Bücherkränzchen 2.0

  • 1238 Antworten
  • 55387 Aufrufe

Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1185
    • Susanne Pilastro
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #615 am: 05. November 2019, 16:09:54 »
... vermutlich, wenn ich sitze, klingelt das Telefon ... eine Bekannte telefoniert mich seit Samstag hinterher... nur mag ich grad nicht mit ihr telefonieren.... Sie quackt immer stundenlange über nichts und alles und das hält mich vom Lesen ab....

Tipp: Hingehen und sagen: "Ich bin gerade auf dem Sprung, aber weil ich gesehen habe, dass Du es bist, bin ich hin. 5 Minuten kann ich Dir schenken, dann aber muss ich gehen."
Nach spätestens sechs Minuten aber auch rigoros sagen: "Du, die Zeit ist leider schon vorbei. Ich muss jetzt. Wünsche Dir noch einen schönen Tag. Wir können ja bei Gelegenheit noch mal telefonieren."

Hat meist den Nebeneffekt, dass das Gegenüber sich fokusiert und nur die wichtigen Dinge erzählt oder aber selbst keinen Bock hat und sich eher kurz hält.





Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #616 am: 06. November 2019, 09:36:05 »
... vermutlich, wenn ich sitze, klingelt das Telefon ... eine Bekannte telefoniert mich seit Samstag hinterher... nur mag ich grad nicht mit ihr telefonieren.... Sie quackt immer stundenlange über nichts und alles und das hält mich vom Lesen ab....

Tipp: Hingehen und sagen: "Ich bin gerade auf dem Sprung, aber weil ich gesehen habe, dass Du es bist, bin ich hin. 5 Minuten kann ich Dir schenken, dann aber muss ich gehen."
Nach spätestens sechs Minuten aber auch rigoros sagen: "Du, die Zeit ist leider schon vorbei. Ich muss jetzt. Wünsche Dir noch einen schönen Tag. Wir können ja bei Gelegenheit noch mal telefonieren."

Hat meist den Nebeneffekt, dass das Gegenüber sich fokusiert und nur die wichtigen Dinge erzählt oder aber selbst keinen Bock hat und sich eher kurz hält.
Also, also erstes: sie hat gestern NIcHT angerufen, statt dessen bin ich auf dem Sofa eingepennt  :schnarch: :heul:, habe aber trotzdem FAST mein vorgenommenes Lesepensum geschafft  :yahoo1:
Das mit den 5 MInuten habe ich schon versucht, sie kennte das "leider" schon von mir, sie sagt mir dann expliziet wann ich wieder anzurufen habe!
Sie wohnt bei mir um die Ecke, passt mich mich auch ab und an mal ab, wenn ich von der Arbeit komme. Sie hat schon mit den Tränen in den Augen vor mir gestanden, ob ich sie meiden würde, weil ich mich nicht melde. Ob sie mir was getan hätte. Es kommt dann immer die Standardantwort, dass ich viel um die Ohren habe. Aber sie interepretiert es dann (schon richtig), dass ich eben für alles Zeit habe, aber nicht für sie!
Sie ist lieb, aber sie ist chronisch neugierig! Da sie alleinstehend ist und  nur Teilzeitarbeitet hat sie viel Zeit. Ich habe ihr schonmal kommunziert, dass sie diese Zeit doch nehmen soll um ihren Garten auf Vordermann zu bringen(statt dessen bezahlt sie einen teuren Gärtner), sie könnte mit Ihrem Hund was gemeinsam machen (Nasenarbeit, Agility, etc) und nicht nur Spazierengehen um zu Menschen zu treffen oder zu tratschen.   
Sie weiß zwar dass ich viel um die Ohren habe: Volltimejob, Babysitterjob, Hund, Haushalt, ggf. Garten, Kleintiere,  Hobbys etc.
Aber sie erwartet, dass man sich Zeit für sie nimmt und sie mir momentan einfach zu "oberflächlich" und ich habe ihr einfach nichts zu sagen. Ich will ihr nicht von meinem Leben, meinem Urlaub bei meiner Mutter in Finnland von meinen Aktivitäten erzählen....
Ich kann ihr sowas aber auch nicht ins Gesicht sagen, weil sie sehr an unserer "Freundschaft" hängt, sie greift da gerne auf Freundschaftdienste: Hundeausführen, Auto mal ausleihen (wenn ihres in der Werkstatt ist), etc.

Gruß Silke



Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7328
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #617 am: 06. November 2019, 09:56:44 »
Könntet ihr nicht eventuell was gemeinsam mit den Hunden machen  :kopfkratz:
Dann seid ihr unterwegs, Du hast deinen Hund auch beschäftigt und ihr könnt währenddessen auch quatschen
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #618 am: 06. November 2019, 10:06:44 »
Könntet ihr nicht eventuell was gemeinsam mit den Hunden machen  :kopfkratz:
Dann seid ihr unterwegs, Du hast deinen Hund auch beschäftigt und ihr könnt währenddessen auch quatschen
Haben wir auch schon gemacht: Aber zum einen kann ich grad nicht laufen, zum anderen mache ich wenn ich Spazierengehe immer nebenbei noch Nasenarbeit, Dummyarbeit o.ä. mit Lyko & meine weiten Strecken und auch ingetrierten Steigungen läuft sie nicht. Das ist ihr zu anstrengend.
Lyko reicht es aber nicht wenn ich 500 Meter laufe und er dabei nicht Mittelpunkt ist. Ich gehe ja Gassie damit Lyko auf seine Kosten kommt, nicht damit ich quatschen kann.  Ihr hat das nicht mehr gefallen, daher haben wir uns da nicht mehr dafür verabredet.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Online sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1226
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #619 am: 06. November 2019, 12:31:46 »
Zitat
, weil sie sehr an unserer "Freundschaft" hängt

das klingt aber nach einer sehr einseitigen Freundschaft... Da würde ich für mich mich schon mal überlegen, ob das noch Sinn macht oder ob man vielleicht ein paar Regeln aufstellen kann...

Hatte das so ähnlich mit einer Freundin, die auch um die Ecke wohnt.
Mit ihr hab ich jetzt vereinbart, dass wir eben in dem ein oder anderen Bereich nicht zusammen passen und das dann einfach lassen. Gassi gehen z.B. Seit dem ist der Umgang viel entspannter, weil die Erwartungshaltungen einfach weggefallen sind.
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #620 am: 06. November 2019, 14:04:20 »
Zitat
, weil sie sehr an unserer "Freundschaft" hängt

das klingt aber nach einer sehr einseitigen Freundschaft... Da würde ich für mich mich schon mal überlegen, ob das noch Sinn macht oder ob man vielleicht ein paar Regeln aufstellen kann...

