Ein Winter voller Wunder -- Amanda Prowse

  • 0 Antworten
  • 86 Aufrufe

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3069
Ein Winter voller Wunder -- Amanda Prowse
« am: 31. Dezember 2018, 15:58:42 »
3492311563

Inhalt:  Quelle amazon
Als ihr Mann stirbt, ist Bea nach dreißig Jahren Ehe wieder allein. Für immer, so denkt sie. Ihren Schmerz bekämpft sie, indem sie sich in die Arbeit stürzt, und bald ist ihr Café bekannt für den besten Karottenkuchen von Sydney. Aber dann, kurz vor Weihnachten, lockt eine Brieffreundschaft Bea nach Schottland. Der glitzernde Lichterzauber und die tanzenden Schneeflocken führen sie unvermittelt zurück in die Vergangenheit und zu einer heimlichen Liebe – die sie vor langer Zeit zu vergessen versuchte.

Meine Meinung:
Was mich an diesem Roman sehr angesprochen hat, war das Alter der Hauptfigur. Sie ist 53 Jahre alt, hat einen erwachsenen Sohn, eine
ziemlich pupertierende Enkeltochter, ein gut gehendes Cafe mit einer sehr lieben Mannschaft.
Normalerweise sind die Hauptfiguren in Liebesromanen immer knackig und Anfang 20 und haben natürlich auch die Sorgen und Probleme von
Anfang 20.
Bea hat Sorgen, in die ich mich hineinversetzen kann. Also keinen Tod meines Mannes und die daraus resultierende Trauer, aber die Mißverständnisse,
die man in Familien doch mal hat.
Ihre Enkelin ist 13, so alt wie mein Sohn gerade und auch die Sorgen kenn ich.

Bea fährt auch mit ihrer Enkelin nach Schottland. Ihr Sohn ist mit seiner Frau in Bali. Die Enkelin, Flora, hat viele Probleme mit ihren Eltern und
sie brauchen einfach Abstand von einander.

Die Ereignisse in Schottland will ich hier nicht schreiben, da ich nur spoilern würde.

Fazit:
Ein wundervoller Roman, der zwar an manchen Stellen kitschig ist, aber es ist in der Weihnachtszeit zum Aushalten.
Liebevoll und ereignisreich, rührend

Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade: