Monatsstatistik für den Monat März 2007

  • 12 Antworten
  • 6533 Aufrufe

Offline Siri

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 536
    • http://fotoalbum.web.de/gast/sirilaut/Max
Monatsstatistik für den Monat März 2007
« am: 30. März 2007, 21:40:55 »
Hallo ihr Lieben !
So der letzte Tag des Monats März ist bald zu Ende . Also Zeit für die Monatsstatistik  :-> .

Interessieren tut mich Folgendes :
Was habt ihr in diesem Monat alles gelesen  (evtl mit Seitenangabe )?
Wie fandet ihr das Buch ?
Was war Euer Highlight ?
Was Euer Flop ?

Schön wäre es , wie Steffi schon geschrieben hat , wenn ihr einen Link zum Buch setzen könntet , oder kurz die Inhaltsangabe reinkopiert , beschreibt damit man weis worum es in dem Buch geht .Gut wäre es sicher auch zu wissen zu welchem Bereich das Buch zuzuordnen ist , also ob es ein Krimi usw. ist .

Dann will ich mal beginnen .
Gelesen habe ich :

Lisa Jackson -Sanft will ich Dich töten   ( 699 Seiten)-Thriller

http://www.amazon.de/Sanft-will-ich-dich-t%C3%B6ten/dp/3426634139
[isbn] 3426634139 [/isbn]

Note : 5


Meinung :
Dieses Buch ist einfach nur langweilig und verspricht dabei Hochspannung . Ehrlich : Ein faderes Buch habe ich noch nicht gelesen und wenn ich nicht eine LR mit Susanne gemacht hätte wäre das Buch wieder in der Ecke gelandet .

Nora Roberts -Zeit des Glücks (420 Seiten )- Liro mit Fantasy

http://www.amazon.de/Zeit-Gl%C3%BCcks-Nora-Roberts/dp/3442358604/ref=cm_lmf_tit_3/303-4798322-2908235
[isbn]3442358604 [/isbn]

Note : 5 Plus


Meinung:
Der dritte Teil der Key Triologie hat sehr viel von seiner Mystik eingebüßt und auch die Gefahr durch den Zauberer ist alles Andere als besonders gruselig , beängstigend , so das ich mich ehr gelangweilt habe beim Lesen zu Mal hier schon alles so leicht vorhersagbar war und die Autorin noch dazu eine Person mal so beschreiben hat und dann hier aber sie völlig Anders dargestellt hat .

Tess Gerritsen - Schwesternmord (416 Seiten)-Thriller

http://www.amazon.de/Schwesternmord-Tess-Gerritsen/dp/3442366151/ref=sr_1_2/303-4798322-2908235?ie=UTF8&s=books&qid=1175281730&sr=1-2
[isbn]3442366151 [/isbn]

Note : 2 Plus


Meinung
Ein gutes Buch das in der Tat wieder sehr spannend war und so manche Überraschung bereithielt .

Jodi Picoult -Beim Leben meiner Schwester (478 Seiten )-Belleristik
http://www.amazon.de/Beim-Leben-meiner-Schwester-Picoult/dp/3492247962/ref=sr_1_1/303-4798322-2908235?ie=UTF8&s=books&qid=1175281863&sr=1-1
[isbn]3492247962 [/isbn]

Note : 1


Meinung:
Ein exellentes Buch das ich nur weierempfehlen kann . Es hat mich sehr berührt und am Ende -ich gebs zu-habe ich sogar Tränen in den Augen gehabt .

Mitten drin bin ich grade bei :
J.D. Robb -Rendevouse mit einem Mörder (381 Seiten , gelesen etwa 100 Seiten bisher ) -Krimi
http://www.amazon.de/Rendezvous-mit-einem-M%C3%B6rder-Robb/dp/3442354501
[isbn]3442354501 [/isbn]
Meinung :
Das Buch gefällt mir bisher sehr gut .

Lesehighlight
Das waren  zwei Bände :
Zum Einen :
Jodi Picoult -Beim Leben meiner Schwester (Belleristik)
Das Buch ist ganz einfach  großartig. es wird einfühlsam Alles geschildert und zwar  aus der Sicht aller Beteiligten , so das man sich nicht auf die Seite von Jemanden schlagen kann .
Dieses Buch hat wahrlich die Höchstnote verdient.

Dann wäre da noch :
Tess Gerrisen-Schwesternmord (Thriller)
Dieses Buch ist sehr spannend und hält so manche Überraschung, Wendung parat womit man nicht rechnet .

Flop
Lisa Jackson -Sanft will ich Dich töten
Dieses Buch lohnt sich echt nicht . Die ganzen Arten der Ermittlungen waren so simpel . Susanne und ich hatten so viele bessere Ideen das man sich fragen müßte ob die Autorin ein Neuling beim Krimi schreiben ist -was sie ja nicht ist sondern sogar gut schreiben soll -

Insgesamt gelesen habe ich in diesem Monat 2113 Seiten .

So nun seid ihr dran.

Liebe Grüße Siri
Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern.
(André Malraux )

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #1 am: 30. März 2007, 22:19:45 »
Dann wollen wir doch mal schauen, was ich zu bieten habe. Seitenzahlen notiere ich mir nicht.

Cherryh C. J./Pretender
[isbn]0756404088[/isbn]
Science Fiction, Band 8 der Foreigner-Reihe
Inhalt:
Der Atevi-Herrscher Tabini kämpft nach einem Staatsstreich um die Rückgewinnung seiner Macht. Eine Schlüsselstellung hierbei kommt Bren Cameron zu, dem menschlichen Botschafter, dessen Taten vor und während der Reise zu den Sternen die Ursache für Tabinis Fall gewesen sein könnten.

Beurteilung:

Was für eine Frage, wir reden hier von Cherryh! Außerdem ist es immer ein Fest, Bren bei seinem Durchlavieren durch die atevische Politik zu beobachten - oder beim Baden mit seiner Atevi-Leibwache.
Als besonderes Zuckerl erfahren wir in diesem Buch mehr als je zuvor (und immer noch nicht genug!) über die Assassinengilde und die Rolle, die einer seiner Leute darin spielt. Vielleicht.

Löhndorf Ernst F./Afrika weint
[isbn]B0000BL7CX[/isbn]
Autobiographisch gefärbte Erzählung
Inhalt:
Löhndorf erzählt hier wie er nach einer bereits ausgesprochen ereignisreichen Jugend in der Zwischenkriegszeit der Französischen Fremdenlegion beigetreten ist, fast sofort erkannt hat, daß er fliehen muß, vom harten Leben dort und zuletzt den vielen Fluchtversuchen, bis es dann endlich geklappt hat.

Beurteilung:

Hat sich sehr interessant und spannend gelesen. Reizvoll auch der etwas antiquierte Schreibstil, der aus der Entstehungszeit herrührt.

Haig Brian/The president's assassin
[isbn]0446617113[/isbn] inkl. einer kyrrdis-Rezi. kyrrdis ist ein reizendes Geschöpf - mein alter ego.  :->
Thriller
Inhalt:
Major Sean Drummond, Ex-JAG-Anwalt, der von der CIA rekrutiert wurde, gerät mitten in eine Politkrise, als sich ein gefährlicher Killer daran macht, nicht nur den Führungsstab des US-Präsidenten zu dezimieren, sondern auch diesen selbst mit Mord bedroht.

Beurteilung:

Ich liebe Sean Drummond. So sehr, daß ich ihm nun sogar ins CIA-Exil gefolgt bin. Ironisch, bissig, exzentrisch. Wie könnte man ihn nicht lieben, wenn man nicht zufällig sein Vorgesetzter oder sein Kollege ist? Sehr interessant war auch der weibliche Sidekick dieses Buchs. Ich glaube, Jenny werden wir wiedersehen.
Leider habe ich Haig bald eingeholt. Nur mehr ein ungelesener! Schreib schneller!!! Aber genauso gut!!!

Erikson Steven/Gardens of the moon
Fantasy, Band 1 der Malazan-Reihe
[isbn]0553812173[/isbn]
Inhalt:
Puh, das hättet Ihr mich kurz nach dem Beenden fragen sollen! Ein Imperium mit fragwürdiger Kaiserin, mysteriöse Völker und Rassen, zwielichtige Götter, Magier, eine zu erobernde Stadt, Politik, Intrigen, Krieg, Soldaten, ... Alles das und wohl noch viel mehr. Fragt Angua. :->

Beurteilung:

Trotz eines Durchhängers im Mittelfeld hat es sich spannend und vor allem interessant gelesen. Anregend, das ist wohl das entscheidende Wort. Sehr vielschichtig, sehr undurchsichtig, sehr un-schwarz-weiß. Entsetzlicherweise der erste Band einer langen Reihe fetter Bücher. Nein, fragt Angua besser nicht, zu gefährlich. :->

Thadden Wiebke von/Brun, Geisel des Königs
Historisch
[isbn]340778385X[/isbn]
Inhalt:
Ein junger Sachse kommt als Geisel in den Umkreis des Frankenkönigs Karls des Großen und lernt das Frankenreich kennen und wie man ein Teil davon wird.

Beurteilung:

Ich habe zu meinem Entsetzen entdeckt, daß ich das Buch 2003 schon gelesen, aber komplett vergessen hatte. Komplett. Nach dem zweiten Mal weiß ich auch, warum. Bei erzählter Geschichte sollte man nicht aufs Erzählen vergessen. Brun war nett, aber farblos und daß ihm alles in den Schoß gefallen ist, hat die Sache nicht spannender gemacht. Ob ich es in 4 Jahren zum dritten Mal lesen werde? Hoffentlich nicht.

Young Robin/Brethren
Historisch
Details siehe hier:
http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=92.msg441#msg441

Auch hier hat sich kyrrdis verewigt, aber Amazon ist beim Rezensionen einstellen momentan etwas langsam.

Read P.P./The templars
Historisches Sachbuch
[isbn]030681496X[/isbn]

Inhalt:
Ein kurzer Überblick über die Geschichte des Templerordens.

Beurteilung:

Liest sich interessant, besonders die lange Einleitung, die überblicksmäßig quasi die ganze Religionsgeschichte beleuchtet und damit eine schöne Grundlage für das weitere bietet. Aufgrund der geringen Seitenanzahl wird alles nur angeschnitten, was das Buch aber ideal als Einstieg oder, wie bei mir, zur Auffrischung macht.
Der Gesamteindruck hat sich am Ende bestätigt. Erfreulich für mich, daß Read vieles ähnlich sieht und deutet wie ich.

Highlights:
Cherryh und Haig sind sichere Tipps. Interessant war Erikson. Ich bin zwar noch ein bißchen skeptisch, aber durchaus schon am Haken.

Lowlight:
Young, keine Frage.
« Letzte Änderung: 31. März 2007, 13:06:17 von Grisel »

Offline Wiebke

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 227
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #2 am: 30. März 2007, 23:40:12 »
HAllo Ihr!

Bei mir sieht´s wieder mager aus, aber es sind ja auch immer etwas dickere Bücher, die ich lese. Ich komme auf 1884 Seiten - bei zweieinhalb Büchern etwa.

Als da wären:

Diana Gabaldon: Feuer und Stein

Der x-te Reread...

Kurzbeschreibung
Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewusstsein – und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743. Das Schottland dieser Epoche unterscheidet sich beträchtlich von dem friedlichen Ort, den Claire soeben mysteriöserweise verlassen hat: Die schottischen Clans kämpfen erbittert gegen die englische Besatzung; die Highlander sind geprägt von Rebellion und Verrat, von Aufklärung, Aberglaube und Hexenwahn. Und mitten unter ihnen Claire – eine Frau des zwanzigsten Jahrhunderts, eine beargwöhnte Fremde, die die Menschen durch ihr seltsames Auftreten, ihre ungewöhnliche Sprache und ihre eigenartigen Kenntnisse in Aufruhr versetzt. Da begegnet sie James Fraser, dem mutigen Clanführer, der ihr mehr als einmal in lebensbedrohlichen Situationen zu Hilfe eilt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, und bald schon spürt Claire, dass dieser Mann über ihr Schicksal entscheidend mitbestimmen wird, dass sie an seiner Seite Liebe und Leidenschaft, Rebellion und tödliche Gefahr erleben wird. Claire muss schließlich die Entscheidung ihres Lebens treffen: zwischen der Zukunft und der Vergangenheit, zwischen ihrem Mann Frank und dem rothaarigen Rebellen James Fraser. Eine Lektion hat sie inmitten dieses Abenteuers jedoch bereits gelernt – dass der Instinkt eines Mannes, die Frau zu beschützen, die er liebt, so alt ist wie die Zeit...

[isbn]3442361052[/isbn]

Bewertung:
Immer noch das Beste, was DG geschrieben hat.


Note 1

Dann nehme ich gleich zwei Bücher mit in den April:

Dagmar Trodler: Die Tage des Raben

Kurzbeschreibung
Farbenprächtig, dramatisch und unverwechselbar erzählt!
An der Seite ihres Mannes Erik, dem letzten Sohn eines uralten nordischen Herrschergeschlechts, ist die rebellische Eifelgräfin Alienor von Sassenberg in das barbarische Herzland der Wikinger gereist. Doch dort war das Paar alles andere als willkommen. Der jungen Familie bleibt nur ein Ausweg voller Gefahren: Sie flieht nach England, an den Hof von Wilhelm dem Eroberer, der Erik einst zum Ritter geschlagen hat. Und finden sich dort einmal mehr in einem Geflecht aus Verrat und Intrigen wieder. Als Erik in Gefangenschaft gerät, ist Alienor erneut in einem fremden Land ganz auf sich gestellt. Und erfährt zudem, dass sich um ihre Herkunft ein dunkles Geheimnis rankt …
Der dritte Roman um die Eifelgräfin Alienor und den schwedischen Königssohn Erik

[isbn]3442366011[/isbn]

Bewertung:
Das Buch hat eine ziemlich düstere Stimmung, was mir aber gut gefällt. Negativ aufgefallen sind mir aber zu Anfang einige Umstände, die mir zu weit hergeholt waren. Liest sich aber eigentlich flüssig weg, die Charaktere sind interessant gearbeitet - nur fehlte mir irgendwie der Zug zum Buch, keine Ahnung, warum genau. Und im Moment liegt es schon zum zweiten Mal für ein anderes Buch auf dem Tisch rum.

Note bisher:

3+

Margaret Mitchell: Vom Winde verweht

Kurzbeschreibung
Im Mittelpunkt dieses großangelegten Romans steht die schöne und stolze Scarlett O'Hara und ihre Liebe zu dem Draufgänger und geächteten Außenseiter Rhett Butler.

[isbn]3548261892[/isbn]

Bewertung:
Och....Ich bin noch nicht so besonders weit. Aber bisher ziiieeeht es sich...Ich hoffe, es legt noch an Tempo zu.
Bisher:

Note 4-

Das Highlight war ganz klar Feuer und Stein, der Flop bisher Vom Winde verweht. Würd ich´s nicht in einer Leserunde lesen (die ich auch noch vorgeschlagen hab), würd ich´s beiseite legen.

Liebe Grüße
Wiebke

Offline Siri

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 536
    • http://fotoalbum.web.de/gast/sirilaut/Max
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #3 am: 31. März 2007, 07:30:52 »
Guten Morgen ihr Zwei !
So ich wußte es doch das ich ganz sicher wieder mal ein Buch vergesse zu notieren , aber das ist das Schöne an der Monatsstatistik das es Einem dann wenn es hier Jemand geschrieben hat einfällt.

Dazu kommen noch :
Das von Wiebke genannte Buch : "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon,  (Seiten :798)
Bewertung


Das Buch ist gut geschrieben und eine Mischung aus Histo und Fantasy und natürlich aus der Liebe .
Zwei Dinge haben mich an dem Buch gestört die ich nicht benennen kann da ich hier sonst spoilern würde , aber das tut einem guten Leseabend keinen Abbruch .

Ja und Zeitgleich habe ich mich , auch seid Ende Februar , weshalb die Bücher bei mir durchgerutscht sind bei der Bewertung Die Pilgerin von Iny Lorentz gelesen .

Genre : Histo
Seiten :702

http://www.amazon.de/Die-Pilgerin-Iny-Lorentz/dp/3426662493/ref=pd_bbs_sr_1/303-4798322-2908235?ie=UTF8&s=books&qid=1175318216&sr=8-1

[isbn]3426662493 [/isbn]

Bewertung
Note :1


Ein sehr schönes Buch , wo man so richtig in die damalige Zeit eintauchen konnte .
Tilla begibt sich auf eine Pilgerreise und hat so manche Prüfung zu bestehen. Die Pilgerreise wird sehr gut beschrieben und man merkt das die Autoren sehr gut recherschiert haben .

So da ich heute noch das Buch von J.D. Robb beenden werde , warte ich mal die gesamte Seitenzahl aufzuschreiben .

@ Wiebke :
Um das Buch von Dagmar Trodler schlawenzle ich auch herum und ist auch das Buch was mich am Meisten interessiert von Allen aufgeführten Büchern .

Liebe Grüße Siri



Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern.
(André Malraux )

Offline Wiebke

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 227
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #4 am: 31. März 2007, 12:54:11 »
Hallo Siri!

Dazu kommen noch :
Das von Wiebke genannte Buch : "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon,  (Seiten :798)

 :-) - ich dachte, das hättest du vielleicht als Februar-Buch genommen, weil wir ja am 28. angefangen sind. Aber gewundert hab ich mich schon...

@ Wiebke :
Um das Buch von Dagmar Trodler schlawenzle ich auch herum und ist auch das Buch was mich am Meisten interessiert von Allen aufgeführten Büchern .

Hast aber schon gesehen, dass das der dritte Teil ist?
Die Reihenfolge ist folgende:

"Die Waldgräfin"
"Freyas Töchter"
"Die Tage des Raben"

Der erste Teil spielt noch in Deutschland, der zweite in Schweden, der dritte dann in England.
Empfehlen kann ich die Reihe auf jeden Fall, glaube aber auch, dass sie nicht unbedingt Massengeschmack trifft, Trodlers Schreibstil ist schon eher düster. Und die "Heldin" Elinor ist auch nicht unbedingt ein Charakter, mit dem ich mich identifizieren kann.
Aber wenn dir der erste Band gefällt, kannst du die anderen auch getrost lesen.

Liebe grüße
Wiebke

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #5 am: 31. März 2007, 13:09:12 »
Hi Ihr beiden!

Ich habe die ersten beiden Trodlers gelesen und sehr genossen. Ich hatte bei ihr den Eindruck, daß sie eine der besseren unter den aktuellen AutorInnen historischer Romane ist. Beim dritten Band aber habe ich das Handtuch geworfen, da es mich frustriert hat, wie Trodler hier offensichtlich die Geschichte aus Band 2 wiederholt hat. Hat mich bis heute nicht gereizt, es doch noch zu lesen, was schade sein mag, oder auch nicht. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur übersättigt von Romanen über die Normannische Herrschaft in England.

Bye,

Grisel

Offline Siri

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 536
    • http://fotoalbum.web.de/gast/sirilaut/Max
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #6 am: 31. März 2007, 17:00:27 »
Hallöchen ihr Zwei !
Nein Wiebke in die Februarstatistik hab ich das Buch nicht mitgenommen , da fehlte ja noch ganz schön viel bis ich es beendet habe .

Nun ich werde mal den ersten Teil lesen und dann kann ich ja die anderen beiden Bände auch zulegen .

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende  Siri
Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern.
(André Malraux )

Offline uschi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3487
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #7 am: 01. April 2007, 15:00:44 »
Hallo Ihr Lieben,

oh Mann, wenn man viel gelesen hat, artet das hier richtig in Arbeit aus,  :gr: so wie ihr es haben wollt! Mal gucken, wenn ich Zeit erübrigen kann, schreibe ich vielleicht auch noch die ein oder andere ausführliche Rezi. Hier meine Ausbeute:

Projekt: Sakkara von Andreas Wilhelm

[isbn]3809024902[/isbn]

Meine Meinung:
Nach Projekt Babylon, ist dies nun der 2. Band dieser Reihe. Der Anfang hat sich etwas gezogen, dann kam aber Schwung in die Geschichte, die diesmal in Ägypten spielt. Parallel dazu wird eine Geschichte aus der Hitler-Zeit erzählt. Man erfährt diesmal jede Menge über den Pharao Echnaton, natürlich fehlen auch nicht die Geheimgesellschaften und Sekten. Man darf auf den nächsten Band gespannt sein.



Der Duft von Sandelholz von Laila El Omari

[isbn]3426629860[/isbn]

Bombay 1753: Die lebenslustige Elisha Legrant begehrt immer wieder gegen die Konventionen der englischen Kolonialgesellschaft auf. Statt gepflegte Konversation zu betreiben, erkundet sie lieber das bunte Treiben am Hafen, die Vielfalt von Farben und Gerüchen auf dem Basar oder die traditionelle Kunst der Kalligraphie. Als Elisha dem Arzt Damien Catrall begegnet, ist sie fasziniert von seinem medizinischen Wissen und bittet ihn, sie zu unterrichten. Schon bald wird aus den fachlichen Gesprächen mehr - das Paar kommt sich immer näher. Doch Damien ist auf Drängen seines Vaters bereits mit einer reichen Erbin verlobt, eine gemeinsame Zukunft scheint damit unmöglich ...

Meine Meinung:
Ein Indienroman, den man nur verschlingen kann. Die Autorin hat viele geschichtliche Fakten in die Story eingebaut. Dazu gibt es wunderbare Charaktere, die gut ausgearbeitet wurden. Das Taschenbuch bietet sogar ein Glossar und eine Karte von Indien.

Der letzte Coup von James Twining

[isbn]3404155785[/isbn]

Kurzbeschreibung:
In der Seine bei Paris treibt die Leiche eines Priesters. Bei der Obduktion macht man in seinem Magen einen sensationellen Fund. Aus dem streng bewachten Tresor in Fort Knox ist ein Schatz von nationaler Bedeutung verschwunden. Nur einer kann einen solchen Einbruch verübt haben. Tom Kirk. Meisterdieb. Ein Mann, der in den Akten der CIA als tot geführt wird. Aber Kirk lebt. Und er ist unschuldig. Gemeinsam mit der jungen FBI-Agentin Jennifer macht sich Kirk auf eine Hetzjagd, die ihn von London über Paris und Amsterdam bis nach Istanbul führt - auf der Suche nach den wahren Dieben und der legendären Double-Eagle-Münze ...

Meine Meinung:

Da muss sich der Autor wohl noch steigern, das Ganze erinnerte an James Bond. Also, nicht wirklich was neues, obwohl die Figuren durchaus noch ausbaufähig wären. Es wird wieder einmal eine Serie



Black Tide von Caroline Carver

[isbn]3426632497[/isbn]

Kurzbeschreibung

Als ihr Freund Ned ums Leben kommt, muss die Journalistin India Kane feststellen, dass dies erst der Anfang ist. In Neds Heimatort im Westen Australiens häufen sich mysteriöse Todesfälle und Krankheiten. Offenbar lastet ein Fluch auf der Stadt, weil sie auf heiligem Aborigine-Land erbaut wurde. India wittert eine aufregende Story, aber die Recherche ist lebensgefährlich ...

Meine Meinung:
Der Autorin ist mit dem 3. Band aus der India Kane-Reihe wieder ein absolut spannender Thriller gelungen, der überwiegend in Australien spielt.Die Autorin hat sich ein aktuelles Thema vorgenommen: Umweltsünden!



Grab aus Stein von Jenni Mills

[isbn]3832180087[/isbn]

Kurzbeschreibung:
Begraben bei lebendigem Leib ...Finsternis, Enge, Staub, ab und zu ein Fledermausskelett: Es ist ein merkwürdiges Hobby, durch unerforschte Höhlen zu robben, mit einem Bein in einem Grab, das weit unter der Erde liegt... Zumal Kit es besser wissen müsste. Als Bergbauingenieurin hat sie täglich mit den Risiken unter Tage zu tun. Gerade hat sie einen großen Auftrag angenommen: Sie soll in Bath die unterirdischen Kalksteinbrüche - und damit die halbe Stadt - vorm Einsturz bewahren. Es geht nicht nur um technische Probleme, sondern auch um die höchst unterschiedlichen Interessen von Anwohnern, Lokalpolitikern, Tierschützern und Historikern. Und dann stößt Kit auf Hinweise, dass irgendwo in dem Labyrinth aus Minen und Kavernen ein antikes Mithras-Heiligtum verborgen sein könnte. Gegen alle Vorschriften schleichen sie und ihr bester Freund, ein Archäologe, sich in die gesperrten, uralten Stollen - und setzen ihrer beider Leben aufs Spiel. Aber Kit ahnt, dass es eine viel mächtigere Gefahr gibt. Seit Wochen bekommt sie beängstigende Drohbriefe. Der hässliche Versuch einer reinen Männerwelt, die unbequeme Kollegin loszuwerden? Oder weiß irgendwer, was niemand wissen darf: dass Kit hier, in Bath, vor Jahren einen verhängnisvollen Eid schwor

Meine Meinung:
Dieser Debütroman ist durchaus lesenswert, allerdings zum Teil auch etwas vorhersehbar. Parallel zur Gegenwartsgeschichte, wird die Geschichte der Hauptfigur Kit aus ihrer Vergangenheit erzählt.



Klappe, Liebling von Jennifer Crusie

[isbn]3442463289[/isbn]


Kurzbeschreibung

Sexy, spannend, zum Schreien komisch - der neue Roman der Bestsellerautorin.
Eigentlich filmt Regisseurin Lucy Armstrong Hundewerbespots, aber nun soll sie einspringen, um die letzten Szenen eines Actionfilms zu Ende zu drehen. Doch am Set herrscht das reinste Chaos - zerstrittene Darsteller, ein unverständliches Drehbuch - und dann auch noch das: Kriminelle nutzen die Dreharbeiten für ihre illegalen Machenschaften. Lucy versucht entschlossen, den Ganoven das Handwerk zu legen. Dabei findet sie in Stuntman J.T. Wilder mehr als nur einen hilfreichen Verbündeten ...

Meine Meinung:
Ein netter Roman, der sich flott lesen lässt. Ich habe allerdings schon besseres von J. Crusie gelesen.



Memento von P. J. Tracy

[isbn]3805208413[/isbn]

Kurzbeschreibung
Nichts ist trostloser als der lange Winter in Minneapolis. Was liegt daher näher, als die Bewohner der Stadt zu einem großen Volksfest in den Stadtpark zu laden und einen Schneemann-Wettbewerb abzuhalten? Der Park ist erfüllt vom Gelächter der Kinder, die sich in der klirrenden Kälte einen Wettkampf um den kreativsten Schneemann liefern. Doch die heitere Stimmung schlägt abrupt um, als ein Junge entdeckt, was es mit dem so gut aussehenden Elvis-Schneemann auf sich hat: Er birgt die Leiche eines Polizisten in sich. Als einen Tag später ein weiterer Toter in einem Schneemann in Dundas County entdeckt wird, machen sich die Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth inmitten eines Blizzards auf den Weg nach Norden. Dort - am gefühlten Ende der Welt - entdecken sie mehr als ihnen lieb ist. Denn hinter den eiskalten Verbrechen steckt eine Geschichte, die so unheimlich ist, dass sie sie zuerst nicht glauben können. Bis die Monkeewrench Crew im Internet auf einen Chatroom stößt, der ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt ...

Meine Meinung:
Auch dieser Band von P.J. Tracy ist einfach wieder richtig gut. Ein interessanter Plot, dazu kommt der Wortwitz ihrer Charaktere, einfach umwerfend!



Zärtlich küsst der Tod von Tamara Kelley

[isbn]3426633949[/isbn]


Kurzbeschreibung

Ein Bestseller! Der Thriller Fatal Velvet bringt Verlegerin Lea Graham den heiß ersehnten Verkaufserfolg - und der attraktive Autor Nick Petersen Schwung in ihr Liebesleben. Doch das neue Glück währt nicht lange, denn schon bald häufen sich die mysteriösen Vorfälle in Leas Leben: Sie fühlt sich beobachtet und verfolgt, erhält unheimliche Botschaften. Und der Schlüssel zu diesen bedrohlichen Vorfällen scheint das Buch zu sein ...

Meine Meinung:
Ich schreibe dazu nichts weiter, es gab dazu eine LR von Susanne und mir. Alles weitere könnt  ihr dort nachlesen. Ich fand das Buch nur sehr mittelmäßig.



Kreuzblume von Andrea Schacht

[isbn]3764502207[/isbn]

Kurzbeschreibung:
Seit 1560 ruht die Baustelle, doch nun, an der Schwelle zum 19. Jahrhundert, soll der Dom zu Köln vollendet werden. Die Baupläne der Zwillingstürme sind jedoch verschollen, und nach dem Willen mächtiger Männer soll dies auch so bleiben. Aber Antonia, deren Leben mit den alten Zeichnungen eng verwoben ist, überlebt mit Mut, Klugheit und Energie die Wirren der napoleonischen Zeit und entdeckt dabei nicht nur die Baupläne des Doms, sondern findet auch die Liebe ihres Lebens...

Meine Meinung:
Da ist Frau Schacht wieder ein richtig guter historischer Roman gelungen. Man merkt der Handlung an, dass die Autorin akribisch recherchiert hat. Alle Haupt- und Nebenfiguren sind wunderbar herausgearbeitet,  dazu kommt die Suche nach den verschwundenen Plänen des Kölner Doms, das der Story die richtige Würze gibt.



Gottes Fälscher von Günter Ruch

Kurzbeschreibung
Fulda, 1150. Als Abt Markward die Herrschaft über das Kloster von Fulda übernimmt, zittern die Adligen um ihre Besitztümer. Mit gefälschten Urkunden haben sie unrechtmäßig Güter an sich gerissen. Und in ihren Diensten stand der beste Fälscher des Landes: Eberhard von Fulda. Doch auch der neue Abt braucht einen Meister wie ihn, der wie kein anderer originalgetreue Abschriften anfertigen kann. Ein mörderischer Machtkampf beginnt, und Eberhard, der begnadete Schreiber in Gottes Pflicht, muss nicht nur um sein Leben bangen. A

Meine Meinung:
Mir hat diese hist. Geschichte über Eberhard von Fulda, den größten Fälscher seiner Zeit, gut gefallen. Allerdings hat es etwas gedauert, bis sich die Spannung aufgebaut hatte.



Der Liebesbund von Mary Sharratt



England,1689. Hannah Powell und ihre Schwester May könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine intelligent und wissbegierig, die andere lebenslustig und verwegen. Und doch vermisst Hannah ihre Schwester schmerzlich, als diese in die amerikanischen Kolonien zieht, um dort den Plantagenbesitzer Gabriel zu heiraten. Als ihr Vater stirbt, reist Hannah ihr nach. Kaum auf der Plantage angekommen, erfährt sie, dass ihre Schwester am Kindbettfieber gestorben ist. Nach und nach übernimmt Hannah Mays Platz - verliebt sich sogar in Gabriel. Aber der Geist von Hannahs Schwester scheint nicht zu ruhen. Unter welchen Umständen ist sie wirklich ums Leben gekommen?

Meine Meinung:
Ich habe dazu schon eine Rezi geschrieben, lest bitte selbst nach.



Blau wie das Glück von Nora Roberts



Kurzbeschreibung:
Der zweite Teil der Fantasy-Trilogie. Die Feenkönigin Morrigan hat die Dämonenjägerin Murphy dazu bestimmt, die sechs Auserwählten von Samhain in der Kampfkunst auszubilden. Zusammen mit ihnen soll sie gegen die Vampirkönigin Lilith und deren Armee der Untoten antreten. Doch die sechs Auserwählten müssen sich nicht nur gegen Liliths Spione zur Wehr setzen, sondern auch gegen Spannungen im eigenen Kreis. Besonders die temperamentvolle Blair und der starrsinnige Larkin geraten immer wieder aneinander, bis ihr Ärger völlig unerwartet in Leidenschaft umschlägt ...

Meine Meinung

Der zweite Band dieser Fantasytrilogie, ist m. E. der Autorin noch besser gelungen, als der erste Band. Es gibt Spannung und natürlich auch viel Romantik!



Das Herz des Mörders von J. D. Robb



Kurzbeschreibung

Niemals zuvor in ihrer Laufbahn hat Lieutenant Eve Dallas so viel Blut gesehen. Hat ein Wahnsinniger die Prostituierte Jacie Winston umgebracht? Am Tatort hat der Mörder eine an Eve gerichtete Nachricht hinterlassen, die er mit Jack unterzeichnet hat. Eve ahnt, dass hier jemand nach dem Vorbild des Serienkillers Jack the Ripper vorgeht der gnadenlos weiter morden wird. Eine fieberhafte Suche beginnt. Und die Spuren führen ausgerechnet in die Kreise der Reichen und Mächtigen. Doch in Wirklichkeit hat seine Mission nur ein tödliches Ziel: Eve Dallas.

Meine Meinung:
Das ist mein aktuelles Buch, ich habe noch 1/3 zu lesen. Es ist bisher spannend, allerdings machen sie bei mir nun nach dem 17. Band, langsam Abnutzungserscheinungen breit. Es gibt nämlich in der Beziehung Eve – Roarke nichts neues, alles wie gehabt. DEn Bösewicht habe ich auch schon lange erspäht, falls ich mich nicht täusche. Ich denke, es wird wohl folgende Bewertung erhalten:



Magie der Sehnsucht von Sherrilyn Kenyon



Kurzbeschreibung:
Mit seinem goldenen Haar, der bronzefarbenen Haut und den blitzenden Augen sieht Julian von Makedonien aus wie ein junger Gott. Keine Frau, die er berührt, kann die süßen Wonnen jemals vergessen. Doch die Liebesglut, die er zu entfachen vermag, ist zugleich sein ewiger Fluch: Von einem Vollmond bis zum nächsten erfüllt Julian den Frauen jeden Wunsch, bis er gezwungen ist, diese Welt zu verlassen. Grace würde alles tun, um ihn aus dem dunklen Kerker zu befreien, in dem ihn ein Fluch seit Jahrhunderten gefangen hält. Denn kein Mann hat sie jemals so glücklich gemacht wie Julian ...

Meine Meinung:
Es ist eine Vampirserie, doch im ersten Band ist von Vampiren überhaupt noch nicht die Rede. Ich würde dieses Buch zu den LiRo`s rechnen. Hat mir aber trotzdem gut gefallen, da die Autorin Figuren aus der griechischen Mythologie eingebaut hat.

Skalpell Nr. 5 von Baden Kenney .

[isbn]3896672851[/isbn]

Kurzbeschreibung
Zunächst verbinden »Manny« Manfreda, junge Anwältin und Prada-Maniac, und Dr. Jake Rosen, graumelierter morbider Rechtsmediziner, nur Workaholismus und Hassliebe auf den ersten Blick. Auf der Spur eines haarsträubenden Verbrechens finden sich die beiden plötzlich als Ermittlerduo wieder. Mit diesem Debütthriller sorgte das profilierte Experten- und Ehepaar Baden und Kenney für Furore in den USA - ein Serienauftakt, der jenen von Kathy Reichs oder Patricia Cornwell in nichts nachsteht.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein viel versprechender Anfang einer neuen Serie. Zwei tolle Hauptfiguren: Ein kauziger Pathologe und die quirlige Rechtsanwältin Manny. Die beiden sind anfangs wie Hund und Katze aufeinander. Das Buch ist eine Mischung zwischen Kathy Reichs und Evanovich.


   
« Letzte Änderung: 11. September 2008, 20:52:33 von uschi »
Liebe Grüße
Uschi

Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen. (Lao-Tse)

Offline Siri

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 536
    • http://fotoalbum.web.de/gast/sirilaut/Max
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #8 am: 01. April 2007, 17:21:42 »
Hallo Uschi !
Oh, oh ich sollte Deine Beiträge nicht lesen !!! Himmel ich kann fast alle Bücher auf meine WL setzen !
Die Bücher sind einfach zu verführerisch.
Liebe Grüße Siri
Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern.
(André Malraux )

Offline Nebelpriesterin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #9 am: 02. April 2007, 10:12:59 »
Hallo,

und so sieht meine Lesestatistikk für März aus:

I'm watching you Karen Rose (484 Seiten, Romantic Suspense)

[isbn]0446614475[/isbn]

Meinung:
Die Kernhandlung spielt sich über einen Zeitraum von 11 Tagen ab und lässt keinen Raum für Langeweile. Die Hauptpersonen kommen kaum zur Ruhe. Schwierige Ermittlungen, gefährliche Situationen und romantische Höhepunkte wechseln sich ab. Für meinen Geschmack hätten es ein paar Tote weniger auch getan. Morde allein wirken kaum spannungssteigernd. Karen Rose bietet dennoch solides Romantic Suspense, der sich auch in Englisch für mich flüssig lesen lässt.
Bewertung: 4,0 (meine Skala geht von 1,0 supermies bis 5,0 richtig gut, halbe Punkte sind erlaubt)


Am Ende des Schweigens Charlotte Link (603 Seiten, psychologischer Krimi)

[isbn]3442460832[/isbn]

Meinung:
Der Roman bietet spannende Unterhaltung vor dem Hintergrund der Landschaften Südenglands. Es geht im Verlauf der Geschichte weniger darum, wer die Morde begangen hat als um die Hintergründe dieser ungewöhnlichen Freundschaft. Nach und nach blickt der Leser hinter die Kulissen dieser merkwürdigen Freundschaft.
Charlotte Link konstruiert ein ziemlich genaues Bild des Seelenlebens der Protagonisten. An der Stelle setzt auch meine Kritik an. Mir ist die Geschichte ein wenig zu sehr konstruiert, die Figuren wirken wie Marionetten an den Fäden der Autorin. Sie verhalten sich genau so, dass die Geschichte sich am Ende auflöst.
Bewertung: 4,0


Der Fundamentalist, der keiner sein wollte Mohsin Hamid (190 Seiten, Roman)

Meinung:
Der Roman in Form eines Monologes geschrieben, als Erzählung an einen unbekannt bleibenden Zuhörer. Dieser namenlos bleibende Amerikaner reagiert immer genau so, wie es notwenig ist, damit der Ich-Erzähler mit der Schilderung seiner Geschichte fortfahren kann.
Ich hatte mir mehr islamische Innenansichten vor dem Hintergrund der Ereignisse um den 11. September erwartet. Ist jemand denn schon fundamentalistisch, wenn er Amerika den Rücken kehrt und wieder in seinem Heimatland leben will? Was genau hat er die jungen Studenten an der Uni von Lahore gelehrt? Liegt darin der Ausdruck seines Fundamentalismus?
Die Wandlung des Erzählers ist für mein Empfinden mehr in der unglücklichen Liebe zu Erica als in dem Besuch seiner Heimat Pakistan begründet. Diese Wandlung, seine  Motive und Seelenzustände kommen bei mir nicht glaubhaft an.
Bewertung: 3,5


Die Bibliothek von Olea Christine Aziz (382 Seiten, Fantasy)

[isbn]3442203155[/isbn]

Meinung:
Der Roman gliedert sich in fünf Bücher. Das erste erzählt die Geschichte von Jephzat und ihrer Familie in Rückblicken. Dieser Teil wirkt leblos und kommt nicht so richtig in Fahrt. Im 2. Teil gewinnt die Erzählung an Tempo, wird die geheime Bibliothek offensichtlich. Ganz nebenbei besteht auf ein Mal eine Liebesbeziehung zwischen Jephzat und Homer. Sie gehen miteinander ins Bett, eine Tatsache, der die Autorin keinerlei nähere Beschreibung widmet. Am Ende beginnt Jezphat zu lesen und betritt von da an eine andere Welt. Im dritten Buch wird Homer brutal ermordet und Jezphat schließt sich den Lesenden an, die die Herrschenden stürzen und die Freizheit zurückgewinnen wollen. Auf Einladung ihrer Schwester erhält sie die Erlaubnis ins Wasserland zu reisen. Von den Lesenden hat sie den gefährlichen Auftrag erhalten, die Formel zur Herstellung des Wassers an sich zu bringen. Das Wasserland bedroht das Olivenland Olea zudem mit der Austrocknung oder Überflutung. Im vierten Teil wie deutlich, dass ihre Schwester dahinter steckt.
Zwar steigt die Spannung im hinteren Teil deutlich an, aber das Buch ist dennoch nicht Fisch und nicht Fleisch. Genforschung, die Zerstörung der alten Welt durch Klimaveränderungen, Wasserknappheit - das spielt alles mit rein und auch wieder doch nicht. Die Figuren sind mir nicht sympathisch. Ich werde nicht warm mit ihnen. Auch sind mir die Charaktere zu undifferenziert dargestellt.
Bewertung: 2,5


Angefangen:
Fliehe weit uns schnell
Fred Vargas (399 Seiten, Krimi)

Mein Flopp diesen Monat: Die Bibliothek von Olea

SuB gesamt: keine Ahnung
Bücher im Monat gekauft: 2
Bücher im Monat gelesen: 4
Bücher vom SuB runter: 1 (da 1 Buch geliehen war)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2407
    • SilkeS. SUB
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #10 am: 02. April 2007, 11:21:32 »
Hallo!

Mein Lesemonat war leider nicht sonderlich ergibt, wegen Krankheit und Leseflaute und Urlaub.

Insgesamt habe ich7 Bücher gelesen:

Asa Larssson: Weisse Nacht


Arnaldur Indridason: Kältezone


Lisa Gardner: Zum Zeitpunkt des Todes


Nora Roberts: Zeit des Glücks


Sven Regener: Neue Vahr Süd


Tess Gerritsen: Schwesternmord


Camilla Läckberg: Die Eisprinzessin schläft


Top
Schwesternmord und Die Eisprinzessin

Flop
Kältezone

Neu auf meinem SUB sind diesen Monat:

8 Bücher

Bibliothek
Val McDermid: Erfinder des Todes
David Baldacci: Im Bruchteil einer Sekunde
Emily Bronte: Jane Eyre
Patrick Redmond: Das Wunschspiel

gekauft/geschenkt bekommen/geliehen von Verwandschaft
Lolly Winston: Himmblau und Rabenschwarz
Arnaldur Indridason: Gletschergrab
Roberts, Nora: Erinnerung des Herzens
Roberts, Nora: Ufer der Hoffnung, Quinn-Saga 4


Gruß SilkeS.





Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #11 am: 05. April 2007, 20:46:16 »
Hallo Ihr Lieben,

Naja, ein wenig später, aber da kommt sie noch meine Statistik  :->.

Iny Lorenz: Die Pilgerin

[isbn]3426662493[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



Diana Gabaldon: Feuer und Stein

[isbn]3442350042[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



[isbn]3442358604[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



Lisa Jackson: Sanft will ich Dich töten

Siehe Leserunde im LR-Forum



P.J. Tracy: Memento

[isbn]3805208413[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



Lisa Gardner: Zum Zeitpunkt des Todes

[isbn]3442358205[/isbn]


Siehe Leserunde im LR-Forum



Tamara Kelly: Zärtlich küsst der Tot

[isbn]3426633949[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



Tess Gerritsen: Schwesternmord

[isbn]3809025038[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum



Krystyna Kuhn: Schneewittchenfalle

[isbn]3401060856[/isbn]

Eigentlich wohl ein Jugendbuch-Krimi. Aber das Buch war relativ spannend und auch unblutig.




Jodi Picoult: Beim Leben meiner Schwester

[isbn]3492247962[/isbn]

Siehe Leserunde im LR-Forum




MaryJanice Davidson: Undead and Unemployed

[isbn]0425197484[/isbn]

Das Buch war wieder sehr lustig und die Geschichte um die ungewollte "Königin der Vampire" und ihren König war nett zu lesen.



Irgendwie stelle ich fest, daß ich diesen Monat ziemlich viele LR hatte. Ist mir gar nicht so vorgekommen. Auf alle Fälle haben sie alle viel Spaß gemacht.

@Uschi: Mit dem Buch "Grab aus Stein" liebäugle ich auch schon eine Weile. Vielleicht werde ich es mir noch anschaffen. Mal sehen.

Liebe Grüße
Susanne

« Letzte Änderung: 09. September 2008, 13:44:04 von Susanne »

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4409
Re: Monatsstatistik für den Monat März 2007
« Antwort #12 am: 07. April 2007, 18:24:28 »
Hallo zusammen,

so bevor in zwei Stunden das DSDS-Fieber wieder ausbricht, hier noch meine März-Bücher-Ausbeute:

Lorentz, Ini: Die Pilgerin

[isbn]3426662493[/isbn]


Meine Rezi ist im LR-Forum

Gablé, Rebecca: Das letzte Allegretto

[isbn]340414984X[/isbn]


Meine Rezi ist im LR-Forum

Pasteur, Claude: Johannas Töchter

[isbn]3746618088[/isbn]


Meine Rezi müsste bereits hier im Forum sein, wenn nicht, dann ist sie es bald...ich hab über den Urlaub echt den Überblick verloren, was ich schon eingestellt hab und was nicht. Aber wenn sie noch nicht drin ist, dann geht's schnell, ich versprechs.

George, Margaret: Kleopatra Band 1

[isbn]3404144228[/isbn]
Achtung, ich habe die zweibändige Ausgabe und hab bislang wirklich erst den ersten Teil gelesen.
Bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Ich habe von Margaret George bereits "Heinrich VIII" und "Maria Stuart" gelesen, bislang gefällt mir Kleopatra am besten.
Rezi und Bewertung kommt dann in der April-Statistik

Hm, das Buch hab ich mit in den April genommen, und bin inzwischen auch fertig.
Alvarez, Viola: Die Nebel des Morgens
Meine Rezi folgt in den nächsten Tagen, wenn ich dazu komme und ist dann auch hier im Forum entsprechend zu finden.

lg
kathrin
Rock the Night!