Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende

  • 7 Antworten
  • 219 Aufrufe

Offline SaskiaBerwein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« am: 08. Juni 2019, 10:29:27 »
Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4223
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #1 am: 11. Juni 2019, 11:58:20 »
Nein! NEIN! Saskia, das ist jetzt nicht Dein Ernst!

NEIN

Oh Gott, ... nein ... :heul:
Rock the Night!

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2155
    • SilkeS. SUB
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #2 am: 11. Juni 2019, 19:59:59 »
Oh Gott, Saskia! Das ist wirklich ganz schön fies.  :meditate1: :tempo:


Aber nun zum Täter und seiner "spezialität", tolle Idee, aber ich komme da rationell nicht mit klar, dass da einer über die andere Person herrschen kann.
HAbe jetzt eine Stunde beim Spazierengehen darüber nachgedacht, aber neee, ich bekomme das logisch nicht hin, dass das funktionieren kann.

Wie es mit diesem Jonas Grunau weitergeht erfahren wir ja auch nicht...
Das wir eine LANGES, SEHR LANGES Jahr :heul:



Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline SaskiaBerwein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #3 am: 12. Juni 2019, 11:39:51 »
Es tut mir leid, aber es ging nicht anders. Der eigentliche Epilog war ja noch schlimmer, den hat mein Mann aber erfolgreich zum Prolog von Band 6 deklariert ... Ich wollte nie so fies wie gewisse Serienschreiber werden, die mit sowas eine Season beenden, aber sonst wäre das Buch 700 Seiten dick geworden ...

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4223
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #4 am: 15. Juni 2019, 08:15:13 »
Hallo zusammen,

so, jetzt aber noch hier im letzten Abschnitt ein paar mehr Worte als "Nein".

Ich muss aber echt sagen, ich habe das Buch ein paar Tage lang nicht anschauen können. Ich saß völlig gechillt, umringt von Katzen auf meiner Insel auf der Terrasse und dann dieser miese, fiese letzte Liedtext und die Konsequenz, die Jennifer und auch wir daraus ziehen müsse. Mir ist das Buch aus der Hand gefallen, Kinnlade runtergeklappt und hab echt nur noch gedacht "Das darf doch jetzt nicht wahr sein." Und zwar "wahr" im doppelten Sinne, zum einen dass Grunau (? offziell wissen wir ja noch nicht, ob er es wirklich war) Gaja getötet hat und zum anderen, dass Du uns mit diesem miesen Cliffhanger zurückgelassen hast. Ich schwanke bei dem Buch wirklich immer noch zwischen 0 und 15 Punkten. Ich schwanke, ob ich das Ende genial oder besch... finden soll. Aber ja, vermutlich hast Du recht, es ging nicht anders. Für die Auflösung um die Drohungen an Jennifer hätte das Buch doppelt so dick sein müssen oder es wird eben ein eigener Band 6, der in Band 3 und Band 5 vorbereitet wurde. Aber es ist und bleibt ein fieses Ende!

Aber nun zum Täter und seiner "spezialität", tolle Idee, aber ich komme da rationell nicht mit klar, dass da einer über die andere Person herrschen kann.
HAbe jetzt eine Stunde beim Spazierengehen darüber nachgedacht, aber neee, ich bekomme das logisch nicht hin, dass das funktionieren kann.
Ich hatte da auch meine Schwierigkeiten mit. Das war auch eine Wendung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet habe. Das hat mich vollkommen auf dem falschen Fuß erwischt. Aber letztlich wussten wir ja schon sehr sehr früh, dass Henning ziemlich Dreck am Stecken hatte. Diese zwei Persönlichkeiten in einem Körper ... ganz krass. Was ich wirklich heftig finde, ist, dass die eine Persönlichkeit der anderen Schmerzen/ Folter antun kann und es ja letztlich der eigene Körper ist, der verletzt/ gequält wird. Dass die eine Persönlichkeit nicht weiß, was die andere getan hat, wenn sie die Oberhand über den Körper hat, okay, aber dieses sich selbst Schmerzen zufügen ... Heftig. Ich gehe davon aus, dass es solche Fälle gibt. Hattest Du da Kontakt zu Psychatern, Kliniken, etc?

Wie es mit diesem Jonas Grunau weitergeht erfahren wir ja auch nicht...
Das wir eine LANGES, SEHR LANGES Jahr :heul:
Hattest Du irgendwo geschrieben, Saskia, dass wir jetzt ein Jahr auf Band 6 warten müssen? Ich kann mich gar nicht erinnern, dass ich das irgendwo gelesen hab, aber ich glaube Silke schreibt irgendwo schon mal von einem Jahr Wartezeit. Gibt es schon einen groben Zeitplan, wann Band 6 erscheinen soll?

Es tut mir leid, aber es ging nicht anders. Der eigentliche Epilog war ja noch schlimmer, den hat mein Mann aber erfolgreich zum Prolog von Band 6 deklariert ...
Noch schlimmer????  :wah: :umfall:

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline SaskiaBerwein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #5 am: 15. Juni 2019, 11:48:14 »
Hallo ihr Lieben,

Ich muss aber echt sagen, ich habe das Buch ein paar Tage lang nicht anschauen können. Ich saß völlig gechillt, umringt von Katzen auf meiner Insel auf der Terrasse und dann dieser miese, fiese letzte Liedtext und die Konsequenz, die Jennifer und auch wir daraus ziehen müsse. Mir ist das Buch aus der Hand gefallen, Kinnlade runtergeklappt und hab echt nur noch gedacht "Das darf doch jetzt nicht wahr sein." Und zwar "wahr" im doppelten Sinne, zum einen dass Grunau (? offziell wissen wir ja noch nicht, ob er es wirklich war) Gaja getötet hat und zum anderen, dass Du uns mit diesem miesen Cliffhanger zurückgelassen hast. Ich schwanke bei dem Buch wirklich immer noch zwischen 0 und 15 Punkten. Ich schwanke, ob ich das Ende genial oder besch... finden soll. Aber ja, vermutlich hast Du recht, es ging nicht anders. Für die Auflösung um die Drohungen an Jennifer hätte das Buch doppelt so dick sein müssen oder es wird eben ein eigener Band 6, der in Band 3 und Band 5 vorbereitet wurde. Aber es ist und bleibt ein fieses Ende!

Es ist ein böses Ende. Und ja, ich als Leser würde auch schwanken. Vielleicht treffen wir uns bei 7.5?

Aber nun zum Täter und seiner "spezialität", tolle Idee, aber ich komme da rationell nicht mit klar, dass da einer über die andere Person herrschen kann.
HAbe jetzt eine Stunde beim Spazierengehen darüber nachgedacht, aber neee, ich bekomme das logisch nicht hin, dass das funktionieren kann.
Ich hatte da auch meine Schwierigkeiten mit. Das war auch eine Wendung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet habe. Das hat mich vollkommen auf dem falschen Fuß erwischt. Aber letztlich wussten wir ja schon sehr sehr früh, dass Henning ziemlich Dreck am Stecken hatte. Diese zwei Persönlichkeiten in einem Körper ... ganz krass. Was ich wirklich heftig finde, ist, dass die eine Persönlichkeit der anderen Schmerzen/ Folter antun kann und es ja letztlich der eigene Körper ist, der verletzt/ gequält wird. Dass die eine Persönlichkeit nicht weiß, was die andere getan hat, wenn sie die Oberhand über den Körper hat, okay, aber dieses sich selbst Schmerzen zufügen ... Heftig. Ich gehe davon aus, dass es solche Fälle gibt. Hattest Du da Kontakt zu Psychatern, Kliniken, etc?

Da habe ich neben der Fachliteratur dann auch noch eine Fachfrau zu gelöchert. Es ist ein sehr, sehr extremer, sehr, sehr seltener Fall. Dass sich Persönlichkeiten aktiv gegeneinander wenden und voneinander wissen ist so gut wie nicht dokumentiert, da geistern auch eher Gerüchte durch die Gegend, aber nicht unmöglich. Gespaltene Persönlichkeiten sind schon selten, aber die gibt es, wobei es da eher nur Erinnerungslücken gibt ... Fies auch, wenn die beiden Gehirnhälften sich gegeneinander ausspielen und das Unterbewusstsein Dinge tut, die das Bewusstsein nicht will. Auch sehr selten, aber existent. Gerade die seltenen Fälle ... Da gibt es Störungen, die kann man sich kaum vorstellen ... Mich gruselt der Gedanke, nicht zu wissen, was meine andere Hälfte macht ...

Hattest Du irgendwo geschrieben, Saskia, dass wir jetzt ein Jahr auf Band 6 warten müssen? Ich kann mich gar nicht erinnern, dass ich das irgendwo gelesen hab, aber ich glaube Silke schreibt irgendwo schon mal von einem Jahr Wartezeit. Gibt es schon einen groben Zeitplan, wann Band 6 erscheinen soll?

Habe ich irgendwo, nur wo??? Aber ein Jahr habe ich mir selbst zum Ziel gesetzt, wenn es früher wird, dann auch früher.

Es tut mir leid, aber es ging nicht anders. Der eigentliche Epilog war ja noch schlimmer, den hat mein Mann aber erfolgreich zum Prolog von Band 6 deklariert ...
Noch schlimmer????  :wah: :umfall:

Ja ... :nixweiss1:

LG, Saskia

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4223
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #6 am: 16. Juni 2019, 11:52:05 »
Es ist ein böses Ende. Und ja, ich als Leser würde auch schwanken. Vielleicht treffen wir uns bei 7.5?
Nein. Ich mag das Buch so sehr, ich habe es weggesuchtet, ich war voll und ganz  dabei, ich liebe unsere "Gespräche" in der Leserunde. 7,5 wäre Durchschnitt. Und das Buch ist beileibe kein Durchschnitt. Das Ende ist wg. Gaja für mich schlimm! Ich will das nicht. Ich will nicht, dass diese unschuldige Tier sterben muss aus Rache / Hass oder weil Gronau (wenn er es denn ist, es ist ja eigentlich immer noch nur eine Vermutung) einfach ein Sadist ist, der Jennifer auf eine Weise verletzt, die zwar nicht körperlich für sie ist, díe aber innerlich zerreißen muss. Schon allein, dass diese toughe Frau solche Angst hat, eine Frau, die sich nie groß an Regeln gehalten hat und in ihrem Job meilenweit über die Grenzen geschritten ist.
Der Cliffhanger ist zwar gemein, aber Band 6 ist halt auch noch nicht da. Vermutlich wäre der Cliffhanger für mich weniger schlimm gewesen, wenn ich das Buch in vielleicht 1 oder 1,5 Jahren erst gelesen hätte und Band 6 schon draußen wäre, dann hätte ich vermutlich relativ schnell weitergelesen.

Da habe ich neben der Fachliteratur dann auch noch eine Fachfrau zu gelöchert. Es ist ein sehr, sehr extremer, sehr, sehr seltener Fall. Dass sich Persönlichkeiten aktiv gegeneinander wenden und voneinander wissen ist so gut wie nicht dokumentiert, da geistern auch eher Gerüchte durch die Gegend, aber nicht unmöglich. Gespaltene Persönlichkeiten sind schon selten, aber die gibt es, wobei es da eher nur Erinnerungslücken gibt ... Fies auch, wenn die beiden Gehirnhälften sich gegeneinander ausspielen und das Unterbewusstsein Dinge tut, die das Bewusstsein nicht will. Auch sehr selten, aber existent. Gerade die seltenen Fälle ... Da gibt es Störungen, die kann man sich kaum vorstellen ... Mich gruselt der Gedanke, nicht zu wissen, was meine andere Hälfte macht ...
Okay, Danke für die Erklärung  :knuddel:

Habe ich irgendwo, nur wo??? Aber ein Jahr habe ich mir selbst zum Ziel gesetzt, wenn es früher wird, dann auch früher.
Okay, sehr schön. Das Jahr geht rum, ich habe genug zu lesen und Ideen gehen mir nicht so schnell aus.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline SaskiaBerwein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Abschnitt 6: Kapitel 43-Ende
« Antwort #7 am: 17. Juni 2019, 10:03:57 »
Hallo!

Es ist ein böses Ende. Und ja, ich als Leser würde auch schwanken. Vielleicht treffen wir uns bei 7.5?
Nein. Ich mag das Buch so sehr, ich habe es weggesuchtet, ich war voll und ganz  dabei, ich liebe unsere "Gespräche" in der Leserunde. 7,5 wäre Durchschnitt. Und das Buch ist beileibe kein Durchschnitt. Das Ende ist wg. Gaja für mich schlimm! Ich will das nicht. Ich will nicht, dass diese unschuldige Tier sterben muss aus Rache / Hass oder weil Gronau (wenn er es denn ist, es ist ja eigentlich immer noch nur eine Vermutung) einfach ein Sadist ist, der Jennifer auf eine Weise verletzt, die zwar nicht körperlich für sie ist, díe aber innerlich zerreißen muss. Schon allein, dass diese toughe Frau solche Angst hat, eine Frau, die sich nie groß an Regeln gehalten hat und in ihrem Job meilenweit über die Grenzen geschritten ist.
Der Cliffhanger ist zwar gemein, aber Band 6 ist halt auch noch nicht da. Vermutlich wäre der Cliffhanger für mich weniger schlimm gewesen, wenn ich das Buch in vielleicht 1 oder 1,5 Jahren erst gelesen hätte und Band 6 schon draußen wäre, dann hätte ich vermutlich relativ schnell weitergelesen.

Es freut mich, dass das Ende für dich das ganze Buch doch nicht in der Gesamtbewertung runterzieht.  :kuss2:
Für mich ist der Cliffhanger ein Ansporn, nicht zu lange mit der Fortsetzung zu warten, sie reizt mich über alle Maßen, ständig wabern Szenen im Kopf, so dass ich versucht bin, das andere Projekt erst mal auf Eis zu legen und erst Band 6 zu schreiben ... Versprechen kann und will ich nichts, denn das Leben, Arbeit & Co. haben immer wieder andere Pläne ...

LG, Saskia