Rebecca Gablé - Teufelskrone

  • 10 Antworten
  • 313 Aufrufe

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1906
Rebecca Gablé - Teufelskrone
« am: 19. September 2019, 16:38:00 »
Ich habe hier mal ein Thema eröffnet und wer Lust hat, kann gern mit mitdiskutieren. Aber Vorsicht, dieser Thread könnte Spuren von Spoiler enthalten  :elch:


Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1906
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #1 am: 19. September 2019, 16:46:21 »
Lange habe ich auf die Rückkehr nach Waringham gewartet und ich wurde nicht enttäuscht. Es war schön, wieder dort zu sein und leider auch viel zu schnell vorbei.

Kathrin du hattest gefragt, was ich von dem Titel halte und ob er passend wäre, ich finde er passt. Es ist doch so, dass diese Krone, die sich einst Wihelm der Eroberer aufs Haupt gesetzt hat, nie wirklich jemanden Glück gebracht hat. Seine Nachkommen mußten alle um ihr Recht als König kämpfen. Als Richard damals diese Krone bekam, war es doch sehr schnell mit ihm zu Ende. John hat sie zwar länger getragen, aber viel Glück hat sie ihm doch auch nicht gebracht. Also doch wirklich eine "Teufelskrone" oder?

Mir hat übrigens sehr gut gefallen, wie die Autorin John in Szene gesetzt hat und Yvain ist  :schmacht: Ich glaube, dies war der beste Waringham überhaupt, oder?

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4071
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #2 am: 19. September 2019, 19:18:52 »
na dann melde ich mich mal dazu.
ich höre ja das Buch, hat spannend angefangen mit dem Richard. Und nun bin ich auf Waringham.......

leider bin ich Abends meist zu erschöpft um mehr als etwa 20 Seiten zu hören....daher bin ich wohl länger dran.
Hördauer ist ja 33 Stunden.... :umfall:
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1906
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2019, 18:09:26 »
Hallo, wo seit ihr den???

Lest ihr noch oder seit ihr auch schon durch???  :detektiv:

Ich habe auch eine Rezension zu diesem Buch geschrieben und ausnamsweise post ich den Link mal hier, da die Rezi auf der Hist-Couch erschienen ist (ich hoffe ich darf das, sonst bitte löschen)

Teufelskrone

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4071
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2019, 07:51:29 »
mein Tag ist leider nicht lese/hörfreundlich...bin immer noch bei 10 %
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4862
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2019, 10:19:37 »
Ich hab es noch in meiner Büchertasche und les jetzt erst Herzenskälte von Saskia Berwein.
Dein Link, Karin, hat mich leider nur auf die allgemeine Seite vom Buch geführt. Deine Rezi hab ich da nicht gefunden. Bin ich zu doof oder läuft der Link falsch?  :kopfkratz: :nixweiss1:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1906
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2019, 16:02:31 »
Ich hab es noch in meiner Büchertasche und les jetzt erst Herzenskälte von Saskia Berwein.
Dein Link, Karin, hat mich leider nur auf die allgemeine Seite vom Buch geführt. Deine Rezi hab ich da nicht gefunden. Bin ich zu doof oder läuft der Link falsch?  :kopfkratz: :nixweiss1:

Viel Spass mit Saskia  :smilie_les_0081:

Link anklicken und dann nach unten scrollen. Die Rezi steht direkt weiter unter dem Bild von Teufelsķrone

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1906
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2019, 16:03:10 »
mein Tag ist leider nicht lese/hörfreundlich...bin immer noch bei 10 %

Ach das ist schade.  :knuddel:

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2019, 10:27:38 »
Bei mir haut es zeitlich mit dem Forum gerade nicht so hin, sorry, Karin.

Ich versuche mich da im Laufe der Woche nochmal drauf zu melden. Stecke aber in einer ziemlich intensiven LR, wo es mir neben den zeitlichen Problemen schwerfällt, ein anderes Buch zu besprechen.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 829
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #9 am: 07. Oktober 2019, 11:45:45 »
Ich hab´s durch und bin sehr glücklich damit.

Die Ottonen waren nicht so ganz meins und mit den Bänden über Mary und Elizabeth musste ich echt erst warm werden. Heißt im Klartext: erst beim 3. oder 4. mal lesen konnte ich mich damit anfreunden. Und das, obwohl die Tudors zu meinen Lieblingen zählen.

Seitdem klar wurde, dass "Teufelskrone" von John handelt, war ich sehr gespannt darauf, wie Rebecca Gable mit ihm umgeht. Seiner Grausamkeit, dem schlechten Ruf, der Mord an Arthur, ob und wie Elienor dargestellt wird und Richard und und und.....

Für mich ist es seit längerem noch mal ein "echter" Gablé. Mit Protagonisten, mit denen ich mitfiebern kann und deren Intentionen ich nachvollziehen kann.
Mir hat sehr gut gefallen, dass sie John nicht geschönt hat und ich trotzdem gerne über ihn gelesen habe. Für mich ist er immer noch ein Ungeheuer, aber halt eins, das mir jetzt näher gebracht wurde. Und das ist bei so schwierigen Personen (wie ja auch William I. eine war) eine beachtliche Leistung, finde ich.
Elienor hätte für mich noch mehr Raum bekommen können, aber ich will ja nicht gierig sein  :->

Der Grundton der Warmherzigkeit und Verbundenheit knüpft endlich noch mal an die ersten Waringhamromane und König der purpurnen Stadt und Hiobs Brüder an.
Alles in allem ein super Buch, das ich sehr gerne und nicht zum letzten Mal gelesen habe.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Re: Rebecca Gablé - Teufelskrone
« Antwort #10 am: 07. Oktober 2019, 15:05:41 »
Ach komm, dann nehm ich mir jetzt schnell die Zeit ... zumindest ein wenig.

Kathrin du hattest gefragt, was ich von dem Titel halte und ob er passend wäre, ich finde er passt. Es ist doch so, dass diese Krone, die sich einst Wihelm der Eroberer aufs Haupt gesetzt hat, nie wirklich jemanden Glück gebracht hat. Seine Nachkommen mußten alle um ihr Recht als König kämpfen. Als Richard damals diese Krone bekam, war es doch sehr schnell mit ihm zu Ende. John hat sie zwar länger getragen, aber viel Glück hat sie ihm doch auch nicht gebracht. Also doch wirklich eine "Teufelskrone" oder?

Mir hat übrigens sehr gut gefallen, wie die Autorin John in Szene gesetzt hat und Yvain ist  :schmacht: Ich glaube, dies war der beste Waringham überhaupt, oder?
Also mein Liebings-Waringham ist Yvain definitiv nicht. Nee. Ich hätte ihn killen können, als er mit Amabel was angefangen hat, wo er doch so eine großartige Frau hat, mit der er so gut auskommt. Da war ich echt sauer auf ihn!!!

Was den Titel des Romans angeht und was Du, Karin, dazu geschrieben hast ... okay, ja, so kann man es auch sehen, das die Krone verhext oder verflucht oder verteufelt ist. Das ist wohl immer eine Sache von welchem Standpunkt aus, man das betrachtet. Auf die gesamte Zeit seit William I bis hin zu John gesehen, gebe ich Dir recht. Aber dass ausgerechnet der Roman, in dem es um John geht, so heißt, hat für mich irgendwie suggeriert, dass John der Teufel in Person ist. Und ich find ihn jetzt nicht wirklich viel schlimmer, als andere Könige.

Die Ottonen waren nicht so ganz meins und mit den Bänden über Mary und Elizabeth musste ich echt erst warm werden. Heißt im Klartext: erst beim 3. oder 4. mal lesen konnte ich mich damit anfreunden. Und das, obwohl die Tudors zu meinen Lieblingen zählen.
Die Ottonen fand ich gut, den Waringham zur Zeit von Mary auch, aber der zur Zeit von Elizabeth ... nee, der war nicht meins. Allerdings hab ich den auch erst einmal gelesen, alle anderen mind. 2 mal. Vielleicht wird der ja beim Re-Readen auch besser.

Mir hat sehr gut gefallen, dass sie John nicht geschönt hat und ich trotzdem gerne über ihn gelesen habe.
Ja, da stimme ich Dir zu. Sie hat ihn auch noch gute/ positive Eigenschaften haben lassen und ihn nicht total verteufelt.

Elienor hätte für mich noch mehr Raum bekommen können, aber ich will ja nicht gierig sein  :->
Ja, so in etwas mehr Raum von 1000 Seiten, da bin ich ganz bei Dir  :-)

LG
Kathrin

PS. ausführlicher, so richtig mit Rezi werde ich hoffentlich irgendwann mal im November werden können. Da würde ich gerne mal mit meinen Rezis wieder auf Augenhöhe kommen. Momentan klappt das hier leider nicht bei mir zeitlich.
Rock the Night!