2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV

  • 44 Antworten
  • 854 Aufrufe

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #15 am: 22. Januar 2019, 19:03:51 »
Genau das meine ich. Voller Terminplan, nett aussehen, nix sagen, ständig nur tun was andere einem so aufs Auge drücken - LANGWEILIG. Dann bitte keine Prinzessin. Käme für mich eh nicht in Frage, da müsste ich ja Kinder bekommen  :wah:

Ich würde es anstrengend nennen.
Und das mit den Kindern käm noch hinzu.  :meditate1:

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4455
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #16 am: 23. Januar 2019, 09:22:18 »
Zitat
Es läuft!!
Wenn ich diesen Lesefluss halte, genieße ich jeden Tag einen Abschnitt.
(okay, heute nicht... ich darf nachher mit Inge und einer Freundin den 3. Twilight Film gucken... :ausrast: :wieher:)

Der Film-Abend ist dem Schnee zum Opfer gefallen
Bei uns im Park und um den Park herum wird ja nix gestreut und so schön ich Schnee finde wollte ich doch für die Glitzer-Vampire nicht mehr auf die Straße  :-)

Zitat
Gerade dieses italienisch lernen... klar, absolut super gelöst. Aber ich finde es sehr heikel die Lernutensilien verstecken zu müssen. Da habe ich mich auch schon beim ersten Mal gewundert, dass die nicht gefunden werden. Denn das sie niemand ausspioniert, das konnte ich mir nie vorstellen. Aber für diesen Ausbruch an Mut habe ich Anna definitiv jedes Mal bewundert.

Da bin ich gestern bei ausgekommen, das hatte ich echt vergessen
Re-Reads lohnen sich immer

Nö Nö.... Prinzessin ist langweilig. Die tun auch den ganzen Tag nur so offensichtlich Gutes. Und dann muss man die laufend dafür loben und toll finden. Ach neeeee - Mafiaboss ist spannender. Da hat man wenigstens was von seiner Macht  :-)

Ich glaub nicht, dass das "langweilig" ist - deren Terminplan möcht ich nicht haben.  Blöd nur, dass die nicht selbst bestimmen können, was sie tun und lassen. Wobei - Untermafiabosse können das ja auch nicht. Da muss man schon der Ober-Pate sein.  :->

Wahrscheinlich kommt die Emanzipation bei den Macho-Italiener als Letztes an. Aber so eine Mafia-Chefin (Bossin  :kopfkratz: :-) ) hätte doch auch was


Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline nala11

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #17 am: 23. Januar 2019, 14:15:01 »
Zitat
Der Film-Abend ist dem Schnee zum Opfer gefallen
Ja, schade … ich konnte euch aber gut verstehen …
Zitat
Mein Beileid 
so hatte ich dann statt Edward Lorenzo … es macht aber sehr viel Spaß in dieser Konstellation die Filme zu gucken, da wir sehr viel dabei lästern.
Ich weiß, wer mir besser gefällt. :zwinker:

Zitat
Kennt jemand die Serie "Westworld"? Da kann man ausprobieren, was Macht mit einem macht... Vielleicht ist es echt besser, das nicht zu wissen...
nee, habe gestern direkt mal nachgeschaut, leider läuft das momentan nicht bei Prime...
klingt aber echt gut!

Prinzessin … nee... das wäre auch mal so gar nicht mein Job. Ständig unter Beobachtung, immer Gutes tun, schlank sein, nett sein, immer gut aussehen, Kinder kriegen "müssen" … neee

Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #18 am: 23. Januar 2019, 18:20:04 »
Wahrscheinlich kommt die Emanzipation bei den Macho-Italiener als Letztes an. Aber so eine Mafia-Chefin (Bossin  :kopfkratz: :-) ) hätte doch auch was

Da bin ich doch eher konservativ. Ein Pate hat ein Pate zu sein, keine Patin. Oder gar Pat*in, um transgender nicht zu vergessen... :meditate1:

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #19 am: 23. Januar 2019, 18:23:00 »
so hatte ich dann statt Edward Lorenzo … es macht aber sehr viel Spaß in dieser Konstellation die Filme zu gucken, da wir sehr viel dabei lästern.
Ich weiß, wer mir besser gefällt. :zwinker:

Wer ist Edward?

Zitat
Kennt jemand die Serie "Westworld"? Da kann man ausprobieren, was Macht mit einem macht... Vielleicht ist es echt besser, das nicht zu wissen...
nee, habe gestern direkt mal nachgeschaut, leider läuft das momentan nicht bei Prime...
klingt aber echt gut!

Da frag mal meinen Göttergatten, der hat sich gelangweilt und fand das alles viel zu abgedreht.  :wieher:  Ich fand's super. Aber ich fand ja auch Lost super - bis auf den Schluss. Bei Westworld werden sehr viele Fragen aufgeworfen, es gibt diverse Zeitebenen, und man weiß eigentlich nie, in welcher man sich gerade befindet. Mir gefällt das, und ich hoffe, es gibt eine dritte Staffel.

Offline nala11

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #20 am: 23. Januar 2019, 20:01:25 »
Zitat
.  Da frag mal meinen Göttergatten, der hat sich gelangweilt und fand das alles viel zu abgedreht.  :wieher:  Ich fand's super. Aber ich fand ja auch Lost super - bis auf den Schluss. Bei Westworld werden sehr viele Fragen aufgeworfen, es gibt diverse Zeitebenen, und man weiß eigentlich nie, in welcher man sich gerade befindet
Das wäre dann bestimmt auch nix für meinen Göga ... :zwinker:
Ich hoffe, die bekommen die Lizenzdinger geregelt, dass es dann doch noch auf Prime zu sehen ist ...

Zitat
.  Wer ist Edward? 
Edward Cullen ... Twilight
Nachdem ich die Bücher gelesen habe, hatte Inge die Idee, dass wir die Filme gemeinsam gucken könnten. Die ersten Beiden haben wir schon geschafft .. der 3. ist gestern leider dem Schnee zum Opfer gefallen, also hatte ich Zeit für Lorenzo.
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #21 am: 23. Januar 2019, 20:04:05 »
so hatte ich dann statt Edward Lorenzo … es macht aber sehr viel Spaß in dieser Konstellation die Filme zu gucken, da wir sehr viel dabei lästern.
Ich weiß, wer mir besser gefällt. :zwinker:

Wer ist Edward?

Zitat
Kennt jemand die Serie "Westworld"? Da kann man ausprobieren, was Macht mit einem macht... Vielleicht ist es echt besser, das nicht zu wissen...
nee, habe gestern direkt mal nachgeschaut, leider läuft das momentan nicht bei Prime...
klingt aber echt gut!

Da frag mal meinen Göttergatten, der hat sich gelangweilt und fand das alles viel zu abgedreht.  :wieher:  Ich fand's super. Aber ich fand ja auch Lost super - bis auf den Schluss. Bei Westworld werden sehr viele Fragen aufgeworfen, es gibt diverse Zeitebenen, und man weiß eigentlich nie, in welcher man sich gerade befindet. Mir gefällt das, und ich hoffe, es gibt eine dritte Staffel.

Das klingt definitiv nach ner Serie für mich. Lost war ab einer gewissen Staffel zu langatmig, aber so zwei oder drei Staffeln finde ich ziemlich angemessen für Serien. Solange es nicht so ein Blödsinn wie Dr Who wird. Das hab ich Jörg zu liebe 3 Staffeln lang ertragen, dann war mein Geduldsfaden überstrapaziert.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline nala11

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #22 am: 23. Januar 2019, 20:41:49 »
Wir haben noch gar nichts zur Hochzeit gesagt ….

Sch*** Situation für Anna.
Sie muss "ja" sagen. Die Gaste denken, dass Annas Eltern tot sind. Das ist echt hart.. und Anna muss zu allem lächeln und die glückliche Braut spielen. Sie macht das schon sehr souverän, ich hätte das nicht gekonnt.
Das Gespräch mit Marie hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Marie will schon dass Anna glücklich, oder zumindest zufrieden wird. Sie hat es leider nur bedingt geschafft.. möchte andersrum aber nicht auf die Zunkunft gesehen, Annas Vebündete sein. Fand ich schon hart ...

Paolo ist sich seiner schon sehr sicher, dass er Anna mit Lorenzo tanzen lässt. Natürtlich macht er das perfekt.. so mit kaum vorhandenem Tanzbereich und so .. (er hätteDirty Dancing gucken sollen) und wird für Sekundenbruchteile menschlich.

Der Albtraum ..  Lorenzo ist zur Stelle und beruhigt Anna. Ich habe mich gewundert, dass Paolo da doch recht entspannt reagiert hat...

Und dann die "ehelichen Pflichten/ Hochzeitsnacht" würg...




Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #23 am: 24. Januar 2019, 00:01:20 »
Wir haben noch gar nichts zur Hochzeit gesagt ….

Sch*** Situation für Anna.
Sie muss "ja" sagen. Die Gaste denken, dass Annas Eltern tot sind. Das ist echt hart.. und Anna muss zu allem lächeln und die glückliche Braut spielen. Sie macht das schon sehr souverän, ich hätte das nicht gekonnt.
Das Gespräch mit Marie hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Marie will schon dass Anna glücklich, oder zumindest zufrieden wird. Sie hat es leider nur bedingt geschafft.. möchte andersrum aber nicht auf die Zunkunft gesehen, Annas Vebündete sein. Fand ich schon hart ...

Paolo ist sich seiner schon sehr sicher, dass er Anna mit Lorenzo tanzen lässt. Natürtlich macht er das perfekt.. so mit kaum vorhandenem Tanzbereich und so .. (er hätteDirty Dancing gucken sollen) und wird für Sekundenbruchteile menschlich.

Der Albtraum ..  Lorenzo ist zur Stelle und beruhigt Anna. Ich habe mich gewundert, dass Paolo da doch recht entspannt reagiert hat...

Und dann die "ehelichen Pflichten/ Hochzeitsnacht" würg...

Das ist absolut eine harte Nummer mit der Ehe. Aber auf der anderen Seite, bietet dieses Arrangement wohl auch eine gewisse Sicherheit. So sicher man halt in einer Mafiafamilie sein kann. Natürlich gehört sie trotz der Ehe nicht zur Familie als solche, aber die Aufmerksamkeit von Lombardi und den restlichen 149 Hochzeitsgästen wird die Braut wohl nicht entgehen. Vermutlich ist da niemand, der direkt mal auf die Palme gehen wird, wenn die Frau Paolo einen Autounfall hatte... aber sie ist jetzt doch irgendwie eine Nummer und hat einen höheren Status als "Entführungsopfer".

Marie finde ich übrigens auf ihre Art eine richtig starke Persönlichkeit. Sie hat ja Gründe, dass sie sich in diese Rolle eingefunden hat. Und auch für sie bedeutet dieses Leben ja alles andere als Freiheit. Sicherlich hat es auch Vorteile für sie, aber es sind doch auch einige Nachteile mit dieser Art Ehe und Leben verbunden. Ich glaube allerdings schon, dass sie ihre Kinder liebt. Ist vermutlich dieses Mutter-Dingen das nur Mütter nachfühlen können. Keine Ahnung wie man sonst auf so einen Kotzbrocken wie Paolo stolz sein kann... Und dann gibt es ja auf jeden Fall auch noch das Stockholmsyndrom. So kurios das auch ist - aber die Randonis auf das einsetzen eben dieses Syndroms bei Anna spekulieren ist auch irgendwie verständlich.

Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4455
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #24 am: 24. Januar 2019, 06:55:48 »
Zitat
Marie finde ich übrigens auf ihre Art eine richtig starke Persönlichkeit. Sie hat ja Gründe, dass sie sich in diese Rolle eingefunden hat. Und auch für sie bedeutet dieses Leben ja alles andere als Freiheit. Sicherlich hat es auch Vorteile für sie, aber es sind doch auch einige Nachteile mit dieser Art Ehe und Leben verbunden. Ich glaube allerdings schon, dass sie ihre Kinder liebt. Ist vermutlich dieses Mutter-Dingen das nur Mütter nachfühlen können. Keine Ahnung wie man sonst auf so einen Kotzbrocken wie Paolo stolz sein kann... Und dann gibt es ja auf jeden Fall auch noch das Stockholmsyndrom. So kurios das auch ist - aber die Randonis auf das einsetzen eben dieses Syndroms bei Anna spekulieren ist auch irgendwie verständlich.

ich glaube nicht dass sie wirklich darauf spekulieren, dass Anna sich wirklich ernsthaft verliebt. Es geht wohl eher um Pflichterfüllung gegenüber dem Mann , das wird den Frauen abverlangt. Und das hat Marie gut dargestellt , auch wenn man erkennt, dass sie ihr altes Leben nie ganz abgelegt hat. Aber sie hofft wohl, es Anna dadurch leichter zu machen und das finde ich einen sehr schönen Zug an ihr. Ich glaube auch, dass Marie ihre Kinder liebt, und ihren Mann wahrscheinlich auch, die ganze "familia" eben
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #25 am: 24. Januar 2019, 09:17:53 »
Zitat
Marie finde ich übrigens auf ihre Art eine richtig starke Persönlichkeit. Sie hat ja Gründe, dass sie sich in diese Rolle eingefunden hat. Und auch für sie bedeutet dieses Leben ja alles andere als Freiheit. Sicherlich hat es auch Vorteile für sie, aber es sind doch auch einige Nachteile mit dieser Art Ehe und Leben verbunden. Ich glaube allerdings schon, dass sie ihre Kinder liebt. Ist vermutlich dieses Mutter-Dingen das nur Mütter nachfühlen können. Keine Ahnung wie man sonst auf so einen Kotzbrocken wie Paolo stolz sein kann... Und dann gibt es ja auf jeden Fall auch noch das Stockholmsyndrom. So kurios das auch ist - aber die Randonis auf das einsetzen eben dieses Syndroms bei Anna spekulieren ist auch irgendwie verständlich.

ich glaube nicht dass sie wirklich darauf spekulieren, dass Anna sich wirklich ernsthaft verliebt. Es geht wohl eher um Pflichterfüllung gegenüber dem Mann , das wird den Frauen abverlangt. Und das hat Marie gut dargestellt , auch wenn man erkennt, dass sie ihr altes Leben nie ganz abgelegt hat. Aber sie hofft wohl, es Anna dadurch leichter zu machen und das finde ich einen sehr schönen Zug an ihr. Ich glaube auch, dass Marie ihre Kinder liebt, und ihren Mann wahrscheinlich auch, die ganze "familia" eben

Na - ich glaube auch nicht, dass man sich ernsthaft in seinen Entführer (oder dessen Familienmitglieder) verlieben kann. Darum ja Stockholm. Stockholm würde ich in diesem Zusammenhang definitiv verstehen und nachfühlen können. Ich könnte es sogar verstehen, wenn man sich einfach einfügt und das beste aus der Situation macht. Es gibt auf jeden Fall schlimmere Kerker als diesen, da muss ich Marie und Paolo recht geben.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4455
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #26 am: 24. Januar 2019, 10:53:08 »
Zitat
Na - ich glaube auch nicht, dass man sich ernsthaft in seinen Entführer (oder dessen Familienmitglieder) verlieben kann. Darum ja Stockholm. Stockholm würde ich in diesem Zusammenhang definitiv verstehen und nachfühlen können. Ich könnte es sogar verstehen, wenn man sich einfach einfügt und das beste aus der Situation macht. Es gibt auf jeden Fall schlimmere Kerker als diesen, da muss ich Marie und Paolo recht geben.

Ich gebe zu bedenken - eigentlich ist ja sogar Lorenzo ihr Entführer !!
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #27 am: 24. Januar 2019, 11:49:23 »
Zitat
Na - ich glaube auch nicht, dass man sich ernsthaft in seinen Entführer (oder dessen Familienmitglieder) verlieben kann. Darum ja Stockholm. Stockholm würde ich in diesem Zusammenhang definitiv verstehen und nachfühlen können. Ich könnte es sogar verstehen, wenn man sich einfach einfügt und das beste aus der Situation macht. Es gibt auf jeden Fall schlimmere Kerker als diesen, da muss ich Marie und Paolo recht geben.

Ich gebe zu bedenken - eigentlich ist ja sogar Lorenzo ihr Entführer !!

Also ganz eigentlich ist Lorenzo ihr Retter
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline nala11

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #28 am: 24. Januar 2019, 12:44:13 »
Zitat
Das ist absolut eine harte Nummer mit der Ehe. Aber auf der anderen Seite, bietet dieses Arrangement wohl auch eine gewisse Sicherheit. So sicher man halt in einer Mafiafamilie sein kann. Natürlich gehört sie trotz der Ehe nicht zur Familie als solche, aber die Aufmerksamkeit von Lombardi und den restlichen 149 Hochzeitsgästen wird die Braut wohl nicht entgehen. Vermutlich ist da niemand, der direkt mal auf die Palme gehen wird, wenn die Frau Paolo einen Autounfall hatte... aber sie ist jetzt doch irgendwie eine Nummer und hat einen höheren Status als "Entführungsopfer".
 
Das ist richtig, möchte aber trotzdem nicht mit ihr tauschen...

Zitat
Marie finde ich übrigens auf ihre Art eine richtig starke Persönlichkeit. Sie hat ja Gründe, dass sie sich in diese Rolle eingefunden hat. Und auch für sie bedeutet dieses Leben ja alles andere als Freiheit. Sicherlich hat es auch Vorteile für sie, aber es sind doch auch einige Nachteile mit dieser Art Ehe und Leben verbunden. Ich glaube allerdings schon, dass sie ihre Kinder liebt. Ist vermutlich dieses Mutter-Dingen das nur Mütter nachfühlen können. Keine Ahnung wie man sonst auf so einen Kotzbrocken wie Paolo stolz sein kann... Und dann gibt es ja auf jeden Fall auch noch das Stockholmsyndrom. So kurios das auch ist - aber die Randonis auf das einsetzen eben dieses Syndroms bei Anna spekulieren ist auch irgendwie verständlich
Ja, an dieser Situation nicht zu zerbrechen und sich komplett aufzugeben, dazu gehört ein gewisses Maß an Stärke.
Ich denke auch, dass sie diese Stärke aus der Liebe zu ihren Kindern zieht... vielleicht hatte sie auch kurz die Hoffung erziehungs-technisch auf ihren Charakter einzuwirken. Gut, bei Paolo ist das gründlich in die Hose gegangen, da hat sein Umfeld in doch mehr geprägt.
Ob sie Vittorio lebt, wage ich zu bezweifeln. Er hat sie in ein Leben hineingeworfen, dass sie selber wohl nicht so gewählt hätte.
Über das Stockholm-Syndrom zu spekulieren, finde ich ganz schwierig. Das ist etwas, das ich so nicht packen kann.
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4455
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 2. Abschnitt : Teil 1 VII - XV
« Antwort #29 am: 24. Januar 2019, 14:15:55 »
Zitat
Na - ich glaube auch nicht, dass man sich ernsthaft in seinen Entführer (oder dessen Familienmitglieder) verlieben kann. Darum ja Stockholm. Stockholm würde ich in diesem Zusammenhang definitiv verstehen und nachfühlen können. Ich könnte es sogar verstehen, wenn man sich einfach einfügt und das beste aus der Situation macht. Es gibt auf jeden Fall schlimmere Kerker als diesen, da muss ich Marie und Paolo recht geben.

Ich gebe zu bedenken - eigentlich ist ja sogar Lorenzo ihr Entführer !!

Also ganz eigentlich ist Lorenzo ihr Retter

Nachdem er sie erst entführt hat
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore