Kapitel 15 bis 21

  • 10 Antworten
  • 2313 Aufrufe

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Kapitel 15 bis 21
« am: 02. Januar 2017, 08:11:10 »
Hier bitte nur für den angegebenen Abschnitt posten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #1 am: 05. Januar 2017, 08:44:31 »
Schwupps, es geht direkt weiter mit dem Posten

Der Traum von Havald war ja unheimlich, eine Art Erinnerung
Ob er wirklich dabei war in einem früheren Leben? Oder hat ihm jemand den Traum geschickt? Der Kommandant?

Und dann diese ganzen verwinkelten Räume und Keller und es gibt sogar ein Bad und ganz schön viel Technik, total spannend

Das mit den "Bullen" habe ich noch nicht so ganz verstanden, das sind wohl so eine Art Elitesoldaten aus Askir oder?

Diesen "Ragtor" der da im Eis versteckt war in den bergen, was ist denn das für ein Vieh  :wah:

Über die Gabeln habe ich sehr gegrinst, so ein toller Humor

Und über Havald und Lea grinse ich die ganze Zeit, ich mag dieses Geplänkel

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #2 am: 05. Januar 2017, 13:03:13 »
Nur ganz kurz - war fahren gleich Autos angucken:

Zitat
Das mit den "Bullen" habe ich noch nicht so ganz verstanden, das sind wohl so eine Art Elitesoldaten aus Askir oder?

Jaein.

Die Bullen sind eine Unterordnung von der Armee Askirs. Da gibt es - wie auch im wahren Leben - verschiedene Abteilungen. Die Bullen sind Fußsoldaten, schwer gepanzert und enorm Leistungsstark, es gibt die Seeschlangen, quasi die Marine, es gab die Nachtfalken - die waren die Leibgarde vom Kaiser-, es gab die Greifenreiter, quasi die Luftwaffe... usw.

Die einzelnen Abteilungen haben Unterabteilungen, wenn man so will.

Die, die im Keller gefunden wurden sind aber Elitesoldaten. Die aller besten. Darüber gibt es keine besseren mehr. Zusammengestellt aus allen Legionen. Die Soldaten im Keller gehörten dem 1. Horn der 2. Legion an.

Die 2. ist eine Legion, die nur im Notfall zusammen gerufen wird und steht im Ruf noch niemals versagt zu haben. Sie sind die Hoffnung aller Menschen in Askir - direkt nach dem Kaiser.

Die 2. Legion gilt als verschollen, aber nicht als besiegt. Das ist wichtig! Es besteht also noch immer Hoffnung, im Kampf gegen Thalak zu siegen.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #3 am: 05. Januar 2017, 13:33:17 »
Ich sehe Du hast Ahnung ... und Respekt was Du Dir alles merken kannst
 :respekt3:

  .... also sind vielleicht die Soldaten im Keller gar nicht tot  :kopfkratz:

Ich überlege eh ob vielleicht der Hammerkopf nicht eine Festung sondern eher ein Gefängnis ist ... um dass "weg gesperrt" zu halten was da unten im Keller zu erahnen ist  :kopfkratz:

oder es ist eine Art Tempel um irgendwelchen Gestalten zu dienen und zu opfern?

Egal was, es ist kein einfacher Gasthof und Zufall kann es nicht sein was da gerade passiert

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #4 am: 05. Januar 2017, 13:38:43 »
Zitat
Ich sehe Du hast Ahnung ... und Respekt was Du Dir alles merken kannst

So, Jörg muss noch telefonieren, ich hab noch 5 Minuten :D

Kunststück, die Jungs da unten sind wichtig für die Geschichte, und spätestens Ende des Bands wirst du die auch feiern. Abgesehen davon gehört meine Lieblingsfigur in die 2. Legion, da ist es schwer nicht direkt mal kurz ins schwärmen zu kommen und hier nicht so viel zu verraten, dass es euch den Spaß nimmt. Ich hab  jetzt besten Falls was angedeutet, wie und warum und so hab ich ja nicht gesagt. Also fühl dich definitiv NICHT gespoilert  :->
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #5 am: 05. Januar 2017, 13:46:57 »
Aaaaaarrrrgggghhh ... du machst mich verrückt Vanessa  :dong:
Ich will lesen lesen lesen
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #6 am: 05. Januar 2017, 16:51:25 »
Schwupps, es geht direkt weiter mit dem Posten

Der Traum von Havald war ja unheimlich, eine Art Erinnerung
Ob er wirklich dabei war in einem früheren Leben? Oder hat ihm jemand den Traum geschickt? Der Kommandant?

Es ist keine wirkiche Erinnerung, Inge. Es ist mehr ein versteckter Hinweis. Und eine Art Gespräch unter Waffenbrüdern, denn der Kommandant hat Havald ja "Bruder Schwertbann" genannt.

Und dann diese ganzen verwinkelten Räume und Keller und es gibt sogar ein Bad und ganz schön viel Technik, total spannend

Ich mag den Hammerkopf. Ich stelle ihn mir total cool vor. Wohnturm, geheime Räume im Keller, das riesige Bad... es ist wirklich ein toller Gasthof.

Über die Gabeln habe ich sehr gegrinst, so ein toller Humor

Ich musste ein bißchen an Arielle denken, wie sie sich mit der gefundenen Gabel die Haare macht.  :wieher:. Aber Schwartz verwebt die reale Welt an sich wirklich sehr schön mit dieser mittelalterlichen Zauberwelt, die Askir für mir dar stellt. Ich hab immer so meine Probleme, wenn ich mir mystische Geschehnisse oder Artefakte irgendwie erklären möchte, aber mir der Sinn dabei fehlt. Das ist hier nicht der Fall. Wenn es wirklich mal was geben sollte, was einem fremd ist, wird es so erklärt, dass man sich sofort ein eigenes Bild davon machen kann. Und selbst die Erklärungen, wie Magie funktioniert, vorausgesetzt man hat das Talent dafür, finde ich sehr schlüssig und nicht zusätzlich verwirrend.

Und über Havald und Lea grinse ich die ganze Zeit, ich mag dieses Geplänkel

Hmmm - das stimmt. Bis dato ist es das auch noch.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #7 am: 05. Januar 2017, 17:04:23 »
Zitat
Es ist keine wirkiche Erinnerung, Inge. Es ist mehr ein versteckter Hinweis. Und eine Art Gespräch unter Waffenbrüdern, denn der Kommandant hat Havald ja "Bruder Schwertbann" genannt.

Noch verstehe ich den Hinweis ist  :kopfkratz:
Außer dass ich mir denken kann das Havald mehr ist als er zu sein scheint
 :dong:
Anscheinend hat(te) er ein sehr bewegtes Leben

Zitat
Ich mag den Hammerkopf. Ich stelle ihn mir total cool vor. Wohnturm, geheime Räume im Keller, das riesige Bad... es ist wirklich ein toller Gasthof.

Der wäre perfekt für ein Forentreffen (also ohne die unheimlichen Räume)  :umfall:

Zitat
Aber Schwartz verwebt die reale Welt an sich wirklich sehr schön mit dieser mittelalterlichen Zauberwelt, die Askir für mir dar stellt. Ich hab immer so meine Probleme, wenn ich mir mystische Geschehnisse oder Artefakte irgendwie erklären möchte, aber mir der Sinn dabei fehlt. Das ist hier nicht der Fall. Wenn es wirklich mal was geben sollte, was einem fremd ist, wird es so erklärt, dass man sich sofort ein eigenes Bild davon machen kann. Und selbst die Erklärungen, wie Magie funktioniert, vorausgesetzt man hat das Talent dafür, finde ich sehr schlüssig und nicht zusätzlich verwirrend.

ja, das stimmt
Bis jetzt ist noch nichts unverständlich oder total neu und fremdartig (außer dieses "Vieh" im Eis, der Ragtor??

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4176
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #8 am: 06. Januar 2017, 16:49:40 »
So, und hier auch noch ein paar Worte. Bin irgendwo mitten Abschnitt 4, vermute aber, dass ich das Buch (also Teil 1 natürlich nur, nicht den Sammelband) am Wochenende durch hab. Da kann ich ja lesen so viel und so lange ich will.

Der Traum von Havald war ja unheimlich, eine Art Erinnerung
Ob er wirklich dabei war in einem früheren Leben? Oder hat ihm jemand den Traum geschickt? Der Kommandant?
Dass er dabei war in einem früheren Leben glaub ich nicht. Für mich war das eher ein Urahn von ihm. Muss aber nicht. Halt eine Vision, die ihm was sagen wollte, was er aber jetzt noch nicth versteht. Ich frag mich halt nur, was mit dem Schwert "Eiswehr" passiert ist? Ist es das, was der sitzende Tote da im Keller auf den Knien liegen hat? Oder hat das jemand anders? Und wenn, wer?

Und dann diese ganzen verwinkelten Räume und Keller und es gibt sogar ein Bad und ganz schön viel Technik, total spannend
Das find ich absolut toll. Ich würde den Hammerkopf sooooooo gerne mal besichtigen! Wie spannend und faszinierend.

Das mit den "Bullen" habe ich noch nicht so ganz verstanden, das sind wohl so eine Art Elitesoldaten aus Askir oder?

Diesen "Ragtor" der da im Eis versteckt war in den bergen, was ist denn das für ein Vieh  :wah:
Das war alles in dem Teil, wo Eberhard auch das mit den Münzen erzählt hat, oder? Und wo ich wie Leandra dachte, mensch kommt zum Punkt! :->
Den Ragtor hatte ich direkt vor Augen.  Unabhängig ob er so beschrieben wurde, sah der für mich aus wie "Krampus" von BROM, du erinnerst Dich, Inge?

Über die Gabeln habe ich sehr gegrinst, so ein toller Humor

Und über Havald und Lea grinse ich die ganze Zeit, ich mag dieses Geplänkel
Ich musste vielmehr über Zokora und ihr "Hündchen" lachen. Soooooo lustig!  :-)

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #9 am: 06. Januar 2017, 17:25:00 »
Der Traum von Havald war ja unheimlich, eine Art Erinnerung
Ob er wirklich dabei war in einem früheren Leben? Oder hat ihm jemand den Traum geschickt? Der Kommandant?
Dass er dabei war in einem früheren Leben glaub ich nicht. Für mich war das eher ein Urahn von ihm. Muss aber nicht. Halt eine Vision, die ihm was sagen wollte, was er aber jetzt noch nicth versteht. Ich frag mich halt nur, was mit dem Schwert "Eiswehr" passiert ist? Ist es das, was der sitzende Tote da im Keller auf den Knien liegen hat? Oder hat das jemand anders? Und wenn, wer?

Genau, Kathrin. Der sitzende hat Eiswehr auf den Knien.

Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4790
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 15 bis 21
« Antwort #10 am: 09. Januar 2017, 09:00:02 »
Zitat
Den Ragtor hatte ich direkt vor Augen.  Unabhängig ob er so beschrieben wurde, sah der für mich aus wie "Krampus" von BROM, du erinnerst Dich, Inge?

Ich erinnere mich, guter Vergleich  :wieher:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore