Kostenlose eBooks

  • 2402 Antworten
  • 451647 Aufrufe

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #15 am: 06. März 2012, 12:23:42 »
Hallo

Ehrlich gesagt, hab ich das noch garnicht geschaut, ob es sowas gibt.
Ich weiß, daß es in Linz bei der Bücherei e.books gibt. Die sich nach 14 Tagen oder so selber wieder löschen. Aber ich kenne niemanden, der es schon ausprobiert hat.
Und ich glaub, man muß Linzer sein, um einen Ausweis zu bekommen.

Ich kenne nur 2 weitere Personen, die einen kindle benutzen. Also sind die Gesprächspartner auch sehr begrenzt um Erfahrungen auszutauschen.

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline AnjaB

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 590
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #16 am: 06. März 2012, 16:17:04 »
@ Aurian,
epub- oder Kindleformat ?

Hier in Berlin hat man wohl beide Formate, wobei mich ja nur e-pub interessiert.
Ich habe das auch schon getestet und es geht schon ganz gut, obwohl mir 14 Tage recht kurz erscheinen als lesezeit.

Wenn ich den Kindle bekomme gibt es keine kostenfreien e-books mehr wetten ?

LG AnjaB


Verliebte sehen sich an, Liebende blicken in die gleiche Richtung
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #17 am: 07. März 2012, 23:00:04 »
@ Aurian,
epub- oder Kindleformat ?
Bei meiner Onleihe wird epub zur Verfügung gestellt. Da ich auf dem iPad lese, klappt das prima.

Je nach Dicke des Buches können 14 Tage schon knapp werden. Mein erstes geliehenes Buch hatte 171 Seiten. Da langen 14 Tage dicke.  :->

Kostenlose eBooks gibt es bestimmt immer wieder. Vor allem zu besonderen Tagen wie Weihnachten und Valentinstag. Kann und darf man eBooks eigentlich jemandem als Datei schicken?

Liebe Grüße
Aurian

Offline AnjaB

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 590
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #18 am: 08. März 2012, 08:28:49 »
Kann und darf man eBooks eigentlich jemandem als Datei schicken?

Liebe Grüße
Aurian

Hallo Aurian,
grundsätzlich würde ich diese Frage mit "nein" beantworten.

Zumindest mit allen DRM-Titeln  ist das so.
Da erwirbt man m.W.n. quasi nur begrenzte Leserechte, kein Eigentum an der Datei.

Wie das mit gemeinfreien Titeln aussieht weiß ich nicht.

LG AnjaB

Verliebte sehen sich an, Liebende blicken in die gleiche Richtung
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 605
    • Susanne Pilastro
Re: eBooks als Datei weiterleiten?
« Antwort #19 am: 17. März 2012, 20:28:41 »
Kann und darf man eBooks eigentlich jemandem als Datei schicken?

Liebe Grüße
Aurian

Hallo Aurian, davon würde ich Dir dringend abraten. Du verletzt am Ende die Rechte des Urhebers oder das Copyright - und das kann sehr teuer werden, wenn der Autor/Verlag Dir auf die Schliche kommt. Die bereits angesprochene gemeinfreie Literatur ist davon ausgenommen - die ist gemeinfrei für alle, wenn der Urheber mindestens 70 Jahre tot ist. Ich glaube allerdings, dass es dabei um den reinen Text geht. Wenn ein Verlag eine Sonderausgabe publiziert hat - mit Bildern vielleicht - dann darfst Du m.E. nicht einfach das Buch scannen und verschicken.

Wenn ich mir eine persönliche Anmerkung erlauben darf: Ich finde es immer sehr ärgerlich, wenn ich mal wieder auf Raubkopien meiner Bücher im Netz stoße. Manche Leute machen sich offenbar keine Gedanken, wie viel Arbeit hinter dem Schreiben steckt und es ist schade, wenn sie die Leistung nicht honorieren wollen und ihnen sogar Beträge unter 5 EUR zu viel sind für ein mehrhundertseitiges Buch...
Also besser nicht weiterleiten - schon aus Fairness.

Übrigens: Nur weil ein eBook zu einer bestimmten Zeit kostenlos ist, heißt das noch lange nicht, dass es keinen Urheber gibt.

Lieben Gruß
Susanne



« Letzte Änderung: 17. März 2012, 20:31:17 von SusanneP. »

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #20 am: 17. März 2012, 22:37:31 »
Hallo SusanneP,

danke für deine ausführliche Antwort.

Keine Angst, ich gehöre nicht zu den Raubkopierern, weder im Musikbereich, noch bei Büchern.  :flirt:

Mich hat einfach nur die Rechtslage interessiert, denn ein Buch darf ich ja auch verleihen oder weiterverschenken.

Die kostenlosen bzw. kostengünstigen eBooks sind für mich eine gute Möglichkeit zu testen, ob das Lesen auf einem Reader etwas für mich ist oder nicht. Wenn ich dabei ein Schnäppchen mache freue  ich mich natürlich, aber ich bin auch durchaus bereit mir ein eBook zu normalen Preisen zu kaufen, weil ich einfach nicht mehr weiß, wo ich die vielen Bücher hinstellen soll.  :rotwerd:

Deinen Ärger kann ich voll und ganz verstehen.  :schmusen:

Liebe Grüße
Aurian

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3431
    • Buchrebellin
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #21 am: 18. März 2012, 19:16:04 »
Hallo Ihr Zwei!

Ich finde, das ganze ist ein sehr schwieriges Thema.  

Ebooks sind problematisch, weil man sie doch eher eingeschränkt besitzt. Ein normales Buch kann ich durch die ganze Familie weiterreichen oder verschenken oder wiederverkaufen. Bei ebooks geht das nicht.

Im Übrigens ist es so wie Susanne es gesagt hat, nicht ganz richtig. Normalerweise kann man drm geschütze Ebooks auf 6 Geräte aufspielen. Danach lässt sich die Datei aufgrund des Kopierschutzes nicht mehr kopieren. Dazu musst Du die jeweiligen Ebook-Reader aber anmelden.

Bei amazon ist das ganz einfach, da kannst Du mehrere Kindle über Dein Konto anmelden und dann hat der Kindle Deines Mannes die Möglichkeit auf Deine Bücher zuzugreifen. Das finde ich sehr praktisch.

Außerhalb von amazon ist ja das sogenannte epub-Format Standard und da ist es so, dass Du Deine Bibliothek über eine Adobe Bibliothek auf Deinem Rechner verwaltest. Da meldest Du eben auch Dein Gerät an und es gibt eben die Möglichkeit weitere Geräte anzumelden.

Ich wäre da in dem Fall nur vorsichtig, weil vielleicht kaufst Du Dir auch irgendwann einen neueren moderneren Ebook-Reader und wenn Du dann keine weitere Kopie mehr frei hast, musst Du die  bereits zuviel kopierten Bücher auf dem alten Reader lesen und hast keine Möglichkeit sie auf dem neuen Gerät zu lesen.

Ich bin mittlerweile ein überzeugter Ebook-Fan. Ich finde es auch sehr schade, dass die Leute bei uns im Laden dumm gucken, wenn man ihnen sagt, sie sparen meist zwischen 10-30 Prozent zur gedruckten Version. Selbst eine Ersparnis von 30% ist ihnen noch zu wenig. Vor kurzem habe ich dann auch mal gefragt, was sie glauben, von was die Autoren dann bitte noch leben sollen???? Als ob einer von denen auch nur eine Stunde umsonst arbeiten würde. Alles nur noch Schmarotzer - hab ich manchmal das Gefühl!!!

Aber das passt ja zu Geiz ist Geiz und am besten alles billig billig billig oder gleich umsonst. Mich wurmt das total, denn ganz ehrlich - ich bezahle gerne etwas für eine Leistung. Ich kaufe mir gerne Bücher, ich kaufe mir gerne Serien auf DVDs und es würde mir nicht im Traum einfallen, diese Serien irgendwo online zu gucken.

Ich  möchte, dass es weiterhin tolle Filme und Serien gibt und nicht nur den Mainstream-Mist, den alle gucken. Dann gibts bald nur noch DSDS oder so was. Und das gleiche gilt für das Buch.

Aber ich finde es schon schade, dass ich meine Ebooks nicht mit jemandem teilen kann. Eine DVD oder ein Buch kann ich verleihen, ein ebook nicht - aber ich sehe ein, dass es schwierig ist. Wo willst Du die Grenze setzen?

Liebe Grüße,
Steffi
« Letzte Änderung: 18. März 2012, 19:18:47 von Steffi »
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 605
    • Susanne Pilastro
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #22 am: 20. März 2012, 14:42:25 »
Liebe Steffi,

Normalerweise kann man drm geschütze Ebooks auf 6 Geräte aufspielen. Danach lässt sich die Datei aufgrund des Kopierschutzes nicht mehr kopieren. Dazu musst Du die jeweiligen Ebook-Reader aber anmelden. Bei amazon ist das ganz einfach, da kannst Du mehrere Kindle über Dein Konto anmelden und dann hat der Kindle Deines Mannes die Möglichkeit auf Deine Bücher zuzugreifen. Das finde ich sehr praktisch....

Danke, dass Du das noch mal richtig gestellt hast. Kennst Dich eben doch noch mal um einiges besser aus.

Zitat
Vor kurzem habe ich dann auch mal gefragt, was sie glauben, von was die Autoren dann bitte noch leben sollen???? Als ob einer von denen auch nur eine Stunde umsonst arbeiten würde. Alles nur noch Schmarotzer - hab ich manchmal das Gefühl!!!
Danke, dass das mal einer ausspricht. Der Autor muss sich nämlich oft genug anhören: "Na, dafür sind Sie doch dann berühmt..." Was für ein blöder Spruch. Als ob ich erstens berühmt wäre und zweitens, allein von diesem zweifelhaften Status meine Rechnungen bezahlen könnte...

Lieben Gruß
Susanne

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3431
    • Buchrebellin
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #23 am: 21. März 2012, 19:19:12 »
Hallo Susanne!

Den meisten Leuten ist gar nicht klar, was ein Autor verdient. Ich würde sagen, bei den deutschen Autoren gibt es nur eine handvoll Autoren, die richtig Asche haben und durch das Schreiben reich geworden sind. Dann gibt es sicher einige, die ganz gut davon leben können, aber ein Großteil kann davon eben nicht leben und muss einem "normalen" Job nachgehen oder doch zumindest  zuarbeiten.

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 605
    • Susanne Pilastro
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #24 am: 24. März 2012, 20:40:38 »
Hallo Steffi,

Den meisten Leuten ist gar nicht klar, was ein Autor verdient.
Zugegebenermaßen hatte ich früher auch eine romantische Vorstellung vom Leben eines Autor. Da fällt man ganz schön tief, wenn man dann die Realität erfährt.

Zitat
Ich würde sagen, bei den deutschen Autoren gibt es nur eine handvoll Autoren, die richtig Asche haben und durch das Schreiben reich geworden sind.
Und nicht selten arbeiten die wirklich non-stop

Zitat
Dann gibt es sicher einige, die ganz gut davon leben können,
Für die ja das gleiche gilt: Harte Arbeit, striktes Tagesvolumen an Wörtern, nach dem Buch ist unmittelbar vor dem Buch und bitte keine Schreibblockade etc. - vom Krankheitsausfall durch Stress etc. gar nicht erst zu sprechen. In meinem Freundeskreis gibt es nicht wenige Autoren, die ich nicht beneide! Da reden wir von einer 50+ Stunden-Woche...

Zitat
aber ein Großteil kann davon eben nicht leben und muss einem "normalen" Job nachgehen oder doch zumindest  zuarbeiten.
bestenfalls branchennah mit...
- Vorträgen
- Übersetzungen
- Illustrationen
- Lesungen
...

Lieben Gruß
Susanne

« Letzte Änderung: 24. März 2012, 20:42:23 von SusanneP. »

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #25 am: 22. April 2012, 18:22:51 »
Hallo

hab trotzdem gerade zwei kostenlose entdeckt, und möcht es euch nicht vorenthalten  KINDERBÜCHER

[isbn]B007GB3ZYO[/isbn]     [isbn]B007IFPQFO[/isbn]

Xandi
« Letzte Änderung: 22. April 2012, 18:25:00 von Xandi »
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4692
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #26 am: 22. April 2012, 21:07:02 »
Das letztere hat ja mal sicher ein Pfälzer geschrieben  :->. Was Elwedritsche sind hab ich erst gelernt als ich hier in die Pfalz 'eingewandert' bin.

LG, Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #27 am: 23. April 2012, 11:42:37 »
hab trotzdem gerade zwei kostenlose entdeckt, und möcht es euch nicht vorenthalten  KINDERBÜCHER
Danke!  :-B

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1892
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #28 am: 15. Juni 2012, 17:03:53 »
Hallo ihr Lieben  :winken:

Ich habe gerade dieses E-Book auf Amazon entdeckt. Nur heute und morgen kostenlos:

http://www.amazon.de/gp/reader/B00855CWPI/ref=sib_dp_kd#reader-link

lg
nirak

Offline Aurian

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1677
Re:Kostenlose eBooks
« Antwort #29 am: 17. Juni 2012, 11:53:12 »
Heute gibt es wieder 3 kostenlose Bücher bei Amazon, weil heute die Deutschen spielen:

http://www.amazon.de/gp/feature.html/ref=pe_192211_30381811_amb_link_157053087_5?ie=UTF8&docId=1000649303

Und noch das hier:  "Ellorans Traum" von Frances G.Hill (Susanne Gerdom)  

[isbn]B008082BP6[/isbn]

Liebe Grüße
Aurian