Mord im Dirnenhaus von Petra Schier

  • 0 Antworten
  • 1612 Aufrufe

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2373
Mord im Dirnenhaus von Petra Schier
« am: 04. Januar 2008, 21:26:47 »

Mord im Dirnenhaus von Petra Schier

[isbn]3499243296[/isbn]

Kurzbeschreibung
Adelina hat ihren Medicus geheiratet, die väterliche Apotheke führt sie aber weiter. Als ein ehrenwerter Kölner Bürger nach dem anderen tot im Hurenhaus aufgefunden wird, erinnert sich der mit dem Fall beauftragte Ratsherr, dass die kluge Frau des Arztes schon einmal auf Mörderjagd war. Dumm nur, dass Adelina bald selbst zur Hauptverdächtigen wird ...


Meine Meinung:

Mit gewohnt flüssigem Schreibstil erzählt die Autorin die Geschichte um die Apothekerin Adelina und den Medicus Burka weiter.
Frau Schier lässt wieder die Sitten und Gebräuche, sowie die Stadt Köln im 14 Jahrhundert lebendig werden.

Der berühmt, berüchtigte „Berlich“ welcher quasi das Kölner Rotlichtviertel über Jahrhunderte war, wird jedoch nur sehr knapp beschrieben. Auch die Protagonisten aus dem Dirnenhaus haben eher nur eine Statistenrolle im Roman. Das fand ich sehr schade, denn der Titel des Buches hatte mich neugierig gemacht. Doch dieses Thema wurde fast verfehlt, da dieses Milieu  für eine angesehene Apothekerin nicht schicklich war!

In diesem Roman geht es jetzt überwiegend um die Personen die mit Adelina im Apothekerhaus wohnen. Es gibt einige private und berufliche Überraschungen für Adelina. Dies wird dem Leser nett erzählt und so ganz nebenher gibt es eben ein paar Todesfälle auf dem Berlich!

Der Spannungsbogen ist bei diesem Buch noch sanfter gespannt, als beim ersten Buch und leider hatte ich auch schon recht schnell erkannt wer als potenzieller Täter in Frage kommt. In diesem Punkt hat Frau Schier leider das gleiche Strickmuster und die selben Klischees benutzt wie im ersten Buch „Tod im Beginenhaus“!

Im April 2008 wird der dritte Band dieser Reihe erscheinen und da er mal nicht Mord oder Tod im Titel hat, sondern Verrat im Zunfthaus heißt, werde ich mir das Buch auch noch kaufen. Ich hoffe das die Autorin in diesem Buch eine andere Strategie für ihren Krimi wählt, da es sich ja vorrangig (hoffentlich) um einen Verrat handeln wird.

Dieses Buch hält leider nicht, was der Titel verspricht und erfüllt auch nicht die Hoffnungen, die das erste Buch geweckt hatte.

Meine Note daher




 
 
« Letzte Änderung: 06. Februar 2009, 20:59:26 von Annette B. »
Liebe Grüße Annette