Smaltalk zwischendurch...

  • 1811 Antworten
  • 345217 Aufrufe

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4198
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #960 am: 07. Dezember 2014, 11:10:25 »
 :wieher: :wieher: wer hat da seine Schuhe extra geputzt für den Nikolaus?......Klasse
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #961 am: 07. Dezember 2014, 11:18:54 »
Das war Sohnemann - hab mich auch gekugelt als ich den Schuh gesehen hab. Das hat er still und klammheimlich gemacht und ist dann ins Bett verschwunden.  :-)
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3194
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #962 am: 07. Dezember 2014, 11:37:08 »
 :->  super!

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #963 am: 26. Februar 2015, 21:29:25 »
Hier geht es weiter mit einer längeren Diskussion, die wir im 'Bücherkränzchen' begannen und die dann vom Hölzchen aufs Stöcksken führte ...

Hallo Hans, hallo Susanne,

... an den neuren Autos mit immer mehr 'Elektronikschnickschnack' immer weniger selbst machen kann  :rollen: ...
Das kann ich auch nachvollziehen. - Zumal dieser Schnickschnak dann meisst auf Computertechnik basiert. - Das sind dann eben genau diese Microcontroller und daran kann man ohne grossen Aufwand nicht viel machen. - Das ist von den Herstellern aber auch oftmals so gewollt.  :meckern:
Ja, ich weiß und das ärgert mich tierisch! Zudem hat man manchmal den Eindruck, dass diese ganze Microelektronik auch extrem fehleranfällig ist. Mit unserm Peugeot haben wir da schon 'lustige' Sachen erlebt  :rollen:  :wuschig: .

Smartphones
Stimmt. Da kommt dann noch Gruppenzwang und solche Phänomene dazu, da wird es besonders schwierig.
Ja, wenn ich mich so umgucke haben unsere beiden schon recht lange widerstanden. Aber in Töchterchens Klasse war sie schließlich die einzige, die nicht in der klasseninternen WhatsApp-Gruppe war - und so vieles nicht mehr mitbekam.  :meckern: Da steht man als einzelnder dann echt auf verlorenem Posten und wir können sie schlecht auf die Tour in die Isolation schicken. Da können wir nur noch so gut es geht dafür sorgen, dass die beiden den kritischen Blick behalten und sie mit den Risiken, Haken und Ösen vertraut machen.


Moderne Elektronik
Ja, fast. - Deshalb hab ich ja irgendwann auch beschlossen, dass ich nicht immer den neusten Kram brauche, (zumal der auch noch mal extra teuer ist) sondern das was ich habe, solange nutze, bis nix mehr geht.
Und gerade bei Alltagstechnik, also Küchengeräte aber auch HiFi- und Video- bzw. Fernsehtechnik steh ich ja auch auf dem Standpunkt, dass die etwa 10 Jahre oder länger halten muss. Den neusten Hype bei Fernsehern etwa, das sogenannte "Ultra High Definition Television", halte ich für absoluten Humbug, den kaum ein Mensch braucht.
Ja, 10 Jahre ist echt Minimum, finde ich. Eine Waschmaschine darf gern auch 20 Jahre halten ;-). Wobei man da allerdings auch gucken muss, ob es nicht doch mal sinnvoll ist was Neues mit besserer Energiebilanz zu holen.

meine Biologiekenntnisse ...
Das ist jetzt eine wilde Mischung aus Dingen, die mir da so spontan einfallen wenn ich mich an Erlebnisse im Alltag erinnere.
Das ist 'ne interessante Mischung.  :flirt: 
Wo Du jetzt von den Hühnern schreibst, fällt mir gerade eine Diskussion ein, die ich kürzlich anderswo geführt habe. Da ging es um Landwirtschaft, die Überschrift sagt alles wichtige: "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder". - Ich hab die Diskussion da mal erweitert und nach den Verhältnissen bei Schweinen gefragt. Zwischendurch kommen auch mal Hühner vor. War sehr aufschlussreich.
Den Link werd ich mir die nächsten Tage mal in Ruhe ansehen. Heute komm ich vermutlich nicht mehr dazu. Aber jedenfalls schon mal danke dafür.

Ach ja, "Umgang z.B. mit Hunden,... Ernährung: was ist biologisch normal," da fällt mir so eine Sache ein, die ich bei der oben verlinkten Diskussion entdeckt habe. Da wollten irgendwelche "radikalen Tierschützer" Hunde und Katzen zu Vegetariern machen. :wah: :ausrast: :umfall: - Ja die haben doch wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank! fällt mir dazu nur ein. - Etwas gepflegter und sachlicher hab ich mich in meinem letzten Kommentar dort auch dazu geäussert.
Das Verrückte ist ja, dass heute scheinbar alles immer in die Extreme geht. Wenn Du heute Deinen Hund mit Resten oder auch mit 'normalem' Hundetrockenfutter ernährst dann kannste Dich freuen wenn keiner Dir den Tierschutzverein auf den Hals hetzt.
Solch Radikale, die ihre Hunde zu Vegetariern machen wollen, kenn ich nicht persönlich, hab aber auch schon genug davon gehört.  :hau:  :doof: .
Die andere - zahlreichere - Radikalenfraktion ist aber auch nicht viel gescheiter. Die barfen ihre Hunde. Sprich: sie füttern 'biologisch artgerechtes Rohfutter' = BARF. Da heißt es 'zurück zur Natur' und weg von dem bösen bösen Weizen, den so ein Hund laut deren Thesen ja garnicht verdauen kann. Aber nicht etwa daß sie jetzt eine Ziege schlachten und die dem Hund in den Garten legen ( :zwinker: ). Nein, es wird Fleisch gewolft, dazu gibt es Kräuter, Chicoree, Obst,... diverse Mineral- und Vitaminzusätze, Öle,... Ja mal ehrlich: wo bitte bauen wilde Hunde oder Wölfe denn wohl den Chicoree an???
Was sie dabei z.B. völlig außer Acht lassen: die Genetiker haben inzwischen nachgewiesen, dass Haushunde ein vielfaches der Enzymmenge zur Stärkeverdauung haben als Wölfe. Da hat offensichtlich im Zusammenleben mit dem Menschen eine Co-Evolution stattgefunden, die es Hunden erlaubt recht gut mit den Essensresten des Homo sapiens auszukommen.

Mein Lieblingsspaß ist derzeit, dass die Barfer sich ja so einiges darauf einbilden, dass sie das Futter immer frisch zubereiten. Etliche haben aber schon gemerkt, dass das ganz schön lästig sein kann  :-) . Und die Futtermittelindustrie hat einige pfiffiges Köpfchen - ergo gibt es jetzt tiefgekühltes 'Fertigbarf' . 'Garantiert' mit bester Zusammensetzung, nur aus frischen und hochwertigen Zutaten - blablabla. Ich hatte mal einen Gasthund hier, der so gefüttert wurde. Bei dem zermatschten Fleisch-Gemüse-Pamp konnte man beim besten Willen nicht sagen, ob das Futter was taugt.  :rollen: - Und ich warte nun gespannt wann der nächste Schritt kommt: gefriergetrocknetes Trockenbarf in der praktischen Tüte  :wieher: .

... Ähm, sorry, ist ein bisschen ausgeufert  :rotwerd: . Mein Steckenpferd eben irgendwie  :-> .

Aber es stimmt schon, bei Deiner Liste kann ich auch nur zum Teil mitreden. Bin mal gespannt, was Susanne mir servieren wird.

