Stargate Universe

  • 194 Antworten
  • 49234 Aufrufe

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #30 am: 04. März 2010, 12:21:32 »
Hallo Hans,

Die beiden Colonels, Young und Telford scheinen sich wohl nicht ganz einig zu sein und bisher aneinander vorbei zu agieren.

Das stimmt und ich denke, dass wir hier noch eine Menge erleben werden.


Rush ist ein bischen zu kurz angebunden, was die Chancen angeht. - Möglicherweise um Panik zu verhindern, aber eine andere Art Panik hat er damit provoziert. - Oder das sind tatsächlich die Entzugserscheinungen von Koffein und Nikotin, die ihn so aus der Fassung bringen. - Aber etwas zu kurz angebunden erscheint er mir trotzdem, weil er bis zu dem Stromausfall niemandem genau erklärt hat, was passieren kann. Und von den anderen zu erwarten, das sie auch sofort alles überblicken, wenn sie auf die Geräte gucken, wie es bei der einen Szene der Fall war, wo der Colonel den einen Wissenschaftler zu ihm geschickt hat, war ja zuviel verlangt.   

Stimmt, da gebe ich dir recht, aber in der Hinsicht erinnert er mich an McKay. Nur er allein kann alles, weiß alles und es dauert sowieso zu lange es jemanden zu erklären, der nicht annähernd den gleichen IQ hat wie er  :->

Dennoch hast du natürlich recht, er hätte auf die Probleme aufmerksamer machen müssen, aber ganz ehrlich. So wie ich Young einschätze hätte er ihm nicht zugehört. Immerhin wusste Young dass die Energiereserven nicht rosig sind und dennoch hat er die Erde angewählt. Dennoch befiehlt er seinen Leuten alle Geräte zu testen. Erst als er gesehen hat dass Rush recht hat, hat er ihm wenigstens zugehört.


Dennoch fand ich die Szenen mit den Hausbesuchen etwas... - naja, merkwürdig. 

Dieser Teil der Geschichte gefällt mir gar nicht. Aber so halten sie wenigstens Kontakt zur Erde. Allerdings hat mir das schon in der ersten Folge nicht gefallen. Und ich habe die leise Befürchtung, dass sich die Erde über kurz oder lang einmischen wird. Und das finde ich doof. Die Typen von der Erde sind nur ein paar Stunden auf dem Schiff und glauben mitreden zu können.


Die beiden, die auf dem "Wüstenplaneten" durch das Tor zu einem anderen Planeten gegangen sind, sind wahrscheinlich raus. Ich glaube jedenfalls nicht, das die noch mal auftauchen. Aber dennoch würde mich interessieren, warum die Adressen gesperrt waren. Einen Grund dafür sollte es doch geben.

Die sind sicher weg. Und ich denke den Grund werden wir bald erfahren, zumindest hoffe ich das.


Der Flug um den Gasriesen am Ende der zweiten Folge war auch interessant: Ein hübsches Swing-by Manöver, das den Kurs genau auf die Sonne ausgerichtet hat. Bliebe blos die Frage, wozu das gut sein soll?

Ich habe das so verstanden, dass sie dadurch ihre Energie wieder aufpeppen wollten, aber wie das gehen soll weiß ich ehrlich gesagt nicht.


Appropos abgefahren: Bei dem einen, der da über Mozart und Salieri erzählt, sieht man im Gang links hinter ihm ein Bild. Ich weis nicht genau, was das darstellen soll, aber irgendwie erscheint es mir, als ob darauf die ISS abgebildet ist, was ein seltsamer Gag der Kategorie "Ostereier" wäre. - Also vergleichbar mir solchen Dingen, wie ein Portrait von George Lucas im Palast der Königin in Star Wars Episode 1.

Echt, ist mir gar nicht aufgefallen, werde ich wohl noch mal anschauen und dann sagen ob ich es auch gesehen habe.


Mir scheint es, als wenn Eli bei Chloe ankommen will, und Chloe scheint ihn zumindest soweit "attraktiv" zu finden, das sie es erst mal zu ihrem Vorteil nutzt. Interessant ist auch, das die sich beide überflüssig vorkommen.

Naja, Chloe hat ja wirklich nichts zu tun auf dem Schiff und Eli scheint sich auch überflüssig vorzukommen. Immerhin will keiner was von ihm, seine Kenntnisse sind nicht gefragt. Er gehört nicht zum Militär.
Irgendwie stellen sich die beiden aber sehr dämlich an, ich hatte immerhin eine kleine Annäherung erwartet  :->


Ach ja, dann fand ich in der ersten Folge noch interessant, das die auf einmal Erlenmeyerkolben hatten, also Ausrüstung für's Chemielabor. Haben sie die an Bord gefunden, oder hatten sie die auch schon auf der Ikarusbasis? 

Was dir alles auffällt. Was bitte schön sind Erlenmeyerkolben??

Insgesamt finde ich die Folge 4 die bisher schwächste, was nichts heißen mag. Zumindest hat sie mal einen Cliffhanger, aber ich denke der wird schnell in Folge 5 aufgelöst.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3139
Re: Stargate Universe
« Antwort #31 am: 04. März 2010, 21:21:23 »
Hi Katrin,

Die beiden Colonels, Young und Telford scheinen sich wohl nicht ganz einig zu sein und bisher aneinander vorbei zu agieren.

Das stimmt und ich denke, dass wir hier noch eine Menge erleben werden.
Das kann gut angehen, da ist auf jeden Fall genug Potential für Konflikte vorhanden.

Zitat von: jaqui
Rush ist ein bischen zu kurz angebunden, ... 

Stimmt, da gebe ich dir recht, aber in der Hinsicht erinnert er mich an McKay. Nur er allein kann alles, weiß alles und es dauert sowieso zu lange es jemanden zu erklären, der nicht annähernd den gleichen IQ hat wie er  :->
Ja, das kann hinkommen, aber so ganz McKay ist er ja nicht. Er hat nämlich nicht die Grosse Klappe, die McKay hat.

Zitat von: jaqui
Dennoch hast du natürlich recht, er hätte auf die Probleme aufmerksamer machen müssen, aber ganz ehrlich. So wie ich Young einschätze hätte er ihm nicht zugehört.
Möglich, aber den weis ich noch nicht so recht einzuschätzen.

Zitat von: jaqui
Immerhin wusste Young dass die Energiereserven nicht rosig sind und dennoch hat er die Erde angewählt. Dennoch befiehlt er seinen Leuten alle Geräte zu testen. Erst als er gesehen hat dass Rush recht hat, hat er ihm wenigstens zugehört.
Da scheint wohl ein bischen Draufgängertum in ihm zu stecken... - Erst mal sehen, was passiert, bevor wir uns Gedanken über die Konsequenzen machen.  :rollen:

die Szenen mit den Hausbesuchen
Zitat von: jaqui
Dieser Teil der Geschichte gefällt mir gar nicht. Aber so halten sie wenigstens Kontakt zur Erde. Allerdings hat mir das schon in der ersten Folge nicht gefallen. Und ich habe die leise Befürchtung, dass sich die Erde über kurz oder lang einmischen wird. Und das finde ich doof. Die Typen von der Erde sind nur ein paar Stunden auf dem Schiff und glauben mitreden zu können.
Sind die von der Erde denn wirklich auf dem Schiff, wenn von dort einer die Steine benutzt? So wie ich das bisher verstehe, sind die zu der Zeit abwesend, während einer die Steine benutzt. Obwohl das in sofern schon merkwürdig bzw. widersprüchlich ist, das der eine Colonel mal kurz im Körper des Anderen steckte...
Und das die sich irgendwann einmischen werden, kann wohl sein, die Frage ist nur, ob sie auch sinnvolle Beiträge leisten. - Aber das werden wir ja sehen.

Zitat von: jaqui
Die beiden, die auf dem "Wüstenplaneten" durch das Tor zu einem anderen Planeten gegangen sind, sind wahrscheinlich raus. Ich glaube jedenfalls nicht, das die noch mal auftauchen. Aber dennoch würde mich interessieren, warum die Adressen gesperrt waren. Einen Grund dafür sollte es doch geben.

Die sind sicher weg. Und ich denke den Grund werden wir bald erfahren, zumindest hoffe ich das.
Na das hoffe ich ja auch.  :-)

Zitat von: jaqui
Der Flug um den Gasriesen am Ende der zweiten Folge war auch interessant: Ein hübsches Swing-by Manöver, das den Kurs genau auf die Sonne ausgerichtet hat. Bliebe blos die Frage, wozu das gut sein soll?

Ich habe das so verstanden, dass sie dadurch ihre Energie wieder aufpeppen wollten, aber wie das gehen soll weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Also dazu hätte das Raumschiff dann irgendwo sowas ähnliches wie Windräder ausfahren müssen, um damit Generatoren anzutreiben. Aber davon war ja nichts zu sehen, und ich weis auch nicht, ob das sehr Sinnvoll gewesen wäre. Denn zum einen hätte das nur in der kurzen Phase des Flugs durch die Atmosphäre funktioniert, zum zweiten hätte an der Stelle der Schutzschild unterbrochen werden müssen, was keine gute Idee ist. Und "drei-tens" bewegt sich das Raumschiff auch im Unterlichtbereich mit Geschwindigkeiten im 2-stelligen Tausenderbereich. Welche Mechanik soll die Belastungen aushalten, die bei diesen Geschwindigkeiten auf die Teile einwirken? - Von der Hitzeentwicklung mal ganz abgesehen... - Bedenke die Probleme, die der Space-Shuttle beim Wiedereintritt hat. Diese Probleme wären auch an den "Windrädern" bei dem Flug um den Gasriesen aufgetreten.

Zitat von: jaqui
Appropos abgefahren: sieht man im Gang ... ein Bild. ... erscheint ... mir, als ob darauf die ISS abgebildet ist,

Echt, ist mir gar nicht aufgefallen, werde ich wohl noch mal anschauen und dann sagen ob ich es auch gesehen habe.
Naja, das ist nicht sehr gross, und auch nicht sehr deutlich, aber ich hatte auf jeden Fall den Eindruck.


Chloe und Eli
Zitat von: jaqui
Naja, Chloe hat ja wirklich nichts zu tun auf dem Schiff und Eli scheint sich auch überflüssig vorzukommen. Immerhin will keiner was von ihm, seine Kenntnisse sind nicht gefragt. Er gehört nicht zum Militär.
Naja zumindest von den militärischen Leuten sind sie nicht gefragt. Rush könnte Eli ja schon gebrauchen, wie er mal gesagt hat. Aber bei Chloe geb ich Dir recht. Bei ihr frag ich mich übrigens auch, wo sie die Klamotten gefunden hat, die sie nach der "Dusche" angezogen hat? - Bedenke: zuerst trug sie ein Kleid und Stiefel, danach eine Hose, ein T-Shirt oder Pullover und Halbschuhe.


Zitat von: jaqui
Irgendwie stellen sich die beiden aber sehr dämlich an, ich hatte immerhin eine kleine Annäherung erwartet  :->
Ich denke Eli ist so einer, der nicht so recht weis, was er tun soll, wenn er in die Situation kommt, das aus flirten etwas mehr werden könnte. 

Zitat von: jaqui
Ach ja, dann fand ich in der ersten Folge noch interessant, das die auf einmal Erlenmeyerkolben hatten, also Ausrüstung für's Chemielabor.

Was dir alles auffällt. Was bitte schön sind Erlenmeyerkolben??
Hast du denn nie Chemie in der Schule gehabt? - Dieses Glasgefäss, indem sie auf dem Planeten den Sand untersucht haben, siehe hier.

Zitat von: jaqui
Zumindest hat sie mal einen Cliffhanger, aber ich denke der wird schnell in Folge 5 aufgelöst.
Na davon gehe ich ja mal aus, das der Cliffhanger aufgelöst wird.

Übrigens ist mir gerade noch was eingefallen: Und zwar sieht man bei den gestrigen Folgen entweder am Anfang der Zweiten oder am Ende der Ersten, wie sich von der Destiny eine Kapsel oder sowas löst und wegfliegt. Da frag ich mich ja auch, was das sein könnte, denn immerhin haben die ja kein Shuttle gestartet. - sie wissen ja noch nicht, wie die genau funktionieren.

Ach ja, zum Thema Vorspann: einen wirklichen Vorspann gibt es tatsächlich nicht, aber immerhin eine ca. 2 bis 3 Sekunden dauernde Einblendung, worum es sich handelt. Das ist echt doof!  :gr:

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #32 am: 05. März 2010, 12:14:12 »
Hi Hans,

Rush:
Ja, das kann hinkommen, aber so ganz McKay ist er ja nicht. Er hat nämlich nicht die Grosse Klappe, die McKay hat.

Das stimmt, er ist auf seine Weise aber ein netter Charakter.


die Szenen mit den Hausbesuchen
Sind die von der Erde denn wirklich auf dem Schiff, wenn von dort einer die Steine benutzt? So wie ich das bisher verstehe, sind die zu der Zeit abwesend, während einer die Steine benutzt. Obwohl das in sofern schon merkwürdig bzw. widersprüchlich ist, das der eine Colonel mal kurz im Körper des Anderen steckte...
Und das die sich irgendwann einmischen werden, kann wohl sein, die Frage ist nur, ob sie auch sinnvolle Beiträge leisten. - Aber das werden wir ja sehen.

So wie ich das sehe wechseln sie das Bewusstsein. Also die Körper bleiben an ihren Orten, aber die "Seelen" (wenn man das so sagen kann) wechseln den Besitzer. Also ist Young auf der Erde und Telford auf dem Schiff - zumindest geistig - eben nur im Körper des anderen.


Also dazu hätte das Raumschiff dann irgendwo sowas ähnliches wie Windräder ausfahren müssen, um damit Generatoren anzutreiben....

Okay, das ist mir jetzt eindeutig zu technisch  :->


Zitat von: jaqui
Was dir alles auffällt. Was bitte schön sind Erlenmeyerkolben??
Hast du denn nie Chemie in der Schule gehabt? - Dieses Glasgefäss, indem sie auf dem Planeten den Sand untersucht haben, siehe hier.

 :-> Doch, aber mein Lehrer konnte mich gut leiden und hat mir immer so eine Eins gegeben  :->
Ne, Spaß beiseite. Ich hatte natürlich Chemie, aber erstens ist das wirklich schon sehr lange her und zweitens hat es mich nie wirklich interessiert. Ich habe für die Tests gelernt und es anschließend wieder vergessen. Und Experimente bei denen man solche Dinger gebrauchen hätte können haben wir nie gemacht.


Übrigens ist mir gerade noch was eingefallen: Und zwar sieht man bei den gestrigen Folgen entweder am Anfang der Zweiten oder am Ende der Ersten, wie sich von der Destiny eine Kapsel oder sowas löst und wegfliegt. Da frag ich mich ja auch, was das sein könnte, denn immerhin haben die ja kein Shuttle gestartet. - sie wissen ja noch nicht, wie die genau funktionieren.

Das ist mir auch aufgefallen. Da macht sich das Schiff schon wieder einmal selbstständig. Ich denke aber, dass auch das aufgeklärt wird.


Ach ja, zum Thema Vorspann: einen wirklichen Vorspann gibt es tatsächlich nicht, aber immerhin eine ca. 2 bis 3 Sekunden dauernde Einblendung, worum es sich handelt. Das ist echt doof!  :gr:

Das mit dem Vorspann nervt wirklich extrem.

Katrin

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Stargate Universe
« Antwort #33 am: 05. März 2010, 17:45:36 »
Hi!

Ich habe am Mi wieder geschaut, aber verbleibe unüberzeugt, es hat sich wieder gepflegte Langeweile breitgemacht. Immerhin habe ich weder weggezappt, noch Zeitung nebenbei gelesen, es gibt also noch Hoffnung. Aber irgendwie springt da bisher einfach kein Funke über. Mir kommt das Ganze inkl. der Konflikte irgendwie ein wenig konstruiert vor.
Vielleicht muß man wirklich schon mit dem Stargate-Franchise vertraut sein und es ins Herz geschlossen haben. Na, schauen wir mal, was ich nächste Woche mache.

Aber warum haben die eigentlich wirklich BG auf 23:00 verbannt und "Bionic Woman", das eh schon nach wenigen Folgen abgesetzt wurde, auf den etwas attraktiveren 22:00-Termin gelegt?

Bye,

Grisel

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #34 am: 05. März 2010, 19:47:24 »
Hallo,

Schade dass es dir nicht so gut gefallen hat, wobei Folge 4 wirklich nicht der Hammer war, da gebe ich dir recht.

Aber warum haben die eigentlich wirklich BG auf 23:00 verbannt und "Bionic Woman", das eh schon nach wenigen Folgen abgesetzt wurde, auf den etwas attraktiveren 22:00-Termin gelegt?

Das frage ich mich auch, ich habe Bionic Woman nicht gesehen nur die letzten paar Minuten und ich hatte nicht das Gefühl, dass es mir gefallen könnte.
Vielleicht verlegen sie ja BG weiter vor wenn diese Serie sowieso bald abgesetzt wird.

Katrin

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Stargate Universe
« Antwort #35 am: 05. März 2010, 20:04:43 »
Hi!

Bei "Bionic Woman" habe ich nur den Anfang gesehen, hat mich aber nicht wirklich interessiert. War nur witzig, Kara "Starbuck" mal in einer anderen Rolle zu sehen. Und jetzt weiß ich auch, woher ich die Bionic Woman herself kenne, hat mal bei "Doctor Who" mitgespielt.

Zu "Universe", ich denke da eben schon stark an einen Vergleich mit BG, wo zwar der Pilotfilm noch etwas getragen war, aber spätestens ab Folge 1.1. der Suchtfaktor da war. Und die Charaktere sind mir auch relativ schnell nahegekommen, bei SU kann ich nichts dergleichen feststellen. Eli zB geht mir auf die Nerven, weil es mir zu offensichtlich scheint, daß man den als Zuschauer lieb und sympathisch finden soll.

Tja, ich habe nie behauptet, ein leichter Fall zu sein, wenn es um Serien geht. Es gibt ja auch einen Grund, warum ich jahrelang auf was wie BG gewartet habe.
Aber, ich werde doch weiterschauen erstmal, denke ich, wenn ich kann.

Bye,

Grisel

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3139
Re: Stargate Universe
« Antwort #36 am: 05. März 2010, 20:19:34 »
Hi Katrin,

Rush:
Ja, das kann hinkommen, aber so ganz McKay ist er ja nicht. Er hat nämlich nicht die Grosse Klappe, die McKay hat.

Das stimmt, er ist auf seine Weise aber ein netter Charakter.
hmmm... naja, man sollte wissen, wann es nicht gut ist, ihn anzusprechen, aber ansonsten macht er einen ganz vernünftigen Eindruck.

die Szenen mit den Hausbesuchen
Zitat von: jaqui
So wie ich das sehe wechseln sie das Bewusstsein. Also die Körper bleiben an ihren Orten, aber die "Seelen" (wenn man das so sagen kann) wechseln den Besitzer. Also ist Young auf der Erde und Telford auf dem Schiff - zumindest geistig - eben nur im Körper des anderen.
Aber die sind doch sowieso beide auf dem Schiff. Die Frage, die sich mir stellt ist, wer denn auf der Erde immer an dem Ding sitzt, und dann praktischerweise seinen/ihren Körper zur Verfügung stellt. Bei Daniel und Vala war es ja so, das die beiden, in deren Körper sie gelandet waren, ja nicht im Stargate Center aufgetaucht sind. Und später, als Vala vor der Invasion gewarnt hat, hatte sie ja auch die volle Kontrolle, sowohl da wo sie war, als auch über Daniels Körper, in dem sie dazu steckte.
Nur bei Atlantis war es dann auf einmal so, das da echt eine Art Seelentausch stattgefunden hat. - Also das kommt mir insgesamt noch etwas seltsam vor.

Zitat von: jaqui
Also dazu hätte das Raumschiff dann irgendwo sowas ähnliches wie Windräder ausfahren müssen, um damit Generatoren anzutreiben....

Okay, das ist mir jetzt eindeutig zu technisch  :->
Das hab ich befürchtet.  :wah:  Aber kurz zusammengefasst heist das nur, das es da noch eine Menge technischer Probleme gibt die zu lösen sind, damit es funktioniert.

Zitat von: jaqui
Hast du denn nie Chemie in der Schule gehabt? - Dieses Glasgefäss, indem sie auf dem Planeten den Sand untersucht haben, siehe hier.

 :-> Doch, aber mein Lehrer konnte mich gut leiden und hat mir immer so eine Eins gegeben  :->
:wieher:

Zitat von: jaqui
Ne, Spaß beiseite. Ich hatte natürlich Chemie, aber erstens ist das wirklich schon sehr lange her und zweitens hat es mich nie wirklich interessiert. Ich habe für die Tests gelernt und es anschließend wieder vergessen.
Ah ja, kommt mir auch bekannt vor, diese Methode.

Zitat von: jaqui
Und Experimente bei denen man solche Dinger gebrauchen hätte können haben wir nie gemacht.
Was ein doofer Unterricht! - Gerade in naturwissenschaftlichen Fächern lernt man doch durch experimentieren am besten.

Zitat von: jaqui
Und zwar sieht man bei den gestrigen Folgen ... wie sich von der Destiny eine Kapsel oder sowas löst und wegfliegt. Da frag ich mich ja auch, was das sein könnte, denn immerhin haben die ja kein Shuttle gestartet.

Das ist mir auch aufgefallen. Da macht sich das Schiff schon wieder einmal selbstständig. Ich denke aber, dass auch das aufgeklärt wird.
Hm... "schon wieder" ist wahrscheinlich der falsche Ausdruck. - Wahrscheinlich hat es das schon immer gemacht, seid es gestartet wurde. Die Frage ist nur, wozu? - Ist das 'ne eigene Erkundungsdrohne oder was?

Zitat von: jaqui
Das mit dem Vorspann nervt wirklich extrem.
Das sehe ich auch so.

Übrigens hast Du mir immer noch nicht die Frage beantwortet, was Du gegen die Schauspielerin Ming-Na hast.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #37 am: 05. März 2010, 20:43:25 »
Hi Hans,

Bei Daniel und Vala war es ja so, das die beiden, in deren Körper sie gelandet waren, ja nicht im Stargate Center aufgetaucht sind. Und später, als Vala vor der Invasion gewarnt hat, hatte sie ja auch die volle Kontrolle, sowohl da wo sie war, als auch über Daniels Körper, in dem sie dazu steckte.
Nur bei Atlantis war es dann auf einmal so, das da echt eine Art Seelentausch stattgefunden hat. - Also das kommt mir insgesamt noch etwas seltsam vor.

Vielleicht erklären sie es ja noch wie es genau funktioniert, denn wirklich kapiert habe ich es noch nicht.


Zitat von: jaqui
Okay, das ist mir jetzt eindeutig zu technisch  :->
Das hab ich befürchtet.  :wah:  Aber kurz zusammengefasst heist das nur, das es da noch eine Menge technischer Probleme gibt die zu lösen sind, damit es funktioniert.

Ja so sehe ich das auch, aber am Mittwoch weißt du mit Sicherheit was sie gemacht haben.

Zitat von: jaqui
Das ist mir auch aufgefallen. Da macht sich das Schiff schon wieder einmal selbstständig. Ich denke aber, dass auch das aufgeklärt wird.
Hm... "schon wieder" ist wahrscheinlich der falsche Ausdruck. - Wahrscheinlich hat es das schon immer gemacht, seid es gestartet wurde. Die Frage ist nur, wozu? - Ist das 'ne eigene Erkundungsdrohne oder was?

Okay, schon wieder stimmt vielleicht nicht, aber vielleicht ist das Schiff so programmiert. Das ist ja etwas was wir nicht wissen und immerhin fliegt das Schiff seit Ewigkeiten durch die Galaxis.


Übrigens hast Du mir immer noch nicht die Frage beantwortet, was Du gegen die Schauspielerin Ming-Na hast.

Tja, also es ist einfach so ein Gefühl. Ich mag Menschen nicht, die in solchen Situationen wo alle zusammen halten sollten den Moralapostel raushängen lassen. Immerhin kurven sie in einem Schiff durch die Galaxis, haben keine Ahnung wo sie sind, das Essen geht zu Ende, Energie, Wasser und dergleichen auch. Und das einzige was diese Frau in diesem Moment interessiert ist die Frage ob der Typ wieder in den Bau geworden gehört.
Das kann ich nicht verstehen und da war sie gleich mal unten durch bei mir.

@Grisel: Also ich mag Eli  :-> und die große Spannung ist wirklich noch nicht da. Wenn ich nicht schon so Stargate süchtig wäre, würde es mir vielleicht auch nicht gefallen.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3139
Re: Stargate Universe
« Antwort #38 am: 05. März 2010, 20:58:20 »
Hi, ich noch mal.  :-)

@Grisel:
Ich habe am Mi wieder geschaut, aber verbleibe unüberzeugt, es hat sich wieder gepflegte Langeweile breitgemacht.
:kopfkratz: kannst Du das mal näher erläutern? - Ich glaube, ich blick da gerade nicht so recht durch, was Du meinst.  :rollen:

Zitat von: Grisel
Vielleicht muß man wirklich schon mit dem Stargate-Franchise vertraut sein und es ins Herz geschlossen haben. Na, schauen wir mal, was ich nächste Woche mache.
Nö eigentlich nicht. Bis auf die Sternentore und die Antiker und diese komischen "Kommunikationssteine" gabe es kaum Bezüge zu den vorherigen Serien. (Wenn ich genauer drüber nachdenke, fallen mir zwar noch zwei oder drei ein, aber die kann man auch so als gegeben betrachten.)

Zitat von: Grisel
Aber warum haben die eigentlich wirklich BG auf 23:00 verbannt und "Bionic Woman", das eh schon nach wenigen Folgen abgesetzt wurde, auf den etwas attraktiveren 22:00-Termin gelegt?
Gute Frage. Also von Bionic Woman sind es wirklich nur wenige Folgen, acht Stück genauer gesagt. Ich habs mir komplett angesehen, und fand es recht interessant.


Bei "Bionic Woman" habe ich nur den Anfang gesehen, hat mich aber nicht wirklich interessiert. War nur witzig, Kara "Starbuck" mal in einer anderen Rolle zu sehen.
Darum ging es mir ja auch. Und die Rolle ist wirklich sehr anders.

Zitat von: Grisel
Und jetzt weiß ich auch, woher ich die Bionic Woman herself kenne, hat mal bei "Doctor Who" mitgespielt.
Ah ja. - "Kara" ist da übrigens auch 'ne Bionic Woman, und die dunkelhaarige eine zweite, weil die Erste ("Kara") abgehauen ist. Übrigens fand ich den Leiter dieser Militäreinrichtung auch interessant. Ich bin mir noch nicht sicher, aber ich meine, der Schauspieler hat bei Crossing Jordan den Chef-Pathologen gegeben, also Jordan's Chef.
5 min. später: Gut das es die IMDb gibt...  :-> Da hab ich jetzt heraus gefunden, das ich mit meiner Vermutung richtig liege.  :-)


Zitat von: Grisel
Zu "Universe", ich denke da eben schon stark an einen Vergleich mit BG, wo zwar der Pilotfilm noch etwas getragen war, aber spätestens ab Folge 1.1. der Suchtfaktor da war. Und die Charaktere sind mir auch relativ schnell nahegekommen, bei SU kann ich nichts dergleichen feststellen. Eli zB geht mir auf die Nerven, weil es mir zu offensichtlich scheint, daß man den als Zuschauer lieb und sympathisch finden soll.
Interessant...

Zitat von: Grisel
Tja, ich habe nie behauptet, ein leichter Fall zu sein, wenn es um Serien geht. Es gibt ja auch einen Grund, warum ich jahrelang auf was wie BG gewartet habe.
Wäre ja auch schlimm, wenn es keine kritischen Menschen mehr geben würde.
Obwohl ich gerade in der IMDb eine Rezi gelesen habe, die so gar nicht unserer Meinung entspricht. Dem Typ ging es zwar um Bionic Woman, und er mokiert sich im wesentlichen über die Kameraführung. Aber die vergleicht er mit BSG, was er genauso katastrophal findet. Sehe ich zwar nicht so, aber so sind halt die Ansichten verschieden...  (ach so, wer es genauer wissen will: klick hier.)

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Stargate Universe
« Antwort #39 am: 05. März 2010, 21:23:23 »
@Grisel:
Ich habe am Mi wieder geschaut, aber verbleibe unüberzeugt, es hat sich wieder gepflegte Langeweile breitgemacht.
:kopfkratz: kannst Du das mal näher erläutern? - Ich glaube, ich blick da gerade nicht so recht durch, was Du meinst.  :rollen:

Gepflegte Langeweile heißt, ich fand es langweilig. Noch nicht so schlimm, daß ich weggeschalten oder eben Zeitung nebenbei gelesen hätte, aber wirklich gepackt hat es mich auch nicht. Ergo, ich bin von der Serie nach wie vor nicht überzeugt.

Besser?  :->

Bye,

Grisel

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3139
Re: Stargate Universe
« Antwort #40 am: 05. März 2010, 21:48:55 »
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Reiner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Stargate Universe
« Antwort #41 am: 06. März 2010, 10:19:57 »
„Gepflegte Langeweile“  ist ein passender Begriff.

Dem kann ich zustimmen.  Günstiger weise  nehme ich mir die Folgen  auf Festplatte auf, sodass ich allzu tröge Beziehungskistenstellen  und die Werbung überspringen bzw. schnell vorspulen kann.
Was muss dieser Colonel Young auch im letzten Moment diese blöden Seelensteine mitnehmen. Jetzt haben wir den Salat und können uns jede Menge „Beziehungskistenstellen“ zwischen Raumschiffbesatzung und Erde  anschauen.  Hoffentlich gehen die Dinger bald verloren…
Für mich (bis jetzt) schwächer als SG-1 oder SG-Atlantis.

Aber vielleicht wird’s ja noch was. Das Setting an sich ist ja sehr vielversprechend – Vielleicht, wenn die ersten Fremden Lebewesen auftauchen? – Am anderen Ende des Universums müsste es doch mal  richtig interessantes zu sehen geben ;-)


Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3139
Re: Stargate Universe
« Antwort #42 am: 07. März 2010, 22:57:41 »
Hi Ihr,

ich denke, das wird noch interessanter werden. Habe gestern in der aktuellen Space View die Artikel dazu gelesen, und danach zu schliessen kommt noch was auf uns zu. Ausserdem hab ich mir mal die Bilder von der Destiny, die hier angeboten werden, genauer angesehen. Das Raumschiff steck also noch voller Überraschungen...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #43 am: 08. März 2010, 09:36:26 »
Hallo,

Was muss dieser Colonel Young auch im letzten Moment diese blöden Seelensteine mitnehmen. Jetzt haben wir den Salat und können uns jede Menge „Beziehungskistenstellen“ zwischen Raumschiffbesatzung und Erde  anschauen.  Hoffentlich gehen die Dinger bald verloren…

Das habe ich mir auch schon gedacht, aber ich denke damit können wir leider nicht rechnen. Ich finde diesen Strang in der Geschichte sehr blöd und vollkommen unnötig.


Für mich (bis jetzt) schwächer als SG-1 oder SG-Atlantis.

Atlantis war definitiv besser, aber auch da habe ich ein paar Folgen gebraucht bis ich in der Story drinnen war, also habe ich noch Hoffnung dass das noch kommt.

Habe gestern in der aktuellen Space View die Artikel dazu gelesen, und danach zu schliessen kommt noch was auf uns zu. Ausserdem hab ich mir mal die Bilder von der Destiny, die hier angeboten werden, genauer angesehen. Das Raumschiff steck also noch voller Überraschungen...

Cool  :-> Da bin ich schon sehr gespannt.

Katrin

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Stargate Universe
« Antwort #44 am: 08. März 2010, 18:15:00 »
Hallo,

nicht vor Mittwoch lesen oder erst wenn ihr Folge 5 gesehen habt!!!

Die Folge 5 war leider nicht der Reißer. Da hätten sich die Macher mehr ausdenken können. Was mich gewundert hat: Schon wieder eine Sex-Szene. Das haben sie in den anderen Serien nie gezeigt.
Eli tat mir richtig leid, als er das mitbekommen hat.

Was ich von Rush halten soll weiß ich immer weniger. Wusste er dass die Destiny sich selber aufladen wird? Und wenn ja, warum hat er die anderen dann in ein Shuttle geschickt? Seine Rolle in der Sache wird immer undurchsichtiger.

Ansonsten ging mit Camille wieder extrem auf die Nerven: "Mein Alter braucht keiner zu wissen". Als ob es eine Rolle spielt ob sie 40 oder 50 ist.  :meckern:

Von all dem abgesehen, haben sie meiner Ansicht nach eh falsch gehandelt. Wenn man davon ausgeht, dass keiner weiß wie es weitergehen wird, kann ich eine Auslosung machen. Was ist wenn nur Männer gezogen werden? Was hat es dann für einen Sinn zu überleben wenn man keine Nachkommen zeugen kann. Von daher fand ich die Folge eher so mehr als mittelmäßig.

Katrin