Daniel Mason: Der Wintersoldat

  • 8 Antworten
  • 158 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5499
Daniel Mason: Der Wintersoldat
« am: 07. Januar 2021, 17:07:31 »
Der Wintersoldat von Daniel Mason

Herausgeber :  C.H.Beck
Gebundene Ausgabe :  430 Seiten
ISBN-10 :  340673961X

Meine Meinung:
So enttäuschend das Lesejahr 2020 auch geendet hat, so grandios hat das Lesejahr 2021 begonnen, denn „Der Wintersoldat“ von Daniel Mason war direkt ein Jahreshighlight, ein Buch, das mich vermutlich lange nicht loslassen wird.

Erzählt wird die Geschichte von Lucius, einem 22-jährigen Medizinstudenten aus gutem Wiener Haus, der sich 1915 freiwillig zum Dienst als Sanitätsoffizier für ein Kriegslazarett in den Karpaten meldet, allerdings recht blauäugig in die Ferne gezogen ist, da er keinerlei Praxiserfahrung aufweisen kann. Aber er ist begabt, lernt schnell in Margarete, einer Ordens-/ Krankenschwester im Lazarett eine großartige Lehrerin, die ihm letztlich alles beibringt was er wissen muss und über die Theorie hinausgeht.

Für mich kam dieser historische Roman zum absolut perfekten Zeitpunkt, genau die Art von Buch, die ich derzeit lesen will, die mich fordern, die viel von mir abverlangen, die mitunter schwer zu ertragen sind, die ich aber auch nie vergessen werde. Aber bestimmt kein Buch für jeden Leser und auch kein Buch für jede Gemütslage, kein Buch für zwischendurch, kein Buch zur Ablenkung vom eigenen Alltag. Als LeserIn sollte man sich selbst gut einschätzen können, ob und wann man sich auf diese Geschichte einlassen kann.

Da ich „Lust“ auf „schwere Kost“ hatte, bin ich sehr gut und sehr schnell in das Buch reingekommen. Der Autor besticht mit einem klaren, ehrlichen Erzählstil und verzichtet literarisch wunderschöne Sätze. Und dennoch habe ich mir Sätze in dem Buch markiert, die aus dem Zusammenhang gerissen nicht besonders sind, aber in ihrem Zusammenhang einfach so wahr und echt sind. Der Autor schafft mit dieser so echten Sprache und einem guten Blick für Szenen, Orte oder Menschen Atmosphäre, keine schöne mollig-warme Kuschelatmosphäre, sondern die harte Realität eines Winters in der Nähe der Front während des Ersten Weltkriegs. Mir war kalt, ich hatte Hunger und ich habe vor Schmerzen (in einem nicht vorhandenen männlichen Geschlechtsteil) geschrien und bei der Behandlung derselben. Die Brutalität und Grausamkeit dieser Zeit ist so gut spürbar und macht mir einmal mehr klar, in was für einer privilegierten Zeit und Welt ich aufgewachsen bin und leben darf – auch wenn die aktuelle Pandemie auch mir an den Nerven zerrt.

Auch die Figuren, allen voran natürlich die beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Margarete ist eine Frau der Tat, hat eine zupackende Art. Lucius hat eine große Entwicklung durchgemacht, nicht nur vom Studenten zum praktizierenden Arzt. Nein, er ist erwachsen geworden, ist gewachsen an den Erfahrungen, die er machen musste. Er begreift, er versteht, wenn auch nicht immer auf die sanfte Art.

Zu Beginn bin ich beim Lesen über die medizinischen Fachbegriffe und osteuropäischen (ungarischen, polnischen) Namen von Orten und Menschen gestolpert, aber irgendwann habe ich diese nicht mehr wirklich wahrgenommen, weil mich die Geschichte viel zu sehr gefesselt hat. Die letzten ca. 80 Seiten habe ich in einem Rutsch gelesen und weiß nicht wirklich ob ich in dieser Zeit geatmet habe, ob ich atmen konnte. Aber eins weiß ich, ich hab geheult! Das Ende des Buches war SO! GUT! So wichtig und nur in dieser Art und Weise richtig für diese Geschichte. Und ohne Scheiß: wenn eine Liebesgeschichte SO erzählt wird, dann will ich mehr Liebesgeschichten lesen.

„Der Wintersoldat“ von Daniel Mason ist ein sehr gut recherchierter und eindrücklich erzählter historischer Roman, in dem historische Fakten und die fiktive Geschichte von Lucius und Margarete perfekt ineinander verschmelzen, dass man sich gut vorstellen kann, dass die Geschichte sich genau so vor über 100 Jahren abgespielt hat. Der Roman hat mich dazu angestachelt noch mehr über den Ersten Weltkrieg zu erfahren, ich werde mich demnächst nach einem guten Sachbuch umschauen. Ein Buch über die Grausamkeit und Brutalität des Krieges, aber auch ein Buch, das Hoffnung macht und das zeigt, dass man trotz ganz fürchterlicher und schlimmer Traumata sein Lachen wiederfinden kann. (Und allein, wenn ich diesen letzten Satz schreibe und lese, treten mir schon wieder die Tränen in die Augen!)

Bewertung:
*****************
Rock the Night!

Online Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2066
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #1 am: 08. Januar 2021, 08:15:34 »
Ui, Kathrin, was für eine wundervolle Rezi.
Du hast es geschafft, dass ich "Der Wintersoldat" jetzt auch unbedingt lesen möchte.  :dong:
Life is too short to read bad books. 

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5499
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #2 am: 08. Januar 2021, 08:34:15 »
Dann bin ich jetzt schon gespannt, was Du sagen wirst. Aber lese es wirklich erst, wenn du in der richtigen Stimmung für das Buch bist.
Rock the Night!

Online Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2066
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #3 am: 08. Januar 2021, 08:56:26 »
Mache ich.  :flirt:
Life is too short to read bad books. 

Offline sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1670
  • Bingoqueen 2020
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #4 am: 08. Januar 2021, 09:23:02 »
Wirklich eine tolle Rezi.

Ich schleiche schon länger um das Buch rum, weil mich die Liebesgeschichte abschreckt.... Ich habs ja bekannterweise nicht so mit großen Gefühlen...  :nixweiss1: :wuschig:
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5499
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #5 am: 08. Januar 2021, 09:28:17 »
Ich schleiche schon länger um das Buch rum, weil mich die Liebesgeschichte abschreckt.... Ich habs ja bekannterweise nicht so mit großen Gefühlen...  :nixweiss1: :wuschig:
Ich auch nicht, Daniela. Deshalb hab ich ja extra in der Rezi betont, dass ich SOLCHE Liebesgeschichten mag und so auch gerne wieder lese. Das ist absolut unkitschig. Und wenn Du es gelesen hast, dann sag ich Dir auch, an welcher Stelle ich geweint hab … außer beim letzten Satz, der so grandios war.
Rock the Night!

Offline sisquinanamook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1670
  • Bingoqueen 2020
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #6 am: 08. Januar 2021, 09:45:11 »
Na gut, Du hast gewonnen  :->

Ist auf dem Wunschzettel wieder oben  :dong:
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)

Online Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 8390
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #7 am: 13. Januar 2021, 13:50:42 »
Das klingt wirklich sehr lesenswert
Danke für die tolle Rezi
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5499
Re: Daniel Mason: Der Wintersoldat
« Antwort #8 am: 13. Januar 2021, 16:21:21 »
Ich krieg schon wieder Gänsehaut, wenn ich nur dran denke!
Rock the Night!