Christoph Hardebusch - Sturmwelten: Unter schwarzen Segeln (Band 2)

  • 0 Antworten
  • 1343 Aufrufe

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Hallo,

[isbn]3453523970[/isbn]

Klappentext:

Während das schwarze Schiff unerreichbar verloren scheint, verdunkelt sich der Himmel über den Sturmwelten. Eine unglaubliche Flut kündigt sich an, in Corbane bricht ein Sturm los, der alles hinwegzufegen droht. In dieser windgepeitschten und gefährlichen Zeit schlägt die Stunde des Freibeuters Jaquento. Gemeinsam mit der Offizierin Roxane sticht er in See, um eine magische Katastrophe abzuwenden...

Meine Meinung:

Christoph Hardebusch entführt uns nun zum zweiten Mal in die Sturmwelten und ich finde, er hat sich mit diesem Buch fast selbst übertroffen. Dieses Mal verlagert sich die Handlung etwas von den Sturmwelten in Richtung Corbane, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Corbane ist als Land auch sehr interessant und die meisten Charaktere sind dann doch auf Schiffen unterwegs, so dass die Atmosphäre gewahrt bleibt.
Das ist auch ein großer Pluspunkt des Romans, ich konnte mir die schwüle Hitze auf den Inseln der Sturmwelt gut vorstellen und an Bord habe ich fast die salzige Luft gerochen.

Besonders die Charaktere haben mir wieder super gefallen, allen voran Sinosh, die Echse, die auf Jaquentos Schulter thront. Dass er in diesem Band auch noch in Jaquentos Kopf spricht, war für mich der Renner schlechthin. Seine Kommentare waren einfach zu köstlich!
Die Charaktere haben größtenteils eine interessante Vergangenheit, die aber nur stückweise enthüllt wird. Dadurch war ich ständig am rätseln, aber leider gibt es über Jaquentos Vergangenheit nur unklare Andeutungen. Für die wirklichen Enthüllungen müssen wir wohl auf Band 3 warten!

Durch geschickte Perspektivwechsel bleibt die Geschichte immer spannend und wird nicht zu einem langweiligen Zwischteil einer Trilogie. Ich habe sehr mit den Charakteren mitgefiebert und mit ihnen gehofft und gebangt.
Leider erfahren wir auch hier nichts wirklich Neues, die Jagd geht weiter und in Bezug auf die geheimnisvolle Ladung des Schiffes erfahren wir in diesem Band kaum Neues.
Hier und auch in Bezug auf die Vergangenheit von Jaquento hätte ich mir ein bisschen mehr Informationen gewünscht.

Einige Charaktere haben sich stark verändert, mir hat es sehr gefallen, dass Roxane sich (meiner Meinung nach) so positiv entwickelt hat. Am Anfang des Buches hat sie mich kurz fast genervt, aber dann hat sich dieser Charakterzug aufgrund der Ereignisse zum Glück geändert.

Fazit: Ein spannendes Buch mit wundervollen Charakteren, das ich Fantasy-Fans nur weiterempfehlen kann!



LG, Mobi