Helmut Barz - Ein dreckige Job

  • 2 Antworten
  • 81 Aufrufe

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 705
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Helmut Barz - Ein dreckige Job
« am: 30. Juli 2019, 14:56:51 »
Ein dreckiger Job Helmut Barz
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Feder & Schwert; Auflage: 1. Aufl. (24. Januar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3867623582

Klappentext:

Mein Name ist Eshr'el. Ich bin ein Dämon.
Seit 216 Jahren sammle ich schwarze Seelen für die Armee meines Herrn: Ich kläre grausame Verbrechen auf und töte die Täter. Sex und Zuckerwasser halten mich bei Kräften. So weit, so gut, so einfach. Nie hätte ich damit gerechnet, dass eine schwarze Seele eines Tages den Spieß umdreht: Sie jagt mich und den einzigen Menschen, der mir etwas bedeutet. Warum muss ich mich verlieben? Warum an Menschlichkeit erkranken - ausgerechnet jetzt?
Dies ist meine Geschichte.
 Eshr´rel , mit "bürgerlichem" Namen Ludwig Ziffer schreibt seine Geschichte. dabei schaut ihm seine ungebetene derzeitige Mitbewohnerin Maria, oder genauer der Engel Azach'el über die Schulter und kommentiert das Geschriebene auf bissig und amüsante Art.
Eshr'el Geschichte ist durchaus blutig und voller Gewalt, aber auch mit Gefühl und vor allem Witz gespickt.
Ich mag seinen, oder Herrn Barz' Humor sehr, trocken, etwas zynisch, wie man es von einem Dämon erwarten kann.
Maria bringt ihn mit ihren kritischen, oft ironischen Bemerkung manchmal fast zur Weißglut, aber auch dazu über Einzelheiten seiner Geschichte nachzudenken und für seine Leser präziser zu werden.

Die Geschichte hat sich für mich in einem Rutsch gut durchgelesen. Da ich bei Lesen immer die Lesung vor Augen hatte, in der Herr Barz Eshr'el und eine Schauspielerin, deren Name mir leider gerade nicht präsent ist, sehr unterhaltsam die Rollen beiden Seelensammler im Wechsel gelesen haben, war es für mich natürlich besonders lebendig.
Einige Beziehungen und Darstellungen könnte man, wolle man kleinlich und bösartig sein, vielleicht etwas ketzerisch nennen, mir haben diese Betrachtungen gefallen.

Zündet halt einen Scheiterhaufen für mich an :-)

Sehr interessant fand ich z. B. den völlige neuen Aspekt der Maria Magdalena :->

Kurz gesagt, "ein dreckiger Job" war ein kurzweiliges Lesevergnügen, nicht unbedingt für die Altersgruppe 16-17 wie bei Amazon  eingeteilt, sicher aber nicht ausschließlich für diese Gruppe, auch Krimi fand ich nicht passend als Genre, Horror etwas übertrieben, Fantasy passt schon irgendwie finde ich

Das Leben ist zu kurz für später

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2281
Re: Helmut Barz - Ein dreckige Job
« Antwort #1 am: 30. Juli 2019, 17:36:07 »
Hallo Moni

Das klingt so, als hättest du nach den letzten beiden Büchern, jetzt wieder einen respektablen Treffer gelandet.  :->
Deine Beschreibung kann einen schon neugierig machen und das Cover finde ich gut.  :-)

Liebe Grüße
Annette
Liebe Grüße Annette

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 705
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Helmut Barz - Ein dreckige Job
« Antwort #2 am: 30. Juli 2019, 22:29:22 »
Ja, das Buch hat Spass gemacht. Leider hatte ich es schon bor den beiden anderen gelesen. Es war also kein Trost :->


Das Leben ist zu kurz für später