Fiktion und Realität

  • 5 Antworten
  • 3770 Aufrufe

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Fiktion und Realität
« am: 18. März 2009, 01:18:25 »
Hi there,

weil es sich gerade anbietet, hier mal ein Hinweis zur realen Raumfahrt.

Bei BSG und anderen SF-Serien gibt es doch öfter mal so Szenen mit Landungen von kleinen (Raum)Schiffen in den Hangars grosser (Raum)Schiffe oder auch Andockmanöver. Meisstens geht das alles ohne grosse Probleme und spielt sich innerhalb von ein paar Minuten ab. Wie weit solche Szenen von der Realität entfernt sind, kann man sehr schön sehen, wenn man sich mal die Missionsberichte von Space Shuttle flügen zur internationalen Raumstation ISS ansieht. Eine solche Shuttlemission findet zur Zeit wieder statt, und hier findet man die aktuellen Missionsberichte dazu. Dazu ist noch anzumerken, das dort die jüngsten Ereignisse zuerst, also ganz oben genannt werden. Wenn man chronologisch lesen will, sollte man also immer erst ein Stück nach unten scrollen, und sich dann anhand der Zeitangaben "hoch hangeln". So startet z.B. mit dem Zeitpunkt 19.00 Uhr MEZ am 17.03.09 die Berichterstattung für das Andocken der Raumfähre Discovery an die ISS.

:winken:
Hans
 

P.S. Dieser Artikel steht fast genau so wie hier auch im BSG-Thread. Da er aber fast schon allgemein Gültig ist, was den Vergleich zwischen SF und Realität angeht, hab ich mal einen neuen Thread aufgemacht, um solche Vergleiche unabhängig von bestimmten Serien zu diskutieren, sofern es sich anbietet.

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Fiktion und Realität
« Antwort #1 am: 22. März 2009, 16:00:25 »
Ja, da sieht man mal wie aufwendig und zeitraubend das in Wirklichkeit ist. Im Film sieht das immer so schnell und easy aus.  :->

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Re: Fiktion und Realität
« Antwort #2 am: 22. März 2009, 21:06:47 »
Hi Katrin,

das klingt ja so, als ob Du den verlinkten Beitrag gelesen hast. *jubel*

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Fiktion und Realität
« Antwort #3 am: 23. März 2009, 10:10:11 »
das klingt ja so, als ob Du den verlinkten Beitrag gelesen hast. *jubel*

Klar habe ich den gelesen, ist doch super interessant.
Aber ich habe auch immer in den Zeitungen verfolgt, wie weit sie schon sind, immerhin kommt die ISS ja zumindest als Kurzmeldung hin und wieder vor. :->
 
Katrin

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Fiktion und Realität
« Antwort #4 am: 23. März 2009, 10:23:36 »
Noch was interessantes gefunden: Klick - ISS musste Weltraumschrott ausweichen
Das ganze hat drei Stunden gedauert, um die Station zu drehen, im Film brauchen die maximal ein paar Minuten dazu.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Re: Fiktion und Realität
« Antwort #5 am: 23. März 2009, 19:08:04 »
Hi Katrin,

es gehört ja auch zur umfassenden Berichterstattung dazu, das auch mal berichtet wird, was in der Wissenschaft so alles erforscht wird. Zumal es ja auch von Steuergeldern finanziert wird. - Was ich in diesem Fall auch korrekt finde; - eigentlich sollte die Forschung in diesem Bereich weiter ausgebaut werden; - das würde den Volkswirtschaften Europas besser bekommen, als irgendwelche dämlichen Kriege.

Und was das drehen von Raumstationen angeht, so sind die im Film natürlich immer schon ein paar Jahrzehnte weiter entwickelt. - Irgendwie kam mir da eben der Vergleich  zu SG-Atlantis in den Sinn, wo sie in der ersten Folge dieser Staffel "mal eben" durch ein Asteroidenfeld geflogen sind ... - Wobei Atlantis als Raumstation oder eigentlich ja eher Raumschiff ja noch mal wieder eine eigene Kategorie ist. - Also lassen wir das besser.

Noch mal zurück zur Realität: Wenn es Dich (oder sonst wen) interessiert, hier mal eine interessante Seite mit ein paar grundlegenden Informationen zur derzeitigen Raumfahrt.

Interessant finde ich auch die Berichte von der Astronautin Sandra Magnus, die jetzt seit 4 Monaten auf der ISS arbeitet, die man auf den Seiten der NASA findet. Die interpretiere ich so, das sie es einerseits toll findet, mit der modernsten Technik arbeiten zu können, die die Menschheit bisher hervorgebracht hat. Die aber andrerseits noch ziemlich primitiv ist, wenn man bedenkt, mit welchen Schwierigkeiten die sich da oben tagtäglich herum ärgern müssen.

So, und jetzt ist dieser Beitrag doch schon wieder länger geworden, als ursprünglich beabsichtigt, deshalb erst mal  :winken:

Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten