsere Lieblinge interessiert kann einfach den ganzen Thread ignorieren.  :zwinker:

@Kingsizefairy: Wer ist Whisky?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 22. August 2013, 19:36:32
Das hier ist Whisky

edit: wieso klappt das wieder nicht mit diesem frelling Bild?


edit 2: neuer versuch
(https://lh5.googleusercontent.com/UZxlV1PVEXjnbxN4opSUNJWETS4uj699X_prpU8uUQ=w414-h552-no)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 21:40:30
Hach, alte Hunde sind sooo toll! Heute hab ich nach langer Zeit mal wieder unsern Nachbarshund gesehen und der ist inzwischen auch so weiß um die Nase, hat ein paar Alterwarzen und so einen altersgelassenen Blick drauf.  :schmacht:

Ich zeig Euch mal mein altes Mädchen in ihrem letzten Urlaub mit uns:

(http://up.picr.de/4967152.jpg)

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 22. August 2013, 22:28:47
Ja, langsam aber sicher müssen wir uns auch alle darauf einstellen, dass unsere gemeinsame Zeit sich dem Ende zuneigt.

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, ob ich das hier überhaupt geschrieben habe. Eher nicht.

Ende Mai, als ich ins Kkhs musste, wartete ich auf den Kiltträger, Ian's Herrchen, damit er hier raufkam, um sich um den Hund und mich zu kümmern.

Dass Whisky schon sehr steif war, wusste ich. War auch mit ihm beim Tierarzt noch in der Woche zuvor und hatte Schmerzmittel für die Arthritis bekommen.
Dann ging es Whisky von einer Minute zur anderen sehr schlecht, und die Hinterläufe gaben nach. Ich natürlich voll die panik geschoben und alle Freunde und Bekannten hier angemorst, uns doch zum Tierarzt zu bringen.

Der Tierarzt beschloss dann, es wäre Zeit, den Hund einzuschläfern. Ich habe das abgelehnt, da es ja nicht mein Hund ist und Ian mich umbringen würde, wenn er seinen Hund nicht nochmal lebend sehen würde.

Auch das Telefonat von TA und Kiltträger überzeugte ihn nicht. Der Hund bleibt wo er ist und er, der Kiltträger, setzte grad Himmel und Hölle in Bewegung, die Fähre umzubuchen und machte sich früher als geplant auf die Reise.

Der TA war ziemlich stinkig und gab , wie er meinte, dem Hund palliative Medizin, Morphium gegen die Schmerzen etc.

Ich hatte also einen vollkommen bedröhnten Hund hier, der war vollkommen stoned. Ich habe mir die Augen aus dem Kopf geheult, hatte die volle panik und blieb beim Hund im Wohnzimmer bis der Kiltträger morgens früh hier aufschlug.

Er sah den Hund - der mittlerweile wieder von seinem Trip runterwar - und meinte, dass er das schonmal gehabt habe, da er mal vom Auto überfahren worden war.

Lange Rede, kurzer Sinn - in den darauffolgenden fast 14 Tagen lief der Hund wieder täglich besser.


Der Kiltträger fuhr dann wieder zurück, mit Hund, und brachte ihn zu seinem eigenen TA. Der hat ihn dann geröntgt und meinte auch, dass die Hüften völlig hinne sind und die Muskulatur nun wirklich massiv abgebaut hätte. Dazu noch etliche Tumore im Brustkorb und über kurz oder lang... wir wissen es...

Jedenfalls, Whisky hat keinerlei Verträge damit, nimmt klaglos seine Medizin und wie man sieht, läuft wieder. Frisst wie ein Scheunendrescher, steigt den Hündinnen hinterher und ist eigentlich wie immer. Auf dem einen Augen dann jetzt allerdings doch blind so wie es aussieht. Schlecht hören konnte er immer schon gut, eher selektives Hören. Er kommt nicht wenn man ihn ruft, aber wehe man raschelt mit der Chipstüte....

Ansonsten nimmt er seinen Patrouillendienst sehr wichtig, wie man sieht...

Whisky ist jetzt 18 Jahre und 8 Monate. Er ist der letzte aus dem Wurf. Und wenn er wirklich in die ewigen Jagdgründe gehen muss, bricht dem Kiltträger das Herz. Mir auch, auch wenn ich nur 7 Jahre sein Frauchen war.... :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 22:33:50
Wahnsinn - was für eine Geschichte  :wah:. Da hat der Kiltträger ja mal was vollkommen richtig gemacht. Klar, bei dem ärztlichen Bulletin feiert man jeden Tag den es noch gut geht. Aber Whisky hat ja auch ein wahrlich biblisches Alter. Ich wünsch ihm und Euch noch ganz viele schöne gemeinsame Tage....


... und irgendwann einen guten Abschied.  :heul:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 22:44:47
Den guten Wünschen schließe ich mich von ganzem Herzen an! Eine rührend schöne Geschichte ist das (also, der Auflösungsteil, der Tierarzt-Anfang weniger... ) und sein Alter... Wow. Das macht doch Mut, dass doch auch größere Hunde alt werden können. Ich drück jedenfalls auch alle Daumen und versuch Finn zum Wolfskrallen-Drücken zu motivieren.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 23:06:51
Das können sie auf jeden Fall! Unsere beiden Setterchen waren 14 und 15, Jokers Bruder wurde fast 16.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 22. August 2013, 23:28:07
Danke euch.

Whisky hat so den Knochenbau eines Collies, aber auch ganzh eindeutig viel Golden Retriever in sich. Seine Mutter war ein English Sheepdog, was dann eher bei einem seiner Brüder durchschlug.

Also wirklich eine wilde Mischung  :->

Um zu erklären, warum der Bund zwischen dem Kiltträger und Whisky so stark ist, hier noch der Anfang:

Der Kiltträger wurschtelte eines schönen Tages am Hafen an seinem Boot rum, als er einen entfernten Bekannten mit einem Sack vorbeikommen sah. Da der Sack sich bewegte, fragte er ihn, was denn da drin sei. Ein Wurf Welpen, sagte der Typ. Irgend so ein Streuner hätte seine Rassehündin gedeckt und so einen Dren könne er nicht brauchen. Er könne sich ja einen aussuchen, ansonsten würde der gesamte Sack jetzt schwimmen gehen....

Der Kiltträger widerstand der Versuchung, den Typen schwimmen zu lassen und nahm ihm den Sack ab. Darin ein ganzer Wurf Welpen, die noch blind waren, erst ein paar Tage alt.

Er marschierte also los, und ging bei allen Freunden, Verwandten und Bekannte im Dorf vorbei und schwätzte ihnen die Welpen auf. Einen behielt er für sich. Das war whisky. Danach musst er ihn fast stündlich mit einem Fläschchen füllen. So ein kleines, wo Liebesperlen drin waren. Der Tierarzt versorgte alle mit entsprechender Milch, gab aber keinem der Hunde auch nur eine Chance.

Falsch. Alle kamen durch. Und des Kiltträgers damals bester Freund, ein Kerle wie ein Baum, sorgte dafür, dass der Typ, der die Hunde ertränken wollte, irgendwie ganz böse im Dunkeln stolperte und sich.... ahem... beim Fallen verletzte... Ich glaub, ne Woche Krankenhaus oder so. Schotten eben... Da wird manchmal nicht lange gefackelt..

Naja, und Whisky und sein Herrchen sind seitdem eine Einheit. Normalerweise kam Whisky auch nie an die Leine, nur die letzten Jahre aus Sicherheitsgründen, weil der Verkehr doch schlimmer wurde. Was den Hund allerdings nie davon abhielt, sich schonmal des öfteren selbst spazieren zu führen, was immer in großangelegten Suchaktionen ausartete.... Vor allem dann, wenn eine Hündin in Hitze war, da der Hund nie kastriert wurde...
Getreu dem Motto: wenn ich Spaß habe, soll mein Hund das auch (sagte ich schon, dass der Kiltträger manchmal nicht alle stramm sitzen hat?)


Ja, so hat man mir das erzählt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 22. August 2013, 23:31:43
Hier seht Ihr Charlie (http://youtube.com/watch?v=gsoEfuFNM38&feature=related) - wenn alles gut geht ;-).
Wow! - Der ist ja echt cool!  :-)
Wenn ich es mir genau überlege: Ich hab vorher noch nie gesehen, dass ein Hund rückwärts läuft oder springt. 

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 23:36:33
Fairy, was für eine schöne Geschichte. Und ganz ehrlich: ein Highlight war mir die Woche Krankenhaus  :teufel:. Ich weiß ja, dass solcherart Selbstjustiz eigentlich moralisch verwerflich ist. Aber ich glaube, in diesem Fall bin ich im Herzen schottisch  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 22. August 2013, 23:37:43
Aaah, noch besser. Jetzt sitz ich hier breit grinsend und mit feuchten glänzenden Äuglein. Manchmal ist die Welt doch noch in Ordnung. Ich hoffe, dass alle Hündinnenbesitzer bei euch draus gelernt haben... Whysky scheint ja sein bestes zu tun (oder wahrscheinlich eher getan zu haben, irgendwann ist ja bestimmt auch bei Hunden mal Schicht im Schacht), weitere Rassedamen zu Bastardmüttern zu machen- nicht, dass sich die Geschichte wiederholt... Wisst ihr von Kindern von ihm?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 22. August 2013, 23:38:21
Boah Fee, wenn Du aus den Geschichten einen Roman zimmern würdest, käme da glatt eine spannende Geschichte bei raus, bei der man sich fragen könnte, wie man sich das alles ausdenken kann.  :->

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. August 2013, 23:39:36
Wow! - Der ist ja echt cool!  :-)
Wenn ich es mir genau überlege: Ich hab vorher noch nie gesehen, dass ein Hund rückwärts läuft oder springt. 

Ja, ist schon genial was so ein Hund alles lernen kann! Wobei: ein paar Schritte auf Kommando rückwärts kann Padge auch. Haben wir in unsere Quadrille eingebaut - wir stehen mit 6 Leuten und Hunden im Kreis. Die Hunde zwischen den Beinen ihrer Menschen. Dann gehen wir mit den Hunden in die Mitte bis die Hunde Nase an Nase stehen. Kurze Pause. Und dann gehen wir rückwärts wieder auseinander. Sieht auch sehr witzig aus.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 23. August 2013, 00:20:44
ja klar hat der Kinder. Whisky poppt alles, was nicht bei drei aufm Baum ist  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. August 2013, 08:28:51
Ich mag Whiskeys Geschichte so sehr und hab feuchte Augen bekommen und böse gelacht, als die Sache mit dem Krankenhaus kam. Aber mir wird auch weh um Herz, wenn ich die Bilder von dem alten Knaben oder auch von Joker sehe. Ich hab auch noch irgendwo ein Bild von Eliza, kurz vor ihrem Tod, da war auch kaum noch was an ihr dran.

Mir ist übrigens die Tage aufgefallen, dass Fine ziemlich genau 1 Jahr nach Garfields Tod bei mir eingezogen ist (1 Jahr und 1 Tag). Das hat mich irgendwie etwas stutzig gemacht...die zwei haben zwar nicht so viel gemeinsam, aber an Zufälle glaube ich ja nun auch nicht...

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 23. August 2013, 10:12:10
... und dann war da noch die Geschichte, bei der sich der Metzger seinen Eingang freikaufen musste...

Der Kiltträger wunderte sich, dass Whisky zu seinen üblichen Fressenszeiten seinen Napf nicht mehr leerte. Naja, dachte er, wir als menschen haben ja auch nicht immer Hunger. Eines schönen Tages bekam er einen Anruf des Metzgers, der ziemlich angenagt war.
Das Ladenlokal war, wie oft in Schottland, ein recht kleines mit einer normalen Türe als Eingangstür. Und vor dieser Türe saß - richtig - Whisky. Je nach Laune ließ er die Kunden entweder nicht rein oder nicht raus und verlangte Wegzoll. Ein Stück Fleisch oder ein Würstchen. Damit er sich länger trollte - und weil es ihm auf den Keks ging - bekam er vom Metzger dann auch mal einen Knochen. Mit diesem trollte er sich dann. Oder lief heim und verbuddelte ihn im Garten.
Der Kiltträger bekam davon nichts mit. Bis zu dem besagten Anruf des Metzgers, der langsam echt den Hals von dem Wegzoll voll hatte. Mann einigte sich auf eine Türe voll Knochen und Schlachtabfällen, solange der Kiltträger der Hund davon überzeugte, nicht mehr die türe zu belagern.#

Es dauerte dann noch eine Weile, in der der Hund regelmäßig mehrmals täglich den Hund vom Metzger wegziehen musste und ihn ausschimpfte, bis die Türe nicht mehr blockiert war.

Einige Jahre später fuhren wir in dieses Dorf um Bekannte zu besuchen. Und Whisky machte sich ruckzuck vom Acker. IDer Kiltträger  zählte rückwärts ab 30 und sein Handy klingelte. Der Metzger....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. August 2013, 14:38:04
 :wieher:, Fairy, das ist klasse!

Ja ja, so sind sie. Ich hatte mich gestern abend gewundert, warum die Miezen nicht essen. Dachte schon es liegt am Futter, die haben nämlich eigentlich IMMER Hunger, so viel Essen kann es auf der Welt gar nicht geben, dass meine Katzen (vor allem die Jungs) satt sind. Aber gestern wollte Speedy nix...ich hatte schon ein wenig Schiss, dass er was hat und hab ihm sogar noch Bäh-Futter hingestellt, was er dann halb verdrückt hat, aber eben auch nur halt...eine halbe Stunde später habe ich dann gesehen, warum die Herren und die Dame nicht so angetan waren vom Futter...die Trockenfutter-Dose lag auf dem Boden, Deckel ab, Trockenfutter-Reste auf dem Boden, alles andere im Magen meiner Bande...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. August 2013, 14:55:02
Hach Fairy, dieser Hund ist der Hit!! Ich sach Dir, schreib ein Buch drüber - das wird der Renner. Es glaubt Dir nur keiner, dass das alles echt ist  :-).
Ich stell mir das gerade hier bei uns in D vor - meine Güte, wenn hier ein Hund mal frei rumläuft und dann noch dazu den Metzger belagern würd. Gott, das gäb 'nen Aufstand!! Polizei, Tierheim, Maulkorbzwang, Leinenpflicht, Strafzoll und was nicht alles. Und glaub mal, dass der Besitzer hier im Dorf nur noch Ärger hätte!  :umfall:

@Kathrin: sowas, Deine Katzentiere benehmen sich ja wie früher mein Sammy  :-).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 25. August 2013, 15:25:53
Ich weiß nicht, was unsere Metzger sagen würden... Der Automechaniker fand's zum Glück nur lustig, als Finn im einen ganzen Laib Brot von seinem Mittagessen geklaut hat...  :rotwerd:

Der Ordnung halber die Stallimpressionen aus dem Wetterthread jetzt hier:


Liegehalle:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/181482_435284056503283_559435735_n.jpg)

Kraftfutteranlage (und wie man sie durch Falschrumreinlaufen bescheissen kann...):

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/156143_471811986183823_763690411_n.jpg)

Heu-Fressständer:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/560333_466288790069476_2039399405_n.jpg)

Paddock:

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/216244_205579422807082_3512099_n.jpg)

Ist jetzt natürlich mehr auf die Pferde konzentriert als auf den Stall, aber bissl einen Eindruck kriegt man schon, glaub.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. August 2013, 21:24:48
Das was man da von der Anlage sieht gefällt mir total gut. Wenn ich da noch an meine ersten Stallerfahrungen denke - Ständer oder Einzelboxen rund um die Uhr - da ist das ein solch wahnsinniger Fortschritt für die Pferde!  :spring:.
Aber erklär mir mal wie das mit dem Bescheissen der Kraftfutteranlage funktioniert - das find ich ja den Knüller  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 25. August 2013, 21:49:29
Ja, das ist toll. Bin immer noch sehr froh, dass ich den Stall damals gefunden habe- und seitdem ist er noch besser geworden. Sassy kann gar nicht mit Boxen, das hat sie ja auch zum Glück noch nie wirklich kennengelernt, ausser mal über Nacht, oder wenn sie krank/verletzt war.

Die schlauen/verfressenen kapieren unheimlich schnell, wie die Anlagen funktionieren. Sie haben ja alle einen Chip am Halfter oder an einem Gummiband um den Hals, auf dem gespeichert ist, wer wann wo fressen darf. In den Heuraum rein ist ein ganz beliebter Trick, dass man sich einfach hinter den stellt, der grade ansteht und wenn der dann reinwandert, läuft man schnell mit, bevor die Tür wieder zufällt. Bei der neuen Kraftfutteranlage siehst du da die lange "Schleuse" vom linken (regulär) zum rechten Pferd. Da wo das rechte Pferd ist, ist eigentlich eine Klappe, die nur nach aussen aufgeht. Die ist aber bevor wir selber noch an der Anlage gefeilt haben erst manchmal nicht zugefallen und wie das dann ging, war sie noch zu labbrig und wenn sie kräftig die Brust dagegen gedrückt haben, hat's nachgegeben... Und solange das andere Pferd in der Anlage steht, geht die auch nicht zu (Lichtschranke) und wenn sie sich verstehen, so wie die zwei hier, dann können beide sich in aller Ruhe den Bauch vollschlagen. Ist jetzt das dritte System, alle durch irgendwelche Finessen "betrugssicher"- bis jetzt waren die Pferde immer schlauer. Ein paar zumindest. Ich bin sehr gespannt auf die Anlagen für den neuen Stall, die sollen auch wieder sicher sein...  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. August 2013, 21:59:16
Ich find das genial wenn die Viehcher so clever sind. Du solltest mal mit ihnen clickern - die haben das sicher baldigst raus  :->.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 25. August 2013, 22:25:24
Das soll mal wer anders machen. Ich bin "so wenig Hilfsmittel wie möglich"-Purist (wahrscheinlich, weil ich schon immer die Hälfte von dem Zeug vergess, dass ich wirklich brauche...) und bei Pferden auch kein großer Fan von Leckerli-Erziehung. Wenn sie mal's Betteln anfangen ist es einfach zu gefährlich. Wobei wir auch Leute im Stall haben, die nie was aus der Hand füttern, weil Pferde dann angeblich anfangen zu beissen. Das find ich dann auch wieder übertrieben.

Apropos, noch so ne tolle Anekdote aus "meiner" Hundeschule: Wegen Finns Unkonzentriertheit haben die mir damals ernsthaft nahegelegt, ich sollte ihn in der Früh nicht füttern am Schultag (er hat nie mehr gefressen als er aktuell braucht und damals wollte er noch Frühstück), damit die Leckerli besser ziehen und ihn daheim komplett ignorieren, damit er sich dann über Aufmerksamkeit freut. Das mag ja funktionieren, aber ich hab doch keinen Hund, dass ich ihn den ganzen Tag ignorier...  :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. August 2013, 22:36:03
Eigentlich geht mir das genauso: am liebsten ohne allzu viel Hilfsmittel. Aber ich war dann doch irgendwann neugierig auf die Clickerei, denn von der Theorie her find ich es schon einleuchtend und wenn man sich die Ergebnisse im Bereich Tricks, Dogdance, Obedience ansieht ist das schon genial was da geht. Also: clicker gekauft und mit Padge losgelegt. Und was war? Mein Fürchtefix hat sich bald ins  Fell gemacht vor Panik vor dem Click  :hau:. Irgendwann hab ich dann statt Clicker ein Miniquietschtier genommen - und damit die Hälfte aller Hunde in unserer Übungsstunde mit 'höchster Ablenkung' versorgt  :-). Durch Kaba hat Padge aber inzwischen gelernt, dass der Clicker nicht beißt. - Nun scheitert die ganze Sache nur noch daran, dass mir das Geclicker zu wenig liegt und ich daher viel zu selten damit arbeite  :wieher:.

Diese Theorien aus Deiner HuSchu kenn ich auch - aber find ich auch doof. Aber zum Thema Konzentration und ihre Förderung hab ich gestern bei der Schulung schöne Aufgaben gesehen. Kommt Dir vermutlich aus der Ecke Pferd bekannt vor. Leg Stangen auf den Boden in bequemem Schritt-Abstant für Finn. Dann führ ihn im absoluten Schneckentempo da rüber. Später kannst Du die Stangen ein bisschen höher legen, kannst die Abstände ein bisschen variieren.
Oder leg ein langgestreckte E oder ähnliches aus Stangen und führ den Hund, der einfach links neben Dir bleiben soll, ganz langsam an der Innenseite der Stangen entlang. Das ist anstrengender als es sich anhört - aber Du musst das wirklich suuuperlangsam machen. Dazwischen mal stehenbleiben, den Hund genauso langsam von vorn nach ganz hinten streicheln. Konzentration und Ruhe kann man so prima fördern.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 25. August 2013, 22:47:37
Angst vor dem Klicker?  :wieher: Das ist ja klasse. Also, natürlich nicht, aber...  :wieher: -Nein, ich find auch toll, was andere damit machen. Grade diese Target-Geschichten. Ach, man könnte so viel machen. Muss ich auch wieder mehr. Wobei, dafür, dass ich heute so müde war, war Sachen vom Waschplatz holen, wo schrecklich viel Zeug rumlag, ich wollte aber nur einen der Eimer und ein Heubandl, schon ziemlich gut.  :-> --- Ich muss doch schaun, dass ich endlich mal das Video von unserer Vorführung an der Weihnachtsfeier krieg, damit du uns mal in Aktion siehst.  :-> Finn ist aber halt auch sehr Aussie- er lässt sich, bzw. sein Verhalten super formen und wenn er mich nicht versteht, probiert er einfach so lange rum, bis er das richtige erwischt und solange ich nur ruhig "falsch" sag und nicht die Geduld verlier, weil ich denk, das müsste doch jetzt schon gehen, probiert er auch stundenlang voller Spaß rum, ohne sich frustrieren zu lassen. Das mit den Stangen ist aber eine gute Idee. Ich tendier dazu, viel zu viel schnelles Zeug mit ihm zu machen, wo er sich dann reinsteigert. Bremsen wär ne gute Sache und Stangen hab ich noch nie gezielt gemacht, nur mal so, wenn sie von den Pferden noch rumlagen. Danke!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. August 2013, 22:57:33
Ich weiß, gerade mit diesem Typ Hund ist man leicht verführt selbst zu fix, zu hektisch zu sein. Wenn man dann nicht der totale Phlegmatiker ist putscht man den Hund ruckzuck viel zu arg auf. Seit ich das einigermaßen kapiert hab fahr ich mit Padge viel besser. Und deshalb gibt es in meinen Hundestunden auch ganz oft Übungen zu dem Thema. Also solche ruhigen Konzentrationsübungen ähnlich den gerade beschriebenen oder aber ein Kontrastprogramm: fahr Deinen Hund total hoch (spielen, Ball werfen, was auch immer bei ihm funzt) und dann geht es von da direkt in die Ablage. So lernt der Hund mit der Zeit immer besser wie das geht, sich selbst nach dem Halligalli wieder zur Ruhe zu bringen.


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 25. August 2013, 23:05:46
"Es geht mit dem Hund in die Ablage"? - Wie hab ich das zu verstehen?  :kopfkratz:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. August 2013, 23:09:35
Ablage bedeutet, dass Du dem Hund das Kommando gibst, sich an einem bestimmten Platz hinzulegen und dort liegenzubleiben, bis Du ihm was anderes sagst. Für solche 'Gaga-Hunde' wie Finn und Padge eine enorme Herausforderung  :->. Oft übringes auch für die Menschen - zum einen, weil sie die Zeit ja auch ruhig abwarten müssen  :->. Zum anderen, weil sie denken, dass das nun die totale Zumutung für ihr armes Schnuckelchen ist - und dabei völlig übersehen, dass dieser ständige Streßpegel, den manche Hunde haben, die deutlich größere Quälerei sind auf die Dauer.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 25. August 2013, 23:32:07
Ah ja.  :meditate1:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 26. August 2013, 08:19:21
Ablage leuchtet mir ja persönlich sehr ein, Finn aber leider gar nicht. Da könnt er glaub stundenlang im Liegen weiterhecheln und -kläffen. Im Extremfall robbt er sogar davon- sehr süß und über ein "na, das geht aber nicht" hinaus mag ich auch nicht schimpfen, solang er das Brustbein noch am Boden hat...  :rotwerd:

Gebremst weitermachen könnt aber eine gute Lösung sein, da braucht er Konzentration, kann den Überschwang aber wenigstens noch bissl in Bewegung umsetzen. Das könnt genau das richtige für meinen (manchmal) Irren sein.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 31. August 2013, 00:17:55
Hab gerade mal bei Wikipedia das Stichwort "operante Konditionierung" nachgesehen. Das hört sich ja "gefährlich" an.  :wuschig:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. August 2013, 07:25:25
Rein praktisch find ich das nicht so schwierig zu kapieren, aber die die sich die Bezeichnungen ausgedacht haben hatten m.E. irgendwie Schwurbel im Hirn. Und dann hab ich noch 2 oder 3 leicht unterschiedliche Versionen (von den Bezeichnungen her). Da steigen dann immer irgendwann Qualmwölkchen auf über meinem Hirn und so ein innerer Widerwille tut den Rest   :nixweiss1: :rotwerd: ...     :wuschig:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 31. August 2013, 09:54:41
mir ist diese ganze neumodische Hundeerziehung irgendwie suspekt. Früher haben die Hunde doch auch gehorcht, weshalb jetzt so ein gewurschtel?
Meinen Hund früher brauchte ich nur ansehen, dann wusste sie, wo der Frosch die Locken hat. Ich war zwar auch mit ihr in der Hundeschule als Welpe, aber irgendwie haben wir uns beide da gelangweilt  :gruebel:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. August 2013, 20:12:38
Ach je, das ist 'ein weites Feld' -

- klar gibt es immer noch n Leute, die mit ihren Hunden einfach klar kommen, sie erziehen und gut ist.

- niemand MUSS in irgendeine HuSchu oder einen Verein

- dies Thema 'operante Konditionierung' ist keine 'Erfindung' von irgendwelchen Hundeerziehern, sondern kommt aus der Verhaltensforschung und Verhalten von Hunden und anderen Tieren zu untersuchen, erforschen, besser zu verstehen ist einfach superspannend (find ich ;-))

- die Umwelt der Hunde hat sich in den letzten Jahren auf vielfache Weise verändert. Viele Menschen stehen den Tieren viel kritischer gegenüber, können auch ihre Reaktionen viel schlechter einschätzen. Es gibt weniger Freiräume für die Hunde. Da zu 'funktionieren' ist nicht einfach.

- viele Leute sind so weit von Tieren entfernt, haben so wenig Gespür für Viehcher, dass sie eben Hilfe brauchen bei der Erziehung

- und in den Vereinen wird ja häufig weniger Erziehungsarbeit geleistet als Sport getrieben, an dem der Hund eben seinen Anteil hat: Agility, THS,...

- und ja, kein Mensch braucht all die vielen 'neuen' Erziehungsmethoden und Gurus, die jährlich das Rad neu erfinden  :zwinker:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 31. August 2013, 22:17:50
- dies Thema 'operante Konditionierung' ist keine 'Erfindung' von irgendwelchen Hundeerziehern, sondern kommt aus der Verhaltensforschung und Verhalten von Hunden und anderen Tieren zu untersuchen, erforschen, besser zu verstehen ist einfach superspannend (find ich ;-))

*gg* Jaaa, Du bist auch nicht umsonst Zoologin geworden...  :->

scnr, :winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 01. September 2013, 00:49:28
christiane, nicht dass du mich hier falsch verstehst, ich meinte das ganz wertungsfrei und wollte dir in keinster weise auf die fü´ße treten!

Bei vielen Leuten heutzutage stehe ich eh auf dem Standpunkt, dass sie kein Tier geschweige denn einen Hund haben sollten. Einfach, weil ihnen vollkommen das Gefühl abgeht, wenn es um die bedürfnisse oder die wesensart eines Hunde - oder sonstigen Tieres - geht. Für die ist es natürlich schon wichtig, dass sie lernen. in beiderseitigem interesse.

whisky beispielsweise hatte im laufe seines hundelebens an der seite des kiltträgers so einge marotten angenommen, die ich als störend empfand. der kiltträger nicht, weil er das überhaupt nicht gemerkt hat. dazu gehört zum beispiel ein hund im bett. ich hasse es!
das habe ich whisky abgewöhnt und zwar relativ schnell. er hat es danach auch nie wieder versucht. als kompromiss musste ich mich dann damit abfinden, dass er mit im schlafzimmer schlief, je älter er wurde. er wollte einfach bei seinem rudel sein. stressig war es nur dann, wenn er gefurzt hat. da löste sich die tapete von der wand. er ging dann immer raus, stank ja. und ich hab dann die türe  zu (und das fenster weit auf) gemacht. danach kam er nicht mehr rein. wer furzt fliegt raus. punkt. er lag dann vor der türe.
jetzt muss man natürlich bedenken, er ist ein alter hund und auch sehr clever. er reagiert auf stimme, ausdruck und körperhaltung. da braucht man nicht viel machen, er kapiert es.

anders war es damals bei meiner hündin, aber die war auch noch sehr jung. ich musste sie leider im zuge meiner scheidung abgeben. aber die leute, die sie bekommen haben, lobten immer in den höchsten tönen, dass der hund so gut erzogen war. Ich fand das gar nicht, aber ich zumindest hatte ich die richtigen weichen gestellt, glaub ich. hm.

dennoch möchte ich mir das nicht nochmal antun, wenn ich ehrlich bin. ich werd auch zu alt. und da meine mobilität eh immer mehr in die fritten geht, erst recht nicht. lieber noch ein paar wellensittiche  :->
die bekomme ich  zum beispiel überhaupt nicht gezähmt. ich lass es erstmal alles so, wie es ist. falls sie mal der meinung sind, mich näher kennenzulernen, werden sie das schon machen. ist ja im allgemeinen eine sehr neugierige bande, dieses geflügel.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 03. September 2013, 18:10:35
Hund im Bett muss ich ja auch nicht haben, ich hab sogar mal versucht, meine Katzen nicht ins Bett zu lassen- die hatten aber den längeren Atem oder die ausgeprägtere Nachtaktivität...  :schnarch: Aber dafür, dass der Hund mit ins Schlafzimmer darf wär ich schon auch immer- wann immer er bei seinem Rudel sein kann, sollt er das auch dürfen. Wenn man mehrere Hunde hat, die sich untereinander Rudel sein können, ist das vielleicht was anderes, aber einen lass ich so selten wie irgend möglich alleine. Ich geb allerdings zu, dass er es mir auch leicht macht- seit wir das richtige Futter gefunden haben, pfurzt er nämlich nachts nicht und stört auch sonst in keiner Weise. Ausser er muss wirklich raus- und das möcht ich dann auch wissen und nicht in der Früh auf dem Gang in irgendwelche Unappetitlichkeiten steigen, unter denen wir beide leiden, obwohl sie hätten vermieden werden können.

Leider sehr wahr, dass vielen Leuten das Gespür fehlt. Dafür können nur Flüsterer dankbar sein, die viel Geld damit verdienen, Leuten zu verklickern, was man umsonst lernen kann, wenn man sich mit offenen Augen auf die Koppel oder an die Spielwiese setzt. Nichtsdestotrotz kann man auch wenn man ein gewisses Gespür hat immer noch dazulernen. Ein Segen, wenn man Menschen findet, von/mit denen man es kann- sonst gibt's ja immerhin tolle Bücher und Filme. Ich finde Verhaltensforschung nämlich auch superspannend.  :->

Wie war denn der Rest deines Kurses, Christiane? Und die Prüfung?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 03. September 2013, 18:23:33
Also wenn Katzen irgendwohin gehören, dann ins Bett.  :-> Zumindest wenn es reine Hauskatzen sind, die also nicht rausgehen.

Es gibt nichts Schöneres, als Nachts wach zu werden, umgeben von seinen zwei Viechern. Der Bunte eingerollt wie ein Embryo und der beigefarbene dicke Puschel schnarcht.  :schmacht:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 18:46:06
Unsere Hunde dürfen auch nicht ins Bett. Aber all unsere Hunde und Besuchshunde schlafen mit in unserm Schlafzimmer. Padge derzeit unter meinem Bett - Höhle find' er toll. Und Kaba im Korb daneben.

Der zweite Teil vom Kurs war durchwachsen. Ich fand es interessant mal einiges in Theorie und Praxis über Sportarten mit Hund zu hören und zu sehen, das ich nicht kenn. Und nun weiß ich sicher, dass ich diese Sportarten selbst sicher nicht machen will  :->.
THS (also Turnierhundesport) ist mir deutlich zu sportlich. Da musst Du richtig gut im Lauftraining sein. Im Geländelauf rennt man da 1, 2 oder 5 km mit dem Hund. 'Und die Disziplinen, die auf dem Platz stattfinden, sind mir deutlich zu langweilig: immer genau die gleiche Reihenfolge der Hindernisse,...  :schnarch:.
Dass ich VPG (das was früher mal Schutzdienst hieß) nicht machen will war mir eh klar. Das was ich da gesehen hab hat mich darin nochmal bestätigt. Nein, sie prügeln den Gehorsam nicht mehr in die Hunde rein, sie arbeiten mit positiver Verstärkung, Spiel, Leckerli und Clicker. Aber - das Stachelhalsband gehört immer noch zur Normalität. Und insgesamt die Art, wie die Hunde schließlich in der Unterordnung laufen sollen, gefällt mir nicht: immer unter Strom, immer extrem triebig. Die Hinterhand extrem tief und vorn in extremer Aufrichtung, den Blick starr nach rechts oben zum Chef - nein danke, das mag ich nicht. Die Schutzhundprüfung haben sie  übrigens inzwischen umgetauft: Verhaltensprüfung unter Ablenkung  :elch:. (Dat ist wie Putzfrau und Raumpflegerin  :dong:).
Der Vortrag und die Vorführung zum Agility war grottig. Da haben wir von unserm Verein nix neues lernen können.
Der Kram rund um das ganze Verbandsgedöns - dröge. Das ist was für überzeugte Vereinsmeier - ich lerns halt für die Prüfung und gut is.
Rethorik: seeehr minimalistisch, nix Neues (aber was will man da auch in 'ner knappen Stunde bringen?!).

Die Prüfung selbst: Mutiple Choice - 50 Fragen - 70% muss stimmen
Daheim und in Ruhe easy. Was meine Nerven daraus gemacht haben weiß ich erst Ende der Woche...  :ausrast:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 03. September 2013, 19:24:05
Also wenn Katzen irgendwohin gehören, dann ins Bett.  :->

stimmt so nicht wir Zweibeiner DÜRFEN mit ins Bett  :wieher:

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 03. September 2013, 19:59:57
Sehe da wie Steffi, meine Katzen dürfen auch ins Bett...dummerweise machen s sie das aber nicht, bzw. nicht so oft. Nur wenn Frauchen nicht pünktlich Frühstück macht, dann kommen die Herren und wecken mich mehr oder weniger liebvoll und erinnern mich dran, dass es langsam zeit wird...morgens um 6...auch und vor allem am Wochenende :rollen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 03. September 2013, 20:20:47
Also so langsam wird mir was klar:
Vor einiger Zeit hab ich mal 'n Bildergag von Uli Stein gesehen: Ein Ehepaar im Wohnzimmer auf der Couch davor ein Tisch und daneben ein Sessel, auf dem 'ne Katze lag. Sprechblase über dem Ehepaar: "Unsere Katze." - Denkblase über der Katze: "Mein Personal!" Als ich das gesehen hab, fand ich das witzig, aber nicht wirklich ernstnehmbar. - Aber um so mehr ich hier Eure Katzenannekdoten lese, um so mehr stelle ich fest: Es Stimmt!  :ausrast: :ausrast: :ausrast:

Also käme mir nur eine Katze nur zum Mäuse fangen ins Haus, und der würde ich den Weg ins Schlafzimmer gar nicht erst zeigen. (was natürlich nicht ausschliesst, das sie ihn selber findet...)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 03. September 2013, 20:39:21
Katzen und verschlossene Türen?? Vergiss es!  :->

Und was das Personal angeht... es ist der beste Job der Welt. Es sein denn, man hat Kinder - das toppt das wohl noch!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 21:53:12
Im Pudelforum gab es gestern ein geniales Foto, das zeigt, dass es nicht nur die Zweibeiner trifft.

Katze liegt fett und prempig im großen Korb der Dalmatinerin. Herrchen hatte das wohl nicht gesehen und die Hündin in ihren Korb geschickt. Dalmatinerchen sah ihren Korb belegt, wollte aber ja doch alles richtig machen - und hat sich dann mit viel Mühe in das Minikatzenkörbchen gesetzt. Da passten mal grad so die 4 Pfoten und ein bisschen Popo rein - also saß da das Hundemädchen, Blick aufs Herrchen 'mach ich es so richtig?'.

So ein grandioses Foto!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 03. September 2013, 22:00:20
Dank Finn ist mir auch endlich die passende Abwandlung des Spruchs eingefallen: Katzen haben Personal, Hunde haben Alleinunterhalter...  :->

Ja, heute weiss ich auch nicht mehr, warum ich keine Miezis im Bett haben wollte... Auch wenn man bei Freigängern schon erschrickt, was da alles rauskommt, wenn man das Frontline frisch drauf hat.  :umfall:

"Verhaltensprüfung unter Ablenkung" ist ja ein sehr netter Euphemismus... Das sollte ja wohl jeder Hundesport sein...  :-> Aber Geländelauf klingt interessant, das muss ich mir mal anschaun. -- Hm, da läuft man ja bloß, ich dachte, da müsste man unterwegs auch noch was machen.  :gr: Da gibt's wieder bei den Pferden was nettes, hab ich jetzt schon ein paarmal gesehen, dass Jump&Run mit Hund ausgeschrieben wird... Da springen ein Reiter und ein Läufer nacheinander denselben Parcour auf Zeit, bei +Hund halt dann der Läufer mit Hund. Haben wir auch mal teilgenommen, das war sehr lustig.

Dann drück ich mal weiter Daumen für die Auswertung!

Ganz so schön wie das im Pudelforum hab ich das Photo nicht- aber Finns Blick spricht schon Bände, find ich. Und trotzdem hätt er so gern wieder eine eigene Katze...

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/164133_176081742423517_5526678_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 22:04:26
Ich Dusel, statt Foto zu beschrieben natürlich besser hier der Link:

http://www.pudelforum.de/viewtopic.php?f=96&t=13906&view=unread#unread
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 03. September 2013, 22:07:54
Wie süß ist das Foto denn? Der Blick sagt alles  :-)

Meine Katzen dürfen auch in´s Bett, und meiner Meinung nach gehören sie da auch hin...

Ich bin sogar soweit, dass ich mir an kalten Tagen den zufällig vorbeilaufenden Kater schnappe und unter die Decke ziehe, wenn mir kalt ist.

Ein bißchen komplizierter wird es, wenn alle 3 Katzen auf/neben/bei EINEM Menschen liegen wollten. Ist dann doch etwas eng. Wobei wir Menschen ja froh sein können, dass wir überhaupt mit in´s Bett dürfen  :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 22:10:46
... und was ich auch noch sagen wollte: total schönes Bild von Finn und seinem Katzenkumpel!
DAS würden meine beiden niemalsnicht machen.  :nixweiss1:

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 03. September 2013, 22:25:17
Zitat
Ich bin sogar soweit, dass ich mir an kalten Tagen den zufällig vorbeilaufenden Kater schnappe und unter die Decke ziehe, wenn mir kalt ist.

 :wieher:

Finn hatte bei der Vermittlerin schon eine Lieblingskatze, die bei ihm im Korb geschlafen hat. Er war am Anfang schwer depressiv, dass meine ihn nicht so toll finden. Der Kater ist ja dann auch beleidigt so schnell ausgezogen, wie er ein Jahr vorher bei mir eingezogen war (zugelaufen)- aber Ronja hat sich zum Glück an Finn gewöhnt und nachdem am Anfang immer ziemlich schnell einer von beiden (meistens Finn...) "geweint" hat konnten sie dann auch richtig schön zusammen spielen.

Das Photo find ich unter dem Link leider nicht Christiane. Nur ein paar Pudel.  :gruebel:

Und ja, eng kann's schon sein, obwohl ich doch immerhin durchgesetzt hatte, dass sie "unter der Gürtellinie" bleiben. Zu Hochzeiten waren wir zwei Menschen und drei Katzen in meinem Anderthalberbett. Geht alles mit etwas gutem Willen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 03. September 2013, 22:30:50
Also ich würde sagen, die Hundedame guckt auf dem Bild reichlich traurig aus dem Fell.
Da sollte man als Chef/in der Bande dann aber doch für Ordnung sorgen, finde ich. Also die Katze darf sich auch nicht alles erlauben, sonst fliegt sie raus! (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=668) (http://www.smiliemania.de/)

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 03. September 2013, 22:34:44
Aah, jetzt hab ich das Bild auch gefunden, das "unread" in deinem Link hat mich auf die letzte Seite (73) geführt... Das ist echt toll!  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 22:34:56
Das Photo find ich unter dem Link leider nicht Christiane. Nur ein paar Pudel.  :gruebel:

mmmmmh, komisch, bei mir funktioniert's. Aber egal, vielleicht geht es damit?!

https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/p480x480/1013279_653514197991949_1005487248_n.jpg

Und dann hast mich ja noch auf's Glatteis geführt :'zu Hochzeiten waren wir...' Hab ich mich doch gleich gefragt, was eine Hochzeit damit zu tun hat und wie oft Du wohl hochzeitest?  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 03. September 2013, 22:41:36
Ich hab da auch mal ein Foto gesehen (ich find´s gerade nicht) mit Babykatze auf einem RIEEEEEEEEEEESEN Hundekissen und Hund (Deutsche Dogge) auf winzigen Katzenkissen :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 03. September 2013, 22:41:42
Und dann hast mich ja noch auf's Glatteis geführt :'zu Hochzeiten waren wir...' Hab ich mich doch gleich gefragt, was eine Hochzeit damit zu tun hat und wie oft Du wohl hochzeitest?  :->
:wieher:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 03. September 2013, 22:41:54
 :-)

Entschuldige, das hab ich gar nicht gemerkt. Nein, gehochzeitet hab ich noch nie. Und wenn, dann wären die Katzen dann für die eine Nacht vielleicht doch mal rausgeflogen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. September 2013, 22:44:30
Ach echt?  :wieher:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 04. September 2013, 00:10:47
Übrigens... Klecks wie er leibt und lebt....

http://www.steffis-buecherkiste.de/klecks.wma
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 08:12:26
Oh, das Bild mit dem Dalmatiner ist göttlich, Christiane!  :elch: Und Finn ist auch so ein Hübscher!

Was den Platz mit drei Katzen angeht...da kann ich auch ein Lied von singen. Wir, d.h. die Vierbeiner hatten Anfang des Jahres ja die Giardien-Scheißerchen. Woraufhin Frauchen dann jeden Tag Putz- und Wasch-Marathon hatte. In der Zeit habe ich (um eine Ladung Wäsche pro Tag zu sparen) nachts nicht im Bett geschlafen, sondern auf der Couch...mit dem Platz war das ein Problem. Denn wenn man auch nicht bei Frauchen im Bett schlafen kann (sondern nur zum Wecken kommt), dann kann man das aber doch, wenn Frauchen auf der Couch ist...und wenn Frauchen zu langsam ist um auf die couch zu kommen, dann hat sie eben Pech gehabt.

Und sowie ich das mit der Technik hinkriege, dann stelle ich auch ein entsprechendes Pfoto dazu ein.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 11:24:59
So, und hier jetzt mal die Bilder...Ihr könnt ja mal gucken, ob Ihr irgendwo ein Plätzchen findet, wo Frauchen liegen kann

(http://farm8.staticflickr.com/7391/9668621981_085934718c.jpg)
(http://farm4.staticflickr.com/3733/9668621823_abf5f4c123.jpg)
(http://farm6.staticflickr.com/5446/9671123516_f3e3c8c8cb.jpg)
(http://farm6.staticflickr.com/5349/9671123408_7478f43723.jpg)

Und hier noch mein aktuelles Lieblingsbild von Speedy
(http://farm4.staticflickr.com/3783/9671123606_fb43355219.jpg)

Ach und wo ich schon mal dabei bin, dann zeig ich Euch das auch mal... :liebe:
(http://farm8.staticflickr.com/7284/9668707121_be097380ff.jpg)

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. September 2013, 11:33:58
Grandios! Vielleicht solltest Du ins Katzenkörbchen umziehen  :kopfkratz:???  :-) :-) :-)

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 04. September 2013, 11:56:20
Tja Kathrin, da hast du wohl den "Antrag auf Übernachtung" zu spät gestellt  :-)

Aber süße Tiere hast du da!!! Der Blick auf dem dritten Bild sagt auch ziemlich eindeutig: "Haha, weggegangen, Platz vergangen"
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 04. September 2013, 15:41:31
Ich hab gerade einen Text gefunden und muss ihn mal mit euch teilen.

 An alle Hundebesitzer, nehmt es mir nicht krumm, ich liebe Hunde und hätte auch einen, wenn nicht die Wohnung zu klein wäre....


Unterschied zwischen Hund und Katze?

"Auszüge aus dem Tagebuch eines Hundes"

7:00 Uhr - Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten.
8:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
9:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
9:40 Uhr - Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten.
10:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
11:30 Uhr - Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten.
12:00 Uhr - Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten.
13:00 Uhr - Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten.
16:00 Uhr - Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten.
17:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
18:00 Uhr - Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten.
19:00 Uhr - Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten.
21:30 Uhr - Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten.

"Auszüge aus dem Tagebuch einer Katze"

Tag 2983 meiner Gefangenschaft.

Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen.

Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch vollschlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen.

Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht. Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze.

Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.

Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel wenn er sich auf der Treppe befindet.

Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran.

Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer "Allergie" eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.

Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten. Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder freudestrahlend zurück. Er ist offensichtlich nicht ganz dicht. Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit den Wärtern. Ich glaube, dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da er sich in einem Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran. Aber ich habe Zeit.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 04. September 2013, 15:53:39
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, das ist es (http://www.smiliemania.de/smilie132/00008070.gif)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 04. September 2013, 16:06:21
@Kathrin: Ja, das sieht in der Tat bissl eng aus. Aber auf dem letzten Bild kriegt man das Gefühl, dass sie einen für die Unbequemlichkeit doch reichlich entschädigen.  :->

@Frau Suhrbier: Der Text ist klasse. Kann ich gut nachvollziehen obwohl meine immer raus durften und sich da lügen gestraft hätten. Der Bub ist glaub auch vor allem ausgezogen, weil ich ihn zwei Wochen wegen einer eitrigen Wunde eingesperrt hatte. Mit Halskrause! Da war der Hund nur noch der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat...

Und das erinnert mich jetzt wieder an das Mustangtagebuch... In regelmäßigen Abständen fällt mir das wieder ein, jetzt muss ich's doch mal wieder suchen. Das ist sehr ähnlich, ein Mustang berichtet aus seiner Sicht vom Zugerittenwerden. Hab mich weggeschmissen, wie ich das das erste mal gelesen hab. "Diary of a Bronc" von John R. Erickson.

Die deutsche Übersetzung war hier drin, so hab ich's entdeckt:

(http://wildwester.wi.ohost.de/antho/anj/j0008.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. September 2013, 16:12:49
Frau Suhrbier, ja, den Text kannte ich auch schon. Und im großen Durchschnitt ist da sicher viel Wahres dran (vor allem wenn man sich unter 'Hund' den durchschnittlichen Labrador vorstellt  :-)).
Aber natürlich kenn ich auch unter den Katzen Ausnahmen von dieser Regel: Freigängerkatzen, die brav wiederkommen. Hauskatzen, die um nichts in der Welt vor die Tür wollen (auch wenn sie dürfen), Katzen, die auf Kommando apportieren,....  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 04. September 2013, 16:21:42
In dem philosophischen Animal Studies Buch, dass ich kürzlich gelesen hab, behauptet die Autorin sogar, dass Katzen viel mehr Wert darauf legen, es dem Menschen Recht zu machen als Hunde. Ich hab das ziemlich schnell überlesen, weil ich's nicht recht glauben konnte und mich die Autorin ja eh mit Denkanstößen erschlagen hat, aber ich muss mir die Argumentation bei Gelegenheit nochmal zu Gemüte führen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. September 2013, 16:24:53
Ich glaub eher, dass Katzen die noch besseren Menschenerzieher sind  :->. Ich kannte mal eine Frau, die täglich quer durch die Stadt fuhr weil ihre Katze ausschließlich Hähnchen fraß. Und die mussten von einem ganz bestimmten Grill sein. Und bitte täglich frisch!  :hau:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 04. September 2013, 16:26:47
Das hat meine Mama mit dem hundertjährigen Nachbarskater gemacht... Oder eher er mir ihr. Trüffelleberwurst!! Ich hab gedacht, ich hab sie nicht mehr alle.  :wieher:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 17:22:00
Hallo zusammen,

Donald (für diejenigen, die ihn noch nicht von den anderen unterscheiden können, das ist der dickste Kater mit mehr weiß als Tiger) hat zu dem Tagebuch einer Katze folgende Anmerkungen (in rot) zu machen.
Ich bin nicht dick! Was kann ich dafür, dass meine Mama und mein Papa mir soviel weiß im Fell mitgegeben haben. Weiß trägt halt einfach auf!
Zitat
Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen.
Kann ich auch überhaupt nicht verstehen. Es müssen wenn schon Bälle sein, so bunte Tischtennisbälle, die schön laut sind auf dem Parkett oder den Fließen. Ich habe noch einen lauteren Ball als die Tischtennisbälle, aber den finde ich nicht mehr. Ich glaub Frauchen hat den heimlich versteckt, weil der so schön laut war.

Zitat
Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch vollschlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen.
Was ich esse ist doch egal, hauptsache essen, essen, essen...aber dick bin ich trotzdem nicht!

Zitat
Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht. Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze.
NEIN! Das war ich nicht. Das war Speedy!

Zitat
Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.
Schön wär's! Die gibt's aber nicht mehr. Frauchen hat sie entsorgt. Hat sie absichtlich verdursten lassen, damit ich nicht ständig daran rumknabbere und die halbe Pflanze wieder auskotze...

Zitat
Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel wenn er sich auf der Treppe befindet.
Hab ich auch schon probiert, aber Frauchen balanciert um mich rum...Außerdem würde es mir gar nix bringen, wenn sie tot wäre, von wem würde ich denn dann mein Futter bekommen...aber dick bin ich trotzdem noch lange nciht!

Zitat
Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran.
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Ich kotze aber auch immer noch ein wenig Fell mit raus, perfekte Ausrede..."die Haarballen haben mich gestört, Frauchen. Die musste ich doch irgendwie loswerden."  :-)

Zitat
Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.
In meine Gegenwart verirren sich keine Mäuse  :heul:

Zitat
Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer "Allergie" eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.
Das ist das einzig gute, solche Leute lässt Frauchen erst gar nicht ins Haus  :->

Miau!
Eurer Donald!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 17:23:52
@Kathrin: Ja, das sieht in der Tat bissl eng aus. Aber auf dem letzten Bild kriegt man das Gefühl, dass sie einen für die Unbequemlichkeit doch reichlich entschädigen.  :->
Oh ja  :liebe:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 17:24:39
Ich glaub eher, dass Katzen die noch besseren Menschenerzieher sind  :->. Ich kannte mal eine Frau, die täglich quer durch die Stadt fuhr weil ihre Katze ausschließlich Hähnchen fraß. Und die mussten von einem ganz bestimmten Grill sein. Und bitte täglich frisch!  :hau:
Das ist doch diiiiiiieeeee super Idee überhaupt! Hey, Speedy und Fine...das müssen wir Frauchen auch noch beibringen
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 04. September 2013, 17:28:11
Und Donalds Anmerkungen find ich große Klasse- gib ihm ein Stück Trüffelleberwurst von mir.  :->

Meine fanden lärmendes Spielzeug auch immer toll. Der absolute Hit waren Cola-Flaschendeckel. Die haben Lärm gemacht und man konnte sie an der "Abreisslasche" herumtragen- in ein anderes Zimmer zum Beispiel, wo sie bodenbedingt noch mehr Lärm gemacht haben.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 04. September 2013, 17:38:01
Ich mag keine Katzen. Punkt.
Der Hauptgrund ist meine Allergie.

Die anderen Gründe sind u.a. das Rumlatschen auf Tischen und Arbeitsplatten . Erzählt mir bitte nicht, macht bei euch keine. Sobald man aus dem Haus ist, tun sie es doch und ich finde das einfach nur ekelfies.

dazu noch diese Diva-Allüren etc. pp.

Ich bin froh, dass ich jetzt mal meine Kinder aus dem Haus habe. Da lass ich garantiert keine Katze auf meinem Kopf rumtanzen oder mich von ihr dressieren  :->



PS-_ ich glaub, hier geht bald die Heizperiode los. Die Wellis sitzen aufgeflufft auf der Stange und gucken mich böse an...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. September 2013, 20:16:30
Die anderen Gründe sind u.a. das Rumlatschen auf Tischen und Arbeitsplatten . Erzählt mir bitte nicht, macht bei euch keine. Sobald man aus dem Haus ist, tun sie es doch und ich finde das einfach nur ekelfies.
Doch doch, das machen sie, auch wenn Frauchen zu Hause ist...hallo ??? wozu ist denn eine Arbeitsplatte sonst da, wenn schon nicht zum drauf sitzen :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 04. September 2013, 20:19:19
@Wing: ist bestimmt schon traurig, wenn ein Kater auszieht. Ich hab das allerdings schon häufiger gehört, dass eine Katze sich neue Menschen sucht. Oder sich 2 Familien hält (da gabs irgendwo in Deutschland mal einen Gerichtsstreit drum) Wer weiß, was da so in ihnen vorgeht.....

@Kathrin: ich soll dir von Paula sagen, dass sie Donald total gut versteht, Paula ist auch nicht dick, die hat nämlich nur schwere Knochen.....


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 05. September 2013, 07:56:49
@Kathrin: ich soll dir von Paula sagen, dass sie Donald total gut versteht, Paula ist auch nicht dick, die hat nämlich nur schwere Knochen.....
:elch:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 05. September 2013, 09:26:04
Wie gewonnen, so zerronnen... Ich hatte damals jahrelang gedacht, mir läuft schon eine zu- und eine Woche, bevor ich die zwei Mädels geholt hab, weil ich doch nicht mehr warten wollte, saß der Kater vor der Tür. Dann dachte er eine Woche, er ist im Paradies gelandet (naja, fast- er war ziemlich dürr und verwahrlost, da liegt die Latte nicht so hoch). Die kleinen hab ich dann trotzdem geholt, war ja ausgemacht- aber nicht mit ihm, hat er von Anfang an gesagt, dann aber jahrelang gute Miene zum "bösen Spiel" gemacht. Er hatte ja auch noch ne ganze WG um ihnen aus dem Weg zu gehen, ist aber doch weitgehend mit uns in die Wohnung runtergezogen. Wie aber als kurz nach der Verletzung und dem Eingesperrtsein (reine Schikane!!) der HUND eingezogen ist, hat er doch wieder geschaut, ob's im Dorf nicht bessere Untertanen gibt und war wohl erfolgreich. Die haben sich dann zwar ironischerweise auch irgendwann einen Hund zugelegt, aber das is so ne kleine Trethupe, den hat(te? hab ihn jetzt schon lang nicht mehr gesehen  :tempo: ) er vielleicht besser im Griff als Finn, der heute noch nicht kapiert hat, dass man Katzen seine Freude besser nicht zu deutlich zeigt.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 05. September 2013, 18:00:12
Ich versteh dich total, Wing. Ich würde bestimmt Rotz und Wasser heulen, wenn eine unserer Fellnasen beschließen würde auszuziehen.  :tempo: ( Wobei das für ne reine Wohnungskatze ja nicht einfach ist)

Katzen und Hunde sprechen halt verschiedene Sprachen, manchmal sind sie zum Glück bilingual  :-)

Wir hatten mal einen Timesharing Hund, einen Golden Retriever (Besitzer waren unserbkrebskranker Vermieter und unsere alkoholkranke Vermieterin). Seit wir in dieses Haus gezogen sind, war es praktisch unserer Hund. Als wir ihn das erste Mal mit in unsere Wohnung genommen haben, war der Kater total relaxt, die Katze ist total ausgerastet und hat den Hund erstmal 5-6 Stunden lang geputzt, und jedes Mal wenn er aufstehen wollte hat sie gefaucht und ihn am Ohr wieder runtergezogen.

Ich hätte ihn sooooooooo gerne behalten, aber nachdem die Vermieter beide innerhalb von 5 Tagen gestorben sind, hat die Schwester der Vermieterin ihn lieber verkauft. (Klar, ein preisgekröntes Tier bringt schon mal 1000 € )

Das Ganze ist jetzt 9 Jahre her und ich kann diesen Hund immer noch nicht vergessen...  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. September 2013, 18:47:46
Oh weh, da hätt ich auch rotz und wasser geheult! Ich hoffe, er hat wenigstens ein gutes neues Zuhause gefunden (das kann man ja nu leider mit Geld nicht kaufen).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 05. September 2013, 18:54:23
Ich weiß es leider nicht. Ich hab nie wieder was gehört ...  :heul:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 05. September 2013, 18:59:34
 :trost:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 05. September 2013, 23:02:44
Auweiah, das ist ja auch mal eine traurige Geschichte. Drück ich dem Hund auch mal die Daumen, dass er es gut erwischt hat.

Die Vorstellung von der Katze, die ihn stundenlang "zwangsputzt" ist jedenfalls einfach köstlich!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 05. September 2013, 23:27:38
mal was ganz anderes...

ich gucke grade warhorse


mir stellt sich die frage, sind die pferde wirklich so gut dressiert oder wurde da mit dem computer nachgeholfen?

und wurden die tiere nicht irgendwie vermenschlicht?

ich habe keine ahnung von pferden, daher meine frage.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 05. September 2013, 23:43:13
Also, über einen ganzen Panzer drüberspringen kann kein Pferd... Sonst ist mir nix aufgefallen, an was ich mich jetzt erinnern könnte. Aber ist ja auch schon ne Weile her.

Wie meinst du vermenschlicht?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 06. September 2013, 00:10:42
ich meine da jetzt diese Kommunikation zwischen dem schwarzen Pferd und Joey (oder wie der Brauen hieß).

erst feuern sie sich gegenseitig an und rennen um die wette. und als der Schwarze die Kanonen hochziehen sollte, aber verletzt war, rannte der Braune an ihm vorbei und nahm seinen Platz ein.

das fand ich dann doch ein wenig weit hergeholt.

aber war ein schöner Film, hat mir gut gefallen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 06. September 2013, 00:32:11
Reden die? Herrje, ich muss ihn nochmal sehen.  :gruebel:

Anfeuern können sie sich allerdings erstaunlich gut, da hat Sassy auch eine Hassliebe, mit der sie sehr gut im gegenseitigen Anfeuern ist.  :hau: Aber Platz einnehmen- nö, das würd bei der Arbeit keinem Pferd, das ich kenne, einfallen. Nur beim Fressen.  :->

Aber Pferdefilme dürfen das bei mir manchmal, da geh ich zum Weinen rein und nicht wegen des Realismus. Den hier fand ich kitschig (das weiß ich noch) aber trotzdem schön.

Edit: Jetzt hab ich ihn bestellt. Und der Hobbit war auch endlich günstig. Und North and South wollt ich ja schon lang... Gut, dass ungesehene DVDs nicht so vorwurfsvoll werden wie ungelesene Bücher.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 06. September 2013, 10:05:28
nein , die reden nicht  :->
ich meinte eher die nonverbale kommunikation mit anstupsen und so.

klar war der kitschig, aber gut genug um mir den Abend zu erheitern
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 10:31:58
Warhouse, der hieß doch auf deutsch "Gefährten" oder?

Den hab ich extra nicht geguckt, weil ich dachte ich heul da Rotz und Wasser.

Mein Babysitterkind (9) reitet selbst und will den unbedingt mal mit mir gucken. Bis jetzt red ich mich immer raus und sage, dass er eben erst ab 12 ist....  :rollen:

Beeindruckt sie leider nicht so stark  :gr:

Und weil ich die Erwachsene bin gucken wir dann "König der Löwen"  :funkey:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 06. September 2013, 12:54:24
Warhouse, der hieß doch auf deutsch "Gefährten" oder?

Das ist fast richtig, ja. Der Film heisst auf Deutsch "Gefährten (http://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrten)". Im Original allerdings "War Horse" und nicht Warhouse.  :klugscheiss:

Wobei, Warhouse ist ja auch 'ne interessante Kombination. Das könnte man glatt als Umschreibung für "Verteidigungsministerium" oder ähnliches verwenden und wäre nicht mal ein Euphemismus (http://de.wikipedia.org/wiki/Euphemismus).

Zitat von: FrauSuhrbier
Den hab ich extra nicht geguckt, weil ich dachte ich heul da Rotz und Wasser.

Mein Babysitterkind (9) reitet selbst und will den unbedingt mal mit mir gucken. Bis jetzt red ich mich immer raus und sage, dass er eben erst ab 12 ist....  :rollen:

Dabei würde ich es auch erst mal belassen, weil da gemäss der Inhaltsangabe im Wikipediaartikel doch ein paar Szenen drin sind, die verstörend wirken können. Da geht es um die realen Grausamkeiten des Krieges.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 06. September 2013, 18:39:08
ich bin grad entsetzlich neben mir  :tempo:

Whisky-Schatzi ist gerade vor einer Viertelstunde oder so gestorben.  :heul:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 18:53:22
Oh Mensch, das tut mir entsetzlich Leid  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 19:02:17
ich persönlich glaube und hoffe, dass die Tiere in ihren eigenen Himmel kommen, mit allem was sie mögen, bis wir sie abholen und zusammen weitergehen...

Ohne Altersbeschwerden wieder rumspringen können, es ist immer schönes Frühlingswetter, es gibt immer genug zu Fressen, immer Jemanden zum Spielen....

Ein großer Teich zum Schwimmen für die Wasserratten und alles was sie sich wünschen...

Diese Worte werden bestimmt nicht helfen. Aber ich klammer mich an diese Vorstellung!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. September 2013, 20:01:29
Ach, Fairy, das tut mir so leid. Mir fehlen da immer die Worte, weil ich weiß, wie weh das tut, egal ob sie jung, alt, gesund oder krank sind. Sie fehlen einem immer!

Ich drück Dich aus der Ferne und weine mit Dir!

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. September 2013, 20:02:20
@Frau Suhrbier: kennst Du die Jägermond-Bücher von Andrea Schacht? Wenn nein, dann MUSST Du die lesen. Die sind sensationell für uns Katzen-Liebhaber.

Miau!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 20:12:22
Ich hab davon mal ein Buch geschenkt bekommen, allerdings noch nicht gelesen  :rotwerd:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 06. September 2013, 21:22:10
Ach mensch... ich muss so einen Satz nur lesen und ich brauch ein Taschentuch. Tut mir so leid Fairy!  :trost:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 06. September 2013, 21:26:30
Oh je, das tut mir auch leid. Da hilft's auch nix, dass er ein langes erfülltes Leben hatte- im Gegenteil, je länger man sie hat, desto größer ist glaub ich das Loch, dass es in's eigene Leben reisst, wenn sie gehen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Mut, dass die schönen Erinnerungen den Verlust so bald wie möglich überwiegen!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 21:41:58
Ich hab auch totale Angst vor diesem Tag, aber er rückt näher...

Ich kann die Trauer und die Tränen gut nachvollziehen. Mir graut es vor dem Tag...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 06. September 2013, 21:52:50
Oh Liebes,

es tut mir so unendlich leid :(  :tempo:

Mir fehlen die Worte   :tempo:

 :schmusen: :schmusen:

LG. illi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Esmeralda am 06. September 2013, 21:57:14
*ich-reiche-Dir-die-Hand-Fairy*

Ich kann Deine Trauer soooo gut verstehen!!!  :schmusen:
Ich musste am vergangenen Samstag meine Katze Tiffy nach 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen....  :heul:
Sie fehlt mir so entsetzlich und alleine schon beim Gedanken kommen mit wieder die Tränen....  :heul:

 :schmusen:
Sandra
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: FrauSuhrbier am 06. September 2013, 22:08:58
Esmeralda, das tut mir Leid. Ich kann das so gut verstehen.Da fehlen echt die Worte....  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 07. September 2013, 00:06:10
Liebe Esme, das tut mir so leid. Es ist immer schrecklich wenn sie uns dann verlassen, unsere Fellnasen. Ich sitz hier und brauch auch gleich ein Taschentuch. Ich komm hier ins Forum und les als erstes, dass der Whiskey nicht mehr ist und nun auch noch Deine Tiffy.  :heul:
Fühl Dich mal ganz doll gedrückt und getröstet :trost: .
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 07. September 2013, 07:43:38
*ich-reiche-Dir-die-Hand-Fairy*

Ich kann Deine Trauer soooo gut verstehen!!!  :schmusen:
Ich musste am vergangenen Samstag meine Katze Tiffy nach 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen....  :heul:
Sie fehlt mir so entsetzlich und alleine schon beim Gedanken kommen mit wieder die Tränen....  :heul:
Oh nein, Sandra. jetzt sitze ich auch hier und heule, guck mir die Bilder von meinen alten Miezen an, während Speedy neben mir sitzt und mich ankräht und ich bin so traurig mit Euch! Und das wo doch in ca. 1 Stunde die Vorkontrolle für Katze Nr. 4 ist...die ich ggf. doch noch umtaufen werde...
Es ist und bleibt einfach Scheiße wenn sie nicht mehr da sind :heul:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 07. September 2013, 07:46:33
Ich hab davon mal ein Buch geschenkt bekommen, allerdings noch nicht gelesen  :rotwerd:
Die Bücher sind echt ein Muss für Katzenliebhaber. Mir hat im Nachhinein Andrea Schachts Idee für das Katzenleben nach deren Tod total geholfen Garfields und Elizas Tod zu verarbeiten. Und das kommt Deiner Idee sehr nahe. Fang aber bitte mit Band 1 an (Im Land der Katzenkönigin) und dann erst Im Auftrag der Katzenkönigin. Du wirst begeistert sein!!!!!! Und Du wirst Schnuppel lieben und Nefer und wie sie alle heißen  :liebe:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 07. September 2013, 10:56:10
Fairy und Esme ich drück euch ganz feste und heule mit wie ein Schloßhund. Das ist immer so Herzschmerz.
 :heul: (http://www.smiliesuche.de/smileys/troestende/troestende-smilies-0009.gif)

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 07. September 2013, 12:37:48
ich hab grad eben mit dem Kiltträger telefoniert. Er ist wohl wirklich im Schlaf gestorben. Zusammengerollt im Auto während der Fahrt.

Der Kiltträger wollte dann nicht mehr mit mir telefonieren, weil er sonst wieder weinen würde und das wollte er nicht. Er weint nie. Weder als seine Mutter starb noch bei seinem Vater. Aber bei Whisky.

Ich mach mir ernsthaft Sorgen um ihn.  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 10. September 2013, 21:36:06
Kommt mir bissl pietätlos vor, so direkt nach der Nachricht von Whiskys Tod gepostet... So ist es aber natürlich nicht gemeint.  :nixweiss1:

Ich freu mich bloß grad so über unseren schönen Ausritt eben und möcht das mit euch teilen. Ich hab mich wieder den ganzen Hinweg geärgert, dass Finn immer so weit voraus oder zurück ist beim Reiten (ich hab ihm am Anfang ziemlich viel Freiraum gelassen, weil er so eingeschüchtert war von den großen Pferden und das dann nie mehr richtig hingekriegt  :rotwerd:) und war genervt von meinen ständigen Korrekturversuchen. Aber dann sind wir alle brav und tapfer an der Büffelweide vorbei und so ab 7km ist er auch näher bei uns geblieben, ausgelastet und dann ziemlich lang an einer zwar wenig (aber wenn dann schnell) befahrenen Straße entlang brav an der Leine gelaufen- und wie ich ihn dann wieder losgemacht hab, kommen wir aus dem Wald raus und drei Rehe rennen 100m neben uns aufgschreckt über's offene Feld in den Wald rein- und er guckt bloß, spannt sich an, ich sag scharf "Nein!" und er trollt sich brav und trabt mit uns davon.  Und wenn er so anständig ist, ist es ja eigentlich wurscht, wo er läuft... :schmacht:

Ich versuch, dir ein bisschen von meiner Freude zu schicken, Faye, auch wenn das ja leider fast nie funktioniert. Wie geht's dir denn? Und dem Kiltträger?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 10. September 2013, 21:40:28
Oje  :sorry:  kingsize, das tut mir ehrlich leid.

Mein Beileid

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. September 2013, 22:29:54
@ Fairy: Da schließ ich mich mal an - wie geht es Euch inzwischen? Kommt Ihr einigermaßen durch die Tage? Ich weiß ja nur zu genau wie man neben der Spur läuft wenn die Fellnase so sehr fehlt  :heul:. Und die wenigsten Leute verstehen das und nehmen ein bisschen Rücksicht.
Ich denk an Euch....

Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. September 2013, 22:33:53
@ Wing: Boah, da kannste echt auf Wolke 7 durch die Lande schweben!!!  :geil: Suuuper!!! Überhaupt - Ausritte mit Hund bei Fuß, das ist so ein Traum.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 10. September 2013, 22:45:57
@Christiane: Gelegentlich ist es eher ein Albtraum, sie können ein Dreamteam darin sein, mich irre zu machen... Aber solche Momente entschädigen mich immer für alles.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 10. September 2013, 23:25:19
also es geht so leidlich. Ich muss nicht mehr ganz so viel weinen, aber ab und an erwischt es mich doch. So ganz begreifen kann ich es dennoch nicht.

Ian hat es dann auch Sonntag Nacht endlich geschafft, den Hundeschatz zu beerdigen.

Gestern musste er dann wieder zu der Wohnung nach Dunoon fahren. Hab heut morgen mit ihm telefoniert. Ich glaub, das war ganz schlimm. da stand noch der Napf, sein Lieblingsteppich (eine Badematte von Kleine Wolke, die er so heiß und innig liebte, dass ich sie ihm gegeben habe), noch eine Kuscheldecke und sein Spielzeug. Und ein angefangener Kauknochen. All so kleine Dinge eben. Als mir der Kiltträger davon erzählte, brach seine Stimme iweder und er hat das Gespräch mal wieder abrupt beendet.

Ich stell mir das schlimm vor.

In der Wohnung hatten wir so viele schöne Jahre und dann brach alles auseinander. Er ist dann da eingezogen, um sie mir sozusagen warmzuhalten, falls das hier oben nichts würde und ich zurückkommen müsste. Und jetzt muss er die Hütte diese Woche noch leerräumen. Und sich dabei von so vielen Dingen trennen, weil er nichts hat, wo er sie hintun kann. Sein Container, in dem er schon etliches lagert, ist schon ziemlich voll.

Es tut mir so leid für ihn. wie muss dieser Mann sich fühlen? Nichts hat so geklappt, wie er es sich vorgestellt hat. Alle sind weg und er hat sozusagen alles verloren. Und jetzt dann noch den Hund, die einzige Konstante in seinem Leben.
Zumindest können wir wieder miteinander reden, ohne uns anzugiften. Das haben wir zum Glück schon lange hinter uns.
Ich glaube, er würde sich sehr wundern, wenn er wüsste, wieviele Gedanken ich mir um ihn machen. Aber ihm das zu sagen nützt nix. Er hört ja nie richtig zu. Naja.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. September 2013, 23:31:42
Das mit dem begreifen dauert auch. Ich hab wie lang immer noch in manchen Situationen so gehandelt als wären meine Viehchers noch da  :rollen: . Und war dann wieder total fertig.

Dein Kiltträger tut mir total leid - in so eine leere Wohnung zu kommen ist bestimmt absolut übel. Und dann all die Erinnerungen.  :heul:
Ich hab ewig noch Jokers Mantel überm Stuhl hängen gehabt - ich hab es einfach nicht fertiggebracht, ihn wegzupacken. Und das obwohl wir ja noch Padge hatten, das Haus nicht so völlig leer war.

Aber neben diesem traurigen Thema find ich es doch schön, dass Ihr wieder so miteinander reden könnt und auf eine erträgliche Ebene gekommen seid.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. September 2013, 00:38:36
Muss mich grad mal freuen und das los werden. Endlich hat der aus unserer Hundeplatz-Fun-Gruppe, der die Videokamera hat, mir die Aufzeichnungen vom letzten 'Tag des Hundes' zukommen lassen. So hab ich mir gerade unser Quadrille 'Mensch und Hund' angeguckt. Und das ist echt total cool - die Hunde machen so gut mit und die Figuren, die ich mir ausgedacht hab wirken auch ungefähr so wie ich es mir vorgestellt hab.  :yahoo1: :yahoo1: Das macht einfach sowas von Spaß. Vor allem auch weil die anderen genau wie ich gern mit ihren Hunden üben und arbeiten, aber ohne so einen verbissenen Ehrgeiz, ohne Ambitionen auf irgendwelche Urkunden oder Pokale und ohne tierischen oder menschlichen ;-) Ernst.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 12. September 2013, 09:33:44
Das ist ja schön! Können wir das auch irgendwie sehen?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. September 2013, 11:37:17
Ne, leider nicht. Ich will das ehrlich gesagt auch nicht irgendwo ins Netz stellen, da ich nicht weiß was die anderen davon halten würden. Kann man sowas irgendwie per mail verschicken? Ich vermute, das sprengt die Kapazitäten, oder?!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 12. September 2013, 11:40:56
Wie groß ist es denn?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. September 2013, 11:43:05
knapp 650.000 KB
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 12. September 2013, 11:52:30
Ja, das sprengt leider jeden Rahmen. Es sei denn, du kannst schneiden und die Quadrille in ein Extra-Video verwandeln, dann könntest du sie diskret als File wo hochladen (bis 2GB biten die meisten Dienste an) und mir per PN den Link zukommen lassen. Aber das ist wohl viel Aufwand. Oder mir eine DVD mit dem ganzen brennen und per Post schicken, ich zahl auch das Porto, bin ein neugieriger Mensch.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 16. September 2013, 08:18:31
Miau zusammen,

seit Samstag sind wir zu fünft im Haus, ein Frauchen, zwei Kater und zwei Katzen. Snooky ist eingezogen und bislang läuft es ganz gut. Speedy (wer sonst) lauert ihr zwar ständig auf, aber benimmt sich etwas gesitteter als seinerzeit bei Fine. Fine macht GAR NIX! Gut, Snooky ist die meiste Zeit noch oben im Schlafzimmer und Fine unten, aber manchmal traut sich Snooky auch runter und Fine macht trotzdem nix. Ich bin so stolz auf mein Mädchen...tja und Donald...der 6,5 Kilo-Brocken glaubt vermutlich, dass die kleine, schwarze (vermutlich keine 3-kg) Snooky der Teufel ist, der traut sich noch so gar nicht in ihre Nähe und ist etwas verstört...aber das wird sich auch noch ändern, in wenigen Tagen wird er sein wahres Gesicht zeigen  :->

Mit Bildern wird es noch ein wenig dauern, aber ich kann Euch schon mal den Link zum TNT-Forum reinsetzen, da könnt Ihr sie begutachten:

Snooky (http://www.tiernotteam.org/t6346f285-Snooky-eine-schwarze-Schoenheit-ca-vermittelt.html#msg40340)

Und Ihr glaub gar nicht, wie miniminimini die Maus ist  :liebe:

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 16. September 2013, 08:26:05
Was für ein hübsches Mädl!

Ich wünsch Euch allen viel Freude zusammen- und gutes aneinander gewöhnen!

:winken:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 16. September 2013, 15:39:37
@ Kathrin:

herzlichen Glückwunsch zur neuen, hübschen Hausgenossin!!

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 16. September 2013, 16:02:40
@wing:

Hier also der Bericht vom Pudeltreffen. Schon am Samstag kamen die ersten Leute am Hundeplatz an, die eine weitere Anfahrt hatten und die Fahrerei streßfreier haben wollten. Einige haben am Hundeplatz campiert - mit Zelt, mit Wohnwagen, im Bus. Töchterchen und ich haben unsere Isomatten im Hundeheim ausgerollt. Andere hatten sich in Ferienwohnungen einquartiert.
Aber zuerst waren wir abends mit 14 Leuten und ich glaub 8 Hunden essen. Haben stundenlang geklönt,...
Am Sonntag waren wir kaum mit dem Frühstück fertig als immer mehr und mehr Leute und Hunde eintrudelten. Als dann alle da waren haben wir einen 1 1/2 stündigen Waldspaziergang gemacht. Ich kann Dir sagen, das war eine beeindruckende Meute: ca. 50 Menschen mit etwa 60 Hunden - fast alle frei laufend. Keiner hat gejagt, keiner gepöbelt. Einfach grandios und auf jeden Fall eine tolle Werbung für den Pudel als leichtführigen und verträglichen Familienhund.  Aber ein armer Magyar Viszla, der uns entgegen kam war auch so restlos beeindruckt und stand stocksteif auf dem Weg, rührte sich nicht und hoffte offensichtlich darauf übersehen zu werden  :-). Neben Unmenge Pudeln waren auch ein paar andere dabei, die zu den Familien gehörten. Z.B. ein Barsoimix, Beagle, Schäferhund, ...

Zurück am Hundeplatz gab es Fleisch vom Grill und Salate von einem tollen Buffet, zu dem jeder was beigesteuert hatte. Dabei konnten alle zusammensitzen und quatschen, alte Bekanntschaften auffrischen, neue knüpfen, gucken ob Verwandte der eigenen Hunde da sind,...

Nachmittags haben wir als allerersstes ein riiiiesiges Gruppenfoto gemacht. Selbst die Ausstellungsprofis meinten, dass sie noch nie soooo viele Pudel in black&tan auf einen Haufen gesehen hätten. Ich hab mich besonders gefreut, dass auch ganz viele Große dabei waren und darunter auch enge Verwandte meiner Kaba. Dann wurde ein großes Pudelrennen veranstaltet. Nach Größenklassen rannten die Pudel gegen die Uhr. Natürlich aufs heftigste angefeuert von ihren Menschen - was definitiv der größte Spaß daran war.
Dann gab es eine kl. Vorführung in Sachen DogDance. Dabei bewundere ich immer was die Leute ihren Hunden so alles beibringen können.
Im Agility-Parcours zeigten Pudel aller Größen, dass sie auch in dem Sport richtig gut sein können und vor allem Spaß haben.

Dann gab es noch Unmengen mitgebrachte Kuchen ... seeehr lecker!

Gegen Abend fuhren die Leute dann nach und nach heim. Viele waren von richtig weither gekommen: Leute aus Hamburg, Schweiz und Holland hatten die weitesten Anfahrtswege.

Heute morgen hab ich mich dann noch mit 3 Leuten und ihren Hunden getroffen, die noch eine Übernachtung drangehängt hatten. Wir waren mit 7 Hunden im Wald und diesmal durfte auch Padge mit. Eine tolle Übung für ihn, die er auch gut gemeistert hat.
Anschließend war ich zum Aufräumen und zur Platzübergabe auf dem Hundeplatz. Und nun trudeln so nach und nach jede Menge Fotos im Pudelforum ein und ich muss immer wieder gucken ob es schon wieder mehr gibt ...  :->

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 16. September 2013, 16:36:42
Hallo

JA gratuliere zum Nachwuchs!

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 16. September 2013, 16:43:43
Lieben Dank Euch allen. Bin gespannt, was mich nachher daheim erwartet...da hat heute morgen mein Herzchen schon ein wenig wehgetan, als ich sie mit der Bande alleine lassen musste. Ich find's ja schon schlimm, wenn Speedy auf Fine losgeht, aber die ist wenigstens ähnlich groß...aber Snooky ist so ein Miniteil...wenn sich der große Kerl auf sie stützt...das wirkt so unglaublich unfair... :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 16. September 2013, 17:32:59
@Christiane: Das klingt ja toll. Und gelobt sei das Internet, wo man noch Tage später Spaß an so einer Veranstaltung hat, bis alle Photos eingetrudelt sind.  :->

Ich musste über mich selber grinsen, als ich total irritiert auf das Wort "Barsoimix" gestarrt habe. Unsere Barsois sind so elitär und wohlbehütet, dass du mit einem Wort mein Weltbild über den Haufen geworfen hast.  :wieher:

@Kathrin: Mach dir nicht zu viele Sorgen. Bei uns haben im Stall wie im Haus die Kleinen das Sagen. Von den Katzen hab ich kein Beweisbild, aber vom Pony:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/428295_346519972046359_664483351_n.jpg)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 16. September 2013, 17:48:42
Ich musste über mich selber grinsen, als ich total irritiert auf das Wort "Barsoimix" gestarrt habe. Unsere Barsois sind so elitär und wohlbehütet, dass du mit einem Wort mein Weltbild über den Haufen geworfen hast.  :wieher:

 :wieher:  Tjaja, es gibt eben nix was es nicht gibt. Dies ist eine Barsoi-Collie-Dame, sehr groß, superschön, sehr cool - außer wenn Wild in Sicht ist  :->.

Und was heißt 'unsere' Barsois?? Hast Du auch noch Barsois???
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 16. September 2013, 21:04:29
Na, Barsoi-Collie passt ja wenigstens gut zusammen.  :->

Nein, um Gottes willen- ich hätt das "unsere" fett in Anführungszeichen setzen sollen.  :->

Eine von unseren Einstellerinnen im Stall hat drei, die kommen ab und zu zu Besuch und manchmal spielen die zwei jüngeren mit Finn. Ist aber bissl schwierig, die sind soooo groß.  :wah:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 16. September 2013, 21:16:22
Ach sooo, ich dachte schon Du hast tierische Geheimnisse   :-) .
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 16. September 2013, 21:19:58
Nur zwei Pflegekatzen, aber die geh ich nur füttern und heut bin ich sie dann auch schon wieder los.  :zwinker:

Und manchmal befürcht ich, dass ich eine (?) Maus in der Wohnung hab, aber ich hab noch keine eindeutigen Beweise.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 17. September 2013, 08:16:32
War soweit alles friedlich, als ich heim kam. Snooky hat ein wenig ein Matschauge, vielleicht hat sie eins auf die Nuss bekommen. Auf der anderen Seite tränt das Auge schon seit Samstag, als ich sie geholt hab. Vielleicht hat sie auch einen Zug bekommen und ich kenne das ja von meinem alten Lieschen, dass BKH manchmal etwas anfällig sind bei den Augen. Ist jetzt auf jedenfalls schon wieder besser. Sie hat gleich mal ne Portion Globuli ins Futter bekommen und es sieht schon wieder besser aus.

Ansonsten ist die Maus ein absolutes Phänomen! Die Zusammenführung ist wesentlich leichter als die bei Fine damals war. Snooky faucht zwar den Rest der Bande schon noch ab und zu an, aber lässt sich ansonsten nicht beirren beim Spielen und die Wohnung erkunden. Gestern war sie 2,5 Stunden im Wohnzimmer unterwegs und hat sich jede Ecke mehrfach angeschaut, zwischendurch hatte sie den Spielflash und als ich mit Speedy gespielt hab (im Rascheltunnel, das liebt er) war sie auch ganz neugierig und ist immer um uns rum geschlichen. Zwischenzeitlich war sie dann mal für 10 Minuten ruhig und hat oben auf der Wohnwand vor sich hingegähnt, aber dann gings auch schon weiter. Als ich so gegen halb 10 mit ca. 17 kg Katzen auf mir liegend auf der Couch lag (Donald und Speedy jeweils über 6, Fine um die 5 kg) ist Snooky dann irgendwann hoch ins Schlafzimmer und hat sich auch hingelegt. Und das ging alles ganz ohne Hektik und Verfolgung und STress ab. Ich hatte das gar nicht mitbekommen, dass sie auf einmal oben war. Tja und als ich dann ins Bett bin lag sie erst unter dem Bett und als das Licht aus war, kam irgendwann was auf mein Bett gesprungen ... und wer war's??? Snooky! Ha! Ich habe wieder eine Bettkatze. Zumindest bin ich eingeschlafen, als sie noch zu meinen Füßen lag. Ob sie dann die ganze Nacht auf dem Bett war, weiß ich nicht. Aber ich fand's einfach schön! Ich könnte grad ein wenig heulen, weil es so gut läuft!!!

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 17. September 2013, 18:47:30
Hallo ihr Lieben,

@Kathrin: Glückwunsch zum niedlichen Nachwuchs :knuddel:

@Christiane: dein Bericht hört sich supertoll an, ich konnte die schöne Atmosphäre spüren :knuddel:

Unsere vier Samtpfoten sind jeder für sich einfach tolle Tiere, sie bemerken, wenn es mir schlecht oder gut geht und helfen mir, das ein oder andere zu überwinden.

Auf Grund der Lage unseres Heims sind sie Wohnungskatzen, allerdings hat sich Benji letzte Woche an mir unbemerkt heraus geschlichen. Als wir es abends um halb zwölf bemerkten ging die große Suche IM Haus los und da wir ihn nicht finden konnten, bin ich gleich nah am Wasser gebaut  :tempo:
Mit Taschenlampe draußen gesucht und gerufen.....nix :tempo:
Bis ich auf unserer Terasse unter der Abdeckhaube der Möbel ein Wimmern hörte, da hat sich der Schisser versteckt :dance: :dance:

Jetzt sitzt oder liegt er apathisch rum, er frisst und trinkt normal, aber wahrscheinlich hat er ein schreckliches Erlebnis gehabt. Ich war auch  beim TA, äußerlich ist alles gut.....

 :tempo:

LG illi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 18. September 2013, 08:55:32
@Kathrin: Glückwunsch zum niedlichen Nachwuchs :knuddel:
Danke!  :knuddel:

Auf Grund der Lage unseres Heims sind sie Wohnungskatzen, allerdings hat sich Benji letzte Woche an mir unbemerkt heraus geschlichen. Als wir es abends um halb zwölf bemerkten ging die große Suche IM Haus los und da wir ihn nicht finden konnten, bin ich gleich nah am Wasser gebaut  :tempo:
Mit Taschenlampe draußen gesucht und gerufen.....nix :tempo:
Bis ich auf unserer Terasse unter der Abdeckhaube der Möbel ein Wimmern hörte, da hat sich der Schisser versteckt :dance: :dance:

Jetzt sitzt oder liegt er apathisch rum, er frisst und trinkt normal, aber wahrscheinlich hat er ein schreckliches Erlebnis gehabt. Ich war auch  beim TA, äußerlich ist alles gut.....
Ach, vielleicht hat er von einer anderen Freigängerin/ oder Freigänger eins auf die Mütze bekommen oder hatte nur einfach Angst vor seiner eigenen Courage bekommen. Der berappelt sich schon wieder.

Donald ist seit Snooky da ist auch ein wenig gebremst, aber der wird schon bald wieder der alte sein, da mach ich mir keine Sorgen  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. September 2013, 09:19:59
@ illi:

Deinen Schreck kann ich mir gut vorstellen, als klar war, dass der kleine Ausreißer sich draußen herumtreibt  :wah:. Wie gut, dass ihm nichts passiert ist. Und vielleicht war es ja ein heilsamer Schreck für ihn, so dass er sich so bald nicht wieder vor die Tür wagt.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 18. September 2013, 13:35:35
Hallo ihr Lieben,

ich habe es soeben getestet :-> die Haustür weeeeeeeit auf und Benji hatte KEIN Bedürfnis hinaus zu gehen :wah:

Er ist aber schon wieder ein bisschen lebendiger, ich darf ihn wieder streicheln, was er mir mit schnurren und schmatzen dankt :yahoo1:

LG illi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 18. September 2013, 14:00:16
ich habe einen schwulen Wellensittich  :umfall:

die anderen beiden haben seine - ziemlich massiven - Besteigungsversuche allerdings empört abgewiesen und ihn ziemlich verdroschen...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. September 2013, 16:02:16
@illi: Na, dann hat er ja vielleicht wirklich was gelernt. Ich denk auch, dass sich der Schreck wieder gibt, wenn organisch alles in Ordnung ist. Die große weite Welt kann einen schon mal aus der Fassung bringen... Gute Besserung!

@Kingsizefairy: Na, ja, wenn ich deinen Nick grade so eintippe... Hast da das nicht herausgefordert??  :zwinker: Aber das kam jetzt erst spontan, eigentlich wollte ich sagen, schade, dass er die anderen damit nervt. Hast du nur Jungs?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 18. September 2013, 20:31:37
was hat mein Nick denn damit zu tun?  :gruebel:


ja, ich hab nur jungs. schlechte erfahrungen mit den hennen gemacht.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. September 2013, 21:14:26
Define: Fairy (http://www.thefreedictionary.com/fairy) S. Punkt 2 :zwinker:

Aber wenn du nur Jungs hast hat er nun ja aber auch keine Wahl. Haben sie sich wieder beruhigt ob der unerwünschten Avancen? Oder musstest ihn rausnehmen?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 18. September 2013, 21:36:52
Define: Fairy (http://www.thefreedictionary.com/fairy) S. Punkt 2 :zwinker:



Ich muss doch sehr bitten!!!  Meinen schönen Nicknamen so zu verschandeln :schreien1:


Nee, die haben sich wieder eingekriegt. Es gab FUBAK und dann war wieder Ruhe.

Rausnehmen kann ich keinen irgendwo normalerweise, da sie in aller Regel tagsüber Freiflug haben und nur zum Schlafen in den Käfig gehen. Und zum Fressen, klar.
Aber die Aktion war mal wieder auf dem Käfig. Eigentlich schon fast wieder lustig.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. September 2013, 21:49:10
Ich muss doch sehr bitten!!!  Meinen schönen Nicknamen so zu verschandeln :schreien1:

Sorry. Aber in Kombination mit "Kingsize" hat mich das halt schon von Anfang an amüsiert.  :elch: "Fairy comes in many shapes and sizes. Magical, Mischievous beings from the realm next door." -- Aber mir war schon klar, dass du's nicht so meinst.  :zwinker:  -- Wobei "verschandeln" jetzt ja auch schon wieder diskriminierend ist...  :gruebel:


FUBAK kannte ich jetzt nicht. Wieder was gelernt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 18. September 2013, 22:25:51
ja genau, und da ich kein Hungerhaken bin, eben kingsize, wurde daraus die kingsizefairy :-) simples.

hast du FUBAK jetzt nachgeschlagen?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 18. September 2013, 22:27:13
Ja, sehr nett. Kann ich bestimmt mal brauchen.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 25. September 2013, 23:11:47
Wie war denn der Rest deines Kurses, Christiane? Und die Prüfung?

Heute erfahren:  Ich hab die Prüfung bestanden!!!  :yahoo1:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 25. September 2013, 23:52:04
Heute erfahren:  Ich hab die Prüfung bestanden!!!  :yahoo1:
Gratuliere.  :applaus1:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 26. September 2013, 09:28:12
 :laola:


großartig! Ich gratuliere
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 26. September 2013, 09:32:13
Nicht dass ich was anderes erwartet hätte- trotzdem toll!  :applaus1:

Gratuliere!  :ballons
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. September 2013, 12:43:53
Da wir es hier ja auch schon von Hund auf Ausritten mitnehmen hatten muss ich Euch vom Erlebnis einer Bekannten berichten. Sie war mit Hund und Pferd auf dem Heimweg und am Ende geht es zwischen Pferde- und Kuhweide einen Weg entlang und dann ist noch eine Straße zu überqueren. Also hieß es für den Hund 'sitz', damit sie ihn anleinen konnte. - Da machte der Hund plötzlich einen Riesensatz rückwärts, offensichtlich war etwas schlimmes passiert! Aber was?
Ein leises klicken brachte Aufschluß: der Bauer, dem die Kuhweide gehört, hatte kurzerhand den E-Zaun mit  Strom am Bauernhaus verbunden statt direkt an der Koppel ein Weidezaunstromgerät aufzustellen. Die Litze für die Stromzufuhr hatte der Bauer dicht unter der Erde quer über den Weg verlegt. Nun saß der arme Hund also mit seinem Popo im naßen Gras quasi direkt auf der Litze  :wah:. Ein Riesenglück war es, dass der Hund nach hinten sprang und nicht vorwärts auf die Straße rannte!

Kaum zu glauben was es für Deppen gibt  :doof:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 26. September 2013, 15:31:20
Da würd ich nochmal nachfragen, ob das wirklich Absicht ist oder drauf hinweisen- jeder Strom der im Boden landet, kommt nämlich nicht mehr auf den Zaun... Wir achten schon immer peinlich drauf, dass die Ausgänge nicht auf den Boden hängen weil's für unempfindliche Charaktere sonst manchmal nicht mehr reicht. Wenn man wirklich eine unisolierte Litze unter einem ganzen Weg durch verlegt, dürft am Zaun fast nix mehr ankommen. Oder man braucht eine sinnlos hohe Stromleistung, die kein Landwirt gerne zahlen wird, wenn er sich das durch den Kopf gehen lässt. Trotzdem: Armer Hund! Finn hat ja mal beim Pieseln mit dem gehobenen Hinterbein eingefädelt....  :wah:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. September 2013, 15:35:17
Ja, sie war gleich bei dem Landwirt. Aber so wie das zwischen den Zeilen klang hab ich das Gefühl, dass der nicht wirklich schnallt dass das so wenig bringt. Im Boden hat der Strom mal noch gereicht um dem armen Hundi am Po zu bitzeln. Aber ob das die Kühe dann am Koppelzaun noch juckt??? Hast recht, das ist wohl fraglich.  :hau:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 26. September 2013, 15:47:46
Kaum zu glauben was es für Deppen gibt  :doof:.

Ich stimme voll und ganz zu.
Und selbst wenn es aus praktischen Gründen sinnvoller ist, den E-Zaun vom Haus aus mit Strom zu versorgen, (weil das Weidezaungerät unbeabsichtigt den Besitzer wechselt) dann muss die Leitung vom Haus bis zum Zaun vollständig isoliert sein! Aber eigentlich sollte sich ein Weidezaungerät auch so anbringen lassen, das es nicht geklaut werden kann.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 26. September 2013, 17:03:13
Auch wenn's tolle einbruchsichere Kästchen für Autobatterien gibt- Stromnetz ist schon ne feine Sache. Da kriegt man mehr Strom drauf, auch bei mehr Zaun und muss nicht alle Nase lang aufladen. Aber so...  :hau:

Na, kann man nur sagen, selber schuld- und den Hund woanders absitzen lassen.  :nixweiss1:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. September 2013, 19:11:55
.... und das Pferd am besten in einem weiten Sprung über die Stelle hüpfen lassen, oder wie?!  :-> Könnt mir vorstellen, dass das nichtmal mit den Hufen da auf die Litze will. Angeblich war das isoliert - tja, Nebio fühlte da was anderes  :ausrast:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 26. September 2013, 20:33:13
Auch wenn's tolle einbruchsichere Kästchen für Autobatterien gibt- Stromnetz ist schon ne feine Sache. Da kriegt man mehr Strom drauf, auch bei mehr Zaun und muss nicht alle Nase lang aufladen.
Das ist schon richtig, aber dann gehört vom Hausanschuss bis zur Weide trotzdem ein voll isoliertes Kabel verlegt, und nicht der Zaundraht.

Zitat von: wingfoot
Na, kann man nur sagen, selber schuld- und den Hund woanders absitzen lassen.  :nixweiss1:
Ja natürlich; man weis ja auch, dass da an der Stelle eine Weidezaunleitung knapp unter der Grasnabe verläuft, oder?  :wah:
Sorry, daber das liess sich jetzt gerade nicht vermeiden.

Und was das Pferd bzw. dessen Hufen angeht: Kenn mich da nicht so wirklich aus, aber wenn Pferdehufen so ähnlich wie menschliche Fingernägel sind, also keinerlei Nerven enthalten und auch sonst eher isolierend wirken, dann dürfte es dem Pferd recht egal sein, ob es auf der Leitung steht oder nicht. Anders sieht es aus, wenn da noch anderes, nervenhaltiges Gewebe auf den Boden reicht. Hab auch mal einen Film gesehen, da war eine Kuh an einem Elektrozaun am Grasen. Die hat mit den Hörnern den Draht berührt und der Draht hat im Horn recht ordentlich eingeschnitten. Das hat die Kuh aber nicht weiter gestört, weil sie davon nichts bemerkt hat. Erst als sie den Zaun mit anderen Teilen des Kopfes berührt hat, hat sie einen Schlag bekommen, der sie verscheuchte.

:winken:
Hans

 
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: wingfoot am 26. September 2013, 21:40:09
Das ist schon richtig, aber dann gehört vom Hausanschuss bis zur Weide trotzdem ein voll isoliertes Kabel verlegt, und nicht der Zaundraht.

Hab ich jemals was anderes gesagt??

Zitat
Ja natürlich; man weis ja auch, dass da an der Stelle eine Weidezaunleitung knapp unter der Grasnabe verläuft, oder?  :wah:

Also, wenn sich die Besitzerin die Stelle nicht gemerkt hat- der Hund bestimmt... Wenn er überhaupt noch zum Anleinen absitzt und das nicht ganz blöd verbunden hat.

Ungeschickt formuliert hab ich trotzdem. Also, der "selber schuld"- Teil ist für den Bauern, der da seinen Strom in Sand setzt, und der Rest nur die Notlösung...  :hau:

Dass der Draht ins Horn einschneidet glaub ich jetzt aber auch nicht... Da müsste der jahrelang direkt ums Horn gewickelt sein.  :wuschig:  -- Hufe sind da schon etwas empfindlicher, fürcht ich. Die bestehen ja nicht nur aus hartem festen Horn wie Hörner sondern auch aus weicherem (so zwischen Horn und Hunde-/Katzenballen vom Anfühlen her), das könnt schon leiten.  :gruebel:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 27. November 2013, 10:18:21
Ah, mir fällt grad ein, ich schulde Euch ja noch Bilder von Snooky:

Hallo zusammen,

ich hatte ja schon vorgewarnt, dass ich momentan nicht so viel Zeit für die Foren dieser Welt habe, aber jetzt sollte es endlich klappen mit Bildern von Snooky und ihren Mitbewohnern im neuen Zuhause:

Spielmodus auf ON:
(http://farm4.staticflickr.com/3733/11081348916_86ace7cbc0_m.jpg)
(http://farm3.staticflickr.com/2807/11081350736_4bd59f5230_m.jpg)

Spielmodus auf OFF aber noch hellwach:
(http://farm4.staticflickr.com/3762/11081260495_3fd989e116_m.jpg)

Kuschelmodus auf ON:
(http://farm8.staticflickr.com/7350/11081452393_d0746bb8bc_m.jpg)
(http://farm8.staticflickr.com/7400/11081263225_4da02923f1_m.jpg)
(http://farm4.staticflickr.com/3698/11081261365_c1008891c8_m.jpg)

Und auch noch neue Bilder von den anderen drei Rabauken:
(http://farm6.staticflickr.com/5492/11081372144_4908ba8b89_m.jpg)
(http://farm8.staticflickr.com/7309/11081264225_905b2f7c92_m.jpg)

Ich bin leider grade zu blöd und bekomme die Bilder nicht größer hin, aber das sollte als ein erster Eindruck auch schon mal genügen, hoffe ich.

Ich hatte jetzt zwei Wochen Urlaub in denen ich die ersten WEihnachtsplätzchen gebacken habe...mit Snookys Unterstützung...sie ist zwar nicht auf die Küchenplatte gesprungen, dafür aber an meinem Hosenbein hochgeklettert und hat von dortaus zugeschaut und versucht Teig zu klauen.

Liebe Grüße und Miau von
Kathrin, Snooky, Donald, Speedy und Finchen
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Dezember 2013, 20:28:12
Hallo Kathrin,

der November war irgendwie nicht mein Monat - da ist hier das ein oder andere an mir vorbei gegangen und so hab ich die tollen Bilder von Deinen Zimmertigern erst jetzt entdeckt  :rotwerd:. Die Bande ist einfach zu schnuffig!!!
Snooky ist total hübsch - scheint Du hast mir einen superguten 'Fang' gemacht.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Dezember 2013, 21:35:26
Hallo Ihr,
hab ja länger nichts mehr von Padge erzählt hier im Thread.
Über den ganzen Sommer ging es Padge ja auch meist recht gut. Anfangs waren wir wöchentlich bei der Physio, um seine Wirbelsäule und Muskulatur 'in die Reihe setzen' zu lassen und als es dann besser wurde noch alle 4 - 6 Wochen. Wobei der 4-Wochen-Rhythmus besser war. Im Urlaub hat Padge die viele Bewegung am STrand rundum genießen können und hatte kaum Beschwerden.
Als wir dann wieder hier waren meinte die Physiotherapeutin allerdings, dass sie sich wundert, dass Padge trotz der vielen Bewegung nach wie vor doch recht wenig Muskulatur aufgebaut hat.
Und als dann im November das naßkalte Wetter einsetzte waren die Beschwerden massiv wieder da. Teilweise konnte Padge abends kaum aufstehen, weil das rechte Hinterbein so schmerzte und er es nicht belasten konnte/wollte.
Die Physiotherapeutin hat daraufhin einige Sondertermine für ihn freigeschaufelt. Leider konnte sie aber wenig Besserung bewirken. Die Muskulatur war und blieb extrem verspannt. Padge hatte offensichtlich Schmerzen, entlastete auch deutlich auf dem Unterwasserlaufband.
Also waren wir mal wieder bei der TA. Sie untersuchte ihn ein weiteres mal von oben bis unten, tastete alle Gelenke durch. Das Ergebnis war niederschmetternd: hinten schmerzten nahezu alle Zehengrundgelenke. Rechts dazu Knie und Hüfte, links die Hüfte. Vorn war die eine Schulter betroffen und die Lendenwirbelregion war auch schmerzhaft. Dazu kamen dann noch die Blutergebnisse und die Diagnose lautet nun: Autoimmunerkrankung, die sich bei Padge in Form einer Polyarthritis äußert.
Die TA meint, dass man nun noch mit Hilfe einer Rückenmarkspunktion die genaue Art der Autoimmunerkrankung näher eingrenzen könnte. Aber das werden wir nicht machen. Für die Behandlung ist das nicht relevant und die Risiken von Narkose und Punktion werden wir nicht eingehen.
Derzeit haben wir Tabletten gefunden, die seine Schmerzen weitgehend ausschalten. Wenn die irgendwann nicht mehr helfen werden wir auf Cortison umsteigen müssen. Aber noch ist es nicht soweit.
Nun könnten wir Padge ab sofort und ständig massiv schonen. Sicher würde das seinen Gelenken gut tun. Aber ich glaube, es würde ihm nicht gut tun, der immer und alles begeistert rennend und springend tun will. So werden wir ihm auch weiter den Spaß gönnen, soweit er selbst will zu rennen und zu spielen. Denn was hilft ihm ein längeres Leben ohne Spaß?

Tja, das kommende Jahr darf für meinen Geschmack gern besser werden und bessere Nachrichten für uns im Gepäck haben...

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 29. Dezember 2013, 22:20:00
Liebe Christiane!

Fühl Dich gedrückt. Ihr macht das meiner Meinung nach genau richtig. Auch wir haben bei Niko die Wahl ihn zu bremsen, oder ihn einfach das Katerchen sein zu lassen, was er immer war. Wir jagen ihn zwar jetzt nich offensiv durch die Hütte, aber wenn er selbst spielen möchte, Klecks jagen oder fröhlich seine fünf Minuten hat, dann darf er das und soll das auch.

Ich glaube auch ganz fest daran, wenn man mit dem Tier unbeschwerrt umgeht, dann hilft ihm das viel mehr. Wir waren ja im November beim Tierarzt und Nikos Herzproblem hat sich durch die Tabletten ganz leicht zurückgebildet, was eigentlich nicht möglich ist. Aber für Niko ist einfach alles wie immer. Das halbe Tablettchen morgens stört ihn nicht (Gott sei Dank). Wir nehmen ihn auf den Schoss, er macht sein Mäulchen auf und schwuppsi ist es schon wieder weg.

Ich glaube, die Tabletten helfen so gut, weil Niko ansonsten überhaupt nicht merkt, dass irgendwas mit ihm nicht stimmt.

Hoffentlich helfen die Tabletten bei Padge noch sehr lange, damit ihr nicht zu früh auf Cortison zurückgreifen müsst.

Liebe Grüße,
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Dezember 2013, 22:43:05
Liebe Steffi,

das freut mich total, dass es bei Eurem Niko mit den Tabletten doch so gut läuft! Wie oft ist bei Katzen total problematisch ihnen Medis einzugeben. Das macht der Lütte einfach klasse. Und ich denke wie Du, dass dieser entspannte Umgang mit den Fellnasen das Beste ist was man ihnen tun kann. Sooo schön, dass sich Nikos Herzbefund verbessert!!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 02. Januar 2014, 04:01:48
Hi,

mal 'ne Frage an die Katzenhalter hier: wie realistisch ist eigentlich dieser Gesichtsausdruck einer Katze, unabhängig von dem Text im Bild?

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/files/2013/12/pills1.jpg

Das erinnert mich nämlich irgendwie an die Schlange Ka aus dem Dschungelbuch.

:winken:
Hans


P.S. Hier (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/01/01/wie-der-zufall-unser-leben-bestimmt-6-bayessche-verwirrung/) der Artikel, in dem das Bild vorkommt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. Januar 2014, 12:27:22
@Christiane, ich drücke Euch und Padge ganz ganz doll die Daumen und die Miezen natürlich ihre Pfoten, damit die Tabletten noch ganz lange so gut wirken. Tut mir so leid das zu lesen, aber immerhin helfen die Tabletten aktuell, vielleicht wird es für ihn auch wieder leichter, wenn das Wetter wieder gut und schön und warm ist.

@Steffi: hut ab, dass Niko sich so problemlos die Tablette geben lässt. Ich muss ja glücklicherweise keine meiner Miezen Tabletten geben, aber ich weiß noch wie das bei den Jungs in der Giardienzeit war...Hölle!!!

@Hans: also wenn ich beim Katzenbespaßen immer einen Foto dabei hätte und im richtigen Moment draufdrücken würde, dann könnte ich von Speedy schon auch so ein Bild hinkriegen. Wenn ich mit ihm Fang-die-Angel spiele, dann reckt der sich auch immer in die Höhe und hat dabei das Mäulchen auf. Da ist er aber auch bei mir der einzige der das tut, die anderen haben das Mäulchen zu...glaube ich, zumindest fällt es mir nur bei Speedy immer auf.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 02. Januar 2014, 16:32:09
ich komm grad von ner tour über die insel wieder und finde meinen Lieblingswelli Linus unterm schreibtisch. er hauchte dann wenige minuten später sein kleines leben in meiner hand aus.
frohes neues jahr. ich könnt grad kotzen  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 02. Januar 2014, 16:49:21
Ach scheiße... das ist mal wirklich ein bescheidener Jahresbeginn. War er denn krank oder kam das ganz plötzlich?

Fühl Dich ganz lieb gedrückt...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 02. Januar 2014, 21:19:03
ich komm grad von ner tour über die insel wieder und finde meinen Lieblingswelli Linus unterm schreibtisch. er hauchte dann wenige minuten später sein kleines leben in meiner hand aus.
frohes neues jahr. ich könnt grad kotzen  :tempo:
:trost:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. Januar 2014, 00:46:29
@Kathrin: Vielen Dank für die gedrückten Daumen und Pfoten und für die guten Wünsche. Ich hoffe und denke auch, dass Wärme und trockeneres Wetter es für Padge leichter machen.


@Fairy: Das tut mir so leid, dass das Jahr für Dich so mies beginnt. Der arme kleine Welli! Ich hoff, dass es für Dich ab sofort nur noch besser wird....

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 03. Januar 2014, 08:09:49
@Fairy: tut mir sehr leid das zu hören. Das ist ja nun wirklich ein besch... Start ins Neue Jahr!!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 03. Januar 2014, 17:46:14
Beinahe vergessen...
@Hans: also wenn ich beim Katzenbespaßen immer einen Foto dabei hätte und im richtigen Moment draufdrücken würde, dann könnte ich von Speedy schon auch so ein Bild hinkriegen. Wenn ich mit ihm Fang-die-Angel spiele, dann reckt der sich auch immer in die Höhe und hat dabei das Mäulchen auf. Da ist er aber auch bei mir der einzige der das tut, die anderen haben das Mäulchen zu...glaube ich, zumindest fällt es mir nur bei Speedy immer auf.
@Kathrin: Besten dank für die Info. Ich dachte zwar mehr an den Blick der Katze auf dem Bild, aber der scheint dann wohl auch nicht so abgedreht zu sein, wie das beim Menschen der Fall wäre.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 03. Januar 2014, 19:06:39
oh Fairy das tut mir sehr sehr leid. Das arme Kerlchen (http://www.smiliesuche.de/smileys/knuddeln/knuddeln-smilies-0014.gif)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. Januar 2014, 08:26:10
@Kathrin: Besten dank für die Info. Ich dachte zwar mehr an den Blick der Katze auf dem Bild, aber der scheint dann wohl auch nicht so abgedreht zu sein, wie das beim Menschen der Fall wäre.
Okay, hatte ich nicht geschrieben, aber Speedy reißt nicht nur das Mäulchen auf sondern auch die Augen  und Augen und Mäulchen zusammen sehen bei ihm manchmal schon etwas kirre aus.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 06. Januar 2014, 08:40:21
Okay,
Samstag sind Tochter und ich zu der Züchterin hier auf der Insel gefahren, die hatte noch Frischlinge :-)

Ich hab jetzt einen quietschgelben mit grün, den wir Killie genannt haben (der Zwerg aus HdR, der zu groß ist hrhrhrrh). Woody war doch sehr traurig über Linus Abgang.
Meine Tochter hat sich eine niedliche kleine Henne gekauft, Daisy, die jetzt auf dem Weg nach Largs ist.

Die vier Jungs sitztn jetzt zusammen im Käfig und versuchen sich anzufreunden. Killie scheint sehr sozial, ca. 6 Monate würde ich sagen, schwätzt viel und kommt näher, wenn man mit ihm redet. Bin mal gespannt
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 15. Januar 2014, 10:38:25
kurze Zwischennachricht.

Meine vier verstehen sich blendend. Woody und Kili (der neue gelbe zu groß geratene Zwerg) haben sich langsam angenähert und hängen jetzt zusammen. da scheint die Chemie zu stimmen, scheint mir.
Merry und Pippin sind eh ein Herz und eine Seele. Entweder sind die schwul oder einer ist ein Weibchen und ich habs noch nicht gemerkt... Rein von der Optik her sind es beide Männchen. Naja, wo die Liebe hinfällt. Mir wurscht.

Der kleine Piepmatz meiner Tochter, den ich Daisy getauft habe, macht es sich auch gemütlich. Obwohl da noch nicht eitel Sonnenschein herrscht mit dem Kandidaten Oscar, der schon im Käfig saß. Aber der war schon immer komisch. Aber laut Angaben meiner Tochter taut er so langsam auf. Daisy durfte schon eine ganz Nacht auf die Schaukel, ohne dass er sie verhauen hat.

Soll mal einer sagen, Wellensittiche sind "nur" Vögel. Von wegen. ich find die cool  :->

Die Züchterin hat mir angeboten, meine Wellis zu hüten, wenn ich mal weg will. Klasse! Hatte ich auch vor im März.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. Januar 2014, 08:42:56
Hallo ihr Lieben,

ich hab mal ein paar neue Bilder von Kaba und berichte Euch von den modischen Entwicklungen des Jahres 2014  :zwinker: :-> :

Ich hatte Kaba Ende September komplett auf 6 mm runtergeschoren, so richtig raspelkurz für den Urlaub am Meer. Und seither war das Pü rundum zugewuchert. Immer kam etwas dazwischen, waren andere Dinge im Vordergrund und Pü scheren musste warten. Am Sonntag hab ich das Tier dann endlich in die Wanne gestopft, gebadet, geföhnt und grüüündlich durchgebürstet. Danach lief hier so ein riesiges 'aufgeplatztes Sofakissen' rum. Mein Mann meinte, unser Hund könne ja wohl prima als Neufundländer-Mix durchgehen. Ich fand, die Ähnlichkeit mit einem Bouvier de Flandres war enorm!

Montags machte ich mich dann mit der Schermaschine ans Werk und legte als erstes mal das Gesicht frei - und schon guckte mich fast wieder ein Pü an. Der Unterschied war so frappierend - da ist mir dann auch die Kamera eingefallen  :mrgreen: .


(http://up.picr.de/17130171ae.jpg)

(http://up.picr.de/17130172oe.jpg)

Tja, und da hat mich dann ein kleines Teufelchen geritten und ich dachte, ich könnte mir ja spaßeshalber mal angucken wie Kaba in so etwas ähnlichem wie einer 'Puppyschur' aussieht. Hab also mal locker ignoriert, dass ich davon natürlich kaum Ahnung hab und munter losgeschnippelt:

(http://up.picr.de/17130173xg.jpg)


Als nächstes fielen die 'Hosenbeine' der Schermaschine zum Opfer. Ergebnis war eine Art Freestyle-Conti für Arme  :mrgreen: :

(http://up.picr.de/17130175ku.jpg)


Dann noch die Ohren gekürzt - wie heißt das dann? Kleiner Ausflug Richtung Terrier-Clip. So waren wir dann am Dienstagmorgen auf dem Hundeplatz, unser Trainer dort ist ein alter Hase im Hundesport, war früher Diensthundeführer und Ausbilder bei der Polizei. Er liebt Schäferhunde, hat sich erst langsam an unsere kunterbunten Freizeithunde gewöhnt. Und der Pü ist schon in unkonventioneller Kurzhaarfrise eine kleine Zumutung für ihn. (- Wobei für ihn spricht, dass er nach wie vor offen ist und unsere Hunde wirklich liebgewonnen hat.) Und nun kam ich mit meinem 'Buchsbaumpudel' da an - das Gesicht war wirklich Gold wert!!!  :lol:  :lol:

(http://up.picr.de/17130176yy.jpg)


Wieder daheim ging es aber doch weiter:

(http://up.picr.de/17130177mg.jpg)


Erst wollt ich die Weste ja lassen, aber dann dachte ich 'hach, so ein Irokese wär doch auch mal ein Ding'. Gesagt, getan und schon sah Kaba so aus:

(http://up.picr.de/17130178wc.jpg)


(http://up.picr.de/17130181me.jpg)


Aber so langsam hatte Kaba doch die Nase voll und meinte 'maaaaan, so langsam reicht's aber!!!'

(http://up.picr.de/17130182rc.jpg)


'Och neee, ich mag nicht mehr - das ist doch etwas ermüüüdend, Boß.  :? '

(http://up.picr.de/17130183ra.jpg)


Waaah, hast Du das alles von mir runtergeschoren?? :shock:

(http://up.picr.de/17130267nc.jpg)


Na gut, für heute machen wir Schluß und Kaba bekam eine Mütze voll wohlverdientem Schlaf. - Ein Häufchen müder Pudel:

(http://up.picr.de/17130270hk.jpg)


Heute morgen hab ich dann nochmal Han angelegt, denn die Familie hatte beschlossen: Krone ist doof und der lange Iro gefiel auch nicht. Zudem war die Rute doch ein bisschen arg aufgeplustert und gehörte auch noch ein wenig 'angepasst'.

Hier also das Endergebnis der Schurgroßaktion - Töchterlein war schier begeistert und hat sich gekugelt vor Lachen als sie aus der Schule heimkam. Und sie bettelte, dass Kaba erstmal so bleiben wird.

(http://up.picr.de/17130272zw.jpg)


Im Garten stand sie noch brav für ein 'Posing':

(http://up.picr.de/17130273ku.jpg)


Aber dann drehte sie mir demonstrativ den Buckel zu.

(http://up.picr.de/17130275nb.jpg)


Aber dann musste sie sich erstmal gepflegt austoben und es gab nur noch diese 'Pudel auf der Flucht'-Fotos:

(http://up.picr.de/17130277nh.jpg)


.... Nun bin ich mal gespannt wie Euch meine Kaba so gefällt  :wink: . Auf dem Hundeplatz war sie gestern der 'Star'!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 23. Januar 2014, 10:47:28
da haste aber Glück, dass die Hündin so geduldig ist...
armes Tier, kann sich nicht wehren und du machst so nen Mumpitz  :wieher1:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 23. Januar 2014, 11:16:44
Kaba-Schatz, eine schöne Hündin kann nichts entstellen, auch wenn Chefin so einen Unsinn mit Dir macht. :knuddel: Muss aber gestehen, dass ich ganz schön lachen musste gerade über die Irokesen-Bilder :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 23. Januar 2014, 12:05:27
Fairy, das ist kein Glück, das ist ein Pudel  :->. Nee, im Ernst - die Pudel lassen dieses Gedöns mit waschen, fönen, bürsten, scheren doch schon seit n Generationen über sich ergehen. Ich bin fest überzeugt, dass dieser absolut stoische Charakter genau dadurch in der Rasse fixiert wurde. Und was ich mit Kaba treib ist ja harmlos im Vergleich dazu wieviele Stunden so ein Ausstellungshund auf dem Schertisch zubringt. Außerdem: ab muss der Pelz, sonst filzt das alles und dann wird's irgendwann ungesund.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 23. Januar 2014, 12:19:49
na dann  :->


Ich habe heute morgen den Eindruck, meine Wellis haben Red Bull getrunken oder sowas. Vollkommen außer Rand und Band.
Kili spricht, ich versteh nur kein Wort.
Merry nagt alles an was sich nicht wehrt und wirft immer den ganzen Grit aus dem Töpfchen nach draußen.

Ich bin immer mehr der Überzeugung, dass das eine Henne ist. Man kann es an der Nasenhaut nur sehr schwer erkennen und die Punkte am Bart  sehen eher aus wie Männchen, aber der Vogel ist eine absolute Krawallschachtel.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Xandi am 25. Januar 2014, 10:52:39
 :-) das haben "Kili's" so an sich.
Mein Sohn Kilian spricht auch oft und ich versteh kein Wort.  :-)

@Christiane: der Iro-Schnitt ist ja der Wahnsinn. Voll cool

Xandi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 31. Januar 2014, 15:05:08
ich bin heute wieder mal über ein video gestolpert, dass ich schon fast wieder vergessen hatte.
Und habe mich ausgeschüttet vor Lachen. Ich hoffe, ihr findet es auch witzig  :->
Lautsprecher and und Ohren gespitzt!!

http://www.youtube.com/watch?v=-ssXJtzFOjA#t=101 (http://www.youtube.com/watch?v=-ssXJtzFOjA#t=101)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 03. Februar 2014, 13:25:41
Ich hatte gestern so einen spannenden Tag - da muss ich Euch kurz berichten: Kaba und ich sind morgens schon früh raus, ab ins Auto Richtung Limburg. Und nein, wir haben nicht die Kirche vom verschwenderischen Bischof angeguckt. Wir waren in einem Vorort bei einem Trick-Seminar.
Nach einer kleinen Gassi-Runde ging es in den Seminarraum: 16 Leute und 20 Hunde - dafür war es erstaunlich ruhig und friedlich ;-).
Die Referentin Britta Kalff hat drei Kleinhunde und einen Großen und macht ganz viel Tricks mit denen. Sie erklärte uns die Grundlagen der Trickserei, wie übe ich einfache Tricks ein, wie muss man auf die unterschiedlichen Hundetypen eingehen, ...
Wenn sie eine Übung erklärt hatte kamen immer drei Hunde samt Besitzer in die Mitte und haben das unter Anleitung und Kommentaren von Britta ausprobiert. Durchs Zuschauen und Zuhören könnte man da total viel lernen. Und das Selbermachen unter Kontrolle tat ein übriges. Es war zwar superanstrengend, aber hat auch super viel Spaß gemacht. Und heute hab ich gleich mal die ersten Übungen mit Padge gemacht und mit Kaba die Sachen von gestern weitergeübt  :funkey:.
Das Schöne ist, dass es da auch wieder Ideen gab, was ich mit Padge machen kann ohne seine Knochen und Gelenke zu überlasten.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: sisquinanamook am 03. Februar 2014, 19:33:24
Christiane, das freut mich, dass das Seminar so ein Erfolg war!!!!
Tricksen macht echt Spaß, auch wenn ich manchmal denke, dass ich eigentlich das Training brauche, denn meine Hunde sind definitv genauer als ich  :->

Jetzt möchte ich euch aber schnell noch meine Bande vorstellen:

(http://up.picr.de/16281448lf.jpg)
Das ist unser jüngstes Rudelmitglied Toadie. 10 Monate alt und den Schalk nicht nur im Nacken. Momentan sind wir voll im Antijagdtraining und sind auch schon zum Mantrailer Beginnerkurs angemeldet.

(http://up.picr.de/15236120qh.jpg)
Mein Butz. Wird im April 8 Jahre alt und kam mit 3 Jahren zu mir. Ein absoluter Traumhund, den man einfach lieb haben muss. Leider hatte er letztes Jahr einen Bandscheibenvorfall und muss seitdem seine Sprungleidenschaft ein bisschen zügeln. Die Nase funktioniert aber nach wie vor und so darf er auch weiter Mantrailen.

(http://up.picr.de/15505322sz.jpg)
Mein Pjakkur. 5 Jahre alt und ein Spinner (ehrlich wahr, Christiane kanns bestätigen  :->)
Leider hat Pjakkur Epilepsie, aber wir haben das gut im Griff. Er liebt Tricksen und Mantrailing.

Alle drei sind einfach gerne überall dabei und wenn möglich, dürfen sie das auch.

Außerdem gehören zu unserem Haushalt jede Menge Garnelen und Fische.

So, ich hoffe, ich hab euch nicht erschlagen  :->

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. Februar 2014, 08:17:06
Ach, Deine drei sind ja echt schnuffig, Daniela. Vor allem der Blick von Butz...zum dahinschmelzen
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: sisquinanamook am 04. Februar 2014, 08:31:51
Danke für das Kompliment Kathrin.
Ja ja, der Butzeblick.... Damit kann er ganz schön um die Pfote wickeln  :->
Er hat es auch schon geschafft von Wildfremden auf einem Mittelaltermarkt gebackenen Apfel zugesteckt zu bekommen, weil er die dem Blick auch nicht widerstehen konnten  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 04. Februar 2014, 13:03:17
*lach* und was man mit Blicken (oder lautem Miauen - wie im meinem Fall) nicht bekommt, das klaut man halt. Das haben zumindest meine Kater am Wochenende versucht.

Am Wochenende hat Frauchen superlecker gekocht, Lendchen in Dillsoße. War aber für’s Frauchen. Die Miezen haben lecker Rindergeschnetzeltes bekommen, ungebraten, war aber auch lecker...fanden die Miezen. Allerdings wie immer nicht genug, schon gar nicht, wenn das Lendchen so gut riecht. Die erste Portion hat dem Frauchen auch gut geschmeckt. Die zweite war für Sonntag vorgesehen. Tja, und weil im Kühlschrank kein Platz für die große, gusseiserne Pfanne mehr war und das Ding ja auch so schwer ist, mit dem dicken Glasdeckel gleich nochmal viel schwerer, standen die Reste halt auf dem Herd…aber nicht sehr lange, weil Frauchen die Kraft ihrer Kater unterschätzt hat und vor allem die Willensstärke, wenn sie etwas haben wollen, das sie haben dürfen…

...Das Resultat war ein lauter Schlag, Geklirre und Geschepper … und Glasscherben und leckere Essensreste, die im Müll gelandet sind…und zwei Kater die direkt kapiert haben, dass Frauchen das jetzt nicht so lustig fand. Die haben auf dem Herd gesessen, mich mit großen unschuldig-blickenden Augen angeschaut (wollte es vermutlich auf die Mädels  schieben) und sind dann stiften gegangen...schön einträchtig, Arsch an Arsch ins Wohnzimmer gerannt.

Letztenendes hab ich es ihnen aber doch schnell verziehen. Es wurde niemand verletzt (weder ist die Pfanne samt Deckel und Inhalt auf jemanden drauf gefallen, noch ist jemand in die Scherben getreten) und dem Frauchen tut es auch mal gut, wenn sie nicht so viel Sahnesoße schlabbert  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 04. Februar 2014, 14:19:56
Hey Kathrin!

Oh man, was ein Lumpengesindel  :-). Aber ich finde auch, dass Lendchen mit Dillrahmsoße eine Riesenversuchung ist - ob ich da widerstehen könnte???? Hab da jedenfalls allergrößtes Verständnis für Deine Zimmertiger.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 11. Februar 2014, 20:52:13
Hi,

mal 'ne Frage an die HundeexpertInnen hier:
Sind Dalmatiner eher zu den klugen oder zu den dämlichen Hunden zu zählen?

Hintergrund: Hab gestern eine Szene erlebt, wo ein Mischling aus Boxer und irgend einer anderen Rasse mit mehr als 50cm Rückenhöhe ziemlich aggressiv wurde, als ein Dalamtiner in die Nähe kam. Der Besitzer dieses Hundes erklärte darauf hin, dass der Mischling den Dalmatiner nicht mag. Er ist dem dann grossräumig (also auf der anderen Strassenseite) ausgewichen, damit die Hunde nicht aufeinander los gingen. Später, als der Dalmatiner weg war hab ich ihn noch mal deswegen angesprochen, da hat er erklärt, dass sein Hund den Dalmatiner nicht mag, weil die Rasse so blöd sei und seiner eher zu den Intelligenten zählt, weshalb die sich nicht mögen. - Während ich das hier so schreibe, verstärken sich einige meiner Zweifel an dieser Darstellung, da ich eher annehme, dass da in er Vergangenheit wahrscheinlich noch was anderes zwischen den Hunden vorgefallen sein muss.
Aber da könnt Ihr mir ja sicher weiter helfen und erklären, ob meine Zweifel berechtigt sind oder nicht.  :flirt:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 11. Februar 2014, 23:36:47
 :wieher: Also die Erklärung von diesem Herrn ist mal wieder prima - anthropozentrisches Weltbild, würd ich da mal diagnostizieren.  :klugscheiss:

Was die mehr oder weniger große Intelligenz bestimmter Hunderassen angeht: was möchtest Du denn da genau messen an Intelligenz? Mein Dackel-Cocker-Mix war z.B. unschlagbar bei allen Aufgaben, bei denen es darum ging Plätze mit Eßbarem zu finden oder sich zu merken. Zu vielen Hunde-IQ-Tests gehören solche Jobs wie 'verstecke vor den Augen des Hundes ein Leckerli, geh mit dem Hund aus dem Raum und komm nach unterschiedlich langen Zeitabschnitten wieder rein - weiß der Hund noch wo das Leckerli war?' Sam hätte garantiert noch nach Wochen gewußt wo es was zu Fressen gab  :->.
Wenn Du aber eher die Art von Intelligenz meinst, bei der Hunde 151 Befehle oder Pfeiffsignale unterscheiden lernen - Border Collies werden mit großer Wahrscheinlichkeit ganz oben auf dem Podest stehen.
Dann könntest Du aber auch Hunde suchen, die noch nach Tagen eine Spur quer durch die City von Bochum finden. Da sind wieder andere Hunde ganz vorn dabei.

Worauf ich raus will: dies alles hat nur bedingt was mit einem IQ im Sinne der bei Menschen gemessenen Intelligenz zu tun. Du bewertest da eher Fähigkeiten, die eine Rasse durch Zuchtwahl auf bestimmte dem Menschen wichtige Verwendungszwecke entwickelt hat.
Der Dalmatiner war zunächst ein Hund, der Kutschen begleitet und auch bewacht hat. Um diesen Job wunschgemäß zu erledigen wurde ein Hund mit großem Bewegungsdrang gezüchtet, der eigenständig ist und eine gehörige Portion Wachsamkeit gegenüber fremden Menschen und Hunden hat.
Wenn Du also heute einen Dalmatiner hast musst Du damit rechnen, dass der jede Menge Bewegung braucht und wenn er die nicht oder zu wenig bekommt, seine Energie in andere Dinge steckt, die Dir vielleicht nicht so passen. Man kann einen Dalmatiner natürlich erziehen, aber er ist gezüchtet, um auch selbständig zu agieren - also wird er das auch tun, wenn Du da keinen klaren Rahmen setzt. Und er neigt nicht unbedingt dazu, mit fremden Hunden gleich Bruderschaft zu trinken.
All diese Eigenschaften passten prima zu seinem alten Job. Zu einem Familienhund in unserer modernen Umwelt passt das nicht gar so gut und erfordert einigen Einsatz vom Besitzer, damit das rund läuft.

Außerdem gilt natürlich immer: es gibt innerhalb der Rasse eine enorme Bandbreite. 'Der Dalmatiner' ist schon eine sehr grobe Vereinfachung wenn Du so eine konkrete Situation beurteilen willst.

Bei dem Treffen das Du beobachtet hast kann etliches dahinterstecken:
- es kann sein, dass die Hunde sich tatsächlich schon länger kennen und aus irgendeinem Grund 'Intimfeinde' sind.
- recht wahrscheinlich ist, dass der Boxermix schlecht erzogen/schwer erziehbar ist und daher an der Leine rumpöbelt
- ebenfalls möglich ist, dass der Besitzer daher nach eine feinen Ausrede sucht, die suggeriert, dass sein Hund nicht pöbelt sondern gerade im IQ-Test die goldene Zitrone gewonnen hat ;-)

Interessant wäre, welcher Hund als erster provoziert hat. Aber dazu hättest Du schon im Vorfeld beobachten müssen in welcher Haltung sie aufeinander zu gingen, wer wen wie angeguckt hat, wie die Ohren,... standen uvm.


Falls Dir das jetzt zu ausführlich war .... sorry! Bei meinem Lieblingsthema schweife ich schon mal ein bisschen aus  :rotwerd:.

 :winken:  Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 12. Februar 2014, 01:36:01
Hi Christiane,

danke für die Antwort.  :flirt: Und nein, zu ausführlich war sie nicht. Es ist doch immer wieder interessant zu erfahren, wozu eine Rasse mal gezüchtet wurde und welche Schwierigkeiten das für die heutige Zeit so mit sich bringt. Demnach sind die Dalmatiner also gar nicht so arg dämlich, aber es ist wohl besser, wenn man mit so einem Hund auf dem Land lebt, weil man ihm da mehr von dem Auslauf gewähren kann, den diese Rasse braucht. Oder sehe ich das falsch?

Zu der Situation noch mal genauer:
Welcher Hund da nun zuerst "geknurrt" hat, weis ich nicht. Die Sache war so, dass ich an eine Verkehrsampel kam, wo u.a. der Mann mit diesem Boxermischling und andere Leute schon standen. Der Hund drehte sich dann auf einmal nach rechts, fing an zu bellen und wollte in die Richtung los stürmen, weil da ca. 50 meter entfernt der Dalmatiner ankam. Der Mann informierte uns dann, dass sein Hund den anderen riecht und das die beiden Hunde sich nicht mögen. Der Dalmatiner fing dann auch an zu bellen und wollte auf den anderen Hund los gehen, aber beide wurden von ihren Herren zurück gehalten. Als wir die Strasse überquert hatten, hat sich der Boxermischling noch ein paar mal bellend zu dem Dalmatiner gewendet, wurde von seinem Herrn aber auf andere Gedanken gebracht. Er begügte sich dann damit, die Hauswände zu beschnüffeln und Duftmarken zu setzen. Etwas später hatte auch der Mann mit dem Dalmatiner die Ampel erreicht, und in die selbe Richtung überquert, ging dann mit seinem Hund aber in eine andere Richtung weiter. Das konnte ich deshalb so gut beobachten, weil sich in der Strassenmitte eine Haltestelle der Strassenbahn befindet, mit der ich fahren wollte. Dabei fiel mir dann wieder etwas später auf, dass der Mann mit dem Mischling wieder die Strasse überquerte, zurück auf die Seite, auf der er ursprünglich war. Dabei musste er an einer Ampel wieder warten, was mir die Gelegenheit bot ihn wegen dem Hund anzusprechen, was ich auch tat. Hab ihn nach der Rasse gefragt und dabei dann erfahren, dass es sich um einen Mischling handelt und was ich oben schon geschrieben habe. Dann ging die Ampel auf grün und er hat sich verabschiedet und ist mit seinem Hund seiner Wege gezogen.

So, ich hoffe, die Erläuterung war plastisch genug, damit man sich die Szene auch gut vorstellen kann. In jedem Fall glaube ich nun, dass es da sicher noch einen Grund gibt, warum die Hunde sich nicht mögen, was der Mann aber für sich behalten wollte. Das kann ich auch wiederum nachvollziehen, denn das braucht man in der Situation eher nicht zu wissen. Ausserdem haben auch nicht alle Leute genug Ahnung, um sowas richtig beurteilen zu können und ich würde es auch niemandem erzählen wollen, dem ich zufällig auf der Strasse begegne.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. Februar 2014, 11:23:46
Moin Hans,

ja sicher hast Du es mit einem Dalmatiner (und mit vielen anderen Rassen) auf dem Land leichter, ihnen ausreichend Bewegung zu verschaffen. Aber das funktioniert in der Stadt schon auch. Aber das hängt wohl auch an der Stadt - in München z.B. darf man im engl. Garten die Hunde frei laufen lassen und dort ist viel Platz, wo die sich dann ausreichend bewegen können. Berlin oder Köln haben auch ganz viel Möglichkeiten für Hundeleute, soweit ich das mitbekomme. Aber einfach so wie hier - 5 Minuten Weg und man ist 'draußen', das ist natürlich einfacher.

Zu Deinem Erlebnis mit den Hunden: egal ob die Hunde sich nun mögen oder nicht, bei so großer Distanz sollte ein Hund eigentlich in der Lage sein, sich zu beherrschen. Aber das ist, wie Du ja auch schon ansprichst, auch immer eine Frage der Vorgeschichte, die sich da mit erzieherischen Aspekten vermischt. Die Distanz und dass er sich erst umdrehen musste spricht schon dafür, dass der Boxer hier die Initiative ergriff und lospöbelte nur weil der andere es wagte, auf der Bildfläche zu erscheinen. Ob , bzw. mit wieviel Aufwand man das abtrainieren könnte kann man ohne viel mehr Infos nicht sagen. Dass der Boxermix dann als nächstes mal die Hauswände markiert spricht in meinen Augen nicht wirklich für den Besitzer. Zum einen ist das nur eine andere Form, mit der der Boxer den Dalmatiner provoziert und 'sein Revier absteckt', zum anderen kann man Hunde sehr wohl dazu erziehen, Hauswände sauber zu lassen und die Hausbesitzer so zu erfreuen.

Was den Grund der Bellerei betrifft, von der der Mann nicht sprach, das kann vieles sein. Möglich, dass der Boxermix tatsächlich mal mit diesem oder einem anderen Dalamtiner aneinander geraten ist und seitdem die 'Punktehunde' generell attackiert. Oder er bekommt zu wenig Auslauf/Beschäftigung (Boxer und viele ihrer Mixe sind nämlich superagile Hunde) und schiebt häufig Frust, der sich irgendeinen Kanal sucht - und Leinenpöbelei ist eine Variante dazu. Das sind nur zwei von etlichen möglichen Erklärungen. Aber egal woran es liegt - meist hilft es schon wenn man fleißig und mit viel Geduld solche Situationen trainiert, um einen cooleren Hund zu bekommen. Aber klar, dass der Mann nicht sagt: 'Hab leider zu wenig geübt, deswegen pöbelt mein Hund.'  :zwinker:

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 12. Februar 2014, 15:13:32
Wir hatten früher einen Irish Terrier. Die haben ja nunmal eine Menge ...äääääh.... Charakter.
Und Ilka war prinzipiell friedlich. Sie liebte meine Mutter, der Rest, also mein Vater und ich, wurden toleriert.
Aber es gab zwei Dinge, bei denen flippte der Hund vollkommen aus und wir konnten es wirklich nicht stoppen.
Sie hasste Türken abgrundtief. Ein rassistischer Hund. Wir hatten einen eingezäunten Garten, der an einer Straße lag. Der Hund und auch der der Nachbarin konnten also schön draußen im Garten und im Garagenhof spielen, ohne dass man dauernd ein Auge draufhaben musste. Und eines Tages kam eben dieser besagte Türke, der uns namentlich bekannt war, spuckte den Hund an und schnippte ihm eine glühende Zigarette ins Gesicht. Von da an war aus. Ilka knurrte und bellte von da an alle Türken an. Nicht Spanier, Portugiesen oder Italiener, nein, gezielt Türken. Wie sie die auseinanderhalten konnte, ist mir bis heute ein Rätsel. Wir konnten es ihr absolut nicht abgewöhnen.

Und das zweite waren Schäferhunde. Die Abneigung war riesig und auch hier kein Beikommen.
Gelegentlich ging ich mit meiner Nachbarin und den Hunden in den Wald spazieren. Wir mussten dabei immer an einem Grundstück vorbei, bei dem der Besitzer einen  ziemlich angsteinflößenden , grimmigen Schäferhund angekettet hatte. Der flippte immer vollkommen aus, sobald einer auch nur am Grundstück vorbeiging.
Tja, eines Tages gingen wir wieder vorbei und unsere größte Befürchtung wurde Realität. Der blöde Köter war von der Kette, sah uns, rannte mit Karacho auf uns zu und sprang über den nicht gerade niedrigen Zaun. Stürzte sich wie von Sinnen auf unsere Hunde. Ich ließ instinktiv die Leine los, aber meine Nachbarin ging mit der Hand dazwischen um ihren Hund rauszuziehen und wurde übelst gebissen von dem Schäferhund, in die Hand und ins Bein.
Naja, der Schäferhund machte die Bekanntschaft mit unserer Terrierdame, die ihm leider überhaupt nicht bekam, denn sie hat ihn so zugerichtet, dass der Tierarzt ihn einschläfern musste. Sobald der Schäferhund den Rückzug antrat, ließ sie direkt von ihm ab und stellte sich vor mich.

Ich fand die ganze Sache ziemlich gruselig. Der Schäferhundbesitzer bekam riesig Ärger, da dass nicht der erste Vorfall dieser Art war. In der Vergangenheit hat dieser schon mehrere kleinere Hunde übel gebissen und auch Menschen.

Mir ist sowas echt unverständlich. Ich war nur heilfroh, dass unser Hund nicht von Amts wegen getötet wurde, aber nach Meinung der Sachverständigen hatte sie sich und mich lediglich verteidigt und nicht den anderen Hund angegriffen. Außerdem bestand sie sowas wie eine Charakterprüfung, ich kann mich nicht mehr so dran erinnern, schon lange her.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. Februar 2014, 15:41:26
Ja genau, solche einschlägigen Erlebnisse sind es oft, die zu solch massiven Aversionen führen. Du weißt bei Eurem Terrier was da passiert ist. Und ein Training gegen die daraus resultierenden Aggressionen ist schwer, langwierig und nicht immer von Erfolg gekrönt.
Wenn man einen 'Gebrauchthund' hat weiß man oft nichtmal woher der Hund seine Abneigungen hat. Und da kann es auch mal sein, dass man ganz plötzlich von einem Verhalten überrascht wird, das zu dem was der Hund sonst so tut garnicht zu passen scheint.
Dass Ilka Euch so erfolgreich verteidigt hat ist klasse - da haben Terrier einfach total viel Mut. Prima find ich, dass die Behörden Euch danach keinen Ärger gemacht haben. Das ist ja beileibe nicht selbstverständlich, egal wie die Situation ist.  :rollen:

Bei meinem Padge weiß ich auch zumindest teilweise woher er seine Leinenaggression hatte. Zum einen fehlt ihm die Sozialisation aus Welpentagen weitgehend und daher war und ist er in Sachen Interaktion mit fremden Hunden immer sehr unsicher.
Zum anderen waren er und meine beiden anderen Hunde 3 Monate lang ansteckend krank als Padge bei uns noch neu war und zudem mitten in den pubertären Wallungen steckte. In der Zeit haben wir allen Hundekontakt gemieden, sind quasi 'geflüchtet' wenn uns Hunde begegneten. Padge hat daraus für sich geschlossen, dass fremde Hunde wohl gefährlich sein müssen. Ergo begann er damit, sie vehement vertreiben zu wollen. Ohne Leine wagt er das nur wenn er sich überlegen fühlt oder keine Ausweichmöglichkeit sieht. An der Leine pöbelte er wie blöd.
Wir üben daran seit Jahren  :rollen: - auch deshalb so lang, weil ich da auch erst mal 'ne Menge lernen musste  :rotwerd:. Aber gerade letzte Woche haben wir es geschafft, nahezu friedlich an Padges Intimfeind vorbei zu gehen. Erst als wir auf einem recht engen Weg quasi direkt bei dem Hund und seinen Leuten waren und dieser Hund in unsere Richtung sprang und pöbelte zog Padge auch in die Richtung. Aber immerhin schaffte er es, sich knurren, Haare stellen und diese Späße zu verkneifen. Und kaum waren wir 3 m weitergegangen war Padge wieder mit seiner Konzentration bei mir. Und ich hatte für den Rest des Tages allerbeste Laune  :-).

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 12. Februar 2014, 16:57:42
Das schönste war wirklich das Größenverhältnis zwischen unserem Terrier und dem Schäferhund. Ich glaub, Ilka hatte nur 45 cm Stockmaß, sie war recht klein für einen Irish Terrier.
Eigentlich war sie ein Gebrauchthund. Sie gehörte Züchtern bei uns in der Nähe. Nachdem sie kurz nach der Geschlechtsreife zwei Würfe hatte, wollte der Herr des Hauses frisches Blut und der Hund musste weg.
So kam sie zu uns. Klein und dünn und mit ganz schlechtem Fell, fast nackig. Wenn einer im Haus die Stimme erhob um mal mit ihr zu schimpfen, warum auch immer, huschte sie zitternd in die nächste Ecke und es dauerte lange, bis sie richtig Vertrauen fasste. Der arme Hund.
Jahre später hatte ich übrigens die letze Hündin aus ihrer direkten Blutlinie, unsere Sally  :schmacht: . Diese hatte übrigens den gleichen guten Charakter.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 12. Februar 2014, 23:16:13
Hi Christiane,

besten Dank für die Aufklärung.  :flirt:
Andere Frage noch: "Revier abstecken" tun nur die Rüden, oder? - Appropos "Rüde"; damit bezeichnet man ja einen männlichen Hund. Gibt es auch einen speziellen Begriff für Hundedamen? - Im englischen ja, da nennt man sie "Bitch", aber im deutschen?  :gruebel:

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 12. Februar 2014, 23:33:34
N'Abend Hans,

nein, es gibt durchaus auch Hündinnen (das ist auch der gesuchte Begriff :-)), die markieren und durchaus territorial sind. Imponierverhalten zeigen Rüden allerdings deutlich mehr als Hündinnen es tun. (Wobei das natürlich immer nur für den Durchschnittshund gilt - individuell ist die Bandbreite immer groß und von vielen Faktoren abhängig).
Es gibt Untersuchungen, dass Hündinnen, die im Uterus direkt neben Rüden liegen vor der Geburt so viel Testosteron abbekommen, dass das zu deutlich 'männlichen' Verhaltensweisen führt: öfter markieren, mehr Imponierverhalten zeigen, sich dominanter gebärden (Aufreiten u.ä.),...

:winken:  Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: sisquinanamook am 13. Februar 2014, 09:23:21

Es gibt Untersuchungen, dass Hündinnen, die im Uterus direkt neben Rüden liegen vor der Geburt so viel Testosteron abbekommen, dass das zu deutlich 'männlichen' Verhaltensweisen führt: öfter markieren, mehr Imponierverhalten zeigen, sich dominanter gebärden (Aufreiten u.ä.),...

:winken:  Christiane

Das ist ja mal interessant. Gilt das auch umgekehrt? Dass ein Rüde, der z.B. zwischen Hündinnen gelegen hat bei der Geburt soviel Östrogen mitbekommt, dass er eher nicht dominant wird?
Dass würde auf jeden Fall bei meinem Pjakkur einiges erklären   :-> :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Februar 2014, 12:13:43
Hey Daniela,

dann mal ein kleiner Exkurs in die Biologie der Embryonalentwicklung ;-) :

Sicher bin ich mir nur, dass es solche Einflüsse auf Hündinnen gibt. Die Rüden brauchen nämlich in der intrauterinen Entwicklung die männlichen Hormone, um überhaupt die Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane zu starten. Über ein Gen des y-Chromosoms wird ein Protein gebildet, dass aus den undifferenzierten Keimzellen Hoden entstehen läßt. Ohne dies Protein wird aus der Anlage ein Eierstock.
In den Hoden werden u.a. zwei Zellarten ausdifferenziert, die Hormone bilden: die Sertoli- und die Leydigzellen.
Die Sertolizellen bilden das 'Anti-Müller-Hormon', das zu einer Rückbildung der Müllerschen Gänge führt (sie sind die Vorstufe zu den weiblichen inneren Geschlechtsorganen).
Die Leydigzellen bilden Testosteron, das zur Ausdifferenzierung der Wolffschen Gänge zu Nebenhoden, Samenblase und Samenleiter führt.

Zur Ausbildung weiblicher Geschlechtsorgane genügt das Fehlen von Anti-Müller-Hormon und Testosteron. Daher sind keine größeren Mengen weiblicher Hormone während der Embryonalentwicklung erforderlich.

Was Pjakkur betrifft wären von hormoneller Weite verschiedene andere Dinge denkbar: vielleicht produrziert er nicht besonders viel Testosteron oder die Rezeptoren dafür sind wenig oder sind durch testosteronähnliche Stoffe häufiger mal blockiert. Aber daneben gibt es natürlich auch diverse Möglichkeiten, die nichts mit Hormonen zu tun haben, die ihn weniger dominant sein lassen.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: sisquinanamook am 13. Februar 2014, 12:37:23
danke Christiane,
wieder was dazugelernt.

Total spannend, was man heute so alles weiß und wieviel Hormone im Körper so bewirken, jetzt auch mal abgesehen von der sexuellen Seite.

Und weißte, der Pjakkur ist halt ein Pjakkur und wir haben ihn lieb  :schmacht: :schmacht: :schmacht:, so bekloppt  :wuschig: wie er ist. Und warum er so ist, ist uns eigentlich auch egal.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Februar 2014, 12:41:56
Und weißte, der Pjakkur ist halt ein Pjakkur und wir haben ihn lieb  :schmacht: :schmacht: :schmacht:, so bekloppt  :wuschig: wie er ist. Und warum er so ist, ist uns eigentlich auch egal.

Na das ist ja eh klar!! - Aber ich find das 'warum' schon auch spannend.  :flirt:

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 13. Februar 2014, 12:43:59
...dass aus den undifferenzierten Keimzellen Hoden entstehen läßt
das finde ich jetzt ja irgendwie lustig...die undifferenzierten Keimzellen...soso
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Februar 2014, 12:49:38
So heißt dat halt: 'der Zellhaufen, der noch nicht weiß ob er mal Hoden oder Eierstock werden will'  hätt ich auch schreiben können.  :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. Februar 2014, 20:52:37
N'Abend Hans,

nein, es gibt durchaus auch Hündinnen (das ist auch der gesuchte Begriff :-)), die markieren und durchaus territorial sind.
Nö, der war's nicht. Bei Pferden spricht man ja beispielsweise vom Hengst und von der Stute. - Ich stelle gerade fest, es gibt noch mehrere Tierarten, wo es entweder für die männlichen oder die weiblichen Exemplare eine Extrabezeichnung gibt. Bei Ziegen und Schaafen spricht man von Böcken, vom Hirsch die "Frau" nennt man auch Kuh, beim Hausrind spricht man vom Bulle (oder vom Ochsen, wenn er keine Kinder mehr machen kann). Aber für den Gegenpart vom jeweils anderen Geschlecht scheint es keine spezielle Bezeichnung zu geben.  :gruebel: - Komische Sprache.  :wuschig:

Zitat von: Christiane
Es gibt Untersuchungen, dass Hündinnen, die im Uterus direkt neben Rüden liegen vor der Geburt so viel Testosteron abbekommen, dass das zu deutlich 'männlichen' Verhaltensweisen führt: öfter markieren, mehr Imponierverhalten zeigen, sich dominanter gebärden (Aufreiten u.ä.),...
Sehr in interessant. Ich hab mal gelesen, das der Mensch im Mutterleib in bestimmten Entwicklungsphasen sowohl Testosteron als auch Östrogen braucht, und man ähnliches deshalb auch beim Menschen beobachten kann. Die Damen, die im Mutterleib zuviel Testosteron abbekommen haben, zeigen meisst mehr männliche Verhaltensmuster, während die Herren, die zviel Östrogen ab bekommen haben, viele eher weibliche Verhaltensmuster zeigen. Allerdings ist es beim Menschen noch komplizierter und man würde zuviel relevantes unter den Teppich kehren, wenn man es nur an den Hormonen festmachen wollte.

:winken: 
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. Februar 2014, 20:53:49
'der Zellhaufen, der noch nicht weiß ob er mal Hoden oder Eierstock werden will' 
:-> :-> :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Februar 2014, 21:22:29
Bei Pferden spricht man ja beispielsweise vom Hengst und von der Stute. - Ich stelle gerade fest, es gibt noch mehrere Tierarten, wo es entweder für die männlichen oder die weiblichen Exemplare eine Extrabezeichnung gibt. Bei Ziegen und Schaafen spricht man von Böcken, vom Hirsch die "Frau" nennt man auch Kuh, beim Hausrind spricht man vom Bulle (oder vom Ochsen, wenn er keine Kinder mehr machen kann). Aber für den Gegenpart vom jeweils anderen Geschlecht scheint es keine spezielle Bezeichnung zu geben.  :gruebel: - Komische Sprache.  :wuschig:

Nun ja, oft ist nur die Umgangssprache so schlampig.
....Jetzt wollt ich Dir schon gerade eine Tabelle stricken und dann fand ich die hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Bezeichnungen_für_Haus-_und_Wildtiere (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Bezeichnungen_für_Haus-_und_Wildtiere)

...da brauch ich das garnicht selber machen  :->


Sehr in interessant. Ich hab mal gelesen, das der Mensch im Mutterleib in bestimmten Entwicklungsphasen sowohl Testosteron als auch Östrogen braucht, und man ähnliches deshalb auch beim Menschen beobachten kann. Die Damen, die im Mutterleib zuviel Testosteron abbekommen haben, zeigen meisst mehr männliche Verhaltensmuster, während die Herren, die zviel Östrogen ab bekommen haben, viele eher weibliche Verhaltensmuster zeigen. Allerdings ist es beim Menschen noch komplizierter und man würde zuviel relevantes unter den Teppich kehren, wenn man es nur an den Hormonen festmachen wollte.
.

Ich denke, das ist bei Menschen und Tieren auf unterschiedliche Weise kompliziert. Beim Menschen greift irgendwann das Großhirn in einer Weise ins Geschehen ein, die es so beim Tier nicht gibt. Aber dafür kommt es beim Menschen höchst selten vor, dass die Wechselwirkung von 5 - 10 Welpen und ihrem Hormonstatus, ihrer Lager zueinander im Uterus zu berücksichtigen ist, nicht wahr?!  :-> Und die Umwelteinflüsse sind auch bei Tieren enorm.

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 27. April 2014, 22:53:29
@Christiane:
ich hab da mal 'ne Frage an die Biologin: Im Wikipediartikel über Hunde ist beim Sehsinn so ein Diagramm zum Sehvermögen und der höchsten Farbempfindlichkeit bei Mensch und Hund abgebildet. Im zugehörigen Text (http://de.wikipedia.org/wiki/Hund#Sehsinn) steht dann auch noch so einiges dazu, das ich hier jetzt nicht wiederholen will. Was ich mich bei solchen Sachen aber immer frage ist, in wieweit kann man sowas beim lebenden Tier heraus finden? - So Sachen, wie die Untersuchung der Netzhautzellen geht mMn nur beim toten Tier, aber andererseits muss man solche Befunde doch auch beim lebenden Tier nachweisen können. Da frag ich mich oft, wie man sowas macht? - Übrigens nicht nur bei Hunden, sondern auch bei Katzen, die Farben nur eingeschränkt wahrnehmen können. (Soweit ich mal gehört habe, glaubte man ja lange Zeit, das Katzen nur Graustufen sehen, wie beim alten Schwarz/weis Fernsehen. Aber das war wohl ein Irrtum.)

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. April 2014, 00:27:11
Hey Hans,

solche Ergebnisse sind ein Mix aus Untersuchungen am toten Tier und Verhaltensexperimenten am lebenden Subjekt. Die Anzahl Stäbchen und Zapfen, die versch. Arten von Zapfen und ihre Absorptionskurven - da nimmt man Versuchstiere auseinander, untersucht die einzelnen Teile,...

Aber das ist natürlich nicht alles, denn wie bei allen Sinnesorganen kommt nach der Rezeption das Gehirn ins Spiel. Wie das die primären Werte verarbeitet spielt natürlich auch eine große Rolle. Und da braucht man dann möglichst phantasiebegabte Experimentatoren, denen passende Versuchsanordnungen einfallen. Rauszufinden ob ein Hund versch. Farben unterscheiden kann ist noch relativ einfach. Gib ihm verschiedenfarbige Behälter und lass ihn lernen, dass das Futter immer im grünen ist. Dann gib ihm multiple choice Aufgaben mit unterschiedlich gefärbten Deckeln. (Dabei brauchst Du dann allerdings Behälter die auch für Hundenasen geruchsdicht sind - diese 'kleinen Schwierigkeiten am Rande' können ja ganz schnell Ergebnisse verfälschen).

Aber ein Beispiel aus dem Alltag: es gibt total viele Spielzeuge für Hunde in rot zu kaufen. Toll für uns Zweibeiner, denn das finden auch wir in der grünen Wiese. Aber man kann ganz oft beobachten, dass Hunde daran x mal am liegenden Objekt vorbeilaufen und es offensichtlich kaum sehen und erst wenn sie dann mit etwas mehr Geduld die Nase einsetzen finden sie das Ding. Wenn man das Ding allerdings so wirft, dass der Hund zuschauen kann und dann gleich losflitzen darf hilft ihm das ausgeprägte Bewegungssehen, so dass er das Ding meist sofort findet.

Bei Katzen sind solche Untersuchungen schon dadurch schwieriger, dass sie nicht so begeistert mit dem Menschen zusammenarbeiten. Das erschwert Verhaltensexperimente. Und ich weiß auch bei Katzen nicht, ob das derzeit ein Forschungsthema ist. Bei Hunden gibt es auch erst in den letzten vielleicht 10 Jahren vermehrt Forschungsgruppen, die hier arbeiten.

Mehr kann ich Dir da leider auch nicht sagen. DArüber hab ich auch noch kaum was gelesen.

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 28. April 2014, 15:58:15
Hi Christiane,

danke für die Antwort. :flirt: Damit bin ich doch schon zufrieden, also brauchst Du da auch nicht weiter zu suchen, wenn Du nicht mehr weiter weisst.
Das Beispiel mit dem roten Spielzeug auf der grünen Wiese hab ich zwar noch nicht beobachtet, aber ich hab ja auch keinen Hund. Interessant find ich allerdings, dass so einiges erst seit 10 Jahren näher erforscht wird, wo die Menschheit doch schon seit Jahrhunderten mit Hunden zusammen lebt und arbeitet. Vielleicht glaubte man, schon alles nötige zu wissen, und hat dann erst festgestellt, das man sich da geirrt hat. - Naja egal. Es ist jedenfalls gut, hier eine Hundeexpertin zu kennen.   :->

:winken:
Hans
Titel: Auf den Hund gekommen
Beitrag von: Kingsizefairy am 09. Mai 2014, 19:46:42
Ich habe einen Hund hier, der ein neues Zuhause braucht.
Schlimme Mischung - Labrador und Border Collie und erst ein Jahr alt....
Ein herriches Tierchen, aber der braucht noch Grundträining, mein lieber Scholli.

Momentan rennt er rum und hört nicht auf zu fiepen, geht immer zur Türe, weil er wohl glaubt, dass sein Herrchen zurückkommt, der arme Kerl.
Wir haben uns jetzt mal drauf geeinigt, dass er eine Woche hier bleibt und dann sehen wir weiter.  :gruebel:

Hab ihn jetzt grad erstmal gefüttert und er hat das Essen quasi inhaliert.
Jetzt hat er mal 10 Minuten nicht gefiept und nun geht das Konzert wieder los.

Mir graust grad vor der Nacht, wenn ich ehrlich bin....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Mai 2014, 22:19:59
Ooooh, zeigst Du uns mal ein Foto von dem Kerlchen? Labbi x Border - na, das ist auch mal spannend. Da wird zumindest anfangs die schwierigste Aufgabe zu üben, auch mal runterzukommen und ruuuuuuuhig zu werden  :ausrast:. Ich hab hier ja einen Setter x Border sitzen und kann davon ein Lied singen...  :->

Bin mal gespannt, ob der junge Mann bei Dir eine Dauerstellung kriegt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 09. Mai 2014, 22:22:48
guggssuu hier

er fiept immer noch und tut mir so leid
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Mai 2014, 22:32:31
Hach, der sieht ja zum klauen goldig aus!!! Warum will man denn so ein Goldstückchen abgeben  :doof: :gruebel:. Wie heißt er denn?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 09. Mai 2014, 22:41:43
rocky. aber wenn er bleibt nenn ich ihn tigger
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Mai 2014, 22:47:16
Na, wie Rocky sieht er echt nicht aus.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 09. Mai 2014, 23:10:17
nee, ist eher ein tigger *bounce.... bounce.... bounce...*

er weint noch immer.
ich muss schlafen... am besten lassen wir die türen offen, damit er bei irgendwem im zimmer schlafen kann und weiß, dass wir da sind. irgendwann muss der doch auch mal müde sein
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. Mai 2014, 00:47:41
Ach menno, so ein armer kleiner Tropf. Das ist ja schlimm, dass er sich so verlassen fühlt  :heul:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 10. Mai 2014, 09:28:37
ich sterbe den Heldentod.

rocky hat die ganze nacht geweint und gejault. ich glaub, zwischen 12 un 2.30 bin ich bewusstlos geworden. von da an wieder non stop. nicht ruhig zu bekommen. er sprang immer gegen die Haustüre. Um 6 fing er dann noch an zu bellen...

 :gr:


und ich muss heute den ganzen tag in den laden, ich bin tot, ehrlich
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 10. Mai 2014, 22:20:27
Woah, das ist echt heftig!!  :umfall: Wir hatten heute Besuch von einer Freundin mit 3 Zwergpudeln - die haben auch zwischendurch ein ganz schön übles Gejodel angestimmt. Aber soooo lang haben die doch nicht durchgehalten.  Ich hoff nur, dass der Kerl sich demnächst mal an sein neues Heim gewöhnt und sich sicher genug fühlt, um ruhiger zu werden....
Ich hoff, Du hast den Tag einigermassen überlebt?!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 10. Mai 2014, 23:38:55
ja, halbwegs.

heute isser ruhiger. momentan bei meiner tochter im Zimmer. Auf seinem neuen Kissen.

hat heute kaum gejault und ist auch so wesentlich ruhiger und nicht so gestresst. Außerdem war er viel draußen. Aber da ist noch sehr, sehr viel Training nötig!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 13. Mai 2014, 09:23:57
Hundeschule erster Tag:

Ich hab ja festgestellt, dass ich zuhause den liebsten Hund der Welt habe. Sobald er aber das Grundstück verlässt, wird es kritisch. Er sitzt er im Auto und bellt rum, dass mir die Ohren klingeln  :gr:
Legte sich zum Glück...

Das Hundetraining findet in einer Mehrzweckhalle statt, in der auch geritten wird und sowas. Alle waren da und mein Hund dreht durch. Es bellt er wie wahnsinnig das Auto an mit den Hunden, die neben mir parkten. In der Halle dann vollkommen außer Rand und Band. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten ihn überhaupt zu bändigen.

Alle Hundebesitzer, ich glaub wir waren 8 oder so, stellten sich im Kreis auf. Meiner saß bzw. stand neben mir und bellte.

Brenda ging auf ihn zu, sah ihn streng an und sagte nur NO!. Tigger setzte sich hin und hielt die Klappe. Wieso macht er das bei ihr aber bei mir nicht???
Sie erklärte uns dann verschiedene Trainingmöglichkeiten, z.b. mit clicker und treat und sagte dann, dass sie beste Erfahrungen mit dem Checker Halsband gemacht hat. Sie stellte es jedem frei, das zu nutzen. Dann erklärte sie, wie man das richtig anlegt, damit man den Hund eben nicht würgt.

Die erste Übung war, mit dem Hund ein wenig zu gehen und ihn dann Sitz (SIT) machen zu lassen.
Als Übungsobjekt nahm sie meinen Rabauken. Er lief bei Fuß und machte Sitz, als hätte er nie was anderes getan  :gruebel:

Als ich das dann mit ihm machte, lag die gesamte Erfolgsquote dann bei ca 80%  ... meeeehhhhhh.

Nächste Übung war dann das Bei fuß gehen (Heel). Das ging etwas besser. Aber Heel in Kombination mit Sit war schon noch problematisch

Brenda arbeitet mit Stimme. D.h. die Kommandos in einer dunklen Stimme, immer nur ein Wort, und dann direkt gefolgt von dem Lob in einer hohen tonlage (goood booooooyyyyyyy). funzt.

Wir mussten dann noch den hund sozusagen fädelnd durch den Kreis führen, an den anderen Hunden vorbei , immer bei Fuß. Klappte halbwegs. Außer bei diesem blöden Lhasa Apso, der ihn direkt kläffend attackierte. Der war wirklich penetrant, dagegen war Tigger ein Lämmchen. Tigger will spielen, der Lhasa ist aggressiv und schnappt.
Brenda übte dann ein paar mal alleine mit ihm, dann wusste der Hund auch, wo es langgeht.

Letztendlich saß tigger neben mir, die Leine hing schlaff durch und er sah sich nur interessiert um.

Das hielt allerdings auch nur so lange an, bis wir wieder in dem Gang waren, der dann zum Auto führt. Da flippte er wieder aus und war mit den Kommandos und kurzem ruck an der Kette auch nur schlecht zu kontrollieren. Im Auto dann am Anfang der übliche Aufstand, aber dann war er ruhig.

Wir haben jetzt ein paar Theorien.
Meine ist, dass er eigetnlich Angst hat und daher einen auf dicke Hose macht (ich zeig dir jetzt, was für ein großer böser Hund ich bin, damit du mich alleine lässt).
Außerdem hab ich die Befürchtung, er ist früher geschlagen worden, weil wenn ich mich über ihn bücke und ihm einfach nur das Halsband richten will, legt er sich hin, hat die Panik im Gesicht und zittert.

Brenda sagt, er ist ein guter Hund und auch clever und wird das ganz schnell lernen. Er ist nicht aggressiv und kein Beißer. Und schon mal überhaupt nicht ein Jahr alt, maximal 9 Monate, vielleicht 10.


Das Training diese Woche: bei Fuß

Nächste Woche ist dann bei Fuß laufen und Recall dran.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Mai 2014, 11:40:52
Willst Du meine ausufernde Meinung?  :-> - falls nicht klick einfach weg  :->

Also ich finde, Dein Kerlchen macht das prima. Du hast ihn ja kaum ein paar Tage, er kann sich daher noch nicht so auf Dich verlassen und auf Dich vertrauen. Noch dazu wenn er schon schlechte Erfahrungen gemacht hat! Das ist leider anders als wenn Du ihn schon mit 10 Wochen aus einer guten Betreuung bekommen hättest.
Das wilde Gekläff würd ich vor allem Unsicherheit nennen - mal so aus der Ferne vermutet.Aber ich find genial, dass er sich so schnell schon beruhigen kann in der Übungssituation. Als ich mit Padge anfangs in die große Stunde gegangen bin (20 - 30 Hunde auf einem großen Platz) hab ich sicher bald 3 Monate gebraucht bis er sich einigermaßen entspannen konnte.  :rollen:
Dass Tigger bei der Trainerin gleich sitz,.. macht: sie hat offensichtlich eine sehr klare Körpersprache und eine ruhige und souveräne Ausstrahlung.
Dass das im Gegensatz dazu bei Dir in der Situation nicht so klappt ist aber völlig normal. Du steckst ja emotional ganz anders da drin. Für Dich ist das viel nerviger, vielleicht auch unangenehm/peinlich, dass Dein Hund so einen Aufstand macht. Sie kann da ganz klar mit Abstand und Ruhe drangehen. Und das spürt der Hund sofort. Der Hund liest Dich viel viel genauer als wir Zweibeiner uns das vorstellen können. Deine Körperspannung, die Richtung Deines Blicks, Deiner Schulter, der Geruch, den Du verströmst (sagt möglicherweise volle Dröhnung 'STREEEEESSSS'!  :zwinker:).
Versuch mal daheim, wo Tigger ja nun schon viel entspannter ist, ganz ohne Worte ihn ins Sitz oder Platz zu bringen. Und denk dran ihn überschwänglich zu loben wenn er es gut macht. Ich bin mir so gut wie sicher, dass das klappen wird. Nach dem was Du von Whiskey erzählt hast glaub ich, dass Du schon ein HÄndchen für den Umgang mit dem lieben Vieh hast. (Ich hab gerade eine Dame in meiner Übungsstunde bei der ich kaum weiß wo ich mit Übungen, Erklärungen anfangen soll  :rollen: - das ist anders!).
Wenn er so schnell schon in der HuSchu ruhiger werden konnte, dann heißt es nun vor allem: fleißig üben, viele verschiedene Situationen üben. Ihm dabei Ruhe und Sicherheit geben, also setz Dich vielleicht einfach gemütlich mit 'nem Tee und ein paar Cookies (für Dich und ihn) an irgendein Eck. Jeden Tag woanders, erst mit weniger, dann mit immer mehr Trubel. Wenn er so ruhig sein kann, spiel dort mit ihm und dann kannst Du mit kleinen Aufgaben anfangen.

Ich freu mich total für Dich, dass Du jetzt den Tigger hast - und er Dich!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 13. Mai 2014, 15:57:01
also damals, schon fast 20 jahre her (hilfe, ich werde alt) hatte ich einen irish Terrier Welpen, dem ich Benimm beigebracht habe. Zwar auch mit Hundeschule, aber es funzte.
Und wenn das bei einem Terrier funzte, dann auch bei Tigger.

Nur war ich vor 20 Jahre auch ein anderer Mensch und bin es auch einfach nicht mehr gewöhnt mit so einem hüpfenden Welpen umzugehen. Okay, Junghund, aber hüpft trotzdem rum.

Ich denke auch dass er aus Angst oder Unsicherheit so bellt oder ausflippt.

Wenn er erstmal die Sicherheit hat, dass weder ich noch meine Tochter sich in Luft auflösen, sobald er uns den rücken kehrt, wird das bestimmt anders. Er ist ein kluger Hund und lernt auch schnell. Halb Boarder Collie und halb Labrador eben.
Und wie gesagt, daheim ist er der liebste Hund, den man sich wünschen kann.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Mai 2014, 22:34:01
Mensch Fairy, wenn ich die Bilder anguck bin ich ja schoooon verliebt  :schmacht:. Gott, ist der kleine Tigger goldig!!!

Zu der Erzieherei: na klar, das ist immer so wenn man nach x Jahren mit einem ja GsD irgendwann erzogenen Hund wieder so einen jungen Hüpfer hat, dann muss man sich darauf erst mal wieder einstellen. Das ist der Grund warum ich, als Kaba kam, auch wieder so ein Buch 'Ein Hund kommt ins Haus' quergelesen hab - weil man ganz vergißt wie das ist. Weil jeder Hund es verdient, dass man nachsichtig ist mit seinem 'ich hab noch von nix einen Plan' und 'ich muss jeden Blödsinn ausprobieren'.
Aber wenn man sich dann darauf einstellt, dann gibt es nichts schöneres als so einen chaotisches kleines Schlitzohr, der rumkaspert, die Welt kennenlernt und jeden Tag mehr kann und mehr dazugehört.

Außerdem: wenn Du die Erziehung eines Irish Terriers hingekriegt hast, dann schaffst Du das hier auch. Das einzige was Du Dir bei diesem Mix merken solltest: es werden Dir n Leute begegnen, die bei jedem Problem, jedem Unfug, die Tigger macht sagen 'der ist nicht ausgelastet, da ist ein Border drin, mit dem musst Du mehr machen'. Glaub das nicht! Was 'der Border' vor allem braucht ist jemand, der ihm beibringt zwischendurch mal zu entspannen und einfach zu chillen (vielleicht kann Deine Tochter ihm zeigen wie das geht? ist sie in dem Alter??  :kopfkratz: :->). Wenn Du immer mehr mit ihm machst macht er mit ... und am Ende hast Du ein total austrainiertes Nervenbündel, der von dem Adrenalintrip garnicht mehr runterkommt.

Ansonsten: lass ihn hüpfen und freu Dich an seiner Lebensfreude!!  - Mensch, watt 'n Süßen!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 14. Mai 2014, 09:14:34
hier im Haus ist ja nie richtig Pogo in Togo. Ich bin meist platt und eben auch nicht die schnellste. Und meine Tochter ist 22 und auch eher ein couch potatoe.
von daher liegt er schon rum und macht nix. Oder liegt im Weg, wie das ein Hund eben so macht.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 20. Mai 2014, 00:11:00
Oder liegt im Weg, wie das ein Hund eben so macht.
:-> Der ist gut! - Aber stimmt schon, das können sie gut. 
Hat es sich denn jetzt etwas eingespielt, d.h. ist der Hund geblieben oder wieder weg?

:winken:
Hans,
der jetzt mal ganz unverschämt neugierig ist. 
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 20. Mai 2014, 09:27:12
ich rück doch den Hund nicht wieder raus  :->

Nein, nein, der ist schon hier. Mittlerweile ist er zumindest im Haus absolut ruhig und pflegeleicht und sehr verschmust.
Gestern war wieder Hundetraining und die Leiterin sagte, sie können schon eine gewaltige positive Veränderung in dem Tier sehen. Er hat seine Probleme und sie meint vom Verhalten bei bestimmten Situation her auch, dass der Hund in der Vergangenheit geschlagen wurde  :wut:

Man kann ihn leider imme rnoch nicht gut irgendwo hin nehmen und schon mal gar nicht von der Leine lassen. Er bellt wie bekloppt, sobald er andere Menschen oder Hund sieht und rennt auf sie zu. Nervig.

Gestern haben wir angefangen, den sogenannten Recall zu trainieren. Also dass er sitzenbleibt und auf kommando dann wieder zu einem kommt. Das ging schon ganz gut.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 21. Mai 2014, 00:28:34
Hi Fee,
ich rück doch den Hund nicht wieder raus  :->
ah ja. - Ich frag ja nur, weil Du weiter oben geschrieben hast, dass er erst mal nur 'ne Woche bleiben sollte. Aber das scheint dann ja wohl erledigt zu sein.

Nein, nein, der ist schon hier. Mittlerweile ist er zumindest im Haus absolut ruhig und pflegeleicht und sehr verschmust.
Gestern war wieder Hundetraining und die Leiterin sagte, sie können schon eine gewaltige positive Veränderung in dem Tier sehen. Er hat seine Probleme und sie meint vom Verhalten bei bestimmten Situation her auch, dass der Hund in der Vergangenheit geschlagen wurde  :wut:
Ach ja immer das Selbe, wenn die Leute nicht wissen, wie man mit so einen Tier umgehen muss. - Das die Tiere teilweise völlig anders ticken als wir Menschen, scheint denen nicht bewusst zu sein. - So jedenfalls deute ich in der Summe all die Kommentare, die ich hier schon zum Thema "Verhalten von Haustieren" gelesen habe.

Man kann ihn leider imme rnoch nicht gut irgendwo hin nehmen und schon mal gar nicht von der Leine lassen. Er bellt wie bekloppt, sobald er andere Menschen oder Hund sieht und rennt auf sie zu. Nervig.
Oh, ich denke, dass kriegst Du mit Hilfe der Hundeschule aber in den Griff. Der wird wahrscheinlich seine Zeit brauchen, bis er es kapiert hat, aber wie ich gelesen habe, ist die Mischung der Rassen ja gelehrsam. Also nur Mut, Du schaffst das schon.  :flirt:

Gestern haben wir angefangen, den sogenannten Recall zu trainieren. Also dass er sitzenbleibt und auf kommando dann wieder zu einem kommt. Das ging schon ganz gut.
Klingt doch nach einem guten Anfang.

:winken:
Hans


Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 21. Mai 2014, 09:09:19
Hallo Hans,

ja, der ursprüngliche Gedanke war, dass er erstmal nur eine Woche bleibt. Allerdings hatten die ja schon direkt am gleichen Tag seine Decke weggeworfen (falls man ein altes deckbett eine decke nennen kann. er hatte sonst nichts). Er hatte kein Spielzeug und kein gar nichts.
So Leute brauchen kein Tier.
Ganz ehrlich, ich hätte nicht mehr in den Spiegel gucken können, wenn ich den Hund zurückgeben würde zu denen.

Bei mir hat er es gut. Er wird geliebt und darf Hund sein.

Ich muss gestehen, dass ich mit Tigger genauso rede, wie der Kiltträger immer mit Whisky geredet hat. Und anscheinend findet Tigger das toll. Zumindest hier im Haus funktioniert das und für Draußen, das üben wir noch.
Wird schon.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 21. Mai 2014, 09:11:25
Hallo Hans,

ja, der ursprüngliche Gedanke war, dass er erstmal nur eine Woche bleibt. Allerdings hatten die ja schon direkt am gleichen Tag seine Decke weggeworfen (falls man ein altes deckbett eine decke nennen kann. er hatte sonst nichts). Er hatte kein Spielzeug und kein gar nichts.
So Leute brauchen kein Tier.
Ganz ehrlich, ich hätte nicht mehr in den Spiegel gucken können, wenn ich den Hund zurückgeben würde zu denen.
 edit: boooooooooooooah.... echt noch nicht wach. neuer Versuch: Ich könnte nicht mehr in den Spiegel gucken, würde ich den Hund zu denen zurückgeben.

Bei mir hat er es gut. Er wird geliebt und darf Hund sein.

Ich muss gestehen, dass ich mit Tigger genauso rede, wie der Kiltträger immer mit Whisky geredet hat. Und anscheinend findet Tigger das toll. Zumindest hier im Haus funktioniert das und für Draußen, das üben wir noch.
Wird schon.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. Mai 2014, 10:20:42
Moin Fairy,
was Du so an Fortschritten berichtest klingt für die Kürze der Zeit doch schon total großartig! Da hab ich keinerlei Bedenken, dass das richtig gut wird mit Euch.

Wie Menschen mit ihren Viehchern umgehen, darüber kann ich nie aufhören mich zu wundern und in totale Wut zu geraten. Eine Freundin von mit hat gerade eine 13jährige Zwergpudelin in Pflege. Ein Mädchen hatte sie als Welpe vom Onkel geschenkt bekommen. Nun will das 'Mädchen' sie nicht mehr haben und hat sie kurzerhand dem Onkel wieder vor die Tür gesetzt. 'Brauch ich nicht mehr, weg damit.'  Der aber wollte sie auch nicht und suchte daher einen Tierarzt, der das Tier einschläfert. Schließlich hat es ja Mamatumore (inzwischen operiert) und ist alt. Super Grund, oder?!  :doof: :meckern:
Leider kann die Kleine bei meiner Freundin nicht bleiben. Die hat schon 3 eigene Hunde. So suchen wir also grad einen guten Platz für den Lebensabend der kleinen Hündin.

Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 21. Mai 2014, 20:46:25
Hi Fee,

Hallo Hans,

ja, der ursprüngliche Gedanke war, dass er erstmal nur eine Woche bleibt. Allerdings hatten die ja schon direkt am gleichen Tag seine Decke weggeworfen (falls man ein altes deckbett eine decke nennen kann. er hatte sonst nichts). Er hatte kein Spielzeug und kein gar nichts.
So Leute brauchen kein Tier.
Ja einverstanden, sehe ich auch so.

Ganz ehrlich, ich hätte nicht mehr in den Spiegel gucken können, wenn ich den Hund zurückgeben würde zu denen.
 edit: boooooooooooooah.... echt noch nicht wach. neuer Versuch: Ich könnte nicht mehr in den Spiegel gucken, würde ich den Hund zu denen zurückgeben.
Hm... - könnte vielleicht auch am unterschiedlichen Satzbau von Deutsch und Englisch liegen...  :flirt:
(To be honest, I'd never been able to watch in the mirror, if I'd give the dog back to them. - oder so ungefähr jedenfalls.  :-> )

Bei mir hat er es gut. Er wird geliebt und darf Hund sein.
Das ist doch das Wichtigste.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 21. Mai 2014, 23:13:12
ich bin sprachlos.

heute habe ich endlich das Impfbuch von ihm bekommen und er ist älter als alle denken. Er wurde am 16.12.2012 geboren!
Warum benimmt er sich dann wie ein Welpe im besten Flegelalter und ist toal unterernährt?

Mann, bin ich froh, wenn ich nächste woche den Tierarzt sehe!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. Mai 2014, 23:58:00
Das mit dem Benimm ist möglicherweise ein Mix aus fehlender Erziehung (sowohl durch Menschen als auch durch andere, erwachsene Hunde) und Unsicherheit. Eine Freundin von mir hat einen Hund aus dem Tierschutz, der inzwischen gut 2 Jahre alt ist und immer noch sehr oft in wildes welpenhaftes Verhalten kippt wenn er mit einer Situation überfordert ist. Er benimmt sich dann so gaga und distanzlos, gleichzeitig aber extrem beschwichtigend wie Welpen es häufig mit erwachsenen Hunden tun. Vielleicht geht es mit Tigger ja in eine ähnliche Richtung?! (Ist natürlich so auf die Distanz nur ein Rätselraten  :nixweiss1:)

Und dann gibt es natürlich noch solche 'Kindsköpfe' wie meinen Padge, der mit seinen 10 Jahren immer noch so ein Spring-ins-Feld ist, dass er manchmal eher rüe 10 Monate als für 10 Jahre gehalten wird  :->. Er lebt nach dem Motto 'Du bist nur so alt wie Du Dich fühlst' und hat beschlossen sich 'for ever young' zu fühlen  :-).

Also mach Dir über das Verhalten mal keine Sorgen. Dass er so ein dürres Hemd ist lässt sich ja GsD mit gutem Futter auch schnell beheben  :kuehlschrank:. Du wirst den kleinen Tigger schon aufpäppeln!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 31. Mai 2014, 08:49:59
Hundeupdate:

Wir waren gestern zum ersten Mal beim Tierarzt. Im Wartezimmer machte Tigger einen dermaßenen Aufstand, dass meine Tochter wieder mit ihm nach draußen ging. Die Bellerei war einfach zum kotzen und man bekam ihn nicht ruhig. D.h. ich hatte ihn irgendwann ruhig und dann kam noch jemand rein mit zwei Hunden und dann gings von vorne los. Sehr nervtötend.

Naja, also Vet sah ihn an und sagt, er wäre vollkommen gesund. Was das Bellen angeht, meint er auch, dass der Hund einfach unsicher ist und damit einhergehend eben nervös. Er weißt noch nicht so ganz, was er machen soll, also macht er erstmal Krach.
Und da eben ein Lab x Collie, kann das noch was dauern, bis er sich runtergefahren hat. Vet meint, aussitzen und erstmal ignorieren und ihm beibringen zu chillen. Und ihm im Moment mal das Gefühl geben, hey du, ich bin Alpha, ich pass auf dich auf, also reg dich ab.
Wenn er das begriffen hat, wird er auch leiser. Vermutlich.
 :->

Wir haben uns dann noch über Ernährung und Futter unterhalten und auch über den "Snip". Aber er meinte, er würde bei ihm lieber noch was warten mit dem kastrieren, bis er ruhiger ist. Momentan ist ja alles nur bounce bounce bounce... ein Tigger eben (... and bouncing is what tiggers do best...)
Gewicht ca 15-19 kg, er hielt nicht still, von daher....

Ich hab ihn dann auch direkt chippen lassen (sicher ist sicher, falls er mal ausbüxt). Der Impfschutz ist okay, er muss erst wieder im August/September oder so dahin für die Auffrischung.

Aber ich war ganz stoll auf den Kleinen!
Der Vet wollte ihm ein Leckerli geben. Tigger roch dran und leckte mal, nahm es aber nicht. Immer noch rumwuselnd und wedelnd und hyper. Ich nahm das Leckerli, er setzte sich vor mich hin und nahm es. (hat es dann aber wieder ausgespuckt, fand er wohl nicht lecker)
Vet lachte und meinte, wäre wohl klar, wer hier Alpha wäre und dass ich doch beim Hund doe Marschrichtung schon supertoll vorgegeben hätte!
Wenn ich auch weiterhin Geduld mit ihm hätte und weiter trainiere, hätte ich hinterher einen Traumhund.

Wußte ich schon vorher, lieber Hector  :->

ach, und die Frau, bei der wir im Training sind, die kennt er auch und hält große Stücke auf sie!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 31. Mai 2014, 10:41:10
Hey Fairy,
das sind doch alles in allem Supernachrichten. Gesunder, fitter Hund, der schon weiß wer sein Bezugspunkt im Universum ist  :funkey:.
Wenn es also so aussieht, dass Unsicherheit sein größtes Problem ist würd ich ihn so lang wie möglich intakt lassen. Mein Padge ist ja früh kastriert worden und das würd ich heute so nicht mehr machen. Lass ihn erstmal erwachsen werden und auch über die Hormonschiene noch an Selbstbewußtsein tanken.

Ja, Labbimix und chillen - das scheint einem oft wie zwei Welten  :-). Aber kommt Zeit kommt Coolness. Und Du weißt ja was es zu üben gilt.
Wir haben z.Z. einen Mann mit einem total witzigen grau-gestromten Zotteltier auf dem Platz. Das Zottel ist auch so ein 'bounce bounce'. Aber wenn der Typ sie ruhig bekommen will zackert er an der Hündin rum, labert sie voll, zoppelt am Strick rum,.... und als letztes Mittel der Wahl bringt er den Hund ins Auto und setzt sich in den Biergarten. Und alles was die Trainer sagen gleitet an ihm ab. Maaaaan, sooo wird das mal nix. Wenn der Typ nur selbst mal ruhig bliebe und diese Nervsituationen durchstehen würde, wär das schon die halbe Miete.  :rollen:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 14. Juni 2014, 08:53:47
Der Hund will nicht fressen.

Vor zwei Tagen fing er an, dass er sein futter nur zur Hälfte aß, dann nochmal zurrückkam und wie immer den Napf polierte.
Gestern morgen roch er dran - ging weg. Abends das Gleiche und heute morgen auch.
Das Futter habe ich ihm jedesmal nach 15 Minuten weggenommen, wenn er nicht dranging.
Ich habe ihn eben nochmal geholt, zum Futter geschickt und er duckte sich weg und sah mich vorwurfsvoll an. Hat wieder nichts gefressen.
Es liegt kein ersichtlicher Grund vor, warum die Töle nicht essen will. Ich versteh es nicht.
Machtkämpfchen?



Edit: ich hab ihm jetzt nur eine dose Futter in den Napf getan, das hat er verschlungen als gäb es kein Morgen.
*narf* Ich will aber nicht nur Dosenfutter verfüttern..... Alternativen, irgendwer?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 14. Juni 2014, 21:01:46
Aaaalso, wenn Du sicher bist, dass er nicht krank ist - und dass er die Dose verschlungen hat ist dafür zwar ein Indiz aber noch nichts sicheres -
Wenn er weiterhin ein bisschen was zuzusetzen hat und nicht gleich völlig vom Fleische fällt bei ein bisschen schmälerer Kost - ...dann gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Zum einen kann es schon sein, dass der Freund mal testet zu welchen kulinarischen Höhenflügen er Dich überreden kann. Also würd ich erstmal diverse Tage lang so wie Du es schon begonnen hast Futter hinstellen, nach 15 Minuten wegräumen und erst zur nächsten normalen Mahlzeit wieder hinstellen,....

Dann kann es auch sein, dass er zu der Sorte Hund gehört, die Abwechslung brauchen. Ich hatte mal eine Hündin, die bei jedem Futter (auch Dose oder Selbstgekochtes) nach spätestens 8 Wochen in den Hungerstreik ging. Ich fand ja bis dahin, dass noch kein Hund vorm vollen Napf verhungert ist. Aber als meine ausgewachsene Setterin sich dann auf 17,5 kg runtergefastet hatte hat meine Tierärztin gemeint, das geht so nicht weiter. (Daher dann der Versuch mit speziell für den Hund kochen). Für sie musste ich einfach nur nach spätestens einem 10kg Sack das Futter wechseln und alles war gut. - Da muss man erstmal drauf kommen.  :hau: Könnte sein, Dein Knilch ist auch so einer  :nixweiss1:.

Bin mal gespannt was Du weiter berichtest....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 15. Juni 2014, 14:42:48
ich hab jetzt ein anderes futter gekauft, ziemlich gteuer leider, aber dafür ohne irgendwelchen zusätze und das frisst er. hab aber noch was dose druntergemischt um ihn erstmal langsam an das zeug zu gewöhnen, bis ich das nassfutter weglasse und dann sehen wir mal.... schon seltsam.

Der Lümmel wollte sich heute morgen sein Frühstück selbst fangen und hat sich erstmal eins von den Hühnern gekrallt. Aber auch wieder schnell losgelassen, als er einen Anpfiff bekam. Das Huhn kam nochmal mit dem Schrecken davon, hoffe ich...

Gestern ist er uns ausgebüxt (wir waren auf Besuch bei meiner Freundin, die noch in dem Haus wohnt, was ich vermutlich mieten werde) und weg war er. Mir brach der Schweiß aus, denn ich sah ja Schafe auf der Weide. Und per Gesetz kann jeder Bauer einen Hund erschießen, der Schafe jagt...

Wir haben gerufen und dann sahen wir ihn auch schon angallopieren. Er merkte aber sehr schnell , dass das wohl keine gute Nummer war, denn er kroch förmlich auf dem Bauch zu uns...

Neues Training: Schafe und Hühner in Ruhe lassen.....
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. Juni 2014, 20:45:07
Der lässt das Huhn wieder los? Boah wie geil!!! - Hast Du ein Glück mit dem Kerl!!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 16. Juni 2014, 17:49:47
ja. ich war auch begeistert. gerade das "DROP" haben wir immer geübt. Klappte nicht immer, aber ich glaube, er erfasste den Ernst der Lage. Ist ja kein blöder Hund :-)
vermutlich wollte er nur spielen und fand das lustig...

Der Recall geht auch langsam besser. Heute abend ist die letzte Stunde Training, da gibt es einen kleinen Test. Ich bin mal gespannt ...
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 05. Januar 2015, 08:18:54
Hallo zusammen,

nachdem mein Finchen im Sommer verstorben ist, war es kurz vor Weihnachten soweit und mein Lunchen ist eingezogen. Ich habe zwar schon das ein oder andere Pfoto, aber noch nicht auf dem Rechner, insofern hier erstmal der Link zur Katzenhilfe-Zakynthos, wo sie bei den vermittelten Katzen zu finden ist.

Luna (http://www.katzenhilfe-zakynthos.de/pet/luna-quirliges-dreifarbiges-langhaarmix-maedchen/)

Ich wollte zwar nie eine Langhaarkatze haben, aber Luna ist glaube ich nur geboren worden, um zu uns zu ziehen. Auch wenn es gestern und heute mit Donald zu der ein oder anderen Auseinandersetzung kam (es ist Vollmond, da ist Donald immer knatschig), so hat sie sich nach gerade mal 2 Wochen super bei uns eingelebt und vor allem Frauchens Herz im Sturm erobert :schmacht:

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Annette B. am 05. Januar 2015, 18:27:35
Hallo Kathrin,

das ist ja eine hübsche Prinzessin  :-) und die Farben in ihrem Fell sind wirklich außergewöhnlich.
Diese Katze wirst du Garantiert immer wieder erkennen. Ein solches Fell ist schon einzigartig.  :flirt:

Liebe Grüße
Annette

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 06. Januar 2015, 08:07:00
Hallo Annette,

ich finde die Farben jetzt gar nicht so außergewöhnlich...sie ist halt eine Glückskatze...nicht nur weil man so zu den dreifarbigen sagt, sondern, weil sie mich auch glücklich macht...gut Donald ist nach zwei Wochen in SChockstarre bzw. "Wie-kriegen-wir-die-wieder-los"-Überlegungen jetzt dazu übergegangen, sie zu ärgern, zu jagen zu attackieren, wo und wann und wie es nur geht. Vielleicht (hoffentlich!) liegt das aber am Vollmond. Ansonsten werde ich mal ein ernstes Wörtchen mit dem Herren sprechen müssen...aber das versteht er ja eh wieder nicht...ach, katzenzusammenführungen sind doch immer wieder spannend.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: illi am 06. Januar 2015, 10:05:40
Hallo liebe Kathrin,

vielerorts ist Katzen-"Nachwuchs" :-) :-) dein Lunchen ist wirklich hübsch, ich finde es immer irre, wenn die Farben quer über das "Gesicht" gehen.

Ja, Katzenzusammenführung ist sehr spannend und Donalds Schockstarre hab ich im Moment auch bei Hugo :-> aber er hat heute Morgen die beiden Prinzessinnen beschnuppert und sich hoheitsvoll wieder abgewandt. Ich kann nur sagen, die Bande ist besser wie ein Kinofilm :wieher:
LG illi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Annette B. am 06. Januar 2015, 18:04:30
Hallo Kathrin,

ich finde die Fell-Färbung von Luna schon außergewöhnlich, aber das mag daran liegen das wir bisher überwiegend schwarze, graue oder weiße Katzen hatten.
Das Luna eine Glückskatze ist glaub ich gerne und ich denke, Donald wird das auch einsehen wenn der Vollmond vorbei ist.  :-)
Irgendwann kapiert auch der eigenwilligste Kater, dass er gegen so viele Frauen keine Chance hat.    :zwinker:

Viel Spaß noch mit deiner Katzenbande
und liebe Grüße
Annette
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 07. Januar 2015, 10:27:15
Dein Wort in Gottes Ohr, Annette...aber ich befürchte, dass Donald (einer meiner "Götter"/ "Herrscher" usw) auf dem Ohr taub ist.

@illi: ja, ich finde das auch immer spannend, aber es kann auch nervenzermürbend sein, so eine Katzenzusammenführung. Vor allem, wenn man zwei Drecksack-Kater hat...aber das wird auch wieder besser werden. Luna wehrt sich ja wenigstens (was Finchen nicht gemacht hat, die hat nur geschrien, als würde sie abgestochen, was die Herren nur noch mehr angestachelt hat)

LG
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 21. Juni 2015, 12:50:03
Huhu,

seit mehr als neun Jahren haben wir eine Labradorhündin. Jetzt habe ich dem Wunsch meines Mannes nachgegeben und es wird in einer Woche ein kleines Welpenmädchen bei uns einziehen. Eigentlich habe ich keine Bedenken, dass das funktionieren wird, denn unsere Jessie liebt alle anderen Hunde, ohne Ausnahme.

Da wir aber noch nie zwei Hunde hatten, wollte ich euch fragen, ob jemand Tipps für mich hat, was wir beachten sollten.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 21. Juni 2015, 18:43:34
Hallo Aurian,

wir haben seit über 20 Jahren 2 oder teilweise 3 Hunde. Den ein oder anderen Tipp kann ich Dir da gern geben. Erstmal aber freu ich mich für Euch, dass Ihr bald ein neues Familienmitglied haben werdet. Die Zeit mit einem Welpen ist einfach immer wunderschön  :liebe:. Bekommt Ihr wieder einen Labrador oder habt Ihr Euch für eine andere Rasse entschieden?

Wenn Du schreibst, dass Eure Jessie andere Hunde mag, dann ist die Ankunft des Welpen bei Euch ja vermutlich nicht so ein Problem?! Trotzdem würde ich es so machen, dass der Welpe erstmal kurz allein in den Garten kann, sich ein kleines bisschen akklimatisieren, ankommen. Und dann würd ich Jessie dazunehmen und die beiden miteinander bekannt machen.

Im Haus sollten beide einen Rückzugsort haben, der für den jeweils anderen tabu ist. Das gilt vor allem für die Anfangszeit. Wenn Ihr Glück habt und die beiden verstehen sich gut, dann ist das nach einiger Zeit kein Thema mehr. Aber anfangs ist es für beide gut, wenn sie sich auch mal zurückziehen können und wissen, dass sie an diesem Ort einfach ihre Ruhe haben.

Dann: natürlich ist das Welpchen goldig und neu. Aber es ist wichtig, dass Ihr ihm und Jessie zeigt, dass sie die 'Chefin im Ring' ist. Sie bekommt zuerst Aufmerksamkeit, Futter, Streicheleinheiten. - Später sieht man dann, wie es sich mit den beiden entwickelt. Wenn das Welpchen erwachsen wird kann es auch sein, dass von den beiden Jessie die ist, die die zweite Geige spielt. Dann mischt Euch nicht ein - sonst führt es dazu, dass keine klaren Verhältnisse herrschen und der Konflikt um die soziale Stellung der beiden unter der Oberfläche am gären gehalten wird. Und das kann dann auch mal schief gehen.

Anfangs sind die Spaziergänge von Jessie für das Welpchen noch zu lang. Aber wenn Ihr mit dem Kleinen separat eine kleine Runde geht ist das auch eine prima Gelegenheit zu kleinen Erziehungseinheiten, bei denen Ihr nur für das Kleine da seid. Und beide Hunde lernen so gleich von Anfang an, dass sie auch mal separat weggehen/daheim bleiben müssen.

Wenn Jessie das Kleine erzieht - mischt Euch nicht ein. Hunde, noch dazu wenn sie gut sozialisiert sind - machen das mit einem Super-Timing. Das können die einfach prima! Und genießt es, dass das Welpchen sich viele Alltagsdinge von der Großen abguckt und Ihr da in Sachen Erziehung entlastet seid ;-).

Und dann der wichtigste Tipp: genießt es, zwei Vierbeiner zu haben! Es macht einfach nur Spaß, wenn man tagtäglich die Gelegenheit hat, die Interaktion der Hunde unter sich zu beobachten.

Ich hoffe, Du berichtest dann mal wie es Euch mit zwei Hunden ergeht und zeigst uns mal ein Foto von den beiden - biiiittteeee!!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 22. Juni 2015, 12:05:27
Hallo Christiane,

vielen Dank für deine tollen Infos! Das hilft mir wirklich sehr!

Besonders zum Füttern haben wir so viele unterschiedliche Aussagen gelesen, dass ich gar nicht mehr wusste, ob wir sie jetzt zusammen oder zeitlich getrennt fressen lassen sollen. Da unsere Jessie, wie es sich für einen Laprador gehört  :->, sehr verfressen ist, hatte ich Bedenken, ob die kleine Emma dann satt wird.

Das mit dem Rückzugsort ist auch eine tolle Idee! Unsere Jessie zeigt uns eh sehr deutlich, wo sich sich in dem jeweiligen Moment hinlegen möchte. Für die Kleine werden wir dementsprechend auch ein Plätzchen einrichten.

Das mit dem Gassigehen hatten wir auch so geplant, da unsere Jessie zwar super erzogen ist, aber die Leinenführigkeit bei Begegnungen mit Mensch und Tier etwas zu wünschen übrig lässt. Hoffentlich klappt das bei Emma besser.  :rotwerd: Sie ist eine Mischung zwischen Wachtel (Mama) und Golden Retriever (Papa).
Wir werden sie auch die ersten 6 Monate die Treppe rauf und runtertragen, um die Knochen zu schonen. Das hat man uns bei unserer Großen damals so empfohlen.

Von den 8 Welpen aus dem Wurf geht Emma am wenigsten auf Menschen zu, sondern ist eher auf andere Hunde und Spielzeug fixiert. Das ist uns bei unseren Besuchen aufgefallen. Aber das bekommen wir sicher hin.

Die ganze Familie ist schon aufgeregt und voller Vorfreude. Wir haben keine Bedenken, dass Jessie ablehnend reagieren könnte deine Tipps werden dabei auf jeden Fall hilfreich sein.

Einzelbilder von beiden haben wir schon, aber gemeinsame Fotos wird es erst ab kommenden Sonntag geben. Ich hoffe ich kriege das hin, sie dann hier zu posten.  :rotwerd:

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank (auch von Jessie !)
Aurian

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. Juni 2015, 13:20:49
Hallo Aurian,

freut mich wenn meine Tipps Dir weiterhelfen :-).

Nochmal zum Füttern - nicht dass ich mich da unklar ausgedrückt hab: unsere Hunde fressen immer im gleichen Raum, dort in verschiedenen Zimmerecken und gleichzeitig. ABER: die Näpfe schweben in durchdachter Reihenfolge vom Himmel  :->. Als erstes der angestammte Hund (wäre bei Euch die Jessie), dann die später dazu gekommene und dann eventuelle Gasthunde. Bei den Gästen dauert es immer so 2 oder 3 Tage, bis sie verstehen, dass es da tatsächlich Näpfe gibt, die nicht für sie bestimmt sind   :umfall: .
Und unsere Hunde sind es gewöhnt, ohne Eifersucht auch direkt nebeneinander Leckerlis zu bekommen. Aber wie schwierig das in der Gewöhnung ist hängt natürlich sehr vom einzelnen Hund ab.

Treppe zunächst mal tragen ist eine gute Idee. Allerdings schadet es nicht schon vor Ablauf des halben Jahres mal die ein oder andere Stufe zu üben. Also an Stellen, wo es nur 2 oder 3 Stufen zu überwinden gilt ruhig die Kleine mal üben lassen. Sie muss den Bewegungsablauf ja erst lernen und das tut sie besser erstmal so als dass sie sich dann gleich eine ganze Stockwerkstreppe runterstürzt :wah:.

Wachtel x Goldie, das klingt ja echt nett. Allerdings auch nach 'Vögel jagen ist mein liebstes Hobby'  :->. Da bin ich mal gespannt wie das Mädchen so drauf ist.... Ich würd mit ihr wahrscheinlich im ersten Jahr gaaaanz viel auf Vogelbeobachtung gehen - so lange, bis sie Vögel voll laaaaangweilig findet, denn da muss man immer so doof langweilig rumliegen  :rollen:.

Wenn die anderen Welpen aus dem Wurf nicht auch so zurückhaltend gegenüber Menschen sind, dann gibt sich das sicher noch ein Stück weit mit der Zeit und Übung. Und es ist ja vielleicht ganz schön, wenn man immerhin einen Hund hat, der nicht gleich jeden knutschen möchte  :-).

Eure Vorfreude kann ich mir seeehr gut vorstellen!
Wenn das mit dem Fotos posten nicht klappt erklär ich Dir gern wie ich es mache ;-).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 22. Juni 2015, 17:26:52
Liebe Christiane,

ich habe gerade meinem Mann deinen Beitrag vorgelesen, weil er so unterhaltsam und informativ geschrieben ist.  :->

Wachtel x Goldie, das klingt ja echt nett. Allerdings auch nach 'Vögel jagen ist mein liebstes Hobby'  :->. Da bin ich mal gespannt wie das Mädchen so drauf ist.... Ich würd mit ihr wahrscheinlich im ersten Jahr gaaaanz viel auf Vogelbeobachtung gehen - so lange, bis sie Vögel voll laaaaangweilig findet, denn da muss man immer so doof langweilig rumliegen  :rollen:.
Das ist eine prima Idee.  :-)

Wenn die anderen Welpen aus dem Wurf nicht auch so zurückhaltend gegenüber Menschen sind, dann gibt sich das sicher noch ein Stück weit mit der Zeit und Übung. Und es ist ja vielleicht ganz schön, wenn man immerhin einen Hund hat, der nicht gleich jeden knutschen möchte  :-).
Das stimmt. Von der Sorte haben wir ja schon eine.  :->
Unsere Jessie hatte anfangs null Bindung zu Menschen, da ihre Vorgeschichte scheinbar nicht ganz unproblematisch war. Aber das haben wir ganz prima hinbekommen. Sie liebt uns heiß und innig (solange kein anderer Mensch oder Hund in der Nähe ist  :elch:).

Da die Fotos auf meinem Handy sind, schaue ich mal, ob ich es schaffe sie zu posten.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 22. Juni 2015, 18:23:11
Liebe Christiane,

ich habe gerade meinem Mann deinen Beitrag vorgelesen, weil er so unterhaltsam und informativ geschrieben ist.  :->

Vielen Dank!  :rotwerd:  - Freut mich sehr, wenn Du mit meinen Beiträgen was anfangen kannst und sie auch noch unterhaltsam findest.  :spring: Ich bin ja ein Fan von Martin Rütter, weil er genau das wirklich toll kann: Informationen auf unterhaltsame und dadurch auch sehr eingängige Art an die Leute bringen. Ich geb ja nun schon seit 3 Jahren in unserm Hundeverein Übungsstunden und bin daher doppelt froh, wenn ich es schaffe, auf die Art Informationen gut zu vermitteln.

Zitat
Das stimmt. Von der Sorte haben wir ja schon eine.  :->
Unsere Jessie hatte anfangs null Bindung zu Menschen, da ihre Vorgeschichte scheinbar nicht ganz unproblematisch war. Aber das haben wir ganz prima hinbekommen. Sie liebt uns heiß und innig (solange kein anderer Mensch oder Hund in der Nähe ist  :elch:).
Nu ja, mein Padge hängt auch total an mir - aber es hält ihn nicht im mindesten von seinen anderen Leidenschaften ab (wenn z.B. ein Reh vor ihm wegspringt ...  :rollen: ). Ich bin ja hinterher immer noch da   :elch: . Sieh es mal so: das ist auch ein Zeichen, dass der Hund sich sicher bei Dir fühlt. Sonst müsste sie Dich nämlich ständig im Auge behalten, bewachen, hätte Streß,... solche Hunde kenn ich auch und das ist nicht schön.

Liebe Grüße,
Christiane

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 26. Juni 2015, 18:01:09
Ich geb ja nun schon seit 3 Jahren in unserm Hundeverein Übungsstunden und bin daher doppelt froh, wenn ich es schaffe, auf die Art Informationen gut zu vermitteln.

Wow, dann habe ich ja genau die richtige Ansprechpartnerin gefunden.  :->

Wir sind schon sehr aufgeregt und voller Vorfreude. Am Sonntag holen wir Emma ab.   :dance:

Und dann mache ich natürlich Fotos.  :flirt:

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Juni 2015, 22:16:15
Oooooh, das glaub ich! Der 'Heimholtag' ist sooo aufregend! Und man kann es vor lauter Vorfreude kaum aushalten ...
Ich freu mich schon auf die Fotos, bin gespannt auf Eure kleine Emma!
Und bis dahin wünsch ich Euch, dass Ihr so viel um die Ohren habt, dass die Zeit wie im Flug vergeht ;-).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 27. Juni 2015, 10:50:04
Na, Aurian, schon alles parat für morgen - Körbchen, Näpfchen, Leinchen und was es sonst so braucht und was man sonst noch kaufen kann???  :->

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 28. Juni 2015, 11:48:49
Ja, es war alles bereit. Trotzdem habe ich heute Nacht schlecht geschlafen. Wie wohl die erste Nacht wird? Mein Mann will ihre Box in unser Schlafzimmer stellen, aber ich bin mir nicht sicher ob das die ideale Lösung ist.

Emma ist jetzt sei 9 Uhr bei uns und es war schon sehr aufregend. Jessie hat sich zuerst wie wild gefreut und Emma hat sich still und unterwürfig verhalten. Doch dann hat das Blatt sich gewendet. Jessie ist dauernd auf der Flucht und Emma verfolgt sie und leckt ihr die Mundwinkel. Jessie sabbert daraufhin zwar heftig, aber Futter hat sie keins hochgewürgt.
Emma würde sich zum schlafen gerne an Jessie kuscheln, doch die steht auf und läuft weg. Jetzt liegt Emma schlafend auf Jessies Decke und Jessie schläft in einer anderen Ecke. Ich bin gespannt, wie das weitergeht.

Sobald Emma mit uns schmust ist Jessie auch gleich da und wir streicheln sie natürlich auch ausgiebig.

Bilder konnte ich keine guten machen, weil die beiden nur in Bewegung waren, bis sie eingeschlafen sind. Aber das wird bestimmt besser.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 28. Juni 2015, 18:10:46
Erster Kontakt am Zaun.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 28. Juni 2015, 18:13:10
Kontakt ohne Zaun.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 28. Juni 2015, 18:23:14
Noch ein paar Eindrücke. Es wird langsam. Aber wehe, wenn sie am Toben sind.  :->
Bis jetzt klappt es prima. Allerdings hält mich Emma ganz schön auf Trab. Sie frisst Blumen und Moos, will alles anknabbern und frisst ihr Futter nur aus der Hand. Der Napf ist ihr nicht geheuer, keine Ahnung warum.  :nixweiss1:

Pipi macht sie schön im Garten und Jessie muss ihr das natürlich gleich nachmachen, obwohl sie das sonst immer beim Gassigehen erledigt.  :->

Ich bin gespannt, wie die Nacht wird. Das ist als ob man nochmal ein Kind bekommen hat.  :->

Ich bin fleißig am Lesen. Das hier fand ich schon bei Jessie toll:

[isbn]9783933228116[/isbn]

Und das habe ich bestellt, aber noch kaum reingeschaut:

[isbn]9783833811715[/isbn]

So, jetzt genieße ich etwas die Ruhe, denn die kleine Maus schläft gerade und mein Mann ist mit Jessie Gassi.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 28. Juni 2015, 23:38:33
Hallo Aurian,

als erstes mal herzlichen Glückwunsch zur kleinen Emma! Ich wünsche Euch eine tolle, lange, gesunde und spannende Zeit miteinander!

Dann mal - so aus der Ferne natürlich immer unter Vorbehalt - einige Anmerkungen zu dem was Du so schreibst:
Dass es heute ziemlich aufregend und hektisch zuging ist klar und völlig o.k. Ist ja für alle spannend, neu, anders,... Aber wenn Emma weiterhin so aufdringlich bleibt, immer hinter Jessie hergeht,.... dann solltest Du beobachten, ob Jessie das von sich aus regelt. Das heißt, ob sie Emma in ihre Schranken weist und ihr erklärt, dass dies Verhalten nicht erwünscht ist. Wenn sie das nicht tut ist es an Euch dafür zu sorgen, dass Jessie einen geschützten Raum hat, der ihr allein gehört und dass ihr Emma zwischendurch phasenweise 'einsammelt' und Jessie Ruhe verschafft.
Vor allem sollte Emma Jessie schon in Ruhe schlafen lassen.

Ruhe reinbringen ist wahrscheinlich für den Anfang eine der wichtigsten Aufgaben. Das ist etwas, das man vielen Welpen tatsächlich beibringen muss: Ruhe halten. Aufdrehen kann man die meist völlig problemlos. Sie zum ruhig rumliegen zu bewegen ist viel schwieriger aber auch viel wichtiger. Es fördert nämlich die Frustrationstoleranz enorm und das ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein Familienhund braucht. Er kann nämlich nicht immer die erste Geige spielen und es geht nicht immer nach seiner Nase ;-).

Tu Dir den Gefallen und füttere sie nicht aus der Hand. Es ist echt selten, dass ein Hund vorm vollen Napf verhungert. Also stell den Napf hin, sorg dafür, dass Jessie sich nicht darüber hermacht und lass Emma viel Zeit und Ruhe. Es ist normal, dass sie sich da erstmal nicht rantraut. Da sind so viele Leute und dann noch der alteingesessene Hund, die nach ihrem Weltbild Vorrang haben. Und wenn Du dann den Napf hinstellst wartet sie erstmal ab, ob das auch wirklich niemand sonst beansprucht. Gehst Du dann hin: 'ei, guck mal, lecker Freßchen' und rührst im Napf rum oder was immer man dann so tut (ja, ich übertreibe ein bisschen  :->), dann denkt sie 'hupps, ist wohl doch nicht für mich - schade, dabei hab ich so einen Hunger'  :nixweiss1:. Also: sie braucht Zeit und Ruhe mit dem Napf und dann nochmal Ruhe und Zeit.

Ihre Box in Eurem Zimmer find ich persönlich eine prima Idee. Unsere Hunde schlafen neben, bzw. unter meinem Bett. - Das Rudel ist auch nachts zusammen ;-)) .

Und ja, es ist ein bisschen so aufregend wie ein Kind bekommen.  :-)

Lassie, Rex und Co find ich auch prima.
Das andere Buch kenn ich nicht. Der Titel suggeriert aber, dass man mit so einem 8-Wochen-Crashkurs alles hinbekommen kann/muss. Das gefällt mir auf den 1. Blick nicht so.
Mein momentanes Lieblingsbuch zum Thema Welpe ist dies:

[isbn]978-3440127629[/isbn]

Das ist allerdings kein wirklicher Erziehungsratgeber im Sinne einer 'Gebrauchsanweisung'. Aber es zeigt ganz toll Grundsätzliches im Umgang mit dem Neuling in der Familie und zeigt sehr gut, wo etwas schief laufen kann, wo auch mal weniger mehr wäre,...

So, nun wünsch ich Euch eine ruhige Nacht und werd mich auch bald mal in die Waagerechte begeben :-).

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: uschi am 29. Juni 2015, 14:55:48
Hallo ihr beiden Hundemuttis,

wollt euch nur sagen, dass ich heute ein kostenloses Ebook eingestellt habe "Hundezähmen leicht gemacht", vielleicht ist das ja etwas für euch.  :->

LG Uschi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Juni 2015, 22:00:40
Hallo Uschi,

vielen Dank für den Hinweis. Ich hab es mal runtergeladen - bin immer neugierig auf solche Erziehungsbücher, schon um zu sehen was gerade so an 'Lehrbüchern' auf dem Markt ist.

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 29. Juni 2015, 23:25:56
Hallo,

als erstes mal herzlichen Glückwunsch zur kleinen Emma! Ich wünsche Euch eine tolle, lange, gesunde und spannende Zeit miteinander!
Danke!  :schmusen:

Aber wenn Emma weiterhin so aufdringlich bleibt, immer hinter Jessie hergeht,.... dann solltest Du beobachten, ob Jessie das von sich aus regelt. Das heißt, ob sie Emma in ihre Schranken weist und ihr erklärt, dass dies Verhalten nicht erwünscht ist. Wenn sie das nicht tut ist es an Euch dafür zu sorgen, dass Jessie einen geschützten Raum hat, der ihr allein gehört und dass ihr Emma zwischendurch phasenweise 'einsammelt' und Jessie Ruhe verschafft.
Vor allem sollte Emma Jessie schon in Ruhe schlafen lassen.
Das haben wir gemacht. Mein Mann nimmt Jessie mit in sein Büro, hier im Haus. Dort ist sie sehr gerne und hat ihren festen Platz.
Ab und zu haben die beiden schon mit etwas Abstand zueinander geschlafen. Das wird schon. Emma ist ja erst einen Tag bei uns.

Tu Dir den Gefallen und füttere sie nicht aus der Hand. Es ist echt selten, dass ein Hund vorm vollen Napf verhungert. Also stell den Napf hin, sorg dafür, dass Jessie sich nicht darüber hermacht und lass Emma viel Zeit und Ruhe. Es ist normal, dass sie sich da erstmal nicht rantraut. Da sind so viele Leute und dann noch der alteingesessene Hund, die nach ihrem Weltbild Vorrang haben. Und wenn Du dann den Napf hinstellst wartet sie erstmal ab, ob das auch wirklich niemand sonst beansprucht. Gehst Du dann hin: 'ei, guck mal, lecker Freßchen' und rührst im Napf rum oder was immer man dann so tut (ja, ich übertreibe ein bisschen  :->), dann denkt sie 'hupps, ist wohl doch nicht für mich - schade, dabei hab ich so einen Hunger'  :nixweiss1:. Also: sie braucht Zeit und Ruhe mit dem Napf und dann nochmal Ruhe und Zeit.
Danke für deine Meinung! Der Hinweis war Gold wert! Da habe ich wohl zu menschlich gedacht, denn natürlich habe ich mit meiner Hand im Futter rumgerührt um ihr zu zeigen, dass da was drin ist.  :-> :dong:
Heute hat sie ihr Futter nach einiger Zeit tatsächlich aus dem Napf gefressen.  :dance:

Mein momentanes Lieblingsbuch zum Thema Welpe ist dies:

[isbn]978-3440127629[/isbn]

Danke für den Tipp. Das schaue ich mir mal an.

wollt euch nur sagen, dass ich heute ein kostenloses Ebook eingestellt habe "Hundezähmen leicht gemacht", vielleicht ist das ja etwas für euch.  :->

Danke für den Hinweis! Du bist ein Schatz, genauso wie Christiane.  :kuss2:

Ich bin richtig dankbar für jeden Tipp, denn das hilft uns und unseren Mäusen.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Juni 2015, 07:35:30
Guten Morgen Aurian!

Das wird schon. Emma ist ja erst einen Tag bei uns.
Ja natürlich. - Aus der Ferne ist das ohnehin schwierig, dazu was zu schreiben. Aber bei dem ein oder anderen denke ich dann, das ist so wichtig, dass ich lieber ein bisschen zu viel als zu wenig schreib. Wenn ich nerve  :klugscheiss:  sach dat nur!!  :rotwerd:

Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 30. Juni 2015, 09:10:53
Liebe Christiane,

Das wird schon. Emma ist ja erst einen Tag bei uns.
Ja natürlich. - Aus der Ferne ist das ohnehin schwierig, dazu was zu schreiben. Aber bei dem ein oder anderen denke ich dann, das ist so wichtig, dass ich lieber ein bisschen zu viel als zu wenig schreib. Wenn ich nerve  :klugscheiss:  sach dat nur!!  :rotwerd:

Du nervst auf keinen Fall! Im Gegenteil! Ich finde es toll, dass du dir die Zeit nimmst und mir so wertvolle Tipps und Hinweise gibst.  :kuss2:

Ich habe eher Bedenken, dass ich mit meinen Fragen und Fehlern nerve.  :rotwerd:
Wir bemühen uns, so viel wie möglich richtig zu machen, aber obwohl wir schon einen Hund haben, sind wir doch ab und zu unsicher. Die beiden sind halt auch sehr verschieden.  :->

Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Tag
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 30. Juni 2015, 14:06:49
Hey Aurian,

dann kann ich Dich im Gegenzug ja auch beruhigen: Fragen oder Fehler nerven garnicht. Und natürlich bemüht man sich, keine Fehler zu machen - aber ebenso natürlich macht man Fehler ;-). Und das ist garnicht sooo  schlimm, die Hunde können da doch einiges wegstecken ohne gleich neurotisch, aggressiv oder sonstwie komisch zu werden. Das ist wie bei Kindern. Da hilft eine gute Portion Gelassenheit  :meditate1: .

Übrigens: egal wieviele Hunde Du schon hattest, der Neue ist immer anders und Du lernst von ihm und mit ihm immer noch was neues.  :klugscheiss: Ich hatte vor Padge 5 Hunde, dazu noch diverse Pfleglinge und doch war er sowas von total anders. Und Kaba ist wieder ganz anders.  :-) Das macht es spannend  :zwinker:.

Dein Wunsch mit dem sonnigen Tag ist zur Gänze in Erfüllung gegangen  :spring: . Ich hoff bei Euch ist es auch so schön und warm. Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. Juli 2015, 08:11:34
Mal so nebenbei, Christiane, wie geht's Deinen Süßen, vor allem wie geht's Padge? Der hatte Euch doch mal so Sorgen gemacht?
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 02. Juli 2015, 09:01:49
Lieb, dass Du fragst, Kathrin! Kaba geht es prima. Sie ist jetzt fünf, eine wirklich coole Socke und mein 'Vielseitigkeitspudel' - wir machen etliche verschiedene Sachen zusammen: Mantrail (da lernt der Hund, eine bestimmte Person anhand ihres Geruchs zu finden), 'normale' Unterordnung, Rally-Obedience (da waren wir sogar schon mal auf einem Turnier), Agility. Sie spielt da nirgends in der Top-Liga mit, aber das ist auch nicht mein/unser Ziel. Wir haben einfach Spaß miteinander!

Und Padge, ja, das ist schon mein Sorgenkind. Er ist jetzt 10, er benimmt sich immer noch oft wie 2 aber seit einigen Monaten wird er tatsächlich ruhiger und ein bisschen abgeklärter. Leider liegt das wohl zumindest teilweise daran, dass seine Gelenkserkrankung mal wieder einen Schub hatte. Nein, wir kriegen sie nicht weg - er lebt halt mit ein bisschen Schmerzmittel und Cortison und alle 14 Tage Physiotherapie. Und ich arrangiere mich da notgedrungen mit. Es hilft ja nichts, wenn ich mich ständig aufregen, ständig sorgenvollherumlaufe. Also genieße ich die Zeit mit ihm so gut es geht - wer weiß wie lange noch?! Aber er ist gut gelaunt, durch die größere Gelassenheit geht es ihm (abgesehen von den körperlichen Zipperlein) richtig gut. Er geht mit Begeisterung auf den Hundeplatz. Mit ihm bin ich in Unterordnung (da heißt seine wichtigste Übung nach wie vor: bleib cool, egal was die anderen Hunde treiben ;-)), Rally-Obedience und Mantrail unterwegs. Und er schafft begeistert mit, ist einfach ein Arbeitsjunky - da merkt man den Border Collie in ihm ;-)). Abgesehen davon ist er ein herzallerliebster Schmusehund!!!!  :schmacht:

Liebe Grüße,
Christiane - mal wieder auf dem Sprung zum Hundeplatz :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 06. Juli 2015, 15:09:50
Sie ist jetzt fünf, eine wirklich coole Socke und mein 'Vielseitigkeitspudel' - wir machen etliche verschiedene Sachen zusammen: Mantrail (da lernt der Hund, eine bestimmte Person anhand ihres Geruchs zu finden), 'normale' Unterordnung, Rally-Obedience (da waren wir sogar schon mal auf einem Turnier), Agility. Sie spielt da nirgends in der Top-Liga mit, aber das ist auch nicht mein/unser Ziel. Wir haben einfach Spaß miteinander!
Diese Einstellung finde ich toll!  :bang: Mir ist es auch wichtiger, dass man Spaß dabei hat und nicht ob man gewinnt (egal um wen oder was es geht).

Hier ein Zwischenbericht:

Emma fühlt sich glaube ich pudelwohl bei uns. Sie spielt begeistert alleine, oder mit uns, schmust gerne, macht fast immer ihr Geschäft draußen und scheint einfach viel Spaß bei uns zu haben.

Leider kann ich das von Jessie nicht sagen. Emma lässt sie keine 5 Minuten in Ruhe und wir müssen regelmäßig eingreifen, d.h. Emma wegschubsen. Ob das richtig ist, weiß ich nicht. Manchmal wehrt sich Jessie auch selbst und Emma unterwirft sich für ein paar Sekunden, nur um dann wieder an Jessie zu hängen. Da ich nicht weiß wie ich mich am besten verhalten soll, werde ich einen Hundetrainer anrufen, der sich das anschauen soll. Vielleicht kann er mir gleich am Telefon ein paar Hinweise geben. Ich bin total verunsichert, inwieweit ich die beiden gewähren lassen soll. Schließlich ist Emma ja auch noch im Wachstum und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese ständigen Machtkämpfchen gut für ihre Knochen sind (von meinen Nerven ganz zu schweigen  :-> ).

In den Garten kann ich sie auch nicht lassen, denn sie frisst einfach alles was ihr vor die Schnauze kommt. Ich habe meinen Mann gebeten, einen großen Freilauf mit einem Zaun zu machen, damit ich sie wenigstens mal ohne Leine laufen lassen kann, in die sie eh immer nur mit Schwung reinspringt, was ich auch nicht so toll finde.

Das hört sich dramatischer an, als es ist. Vieles klappt prima und wir haben viel Freude an der kleinen Maus. Einzig die Sache mit Jessie liegt mir etwas im Magen. Sie liegt jetzt fast den ganzen Tag bei meinem Mann im Büro, was eigentlich nicht die Lösung sein kann.

So, genug gejammert, jetzt muss ich wieder zum Hundesitting  :->

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. Juli 2015, 16:48:01
Hallo Aurian,

das klingt ja irgendwie durchwachsen. Dass so ein Welpchen Spaß macht, lebendig und fröhlich ist - klar, das ist ja normalerweise so.
Aber dass Jessie sich so unwohl fühlt, dass sie sich so zurückzieht, das geht nicht. Es gibt Hunde, die regeln sowas kurz und knapp selbst. Sagen dem Jungspund knackig was sie dulden und was nicht. So eine ist Eure Jessie aber offensichtlich nicht. Da würde ich sie an Eurer Stelle momentan doch sehr unterstützen. Ich würde nicht dulden, dass es so oft Jessie ist, die das Fels räumt und ins Büro verschwindet. Wenn ich das Gefühl hätte, dass Jessie genervt ist und Emma es übertreibt, dann würde ich Emma ganz klar aus dem Verkehr ziehen. Also wenn ich die Zeit hab, sie auf ihren Platz tragen und das so oft wiederholen bis sie dort ruhig liegenbleibt. Wenn ich keine Zeit für eine konsequente Korrektur hab sie im Zweifel anbinden. Dazu eine klare Körpersprache und ein 'Stop'-Kommando. Also nicht aggressiv oder grob, sonder ruhig und bestimmt. Je ruhiger Du in der Situation bleibst, je mehr Ruhe Du ausstrahlst, desto leichter ist es für die kleine Flitze-Emma dann auch selbst ruhig zu werden.
Wenn es gerade passt kannst Du durchaus auch mal mit Emma spielen oder sie mit einem Kauspielzeug o.ä. ablenken. Aber das sollte nicht die Regel sein. Es geht ja vor allem darum, dass sie lernt, Jessie nicht zu belästigen - auch wenn das für Emma Langeweile bedeuten sollte. Jessie ist schließlich nicht Emmas 'Pausenclown'.
Klar, das ist nur eine Ferndiagnose - wenn man vor Ort ist und das selbst sehen kann ist es immer besser. Aber nach Deiner Schilderung würd ich Jessie hilfreich zur Seite springen und ihr den kleinen Quälgeist abnehmen. So eine gehörige Portion 'Fraustrationstoleranz', also auch mal Langeweile schieben ;-), gehört für Emma zu den wichtigsten Lernstoffen im ersten Lebensjahr.

Das mit dem 'Müll' fressen: Auch da hilft nur konsequent üben. Nimm ein Leckerchen in die Faust und halt Emma das vor die Nase. Sie wird daran schnuppern, stupsen, lecken, knabbern,.... aber Du öffnest die Hand erst, wenn sie all das sein lässt, Abstand hält und wenigstens eine Sekunde innehält. Dann geht die Hand auf und sie darf fressen. Mit der Zeit muss sie lernen länger zu warten. Der nächste Schritt ist, dass das Leckerchen auf der offenen Handfläche liegt und sie darf es erst auf Kommando nehmen - da musst Du höllisch schnell sein. Denn wenn Emma stibitzen will muss die Hand sofort zu sein, so dass sie keinen Erfolg hat mit Eigenmächtigkeiten. Das Ziel ist, dass ein Leckerchen auch auf dem Boden liegen kann und sie nimmt es erst auf Kommando. Das kann man dann auf alles und nichts ausweiten, das sie vielleicht draußen findet. - Aber mach Dir keinen Kummer. Das ist zwar momentan nervig, das die Kleine so verfressen ist. Aber fürs Training von was auch immer ist es prima, wenn sie für Futter quasi alles tut ;-).

Aber so oder so, Emma braucht auf jeden Fall Gelegenheit frei zu laufen. Wenn sie derzeit zu arg in die Leine springt und Du Angst hast, dass sie sich dabei weh macht benutze lieber ein Geschirr. Da ist das nicht ganz so schlimm. Außerdem kannst Du dann immer das Geschirr anziehen, wenn Du 'Strecke machen' willst, keine Zeit, Lust, Nerven,... hast, um konsequent an der Leinenführigkeit zu üben. Zum üben, und nur dann, kannst Du ihr dann das Halsband anlegen. So gewohnt sie sich am Halsband keine Dummheiten an und versteht schneller, was Du von ihr erwartest.

Bin gespannt, was der Trainer vor Ort Dir erzählen wird. Bitte berichte  mal wenn er da war...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 06. Juli 2015, 19:27:12
Liebe Christiane,

du bist ein echter Schatz, dass du dir die Zeit für diese ausführliche Antwort genommen hast. Ich finde das unbeschreiblich lieb von dir.

Ich merke, dass die Dinge, bei denen wir uns sicher sind, prima klappen. Wenn wir nicht so genau wissen, wie man am besten reagiert, klappt es auch nicht so gut. Manchmal habe ich das Gefühl, als ob ich noch nie einen Hund gehabt hätte.  :rotwerd:

Die ganze Familie arbeitet zusammen und wir haben viel Spaß dabei und genießen die Zeit auch ganz bewusst, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Aber wir wissen, dass sich eine konsequente und liebevolle Erziehung lohnt.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 06. Juli 2015, 22:57:57
Liebe Aurian,

gerade musste ich mal herzlich lachen. Deine Beschreibung von 'Manchmal hab ich das Gefühl, als ob ich noch nie einen Hund gehabt hätte.' trifft einfach sowas von ins Schwarze - und passt für jeden einzelnen Hund, den ich je hatte  :wieher:. Jeder ist neu, anders, individuell und bringt ein neues Kapitel Lernstoff für Dich mit  :elch:.

Toll finde ich, dass Du sagen kannst, dass die ganze Familie zusammenarbeitet. Das ist sooo oft anders, da kocht dann jeder sein eigenes Süppchen und am Ende kommt Murks dabei raus. Wie schön, wenn Ihr diese Welpenzeit auch noch so miteinander genießen könnt.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 08. Juli 2015, 11:16:57
@Christiane: dann knuddel Deine Hundchen mal ganz lieb von mir. Ich steh ja voll auf Pudel. Sag mal, hast Du eigentlich mitbekommen, dass wir eine gemeinsame "Bekannte" haben? Steffi, das Frauchen von den beiden Pudel Rudi und Theo, die Du aus dem Pudelforum kennen müsstest...Sie ist ja auch OKH-und Sphynx-Züchterin und nebenbei einer Freundin von meiner Kollegin und die besuchen wir ganz gerne mal. Letztes Jahr waren wir da, als sie kleine Nackedeis hatte (Sphynx-Babies) und da habe ich auch ihre anstrengenden Dackel und die zwei hinreißenden Pudel kennengelernt, in die ich mich ja schon verguckt hab. Und dann sind wir irgendwie auch auf Kaba zu sprechen gekommen und bei dem Namen hat es gleich Klick gemacht bei ihr. Fand ich lustig :-)

@Aurian: ganz viel Spaß und Freude wünsche ich Euch mit Eurem Zuwachs.

Mein "Weihnachtsgeschenk" (das ich mir selbst geschenkt habe und nur durch Zufall kurz vor Weihnachten eingezogen ist), mein Lunchen, hat sich prächtig eingelebt und ist mit Speedy und Donald ein Herz und eine Seele. Trio infernale. Ist halt sau schade, dass Snooky da nicht so super reinpasst. Sie bräuchte echt jemandem in ihrem Kaliber nicht so wilde Hummeln wie Luna und die Buben. Snooky ist halt doch ein ruhigeres Britten-Ding und dann auch noch so ein Mini-Teilchen...die wird gerne mal gemobbt, aber lange nicht so schlimm, wie es mit Finchen war. Snooky hat denen schon auch mal eine runter  :-> Bei Gelegenheit (wenn Chef in Urlaub ist) stell ich auch mal wieder Bilderchen ein.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 08. Juli 2015, 12:06:34
@Aurian: ganz viel Spaß und Freude wünsche ich Euch mit Eurem Zuwachs.
Danke!  :schmusen:

Mein "Weihnachtsgeschenk" (das ich mir selbst geschenkt habe und nur durch Zufall kurz vor Weihnachten eingezogen ist), mein Lunchen, hat sich prächtig eingelebt und ist mit Speedy und Donald ein Herz und eine Seele. Trio infernale. Ist halt sau schade, dass Snooky da nicht so super reinpasst. Sie bräuchte echt jemandem in ihrem Kaliber nicht so wilde Hummeln wie Luna und die Buben. Snooky ist halt doch ein ruhigeres Britten-Ding und dann auch noch so ein Mini-Teilchen...die wird gerne mal gemobbt, aber lange nicht so schlimm, wie es mit Finchen war. Snooky hat denen schon auch mal eine runter  :-> Bei Gelegenheit (wenn Chef in Urlaub ist) stell ich auch mal wieder Bilderchen ein.
Au ja, Bilder finde ich immer toll!
Bei dir ist aber auch ganz schön was los, oder?  :->

Meine Freundin hat seit Samstag auch ein Kätzchen und seitdem sieht sie etwas übermüdet aus.  :-> Sie meint sie wäre ein kleiner Wildfang, der auch gerne mal die Krallen ausfährt.  :->

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Juli 2015, 12:23:11
Hey Kathrin,

na das ist ja mal lustig!!! Schon verrückt auf welche Art man gemeinsame Bekannte kriegt, was?! Das erinnert doch schon an diese Theorie, dass jeder über max. 5 Schritte Umweg auch mit Obama bekannt ist ;-). Wenn Du Steffi siehst grüße sie mal herzlich von mir und frag sie wann sie mal wieder aktuelle Bilder von ihren beiden Hübschen im Pudelforum zeigt...

Aber guck mal hier, da findest Du Fotos von den beiden hübschen Pudeln:

http://www.pudelforum.de/viewtopic.php?f=30&t=10750&hilit=Theo+rudi (http://www.pudelforum.de/viewtopic.php?f=30&t=10750&hilit=Theo+rudi)


Freut mich auch zu hören, dass es Deinen Zimmertigern so gut geht und dass es in der Gruppe (fast) prima passt. Das ist ja nicht immer so, wenn man nach und nach die Vierbeiner zusammenhockt.
Ich hab Anfang August wieder 'Leihkatzen', gehe die 2 Jungspunde einer Freundin hüten. Die wohnt ganz in der Nähe, so dass ich da auch problemlos mehrmals am Tag vorbeigehen und ausgiebig spielen und kraulen kann. Darauf freu ich mich schon. Das einzige, was mir ein bisschen Sorgen macht: es sind Freigänger und das Mädel war kürzlich mal für 4 Tage verschwunden. Ich bete, dass so etwas nicht passiert während ich sie hüte  :wah:.

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 08. Juli 2015, 13:01:43
Uhh ja, Katzen suchen ist kein Spaß. Von meiner Kollegin ist neulich eine verschwunden. Das kleine Miststück hatte doch tatsächlich eine Lücke im abgesicherten Balkon gefunden (mit ihrem einen Auge) und ist ausgebüxt. Das Problem dabei war, dass Elke es erst 1 Stunde später in etwa gemerkt hat und die kleine Mistbiene zusätzlich auch noch taub ist, rufen also auch nix bringt...aber sie hat sie gefunden und den Balkon wieder sicher gemacht...

Die Lebensgefährtin von unserem Bassisten ist übrigens Hundezüchterin, früher Labradore, inzwischen sind es spanische Wasserhunde die mitunter sehr pudelähnlich aussehen können. Allerdings hat sie nur die eine Hündin und keinen eigenen Rüden, insofern ist die Zucht eher klein. Ihre Fina ist der absolute Traumhund. Und ihre alte Labrador-Hündin ist im tiefsten Herzen eine Schmusekatze und liegt auch gern auf dem Schoß, wenn da genügend Platz ist.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 08. Juli 2015, 14:31:31
Oooh weh, so ein taubes Mädchen suchen ist sicher auch gruselig. Vor allem geht das Kopfkino da ja immer auf Hochtouren und man malt sich alles aus, was einem Katzentier da draußen so widerfahren kann  :wah:.

Die spanischen Wasserhunde werden ja in den letzten Jahren immer beliebter. Sie sind sehr pudelähnlich, aber haben nicht den verqueren Ruf als 'Modepüppchen'. Allerdings sind sie noch viel näher dran am waschechten Arbeitshund - hüten, wachen, jagen. Und mit diesen Leidenschaften muss man als Hobbyhundehalter erstmal klarkommen. Ich glaube, das die Pudel da (im Durchschnitt!!) einfach sind. Aber tolle Hunde sind die Perros sicher auch.

Na, und ich hab glaub ich noch keinen älteren Labbi gefunden, der nicht für sein Leben gern geschmust hätte :-). Die ganz jungen haben dazu auch mal keine Zeit, weil sie ja toben, rennen, spielen müssen. Die zweite große Leidenschaft aller Labbis: fressen. Und dann noch Wasser und Apportieren  :->. Mir persönlich sind sie zu breit und zu grobmotorisch - aber natürlich gilt das nie für persönliche Bekannte  :liebe:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 08. Juli 2015, 23:42:40
Na, und ich hab glaub ich noch keinen älteren Labbi gefunden, der nicht für sein Leben gern geschmust hätte :-). ... Mir persönlich sind sie zu breit und zu grobmotorisch - aber natürlich gilt das nie für persönliche Bekannte  :liebe:.
Äh, hattest Du nicht selber so einen, bevor Deine Kaba gekommen ist?  :kopfkratz:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 09. Juli 2015, 01:05:44
Aber nienicht, Hans. Vor Kaba hatten wir Setter - viel schmaler, viel windschnittiger, viel schneller. - Und nein, ich bin fast garnicht parteiisch  :-> .

https://de.wikipedia.org/wiki/Labrador_Retriever (https://de.wikipedia.org/wiki/Labrador_Retriever)

https://www.flickr.com/photos/exfordy/2526055546/in/album-72057594112262016/ (https://www.flickr.com/photos/exfordy/2526055546/in/album-72057594112262016/)

(http://up.picr.de/8666728cyp.jpg)
Die zwei gehören einer Freundin von mir.

Siehst Du den Unterschied?

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 09. Juli 2015, 01:44:07
@Christiane: Okay, dann hab ich da was verwechselt. - Und ja, da ist schon ein Unterschied zu erkennen.

@all: schon mal 'ne fliegende Katze gesehen? - Nicht, dann  :guckstduhier:  (http://youtube.com/watch?v=J_8mdH20qTQ&app=desktop), ab Sekunde 48 oben links.

:winken:
Hans
 
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 13. Juli 2015, 10:09:41
(http://up.picr.de/8666728cyp.jpg)
Die zwei gehören einer Freundin von mir.

Das sind aber auch zwei Hübsche!!!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 13. Juli 2015, 10:17:27
Ja, absolut. Ich bin besonders verknallt in die Kleinere, Gipsy. Sie ist in Vielem genau wie meine Joker! So klein, zart, quirlig, immer gut gelaunt und lustig, irre schnell,....   

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 13. Juli 2015, 23:17:26
ich hatte heute dn schock meines lebens und mich immer noch nicht davon erholt.

Mein Hund hat mich gebissen und meine Tochter auch.

Wir versuchen das beide zu verstehen, aber kommen keinen Meter weiter.

Wir kamen vom einkaufen und B. räumte das Auto aus. Der Hund tanzte fröhlich durch den Garten, nachdem er und wie üblich freudestrahlend und mit einer Umarmung begrüßt hatte. Jedenfalls, er sprintete aus dem Garten und hopp ins Auto.
B. wollte ihn rausholen aber er wollte nicht. Also versuchte sie ihn anzustupsen, damit er vom Sitz kommt. Er knurrte und schnappte. Daraufhin machte sie die Tür  zu und ging erstmal zum Haus.
Ich kam kurz drauf runter und fragte warum das Tor offen sei. Sie sagte der Hund ist im Auto und er hat nach mir geeschnappt.

Also bin ich zum auto , machte die türe auf und sagte nur: raus, aber flott. Normalerweise hört er. Heute jedoch nicht. Ich mit der Hand rein, um ihn anzustupsen, er knurrt.
Voillkommen verblüfft war ich. Sag zu meiner tochter, hol mir mal sein Halsband. Das tat sie, ich konnte es ihm auch problemlos anlegen. Dann hab ich versucht, ihn am Halsband rauszuziehen. Er knurrte und schnappte und biss mich übel in den Finger. Ganz übel.
Aber raus war er immer noch nicht. B. versuchte es, da hat er sie auch gebissen, in den Handballen.

Da meine Wunde anfing zu bluten und ich vollkommen geschockt war, sind wir erstmal zhum Arzt, der auf der anderern Straßenseite ist. Die machten die Erstversorgung, sagten aber, ich müsse damit in die Ambulanz.

Wir wieder zurück dem Hund die Fenster weiter aufgemacht, damit er Luft kriegt und dann sind wir mit dem Taxi in die Ambulanz. Er hatte zwar bis auf die Sehne gebissen, aber die war zum glück nicht verletzt und der Knochen auch nicht und ich brauchte auch nicht genäht zu werden.

Als wir zurückkamen, haben wir nochmal versucht ihn rauszuholen. Erfolglos. B. holte ein Teil von der Rückbank und er knurrte und bellte sie an. Vollkommen plemplem.
Mittlerweile waren zwei meiner Nachbarn da, die auch die Welt nicht mehr verstanden.
Eine davon fuhr dann mit mir zum Tierarzt, den um Rat fragen. Und Hector, der ein wirklich guter Tierarzt ist, gab mir den Rat, ihn einschläfern zu lassen.

In der Zwischenzeit hatte eine der anderen Nachbarinnen die Autotür aufgemacht und ihn gerufen: komm raus Tigger. Und er kam, gab ihr eine Umarmung und Hundeküsschen. Danach lief er wieder in den Garten, als wäre nichts gewesen.

Ich habe heute abend noch mit der Hundetrainerin telefoniert, die Tigger ja nun auch gut kennt.

Wir haben ja schon lange die Vermutung, dass er in einem seiner früheren Familien misshandelt wurde. Und nun fragen wir uns, was ihn im Auto so getriggert hat, dass er so ausflippte.

Ich habe ihn jetzt erstmal ein paar Stunden ignoriert, er kam immer wieder fast auf dem Bauch angekrochen, das personifizierte schlechte Gewissen.

Ich bin wirklich gespalten hier. einerseits kann ich den Gedankengang vom tierarzt nachvollziehen, andererseits - es ist so vollkommen untypisch für ihn. Er ist im allgemeienn ein so liebenswerter, fast unterwürfiger Hund, im Vorleben Sofakissen.


Ich fühle mich schlecht momentan, richtig schlecht. :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 14. Juli 2015, 08:29:50
Hallo Fairy,

ich hab ja wirklich kaum Ahnung von Hunden. Nur mit denen von meiner Schwester oder Freunden. Aber die Reaktion vom Tierarzt hat mich eben ziemlich geschockt. Ich kann verstehen, dass Euch das Verhalten Eures Hundes erschreckt und geschockt hat, aber muss doch was dahinterstecken? Denkst Du ja auch, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Das gilt es irgendwie rauszufinden, aber nicht das Tier dafür einschläfern zu lassen...Das haut mich beinahe noch mehr um, als die Bisse an sich...

Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr rausfindet, was da los war. Was hat die Hundetrainerin denn gemeint, als Du mit ihr telefoniert hast?

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 14. Juli 2015, 08:47:50
Hallo Fairy,

das kann ich mir gut vorstellen, dass Du jetzt erstmal total fertig und geschockt bist!! Man, was ein Erlebnis mit Deinem eigenen Hund, von dem Du denkst, dass Du ihn kennst und ihr doch ein Team seid! Bloß gut, dass die Bisse noch einigermaßen glimpflich abgegangen sind!

Was nun zu tun ist ist ein schwierige Frage. Aber ich kann Dir ja mal von meinen früheren Hunden berichten. Ich hatte zwei (allerdings kleinere) Hunde, die auch in bestimmten Situationen gegen jedermann ihre Zähne benutzten: mein Dackel-Cocker-Mix Sam und meine TerriermixHündin Tami. Trotzdem haben wir nie daran gedacht, sie deswegen einschläfern zu lassen. Es war klar, in welchen Situationen sie beißen und sie haben nie unangekündigt zugebissen, sondern vorher immer mit einem Knurren deutlich gewarnt. So war das ganze für uns zu handeln. Entweder wir haben wenn es ging, kritische Situationen gemieden - z.B. Futter wegnehmen, aus Rückzugsorten rausholen, ... oder wir haben für entsprechenden Schutz gesorgt - z.B. beim Tierarzt oder wenn wir Tami Pfotenverbände abnehmen mussten. Nur so als Beispiele. Zum Beispiel gab es zu Tamis Zeiten bei uns keine Kauknochen, denn die hat sie verteidigt bis zum Abwinken. Erst nur den Knochen, dann ihren Korb und kurz drauf das ganze Zimmer   :wah:. Sie durfte auch nie auf die Couch (was alle anderen Hunde damals durften), denn auch da war es ruckzuck 'ihr' Sofa - in ihrer Weltsicht. Die meiste Zeit waren beide aber superlieb, absolut gut zu haben, verschmust, gehorsam. Tami war auch mit unseren Kindern, die dann irgendwann dazu kamen, nie in irgendeiner Form schwierig. Sie und mein Töchterchen haben sich heiß und innig geliebt!

Von daher würde ich sagen: Eingeschläfert ist gleich und wäre für mich immer nur der allerletzte Ausweg. Ich denke, das siehst Du nicht anders. Ihr seid nur unter Erwachsenen, bei denen man annehmen kann, dass sie mit der Situation umgehen können. Keine gefährdeten Kinder in der Familie, oder? Ich würde Deinen Lumpenkerl in nächster Zeit verstärkt im Auge behalten, ob Du in anderen Situationen auch unterschwellig Abwehr- oder Drohverhalten sehen kannst. In der Situation gestern hat er ja wie Du schreibst deutlich vorher gewarnt. Er hat gesagt 'Ich hab Streß, will hier bleiben, laß mich in Ruhe - LASS MICH IN RUHE!' - nur hast Du das ignoriert und dann ist für einen Hund ein Biß die nächste logische Eskalationsstufe. Wir Menschen brüllen erst und dann schlagen, boxen oder treten wir.  :nixweiss1:
Solche Situationen, die eskalieren könnten, würde ich - zumindest fürs erste - möglichst umgehen.
Dann würde ich einen gut sitzenden Maulkorb kaufen und ihn daran gewöhnen. Es gibt inzwischen Maulkörbe, die für die Hunde bequem sitzen und sie wirklich nur in Sachen Beißen einschränken. Hier sind einige Beispiele und auch eine Anleitung zur Gewöhnung:
http://www.sofahund.at/maulkorb-auswahl.html (http://www.sofahund.at/maulkorb-auswahl.html)

Falls er mal wieder im Auto oder sonstwo ist und nicht raus will: das Halsband bleibt ab sofort am Hund dran (wenn Du ein gut sitzendes Leder- oder Gurtband hast ist das kein Problem) und da kannst Du dann eine Leine einklinken, so wie Du ihm jetzt ja auch das Halsband anziehen konntest. Dann nimmst Du Anstand und ziehst nur an der Leine. Oder Du lockst ihn mit einem besonders tollen Spielzeug oder Futter aus dem Auto - dies am besten vorbeugend, ehe er überhaupt mit dem Drohen angefangen hat. (Das wäre vermutlich auch mein erster Übungsansatz: Hund täglich hungrig ins Auto und dann mit seinem Futternapf wieder rauslocken - aber das ist aus der Ferne nur eine Idee. Ob das wirklich in diesem Fall taugt kann ich da nicht sagen.)

Wenn Du dann noch einen Trainer hast, der Dir mit Übungen zu den Streßsituationen weiterhelfen kann - umso besser. Das ist einfach immer die Schwierigkeit mit 'Gebrauchthunden': Du weißt nie, was sie vorher so alles erlebt haben und wie sich das vielleicht mal Bahn bricht. Anscheinend hat er ja mal irgendwas erlebt, dass diese heftige Reaktion hervorgerufen hat. Das ist ja nicht seine normale Art!

Also ich kann nur sagen: Kopf hoch, auch mit einem Hund, der in bestimmten Situationen Streß hat, warnt und im Zweifel zubeißt, kann  man umgehen und leben.
Halt die Ohren steif,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 14. Juli 2015, 11:35:45
Hallo Ihr Lieben,

ja, war ein gewaltiger Schock.
Normal hatten wir nie ein Problem, auch nicht mit dem Auto. Aber da kam er bewusst und auf einladung rein und wir fuhren danach weg zum spazieren. Diesmal sprang er ja von sich aus rein und wollte dann nicht raus. Nur fuhr eben keiner weg.

Das Knurren und Schnappen kam in Sekundenschnelle ohne Vorwarnung, zeitgleich sozusagen.

Brenda will nächste Woche vorbeikommen, sie fährt leider heute ein paar Tage weg, und sich das dann aus nächster Nähe ansehen und dann gibts halt nochmal ein paar Extra Trainingsstunden. Kann ja nicht angehen, dass Tigger seinen Rudelführer, also mich, beißt.

Das Sofaproblem haben wir jetzt auch noch, aber nur bei B. Sobald ich dazukomme und ihn nur ansehe mit hochgezogenen Augenbrauen, geht er direkt runter.

momentan ist er wie immer- gestern kam er noch dauernd an, schnüffelte an dem verband und ließ den kopf hängen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 14. Juli 2015, 22:27:16
Hallo Kingsizefairy,

es tut mir so leid, was euch da passiert ist. Da fragt man sich, was dem armen Kerl in der Vergangenheit passiert ist, dass er so ohne Warnung beißt.
Deinen Schreck kann ich mir gut vorstellen und ich bin gespannt, was die Hundetrainerin sagen wird.

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 17. Juli 2015, 13:21:25
Hallo,

heute hatten wir Besuch vom Hundetrainer und er hat viel gefragt und sich erzählen lassen und sich am Ende unsere beiden Hunde zusammen angeschaut.

Die gute Nachricht ist, dass es keine schwerwiegenden Probleme gibt. Wenn wir allerdings nicht ein paar Dinge ändern, könnten sich einige entwickeln.
Vor allem müssen wir uns attraktiver für Emma machen, denn so wie es im Moment läuft, sind wir zu verfügbar und haben deshalb bald Null Stellenwert für sie.  :kopfkratz: Da wir uns bei ihm für 10 Einzelstunden angemeldet haben, wird er uns hoffentlich erklären, wie wir das anstellen sollen. In eine Welpenstunde bräuchten wir nicht, denn bei ihm gibt es nach der vierten Trainingsstunde zusätzlich einmal in der Woche eine Gruppenstunde, an der alle Hundebesitzer, die bei ihm jemals am kostenpflichtigen Training teilgenommen haben, teilnehmen können. Das sind dann mind. 20 Leute mit Hunden an der Leine, die sich auf einem riesigen Platz (ohne Einzäunung) zum Üben treffen. Ich bin gespannt. Jetzt stehe ich bald wieder zweimal in der Woche mit einem lebhaften Hund auf einem Platz zum Üben. Mein Mann wollte zwar unbedingt den Welpen (trotz Bedenken meinerseits), aber ich darf immer den Kasper auf dem Hundeplatz machen. Das war schon bei Jessie so. Mein Göttergatte steht dann immer dabei (wenn er Zeit und Lust hat) und hat dann zusätzlich zum Hundetrainer tolle Verbesserungsvorschläge auf Lager.  :->

Ab sofort dürfen die Hunde nur miteinander spielen, wenn wir es erlauben und das soll nicht allzu oft passieren. Wir sollen die Spielpartner sein und nicht die Hunde untereinander. Außerdem sollen wir Emma ohne Blickkontakt wegschieben, wenn wir mit Jessie schmusen und sie sich dazuzwängen will. Wenn Jessie liegt, darf Emma sich dazulegen, aber nicht Jessie belästigen. (Das haben wir aufgrund von Christianes Tipps schon die ganze Zeit gemacht)
Außerdem scheint sie uns damit zu dominieren, indem sie bewusst und ohne Vorwarnung vor unseren Augen in die Wohnung pinkelt. Kann das bei einem 12 Wochen alten Welpen wirklich der Fall sein?  :gruebel: Ich muss dazusagen, dass wir schon tagelang keinen "Unfall" mehr hatten und seit zwei Tagen kommt es wieder vermehrt vor.
Außerdem soll ich ihr Pipi wegmachen, ohne dass sie es sieht. Das wäre sehr wichtig.

Irgendwie schwirrt mir der Kopf, denn er hat noch viel mehr gesagt und ich weiß gar nicht, wie ich das alles im Alltag umsetzen soll. Aber wie immer werde ich mein Bestes geben.  :->

Aber das Wichtigste ist, dass es mit unseren beiden Hündinnen täglich besser klappt und auch nachts muss Emma kaum noch raus. Sie hat auch schon zwei erwachsene Rüden aus der Nachbarschaft getroffen, was auch wunderbar geklappt hat. Den Rest schaffen wir auch noch.  :flirt:

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. Juli 2015, 23:10:32
Hallo Aurian,

da versucht also Klein-Emma, bei Euch die Weltherrschaft an sich zu reißen :-). Na, den Zahn werdet Ihr ihr doch wohl erfolgreich ziehen  :zwinker:.

Das mit dem 'attraktiver machen' hat schon was für sich. Klingt ja erstmal ein bisschen schräg, aber es ist doch so, dass das was man immer haben kann, was auf den kleinsten Wink kommt, schnell auch langweilig ist. Wenn Ihr aber öfter mal das kleine Weib links liegen lasst, wenn sie kommt und Ihr trotzdem einfach mal keine Zeit habt,.... dann sind die seltenen Spielgelegenheiten mit Euch eben was gaaaaanz besonderes. Das ist ja immer so die Gefahr mit einem Welpchen im Haus, dass sich alles um den goldigen kleinen Knopf dreht. Er ist niedlich, man will schnell eine gute Beziehung aufbauen, er soll sich ohne Mama und Geschwister nicht einsam fühlen, es macht sooo einen Spaß mit dem Lütten zu spielen,... 1000 Gründe, für das kleine Teilchen alles liegen und stehen zu lassen. Tja, und da lernt das Tier natürlich, dass die Welt ihm zu füßen liegt. Schwer, davon wieder wegzukommen ;-).

Das mit dem 'bewußt pinkeln' - da bin ich zumindest skeptisch. Klar, das gibt es schon mal. Aber bei Welpen in dem Alter ist das doch selten so durchdacht. Da würd ich nochmal sehr genau beobachten wann und in welchen Situationen, in welchem zeitlichen Bezug zu fressen, schlafen, spielen,.... das passiert.
Dass man das wegwischen soll, ohne dass der Welpe das mitbekommt, hab ich auch schon öfter gehört. Drum gekümmert hab ich mich bei unseren Welpen bisher ehrlich gesagt noch nie - und sie sind alle trotzdem zügig stubenrein geworden. - Kann natürlich Glück/Zufall gewesen sein...  :->   :zwinker: . Nee ehrlich, das wär das erste was ich zugunstern der Alltagstauglichkeit der vielen Tipps und Hinweise sausen lassen würde. Lieben die Emma sofort schnappen und ab und raus - ohne viel Federlesen, ohne dass dann daraus ein 'netter Ausflug' wird. Nur das geschäftliche regeln und gleich wieder zur Tagesordnung übergehen.
Aber ich will es lieber nochmal sagen: ich misch mich hier aus der Ferne ein ohne die Situation mal live gesehen zu haben. Also bitte nicht einfach so machen, sondern nochmal durch den Plausibilitätscheck schicken, ja?!!

Dass Dir grad der Kopf schwirrt, das kann ich mir vorstellen. So viele Infos muss man ja erstmal verarbeiten  :wuschig: . Aber solange Ihr das Gefühl habt Ihr macht Fortschritte, ist doch alles gut. Lasst Euch nur nicht stressen  :meditate1:.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 18. Juli 2015, 12:59:34
Hallo Christiane,

Das ist ja immer so die Gefahr mit einem Welpchen im Haus, dass sich alles um den goldigen kleinen Knopf dreht. Er ist niedlich, man will schnell eine gute Beziehung aufbauen, er soll sich ohne Mama und Geschwister nicht einsam fühlen, es macht sooo einen Spaß mit dem Lütten zu spielen,... 1000 Gründe, für das kleine Teilchen alles liegen und stehen zu lassen. Tja, und da lernt das Tier natürlich, dass die Welt ihm zu füßen liegt. Schwer, davon wieder wegzukommen ;-).
Genau das ist das Problem und ich finde es so schade, dass ich mich da jetzt bremsen muss.

Das mit dem 'bewußt pinkeln' - da bin ich zumindest skeptisch. Klar, das gibt es schon mal. Aber bei Welpen in dem Alter ist das doch selten so durchdacht. Da würd ich nochmal sehr genau beobachten wann und in welchen Situationen, in welchem zeitlichen Bezug zu fressen, schlafen, spielen,.... das passiert.
Das sehe ich genau wie du.  :schmusen: Allerdings muss man bei Emma wirklich sehr aufpassen, denn sie beobachtet ganz genau. Es ist der Hammer, wie aufmerksam die Hunde unser Verhalten analysieren. Wenn ich das bei ihnen nur auch so könnte.  :->

Aber ich will es lieber nochmal sagen: ich misch mich hier aus der Ferne ein ohne die Situation mal live gesehen zu haben. Also bitte nicht einfach so machen, sondern nochmal durch den Plausibilitätscheck schicken, ja?!!
Deine Einschätzungen waren bisher immer sehr zutreffend und hilfreich!  :applaus1:

Liebe Grüße
Aurian
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 18. Juli 2015, 14:14:08
Hallo Aurian!

Genau das ist das Problem und ich finde es so schade, dass ich mich da jetzt bremsen muss.
Doof, nicht wahr?! Aber die kleinen Lumpentiere haben sofort raus, dass sie für den Zweibeiner grad der Mittelpunkt der Welt sind. Und eigentlich ist es ja gemein, ihnen das erst so schön zu vermitteln und wenn sie älter werden sollen sie plötzlich zurückstecken, sich benehmen, hören,... Das passt doch zu so einem kleinen Prinzesschen garnicht.  :->

Zitat
Allerdings muss man bei Emma wirklich sehr aufpassen, denn sie beobachtet ganz genau. Es ist der Hammer, wie aufmerksam die Hunde unser Verhalten analysieren. Wenn ich das bei ihnen nur auch so könnte.  :->
Ja, ich find das auch immer faszinierend wie genau sie uns im Blick haben. Wir hatten heute morgen Begleithundeprüfung auf dem Hundeplatz. Eine Frau ist mit ihrem Hund durchgefallen. Sie war sehr angespannt, sehr unsicher durch die Prüfungssituation. Und ihr Hund hat das sofort quittiert indem er das Kommando an sich gerissen hat. Er hat sie ständig mit all seinen Mitteln angemotzt, dass sie sich doch gefälligst mal normal benehmen soll.
Oder guck Dir mal die guten Agilityteams an - da reicht eine kleine Drehung der Schulter und der Hund weiß die neue Richtung. Hammer!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 19. Juli 2015, 09:30:45
Heute gibt es mal neue Bilder  von Kaba - aber freut Euch nicht zu früh. Es sind ziemlich schockierende Bilder. Am Freitag hab ich auf die Schnelle Kaba mal wieder geschoren - sie war schon wieder so zugewuchert und bei der Hitze ist das für sie schon sehr unangenehm. Wollpulli bei 35°C ist einfach eine doofe Idee ;-). Also wie immer: baden, fönen, scheren. Und als ich soweit war, mich an die großen Flächen zu machen war ich gerade dabei, den Scherkopf und den 10mm-Abstandshalter auf die Maschine zu schieben als das Telefon klingelte. Also: kurze Unterbrechung, telefonieren und  daraufhin noch einige Dinge erledigen. Eine halbe Stunde später wieder zu Hund zu Schermaschine, die ist ja schon bereit. Also beherzt den ersten Strich von der Schwanzwurzel über den Rücken gewagt - und vor Schreck das 'sch'-Wort geplärrt  :wah: :umfall: : Ich hatte vorher zwar schon den Scherkopf auf der Maschine, aber noch nicht den Abstandshalter. Und hab Kaba daher einen breiten STreifen auf 0,8 mm nahezu kahl geschoren  :hau: :dong: :dong: :dong:. Da halt nur noch, sich in das Unvermeidliche schicken und für die Außenwelt eine gute Ausrede einfallen lassen. So hab ich gestern am Hundeplatz allen erzählt, dass ich eben hoffe, dass ein Pudel mit Rallystreifen ein bisschen schneller läuft ....  :zwinker: :->.



(http://up.picr.de/22573069ro.jpg)


(http://up.picr.de/22573070xe.jpg)


(http://up.picr.de/22573071cc.jpg)


Sieht schon krass aus, was?!  :heul:  Mein einziger Trost ist, dass es Kaba schlicht egal ist und außerdem bald wieder nachgewachsen ist.

Wuschige Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 19. Juli 2015, 20:37:40
Hi Chritiane,

sei getröstet,  :trost: denn das ist ja wirklich ein blödes Misgeschick.
Und ja, der Hündin ist es wohl egal, nur dem Menschen halt nicht so sehr. Aber das Misgeschick wird auch wieder vergehen und vielleicht rennt sie ja wirklich schneller damit. Wer weis das schon?

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 20. Juli 2015, 00:36:56
ich denk mal dem Hund isses schnurzpiepen :-)

Mein Hund hatte die ersten Tage nach dem Biss ganz kleine Brötchen gebacken und sich immer und immer wieder entschuldigt. Er war eigentlich schon am Tag danach wieder wie immer aber eben das personifizierte schlechte Gewissen.
Sobald man ihm nur das Pflaster zeigt, ließ er Ohren und Schwanz hängen  und konnte einem nicht mehr in die Augen sehen  und ging auf seine Decke.

nichtsdestotrotz werde ich mit der Hundetrainerin noch ein paar Runden einlegen, gerade was das in und aus dem Auto angeht. Weil sonst kann ich ja nirgendwo mehr mit ihm hin.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 20. Juli 2015, 11:14:00
 :-> das ist doch nicht schlimm...eher lustig und Kaba ist es eh egal :->
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. Juli 2015, 11:17:37
Inzwischen denk ich eher, dass es Kaba sogar ganz gut paßt - sie kriegt ganz viel Aufmerksamkeit, weil jeder nochmal genauer hinguckt und da fallen immer auch Streicheleinheiten für sie ab  :-).
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 20. Juli 2015, 11:23:00
Ja, siehst Du, da hat das kleine Mißgeschick auch noch einen Vorteil mit sich gebracht :-)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 20. Juli 2015, 14:32:08
Und ich krieg die lustigsten Sprüche dafür zu hören. Kabas Züchterin meinte, ich solle doch einen Pudelsalon aufmachen mit dem Namen 'Pü-creativ'. Eine Freundin fühlte sich an ein Sparschwein erinnert - wenn sie Geld reinwerfen will werd ich sie nicht hindern  :->. Sonderbelüftung bei der Hitzewelle war noch eine der weniger kreativen Ideen ;-).

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Aurian am 20. Juli 2015, 19:27:45
Und ich krieg die lustigsten Sprüche dafür zu hören. Kabas Züchterin meinte, ich solle doch einen Pudelsalon aufmachen mit dem Namen 'Pü-creativ'. Eine Freundin fühlte sich an ein Sparschwein erinnert - wenn sie Geld reinwerfen will werd ich sie nicht hindern  :->. Sonderbelüftung bei der Hitzewelle war noch eine der weniger kreativen Ideen ;-).

Hihi, das ist ja lustig!  :-)
Jetzt ist Kaba einzigartig  :flirt:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 13. August 2015, 15:48:47
Hi,

@Christiane und alle anderen ExpertInnen für Hunde:
Was haltet Ihr davon: www.hunderampe24.de
Muss sowas wirklich sein, oder versuchen da bloss wieder welche, mit mehr oder weniger überflüssigen Produkten Geld zu verdienen?  :kopfkratz:

:winken:
Hans

Nachtrag: noch so 'ne Seite, bei der ich mir die selbe Frage stelle: www.hundeanhaenger-profi.de/
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 14. August 2015, 00:02:23
Hallo Hans,

das sind beides Dinge, die sicher nicht jeder braucht. Aber je nach Einzelfall ist das schon mal sinnvoll.
Padge kann z.B. seit er erkrankt ist, nicht mehr selbst hinten ins Auto springen. Und er soll solche Sprünge auch möglichst nicht mehr machen. Er wiegt ca. 22 kg. Ihn kann ich recht gut noch rein- und rausheben. Wenn er aber ein Kerl von 40 oder 50 kg wäre oder mein Rücken noch schlechter als er ist, dann wäre ich froh um so eine Rampe. Ob man die dann selbst bastelt oder sich lieber so ein Fertigteil zulegt hängt dann wohl vor allem von Lust, Laune, Bastelgeschick und Geldbeutel ab.

Und wenn Du passionierter Radler bist und Deinen Hund dabei haben willst auf längeren Touren, im Stadtverkehr oder mit hohem Pempo, dann brauchst Du so einen Anhänger. Klar können die meisten Hunde gut lernen neben dem Rad zu laufen. Aber dann muss der Radler sein Tempo anpassen (Hund sollte gemütlich traben). Wenn der Hund längere Zeit auf Asphalt läuft läuft er sich die Pfoten wund (hatten wir schon selbst bei einer unserer Setterhündinnen  :rollen:). Und die Strecke, die ein Hund laufen kann ist bei den meisten Tieren doch auch eher begrenzt. Unsere Haushunde hier sind ja keine solchen Sportcracks wie die Huskies,... die beim Yukon Quest mitlaufen. Die schaffen gut 1600km in ca. 14 Tagen. Aber das ist absoluter Höchstleistungssport mit allem was da an Training und Organisation dranhängt. Und wenn Du in der STadt wohnst und mit dem Rad bis ins Grüne willst ist es an stark befahrenen Abschnitten auch ganz hilfreich, wenn man den Jiffel dort in den Anhänger packen kann.

Vieles von dem ganzen Schickschnack rund um den Hund ist in Einzelfällen dann doch mal sinnvoll. Ich hatte nun schon drei Hunde, die im Alter bei manchen Wetterlagen Mäntel bekamen: Sam bei Regen und Kälte wegen seiner ohnehin geschädigten Nieren. Joker bei Kälte weil sie nur noch klapperdürr war in ihren letzten Monaten und einfach total fror. Und Padge bei Kälte und Nässe, weil das seinen Gelenken/Wirbelsäule besser bekommt wenn er warm bleibt.

Ein Hund einer Freundin hat auch seinen Napf hochgestellt bekommen, da er auch im Alter Wirbelsäulenprobleme bekam. Er hatte Schmerzen wenn er sich bis zur Erde runterbeugen musste zum fressen. Gut, ich hab keinen höhenverstellbaren Napf gekauft. Napf auf einen Hocker stellen reicht ja auch, aber das wäre mal eine sinnvolle Anwendung für so einen Napf gewesen ;-).

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 14. August 2015, 10:53:19
ich muss da Christiane Recht geben.

Whisky hatte im hohen Alter auch massive Probleme, ins Auto zu kommen. Bei mir eher, weil es eng war, beim Kiltträger, weil er einen Landrover hatte, der sehr hoch ist für einen alten Hund. Da wäre eine Rampe schon gut gewesen.
Auch hatte er in den letzten beiden Jahren einen Mantel, der ihm den Rücken warm und trocken hielt.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 14. August 2015, 16:19:37
Hi Ihr,

besten dank für die Erläuterungen.  :flirt: Zusammengefasst kann man also sagen, es kommt auf die Situation, sowie die Gesundheit des Hundes an. Daran hab ich natürlich nicht gedacht.  :dong:

Bei der Rampe würde es dann wahrscheinlich auch schon ein entsprechend breites Brett tun, das stabil genug ist, um den Hund zu tragen.
Und die Sache mit dem Anhänger im Zusammenhang mit langen Radtouren hab ich so auch noch nicht bedacht. Ergibt aber einen Sinn, wenn man an Touren so ab 10km aufwärts denkt.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 15. August 2015, 00:22:21
Hallo Hans,

die Idee mit dem Brett ist im Prinzip richtig, aber zum einen muss es so sicher liegen, dass es nicht abrutschen kann wenn der Hund gerade draufsteht. Also musst Du noch irgendwelche Haken zum einhängen dranbasteln. Und dann musst Du noch eine Auflage darauf befestigen, damit der Hund nicht abrutscht. Wenn er nämlich erstmal so eine Rampe braucht, dann packt er auch eine rutschige Schräge nicht mehr.

Und 10 km sind für einen kleinen oder wenig trainierten Hund am Fahrrad auch schon knackig.  :->

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 15. August 2015, 15:53:37
Hi Christiane,

ja, das was Du da zu der Erweiterung des Brettes schreibst, ging mir dann auch durch den Kopf, als ich den Kommentar geschrieben habe. Aber das wollte ich dann nicht näher ausführen, etwa, das man das Brett dann da befestigt, wo normalerweise der Verschluss vom Kofferraumdeckel einrastet oder das Brett irgendwie geriffelt ist oder mit einer Antirutschmatte beklebt oder was weis ich, was man da noch alles machen kann.

Und was die 10 km angeht, so hab ich dabei auch nicht an kleine Hunde wie etwa Dackel gedacht, sondern schon an grössere Hunde wie etwa Cocker Spaniel. Oder sagen wir mal anders: so ab 35cm Widerristhöhe aufwärts. Bei kleineren Hunden halte ich es auch nicht für angebracht, die überhaupt neben dem Fahrrad her laufen zu lassen.

:winken:
Hans
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. August 2015, 19:23:25
Hey Hans,

hat mit der Antwort ein bisschen gedauert weil ich übers WE in Frankreich war.

Nochmal zum Radfahren: Also ich finde ja Cocker, bzw. 35 cm immer noch eher klein  :->. Meine beiden haben 60 cm - die find ich 'normal'. Und groß ist bei mir sowas ab 70 oder 75 cm aufwärts. - Aber ich weiß: da geht die Gefühlslage doch oft seeeehr auseinander  :-).
Mein Dackel-Cocker-Mix war wohl auch in Deinen Augen ein kleiner Hund. Und er liebte es am Fahrrad zu laufen. Mein Tempo hat er locker gehalten. Und in den Korb ging er eigentlich nur bei zu viel Verkehr oder wenn wir im Wald länger unterwegs waren. Das heißt, je nach Tagesform wollte er dann nach 30 - 60 Minuten nicht mehr selbst rennen.
Und wenn Du z.B. Jack Russel Terrier o.ä. hast - die sind klein aber knackig und laufen auch ohne Probleme am Rad.

Noch kleiner: Yorkshire Terrier. Ich kenne einen, der begeistert  und extrem gut erzogen am Pferd mitläuft. Geht im Schritt und im Trab. Bei Galoppstrecken hat Frauchen eine Umhängetasche für den Winzling.

Viele von den Winzlingen sind durchaus ernstzunehmende Hunde - nur tut das so selten jemand...  :rollen:

:winken: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Hans am 17. August 2015, 20:36:33
Hi Christiane,

ich hoffe, Ihr hattet in Frankreich besseres Wetter als hier. Man soll ja zwar nicht meckern, aber hier im Ruhrpott ist jetzt seit zwei Tagen Dauerregen, mal mehr ,mal weniger heftig.  :rollen: Da zieh ich die Sonne doch vor, auch wenn sie teilweise blendet, wenn ich am Rechner sitze.

Was die Hunde angeht, so würde ich Deine Hunde dann doch schon als grosse Hunde betrachten. Und was Du da als Gross betrachtest würde ich als "Sehr Gross" betrachten. Und mir fallen dazu eigentlich auch nur Doggen ein, die so gross sein können. Ich hab jedenfalls keine Ahnung, welche Rassen noch so gross werden. Afghanische Windhunde vielleicht?  :gruebel:

Zitat
Mein Dackel-Cocker-Mix war wohl auch in Deinen Augen ein kleiner Hund.
Wie gross war der denn? - Tendierte der von der Grösse eher zum Dackel oder eher zum Cocker? Im ersten Fall würde ich ihn als klein betrachten im zweiten als mittelgross, wie ich die Cockers und ähnlich grosse auch als Mittelgross betrachte.

Zitat
Viele von den Winzlingen sind durchaus ernstzunehmende Hunde - nur tut das so selten jemand...  :rollen:
Tja, das dürfte daran liegen, dass die meissten Leute die kleinen Hunde nur noch als Schmusetiere betrachten und überhaupt nicht wissen, zu welchem Zweck sie mal gezüchtet wurden oder was sie sonst für Eigenschaften haben.  :rollen: Gerade von den letzten zwei Punkten hab ich ja auch nur begrenzt Ahnung...  :wuschig:

:winken:
Hans

Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 17. August 2015, 22:48:37
Hey Hans!

ich hoffe, Ihr hattet in Frankreich besseres Wetter als hier. Man soll ja zwar nicht meckern, aber hier im Ruhrpott ist jetzt seit zwei Tagen Dauerregen, mal mehr ,mal weniger heftig.  :rollen: Da zieh ich die Sonne doch vor, auch wenn sie teilweise blendet, wenn ich am Rechner sitze.
Doch, das Wetter war völlig in Ordnung. Sonnig, aber nicht so heiß wie die letzte Zeit. Ich hab Töchterlein und Gastkind bei der frz. Familie abgeliefert. Und gestern waren wir noch gemeinsam in Amien: Stadt, Park mit 'Kunstinstallationen', Kathedrale, Kunstausstellung, Picknick. Ein prima Tag, der abends mit hausgemachten Crêpes noch einen weiteren Höhepunkt hatte.

Was die Hunde angeht, so würde ich Deine Hunde dann doch schon als grosse Hunde betrachten. Und was Du da als Gross betrachtest würde ich als "Sehr Gross" betrachten. Und mir fallen dazu eigentlich auch nur Doggen ein, die so gross sein können. Ich hab jedenfalls keine Ahnung, welche Rassen noch so gross werden. Afghanische Windhunde vielleicht?  :gruebel:
Na, jenseits der 70 cm gibt es noch so einige Rassen.  Es gibt etliche Großpudel, die inzwischen die 70cm-Marke knacken. Beauceron, große Dobermänner, American Akita, Neufundländer, Fila, Bernhardiner, Irish Wolf, einige Windhunderassen - um einige zu nennen.  :->

Zitat
Mein Dackel-Cocker-Mix war wohl auch in Deinen Augen ein kleiner Hund.
Wie gross war der denn? - Tendierte der von der Grösse eher zum Dackel oder eher zum Cocker? Im ersten Fall würde ich ihn als klein betrachten im zweiten als mittelgross, wie ich die Cockers und ähnlich grosse auch als Mittelgross betrachte.
Ich hab das nie nachgemessen, aber er lag ziemlich genau zwischen Dackel und Cocker. Dabei aber nicht diese spillerigen Zwergdackel, die heute fast schon die Regel sind, sondern ein ordentlicher altmodischer großer Dackel. Also schätze ich mal, dass Sam so bei knapp über 30 cm Widerristhöhe lag.  :gruebel:

Tja, das dürfte daran liegen, dass die meissten Leute die kleinen Hunde nur noch als Schmusetiere betrachten und überhaupt nicht wissen, zu welchem Zweck sie mal gezüchtet wurden oder was sie sonst für Eigenschaften haben.  :rollen: Gerade von den letzten zwei Punkten hab ich ja auch nur begrenzt Ahnung...  :wuschig:
Ja, da kann ich Dir nur zustimmen. Und dieser Umgang mit den Hunden ist für die echt mies. Deshalb benehmen die sich auch gern mal so daneben. Die armen Kerle schreien genau genommen ihre Zweibeiner die ganze Zeit an, um endlich mal ernst genommen zu werden.  :rollen:

:winken:
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. September 2015, 16:34:22
Oh, sehe gerade dass der Link zu Luna nicht mehr funktioniert. Versuche in den nächsten Tagen mal ein paar Pfotos von meinen Mäusen hier einzustellen. Donald, Speedy und Luna sind nämlich zum Trio Infernale zusammengewachsen  :->

Von den dreien ist ein Tier verrückter als das andere  :dong:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 26. Oktober 2015, 18:58:35
bin traurig. Musste meinen Kater Carlo heute zu einer schweren Operation bringen. Er hat einen Tumor der die letzten 10 Tage an größe explodiert ist. So groß wie eine größere Mandarine.
Dabei ist eine OP eh schon kompliziert weil er doch en Harngrieß leidet.
Er muss mindestens vier Tage in der Klinik bleiben wegen Infusionen etc. Armer Schatz.
Seine Kuschelpartnerin Lady vermisst ihn auch schon und sucht die ganze Zeit im haus nach ihm.  :tempo:

LG Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Wiebke am 26. Oktober 2015, 19:13:36
Hi Carola!

Ach nööööö.......ist eigentlich auch jemand gesund bei euch?
Da drück ich die Daumen, dass alles gut geht!

Mein Katzator macht mir Sorgen, weil anscheinend sein Knie kaputt ist und die TA vor Ort hat eigentlich nur die Idee, Schmerzmittel zu geben. Kriegt er jetzt auch, aber dadurch, dass er jetzt natürlich wieder schmerzfrei herumspringt, hab ich Sorge, dass er sich das Knie richtig kaputt macht. Falls es ein Kreuzbandanriss ist....könnten die mir halt nicht exakt sagen. Nun will ich nochmal eine Zweitmeinung in der nächsten Klinik einholen.

Und das geht mir schon nah.....garnicht auszudenken, wie es dir da grad gehen muss....

Wie gesagt, ich drück ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße
Wiebke
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 26. Oktober 2015, 23:08:33
Hey Carola und Wiebke,

das klingt ja nicht gut was Eure Katzinis da treiben. Ich wünsch allseits gute Besserung!! Tumor soll einfach weg sein und alles gut heilen. Und das Bein tut einfach nur so weh - kein Kreuzbandriß. Dafür sind hier alle Daumen gedrückt!!

LG,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 28. Oktober 2015, 15:36:56
Gute Besserung für die Herren Patienten.

Wir drücken alle Daumen und Pfoten, die uns zur Verfügung stehen, dass bald alles wieder gut/ besser wird.

Wie hat Carlo die OP denn überstanden, Carola.

LG und Miau
Kathrin mit Lump, Zigeuner, Hexe und Teufelchen (alias Donni, Speedy, Luna und Snooky)
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 28. Oktober 2015, 16:47:40
Danke

OP gut überstanden allerdings verweigert er weiter Futter. Darum hole ich ihn morgen ab. Da werden die Drainagen gezogen und ich muss halt alle zwei Tage zum sdpülen.
Ich überlege noch ob und wo ich ihn sparieren kann. Da er sich ja nicht einfach so fangen läßt muss ich ihn Fangtechnisch in ein Zimmer sperren. Auch wenns ihn nerven wird.

Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Oktober 2015, 01:23:08
Hey Carola,

schön, dass Carlo die OP schon mal gut hinter sich hat. Das mit dem Einsperren ist nicht schön, aber da muss er nun  halt mal durch. Ich würd seine Lieblings-Lady dazusperren ;-). Oft geht das auch besser als man erst fürchtet. Wir hatten mal einen noch sehr jungen Kater für fast 8 wochen in der Praxis in einem kleinen Käfig. Er hatte durch eine Ladung Schrot (von irgendeinem Idioten auf ihn abgefeuert) zwei Brüche und durfte sich nicht viel bewegen. Ich dachte, der würde uns ruckzuck die Hütte abreißen. Aber er war total lieb und brav. Seine Familie konnte garnicht fassen, wie gut er mit den Einschränkungen klarkam. Ich drück die Daumen, dass es Dir mit Carlo auch so geht!!

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 29. Oktober 2015, 08:04:30
Freut mich zu hören, Carola, dass Carlo die OP soweit gut überstanden hat.

Ich habe gestern übrigens die Patenschaft für eine Katze übernommen.
Die süße Pyn findet man hier (http://presenter.comedius.de/design/anaa_standard_10001_3.php?f_mandant=anaa_238740q&f_bereich=Unsere+Katzen&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=71395&f_aktueller_ds_select=0&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht).

Ein neues Zuhause kann ich ihr leider nicht bieten, zum einen reichen mir meine vier Racker und zum anderen will sie einen Einzelplatz. Sie würde sich bei mir definitiv nicht wohlfühlen. Aber ein wenig helfen kann ich ihr. Ich habe sie gestern durch Zufall entdeckt und hatte ziemlich Pipi in den Augen, weil sie mich so sehr an meine alte Eliza erinnert.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. Oktober 2015, 11:36:03
Hallo,

so der BigBoss ist wieder daheim. Als erstes ist er in das Sicherheitsversteck aller Miezen unter mein Bett.
Gefressen hat er noch nicht aber Gutzis gingen schon.
Jetzt ist er erstmal im ganzen Haus unterwegs um sich wieder zurecht zufinden und abchecken ob er auch wirklich daheim ist.
Die TA hat gesagt das er es in der Praxis einfach nur Sch***e gefunden hat, alle Pfotengreifflich zum Teufel gejagt und außerdem war es nur schrecklich.
Wenn nix komplikationsmäßiges dazwischen kommt müssen wir erst in einer Woche zum Fäden ziehen wieder hin.
#Also Daumendrücken das alles easy über die Bühne geht.

LG Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 29. Oktober 2015, 18:21:32
Neues vom Minilöwenrudelpascha Carlo

Es hat gut bis 17.00Uhr gedauert bis er wieder so einigermaßen ruhig war. Die anderen Miezen dürfen aber noch nicht näher als einen Meter.
Und die Geheimwaffe 2 hat auch erfolg gebracht das er frißt. Nein nicht die Leberwurst die mag er nicht, es war der heiß begehrte und NUR in solchen Fällen erlaubte Thunfisch aus der Dose.   :->  Verhungern tut er schon nicht mehr.
Jetzt kann es nur noch aufwärts gehen, und ich darf auch schon wieder streicheln. Es wurde mir so halbwegs verziehen.   :zwinker:

LG Carola
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 29. Oktober 2015, 19:34:11
Hey Carola,

wie gut dass man seine Pappenheimer und ihre Leib-und-Magenspeisen kennt  :-> :zwinker: . Und daaaann kann man ja auch so langsam verzeihen  :-) . Hast Duuu ein Glück, dass der Pascha wieder einigermaßen besänftigt ist  :trost: .
Ich drück die Daumen, dass es weiter so gut läuft...

Liebe Grüße,
Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Wiebke am 29. Oktober 2015, 21:02:30
Hallo Carola!

Das klingt doch soweit schonmal nicht schlecht!!
Wenn das schlimmste geschafft ist, spielt sich der Rest sicher auch schnell ein, damit der Chef sich gut erholen kann!

Ganz liebe Grüße und weiter gedrückte Daumen für eine gute Genesung!

Wiebke
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 30. Oktober 2015, 09:30:40
Gefressen hat er noch nicht aber Gutzis gingen schon.
Das geht IMMER! Kenne das :->

Die TA hat gesagt das er es in der Praxis einfach nur Sch***e gefunden hat, alle Pfotengreifflich zum Teufel gejagt und außerdem war es nur schrecklich.
Oh je, armer Bub, aber jetzt ist ja erstmal alles wieder gut und er ist daheim!

Weiterhin gute Besserung für Carlo!
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 01. Dezember 2015, 17:44:01
Carlo ist vor einer halben Stunde über die Regenbogenbrücke gegangen. Dort wo er jetzt ist hat er die Freiheit zu allem. Müssen wir uns gegenseitig trösten die Miezen und Familie. Besonders unsere Lady die eigentlich die Seelengefährtin von ihm war.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Christiane am 01. Dezember 2015, 18:11:49
Ach Carola, wie traurig! Ja, da müsst Ihr Euch nun gegenseitig trösten  :trost:.

 :knuddel: Christiane
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Wiebke am 01. Dezember 2015, 21:59:40
Ach Carola,
das tut mir leid! Auch wenn der Verstand einem ja sicher sagt, dass er sich jetzt nicht noch quälen muss, das Herz blutet ja trotzdem.

Ich fühle mit euch!

Fühl dich gedrückt,

Wiebke
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kingsizefairy am 01. Dezember 2015, 23:33:09
ach das tut mir leid Carola. fühl dich gedrückt  :tempo:
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. Dezember 2015, 08:48:36
Liebe Carola,

das tut mir sehr leid für Euch, auch wenn es Carlo jetzt sicherlich besser geht und er keine Schmerzen mehr hat.
Ich drück Dich ganz lieb  :schmusen:

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Steffi am 02. Dezember 2015, 13:39:54
Liebe Carola!

Das tut mir so leid! Ich weiß genau, wie Du Dich fühlst, denn wir mussten letzte Woche den Kater meiner Eltern ganz plötzlich einschläfern. Wir stehen alle noch immer total unter Schock, denn Leo wäre Silvester erst 3 Jahre alt geworden und er war bis letzte Woche gesund. Am Donnerstagmorgen fing er plötzlich aus heiterem Himmel an zu schreien und konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen. Beim Tierarzt haben sie sofort gewusst, was los war, aber auch noch Ultraschall und Röntgenbild gemacht. Sein Herz war voller Gerinsel und eins hatte sich gelöst und ist in die Hauptschlagader gewandert und hat sie dort verschlossen. Sie haben ihn sofort eingeschläfert.

Wenn ich das hier schreibe, könnte ich schon wieder heulen. Er war so ein lieber, zutraulicher Kater. Ist meinem Vater gefolgt wie ein Hündchen. Ich habe noch nie einen BKH Kater mit so riesigen Füßen gesehen. Armer Bigfoot... Für mene Eltern war auch die Art wie es passiert ist, wirklich traumatisch. Meine Mutter meinte, sie hätte ihn zu Hause auf dem Arm gehabt und er hätte geschaut wie "warum hilft mir denn keiner". Jetzt heul ich wirklich wieder...

Meine Kater sind schon total verstört, weil sie andauernd geknudelt und auf den Arm genommen werden. Selbst dem Klecks-Viech ist das zu viel. ;-)

Liebe Grüße und einen dicken Knuddel für Dich Carola!
Steffi
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. Dezember 2015, 15:01:37
Ach STeffi, das ist aber auch schrecklich. Das tut mir sehr leid. Da mag ich gar nicht drüber nachdenken, was alles passieren kann. Da kann ich ja fast schon froh sein, dass meine aktuell mal wieder "nur" Giardien haben und ich es diesmal auch relativ früh erkannt habe. Werde am Freitag wissen, ob wir das jetzt schon in den Griff gekriegt haben. Könnte ein paar gedrückte Pfoten und Daumen gebrauchen.
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: Kathrin am 02. Dezember 2015, 15:07:02
Aber hier noch eine schöne Geschichte in Sachen Katzen, auch wenn es nicht meine eigenen betrifft, die momentan alle schlechte Laune haben weil sie nicht raus dürfen wie sie wollen.

Ich habe vor einem guten Monat auf der Seite "rassekatzen-im-tierheim.de" ein knapp 12-Jahre altes schneeweißes nicht ganz gesundes BKH-Mädchen gesehen, die kein schönes Schicksal hinter sich hatte udn auf der Suche nach einem neuen Zuhause war. Wenn ich irgendwie gekonnt hätte, wäre Pyn sofort bei mir eingezogen, aber sie hätte zu meinen Rabauken in keiner Weise gepasst und ich hätte ihr damit keinen Gefallen getan. Aber sie hat mich total berührt und an meine Eliza erinnert und da musste ich einfach helfen und wurde zu ihrer Patentante. Ich hatte ehrlich gesagt gedacht, dass es lange dauern würde, bis sie ein neues Zuhause findet, aber auf einmal ging es ganz schnell und ich bin mein "Patenkind" schon wieder "los", denn Pyn hat ein neues Zuhause gefunden. Das hat mir den Montag-Morgen total versüßt und Pipi in die Augen getrieben vor Freude.

LG
Kathrin
Titel: Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
Beitrag von: DG7NCA am 02. Dezember 2015, 15:49:03