Hatte das so ähnlich mit einer Freundin, die auch um die Ecke wohnt.
Mit ihr hab ich jetzt vereinbart, dass wir eben in dem ein oder anderen Bereich nicht zusammen passen und das dann einfach lassen. Gassi gehen z.B. Seit dem ist der Umgang viel entspannter, weil die Erwartungshaltungen einfach weggefallen sind.
Ja, ich sehe diese Frau nur noch als Bekannte.
Und Du bringst es ziemlich auf den Punkt, wir haben zwar beide Hunde, aber total unterschiedliche Auffassungen, von Hundehaltung.
Meine Bekannte hat einen Hund, weil sie Hunde mag, sonst alleine wäre, mit ihm vor die Tür kommt etc. Sie weiß auch um die Bedürfnisse eines Hundes, aber sie bietet sie ihrem Hund nicht. ICH gehe ab und an mal mit ihrem Hund und der bringt soviel Potenzial mit, wo gemeinsame Aktivitäten soooo viel Spaß machen. Nein, man geht mit dem Hund damit er raus kommt und man selbst Menschen trifft um zu reden... mehr nicht.
Ich habe es aufgeben sie zu bitten da doch was zu machen, es passiert nicht!  Sie hat mal Mantrailen gemacht, nach einmal ist sie nicht hin, ich habe ihr eine Schnüffeldecke genäht und geschenkt und sie verstaubt bei ihr,  habe ihr ein Buch geschenkt mit erarbeiten von Hundetricks... da kommt nur: "die kapiert nicht was sie machen soll!"...Es tut mir in der Seele weh, wie unterfordert dieser Hund ist.
Ansonsten haben wir nichts gemeinsam, sie liest nicht, interessiert sich nicht für kochen oder Ernährung, macht keinen Sport (sie hat Rücken und ich habe ihr empfohlen sich vom Artz Rehasport verschreiben zu lassen, dann hätten wir zusammen einen Kurs besuchen können, da kommt sie nicht in die Pötte), sie hatte mal Meerschweinchen die saßen ohne Beschäftigung in einem Handelsüblichen kleinen Käfig ...und außer fressen hatten sie keine Ansprache...., dabei hätte sei den Platz eine große Lauffläche anzubieten), Garten macht sie nicht, bezahlt dafür lieber einen Gärtner... Sie redet ständig über Angehörige ihrer Bekannten, die ich noch nie gesehen habe und ich möchte die Lebens-und Leidensgeschichte vom Opa einer 50 jährigen Bekannten nicht hören!
Sie reagiert immer eifersüchtig, wenn ich von anderen Freunden rede, weil ich für die Zeit habe, aber für sie nie... :rollen:
Tja, mit Freundinen habe ich eine gemeinsame Vergangenheit, gemeinsame Bekannte, Gemeinsame Interessen ...

Sie selbst merkt nicht, dass wir nichts gemein haben...

JA, die "Freundschaft" ist echt einseitig...



Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Online sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1226
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #621 am: 06. November 2019, 14:32:44 »
Weißt Du, solche Geschichten rauben einem einfach nur Kraft und Lebenszeit.
Ich hab für mich schon länger beschlossen, dass ich solche Bekanntschaften nicht mehr weiterführe sondern beende und zwar aktiv, dass heißt, ich sag den Leuten das auch so.
Da bin ich mittlerweile echt Egoist.

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende - denn, wenn man schon anfängt sich vor den Leuten zu verstecken, so gar keine Gemeinsamkeiten hat etc. dann ist das einfach nur Kraftraubend. Punkt.
Und ehrlicherweise - Du rettest den Hund nicht, wenn Du ihn mit zum Gassi nimmst - Du zeigst ihm nur, wie schön das Leben sein könnte.
Du hast ja versucht mit ihr zu reden, ihr Vorschläge gemacht etc. pp. Es gibt auch einfach Leute, die jammern gerne. Wie meine Freundin zum Beispiel.
Seit gefühlt 1000 Jahren beschwert sie sich über ihre Vermieterin und sie will in jedem Fall umziehen, blablabla. Hab ihr dann sogar ne Wohnung besorgt - die wollte sie dann nicht.  :nixweiss1: So Leuten ist einfach nicht zu helfen.

Ziehst Du denn noch irgendetwas positives aus der Gesellschaft?

Wenn nicht, würde ich es vielleicht noch einmal im Guten versuchen und es dann aber beenden, wenn es nix bringt.
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #622 am: 06. November 2019, 15:14:14 »
Ich ziehe aus der Gesellschaft nichts positives!  Im Gegenteil, ich finde sie anstrengend.
Allerdings bin  ein Hilfbereiter Mensch und helfe ihr eben mal wem WE, wenn sie niemand für den Hund hat, oder als sie damals ihr Auto kaputt gefahren hat, und ein Auto brauchte. Man könnte es auch als Nachbarschafthilfe sehen! Sie sieht da aber echt mehr drin und ich ich inzwischen nicht mehr.
Eine "Freundin", damals hat sie sie als IHRE BESTE FREUNDIN bezeichnet, hat ihr auch von heute auf morgen zu verstehen gegeben, dass sie mit ihr nicht mehr befreundet sein will.  Meine Bekannte versteht bis heute nicht warum, während ich so eine "vage" Vermutung habe  :-)
Sie hat gewisse Eigenschaften, die ich schon sehr respektlos sind und distanzlos empfinde.

Sie hat bei mir ein paar mal meine Kleintiere versorgt, wenn wir in Urlaub waren. Ich hatte dann immer geschaut, dass eben genug Heu, Schreu und Futter vorhanden war für die Zeit, während wir weg waren.
Wenn wir zurück waren, kam dann solche Sachen:" Ich habe mir mal eine Mülltüte mit Streu abgefüllt, meins war gerade leer! Oder: Ich hatte mir eine Tüte Heu von euch genommen, ihr habt ja mehrere Tüten, ich wollte nicht mehr los, welches kaufen!"
Klar akut kann man das ma mal machen, aber wenn das häufig vorkommt hätte ich es nett gefunden, wenn sie mir dann entweder mal vom Einkauf im Zooladen eine Tüte Heu mitgebracht hätte, oder einen Gutschein!" Mich haben die Dinge ja auch Geld gekostet.



Damals als sie ihr Auto kaputt gefahren hat  (sie hatte Urlaub): "ob sie meins haben könne".
Gut, ich brauche meins nicht täglich, was sie auch weiß, aber sie wollte es haben, um mobil zu sein nicht weil sie es wirklich brauchte. Wenn ich z.B. einkaufen gehe, dass sich sie mitnehmen können, oder wenn sie einkaufen will, dass sie sich das ausleihen kann. NEIN, es stand die ganze Woche bei ihr und ich mußte bei ihr anfragen, ob ich MEIN Auto nutzen könne, als ich es brauchte!!!
 Sie hat es mir auch nicht zurückgegeben , ich mußte es mir holen! Okay, sie hat mir einen großzügen Gutschein geschenkt, mir mein Auto getankt & mich zu Essen eingeladen. Aber ich fand es damals schon etwas komisch.... So einnehmend und das charaktisiert sie schon ziemlich!


Sorry, dass hier so Jammere, aber die anderen kennen mich, ein ähnliches Problem hatte ich bei den Einsätzen von meinem Babysitterkind auch schon. Ich kann meinen Mitmenschen keine Grenzen setzen...   :dong: :meckern:
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Online sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1226
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #623 am: 06. November 2019, 15:41:31 »
Zitat
Ich kann meinen Mitmenschen keine Grenzen setzen...   :dong: :meckern:

Das kann man aber lernen und das ist auch ganz wichtig.

Du hast ja unterm Strich nur drei Möglichkeiten:

1.) alles so lassen und weiter jammern  :-> und Dich ärgern oder nicht mehr jammern und Dich trotzdem ärgern  :->
2.) sie als gegeben hinnehmen und Dein inneres Ohm suchen  :meditate1:
3.) was ändern

Triff Deine Wahl und wähle weise  :meditate1:
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6362
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #624 am: 06. November 2019, 15:47:54 »
Ich finde ja häufig Variante 2 bestechend  :->.



.... vor allem an Tagen, an denen ich das Oooooom finde  :meditate1:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #625 am: 06. November 2019, 16:01:23 »
Zitat
Ich kann meinen Mitmenschen keine Grenzen setzen...   :dong: :meckern:

Das kann man aber lernen und das ist auch ganz wichtig.

Du hast ja unterm Strich nur drei Möglichkeiten:

1.) alles so lassen und weiter jammern  :-> und Dich ärgern oder nicht mehr jammern und Dich trotzdem ärgern  :->
2.) sie als gegeben hinnehmen und Dein inneres Ohm suchen  :meditate1:
3.) was ändern

Triff Deine Wahl und wähle weise  :meditate1:
Ja, die Ratschläge kommen mir seltsam vertraut vor  :dong: :-)

Ich finde ja häufig Variante 2 bestechend  :->.

.... vor allem an Tagen, an denen ich das Oooooom finde  :meditate1:
:->
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Online sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1226
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #626 am: 06. November 2019, 16:18:45 »
Wo findet man denn so ein Oooommm  :meditate1: ?

Ich werde irgendwie nie fündig, deshalb wähle ich zu 95% Variante 3) - auch, wenn das in einen Umzug inkl. Hausverkauf und Hausneukauf mündet wie aktuell  :->

Bevor die Frage kommt - nein, es hat nichts mit meiner Nachbarin zu tun.  :-> Mehr so mit Sport  :spring:
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #627 am: 06. November 2019, 16:46:33 »
Wo findet man denn so ein Oooommm  :meditate1: ?

Ich werde irgendwie nie fündig, deshalb wähle ich zu 95% Variante 3) - auch, wenn das in einen Umzug inkl. Hausverkauf und Hausneukauf mündet wie aktuell  :->

Bevor die Frage kommt - nein, es hat nichts mit meiner Nachbarin zu tun.  :-> Mehr so mit Sport  :spring:
Ich wähle meinst Oooommm und denke immer irritiert, ob ich komisch bin oder die Menschen mit denen ich zu tun habe???
 Bzw wie Menschen so sein, können, dass mich das nervt!
Ich mag es nicht Menschen zu ändern, aber ich kann mich manchen Eigenschaften einfach nicht klarkommen.
Aber wie könnte man ihr das sagen?
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Online sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1226
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #628 am: 06. November 2019, 17:13:08 »
Man soll ja auch keine Menschen ändern - würd ich auch nicht gut finden, aber bei manchen hatte das Hirn halt einen anderen Innenarchitekten als man selber.
So ist das halt und das ist ja auch gut so.

Ich würde mir mal ein Liste für mich machen, was mich besonders stört und mir überlegen, wie das anders/besser oder eben gar nicht laufen könnte.
Dann würde ich mich mit einem großen Oooommm  :meditate1: mal mit ihr zusammensetzten und die Dinge ansprechen und ihr sagen, wie Du Dich bei diesen Aktionen fühlst. Vielleicht weiß sie gar nicht, dass das so ankommt.
Wenn sie alleine lebt, hat sie ja wahrscheinlich auch nicht so das direkte Feedback.

Vielleicht weiß sie Deine konstruktive Kritik dann auch zu schätzen oder aber eben nicht und dann weißt Du auch Bescheid.
So oder so: DU kannst nur gewinnen.
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2786
    • SilkeS. SUB
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #629 am: 07. November 2019, 09:19:47 »
Das mit der Liste ist eine tolle Idee, das könnte ich echt mal machen.
Aber du hast recht, ich hatte schon das ein oder andere bei ihr mal angesprochen, da kam dann doch schon rüber, dass sie eben weil sie allein lebt und ihre eigene Vorstellung hat von "Miteinander", da sie Vorstellungen ziemlich auseinanderklaffen.

ABer ich bin kein besonders diplomatische Mensch. Ich sage meine Meinung - wenn ich sie sage, ziemlich gerade heraus und habe schon häufig bemerkt, dass das nicht ankam und Menschen verletzt hat.
Da ich eben weiß, dass sie mich mehr "braucht" wie sie, ist meine Befürchtung echt, dass sie verletze, was ich NICHT will!
Aber wir "passsen" einfach nicht zusammen und ich fühle mich ihr gegenüber sozial verpflichtet, was ich aber einfach nicht leisten will und kann.





Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht