Trudi Canavan: Die Meisterin (Die Gilde der schwarzen Magier 03)

  • 1 Antworten
  • 1983 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4918
[isbn]3442243963[/isbn]   Verlag: Blanvalet Verlag
ISBN: 3442243963
Seiten: 702
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: € 9,95


Inhalt:
Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft - für Leser jeden Alters!

Sonea hat viel gelernt, seit sie von der Magiergilde aufgenommen wurde. Doch es gibt einiges, das sie lieber nie erfahren hätte - die Dinge, die sie in dem unterirdischen Gewölbe des geheimnisvollen Gildenmeisters Akkarin erblickt hat. Sonea fürchtet, dass seine Zuneigung nur ein hinterlistiges Spiel sein könnte ...

Meine Meinung:
so, ich versuche mich grade einer abschließenden Meinung zum dritten Teil von Trudi Canavans Serie um „Die Gilde der schwarzen Magier“. Irgendwie konnte mich Band 3 leider nicht mehr ganz so begeistern wie Band 1 und vor allem Band 2, auch wenn es nach wie vor ein gutes Buch ist. Nur so im Gesamtüberblick wirkt es auf mich irgendwie dahingehuddelt und unrund. Viele Dinge wirken ein wenig unlogisch oder unverständlich auf mich, ich glaube grundsätzlich fehlt mir im dritten Teil etwas mehr Ausführlichkeit an manchen Stellen und an anderen Stellen war es dafür wieder zu ausführlich.

Der Einstieg in die Geschichte um Sonea ist mir ein wenig schwer gefallen, dieses Mal. Irgendwie war mir der Wechsel von Venedig des 16. Jahrhunderts jetzt nach Kyralia doch zu grass, insofern haben mir die Wiederholungen am Anfang, was in Teil 1 und 2 geschehen ist, ganz gut getan.

An Stil und Sprache gibt es nichts zu meckern, in meinen Augen, da ist sich Trudi Canavan treu geblieben, so dass sich das Buch wunderbar durchlesen lässt. Allerdings mangelt es für mich ein wenig an Spannung. Mir geht vieles zu glatt und einfach über die Bühne. Ich hätte mir da glaube ich noch mehr Probleme gewünscht, etwas mehr Intensität im Kampf, in den Gefühlen. Mir persönlich war in einigen Dingen klar, wie das Buch ausgehen wird und zu viel Vorhersehbarkeit in einem Buch mag ich nicht wirklich.

Sonea mag ich nach wie vor und ihre Gefühle kamen für mich auch mit am besten rüber in dem Buch. Ich mag ihre Aufmüpfigkeit und vor allem mag ich ihre Liebesgeschichte, die jetzt in dritten Band eine Wendung nimmt, die ich so nicht erwartet habe, zumal ich ihre Liebe in Band 2 ja auch so schön fand…aber ich finde, dass Trudi Canavan das hier im dritten Band noch mal toppen kann.

Auch Akkarin entwickelt sich in meinen Augen langsam aber sicher zu einem meiner Lieblinge. Er ist wirklich so schön undurchsichtig und reagiert oft seltsam. Leider verblassen ziemlich viele Figuren aus den ersten Bänden in meinen Augen. Dannyl z.B ist extrem blass in meinen Augen und das finde ich echt schade. Auch Cery gefällt mir in diesem Band nur bedingt, ich bin zwar froh, dass er wieder eine größere Rolle spielen darf, aber er wirkt auf mich einfach nicht rund. Überhaupt habe ich bei vielen Figuren das Gefühl, dass Canavan sie nur aus der „Mottenkiste“ hervorgeholt hat, weil sie sie einmal erwähnt hat. Aber so, wie sie dann wieder ins Spiel kommen, gefällt es mir auch nicht. Beispiele wären hierfür Regin und Senfel Ihre Rolle ist mir nicht klar genug, es wirkt einfach auf mich so, als ob sie nur noch mal aufgetaucht sind, weil sie in Band 1 und 2 mal erwähnt wurden. Aber das ist mir einfach etwas zu platt.

Das Ende selbst hat mich doch ziemlich traurig gemacht, aber so wie Canavan das Buch enden lässt, kann man sich auch vorstellen, dass sie irgendwann zur Gilde der schwarzen Magier zurückkehren wird. Ich hoffe nur, dass mir das dann besser gefallen wird, als Band 3.

Bewerung:


lg
kathrin
« Letzte Änderung: 10. September 2008, 21:44:05 von Kathrin »
Rock the Night!

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Trudi Canavan: Die Meisterin (Die Gilde der schwarzen Magier 03)
« Antwort #1 am: 23. Juni 2008, 15:10:36 »
Hallo Kathrin,

Irgendwo habe ich gelesen, daß kleiner dicker Spoiler zum Ende von Band 3:

Trudi Canavan ein Buch über die Kinder von Akkarin und Sonea schreiben möchte. Das würde mich natürlich sehr freuen. Auch wenn mir das Ende mit den Kindern doch ein wenig zu dick war, wenn ich ehrlich bin.

Deine Rezi ist wie immer super und ich kann mich Deiner Meinung dazu, daß der Band zwei besser ist nur anschließen. Wenn ich es mit der Rezi gergelt bekomme, kommt meine in ein paar Tage auch noch im Leserundenforum.

Liebe Grüße
Susanne