Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers

  • 8 Antworten
  • 3198 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4456
Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« am: 21. Oktober 2007, 14:36:27 »
[isbn]3821829699[/isbn]    Verlag: Eichborn
ISBN: 3821829699
Seiten: 702
Ausgabe: Hardcover
Preis: € 24,90


Kurzbeschreibung:
Käptn Blaubär ist eine Institution. Eine ganze Generation Kinder, Eltern, Großeltern kennen ihn aus dem Fernsehen, kennen seine doppelbödigen Geschichten, die er den drei Kleinen Bärchen und Hein Blöd erzählt. Aber wer kennt die Biographie des berühmten Seemanns? Außer ihm keiner. Weil er seine Lebenserinnerungen stets für sich behalten hat, genauso wie seine köstlichsten Rezepte.
Jetzt hält der Käptn die Zeit für gekommen, seine Geheimnisse zu lüften, wenn auch längst nicht alle. Aber allein die, die er preisgibt, reichen für dreizehneinhalb Leben aus. Er charakterisiert seinen Blaubär-Roman selbst 'als ein kühnes Unterfangen von epischen Ausmaß' und erklärt dies damit, daß 'früher alles viel größer war - natürlich auch die Abenteuer'.

Meine Meinung:
So, es ist vollbracht, ich hab nach ca. einem Jahr meine Langzeit-Lektüre über  „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“ beendet und kann jetzt auch abschließend meine Meinung dazu kundtun. Grundsätzlich eignet sich das Buch in meinen Augen perfekt für Lesespaß zwischendurch, wenn man grad mal ein wenig Zeit hat und beispielsweise zwischen zwei Leserunden steckt, sowie das bei mir immer mal wieder in diesem Jahr der Fall war.

Alleine das Vorwort macht ja schon neugierig auf mehr, denn bereits der erste kleine Absatz hat es schon in sich: „Ein Blaubär hat siebenundzwanzig Leben. Dreizehneinhalb davon werde ich in diesem Buch preisgeben, über die anderen werde ich schweigen. Ein Bär muss seine dunklen Seiten haben, das macht ihn attraktiv und mysteriös.“ Und dann die Vorschau auf die in den dreizehneinhalb Leben vorkommenden Kreaturen: Waldspinnenhexen (bäh, bäh, bäh !), ein Riese ohne Kopf, ein Kopf ohne Riese, eine gefangene Fata Morgana, denkender Sand, ein Monsterschiff, dramatische Lügenduelle, Teufelselfchen, tödliche Gefahren, ewige Liebe… da konnte man wirklich gespannt sein, was da alles auf einen zukommen würde.

Alles in allem waren wirklich sensationelle Ideen in diesem Buch, einige der Leben hab ich wirklich extrem genossen, allerdings ging es mir auch in diesem Buch so, wie in so vielen anderen skurrilen Büchern, die angeblich nur so vor Humor strotzen: es konnte nicht durchgehalten werden und irgendwie hoffe ich immer wieder, dass ich das ganze Buch über lache, aber das ging mir schon bei „Die Bibel nach Biff“ nicht so und hier leider auch nicht. Dennoch einige der 13 ½ Leben waren sensationell und meine Lieblings“leben“ waren die bei den Klatschwellen und als Navigator, die trafen einfach mein Komikzentrum und Mac, der kurzsichtige Flugsaurier, der Menschenleben in letzter Sekunde rettet ist sowieso mein Liebling in dem Buch, wobei ja auch der Stollentroll was hat. Na, und letztlich war auch das Leben im großen Kopf klasse, da hat Moers mit grandiosen Ideen ja nur so um sich geschmissen: die geniale Idee der geplante Revolte der schlechten Ideen im Ballogggehirn, oder die Idee, die eigentlich keine Idee ist, sondern der personifizierte Wahnsinn, der sie zudem nicht mehr alle hat, ich lach mich schlapp!!! Aber auch solche Aussagen, wie „Irrlichter entstehen, wenn Glühwürmchen vom Blitz getroffen werden und dann im lädierten Zustand weiterflattern (Lux Dementia) fand ich grandios. Schön übrigens von Moers, dass viele Bekannte aus den bekannten Leben am Ende noch mal auftauchen dürfen. Das rundet das Buch schön ab.

Negativ aufgefallen ist mir, dass mir die Geschichte eigentlich zu viel erzählt und zu wenig agiert wird. Anfangs kann man das ja noch verstehen, der Blaubär muss ja erst das Sprechen lernen, aber grade auch zum Ende hin, in seinem Leben in Atlantis, da wurde die Beschreibungen der Einwohner und Gegebenheiten doch ein wenig arg lang gezogen.

Grandios ist in meinen Augen die Aufmachung des Buches: es wird mit der Schriftgröße und der Schriftart gespielt und es sind viele, viele Bilder zu sehen…ich mag so was!!!! Auch die zwischenzeitlichen Erklärungen aus dem Lexikons der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Prefessor Abdul Nachtigaller haben mir grundsätzlich gut gefallen, auch wenn es Moers doch so ab und zu auch mal kräftig übertrieben hat und mir teilweise zu abgedreht war.

Alles in allem ein netter Lesespaß, nur ob ich noch weitere Bücher von Moers lesen werde, muss ich abwarten…im Moment ist mir erst mal nicht danach.

Bewertung:


liebe grüße
kathrin
« Letzte Änderung: 28. September 2008, 13:01:54 von Kathrin »
Rock the Night!

Offline Schnecke

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2007, 00:55:44 »

Hallo Kathrin,

dieses Buch ist bei mir schon etwas länger her, aber als ich deine Rezi gelesen habe musste ich doch teilweise wieder schmunzeln, da du viele Figuren aufgezählt hast die ich auch gut fand.
Teilweise kann ich mich noch etwas an die Geschichten erinnern z.B. Fata Morgana oder der Flugsaurier

Da kommt bei mir sofort das verlangen, alles noch mal nachzu lesen.

So spontan würde ich eine zwei geben, da ich es manchmal etwas lang gezogen fand.

LG Schnecke

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2442
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2007, 09:39:33 »
Hallo Zusammen,

also Eure Rezis machen mir Mut, :schmusen: denn ich habe hier noch die ungekürzte Hörbuchfassung im Regal stehen von Käpten Blaubär! Gelesen von Dirk Bach!
Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, dieses HB zu hören, aber sobald es mit den Leserunden ruhiger wird, will ich das mal in Angriff nehmen!
In diesem Jahr habe ich mir eindeutig zu viele LR, zu lange im Vorraus geplant! Das werde ich im nächsten Jahr irgendwie anders machen. Ich habe schon zwei LR absagen müssen, weil ich es einfach nicht geschafft hätte und das hat mir selbst nicht gefallen! :rotwerd:

Liebe Grüße
Annette
Liebe Grüße Annette

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4456
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2007, 12:48:07 »
Das schöne an dem Buch ist in meinen Augen, dass Du das nicht an einem Stück lesen musst, sondern die die einzelnen "Leben" einteilen kann, wie Du es zeitlich grad hinkriegst. Klar läuft am Ende alles wieder ein wenig zusammen, aber irgendwie waren die 13,5 Leben für mich doch eher Kurzgeschichten und die konnte ich einfach wunderbar zwischen die LR schieben. Es sind auf alle Fälle schöne Ideen dabei, Annette. Nur dass Dirk Bach das Hörbuch liest finde ich fast schade, auch wenn ich ihn total mag. Nur die Stimme von Käpt'n Blaubär ist für mich nun mal die von Wolfgang Völz. Der Blaubär kann doch nicht wie Dirk Bach klingen, neeeeeee!

lg
kathrin
Rock the Night!

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2442
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2007, 11:27:40 »
Hallo Kathrin,
tja was ich von Dirk Bach als Vorleser halten soll...,  :detektiv: weiß ich noch nicht, aber ich werde auf jeden Fall meine Meinung zu dem HB nicht für mich behalten!  :->
Gewiss hast du recht, Wolfgang Völz wäre die bessere Wahl für dieses HB gewesen, aber vielleicht wollte er das lieber nicht lesen oder war dem Hörbuchverlag zu teuer oder sowas???  :kopfkratz:
Man weiß ja nicht was da so hinter den Kulissen abläuft!
Das HB werde ich wohl zur Bastelzeit im Advent hören, vorher habe ich da leider noch keine Zeit für!
Liebe Grüße
Annette
Liebe Grüße Annette

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3194
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2017, 11:58:22 »
Hallo

Ich habe das Buch wegen unserem Bücher Bingo Spiel 2017 gelesen.

Meine Meinung:
Ich bin genauso wie Kathrin etwas zwiegespalten.
An manchen Stellen hab ich gekichert und mich wirklich gut unterhalten, andere Kapitel waren einfach nur laaaaaaangweilig.
Gerade die Anfangskapitel waren kurz und auf das Wesendliche reduziert. Da hat der Humor für mich noch gepasst.
Bei den Tratschwellen, die Blaubär ja nicht nur das Sprechen beigebracht haben, sondern auch das Flüstern und Murmeln,
Hinterrücks tratschen, das Schreien und Tonieren war wirklich interessant und ich fand die Ideen und die Sprache super.

Eine meiner Lieblingsszenen war im Bolloggkopf, als er als Traumkomponist arbeitete und ganze Filme samt Musik aus
den Erinnerungen des Bollogg erschuf.

Manche Ideen von Moers sind fast schon philosophisch. Die Dunkelheit ist die stärkste Energie. Darum sind wir am Morgen
so fit und das Licht saugt uns diese Energie über den Tag heraus und wir werden schwächer und müder. bis wir uns wieder
aufladen in der Finsternis.
Oder dass Atlantis nicht untergegangen ist, sondern von Außerirdischen ausgegraben und weggeflogen ist.

Die Lexikoneinträge von Nachtigaller fand ich fast am Besten.

Weniger interessiert hat mich auch Atlantis mit diesen ganzen ewigen Aufzählungen der Geschöpfe, die dort lebten.
Ich gestehe, dass ich da viel drübergeblättert hab. Das hatte für mich den Eindruck einfach ein noch dickeres Buch
zu fabrizieren als es eh schon ist.

ich glaube, es ist ein Männerbuch! Was haben mein Mann damals und im Frühjahr mein Sohn gelacht, als sie es gelesen
haben. Sogar mein Arbeitskollege, dem wir es mal geborgt haben, hat gefragt, ob wir davon noch mehr haben, weil er
hat so viel gelacht.
ich hab bei den ganzen Lügen und Übertreibungen sehr oft die Augen gerollt und mich gefragt, wo denn der Humor
vom Anfang hingekommen ist.

Fazit:
bin froh, dass so viele Zeichnungen drin waren, weil 702 Seiten von etwas, das dich nicht wirklich fasziniert, sind verdammt lang
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5285
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2017, 12:39:03 »
Hey Xandi,

ja, der Humor in dem Buch ist schon speziell. Ich hab vor Jahren auch mal versucht es zu lesen. Ich hab vorn angefangen, dann noch mal hier und da aufgeschlagen und reingelesen - und dann beschlossen, dass die für meinen Geschmack lustigen Stellen einfach zu dünn gesäht und zu gut versteckt sind. Ich hab das Buch dann in eine große Verschenkkiste für einen Basar gesteckt ... und einige Zeit später vom Rest der Familie dafür ordentlich Ärger bekommen. Die hatten nämlich dann ein anderes Moers-Buch gelesen, waren völlig begeistert und erinnerten sich nun, dass der 'Blaubär' doch auch noch irgendwo stehen müsste. Tja,  :nixweiss1: - Pech gehabt.
Das einzige Moers-Buch, das mir mal fast zur Gänze gefallen hat, war das mit dem Toasterdrachen...
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5654
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2017, 15:59:08 »
Also ich habe den Blaubären immer geliebt und liebe auch die anderen Zamonien Romane von Walter Moers. Und ich habe so viel gelacht beim Buch, die Berghutze, der Stollentroll, Anagrom Ataf. Ich muss das Buch noch mal lesen, bzw ich glaube ich möchte es mir unbedingt von Dirk Back mal vorlesen lassen, da habe ich nämlich schon viel Gutes drüber gehört.

Vor Allem liebe ich Rumo  :schmacht:.
Das Rumo-Buch ist DAS Abenteuer Buch schlechthin.
Und auch die Stadt der träumenden Bücher mit den Buchlingen ist toll.

Moers trifft genau meinen Humor und genau meine Fantasie.
Aber ich weiß schon auch dass das echt spezielle Bücher sind die sicherlich nicht für jeden etwas sind.
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3194
Re: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2017, 18:16:29 »
Hallo

Na, es kann einem nicht alles gefallen. Und darum gibt es doch auch so viele
Bücher, damit jeder seinem Humor und Geschmack nachgehen kann.  :wuschig:

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade: