Die Löwin - Iny Lorentz

  • 2 Antworten
  • 1960 Aufrufe

Offline Lannie

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1186
    • The Viewfinder
Die Löwin - Iny Lorentz
« am: 29. August 2007, 15:53:25 »
Verlag: Knaur
ISBN: 3-426-63248-9
Seiten: 560
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: € 8,95
ET: 09.2006

[isbn]3426632489[/isbn]
 

Italien im 14. Jahrhundert: Nachdem die Familie des jungen Edelfräuleins Caterina einer groß angelegten Intrige zum Opfer gefallen ist, muss sie sich alleine durchs Leben schlagen. Der zwielichtige Fabrizio, Stellvertreter ihres Vaters, will ihr das Söldnerheer abkaufen, das sie geerbt hat. Doch sie gibt das Heer nicht auf, sondern führt es selber in die Schlacht - sehr zum Entsetzen der Feinde des Herzogs von Molterossa, in dessen Diensten sie nun steht. Sie versuchen Caterina auf ihre Seite zu ziehen, die sich nicht nur als Kriegerin, sondern auch als Verhandlungsführerin bewähren muss. Doch unter der Rüstung der Kämpferin schlägt das Herz einer liebeshungrigen Frau, die den Werbungen des Feindes zu erliegen droht ...

Meine Meinung


„Die Löwin“ ist eindeutig anders als die bisher erschienenen Romane von Iny Lorentz. Das Buch ist wesentlich politischer und dadurch in meinen Augen auch deutlich historischer. Italiens Geschichte ist verworren, von einem ewigen Hin und Her der Machtverhältnisse geprägt. Iny Lorentz hat sich bemüht, die historischen Ereignisse, die den Roman prägen, so einfach und verständlich wie möglich darzustellen. In meinen Augen ist dies dem Autorenehepaar sehr gut gelungen.

Zwar hatte ich ab und an Probleme, mir all die italienischen Namen zu merken, aber das Personenverzeichnis am Ende des Buches erwies sich als sehr hilfreich und nachdem ich einmal alle Namen und Bedeutungen aufgeschrieben hatte, brauchte ich das Verzeichnis nicht mehr und kam wunderbar zurecht. Allerdings hat mir ein kurzes Glossar gefehlt, da einige italienische Begriffe eingearbeitet wurden, die mir nicht geläufig waren und sich erst im Laufe der Handlung erklärten.

Sprachlich und stilistisch ist „Die Löwin“ allerdings ein typischer Lorentz, hier hat sich nichts verändert. Das Buch ist flüssig zu lesen, spannend, solange man sich für Politik interessiert, und natürlich kommen auch die triebgesteuerten Männer nicht zu kurz. Für mich hätte es hiervon gerne weniger geben können, aber ich konnte gut damit leben.
Sehr erfrischend fand ich, dass die Protagonistin sich dieses Mal nur die Hosen in Form eines Hosenrockes zum Reiten anzieht, sie sich aber nicht als Mann verkleidet. Vielmehr begibt sich hier eine Frau in eine Männerposition. Das veränderte Schema tut dem Roman unheimlich gut.

Die Figuren haben mir wie immer sehr gut gefallen, allen voran Caterina, die mir vom ersten Moment an gefiel. Sie ist ein sehr facettenreicher und farbenfroher Charakter, bei dem jede Handlung nachvollziehbar ist. Auch ihr Alter passt wunderbar zu ihrem Wesen. Aber auch um die anderen Figuren hat sich Iny Lorentz äußerst bemüht. Besonders gelungen: Die Figuren entwickeln sich im Laufe der Ereignisse und bleiben nicht starr ihrem Charakter treu.

Mich hat die Handlung begeistert. Vielleicht etwas verworren, wegen der politischen Machenschaften, aber leicht verständlich. Man lernt sehr viel über Italien dieser Zeit, über Machtstrukturen und Söldnerheere. Mir hat das sehr gefallen. Aber ich vermute, das Thema muss einem liegen, ansonsten ist die Gefahr groß, sich zu langweilen. Die Liebe findet zwar auch hier ihren Weg, spielt aber eine untergeordnete Rolle, was zu meiner Begeisterung beiträgt. Zumal man diese nicht eindeutig vorhersehen konnte. Und, in Sachen Liebe hält Iny Lorentz noch eine Überraschung parat.

Insgesamt ist der Roman recht überraschend, spannend und vor allem erfrischend anders.

Bewertung

« Letzte Änderung: 09. September 2008, 17:59:40 von Lannie »
Liebe Grüße
Lannie aka Cait

The Viewfinder

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2456
Re: Die Löwin - Iny Lorentz
« Antwort #1 am: 30. August 2007, 12:29:19 »
Hallo Lannie,
danke für diese schöne Rezi, dass macht ja richtig Mut! Das das Ehepaar Lorentz, gerne über starke Frauen schreibt ist mir auch schon aufgefallen und ich finde das auch OK...! Nur...diese Geschichte das die Frauen sich immer als Jungen verkleiden und dann bangen müssen enttarnt zu werden, also ganz ehrlich, dass fand ich langsam auch nicht mehr so toll.  :gr:
Das die starke Frau in diesem Buch auch wirklich mal als "Frau" und nicht verkleidet stark sein darf, lässt bei mir den Wunsch aufkommen, dieses Buch auch wieder zu lesen. :-)
Ich bin ja ab dem 03.09. in der LR zu dem Buch "Die Fürstin" von Eric Maron (E. Lorentz) und offenbar darf auch in diesem Buch eine Frau mal stark sein, ohne sich verkleiden zu müssen. Mal abwarten.
Meine Rezi zu dem Buch Kreuzblume werde ich erst am WE einstellen (vorher schaffe ich das einfach nicht) aber soviel kann ich dir schon verraten....
Bis zur Mitte des Buches war es wirklich Klasse, aber zum zweiten Teil hin fing es an zu "schwächeln" !!!! Also die Note wird bestimmt keine 1 oder 1+ werden!
Auch die Rezi zu dem Buch "Die Hüter der Rose" werde ich erst am WE schaffen, da ich damit zur Zeit noch in der LR bin!
So nun muß ich zur Arbeit. :rollen:
Liebe Grüße
Annette
Liebe Grüße Annette

Offline Lannie

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1186
    • The Viewfinder
Re: Die Löwin - Iny Lorentz
« Antwort #2 am: 03. September 2007, 15:52:48 »
Hallo Annette,

ich geb Dir noch einen Rat zur "Löwin". Lies erstmal "Die Fürstin" und wenn Dir das Buch mit seinen politischenn Hintergründen gefällt, bin ich mir ziemlich sicher, dass dann auch "Die Löwin" etwas für Dich ist.  :-B

LG
Lannie
Liebe Grüße
Lannie aka Cait

The Viewfinder