12 Books in 12 Months - Laberthread

  • 351 Antworten
  • 9595 Aufrufe

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #90 am: 31. Dezember 2019, 14:50:07 »
Und ich hab es immer noch nicht geschafft, auch nur die Liste zu erstellen  :rotwerd:. Heute wird das auch nix mehr, da wir heute Abend das Haus voll Besuch haben und ich noch mal fix durch die Hütte putzen muss. Bis wann muss ich mich festgelegt haben, bzw. wann ist der Zug für mich in 2020 abgefahren?

Ich würd mal sagen, keinen Stress. Ich finde es kann auch 2020 jeder noch einsteigen, wird dann halt nur schwieriger, weil ja auch weniger Zeit!  :->
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #91 am: 31. Dezember 2019, 15:02:56 »
Ich muss böse einen an der Murmel haben... ich hab ein knapp 1000 seitiges und ein knapp 1300 seitiges Buch auf die Liste gepackt!  :doof:
Siehst Steffi , da haste du ja schon deine persönlichen, fiese Herausforderung für diese Challenge.  :-)
Ich habe in meiner Liste historische Bücher. ...
Ein Genre, welches ich schon lange nicht mehr liebe.  :wah:
Bei genauerer Betrachtung haben wir wohl alle so fiese Herausforderungen in unserer Liste, weil sich unsere  Lesevorlieben geändert haben.  :wuschig:

Also ich hab da tatsächlich auch nur Bücher auf der Liste, die ich auch wirklich gerne lesen möchte. Ich würde auch tatsächlilch mal behaupten, ich habe keine Bücher auf dem SUB, die mich nicht interessieren, denn die sortiere ich mittlerweile aus, verschenke oder verkaufe sie. Dafür ist mein SUB auch einfach zu hoch, um mich noch mit Sachen aufzuhalten, aus denen ich "herausgewachsen" bin. Denn wie du so schön sagst, unsere Lesevorlieben ändern sich nun mal. Ich hab z.B. kein einziges Nora Roberts Buch mehr und würde auch keins mehr kaufen. Mit humorvollen Frauenromanen Marke Sophie Kinsella und Co. kann man mich mittlerweile auch jagen. Aber das ist auch okay, alles hat so seine Zeit.

Historische Romane möchte ich z.B. wieder mehr lesen. Das geht aber auch bei mi so in Wellen. Ich brauche da Pausen zwischen und mittlerweile wähle ich da auch mehr aus. Klar, gibt es Autoren, die man da einfach immer lesen kann wie Rebecca Gablé, aber ein Großteil der historischen Romane, die erscheinen, sind nix für mich, weil ich  keine Lust habe den drölfzigsten Aufguss von irgendwas zu lesen. Aber gerade historische Krimis mag ich gerne:

Meine beiden 1000 Seiten Bücher will ich tatsächlich schon lange lesen, weil ich glaube, das beides Highlights für mich sein werden. Aber die letzten zwei Jahre waren für solche Brocken auch einfach keine Zeit da mit Ausbildung und der Krankheit meiner Mutter. Genauso geht es mir mit so Brocken wie Rebecca Gablé oder Ken Follett und da möchte ich 2020 einiges nachholen.

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4983
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #92 am: 31. Dezember 2019, 15:52:38 »
Ui, da hätte ich Annettes Frage ja komplett anders beantwortet. Mir ging es mit der Challenge eher darum, 12 bestimmten Bücher aus dem SUB eine echte Chance zu geben, aber wenn es mir dann nicht gefällt, dann breche ich es ab und sortiere es dann rigoros aus. Ist ja eine geklaute Idee von Meike und Anja und die ersetzen glaube ich abgebrochene Bücher nicht durch andere. Blöd wäre jetzt nur, wenn man sich 12 Bücher aussuchen würde, von denen man jetzt schon überzeugt ist, dass sie nichts für einen sind und dann insgesamt 12 Bücher anliest, abbricht und dann aussortiert.

Aber wenn Ihr abgebrochene Bücher ersetzen wollt, dann können wir das natürlich auch gerne machen.
Ja richtige Kathrin, 12 bestimmte Bücher von einer Liste lesen wir ja auch.  An dieser Regel wird nicht gerüttelt.
Wir haben aber jetzt mit den 3 Jokern, wie Nerolaan so schön sagte, die Möglichkeit einer Lesequälerei zu entgehen. 
Diese Challenge soll ja keine Tortur werden, sondern auch Spaß machen und garantiert unseren SUB reduzieren. :-)
Nichts anderes habe ich gesagt, Annette. Ich will mich für die Challenge auch nicht quälen, ich breche ab, wenn es mir nicht gefällt, hätte aber in meiner ursprünglichen Idee dafür dann kein Ersatzbuch auf die Liste gesetzt. Weiß auch für mich persönlich nicht, ob ich das will. Wenn ich eins der Bücher (oder mehrere) ausprobiere und dann abbreche, sind sie für mich trotz und alledem aus dem SUB, weil ich sie aussortiere.
Rock the Night!

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4983
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #93 am: 31. Dezember 2019, 16:00:04 »
Also ich fände es auch in Ordnung, wenn das jeder für sich entscheidet, denn letztlich geht es in der Challenge ja auch darum den SUB zu verkleinern und wenn man schnell merkt... boah... nee.. .ich und das Buch kommen gar nicht zusammen, dann ist das ja auch SUB-Abbau.

Ich denke durch die feste Reihenfolge der Bücher, die wir ja einhalten müssen, ist doch der Challenge-Gedanke schon gut vorhanden. Und die Bingo-Challenge bietet zudem ja genug zum äh... Scheitern!  :elch:

Ah, ich sehe Du verstehst mich  :-> Abbruch ist auch SUB-Abbau
Aber das mit der Reihenfolge hatte ich tatsächlich auch nicht so gedacht :rotwerd: Aber ist ja geklärt
Und wenn Du der Meinung bist, dass Du die 12 Bücher in den ersten drei Monaten liest (oder abbrichst) ist das auch okay. Muss nicht zwingend 1 Buch der Liste pro Monat sein.

@Steffi: aber eins kann ich Dir zu dem 1300 Seiten dicken Buch sagen. Das ist großartig  :schmacht: Ich habe es jetzt schon zwei mal gelesen. Wenn Du allerdings auf den ersten 200 Seiten (oder früher) merken solltest, dass das nicht Dein Erzählstil ist, dann mach Dich drauf gefasst, dass es so bis zum Ende durchgeht. Aber es ist echt großartig!!!

Und ich hab es immer noch nicht geschafft, auch nur die Liste zu erstellen  :rotwerd:. Heute wird das auch nix mehr, da wir heute Abend das Haus voll Besuch haben und ich noch mal fix durch die Hütte putzen muss. Bis wann muss ich mich festgelegt haben, bzw. wann ist der Zug für mich in 2020 abgefahren?

Ich würd mal sagen, keinen Stress. Ich finde es kann auch 2020 jeder noch einsteigen, wird dann halt nur schwieriger, weil ja auch weniger Zeit!  :->
Auch da bin ich Steffis Meinung. Allerdings fände ich es schon gut, wenn das nur Bücher wären, die auch vor dem Jahreswechsel schon im SUB sind. Aber auch das ist nur meine persönliche Meinung
Rock the Night!

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #94 am: 31. Dezember 2019, 16:02:00 »
Ja auf dem SUB sollten sie auch schon 2019 gewesen sein, weil sonst ist es ja irgendwie auch Selbst-Verarsche!  :->
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1211
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #95 am: 02. Januar 2020, 14:35:18 »
Wie schon im Bingo Thread berichtet, habe ich heute "Die Tochter des Wolfs" von Robin Hobb beendet und damit das erste der 12 SUB Bücher erledigt.
Weiter geht´s  :->

Zitat
@ Inge und alle anderen Teilnehmer
Was würdet ihr vorschlagen, wie wir diese 30% abändern können bevor wir abbrechen?
Jeder entscheidet den Zeitpunkt zum Abbruch, nach seinem persönlichen Lese-Empfinden, oder wir sagen frühestens nach 20 -25 % ?  :kopfkratz:

Ich plädiere für eine 25% Regel.

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2456
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #96 am: 03. Januar 2020, 14:16:21 »
Ich habe gestern mit meinem erste Buch für die Challenge angefangen. Eines, welches schon lange auf meinem SUB schlummert und obendrein auch noch historisch ist. 

Ein Pfau im Park von Tedine Sanss

Zitat von: Klappentext
Ein spannendes und unterhaltsames Whodunit mit fantastischen Elementen. Für Fans von Sherlock Holmes und Hercule Poirot, die auch einen Schuss Mystik lieben.
Mord im Landhaus. Jeder ist verdächtig. Denn hinter den Fassaden der Reichen lauert der Tod – das muss auch High-Society-Detektiv Cristóbal O’Leary erkennen.

Sein neuester Fall führt ihn mit seinem Butler in das Landhaus von Colonel Banks, der kürzlich aus Indien zurückgekehrt ist. Dort ist er unter mysteriösen Umständen zu Reichtum gekommen – und zu einer kostbaren Juwelensammlung, deren Prunkstück ein Smaragd mit dem Namen ›Das Auge der Göttin‹ ist.
Der Colonel möchte diese Sammlung einigen handverlesenen Gästen zeigen, doch bereits in der ersten Nacht wird er ermordet und O’Leary bleibt nicht viel Zeit, den Täter zu entlarven. Jeder im Haus könnte es gewesen sein, auch der scheinbar treu ergebene Butler Brown, der übereifrige Diener Fathoms und die mysteriöse indische Haushälterin Mani.

Je mehr Geheimnisse und falsche Identitäten aufgedeckt werden, desto verwirrender werden die Spuren, bis O’Leary den Täter überführt.
Doch ist er es wirklich gewesen?

Es ist besser als erwartet und hat mich positiv überrascht. Wenn es weiterhin so flott und toll zu lesen ist, dann werde ich den zweiten Teil direkt hinterher lesen.
Damit hätte ich direkt zwei SUB Bücher weg.  :-)
Liebe Grüße Annette

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1832
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #97 am: 03. Januar 2020, 14:30:00 »
Prima.  :knuddel:
Life is too short to read bad books. 

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6334
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #98 am: 03. Januar 2020, 21:59:43 »
So, endlich hab ich mich aufgerafft und meine Liste auch zusammengestellt. Es ist eine wilde Mischung aus Büchern, die schon ewig auf dem Sub schmoren und nun noch eine Chance bekommen und Büchern, die erst in den letzten 1 oder 2 Monaten dazu gekommen sind.
Ich wollte mir nicht nur Subleichen aufbürden  :rollen:. Deshalb gibt es diesen bunten Mix. Einige Bücher passen 'nebenbei' auch ins Bingo. So zum Beispiel die Dylan-Biographie.
Und nun mach ich mich direkt als erstes Buch 2020 an eines aus der Liste: Die roten Stiefeletten liegen neben mir.  :smilie_les_0081:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2456
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #99 am: 03. Januar 2020, 23:49:04 »
Zitat von: Christiane
Und nun mach ich mich direkt als erstes Buch 2020 an eines aus der Liste: Die roten Stiefeletten liegen neben mir. 

Nun hast du es doch noch recht schnell geschafft mit deiner Liste.  :schmusen:
Viel Vergnügen beim "abarbeiten" der Liste.  :lesen:
Liebe Grüße Annette

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6334
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #100 am: 04. Januar 2020, 00:31:13 »
Ja, mein Mann hat 'Startreck Beyond' angeschaut und ich saß daneben im Wohnzimmer. - Da überkam mich die Langeweile  :wieher:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2779
    • SilkeS. SUB
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #101 am: 04. Januar 2020, 10:18:56 »
So, endlich hab ich mich aufgerafft und meine Liste auch zusammengestellt. Es ist eine wilde Mischung aus Büchern, die schon ewig auf dem Sub schmoren und nun noch eine Chance bekommen und Büchern, die erst in den letzten 1 oder 2 Monaten dazu gekommen sind.
Ich wollte mir nicht nur Subleichen aufbürden  :rollen:. Deshalb gibt es diesen bunten Mix. Einige Bücher passen 'nebenbei' auch ins Bingo. So zum Beispiel die Dylan-Biographie.
Und nun mach ich mich direkt als erstes Buch 2020 an eines aus der Liste: Die roten Stiefeletten liegen neben mir.  :smilie_les_0081:
Die roten Stiefeletten habe ich bereits gelesen. ich liebe die Thomas Pitt Reihe, habe nur leider den Anschluß verpasst, muß da dringend dieses Jahr mal weiterlesen.
Arto Paasilinna ist ein toller Autor mit einem tollen schwarzen Humor.
Dein gelistete Buch war glaube ich das erste was ich von ihm gelesen habe! Bin gespannt wie es gefällt.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1211
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #102 am: 04. Januar 2020, 10:37:29 »
Heute morgen habe ich "Der Gefangene von Zenda" beendet.
Wie erhofft, sehr nostalgisch. Ansonsten eher sehr sehr altertümlich und einfach gestrickt.
Würde ich nicht so schöne Erinnerungen an meine Oma damit verbinden, hätte ich das Buch eher als unterirdisch bewertet.
Na ja, es ist ja auch schon recht alt, aber trotzdem.... :->

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6334
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #103 am: 04. Januar 2020, 11:10:31 »
Die roten Stiefeletten habe ich bereits gelesen. ich liebe die Thomas Pitt Reihe, habe nur leider den Anschluß verpasst, muß da dringend dieses Jahr mal weiterlesen.
Arto Paasilinna ist ein toller Autor mit einem tollen schwarzen Humor.
Dein gelistete Buch war glaube ich das erste was ich von ihm gelesen habe! Bin gespannt wie es gefällt.

Die Pitt-Reihe mag ich auch sehr. Wobei ich die irgendwie immer so gelesen hab wie es gerade kam. Ich glaub, dies ist das erste, das ich jetzt selbst besitze. Die anderen waren alle aus der Bibliothek oder sonstwie geliehen und ich hab sie kreuz und quer in der Reihenfolge gelesen. Die roten Stiefeletten fehlten mir aber noch und kürzlich waren die bei den aussortierten Büchern meiner Schwester dabei.
Daher stammt auch der Paasilinna. Und da bin ich auch recht sicher, dass mir das Buch gefallen wird.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SaskiaBerwein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Re: 12 Books in 12 Months - Laberthread
« Antwort #104 am: 04. Januar 2020, 14:42:02 »
Ihr Lieben, ich habe nun endlich meine Liste erstellt.  :yahoo1:

Und direkt korrigiert, weil ich das hier gelesen habe und Steffi sowas von Recht hat:  :dong:

Ja auf dem SUB sollten sie auch schon 2019 gewesen sein, weil sonst ist es ja irgendwie auch Selbst-Verarsche!  :->

Die drei historischen Krimis und das Fantasy-Buch, die ich mir fest vorgenommen habe für dieses Jahr (Danke an Steffi & Christiane), sind wieder runter geflogen. Macht ja keinen Sinn, es ist ja ein SuB-Wettbewerb. Eigentlich müsste ich meinen SuB erst mal katalogisieren. Ich komme ja auch an einige Bücher nur dann ran, wenn ich die Plüschfüße wegsperre (meine Ikea-Regale haben selbst gebaute Holzblenden vor den unteren drei Fächern ... Sonst wäre nix mehr von den Büchern übrig ...)

Zu meiner Auswahl:

1. Anne Rice: Prince Lestat
Subt seit Erscheinen, musste sofort bestellt werden, aber dann habe ich es irgendwie nie geschafft ...

2. Stephen King: Doctor Sleep
Letztes Jahr schon mal begonnen, abgebrochen, da konnte ich aber gar nicht mit King, dem Altmeister, der mich zum Lesen und Schreiben brachte. Bekommt eine zweite Chance.

3. Kathrin Lange: 40 Stunden
Subt seit ein paar Jahren ...

4. David Moody: Im Wahn
Subt seit ein paar Jahren ...

5. Sergei Lukjanenko: Wächter des Morgens
Ich liebe die Reihe, ist aber leider durch die Thriller/Krimi-Fixierung bisher nicht gelesen worden.

6. Chris Carter: Der Kruzifix-Killer
Sollte ich vermutlich längst kennen, wenn ich so die Begeisterungsstürme allerorten lese. Bin gespannt ... Neue Reihe zum Verfolgen?

7. David Baldacci: Mit jedem Schlag der Stunde
Zusammen mit Band 1 der Reihe bei Rebuy in einer meiner "Ich scrolle mal vom Günstigsten Buch aufwärts und fülle den Warenkorb"-Aktionen erworben (dabei habe ich schon einige Schätze weitab der Bestseller-Listen entdeckt). Der erste Band war eher knapp über mittelmäßig, aber ich gebe Band 2 eine Chance.

8. Jussi Adler-Olsen: Schändung
Ersten Band hatte ich geschenkt bekommen und letztes Jahr gelesen und bin noch unentschlossen. Band 2 wird darüber entscheiden, ob es eine neue Reihe zum Verfolgen gibt.

9. Ethan Cross: Ich bin die Nacht
Irgendwann vom Wühltisch mitgenommen und trotz des Hypes bisher liegengeblieben

10. Martina André: Die Rückkehr der Templer
Band 1 vor vielen Jahren gelesen, Band 2 gekauft und doch noch nicht gelesen. Bei Amazon gerade gesehen, dass das aber Band 3 sei ... Bin ich mit Band 2 eingestiegen? Äh, offenbar ... Bin verwirrt ...  :-)

11. William Gibson: Neuromancer-Trilogie
Subt schon eine Weile

12. Ken Follett: Die Tore der Welt
Ich liebe "Die Säulen der Erde" - Es wird endlich Zeit!

Meine inoffizielle Nummer 13: Die Bibel.
Subt schon eine ganze Weile ... "Bibel für Ungläubige" von Andreas Schlieper hatte mich letztes Jahr erneut angefixt ... Das Winchester-Evangelium ist auch schuld ... Aber ich weiß nicht, ob ich es schaffen werde

Ich wünsche uns allen einen erfolgreichen SuB-Abbau im Jahr 2020 und jede Menge tolle Bücher!

LG, Saskia
« Letzte Änderung: 04. Januar 2020, 14:44:15 von SaskiaBerwein »