Gartengeschichten

  • 139 Antworten
  • 3427 Aufrufe

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7590
  • Ryle hira - life is what it is
Gartengeschichten
« am: 07. Mai 2020, 11:26:10 »
Hallo ihr Lieben

Wir quatschen neben Büchern ja hier auch über fast Alles
Da dachte ich, ich könne ja auch mal einen Garten Thread aufmachen
Ich glaube,es gibt noch keinen
Und wenn, dann ist er in den Untiefen des Forums verschwunden

Wo seid ihr, Gartenliebhaber?

Ich ärgere mich gerade mit Viechzeugs im Garten rum

Überall sind Ameisen, im Rasen, an den Blumen
Die neu gezogenen und nun gepflanzten Sommerblumen fressen die Schnecken
An den Rosen sitzt die Blattlaus
Der Zünsler und die weiße Fliege ärgert die Buchsbäume und damit auch mich

Und dann ist alles auch noch super trocken

Kennt ihr das auch?

Was tut ihr? Hausmittelchen? Chemie? So lassen?
Wie sehen eure Gärten so aus? Seid ihr Gärtner?

Unser Garten ist jetzt kein super angelegter Garten, eher pflegeleicht. Der Rasen ist mehr Wiese, da wird nicht gespritzt, weil die Meerschweinchen da fressen und die mögen halt auch Unkraut.
Die Beete wuchern so zu, einen Teil bepflanzen wir.
Es blüht und brummt in allen Winkeln, ja das ist schön
Was wir wohl wenig haben, sind Schmetterlinge, leider

Dafür kommen die Vögel das ganze Jahr

Und wir haben ein bisschen "Nutzgarten" , also Kräuter, Zwiebel, Knoblauch, Erdbeeren, ein kleines Frühbeet für Salat, Kohlrabi und Radieschen



« Letzte Änderung: 07. Mai 2020, 15:02:23 von Inge78 »
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Online leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Gartenprobleme
« Antwort #1 am: 07. Mai 2020, 13:42:54 »
Gute Idee, Inge!

Ich gärtnere gerne und gerade dieses Jahr wird bei uns alles aufgepimpt. Letztes Jahr habe ich ein Kräuterbeet angelegt mit Petersilie, Koriander, Minze, Zitronenmelisse, Salbei, Thymian, Schnittlauch und Rosmarin.
Dieses Jahre kommen noch Majoran und Liebstöckl dazu. An Tomaten wollte ich mich auch versuchen, da warte ich aber noch die Eisheiligen ab. Sonntag soll es bei uns frecks kalt werden. :wuschig:

Ich habe einige englische Rosen, die leider immer mal wieder von Blattläusen befallen werden. Ich habe echt alles ausprobiert, von Schmierseife über Brennesselsud etc etc.  Letzten Endes muss ich hier zur Chemiekeule greifen. Abgesehen von den Rosen wird bei uns sonst nix gespritzt.
In den nächsten Wochen kommen noch neue Sträucher dazu. Flieder, Schneeball, Hartriegel etc. Besonders freue ich mich auf Schmetterlingsflieder, Weißdorn und Feuerdorn. Das sind Vogel- und Insektenfreundliche Pflanzen. Ich füttere auch (sehr zum Leidwesen meiner Nachbarin  :->)
 Ich habe in unserer Umgebung alle Gartenhäuser durch, aber was ich haben wollte, war vor Ort nicht zu kriegen. Daher ist jetzt online alles bestellt und ich muss noch die Lieferzeit abwarten. Dann geht´s los und ich freue mich total darauf!!

Nacktschnecken hatten wir vor einigen Jahren in Masse. Das war eine richtige Plage, im ganzen Dorf! So sehr, dass im Karnevalszug im Jahr darauf eine Gruppe als Nacktschnecken ging  :->
Ich wollte nicht mit Chemie arbeiten, wegen der Kinder und Katzen in der Nachbarschaft. Also haben wir Abends die Schnecken eingesammelt (Würg)und ins Feld auf der anderen Straßenseite geschmissen. Dort ist nur Wald und Feld.

Komfortablerweise habe ich mir einen 30 m Gartenschlauch geleistet. Damit komme ich in alle Ecken und brauch keine Gießkannen mehr schleppen. Ich gieße jeden Tag, außer bei Regen - logisch  :->

Ich liebe es, wenn es, so wie jetzt, überall grün wird und blüht!

Offline Tara

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
  • Nostalgie war früher auch mal besser.
Re: Gartenprobleme
« Antwort #2 am: 07. Mai 2020, 13:43:12 »
Ich habe noch keinen Garten, freue mich aber ungemein bald einen zu haben  :yahoo1: :yahoo1: :yahoo1: und freue mich übermässig die Pflanzen auszusuchen und zu pflanzen :schmacht:


Ich glaube die Trockenheit ist das Problem mit deinen Schädlingen... Wenn die Pflanzen geschwächt sind, zieht das quasi die Schädlinge an...

Ein Zeichen sind da oft Ameisen, die den Baum hochklettern.

Wegen Schnecken - google mal, es gibt ein paar Pflanzen die die nicht mögen. Ich glaube Zwiebel oder Knoblauch... das würde ich dann einfach mal mit in die Blumenrabatten setzen.

Schau mal auch nach Brennesseljauche. Das soll gegen Ameisen und Läuse helfen!

LG
Im finstren Föhrenwald da wohnt ein wahrer Meister, der ficht ganz furchtlos kalt sogar noch gegen Geister

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7590
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartenprobleme
« Antwort #3 am: 07. Mai 2020, 13:56:09 »
Hausmittel habe ich tatsächlich auch ziemlich durch, Spüli, Brennesseljauche ... hilft hier nicht  :nixweiss1:

Zitat
An Tomaten wollte ich mich auch versuchen, da warte ich aber noch die Eisheiligen ab. Sonntag soll es bei uns frecks kalt werden. :wuschig:

Unsere Tomate steht draußen,mein Vater zieht die im Gewächshaus vor und die wurde zu groß und musste umziehen, sonst hätte man sie nicht mehr gefahrlos transportieren können. Hier soll es auch kalt werden, notfalls muss ich mal abdecken mit Vlies.

Für die Schnecken stellen wir Bierfallen auf, also Bier in Schalen füllen und aufstellen. Da stehen wohl die Schnecken drauf und sterben dann (hoffentlich) betrunken und glücklich

Zitat
Wegen Schnecken - google mal, es gibt ein paar Pflanzen die die nicht mögen. Ich glaube Zwiebel oder Knoblauch... das würde ich dann einfach mal mit in die Blumenrabatten setzen.

Auch das haben wir versucht, die wurden einfach mitgefressen :nixweiss1:

Keine Ahnung

Aber wir haben hier auch so Mutantenmücken, die mir böse Quaddeln bescheren

Aber trotz Allem liebe ich unseren Garten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6513
Re: Gartenprobleme
« Antwort #4 am: 07. Mai 2020, 14:01:46 »
Meinen Garten hast Du ja gesehen, Inge. Das ist ein 'Nutzgarten der besonderen Art': genutzt von den Hunden und Kindern zum spielen und turnen. Derzeit ist wieder die Slackline gespannt und die Kids üben darauf. Die Wiese ist mehr ein Unkrautacker mit ausgetretener Rennstrecke rund um den ehemaligen Teich und Buddellöchern. Schön im herkömmlichen Sinn ist das eher nicht. Aber das ist unser innerfamiliärer Kompromiss.
Ich hab hinten meinen Blumen- und Gemüsegarten abgezäunt. Aber da plage ich mich ziemlich, denn in dem pfälzischen extrem mageren Sandboden wächst kaum was. Genau genommen müsste ich das Gärtchen 1 m abtragen und mit Mutterboden wieder aufschütten. Und selbst dann fließt jeder Tropfen Wasser nach unten blitzschnell weg. Und wenn es länger trocken ist backt die Erde zu einer steinharten Schicht zusammen. Ich arbeite seit Jahren Kompost unter, aber die Fortschritte sind laaaangsam. Wir ernten Johannisbeeren und einige Portionen Bohnen. Vielleicht mal die ein oder andere Erdbeere - da läuft gerade wieder ein Versuch mit Ablegern, die ich vom Nachbarn geschenkt bekam. Tomaten hab ich auch bekommen - die stehen noch im Treppenhaus auf der Fensterbank und warten, dass es verlässlich warm wird.

Bei den Zierblumen bin ich inzwischen so weit dass ich sage: ich pflanze/säe etwas, es wird im ersten Jahr gehätschelt, aber dann muss es mit dem Boden zurecht kommen. Und ich bemühe mich, dass ich immer was für die Insekten dabei habe. Die Vögel werden auch gefüttert - was daran stört denn Deine Nachbarin, Angela??  :kopfkratz:

Gift schütte ich natürlich auch nicht in den Garten - das wär für die Hunde ja auch nix. Blattläuse hatte ich so massiv am Holunder, dass ich den komplett runtergeschnitten hab. Da kommen dann natürlich auch Ameisen. Nacktschnecken mögen den Sandboden nicht, so dass ich damit kaum Probleme hab.
Der Zünsler hat bei meiner Schwiegermutter den Buchs komplett erlegt - da hilft wirklich nur die dicke Giftkeule, und dann ist es immer noch ein Glücksspiel ob er überlebt. Das ist einfach ein Sauvieh.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6513
Re: Gartenprobleme
« Antwort #5 am: 07. Mai 2020, 14:06:33 »
Für die Schnecken stellen wir Bierfallen auf, also Bier in Schalen füllen und aufstellen. Da stehen wohl die Schnecken drauf und sterben dann (hoffentlich) betrunken und glücklich
Das hab ich auch mal versucht (im vorherigen Garten) und hatte das Gefühl, dass dadurch auch wirklich die letzte Schnecke aus dem Wald in meinen Garten kam: da war schließlich die Party! Nur ersoffen sind leider die wenigsten, und erst nachdem sie mein Gemüse geschreddert hatten - man soll ja erstmal ne gute Grundlage schaffen, ehe man säuft.  :sauf:  :rollen:

Was abschreckende Pflanzen betrifft: mir sagte jemand, Tagetes seien da auch gut. Tja, heute gepflanzt und am nächsten Morgen war nicht mal mehr ein Hauch von Grün zu sehen. Komplett zusammengeschreddert von den Schnecken.

Was hilft ist Kochsalz. Wenn Du ihnen das in den Weg streust und sie damit in Berührung kommen fangen sie an brutal zu schleimen und sterben daran. Sicher kein schöner Tod, aber es funktioniert.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7590
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartenprobleme
« Antwort #6 am: 07. Mai 2020, 14:20:30 »
Bierparty  :kopfkratz:
Hm, jetzt mache ich mir doch Sorgen

Ja, Salz habe ich schon ausgestreut , aber da habe ich doch fast immer ein schlechtes Gewissen, weil das in meinem Kopf ein schlimmer Tod sein könnte  :kopfkratz:

Tagetes ... bei uns heißen die Stinkerchen ... mag ich nicht
Keine Ahnung, sind nicht meine Blumen
Und helfen hier auch gegen nix , werden genauso gefressen

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6513
Re: Gartenprobleme
« Antwort #7 am: 07. Mai 2020, 14:33:55 »
Ja, das mit dem Salz hab ich auch nur einmal gemacht und fand es doch zu gruselig.  :nixweiss1:

Tagetes mag ich wegen des Geruchs auch nicht besonders. Aber wenn sie denn wirklich gegen die Schnecken geholfen hätten, hätt ich darüber glatt hinweg gesehen.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Online leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Gartenprobleme
« Antwort #8 am: 07. Mai 2020, 14:40:43 »
Zitat
Das hab ich auch mal versucht (im vorherigen Garten) und hatte das Gefühl, dass dadurch auch wirklich die letzte Schnecke aus dem Wald in meinen Garten kam: da war schließlich die Party! Nur ersoffen sind leider die wenigsten, und erst nachdem sie mein Gemüse geschreddert hatten - man soll ja erstmal ne gute Grundlage schaffen, ehe man säuft.  :sauf:  :rollen:

Da hatte ich jetzt gerade Kopfkino und hab´mich weggeschmissen vor lauter Lachen!  :wieher:

Zitat
was daran stört denn Deine Nachbarin, Angela??

Originalzitat: "Die koten alles voll" und sie käme mit dem Säubern der Gartenmöbel und der Schaukel gar nicht mehr hinterher.....
Ich kann die Augen gar nicht so doll verdrehen, wie ich möchte!
Unter dem Dach nisten Vögel, das stört sie schon massiv. Und dass ich jetzt auch noch füttere ist quasi der letzte Sargnagel.
Das scheint tatsächlich (für mich unbegreiflicherweise) ein Thema zu sein. Die Kinder (der Nachbarin) spielen schon mal in unserem Garten und erzählen dann, dass wie ja FÜTTERN!!!! Aufgerissene Augen, Unglaube in der ganzen Mimik  :dong:
Na ja, wie gesagt, es kommt jetzt noch Weißdorn und Feuerdorn. Dann nisten hoffentlich noch ein paar Vögel mehr. By the way: Wir haben jetzt auch ein Futterhäuschen für die Eichhörnchen aufgehängt. Bis jetzt hatten wir noch keinen Besuch, ich hoffe, das ändert sich noch.

Zitat
Aber wir haben hier auch so Mutantenmücken, die mir böse Quaddeln bescheren
Die treiben sich bei uns auch rum.... Schlimm, ich brauche Wochen, bis das wieder verheilt ist. Zwischendurch sah ich aus wie ein Pestpopfer. Wie gut, dass ich nicht modele  :-> :->


Zitat
Schau mal auch nach Brennesseljauche. Das soll gegen Ameisen und Läuse helfen!
Das hat bei uns auch leider null komma null geholfen.

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6513
Re: Gartenprobleme
« Antwort #9 am: 07. Mai 2020, 14:51:28 »
Da hatte ich jetzt gerade Kopfkino und hab´mich weggeschmissen vor lauter Lachen!  :wieher:
Dann waren die doofenn Schnecken doch mal für was gut ;-).

Zitat
was daran stört denn Deine Nachbarin, Angela??

Originalzitat: "Die koten alles voll" und sie käme mit dem Säubern der Gartenmöbel und der Schaukel gar nicht mehr hinterher.....
Ich kann die Augen gar nicht so doll verdrehen, wie ich möchte!
Unter dem Dach nisten Vögel, das stört sie schon massiv. Und dass ich jetzt auch noch füttere ist quasi der letzte Sargnagel.
Das scheint tatsächlich (für mich unbegreiflicherweise) ein Thema zu sein. Die Kinder (der Nachbarin) spielen schon mal in unserem Garten und erzählen dann, dass wie ja FÜTTERN!!!! Aufgerissene Augen, Unglaube in der ganzen Mimik  :dong:
Na ja, wie gesagt, es kommt jetzt noch Weißdorn und Feuerdorn. Dann nisten hoffentlich noch ein paar Vögel mehr. By the way: Wir haben jetzt auch ein Futterhäuschen für die Eichhörnchen aufgehängt. Bis jetzt hatten wir noch keinen Besuch, ich hoffe, das ändert sich noch.
Boah, das ist die gleiche Sorte Mensch, die ihren Vorgarten in eine Steinwüste verwandeln  :rollen:.  Dann doch lieber mein Unkrautgarten  :->.
Aber wenn Du jetzt Eichhörnchen anlockst kannst Du Deine Nachbarin ja beruhigen. Die räubern mit Begeisterung die Nester der Vögel aus und dezimieren so die kotenden Piepmätze.


Zitat
Schau mal auch nach Brennesseljauche. Das soll gegen Ameisen und Läuse helfen!
Das hat bei uns auch leider null komma null geholfen.

Gegen Blattläuse helfen Florfliegen. Hier bei mir gibt es nur leider zu wenige und ich konnte sie noch nicht so richtig heimisch machen. Aber hier ein Tipp:
https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/schaedlinge/florfliege-nuetzlinge-blattlauese-larven-100.html
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Online leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Gartenprobleme
« Antwort #10 am: 07. Mai 2020, 15:00:52 »
Zitat
Aber wenn Du jetzt Eichhörnchen anlockst kannst Du Deine Nachbarin ja beruhigen. Die räubern mit Begeisterung die Nester der Vögel aus und dezimieren so die kotenden Piepmätze.

Das hält sich hier die Waage. Wir sind hier am Waldrand und haben jede Menge Eichhörnchen und auch jede Menge Vögel. Auch Elstern und Bussarde.
Und ich will die Nachbarin gar nicht beruhigen.  :-> Sonst sind die unkompliziert, das weiß ich sehr zu schätzen. Aber am Wald wohnen und keine Vögel mögen  :dong:  Soll sich ruhig nen Kopf machen  :kopfschmerz:
Wenn wir Hunde halten wollten, würde ich einen Irischen Wolfshund wollen. Abgesehen davon, dass das für mich die schönsten Hunde der Welt sind, würde sie wahrscheinlich in Ohnmacht fallen  :-> :->
Aber im Ernst: Bis auf die Vogelgeschichte sind die Nachbarn gut erträglich. Das ist eine Menge wert.

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7590
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartenprobleme
« Antwort #11 am: 07. Mai 2020, 15:02:02 »
Zitat
Originalzitat: "Die koten alles voll" und sie käme mit dem Säubern der Gartenmöbel und der Schaukel gar nicht mehr hinterher.....
Ich kann die Augen gar nicht so doll verdrehen, wie ich möchte!
Unter dem Dach nisten Vögel, das stört sie schon massiv. Und dass ich jetzt auch noch füttere ist quasi der letzte Sargnagel.

Unsere Nachbarn auf der einen Seiten sind auch nicht begeistert von unserem Garten
Die haben da alles perfekt, jeder Grashalm , jeder Busch wird regelmäßig geschnitten, kein Unkraut, nix
Aber die Blumen da blühen auch richtig gut, na ja, Rentner halt
Und die sind auch nicht so begeistert, dass unsere Hecke nicht perfekt geschnitten ist, Unkraut wächst und Vögel gefüttert werden
Aus den gleichen Gründen :dong:

Zitat
. By the way: Wir haben jetzt auch ein Futterhäuschen für die Eichhörnchen aufgehängt. Bis jetzt hatten wir noch keinen Besuch, ich hoffe, das ändert sich noch.

Unsere Eichhörnchen dieses Jahr sind ja zu doof, das hatten wir ja schon
Jetzt setzt sich eins immer INS Vogelhaus und schmeisst Futter raus und isst es dann auf dem Boden

Und immer wieder sprießen irgendwo Walnussbäumen, wenn ein Eichhörnchen mal wieder seine Vorräte vergessen hat  :dong:

Zitat
Gegen Blattläuse helfen Florfliegen. Hier bei mir gibt es nur leider zu wenige und ich konnte sie noch nicht so richtig heimisch machen. Aber hier ein Tipp:
https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/schaedlinge/florfliege-nuetzlinge-blattlauese-larven-100.h

Das muss ich mir mal anschauen :kopfkratz:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7590
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #12 am: 07. Mai 2020, 15:03:07 »
Hab den Thread mal umgeändert in Gartengeschichten und nicht Gartenprobleme
Probleme klingt so negativ und uns geht es ja gut mit unserem Gärten, also Meistens wenigstens
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Online leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Gartengeschichten
« Antwort #13 am: 07. Mai 2020, 15:08:25 »
Zitat
Unsere Eichhörnchen dieses Jahr sind ja zu doof, das hatten wir ja schon
Jetzt setzt sich eins immer INS Vogelhaus und schmeisst Futter raus und isst es dann auf dem Boden

Ich lach mich schlapp! Ist ein bisschen so, wie wenn du kleine Kinder hast!  :wieher:

Zitat
Aus den gleichen Gründen :dong:
Blöde gibt es überall!

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re: Gartenprobleme
« Antwort #14 am: 07. Mai 2020, 15:18:43 »
Hi Ihr,

was die Schnecken angeht, so gab es im Bastlermagazin Make vor einigen Jahren mal eine Bastelanleitung für einen Elektrozaun, den man um die Gemüsebeete bauen kann. Das funktioniert so ähnlich wie ein Weidezaun: an einer Beetumfassung, werden oben in ca. 1cm Abstand zwei Drähte angebracht, und über einen Trafo unter Strom gesetzt. Wenn die Schnecken nun vom Duft des Gemüses angezogen den Zaun hoch kriechen, bilden sie zwischen den beiden Drähten eine leitende Verbindung. Damit erhalten sie einen Stromschlag der sie tötet. Es ist aber auch möglich, das sie schon bei Berührung des ersten Drathes umdrehen, weil der Strom nicht nicht sehr angenehm ist. Bevor so ein Zaun seine Wirkung entfaltet, müssen die schon im Beet vorhandenen Schnecken allerdings heraus geworfen werden.

Leider gibt es von dem Artikel nur die Einleitung online, danach nur das Angebot, das Heft zu kaufen...  :meckern:

Ich überlege gerade, ob man sowas ähnliches nicht auch mit den Läusen anstellen kann, so nach dem Prinzip von diesen Lampen, die Fluginsekten anziehen und töten.

Soweit mal ein paar Gedanken meinerseits zu den Quälgeistern der Gärten.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten