01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4

  • 8 Antworten
  • 1229 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4009
01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« am: 12. Juli 2017, 08:54:12 »
Hier bitte nur zu o.g. Abschnitt posten
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4449
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #1 am: 15. Juli 2017, 09:41:25 »
Hallo zusammen

Ich fangen dann mal an.
Das Buch flutscht gerade ziemlich gut bei mir.
Trotz wenig Lesezeit habe ich die ersten beiden Abschnitte schon durch.

Die kleine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse hat mir sehr geholfen wieder in die Geschichte zu kommen. Ich bin echt immer erschrocken wie viel ich vergesse.

Auch dass die Figuren selbst immer noch erzählen, insbesondere Armin, ist sehr gut.

Ich freue mich auch richtig unsere Gefährten wieder zu treffen, es ist wirklich wie alte Freunde treffen, sie sind mir alle echt ans Herz gewachsen und ich freue mich richtig auf neue Abenteuer.

Aber erstmal geht es ja wieder hauptsächlich im Politik und Ränke schmieden. Dem kann ich nicht immer ganz einfach folgen, zumal ich mir ja auch Namen so schwer merken kann. Und anscheinend geht es auch erstmal nicht wirklich weiter für unsere Gefährten sondern sie bleiben in Bessarein.

Diese Obduktion war schon echt grenzwertig. Puh. Ich kann Havalds Reaktion sehr gut verstehen.
Aber anscheinend lebt Marinae noch, das wäre eine sehr schöne Überraschung.

Und Natalyia glaubt dass Balthasar noch lebt, das hingegen wäre eine böse Überraschung.

Serafine mag ich sehr, auch wenn ich ja immer Probleme mit den zwei Charakteren habe. Das hatte ich schon als Serafine in Sieglinde war und nun ist sie in Helis und will auch Helis genannt werden. Das verwirrt mich.

Und ich liebe ja den Humor des Buches.
Die Szene als Havald Bier trinken war bei den Nordmännern  :-)
Oder als Varosch sagt dass Zokora immer überrascht ist wenn Männer etwas sinnvolles tun.  :->
Zokora liebe ich wirklich, nicht nur für solche Aussprüche.
Ich mag auch Leandra. Auch wenn ich ihren Schwur auf Steinherz, Tarak zu stürzen, vielleicht nicht in seiner ganzen Tragweite verstehe. Sie hat sich verpflichtet, ihre Pflicht steht vornean. Aber ich finde sie trotzdem nett zusammen mit Havald.
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #2 am: 17. Juli 2017, 13:52:37 »
Huhu Andrea!

Ich bin nicht so weit, dass ich behaupten könnte, ich hätte das Buch (ein weiteres Mal) beendet. Aber ich kenne ja die Geschichte und gehe einfach mal auf deine Kommentare ein. Ich hoffe, ich kann mich so ausdrücken, dass ich Kathrin nicht wieder mit meiner Meinung verscheuche ;).


Die kleine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse hat mir sehr geholfen wieder in die Geschichte zu kommen. Ich bin echt immer erschrocken wie viel ich vergesse.

Das ist legitim, denke ich. Askir ist so groß und es gibt so viele Figuren und Begebenheiten, das ist wohl zuviel verlangt, wenn man da wirklich alles sofort behalten möchte.

Diese Obduktion war schon echt grenzwertig. Puh. Ich kann Havalds Reaktion sehr gut verstehen.
Aber anscheinend lebt Marinae noch, das wäre eine sehr schöne Überraschung.

Oh ja, nix für einen schwachen Magen. Ich hätte da auch nicht unbedingt physisch anwesend sein wollen. Auch wenn ich die Themen "Forensik"  und auch "Pathologie" generell sehr interessant und spannend finde. Auch in anderen Büchern oder in Film und Serie. Aber ich glaube nicht, dass es für mich tatsächlich ein Beruf wäre, dem ich nach gehen könnte. Da kann ich Havald schon sehr gut verstehen - und dich auch :).

Serafine mag ich sehr, auch wenn ich ja immer Probleme mit den zwei Charakteren habe. Das hatte ich schon als Serafine in Sieglinde war und nun ist sie in Helis und will auch Helis genannt werden. Das verwirrt mich.

Ich habe das immer so gesehen, dass Serafine schon sie selbst ist. Es ist ein anderer Körper und eine andere Zeit, aber sie ist sie für mich. Bei Sieglinde war es - für mich - etwas anderes, weil Serafine ja nicht wirklich "übernommen" hat, sondern neben Sieglinde anwesend war. Das war schon mitunter verwirrend.
Hier ist es vielleicht eher der Versuch, etwas doch eher befremdliches für alle angenehmer zu gestalten. Für sich (Serafine) selbst weil es eine andere Zeit ist, sich soviel geändert hat mit dem sie auch irgendwie erst fertig werden mus; und für die anderen, besonders für Armin, weil es ja Heils Hülle ist, die sie nun bewohnt. Weißt du worauf ich hinaus will?

Und ich liebe ja den Humor des Buches.
Die Szene als Havald Bier trinken war bei den Nordmännern  :-)
Oder als Varosch sagt dass Zokora immer überrascht ist wenn Männer etwas sinnvolles tun.  :->
Zokora liebe ich wirklich, nicht nur für solche Aussprüche.

Das stimmt, die Szene in der Nordmannkneipe ist einfach zu schön!  :wieher: Eine meiner liebsten Szenen überhaupt in den Bänden.
Zu Zokora gibt es eigentlich nichts weiter zu sagen. Sie ist ein Unikat. Das du sie einfach so liebst wie sie ist, das kann ich unterschreiben. Dieser feine Humor, der ihr ja irgendwie immer passiert ist schon wirklich genial. Und wen überrascht es nicht, wenn Männer mal zu was nütze sind  :elch:.

Ich mag auch Leandra. Auch wenn ich ihren Schwur auf Steinherz, Tarak zu stürzen, vielleicht nicht in seiner ganzen Tragweite verstehe. Sie hat sich verpflichtet, ihre Pflicht steht vornean. Aber ich finde sie trotzdem nett zusammen mit Havald.

Keine Frage - ich finde es bewunderswert, wenn man sich zu etwas verpflichtet und das auch durchzieht. In diesem Fall ist es tatsächlich so, dass sie im Prinzip gezwungen wird, ihren Schwur zu halten. Den hat sie freiwillig gegeben und auch das ist vollkommen OK.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4449
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #3 am: 17. Juli 2017, 15:17:59 »
Zitat
Das ist legitim, denke ich. Askir ist so groß und es gibt so viele Figuren und Begebenheiten, das ist wohl zuviel verlangt, wenn man da wirklich alles sofort behalten möchte.

Und das mit den Legionen und Hörner habe ich auch immer noch nicht gerafft  :rotwerd:

Zitat
Weißt du worauf ich hinaus will?

Ja, verstehe ich
Ich bin trotzdem verwirrt, vor Allem weil sie für Havald ja immer Serafine ist
Dann ist Helis für mich immer ein Fremdkörper

Zitat
Keine Frage - ich finde es bewunderswert, wenn man sich zu etwas verpflichtet und das auch durchzieht. In diesem Fall ist es tatsächlich so, dass sie im Prinzip gezwungen wird, ihren Schwur zu halten. Den hat sie freiwillig gegeben und auch das ist vollkommen OK

Hast Du etwas gerade etwas Positives über Leandra gesagt  :umfall: :ausrast:

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #4 am: 17. Juli 2017, 22:58:48 »
Zitat
Das ist legitim, denke ich. Askir ist so groß und es gibt so viele Figuren und Begebenheiten, das ist wohl zuviel verlangt, wenn man da wirklich alles sofort behalten möchte.

Und das mit den Legionen und Hörner habe ich auch immer noch nicht gerafft  :rotwerd:

Das sind alles nur irgendwelche Unterabteilungen vom Heer, wenn man es mit unserer Welt vergleicht. Oder noch besser: du kannst mit der Kampfstärke von den einzelnen Legionen, Kohorten und Lanzen von den alten Römern vergleichen. Im Prinzip ist es immer nur ein Zusammenschluss von einer festgelegten Summe an Soldaten innerhalb einer Abteilung.

Zitat
Weißt du worauf ich hinaus will?

Ja, verstehe ich
Ich bin trotzdem verwirrt, vor Allem weil sie für Havald ja immer Serafine ist
Dann ist Helis für mich immer ein Fremdkörper

Das wird besser. Ich für meinen Teil nehme Helis als Helis ab einem bestimmten Punkt nicht mehr wahr. Weil es nicht mehr wichtig ist. Helis ist im Prinzip nur das Gefäß für Serafines Seele.

Zitat
Keine Frage - ich finde es bewunderswert, wenn man sich zu etwas verpflichtet und das auch durchzieht. In diesem Fall ist es tatsächlich so, dass sie im Prinzip gezwungen wird, ihren Schwur zu halten. Den hat sie freiwillig gegeben und auch das ist vollkommen OK

Hast Du etwas gerade etwas Positives über Leandra gesagt  :umfall: :ausrast:

Scheint so  :wieher:


Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4009
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #5 am: 21. Juli 2017, 09:16:01 »
Hallo zusammen,

ich habe gerade beschlossen, dass ich doch noch ein wenig hier in der LR schreibe, aber tatsächlich nur noch zu Dinge, die Ihr noch nicht erwähnt habt, bzw. die mir halt aufgefallen sind und bei denen sich mir ein paar Fragen stellen.

Ich freue mich auch richtig unsere Gefährten wieder zu treffen, es ist wirklich wie alte Freunde treffen, sie sind mir alle echt ans Herz gewachsen und ich freue mich richtig auf neue Abenteuer.
So geht es mir auch, allerdings finde ich es nicht so toll, dass Sieglinde und Janos nach Illian zurückgeschickt werden. Ich hoffe, sie bleiben da nicht zu lange, denn ich werde sie vermissen, vor allem Sieglinde.

Und Natalyia glaubt dass Balthasar noch lebt, das hingegen wäre eine böse Überraschung.
Das ist tatsächlich was, das man im Hinterkopf behalten sollte. Und ich merke  dann beim Lesen doch immer wieder, dass mir das entgleitet.

Was Serafine/Helis angeht, bin ich eher bei Vanessa, für mich überwiegt Serafine auch in diesem Gespann. Aber sie braucht halt Helis Körper um ihrer Seele Gestalt zu geben. Für Armin ist es sicherlich schön, dass seine Schwester noch zu einem Bruchteil da ist, und vielleicht sieht er auch mehr Helis als Serafine. Ich habe mir schon überlegt, ob nicht ggf. auch noch Helis Gabe mit Tieren zu sprechen/ zu kommunizieren vielleicht noch wichtig sein könnte.

Ich habe mich was Serafine angeht eher gefragt, warum ihre Seele ausgerechnet in Eiswehr "zwischengelagert" war. War sie "darin" weil Sieglinde nun das Schwert führt und die beiden auch zwischenzeitlich eine Verbindung hatten? Habe ich das richtig in Erinnerung, dass Eiswehr das Schwert von JErbil war? Ich habe mich z.B. auch gefragt, ob Serafine ggf. das Schwert zurückhaben will...wenn das überhaupt von Belang ist, was der Mensch will, scheint ja eher so zu sein, als ob die Bannschwerter sich ihre "Besitzer" aussuchen würden.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4449
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #6 am: 21. Juli 2017, 14:04:31 »
Zitat
So geht es mir auch, allerdings finde ich es nicht so toll, dass Sieglinde und Janos nach Illian zurückgeschickt werden. Ich hoffe, sie bleiben da nicht zu lange, denn ich werde sie vermissen, vor allem Sieglinde.

Ich erwarte eigentlich dass wir die Beiden, wenigstens ein Stück weit, begleiten werden  :kopfkratz:

Zitat
Ich habe mich was Serafine angeht eher gefragt, warum ihre Seele ausgerechnet in Eiswehr "zwischengelagert" war. War sie "darin" weil Sieglinde nun das Schwert führt und die beiden auch zwischenzeitlich eine Verbindung hatten? Habe ich das richtig in Erinnerung, dass Eiswehr das Schwert von JErbil war? Ich habe mich z.B. auch gefragt, ob Serafine ggf. das Schwert zurückhaben will...wenn das überhaupt von Belang ist, was der Mensch will, scheint ja eher so zu sein, als ob die Bannschwerter sich ihre "Besitzer" aussuchen würden.

War das nicht Serfines Schwert? Ich weiß es nicht mehr sicher und habe mir auch darüber noch keine Gedanken gemacht. Für mich wählt auch das Schwert einen Besitzer und man kann es bestimmt nicht einfach stehlen und in Besitz nehmen.
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #7 am: 21. Juli 2017, 18:00:06 »
Eiswehr war Jerbils Schwert, das ist richtig, Kathrin. Und nein- Serafine will Eiswehr nicht. Sie hat nie ihr gehört, sie verwahrt nur dann und wann mal die Bannschwerter der einzelnen Träger in der Gruppe. Aber an eins gebunden ist sie nicht.

Das Serafines Seele in Eiswehr geruht hat, hat einen Grund. Aber ich weiß nicht ob ich Spoilere wenn ich den jetzt verrate. Ganz sicher bin ich mir nämlich leider nicht wo das erklärt wird.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4009
Re: 01: Der Herr der Puppen: Anfang bis Kap. 4
« Antwort #8 am: 21. Juli 2017, 20:30:38 »
Das Serafines Seele in Eiswehr geruht hat, hat einen Grund. Aber ich weiß nicht ob ich Spoilere wenn ich den jetzt verrate. Ganz sicher bin ich mir nämlich leider nicht wo das erklärt wird.
Okay, dann lass es lieber mit dem Erklären. Ich werde die Reihe ja beenden, dann weiß ich es auch irgendwann. :flirt:
Rock the Night!