Darauf bin ich auch gespannt und werd mal sehen, wieviel ich davon kenn.  :flirt:

:winken: Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3327
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #964 am: 27. Februar 2015, 03:03:24 »
Hi Christiane,
Hier geht es weiter mit einer längeren Diskussion, die wir im 'Bücherkränzchen' begannen und die dann vom Hölzchen aufs Stöcksken führte ...

gute Idee, die Sache hier fortzusetzen.

Schnickschnak im Auto
Das kann ich auch nachvollziehen. - Zumal dieser Schnickschnak dann meisst auf Computertechnik basiert. - Das sind dann eben genau diese Microcontroller und daran kann man ohne grossen Aufwand nicht viel machen. - Das ist von den Herstellern aber auch oftmals so gewollt.  :meckern:
Ja, ich weiß und das ärgert mich tierisch! Zudem hat man manchmal den Eindruck, dass diese ganze Microelektronik auch extrem fehleranfällig ist. Mit unserm Peugeot haben wir da schon 'lustige' Sachen erlebt  :rollen:  :wuschig: .
Naja, das kommt wahrscheinlich auf den Hersteller der Komponenten an. Die werden ja zu weiten Teilen auch nicht mehr von den Autoherstellern selbst entwickelt, sondern von speziellen Zulieferern wie etwa Bosch oder Conti.  Die bauen die Dinger dann so, wie sie der Hersteller haben will, evtl. noch mit verschiedenen Optionen für unterschiedliche Modelle und Ausstattungen. Und wenn die Autohersteller bei der Liste der Anfordeungen dann was übersehen, dann kriegen sie eben unzureichende Teile geliefert und letztlich haben die Kunden den Schwarzen Peter, weil die dann zu den Werkstätten müssen, um den Kram richten zu lassen.

Smartphones
Stimmt. Da kommt dann noch Gruppenzwang und solche Phänomene dazu, da wird es besonders schwierig.
Ja, wenn ich mich so umgucke haben unsere beiden schon recht lange widerstanden. Aber in Töchterchens Klasse war sie schließlich die einzige, die nicht in der klasseninternen WhatsApp-Gruppe war - und so vieles nicht mehr mitbekam.  :meckern: Da steht man als einzelnder dann echt auf verlorenem Posten und wir können sie schlecht auf die Tour in die Isolation schicken.
Stimmt. - Ich muste jetzt zwar erst mal wieder bei Wikipedia gucken, was ich mir unter WhatApp genau vorzustellen habe, aber das ist echt ein Problem.

Da können wir nur noch so gut es geht dafür sorgen, dass die beiden den kritischen Blick behalten und sie mit den Risiken, Haken und Ösen vertraut machen.
Oh ja, und da werdet Ihr wahrscheinlich genug zu tun haben. Denn als ich gelesen habe, dass WhatsApp inzwischen von Facebook geschluckt wurde, ging bei mir schon wieder 'ne Alarmglocke los. - Ich mag den Laden (also Facebook) aus Datenschutzgründen eben einfach nicht. - Denn die ganze Kommunikation in deren Netzen geht nach meinem Wissen alle grundsätzlich und immer über US-Server. Egal wie lokal begrenzt die Kommunikation ist, also in welchem Kaff auf der Welt die Anwender sich befinden und um welche Lapalien es geht. Und da die einen solchen Datenschutz wie wir in Europa nicht kennen und der europäische Datenschutz denen rechtlich reichlich egal sein kann und auch ist, können die mit den Daten machen was sie wollen. Und da die genau das auch tun, also meissten Benutzerprofile erstellen, die für die Werbewirtschaft interessant sind, aber eben nicht nur, sind mir diese Social Networks alle viel zu Suspekt.

Moderne Elektronik
Und gerade bei Alltagstechnik, also Küchengeräte aber auch HiFi- und Video- bzw. Fernsehtechnik steh ich ja auch auf dem Standpunkt, dass die etwa 10 Jahre oder länger halten muss. Den neusten Hype bei Fernsehern etwa, das sogenannte "Ultra High Definition Television", halte ich für absoluten Humbug, den kaum ein Mensch braucht.
Ja, 10 Jahre ist echt Minimum, finde ich. Eine Waschmaschine darf gern auch 20 Jahre halten ;-). Wobei man da allerdings auch gucken muss, ob es nicht doch mal sinnvoll ist was Neues mit besserer Energiebilanz zu holen.
Okay, bei der Energiebilanz gebe ich Dir recht. Aber selbst wenn ich da vor wenigen Jahren erst ein Gerät mit einer A-Bewertung erworben habe, muss ich jetzt nicht schon wieder ein neues kaufen, nur weil ein weiteres A dazu kam. Das bringt in der Summe nämlich auch nix, ausser, das es die Energie-Bilanz ad absurdum führt. Zumindest, wenn man die Herstellung und Entsorgung mit einbezieht. Aber das soll ja inzwischen der Fall sein.

meine Biologiekenntnisse ...
Wo Du jetzt von den Hühnern schreibst, fällt mir gerade eine Diskussion ein, die ich kürzlich anderswo geführt habe. Da ging es um Landwirtschaft, die Überschrift sagt alles wichtige: "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder". - Ich hab die Diskussion da mal erweitert und nach den Verhältnissen bei Schweinen gefragt. Zwischendurch kommen auch mal Hühner vor. War sehr aufschlussreich.
Den Link werd ich mir die nächsten Tage mal in Ruhe ansehen. Heute komm ich vermutlich nicht mehr dazu. Aber jedenfalls schon mal danke dafür.
Bitte sehr. Und nur keine Hektik!  :flirt:

Ach ja, "Umgang z.B. mit Hunden,... Ernährung: was ist biologisch normal," ...
Das Verrückte ist ja, dass heute scheinbar alles immer in die Extreme geht.
Scheint dann wohl ein Phänomen der Zeit zu sein... :dong:

Wenn Du heute Deinen Hund mit Resten oder auch mit 'normalem' Hundetrockenfutter ernährst dann kannste Dich freuen wenn keiner Dir den Tierschutzverein auf den Hals hetzt.
Was haben die denn gegen Trockenfutter?  :gruebel:

Solch Radikale, die ihre Hunde zu Vegetariern machen wollen, kenn ich nicht persönlich, hab aber auch schon genug davon gehört.  :hau:  :doof: .
Die spinnen doch die Leute! um Obelix zu zitieren. Die scheinen wohl zu vergessen oder zu ignorieren, das Hunde und Katzen von Natur aus eben Raubtiere sind. Auch wenn heutezutage einige Rassen zum selbstständigen Jagen zu doof sein mögen, so bleiben sie in letzter Konsequenz Raubtiere. Das sollte man immer im Kopf behalten.

es wird Fleisch gewolft, dazu gibt es Kräuter, Chicoree, Obst,... diverse Mineral- und Vitaminzusätze, Öle,... Ja mal ehrlich: wo bitte bauen wilde Hunde oder Wölfe denn wohl den Chicoree an???
:hmschild: Vielleicht könnte man sie ja mal fragen...  :->
Ne im Ernst: wenn die Grünzeug wollen, dann suchen sie es sich und fressen das, was sie finden. Das würde ich als wilder Hund oder Wolf nicht viel anders machen.

Was sie dabei z.B. völlig außer Acht lassen: die Genetiker haben inzwischen nachgewiesen, dass Haushunde ein vielfaches der Enzymmenge zur Stärkeverdauung haben als Wölfe. Da hat offensichtlich im Zusammenleben mit dem Menschen eine Co-Evolution stattgefunden, die es Hunden erlaubt recht gut mit den Essensresten des Homo sapiens auszukommen.
Ah ja. interessant. Eigentlich muss man doch nur mal die Scheisse untersuchen, die die Haushunde so produzieren. Wenn man dann untersucht, aus welchem Futter sie die machen, dann sieht man doch auch schon, wie gut oder schlecht die das Futter verwerten können.

Mein Lieblingsspaß ist derzeit, dass die Barfer sich ja so einiges darauf einbilden, dass sie das Futter immer frisch zubereiten.
Wenn die sonst nichts zu tun haben...  :rollen:

Ich hatte mal einen Gasthund hier, der so gefüttert wurde. Bei dem zermatschten Fleisch-Gemüse-Pamp konnte man beim besten Willen nicht sagen, ob das Futter was taugt.  :rollen: - Und ich warte nun gespannt wann der nächste Schritt kommt: gefriergetrocknetes Trockenbarf in der praktischen Tüte  :wieher: .
Kannst ja mal bei Fressnapf und Konsorten nachfragen, die müssten das eigentlich wissen.

... Ähm, sorry, ist ein bisschen ausgeufert  :rotwerd: . Mein Steckenpferd eben irgendwie  :-> .
Oh das macht nichts. - Ich hab u.a. bei Deinen Diskussionen mit Wingfoot  sehr viel über Hunde gelernt, was ich vorher nicht wusste. (Appropos Wingfoot: wo steckt der eigentlich? - Seit er sich letztens abgemeldet hat, hab ich von dem keine Posts mehr gesehen.)

Bin mal gespannt, was Susanne mir servieren wird.

Darauf bin ich auch gespannt und werd mal sehen, wieviel ich davon kenn.  :flirt:
Genau.  :cool1:

:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #965 am: 27. Februar 2015, 07:40:06 »
Moin Hans!

Smartphones
Stimmt. - Ich muste jetzt zwar erst mal wieder bei Wikipedia gucken, was ich mir unter WhatApp genau vorzustellen habe, aber das ist echt ein Problem.
:-) - Das find ich jetzt echt witzig. Du hättest gern, dass die Leute was über Microcomputer wissen und kennst WhatsApp nicht. Frag mal die Jugend was grad wichtig ist zu wissen  :wieher: . Meine Kinder kringeln sich schon immer über meine bodenlose Ignoranz  :-> .

Risiken
Oh ja, und da werdet Ihr wahrscheinlich genug zu tun haben. Denn als ich gelesen habe, dass WhatsApp inzwischen von Facebook geschluckt wurde, ging bei mir schon wieder 'ne Alarmglocke los. - Ich mag den Laden (also Facebook) aus Datenschutzgründen eben einfach nicht. - Denn die ganze Kommunikation in deren Netzen geht nach meinem Wissen alle grundsätzlich und immer über US-Server.
Das sehe ich ganz genau so und finde es daher höchst erfreulich, dass mein Sohn den Verlockungen von FB und co. noch nicht erlegen ist. Aber wie gesagt: bei Töchterchen sah es anders aus  :rollen: . Das hängt u.a. auch daran wie die Schulklasse sich zusammensetzt, also letzlich vom Zufall  :nixweiss1: .

Moderne Elektronik
Okay, bei der Energiebilanz gebe ich Dir recht. Aber selbst wenn ich da vor wenigen Jahren erst ein Gerät mit einer A-Bewertung erworben habe, muss ich jetzt nicht schon wieder ein neues kaufen, nur weil ein weiteres A dazu kam. Das bringt in der Summe nämlich auch nix, ausser, das es die Energie-Bilanz ad absurdum führt. Zumindest, wenn man die Herstellung und Entsorgung mit einbezieht. Aber das soll ja inzwischen der Fall sein.
Natürlich. Der Einwand fiel mir ein als ich an unsere vorherige Waschmaschine dachte, die sicher schon so ihre 20 Jahre auf dem Buckel hatte und von A weit entfernt war. DA lohnte sich die Neuanschaffung dann eben doch.

meine Biologiekenntnisse ...
Was haben die denn gegen Trockenfutter?  :gruebel:
Angeblich sind da die übelsten Abfälle verarbeitet (ob die wirklich glauben, dass der Hund als Begleiter des Menschen überlebt hat weil er auf edelste Futtermittel angewiesen war/ist???  :doof:). Dazu vermuten sie Lockstoffe, Farbstoffe, Allergene, viel zu viel Weizen und andere Schauderhaftigkeiten darin. Und dann ist natürlich total unnatürlich! Da muss man schon einsehen, dass TroFu an Tierquälerei grenzt, oder?!  :->
Klar kann ich nicht in die Tüte gucken und sicher sein was genau da verarbeitet wurde. Aber wenn meine Hunde fit sind, die Fellqualität stimmt und auch die Hinterlassenschaften so sind wie sie sein sollen - dann ist doch alles gut  :flirt: . Wenn irgendeiner dieser Punkte nicht stimmt wechsle ich eben auf ein anderes Trockenfutter - gibt ja genug auf dem Markt  :-) .

Die spinnen doch die Leute! um Obelix zu zitieren. Die scheinen wohl zu vergessen oder zu ignorieren, das Hunde und Katzen von Natur aus eben Raubtiere sind. Auch wenn heutezutage einige Rassen zum selbstständigen Jagen zu doof sein mögen, so bleiben sie in letzter Konsequenz Raubtiere. Das sollte man immer im Kopf behalten.
Oh, Hans, Du solltest aber nicht 'Raubtier' sagen - das heißt doch 'Beutegreifer' oder Fleischfresser. Raubtier klingt doch so brutaaal:zwinker: Und jagen dürfen unsere Hunde doch sowieso nicht mehr (mit wenigen Ausnahmen). Weißt Du was los ist wenn mein Hund sich mal vergißt und einem Reh nachrennt??  :wah:

,... Ja mal ehrlich: wo bitte bauen wilde Hunde oder Wölfe denn wohl den Chicoree an???
:hmschild: Vielleicht könnte man sie ja mal fragen...  :->
Irgendwie fühlen die sich veräppelt wenn ich solche Fragen stell  :gruebel::teufel:

Oh das macht nichts. - Ich hab u.a. bei Deinen Diskussionen mit Wingfoot  sehr viel über Hunde gelernt, was ich vorher nicht wusste. (Appropos Wingfoot: wo steckt der eigentlich? - Seit er sich letztens abgemeldet hat, hab ich von dem keine Posts mehr gesehen.)
Äääähm, 'letztens' ist lustig! Das ist doch mindestens ein Jahr her dass der sich mal geregt hat, oder?! Kannst ihm ja mal 'ne PN schreiben und fragen was er so treibt und wo er verschollen ist ...

:winken:
Christiane
« Letzte Änderung: 27. Februar 2015, 07:43:09 von Christiane »
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2456
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #966 am: 27. Februar 2015, 17:47:36 »

Hallo  Christiane & Hans

Zitat von: Christiane
- Das find ich jetzt echt witzig. Du hättest gern, dass die Leute was über Microcomputer wissen und kennst WhatsApp nicht. Frag mal die Jugend was grad wichtig ist zu wissen  :wieher: . Meine Kinder kringeln sich schon immer über meine bodenlose Ignoranz  :-> .

Ich habe keine Chance Whats-App zu ignorieren, da unsere Kinder und Enkelkinder sich ganz viel Mühe gegeben haben und mir alles zu dieser App beigebracht haben.  :-)
Aber ich gebe gerne zu, das ich letzthin echt überlegen musste, wie das denn noch mit dem sms schreiben am Handy funktionierte.  :hau:
Whats-App ist schon sehr einfach zu Handhaben.

Zitat von: Hans
Wo Du jetzt von den Hühnern schreibst, fällt mir gerade eine Diskussion ein, die ich kürzlich anderswo geführt habe. Da ging es um Landwirtschaft, die Überschrift sagt alles wichtige: "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder". - Ich hab die Diskussion da mal erweitert und nach den Verhältnissen bei Schweinen gefragt. Zwischendurch kommen auch mal Hühner vor. War sehr aufschlussreich.

Ich habe mir die Zeit genommen den Beitrag und die Kommentare zu lesen.
Ich muss schon sagen, dass du dich da doch tapfer geschlagen hast.  :respekt3:

Nach diesem etwas unverschämten Posting von "Küstennebel" (glaub ich hat das geschrieben) hätte ich nicht mehr ganz so freundlich wie du weiter Diskutiert.

Auch wenn ein paar Beiträge später indirekt eine Entschuldigung an dich gepostet wurde, so war das doch recht heftig wie man dir da geantwortet hat.  :gr:

Eure kleine Diskussion hier im Forum, finde ich Klasse und lese gerne eure Beiträge.  :zwinker:

Liebe Grüße
Annette 


Liebe Grüße Annette

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #967 am: 27. Februar 2015, 22:28:30 »
Ich habe keine Chance Whats-App zu ignorieren, da unsere Kinder und Enkelkinder sich ganz viel Mühe gegeben haben und mir alles zu dieser App beigebracht haben.  :-)
Aber ich gebe gerne zu, das ich letzthin echt überlegen musste, wie das denn noch mit dem sms schreiben am Handy funktionierte.  :hau:
Whats-App ist schon sehr einfach zu Handhaben.
:-) Siehste, das Jungvolk hält Dich auf dem Laufenden  :zwinker: .
Da mein Telefon kein WhatsApp kann weiß ich zwar, dass es funktioniert aber nicht wie. Aber wie Hans schon sagt: der Haken ist ja nicht die zu komplizierte Bedienung sondern der Sicherheitsaspekt.

Zitat von: Hans
...  "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder".  ...

Ich habe mir die Zeit genommen den Beitrag und die Kommentare zu lesen.
Ich muss schon sagen, dass du dich da doch tapfer geschlagen hast.  :respekt3:

Nach diesem etwas unverschämten Posting von "Küstennebel" (glaub ich hat das geschrieben) hätte ich nicht mehr ganz so freundlich wie du weiter Diskutiert.

Ich hab mich jetzt auch mal da durchgelesen. Sehr interessante Diskussion mit vielen Argumenten, die zu bedenken sich lohnt.
Und ich muss Annette recht geben: Hans, Deine Art, trotz der anfangs arg 'unqualifizierten Kommentare' Ruhe zu bewahren und selbst höflich und sachlich zu bleiben, hat dazu beigetragen, dass die Diskussion insgesamt so sachlich und ergiebig wurde. Wobei der Blog-Moderator ja auch was dazu geschrieben hat und das hat mir auch sehr gefallen.

Eure kleine Diskussion hier im Forum, finde ich Klasse und lese gerne eure Beiträge.  :zwinker:


Das freut mich  :knuddel: .

:winken: Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3327
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #968 am: 28. Februar 2015, 02:13:45 »
Guten Abend die Damen,  :flirt:

Smartphones
Stimmt. - Ich muste jetzt zwar erst mal wieder bei Wikipedia gucken, was ich mir unter WhatApp genau vorzustellen habe, aber das ist echt ein Problem.
:-) - Das find ich jetzt echt witzig. Du hättest gern, dass die Leute was über Microcomputer wissen und kennst WhatsApp nicht. Frag mal die Jugend was grad wichtig ist zu wissen  :wieher: . Meine Kinder kringeln sich schon immer über meine bodenlose Ignoranz  :-> .
Nun, ich wusste zumindest, dass es was mit diesen Social Networks zu tun hat. Aber da gibt es ja auch mehrere solcher Dienste, die einen mehr, die anderen weniger Umfangreich. Nur wenn man da aus Prinzip nicht mitmacht, so wie ich, dann weis man bei bestimmten Diensten eben auch nicht immer gleich, wo man dran ist.
Aber irgendwie hast Du auch recht. :rotwerd: Deshalb hab ich ja zuvor mal was von einem Realitäts-check geschrieben.

Risiken
Ich mag den Laden (also Facebook) aus Datenschutzgründen eben einfach nicht. - Denn die ganze Kommunikation in deren Netzen geht nach meinem Wissen alle grundsätzlich und immer über US-Server.
Das sehe ich ganz genau so und finde es daher höchst erfreulich, dass mein Sohn den Verlockungen von FB und co. noch nicht erlegen ist. Aber wie gesagt: bei Töchterchen sah es anders aus  :rollen: . Das hängt u.a. auch daran wie die Schulklasse sich zusammensetzt, also letzlich vom Zufall  :nixweiss1: .
Da hast Du Deinen Sohn bisher gut erzogen.  :->  Bei deiner Tochter war es dann letztlich der Gruppenzwang, der sie dahin gezogen hat.  :wuschig: 
Und ja, da ist sicher auch eine Menge Zufall im Spiel.

Moderne Elektronik / Energiebilanz
... selbst wenn ich da vor wenigen Jahren erst ein Gerät mit einer A-Bewertung erworben habe, muss ich jetzt nicht schon wieder ein neues kaufen, nur weil ein weiteres A dazu kam.
Natürlich. Der Einwand fiel mir ein als ich an unsere vorherige Waschmaschine dachte, die sicher schon so ihre 20 Jahre auf dem Buckel hatte und von A weit entfernt war. DA lohnte sich die Neuanschaffung dann eben doch.
Ja klar, dann natürlich.

Was haben die denn gegen Trockenfutter?  :gruebel:
Angeblich sind da die übelsten Abfälle verarbeitet (ob die wirklich glauben, dass der Hund als Begleiter des Menschen überlebt hat weil er auf edelste Futtermittel angewiesen war/ist???  :doof:).
Manche bestimmt...  :wah:

Dazu vermuten sie Lockstoffe, Farbstoffe, Allergene, viel zu viel Weizen und andere Schauderhaftigkeiten darin. Und dann ist natürlich total unnatürlich! Da muss man schon einsehen, dass TroFu an Tierquälerei grenzt, oder?!  :->
:kopfkratz:  :doof:
Übrigens hab ich bei Deiner Abkürzung zuerst Tofu gelesen, und dann könnte man ja mal drüber nachdenken... - Aber ob die das überhaupt fressen?
Und was die Inhalte angeht, die kann man ja auch untersuchen,  :detektiv: - wenn man es kann.

Klar kann ich nicht in die Tüte gucken und sicher sein was genau da verarbeitet wurde. Aber wenn meine Hunde fit sind, die Fellqualität stimmt und auch die Hinterlassenschaften so sind wie sie sein sollen - dann ist doch alles gut  :flirt: . Wenn irgendeiner dieser Punkte nicht stimmt wechsle ich eben auf ein anderes Trockenfutter - gibt ja genug auf dem Markt  :-) .
Ganz meine Meinung. - Und wenn die Hunde meinen, dass ihnen das Futter nicht zusagt, dann fressen sie es eh nicht, wenn ich mich nicht irre.

Die spinnen doch die Leute! um Obelix zu zitieren. Die scheinen wohl zu vergessen oder zu ignorieren, das Hunde und Katzen von Natur aus eben Raubtiere sind.
Oh, Hans, Du solltest aber nicht 'Raubtier' sagen - das heißt doch 'Beutegreifer' oder Fleischfresser.
Ach, diese tollen Euphemismen...  :umfall: - Als ob das jetzt so einen grossen Unterschied machen würde. - Naja, von der Psychologie des Verstehens her betrachtet sicherlich, aber ich dachte, wir betrachten das aus der biologischen Perspektive?  :rollen:

Raubtier klingt doch so brutaaal:zwinker:
Ach was! - Da wär ich jetzt nicht drauf gekommen...  :-> :-> :->

Und jagen dürfen unsere Hunde doch sowieso nicht mehr (mit wenigen Ausnahmen). Weißt Du was los ist wenn mein Hund sich mal vergißt und einem Reh nachrennt??  :wah:
Kann mir vorstellen, dass dann eine Menge los ist. - Vor allem so'n Zeugs, das man nicht braucht.  :wuschig:  Ob das bei wilden Hasen oder Kaninchen auch so ist, weis ich zwar nicht, könnte aber sein. - Nur ist bei denen dann wirklich die Frage, wer schneller ist? - Der Hund oder das Kaninchen?

,... Ja mal ehrlich: wo bitte bauen wilde Hunde oder Wölfe denn wohl den Chicoree an???
:hmschild: Vielleicht könnte man sie ja mal fragen...  :->
Irgendwie fühlen die sich veräppelt wenn ich solche Fragen stell  :gruebel::teufel:
So'n Mist aber auch!  :elch:

(Appropos Wingfoot: wo steckt der eigentlich? - Seit er sich letztens abgemeldet hat, hab ich von dem keine Posts mehr gesehen.)
Äääähm, 'letztens' ist lustig! Das ist doch mindestens ein Jahr her dass der sich mal geregt hat, oder?! Kannst ihm ja mal 'ne PN schreiben und fragen was er so treibt und wo er verschollen ist ...
Naja, ich glaube eher, dass es schon mehr als 2 sind, aber die Idee mit der PN ist garnicht mal so schlecht.

--------

Ich habe keine Chance Whats-App zu ignorieren, da unsere Kinder und Enkelkinder sich ganz viel Mühe gegeben haben und mir alles zu dieser App beigebracht haben.  :-)
Tja, das kann einem auch passieren... 

Aber ich gebe gerne zu, das ich letzthin echt überlegen musste, wie das denn noch mit dem sms schreiben am Handy funktionierte.  :hau:
Whats-App ist schon sehr einfach zu Handhaben.
Nun ja, an so bestimmte Bedienelemente kann man sich wirilich schnell gewöhnen, so das man die etwas umständlicheren dann leicht vergisst. - Das hab ich auch schon erlebt.

Zitat von: Hans
Wo Du jetzt von den Hühnern schreibst, fällt mir gerade eine Diskussion ein, die ich kürzlich anderswo geführt habe. Da ging es um Landwirtschaft, die Überschrift sagt alles wichtige: "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder". - Ich hab die Diskussion da mal erweitert und nach den Verhältnissen bei Schweinen gefragt. Zwischendurch kommen auch mal Hühner vor. War sehr aufschlussreich.

Ich habe mir die Zeit genommen den Beitrag und die Kommentare zu lesen.
Oh! - Sehr interessant.  :flirt:

Ich muss schon sagen, dass du dich da doch tapfer geschlagen hast.  :respekt3:

Nach diesem etwas unverschämten Posting von "Küstennebel" (glaub ich hat das geschrieben) hätte ich nicht mehr ganz so freundlich wie du weiter Diskutiert.
Nun ja, das ist das obertste Gebot in solchen Fällen: Sachlich bleiben. Denn wenn man sich auf dieses Meckerniveau herunter ziehen lässt, ist eine sachliche Diskussion nicht mehr möglich, aber darum geht es ja. Und da das Thema auch recht heikel ist, ist es um so wichtiger, sachlich zu bleiben. Gerade auch dann, wenn man nur begrenzte Ahnung hat, und einem so einiges zunächst nicht ganz geheuer ist.

Auch wenn ein paar Beiträge später indirekt eine Entschuldigung an dich gepostet wurde, so war das doch recht heftig wie man dir da geantwortet hat.  :gr:
Nun ja, auf den einen Beitrag hat er ja zurecht eine Rüge vom Blogautor bekommen und später ging es dann ja. Also Schwamm drüber.

Eure kleine Diskussion hier im Forum, finde ich Klasse und lese gerne eure Beiträge.  :zwinker:
Das freut mich.  :flirt:

------

Ich habe keine Chance Whats-App zu ignorieren, ...
:-) Siehste, das Jungvolk hält Dich auf dem Laufenden  :zwinker: .
So kann man es auch betrachten.  :-)

Da mein Telefon kein WhatsApp kann weiß ich zwar, dass es funktioniert aber nicht wie.
Das macht nichts.  :cooler:


Zitat von: Hans
...  "Die Kuh muss sich wohlfühlen - erklärt für Kinder".  ...

Ich habe mir die Zeit genommen den Beitrag und die Kommentare zu lesen.
Ich muss schon sagen, dass du dich da doch tapfer geschlagen hast.  :respekt3:

Ich hab mich jetzt auch mal da durchgelesen. Sehr interessante Diskussion mit vielen Argumenten, die zu bedenken sich lohnt.
Stimmt. Vor allem, wenn man mit dem Thema nicht wirklich vertraut ist und erstmal verstehen muss, dass die Bilderbuch-Idylle eben nicht der Wahrheit entspricht. Und es gibt ja Gründe für das eine oder andere und die perfekte Haltungsform scheint man wohl noch nicht gefunden zu haben.

Zitat von: Christiane
Und ich muss Annette recht geben: Hans, Deine Art, trotz der anfangs arg 'unqualifizierten Kommentare' Ruhe zu bewahren und selbst höflich und sachlich zu bleiben, hat dazu beigetragen, dass die Diskussion insgesamt so sachlich und ergiebig wurde.
Nun ja, das war ja der Sinn der Übung, wie ich ja schon geschrieben habe. Und übrigens: Danke für die Blumen, an beide.


:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #969 am: 28. Februar 2015, 11:09:03 »
Hallo Hans!

Was haben die denn gegen Trockenfutter?  :gruebel:
Angeblich sind da die übelsten Abfälle verarbeitet ...
Manche bestimmt...  :wah:
Ja klar, es gibt sicher auch unter den TroFu-Herstellern so 'ne und solche. Aber viele 'böse' Inhaltsstoffe (z.B. Farbstoffe, Konservierungsstoffe,...) sind eh verboten, dazu leicht nachweisbar und von daher eher nicht drin. Dann wird oft über Abfallfleisch wie Fell, Knorpel, Eingeweide,... geschimpft. Die Barfer geben aber - wenn sie es gut machen - selbst Knorpel, Eingeweide, Knochen, Haut,... da der Hund von reinem Muskelfleisch (das wir Zweibeiner aus unserer eigenen Erfahrung als besonders hochwertig empfinden) auch nicht alle Nährstoffe und Balaststoffe bekommt, die er braucht. Das ist echt so ein Thema wo es in Ideologie und Esoterik abdriftet  :rollen: .

Übrigens hab ich bei Deiner Abkürzung zuerst Tofu gelesen, und dann könnte man ja mal drüber nachdenken... - Aber ob die das überhaupt fressen?
Tofu wär sicher total prima - für die Vegetarier unter den Hunden  :-) . Ob sie das fressen? Die einen fressen alles - und die andern schnöggeln womöglich rum. Da sind die Hunde nicht anders als die Menschen  :-> . Das ist wohl Typsache und auch viel Erziehung.

Und wenn die Hunde meinen, dass ihnen das Futter nicht zusagt, dann fressen sie es eh nicht, wenn ich mich nicht irre.
Im Prinzip ja. Nur leider haben die Vorlieben/Abneigungen nicht unbedingt was mit der Verträglichkeit des Futters zu tun. Die fressen auch Dinge, die ihnen nicht bekommen.

Oh, Hans, Du solltest aber nicht 'Raubtier' sagen - das heißt doch 'Beutegreifer' oder Fleischfresser.
Ach, diese tollen Euphemismen...  :umfall: - Als ob das jetzt so einen grossen Unterschied machen würde. - Naja, von der Psychologie des Verstehens her betrachtet sicherlich, aber ich dachte, wir betrachten das aus der biologischen Perspektive?  :rollen:
Ich hab die Ironie hoffentlich ausreichend deutlich rübergebracht?!
Bzgl. Psychologie/biologische Perspektive: am sinnvollsten ist in diesem Fall schon der Begriff 'Beutegreifer'. Er beinhaltet am genauesten den Sachverhalt. Fleischfresser stimmt nur bedingt, da Hunde ja auch Früchte, Mageninhalt von Pflanzenfressern, ... fressen. Und Raubtier impliziert die widerrechtliche Aneignung fremden Eigentums - was erst recht dummes Zeug ist. Aber für die Alltagssprache ist (mir) das echt egal.


Und jagen dürfen unsere Hunde doch sowieso nicht mehr (mit wenigen Ausnahmen). Weißt Du was los ist wenn mein Hund sich mal vergißt und einem Reh nachrennt??  :wah:
Kann mir vorstellen, dass dann eine Menge los ist. - Vor allem so'n Zeugs, das man nicht braucht.  :wuschig:  Ob das bei wilden Hasen oder Kaninchen auch so ist, weis ich zwar nicht, könnte aber sein. - Nur ist bei denen dann wirklich die Frage, wer schneller ist? - Der Hund oder das Kaninchen?
Ob Hund oder Wild schneller ist liegt an Fitness und Geschick des jeweiligen Hundes und am Gesundheitszustand des Wildes. Egal ob Reh oder Kaninchen, ein Hund kriegt sicher nur ein krankes oder altes Tier zu fassen.
Was den Ärger betrifft: hier in Deutschland kriegt man auch richtig Ärger wenn der Hund ein Kaninchen jagt. Wir haben mal einen Jäger getroffen, der völlig den Aufstand gemacht hat weil unsere (damals drei) Hunde in einer Schonung rumschnüffelten. Er erklärte uns, er würde da mit großem Aufwand die Kaninchen hegen und nun würden unsere Hunde die aufstören, jagen, ... Er hätte jetzt seinen Hund dort hineinschicken müssen, um unsere Hunde rauszuscheuchen. Du willst nicht wissen, was er uns alles an den Kopf warf...  :meckern:
- Allerdings war er später noch viel wütender. Wir haben nämlich nach seiner Ansage unsere Hunde beigepfiffen, die drei kamen (hach, ich hätt sie dafür knutschen können  :schmacht: ) und wir gingen weiter unsere Runde. Als wir nach 3/4 Stunde wieder dort vorbei kamen rief der gute Mann immer noch nach seinem Hund.  :wieher: - Ich gebe zu, es war uns ein inneres Laubhüttenfest  :rotwerd: .
In Frankreich am Meer kann das allerdings ganz anders aussehen. Die sind froh um jedes Kaninchen, das ihnen nicht die Vegetation auf den Dünen wegknabbert.

--------
Stimmt. Vor allem, wenn man mit dem Thema nicht wirklich vertraut ist und erstmal verstehen muss, dass die Bilderbuch-Idylle eben nicht der Wahrheit entspricht. Und es gibt ja Gründe für das eine oder andere und die perfekte Haltungsform scheint man wohl noch nicht gefunden zu haben.
Ich denke, dass das viel zu komplex ist, um von 'der einen perfekten Haltungsform' zu reden. Es kommt auf die spezielle Rasse an, auf die Anzahl der gehaltenen Tiere, auf die notwendige Menge an Endprodukt, auf die äußeren Bedingungen (Klima, Beutegreifer,...) und auf vieles mehr.

In einem anderen Forum hatten wir gerade ein Gespräch zur Wiederausbreitung der Wölfe. Das wird in den nächsten Jahren auch noch ein großes Thema werden in Bezug auf die Weidehaltung von Vieh. Da bekommt so ein Stall auch noch mal einen ganz anderen Stellenwert...  :zwinker:


:winken:
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #970 am: 28. Februar 2015, 14:39:51 »
Hallo Ihr Beiden,

Sorry, ihr Zwei...die doofe Arbeit ist immer so zeiteinnehmend. Egoistisches Teil das !!! Steige jetzt mal mitten drin wieder bei Euch ein.


Oh ja, und da werdet Ihr wahrscheinlich genug zu tun haben. Denn als ich gelesen habe, dass WhatsApp inzwischen von Facebook geschluckt wurde, ging bei mir schon wieder 'ne Alarmglocke los. - Ich mag den Laden (also Facebook) aus Datenschutzgründen eben einfach nicht. - Denn die ganze Kommunikation in deren Netzen geht nach meinem Wissen alle grundsätzlich und immer über US-Server. Egal wie lokal begrenzt die Kommunikation ist, also in welchem Kaff auf der Welt die Anwender sich befinden und um welche Lapalien es geht. Und da die einen solchen Datenschutz wie wir in Europa nicht kennen und der europäische Datenschutz denen rechtlich reichlich egal sein kann und auch ist, können die mit den Daten machen was sie wollen. Und da die genau das auch tun, also meissten Benutzerprofile erstellen, die für die Werbewirtschaft interessant sind, aber eben nicht nur, sind mir diese Social Networks alle viel zu Suspekt.
Wobei ich immer noch denke, es ist schon etwas im eigenen Ermessen, was man von sich Preis gibt und was nicht. Ich bin sowohl auf Facebook und nutze auch whats app. Aber ich sende über Beides keine vertraulichen Daten o.ä.. Oder schicke Bilder von mir und wem auch immer. Und ja, ich weiß sie können trotzdem auch noch mehr Daten von meinem Handy und Co. klauen.
Viel übler für mich finde ich es, daß man mittlerweile überall von Kameras gescannt wird und das wo der Aufschrei damals als Google damit loslegte alle noch laut geschrien haben.

Die spinnen doch die Leute! um Obelix zu zitieren. Die scheinen wohl zu vergessen oder zu ignorieren, das Hunde und Katzen von Natur aus eben Raubtiere sind. Auch wenn heutezutage einige Rassen zum selbstständigen Jagen zu doof sein mögen, so bleiben sie in letzter Konsequenz Raubtiere. Das sollte man immer im Kopf behalten.
Aber ist das nicht bei vielen Dingen so, daß Sachen getan werden nur weil es gerade in ist oder eine Modeerscheinung. Oder man sich einfach über das Normale stellen will, oder glaubt die eigene Lebensweise ist die Krux von Allem. Ein Hund ist nun mal kein Vegetarier. Wenn ich daran denke, daß wir schon Kinder hatten die durch eine vergane Ernährung in den ersten Lebensmonaten einen irreversiblen Schaden erlitten haben.

:-) - Das find ich jetzt echt witzig. Du hättest gern, dass die Leute was über Microcomputer wissen und kennst WhatsApp nicht. Frag mal die Jugend was grad wichtig ist zu wissen  :wieher: . Meine Kinder kringeln sich schon immer über meine bodenlose Ignoranz  :-> .
Bei mir klingelte auch gerade das "Dinge die man heutzutagen kennen sollte/müsste/was auch immer"-Lämpchen  :-).

Angeblich sind da die übelsten Abfälle verarbeitet (ob die wirklich glauben, dass der Hund als Begleiter des Menschen überlebt hat weil er auf edelste Futtermittel angewiesen war/ist???  :doof:). Dazu vermuten sie Lockstoffe, Farbstoffe, Allergene, viel zu viel Weizen und andere Schauderhaftigkeiten darin. Und dann ist natürlich total unnatürlich! Da muss man schon einsehen, dass TroFu an Tierquälerei grenzt, oder?!  :->
Klar kann ich nicht in die Tüte gucken und sicher sein was genau da verarbeitet wurde. Aber wenn meine Hunde fit sind, die Fellqualität stimmt und auch die Hinterlassenschaften so sind wie sie sein sollen - dann ist doch alles gut  :flirt: . Wenn irgendeiner dieser Punkte nicht stimmt wechsle ich eben auf ein anderes Trockenfutter - gibt ja genug auf dem Markt  :-) .
Die Sache mit den Abfällen habe ich auch schon gehört in einigen Hundefuttern müssen sogar Reste von Gummireifen u.ä. gefunden worden sein. Aber ich denke auch, daß es dabei in der Eigenverantwortung des Halters ist sich schlau darüber zu machen, was Hund gut tut und wenn es das Hundefutter der Diskounter xy Marke ist.

Gestern war i.ü. ein Freund bei mir (Physiker), der sich mit leuchtenden Augen mit meiner Schwester (Physikerin) zusammen über die Möglichkeiten seines Rasberry Pi unterhalten hat und ich habe innerlich sehr gelacht und musste sehr an unsere Disskusion über...was glaubt man was Menschen kennen müssen oder nicht denken.

Liebe Grüße
Susanne



Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3327
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #971 am: 01. März 2015, 21:12:15 »
Hi Christiane,

TrockenFutter
Ja klar, es gibt sicher auch unter den TroFu-Herstellern so 'ne und solche. Aber viele 'böse' Inhaltsstoffe (z.B. Farbstoffe, Konservierungsstoffe,...) sind eh verboten, dazu leicht nachweisbar und von daher eher nicht drin.
Das würde ich auch so sehen.

Dann wird oft über Abfallfleisch wie Fell, Knorpel, Eingeweide,... geschimpft.
Ich denke, dann haben diejenigen, die da schimpfen auch nur begrenzte Ahnung. "Abfallfleisch" müssten die mir mal genauer definieren, denn das kann vieles sein. Knorpel sollen ja auch für uns gesund sein; man hat da lange was zu kauen, was den Kiefer stärkt und ansonsten düften sie wie Ballaststoffe wirken. Ob der menschliche Körper die sonst noch irgendwie nutzen kann, weis ich gerade nicht. Und Eingeweide? - Die mag ich zwar nicht, aber das ist doch für Hunde irrelevant.

da der Hund von reinem Muskelfleisch (das wir Zweibeiner aus unserer eigenen Erfahrung als besonders hochwertig empfinden) auch nicht alle Nährstoffe und Balaststoffe bekommt, die er braucht.
Das wusste ich jetzt wiederum nicht.

Das ist echt so ein Thema wo es in Ideologie und Esoterik abdriftet  :rollen: .
Oh, das kenn ich. In einem anderen Blog klärt der Autor häufig mal über Esoterik und Verschwörungstheorien auf. Da finden sich dann auch oft die Leute ein, die an das Zeug glauben, worüber dort aufgeklärt wird. Die versuchen dann immer das ganze zu rechtfertigen, was sie natürlich nicht schaffen. Aber die können einem manchmal gehörig auf die Nerven gehen, weil sie oftmals absolut resistent gegen Argumente sind, und gar nicht wirklich diskutieren, sondern nur ihren Senf verbreiten wollen.  :ausrast:

Übrigens hab ich bei Deiner Abkürzung zuerst Tofu gelesen, und dann könnte man ja mal drüber nachdenken... - Aber ob die das überhaupt fressen?
Tofu wär sicher total prima - für die Vegetarier unter den Hunden  :-) .
:->

Ob sie das fressen? Die einen fressen alles - und die andern schnöggeln womöglich rum. Da sind die Hunde nicht anders als die Menschen  :-> . Das ist wohl Typsache und auch viel Erziehung.
Ah ja.

Und wenn die Hunde meinen, dass ihnen das Futter nicht zusagt, dann fressen sie es eh nicht, wenn ich mich nicht irre.
Im Prinzip ja. Nur leider haben die Vorlieben/Abneigungen nicht unbedingt was mit der Verträglichkeit des Futters zu tun. Die fressen auch Dinge, die ihnen nicht bekommen.
Ach, das können wir Menschen aber auch ganz gut. - Meisst, indem wir von dem einen Zeug zuviel essen (Chips, Schokolade) und anderes vernachlässigen (Obst & Gemüse).

Oh, Hans, Du solltest aber nicht 'Raubtier' sagen - das heißt doch 'Beutegreifer' oder Fleischfresser.
Ach, diese tollen Euphemismen...  :umfall: - Als ob das jetzt so einen grossen Unterschied machen würde. - Naja, von der Psychologie des Verstehens her betrachtet sicherlich, aber ich dachte, wir betrachten das aus der biologischen Perspektive?  :rollen:
Ich hab die Ironie hoffentlich ausreichend deutlich rübergebracht?!
Natürlich. Deswegen ja meine Rede von Euphemismen.  :flirt:

Bzgl. Psychologie/biologische Perspektive: am sinnvollsten ist in diesem Fall schon der Begriff 'Beutegreifer'. Er beinhaltet am genauesten den Sachverhalt.
Ah ja. Wenn es um wissenschaftliche Exaktheit geht, kann ich das sogar nachvollziehen. Aber sonst?  :rollen:

Und Raubtier impliziert die widerrechtliche Aneignung fremden Eigentums - was erst recht dummes Zeug ist. Aber für die Alltagssprache ist (mir) das echt egal.
Ja, man könnte ja fragen, was die Tiere denn "rauben"? - Vielleicht  kann man sie ja des Diebstahl überführen und deswegen verklagen....  :wuschig: :hau:

Kann mir vorstellen, dass dann eine Menge los ist. - Vor allem so'n Zeugs, das man nicht braucht.  :wuschig:  Ob das bei wilden Hasen oder Kaninchen auch so ist, weis ich zwar nicht, könnte aber sein. - Nur ist bei denen dann wirklich die Frage, wer schneller ist? - Der Hund oder das Kaninchen?
Ob Hund oder Wild schneller ist liegt an Fitness und Geschick des jeweiligen Hundes und am Gesundheitszustand des Wildes. Egal ob Reh oder Kaninchen, ein Hund kriegt sicher nur ein krankes oder altes Tier zu fassen.
Ah ja.

Was den Ärger betrifft: hier in Deutschland kriegt man auch richtig Ärger wenn der Hund ein Kaninchen jagt. Wir haben mal einen Jäger getroffen, der völlig den Aufstand gemacht hat weil unsere (damals drei) Hunde in einer Schonung rumschnüffelten. Er erklärte uns, er würde da mit großem Aufwand die Kaninchen hegen und nun würden unsere Hunde die aufstören, jagen, ... Er hätte jetzt seinen Hund dort hineinschicken müssen, um unsere Hunde rauszuscheuchen. Du willst nicht wissen, was er uns alles an den Kopf warf...  :meckern:
Nein, wahrscheinlich nicht. - Das kann nichts gutes gewesen sein.

- Allerdings war er später noch viel wütender. Wir haben nämlich nach seiner Ansage unsere Hunde beigepfiffen, die drei kamen (hach, ich hätt sie dafür knutschen können  :schmacht: ) und wir gingen weiter unsere Runde. Als wir nach 3/4 Stunde wieder dort vorbei kamen rief der gute Mann immer noch nach seinem Hund.  :wieher:
:wieher: :wieher:
So ein Pech aber auch! - Da hat dann wohl sein Hund ein Kaninchen gejagt...

In Frankreich am Meer kann das allerdings ganz anders aussehen. Die sind froh um jedes Kaninchen, das ihnen nicht die Vegetation auf den Dünen wegknabbert.
Interessant.

--------
In einem anderen Forum hatten wir gerade ein Gespräch zur Wiederausbreitung der Wölfe. Das wird in den nächsten Jahren auch noch ein großes Thema werden in Bezug auf die Weidehaltung von Vieh. Da bekommt so ein Stall auch noch mal einen ganz anderen Stellenwert...  :zwinker:
Oh ja.  :rollen:  Und die Kühe müssen evtl. wieder lernen, das sie Wölfen aus dem Weg gehen müssen. Ne, das dürfte wirklich noch ein heikles Thema werden, weil man ja einerseits die Wölfe zurück haben will (zumindest einige Zeitgenossen), sie aber andrerseits das Nutzvieh nicht angreifen sollen. Da werden einige sicher auch noch interessante Zäune konstruieren... Etwa solche mit Wolfsscheuche. Und dann fragen sich die Hundehalter, warum ihre Hunde an einer bestimmten Weide nicht mehr vorbei gehen wollen, sondern eher anfangen zu jaulen.
Soweit mal dieses Gedanken spiel. Eine weitere Frage ist dann noch, ob die Kühe so hohe Töne nicht auch hören und ebenfalls verrückt spielen, wenn so eine Scheuchanlage eingeschaltet wird. - Evtl. sollte man noch Bewegungsmelder anschliessen, so dass die Anlage nur tönt, wenn vor dem Zaun was herum schleicht...  :kopfkratz: :rollen:

-----

@Hans:
Also dazu fiel mir jetzt mal fast spontan eine Spritze ein. ...
:-), soll ich Dich mal testen?
Ja mach mal.  :flirt: - Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt.


:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3327
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #972 am: 01. März 2015, 21:45:49 »
Moin Susanne,

Denn als ich gelesen habe, dass WhatsApp inzwischen von Facebook geschluckt wurde, ging bei mir schon wieder 'ne Alarmglocke los. - Ich mag den Laden (also Facebook) aus Datenschutzgründen eben einfach nicht. - Denn die ganze Kommunikation in deren Netzen geht nach meinem Wissen alle grundsätzlich und immer über US-Server. ...

Wobei ich immer noch denke, es ist schon etwas im eigenen Ermessen, was man von sich Preis gibt und was nicht.
Das natürlich auch. Aber dazu benötigt man Medienkompetenz, und die muss man erst mal lernen.


Viel übler für mich finde ich es, daß man mittlerweile überall von Kameras gescannt wird und das wo der Aufschrei damals als Google damit loslegte alle noch laut geschrien haben.
Das ist ein weiterer Punkt. Wenn ich an die Aufstände bezüglich der Volkszählung zu Anfang der 80er Jahre denke, und was man heutzutage in den Networks findet...
Das ist irre. - Aber das waren auch andere Zeiten.

Die spinnen doch die Leute! um Obelix zu zitieren.
Aber ist das nicht bei vielen Dingen so, daß Sachen getan werden nur weil es gerade in ist oder eine Modeerscheinung.
Ja, leider.

Wenn ich daran denke, daß wir schon Kinder hatten die durch eine vergane Ernährung in den ersten Lebensmonaten einen irreversiblen Schaden erlitten haben.
:ausrast: Dazu fällt mir nix mehr ein, ausser  :ausrast: :wah:


Gestern war i.ü. ein Freund bei mir (Physiker), der sich mit leuchtenden Augen mit meiner Schwester (Physikerin) zusammen über die Möglichkeiten seines Rasberry Pi unterhalten hat und ich habe innerlich sehr gelacht und musste sehr an unsere Disskusion über...was glaubt man was Menschen kennen müssen oder nicht denken.
Interessant!  :->  Ich spekuliere jetzt mal, das die mit meinen vergleichbare Ansichten hatten. So ein Raspberry Pi ist aber auch ein interessantes Teil! Genauso wie der Arduino. Appropos Arduino: Das Ding beruht auf jene Controller, um die es in meinem Buch geht.  :-> Der "HimbeerKuchen" ist dagegen 'ne andere (höhere) Liga, - jedenfalls, was die Technik angeht.
Übrigens interessant, dass Du anscheined von Physikern (m/w) umgeben bist...  :flirt:

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6391
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #973 am: 06. März 2015, 08:15:34 »
Oh ja.  :rollen:  Und die Kühe müssen evtl. wieder lernen, das sie Wölfen aus dem Weg gehen müssen. Ne, das dürfte wirklich noch ein heikles Thema werden, weil man ja einerseits die Wölfe zurück haben will (zumindest einige Zeitgenossen), sie aber andrerseits das Nutzvieh nicht angreifen sollen.

In großen Teilen der Republik ist das ja keine Zukunftsmusik mehr sondern Realität. Von daher: bis die Wölfe hier in Rh-Pf ankommen können die hiesigen Viehhalter ja schon von denen im Osten oder in der Lüneburger Heide lernen.  :elch:
In NRW ist sind die ersten Wölfe ja schon unterwegs. Sichtungen, bzw. Nachweise gibt es aus dem Kreis Minden-Lübbecke und aus dem Siegerland. Wir hier in der Pfalz nehmen noch Wetten welche Population sich schneller zu uns ausbreitet: die aus dem Nordosten Deutschlands oder die aus Frankreich.

Hier dazu eine Karte:
http://www.lausitz-wolf.de/fileadmin/Bilder/Meldungen/WND_20150220_Karte.pdf

:winken: Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3327
Re: Smaltalk zwischendurch...
« Antwort #974 am: 14. März 2015, 23:28:30 »
'namd zusammen,

mal was verrücktes: wusstet Ihr eingentlich, dass heute, also 15. März, wo ich das hier schreibe, der sogenannte π-Tag (pi-Tag) ist? - Das bezieht sich auf die Kreiskonstante π=3,141 592 653 589 739 238 462....
Der Tag kommt daher, dass wenn man das Datum in amerikanischer Notation schreibt, sieht das so aus: 3/14/15, - also 3. Monat, 14. Tag, 15. Jahr. In diesem Jahr war übrigens ein ganz besoderer π-Tag, eben weil auch die Jahresangabe genau passte. Und für Enthusiasten gab es heute dann auch den ganz besonderen π-Augenblick um 9:26:53 Uhr, also 9 Uhr, 26 Minuten und 53 Sekunden. Denn da stimmte die Zeit auf genau 10 Stellen der Zahl überein. Na dann  :sauf:

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten