Daniel Kehlmann - Tyll

  • 4 Antworten
  • 106 Aufrufe

Online sisquinanamook

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
Daniel Kehlmann - Tyll
« am: 14. Januar 2020, 20:42:46 »
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 1. (29. März 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499268086
ISBN-13: 978-3499268083


Zitat
Sprachgewaltig, modern, mitreißend: Der Spiegelbestseller über eine legendäre historische Figur und eine aus den Fugen geratene Welt vom international gefeierten Daniel Kehlmann. Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und mittendrin Tyll, jener rätselhafte Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.


Vorne weg -ich habe das Buch in 2 Tagen weggelesen. Es hat mir wirklich richtig gut gefallen.


Das Buch spielt zur Zeit des 30 jährigen Krieges. Der Titel ist in sofern etwas irreführend, dass es schon um Tyll Ulenspiegel geht, aber irgendwie auch nicht.... Es wird nicht versucht eine fiktive Lebensgeschichte von Tyll Ulenspiegel aus der Sicht Tylls zu erzählen (dafür würde auch die Zeit nicht stimmen - die Figur des Till Eulenspiegel wird meist so um 1300 verortet), aber die fiktive Figur des Tyll Ulenspiegel trifft auf einige berühmte, auch einige weniger berühmte sowie fiktive aber auf jeden Fall immer interessante Personen dieser Zeit.
Der Leser erlebt mit diesen Personen z.B. einen Hexenprozess, die Suche nach einem Drachen und die Verbindung von Christentum und Aberglauben sowie die Schrecken des 30-jährigen Krieges.

Die Geschichte wird nicht aus Sicht Tylls beschrieben, sondern aus der Sicht der jeweiligen Persönlichkeit, die man gerade begleitet.
Dabei schreibt der Autor allerdings nicht in chronologischer Reihenfolge, was mich am Anfang leicht irritierte, da ich das nicht wusste.
Tat meinem Lesegenuss aber keinen Abbruch und war für mich nicht wirklich störend und verweist vielleicht auf die Wirren dieses Krieges, der ja auch alles andere als geradlinig verlief.

Den Schreibstil kann ich schwer beschreiben. Er mutet zum Teil recht altertümlich und verschwurbelt an, passt aber wunderbar zur Atmosphäre des Buches.
Für mich hat es der Autor geschafft ganz ganz viele Informationen mal so eben nebenbei mit einigem -manchmal leicht zu überlesenden- Wortwitz und Subtext zu verpacken.

Etwas geschichtlich bewandert sollte man schon sein, denn es gibt einige Anspielungen auf historische Persönlichkeiten, die allerdings nicht namentlich genannt sondern nur umschrieben werden. 

Wer eine rasante Geschichte mit Spannungsbogen sucht wird hier mit Sicherheit enttäuscht. Auch wer tatsächlich eine Biographie von Tyll Ulenspiegel erwartet, wird hier nicht auf seine Kosten kommen.

Wer geschichtlich interessiert und ein bisschen in dieser Zeit bewandert ist und etwas mehr von den Vorstellungen und Gegebenheiten zu dieser dunklen Zeit der deutschen Geschichte erfahren möchte, der ist hier absolut richtig.

Einen Punkt Abzug gibt es bei mir dafür, dass des Buches Titel falsche Erwartungen schürt.

Alles in allem war es für mich ein absolutes Lesevergnügen.



Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline Nerolaan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Daniel Kehlmann - Tyll
« Antwort #1 am: 14. Januar 2020, 20:45:27 »
Schön, dass es dir gefallen hat!
Ich habe es noch als Hörbuch hier liegen.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5285
Re: Daniel Kehlmann - Tyll
« Antwort #2 am: 14. Januar 2020, 21:05:19 »
Volker freut sich dass es Dir so gut gefallen hat.  :->
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1948
Re: Daniel Kehlmann - Tyll
« Antwort #3 am: 14. Januar 2020, 21:59:56 »
Das klingt aber mal gut. Ich habe es im Regal noch ungelesen stehen  :ausrast:

Online sisquinanamook

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
Re: Daniel Kehlmann - Tyll
« Antwort #4 am: 15. Januar 2020, 07:12:49 »
Volker freut sich dass es Dir so gut gefallen hat.  :->

Da freu ich mich, dass es Voker freut  :dance:

Schön, dass es dir gefallen hat!
Ich habe es noch als Hörbuch hier liegen.

als Hörbuch kann ich es mir ehrlich gesagt gar nicht so richtig vorstellen. Da müsste der Vorleser/die Vorleserin es schon schaffen, die ganzen Feinheiten gut rauszuarbeiten. Bin mal gespannt, was Du erzählst, wenn Du es gehört hast.

Das klingt aber mal gut. Ich habe es im Regal noch ungelesen stehen  :ausrast:

Dann mal los  :->

Übrigens, kleiner Nachtrag: es darf einen auch nicht stören, dass nicht unbedingt alles aufgelöst wird.
Tyll wird z.B. einmal mit Mineuren verschüttet - wie er entkommt bleibt allerdings unklar.

Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)