LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues

  • 73 Antworten
  • 11846 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Re: Motto für Lesemonat September
« Antwort #15 am: 24. August 2016, 12:39:56 »
Aber wenn Du es mir erzählst kann ich Dir vielleicht was zu dem Buch sagen - ich hab ja schon zwei andere Krimis von Mara Laue gelesen  :-> .

Was ich gesehen habe war "Dalmore Jazz"...würde mich schon allein wg. des Musik-Themas reizen...
Rock the Night!

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: Motto für Lesemonat September
« Antwort #16 am: 24. August 2016, 13:01:39 »
Dalmore Jazz hat uns gut gefallen. Aber ich würd Dir empfehlen, erst Singleton Blues zu lesen. Die Krimihandlungen sind zwar in sich abgeschlossen, aber die Rahmenhandlung zieht sich durch beide Bücher und da ist der Singleton vor Dalmore. Spaß gemacht haben uns beide beim Lesen!
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Re: Motto für Lesemonat September
« Antwort #17 am: 24. August 2016, 13:55:48 »
Ja, das andere Buch hatte ich auch gesehen. War mir von der Reihenfolge her unschlüssig. Werde jetzt eh erstmal schauen, wie mir Talisker Blues gefällt, dann sehe ich weiter. Noch ist mein SUB ja auch nicht abgebaut :->
Rock the Night!

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4899
LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #18 am: 24. August 2016, 16:55:33 »
Hallo ihr Lieben,

hier also unser erstes 'Monatsleserundenbuch':

[isbn]978-3940258168[/isbn]

Wir beginnen die LR am 01.09. hier in diesem Thread in lockerer Runde. Wer mag mitmachen?

Christiane
Annette
Inge
Kathrin
Silke
« Letzte Änderung: 25. August 2016, 08:32:38 von Kathrin »
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2370
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #19 am: 24. August 2016, 17:15:08 »
ICH bin dabei Christiane!  :schmusen:
Liebe Grüße Annette

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5111
  • Ryle hira - life is what it is
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #20 am: 25. August 2016, 07:39:03 »
Ich bin auch dabei

Danke für´s anlegen Christiane
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2265
    • SilkeS. SUB
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #21 am: 25. August 2016, 08:11:18 »
Hallo!

Ich bin auch dabei!

Gruß Silke
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #22 am: 25. August 2016, 08:33:25 »
Bin so frei gewesen, Christiane und hab die Teilnehmerliste in Deinem Posting gerade mal vervollständigt.

Freu mich drauf und werde mir das Buch in den nächsten Tagen zulegen um es bald lesen zu können.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2265
    • SilkeS. SUB
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #23 am: 25. August 2016, 08:50:31 »
Hallo!

Sorry, wenn ich das Thema hier nochmal aufbringe.
Wie machen wir das jetzt? Wird es LA geben und werden wir und regelmäßig, per Chat, oder LN oder wie auch immer treffen um zu reden, oder reden wir am Ende über das gesamte Buch?

Gruß Silke
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #24 am: 25. August 2016, 09:14:16 »
Laß uns das in dem anderen Thread besprechen. Ich glaub ich fänd es besser, hier nicht erst 'als Vorspann' so eine Diskussion zu haben  :flirt:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5111
  • Ryle hira - life is what it is
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #25 am: 25. August 2016, 09:14:54 »
Also meiner Meinung nach sollten wir es einfach mal ganz locker probieren

Jeder postet wann er will , man sollte nur dabei schreiben bis zu welchen Abschnitt im Buch man postet ... und wenn jemand erst am Ende über das ganze Buch reden will kann er auch das dann posten
Dann schauen wir mal wie das klappt und können das ja eventuell beim nächsten Mal anders probieren

Oh, ups ... ich schreibe dazu dann noch mal im anderen Thread
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Marmotte

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 193
Re: Motto für Lesemonat September
« Antwort #26 am: 28. August 2016, 09:22:30 »
Hallo zusammen,

sorry, ich hatte mich hier gar nicht mehr gemeldet, aber letzte Woche hat sich das Sommerloch ziemlich kurzfristig und überraschend aus dem Staub gemacht ...

