Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart

  • 4 Antworten
  • 207 Aufrufe

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2282
Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart
« am: 15. August 2019, 20:01:02 »

RoboLOVE 1 - Operation Iron Heart:
Von Martina Andre

Audible Hörbuch

Spieldauer: 8 Stunden und 41 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: SAGA Egmont
Audible.de Erscheinungsdatum: 20. Juli 2019
ASIN: B07TF971NL

Zitat von: Klappentext Quelle Amazon
Chicago 2056. Marci, eine junge Haushaltshilfe, ist völlig verzweifelt. Ihr Ehemann ist spurlos verschwunden und sie weiß nicht, wie sie sich und ihre beiden Jungs in den Slums durchbringen soll. Jack, ein zwei Meter großer Kampfroboter, hat vom Krieg die Nase voll und desertiert zu den Rebellen. Auf den ersten Blick haben er und Marci wenig gemeinsam. Aber beide verbindet ein skrupelloser Feind mit einem tödlichen Geheimnis. Um sich selbst und die Menschheit vor dem Untergang zu retten, müssen sie Seite an Seite eine gefährliche Mission erfüllen. Spannung, Action, große Gefühle und eine gute Prise Humor. Operation Iron Heart ist der erste Teil der neuen RoboLOVE Trilogie.


Mensch und Roboter eine eigenwillige Kombination


Schon als ich den Buchtitel las war ich etwas verwirrt, Roboter und Liebe, beziehungsweise Erotik, dass passte für mich nicht zusammen. Jedoch bin ich ein neugieriger Mensch und offen für neue Ideen. Darum habe ich mir das Hörbuch in Ruhe angehört.
Sandra Voss als Sprecherin ist eine sehr gute Wahl, sie hat diese abenteuerliche und rasante Handlung toll gelesen. Frau Voss hat die traurigen, die witzigen und auch die erotischen Passagen sehr gekonnt betont und somit eine wunderbare Atmosphäre geschaffen. Ich habe ihr gerne zugehört.

Martina Andrè hat als Hauptpersonen in diesem Kurzroman eine eigenwillige Kombination aus Mensch und Roboter gewählt, die es in der Zukunft durchaus geben könnte.

Wenn man sich mal anschaut was die Techniker und Wissenschaftler heute schon an intelligenten Hilfsgeräten bauen, dann kann man es sich gut vorstellen, dass es in naher Zukunft auch so einen tollen Roboter wie Jack geben wird.
Dummerweise hat diese fantastische Zukunft mit Robotern, die uns das Leben erleichtern sollen, auch einen ganz fiesen Haken. Die Menschen werden irgendwann überflüssig und finden keine Arbeit mehr.

Marci, eine junge Haushaltshilfe lebt mit ihren beiden Söhnen in ärmlichen Verhältnissen und kommt mit ihrem Gehalt kaum über die Runden. Dies erwähnt die Autorin auch immer wieder im Buch, wenn gleichzeitig der enorme Luxus der Oberschicht beschrieben wird. Im Jahre 2056 wird es nur noch bettelarme und superreiche Menschen geben. Die Gesellschaftsschicht dazwischen wird von Robotern bevölkert.

Hier nun setzt die eigentliche Handlung ein. Die superreiche Chefin von Marci wird ermordet und Marci gerät in Gefahr verhaftet zu werden.
Jack der ein Roboter ist, rettet sie und ihre beiden Söhne. Er bringt sie zunächst an einen sicheren Ort.

Wie immer bei Martina Andrè haben in ihren Büchern viele Leute große Geheimnisse und jagen Jeden, der diese Geheimnisse ans Licht bringen könnte.

Zu Beginn des Buches werden die Personen und diese furchtbaren Lebensbedingungen in der Zukunft von der Autorin genauer beschrieben. Dies ist aber geschickt in die Handlung eingefügt. Die seichte Spannung am Anfang steigert sich mit jedem neuen Kapitel.
Jack und Marci kommen sich immer näher.
An dieser Stelle hätte ich mir auch einige Worte oder Sätze gewünscht, um bei Marci und Jack etwas tiefer in ihre Seele schauen zu können..
Das war aber wohl, so vermute ich, bei diesem kurzen Buch nicht so einfach umzusetzen .
Dieses Manko hat dann Sandra Voss, durch ihre schöne Art zu lesen, etwas ausgeglichen.

In der Handlung ist so ziemlich alles vorhanden was das Leser- oder Hörerherz  begehrt. Liebe, Tot und Teufel gepaart mit Erotik und einem Hauch aus der Horror Ecke.
Der Erotik-Teil war in keiner Weise obszön oder vulgär, sondern mit einer geschmackvollen Wortwahl beschrieben.
Die Liebesgeschichte war prickelnd und feinfühlig, sie wurde zudem von Sandra Voss sehr einfühlsam vorgelesen.

Dieses Buch ist der Anfang einer Trilogie und häufig enden die einzelnen Bücher mit einem fiesen Cliffhanger. Darauf hat Frau Andre jedoch verzichtet, der größte Teil der Handlung - die Mission Iron Heart - ist am Ende abgeschlossen.
Dennoch bleiben ein paar wichtige Fragen offen, denn die Geschichte von Marci und Jack ist noch nicht zu Ende erzählt.

Mit RoboLove ist die Autorin einen etwas anderen Weg gegangen.
Dieser Kurzroman ist anders, als alles was ich bisher von Martina Andre gelesen habe. Es ist quasi eine Kurzgeschichte, spielt in der Zukunft und die Handlung ist rasant gestaltet. Das muss man beim Lesen oder Zuhören erst einmal realisieren, da man halt von dieser Autorin bisher mit ausführlichen Beschreibungen und facettenreichen Charaktereigenschaften verwöhnt wurde.

Auch wenn ich persönlich nicht so der Fan von erotischen Büchern bin, wurde ich mit diesem Hörbuch angenehm unterhalten.

Das Cover, der Buchtitel und auch die Buchbeschreibung haben deutlich darauf hingewiesen, dass es in dieser Handlung nicht nur um Roboter-Technik, sondern auch um Liebe und Erotik geht. Dies hatte ich gelesen und vorher gewusst worauf ich mich bei diesem Buch einlasse.



Liebe Grüße Annette

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 707
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart
« Antwort #1 am: 17. August 2019, 13:58:49 »
RoboLove Martina André

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 623 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Verlag: Saga Egmont (20. Juli 2019)

Inhalt:

Martina André zeigt uns eine Welt iim Jahr 2056 , die wir mit ähnlicher Thematik zwar aus anderen SciFi Filmen kennen, aber der schnelle Fortschritt der Technik macht diese Gegebenheiten zunehmend realistisch.
Für die Kriegsführung werden Kriegsrobots entwickelt und gebaut, diese Kampfhandlungen werden auch gerne als Unterhaltungsprogramm im Fernsehen übertragen.
Da die Herstellung dieser Robots teuer ist und der Verschleiß hoch, gehjt ein gewiefter Industrieller dazu über, Menschen von der Straße wegzufangen und mittels Technologie in sogenannte HybridRobots zu verwandeln und in den Kämpfen zu verheizen.
Zur gleichen Zeit erwachen in vielen Robots ein Bewusstsein und Gefühle.
Auf einen dieser Robots, Jack, trifft Marci, eine junge Witwe, deren Mann als HybridRobot den Tod im Kampf fand.
Die beiden fliehen zu einer Untergrundorganisation, die es sich auf die Fahne geschrieben hat, dem Industrillen den Kampf anzusagen und den Robots zu Rechten zu verhelfen.

Meine Meinung
Das Thema ist durchaus spannend und aktuell in Zeiten, in denen der Mensch immer mehr durch Atomatiesierung ersetzt wird.
SciFi ist nicht mein übliches Lese-Beuteschema da mich zuviel an technischen Begriffen häufig abschreckt.
Die technischen Aspekte wurden hier aber gut veständlich rübergebracht.
Die Liebe wird ja schon im Klappentext angekündigt, aber auch eine gute Portion Sex fehlt nicht.
Dadurch, dass der Verlag eine gewisse Seitenzahl vorgeschrieben hat und vor jedem Kapitel eine Zusammenfassung des vorherigen gefordert hat, fehlt leider etwas Raum und Zeit für die Protagonisten. So erscheint manches etrwas überstürzt und die Auisformung der Charaktere bleibt etwas auf der Strecke. Es musste halt sehr viel Geschehen auf relativ wenig Seiten untergebracht werden.
Das Ende ist dann z.T. noch mal sehr überraschend.

RoboLove ist auf jeden Fall ein Lesespass für Zwischendurch der Technik, Action, Sex, Liebe, miteinander vereint.
« Letzte Änderung: 17. August 2019, 14:07:52 von mowala »
Das Leben ist zu kurz für später

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1881
Re: Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart
« Antwort #2 am: 18. August 2019, 17:19:31 »

Spannend, actionsgeladen und sexy

Wir schreiben das Jahr 2056. Die Menschheit ist dazu übergegangen, ihre Kriege von Kriegsrobotern ausfechten zu lassen.
Marci ist eine junge Frau in Chicago die ihren Lebensunterhalt für sich und ihren Sohn als Haushaltshilfe bestreiten muss. Ihr Ehemann ist seit Monaten verschwunden und Marci völlig frustriert. Jack ist einer dieser Kampfroboter, aber er hat vom Kämpfen und Töten die Nase voll und desertiert. Eine Gruppe Rebellen hat sich gebildet und verspricht eine bessere Zukunft. Marci und Jack nehmen gemeinsam den Kampf gegen skrupellose Geschäftemacher auf. Aber haben sie auch eine Chance?

„RoboLove Operation Iron Heart“ ist der erste Teil einer Trilogie über die Zukunft in der Roboter einen wesentlichen Teil der Arbeit der Menschen leisten. Er ist in sich abgeschlossen und vermutlich auch einzeln lesbar.

Die Autorin Martina André begibt sich mit diesem Buch in ein anderes Genre, wie sonst von ihr gewohnt. Ich kenne und liebe die Bücher von Martina, ich mag ihren Erzählstil, ihre Charaktere und die teilweise humorvollen Dialoge. Auch in diesem Fall wurde ich nicht enttäuscht. Es handelt sich hier zwar um einen Science-Fiction-Roman gepaart mit einer ordentlichen Portion Sex, der aber unterhaltend daherkommt. Es hat mir Spaß gemacht hier zu lesen, auch wenn mich die Protagonisten diesmal nicht ganz so in den Bann gezogen haben. Es fehlten einfach die nötigen Seiten, um in die Tiefe zu gehen. Dieser erste Teil hat gerade 245 Seiten vollgepackt mit Action, Spannung und Sex. Da blieb nicht die Zeit, um in die Tiefe zu gehen, oder den Charakteren die Zeit zu lassen, über ihr Handeln nachzudenken. Dementsprechend waren vor allem die Taten von Marci nicht immer glaubhaft oder mir manchmal zu schnell.

Die Autorin hat es dafür gekonnt geschafft, technische Details einfließen zu lassen. Gerade diese Techniksachen haben bei mir ein leichtes Unbehagen ausgelöst im Hinblick darauf, was alles möglich sein könnte. Die Vorstellung, dass Roboter alles übernehmen, ist schon beklemmend, hier aber gut und passend beschrieben.

„Operation Iron Heart“ ist ein Kurzroman über eine Zukunft in der Hand von Robotern. Er erzählt von Liebe und Hoffnung. Kommt dabei aber spannend, actionreich und sexy daher.   


Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4795
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart
« Antwort #3 am: 26. August 2019, 14:05:22 »
Jack, ein Kampfroboter verspricht einem Soldaten, sich um seine Frau und seine Kinder zu kümmern. Trotz anfänglicher Skepsis verliebt Marci sich in Jack und folgt ihm ein ein aufregendes Abenteuer

Der Kurzroman ist ein Mix aus Sci-Fi und Liebesroman. Die Aspekte der Robotechnik waren interessant, aber gerade die technischen Details habe ich immer mal wieder quer gelesen. Das Buch hat ein rasantes Tempo und auch die Liebesgeschichte entwickelt sich rasant, inklusive einiger sehr expliziter Sex Szenen.
Mir fehlt Tiefe in dem Roman, die Entwicklung der Personen geht mir zu schnell voran. Da es sich um einen 1.Teil handelt, werden Story und Personen wahrscheinlich in den nächsten Teilen weiter entwickelt. Da jedoch ohne mich, mein Genre ist es leider nicht.

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1107
Re: Martina Andrè - RoboLOVE 1 - Operation: Iron Heart
« Antwort #4 am: 30. August 2019, 09:49:33 »
Martina André hat mich schon für viele ihrer Bücher begeistern können, wie z.B. die "Templer"-Saga oder aber auch "Schamanenfeuer" und "Die Teufelshure".

Als nun bekannt wurde, dass eine neue Reihe mit dem Namen "RoboLOVE" erscheinen sollte, war ich direkt neugierig.
Nur leider hat mich der Auftakt-Roman "Operation: Iron Heart" nicht überzeugen können.
Vermutlich bin ich mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen; aber ich habe für mich festgestellt, dass "Romantic ScienceFiction" einfach nicht mein Genre ist.
Der Schreibstil ist flüssig und stellenweise überaus witzig - die Sexszenen mit dem gewohnten Kribbeln - geschrieben; und dennoch konnte mich die Welt der Roboter nicht erreichen. Die Charaktere sind noch recht blass und es fehlt ihnen an Tiefe, aber das wird sich vermutlich im Laufe der Reihe noch ändern.

Ich werde wohl in dieser Reihe nicht weiterlesen; - aber auf den 5. Teil der "Templer"-Saga "Das Erbe der Templer", welcher im Dezember 2019 erscheinen wird, freue ich mich schon sehr.

Life is too short to read bad books.