Missgeschicke mit und um Bücher

  • 6 Antworten
  • 2500 Aufrufe

Offline behind

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Missgeschicke mit und um Bücher
« am: 24. August 2007, 10:58:40 »
Hallo ihr Lieben,

was hattet ihr den schon für Missgeschicke beim Lesen, oder Bücherkaufen ?

Ist euch auch schon ein Hardcover aus dem Regal auf den kleinen Zeh geknallt ?
Mir schon, er war dann geprellt..aber wenigstens hatte das Buch keinen Schaden davon getragen.

Oder beim Riechen an einem neuen Buch, habt ihr euch da auch schon die Nase oder die Lippe an den Blättern aufgeritzt ?

Sieht es bei euch in der Wohnung auch so aus, als würde ein Supermarkt Inventur machen, wenn ihr euren SuB aktualisiert ?

Kriegt ihr auch immer Krämpfe in den Fingern, weil ihr versucht die Blätter nur so weit wie nötig auseinander zu drücken, um zu Lesen ohne das Knicke in den Buchrücken kommen ?


Liebe Grüße,
behind


Offline behind

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #1 am: 24. August 2007, 11:06:40 »
Dieses Erlebnis heute morgen, hat mich zu diesem Thread inspiriert:

Gestern um kurz vor Mitternacht:
Mein Liebster (absoluter Nichtleser) war mal wieder garnicht erfreut,
als ich die Leselampe anmachte und ihm eröffnete: "Ich bin noch gaaarnicht müde, ich muss noch ein bisschen lesen".
Woraufhin er sich grummelnd zu der anderen Seite wälzte und ich versuchte die verschwommen, 
tanzenden Buchstaben zu einem vernünften Satz einzufangen...

Ein stechender Schmerz an der linken Brust riss mich aus dem Traum.
Eingemummelt wie ein Säugling hatte ich wohl doch das Kapitel verschlafen und
mich statt dessen furchtbarerweise auf meine Buch-Lady draufgerollt.
Schnell tastete ich abwechselnd meine Brust und das Buch nach Schäden ab.
Gottseidank war beides noch heil.
Schlaftrunken taumelte ich durch den Flur und lugte ins Wohnzimmer.
"Du bist schon wach?" murmelte ich.
"...." ärgerlich sah er mich an.
"Deine scheiß Leselampe hab ich heute Nacht ausgemacht!" raunzte mir mein Liebster entgegen.
"Dir auch einen schönen Morgen, Blödmann" dachte ich verkniffen.
"Warum hast du dann mein scheiß Buch nicht auch noch weggelegt?" 
raunzte ich zurück und rieb mir dabei die noch schmerzende Stelle an der Brust.
"Na weil ich es nicht gefunden habe!" sein sturer ärglicher Blick wich einem kleinem verschmitzen Lächeln.
"Hast du etwa schon wieder deine Tage?" fragte er mit hochgezogener Augenbraue.

"Jetzt reichts" dachte ich. Meine Augen zogen sich zu kleinen Schlitzen zusammen.
Ich schnappte nach Luft um ihm etwas an den Kopf zu schmettern, als ich sah,
wie sein Finger amüsiert zwischen meine Beine zeigte.
Vom Schlaf noch ganz steif und verwirrt über seine Aussage, bückte ich mich mühevoll um nachzusehen.
Ein gezwirbelter, türkiser Faden strahlte mich munter an. "Was?....äh, wie?" dachte ich kopfschüttelnd.
Vorsichtig tastete ich mich ab und zog an dem Faden.
Ein leichtes Kribbeln an meinem Hintern, verbunden mit einem schabenden Geräusch (als würde man ein Pflaster abziehen), brachten den Übeltäter zu Tage.
Lauthals lachend hielt ich zwischen Daumen und Zeigefinger, mein baumelndes Lesezeichen hoch.
(Welches natürlich die ganze Zeit an meinem Hintern klebte.."Das kann auch nur MIR passieren...")

Zwar war ich jetzt etwas peinlich berüht, aber der Morgen war trotzdem gerettet.


Liebe Grüße,
behind
« Letzte Änderung: 25. August 2007, 15:19:56 von behind »

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #2 am: 24. August 2007, 13:57:16 »
Zum Kringeln  :wieher:

Ansich fällt mir jetzt nichts ein - peinlichkeiten in der Bahn wegen den Buchtiteln mal außer acht...
Ich bin aber schon so oft knapp neben meinen Büchern eingeranzt, dass es mich wundert das ich noch kein Buchtiteltatoo auf der Wange oder sonst wo habe...  :->

LG Tecil

Offline AnjaB

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 590
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #3 am: 24. August 2007, 14:33:13 »
Hallo behind,
da musste ich schmunzeln ...  :-)

Obwohl wir alle drei ach nein alle vier in meiner Familie durchaus auch mal mit dem Buch einschlafen. Grad bei meiner Großen haben schon einige Bücher des Nachts bleibende Eindrücke hinterlassen. Die Knautschbücher  bei Krümelchen hinterlassen wenigstens keine Spuren

OK im Gegensatz zu Dir "foltere" ich meine Bücher wahrscheinlich. Wenn ich schnell los sprinte lege ich es aufgeklappt  auf den Bauch hin. dafür würden mich hier denke ich mal ziemlich viele Mitglieder lynchen. :teufel:


Aber was habe ich nur für einen liebevollen Gatten,  :held:  der mich immer von meinen Büchern "befreit" und meine Nachttischlampe ausmacht wenn ich es mal nicht mehr schaffe. Eher weckt er mich als dass er mich mit einem Buch kuscheln lässt. Bei ihm ist das leichter grins er schläft immer mit dem Buch auf der Nase ein.

Allerdings meckert :meckern: er immer wenn er sein Bett erstmal von zig Kinderbüchern befreien muss die die Große immer anschleppt wenn ich stille damit ich ihr vorlese.


Verliebte sehen sich an, Liebende blicken in die gleiche Richtung
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Schnecke

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #4 am: 24. August 2007, 23:00:32 »

Hallo,

das ist doch mal ein Thema zum Schmunzeln...

Das mit den Büchern kuscheln kenn ich auch, dabei eignen sich die meisten gar nicht als Kopfkissen.  :gr: :flirt:

Einige haben auch bei mir einen ( kurzen ) bleibenden Eindruck hinterlassen.  :->

LG Schnecke

Offline behind

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #5 am: 30. August 2007, 10:52:14 »
Schon wieder ein Missgeschick..

Ich war heute morgen im Supermarkt einkaufen und sieh da: eine Bücherkiste mit Mängelexemplaren.
Natürlich kann ich da nicht vorbei gehen.
Da lagen die Lady völlig eingeknickt und unsortiert drin, das ich nicht anders konnte und anfing sie zu ordnen.
Unbemerkt stand eine ältere Frau hinter mir:"Entschuldigung! Sagen Sie, haben Sie auch diesen Schafskrimi?"...  :wah:
Oh Nein!!  :rotwerd: Sie hielt mich für eine Verkäuferin..
"Ich...Ich arbeite zwar nicht hier, aber das Buch heißt Glennkill .... und steht dort vorne im Regal" antwortet ich,
mit dem Finger auf Swann zeigend..
Peinlich berührt ließ ich dann die halb sortierte Bücherkiste schnell hinter mir.

Ich weiß nicht was peinlicher war, die Verwechslung mit einer Verkäuferin oder der Schweißausbruch mit anschließendem Gestottere.
*grmpf*  :schwitz:


Liebe Grüße,
behind


Carry

  • Gast
Re: Missgeschicke mit und um Bücher
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2007, 21:51:44 »
Was behind da pasiert ist hätte auch von mir sein können :zwinker:...

Ansonsten fällt mir nur ein Missgeschick ein. Undzwar bin ich nachts auch beim Lesen eingeschlafen, wobei mir das Buch heruntergefallen sein muss. Als ich am nächsten Morgen aufstehen wollte, man muss anmerken, dass wir im schlafzimmer Parkettboden haben, bin ich natürlich darauf ausgerutscht. Ich kann mich noch bestens an den dicken blauen Fleck an meinem Hintern erinnern. Und mein Mann hat sich köstlich amüsiert...

Ansonsten bin ich bisher zum Glück verschont worden.

LG Carry