Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)

  • 13 Antworten
  • 1196 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5033
  • Ryle hira - life is what it is
Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« am: 06. September 2018, 10:05:53 »
Zitat
„Ein Solitär in der deutschen Gegenwartsliteratur.“ Deutschlandfunk

Dieser Roman ist über die Literaturwelt gekommen wie ein Naturereignis: ein wuchtiges Familienepos, das am Beispiel von sechs Generationen außergewöhnlicher Frauen das ganze pralle 20. Jahrhundert mit all seinen Umbrüchen und Dramen, Katastrophen und Wundern erzählt. Vom Georgien am Vorabend des Ersten Weltkriegs bis ins Deutschland zu Anfang des neuen Millenniums spannt Nino Haratischwili den Bogen. Alles beginnt mit Stasia, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten. Mit ihrer Geburt setzt die Geschichte ein, die fortan wie ein gewaltiger Strom mit unzähligen Nebenarmen und Verwirbelungen durch Europa zieht und den Leser bis zur letzten Seite in ihrem Sog gefangen hält.

Ein unvergessliches, überwältigendes Leseerlebnis.

Dieses 1280 Seiten Familienepos kann ich gar nicht in eine Rezension bringen. Aber ich versuche mal, meine Leseeindrücke zu schildern.
Das Buch ist gegliedert in 8 unterschiedlich lange Teile, jeder Teil erzählt das Leben eines Familienmitgliedes , wobei sich auch diese Teile natürlich immer wieder überschneiden.Erzählt wird die Geschichte von Nitza, die für ihre Nichte Brilka die Familiengeschichte ausbreitet.

In diese Familiengeschichte eingebaut ist die Historie des 20.Jahrhunderts in Georgien. Bzw die Geschichte der Sowjetunion. Einiges war mir bekannt, vieles aber auch unbekannt. Und nicht immer konnte ich alle politischen Ränken und Herrschern komplett folgen.

Aber Nino Haratischwilli schreibt so eindringlich dass mich die Geschichte wirklich wie in einem Sog mitgerissen hat.

Ja, ich habe zwischendurch zwei andere Bücher gelesen, einfach, weil ich mal leichtere Kost wollte. Aber so ganz kam ich nicht los von Brilka. Bin immer wieder zurück gekehrt, wusste, ich lasse mich wieder drauf ein.
Das Buch ist teilweise so wunderschön, so poetisch, so philosopisch. Sätze die ich mir am Liebsten ausschneiden und an die Wand heften wollte.
Sätze von zerstörerischer Schönheit. Denn das Buch hat viele Abgründe, es gibt viel Trauer, viele Tote, viele entsetzliche Taten, viel Leid.
Aber auch immer wieder Hoffnung. Um dann doch wieder abzustürzen.
Die Personen sind nicht zum verlieben, sie machen Fehler, sie sind himmelschreiend ungerecht und trotzdem hat man so viel Verständnis für sie und will sie schützen, vor der bösen Welt und ihrem eigenen Tun.

Ich habe nicht viel Bezug zu Georgien daher fehlte mir leider ein "Soundtrack" zum Buch, mir fehlten Bilder im Kopf. Wobei das Buch auch Bilder erzeugt, aber keine schönen Bilder. Eher Schreckgespenster. Auf jeden Fall konnte ich mich so etwas mit der bewegten Geschichte dieses Landes befassen. Wobei es im Laufe des Buches oft zuviele Informationen waren die da auch mich eingeprallt sind. Alles fassen konnte ich nicht aber dafür lese ich dann vielleicht zu schnell, zu fiebrig, lasse mich zu sehr reinziehen in die Personen.

Das Ende hat mich total fertig gemacht, unglaublich gemein aber dabei so fassungslos genial.

Danke an Kathrin für den Tipp
Vielleicht findest Du bessere Worte dieses Buch zu beschreiben

Auf jeden Fall ist "Brilka" ein Lesehighlight und ich kann es wirklich weiter empfehlen. Lasst euch nicht abschrecken von der Seitenzahl , lasst euch nicht abschrecken von solche Worten wie "Epos" oder anderen hochtrabenden Worten

Das Buch ist einfach beeindruckend und wird euch nicht mehr loslassen

Hier noch ein guter Artikel zu

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/nino-haratischwili-das-achte-leben-fuer-brilka-a-994979.html





Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2224
    • SilkeS. SUB
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2018, 22:11:39 »
Ich werde  mir das Buch nun auf jeden Fall mal  genau er anschauen
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2018, 08:37:01 »
Du hast mich wirklich sehr neugierig gemacht, Inge.
Ist somit postwendend auf meinen Wunschzettel gewandert.
Life is too short to read bad books. 

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2224
    • SilkeS. SUB
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2018, 09:55:18 »
Du hast mich wirklich sehr neugierig gemacht, Inge.
Ist somit postwendend auf meinen Wunschzettel gewandert.


Auf meinem auch befindet sich das Buch inzwischen auch.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #4 am: 23. Juli 2019, 13:57:59 »
Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob ich bessere Worte finde als Inge, um eine würdige Rezi für diesen grandiosen Roman von Nino Haratischwili zu schreiben. Ich habe mir gerade Inges Rezension durchgelesen und auch meine eigenen Notizen und schon bekomme ich Heißhunger auf eine richtig gute heiße Schokolade mit besonderen Gewürzen (und das Hochsommer) und so große Lust, um ein weiteres Mal in diese so unfassbar fesselnde Familiengeschichte einzutauchen.

Im Endeffekt verdanke ich dieses Lesehighlight unserem Bücherbingo von 2018 und der Aufgabe, ein Buch aus dem Gastland der Buchmesse Frankfurt 2018: Georgien (georgischer Autor und/oder Handlung in Georgien) zu lesen. Als ich beim Stöbern nach Lesestoff für die Aufgabe auf dieses Buch gestoßen bin, war ich schon neugierig. Ich hatte mich bis dato noch nie mit der Geschichte Georgiens beschäftigt, dachte aber ein Familienepos mit über 1200 Seiten, da werden bestimmt nicht viele Fragen offen bleiben. Und trotzdem wollte ich für diese Bingo-Kategorie eigentlich ein anderes Buch lesen. Doch dann ereilte mich ein altbekanntes Pendler-Schicksal: mein Zug Richtung Heimat wurde am 22.03.2018 mal wieder deutlich verspätet zur Abfahrt bereit gestellt und ich schlug die Zeit in der Buchhandlung am Frankfurter Hauptbahnhof tot, zumal ich eh neuen Lesestoff brauchte.

Und da stand es: „Das achte Leben. Für Brilka“ und ich dachte, reinschnuppern kann ich ja mal. Bereits nach der ersten Seite, die ich noch im Buchladen las, hatte mich das Buch in seinen Fängen. Anfang April war ich mit dem Schinken durch und wollte mehr, wollte nicht, dass das Buch aufhört und schon gar nicht, dass es so aufhört wie es aufhört. Ja, das Ende ist gemein, aber es ist genau so, wie es ist, einfach richtig und passend und großartig.

Die Faszination und Begeisterung ging vor allem vom grandiosen Schreibstil der Autorin aus. So eine wundervolle, bildreiche, wort-gewaltige Sprache, bei der aber kein Wort verschwendet oder zu viel erscheint. Ich konnte Niza regelrecht hören, wie sie ihrer Nichte Brilka die Familiengeschichte erzählt.

Zunächst hatte ich Bedenken, dass ich durch das immer gegenwärtige Erzählen keinen Bezug zu den Figuren aufbauen könnte. Doch sie hatten mich alle früher oder später am Wickel und manchmal habe ich gar nicht richtig mitbekommen, wie sie mich mit ihren Geschichten umgarnt hatten. Geschichten von starken Frauen, manchmal von schwachen Männern, Geschichten und Schicksale, die mich wütend gemacht oder zu weinen gebracht haben. Ich war ihnen allen so nahe, auch den wenig sympathischen Familienmitgliedern. Ich selbst finde nicht, dass die Männer in diesem Buch schlecht wegkämen – wie ich es in einer anderen Rezension gelesen habe. Das finde ich gar nicht. Sicherlich sind viele Männer keine Traumtypen, vor allem diejenigen, die wirklich eher als Randfiguren auftauchten. Aber die wirklich wichtigen Männer wie Kostja, Giorgi oder die Männer der Familie Eristawi haben alle Hand und Fuß, haben alle ihre Geschichte, ihren Hintergrund, die manches Verhalten zwar nicht besser, aber zumindest ein Stück weit erklärbarer machen.

„Das achte Leben. Für Brilka“ ist wirklich ein absolutes Lesehighlight in 2018 für mich gewesen, ein wunderbares Familienepos in dem alle losen Fäden wieder aufgenommen und zu einem runden Ende weitererzählt werden. Es bleibt keine Frage offen, bis auf das so grandiose Ende, das einen ungläubig auf die letzte Seite starren lässt, , das muss man selbst gelesen haben!

Bewertung:
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5033
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #5 am: 23. Juli 2019, 14:41:55 »
Zitat
Es bleibt keine Frage offen, bis auf das so grandiose Ende, das einen ungläubig auf die letzte Seite starren lässt, , das muss man selbst gelesen haben!

Ich weiß noch, dass ich dachte, meine ebook Ausgabe wäre defekt und ich dich angeschrieben habe, dass DAS ja wohl nicht das Ende sein kann  :umfall: :wieher:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #6 am: 24. Juli 2019, 08:02:07 »
Jetzt habt Ihr es endgültig geschafft: das Buch ist gerade postwendend auf meinem Kindle gelandet  :umfall: und wird spätestens im August gelesen. 
Wenn Ihr Beide unisono so begeistert seid, dann muss es einfach gut sein. :-)
Life is too short to read bad books. 

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5033
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #7 am: 24. Juli 2019, 08:13:12 »
Jetzt habt Ihr es endgültig geschafft: das Buch ist gerade postwendend auf meinem Kindle gelandet  :umfall: und wird spätestens im August gelesen. 
Wenn Ihr Beide unisono so begeistert seid, dann muss es einfach gut sein. :-)

Sehr cool  :bang:
Berichte bitte

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #8 am: 24. Juli 2019, 08:36:42 »
Jetzt habt Ihr es endgültig geschafft: das Buch ist gerade postwendend auf meinem Kindle gelandet  :umfall: und wird spätestens im August gelesen. 
Wenn Ihr Beide unisono so begeistert seid, dann muss es einfach gut sein. :-)

Sehr cool  :bang:
Berichte bitte

Mache ich.  :zwinker:
Life is too short to read bad books. 

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #9 am: 24. Juli 2019, 09:03:55 »
Oh ja, ich bin auch sehr gespannt auf Deine Meinung  :schmusen:
Rock the Night!

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #10 am: 24. Juli 2019, 12:22:20 »
Es wartet auch schon auf mich...
Ich habe es schon länger auf dem Kindle...
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #11 am: 24. Juli 2019, 12:49:13 »
Is wirklich ein ganz, ganz toller Buchschatz!
Rock the Night!

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2224
    • SilkeS. SUB
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #12 am: 25. Juli 2019, 11:47:07 »
Das Buch will ich ja auch noch lesen, aber momentan habe ich keine Kopf und nach 2 LR muß ich erstmal wieder Pause machen. Sonst... würde ich es gerne mit dir zusammenlesen, Sandra
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)
« Antwort #13 am: 14. September 2019, 15:44:35 »
Ich habe es gerade beendet!

Es ist ein wahnsinnig tolles Buch!
Mit einem genialen Ende!

Danke für eure Beharrlichkeit, beim immer wieder unterschieben!

Ich hatte erst Sorge, dass es mir zu verkopft und deshalb schwierig zu lesen ist.Ich
Das ist es überhaupt nicht. Es liest sich richtig gut.
Das was die Lektüre schwierigmacht, ist dass Nino Haratischwili ihre Leser nicht schont.
Es ist zwischenzeitlich fast unmöglich weiterzulesen, weil es wehtut. Und doch kann man es nicht weglegen.

Die Protagonisten sind alle auf ihre Weise besonders. Nicht immer liebenswert, überhaupt nicht. Und doch sind die meisten ihrer Handlungen für den jeweiligen Charakter absolut nachvollziehbar. (Auch wenn ich die/den Eine(n) oder Andere(n) mitunter gerne ein Schütteltrauma verpasst hätte).
Es gibt kein schwarz und weiß... und das hat mich ganz besonders gepackt.

Und ganz nebenbei habe ich eine Menge über die Geschichte Georgiens, Russlands und der Sowjetunion gelernt.

Ich schließe mich Inges und Kathrins Worten gerne an!

Lesehighlight!


 :Box1: :Box1: :Box1: :Box1: :Box1: (mit Sternchen!)
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.