Samantha Downing - "Meine wunderbare Frau"

  • 0 Antworten
  • 86 Aufrufe

Online nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 590
Samantha Downing - "Meine wunderbare Frau"
« am: 09. Oktober 2019, 14:57:54 »
Zitat
Unsere Geschichte ist wie die von vielen anderen. Ich bin einer wunderbaren Frau begegnet. Wir haben Kinder bekommen und sind in die Vorstadt gezogen. Wir haben uns von unseren größten Träumen und unseren dunkelsten Abgründen erzählt. Und dann ist uns langweilig geworden. Wir sehen aus wie ein ganz normales Paar. Wir sind die netten Nachbarn, zu denen die Kinder zum Spielen kommen und die man gerne zum Essen einlädt. Aber wir haben ein Geheimnis, um unsere Ehe lebendig zu halten. Eine ganz besondere Vorliebe. Eine, die uns die Macht gibt, über Leben und Tod zu entscheiden ...     

Milicent und ihr Mann (der ich-Erzähler) führen eine glückliche Ehe, sie haben zwei Kinder, ein Haus und scheinbar alles was sie sich wünschen.
Aber eben nur scheinbar.
Die beiden verbindet ein düsteres und morbides Geheimnis, das sie sehr einfallsreich verschleiern und vertuschen.

Das Cover gefällt mit nicht so wirklich, die Leseprobe hat mich letztendlich überzeugt.
Es liest sich gut und flüssig. Beide Hauptprotagonisten sind nicht unbedingt sympathisch, was aber zu ihrer Geschichte passt und mich nicht im Geringsten störte, im Gegenteil.

Sehr gut gefallen haben die mir verschiedensten Twists, die alles immer wieder in neuem Licht da stehen lassen. Ich hatte immer wieder Ideen, die ich dann doch wieder verwerfen musste.
Das Ende was sehr unerwartet und gefiel mir richtig gut!

Was mir nicht gefiel waren diverse Längen, die den Lesefluss etwas verlangsamten. Da wären ein paar knappere Ausführungen spannender gewesen.
 :Box1: :Box1: :Box1: :Box_halbgrau1: :Box_grau1:
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.