Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews

  • 6 Antworten
  • 2588 Aufrufe

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« am: 23. Februar 2010, 16:29:17 »
[isbn]3802582136[/isbn]

Kurzbeschreibung

Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte gefährlich ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels von Curran, dem Herrn der Gestaltwandler, den Auftrag erhält, gestohlene Landkarten aufzuspüren, wird ihr bald klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht: Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen magischer Energie nutzen, um die Herrschaft der Welt an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die Vernichtung Atlantas ... Fortsetzung der erfolgreichen Urban-Fantasy-Serie mit ihrer charismatischen Heldin.

Meine Meinung und Bewertung
Der zweite Teil fängt wieder wie ein Krimi an. Glaub das ist einfach so bei dieser Serie. Kate wird vom Rudel beauftragt Landkarten sicher zu stellen, die ihnen gestohlen wurden.
Auf ihrer Suche findet sie eine riesige Schlucht und ein Loch im Erdboden, das nichts Gutes verspricht, und Red, den kleinen Strassenjungen vom ersten Teil mit einem kleinen Mädchen.
Das Mädchen ist die Tochter einer Hexe, die sich einem fragwürdigem Zirkel angeschlossen hat und nun verschwunden ist. Das Mädchen Julie beaufragt Kate, ihre Mutter zu suchen.
Und die wilde Jagd beginnt.
Einige Überraschungen hält das Buch parat. Nachdem ja ein Flaire (die magische Flutwelle) hereinbricht, zeigen einige Bekannte von Kate ihre wahre Gestalt. Und sie selbst hat auch
sehr mit der Menge an Magie zu kämpfen.
Curran und Kate haben wieder einige Schlagabtausche und treiben sich gegenseitig zur Weißglut.

Kate hat aber nicht nur die Magie, sondern auch ihre Hormone, die zu unterdrücken sind. Zwar kommt das Buch wieder gänzlich ohne Sex aus, aber diesmal machen ihr doch ein paar gutaussehende "Männchen" das Durchhalten schwer.
Sie bewart weiterhin ihre Menschlichkeit und ihr Mitgefühl und ihren Witz.

Fazit
Viele Dämonen, viel Magie, sehr harte Schlägerein, meiner Meinung nach bessere Witze als beim ersten Teil; aber leider viel zu schnell aus!!  Die Bücher könnten ruhig dicker sein



Band 3 liegt schon neben mir!!!  :flirt:
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Lannie

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1186
    • The Viewfinder
Re: Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #1 am: 24. Februar 2010, 09:52:00 »
Hallo Xandi,

Deiner Bewertung kann ich mich voll und ganz anschließen. Leider habe ich es versäumt, zu diesem Teil eine Rezi zu schreiben, aber es war ein großartiges Buch. Teil 3 habe ich gestern beendet!  :schrei:
Wieder ein toller Roman und Du darfst gespannt sein, man erfährt endlich ein wenig mehr über die Vergangenheit der Figuren!

Rezi wollte ich dazu heute noch schreiben. Mal sehen, ob das klappt.

LG
Lannie
Liebe Grüße
Lannie aka Cait

The Viewfinder

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Re: Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #2 am: 25. Februar 2010, 20:20:54 »
Hallo!

Danke Lannie, ein Lob von Dir, was eine Rezi angeht, da bin ich jetzt voll stolz!!  :rotwerd:
Mir gefallen ja Deine immer so. und Du bist mein großes Vorbild, was Schreibstil und so angeht  (voll schleim  :->)

Ich bin mit Band 3 fast durch und darum les ich jetzt Deine Rezi nicht.

Aber ich würd mich freuen, wenn wir mal fachsimpeln könnten. Weil ich einfach sooo begeistert bin.
Welchen Schauspieler könntest Du Dir denn als Curran vorstellen und so Sachen halt.

Mein Favorit wäre Eric Dale , der McSexy von Grey's Anatomie.
Und als Kate sehe ich die Reece von der Serie "Life". Kennst Du die?

Muß jetzt unbedingt weiterlesen  :ausrast:
Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Lannie

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1186
    • The Viewfinder
Re: Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #3 am: 26. Februar 2010, 09:24:50 »
Wow, Danke für das Lob! Nun bin ich ganz verlegen.  :rotwerd:

Ich hab im Cafe Transylvania mal einen Thread zum Fachsimpeln aufgemacht.  :->

LG
Lannie


Liebe Grüße
Lannie aka Cait

The Viewfinder

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #4 am: 18. März 2010, 19:07:39 »
Hallo liebe Curran und Kate Fans  :->

Ich habe Band 2 soeben weg gelegt und dreimal dürft ihr raten womit ich gleich beginnen werde. Richtig, mit Band 3.

Die Geschichte ist schneller als in Band 1 und da mir die meisten Figuren schon sehr vertraut sind und ich auch mit der Magie keine Schwierigkeiten mehr habe kam ich sofort in das Buch rein. Vor allem Curran hat es mir wieder mal angetan. Wie er und Kate sich die ganze Zeit reizen hat schon sehr viel mit Erotik zu tun. Mal sehen wann sie endlich zusammen kommen.

Kleiner Kritikpunkt am Buch: Die ganze Rederei über Mythen und griechische Sagengestalten hat mich zwischendurch manchmal ermüdet und hin und wieder habe ich auch den Überblick verloren wer denn nun zu Morrigan und wer zu Morfan gehört. Nichtsdestotrotz ist das Buch ein wahres Highlight gewesen und ich bin froh, dass ich mich habe anstecken lassen. Dennoch fürchte ich mich vor dem Ende des dritten Buches, da es ja noch ewig dauert bis endlich Band 4 erscheint.  :meckern:

Katrin

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Re:Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #5 am: 13. Juni 2010, 22:50:40 »
Von Anfang an hat mich das Buch gleich wieder mit dem tollen Humor der Autoren super unterhalten. Kate kann ihr Mundwerk einfach nicht beherrschen und je brisanter die Situation umso forscher sind ihre Bemerkungen.

Viele Charaktere, die bereits im ersten Band eingeführt wurden, kommen auch wieder vor und die Geschichte wird nahtlos fortgeführt. Da man die Personen bereits kennt, kann man ihre Weiterentwicklung gut mitverfolgen und mit ihnen mitlachen, -leiden und –fühlen. Vor allem die Spannung und die Wortgefechte zwischen Kate und Curran, die an ein Katz- und Mausspiel erinnern,  sind ein Highlight des Buches.

Doch nicht nur Curran ist an Kate mehr als interessiert und sie bekommt dieses Mal einige interessante Angebote, die zwar für eine knisternde Atmosphäre sorgen, aber trotzdem bleibt Kate standhaft. Das ist einer der Gründe, warum mir die Bücher so gut gefallen, sie kommt bis jetzt ganz ohne Sex aus. Wenn sich das im Laufe einer Reihe ändert, ist das ok, aber es sollte nicht von Anfang an ein Hauptbestandteil der Handlung sein.

Endlich wird auch näher auf die Magieschwankungen eingegangen und es gibt auch Hinweise über Kates Herkunft. Auf das äußere Erscheinungsbild Atlantas und seiner Straßen und Gebäude wird auch näher eingegangen, wodurch alles etwas mehr Konturen annimmt und ich es mir besser vorstellen kann.

Das Autorenteam schwelgt regelrecht in fantasievollen tollen Ideen und sie lassen ihre unerschrockene Heldin allerlei actiongeladene Kämpfe bestehen, bei denen es meistens sehr brutal zugeht und viel Blut fließt.

Fazit: Eine spannende, fantasievolle, humorvolle und einfach tolle Reihe, bei der es teilweise aber auch sehr brutal und blutig zugeht.



LG, Aurian

Offline Tikva

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
  • ich liebe bücher!
    • Tikvas Schmökertruhe
Re:Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut - Ilona Andrews
« Antwort #6 am: 02. November 2010, 14:01:03 »
[isbn]3802582136[/isbn]

Meine Meinung:
In einer Welt, in der Magie teilweise alles beherrscht und fast zum Einsturz bringt, sowie regelmäßig Ausfälle bei allen Maschinen verursacht, die mit Elektronik gespeist werden, lebt und arbeitet Kate als Söldnerin. Sie ist eine freie Kriegerin für einen Orden, der das Gleichgewicht zwischen den verschiedensten Wesen halten soll. Damit das auch immer so bleibt, bekommt Kate mal mehr, mal weniger Aufträge, um gegen Querschläger, wie zum Beispiel manche Magier, anzugehen.

Ein magisches Flair, eine magische Welle, die alle sieben Jahre kommt und ein paar Wochen andauert, nähert sich Atlanta. In der Zeit sind all jene, die mit Magie zu schaffen haben, um einiges mächtiger, da das Flair die magischen Kräfte verstärkt. Zudem sind in diesen Wochen auch die Gestaltwandler äußerst aggressiv und leicht zu reizen ...
Da ich mit der Magie, und allem, was damit zusammenhängt, klar kam, konnte ich mich ganz auf die Geschichte konzentrieren. Und die war super!

Nur wenige Wochen nach dem ersten Band ging es direkt mit dem zweiten weiter.
Kate traf durch Zufall auf ein Mädchen namens Julie, deren Mutter verschwand. Die Kleine hatte etwas Besonderes an sich, weswegen Kate sich ihrer annahm.
Der Roman bestand zu zwei Dritteln aus den Ermittlungen nach Julies Mutter. Nebenher jagte Kate einen Mann, dessen Fähigkeiten sehr unmenschlich waren.
Bei der Fahndung nach Julies Mutter lernte ich auch viel über irische und griechische Götter und deren Wesen sowie verschiedene Hexenzirkel.
Über Wer-Hyänen erfuhr ich dieses Mal auch etwas, da es in Kates Freundeskreis einen besonderen Vorfall gab.
Im Laufe der Suche musste Kate viele Hürden überwinden, allein oder in Begleitung ihrer Freunde.
Meist wurde sie wieder von Derek begleitet, den Curran im ersten Band mit einem Bluteid an Kate gebunden hatte. Curran ist der Anführer der Gestaltwandler, der Herr der Bestien, und da Derek oft seinen Anführer nachahmte, musste ich öfters schmunzeln.

Während der ganzen Geschichte funktionierte mein Kopfkino wunderbar. Manchmal schlug es sogar Purzelbäume, da einige Szenen unglaublich komisch waren. Besonders die Dialoge zwischen Curran und Kate waren einfach klasse und urkomisch!
Der Roman war getränkt mit Humor, sodass mir manchmal fast die Luft wegblieb vor lauter Lachen, und es lag ein erotischer Schauer in der Luft.

Wenn Kate Situationen mit einem Bild beschrieb, waren diese meist bravourös beschrieben. Ich musste jedes Mal grinsen, wenn nicht gar lauthals lachen.
Alles wurde sehr anschaulich dargestellt. Bei den Kämpfen, die ausdrucksvoll beschrieben wurden, hatte ich immer das Gefühl, Kates Schatten zu sein.
Die Protagonistin wurde im Laufe des Buches immer besser vorgestellt und ich erfuhr ein klein wenig von Kates Kindheit.
Mit ihrem umgangssprachlichen Ton, den sie ab und zu benutzte, hatte ich das Gefühl, als wollte sie mit mir schäkern, sich mit mir über eine Sache lustig machen, die sie gerade erlebte.

Die Spannung wuchs während der Suche immer stärker an. Zum Schluss war sie so groß, dass ich sie regelrecht spüren konnte. Ich zappelte während des Lesens vor lauter Aufregung.
Die Schlacht, die am Ende kam, war der Höhepunkt und fantastisch beschrieben!

Der Schreibstil war flüssig und zum Ende hin konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Die Titel dieser Reihe können einzeln gelesen werden, da das Wichtigste immer erklärt wird. Zum besseren Verständnis würde ich aber empfehlen, die Einzelbände der Reihe nach zu lesen.

Fazit:
Ilona Andrews weiß, wie man Spannung und Humor großartig rüberbringt. Eine super Mischung, einfach bombastisch!
Dieses Werk hinterlässt mich befriedigt und doch lauernd auf den dritten Teil. Schlicht genial, ich bin begeistert!
Die volle Punktzahl: fünf Sterne. Dieses Werk ist mein Monatshighlight im Oktober.


"Stadt der Finsternis" - Reihe:
1. Die Nacht der Magie
2. Die dunkle Flut
3. Duell der Schatten
4. Magisches Blut (2011)

© haTikva - Nethas Schmökerkiste 22.10.2010

liebs grüßle
dine