Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins -- Ewa A.

  • 0 Antworten
  • 218 Aufrufe

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins -- Ewa A.
« am: 22. Mai 2019, 17:57:42 »
9783646300895

Inhalt: Quelle Thalia
Ein Zeitsprung, der eine junge Frau direkt ins Jahrhundert der Fürsten und Ritter führt
**Über eine Liebe, die alles überdauert**

Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar.

Meine Meinung:
Damit ist eigentlich alles über dieses Buch gesagt.
Natürlich ist es romantisch und übertrieben. Und furchtbar an den Haaren herbeigezogen.
Sprachlich haben wir alle schon viel Besseres gelesen. Manchmal sind einfach Klischees, die allgemein über diese
Zeit herrschen, abgehandelt worden; eines nach dem anderen.
Von wegen "das Leben ist nicht mehr vorhersehbar".  :rollen:
Ich denke sogar, die Autorin hat auch irgendwann mal die Wanderhure gelesen.  :gr:
Und natürlich wird die besondere, blonde Frau, die so gescheit ist und Neuerrungen bringt als Hexe angeklagt.
Und natürlich finden sie sich in der Gegenwart.  :rotwerd:

Fazit:
Hirn abschalten, manchmal kann man kichern
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade: