Kapitel 12 - 17

  • 12 Antworten
  • 160 Aufrufe

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4792
  • Ryle hira - life is what it is
Kapitel 12 - 17
« am: 17. Juli 2019, 06:37:44 »
Hier bitte für den o.g. Abschnitt posten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4177
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #1 am: 24. Juli 2019, 16:20:51 »
Hallo zusammen,

ich mach hier mal weiter, solange mir noch was zu dem Abschnitt einfällt, und solange ich noch die Abschnitte auseinanderhalten kann.

Ich muss sagen, dass ich die Freundschaft zwischen Colin und Nick ziemlich komisch finde. Ist das wirklich Freundschaft? Im Spiel mag Nick Lelant, den er für Colin hält, ja nicht wirklich, hält ihn für arrogant. Gut, nett finde ich weder Lelant noch Colin, insofern würde das vielleicht sogar passen, dass Lelant Colins Spielfigur ist, Colin ist zumindest auch in meinen Augen arrogant. Warum glaubt er eigentlich, dass er niemals aus dem Spiel fliegen wird. Ist er wirklich bereit, alle Aufträge zu erfüllen, die der Bote ihm stellt. Würde er über Leichen gehen? Denn ich finde ein Mord ist total vorprogrammiert. Irgendwann wird irgendjemandem ein Mord als Auftrag erteilt.

Die Erfüllung bzw. Art der Erfüllung von Nicks Wunsch für den Wunschkristall ist heftig. Da merkt der aufmerksame Leser gleich, dass man sehr genau formulieren muss. Wobei Nick schon ganz gut aufgepasst hat. Er konnte ja nicht ahnen, dass der Vergewaltigungsvorwurf dabei heraus kommt. Heftig, echt heftig.

Und was hat es mit den Fotos auf sich, die Nick machen sollte von diesem Pärchen mit dem Jaguar?

Und die Hauptfrage für mich ist immer noch, was hat derjenige, der hinter Erebos steckt, von der ganzen Sache. Ist das eine Rache an jemanden, den wir noch nicht kennen. Worin wird das noch gipfeln. Was kann noch schlimmeres kommen, als ein Mord, den ich ja vermute, dass er bald noch kommt. Ein Amoklauf an der Schule, mit vielen Toten? Aber warum das ganze? Einfach nur um zu demonstrieren, was er für eine Macht mit dem Spiel ausüben kann? Hat er gar keine Angst, dass vielleicht doch irgendwann mal ein Schüler petzt, zur Polizei geht?

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1105
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #2 am: 25. Juli 2019, 08:35:20 »
Moin,  :winken1:

Ich muss sagen, dass ich die Freundschaft zwischen Colin und Nick ziemlich komisch finde. Ist das wirklich Freundschaft? Im Spiel mag Nick Lelant, den er für Colin hält, ja nicht wirklich, hält ihn für arrogant. Gut, nett finde ich weder Lelant noch Colin, insofern würde das vielleicht sogar passen, dass Lelant Colins Spielfigur ist, Colin ist zumindest auch in meinen Augen arrogant. Warum glaubt er eigentlich, dass er niemals aus dem Spiel fliegen wird. Ist er wirklich bereit, alle Aufträge zu erfüllen, die der Bote ihm stellt. Würde er über Leichen gehen? Denn ich finde ein Mord ist total vorprogrammiert. Irgendwann wird irgendjemandem ein Mord als Auftrag erteilt.
Da muss ich Dir Recht geben. Irgendwie ist das eine komische Art von Freundschaft. Aber wahrscheinlich ticken einige Jungs so. Die sind dann einfach "cool" befreundet?!  :->


Die Erfüllung bzw. Art der Erfüllung von Nicks Wunsch für den Wunschkristall ist heftig. Da merkt der aufmerksame Leser gleich, dass man sehr genau formulieren muss. Wobei Nick schon ganz gut aufgepasst hat. Er konnte ja nicht ahnen, dass der Vergewaltigungsvorwurf dabei heraus kommt. Heftig, echt heftig.
Das fand ich auch heftig. Es ist schon erstaunlich wie weit einige von den Kids gehen, nur um im Spiel weiterzukommen. Aishe (?) war sehr überzeugend und letztendlich scheint der Vorwurf zumindest den Zweck zu erfüllen, dass Emily sich von Eric abwendet. Somit wurde Nicks Wunsch erfüllt und Aishe wird vermutlich auch belohnt.

Nicks Rendezvous mit Brynne ist ja vermutlich dann auch die Erfüllung eines Wunsches (von Brynne), oder?!  :kopfkratz:


Und was hat es mit den Fotos auf sich, die Nick machen sollte von diesem Pärchen mit dem Jaguar?
Das habe ich mich auch gefragt. Die Anzeichen auf einen Anschlag verdichten sich


Und die Hauptfrage für mich ist immer noch, was hat derjenige, der hinter Erebos steckt, von der ganzen Sache. Ist das eine Rache an jemanden, den wir noch nicht kennen. Worin wird das noch gipfeln. Was kann noch schlimmeres kommen, als ein Mord, den ich ja vermute, dass er bald noch kommt. Ein Amoklauf an der Schule, mit vielen Toten? Aber warum das ganze? Einfach nur um zu demonstrieren, was er für eine Macht mit dem Spiel ausüben kann? Hat er gar keine Angst, dass vielleicht doch irgendwann mal ein Schüler petzt, zur Polizei geht?
Ich muss ja auch schon die ganze Zeit an ein "Schulmassaker" denken - unweigerlich ertönt dann in meinem Kopf "I don't like Mondays" von "The Boomtown Rats".  :dong:


Ich fand auch noch die Morddrohung (den Zettel mit dem Grabstein), die Jamie erhalten hat, gruselig. Und Nicks reaktion darauf, indem er alles abblockt und als herunterspielt. Er scheint mittlerweile wirklich total verblendet und davon überzeugt, dass das Spiel harmlos ist.  :rollen:

LG,
Sandra
Life is too short to read bad books. 

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4792
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #3 am: 25. Juli 2019, 13:33:11 »
Ja, es wird wirklich undurchsichtig.

Was mir vor Allem auffällt, ist, wie schnell Erebos reagiert.
Nick hatte das Date mit Brynne und als er wieder online ist, gibt es da ein Wandgemälde von dem Date.
Da muss jemand aber sehr fix sein

Und mir ist noch aufgefallen, dass Nick sagt, wie geborgen und zu Hause er sich in Erebos fühlt. Als er einfach nur mit den anderen am Feuer sitzt und quatscht und würfelt. Wahrscheinlich macht auch das den Suchtfaktor aus, dieses "sich zu Hause fühlen und Freunde treffen" ... das ist wie hier im Forum  :aushecken:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2148
    • SilkeS. SUB
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #4 am: 26. Juli 2019, 10:42:01 »
Hallo zusammen,
bin heute morgen im Zug mit dem LA fertiggeworden.
Ich muss sagen, dass ich die Freundschaft zwischen Colin und Nick ziemlich komisch finde. Ist das wirklich Freundschaft? Im Spiel mag Nick Lelant, den er für Colin hält, ja nicht wirklich, hält ihn für arrogant. Gut, nett finde ich weder Lelant noch Colin, insofern würde das vielleicht sogar passen, dass Lelant Colins Spielfigur ist, Colin ist zumindest auch in meinen Augen arrogant. Warum glaubt er eigentlich, dass er niemals aus dem Spiel fliegen wird. Ist er wirklich bereit, alle Aufträge zu erfüllen, die der Bote ihm stellt. Würde er über Leichen gehen? Denn ich finde ein Mord ist total vorprogrammiert. Irgendwann wird irgendjemandem ein Mord als Auftrag erteilt.
Ich finde die Freundschaft Colin und Nick auch komisch. Okay man weiß nicht, wie es war bevor das Spiel ins Spiel gekommen wurde.
Im ersten LA war ja kurz ein Absatz, als Nick auf Colin wartet beim Training und darüber nachdenkt, wie sehr dieser sich verändert hat.

Die Erfüllung bzw. Art der Erfüllung von Nicks Wunsch für den Wunschkristall ist heftig. Da merkt der aufmerksame Leser gleich, dass man sehr genau formulieren muss. Wobei Nick schon ganz gut aufgepasst hat. Er konnte ja nicht ahnen, dass der Vergewaltigungsvorwurf dabei heraus kommt. Heftig, echt heftig.
Nein ahnen konnte er es wirklich nicht, woher auch.  :nixweiss1:

Und was hat es mit den Fotos auf sich, die Nick machen sollte von diesem Pärchen mit dem Jaguar?
Naja, Erebos ist ja im wahren Leben jemand, der die Aufträge dazu niemmt, persönliche Rache oder was ausführen zu lassen.
Allein schon das deponieren dern Waffe auf dem Schulgelände.
Ich frage mich WER das war, der beobachtet wurde und daraus würde sich dann vielleicht auch das WARUM ergeben.  :detektiv:


Und die Hauptfrage für mich ist immer noch, was hat derjenige, der hinter Erebos steckt, von der ganzen Sache. Ist das eine Rache an jemanden, den wir noch nicht kennen. Worin wird das noch gipfeln. Was kann noch schlimmeres kommen, als ein Mord, den ich ja vermute, dass er bald noch kommt. Ein Amoklauf an der Schule, mit vielen Toten? Aber warum das ganze? Einfach nur um zu demonstrieren, was er für eine Macht mit dem Spiel ausüben kann? Hat er gar keine Angst, dass vielleicht doch irgendwann mal ein Schüler petzt, zur Polizei geht?
Auf letztere Frage gebe ich mal ein "NEIN", denn er horcht ja seine Spieler immer regelmäßig aus und versucht ihnen klarzumachen, dass es einen Feind gibt, der stärker wird und den man bekämpfen muß.
Erebos scheint seine Spieler so sehr im Griff zu haben, dass sie sich manipulieren lassen. ABer das war ja eine Frage die ich von Anfang an gestellt habe, warum tun die das?
Das ist ja z.B. der eine der aus dem Spiel geflogen, laut ihm wegen einem Missverständnis.

ABer es regt sich echt Gegenwehr. Der Lehrer ist sehr aufmerksam und versucht zu den SchülerInenn durchzudringen, Emiliy nach dem Vorfall gegen Eric  fängt an aktiv zu werden, da sie merkt, dass da was nicht mit rechten Dingen zugeht.
Ich hoffe nur, von ihnen kommt keiner "zu Schaden".



Nicks Rendezvous mit Brynne ist ja vermutlich dann auch die Erfüllung eines Wunsches (von Brynne), oder?!  :kopfkratz:
Mhm, ich bin mir nicht ganz sicher. Ich vermute eher sie bespitzelt ihn und tut nur so als würde sie auf ihn stehen.
Mir kam ihre "Eifersuchtszene" als er mit Emily geredet hat nach dem Vorfall zwischen Eric und Aishe, schon ziemlich übertrieben vor.
Sie sind ja noch nicht mal richtig zusammen, wie kann sie da "Besitzansprüche" auf ihn legen.  :nixweiss1:


Ich fand auch noch die Morddrohung (den Zettel mit dem Grabstein), die Jamie erhalten hat, gruselig. Und Nicks reaktion darauf, indem er alles abblockt und als herunterspielt. Er scheint mittlerweile wirklich total verblendet und davon überzeugt, dass das Spiel harmlos ist.  :rollen:
Nun, die Morddrohung hat ja Nick auch erschreckt, aber was hätte er denn machen sollen, ohne sich oder überhaupt was zu verraten? Ich fand seine Reaktion in seiner Situation glaubwürdig. Nicht unbedingt richtig, aber nachvollziehbar.

Gruß Silke

Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4792
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #5 am: 26. Juli 2019, 10:56:24 »
Zitat
Mhm, ich bin mir nicht ganz sicher. Ich vermute eher sie bespitzelt ihn und tut nur so als würde sie auf ihn stehen.
Mir kam ihre "Eifersuchtszene" als er mit Emily geredet hat nach dem Vorfall zwischen Eric und Aishe, schon ziemlich übertrieben vor.
Sie sind ja noch nicht mal richtig zusammen, wie kann sie da "Besitzansprüche" auf ihn legen.  :nixweiss1:

Das glaube ich nicht, ich denke schon dass sie auf ihn steht
Und dass sie mit ihm zusammen sein will. Da ist so eine Teenie-Eifersüchtelei schon fast normal in meinen Augen
Sie will ja, dass er sie bemerkt, besonders nach dem Date

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1105
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #6 am: 26. Juli 2019, 10:58:46 »
Und mir ist noch aufgefallen, dass Nick sagt, wie geborgen und zu Hause er sich in Erebos fühlt. Als er einfach nur mit den anderen am Feuer sitzt und quatscht und würfelt. Wahrscheinlich macht auch das den Suchtfaktor aus, dieses "sich zu Hause fühlen und Freunde treffen" ... das ist wie hier im Forum  :aushecken:
Stimmt!  :schmusen:
Life is too short to read bad books. 

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2148
    • SilkeS. SUB
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #7 am: 26. Juli 2019, 11:01:06 »
Und mir ist noch aufgefallen, dass Nick sagt, wie geborgen und zu Hause er sich in Erebos fühlt. Als er einfach nur mit den anderen am Feuer sitzt und quatscht und würfelt. Wahrscheinlich macht auch das den Suchtfaktor aus, dieses "sich zu Hause fühlen und Freunde treffen" ... das ist wie hier im Forum  :aushecken:
Stimmt!  :schmusen:
:aushecken:
Ja da stimme ich Dir zu.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1105
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #8 am: 26. Juli 2019, 11:01:10 »
Zitat
Mhm, ich bin mir nicht ganz sicher. Ich vermute eher sie bespitzelt ihn und tut nur so als würde sie auf ihn stehen.
Mir kam ihre "Eifersuchtszene" als er mit Emily geredet hat nach dem Vorfall zwischen Eric und Aishe, schon ziemlich übertrieben vor.
Sie sind ja noch nicht mal richtig zusammen, wie kann sie da "Besitzansprüche" auf ihn legen.  :nixweiss1:

Das glaube ich nicht, ich denke schon dass sie auf ihn steht
Und dass sie mit ihm zusammen sein will. Da ist so eine Teenie-Eifersüchtelei schon fast normal in meinen Augen
Sie will ja, dass er sie bemerkt, besonders nach dem Date

Eben drum! Und deswegen kam mir ja auch der Gedanke, dass Brynne sich vom Boten gewünscht hat, dass Nick sich für sie ineteressiert.
Und der Bote wiederum hat Nick die Aufgabe gestellt, dass er sich mit Brynne verabreden soll.
Et voilà!  :funkey:
Life is too short to read bad books. 

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2148
    • SilkeS. SUB
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #9 am: 26. Juli 2019, 11:02:13 »
Zitat
Mhm, ich bin mir nicht ganz sicher. Ich vermute eher sie bespitzelt ihn und tut nur so als würde sie auf ihn stehen.
Mir kam ihre "Eifersuchtszene" als er mit Emily geredet hat nach dem Vorfall zwischen Eric und Aishe, schon ziemlich übertrieben vor.
Sie sind ja noch nicht mal richtig zusammen, wie kann sie da "Besitzansprüche" auf ihn legen.  :nixweiss1:

Das glaube ich nicht, ich denke schon dass sie auf ihn steht
Und dass sie mit ihm zusammen sein will. Da ist so eine Teenie-Eifersüchtelei schon fast normal in meinen Augen
Sie will ja, dass er sie bemerkt, besonders nach dem Date

Eben drum! Und deswegen kam mir ja auch der Gedanke, dass Brynne sich vom Boten gewünscht hat, dass Nick sich für sie ineteressiert.
Und der Bote wiederum hat Nick die Aufgabe gestellt, dass er sich mit Brynne verabreden soll.
Et voilà!  :funkey:

Vielleicht habt ihr recht  :nixweiss1:, weiß nicht. War eben bei mir der Eindruck, dass sie schauspielert
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4177
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #10 am: 29. Juli 2019, 12:54:40 »
Was mir vor Allem auffällt, ist, wie schnell Erebos reagiert.
Nick hatte das Date mit Brynne und als er wieder online ist, gibt es da ein Wandgemälde von dem Date.
Da muss jemand aber sehr fix sein
Puh, wenn ich so drüber nachdenke...können wir da am Ende noch mal drüber sprechen? Über dieses Wandgemälde?
Erinnert Ihr mich dran?

Und mir ist noch aufgefallen, dass Nick sagt, wie geborgen und zu Hause er sich in Erebos fühlt. Als er einfach nur mit den anderen am Feuer sitzt und quatscht und würfelt. Wahrscheinlich macht auch das den Suchtfaktor aus, dieses "sich zu Hause fühlen und Freunde treffen" ... das ist wie hier im Forum  :aushecken:
:aushecken: :wah: :umfall:

Ich finde die Freundschaft Colin und Nick auch komisch. Okay man weiß nicht, wie es war bevor das Spiel ins Spiel gekommen wurde.
Im ersten LA war ja kurz ein Absatz, als Nick auf Colin wartet beim Training und darüber nachdenkt, wie sehr dieser sich verändert hat.
Wobei ich bei diesen Gedanken von Nick auch schon im ersten LA direkt die Verbindung zum Spiel gesehen hatte, also was die Veränderung von Colin angeht. Das hatte ich entweder aus Erzählungen, Klappentext oder Rezis schon so interpretiert, dass Colins Veränderung von dem Spiel ausgeht ... auch wenn Nick das noch nicht wissen kann. Wir allwissenden Leser wieder  :flirt:

Naja, Erebos ist ja im wahren Leben jemand, der die Aufträge dazu niemmt, persönliche Rache oder was ausführen zu lassen.
Allein schon das deponieren dern Waffe auf dem Schulgelände.
Ich frage mich WER das war, der beobachtet wurde und daraus würde sich dann vielleicht auch das WARUM ergeben.  :detektiv:
Naja, all Deine Fragen waren für mich in meiner Frage (Was es mit den Fotos auf sich hat) irgendwie schon inpliziert. Warum die Fotos gemacht werden sollten? Wer die zwei sind, die Nick da fotografieren sollte...

Auf letztere Frage gebe ich mal ein "NEIN", denn er horcht ja seine Spieler immer regelmäßig aus und versucht ihnen klarzumachen, dass es einen Feind gibt, der stärker wird und den man bekämpfen muß.
Erebos scheint seine Spieler so sehr im Griff zu haben, dass sie sich manipulieren lassen.
Ich glaube, da müssen wir auch später nochmal drüber sprechen. Ich mag zwar ein allwissender Leser sein, der durch verschiedene Erzählperspektiven mehr weiß als Eric und Co, aber trotzdem bin ich mir sicher, dass ich mich irgendwann jemandem anvertraut hätte.

Mhm, ich bin mir nicht ganz sicher. Ich vermute eher sie bespitzelt ihn und tut nur so als würde sie auf ihn stehen.
Mir kam ihre "Eifersuchtszene" als er mit Emily geredet hat nach dem Vorfall zwischen Eric und Aishe, schon ziemlich übertrieben vor.
Das glaube ich nicht. Teenies sind so, und weibliche Teenies erst recht. Kleine Zicken-Zecken. Ah ich sehe, Inge denkt da wie ich :flirt:

LG
Kathrin

Rock the Night!

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #11 am: 01. August 2019, 20:08:18 »
Zitat
Die Erfüllung bzw. Art der Erfüllung von Nicks Wunsch für den Wunschkristall ist heftig. Da merkt der aufmerksame Leser gleich, dass man sehr genau formulieren muss. Wobei Nick schon ganz gut aufgepasst hat. Er konnte ja nicht ahnen, dass der Vergewaltigungsvorwurf dabei heraus kommt. Heftig, echt heftig
Das war mir auch nicht mehr so bewusst... dass das Spiel im realen Leben Einsatz forderte, ja …
aber dass es auch "Wünsche" erfüllte, also ausgesprochene... (das mit dem Shirt, war ja kein Wunsch, der an den Boten gerichtet war) wusste ich nicht mehr.
Da greift dieses tolle Sprichwort ." bedenke, was du dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen" …. wie auch immer...

Und die Erfüllung dieses Wunschs ist wirklich sehr böse.


Zitat
Ich muss ja auch schon die ganze Zeit an ein "Schulmassaker" denken - unweigerlich ertönt dann in meinem Kopf "I don't like Mondays" von "The Boomtown Rats".
Das singe ich auch die ganze Zeit vor mich hin, seit ich "Schulmassaker" gelesen habe...


Zitat
Nicks Rendezvous mit Brynne ist ja vermutlich dann auch die Erfüllung eines Wunsches (von Brynne), oder?!
 
wahrscheinlich, denn warum sollen andere sich nicht auch was wünschen und dann ist es unwahrscheinlich, dass es Nicks Leben nicht betrifft?

Zitat
Das glaube ich nicht. Teenies sind so, und weibliche Teenies erst recht. Kleine Zicken-Zecken. Ah ich sehe, Inge denkt da wie ich
oh jaa!!
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re: Kapitel 12 - 17
« Antwort #12 am: 01. August 2019, 20:24:51 »
Was ich auch toll finde, ist dass beide Welten (zumindest in der Erzählweise) klar voneinander abgegrenzt sind...
In der realen Welt agiert, denkt und redet Nick und im Spiel ist es ausschließlich Sarius...


Bei Date mit Brynne fand ich Brynne sehr forsch...
Ich fand diese Feuerzeuggeschichte sehr riskant und dass sie Nick, da so mitzog...
OK, er hat sich nicht wirklich gewehrt und war selber neugierig, aber da ging sie schon echt weit..
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.