Thematisch würde mich Euer Buch schon interessieren (Krimi, Whisky, Schottland, ...), aber was ich so darüber gelesen habe, lockt mich eher nicht so. Außerdem hat es in dieser Woche schon ein ungeplantes Buch geschafft, meine SuB-Zugangsbeschränkungen zu unterlaufen, folglich bin ich dieses Mal nicht dabei.
Ich wünsche Euch aber viel Spaß und werde sicherlich auch ab und zu mal reinschauen.

LG, Marmotte

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #27 am: 02. September 2016, 13:26:58 »
Hallo Ihr Lieben,

so, jetzt geht sie los, unsere erste Monats-Leserunde. Freu mich wirklich sehr, dass wir das jetzt mal versuchen und dann auch gleich mit einem Buch, dass mich von der ersten Seite an fesselt. Wie weit ich in den 1,5 Tagen gekommen bin, sag ich Euch nicht…okay…gleich. Will aber erst mal was allgemeines loswerden. Das kann noch jeder lesen, auch wer noch nicht begonnen hat. Ich mache dann kenntlich, wenn es zum Inhalt kommt.

Ich habe vorgestern (da hab ich noch in einem anderen Buch gelesen) mit einer Kollegin geschwätzt und irgendwie sind wir auf’s Lesen gekommen und da hab ich ihr erzählt, dass ich jetzt bald einen Whiskey-Krimi lesen will. Worauf hin sie meint, sie hätte vor ca. 2 Jahren auch einen gelesen, sie wüsste zwar grad nicht mehr wie er heißt, aber der wäre ja soooooooo toll gewesen und wie denn mein Whiskey-Krimi heiße…Es stellte sich dann heraus, dass sie damals auch „Talisker Blues“ gelesen hat und war schon ganz kribbelig, weil sie jetzt zuuuuuu gerne mit mir über das Buch gesprochen hätte. Sie sagte dazu, dass sie wirklich gerne liest, aber ganz viele Bücher – auch wenn sie gut waren – nicht hängen bleiben. Von Talisker Blues wisse sie aber noch ganz viel. Der hätte sie lange beschäftigt … finde das immer süß, wenn sich solche Gespräche durch Zufall ergeben und man seine Kollegen nochmal von einer anderen Seite kennenlernt.

Und dann noch etwas allgemeines zum Buch: Mir fehlt eine Karte von Skye. Ich war zwar schon zwei mal auf der Insel und weiß auch so grob wo was ist, aber ich hätte wirklich gerne eine Karte im Buch gehabt. So hab ich mir eine aus dem I-Net gezogen, die jetzt immer drin liegt. Schön finde ich hingegen, dass es einen Gälisch- bzw. Scot-Glossar gibt. Auch wenn ich den nicht nutze, Gälisch und ich werden wohl keinen Freunde mehr…

So, aber nun zum Inhalt bis einschließlich Kapitel 3:
Kieran wird nach 20 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Er soll 1991 seine Freundin Allison ermordert haben, kann sich aber selbst an die Tat und den Abend, an dem es passierte, nicht bzw. kaum erinnern. Allerdings gab es schwerwiegende Beweise gegen ihn. Er lag besinnungslos im Vollrausch auf der Toten, die Tatwaffe und die Whiskey-Flasche, die ebenfalls am Tatort gefunden wurde, tragen seine Fingerabdrücke. Außerdem wurde außer seinen und Allisons Spuren keine weiteren gefunden.

Und was soll ich sagen…ich habe gleich zwei Theorien
1)   Er hat eine Persönlichkeitsstörung und sein „anderes Ich“ hat Allison ermordet. Das würde in meinen Augen erklären, warum er sich nicht erinnern kann und warum keine weiteren Spuren am Strand gefunden wurden. Allerdings frage ich mich, warum das nie jemandem aufgefallen ist? Hätte das nicht im Gefängnis auffallen müssen oder zumindest dem Psychologen? Und irgendwie wäre mir das auch zu einfach und klischeehaft.
2)   Es war sein Bruder Paddy. Motiv: Eifersucht, weil er selbst in Allison verliebt war und außerdem Rache und Hass, weil Kieran eine Mitschuld an seinem steifen Bein hat, in Folge eines Unfalls bei dem Kieran mit damals 14 Jahren verbotenerweise am Steuer saß. Für Paddy könnte auch sprechen, dass er Kieran nach seiner Entlassung einen Job bei seinem eigenen Arbeitgeber in der Talisker-Distille besorgt hat und wir dann – als Kieran den Job bekommt - die hasserfüllten Gedanken eines noch Unbekannten kennenlernen, der ebenfalls dort arbeitet und Kieran in die Scheiße reiten will. Könnten durchaus die Gedanken von Paddy gewesen sein. Vielleicht spielt auch noch eine familiäre Geschichte und Eifersucht eine Rolle, weil wir im dritten Kapitel erfahren, dass Paddy und Kieran „nur“ Halbbrüder sind. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Paddy einen anderen Vater.

Ihr merkt, ich bin schon richtig drin in dem Buch. Kieran tut mir extrem leid, als er entlassen wird und überall nur auf Ablehnung, vor allen von den Eltern, stößt. Da hatte ich schon gleich zu Beginn, als er zu seinen Eltern nach Hause geht, einen dicken Kloß im Hals. Die Szene, als er seine Mutter beim Einkaufen trifft, fand ich allerdings noch schlimmer. Das fand ich tieftraurig, zumal ich glaube, dass dieser Ausschluss aus der Familie vom Vater ausging und die Mutter da nichts zu sagen hat(te). Allerdings muss ich auch sagen, dass mir Kieran fast schon ein wenig zu perfekt ist…wie er den alten Drew in die Notaufnahme bringt und dann noch Catie das Leben rettet…das war mir zu viel. Das wird mir zu sehr betont. Insofern vielleicht doch Theorie 1…erstmal Sympathien für Kieran sammeln und dann schlägt doch sein anderes Ich zu? Ich weiß es nicht. Wir werden sehen.

Richtig begeistert bin ich von Onkel Angus! Hach der ist toll! Ich finde es großartig wie er zu seinem Neffen steht. Für ihn scheint die Vergangenheit / die Ermordung Allisons und Kierans Gefängnisstrafe erledigt zu sein. Kieran hat für sein Tat gebüßt und jetzt wird weitergemacht.

Was mir übrigens auch noch im Kopf rumspukt ist die Beule und Gehirnerschüttung, die Kieran hatte, nachdem er volltrunken am Strand mit Allisons Leiche gefunden wurde. Wie soll er sich die zugezogen haben…am Strand? War doch ein dritter beteiligt?

Es hilft nix, ich muss weiterlesen und freu mich drauf. Wenn ich heute, wie meine Kollegin den Tag freigenommen hätte, weiß ich nicht, ob das Buch den Tag überlebt hätte…so 350 Seiten kann man auch mal an einem Tag lesen, wenn man nix anderes tut als lesen 

Bin gespannt, wann Ihr so anfangt und was Ihr zu dem Buch sagen werdet.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2265
    • SilkeS. SUB
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #28 am: 02. September 2016, 22:04:44 »
Hallo zusammen!

So, ich habe dann auch angefangen.

so, jetzt geht sie los, unsere erste Monats-Leserunde. Freu mich wirklich sehr, dass wir das jetzt mal versuchen und dann auch gleich mit einem Buch, dass mich von der ersten Seite an fesselt.
Es zieht einen schon in seinen Bann, das stimmt, aber so wirklich spannend ist es ja noch nicht.

Ich habe vorgestern (da hab ich noch in einem anderen Buch gelesen) mit einer Kollegin geschwätzt und irgendwie sind wir auf’s Lesen gekommen und da hab ich ihr erzählt, dass ich jetzt bald einen Whiskey-Krimi lesen will. Worauf hin sie meint, sie hätte vor ca. 2 Jahren auch einen gelesen, sie wüsste zwar grad nicht mehr wie er heißt, aber der wäre ja soooooooo toll gewesen und wie denn mein Whiskey-Krimi heiße…Es stellte sich dann heraus, dass sie damals auch „Talisker Blues“ gelesen hat und war schon ganz kribbelig, weil sie jetzt zuuuuuu gerne mit mir über das Buch gesprochen hätte. Sie sagte dazu, dass sie wirklich gerne liest, aber ganz viele Bücher – auch wenn sie gut waren – nicht hängen bleiben. Von Talisker Blues wisse sie aber noch ganz viel. Der hätte sie lange beschäftigt … finde das immer süß, wenn sich solche Gespräche durch Zufall ergeben und man seine Kollegen nochmal von einer anderen Seite kennenlernt.
Sowas liebe ich auch und ich verquatsche mich dann total geren mit den Leute.
Bitte berichte, wenn du mit ihr wieder über das Buch geredet hast, was sie so sagt, was ihr noch hängengeblieben ist. Das Buch muß ja echt Eindruck hinterlassen haben.

Und dann noch etwas allgemeines zum Buch: Mir fehlt eine Karte von Skye. Ich war zwar schon zwei mal auf der Insel und weiß auch so grob wo was ist, aber ich hätte wirklich gerne eine Karte im Buch gehabt. So hab ich mir eine aus dem I-Net gezogen, die jetzt immer drin liegt. Schön finde ich hingegen, dass es einen Gälisch- bzw. Scot-Glossar gibt. Auch wenn ich den nicht nutze, Gälisch und ich werden wohl keinen Freunde mehr…
Ich lese ja das Buch als Ebook und habe auch keine Karte und ich kenne die Insel nicht und habe null Plan von der Gegend, habe aber irgendwie immer die Landschaftsbilder von Outlander vor Augen beim Lesen


So, aber nun zum Inhalt bis einschließlich Kapitel 3:
Ich hoffe du spoilerst nicht, ich bin bis einschlließlich Kapitel 2

Kieran wird nach 20 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Er soll 1991 seine Freundin Allison ermordert haben, kann sich aber selbst an die Tat und den Abend, an dem es passierte, nicht bzw. kaum erinnern. Allerdings gab es schwerwiegende Beweise gegen ihn. Er lag besinnungslos im Vollrausch auf der Toten, die Tatwaffe und die Whiskey-Flasche, die ebenfalls am Tatort gefunden wurde, tragen seine Fingerabdrücke. Außerdem wurde außer seinen und Allisons Spuren keine weiteren gefunden.
Ich fand es krass wie schnell da echt ein Junge, der auf der Insel bekannt ist, verurteilt wird.
Und dass er eine BEULE auf dem Hinterkopf hat, d.h niedergeschlagen sein könnte, scheint nicht berücksichtigt worden zu sein.
Und nun wo er seine Haftstrafe verbüßt hat, nehmen ihn seine Eltern nicht wieder auf.  Das ist hart.

Und was soll ich sagen…ich habe gleich zwei Theorien
1)   Er hat eine Persönlichkeitsstörung und sein „anderes Ich“ hat Allison ermordet. Das würde in meinen Augen erklären, warum er sich nicht erinnern kann und warum keine weiteren Spuren am Strand gefunden wurden. Allerdings frage ich mich, warum das nie jemandem aufgefallen ist? Hätte das nicht im Gefängnis auffallen müssen oder zumindest dem Psychologen? Und irgendwie wäre mir das auch zu einfach und klischeehaft.
Puh, das ist ja schonmal eine Theorie...  :kopfkratz:
muß ich drüber nachdenken. Für mich war die Beule am Hinterkopf eben ein Zeichen, dass er Niedergeschlagen wurde, hatte vorher eben schon gut Alkohl getankt und jemand wollte ihm die Tat in die Schuhe schieben.
Motiv: Eifersucht, Rache ....  :detektiv:
Wäre eben alles so 0815-Schiene.

2)   Es war sein Bruder Paddy. Motiv: Eifersucht, weil er selbst in Allison verliebt war und außerdem Rache und Hass, weil Kieran eine Mitschuld an seinem steifen Bein hat, in Folge eines Unfalls bei dem Kieran mit damals 14 Jahren verbotenerweise am Steuer saß. Für Paddy könnte auch sprechen, dass er Kieran nach seiner Entlassung einen Job bei seinem eigenen Arbeitgeber in der Talisker-Distille besorgt hat und wir dann – als Kieran den Job bekommt - die hasserfüllten Gedanken eines noch Unbekannten kennenlernen, der ebenfalls dort arbeitet und Kieran in die Scheiße reiten will. Könnten durchaus die Gedanken von Paddy gewesen sein. Vielleicht spielt auch noch eine familiäre Geschichte und Eifersucht eine Rolle, weil wir im dritten Kapitel erfahren, dass Paddy und Kieran „nur“ Halbbrüder sind. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Paddy einen anderen Vater.
JA, mit der These bin ich eher einverstanden.... :respekt3:


Richtig begeistert bin ich von Onkel Angus! Hach der ist toll! Ich finde es großartig wie er zu seinem Neffen steht. Für ihn scheint die Vergangenheit / die Ermordung Allisons und Kierans Gefängnisstrafe erledigt zu sein. Kieran hat für sein Tat gebüßt und jetzt wird weitergemacht.
Ja, sein Onkel ist echt toll!

Was mir übrigens auch noch im Kopf rumspukt ist die Beule und Gehirnerschüttung, die Kieran hatte, nachdem er volltrunken am Strand mit Allisons Leiche gefunden wurde. Wie soll er sich die zugezogen haben…am Strand? War doch ein dritter beteiligt?
Siehe meine Antwort oben1

Es hilft nix, ich muss weiterlesen und freu mich drauf. Wenn ich heute, wie meine Kollegin den Tag freigenommen hätte, weiß ich nicht, ob das Buch den Tag überlebt hätte…so 350 Seiten kann man auch mal an einem Tag lesen, wenn man nix anderes tut als lesen 
morgen komme ich nicht viel zum lesen, aber SONNTAG dann. Dann hört das Buch vermutlich den Schlag nicht, denn es liest sich wie geschnitten Brot!


Gruß Silke
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: LR Sept. 2016: Mara Laue - Talisker Blues
« Antwort #29 am: 04. September 2016, 22:24:32 »
Hallo Ihr,

da dachte ich, ich muss jetzt erstmal x Seiten von Euch durchschmökern, aber sooo viel habt Ihr ja noch garnicht geschrieben. Na, da muss ich dann eher aufpassen, dass ich nicht zu viel schreib. Ich war am WE laaaange im Auto unterwegs und hatte daher viel Lesezeit. Nun bin ich schon fast durch.

Hier werd ich aber zunächst mal nur bis einschl. Kapitel 3 schreiben :

Ich hab mich im Buch sehr schnell wohl gefühlt. Den Schreibstil von Mara Laue mag ich sehr und ich mag dieses schottische Ambiente  :-> . Bei mir im Buch ist vorn eine Karte drin, nur enthält sie leider viel zu wenige der relevanten Orte. Aber besser als nix ist das allemal. Hast Du eine andere Ausgabe als ich, Kathrin?? Das Glossar find ich auch klasse.

Kieran ist mir auch schnell sehr sympathisch, was angesichts seiner Vorgeschichte ja schon erstaunlich ist  :kopfkratz:. (Mein Mann meinte eben, er erinnere ihn an Jamie - 'ein Mann zu gut, um wahr zu sein'  :-) - ein bisschen was ist da schon dran  :-> :->). Mal sehen wie sich das entwickelt. Ich bin mir noch nicht sicher, ob er für meinen Geschmack nicht zuuu wenige Ecken und Kanten hat??
Was die Begegnung mit seiner Familie und die Szene mit seiner Mutter im Supermarkt angeht stimme ich mit Euch voll überein: herzzerreißend!!

Vor allem denk ich die ganze Zeit darüber nach wie schrecklich das sein muss: Du kannst Dich an nichts erinnern. Du selbst hättest nie gedacht, dass Du zu so einer grausamen Tat wie dem Mord an Allison fähig währest. Aber alle Indizien sprechen gegen Dich, so dass Du irgendwann wohl oder übel selbst davon ausgehst, dass Du das gemacht hast.  :wah: Und dann soooo lange im Knast zu sitzen, sich auch sicher Gedanken darüber zu machen, wie es der Familie nun ergeht, wenn in so einer engen Gemeinschaft wie den Skyeman alle denken, der Sohn sei ein brutaler Mörder  :wah: . Damit leben, dass die eigenen Eltern Dich verstoßen. - Boah, das ist schon echt hartes Brot!!!

Ich tendiere ja auch dazu zu denken, dass Kieran unschuldig ist - indizien hin oder her. Die Beule, die 'Amnesie',... es gibt schon Hinweise für diese Theorie. Aber das wäre ja fast noch gruseliger, wenn er und seine Familie das alles auch noch zu Unrecht durchmachen würden  :umfall: .

Onkel Angus find ich auch richtig klasse!

So, dabei lass ich es für heute bewenden. Ich bin ziemlich k.o. vom WE uuuuund ich muss unbedingt noch ein paar Seiten lesen  :-> .

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)